Pressemitteilung Der Natur auf der Spur – Noch Plätze frei

forscherstation.info
  • Keine Tags gefunden...

Pressemitteilung Der Natur auf der Spur – Noch Plätze frei

PressemitteilungDer Natur auf der SpurNoch Plätze freiAnfang März starten wieder die kostenlosen Fortbildungsreihen der Forscherstation für Erzieherinnenund Grundschullehrkräfte. An jeweils fünf Terminen erleben die Teilnehmer, wie sie mitKindern im Alltag Naturphänomenen auf den Grund gehen und dabei auch noch jede MengeSpaß haben können. „Mit Kindern die Welt entdecken“, „Mit Kindern Brücken bauen“ und „Sonne,Mond und Sterne“ bieten neben vielen Anregungen Spannung pur. Bei allen drei Fortbildungensind noch Plätze frei.Heidelberg, 20. Februar 2013 - Welche Farben hat ein Regenbogen? Warum geben wirSpülmittel ins Abwaschwasser? Kinder entdecken und erleben ihre Umwelt mit offenen Sinnenund voller Neugier. Wie lässt sich diese Neugier im Kindergarten-Alltag fördern? Um dieseFragen geht es in der Fortbildung „Mit Kindern die Welt entdecken“ der Forscherstation,dem Klaus-Tschira-Komptenzzentrums für frühe naturwissenschaftliche Bildung gGmbH. Ganzohne Formeln, dafür aber mit vielen Alltagsmaterialien und verblüffenden Ideen wird dieBegeisterung für Naturphänomene geweckt. An jeweils fünf Terminen zwischen Anfang Märzund Anfang Juli werden die Teilnehmerinnen nicht nur selbst jede Menge spannende Dingeausprobieren, sondern auch ihr eigenes Handeln mit Hilfe von Videoaufnahmen reflektieren.Weiter besteht die Möglichkeit eines kostenlosen, individuellen Coachings in der jeweiligenEinrichtung durch geschultes Personal der Forscherstation.Die Fortbildung „Mit Kindern Brücken bauen“ richtet sich an Erzieherinnen und Lehrkräfte,die den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule gemeinsam gestalten wollen. WelcheExperimente aus dem Kindergarten lassen sich in der Schule fortsetzen und umgekehrt? Wiekönnen Brücken - bildlich und ganz konkret - zwischen den Einrichtungen gebaut werden?Hier haben Erzieher und Grundschullehrkräfte aus kooperierenden Einrichtungen viel Raumund Zeit, sich kennen zu lernen und miteinander den Übergang zu gestalten. Denn Kooperationsetzt das Wissen um den Anderen voraus. Die Teilnehmer planen in der Fortbildung, dieMitte März beginnt, gemeinsam pädagogische Angebote und setzen sie in ihren Einrichtungenum. So bleibt der Lernweg kleiner Entdecker lückenlos und Kindergarten-Erfahrungen könnenin der Grundschule erweitert werden. Die Teilnehmerinnen aus den Kindertagesstätten solltenbereits eine Fortbildung der Forscherstation besucht haben.Erzieher, die gemeinsam mit Kindern den Himmel entdecken möchten, können in der Fortbildungsreihe„Sonne, Mond und Sterne“ ganz in die spannenden Weiten des Weltalls eintauchen.Wie groß ist eigentlich die Sonne und warum ist die Erde blau? Anhand anschaulicherModelle bekommen die Teilnehmerinnen hier einen Eindruck der relativen Größe vonErde, Mond, Sonne und den Planeten des Sonnensystems. Die Fortbildung, die Ende Aprilstartet, bietet zudem eine Einführung in die Himmelsorientierung mit spannenden Geschichten,Liedern und Basteleien.Die berufsbegleitenden Fortbildungen sind kostenlos. Einzige Bedingung ist, dass jeweils zweiErzieherinnen oder Lehrkräfte pro Einrichtung im Tandem an der Fortbildung teilnehmen.Weitere Informationen zu den Fortbildungen und Anmeldungen unter:www.forscherstation.info oder direkt beiDina Peters, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche BildunggGmbH, Tel.: +49 [6221] - 477 740, E-Mail: peters@forscherstation.info


fdgf dPressemitteilungZeichen (nur Fließtext inkl. Leerzeichen): 2.848Über die Forscherstation:Die Forscherstation, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung gGmbH mit Sitzin Heidelberg, ist ein An-Institut der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die Forscherstation wurde von derKlaus Tschira Stiftung gegründet und wird von dieser finanziell gefördert. Ihr Ziel ist es, Erzieherinnen undErzieher sowie Grundschullehrkräfte für Naturwissenschaften zu begeistern, damit sie diese Begeisterung anKinder weitergeben. Dafür setzt die Forscherstation auf praxisbezogene Forschung, die Qualifizierung wissenschaftlichenNachwuchses, berufsbegleitende Fortbildungen sowie die Bereitstellung geeigneter Experimentierideen.Pressekontakt:Dr. Kerstin Zyber-BayerPresse- und ÖffentlichkeitsarbeitKlaus-Tschira-Kompetenzzentrumfür frühe naturwissenschaftliche Bildung gGmbHAn-Institut der Pädagogischen Hochschule Heidelberg,gegründet durch die Klaus Tschira Stiftung gGmbHTel.: +49 [6221] - 477 745E-Mail: zyber-bayer@forscherstation.info

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine