Technik lernt von der Natur

foek.ebe.de

Technik lernt von der Natur

Der Kofferfi sch mit Modellkörper:

kantig, aber dennoch mit einer extrem strömungsgünstigen Form

Testergebnisse von dem Modellkörper mit cW ~ 0,06, Grafi k: Daimler AG Stuttgart

Foto: Daimler AG Stuttgart

Fische

Der Kofferfi sch ist in den Korallenriffen, Lagunen und Seegrasgebieten

tro pischer Meere heimisch. Dort muss er sich mit geringst möglichem

Energieeinsatz fortbewegen. Dies erfordert starke Muskeln und eine

strömungsgünstige Form. Er muss hohem Druck stand halten und seinen

Körper bei Kollisionen schützen, sodass eine steife Außenhaut notwendig ist.

Und er muss sich bei der Nahrungssuche auf engstem Raum bewegen, was

gute Manövrierfähigkeit voraussetzt.

Forscher fanden heraus, dass der Kofferfi sch ein ideales Vorbild für Steifi g-

keit und Aerodynamik im Automobilbau ist. Strömungsversuche mit einem

Modellkörper des Kofferfi sches lieferten beeindruckende Ergebnisse.

Trotz seiner kantigen Statur besitzt der Kofferfi sch fast ebenso gute

strömungstechnische Qualitäten (cw-Wert) wie ein tropfenförmiger

Grundkörper, der unter Fachleuten als Maßstab für die aerodynamische

Idealform gilt.

Vorbild Natur Technische Nutzung

Kofferfi sch Stabilität, Aerodynamik

Beweglichkeit

Ingenieure des Autobauers Mercedes bauten ein originalgetreues Modell

des Kofferfi sches. Nach Messungen erzielten sie einen Widerstandsbeiwert,

der dem Idealkörper des Kofferfi sches recht nahe kommt (cw-Wert ~ 0,06).

Anschließend wurde ein Automodell getestet, dessen Form weitgehend den

kantigen Außenkonturen des Kofferfi sches entsprach.

Auch hier überraschten die Testergebnisse mit einem cw-Wert von 0,095.

Im nächsten Schritt wurde ein fahrbereites Konzeptfahrzeug, für 4 Personen

in Originalgröße komplett ausgestattet, gebaut.

Leistungsdaten des Fahrzeugs

Länge x Breite x Höhe 4243 x 1815 x 1594 mm

Motorleistung 103 KW /140 PS

Verbrauch 4.3 l /100 km

Bei 90 km/h 2.8 l /100 km

Ausstattung Rückblick-Kameras statt Außenspiegel

Erreichter cw-Wert 0.19

Technik lernt von der Natur

Foto: Daimler AG Stuttgart

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine