Gemeindebrief Dezember 2013-Februar 2014 - Evang.-Luth ...

kaufering.evangelisch.de

Gemeindebrief Dezember 2013-Februar 2014 - Evang.-Luth ...

Liebe Gemeinde, ...Advent und Weihnachten – das sollen Feste des Friedensund der Liebe werden.„Macht hoch die Tür die Tor macht weit…“, damit dereinziehe, der die Liebe in Person ist; der Herr der Herrlichkeit,der König der Könige, Gott zum Greifen nah,zum Berühren und zum Berührt-Werden.Er kommt zu uns, mitten hinein in unsere Welt und inunser Leben. Kommt seine Liebe bei uns an?Das ist ja die spannende Frage überhaupt in allenunseren Beziehungen, nicht nur zu Gott auch zueinander von Mensch zuMensch. Kommt meine Liebe an? Kommt Liebe wieder zurück? Fließt die Liebezwischen uns?Liebe sucht Rückmeldung, Antwort, Erwiderung.Jeder von uns weiß, wie furchtbar es ist, wenn Liebe am Gegenüber abprallt,wenn mir signalisiert wird: Ich merke nichts, ich spüre nichts, ich will von Dirnichts – auch nicht Deine Liebe.Groß ist die Enttäuschung, wenn ein positives Echo ausbleibt.Viele von uns bereiten das kommende Fest liebevoll vor; mit Dekoration,Geschenken, feinem Essen und der Hoffnung, dass das alles als Liebe erkanntwird. Advent und Weihnachten sind ein empfindliches Fest, auch in denStimmungen und Beziehungen zwischen uns.Gottnahe zu sein istmein Glück.Psalm 73,28Jahreslosung 20142 Pauluskirche Kaufering


Klausur vom 18. – 20. Oktober 2013Am Freitagsabend traf sich der erweiterte Kirchenvorstand zum Austausch undRückblick auf das erste Jahr dieser Wahlperiode. Das Jahresthema „Aufbruch“hat noch ein weites Bearbeitungsfeld und wird auch im neuen Jahr Auftragsein. Außerdem sprachen wir über das Thema „Familie und Sexualität“ in derheutigen Gesellschaft.Der Samstag vervollständigte die Runde mit dem Jugendausschuss. Gemeinsamreflektierten wir über das Thema Gottesdienste, Spartengottesdienste und wieAlt und Jung zueinander findet. Es bestand Einstimmigkeit darüber, dass wirviele verschiedene Gottesdienste anbieten und jeder etwas für sich findenkann, je nach Glaubens- und Lebenssituation. GenerationsübergreifendeAktivitäten sollen weiter Gelegenheit zum Kennenlernen geben.Der Bericht über die Jugendarbeit gab Anlass zu großer Dankbarkeit undAnerkennung für alle Mitarbeiter, die an dieser Stelle sehr fundierte Arbeit mitHerzblut und riesigem Zeitaufwand leisten.Der Nachmittag bescherte allen einegemeinsame Wanderung bei herrlichstemHerbstwetter um den Alpsee.So aufgebaut beschäftigteuns die „ Segnung,Gebet und Seelsorge“ inunserer Gemeinde bis in den Abend hinein.Es wurde ein Leitlinienpapier erarbeitet.Der Sonntagvormittag füllte sich mit der Jahresplanung und schloss mit einemAbendmahlsgottesdienst und dem Mittagessen.Renate PertlPauluskirche Kaufering 5


Neues aus dem JugendausschussHallo liebe Gemeinde,der Herbst brachte für uns Jugendausschüssler so einiges an Terminen mit sich.Unter anderem die gemeinsame Klausur mit dem Kirchenvorstand, bei der wirmit dabei sein durften.Neben vielen spannenden Diskussionen rundum unsere Gemeinde haben wir die Jahresplanungfür 2014 für unsere Jugend-arbeitbegonnen und auch ein neues Projekt fürdie jungen Erwachsenen unserer Gemeindevorbereitet (weitere Infos unten).Neues Pilotprojekt für junge Erwachsene –der Sonntag Vormittag BrunchTiefe, Gemeinschaft mit Gott, spaßige Momente, Austausch und Diskussion,Zeit für neue und alte Freundschaften – all das kannst du erleben an folgendenTerminen:08.12., 12.01., 09.02., 09.03., jeweils um 11.00 Uhrin der Teestube der PauluskircheMitbringsel wie Semmeln, Marmelade ect. sind willkommen!Fragen zum Brunch? Melde dich bei Clara, Lea, Ali, Micha, Mona oder Julia –Kontakt und Infos über das Jugendbüro 08191/6571847Für folgende Termine laden wir noch ein:• 22.11., 29.11., 06.12., Teestubenthemenreihe „Miteinander umgehen“• 01.12. 18.30 Uhr Lobpreisabend im Gemeindesaal• 20.12. bis 22.12 Stille Tage in Magnetsried• 26.12.2013 bis 01.01.2014 Skifreizeit im AhrntalWir freuen uns auf die Zeit mit euch. Euer Jugendausschuss6 Pauluskirche Kaufering


G e s u c h t G e s u c h t G e s u c h t G e s u c h tLiebe Gemeindemitglieder,Wir suchen für unsere Kirche und das GemeindehauseineReinigungskraft.Wenn sich aus unseren Reihen jemand findet,würden wir das sehr begrüßen, aber es ist auchein Anliegen, das Sie gerne weitersagen dürfen und für uns alle dieAugen nach einer „Perle“ offenhalten.Die Arbeit wird auf 450 €-Basis vergeben und setzt eine gewisse Flexibilitätvoraus.Genauere Auskünfte erhalten Interessenten im Pfarrbüro(Tel. 08191/7275).Wir freuen uns auf eine baldige, gute Zusammenarbeit!Renate PertlDie Arche Landsberg- eine Wohngemeinschaft von Menschenmit und ohne geistiger Behinderung -sucht zum Sommer 2014 eineneue Gemeinschaftsleitung.Nähere Informationen unterwww.landsberg.arche-deutschland.deoder bei Ute Wiese Tel. 08191 / 98 52 57.Pauluskirche Kaufering 7


Brot Aufruf für die zur Welt 55. Aktion „Brot für die Welt“Land zum Leben -Grund zur Hoffnung54. AktionLand zum Leben –Grund zur HoffnungAm ersten Adventswochenende beginntdie 55. Hilfsaktion der evangelischenLandes- und Freikirchen in Deutschland„Brot für die Welt“.Die Organisationleistet mit ihrenPartnern in fast 1.000Projekten in Afrika,Asien, Lateinamerikaund Osteuropa Hilfezur Selbsthilfe. „Brotfür die Welt“ engagiertsich verstärkt fürKleinbauern und Landlose.Viele Familienim Süden ernährensich von dem, wasauf ihrem Grund undBoden wächst.Genug fruchtbares Land zu besitzen, sei„Grund zur Hoffnung“, so die Hilfsorganisation.Wer dies habe, brauche keineHilfe von anderen.Bauernfamilien in denEntwicklungsländernbenötigten „Land zumLeben“. Land müsseden Familien sichersein und zu allererstdie satt machen, diedarauf leben undarbeiten. Machen Siemit und unterstützenSie die Arbeit von„Brot für die Welt“mit Ihrer Spende undsorgsamem Konsum.BROT FÜR DIE WELT · Postfach 40164 · 10061 Berlin · Konzeption INGRID JUNGHANS · Gestaltung FRIEDRICH DON · Gedruckt auf Recyclingpapier · 2012.10 Retsch · Art. Nr. 119 202 271Schon der Zugang zu einer kleinenFläche Land kann die Ernährung einerkleinbäuerlichen Familie sichern.Helfen Sie mit !Spenden an: Evang. Kirchengemeinde KauferingKonto: 22Spendenkonto12 61 63500 500 500BLZ 700 KD-Bank 520 60, Sparkasse BLZ 1006 1006 Landsberg-Dießenwww.brot-fuer-die-welt.deVerwendungszweck: „Brot für die Welt 2013“Herzlichen Dank!8 Pauluskirche Kaufering


Das Licht ist die Liebe GottesOhne das Licht hätten wir keineWärme auf der Erde. Die Sonne stehtin diesem Monat immer kürzer amHimmel. Die langen Nächte werdenimmer länger.Johannes, der Täufer, war einWegbereiter und gab Zeugnis vomLicht, das Lebenspendet. Jesus, daswahre Licht solltekommen.Ein neues Kirchenjahrbeginnt:Erwartung, Willkommen,Advent.Mein Dezemberbildzeigteine aufgehendeSonne. Sie stehtüber Wolkenrestenund drückt denNebel an leichteBerge. Die Sonnestrahlt nach allenRichtungen. Sie erreicht Türen undFenster.Nur wer sich dem Licht öffnet, „Jesus,dem Licht, das Leben spendet“, derwird erwärmt, der nimmt teil an derLiebe Gottes.Es ist Dezember. Heiße ich IHN willkommenin meinem Leben? Bin ichbereit, IHM die Richtung meinesLebens zu überlassen?„In ihm war das Leben und dasLeben war das Licht der Menschen“(Joh 1,4)So beginnt das Johannesevangelium.Keine Weihnachtsgeschichtemit Krippe und Stall wiebei Lukas. Keine Sterndeuter ausdem Orient wie bei Matthäus. „ImAnfang war dasWort“, heißt esbei Johannes. Sokommt Leben undLicht in die Welt.„Und das Lebenwar das Licht derMenschen.“Johannes willganz deutlichdarauf hinweisen,dass wir an derLiebe Gottes teilhaben.Wenn wiruns dem Lichtöffnen, das Lebenspendet, dann werden wir erwärmtwie in diesen Wochen des Advents.Wir öffnen unsere Türen undlassen dieses Leben herein, lassendieses Licht unsere Lebensräumeausleuchten.Erich Franzaus „Der Gemeindebrief“ 1/2014Pauluskirche Kaufering 9


Kindermusical zu WeihnachtenDer Kinderchor DoReMi ist im Dezemberund Januar 3 mal zu hören.Am 8. Dezember um 17.00 Uhr gestaltenalle drei Gruppen zusammen, also rund80 Kinder zwischen 5 und 11 Jahren, ein„Adventsfenster“ im im Amphitheater derPauluskirche.Zum gemeinsamen Singen und Lauschen von besinnlichen, aber auch fröhlichenAdvents- und Winterliedern und anschließendem Zusammensein sindalle herzlich eingeladen. Es gibt Plätzchen und Kinderpunsch.Am Heiligen Abend um 15.00 Uhr werden die ältesten Kinder des Chores(4. und 5. Klasse) das diesjährige Krippenspiel im Rahmen des Gottesdienstesgestalten. Unter dem Titel„Ochs und Esel wissen mehr“wird die Weihnachtsgeschichte aus Sicht der Tiere gespielt und gesungen.Begleitet wird der Chor von einem kleinen Orchester aus Gemeindemitgliedern.Da bekanntlich der Gottesdienst am Heiligen Abend immer sehr voll ist, undsicherlich viele nicht die Gelegenheit haben, das „tierische“ Krippenspiel zusehen, wird es eine zweite Aufführung geben, und zwaram Montag, 6. Januar um 9.30 Uhr im Rahmen des Epiphanias-Gottesdienstes.Hier werden die größeren Kinder von den jüngeren Schulkindern ergänztund unterstützt, so dass es sich sicherlich lohnt, auf die zweite Aufführung zu„warten“ (oder sich das Singspiel einfach ein zweites Mal anzuschauen).Silvia ElversChorleiterin10 Pauluskirche Kaufering


Hallo an alle kleinen und großen Bäckermeister,könnt ihr euch vielleicht noch an die Lebkuchenherzen erinnern, die es vor einemJahr auf unserem Jubiläumswochenende zu kaufen gab? Die sahen doch wunderschönaus, und wie die geschmeckt haben…hm, lecker!Hier gibt es nun das Rezept für euch, auf dass die Weihnachtsbäckerei mit all ihrerNascherei, den köstlichen Düften und der Kleckserei so richtig in eurenKüchen Einzug halten kann.Zutaten:200g Honig, 75g Butter, 100g Zucker, 1 Ei, 1 Prise Salz, 400g Mehl, 2gestr. Tl Backpulver, 10g Kakao, 1 Pck. LebkuchengewürzZubereitung:Honig, Butter und Zucker in einem Topf unter Rühren erhitzen bis der Zucker gelöstist; Masse erkalten lassen. Das Ei unterrühren. Mehl, Backpulver, Kakao, Gewürzund Salz mischen und nach und nach über Honigmasse sieben. Zum Schluss wirdmit der Hand untergeknetet. Den glatten Teig abgedeckt ½ Tag (oder über Nacht)ruhen lassen.Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. ½ cm dick ausrollen, Herzen in beliebigerGröße (oder andere Formen) ausstechen und auf ein mit Backpapierausgelegtes Blech legen.Bei 200° C im vorgeheizten Ofen ca. 10 Min. backen.Zuckerguss:1 Eiweiß, 75- 100g PuderzuckerDas Eiweiß schaumig schlagen, nach und nach Puderzucker einrieselnlassen und schlagen bis eine schwer laufende Masse entsteht. Zum Spritzen denGuss in einen Tiefkühlbeutel füllen, dessen Spitze minimal abgeschnitten wird.Natürlich gibt es den Guss auch schon fertig in verschiedenen Farben und Tuben zukaufen.Nun könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen:Bunte Zuckerstreusel, silberne Zuckerperlen, Schokostreusel, Mandeln, Nüsse,kandierte Früchte, mit allem könnt ihre eure Herzen wunderschön verzieren.Schön verpackt sind sie bestimmt auch ein ganz besonderes Geschenk für liebeMenschen.Ganz viel Freude in euren Weihnachtsbackstuben wünscht Sabine GuddatPauluskirche Kaufering 11


Kinderchor „Der singende Regenbogen“öffnet das2. Kalendertürchen (am 2.12.)um 17:00 Uhr im Amphitheater der Pauluskirche.Unser diesjähriges Singspiel handeltvon einem geheimnisvollenroten Paket.Was wird wohl in dem Päckchen sein…?Lasst euch überraschen!!!Herzliche Einladung dazu an alle!Der „Singende Regenbogen“ sucht Orff-Instrumente(Handtrommeln, Schellenkranz, Triangel, Rasseln etc.)So klingt Weihnachten noch besser!Wer hat etwas, das er nicht mehr braucht? Bitte melden.(Tel.: 65309)Gabi Knöpfle12 Pauluskirche Kaufering


Pauluskirche Kaufering 13


„Macht hoch die Tür ...“Die Geschichte eines LiedesEines der beliebtesten Adventslieder ist „Macht hoch die Tür“. Es hat einebewegende Geschichte.Sein Dichter – Georg Weissel, von 1623 bis 1635 Pfarrer in der HauptstadtOstpreußens, Königsberg (heute Kaliningrad), - hat sie selbst erzählt:„Neulich, als der starke Nordoststurm von der nahen Samlandküste herüberwehte undviel Schnee mit sich brachte, hatte ich in der Nähe des Königsberger Domeszu tun. Mit mir strebten ihm viele Leute zu, um Schutz zu suchen. Der freundlicheKüster öffnete uns die Tür mit einer tiefen Verbeugung und sagte: „Willkommenim Hause des Herrn! Hier ist jeder in gleicher Weise willkommen, obPatrizier oder Tagelöhner! Das Tor des Königs aller Könige steht jedem offen.“Ich klopfte dem Küster auf die Schulter und sagte: „Sie haben da eben eineausgezeichnete Predigt gehalten!“ Wir blieben im Vorraum des Domes, bis sichdas Unwetter ein wenig legte. In der Zwischenzeit sah ich fortgesetzt zu demhohen Portal, und da kamen mir die ersten Verse in den Sinn. Zu Hause beendeteich es in kurzer Zeit: “Macht hoch die Tür, die Tor macht weit…‘“Der Weg zur Kirche war versperrt ...Erstmals gesungen wurde das Lied im Advent des Jahres, in dem es GeorgWeissel schrieb – 1624 -, und zwar vor dem Gartentor des GeschäftsmannesSturgis. Er hatte ein an seine neue Villa angrenzendes großes Wiesengrundstückerworben, mit einem Zaun versehen und die Tore fest verschlossen.Damit war den Leuten aus dem dahinter liegenden Armen- und Krankenheimnicht nur der nahe Weg in die Stadt versperrt, sondern auch der zum Dom. Siemussten jetzt eine weite Strecke zurücklegen, für die die Kräfte vieler Heimbewohnernicht mehr ausreichten. Die Forderungen der Stadtväter und zahlreicherBürger, die Gartentore zu öffnen, stießen bei Herrn Sturgis auf taubeOhren.14 Pauluskirche Kaufering


…und so wurde er wieder freiJetzt kam es zu einem ungewöhnlichen Ereignis: Am Adventssonntag zog nichtnur der Kirchenchor zu Sturgis‘ Haus, sondern auf Vorschlag von Pfarrer Weisselauch zahlreiche arme und gebrechliche Leute aus dem Heim. Nachdem sie sichvor dem Gartentor des Geschäftsmannes aufgestellt hatten, predigte Weissel:„Heute, lieber Herr Sturgis, steht auch der König aller Könige, Jesus Christus,vor eurem verriegelten Tor. Ich flehe euch an bei eurer Seele Seligkeit, öffnetihm nicht nur dieses sichtbare Tor, sondern auch das Tor eures Herzens undlasst ihn demütig mit Freuden ein, ehe es zu spät ist. Er hatte das letzte Wortnoch nicht ausgesprochen, als der Chor zu singen begann:„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit! Es kommt der Herr der Herrlichkeit,ein König aller Königreich, ein Heiland aller Welt zugleich, der Heil und Lebenmit sich bringt …“Sturgis stand wie angewurzelt. Kurz bevor das Lied zu Ende gesungen war,griff er – die Sänger sahen es mit Erstaunen – in seine Tasche und brachteeinen Schlüssel zum Vorschein, mit dem er die Gartentore aufsperrte. Und vondiesem Zeitpunkt an wurden sie nie mehr verschlossen.Die Heimbewohner hatten ihren kurzen Weg zur Kirche wieder, der noch langeZeit „Adventsweg“ genannt wurde.Stephan WeddigCopyright: „Zuerst erschienen inidea Spektrum 50/2012“Pauluskirche Kaufering 15


IGNIS-SeelsorgeschulungLebenskompetenz entwickelnHandlungsfähig in schwierigen SituationenDem Leben eine Richtung gebenWer möchte das nicht?Ab März 2014 wird in der Paulus-Gemeinde eine Seelsorgeschulung in Kooperationmit Ignis starten, in der es genau um diese Punkte geht.(Gesamtzeitraum der Schulungen: bis ca. September 2015)Manch einer denkt bei Seelsorge an Probleme oder Lebenskrisen. Das gehörtauch dazu, aber das Eigentliche in der Seelsorge ist die Entwicklung vonLebenskompetenz.Wenn man sich einzelne Themen der Seelsorgeschulung anschaut, bekommtman vielleicht einen Vorgeschmack:• Wie kommt der Glaube vom Kopf ins Herz?• Umgang mit Ängsten im Alltag• Mit Belastungen im Alltag leben lernen• Wie entwickle ich einen Lebensstil, der Frieden zum Mittelpunkt hat?Am Montag, 27.01.2014findet im Gemeindesaal ein Vortragsabend statt,an dem man weitere Informationen bekommen kann.Thema: Gemeinde als Ort der Heilung – Illusion oder Gottes Wirklichkeit?Und welche Rolle spielt Seelsorge dabei?Referent wird Dipl.-Psychologe Wolf-Dieter Hartmann sein, der auch Leiter derSeelsorgeschulung ist.Weitere Ansprechpersonen:Diplom-Psychologin Andrea Mayer und Diakon Alfred Mayer16 Pauluskirche Kaufering


Marriage Week 2014Die „Woche für Ehepaare“ (und für solche, die es werden wollen) wird im Februar2014 zum sechsten Mal in Folge in unserer Region stattfinden. In der Zeit vordem Valentinstag (14. Februar) beteiligen sich daran bundesweit katholische,evangelische und freikirchliche Kirchengemeinden, karitative Institutionen undkommunale Einrichtungen sowie Presse und Handel mit Veranstaltungen, Produktangebotenund Textbeiträgen.Gottesdienste und Vorträge zum Thema Ehe oderVeranstaltungen wie Lesungen, Candle-Light-Dinner und Kinoabende sollen dazubeitragen, dass die Ehe in der Öffentlichkeit wieder mehr Aufmerksamkeit findetund in ihrem Wert für unsere Gesellschaft wieder stärker wahrgenommen wird.In Kaufering, Landsberg und Hurlach sind u.a. folgende Marriage-Week-Veranstaltungen geplant:• Freitag, 07. Februar, 19.00 Uhr, Schloss Hurlach:Candle-Light Dinner (rasche Anmeldung bis 31.1. erforderlich, Teilnehmerzahlbeschränkt; Unkostenbeitrag)• Sonntag, 09. Februar, 19.00 Uhr, Evang. Pauluskirche KauferingAbendgottesdienst zum Thema Liebe und Ehe• Dienstag, 11. Februar, 20.00 Uhr, Evang. Pauluskirche KauferingOffener Abend „Nix gsagt is gnuag gred“, Referenten: Diplom-Psychologin AndreaMayer und Diakon Alfred Mayer (humorvoller Vortrag, um den Sinn und Unsinnvon Lebensweisheiten zu Ehe und Partnerschaft zu ergründen.) Eintritt frei• Mittwoch, 12. Februar, 20.00 Uhr, Olympia Filmtheater LandsbergDer besondere Film „Für immer Liebe“• Donnerstag, 13. Februar, 15.00 - 17.00 Uhr, Hotel Rid, Kaufering18 Pauluskirche Kaufering


Literarischer Nachmittag „Szenen einer Ehe“ mit Ehepaar Dr. Rennwart und Ingridvon Schnurbein und Pfarrer H.-J. Schaffer (Eintritt frei)• Donnerstag, 13. Februar, 19.00 Uhr, Zu den Hl. Engeln, LandsbergSeminar „Wohin du gehst, dahin geh auch ich“ - Wie Paare zueinander findenmit Ulrich Hoffmann, Pastoralreferent der Ehe- und Familienseelsorge im BistumAugsburg, Neu-Ulm• Freitag, 14. Februar, 19.00 Uhr, Zu den Hl. Engeln, LandsbergSegnungsgottesdienst für Paare - anschließend SektempfangWeitere Angebote finden Sie im Marriage-Week-Flyer (liegt z.B. bei Banken undSparkassen aus) und auf der Website des Landsberger Marriage-Week-Forumswww.marriage-week-landsberg.de.Ansprechpartner in Kaufering: EhepaareHildegard und Horst Blachnitzky, Tel 08191/6179 undAnke und Erdmann von Harsdorf, Tel. 08191/7204.Zusendung GemeindebriefeAuch im neuen Jahr können Sie sich den Gemeindebrief zusenden lassen.Wenn Sie das möchten, dann überweisen Sie bitte 7,50 € an dieEvangelische KirchengemeindeKto.-Nr.: 82057BLZ: 700 520 60 Sparkasse KauferingZweck: Zusendung Gemeindebriefe 2014Ihr GemeindebriefteamPauluskirche Kaufering 19


Gitarrekurs 2014für Inhaber einesGemeindefond AnteilsStart für alle am Mittwoch, den 08.01.2014um 18.00 Uhrgemeinsam (Einteilung der Gruppen)dann jeweils am Mittwoch (10 Abende)mit Pfr. Jürgen NitzAufbaukursAnfänger18.00 – 19.00 Uhr19.00 – 20.00 UhrFortgeschrittene 20.00 – 21.00Es sind keine Notenkenntnisse erforderlich – dieser Kurs wird kostenlos nur fürSpender im Gemeindefond angeboten. Es ist kein gewerbliches Angebot undsteht nicht in Konkurrenz zu VHS oder Musikschulkursen.Anmeldung im Pfarrbüro Tel. 727520 Pauluskirche Kaufering


KontenSpenden an die eigene Gemeinde, Gemeindefond und an Dritte außerhalbunserer Kirchengemeinde:(z. B. Brot für die Welt, Sammlungen Diakonie, Katastrophenhife):Evang.-Luth. Kirchengemeinde KauferingKonto-Nr. 22 12 61 63 Sparkasse Landsberg Dießen (BLZ 700 520 60)Kirchgeld:Evang.-Luth. Kirchengemeinde KauferingKonto-Nr. 222 78 717 Sparkasse Landsberg Dießen (BLZ 700 520 60)Kasualgebühren, Freizeiten, Teilnehmergebühr:Evang.-Luth. Kirchengemeinde KauferingKonto-Nr. 82 057 Sparkasse Landsberg Dießen (BLZ 700 520 60)Kinderhaus Paul & Paulinchen:Evang.-Luth. Kirchengemeinde KauferingKonto-Nr. 350 983 Sparkasse Landsberg Dießen (BLZ 700 520 60)Evang. Gemeindeverein:Kinderdorf Dorohoi, Mitarbeiter und Jugendleiter unserer Gemeinde,Missionarische Mitarbeiter, Verwaltungskraft PfarrbüroEvang.-Luth. Verein für missionarische Dienste und GemeindeaufbauKaufering e. V.Konto-Nr. 86 78 600 VR-Bank Starnberg-Herrsching (BLZ 700 932 00)Evang. Gemeindestiftung: Gemeinsam - Glauben - LebenKontoinhaber:Evang.-Luth. Verein für missionarische Dienste und GemeindeaufbauKaufering e. V.Konto-Nr. 10 86 78 600 VR-Bank Starnberg-Herrsching (BLZ 700 932 00)Pauluskirche Kaufering 21


Seniorenkreis Dienstag 10.12.,14.01., 28.01.,11.02., 25.02., 11.03.14.30 UhrKirchenvorstand Montag 09.12., 13.01., 10.02., 17.03. 19.30 UhrSamstag 07.12., 18.01., 22.03. 10.00/14.00 UhrMittwochbis Sonntag19.02. - 23.02. inMagnetsriedAuf einen BlickLobpreisabend Sonntag 01.12., 02.02., 16.03. Warm up: 18.30Beta-GesprächskreisSonntagVormittag BrunchFreitag 13.12. Jesus und die Frauen17.01. Das Leben des Paulus21.02. Das Leben desPhilemonSonntag 8.12., 12.01., 09.02., 09.03.(siehe Seite 6)Beginn: 19.0019.30 Uhrin derKapelle11.00 UhrKonfirmandentageKonfirmandenfreizeitPredigtplanbesprechungMontag 20.01.19.00 UhrWächterrufgebet wechselnd 22.12., 22.01., 22.02.0.00-24.00 UhrSamstag 21.12. Konzert des Gesangvereins Kauferingin der PauluskircheLeitung: Anselm Kobler(siehe Seite 17)Freitag bisSonntag20.12. -22.12.„Stille Tage“ in MagnetsriedDownload der Anmeldung möglichunter www.kaufering-evangelisch.deTermine zum Vormerken19.00 UhrMittwoch 08.01. Start Gitarrekurs mit Pfr. Nitz18.00 Uhr(siehe Seite 6)Montag 27.01. Informationsabend zur19.30 UhrIGNIS-Seelsorgeschulungim Gemeindesaal der Pauluskirche(siehe Seite 16)Freitag 07.03. Weltgebetstag 19.00 UhrPauluskirche Kaufering 23


Wir sind für Sie daTelefon:Pfarrer Jürgen Nitz, Hans-Meier-Str. 1dienstfrei: DonnerstagDiakon Alfred Mayer, Saalestr. 65dienstfrei: Mittwoch, Büro: Rorbachstr. 5mail@alfred-mayer.dePfarramtHans-Meier-Str. 1, 86916 KauferingSekretärinnen: Christine Zimmermann,Karin SchmidtEmail: pfarramt.kaufering@elkb.deHomepage: www.kaufering-evangelisch.deÖffnungszeiten: Mo - Fr 8.00 - 11.00 UhrDo 14.30. - 17.30 UhrVorwahl: 08191-72750178-3329000643297275Fax:971684Vertrauensleute Renate Pertl, Ahornring 34Jürgen Büschelberger, Haidenbucherstr. 11Kinderhaus Paulund PaulinchenLeiterin: Andrea Schwarz, Löhestr. 3(Kindergarten und Kinderkrippe)Homepage: www.kindergarten-kaufering.deGemeindeverein Alfred Mayer, Rorbachstr. 5Gemeindeverein.Kaufering@web.deJugendreferentenHauskreisbeauftragteHannes Fremgen und Manuela Schappert,Hans-Meier-Str. 1Rennwart und Ingrid von Schnurbein,Dr.-Gerbl-Str. 46429609643086811643296571847429191ImpressumHerausgeber:Redaktion:Bildbearbeitung:Layout:Druck:Evang.-Luth.Pfarramt, Hans-Meier-Str. 1, 86916 KauferingTel.: 0 81 91/72 75, Fax: 97 16 84Sabine Guddat, Martina Hetzke, Renate Pertl, Karin Schmidt,Meta ZelinskyUlf FroitzheimKarin SchmidtGemeindebriefdruckerei Groß-Ösingen, Auflage 2.500 StückHinweis: Alle Daten sind nur für den gemeindeinternen Gebrauch bestimmt und dürfen nichtgewerblich verwendet werden!24 Pauluskirche Kaufering


Regelmäßige Gruppen und KreiseSonntag10.30 Gebet für den Gemeindeverein,jeden 3. Sonntag im Monat nach demVormittags-GD in der Kapelle im 1. StockKontaktperson: Claudia Kölling-Groeger70250Montag 15.4519.30Dienstag 14.30Kinderchor „Der singende Regenbogen“mit Gabi Knöpflegospel groove mit Manfred Klein,1. und 3. Montag im Monatim Thomas-Morus-HausSeniorenkreis, 2. und 4. Dienstag im Monatmit Klara Jüttner und Jürgen Nitz65309657486973619914.3015.3016.45„DoReMi“-Kinderchöre:„Chorspatzen“ (nur Vorschulkinder)„Kinderchor I“ ( 1.-3. Klasse)„Kinderchor II“ ( 4.-6. Klasse)mit Silvia Elvers401970018.4520.00Fürbittgebet in der Kapellemit Margrit Zimmermannund Hildegard BlachnitzkyKirchenchor mit Harald Spenglerjeden Dienstag, auch in den Ferien7514617964515Mittwoch9.30 Kirchenmäuse von 0 – 4 Jahrenmit Annegret Fischer-Fey und Team64248Donnerstag 19.1520.00Jung-Posaunenchor mit Jochen ErhardtPosaunenchormit Dr. Börries Graf zu Castell08232-9093237766Freitag 19.30 Teestube mit Hannes Fremgen und Team 6571847Pauluskirche Kaufering 25


Gottesdienste im Dezember 2013Sonntag1. Advent01.12. 9.30 Gottesdienst mit Hl. AbendmahlSonntag2. Advent08.12. 9.30Gottesdienst, musik. Gestaltung:Posaunenchor19.00 Abendgottesdienst in freier FormFreitag 13.12. 16.30 Gottesdienst im Seniorenstift,musik. Gestaltung: Kinderchor„Der singende Regenbogen“Sonntag3. Advent15.12. 9.309.30Gottesdienst, musik. Gestaltung:Kirchenchor, „Lied-Gottesdienst“Gottesdienst in ScheuringSonntag4. AdventDienstagHeiligerAbendMittwoch1. WeihnachtsfeiertagDonnerstag2. Weihnachtsfeiertag22.12. 9.30 Gottesdienst24.12. 15.0017.0023.00Familiengottesdienst,musik. Gestaltung: Kinderchor„DoReMi“ mit dem Musical: „Ochsund Esel wissen mehr“Christvesper, musik. Gestaltung:PosaunenchorChristmette, gestaltet von der JungenGemeinde25.12. 17.00 Gottesdienst26.12. 9.30 Gottesdienst mit Hl. Abendmahl,musik. Gestaltung: Evelin Kramer,geb. BracksFreitag 27.12. 16.30 Gottesdienst im SeniorenstiftSonntag 29.12. 9.30 GottesdienstMontagSilvester31.12. 17.00 Jahresabschlussgottesdienstmit Hl. Abendmahlmusik. Gestaltung: KirchenchorKirchencafé ist nach dem Gottesdienst geöffnet.Kindergottesdienst findet parallel zum Sonntagvormittags-GD statt.26 Pauluskirche Kaufering


Sonntag 05.01. 9.30 Gottesdienst mit Hl. AbendmahlMontagEpiphaniasGottesdienste im Januar 201406.01. 9.30 Gottesdienstmusik. Gestaltung: Kinderchor„DoReMi“ mit dem Musical:„Ochs und Esel wissen mehr“Freitag 10.01. 16.30 Gottesdienst im SeniorenstiftSonntag 12.01. 9.30 Gottesdienst19.00Sonntag 19.01. 9.30Abendgottesdienst in freier FormGottesdienst9.30 Gottesdienst in Scheuring,musik. Gestaltung: KirchenchorFreitag 24.01. 16.30 Gottesdienst im SeniorenstiftSonntag 26.01. 9.30Gottesdienst19.00Gottesdienst der Jungen GemeindeKirchencafé ist nach dem Gottesdienst geöffnet.Kindergottesdienst findet parallel zum Sonntagvormittags-GD statt.(unter Vorbehalt) Gottesdienste im Februar 2014Sonntag 02.02. 9.30 Gottesdienst mit Hl. Abendmahlmusik. Gestaltung: GospelchorFreitag 07.02. 16.30 Gottesdienst im SeniorenstiftSonntag 09.02. 9.30Gottesdienst19.00Abendgottesdienst in freier FormSonntag 16.02. 9.309.30GottesdienstGottesdienst in ScheuringFreitag 21.02. 16.30 Gottesdienst im SeniorenstiftSonntag 23.02. 9.3019.00GottesdienstGottesdienst der Jungen GemeindeSonntag 02.03. 9.30 Gottesdienst mit Hl. AbendmahlPauluskirche Kaufering 27


Monatsspruch Dezember 2013„In ihm war das Leben, und das Lebenwar das Licht der Menschen.“Johannes 1,428 Pauluskirche Kaufering

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine