Download als PDF - Lingen Verlag

lingenverlag.de

Download als PDF - Lingen Verlag

Sachbuch/RatgeberHerbst 2013


Die „Kindheitsträume“ zahlreicher Prominenter bilden den Auftakt in einenwundervollen Leseherbst! Die bekannte „Lindenstraßen“-Darstellerin Marie-Luise Marjan hat als Herausgeberin die Lebensträume von Schauspielern,Sportlern, Musikern, Politikern und anderer Berühmtheiten gesammelt –darunter die Geschichten von Hans-Dietrich Genscher, Nana Mouskouri,Hellmuth Karasek und Cornelia Poletto. Wie sind sie zu dem geworden, wassie heute sind? Und wie haben diese beeindruckenden Persönlichkeiten ihrenKindheitstraum wahr werden lassen?Große Jubiläen, aber auch unerwartete, historische Ereignisse des Jahres 2013stehen bei Lingen Signé zudem im Vordergrund. Mit einem opulenten Bildbandwürdigen wir das Pontifikat Benedikts XVI., das mit seiner Wahl 2005begann und mit einer Sensation im Frühjahr diesen Jahres zu Ende ging:Zum ersten Mal seit über 700 Jahren dankte ein Papst ab. Die Botschaft seinerAbdankung – Demut und Bescheidenheit – greifen u. a. auch die BeiträgeBischofs Dr. Friedhelm Hofmann und des Abtprimas Notker Wolf auf.Das runde Jubiläum der erfolgreichsten Liga Europas steht im reich illustriertenErinnerungsband „50 Jahre Bundesliga“ im Mittelpunkt. SpannendeGeschichten zu Toren, Spielmachern, Stars und allen Stadien bieten einenRückblick, der die Herzen der Fußballfans höher schlagen lässt.Natürlich ist das amüsante Koch-, Geschichts- und Frauenbuch „FürstlicheLeibspeisen“ der Erfolgs-Entertainerin Désirée Nick weiterhin im Programm.Die Reise zu über 20 Adelshäusern aus Deutschland und Österreich ist einwahrer Lesegenuss, der die kulinarischen Schatzkisten des Hochadels öffnet.Werte, Traditionen, Heimatverbundenheit und Zeitgeschichte(n) stehen auchin unseren Monografien und Bildbänden im Fokus: Auf den Spuren der deutschenMonarchien erkunden wir die schillernden Persönlichkeiten Friedrichsdes Großen und des Märchenkönigs Ludwig II.


Zeitgeschichte(n)


Marie-Luise MarjanMarie-Luise Marjan, eine der bekanntestenund beliebtesten SchauspielerinnenDeutschlands, wurde 1940 in Essen geboren.Aufgewachsen in Hattingen, trat die gerade19-jährige Schauspielschülerin bereits 1959erstmals im Fernsehen auf. 12 Jahre langstand Marie-Luise Marjan im SchauspielhausBochum auf der Bühne. Daneben spielte siein zahlreichen Filmen, Serien und Fernsehspielen.Vor allem als „Mutter Beimer“ in der seit1985 ausgestrahlten „Lindenstraße“ ist sieeinem Millionenpublikum ein Begriff.KindheitsträumeProminente erzählen ihren LebenstraumOb Balletttänzerin oder Fußballstar, Rocksängeroder Sternekoch – Marie-Luise Marjanfolgt den „Kindheitsträumen“ von Prominentenund entlockt ihnen so manches Geheimnis.Wer hat sie auf ihrem Lebensweg begleitet undwas waren Schlüsselmomente im Leben dieserbekannten Persönlichkeiten, die sie ihrem Ziel,ihrer Karriere und der Verwirklichung ihrerTräume näher brachten?Die in diesem Band vereinten Lebens- undKindheitsgeschichten erzählen von rührendenMomenten, schicksalhaften Begegnungen undunbändiger Willenskraft – und sie zeigen jungenund alten Lesern gleichermaßen, dass esimmer auch den Mut zum Träumen braucht!Mit Kindheitsträumen u. a. vonHans-Dietrich GenscherHellmuth KarasekHenning KrautmacherNana MouskouriJohn NeumeierCornelia PolettoMartin Reinl


ab September 2013 lieferbarStarke Medienpräsenz in TV und PrintTV-Premiere zum Buch im „Kölner Treff“bei Bettina Böttinger am 27. September 2013Bundesweite Lesereise der Autorinvorläufiges CoverSignierstunde mit Marie-Luise Marjan auf derFrankfurter Buchmesse am 12. Oktober 2013Hardcover, gebunden mitSchutzumschlag, 160 SeitenFormat: 23,5 x 25 cmArt.Nr.: 135404ISBN: 978-3-942453-24-0€ 19,95ET: September 20134 / 5


Benedikt XVI.Demut und BescheidenheitEin Pontifikat, das 2005 mit einer Sensationbegann – der erste Deutsche auf dem HeiligenStuhl seit fast 500 Jahren – und mit einer Sensationzu Ende ging: Zum ersten Mal seit über700 Jahren dankt ein Papst ab.Mit diesem Akt wird Benedikt XVI. zu einerbedeutenden historischen Figur. Die Botschaftseiner Abdankung ist nicht zu unterschätzen. Sielautet: Demut und Bescheidenheit – darin zeigtsich das wahre Leben in der Gegenwart Gottes.„Mich unterstützt und erleuchtet die Sicherheit, dass diese Kirche die KircheChristi ist, der ihr nie seine Führung und Sorge fehlen lassen wird.“Benedikt XVI.


Mit Stimmen und Beiträgen von:Bischof Friedhelm HofmannWeihbischof Heiner KochÄbtissin Maria Gratia AdlerAbtprimas Notker WolfPater Eberhard von GemmingenMit Sonderkapitel„Ein Besuch beim Papst“, Gisbert Baltes, WDRHardcover, gebunden mitSchutzumschlag, 160 SeitenFormat: 23,5 x 29,5 cmArt.Nr.: 135403ISBN: 978-3-942453-20-2€ 16,95lieferbar6 / 7


50 Jahre Bundesliga1963 – 2013Das ist erlebte Zeitgeschichte! Mit demStartschuss am 28. Juli 1962 begann eineeinzigartige Erfolgsstory. Seither prägt dieBundesliga das Leben der Fans, sorgt Wochefür Woche für Spannung, Hochgefühle oderTrauer. Triumphe und Tragödien sorgen fürEmotionen pur und jede Menge Diskussionsstoff– und das über Generationen hinweg.Dieser Bild-/Textband lässt die „FaszinationFußball“ lebendig werden!022_Saison_63_Layout 1 10.04.13 13:08 Seite 23022_Saison_63_Layout 1 10.04.13 13:07 Seite 22Die Saison: 1963/64Bundesliga, die ersteZur heute ungewohnten Zeit um 17.00 Uhr begannen am 24. August 1963 die ersten acht Partien der neu gegründetenFußball-Bundesliga. 327.000 Fans tummelten sich in den acht Stadien an diesem sommerlichenSamstag. Das erste Tor fiel schon in der ersten Minute. Nach nur 58 Sekunden netzte Timo Konietzka, derStürmer des amtierenden Deutschen Meisters Borussia Dortmund, gegen den SV Werder Bremen ein.Konietzka hieß eigentlich Friedhelmmit Vornamen, hatte aber wegen seinerÄhnlichkeit zu einem sowjetischenGeneral des Zweiten Weltkriegs, SemjonTimoschenko, diesen Spitznamen verpasstbekommen. Am Ende behielten die hanseatischenPlatzherren allerdings trotz eines zweitenKonietzka-Treffers dann doch noch die Nasevorn und siegten mit 3:2.Der Meidericher SV gewann seine erstePartie beim Karlsruher SC mit 4:1. Das verschaffteden Duisburgern auch die Ehre derersten Tabellenführung der Bundesliga. Konsequenterweisewurde der KSC der erste Trägerder „roten Laterne“ der Ligageschichte.Die Meidericher setzten sich fortan in derSpitzengruppe der Liga fest, der KSC dagegenbehielt auch nach dem zweiten Spieltag denletzten Platz. Er verlor bei einem begeisterndaufspielenden 1. FC Köln mit 4:0. Für die Karlsruherblieb der Rest der Spielzeit eine Zeit desZitterns. Ganz anders verlief das Spieljahr fürden Gegner des KSC in dieser Begegnung. Mitdem klaren Sieg hatte der FC den ersten Tabellenplatzerstürmt. Den gab er bis auf eine kurzeUnterbrechung am 4. Spieltag auch nicht mehrher und fuhr mit einem klaren Vorsprung vonsechs Punkten am 9. Mai 1964 die erste Bundesligameisterschaftein.EntscheidungskriteriumTorquotientIm Kampf um die Vizemeisterschaft setzte sicham Ende der Meidericher SV durch. Zwar beendeteer die Saison punktgleich mit der FrankfurterEintracht, nach den damaligen RegelnEiner von zwei Weltmeistern von 1954, die zu Beginn der Bundesliganoch aktiv waren: Helmut Rahn in vo ler Aktion.Die erste Bundesligasaison lieferte auch bereits den ersten Spielabbruch der Ligageschichte. Am 7. Dezember wurde diePartie zwischen dem HSV und dem BVB nach 61 Minuten beim Stand von 1:2 wegen Nebels abgebrochen. Auf dem Bild zusehen: (v.l.n.r.) Jürgen Kurbjuhn (HSV), Friedhelm „Timo“ Konietzka (Dortmund) und Dieter Seeler (HSV).entschied dann aber der Torquotient, der zuungunstender Hessen ausfiel (60:36=1,666;65:41=1,585). Eine Entscheidung über die Tordifferenz,die heute zweites Kriterium nachden Punkten ist, gab es damals noch nicht. Siehätte allerdings auch keine Entscheidunggebracht, da sie bei beiden Mannschaften mit+24 ebenfalls gleich war. Heute würden danndie geschossenen Tore herangezogen, was 1964den Frankfurtern den Vizemeistertitel bescherthätte.In der Abschlusstabelle folgten die Dortmunder,die immerhin sechs Punkte Rückstandauf die Zweit- und Drittplatzierten aufwiesen.Das von BVB angeführte Mittelfeld umfassteauch noch den VfB Stuttgart, den HamburgerSV, 1860 München, Schalke 04, den 1. FC Nürnberg,Werder Bremen und Eintracht Braunschweig.Der 1. FC Kaiserslautern verbrachtedie meiste Zeit der Saison in der unteren Tabellenhälfte,ohne allerdings jemals in echteAbstiegsnot geraten zu sein.Saarbrücken und Münstermussten zurück in ihre OberligaSeit dem sechsten Spieltag nahm der 1. FCSaarbrücken die letzte Tabellenposition einund behielt sie bis zum Saisonabschluss. Esdauerte bis zum 13. Spieltag, ehe die Saarbrückerihren ersten Bundesligasieg feiernkonnten. Sechs Punkte Abstand auf den Vorletztenam Ende der Spielzeit verdeutlichten dieSchwäche der Saarländer Saarländer, die ohnehinnur wegen ihres größeren Stadions undder sie umgebenden Infrastruktur in dieGruppe der Startvereine gewählt worden waren.Sportlich hätten eigentlich der FK Pirmasensoder Borussia Neunkirchen als zweites Teamden Südwesten vertreten sollen.Die großen Leistungsunterschiede zwischenden aus den vier Oberligen und der BerlinerStadtliga erwählten Mannschaften wurdenauch durch die teilweise hohen Ergebnissewährend der Spielzeit verdeutlicht. Sechs Malerzielte ein Team sieben Tore, zwei Mal sogarneun (Dortmund-Kaiserslautern 9:3, 1860-Hamburg 9:2).Um den zweiten Abstiegsplatz wurde inden letzten Wochen zwischen drei Vereinengespielt. Die Karlsruher konnten erst am 28.Spieltag dem Abstieg entrinnen, die BerlinerHertha sicherte sogar erst am vorletzten Spieltagdie Klasse. Das Nachsehen hatte PreußenMünster, das sich bis zur Halbzeit der Saisonim gesicherten Mittelfeld aufgehalten hatte,dann aber wegen einer schlechten zweiten Saisonhälfteabsteigen musste.„Uns Uwe“ traf am häufigstenAls erster Torschützenkönig mit 30 Trefferntrug sich erstaunlicherweise kein Spieler derdrei erstplatzierten Vereine in die Bundesligageschichteein, sondern ein Mann, der auchin den folgenden Jahren national wie internationalfür Furore sorgen sollte: Uwe Seeler vomHamburger SV.Begeistert wurde die Mannschaft des 1. FC Köln von ihren Anhängerngefeiert. Hier hält Hans Schäfer die Meisterschale hoch.TORSCHÜTZENLISTETorePl. Spieler Verein 1 Uwe Seeler Hamburger SV 302 Friedhelm Konietzka Borussia Dortmund 203 Rudolf Brunnenmeier TSV 1860 München 194 Wilhelm Huberts Eintracht Frankfurt 18Klaus Matischak FC Schalke 04 186 Karl-Heinz Thielen 1. FC Köln 16Heinz Strehl 1. FC Nürnberg 16Lothar Emmerich Borussia Dortmund 16Christian Mü ler 1. FC Köln 15Dieter Hö ler VfB Stuttgart 159 Gert Dörfel Hamburger SV 15ABSCHLUSSTABELLE SAISON 1963/64Platz Verein Sp. S U N ToreQuote Punkte1. 1. FC Köln 30 17 11 2 78:40 1,95 45:152. Meidericher SV 30 13 13 4 60:36 1,67 39:213. Eintracht Frankfurt 30 16 7 7 65:41 1,59 39:214. Borussia Dortmund (M) 30 14 5 11 73:57 1,28 33:275. VfB Stuttgart 30 13 7 10 48:40 1,20 33:276. Hamburger SV (P) 30 11 10 9 69:60 1,15 32:287. TSV 1860 München 30 11 9 10 66:50 1,32 31:298. FC Schalke 04 30 12 5 13 51:53 0,96 29:319. 1. FC Nürnberg 30 11 7 12 45:56 0,80 29:3110. Werder Bremen 30 10 8 12 53:62 0,85 28:3211. Eintracht Braunschweig 30 11 6 13 36:49 0,73 28:3212. 1. FC Kaiserslautern 30 10 6 14 48:69 0,70 26:3413. Karlsruher SC 30 8 8 14 42:55 0,76 24:3614. Hertha BSC 30 9 6 15 45:65 0,69 24:3615. Preußen Münster 30 7 9 14 34:52 0,65 23:3716. 1. FC Saarbrücken 30 6 5 19 44:72 0,61 17:432322


ab 27. Mai 2013 lieferbarDas Sport-Medienereignis 2013:Veranstaltungen, TV-Shows, JubiläumsfeiernHardcover, gebunden mitSchutzumschlag, 224 SeitenFormat: 23,5 x 29,5 cmArt.Nr.: 135400ISBN: 978-3-942453-14-1€ 16,95ET: 27. Mai 20138 / 9


Désirée NickEinem Millionenpublikum wurdeDésirée Nick durch ihre Teilnahme andem RTL-Format „Ich bin ein Star –Holt mich hier raus!“ bekannt. Seithererstürmt sie als Autorin die Bestsellerlistenmit ihren Büchern „Gibt es einLeben nach 40?“, „Gibt es ein Lebennach 50?“ und „Eva go home“. Diebegeisterte Hausfrau und Köchin stelltmit den „Fürstlichen Leibspeisen“ nichtnur ihr erstes Kochbuch, sondern auchihren ersten Bildband vor.Fürstliche LeibspeisenGerichte mit GeschichteMit Beiträgen zu und Rezepten von:• Annabelle Gräfin von Oeynhausen• Alexandra Herzogin von Croÿ• Prinzessin Brigitte von Jugoslawien• Béla Graf von Esterházy de Galántha• Elke Gräfin von Pückler• Katharina Gräfin Strachwitzu.a.Mit Fotografien von Karl Grafzu Castell-Rüdenhausen


Karl Graf zu Castell-RüdenhausenGeboren am 21. Oktober 1957 in Rüdenhausen(Unterfranken). Nach der Schulzeitfolgte eine Fotolehre bei einem Werbefotografenin München. Danach führte ihn derWeg zur Deutschen Presse Agentur (dpa)nach Frankfurt. Nach seiner Zeit als Mitgesellschaftereiner PR-Agentur in Hamburgließ er sich wieder in seinem geliebten Rüdenhausenhäuslich nieder. Als freischaffenderJournalist und Fotograf ist er fürZeitschriften im In- und Ausland tätig.„Ein ewig Rätsel will ich bleibenmir und anderen.“Hardcover, gebunden mitSchutzumschlag, 160 SeitenFormat: 23,5 x 29,5 cmArt.Nr.: 115701ISBN: 978-3-941118-98-0€ 14,95lieferbarLudwig II.Auf den Spuren des MärchenkönigsKarl Graf zu Castell-Rüdenhausen hat sich aufdie Spuren Ludwigs II. begeben und zeichnetein umfassendes Porträt dieses Herrschers nach,einer Gestalt zwischen Mythos und Wahrheit.Die Märchenschlösser des Königs stehen ebensoim Mittelpunkt wie dessen Liebe zur MusikRichard Wagners. Der zeitgeschichtliche wiepolitische Hintergrund, z. B. die Antragungder Krone an die Preußen im „Kaiserbrief“,werden durch Bild- und bisher unveröffentlichteTextdokumente aus dem FürstlichCastell’schen Archiv beleuchtet.


Michael Prinz von PreußenGeboren am 22. März 1940 in Berlin alszweiter Sohn von Prinz Louis Ferdinand vonPreußen. Er studierte in Freiburg und gingdann für einen mehrjährigen Ausbildungsaufenthaltin die USA. Später arbeitete MichaelPrinz von Preußen bei PanAm in New Yorkund Berlin. Es folgten Tätigkeiten im Hotelwesenund in der Finanzwelt. Michael Prinzvon Preußen war vor allem im PR-Bereich fürgroße Firmen tätig.Hardcover, gebunden mitSchutzumschlag, 128 SeitenFormat: 23,5 x 29,5 cmArt.Nr.: 115702ISBN: 978-3-941118-97-3€ 14,95lieferbarFriedrich der GroßeHardcover, gebunden mitSchutzumschlag, 160 SeitenFormat: 23,5 x 29,5 cmArt.Nr.: 115700ISBN: 978-3-941118-99-7€ 14,95lieferbarDie Preußen am RheinEr war eine der bedeutendsten Herrscherpersönlichkeitendes 18. Jahrhunderts undunter seiner Regierung stieg Preußen zu einerGroßmacht auf: Friedrich II. (1712–1786)war ein aufgeklärter Monarch, Kriegsherrund Philosoph zugleich. Die größten Dichterund Denker nahmen an seiner Tafel Platz, erführte das Werk seines Vaters fort und leitetezahlreiche Reformen ein. Friedrich der Großesteht wie kaum ein anderer für Preußen.Auf lebendige und anschauliche Weise verschafftdieses von Michael Prinz von Preußenherausgegebene und in enger Zusammenarbeitmit der GDKE entstandene Buch einen Überblicküber die eindrucksvollen preußischenBauten am Rhein. Kirchen, Schlösser, Burgenund Festungen, aber auch ausgewählte Industriedenkmälerwerden vorgestellt. SpannendeGeschichten und Legenden bringen den Leserndieses einzigartige Kulturerbe nahe.12 / 13


„Jeder Bundestagsabgeordnete sollte dieses Buch lesen.“Hans-Dietrich Genscher zur Buchvorstellungdes Bandes „Kauderwelsch“Die EDITION LINGEN STIFTUNG hat es sich zur Aufgabe gemacht, denAkteuren in Medien und Politik kritische Fragen zu stellen. Frei und unabhängigvon wirtschaftlichen Interessen oder politischen Rücksichtnahmenwerden in den Publikationen der Stiftung Handlungsfähigkeit und Gestaltungsmöglichkeitenvon Politikern aller Parteien und Richtungen kritischdurchleuchtet. Und im Sinne der „res publica“, der öffentlichen Angelegenheiten,die uns in der Tat alle etwas angehen, werden auch die Medienselbst befragt. Denn nicht nur in Politik und Wirtschaft gibt es Skandaleund unsaubere Machenschaften, auch die Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeitvon Journalisten muss auf den Prüfstand.Wir leben heute in einer Mediendemokratie. Die Medien – egal ob Fernsehen,Radio, Print oder Internet – beeinflussen nicht nur unsere Meinungen,sie „machen“ Meinung. Für unsere Demokratie, für unsere bürgerlichenRechte und Freiheiten ist dies eine besondere Herausforderung. Was istnoch Information und wo beginnt die Manipulation? Wird das, was wir fürunsere persönliche Meinung halten, weitaus stärker von einem System ausMedienmachern und Politikern gesteuert als uns lieb ist?


EDITIONLINGENSTIFTUNG14 / 15


Sebastian ChristWas von Deutschland übrig bleibtPatrick Gensing/Andrej ReisinDer PräventivstaatDer demografische Wandel bedroht die Freiheit.Deutschland wächst nicht mehr von innen heraus,sondern es schrumpft. Dörfer verwaisen,kleinere und mittlere Städte verlieren vor allemjunge Menschen an die immer noch wachsendenBallungszentren. Demografen zeichnen drastischeZukunftsszenarien, im Jahr 2050 soll derAltersdurchschnitt in den meisten Landkreisenaußerhalb der so genannten Metropolregionenbei über 55 Jahren liegen. Sebastian Christ hatsich auf den Weg gemacht, um Deutschlandzu porträtieren. Klar wird, wir können uns einDeutschland ohne Provinz nicht leisten.Sebastian Christ, der u. a. für stern.de zweiJahre lang als Parlamentskorrespondentgearbeitet hat, hat für seine Arbeiten zahlreicheAuszeichnungen erhalten, unter anderemzweimal den Axel-Springer-Preis.Taschenbuch, ca. 304 SeitenFormat: 9 x 14,5 cmArt.Nr. 135442ISBN 978-3-942453-34-99,95 €ET: September 2013Statistisch betrachtet geht es den Menschen inDeutschland so gut wie noch nie: Wir lebenimmer länger, der medizinische Fortschritt ist unaufhaltsam.Die Gesellschaft wird immer sicherer,schwere (Gewalt-)Kriminalität ist seit Jahrzehntenauf dem Rückzug. Mit ihrem Buch „Der Präventivstaat“beleuchten Patrick Gensing und AndrejReisin die ökonomischen und sozialen Hintergründeder neuen Sicherheitsideologie, die querdurch alle Parteien geht. Sie entlarven das Primatder Prävention als Weg in einen ÜberwachungsundSicherheitsstaat, in eine fanatische Gesundheits-und Sittenwächtergesellschaft.Patrick Gensing arbeitet für tagesschau.de. Danebenrealisiert er Beiträge für Panorama undandere ARD-Sender. Für seine journalistischeArbeit erhielt er u. a. den Axel-Springer-Preis.Andrej Reisin hat in Hamburg Geschichte, Journalistikund Germanistik studiert und arbeitetals freier Journalist. Hauptsächlich ist er für dieRedaktion des ARD-Politikmagazins Panoramatätig.Taschenbuch, ca. 304 SeitenFormat: 9 x 14,5 cmArt.Nr. 135441ISBN 978-3-942453-33-29,95 €ET: September 2013


ab September 2013 lieferbarDie neue Reihe„kritisch – kompakt – kontrovers“der EDITION LINGEN STIFTUNG –das aktuelle politische SachbuchLudwig GrevenSind wir alle käuflich?Immer neue Korruptionsskandale sorgen fürEmpörung und wachsenden Verdruss bei denBürgern. Aber beschränkt sich Korruption aufPolitik, Wirtschaft und öffentliche Verwaltung?Oder neigen wir nicht heute alle dazu, unsVorteile zu erkaufen oder schmieren zu lassen?Weshalb aber breitet sich Korruption so aus?Ludwig Greven gibt auf all diese Fragen klareAntworten mit zahlreichen Beispielen, und erbietet Hinweise, wie wir uns gegen die Ausbreitungder gefährlichen Korruptionsseuchewehren können.Auch im Display erhältlich!Display„kritisch – kompakt – kontrovers“15 Exemplare sortiert149,25 €je Expl. 9,95 €Art.Nr. 135443ET: September 2013Ludwig Greven war von 1994 bis 2002 Politikredakteurund Ressortleiter Innenpolitik derWochenzeitung DIE WOCHE. Seit 2006 Politikredakteurund Autor bei ZEIT ONLINE mit denThemenschwerpunkten Parteien, Europapolitik,Integration, demografische Entwicklung.Taschenbuch, ca. 304 SeitenFormat: 9 x 14,5 cmArt.Nr. 135440ISBN 978-3-942453-32-59,95 €ET: September 201316 / 17


Mainhardt Graf von NayhaußGeboren 1926 als Sohn eines Offiziers, lebte MainhardtGraf von Nayhauß-Cormòns zunächst in Berlin. 1956siedelte er nach Bonn über. Als Korrespondent verschiedenerTages- und Wochenzeitungen tätig – unter anderem fürSPIEGEL, STERN, BUNTE, QUICK, Die WELT, WELT amSONNTAG, BILD am SONNTAG, WIRTSCHAFTSWOCHE.30 Jahre schrieb er in Europas größter Tageszeitung BILDeine Kolumne über das Geschehen am Regierungs- undParlamentssitz. Graf Nayhauß verfasste darüberhinausKolumnen in BUNTE sowie NET-ZEITUNG und war mitwöchentlich über 10 Millionen Lesern einer der meistgelesenenKolumnisten Deutschlands.WahlversprechenAlles nur Schwindel?Wie viele Wahlversprechen sind schon gebrochenworden? Und dennoch scheint es, dassdie Bürger betrogen werden wollen. Wermöchte schon mit Kürzungen und weiterenSteuerbelastungen bei sich selbst anfangen?Ist es da nicht angenehmer, den Wahlversprechenzu glauben? Doch auch im Bewusstseinüber die Mechanismen von Politik und Machtmuss die Frage aufgeworfen werden, wie viel„Schwindel“ in einer krisengeschüttelten,globalen Gesellschaft noch legitim ist.Weitere Bände in Vorbereitung:Ein Forum für Ihre Kunden:Mehr zu aktuellen Themen im Blogmit Mainhardt Graf Nayhauß aufblog.edition-lingen-stiftung.de


ab 2. September 2013 lieferbarhohe Medienrelevanz 2013:Bundestagswahl am 22. SeptemberLandtagswahl in Bayern am 15. SeptemberLandtagswahl in Hessen am 22. SeptemberAuswahl der Autoren:Daniel Bahr, BundesgesundheitsministerCarl-Ludwig Thiele, Mitglied BundesbankvorstandHermann Bühlbecker, UnternehmerHeribert Prantl, Chefredaktion „Süddeutsche Zeitung“Anna Prinzessin von Bayern, „BILD am Sonntag“Ernst Hinsken, BundestagsabgeordneterHans-Peter Friedrich, BundesinnenministerCoordt von Mannstein, WahlkampfexperteMonika Grütters, Bundestagsausschuss Kultur und Medienund weitereHardcover, 112 SeitenFormat: 15 x 21,5 cmArt.Nr. 135405ISBN 978-3-942453-31-8€ 9,95ET: 2. September 201318 / 19


H.H. v. ArnimP. BachérR. BergerK. BöllingK. BresserD. BärN. BlomeS. Breit-KeßlerR. BrüderleD. EngelsF. ElstnerJ. v. EssenW. GerhardtS. GabrielH.-D. GenscherK.-T. zu GuttenbergM. GlosH. HaussmannR. HerzogG. HöhlerM. InackerL. InhoffenC. JacobiJ. JoffeJ.-C. JunckerH.-U. JörgesA. KirchnerR. KöppelR. KleinJ. KlöcknerR. KünastW. KrebsJ. LeinemannH. LeyendeckerF. LudwigHardcover, 112 SeitenFormat: 15 x 21,5 cmArt.Nr. 125401ISBN 978-3-941118-95-9€ 9,95lieferbarC. v. MannsteinP. MerkelF. MerzPh. MißfelderS. MüllerB. Nuss J. QuoosP. RamsauerM. F. v. RichthofenJ. RüttgersGrößenwahnund PolitikT. SarrazinF.-J. SchoellerJ. SinghammerH. SchäferP. Scholl-LatourH. O. SolmsW .SchäubleH. SchumacherE. StoiberB. ScheelH.-P. SchwarzP. StruckH. SchmidtC. SchwennickeT. WaigelDie in diesem Band versammeltenAutoren beschäftigen sich mit demPhänomen „Größenwahn“ in der Politik.Es wird u.a. festgestellt, dassdie Medien nicht frei von fehlenderBodenhaftung sind.Autoren: Hans Herbert von Arnim,Wolfgang Gerhardt, Helmut Haussmann,Arnold Kirchner, JürgenLeinemann, Jürgen Rüttgers, ThiloSarrazin, Barbara Scheel, PeterScholl-Latour, Hajo Schumacher,Theo Waigel, Dieter Wonka, u.a.D. WedelU. WickertW. WiedlichB. WimmerD. Wöhrl


Hardcover, 112 SeitenFormat: 15 x 21,5 cmArt.Nr. 125402ISBN 978-3-941118-93-5€ 9,95lieferbarHardcover, 112 SeitenFormat: 15 x 21,5 cmArt.Nr. 135402ISBN 978-3-942453-15-8€ 9,95lieferbarKauderwelschDie Sprache der PolitikerInwieweit trägt das „Kauderwelsch“unserer Politiker zur Politikverdrossenheitder Bürger bei und welcheRolle haben die Journalisten bei derVermittlung von Inhalten und Meinungen?Die EDITION LINGEN STIFTUNGnimmt in diesem Band die Spracheder Politiker unter die Lupe, undlässt unter anderem Hans-DietrichGenscher, Peter Struck, HaraldSchmidt, Frank Elstner, Jörg Quoosund Josef Joffe zu Wort kommen.VerschwendungPolitik der MaßlosigkeitSind Großprojekte wie der Berlin-Brandenburger Flughafen, die Elbphilharmonie,der Nürburgring, aberauch die Rekordschulden und diedrohende Zahlungsunfähigkeit ganzerStaaten Ausdruck einer „Politik derMaßlosigkeit“? Sind Schulden- undSteuerbremse wirksame Werkzeuge zurBewältigung der globalen Finanzkrise?Politiker, Journalisten und Wirtschaftsakteuregehen der Frage nach Verantwortungund Generationen-Gerechtigkeitnach.20 / 21


Gesundheitgeht durch den MagenNoch ist kein garantiert wirksamesMittel gegen Krebs inSicht. Sicher ist, dass die Lebensführungbei der Krebsentstehungeine wichtige Rolle spielt.Gesund essen schützt vor Krebs!OrganspendeLebensrettendeTransplantationOrganspende betrifft jeden Menschen,denn sie berührt menschlicheGrundwerte und bietet dieMöglichkeit, Menschenleben zuretten. Dieses Buch stellt aktuellemedizinische und ethischeStandpunkte vor und ist somitein hilfreicher und spannenderBegleiter für jeden Menschen,der seine persönliche Entscheidungfür oder gegen die Organspendetreffen möchte.OsteoporoseGesund und fit mitstarken KnochenOsteoporose – inzwischen diehäufigste Knochenerkrankung –trifft auch zunehmend jüngereMenschen. Jedoch rechtzeitigerkannt und gezielt behandeltbleiben starke Knochen bis inshohe Alter erhalten.Hardcover, 128 SeitenFormat: 17,5 x 24,5 cmArt.Nr.: 104701ISBN: 978-3-941118-51-5€ 7,95lieferbarBroschur, 144 SeitenFormat: 13 x 19 cmArt.Nr.: 103703ISBN: 978-3-941118-50-8€ 4,95lieferbarBroschur, 128 SeitenFormat: 13 x 19 cmArt.Nr.: 113402ISBN: 978-3-941118-71-3€ 4,95lieferbar


Schüßler-SalzeVitalität und LebensfreudeIM-PULSDES LEBENSDer Bestseller!Schon über120.000verkauft!Schüßler-Salzefür Körper, Geistund SeeleDas innere GleichgewichtstärkenDie Kraftquelle Schüßler-Salzeführt zu einem inneren Gleichgewicht– Körper, Geist und Seeleim Einklang! Gestalten Sie IhrLeben selbst und werden Sie Ihreigener „Stressmanager“. DiesesBuch wird Sie dabei umfassendunterstützen.Schüßler-SalzeAufbruch in ein leichteresLebenSchlank werden und bleibenEin völlig neues Abnehm-Konzept,das den Menschen in seiner Ganzheitberücksichtigt. Mit gezielterAnwendung von Schüßler-Salzen,einer bewussten Ernährung, ausreichendBewegung und mentalerUnterstützung kann der Stoffwechselangekurbelt und optimiert werden– für mehr Leichtigkeit undWohlbefinden im Leben!Mineralstoffe nachDr. SchüßlerAlltagsbeschwerden überwindenDie Mineralstoffe nach Dr. Schüßlerstärken die Lebens- und Selbstheilungskräftevon Jung und Alt,sowohl körperlich als auch psychisch.Dieser moderne und praktischeRatgeber bietet Ihnen allenötigen Informationen.Broschur, 160 SeitenFormat: 13 x 19 cmArt.Nr.: 123400ISBN: 978-3-941118-83-6€ 4,95lieferbarBroschur, 144 SeitenFormat: 13 x 19 cmArt.Nr.: 113700ISBN: 978-3-941118-61-4€ 4,95lieferbarBroschur, 144 SeitenFormat: 13 x 19 cmArt.Nr.: 053700ISBN: 978-3-938323-12-0€ 4,95lieferbar22 / 23


Ihre Ansprechpartner im VerlagHelmut Lingen Verlag GmbH & Co. KGBrügelmannstraße 350679 KölnTel.: (0221) 33 707 0Fax: (0221) 33 707 444E-Mail: info@lingenverlag.dewww.lingenverlag.deKey Account ManagerAnja Fredebeul-KreinTel.: (0221) 33 707 154Fax: (0221) 33 707 444Mobil: 0162 200 82 20E-Mail: fredebeul-krein@lingenverlag.deIhre Ansprechpartner im AußendienstVertriebsinnendienstSusanne BlumTel.: (0221) 33 707 146Fax: (0221) 33 707 444E-Mail: blum@lingenverlag.deSandra BuschkeTel.: (0221) 33 707 161Fax: (0221) 33 707 444E-Mail: buschke@lingenverlag.deSandra KolasaTel.: (030) 22324886Fax: (0221) 33 707 444Mobil: 0173 524 71 91E-Mail: kolasa@lingenverlag.dePresseEdition Lingen Stiftung:BUCH CONTACTNeuenburger Strasse 1710969 BerlinTel: 0049-(0)30-20 60 66-90Fax: 0049-(0)30-20 60 66-99E-Mail: berlin@buchcontact.deMarie-Luise Marjan:kick.management GmbHBurgunderstraße 850677 KölnUve LammersTel.: +49 (0) 221 33 86 - 25Fax: +49 (0) 221 33 86 - 50E-Mail: Uve.Lammers@kick-management.deDagmar MorathTiturelstraße 281925 MünchenTel.: (089) 99 72 07 46Fax: (089) 99 72 07 59Mobil: 0172 841 41 99E-Mail: dagmar.morath@morath-medien.deBaden-Württemberg, Bayern, Hessen,Rheinland-Pfalz, Saarland, LuxemburgFranz LinkSunnisheimring 5374889 SinsheimTel.: (072 61) 55 65Fax: (072 61) 138 66Mobil: 0173 587 58 68E-Mail: franzlink@t-online.deSachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt(außer PLZ 3)Rainer KnautheBirkenweg 704827 MachernTel.: (034292) 641 48Fax: (034292) 643 14Mobil: 0173 528 24 25E-Mail: rknauthe@aol.comBrandenburg mit Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt (nur PLZ 3)Verlagsvertretung GläserSabine und Ulf GläserDorfstraße 919065 Pinnow/SchwerinTel.: (038 60) 513Fax: (038 60) 80 82Mobil: 0152 24 07 97 57E-Mail: u-s@Vv-glaeser.deÖsterreichVerlagsagenturJoachim KlingerHörzingerstraße 62A-4020 LinzTel.: (0043) 732 38 20 95Fax: (0043) 732 38 20 95 4E-Mail: office@buchvertriebklinger.atBremen, Hamburg, Niedersachsen,Schleswig-Holstein, NRWElmar DriverHelmut Lingen Verlag GmbH & Co. KGBrügelmannstraße 350679 KölnTel.: (0221) 33 707 156Fax: (0221) 33 707 444Mobil: 0173 203 15 37E-Mail: driver@lingenverlag.deSchweizHugo WeibelMarignanostraße 72CH-4059 BaselTel.: (0041) (0)61 363 33 25Fax: (0041) (0)61 363 33 26E-Mail: hugo.weibel@balcab.chAuslieferungDeutschlandRhenus Medien Gotha GmbH & Co. KGLangenscheidtstraße 1099867 GothaTel.: (03621) 71 22 0Fax: (03621) 71 22 44ÖsterreichDr. Franz Hain VerlagsauslieferungenGmbHDr.-Otto-Neurath-Gasse 5A-1220 WienTel.: (0043) 1/282 65 65Bestellabt. DW -77Fax: (0043) 1/282 52 82E-Mail: bestell@hain.atSchweizBuchzentrum AGIndustriestraße Ost 10CH-4614 HägendorfTel.: (0041) (0)62 209 26 26Fax: (0041) (0)62 209 26 27E-Mail: kundendienst@buchzentrum.chVN - Nr.: 14148Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand April 2013.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine