Stammhaus beim Weiler Stammhaus beim Weiler - Alaska ...

alaska.blockhaus.ch

Stammhaus beim Weiler Stammhaus beim Weiler - Alaska ...

42AargauStammhausbeim WeilerRückseite des StammhausesBilder: BlockhomeGeräumige DieleIm Schweizer Örtchen Safenwil hat die jungeFamilie Brigitte und Daniel Lüscher ihrkanadisches Naturstammhaus gebaut.Mächtige ZentralstützeArbeitszimmer im Parterre-HauseckWer kennt sie nicht, SchweizerOrte mit der Endung ’-wil’!Ihren Ursprung haben sie imaltdeutschen Wort ’wilare’, was sovielwie ’Weiler’ oder ’Hofsiedlung’ heißt undauf die Geschichte eines ursprünglichenGehöfts hindeutet. Safenwil im nördlichenSchweizer Mittelland ist ein Beispiel füreinen solchen Ort, der als Streusiedlungaus mehreren Ortsteilen besteht. Aufgrundseiner dennoch recht zentralen Lage zwischenZürich und Bern im Kanton Aargauerfreut er sich einer wachsenden Einwohnerzahl.Das schöne Muldental um Safenwil ineiner sanften Hügellandschaft mit einerHöhe von 300 bis über 600 Metern hatreichlich Baugrundstücke, aber auch etwasBedenkliches. Das schon zur RömerzeitFreier Blick aus demPanoramafensterbedeutende Tal ist eine der Hauptverkehrsachsender Schweiz, hier passiert manzwischen Bern, Basel und Zürich. Seit dem18. Jahrhundert führt eine Eisenbahntrassehindurch und seit 1967 quert die Autobahndas waldreiche und landwirtschaftlichegenutzte Gebiet. Andererseits hat dieserUmstand natürlich den Vorteil, dass manvon hier mühelos jeden Ort der Schweizerreicht.Lieber neu als altIn dieser Gegend, so dachte sich dasBaupaar, würde man schnell einen Altbaufinden, ihn kaufen und modernisieren.Doch leider sah die Realität anders aus.Altbauten waren extrem teuer und dieBausubstanz meist schlecht. Das RisikoDusch-WC beim Hauseingangbeim Kauf einer Altimmobilie mit nichtkalkulierbaren Instandsetzungskosten ließden Plan bald verfallen.Hier und da hatten die Eheleute Lüscherbei ihrer Suche Naturstammhäuser gesehenund das Thema nun genauer ins Augegefasst. Schnell stießen sie auf den führendenSchweizer Hersteller, der nur eine


44 Aargau Freier Blick durchshalbe ErdgeschossFiligrane Stahltreppemit HolzstufenKüche in RotViertelstunde entfernt von Safenwil seineProduktionsstätte hat. Über 50 Referenzhäusermit moderner Gestaltung, perfekterKonstruktion und edlem Innenausbau kanndieser allein in der Schweiz vorweisen.Das sagte dem Paar so zu, dass sie sich stattdes Kaufs eines Altbaueigentums nun zumBau eines ’Kanadiers’ entschlossen. Diegeringe Entfernung zum Betrieb hatte vieleVorzüge. Die Bauherren waren begeistert,dass sie unter der Woche schnell mal einenBlick auf das werdende Haus werfen konnten,das in einer sauberen Halle Stammlageum Lage heranwuchs.Hell und rissfreiTannenholz ist der Stoff, aus dem dasNaturstammhaus gebaut ist. Das in derRegion gewachsene Holz ist auch tatsächlichso hell, wie es der Name Weißtanneverspricht, und ist zur Freude des Baupaaresauch nach einem Jahr Standzeitnicht merklich nachgedunkelt. Auf einenHolzschutz verzichteten sie bei diesemnaturbelassenen Holz. Die kritischenFragen zur Rissneigung des Starkholzeskamen erst gar nicht auf. Der Herstellerzeigte schon an seinen Referenzhäusern,


46 Aargau Harmonie in OrangeFlorance zu ’Pferd’lagen hohe Kniestock bringt Blockhaus-Ambiente ins Obergeschoss.Die Stütze des HausesRuheraum par Excellancedass sich diese Problematik durch gezielteHolzwahl und fachgerechten Umgang mitdem Baustoff vermeiden lässt – und ersollte Recht behalten.Auf die Fenster ist VerlassSo blieb für die Eheleute Lüscher nurnoch eine Hürde: Wie konnten sie ein ruhigesWohnumfeld in der vom Fernverkehrstrapazierten Tallage schaffen? Doch es gelang,aus der Not eine Tugend zu machen.Dies erfährt man am besten, wenn man imHaus von der Diele ins Wohnzimmer geht.Von links nach rechts ist der kombinierteKüchen-Ess-Wohnraum mit breiten, Panoramafensternbestückt, die den Blick durchdas Muldental schweifen lassen. Und sosteht man im Wohnzimmer und schautdank der hochwertigen Verglasung in allerRuhe auf die bunt vorbeiziehenden Züge,Autos und Lkws. Inmitten der grünenLandschaft kann das durchaus spannendsein oder lädt sogar zum Schwelgen undTräumen von Reisen an. Die für die Fensternötigen, extra robusten Blockzargensind eine Spezialität des Schweizer Herstellers,die er eigens entwickelt hat, umüberbreite Wandöffnungen umsetzen zukönnen und schalldämmend wirken.Robustes ObergeschossSolide und zentral sind die Attribute desHauses. Ortsnah liegen der Kindergartenund die Schule und dennoch wohnt manim ’Dörfli’. Am wohngesunden Haus erfreuensich auch die Kleinkinder Floranceund Toni, die im Obergeschoss großeZimmer haben: Florance, die ein Faiblefürs Reiten hat, und Toni, der eher zumMotorsport neigt. Gleich neben den Kinderzimmernhaben die Eltern ihr Schlafgemach.Ein geräumiges Familienbadmit Dusche und Wanne komplettiert dasObergeschoss. Ganz modern wurde es mitschwarzen, rutschfesten Granitböden aufeiner stabilen Estrichdecke ausgestattet.Alle Zimmer im Obergeschoss sind überdreieckige Giebelverglasungen bestensausgeleuchtet. Zusätzlich transportierenweißen Leichtbauwände das Licht insGeschossinnere. Mollig warm sind dieEichenholzböden. Und der drei Stamm-Filligran führt eine in Stahltreppe mitBuchenholzstufen nach unten, vorbeian einem großen Fenster. Hier ist einekräftige Stammstütze, die beweglich mitJustierschrauben montiert wurde, der zentraleBlickfang im Haus. Sie übernimmtdie statische Hauptverantwortung für dieKonstruktion. Unterstützt wird sie vonleichten Innenwänden, die in tadelloserSchweizer Holzbau-Manier millimetergenauin die Außenwände angebundenwurden.Linker Hand hat die Hausherrin ihrReich, wo sie inmitten einer leuchtendroten Einbauküche mit Thekenbereichdie Verantwortung für das leibliche Wohlder Familie übernehmen kann. Dank derbreiten Verglasung hat man auch von derKüche den schönen Rundblick ums Haus,so dass auch die Kinder beim Spielen imGarten wohl behütet sind. Der gewaltigeAcht-Personen-Esstisch kommt bei denregelmäßigen Familienfesten zum Einsatz.Wenn dann die Kinder mit ihren ’Bobbycars& Co.’ durch das Erdgeschoss rasen,bleibt der schwarze Granitboden ganzcool. „Kein Problem, alles im Haus istzweckmäßig und familiengerecht“, freutsich die Hausherrin. Ein großes Gäste-WCund ein variabel nutzbarer Arbeitsraumvervollständigen des Erdgeschoss.Warten aufs FrühjahrIm voll unterkellerten Haus sind derLager- und der Heizraum. Wie in derSchweiz üblich, wird das Gebäude aufbeiden Etagen über eine Wärmepumpe mitFußbodenheizung erwärmt. Im Frühjahr,wenn sich die erste Sonnenwärme im Talbreit macht, soll die Gestaltung der Gartenanlagefolgen, die vorerst nur provisorischmit Rindenmulch hergerichtet wurde.Die ganze Familie ist schon gespannt undkann es kaum mehr erwarten. BHKindZimmerFlurObergeschossTonis MotodromSchlafenBadWCArbeitenErdgeschossEingangKaminEssenKochen9,1 mWohnen10,2 mTreppenhaus mit HochfensterBad im DachgeschossDas Tannen-Naturstammhaus mit 160 qmWohnfläche plus voller Unterkellerungwurde 2010 gebautWeitere InformationenAlaska Blockhaus GmbHKirchmatten 507CH-5057 ReitnauTelefon +41-(0)62-7268147Internet www.alaska-blockhaus.cx

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine