WIG_3_2009_2:Juni / Juli - WIR in Geldern

wir.in.geldern.de

WIG_3_2009_2:Juni / Juli - WIR in Geldern

GELDERN5. JahrgangdasStadtMagazin Nr.3|2009|Juni|Juli20.-21. JuniSpargelundDorffestWalbeck26.-28. JuniStraßenpartyab 3. JuliGeldernerSommerimmer freitags,immer live!17. Juli5. Nachtvon Geldern30. Mai - 2. JuniPfingstkirmesin Geldern


Geldernfährt auf Erdgas ab!…für 60 Ct/Liter*Und warum die ersten 500 kgkostenlos sind, erfahren Sieunter 0800 93 33 000*Erdgaspreis in Höhe von 89,9 Ct/kg umgerechnet auf einen Liter Benzin


3. Juni + 1. JuliPastatageund Salatbuffet8,- €Vom 30. Mai bis zum 2. JuniWillkommenzur Gelderner PfingstkirmesEssen soviel Sie mögen.Kinder bis 12 Jahre bezahlendie Hälfte.Bitte rechtzeitig reservieren!10. JuliErste GeldernerBiergartenpartyGrillspezialitäten,kalte Erfrischungen,Chill-Out-Musik31. JuliBei uns gehendie Lichter aus!Una nottesenza luce!Liebe Leserinnen und Leser,die Gelderner Pfingstkirmes stehtvor der Tür und damit ein Stadtevent,das sicherlich nicht nur ichals ein Besonderes empfinde imGelderner Veranstaltungskalender.Wie bei kaum einer anderenVeranstaltung scheinen sich dieGelderner mit diesem Traditionsfestverbunden zu fühlen.Für mich ist es immer wieder eindurch und durch positives Erlebnis,mit welch großem Verständnisdie Gelderner „ihrer“ Kirmesbegegnen. Besonders deutlichwird dies, wenn die Planung, mitder sich das Team des Ordnungsamtesin den letzten Monatenimmer wieder auseinandersetzenmusste, übergeht in den Aufbauder teilweise hoch technisiertenGeräte. Immer größer wird derAufwand, mit dem die Schaustellerum die Gunst des Publikumsbuhlen. Bis die letzten Schraubenrichtig sitzen ist Rücksichtnahmegefragt. Rücksichtnahme unterden Schaustellern, weil nicht allegleichzeitig mit ihrem Fuhrparkauf Ost- und Nordwall auffahrenkönnen, Rücksichtnahme aberauch seitens der Bevölkerung.Schließlich benötigen wir für dieherrliche Lage des Jahrmarktes inGeldern eine der Hauptverkehrsadernunserer Stadt.Auch in diesem Jahr, da bin ichmir sicher, werden wir nicht nurauf diese Rücksichtnahme stoßen,sondern auf begeisterteUngeduld. Die Pfingstkirmesgenießt eben nach wie vor einensehr hohen Stellenwert in unsererStadt. Dennoch kann ich michals Organisator der Festmeilenicht genug dafür bedanken,dass die Entscheidungsträger inGeldern „Ja“ sagen zur Kirmesgenau an diesem Standort. Dagehört sie hin: Mitten in dieStadt. Schön ist auch, dass unsder Parkplatz in der Nordwallkurvewieder zur Verfügung steht. Sokönnen wir mit dem „Piraten-Fluss“ die bei den Kirmesgästenbereits sehr beliebte mobile Wildwasserbahnin Geldern willkommenheißen.Ein Wort des Dankes sei erlaubtfür die gute Zusammenarbeitvon Polizei, dem Deutschen RotenKreuz, dem SchaustellerverbandKleve-Geldern und dem Ordnungsamt.Bedanken möchte ich mich auchbei den Machern von „WIR inGEL-DERN“, die der Pfingstkirmesstets wohlwollend begegnen.Ihnen, liebe Leserinnen und Leser,wünsche ich viel Vergnügen beider Lektüre des Stadtmagazins.Ich wünsche Ihnen schönePfingsttage. Vielleicht sehen wiruns auf der größten Straßenkirmesdes Niederrheins, derPfingstkirmes hier bei uns in Geldern.Mühlenweg 18 · GeldernTel: 0 28 31 - 8 72 75www.allarco.deÖffnungszeiten:Küche täglich von12:00 - 14:00 Uhr17:30 - 23:00 UhrIhrHartmut HarmsenLeiter des Ordnungsamtes der Stadt GeldernWIR inGELDERN 3|20093


StadtGesprächBeim glanzvolln Finale des ersten Ringassistentinnen-Contestsanlässlich der Benefiz Thai BoxGala des GSV Geldern wählte das PublikumMareike Kober aus Essen auf Platz 1, ihr folgteAnna Stammen aus Geldern auf Platz 2 undCoralie Flaswinkel aus Straelen auf Platz 3. Mitihr freuen sich die Sponsoren Janine Ingenpassvom Tanzstudio 8Counts, Franz Georg Reinemannvom Mazda Autohaus, Jakob Jansen vonder Sparkasse Krefeld, Ringsprecher Gerd Lange,Gisela Grabowski von Foto Selhof und Organisatorund 2. Vorsitzender des GSV Achim Wagenersowie alle anderen Bewerberinnen, dieeinen spannenden Abend erlebten.Foto: PlaumannMittelerde am Niederrhein – Tolkien-Tage in GeldernMancher Niederrheiner hält den Niederrhein ja für den Mittelpunkt der Welt. Dem stimmenjetzt auch die Mitglieder der Deutschen Tolkien Gesellschaft zu und erklären am 6. und 7. JuniGeldern und den Wasserturm kurzerhand zu Mittelerde. Alle Tolkien-Fans und Fantasy-Liebhabersind daher herzlich auf eine Reise nach Mittelerde eingeladen, wenn über dem Wasserturmin Geldern Saurons Auge wacht und er als Bard-Dur in neuem Glanz erstrahlt.Auf den fünf Etagen des Turms sowie im großen Außengelände wird den Gästen Unterhaltsames,Informatives und Wissenschaftliches geboten. Auf dem Programm stehen Vorträge undPrequels (Erzählungen) zu spannenden Themen, wie „Wann kommt der neue Hobbit“ miteinem Diskurs zur anstehenden Hobbit-Verfilmung, „The Hunt for Gollum“ oder „Vom Niedergangder F-Elben“. Vieles werden sicherlich nur Tolkien-Fans oder Fantasy-Freunde spontan kennen,trotzdem lohnt es sich aber auch für andere Besucher, denn während der beiden Tagebesteht die Möglichkeit, die gängigen „Herr der Ringe“-Spiele zu spielen, Gewandungen anzuziehensowie Schnitte und Tipps zum Anfertigen von eigenen Kostümen einzuholen oder aberin den Werken von Tolkien zu schmökern. „Mittelerde“ erwartet seine Besucher am Samstagvon 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Eintrittspreis: 2,50Euro für einen Tag, 4 Euro für beide Tage. Mehr Infos gibt es unter www.tolkien-niederrhein.de4PAM PAM REVIVAL PARTYam 19. Juni in der E-DRY GeldernAuf der heutigen Breestraße in Geldern standeinst in den 70er Jahren der weit über denNiederrhein bekannteste Party Tempel allerFans progressiver Musik. PAM PAM hießen diemagischen Worte, dessen Ruf auch hochkarätigeLive Acts folgten. Heute stehen die dreiletzten aktiven Original Plattendreher aus dieserZeit noch immer unter Strom. Wolfgang,Doc Ali und Detlev schleppen am Freitag, 19.Juni 2009, prall gefüllte Koffer voller Rockperlenzum Disco-Pult, drehen die Zeit ab 21 Uhrum Jahrzehnte zurück und stellen die Erinnerungenwieder scharf.Umgezogen ist die Kultparty vom Rock CaféGeldern in die Diskothek E-DRY. Der Eintritt zudieser einzigartigen Flashback-Show und Riff-Parade ist frei.Rollator-Stellplätze sind ausreichend vorhanden.Über einen richtig tollen Erfolg durften sich diePonter Boulefreunde freuen, die jetzt zum zweitenoffenen Bouleturnier nach Pont eingeladenhatten. 108 Teilnehmerinnen und Teilnehmerwaren der Lohn für die tolle Vorbereitung undprima Organisation von Karl-Heinz Ingenleuf(m.) und seinem Team, der den beiden ,,Volksbankern“Willi Teloo (Öffentlichkeitsarbeit, l.)und Björn Pusnik (Geschäftstellenleiter in Pont,r.) für das freundliche Engagement der Volksbankan der Niers gerne eine Einweisung in dieSportart mit den drei Eisenkugeln gab.Arche Noah besuchte Volksbank. An der Führunghatten Volksbank-GeschäftsstellenleiterMarkus Bexte (r.) und Kassierer Manfred Falk(l.) sichtlich ebenso viel Freude wie die Besuchervon der Kindertagesstätte ,,Arche Noah“,die sich die Bank zeigen ließen. Klar, dass dabeidas besondere Interesse der Kasse galt. Hierdurften die Kleinen erleben, wo ihr Spardosengeldlandet und verwahrt wird.„Ich bin der erste Belgische Pilger in Geldern“,kommentierte Jeroom Coenen aus GeldernsPartnerstadt Bree lächelnd seinen Besuch inGeldern. Sie war nur eine Stippvisite auf einerfast 2.000 km langen Pilgerwanderung vonBree zum heiligen Olaf in Trondheim, wo er am21. Juli ankommen wird. Über den Fortgang seinerPilgerreise kann man sich täglich aktuellinformieren unter www.jcbree.be.Noch steht die alte Feuerwache am Nordwall.Die Pfingstkirmes wird am Nordwall nicht durchden geplanten Abriß des Gebäudekomplexesbeeinträchtigt. Aber ca. 10 Tage nach dem Volksvergnügengeht es los, um schnell mit dem Baudes neuen Gebäudes zu beginnen. Im Herbst2010 sollen die neuen Räumlichkeiten in Betriebgenommen werden. Die Pläne des Investors wirdWIG in der nächsten Ausgabe vorstellen.


,,Light For Style“ Schülerfirmaverkaufte Leuchtobjekte,,Light For Style“ nennt sich die Schülerfirma,die im Rahmen eines Projektes Leuchtobjekteerstellte, bewarb und in den Vertrieb brachte.Spargel für London:Spargelprinzessinstartet durchFür zwei Tage boten die Schülerinnen derLiebfrauenschule jetzt ihre Objekte im Foyerder Volksbank in Geldern zum Kauf an. Volksbank-GeschäftsstellenleiterMarkus Bexte warsichtlich von den Lampen begeistert, die ausDrahtgitter, Plastikfolien, Papier und Glasgefertigt waren.Im Frühling, wenn sich vielerorts die Gartenpfortenöffnen gibt es auch spannende Informationenzum Thema Gesundheit durch Heilkräuter.Anita Ficht schwört auf die heilende Kraft derNatur. Nach dem langen Winter empfiehlt sieeine Entschlackung mit Bärlauch. Denn Bärlauchist mit eines der ersten Frühlings- Wildkräuter.Er schmeckt wie Knoblauch, nur milderund zählt zu den ältesten Heilpflanzen. „DieNatur hilft. Kräuter sind für mich sowohl Heilmittelwie auch ausgezeichnete Nahrungsmittel“,sagt die Kräuterfrau Anita Ficht. Sie hatsich mit ihren 3500 m 2 großen Kräuter &Rosengarten einen Traum erfüllt. Wer wissenund sehen möchte, kann alles bei der „OffenenGartenpforte“ am 17.05., 06.06., 07.06., 11.07.,12.07.09, jeweils in der Zeit von 11°°- 18°° Uhrim Kräutergarten in Kempen/St.Hubert-Voesch,Honnendorp bewundern.Den Eintritt von 3,- Euro spendet sie für sozialeZwecke. Weiter Infos unter:www.anitas-kräuter-rosengarten.deWIR inGELDERN 3|2009Krönender Höhepunkt der 1. Muay Thai BenefizBox-Gala aus Anlass des 100 jährigen Jubiläumsdes GSV Geldern war im letzten Kampfdes Abends der K.O. Sieg von Tilman Bors vomCham Long Gym Geldern gegen Halil Aktasvon Sandokan Köln. Mit ihm freuten sich vlnr.Ringsprecher Gerd Lange, Trainer und OrganisatorAchim Wagener, Sieger Tilman Bors, die 1.Vorsitzende des GSV Roswitha Schulz, HalilAktas und sein Trainer.Foto: PlaumannOffene Gartenpforte:Romantische Gartenweltam Bartelter WegEin kleines Jubiläum feiert die bei Gartenfreundenviel beachtete Aktion „Privatgärtenam Niederrhein öffnen ihre Pforten“, die seitnunmehr zehn Jahren Anregungen für einebessere Gartengestaltung vermittelt. Zu denInitiatoren gehörten auch Hildegard Beauvyund Robert Uster, die auch in diesem Jahr zurBesichtigung ihres Gartens „op de Bartelt“ amBartelter Weg 20 einladen.Der Garten vor dem Haus fügt sich mit seinerVielfalt an Stauden und Rosen in formalenBuchsbaumbeeten harmonisch in die ländlicheUmgebung ein. Hinter dem Haus wechselnsich freie und formale Gestaltungselementeab. Terrassen und Sitzplätze mit langenBlickachsen, Teiche, Rasenflächen, Kräutergärtchenund Schattenpfade bestimmen dieromantische Situation.Die Termine: Die Wochenenden vom 6. biszum 7. Juni und vom 20. bis zum 21. Juni,jeweils von 11 bis 18 Uhr. Der Kostenbeitragbeträgt 3 Euro pro Person. Kinder bis 12 Jahrehaben freien Eintritt. Gruppen können eineFührung erhalten, allerdings nach telefonischerVereinbarung unter der Rufnummer0 28 31 / 76 48Walbecks Spargelprinzessin Anita Janssen undSpargelgrenadier Heinz-Josef Heyer vor demAbflug nach London auf dem Airport Weeze.Zu einer „Dienstreise“ in die britische HauptstadtLondon brach Walbecks SpargelprinzessinAnita Janßen gemeinsam mit SpargelgrenadierHeinz-Josef Heyer auf. Bei der Reise, dieauf Vermittlung des Spargelhofes Kisterszustande kam, repräsentierten Spargelprinzessinund Gefolge die Spargelbaugenossenschaftund die Ortschaft Walbeck. DieWalbecker Delegation lieferte das weiße Edelgemüseauf dem traditionsreichen „BoroughMarket“ aus, dem ältesten Lebensmittelmarktder Stadt. Anders als beim Umzug der Spargelprinzessinin Walbeck, wo man per Pferdekutscheunterwegs war, wählte die Prinzessindiesmal ein zweckmäßigeres Transportmittel:Eine Maschine der irischen FluggesellschaftRyanair.Einzigartig für den Niederrhein:Routenwarte schildern Radrouten ausWas nützt die schönste Radroute, wenn dieBeschilderung zu wünschen übrig lässt? Eineeinzigartige Lösung des Problems wurde fürden Niederrhein gefunden. Das Team des„sci:integrationsbetriebs Routenwartung“sorgt von Moers aus dafür, dass die Themenroutensauber und korrekt ausgeschildert sind.Geleistet wird das Ganze in gemeinnützigerArbeit – für das Fahrrad-Paradies am Niederrhein.Zwei Fahrzeuge, die mit Erdgas betrieben werden,stehen den Mitarbeitern zur Verfügung.Damit beschildern und warten sie die Nieder-Rheinroute sowie weitere Themenrouten, dieim Lauf der Jahre hinzu kamen.5


Gelderner Festmeile vom 30. Mai bis zDie Gelderner Pfingstkirmes bieInternationale Küche · Catering-ServiceLive-Cooking · Kalt-warme BuffetsErlebnisgastronomie Schwarzes PferdJürgen Gießen · Issumer Tor 2 · 47608 GeldernTelefon (0 28 31) 8 71 72Weitere Infos unter: www.schwarzes-pferd-geldern.deÜberflutung im Keller, springendeWasserfontänen auf der Veranda,dazu ein Aufzug, der nur holpernddie erste Etage erreicht. Was nacheiner mittleren Katastropheklingt, bei der nur noch die Feuerwehrhelfen könnte, soll auf derGelderner Pfingstkirmes zur großenGaudi für die Jahrmarktbesucherwerden. „Fun Street“ nenntsich das Spaßgeschäft, bei demGeschicklichkeit gefragt ist. DasGeschäft mit dem eingebautenAbenteuer von Lutz Hofmann ausMansfeld ist nur eine der zahlreichenAttraktionen, die die „größteStraßenkirmes am Niederrhein“von Samstag, 30. Mai bis Dienstag,2. Juni auf der Festmeile zubieten hat.Beinahe zwei Kilometer misst dieFront der Kirmesattraktionen undnicht weniger als 10.500 QuadratmeterStandfläche werden aufOst- und Nordwall für die Schaustellerbenötigt. Damit ist Gelderndie wohl einzige Stadt, die es sicherlauben kann, eine Bundesstraße(B 58) für das Veranstaltungs-Highlightdes Jahres zu sperren. Die Beliebtheitdes Volksfestes macht esmöglich. In diesem Jahr wieder mitin den Jahrmarkt einbezogen: Dergroße Parkplatz vor „WerkmarktBerger“. Er wird zum Schauplatz einerweiteren Attraktion, die sich inGeldern schon viele Freunde gemachthat: Der „Piraten-Fluss“, einemobile Wildwasserbahn, liefertFreizeitpark-Atmosphäre direkt anden Niederrhein. Überhaupt prägenTempo und Action das Bild.Nervenkitzel pur liefert der „Skater“,der seine Fahrgäste in ständigwechselnden Drehbewegungenhoch in den Gelderner Himmel befördert.Den ultimativen Kick erlebendie Gäste spätestens dann,wenn sich das Gerät in Schräglagestellt – atemberaubend schonbeim Zusehen!Seit 63 Jahren in Geldern!In diesem Jahr mit neuem Steakpavillonund 650g Ribeye-Steaks!Kebben gehört zur Gelderner KirmesSeit Generationen ist der Namen „Kebben“ mit Geldern verbunden.Bereits seit 63 Jahren finde t man den beliebten Kebbengrill am Ostwall/EckeIssumer Straße auf der Gelderner Pfingstkirmes. Diese Traditionhat ihre Wurzeln in Geldern. Wie Willi Kebben III berichtete - wurdesein Opa nur wenige 100 m vom traditionellen Standplatz entfernt inder Herzogstadt geboren. Somit ist Geldern auch ein Stück Heimat. AusVerbundenheit zur Stadt stiftete die Familie vor Jahren die Kirmeskette -die vom Kirmesbürgermeister Hartmut Harmsen bei offiziellen Anlässen- wie z.B. der Kirmeseröffnung getragen wird. In diesem Jahr dürfen sichdie Kirmesbesucher über ein zusätzliches Angebot freuen. Mit einemneuer Steakpavillon wird das Kebben-Angebot um Ribeye-Steaks erweitert.Auch auf den Klassiker, die „Kebben-Wurst“ braucht auf der Kirmesund danach niemand zu verzichten. Wer eine Grill-Party plant kannheute im Internet - unter www.kebben.de Nachschub ordern.6


FairKaufHaus neu in GeldernRespekt – alles andere kommt nicht in die TüteWer ausgefallenes zu fairen Preisensucht, wird im neuen „Fair-KaufHaus“ am Ostwall fündig.Das erfuhr auch BürgermeisterUlrich Jansen auf der Einweihungsfeierdes Kaufhauses, als ervon Caritas-Vorstand HermannHengstermann eine Armani-Krawattezum Geburtstag geschenktbekam. „Sie sehen, was es alleshier im FairKaufHaus gibt“, sagteHengstermann und überreichteJansen noch weitere kleine Präsentein einer Papiertüte mit derAufschrift „Respekt – alles anderekommt nicht in die Tüte“.Unter dem Namen „FairKauf-Haus“ präsentieren sich nun derfrühere Second-Hand-Shop undder Möbelmarkt der Caritas – bisherbekannt als „Aufwind aktiv“ –an einem neuen Ort, in neuemAmbiente und mit etwas verändertemKonzept. Diese Neuausrichtungwar nötig, da sich alleinin den letzten vier Jahren die Zahlder Hilfesuchenden, die sich anden Second-Hand-Shop und denMöbelmarkt gewandt haben, vervierfachthat. Auf dem ehemaligenNolte-Gelände am Ostwall3-5 in Geldern werden nun aufüber 800 Quadratmetern Verkaufsflächegut erhalteneSecond-Hand-Waren angeboten.Zu Beginn der Einweihungsfeiervor rund 60 geladenen Gästenhatte Weihbischof Heinrich Janssendie neuen Räumlichkeitengesegnet und in seiner Ansprachedie gesellschaftlicheBedeutung einersolchen Einrichtungbetont, indem er anein Zitat der seligenMutter Theresa erinnerte:„Kennt Ihr sie,die Armen eurerStadt?“ Das Fair-KaufHaus tragedazu bei, dass esden Menschen indieser Stadt gutgeht. „Es geht umein gutes Miteinander,um soziale Gerechtigkeit unddas Bemühen darum, dass alle inder Stadt aufmerksam füreinandersind und sich dafür einsetzen,dass Leben gelingt“, so der Weihbischof.Auch unter dem neuen NamenFairKaufHaus bleibt also diesoziale Funktion für die Menschenin der Region erhalten:Menschen, die aus gebotenerSparsamkeit im FairKaufHauseinkaufen, haben hier die Möglichkeit,sich günstig mit lebensnotwenigenDingen zu versorgen.Gleichzeitig öffnet sich dasFairKaufHaus jedoch als Second-Hand-Kaufhaus für Jedermann.Vom Schnäppchenjäger bis hinzum Antiquitätenliebhaber wirdhier jeder fündig. Das Sortimentreicht von Kleidung und Schuhenüber Spielwaren, Dekoartikel undBücher bis hin zu Möbeln undHaushaltsgeräten. Diese Warenstammen aus Spenden und werdendurch den Weiterverkaufwieder einer sinnvollen Nutzungzugeführt. Damit bewirkt dasFairKaufHaus einen Ausgleichzwischen Waren, die „zu viel“ sindund Menschen, die zu wenighaben und schafft auf dieseWeise Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose.Derzeit arbeiten 22so genannte 1-Euro-Jobber imFairKaufHaus. Hier finden sie einesinngebende Beschäftigung undwerden weiter qualifiziert, umsich auf den ersten Arbeitsmarktvorzubereiten.Ostwall 3-5 - 47608 GeldernTelefon 02831/974302Öffnungszeiten:Mo. – Fr.: 10 – 18 UhrSa.: 10 – 14 UhrZu diesen Zeiten werden auchSpenden von gut erhaltenerKleidung, Spielzeug, Möbelnund funktionstüchtigen Haushaltswarendankend entgegengenommen.WIR inGELDERN 3|200911


Attraktiv und bequem!Neues Nahverkehrsko„Waldfreibad“ - an der Ecke Grenzweg – und „AmErlkönig“ – an der Gabelung Bergsteg/Grenzweg,verkürzen für die Fahrgäste den Weg zu den Bushaltestellenum bis zu 1000 Meter und machendas Busfahren attraktiver. Das Walbecker Freibad ist jetzt unmittelbar durchden Bus / TaxiBus von und nach Geldern erreichbar. Optimaler Anschluss in Geldern an die Bahn undden regionalen Busverkehr.Linie 69 Straelen -Herongen (-Geldern) die Linie verkehrt grundsätzlich nur zwischenStraelen und Herongen. Umstieg für Fahrgäste aus Geldern in RichtungHerongen in Straelen an der Haltestelle „VenloerTor“, bzw. in umgekehrter Richtung an der Haltestelle„Friedhof“Ob zur Schule, zur Arbeit oder fürbequeme Mobilität in der Freizeit– das neue Nahverkehrskonzeptfür Geldern, Straelen und Wachtendonkbietet ab 14. Juni 2009attraktive Verbindungen für dieRegion.Alle Verkehrsunternehmen zogenan einem Strang, um Busse undBahnen noch attraktiver zumachen. Kernstück ist die neuedirekte Busverbindung durch dieLinie 063 von Geldern über Straelenund Wachtendonk nach Kempen.Geringe Wartezeiten, gutabgestimmte Umstiegsverbindungenund kurze Wege zu den Haltestellenverknüpfen die Linien063 (SWK Mobil GmbH), 34, 35und 69 (Niederrheinische VerkehrsbetriebeAktiengesellschaftNIAG) sowie die StadtLinie SL 8(Städtische Dienste Geldern – Verkehrsbetrieb- SDG) zu einemneuen Nahverkehrsnetz mit gutenAnschlüssen auch an den DBRegionalverkehr (RE 10, Kleve –Düsseldorf).FlorastraßeDie wichtigsten Merkmale des Konzeptes:Linie 063 Geldern - Kempen Neue, direkte Busverbindung zwischen Geldern undKempen Busse und TaxiBusse fahren von Geldern Bahnhofüber Pont – Straelen – Wankum und Wachtendonkzum Kempener Bahnhof und zurück. Das lästige Umsteigen in Straelen oder Wachtendonkentfällt. Busse – und zu Zeiten mit geringer Nachfragedie TaxiBusse – fahren im 60-Minuten-TaktLinie 35 Geldern - Walbeck (-Straelen) die Linie verkehrt grundsätzlich nur noch zwischenGeldern und Walbeck Fahrten zwischen Walbeck und Straelen sind wegengeringer Fahrgastzahlen auf den Schülerverkehrbeschränkt Außerhalb des Schüler- und Berufsverkehrs fahrenstatt der Busse jetzt TaxiBusse Neue Haltestellen in Walbeck: „Florastraße“ – auf derWalbecker Straße -, „Am Puhl“ – auf der Maasstraße -,Am PuhlWaldfreibad12


nzept geht an den Start Zu Zeiten des Schülerverkehrsauch weiterhin durchgehendeFahrten von Straelen über Pontnach Geldern und umgekehrt. Außerhalb des Schüler- undBerufsverkehrs fahren statt derBusse weiterhin TaxiBusse Zusätzliche räumliche Erschließungin Straelen und im Südenvon Herongen, insbesondereauch von „Landgard“.Linie 34 Wachtendonk –Aldekerk Bahnhof Verkehrt jetzt zwischen Wachtendonkund Aldekerk mitangepasstem Fahrplan im 60-Minuten-Takt als TaxiBusStadtLinie SL 8 Geldern - Walbeck undAST-Verkehr Geldern Auch die SL 8 bedient die neuen Haltestellen imBereich des Walbecker Westens. Ebenfalls kürzereWege für Schülerinnen, Schüler und anderen Fahrgästezu den Haltestellen ! Die Abfahrtszeiten des AST-Geldern werden imgesamten Stadtgebiet besser auf die Fahrtzeitenvon Bus und Bahn ausgerichtet, um einen optimalerenAnschluss zu ermöglichen.Weitere ausführliche Informationenerhält man durch besondere Fahrplanflyer, die in den Bussen,im Bürgerbüro Geldern und am Gelderner Bahnhoferhältlich sind, unter www.geldern.de (Tipp: bei der Rubrik„Suche“ das Wort „Nahverkehr“ eingeben) - hiergibt es auch alle neuen Fahrpläne als download beim Kundentelefon des Verkehrsbetriebes derStädtischen Dienste Geldern: 02831 / 398 - 777Am ErlkönigWIR inGELDERN 3|200913


Vööl Glöcksop de Kermes!Liebe Leserinnen und Leser,auf unserer Lebensreise ist es wichtig, dass wir einen festen Standortbesitzen, wo wir Heimat, das heißt ein Zuhause haben. Wo wir Ruhe,Besinnung und Freude für uns selbst finden.So ist Geldern für uns Vaterstadt oder auch neue Heimat: im wahrstenSinne des Wortes „Wohlfühllandstadt“, in der wir miteinanderGemeinschaft erleben und vielfältige, kirchliche und weltliche Festefeiern können und dürfen.Seit Jahrhunderten ist die Gelderner Pfingstkirmes ein Highlightunter den Stadtfesten. Unsere Väter und Vorväter liebten es, dieseaus religiösen Wurzeln entstandene Kirmes (Kirchweih-Messe = Kirmes)beginnend mit einem großen Gottesdienst zu feiern. Sie wusstenum die Bedeutung des Sprichwortes: „An Gottes Segen ist allesgelegen“.Als gebürtiger Gelderner, aber gerade auch als katholischer CircusundSchaustellerpastor, haben Bürgermeister und Rat mit mir diesealte Tradition vor elf Jahren wieder aufleben lassen.So lade ich auch an dieser Stelle alle Bürgerinnen und Bürger derStadt Geldern recht herzlich zur Mitfeier der Kirmes- und Schaustellermessefür Kirmesfreitag, den 29. Mai 2009 um 16.30 Uhr, in die„Schwarzwaldchristel“ auf dem Ostwall ein.Ihnen allen wünsche ich Gottes Segen, viel Freude und „Vööl Glöcksop de Kermes“ und eine gute Weggemeinschaft!Die Sorge um die VorsorgeNicht nur Deutschlands größte Tageszeitung , auch die ZDF – heuteNachrichten haben aktuell darüber berichtet.Die Rendite und damit die voraussichtliche Ablaufleistung zahlreicherLebens- und Rentenversicherungen, ist in Folge der 2. großenFinanzmarktkrise im Laufe von 10 Jahren dramatisch gesunken. DrastischeEinbußen bei der privaten Altersvorsorgesind die Folge.Doch es gibt Wege aus der Versorgungsfalle.WIRin GELDERN sprach darüber mit Christoph Höhmann, Mitgliedder Vertriebsleitung der German-Financial-Services GmbH, einembundesweit tätigen Finanzdienstleistungsunternehmen.„Der erste Schritt ist eine klare und aktuelle Übersicht über den tatsächlichenWert einer Police. Unser Haus bietet hierzu einen kostenlosenund völlig unverbindlichen Policencheck an, der schon von zahlreichenInteressenten in Anspruch genommen wurde.“Dazu Klaus-Jürgen Geldermann, Inhaber der Fa. Getränke Geldermann:„Der Policencheck hat mir tatsächlich die Augen geöffnet.Die Versorgungslücke ist viel größer, als man sich eingestehen will.Eine Analyse durch Experten ist unerlässlich. Diese Lücke dann zuschließen, ohne die Versicherung zu kündigen und ohne einen einzigenCent zusätzlichen Aufwands, eine geniale Lösung und jedem zuempfehlen.“Den Beitrag aus den heute-Nachrichten kann man im übrigen imInternet unter www.zdf.de/ZDFmediathek/content/744882 jederzeitanschauen.Postkutsche – GeldernIhr und EuerPfarrer Josef MaghsIhre Top Adressefür qualifizierte Beratungund meisterhaften Service47608 Geldern · Harttor 5 · Tel. 02831 6374Mieten Siesich ihreigenes Lokal!!Feiern Sie in gemütlichem Ambienteund seien Sie Ihr eigener Gastgeber.Das Lokal ist voll ausgestattet:t:Mit Theke, Gastraum, Haus-halstraum (Für Buffet / Küche),Kühlraum, Toiletten-Anlage,Musik-anlage, Beamer und Leinwand.Das Lokal bietet platz für ca. 60Personen.Verwöhnen Sie Ihre Gäste mitverschiedenen KöstlichkeitenausKüche und Keller; zu einem supergünstigen Preis (wir helfenIhnendabei!).Hotel – Restaurant ant -Engels - RatskellerMarkt 19·47608 GeldernTelefon: 02831 / 87373Internet: www.engels-ratskeller.deer.de14


Der Werbering Geldern und die Volksbank an der Niers präsentieren:35. Jubiläums Straßenparty mit vielen HighlightsHigh FidelityHalle BION TICHYJudaskaWenn am Freitag, dem 26. Juni pünktlich um 20 Uhr mit Freibier vonDiebels an allen Ständen die 35. Straßenparty in Geldern offiziell durchden Werbering-Vorsitzenden Reinhard Richter auf dem Marktplatzeröffnet wird, dann stehen für alle Organisatoren und Besucher bisSonntagabend um 20 Uhr erlebnisreiche Tage auf dem Programm.Gemeinsam mit der Volksbank an der Niers präsentiert der Werberingdie Jubiläums-Straßenparty auf den verschiedenen Straßenzügensowie Programm auf mindestens 6verschiedenen Bühnen.Eine Vielfalt, wie es siesonst nirgends in dernäheren und weiterenUmgebung gibt.Alleine auf der Schwarzbrennerbühnein derGlockengasse sindBands wie Ion Tichy, Ranzig,Rocksofa, die TolleBänd und Dimmy Latecoveram Start.Am Bistro Maxim präsentiertder Culturkreis Gelderlandwieder vielversprechendeNewcomer und Top-Acts derRegion, unter anderem die Skaband Skapanska,Deadnotes aus Walbeck und GrassRoots-Revolution aus Geldern, aber auch Bands wie42 frogs, Funkaroma und Hör zu ’N’ Groovelassen es richtig krachen.Der Marktplatz hält mit Kook, Sheep Purple,Halle B, High Fidelity und der Subway OldieShow dagegen und präsentiert, so ganznebenbei, auch noch am Sonntagmittag ein 47köpfiges Symphonieorchester der Kreismusikschule.Rock-SofaAuf bewährte Kräfte setzt man schon seit Jahren auf der Hartstraße.An Carlas Cocktail Bodega freuen sich die Gäste auf Dolce Vitaund Jet Black ebenso wie auf der Oberen Issumer Straße auf Rough’n’ Ready.Das kleine Viertel Gelderner Gemütlichkeit auf der Unteren IssumerStraße lockt zur Bühne im Party-Garten mit den Drakes of Dixieland,den Rocking Roosters, Zucchero oder Lost in Jam. Eine schöne,weil gesunde Konkurrenz zwischen den Straßenzügen sorgtfür eine phantastische Auswahl von Musikprogrammen fürdie Besucher.Eifrig getrödelt wird allerorten, so z.B. auf der Hartstraße,am kleinen Markt, auf der Bahnhofstraße, in der Glockengasseund an der Unteren Issumer Straße.Das komplette Programm gibt es ab Pfingsten am Infostandder Kirmesfreunde, in verschiedensten Werbering-Mitgliedsgeschäften und auf der Homepagewww.werbering-geldern.deRough ’n’ReadySheep PurpleRANZIGWIR inGELDERN 3|200915


5. Juli: Niederrheinischer Radwandertag, 40 Jahre Stadt Geldern, Weinfest und VereinsmarktVereine präsentieren sich auf dem MarktplatzDer Niederrheinische Radwandertagam Sonntag, dem 5. Juli istschon seit vielen Jahren für dieStadt Geldern ein schöner Anlaß,auch einen Vereinsmarkt zu veranstalten.Dieser gruppiert sichrund um das Weinfest auf demMarktplatz, der schon ab Freitag,dem 3. Juli stattfindet.Zudem feiert die Stadt Geldern indiesem Jahr das 40-jährige Jubiläumder Zusammenlegung mitihren Ortschaften. Aus diesemAnlass findet am Samstag Abendein großer Zapfenstreich auf demMarktplatz statt.Mit dabei beim Vereinsmarkt istder Karnevalsverein Geldern KKGmit einer Präsentation seiner Vereinsarbeit,insbesondere auch mitden Tanzgarden. Außerdem bietensie alkoholfreie Getränkesowie Spezialitäten vom Holzkohlegrillsowie vor Ort frisch geräucherteForellen an.Die Skatergruppe Geldern/Straelen,die aus dem gemeinsamenSkaterprojekt der ArbeitsgemeinschaftFossa Eugeniana hervorgegangenist, wirbt für ihrewöchentlich sowohl am See Hotelin Geldern als auch amSchwimmbad „Wasserstraelen“stattfindenden Skatertreffs.Infos und Leckerbissen vomWochenmarkt präsentiert der Vereinder Marktbeschicker vomWochenmarkt.Mit einem Bistrozelt mit Kaffee-,Kuchen und Eisspezialitätensowie stündlichen Diskussionenlockt der IVPK (InternationalerVerein Psychisch Kranker) Interessenten,sich über die Arbeit zuinformieren.Die Alpenfreunde Geldern holendie Berge in die LandLebenStadt.Sie verstehen sich als Anlaufstellefür alle Interessenten aus demSüdkreis Kleve. Bei dieser Gelegenheitpräsentieren sie ihr Programmmit Vorträgen, Touren indie Alpen, Wanderungen am Niederrheinsowie andere Aktivitätenfür Kinder, Jugendliche undErwachsene.Der am Aschermittwoch in Geldernneu gegründete DeutscheFrauenbund für alkoholfreie Kultur– weiße Schleife – lädt zu Infosund alkoholfreien Getränken ein.Der Wohnverbund des HPH unddas HPZ (Heilpädagogisches Zentrum)präsentieren sich gemeinsamund stellen ihre Einrichtungauf der Stauffenbergstraße vor.Außerdem gibt es dort leckereWaffeln und Kleinartikel.Alle diese Stände mit den von denVereinen liebevoll angebotenenSpeisen und Getränken habenebenso wie das gleichzeitig stattfindendeWeinfest dazu beigetragen,dass Geldern als Start- undZielpunkt des NiederrheinischenRadwandertages bei den Teilnehmernbesonders beliebt ist.Start des Niederrheinischen Radwandertagesist am Sonntagmorgenum 10 Uhr. Dann beginnenauch der Vereinsmarkt und dasWeinfest.Während der NiederrheinischeRadwandertag und der Vereinsmarktum 17 Uhr mit der großenVerlosung enden, kann man aufdem Weinfest bei einem gutenTropfen den erlebnisreichen Tagnoch ein paar Stunden ausklingenlassen.Mit dem ADFC auf großer RadtourZu einer geführten Radtour überdie topfebenen Straßen des Niederrheinslädt der AllgemeineDeutsche Fahrrad Club (ADFC)ein. Am Samstag, 6. Juni, treffensich alle interessierten Radlerum 10 Uhr am Drachenbrunnenauf dem Gelderner Marktplatz.Die Tour führt auf verkehrsarmenNebenstraßen über Kevelaer,Weeze, Uedem und Kervenheimzurück nach Geldern.Zu bewältigen sind rund 80 Kilometer.Auch Radler, die nichtMitglied im ADFC sind, sind zudiesem Ausflug herzlich eingeladen.Anmeldungen nimmtHeinz-Theo Angenvoort imGelderner Rathaus entgegen.Er ist zu erreichen unter derRufnummer 0 28 31 / 398-120oder per Mail unterheinz-theo.angenvoort@geldern.de.Sieger der Don-Bosco-Schulebesuchten BürgermeisterZum gemeinsamen Frühstück ludBürgermeister Ulrich Janssen dasWintersport-Erfolgsteam derDon-Bosco-Schule in das GeldernerBürgerforum ein. Die neunSportler des Teams holten beiden nationalen Winterspielen dergeistig Behinderten in Inzellneun Medaillen, davon vier Goldmedaillen.Bürgermeister UlrichJanssen gratulierte Sportlern undBetreuern zu dieser herausragendenLeistung. In lockerer Atmosphäreberichteten die Kindervon ihren Erlebnissen auf den Pistenvon Inzell. UnbestrittenesHighlight sicherlich die Geschichtedes Riesenslaloms von MatthiasSchmidt, der kurz vor dem Zielgestürzt war, sich dann aber nochzu Fuß über die Ziellinie retteteund trotz dieses Missgeschicksdie Bestzeit erzielt hatte.16


Unsere Denkmäler:Das Kapellchen St. AnnaAm 13. und 14. Juni auf dem Heidesee:Kampf um den „Opti-Cup“Das große Starterfeld garantiertwieder spannende Positionskämpfe:Ein heißer Tipp für dieFreunde des Segelsports ist der„Gelderland Opti-Cup“, der amWochenende vom 13. bis zum 14.Juni auf dem Gelderner Heidesee(Welbers) traditionell hartumkämpft sein wird.Präsentiert wird der Wettbewerbfür die Einhand-Bootsklasseder Optimisten von der SparkasseKrefeld.Neben spannendem Segelsportgarantieren die Veranstalter vonder WSG Gelderland die gemütlicheAtmosphäre am See.Jugendwartin Manuela Klemenz:„Für leckere Speisen underfrischende Getränke sorgt dieWSG. Der Wettbewerb beginntam Samstag, 13. Juni, gegen 14Uhr. Am Sonntag, 14 Juni, startenwir bereits um 10 Uhr. Mitder Siegerehrung wird etwa um17 Uhr gerechnet.“Die Segler der WSG wollen aufjeden Fall topfit an den Startgehen. Unmittelbar vor demOpti-Cup absolvieren sie nochein Trainingslager auf dem heimischenHeidesee. „WIR inGEL-DERN“ wünscht allen Seglernviel Glück und „Mast und Schotbruch“.In der Reihe „Unsere Denkmäler“ stellen wir Ihnen heute das KapellchenSt. Anna vor.Zu finden ist das Gebäude am Poelycker Weg, der etwa auf halberStrecke zwischen Hartefeld und Vernum verläuft. Nachdem man,vom Woltersweg aus kommend in den Poelycker Weg eingebogenist und die Vernumer Mühle sowie die Bahnekuhle passiert hat,erkennt man das Gebäude auf der linken Seite des Poelycker Weges.Eigentlich handelt es sich um ein Heiligenhäuschen, das durch dasVorziehen von Seitenwänden zum Kapellchen aufgewertet wurde.Das Gebäude zeichnet sich aus durch ein Satteldach mit bemerkenswertenFirstziegeln mit Firstkämmen. Es wurde in der zweitenHälfte des 19. Jahrhunderts im Stil der Neugotik errichtet.Über dem Zugang befindet sich eine Sandsteintafelmit der Aufschrift „St. Anna / ora pro nobis“(Heilige Anna / bitte für uns). In dem offenenVorraum befindet sich eine Kniebank, wie siefrüher an jedem Heiligenhäuschen zufinden war. In der mit einem schmiedeeisernenGitter gesicherten Nischesteht eine rund 50 Zentimeter hoheFigur der heiligen Anna.Weitere Details zum Kapellchen St.Anna finden Sie in dem Buch „DieDenkmäler der Stadt Geldern“ von StefanFrankewitz, Geldrisches Archiv Nr. 6,erschienen im BOSS-Verlag,ISBN 3-933969-12-3.Für die Erforschung von Geschichte und Kultur:Karl-Heinz-Tekath-FörderpreisAuf die Nominierungsfrist fürden „Karl-Heinz-Tekath-Förderpreis2010“ macht der HistorischeVerein für Geldern undUmgegend e.V. aufmerksam. Biszum 30. November 2009 könnenVorschläge, wer den Preis imnächsten Jahr erhalten soll,schriftlich und mit kurzerBegründung an den Vorstanddes Historischen Vereins,Boeckelter Weg 2 in Gelderngerichtet werden.Dotiert ist der Preis mit einerZuwendung von 2500 Euro. DasHöchstalter der Preisträgerwurde auf 35 Jahre festgelegt.Die Preisverleihung ist für April2010 im Gelderner BürgerforumvorgesehenGerd Halmanns vom HistorischenVerein: „Das Vorschlagsrechthaben Privatpersonenebenso wie Institutionen. Mitdem Preis wollen wir alle zweiJahre junge, engagierte undfachlich hervorragende Wissenschaftlerinnenund Wissenschaftleroder Archivarinnenund Archivare auszeichnen, diesich im Bereich der regionalenGeschichte hervorgetan haben.“Der Preis erinnert an den imDezember 2004 verstorbenenKreisarchivar Karl-Heinz Tekath,der sich vor allem für die Vermittlungvon Geschichte anJugendliche und junge Erwachseneeinsetzte.Infos auch im Netz:www.hv-geldern.deBeim erstmalig ausgeschriebenenWettbewerb „Genussregion Niederrhein– Die Besten aus denKreisen Kleve und Wesel“ wurdedas Haus Deckers als ältestes undrenommiertestes Gasthaus imSpargeldorf Walbeck als beeindruckendesBeispiel „gelebterRegionalität“ von der Jury prämiert.Beeindruckend für die Jurywar die Tatsache, daß die Familientraditiondurch Norbert Deckerswie selbstverständlich fortgeschriebenworden ist. Ein weitererGrund war auch die gute niederrheinischeKüche, die von Tradition,Regionalität und Frischegeprägt ist und in der der Spargeldie Hauptrolle spielt.WIR inGELDERN 3|200917


Am 4. Juni ab 19.30 Uhr im Bürgerforum:VisitenkartenpartyNicht immer laufen einem dieKunden die Türen ein. Statt weiterabzuwarten verlangt die Situation,dass man als Selbstständigeroder Freiberufler selbst aktiv wird.Zum Beispiel auf einer Visitenkartenparty.Eine ideale Plattform,um neue Geschäftskontakte zuknüpfen und Kunden zu gewinnen.Gelderns Gründerzentrum möchtedieses Instrument zur Verbesserungder Netzwerke anbieten undlädt für Donnerstag, 4. Juni, ab19.30 Uhr zur Visitenkartenpartyin das Gelderner Bürgerforum amIssumer Tor 36 ein.Für Markus Wiemann aus demMentorenkreis des Gründerzentrumsist die Teilnahme ein Muss:„Es ist Zeit, uns zu bewegen! NeueKontakte schaden nur dem, der sienicht hat. Besinnen wir uns aufunsere unternehmerischen Stärken:zuverlässig, kreativ, innovativund die Freude daran, uns und unsereKunden zu begeistern. Dafürist die Visitenkartenparty eine optimalePlattform.“ Ähnlich siehtdies Berater und Coach TorstenWill: „Wenn man etwas bewegenwill, muss man sich zuerst bewegen.Am besten auf andere zu!Der ideale Ort ist dabei die Visitenkartenparty,denn nirgends lassensich schneller gute Kontakteknüpfen.“Tatsächlich gelten Treffs dieser Artals geradezu ideal zum Aufbauvon Netzwerken oder auch zumschafft neue KontakteSie empfehlen zur Visitenkartenparty zwei Dinge: Gute Laune - undreichlich Visitenkarten: Markus Wiemann, Marlene Langanki, Ute Stehlmann,Anne Zorn und Torsten Will (von links).Sammeln neuer Eindrücke undIdeen für das eigene Geschäft. Sicherlichein gutes Umfeld für Unternehmerinnenund Unternehmeraus dem Gelderland, umneue und Erfolg versprechendeGeschäftskontakte zu knüpfen.Gelderns Wirtschaftsförderin UteStehlmann: „Unsere Visitenkartenpartywird eine moderierte Veranstaltungsein, die viele Kontaktmöglichkeitengarantiert. Ich kannnur dazu ermuntern, in lockererAtmosphäre von innovativen Geschäftsideenund den Erfahrungenanderer Unternehmer zu profitieren.Ich bin mir sicher: Bei einemGlas Bier oder Saft und einemkleinen Imbiss kommt manschnell ins Gespräch.“Die Gäste der Veranstaltung imGelderner Bürgerforum könnenihre Visitenkarten auslegen odereinfach persönlich andere Gästeansprechen. Der Reiz der Visitenkartenpartybesteht sicherlich darin,dass unvorhergesehene Kontakteund Beziehungen möglichsind und auch entstehen.Den angenehmen Rahmen schafftdie Gelderner GründerzentrumGmbH. Die Gäste benötigen eigentlichnur gute Laune und -reichlich Visitenkarten.Vom Erfolg des Konzeptes überzeugtist der Vorsitzende der GesellschafterversammlungdesGründerzentrums, Guido Weecke:„Das wird eine Branchen übergreifendeVeranstaltung mit hohemSynergiepotential. Wir bietenzwanglos die Möglichkeit, außerhalbder alltäglichen Umgebungbestehende Kontakte zu pflegenund neue Verbindungen aufzubauen.Diese Möglichkeit sollteman nicht verstreichen lassen.“Infos zur Veranstaltung gibt’s imGelderner Gründerzentrum,Tel.: 0 28 31 / 92 50.Italienischer SommerBis zu 250 Gäste finden auf derTerrazza und im Biergarten desAll’Arco im Haus DorenkampPlatz, um bei sommerlichenTemperaturen italienischeLebensart und kulinarischeSpezialitäten zu genießen.Im All’Arco finden die Gäste Ristorante,Trattoria, Wintergarten,Cafè, Weinstube, Terrazza undBiergarten unter einem Dach.Die schönste Jahreszeit beginntfür das GastronomenehepaarSilke und Pietro Antoniazzi imFruḧjahr, wenn zum erstenmaldas Termometer die 20°C Markeüberspringt. Dann können ihreGäste neben den kulinarischenSpezialitäten auf der Terrazzaund im Biergarten mediterranesSommerflair erleben.In entspannter Atmosphäre beieinem guten Glas Wein, dembesten Espresso Gelderns odereinem frisch gezapften Bierbekommt man ein gutes StückUrlaubsfeeling geboten.Typisch italienische Gastfreundschaftist im All´Arco Programm.Für den Sommer 2009 planendie Antoniazzis außerdem einigeÜberraschungen für ihreGäste. So steigt am 10.Juli dieerste Gelderner Biergartenparty.Da werden bei leichter Chill-Out -Musik, Feuerkörben undFackeln typische Spezialitätenvom Grill geboten.Um 19 Uhr geht´s los.Kompetenz und Erfahrung:Seit 22 Jahren helfen wir Schülern in Geldern, Westwall 23Preiswerte Nachhilfe undHausaufgabenbetreuungin Kleingruppen und imEinzelunterricht.echt cool!Beratung u. Anmeldung: Mo.-Fr. 15.00 - 17.30 Uhr · Westwall 23 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 - 89 802Mobilisieren Sie Ihre Goldreserven!Ankauf von Altgold, Bruchgold, Zahngold etc,gegen Barzahlung, Überweisung oder Verrechnung.Martin Link ·Glockengasse 18 · GeldernTel 02831 6328 · www.dergoldlink.deWIR inGELDERN 3|200921


22Armin Mueller-StahlSchauspieler – Musiker – Schriftsteller - MalerVom 14.06. bis zum 05.07 präsentiert derKunstverein Gelderland Lithographien vonArmin Müller-Stahl im Wasserturm am Bahnhof.Armin Mueller-Stahl, Jahrgang 1930,gehört ohne Zweifel zu den klassischenkünstlerischen Mehrfachbegabungen der deutschenKulturgeschichte. Armin Mueller-Stahl,für viele zur Zeit der bedeutendste lebendedeutsche Schauspieler, studierter Konzertgeiger,sagt von sich: „Das Malen, Schreiben, Musizierenund die Schauspielerei gehören für mich einfach zusammen.“Das Film-Manuskript zu „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“ war fürArmin Mueller-Stahl gleichzeitig Mal- und zeichnerisches Tagebuch.Der Reprint des übermalten Originalmanuskripts wird begleitet voneinzelnen Originallithographien. „Glück ist ein flüchtiges Gut, dasman im Augenblick erfährt, kein Zustand für die Ewigkeit.“ erklärtArmin Müller-Stahl. Solche Augenblicke sollen die Besucher seinerAusstellung erleben. Neben den Buddenbrocks - Übermalungen könnenauch der Urfaust-Zyklus und der Zyklus Night of Earth bewundertwerden.Am 20. Juni in der Gelderner Aula:„SahneMixx“ mit 40 Udo-Jürgens-Hits„Ich war noch niemals in New York“, „Aber bitte mit Sahne“, „GriechischerWein“, „Ein ehrenwertes Haus“, „Merci Chérie“ und natürlich„Mit 66 Jahren“ – Hit auf Hit erwartet die Gäste des Konzerts „Sahne-Mixx“, zu dem Gelderns Kulturbetrieb am Samstag, 20. Juni, ab 20 Uhrin die Aula im Lise-Meitner-Gymnasium einlädt.Vom beeindruckenden Intro bis zum legendären „Bademantel-Finale“widmet sich das „Tribute-Orchester“ dem Superstar Udo Jürgens undseinen Werken.Das SahneMixx Repertoire umfasstderzeit rund 40 Udo-Titel. Die werdenderartig perfekt imitiert, dassselbst unter den eingefleischtenFans des Meisters kaum nochWünsche offen bleiben und sichdie Zuschauer in ein echtes „Udo-Konzert“ versetzt fühlen - und dasnicht nur bei geschlossenenAugen.Der Frontman des „Tribute-Orchesters“,Hubby Scherhag, imitiert dengroßen Entertainer perfekt.Abonnenten des Kulturrings erhalten ihr Ticket zum vergünstigtenTarif im Preisrahmen von 15 bis 20 Euro. Allerdings muss die Bestellungder vergünstigten Karten bis zum 5. Juni 2009 erfolgen. Der reguläreEintrittspreis beträgt 23 bis 27 Euro je Karte.Bestellungen nimmt Heidi Enderling im Gelderner Rathaus unter derRufnummer 0 28 31 / 39 81 15 entgegen.Diese Apothekenhelfen Ihnen amWochenendePfingsten 2009Pfingstsamstag, 30. MaiSüdwall-Apotheke, GeldernPfingstsonntag, 31. MaiLinden-Apotheke, WalbeckMühlen-Apotheke, RheurdtJuni 2009Pfingstmontag, 1. JuniMarkt-Apotheke, StraelenPfingstdienstag, 2. JuniMartinus-Apotheke, VeertSamstag, 6. JuniAdler-Apotheke, StraelenSonntag, 7. JuniGalenus-Apotheke, GeldernFronleichnam, 11. JuniMartinus-Apotheke, VeertSamstag, 13. JuniMarkt-Apotheke, StraelenSonntag, 14. JuniMartinus-Apotheke, VeertSamstag, 20. JuniHubertus-Apotheke, SevelenDorf-Apotheke, WalbeckSonntag, 21. JuniKapuziner-Apotheke, GeldernSamstag, 27. JuniLöwen-Apotheke, IssumMarien-Apotheke, NieukerkSonntag, 28. JuniBarbara-Apotheke, GeldernJuli 2009Samstag, 4. JuliLöwen-Apotheke, StraelenDorf-Apotheke, KapellenSonntag, 5. JuliSüdwall-Apotheke, GeldernSamstag, 11. JuliDrachen-Apotheke, GeldernSonntag, 12. JuliAdler-Apotheke, StraelenSamstag, 18. JuliLinden-Apotheke, WalbeckMühlen-Apotheke, RheurdtSonntag, 19. JuliMarkt-Apotheke, StraelenSamstag, 25. JuliGalenus-Apotheke, GeldernSonntag, 26. JuliHubertus-Apotheke, SevelenDorf-Apotheke, WalbeckNotdienstrufnummern:Ärztlicher Notdienst 0180-50 44 100Zahnarzt Notdienst 0180-59 86 700Veranstaltungenim Juni:Jeden Dienstag und Freitag, 7 bis 13Uhr auf dem Gelderner Marktplatz:Wochenmarkt in Geldern - immereine Idee frischer30.5. bis 2.6.2009Pfingstkirmes in GeldernDie größte Straßenkirmesam Niederrhein1.6.2009 – 10 UhrJubiläum -20 Jahre „Eine Welt Verein Geldern“Pfarrheim St Maria Magdalena,3.6.2009 – 16 bis 20 UhrBlutspende in VeertGeschwister Scholl Schule, Veert5.6.2009 – 19 UhrInfoabend der Hebammenmit HausbesichtigungGeburtshaus Villa Dullstein, Geldern6. bis 7.6.2009 - 11 bis 17 UhrAusstellung der Künstlergruppe„Blickwinkel“Mühlenturm, Geldern6. bis 7.6.2009 – 11 bis 18 UhrOffene GartenpforteBartelter Weg 20, Geldern6.6.2009 – 10 bis 19 UhrTischtennismeisterschaft 2009Turnhalle der Anne-Frank-Hauptschule6.6. bis 7.6.2009 – 11 bis 20 UhrTolkien Tag in GeldernWasserturm am Bahnhof6.6.2009 – 18 UhrSpargel- und SchmugglerballGaststätte „Zur Friedenseiche“,Walbeck7.6.2009 – 10 bis 12 UhrLebenshilfe FrühstückBlue Point, Bahnhofstraße 31, GeldernImpressumWIR inGELDERNHerausgeber: Kempkens & van Treeck GbRZeppelinstraße 12 · 47608 GeldernTel: 02831/80088 ·Fax: 02831/3539eMail: mail@wiringeldern.dewww.wiringeldern.deRedaktion: Herbert van StephoudteMail: redaktion@wiringeldern.deAnzeigen: Johannes KempkensMartin KempkenseMail: mail@wiringeldern.deLayout: Elmar van TreeckProduktion und Vertrieb:Kempkens & Fronz Druckform GmbHVerteilung an die Haushaltein Geldern und OrtschaftenAuflage: 16.000WIR inGELDERN erscheint 2009für Februar/März, April/Mai, Juni/Juli,August/September, Oktober/November undDezember/Januar(2011).Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 1. vom 1.2.2005Copyright © der Fotos und Texte dieser Ausgabe beiWIR inGELDERN, den Autoren, der Stadt Geldern, denAgenturen, Veranstaltern oder Institutionen. Ab- oderNachdruck und elektronische Vervielfältigung sindnur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Herausgeberserlaubt. Die von WIR inGELDERN gestalteten, gesetztenund veröffentlichten Anzeigen dürfen nur mitZustimmung des Herausgebers reproduziert odernachgedruckt werden.Für unverlangt eingesendete Text- und Bildvorlagenkeine Haftung.


10.6.2009 – 17 bis 20 UhrBlutspende in KapellenHaagsches Haus, Kapellen10.6.2009 – 19 UhrInfoabend für werdende Elternmit KreißsaalführungSt.-Clemens- Hospital, Geldern11. bis 14.6.2009Jubiläumsveranstaltung75 Jahre SV Veert 1934 e.V.Festzelt Veert11. bis 13.6.2009Nacht der GauklerAm Steckenberg 9, Kapellen13.6.2009 – 10 bis 17 UhrAltherrenfußballturnierSportgelände „Am Brühl“, Geldern13. bis 14.6.2009 – 14 bis 16 UhrGelderland Opti-CupGelderner Heidesee13.6.2009Kräuterwanderungmit Heilpraktiker Rolf LindnerParkplatz am Holländer See, Geldern13.6.2009 – 13.30 UhrWanderung mit dem KneippvereinTreffpunkt: Parkplatz StadtverwaltungZiel: Lohheide bei Rheinberg14.6.2009 – 10 bis 18 Uhr6. Gelderner Challenge Cup 2009Ju-Jutsu und DuoSporthalle am Bollwerk, Geldern14.6. bis 5.7.2009Ausstellung: Armin Mueller-Stahl„The Power of one.”Grafik und ZeichnungenWasserturm am Bahnhof, Geldern14.6.2009 – 10 bis 16 UhrFamilientrödelmarkt in Veert17.6.2009 - 8:30 UhrAusflug zum„Kneipp Park Wünneberg Paderborn“Restaurant Lindenstuben, Geldern17.6.2009 – 15 Uhr„Wiesengeschichten“der Öffentlichen Bücherei GeldernGeschichten und Spielefür KindergartenkinderGarten ,Pfarrheim St. Maria Magdalena18.6.2009 – 20 UhrÄrzte informieren:Unfälle / Notfälle im KindesalterSt.-Clemens- Hospital, Geldern19.6.2009 – 21 UhrPAM PAM Revival PartyDisco E-Dry, Geldern19. bis 23.6.2009Kirmes in Kapellen19.6. bis 7.7.2009„Passionata“Ausstellung von Katarina Niksicsamstags und sonntags, 10 - 17 UhrMühlenturm, Geldern19.6.2009 – 19 UhrTolkien Stammtisch linker NiederrheinHaus Dorenkamp, Geldern20. bis 21.6.2009 – 11 bis 18 UhrOffene GartenpforteBartelter Weg 20, Geldern20. bis 21.6.2009Pfarrfest in HartefeldKirchplatz Hartefeld20.6.2009 – 20 UhrSaturday Night PartyAlte Boeckelter Schule20. bis 21.6.2009Spargel- und Dorffest, WalbeckSchulhof der St. Luzia Grundschule20.6.2009 – 20 Uhr„SahneMixx“40 Udo-Titel mit dem„Tribute-Orchester“Aula im Lise-Meitner-Gymnasium,21.6.2009 – 13 UhrFamilyday mit vielen Attraktionenfür Jung und AltZur Boeckelt, Geldern21.6.2009 – 10 bis 18 UhrPfarrfest in Pontvor der Kirche, Pont26. bis 28.6.2009StraßenpartyBuntes Musik- und Showprogrammin allen StraßenInnenstadt Geldern27.6.2009Chor-PartyChorgesang zur StraßenpartyVolksbank an der Issumer Straße,27.6.2009 – 13.30 UhrWanderung mit dem KneippvereinTreffpunkt:Parkplatz StadtverwaltungZiel: Eyler Berg, Kamp-LintfortVeranstaltungenim Juli3.7.2009Festveranstaltung „40 Jahre Geldern“Feuerwehr, Spielmannszugund Musikverein KapellenMarktplatz, Geldern3. bis 5.7.2009Weinfest, Marktplatz, Geldern3.7.2009 – 19 UhrInformationsabend der Hebammenmit HausbesichtigungGeburtshaus Villa Dullstein, Geldern4.7.2009Vogelschießen in LüllingenSchützenwiese, Lüllingen5.7.2009 – 10 bis 18 UhrNiederrheinischer Radwandertagmit Vereinsmarkt Marktplatz, Geldern5.7.2009 – 10 bis 18 UhrHeidestopRadstation zum NiederrheinischenRadwandertagIlmenweg 39, Lüllingen5.7.2009 – 10 bis 12 UhrLebenshilfe FrühstückBlue-Point, Bahnhofstraße 31, Geldern7.7.2009 – 16.30 bis 20 UhrBlutspende in PontGaststätte „Lemkes Hof“, Pont8.7.2009 – 19 UhrInfoabend für werdende Eltern mitKreißsaalführungSt.-Clemens- Hospital, Geldern11.7.2009 – 13.30 UhrWanderung mit dem KneippvereinTreffpunkt: Parkplatz StadtverwaltungKurzwanderung mit anschließendemGrillen15.7.2009 – 13.30 UhrRadwandern mit dem KneippvereinParkplatz Stadtverwaltung17.7.2009 – 19 UhrDie fünfte Nacht von GeldernProfiradrennendurch die Gelderner Innenstadt17.7.2009 – 19 UhrTolkien Stammtischlinker NiederrheinHaus Dorenkamp, Geldern18.7.2009 – 13.30 UhrWanderung mit dem KneippvereinTreffpunkt: Parkplatz StadtverwaltungZiel: Hülser Berg30.7.2009 – 16 bis 19.30 UhrBlutspende in WalbeckKatholisches Pfarrheim, WalbeckImmer am 1. Montag im Monat, 21 :00 Uhr,in Ihrem LokalradioThemen, Tipps und Termine aus Ihrer StadtSommer unter denLinden…Jeden Mittwoch istCocktailabend!Jeden Donnerstag ist Tapasabendin den Lindenstuben!Unser Tapasteller mit 5verschiedenen Tapas, dazuein leckeres Glas Wein – ein –nicht nur - spanischerGenuss!Grill-KochkurseÜberraschen Sie Freunde undBekannte mit einem besonderenGrillabend in denLindenstuben: Sie grillenselbst in einer kleinenHobbyköche-Gruppe unterder Leitung vonEgbert Groterhorst.Der Sommer kann kommen!„Alte Boeckelter Schule“Jeden 1. Donnerstag imMonat ist „Aktionsabend“!Jeden 3. Sonntag im Monat:Irischer Abend mitLIVE-MusikÖffnungszeiten:Donnerstags ab 18 UhrSonn- und feiertags ab 11 Uhr- durchgehend Kaffee undKuchen –Feste feiern in unserenvariablen RäumenFür 20 bis 300 Gäste bietenIhnen unsere Räume denPlatz, den Sie brauchen fürunvergessliche HochzeitsundFamilienfeiern, BetriebsundVereinsfeste sowieElternstammtische, Seminareund vieles mehr.WoltersNutzfahrzeuge GmbHRestaurant LindenstubenStauffenbergstraße 3747608 Geldern · Tel. 0 28 31 40 40www.restaurant-lindenstuben.deinfo@restaurant-lindenstuben.deWIR inGELDERN 3|200923


Es ist Freitag, es ist Sommer, es ist GeldernGelderner Sommer 2009,immer freitags, immer live!Sommerzeit ist Urlaubszeit, abermanchmal hat man keinenUrlaub oder der Urlaub war zukurz oder man möchtesich einfach nur inUrlaubsstimmungbringen.Genau da setzt derGelderner Sommerein. Schon im drittenJahr gibt es dieVeranstaltungsreihe,die in diesem Jahrevom 3. Juli bis zum18. September anjedem Freitagabendeine kleine aber feineVeranstaltung„umsonst und draußen“anbietet.Los geht es am 3. Juli auf demGelderner Marktplatz mit einemJubiläum.Die Stadt Geldern feiert 40 Jahrekommunale Neugliederung, alsodie Schaffung der heutigen StadtGeldern mit ihren Ortschaften.Dazu gibt es einen großen Zapfenstreich.Nach der erfolgreichen Premiereim vergangenen Jahre anlässlichdes Kapellener Dorffestes wirdder feierliche Zapfenstreich vomTambourcorps und MusikvereinKapellen nun in Geldern präsentiertund von BürgermeisterUlrich Janssen abgenommen.Doch das ist nicht alles, was dieBesucher am 3. Juli auf demMarkt erwartet. Schließlich startetan diesem Tag auch das Weinfest,das bis Sonntag, den 5. Julidie Gäste mit guten Tropfen ausverschiedenen Anbaugebietenverwöhnt.Eine Woche später, am 10 Juli gibtes gleich zwei Veranstaltungendes Gelderner Sommers, zumeinen die erste Gelderner Biergartenpartyam Haus Dorenkampund zum anderen die Strandpartymit „Groovekeller light“ an derStrandbar des See Park Hotels.Mit dem Profi-Radrennen „DieNacht von Geldern“ am 17. Julikommt nicht nur die Radsportelitenach Geldern, sondern siebringen auch wieder den DJ derDortmunder Sechstagerennenmit auf den Gelderner Marktplatz.Live-Musik, Cocktails und guteLaune gibt es eine Woche später,also am 24. Juli am Bistro Maximauf der Glockengasse.Am 31.07. gehen dann im All´Arcoim Haus Dorenkamp die Lichteraus . Doch ein Schelm ist, werBöses oder Schlechtes dabeidenkt. Unter dem Motto „Unanotte senza luce“ wird bei Silkeund Pietro an diesem Abend aufelektrisches Licht verzichtet. Beiitalienischer Live-Musik undmediterranen Köstlichkeiten sollendie Gäste einen stilvollenSommerabend mit südländischemFlair erleben.Alle Veranstaltungen findenzwischen 18 und 22 Uhr statt.Der Gelderner Sommer ist eineGemeinschaftsproduktion desStadtmarketings Geldern mit denbeteiligten Gastronomen undmit freundlicher Unterstützungdes Werbering Geldern und derSparkasse Krefeld.Programmflyer gibt es ab AnfangJuni im Bürgerbüro der StadtGeldern, den Filialen der SparkasseKrefeld und den beteiligtenGastronomen sowie unterwww.werbering-geldern.de24

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine