Ausgabe Dezember 2013 - SC Buochs

scbuochs.ch

Ausgabe Dezember 2013 - SC Buochs

COIFFUREHEIMSPIEL UND SIEG!PUNKTEN SIE AUF IHREM TREUEPUNKTEKONTOÖffnungszeitenDienstag-Freitag08.00-12.00 / 13.30-18.30Samstag durchgehend08.00-14.00 UhrENNETBÜRGEN041 620 46 53Dienstag – Sonntag | 7.30 – 23.00 UhrMontag geschlossenHotel 7 Tage geöffnet | GratisparkplätzeTelefon 041 624 66 77info@krone-buochs.ch | www.krone-buochs.ch2


Inhalt und ImpressumSportclub BuochsSportanlage SeefeldPostfach 3566374 BuochsTelefon / Fax: 041 620 34 48Seefeld-Kick Nr. 73Ausgabe Dezember 2013Auflage:6900 Exemplarein alle Haushaltungen der GemeindenBuochs, Ennetbürgen und BeckenriedDruck:Rohner Druck AG, 6374 BuochsBerücksichtigen Siebitte unsere Inserenten.InhaltsverzeichnisVorwort 5Neu im Vorstand 7Neu in der PR-Kommission 91. Mannschaft 112. Mannschaft 153. Mannschaft 174. Mannschaft 19Senioren 23Vorstand/Kommissionen 25Schweizer Cup 26Veteranen I 29Gratulationen 31SG B 33SG C 35Fan-Schal 37Junioren A 39Junioren Ba 39Junioren Bb 41Junioren C 41Junioren Da 43Junioren Db 43Junioren Dc 45Junioren Ea 45Junioren Eb 47Junioren Ec 47Interessantes 49Junioren Ed 51Junioren F1 52Junioren F2 53Junioren F3 533


Niedermann HLK AGFronhofenstrasse 106370 StansTelefon 041 618 30 80niedermann-hlk.chBeratung | Planung | Ausführung | Service | individuelle LösungenNACHHALTIG STARKHandel und Reparaturenaller Markenwww.pckrumi.chKunststeinwerkFadenbrücke 66374 Buochsinfo@amado.chTel. 041 620 40 40Fax 041 620 64 69HanspeterKrummenacherSchulhausstrasse 36373 EnnetbürgenTelefon041 622 05 70Telefax041 622 05 71info@pckrumi.chKunststeinGranitFensterbänkeDrucker, Kopierer, Faxgeräte,Notebooks,inkl. ZubehörSoftware, Fachbücher,EDV-Zubehör, TintenkartuschenEigeneReparatur-WerkstattMontag geschlossenDi.-Fr. 14.00 - 20.00Samstag 09.00 - 16.00TreppenanlagenBodenbeläge4


VorwortFür hervorragende Leistungen und Fairplay ausgezeichnetwurde der SC Buochs für die grossartigeJuniorenförderung mit einem Matchballgeehrt. Hinter Sursee und Kriens zeichneteder IFV den SC Buochs für die DRITTBESTEJUNIORENABTEILUNG aus.Liebe Leserin, lieber LeserFür hervorragende Leistungen in der Saison2012/2013 wurde der SC Buochs vomSchweizerischen Fussballverband (SFV) undInnerschweizerischen Fussballverband (IFV)gleich mehrfach ausgezeichnet.So erreichte in der vergangenen Saison derSC Buochs den hervorragenden 16. PLATZ IMFAIRPLAY aus 1‘500 Vereinen in der Schweiz.Im Rahmen der «SUVA - Fairplay - Vereins- Trophy» zeichnet der SFV zusammen mitder SUVA jeweils Vereine aus, welche aufFairness und Respekt auf die Gesundheit andereraber auch die Eigene achten. Als Lohnfür das vorbildliche Verhalten von Spielern,Trainern, Funktionären aber auch Zuschauern,auf und neben dem Platz, durfte der SCBuochs einen Warengutschein in Empfangnehmen.Mit dem Titel BESTE GESAMTLEISTUNGund einem Barbetraf honorierte der IFV dieAnstrengungen des SC Buochs im Breitenfussballund der Juniorenbewegung. DieserPreis erhielt der SC Buochs, weil er währendder ganzen Saison, die meisten Rangpunktealler 80 Vereine des IFV erzielte. ZusätzlichSolche Resultate und Auszeichnungen bestätigen,dass der richtige Weg beschrittenund auf allen Stufen hervorragende Arbeitgeleistet wird. Dies ist jedoch nur möglich,weil sich viele ehemalige oder aktive Spielervon der 1. Mannschaft bis zu den Veteranenund sogar ältere Junioren bereit erklären,ihre Erfahrung, ihr Wissen und ihr Könnenim Nachwuchsbereich einzubringen.So arbeiten täglich 40 Juniorentrainer anunserem Fundament um unsere Juniorenabteilungnoch weiter voranzubringen, damitman auch weiterhin erfolgreichen undschönen Fussball auf dem Seefeld sehenkann. Damit jedoch wirklich alles im undum den Verein funktioniert, braucht der SCBuochs total 100 Funktionäre. Jeder der 100Funktionäre und all deren Helfer verdienenhöchsten Respekt sowie Hochachtung undein grosses Dankeschön für ihr riesiges Engagementfür den SC Buochs.Ihnen, liebe Leserinnen und Leser dieserAusgabe des Seefeldkick, wünsche ich einespannende Lektüre sowie wunderschöneund besinnliche Weihnachtstage. Es würdemich freuen, wenn ich Sie im Frühlingwieder auf dem Seefeld und in unseremClubrestaurant «Chalet» begrüssen dürfte.Ernst von BürenPräsident5


Neu im VorstandHugo Schlumpf, Vizepräsident· Geboren 29.04.1950, aufgewachsen in Buochs undseit über 45 Jahren Mitglied des SC Buochs(1971 – 1973 Vorstandsmitglied Sekretär)· verheiratet mit Cornelia, 3 Töchter(Yvette ist ebenfalls im Vorstand).· Pensionär· Hobbies: Familie, Tennis, Fussball· Ich mache im Vorstand mit, weil keine Nachfolgeals Vizepräsident gefunden werden konnte undso bin ich eingesprungen und bereit die Lückefür max. 2 Jahre zu füllen. Es darf nicht sein, dassder grösste Nidwaldner Sportverein Vakanzen imVorstand hat.Herbert Genhart, Finanzchef· Geboren am 07.04.1978, aufgewachsen in Stansund seit 10 Jahren wohnhaft in Beckenried.· verheiratet mit Andrea und 1 Tochter Sarina(JG 2009).· Leiter Finanzen und Mitglied der Bankleitung beider Raiffeisenbank Vierwaldstättersee-Süd· Hobbies: Familie, Fussball und Fasnacht(Wasischisch?)· Ich mache im Vorstand mit, weil es eine äusserstInteressante Aufgabe ist beim grössten Verein imKanton mitzuwirken und die Raiffeisenbank derHauptsponsor ist.7


Bieri Tenta AGRothmatte 26022 Grosswangenwww.bieri.chTextile Überdachungen, Hallen, Zelte, Carportsindividuelle Raumgestaltungen mit kurzenBauzeiten auch für kurzfristige Einsätze– Bühnenüberdachung, Polen– Carport– Segelanlage Innenhof, Schaan8


Neu in der PR-KommissionJolanda Achermann, PR/Marketing· Geboren 15.04.1976, aufgewachsen in Beckenried undseit 10 Jahren wohnhaft in Buochs· Geschäftsführerin JACH GmbH, spezialisiert aufManagement- und Marketingberatungen,Organisation von Messen, Kongressen, Tagungenund Geschäftsanlässe· Hobbies: Kennenlernen von verschiedenen Kulturen,Sport, Lesen, Gesellschaftsspiele· Ich mache im Vorstand mit, weil mir Jugendförderungwichtig ist und weil ich gerne etwas bewege.Maya Röthlin, Sponsorenbetreuung· Geboren 20. Sept. 1968 in Kerns undaufgewachsen in Engelberg· Wohnhaft seit 10 Jahren in Buochs· Ich arbeite bei der Raiffeisenbank Vierwaldstättersee-Südals Leiterin Sekretariat und Marketing· Meine Hobbys sind Skifahren, Langlaufen, Joggen,Biken, Reisen und neu Fussball· Mein Lebensmotto: «Denke nicht so oftan das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.»Arlette Leutwyler, Redaktion Seefeldkick· Geboren 3.4.1959, aufgewachsen in Hergiswil undseit 1989 wohnhaft in Buochs· Lebensgefährtin von Moritz, 1 Tochter(Jg 1984) 1 Sohn (Jg 1986)· Kfm. Angestellte· Hobbies: Familie, Reisen, Lesen· Ich helfe in der PR-Kommission mit, weil der SCBviel für die Jugend unternimmt, und ich dadurchden Club etwas unterstützen kann.9


GemeinsamSpitzenleistung schaffenGemeinsam erreichen wir Ziele schneller.Deshalb unterstützen wir seit mehr als15 Jahren mit viel Freude den SportclubBuochs und seinen Nachwuchs.www.raiffeisen.ch/vierwaldstaettersee-suedRaiffeisenbank Vierwaldstättersee-Süd6374 Buochs10


I. MannschaftBuochs ist wieder ein SpitzenteamWiederholtes Offensivspektakel, eindrücklicheSiegesserie, Cup-Highlight gegen Aarau,doppelter Derby-Frust, Zirkus Tanushaj, PräzisionsschützeLambert. Nein, an Attraktionenmangelte es in dieser Vorrunde auf dem BuochserSeefeld definitiv nicht. Aber gehen wir derReihe nach.Während einer intensiven Vorbereitung arbeitetenwir mit unserem neuen Konditrainer WisiBarmettler verstärkt an unserer Physis undmassen uns in diversen Testspielen mit 1-Liga-Teams. Der Eindruck war positiv, die Spielerfit und die Mannschaft bereit für die neueSaison. Die Vorrunde hatte sogleich einigeHöhepunkte zu bieten. Nebst zwei souveränenStartsiegen gegen Biaschesi und Ruswil, sowiedem Einzug ins 1/16-Final des Schweizer Cups,erlitten wir gegen das Überraschungsteam ausTaverne eine empfindliche Niederla ge.Mit dem Besuch des Super-League-Vertretersaus Aarau stand das Buochser Seefeld kurzzeitigim Rampenlicht des InnerschweizerFussballs. Das Spiel war zwar bereits nach 6Mi nuten aufgrund zwei Eckballtore des FCAentschieden. Dies beeinflusste die BuochserSpielfreude allerdings wenig, was zu einerbeachtlichen Anzahl Torchancen der Einheimischenführte. Das Ehrengoal durch ChrigiLambert in der Nachspielzeit war genausover dient wie umjubelt. Der Cup-Match gegenAarau bleibt den Spielern, Funktionären undZu schauern in bester Erinnerung.Nach einem wenig schmeichelhaften Unentschiedenin der Meisterschaft gegen Hergiswil,folgte ein weiteres Negativerlebnis gegeneinen Lokalrivalen. Das Duell gegen Sarnen entschiedendie Obwaldner dank zwei Last-Minute-Torenfür sich. Die ernüchternden Resultategegen Hergiswil und Sarnen machten deutlich,11


Öko-GrünIMANSOFEbnet5063 WölflinswilTelefon: 062 877 11 13Telefax: 062 877 13 20Natel: 079 455 52 33E-Mail: info@oekogruen.chWeb: www.oekogruen.chSport-AnlagenUnterhaltBeratungVerkaufSanierung12


I. Mannschaftdass in schwierigen Situationen absolute Bereitschaftund Kampfwille nötig sind, um auchein ausgeglichenes Spiel zu unseren Guns tenzu entscheiden.Mit diesem Wissen im Hinterkopf starteten wireine eindrückliche Siegesserie. Inklusive dem3:0 Heimsieg gegen Emmenbrücke im Rahmender Cup-Qualifikation 2014/2015, ge wannenwir seit dem Sarnen-Spiel alle sieben Partien.Dies notabene immer mindestens mit zweiToren Unterschied. Gegnern wie Eschenbach,Goldau oder Ascona liessen wir nicht denHauch einer Chance und hievten uns durchunsere spielerische Klasse, defensive Stabilitätund einen immer stärker werdenden Teamgeistauf 31 Punkte. Einzig die AC Ta verne steht unsmit einer unheimlichen Bilanz (12 Siege aus13 Spielen) vor der Sonne. Dies allerdings imguten Wissen, dass die Tessiner bereits am drittenSpieltag den schwe ren Gang nach Buochsantreten müssen und die Rückrunde andereGeschichten schreiben dürfte, als die Vorrunde.Die Jagdpfeile im Köcher sind gewetzt. Kampfansagengehören zum Fussball!Der sehr gute zweite Rang mit neun PunktenVorsprung auf den Verfolger Ascona ist daslogische Resultat der Erfolgsmixtur des SCBuochs. Auswärtige Spieler längerfristig an denVerein binden, einheimische Leistungsträgerfördern und eigene Junioren an die Aktiv-Mannschaften heranführen. Die Umsetzungdieser Mixtur lässt sich Woche für Woche aufden Grünflächen der regionalen Fussballplätzebeobachten. Na gut, fast immer. Macht euchselbst ein Bild davon!Dass mit Würsch und Prenka zwei Spieler dieerste Mannschaft verlassen haben, ist äus serstschade. Ich wünsche euch beiden alles Gute fürdie Zukunft, persönlich und fussbal lerisch.Dir, lieber Leser/in des Seefeld Kick wünscheich einen schönen Winter und empfehle dirdringend, den Leuchtstift und deine Agendazur Hand zu nehmen. Am Samstag, 8. Märzbeginnt die Rückrunde mit dem Heimspielgegen Biaschesi und es wäre schön, DICH aufdem Seefeld begrüssen zu dürfen. Also streichdir doch diese Daten jetzt schon an!Mechids guäd, Ho-Buochs!Chrigi Manetsch, #813


Versicherung und Vorsorge/Die AXA bietet für Sie privat oder für Ihr Unternehmen finanzielle Sicherheit.Unsere Versicherungs- und Vorsorgelösungen werden individuell auf Sie abgestimmt.Kommen Sie auf unsere Seite.AXA Winterthur, Hauptagentur Remigi Murer, Ennetbürgerstrasse 44, 6374 BuochsTelefon 041 624 46 10, Fax 041 624 46 11, AXA.ch/buochsRemigi MurerLeiter Agentur, eidg. dipl. VersicherungsfachmannThomas MathisVersicherungsfachmann mit eidg. FachausweisGaby StampfliVersicherungsfachfrau mit eidg. FachausweisFlavia Wigger-Lo StrittoSozialversicherungsfachfrau mit eidg. FachausweisMarco PortmannVorsorgeberaterAnita KäslinVersicherungsberaterinWir sind gerne für Sie da!Das Führungsteam BDO AG in Stans(v.l.n.r.) Thomas Zimmermann,Brigitte Hintermann, Ivan Christenund Fabian Huser.BDO AGObere Spichermatt 126371 StansTel. 041 618 05 50oder www.bdo.ch14


II. MannschaftBuochs 2. mit zwei GesichternIn der letzten Saison wurde der direkte Wiederaufstiegin die 3. Liga in souveräner Manier erreicht. Es galtsich nun in der Vorbereitung für die neue und dochaltbekannte Liga wieder zu rüsten. Dies gelang unsrelativ gut - wir konnten in den Trainingsspielen unsereUngeschlagenheit auf dem Platz gegen renomierte 3.Liga Mannschaften weiter aufrecht erhalten. Mit demSchwung vom Aufstieg gingen wir dann auch in dieerste Partie der Meisterschaft. In Hildisrieden wurdeder HSV mit 5:1 vom Platz gefegt. Die nächsten beidenSpiele verliefen ebenfalls erfreulich und wir konntennach drei Spielen schon 7 Punkte auf unserem Kontoverzeichnen. Nach dem starken Beginn folgte danndas Spiel gegen den Mitaufsteiger aus Luzern. DasTeam Futuro Luzern, welches vom Pirmin Schweglerpräsidiert wird, gilt als eines der Gruppenfavoritenin unserer Gruppe. In dieser Partie zeigten wir unsergrosses Potential auf und hielten ausgezeichnet mit. Esfehlte sehr wenig zum Sieg, doch wir mussten uns aufdem Seefeld mit einem Unentschieden begnügen.Mit dieser guten Leistung wurde uns klar, dass wir definitivin der 3. Liga mithalten können. Dann kam aber,was leider irgendwann kommen musste: das erste Malunter Trainer Sandro Camenzind wurde ein Spiel verloren.Der FC Hitzkirch war die erste Mannschaft, dieuns wieder mal das Gefühl einer Niederlage aufzeigte.Daraufhin folgte von uns im nächsten Spiel gegenRothenburg die optimale Reaktion, denn wir konntenden Gegner gleich mit 6:2 vom Seefeld schicken.Leider gelang es uns in der zweiten Hälfte der Vorrundeaber nicht mehr wirklich, unser Potential abzurufenund es folgten einige unnötige Niederlagen. In denletzten fünf Partien der Vorrunde wollte nicht mehrviel zusammenpassen. Die Spiele gingen allesamtverloren, weil wir uns zu viele Eigenfehler leisteten unddiese in der 3. Liga eiskalt ausgenutzt werden.Wenn man unsere Vorrunde als Fussballspiel anschaut,dann stellt man fest, dass wir eine ausgezeichneteerste Halbzeit gespielt haben. Die zweite Halbzeit gingdann aber nicht in diesem Gusto weiter und führte zueinem nicht zufriedenstellenden Ergebnis. Wir stehennach der Vorrunde auf dem 8. Tabellenplatz, liegen dreiPunkte vor der Abstiegszone. Das Ziel für die Rückrundeim Frühling lautet deshalb möglichst schnell vondort weg zu kommen. Dazu braucht es wiederumwie im Sommer einen guten Start gegen die direktenKonkurrenten. Wichtig wird sein, dass die Fehler imDefensivverhalten minimiert werden können, da wirin der Vorrunde klar zu viele Gegentore hinnehmenmussten.Zum Schluss möchte ich im Namen der Mannschaftunserem Trainer Sandro Camenzind für die letztenanderthalb Jahre danken. Er hat uns zum direktenWiederaufstieg geführt und tritt nun aus zeitlichenGründen zurück.Hopp Buochs (2)Michi Odermatt15


Belebend frische DruckerzeugnisseDRUCKEREI ODERMATT AGDorfplatz 2 6383 Dallenwil Fon 041 629 79 00 Fax 041 629 79 01www.dod.chinfo@dod.ch16


III. MannschaftDen Erwartungen nicht gerecht gewordenDie 3. Mannschaft ist mit einer sehr jungenMannschaft in die Saison gestartet. AlleSpieler sowie das Trainerduo waren sehr ambitioniertin der 4. Liga erfolgreich mitzumischen.Doch leider kam es anders. Oft fehltedie nötige Präzision, der letzte Siegeswille,sowie die endgültige Konzentration währenddem Spiel und auch bei Elfmetern. Somitwird die 3. Mannschaft ihre Rückrunde in derAbstiegsrunde austragen.Die gefestigte und willenstarke junge Mannschaftwird im Frühjahr den Platz in der 4.Liga verteidigen. Mit einem neuen Trainergespannwird die 3. Mannschaft sicherlich zuihrem Erfolg zurückfinden. Bereits im letztenSpiel gegen das 1. plazierte Emmenbrückekamen ihre Fähigkeiten zum Vorschein. Überdas ganze Spiel konnte die Mannschaft sehrgut mit dem Gegner mithalten, kam zu Torchancenund bestimmte teilweise auch dasSpiel. Mit einer solchen Leistung und diesemTeamgeist wird die Rückrunde «gerockt» undgezeigt, dass die 3. Mannschaft in die 4. Ligagehört!Einen grossen Dank an unseren InterimscoachSimon «Hitzfeld» sowie an die Spieler,die trotz Militär am Wochenende an dieSpiele kommen.Yannik von Holzen17


«Elektro Markus Bösch AGHolzeli6373 EnnetbürgenFon 041 620 55 58Fax 041 620 55 59Handy 078 677 63 25E-Mail info@embag.net »www.embag.netUmfassende Beratung.LGT. Partner für Generationen.LGT Bank (Schweiz) AGDino Savignano, Telefon 041 249 89 89www.lgt.ch18


IV. MannschaftEin stetiges Auf und AbViel schlechter hätte s’Vieri nicht in die Saisonstarten können. Nach zwei Spieltagen war dievierte Buochser Mannschaft mit null Punktenam Ende der Tabelle angekommen. DasSaisoneröffnungsspiel verlor man zu Hausegegen Meggen, den Absteiger aus der 4. Liga.Die Stärkeverhältnisse in diesem Spiel warenfrüh geklärt und so ging diese Niederlage inOrdnung. Ärgerlich war dann die Niederlageim zweiten Spiel. S’Vieri trat in Kerns als geschlosseneEinheit auf und übernahm sogleichdas Spieldiktat. Durch einen Sonntagsschussund zwei sehr unglückliche späte Gegentoreverlor man die Partie mit 2:3. Der Fehlstartwar perfekt, Nervosität kam jedoch keineauf. Zu gut war die Stimmung innerhalb derMannschaft. Der Befreiungsschlag gelang derMannschaft dann gegen die dritte Mannschaftdes FC Hergiswil. Ein diskussionsloser6:0-Sieg stand nach 90 Minuten zu verbuchen.Bei diesem Spiel schossen sogar diejenigenSpieler Tore, die sonst nicht so treffsichersind. Zwei Wochen später kam es in Alpnachzum grossen Kampfspiel. Die Alpnacherwaren mit ihrem Schuhwerk (Tausendfüssler)zwar im Vorteil, s’Vieri hatte an diesem Tagaber das glücklichere Händchen und gewannhochverdient mit 1:0. Am darauffolgendenDonnerstag war die zweite Mannschaft desEngelberger Sportclubs zu Gast auf demSeefeld. Mit ihnen hatte s’Vieri noch eineRechnung offen. Verlor man doch die letztendrei Spiele alle eher unglücklich stets miteinem Tor unterschied. Doch an diesem Tagsollte alles anders kommen. Schnell waren dieEngelberger mit zwei Toren in Führung unddas Spiel schien entschieden. Die BuochserMannschaft zeigte jedoch Moral und glich diePartie bis zur Pause wieder aus. Anschliessendverkam das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch.Mit 6:4 konnte s’Vieri das Spielschlussendlich für sich entscheiden. Der ersteSieg gegen die stets fairen Engelberger warTatsache und die Freude auf Buochser Seitegross. Die Tabelle war wieder anschaulich.Ein ungeschriebenes Gesetz besagt, dass aufein Hoch immer ein Tief folgen muss. So wares auch beim Vieri. Die nächsten zwei Spielegegen Giswil und Sachseln gingen sehr unglücklichverloren. Gegen Giswil musste s’Vieri19


Panasonicideas for lifeErnst expertpartnerZimmermannaudio telecom videoSAT-Anlagen + LautsprecheranlagenNADNADHiFiROWENswiss madeLautsprecher041 620 20 54 Ennetbürgerstr, 24 6374 BuochsFRANK BAUTECHNIK GmbHBlechbearbeitung · Fensterbänke · Fensterzargen · Chromstahlkamine · CheminéeöfenFRANK BAUTECHNIK GmbH · Rotigraben 1 · 6373 Ennetbürgen ·Telefon 041 622 06 90 · Telefax 041 622 06 9120


IV. Mannschaft70 Minuten in Unterzahl spielen. Der SrilankesischeNationaltorwart der Buochser sahnach einer Notbremse die rote Karte und die2:1-Niederlage war nicht mehr abzuwenden.Im Spiel gegen Sachseln stand es lange 0:0,bis den Gästen aus Obwalden zehn Minutenvor Schluss mit einem Sonntags-Kopfball derSiegtreffer gelang. S’Vieri war wieder hartauf dem Boden der Realität gelandet. In denabschliessenden zwei Spielen zu Hause gegenLungern und auswärts im Derby gegen Stansmussten nochmals sechs Punkte her, wollteman nicht im Mittelfeld der Tabelle und somitin der Bedeutungslosigkeit der 5. Liga verschwinden.Die kämpferische Leistung gegenLungern war einwandfrei und der 3:2-Sieg absolutverdient. Das Spiel gegen Stans gestaltetesich dann nochmals schwierig. FehlendeSpieler und ein steinharter Kunstrasen machteder Mannschaft zu schaffen. So kam es, dassauch Coach Beni Blättler seine Fussballschuheschnüren musste. Passend zur Vorrunde derBuochser war es Beni, der das vorentscheidende2:0 schoss. Die Vorrunde konnte mit einemSieg abgeschlossen werden und s’Vieri istbereit für die Rückrunde. Auf weitere tolle undspannende Spiele.Seit dem Herbst erstrahlt s‘Vierei nun in neuemGlanze, wurde die Mannschaft doch neueingekleidet. Mit der Firma Hardegger Optikim Länderpark, dem Restaurant Al Galeone inEnnetbürgen und der High-Tech-Clean GmbHvon Heinz Nüssli wurden drei tolle Sponsorengefunden und s’Vieri durfte zwei neueDress-Sätze entgegennehmen. An dieser Stelleein herzliches Dankeschön an die Sponsoren,s’Vieri ist euch sehr dankbar.Dave SpielhoferFREESKIGOOD FOR YOUwww.arenasport.chTelefon 041 620 55 7721


22parcom systems ag, hasliring 1, 6032 emmen, www.parcom.ch


SeniorenSenioren Meister Rückblick Vorrunde Saison 2013/2014Nach der erfolgreichen Saison 2012/2013 mitdem historischen Schweizer-Cupsieg und demInnerschweizer-Cupsieg, wurde der Gewinn derMeisterschaft 2013/2014 als erklärtes Saisonzieldefiniert. In den letzten 3 Jahren mussten wir unsjeweils als Vizemeister hinter dem SC Kriens mitdem zweiten Rang zufrieden geben. Dies soll nungeändert werden.Nach dem Rücktritt von Pascal und Daniel Zumbühlstanden uns zwei erfahrene Stammspielernur noch im Notfall zur Verfügung. Jedoch konntedie Mannschaft mit den Neuzugängen aus der 3.Mannschaft (Pius Murer, Roger Frank und OliverNiederberger) sowie den ehemaligen SCB-Fanionspielern(Martin Truttmann, Christoph Frank,Edgar Barmettler) optimal verstärkt werden.Zum Beginn der Meisterschaft standen mit demSC Emmen, Team Eich/Gunzwil und dem SC Kriensgerade drei Titelanwärter auf dem Startprogramm.Der Trainer Severin Achermann konnte dieMannschaft Spiel für Spiel optimal auf die starkenGegner einstellen und alle neun Vorrundenspieleerfolgreich gestalten. Somit steht die Mannschaftohne Verlust-Punkte an der Tabellenspitze miteinem komfortablen Vorsprung von 11 Punktenauf das zweitplatzierte Team Eich/Gunzwil.In der ersten Hauptrunde des Schweizer Cup’strafen wir im Tessin auf den FC Origlio-PonteCapriasca. Leider wurde eine herzhafte Leistungnicht belohnt und der Sieg ging eher glücklich mit3:2 an das Tessiner Team.Auch im Innerschweizer Cup mussten wir gegenein starkes Emmen im 1/8-Final eine schmerzhafteauswärts Niederlage hinnehmen.Als Fazit kann gezogen werden, dass wir die Titelvom letzten Jahr leider nicht mehr verteidigenkönnen, aber unser erklärtes Saisonziel die Meisterschaftzu gewinnen liegt zum Greifen nah.uwo23


Attinghauserstrasse 49/51 6460 Altdorf 041 870 05 05HUGO KÄSLINTRANSPORTE GmbH6375 BECKENRIEDMOBILE 079 641 22 22TELEFAX 041 620 89 5324


Vorstand / KommissionenVorstandEhrenpräsidentStrebel PeterPräsident von Büren Ernst praesident@scbuochs.chVizepräsident Schlumpf Hugo vizepraesident@scbuochs.chSpikopräsident Strebel Peter spiko@scbuochs.chFinanzchef Genhart Herbe finanzen@scbuochs.chPlatzchef Unternährer Markus platzchef@scbuochs.chSportchef Kurmann Markus sportchef@scbuochs.chSekretärin Schlumpf Yvette sekretariat@scbuochs.chMarketing Achermann Jolanda marketing@scbuochs.chKommissionenLtg. PR Kommission Achermann Jolanda marketing@scbuochs.chWebmaster Amadò Gianpaolo giampi@amado.chBanden Ambauen Severin severin.ambauen@parcom.chSpezialaufgaben Barmettler Adolf barmettler.dachdeckerei@bluewin.chRedaktion Seefeldkick Leutwyler Arlette ar_leutwyler@bluewin.chDresses Marzer Reto reto.marzer@bluewin.chBetreuung Sponsoren Röthlin Maya maya.roethlin@raiffeisen.chSpezialaufgaben Röösli Erwin e.roeoesli@bluewin.chRedaktion Seefeldkick Wälchli Tatjana familie.waelchli@gmx.chSpezialaufgaben Zwyssig Kilian zwyssig@ra-zwyssig.chSpezialaufgaben Wyss Christoph christoph.wyss@perspektiven.chJUKO von Holzen Marcel juniorenobmann@scbuochs.chSEKO Gasser Daniel seniorenobmann@scbuochs.ch25


Schweizer Cup: Aarau war eine Nummer zu gross (gewachsen)Wenn die nationale Presselandschaft von einem Spielin Buochs berichtet, Dutzende von Vereinsmitgliederntatkräftig mithelfen, die Zuschauerzahl vierstellig istund sogar die Polizei überaus zahlreich Spalier steht fürdie gegnerischen Fans - Dann steigt wieder einmal einesdieser grossen Cup-Spiele auf dem Seefeld. Buochsgegen Aarau, 2. Liga interregional gegen Super League.Und wenn ein «Kleiner» auf einen «Grossen» trifft,heisst die Taktik des Aussenseiters: Möglichst lange keinGegentor erhalten und so den Gegner nervös machen.Doch wer Buochs kennt, der weiss, dass die Mannschaftzu spielerisch veranlagt ist, um Beton anzurühren undsich hinten rein stellt. Es sind die Platzherren, die sicheine erste Chance erspielten.Christophe Lambert setzte stark nach, eroberte den Ballund passte auf den linken Flügel, wo Odermatt zügigabschloss. Leider landete die Kugel neben dem Tor.Aarau kam quasi im Gegenzug zu einem Eckball.Garat stieg höher als alle anderen und köpfelte ein. 0:1,schade! Wie wenn das nicht schon genug wäre, trafGarat eine Minute später völlig alleinstehend zum 0:2.Wieder war es ein Standard, dieses Mal ein Freistossaus dem Halbfeld. Die Aarauer nutzten ihre physischeÜberlegenheit gnadenlos aus. Da haben sich die Buochserfest vorgenommen, das Spiel so lange wie möglichausgeglichen zu halten und prompt steht es nachsieben Minuten schon 0:2. Bitter! Aarau machte wenigfürs Spiel. Die gefühlte Ballbesitzstatistik war überraschendausgeglichen, was für die mutige Spielweiseder Buochser sprach. In der 35. Minute ergab sich eineheikle Szene im Aarauer Strafraum: Torhüter Mall nahmeinen Rückpass in die Hand, es gab indirekten Freistoss.Bevor dies die meisten bemerkten, führte Tanushaj denFreistoss blitzschnell auf Christophe Lambert aus, derMall zu einer Blitzparade zwang. Aarau-Trainer RenéWeiler war nicht zufrieden mit der Leistung seinerMannschaft und gab laute Anweisungen. Die letzteSzene der ersten Halbzeit: ein Eckball von Aarau. Wiedertrat ihn Lüscher und – man staune – Garat schraubtesich in die obere Etage und machte den lupenreinenHattrick per Kopf zum 0:3 perfekt. Wie gegen den FCL(am zweiten Spieltag der Saison) reüssierte Aarau inder ersten Halbzeit drei Mal durch einen ruhendenBall. Auch Buochs hatte in einer Halbzeit mindestensdrei gute Torchancen. Irgendwie frustrierend … Woandere Teams einbrechen und es möglicherweise eineKanterniederlage absetzt, spielt Buochs unbeeindrucktsein Kombinationsspiel weiter. In der Offensive lief aufbeiden Seiten jedoch weniger als in der ersten Hälfte.Aarau verwaltete den Vorsprung ziemlich souverän.Gegen Ende des Matchs netzte Foschini noch zweiMal ein, ehe es zum eigentlichen Höhepunkt der Partiekam: Tanushaj zu Christophe Lambert, der umkurvtemit einem Haken den letzten Verteidiger und schlenzteden Ball unhaltbar ins lange Eck – 1:5. Dieser Treffer warso etwas von verdient! Der Lärmpegel erreichte denHöchststand, selbst die Aarauer Tifosi konnten ihn trotzihres Dauersupports nicht toppen. Dies war dann auchder drehbuchartige Schlusspunkt eines unterhaltsamenSpiels, in dem Buochs spielerisch überzeugen konnte,aber physisch (logischerweise) unterlegen war. DieMannschaft wurde mit einer «Standing Ovation» verabschiedet.Mancher Zuschauer wird sich wohl noch inein paar Jahren daran erinnern, wie an jenem Cup-Spielein Verteidiger einen Hattrick erzielte. Und hoffentlicherinnern sie sich auch an die attraktive Buochser Spielweise.Es wäre nämlich schön, wenn sich der «eint oderander» von dieser Mannschaft überzeugen liess undauch während der Saison die Heimspiele des SC Buochsbesuchen würde… Hopp Buochs!Matchtelegramm:SC Buochs – FC Aarau 1:5 (0:3)Seefeld - 1300 Zuschauer - SR: JancevskiTore: 6. Garat 0:1, 7. Garat 0:2, 45. Garat 0:3, 72. Foschini0:4, 91. Foschini 0:5, 92. Ch. Lambert 1:5Buochs: Truttmann; F. Nickel (71. Achermann), Hoxha,Manetsch, T. Nickel; Tanushaj, N. Lambert, Schuler (61.Prenka), Odermatt; Ch. Lambert; Bucheli (46. Ruhstaller)Aarau: Mall; Nganga, Jäckle, Garat (70. Mouangue),Jaggy; Burki; Lüscher, Gonzalez (46. Ionita), Foschini,Callà (46. Martignoni); Hallenius26


HAUPTSPONSORKUNSTRASENTURNIER 2013R.D.L. Immobilien AGSeestrasse 7a6052 Hergiswil28


Veteranen ITrainings TOP……Spiele FLOPMit unserem neuen Trainerduo Angelo Trottaund Heinz Stutz, starteten die Veteranennach dem Abstieg aus der Meistergruppe indie neue Saison. Das es in der Promotionsgruppenicht einfach wird, waren wir uns allebewusst. Das es aber so schwierig werdenwürde, war doch eine kleine Überraschung.Mit unserem eher kleinen Kader und den vielenAbwesenden durch Verletzungen, Ferienoder sonstigen Gründen, war es immer wiedereine Zangengeburt überhaupt 11 Spieleraufzubieten. So kam es dann wie es musste.9 Spiele 0 Punkte ist die traurige Bilanz einerVorrunde, die einfach zum vergessen war.Jedoch betrifft dies «nur» die Spiele nichtaber den Zusammenhalt in der Mannschaft.Bei jeder anderen Truppe wäre wohl nachso einer Vorrunde der Teufel los gewesen.Nicht aber bei uns Veteranen! Wir sind trotzden negativen Resultaten immer noch eineverschworene Einheit und die dritte Halbzeitwird immer noch mit feinem Weizensaft zelebriert,wie zu unseren besten Zeiten. Ja, dasind wir wirklich noch die Besten! Auch dieTrainingsbesuche waren sehr erfreulich undso können wir uns doch zumindest Trainingsweltmeisterder alten Garde nennen. Das istdoch auch ein schöner Titel….Oder?Falls auch du Lust hast bei den Veteranen,welche fussballerisch nicht mehr zu denBesten gehören aber am Stammtisch immernoch Weltklasse sind, mitzumachen dannmelde dich doch bei einem Spieler oder überunsere Homepage. Wir freuen uns auf dich!Heinz Stutz29


GratulationenMehrere Sportclubmitglieder konnten in diesem Jahr einen ganzbesonderen Geburtstag feiern.85 JahreSchneider Hans-Rudolf 6374 Buochs 23.01.1928 EhrenmitgliedBarmettler Josy 6374 Buochs 02.03.1928 Freimitglied80 JahreZimmermann Josef 6374 Buochs 18.02.1933 Freimitgliedvon Holzen Werner 6374 Buochs 13.08.1933 Freimitglied75 JahreRenggli Rudolf 6370 Stans 06.09.1938 FreimitgliedBlättler Josef 6374 Buochs 20.10.1938 Clubmitglied70 JahreBurkard Hans 6373 Ennetbürgen 25.01.1943 Club 83 / FreimitgliedSiegrist Werner 6373 Ennetbürgen 20.02.1943 Club 83Berchtold Bruno 6374 Buochs 18.05.1943 ClubmitgliedElmiger Alois 6373 Ennetbürgen 30.07.1943 FreimitgliedOdermatt Hansruedi 6020 Emmenbrücke 22.09.1943 FreimitgliedWermuth Ueli 6374 Buochs 23.12.1943 Freimitglied65 JahreRisi Josef 6374 Buochs 17.03.1948 FreimitgliedAchermann Josef 6374 Buochs 23.04.1948 FreimitgliedSchindler Ruedi 6036 Dierikon 10.05.1948 Club 83Portmann Irene 6362 Stansstad 24.09.1948 ClubmitgliedWyrsch Ruedi 6374 Buochs 30.09.1948 Freimitglied60 JahreOdermatt Hans-Peter 5430 Wettingen 11.01.1953 FreimitgliedBannwart Bruno 6374 Buochs 22.01.1953 ClubmitgliedKurmann Markus 6373 Ennetbürgen 24.02.1953 Vorstand / VeteranWaser Peter 6374 Buochs 18.03.1953 Club 83Amstad Erich 6377 Seelisberg 28.04.1953 Club 83 / Veteran / FreimitgliedGabriel Hans 6373 Ennetbürgen 12.05.1953 VeteranBoog Tony 6374 Buochs 25.05.1953 ClubmitgliedMurer Remigi 6375 Beckenried 27.06.1953 Club 83 / EhrenmitgliedBucher Bruno 6374 Buochs 14.08.1953 Club 83 / FreimitgliedSager Robert 6362 Stansstad 28.09.1953 AdressverwaltungJann Ruedi 6373 Ennetbürgen 16.10.1953 Freimitglied50 JahreDick Martin 6376 Emmetten 16.01.1963 Club 83Marzer Reto 6374 Buochs 24.01.1963 PRZimmermann Markus 6375 Beckenried 16.05.1963 JUKO / FreimitgliedStutz Heinz 6374 Buochs 07.07.1963 Veteran / FunktionärMeienberg Daniel 6374 Buochs 18.07.1963 Club 83Schneider Urs 6374 Buochs 26.12.1963 Veteran31


DAILIES TOTAL 1 ®Holen Sie sicheinen Teststreifen derleistungsfähigstenTageslinse aufdem Markt!32


Junioren SG BGeschafft - Aufstieg in die Coca Cola Junior League BNach dem verpassten Aufstieg letzten Jahres, war dasZiel der Vorrunde klar. Bereits in der dritten Ferienwochestanden wir wieder auf dem Platz. Das Konditionstraining,die Jo-Jo-Läufe und auch das Krafttraining warenin jeder Trainingseinheit enthalten, um das Team auf dasentsprechende Niveau zu bringen. Nach einer kleinenSelektionierung stand das Kader aus 16 Spielern fest.Drei Mal pro Woche trainierten wir jeweils montags,mittwochs und freitags. Das Training zahlte sich dannauch aus. In den Freundschaftsspielen konnten wirunsere Spielqualität gegen starke Gegner aus der CCJL,wie Team Sempachersee und Team Seetal, zeigen. DerMeisterschaftsstart glückte mit einem harterkämpften2:0 Heimsieg gegen Team Rottal. Doch der erste Dämpferfolgte bereits im zweiten Spiel gegen Sins/Dietwil,die von der «Coca Cola Junior League» abgestiegenwaren. Nach einer schwachen ersten Halbzeit konntenwir eine Niederlage verhindern und mussten uns miteinem 2:2 zufrieden geben. Mit den harterkämpften,aber auch verdienten Siegen gegen Emmen United,Gunzwil und Team Rontal, standen wir jedoch wiederan der Tabellenspitze. Erst gegen den SC Cham folgteein ärgerliches Unentschieden. Diese Wut liessen wir inden nächsten zwei Partien gegen Schötz-Zell-Wauwilaus. Wir gewannen im Cup mit 6:4. In der Meisterschaftmussten sie jedoch eine 16:0 Niederlage verdauen,da wir defensiv wie auch offensiv ein hervorragendesNiveau gezeigt haben. Gegen OG Kickers sowie gegenden FC Schattdorf folgten zwei klare 4:0 Siege. Jetztfehlte nur noch ein Sieg gegen SG Schwyz/Ibach. DerPlatz bereitete den Spielern, aber auch dem Gegner vielMühe. Doch nach einem gehaltenen Elfmeter in der 88.Minute, blieb es beim 2:2. Die Spieler zeigten trotz desUnentschieden hervorragende Moral. Im Cup gegen denSK Root stand der klare 7:0 Sieg nach 90. Minuten fest.Das letzte Spiel war für alle Spieler ein sehr spezielles.Der Grund war, dass wir als Tabellenführer, den Zweitplatzierten,den SG Malter/Wohlhusen, empfingen. AlleSpieler wussten, dass es um alles oder nichts ging. Dieersten Minuten vergingen sehr turbulent, doch bereitsnach einigen Minuten lag der Ball im Tor der Gegner.Sandro Howald platzierte den Ball so genau, dass derTorhüter chancenlos war. Doch Sandro Howald doppeltegleich nach. Mit einem Freistoss erzielte er auch das2:0. Der SG Malters/Wohlhusen blieb ungefährlich undso erzielte Chris Imholz nach einer schöner Hereingabeper Kopf das 3:0. In der zweiten Halbzeit spielte der SGMalters/Wohlhusen stärker und stand defensiv hervorragend.Der SG Stans/Bouchs liess sich davon jedochnicht beeindrucken und erzielte durch Cedric von Holzenund Sandro Howald weitere 2 Tore zum 5:0 Endresultat.Der Aufstieg war somit perfekt und alle Spieler freuensich in der Rückrunde in der» Coca Cola Junior League B»spielen zu dürfen. Durch den hervorragenden Einsatzder Spieler und der Trainer hoffen wir, dass auch dieRückrunde ein Erfolgserlebnis wird.Christoph Räss, Spieler SG B33


Personal Sigma Stans AG – seit 1985 für Sie am Ball!041 618 31 31 / www.ps-stans.chSTARKE LEISTUNGERLEBEN SIE OPEL.Wir freuen uns auf Sie.Unsere Testfahrzeuge stehen bereit.www.opel.chStanserstrasse 1Seestrasse 576374 Buochs6052 HergiswilTel. 041 620 32 32Tel. 041 630 22 20Info@autoheller.chwww.autoheller.ch34


Junioren SG CSG Buochs-Stans C-Junioren / Coca-Cola Junior League (CCJL) – Vorrunde 2013/2014Die Rückrunde 2012/13 war noch nicht zu Endeund schon ging die Planung der neuen Saisonlos. Nach zwei Sichtungstrainings haben wirein neues 16er-Kader mit 12 Spielern mit Jahrgang1999 und 4 Spielern mit Jahrgang 2000zusammengestellt. Nach drei Testspielen sindwir im August ausgezeichnet in die neue Vorrunde2013/14 gestartet. Es lief vorzüglich undwir sammelten fleissig Punkte, bis uns einePhase der Verletzungen überrollte. Zwischenzeitlichhatten wir bis zu 6 verletzte Spieler.Dank der guten Zusammenarbeit mit denanderen C- und D-Mannschaften von Stansund Buochs haben wir es immer wieder geschafft,jedes Spiel, ohne zu verschieben, mitmindestens 12 Spielern bestreiten zu können.An dieser Stelle einen grossen Dank an diejeweiligen Trainer.Nach Vorrundenschluss sind wir auf dem sehrguten 3. Tabellenplatz - hinter dem Team OGKickers und Team Sempachersee. Die Leistungunserer Mannschaft übertrifft alle unsereErwartungen, ist doch unser Ziel, der Verbleibin der Coca-Cola Junior League (CCJL), erfüllt.Wir haben eine gute Grundlage geschaffenum auch in der Rückrunde weiter viele Punktezu sammeln.Neben der intensiven Meisterschaft könnenwir auch im Cup drei Siege verzeichnen undhaben uns für den 1/8 Final qualifiziert, der imFrühjahr 2014 weiter geht.Herzliche Gratulation an die ganze Mannschaftzu dieser tollen Vorrunde – weiter so!!Reto BachmannSilvan BeckerDaniel OdermattTrainer SG Buochs-Stans CCJL C-Junioren35


Frühling 2014Seefeld KickersFussballtraining Jahrgang 2003 bis 2008Die Kickers kehrenaufs Seefeld zurück! Mach auch DU mit!Wann (Schule Osterferien)(Schule Osterferien) WoKostenAnmeldung Bitte Name, Adresse, Telefon-Nr. undGeburtsdatum angeben.Spezielles www.scbuochs.ch. Wir freuen unsauf Deine Teilnahme.36


Fan-SchalEs weihnachtet sehr….SC Buochs Fan-Schal als WeihnachtsgeschenkLiebe SCB FansBald steht Weihnachten vor der Tür und ein passendesGeschenk für die Kinder will bis dahin gefunden sein.Eine tolle Möglichkeit Freude zu bereiten gibt es beimSC Buochs.Wir haben einen schönen Fan-Schal im Angebot,welcher neben einem schicken Aussehen auch fürwohlige Wärme sorgt. Natürlich darf der Fan-Schalauch an Erwachsene verschenkt werden.Bereits für 25 Franken erhalten Sie den SC Buochs Fan-Schal direkt im Chalet Seefeld oderdurch Versand mit Rechnung (zuzgl. Versandkosten 4 Franken) mittels beiliegendem Bestelltalon.Yvette SchlumpfSekretärin SC Buochs---------------------------------------------------------------------------------------------------------Anzahl Fan- Schal(s):Vorname/ NameAdressePLZ/ OrtTelefon/ MobileE-MailOrt/ Datum u. UnterschriftBestelltalon für SC Buochs Fan- SchalBestelltalon senden an: sekretariat@scbuochs.ch oderYvette Schlumpf, Unter Sidhalden 11, 6010 Kriens37


www.sofadirect.chPOLSTERMÖBEL DIREKT AB FABRIKUnsere Qualität und unsere Preise bleiben unerreicht!Neue Modelle ausItalien mit Relax- undweiteren FunktionenWie immer zu unserenbekannten Tiefpreisen.POLSTERGARNITURENECKGARNITURENRELAXSESSELImmer am Freitag von 16.00 bis 20.00 Uhr und am Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr offenGewerbe Untere Säge – Stansstad – Telefon 041 630 34 34LANDMASCHINEN & GARTENGERÄTEFLURHOFSTRASSE 11 I CH-6374 BUOCHSTEL. 041 620 44 64 I WWW.BAB-TECHNIK.CH38


Junioren AJunioren Ba39


Das Piccadilly- Team heisst Sie herzlich willkommen!Geniessen Sie unsere Köstlichkeiten:Knusprige Pizzas,knackige Salate,feine Cevapcici,günstigeTagesmenüs,auserlesene Weine.Wir sind für Sie da: DI-So von 7.30-23.00 MO Ruhetag40


Junioren BbJunioren C41


ideengut: berggasthof.chDas ist doch der Gipfel.Sagenhaft – eine Stärkung beimZwischenstopp auf der Sonnenterrasse,ein schmackhaftes Mahl imJochstubli oder im neuen Länderblick,eine Runde Après-Ski in der Jochbar(oder auch zwei . . .) und als Sahnehäubchen:eine Übernachtung beiklarer Winternacht im heimeligenBärghuis-Bett – das ist doch derGipfel!Reservationen unter 041 637 11 87,verlangen Sie Hüttenwart Erwin.berggasthof chnoch offen2222 m ü. M., CH-6390 EngelbergFon +41 41 637 1 1 87, www.jochpass.chFruchtiger Vitaminschub.42


Junioren DaJunioren DbSponsor: Sofa-direct43


Dein Ski-Spezialist!www.arenasport.chTelefon 041 620 55 77FÜR FIRMEN, VEREINE & EVENTSDRUCKEN & STICKEN WIRSTICKSIEBDRUCKwww.fuchs-design.ch44


Junioren DcJunioren Ea45


Kurt WyrschGeschäftsinhaberPrivat:Kirchenrain 46374 BuochsTel. 041 620 65 79ISOTECHZentralschweiz AGFugen undAbdichtungenIsotech Zentralschweiz AGEichli 256370 StansTelefon 041 340 54 55Telefax 041 340 75 45Natel 079 436 10 4346


Junioren EbJunioren Ec47


Badewannen-AustauschStahl-EmailEinbauwanneninkl. neuerAblaufgarniturWalter Odermatt GmbH6374 BuochsTelefon 041 620 64 22www.badewannenservice.chAustausch ohnePlättlischadeninnert 1 Tag!10 Jahre GarantieDasD’Chalet-Seefeld-LeytChaletteam bedankt sich rechtherzlich für die Saison 2013,winschid eych ä gueti Winterzeyt,bei all unseren Gästen, SC Buochs Fan‘sbis zur Uistrinkätä Ändi Jahrund vorallem dem Stammtisch!hend miär nu offä, das isch klar!Bis bald im Chalet Seefeld!Bei «Fröhlich» Roger ErnstSeefeld, 6374 BuochsTelefon 041 620 19 69Mobile 076 571 10 70Schöne Weihnachten, ein gutes neuesJahr Silväschtär und einen im schneereichen Chalet SeefeldWinter!Bis und bald, das wenn fir wenig es wieder Geld, heisst «HoppBuochs», mäud dich im doch Chalet aa Seefeld! und zwar grad jetzt,das gid ä mega Party: „Letz fetz!“Das Chaletteam48


InteressantesZahlen und Fakten aus der (vermutlich) grössten Juniorenabteilungdes Kantons NidwaldenWussten Sie,• dass ca. 300 Kinder und Jugendlichebeim SC Buochs ihrem Hobby, dem Fussball,nachgehen können?18 Juniorenmannschaften und rund 50Spieler bei den Seefeldkickern• dass die Juniorenteams alleine im Herbst2013 ca. 150 Spiele absolviert haben?Die Hälfte dieser Spiele wird in Buochs, dieandere Hälfte beim Gegner ausgetragen• dass die Junioren zwischen August undNovember in ca. 750 Trainingseinheitengeschult wurden?Je nach Leistungsklasse trainieren dieJunioren 1 bis 3 Mal pro Woche• dass ca. 44 Funktionäre nur für die Juniorenabteilungarbeiten?Jedes Juniorenteam wird durch 2 bis 3Erwachsene Personen betreut und begleitet.Gesamt wirken beim SC Buochs 100Funktionäre.• dass diese Funktionäre alleine im Herbstüber 2000 Stunden für die Junioren aufgewendethaben?Nebst der Trainertätigkeit helfen vieleTrainer auch an Vereinsanlässen wie demGrümpelturnier, dem Junioren-Kunstrasenturnieretc. mit• dass wir immer Verstärkungen als Trainer,Organisatoren, Helfer oder Sponsorensuchen?Mit ihrer Hilfe könnten wir auch in Zukunftdie Juniorenförderung sichern.Nur dank dem riesigen Engagement dieservielen Helfer ist es dem SC Buochs möglich,vielen Kindern und Jugendlichen eine sinnvolleFreizeitgestaltung anzubieten. Trotzdiesem grossen Engagement müssen wirjedes Jahr viele Kinder vertrösten, weil wirsie nicht aufnehmen. Das grösste Problemist nach wie vor die Suche nach Trainern undHilfstrainern, welche bereit sind, sich einigeStunden zur Förderung von jungen Fussballerneinzusetzen.Darum, unser Appell an Sie:Helfen Sie uns, geben Sie sich einen Ruckund melden Sie sich doch für ein unverbindlichesGespräch. Jeder, wirklich jeder, kannals Trainer, Co-Trainer, Coach, Helfer oderals Sponsor mitwirken. Der Aufwand kannabgesprochen werden. Wir finden bestimmteine Lösung. Also, geben Sie sich doch einenRuck!!Ein Mail an juniorenobmann@scbuochsgenügt. Wir werden Sie anschliessend kontaktieren.In diesem Sinne freuen wir uns auf zahlreicheinteressante Gespräche und viele neueFunktionäre.Hopp BuochsJUKO SC Buochs49


Huggel StorenRütenenstrasse 886375 BeckenriedTel.FaxNatel041 620 63 93079 415 47 85huggelstoren@bluewin.chBLUMENGESCHÄFTGÄRTNEREIGARTENBAUBLUMENBINDEREIBLUMEN + PFLANZENGRABPFLEGESTEINARBEITENGARTENPFLEGEHERBERT PETERMANNGÄRTNEREI BEIM FRIEDHOF50


Junioren EdMit der Trainingswoche auf dem Seefeld sindwir in die neue Saison gestartet. Anja und 11Jungs die bereit sind, viel Zeit und Einsatz indas schönste Hobby zu investieren.Schon bald merkten wir, dass die jungenFussballer sehr motiviert ans Werk gehen.Anfangs trainierten wir vor allem die Ballbehandlungund den Laufstil. Ballführen, passenund jonglieren gehören zu jedem Training. AlleJunioren können inzwischen 5mal jonglieren,die Besten bringen es bereits auf 10mal. Diegrössten Fortschritte erzielten wir aber bei derLaufschule. Schon bald beherrschten alle dieÜbungen über das Leiterli in zügigem Tempo.Bei den Meisterschafts-Spielen galt unsereAufmerksamkeit vor allem dem Positionsspiel.Denn eine alte Weisheit sagt: «Gut stehen istbesser, als schlecht laufen». Dank dem grossenEinsatz, den alle gezeigt haben, konnten wirbereits in den ersten Spielen Erfolge verbuchen.Freude hat uns der gute Teamgeist unddas tolle Auftreten der Mannschaft bereitet.Natürlich geht uns die Arbeit auch in Zukunftnicht aus. So werden wir auf die Rückrunde dasKombinationsspiel und die Schusstechnik derJunioren in Angriff nehmen.Einen herzlichen Dank an alle Eltern die dasDress gewaschen haben.Junioren Ed Trainer Martin und Erich51


Junioren F1Neue Herausforderung - neues Hobby - neue Leidenschaft!Mit Beginn der laufenden Saison 2013/2014durften wir das F1 Team übernehmen welchessich aus zwei Mädchen und 11 Jungs zusammensetzt.Unsere Position hat sich verschobenvon der Tribüne an den Spielfeldrand - vomZuschauer zum Trainer. Den Wandel konntenwir als Trainer-Ehepaar vollziehen, was es füruns besonders spannend macht.Was hat uns veranlasst diesen Schritt zu vollziehen?Seit unser ältester Sohn mit dem Fussballspielenbegonnen hat, waren und sind wir (auchheute noch) bei den meisten Turnieren/Spielenals Zuschauer und Fans am Spielfeldrand. Unsere«neue Freizeitbeschäftigung» wurde in dervergangenen Saison noch ausgedehnt, da unser«Jüngster» ebenfalls begonnen hat Fussballzu spielen. Dies war Motivation wie auch derStartschuss uns als Trainer zu engagieren, umden fussballbegeisterten Mädels und Jungsdiese abwechslungsreiche und spannendeSportart näher zu bringen.Wir konnten mit dem F1 eine tolle, interessierteund motivierte Mannschaft übernehmen, dieTrainings abwechslungsreich gestalten sowieauch fünf tolle und erfolgreiche Turnierebestreiten. An den Turnieren teilen wir das F1in zwei Mannschaften Fa und Fb auf, damit alleSpieler genügend zum spielen kommen. Und -obwohl es keine Wertungen bei den Turnierengibt, ging eine unserer beiden Mannschaftenjeweils als heimlicher Gesamtsieger vom Platz.Besonders tolle Erlebnisse waren natürlich auchunsere 2 Heimturniere die als Organisator, aberauch aus Sicht der Mannschaft einen riesenSpass machten. Für einmal standen nicht nurMami und Papi am Spielfeldrand und eifertenmit. Auch Grosseltern, Götti, Gotti und mancherSC Buochs-Fan konnte sehen, dass derNachwuchs gesichert ist und gewinnen kann…Wir freuen uns auf ein tolles und abwechslungsreichesWinterhalbjahr, wo die Mannschaftan einigen Hallenturniere ihr Talenterweitern darf..In diesem Sinne Hopp SC Buochs F1..Sportliche GrüssePetra und Heinz Fischer5252


Junioren F2Junioren F353


Sektion Waldstätte LU OW NW1 : 0 fürsichere Mobilität !JetztMitgliedwerdenTel. 041 228 94 94www.tcs-waldstaette.chfugenlose Wand- und Bodenbelägemachen den Unterschied...54


Immerweiterkommen.Landenbergstrasse 35 I 6002 LuzernTelefon 041 368 60 00 | Fax 041 368 61 00 | www.schaetzle.chMASCHINENVERMIETUNGWIR VERMIETEN LÖSUNGEN!www.catrental.ch 0848 800 044AVESCO55


1:0 für die Frische.www.coop.ch56

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine