MedasKatalog_aktuell - MEDAS Medizinische Akademie Sachsen

medas.chemnitz.de

MedasKatalog_aktuell - MEDAS Medizinische Akademie Sachsen

InhaltMEDAS Medizinische Akademie Sachsen 1Jahresübersicht der MEDAS-Lehrgänge 4Craniale Therapie 8CRANIO-Konzept - CRANIO-Mandibuläre Dysfunktion 9Manuelle Therapie (in Anlehnung an das Kaltenborn-Konzept) 10Termine Manuelle Therapie 12/13Manuelle Extension der Halswirbelsäule nach Onderka/Müller-Stephann 14Dornmethode - Eine sanfte Wirbel- und Gelenktherapie 15Schmerztherapie 16Sanfte Chiropraktik -Manipulationserleichterungstechnik an der Wirbelsäule 17Manuelle Lymphdrainage 18Fußrefl exzonentherapie - Fußrefl exzonenmassage 19Manuelle Therapie für Ergotherapeuten - Basteln war gestern 20Manuelle Therapie für Ergotherapeuten - Modul 1:Hand, Ellenbogen und Schultergürtel 21Manuelle Therapie für Ergotherapeuten - Modul 2: 22Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule sowie Ilium, Sacrum undLendenwirbelsäule 22Manuelle Therapie für Ergotherapeuten - Modul 3: Hüfte/Knie/Fuß 23Sportphysiotherapie - Grundkurs (140 UE) 24Sportphysiotherapie - Kompaktkurs - (30 UE) 26Osteopathie Modul 1: Beckenorgane 27Osteopathie Modul 2: Bauchorgane 28Osteopathie Modul 3: Brustorgane 29Einführung in die Elektro- und Ultraschalltherapie für Ergotherapeuten 31Einführung in die Spiraldynamik®: Modul 1 32Einführung in die Spiraldynamik®: Modul 2: 3 D-Skoliosetherapie 34Einführung in die Spiraldynamik®: Modul 3: Die Neue Fußschule 35Taping Propriozeptives Sensomotorisches Taping 36Lymphtaping und Narbentaping 37Sektoraler Heilpraktiker der Physiotherapie 38Ohrrefl exzonenakupunktmassage (OAPM) 402


Jahresübersicht der MEDAS-Lehrgänge04.09. - 29.09.13 Manuelle Lymphdrainage (mittwochs bis sonntags)05.09. - 08.09.13 MT 11-11/Refr.07.09.13 Einführung Manuelle Therapie Ergo (Kostenfrei)07.09. - 08.09.13 Nordic Walking (RÜ-Refresher)13.09. - 14.09.13 PMR/Teil 1 (RÜ-Refresher)14.09.13 Selbsterfahrung statt Korbfl echten ...14.09. - 15.09.13 Herz-Kreislauf-Trainer Indoor (RÜ-Refresher)19.09. - 22.09.13 MT 11-12/EM21.09.13 Sugaring - Die sanfte Haarentfernung21.09. - 22.09.13 Triggerpunkt-Therapie28.09.13 Spiraldynamik Modul 1: Einführung28.09.13 Hot Stone- und Hot Chocolate-Massage28.09. - 29.09.13 Ohrrefl exzonenakupunktmassage (OAPM)/Teil 111.10. - 13.10.13 Manuelle Extension der Halswirbelsäule11.10. - 13.10.13 Nagelmodellage Hand und Fuß12.10.13 Tian Gong Nieren-Qi-Übung12.10. - 13.10.13 Sanfte Chiropraktik/Teil 117.10. - 20.10.13 MT 05-12/W 319.10. - 20.10.13 Fußrefl exzonentherapie19.10. - 24.10.13 Rückenschulinstruktor (Basislizenz)24.10. - 25.10.13 Rückenschulübungskurs (RÜ-Refresher)24.10. - 27.10.13 MT 05-13/E 302.11. - 03.11.13 Sanfte Chiropraktik/Teil 202.11. - 09.11.13 Sportphysiotherapie - Grundkurs/1 (in München)07.11. - 09.11.13 MT 11-11/Prüfung09.11.13 Training tiefer Rückenmuskulatur (RÜ Refresher)10.11.13 Bauch-Rücken-Kurshighlight (RÜ-Refresher)11.11.13 Einführung Elektro-/Ultraschalltherapie f. Ergoth.14.11. - 17.11.13 Osteopathie - Modul 1: Beckenorgane16.11.13 Stressbewältigung im Helferberuf16.11.13 Moorstempelmassage16.11. - 17.11.13 Ohrrefl exzonenakupunktmassage (OAPM)/Teil 221.11. - 24.11.13 MT 11-12/W 122.11.13 Lymph- und Narbentaping4


Fortsetzung der Jahresübersicht der MEDAS-LehrgängeTaping PST 23.11. - 24.11.13Präsentismus am Arbeitsplatz/Das Burn Out-Probl. 23.11.13PANTHA JAMA - Kräuterstempelmassage 24.11.13MT 11-13/E 1 28.11. - 01.12.13Rückengesundheit Kinder 02.12. - 04.12.13MT für Ergotherapeuten: Modul 1/Teil 1 13.12. - 14.12.13PMR/Teil 2 (RÜ-Refresher) 14.12. - 15.12.13MT 05-12/WM 09.01. - 12.01.14Körpersprache - Sprachliche Bilder der ... 11.01.14Spiegeltherapie 11.01.14MT 05-13/EM 16.01. - 19.01.14Sportphysiotherapie - Grundkurs/2 (in München) 25.01. - 01.02.14Moorstempelmassage 01.02.14MT 11-12/W 2 06.02. - 09.02.14MT 11-13/E 2 13.02. - 16.02.14MT für Ergotherapeuten: Modul 1/Teil 2 14.02. - 15.02.14PMR/Teil 1 (RÜ-Refresher) 21.02. - 22.02.14LOMI LOMI NUI - Hawaiianische Massage 22.02. - 23.02.14Stressbewältigung im Helferberuf 22.02.14Pilates für den Rücken (RÜ-Refresher) 28.02. - 01.03.14Triggerpunkt-Therapie 08.03. - 09.03.14Bewegung und Kreativmethoden ... 08.03.14Hot Stone- und Hot Chocolate-Massagen 08.03.14ATLAS-Therapie 09.03.14Osteopathie - Modul 2: Bauchorgane 13.03. 16.03.14Spiraldynamik Modul 2: 3 D-Skoliosetherapie 14.03.14CMD CRANIO-Mandibuläre Dysfunktion/Teil 1 22.03. - 23.03.14Sugaring - Die sanfte Haarentfernung 22.03.14Kräuterstempelmassage PANTHA JAMA 23.03.14Sektoraler Heilpraktiker/Teil 1 27.03. - 30.03.14MT 05-12/Refr. 03.04. - 06.04.14Nagelmodellage Hand und Fuß 04.04. - 06.04.145


Fortsetzung der Jahresübersicht der MEDAS-Lehrgänge04.04. - 05.04.14 MT für Ergotherapeuten: Modul 1/Teil 305.04.2014 Präsentismus am Arbeitsplatz - Burn Out-Problem05.04.14 Bronzeglocken-Qi-Gong-Übung10.04. - 13.04.14 MT 05-13/W 112.04. - 13.04.14 CMD CRANIO-Mandibuläre Dysfunktion/Teil 211.04. - 12.04.14 Yoga für den Rücken (RÜ-Refresher)25.04. - 27.04.14 Manuelle Extension der Halswirbelsäule26.04. - 27.04.14 Fußrefl exzonentherapie26.04. - 27.04.14 Herz-Kreislauf-Trainer (RÜ-Refresher)03.05.15 Drei in einem - Gemeinsamkeiten von Mensch ...08.05. - 11.05.14 MT 11-12/W 309.05.14 Lymph- und Narbentaping09.05. - 10.05.14 PMR/Teil 2 (RÜ-Refresher)09.05. - 11.05.14 Yoga-Kursleiter-Ausbildung/Teil 110.05. - 11.05.14 Taping - PST15.05. - 18.05.14 MT 11-13/E 315.05. - 18.05.14 Osteophathie - Modul 3: Bauchorgane17.05. - 18.05.14 Walking und Nordic Walking (RÜ-Refresher)22.05. - 25.05.14 MT 05-14/E 122.05. - 23.05.14 Sektoraler Heilpraktiker/Teil 224.05. - 25.05.14 Dornmethode24.05.14 Schmerztherapie13.06. - 14.06.14 PMR Teil 1 (RÜ-Refresher)13.06. - 14.06.14 MT für Ergotherapeuten: Modul 2/Teil 114.06.14 Körpersprache - Sprachliche Bilder der ...13.06. - 18.06.14 Rückenschulinstruktor (Basis-Lizenz)14.06. - 15.06.14 Baby- und Kleinkindschwimmen20.06. - 22.06.14 Yoga-Kursleiter-Ausbildung/Teil 226.06. - 28.06.14 MT 05-12/Prüfung10.07. - 13.07.14 MT 05-13/W 217.07. - 20.07.14 MT 11-12/WM14.08. - 17.08.14 MT 05-14/E 228.08. - 31.08.14 MT 11-13/EM6


Fortsetzung der Jahresübersicht der MEDAS-LehrgängeManuelle Lymphdrainage (mittwochs - sonntags) 03.09. - 28.09.14MT für Ergotherapeuten: Modul 2/Teil 2 05.09. - 06.09.14Bewegung und Kreativmethoden ... 13.09.14Ohrrefl exzonenakupunktmassage/Teil 1 13.09. - 14.09.14MT 11-12/Refr. 18.09. - 21.09.14PMR/Teil 2 (RÜ-Refresher) 19.09. - 20.09.14Triggerpunkt-Therapie 20.09. - 21.09.14LOMI LOMI NUI - Hawaiianische Massage 20.09. - 21.09.14Manuelle Extension der Halswirbelsäule 26.09. - 28.09.14MT 10-14/E 1 09.10. - 12.10.14Drei in einem - Gemeinsamkeiten von Mensch ... 11.10.14Hot Stone- und Hot Chocolate-Massagen 11.10.14Sanfte Chiropraktik/Teil 1 11.10. - 12.10.14Ohrrefl exzonenakupunktmassage/Teil 2 18.10. - 19.10.14MT 05-13/W 3 16.10. - 19.10.14Sportphysiotherapie Kompakt 24.10. - 26.10.14ATLAS-Therapie 25.10.14Feldenkrais in der Physiotherapie (RÜ-Refresher) 03.11. - 04.11.14Craniale Therapie 07.11. - 08.11.14Training tiefer Rückenmuskulatur (RÜ-Refresher) 08.11.14Sugaring - Die sanfte Haarentfernung 08.11.14Bauch-Rücken-Kurshighlight (RÜ-Refresher) 09.11.14Spiraldynamik Modul 3: Die neue Fußschule 13.11.14MT 05-14/E 3 13.11. - 16.11.14MT für Ergotherapeuten: Modul 2/Teil 3 14.11. - 15.11.14Selbsterfahrung statt Korbfl echten ... 14.11.14MT 11-12/Prüfung 20.11. - 22.11.14Lymph- und Narbentaping 21.11.14Taping - PST 22.11. - 23.11.14Sanfte Chiropraktik/Teil 2 22.11. - 23.11.14MT 11-13/W 1 27.11. - 30.11.14Fußrefl exzonentherapie 06.12. - 07.12.14Rückengesundheit Kinder 08.12. - 10.12.14MT 10-14/E 2 18.12. - 21.12.147


Kursleitung:Norbert Helmel,Physioklinik im Aitrachtal,MengkofenPhysiotherapeut Bc.,Fachlehrer ManuelleTherapieZielgruppe:PhysiotherapeutenKrankengymnastenKursgebühr:175,00 €Termin:07.11. bis 08.11.14Therapie/RehabilitationCraniale TherapieDie therapeutische Behandlung cranialer Strukturengewinnt in der Manuellen Therapie und inder Osteopathie zunehmend an Bedeutung. Nichtnur bei Neugeborenen und Kindern, sondern auchbei erwachsenen Patienten kann man speziell beiKrankheitsbildern wie- Schiefhals- Schluck- und Verdauungsstörungen- Kopfschmerz- Fehlsichtigkeitendurch Einbeziehung cranialer Techniken oft verblüffendschnell nachhaltige Behandlungserfolgeerzielen.Restriktionen knöcherner und membranöser Strukturendes Schädels zu erkennen, zu erfühlen, physiologischeZusammenhänge herzustellen, um amEnde zielgerichtet zu behandeln, sollen die Zieleder eineinhalbtägigen Fortbildung sein.Freitag14.00 bis 18.00 UhrSamstag:09.00 bis 17.30 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung8


Therapie/RehabilitationCRANIO-KonzeptCRANIO-Mandibuläre DysfunktionCRANIO-Konzept:Das primäre Ziel des CRANIO-Konzeptes ist dieIntegration verschiedener Untersuchungs- und Behandlungskonzeptein einer ganzheitlichen Betrachtungsweisezur Behandlung der CRANIO-MandibulärenDysfunktion (CMD).Das Ergebnis dieser Ausbildung ist das erfolgreichephysiotherapeutische Management unterschiedlicherFormen der CRANIO-Mandibulären Dysfunktionin Zusammenarbeit mit der Zahnmedizin.Das Ergebnis der Ausbildung soll sein:Physiotherapeuten als kompetente Partner für dieZahnmedizin in der fachübergreifenden Therapieder CRANIO-Mandibulären Dysfunktion.HBei Teilnahme am Lehrgang „Sanfte Chiropraktik“entfällt die Notwendigkeit der Teilnahmeam Teil 1.Termine:Modul 1: 22.03. bis 23.03.14Modul 2: 12.04. bis 13.04.14Kursleitung:Herbert Hebeler,Bad Wildungen,Physiotherapeut undFachdozent an derLehrstätte für energetischeTherapie undSchmerztherapieZielgruppe:PhysiotherapeutenMasseureMedizinische BademeisterZahnärzteKursgebühr:245,00 €/ModulTermine:Termin: siehe Textteiljeweils SamstagFreitag 09.00 bis 18.00 Uhr14.00 jeweils bis Sonntag: 18.00 UhrSamstag: 09.00 - 17.00 Uhr09.00 bis 17.30 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung18 FP/Kursteil9


Kursleitung:Norbert Helmel,Physioklinik im Aitrachtal,MengkofenPhysiotherapeut Bc.,Fachlehrer ManuelleTherapie,Team der PhysioklinikTherapie/RehabilitationManuelle Therapie(in Anlehnung an das Kaltenborn-Konzept)Fortbildung durch das Fortbildungszentrum derPhysioklinik im Aitrachtal, MengkofenLehrinhalte:Zielgruppe:PhysiotherapeutenKrankengymnastenErgotherapeutenKursgebühr:340,00 €/KursteilPrüfungsgebühr:390,00 €Termine:siehe Seiten 12/13Abschluss:Zertifi kat260 FPE 1: Grundlagen der manuellen Therapie, Anatomie,Palpation und Untersuchung von Zehen,Fuß, Sprunggelenk, Kniegelenk, Finger,Handgelenk, Ellbogen, Schultergelenk undSchultergürtelE 2: Biomechanik aller Extremitätengelenke, Behandlungder Extremitätengelenke innerhalbder Ruhestellung, bildgebende VerfahrenE 3: Neuroanatomie und Neurophysiologie desperipheren Nervensystems, Behandlung derExtremitätengelenke außerhalb der Ruhestellung,dreidimensionale Behandlungstechniken,Nervendehntechniken, Manipulation anden Extremitätengelenken, Pathologie derExtremitätengelenkeEM: Muskelanatomie, Muskelphysiologie, Weichteiltechniken,Automobilisation, Stabilisation,Muskeldehntechniken, Einführung in die TrainingssteuerungW1: Anatomie, Biomechanik, Untersuchung,Pathologie und Behandlung des Beckens undder LWS, Zusammenhänge der LBH-Region10


Therapie/RehabilitationFortsetzung Manuelle TherapieW2: Anatomie, Biomechanik, Untersuchung,Pathologie und Behandlung der BWS und derRippenW3: Anatomie, Biomechanik, Untersuchung, Pathologieund Behandlung der HWS, der KopfundKiefergelenkeWM: Muskelanatomie, Muskelphysiologie, Automobilisationund Stabilisation des Rumpfes,Weichteiltechniken, Muskeldehntechnikensowie Trainingssteuerung der Rumpfmuskulatur,Neuroanatomie und Neurophysiologie desZNSKursleitung:Norbert Helmel,Physioklinik im Aitrachtal,MengkofenPhysiotherapeut Bc.,Fachlehrer ManuelleTherapie,Team der PhysioklinikZielgruppe:PhysiotherapeutenKrankengymnastenErgotherapeutenKursgebühr:340,00 €/KursteilPrüfungsgebühr:390,00 €Termine:siehe Seiten 12/13Abschluss:Zertifi kat260 FP11


TermineManuelle TherapieTherapie/RehabilitationModule MT 11-11 MT 05-12 MT 11-12E1E2E3EM 19.09. - 22.09.13W1 21.11. - 24.11.13W2 06.02. - 09.02.14W3 17.10. - 20.10.13 08.05. - 11.05.14WM 09.01. - 12.01.14 17.07. - 20.07.14Refr. 05.09. - 08.09.13 03.04. - 06.04.14 18.09. - 21.09.14Prüfung 07.11. - 09.11.13 26.06. - 28.06.14 20.11. - 22.11.1412


Therapie/RehabilitationTermineManuelle TherapieModule MT 05-13 MT 11-13 MT 05-14E1 28.11. - 01.12.13 22.05. - 25.05.14E2 13.02. - 16.02.14 14.08. - 17.08.14E3 24.10. - 27.10.13 15.05. - 18.05.14 13.11. - 16.11.14EM 16.01. - 19.01.14 28.08. - 31.08.14W1 10.04. - 13.04.14 27.11. - 30.11.14W2 10.07. - 13.07.14 1. Quartal 2015W3 16.10. - 19.10.14 2. Quartal 2015WM 1. Quartal 2015 3. Quartal 2015Refr. 2. Quartal 2015 4. Quartal 2015Prüfung13


Kursleitung:Winfried Onderka,SchwarzenbergDr. Herbert Müller-StephannGenthinZielgruppe:PhysiotherapeutenKursgebühr:230,00 €Termine:11.10. bis 13.10.1325.04. bis 27.04.1426.09. bis 28.09.14Freitag und Samstag:08.00 bis 18.00 UhrSonntag:08.00 bis 15.00 UhrAbschluss:Therapie/RehabilitationManuelle Extension derHalswirbelsäulenach Onderka/Müller-StephannDie Behandlungstechnik kombiniert Dehnungenmit segmentalen Druck- und Zugreizen, Weichteiltechnikenund geführten Bewegungen. Mitunterschwelligen Reizen werden schmerzbedingteBeweglichkeitshemmungen gelöst und das Bewegungspotentialerweitert.Segmentale Reizungen im Bereich aller Gelenkverbindungen,Irritationen im Nervenwurzelbereichund Halssympathicus sowie Insuffi zienzerscheinungenim A. vertebralis- A. basilaris-System werdenzurückgedrängt bzw. gelöst.Indikationsbereich:alle Einzelsymptomatiken, sog. „Cervikalsyndrome“Kursinhalte:- Beweglichkeitshemmungen/-sperren im Bereichder HWS/Kopfgelenke- Verspannungsmyalgie Nacken-/Schultergürtelbereich- Cephalgien/Hemicranie/Hinterkopfschmerz- segmentale Wurzelreizungen- Insuffi zienzerscheinungen im A. vertebralis-A.basilaris-Systemreizerscheinungen im Regulationsbereichdes Halssympathicus- pseudoradiculäre SymptomatikenLehrgangsbescheinigung30 FP14


Therapie/RehabilitationDornmethodeEine sanfte Wirbel- undGelenktherapieEine beeindruckend einfache und höchst wirkungsvolleTherapie für viele Wirbel-, Gelenks- undOrganerkrankungen. Es werden auf sanfte ArtBeinlängendifferenzen, Becken- und Wirbelfehlstellungenkorrigiert.Sie benötigen für diese Therapie keine Vorkenntnisse,nur zwei gefühlvolle Hände, ein bisschen Willenund die Offenheit, etwas Einfaches, Neues tun zuwollen.Die Methode ist absolut ohne Gefahren. Sie ist keineChiropraktik. Wirbel und Gelenke werden eingerichtet,wie Dieter Dorn sagt.Kursleitung:Laurent Biller,München,Anerkannter Dorn-Instruktor durch DieterDorn und dem VerbandPhysikalische TherapieZielgruppe:PhysiotherapeutenKrankengymnastenÄrzteMasseureMed. BademeisterKursgebühr:205,00 €Termin:24.05. bis 25.05.14Samstag:09.00 bis 18.00 UhrSonntag:08.30 bis 17.30 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung16 FP15


Kursleitung:Herbert Hebeler,Bad Wildungen,Physiotherapeut undFachdozent an derLehrstätte für energetischeTherapie undSchmerztherapieZielgruppe:ÄrztePhysiotherapeutenKrankengymnastenMasseureMed. BademeisterHeilpraktikerKursgebühr:143,00 €Therapie/RehabilitationSchmerztherapieBeckenschiefstand, Rückenschmerzen,Hernien, Bandscheibenvorfälle, ungleich langeBeine, Gelenkschmerzen, Nackenschmerzen,Schulterschmerzen ...Manchmal begleitet uns ein Schmerz Jahrzehntebis wir uns entscheiden, ihm auf den Grund zugehen und einen Weg zu beschreiten, der Auskunftgibt über die Ursachen dieses Schmerzes.Die Schmerztherapie zielt darauf ab, festgefahreneStrukturen in unserem Körper und in der Folge davonauch in unserem Verhalten aufzulockern undmitzuwirken, wieder in sein eigenes Gleichgewichtzu kommen. Dabei ist die Richtung der Behandlungam Körper von außen nach. Im Körper - genauerim Bindegewebe - werden unausgedrückteGefühle gespeichert.Termin:24.05.14Samstag:09.00 bis 18.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung10 FP16


Therapie/RehabilitationSanfte ChiropraktikManipulationserleichterungstechnikan der WirbelsäuleChiropraktik, auch „Manuelle Medizin“ genannt, istdie Diagnose und Therapie von Fehlfunktionen undBlockierungen am Haltungs- und Bewegungsapparat.Sie hat das Ziel, eine physiologische, schmerzfreieBewegung wiederzuerlangen.Der Chiropraktiker wendet sanften, kontrolliertenund gezielten Druck an verschiedenen Bereichendes Bewegungsapparates an, um die versagendenKompensationsmechanismen des Körpers wiederherzustellen.Der Zweck der Arbeit solle alle Probleme berichtigen,die sich mit dem Informationsfl uss von undzum Gehirn ergeben können.Kursleitung:Herbert Hebeler,Bad Wildungen,Physiotherapeut undFachdozent an derLehrstätte für energetischeTherapie undSchmerztherapieZielgruppe:ÄrztePhysiotherapeutenKrankengymnastenMasseureMed. BademeisterHeilpraktikerKursgebühr:190,00 €/ModulHBei Teilnahme am Lehrgang „CRANIO-MandibuläreDysfunktion“ (CMD) entfällt dieNotwendigkeit der Teilnahme am Teil 1.Termine:siehe TextteilTermine:Teil 1: 12.10. bis 13.10.13Teil 2: 02.11. bis 03.11.13jeweils Samstag:09.00 bis 17.00 Uhrjeweils Sonntag:09.00 bis 13.00 UhrTeil 1: 11.10. bis 12.10.14Teil 2: 22.11. bis 23.11.14Abschluss:Lehrgangsbescheinigung24 FP17


Kursleitung:Jochen Diestmann,Ödem-Zentrum Feldberg/St.BlasienZielgruppe:PhysiotherapeutenMasseureMed. BademeisterKursgebühr:1.250,00 €(inkl. Prüfungsgebühr)Termine:04.09. bis 29.09.1303.09. bis 28.09.14jeweils Mittwoch bisSonntag:09.00 bis 18.00 UhrTherapie/RehabilitationManuelle LymphdrainageMit speziellen Griffen, welche eine Sog- und Druck-Wirkung auf das Gewebe ausüben, werden lokaleLymphknoten angeregt und die Lymphfl üssigkeitwird aus dem Zwischengewebe in die Lymphgefäßegeleitet. Ist das Lymphsystem selber beschädigt,so wird nach manueller Drainage eine Kompressionsbandageangelegt, um den Erfolg derBehandlung zu erhalten; später kann ein maßgefertigterKompressionsstrumpf getragen werden.Nach Verletzungen oder Operationen von Gelenkenist eine manuelle Lymphdrainage ein hervorragendesHilfsmittel zur Förderung der Heilung,ebenso bei entgleister Heilung (Sudeck-Syndrom).Kursinhalte:Es werden primäre und sekundäre Lymphödemebehandelt, angeborene Störungen, Ödeme nachOperationen (Brust-Amputationen, Gefäß-Operationen,Operationen an Gelenken etc.) und nachUnfällen. Ebenso hilft Lymphdrainage bei offenenBeinen (Ulcus cruris).Abschluss:Zertifi kat170 FP18


Therapie/RehabilitationFußreflexzonentherapie -FußreflexzonenmassageDie Fußrefl exzonenmassage ist eine Behandlungsform,die sich im Lauf von vielen Jahren aus altemVolkswissen entwickelt hat. Sie hat zwar ihrenAusgangspunkt am Fuß, ist jedoch in ihren Auswirkungenauf den ganzen Körper bezogen, da alleKörperbereiche des Menschen am Fuß ihre zugeordneteStellen haben. Im Fuß laufen besondersviele Nervenenden zusammen. Durch die Behandlungmittels gezielter Griff- und Massagetechnikenwird so der ganze Körper mit einbezogen. Selbstwenn der Klient keinerlei körperliche Beschwerdenhat, können an den entsprechenden Zonen amFuß Schmerzempfi ndungen auftreten, die auf eineStörung oder Blockade hinweisen, da der Körperso lange wie möglich versucht, seine Beschwerdenselbst auszugleichen.Kursleitung:Herbert Hebeler,Bad Wildungen,Physiotherapeut undFachdozent an derLehrstätte für energetischeTherapie undSchmerztherapieZielgruppe:TherapeutenMasseureMed. BademeisterKosmetikerFußpfl egerKursgebühr:215,00 €Termine:19.10. bis 20.10.1326.04. bis 27.04.1406.12. bis 07.12.14jeweils Samstag undSonntag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung18 FP19


Kursleitung:Janet Müller, Ergotherapeutin,Manualtherapeutin,Florian Ziegler, Physiotherapeut,Manualtherapeut,OsteopathZielgruppe:ErgotherapeutenKursgebühr:kostenlose InformationsveranstaltungTermin:07.09.13Therapie/RehabilitationManuelle Therapiefür Ergotherapeuten - Basteln wargesternProfessionelles und erfolgreiches Arbeiten setztprofessionelle Kenntnisse und Methoden voraus.Mit dem Angebot der Manuellen Therapie fürErgotherapeuten sehen wir eine Chance, bedarfsgerechtund zukunftsorientiert auf die Weiterentwicklungim medizinischen und therapeutischenBereich zu reagieren.Dafür arbeiten wir für Sie mit kompetenten, erfahrenenund fachbezogenen Therapeuten zusammen.Gehen Sie mit uns einen Schritt in die richtigeRichtung.Wir informieren Sie über die Inhalte der einzelnenModule zu unserem kostenlosen Einführungsseminaram 07.09.2013, von 09.00 - 12.30 Uhr.Samstag:09.00 bis 12.30 UhrAbschluss:Teilnahmebescheinigung20


Therapie/RehabilitationManuelle Therapiefür Ergotherapeuten - Modul 1:Hand, Ellenbogen und SchultergürtelKursinhalte der drei Teile:- Anatomie- Biomechanik- Pathologie- Untersuchung- Behandlung (Mobilisation, Manipulation)- BehandlungsstrategienTermine:Teil 1/Hand: 13.12. - 14.12.2013Teil 2/Ellenbogen: 14.02. - 15.02.2014Teil 3/Schulter: 04.04. - 05.04.2014Die Module 1, 2 und 3 sind unabhängig voneinanderbuchbar, jedoch nicht die einzelnen Kursteileder Module.Kursleitung:Janet Müller, Ergotherapeutin,Manualtherapeutin,Florian Ziegler, Physiotherapeut,Manualtherapeut,OsteopathZielgruppe:ErgotherapeutenKursgebühr:175,00 €/Kursteil(inkl. Verpfl egung)Termine:siehe Textteiljeweils Freitag14.00 bis 18.00 Uhrjeweils Samstag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung21


Kursleitung:Janet Müller, Ergotherapeutin,Manualtherapeutin,Florian Ziegler, Physiotherapeut,Manualtherapeut,OsteopathTherapie/RehabilitationManuelle Therapiefür Ergotherapeuten - Modul 2:Halswirbelsäule, Brustwirbelsäulesowie Ilium, Sacrum und LendenwirbelsäuleZielgruppe:ErgotherapeutenKursgebühr:175,00 €/Kursteil(inkl. Verpfl egung)Termine:siehe Textteiljeweils Freitag14.00 bis 18.00 Uhrjeweils Samstag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:LehrgangsbescheinigungKursinhalte HWS:- Anatomie- Biomechanik- Pathologie- Untersuchung- Behandlung (Mobilisation, Manipulation)- Behandlungsstrategien- praxisnahe neurophysiologische Zusammenhängezur oberen ExtremitätKursinhalte BWS wie HWS sowie- angewandte Neurophysiologie und vegetativesNervensystemKursinhalte Becken wie HWS sowie- Einfl uss auf die Körperstatik- mechanische Ursache-Folge-KettenTermine:Teil 1/HWS: 13.06. - 14.06.2014Teil 2/BWS: 05.09. - 06.09.2014Teil 3/Becken: 14.11. - 15.11.2014Die Module 1, 2 und 3 sind unabhängig voneinanderbuchbar, jedoch nicht die einzelnen Kursteileder Module.22


Therapie/RehabilitationManuelle Therapiefür Ergotherapeuten - Modul 3:Hüfte/Knie/FußKursinhalte Hüfte/Knie:- Anatomie- Biomechanik- Pathologie- Untersuchung- Behandlung (Mobilisation, Manipulation)- BehandlungsstrategienKursleitung:Janet Müller, Ergotherapeutin,Manualtherapeutin,Florian Ziegler, Physiotherapeut,Manualtherapeut,OsteopathZielgruppe:ErgotherapeutenKursinhalte Fuß wie Hüfte/Knie sowie- wertvolle biomechanische Tipps und Tricks fürdie tägliche PraxisTermine:Teil 1/Hüfte/Knie: in 2015Teil 2/Fuß: in 2015Kursgebühr:175,00 €/Kursteil(inkl. Verpfl egung)Die Module 1, 2 und 3 sind unabhängig voneinanderbuchbar, jedoch nicht die einzelnen Kursteile.Termine:in 2015jeweils Freitag14.00 bis 18.00 Uhrjeweils Samstag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung23


Kursleitung:Albert Jakob, SportphysiotherapeutDOSB,Fachlehrer ManuelleTherapie; Norbert Helmel,PhysiotherapeutBc, Fachlehrer ManuelleTherapie; Dr. med.Zeilberger, FA für InnereMedizinZielgruppe:PhysiotherapeutenKrankengymnastenMasseureMed. BademeisterKursgebühr:1.295,00 €Termine inMünchen:Teil 1:02.11. bis 09.11.13Teil 2 (unt. Vorbehalt):25.01. bis 01.02.14Abschluss:LehrgangsbescheinigungTherapie/RehabilitationSportphysiotherapieGrundkurs (140 UE)Für viele, die den Beruf des Physiotherapeuten oderdes Masseurs/Med. Bademeister wählen, ist es einTraum, später einmal Sportler, Leistungssportler,Kaderathleten oder eine Bundesligamannschaft zubetreuen und bei einer Weltmeisterschaft oder Olympiadedabei zu sein. Unsere Seminare in Sportphysiotherapiebereiten auf die weiterführenden Lehrgängedes DOSB vor. Mit dieser Qualifi kation stehen alleTüren offen. Diese Kurse beinhalten alles was manbraucht, um an der Seite des Sportlers ein kompetenterBegleiter zu sein.Kursinhalte Teil 1:- Akutversorgung von Sportverletzungen- Materialkunde und Verbandslehre- Tagesseminar untere Extremität- Vorwettkampf- und Nachwettkampfbehandlungen- Elektrotherapie in der Sportmedizin- Grundlagen der Manuellen Therapie- Neurologie - Grundlagen der TrainingslehreKursinhalte Teil 2:- Muskelphysiologie, Sportphysiologie- Ernährung im Sport, Trainingsplanung- Tagesseminar obere Extremität- Manuelle Therapie obere Extremität und Rumpf- med. Trainingstherapie und Koordinationstraining- Behandlungspläne - Behandlungsaufbau in denverschiedenen Heilungsphasen- schriftliche und mündlich-praktische Prüfung150 FP24


Therapie/RehabilitationDie Ausbildung erfolgt in 2 Abschnitten:1. Teil: 8 Tage (Samstag bis Samstag)2. Teil: 8 Tage (Samstag bis Samstag)Kursbeginn am jeweils ersten Kurstag: 09.30 UhrKursbeginn ab jeweils 2. Kurstag: 09.00 UhrKursende 1. Teil: letzter Kurstaggegen 17.30 UhrKursende 2. Teil: letzter Kurstag nach PrüfungsendeDer Lehrgang Sportphysiotherapie mit 150 UE wirdvom Deutschen Olympischen Sportbund DOSB alsGrundkurs für die weitere Ausbildung anerkannt.Ausbildungsort:Olympiastützpunkt BayernIm OlympiastadionSpiridon–Louis–Ring 25 (neben Marathontor)80809 MünchenKursleitung:Albert Jakob, SportphysiotherapeutDOSB, FachlehrerManuelle Therapie;Norbert Helmel, PhysiotherapeutBc, FachlehrerManuelle Therapie; Dr.med. Zeilberger, FA fürInnere MedizinZielgruppe:PhysiotherapeutenKrankengymnastenMasseureMed. BademeisterKursgebühr:1.295,00 €Termine inMünchen:Teil 1:02.11. bis 09.11.13Teil 2 (unt. Vorbehalt):25.01. bis 01.02.14Abschluss:Lehrgangsbescheinigung150 FP25


Kursleitung:Albert Jakob, SportphysiotherapeutDOSB,Fachlehrer ManuelleTherapie; Norbert Helmel,PhysiotherapeutBc, Fachlehrer ManuelleTherapie; Dr. med.Zeilberger, FA für InnereMedizinZielgruppe:PhysiotherapeutenKrankengymnastenMasseureMed. BademeisterKursgebühr:295,00 €Therapie/RehabilitationSportphysiotherapieKompaktkurs - (30 UE)Wie der Name schon sagt, geht es um Sport undTherapie. Genaue Diagnostik sportspezifi scherVerletzungen und deren Behandlung aus physiotherapeutischerSicht, um eine schnellstmöglicheWiedereingliederung in den Sport und Alltag durcheine Kombination verschiedener Techniken zuerreichen.Kursinhalte:- Physiologie von Heilungsprozessen- Sofortmaßnahmen bei Sportverletzungen- Grundlagen des Tapens- Vor- und Nachwettkampfbehandlung- Elektrotherapie im Sport- Manuelle Therapie im Sport- Ursache-Folge-Ketten- Grundlagen der TrainingslehreTermin:24.10. bis 26.10.14Freitag bis Sonntag:09.00 bis 17.00 UhrHDie Anerkennung des Kurses erfolgt durchden VdaK.Abschluss:Lehrgangsbescheinigung30 FP26


Therapie/RehabilitationOsteopathieModul 1: BeckenorganeLernen Sie die Bedeutung der osteopathischen Untersuchungund Behandlungen für Ihren klinischenAlltag kennen. Nutzen Sie dabei die strukturellen,viszeralen und neurologischen Zusammenhänge,um Ihre Behandlung noch effektiver zu gestalten.In dem Modul Beckenorgane betrachten wir Auswirkungender Beckenstrukturen auf unserenKörper. Dabei berücksichtigen wir die viszeralen,mechanischen und neurologischen Beziehungenund stellen damit aufsteigende und absteigendeUrsache-Folge-Ketten dar.Kursinhalte:- Einführung in die strukturelle Osteopathie- allgemeine Behandlungsziele der Osteopathie- Anatomie/Biomechanik der Beckenorgane- Anatomie/Biomechanik der LWS-Organe- Untersuchung/Behandlung der Beckenorgane- Untersuchung/Behandlung LWS-Becken- neurologische ZusammenhängeKursleitung:Jürgen Lütte,D. O. Osteopath,Heilpraktiker, Physiotherapeut,FachlehrerManuelle TherapieGunnar Schenk,Osteopath i. S., Physiotherrapeutbc., MTZielgruppe:PhysiotherapeutenKursgebühr:395,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:14.11. bis 17.11.13HDie Module 1 - 3 sind unabhängig voneinanderbuchbar.Donnerstagbis Samstag:08.30 bis 17.30 UhrSonntag:08.30 bis 12.30 UhrAbschluss:27Lehrgangsbescheinigung30 FP


Kursleitung:Jürgen Lütte,D. O. Osteopath,Heilpraktiker, Physiotherapeut,FachlehrerManuelle TherapieGunnar Schenk,Osteopath i. S., Physiotherrapeutbc., MTZielgruppe:PhysiotherapeutenKursgebühr:395,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:13.03. bis 16.03.14Donnerstagbis Samstag:08.30 bis 17.30 UhrSonntag:08.30 bis 12.30 UhrTherapie/RehabilitationOsteopathieModul 2: BauchorganeLernen Sie die Bedeutung der osteopathischen Untersuchungund Behandlungen für Ihren klinischenAlltag kennen. Nutzen Sie dabei die strukturellen,viszeralen und neurologischen Zusammenhänge,um Ihre Behandlung noch effektiver zu gestalten.Lernen Sie die Bedeutung der osteopathischenIn dem Modul „Bauchorgane-Thorax“ betrachtenwir Auswirkungen der abdominalen und knöchernenthorakalen Strukturen auf unseren Körper.Dabei berücksichtigen wir die mechanischen undneurologischen Beziehungen und stellen damitaufsteigende und absteigende Ursache-Folge-Ketten dar.Kursinhalte:- Einführung in die viscerale Osteopathie- Anatomie/Biomechanik der abdominalenOrgane- Anatomie/Biomechanik der Brustwirbelsäule- Anatomie/Biomechanik der Rippen- Untersuchung und Behandlung der abdominalenOrgane- Untersuchung und Behandlung der BWS-Rippen- neurologische ZusammenhängeAbschluss:Lehrgangsbescheinigung30 FPHDie Module 1 - 3 sind unabhängig voneinanderbuchbar.28


Therapie/RehabilitationOsteopathieModul 3: BrustorganeLernen Sie die Bedeutung der osteopathischen Untersuchungund Behandlungen für Ihren klinischenAlltag kennen. Nutzen Sie dabei die strukturellen,viszeralen und neurologischen Zusammenhänge,um Ihre Behandlung noch effektiver zu gestalten.In dem Modul „Brustorgane-HWS“ betrachten wirAuswirkungen der thorakalen Organe und knöchernencervicalen Strukturen auf unseren Körper.Dabei berücksichtigen wir die mechanischen undneurologischen Beziehungen und stellen damitaufsteigende und absteigende Ursache-Folge-Ketten dar.Kursinhalte:- Anatomie/Biomechanik der thorakalen Organemit Diaphragma- Anatomie/Biomechanik der HWS und Kopfgelenke- Untersuchung und Behandlung der thorakalenOrgane mit Diaphragma- Untersuchung und Behandlung der HWS mitKopfgelenke- neurologische ZusammenhängeKursleitung:Jürgen Lütte,D. O. Osteopath,Heilpraktiker, Physiotherapeut,FachlehrerManuelle TherapieGunnar Schenk,Osteopath i. S., Physiotherrapeutbc., MTZielgruppe:PhysiotherapeutenKursgebühr:395,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:15.05. bis 18.05.14Donnerstagbis Samstag:08.30 bis 17.30 UhrSonntag:08.30 bis 12.30 UhrHDie Module 1 - 3 sind unabhängig voneinanderbuchbar.29Abschluss:Lehrgangsbescheinigung30 FP


Therapie/Rehabilitation30


Therapie/RehabilitationEinführung in die Elektro- und Ultraschalltherapiefür ErgotherapeutenElektrotherapie und Ultraschallbehandlung könnenin vielfältiger Weise in der Ergotherapie eingesetztwerden. Dieser Workshop vermittelt Ihnen die notwendigenGrundkenntnisse und Fähigkeiten, dieSie brauchen, um diese bewährten Verfahren zumfesten Bestandteil Ihres Therapieangebotszu machen und so neue Patientengruppen zuerschließen.Kursinhalte:- Grundlagen der Elektrotherapie (Wirkungen/Indikationen/Kontraindikationen)- Schmerzlinderung mittels TENS-Strömen(Elektrodenanlagen/Wirkungen)- Entspannung von Muskeln mittels Strom- Einbringung von Medikamenten mittels Strom(Iontophorese)- Grundlagen der Ultraschalltherapie(Wirkungen/Indikationen/Kontraindikationen)- Einbringung von Medikamenten mittels Ultraschall(Phonophorese)- praktische Anwendung an vorhandenen Geräten- Tipps/Tricks/HinweiseAls ergänzendes Heilmittel ist Ultraschall als „ThermischeAnwendung“ in der Ergotherapie abrechnungsfähig.Hierfür ist lt. DVE eine entsprechendeFortbildung in ausreichendem Umfang nachzuweisen.Dieser Workshop genügt diesen Ansprüchender DVE-Empfehlung.Kursleitung:Ulrike Schröder, Dipl.-Ergotherapeutin (FH),Fachlehrerin für Ergotherapie,Stefan Schreiter, Physiotherapeut,Fachlehrerfür PhysiotherapieZielgruppe:ErgotherapeutenKursgebühr:110,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:11.11.2013Montag09.00 bis 16.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung8 FP31


Kursleitung:Silke Petermann,Diplomsportwissenschaftlerin,Masseurinund Heilpraktikerin,Qualif. in MedizinischerTrainingstherapie,Lymphdrainage,Level-Dozent SpiraldynamikZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenKursgebühr:155,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:28.09.2013Samstag:10.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung8 FPTherapie/RehabilitationEinführung in die Spiraldynamik®:Modul 1Der Spiraldynamik-Einführungskurs ist die besteMöglichkeit, Spiraldynamik in Theorie und Praxiskennenzulernen. Erleben Sie Ihre eigene Bewegungsvielfaltals Geniestreich der Natur mit Entfaltungspotential.Entdecken Sie neue Perspektivenin der Therapielandschaft.Kursinhalte:- Anatomischer Bauplan im Kontext von Evolutionund Entwicklung- Ableiten der spiraldynamischen Prinzipien- Überblick über das Bewegungs- und Therapiekonzeptder Spiraldynamik- Anzeigen der interdisziplinären Anwendung imAlltag, Medizin, Therapie und Pädagogik- 3 D-Analyse: 3 D-Status,3 D-BewegungsanalyseKursziele:- praxisbezogener Einblick in das BewegungsundTherapiekonzept der Spiraldynamik- Erkennen des Potentials der Spiraldynamik immedizinisch-therapeutischen Bereich und inder persönlichen Anwendung- Entscheidungsgrundlage für den Einstieg in dieAusbildungMethodik:- Kurzreferate mit anschaulichen Bildern undFallbeispielen- Mobilisationen und Bewegungsübungen32


Therapie/RehabilitationFortsetzung Spiraldynamik/Modul 1- praktische Hilfsmittel und Methoden, um dasGelernte im Alltag zu festigen- interaktiver Unterricht und Zeit für persönlicheFragenKursleitung:Silke Petermann,Diplomsportwissenschaftlerin,Masseurinund Heilpraktikerin,Qualif. in MedizinischerTrainingstherapie,Lymphdrainage, Level-Dozent SpiraldynamikHDie Module 1 - 3 sind unabhängig voneinanderbuchbar.Zielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenKursgebühr:155,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:28.09.2013Samstag:10.00 bis 17.00 UhrAbschluss:33Lehrgangsbescheinigung8 FP


Kursleitung:Silke PetermannDiplomsportwissenschaftlerin,Masseurinund Heilpraktikerin,Qualif. in MedizinischerTrainingstherapie,Lymphdrainage,Level-Dozent SpiraldynamikZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenKursgebühr:155,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:14.03.2014Freitag:10.00 bis 17.00 UhrTherapie/RehabilitationEinführung in die Spiraldynamik®:Modul 2: 3 D-SkoliosetherapieDie alternierende dreidimensionale spiralige Verschraubungdes Stammes ist die Grundlage deskoordinierten Ganges. Die Aufrichtung des Beckens,der funktionelle Beckentiefstand und Rotationmit Gegenrotation ergeben das Bild einerperfekten Schraubenspirale.Die Skoliose ist in einer Position dieser sich imGang dynamisch wechselnden Verschraubungstrukturell fi xiert. Darin liegt der Schlüssel: Treppensteigenund Gehen wird zur Therapie, zurMobilisation und Kräftigung zugleich.Das dreidimensionale anatomische Verständnisder Skoliose bildet die Grundlage einer funktionellenBewegungstherapie. Die wichtigsten Zusammenhängewerden beleuchtet und die klassischenBewegungselemente erarbeitet, die einer skoliotischverkrümmten Wirbelsäule helfen, die Formzu stabilisieren bzw. zu verbessern. Möglichkeitender Integration dieser Elemente in verschiedeneBewegungsdisziplinen sowie in den Alltag werdenaufgezeigt.Abschluss:Lehrgangsbescheinigung8 FPHDie Module 1 - 3 sind unabhängig voneinanderbuchbar.34


Therapie/RehabilitationEinführung in die Spiraldynamik®:Modul 3: Die Neue FußschuleSpiraldynamik ist ein anatomisch begründetes Bewegungs-und Therapiekozept, eine Gebrauchsanweisungfür den eigenen Körper von Kopf bis Fuß,Kunst und Wissenschaft menschlicher Bewegung.80 Prozent der Bevölkerung leiden an Spreiz-,Senk-, Platt-, Knick- oder Hohl füßen. Beschwerdenund Deformitäten sind vielfältig. Für Betroffene mituntereine enorme Belastung, für Therapeuten eineimmer wieder schwierige Herausforderung.Durch den koordinierten Gebrauch der eigenenFüße las sen sich diese umgestalten - und dies ingrößerem Ausmaße als man viel leicht erwartenmag.Analog zur bekannten Rückenschule bietet dieSpiraldynamik eine anwenderfreundliche Fußschule.Kernelemente sind das Ver stehen der dreidimensionalenAnatomie sowie der dreidimensionalenKoor dination des Fußes. Die Entstehung derhäufi gsten Diskoordinationen und Deformitäten derFüße werden unter die Lupe genommen. Das Ableitentherapeutischer Prinzipien, dreidimen sionaleWahrnehmungsschulung, funktionelle Gelenkmobilisationstechniken,Instruktion des Patienten undIntegrationshilfen für den Alltag und das Gehenbilden den praktischen Teil.HDie Module 1 - 3 sind unabhängig voneinanderbuchbar.Kursleitung:Silke Petermann,Diplomsportwissenschaftlerin,Masseurinund Heilpraktikerin,Qualif. in MedizinischerTrainingstherapie,Lymphdrainage, Level-Dozent SpiraldynamikZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenKursgebühr:155,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:13.11.2014Donnerstag:10.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung8 FP35


Kursleitung:Lehrteam PSTTobias Jakob, Regensburg,Physiotherapeut,Manualtherapeut,Physiotherapeutdes DeutschenBaskettballbundesZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenÄrzteKursgebühr:245,00 €(inkl. Tapematerial undSkript)Termine:23.11. bis 24.11.1310.05. bis 11.05.1422.11. bis 23.11.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.00 Uhrjeweils Sonntag:09.00 bis 16.30 UhrTherapie/RehabilitationTapingPropriozeptives SensomotorischesTapingNach einer Idee von Dr. Kenzo Kase verbreitetsich seit ca. 15 Jahren eine völlig neue Methodedes Tapings in Deutschland. Verwendet wird dabeiein farbiges und sehr elastisches Material. DieseTechnik basiert nicht auf mechanischer Stabilisierungvon Gelenken wie das klassische Taping,sondern aktiviert über die Sensibilisierung vonRezeptoren körpereigene Prozesse. Dabei kommtes meist zur raschen Schmerzlinderung und zurVerbesserung von Muskel- und Gelenkfunktionen.Verspannungen werden gelöst und daraus resultierendeProbleme beseitigt. Die Wirkung erklärtsich einerseits durch den sensomotorischen Effekt,andererseits durch die deutliche Verbesserung derDurchblutung und Lymphmotorik durch die speziellenEigenschaften des elastischen Materials.Kursinhalte:- Grundlagen der Methode- Materialkunde- Wirkungen und Besonderheiten- verschiedene Anlagetechniken- Tapeanlagen:Achillessehne, Sprunggelenk, Kniegelenk,LWS/HWS/Statik, Schulter, Tennisellbogen,Kiefergelenk, Lymphtaping u. v. m.Abschluss:LehrgangsbescheinigungHBitte bringen Sie zum Kurs eine gut schneidendeSchere mit.36


Therapie/RehabilitationLymphtaping und NarbentapingNach einer Idee von Dr. Kenzo Kase verbreitet sichseit ca. 15 Jahren eine völlig neue Methode desTapings in Deutschland. Verwendet wird dabei einfarbiges und sehr elastisches Material.Eine sehr effektive Technik des PropriozeptivenSensomotorischen Tapings ist das Lymphtaping.Durch gleichmäßige Bildung von Convolutions aufder Haut werden im Gewebe ähnliche Prozesseaktiviert wie bei der manuellen Lymphdrainage.Deshalb stellt diese Tapingtechnik eine optimaleErgänzung der ML/KPE in der Praxis dar. DieWirkung erklärt sich einerseits durch den sensomotorischenEffekt, andererseits durch die deutlicheVerbesserung der Durchblutung und Lymphmotorikdurch die speziellen Eigenschaften des elastischenMaterials. Auch der Heilungsverlauf von Narbenkann sehr positiv beeinfl usst werden.Kursinhalte:- Grundlagen der Methode- Materialkunde- Wirkungen und Besonderheiten- verschiedene Anlagetechniken- grundlegende Anatomie des Lymphgefäßsystems- Tapeanlagen:Lymphtape Arm, Lymphtape Bein, LymphtapeMama Ablatio, Lymphtape Schleudertrauma,Lymphtape Hämatom, Lymphtape Gesicht,diverse Narbentapes.Kursleitung:Lehrteam PSTTobias Jakob, Regensburg,Physiotherapeut,Manualtherapeut,Physiotherapeut desDeutschen BaskettballbundesZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenÄrzteKursgebühr:135,00 €(inkl. Tapematerial undSkript)Termine:22.11.1309.05.1421.11.14jeweils Freitag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:HBitte bringen Sie zum Kurs eine gut schneidendeSchere mit.Lehrgangsbescheinigung37


Kursleitung:Jürgen Lütte,Heilpraktiker,Dr. Corinna Birk,Ärztin,Gerd Höppner,RechtsanwaltZielgruppe:PhysiotherapeutenKursgebühr:641,00 €(inkl. Skript, Prüfungund Verpfl egung)Gebühr zur Überprüfungnach Aktenlage:zw. 350,00 bis 500,00 €Termine:siehe TextteilAbschluss:Sektoraler HeilpraktikerderPhysiotherapie48 FPTherapie/RehabilitationSektoraler Heilpraktiker derPhysiotherapieDer 6-tägige Schulungskurs bietet das notwendigeRüstzeug für die Überprüfung zum „Sektoralen Heilpraktiker“vor der Gesundheitsbehörde und somiteine eingeschränkte Heilkunde-Erlaubnis nach demHeilpraktikergesetz. Der Kurs schließt mit einerschriftlichen Prüfung ab. Das Gesundheitsamt führtnach Beantragung und Einreichung der Unterlageneine „Prüfung nach Aktenlage“ durch. Mit diesemAbschluss können Physiotherapeuten ihre diagnostischenGrenzen erweitern und den Patientenabrechenbare Zusatzbehandlungen anbieten.Zulassungsbedingungen zur Überprüfung:- Mindestalter 25 Jahre (zum Zeitpunkt der Überprüfung)- tabellarischer Lebenslauf- Nachweis eines Hauptschulabschlusses bzw.gleichwertigen Bildungsnachweis (Abschlusszeugnis)- Nachweis einer abgeschlossenen Physiotherapieausbildung- Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses- Vorlage eines Gesundheitsattestes (ärztlichesAttest über geistige und körperliche Gesundheitsowie Drogen- und Suchtfreiheit)Kursinhalte und Schwerpunkte in den Bereichen:- Berufs- und Gesetzeskunde- Erstdiagnostik/Differenzialdiagnostik- Pathologie/Krankheitslehre- Hygiene- Labor- Notfälle- Injektionstechniken38


Therapie/RehabilitationFortsetzung Sektoraler Heilpraktiker undTermineTeil 1:27.03. bis 30.03.14Teil 2:22.05. bis 23.05.14Zeit Teil 1:Donnerstag bis Samstag:08.30 Uhr bis 16.30 UhrSonntag:08.30 bis 14.00 UhrZeit Teil 2:Donnerstag Refresher: 08.30 Uhr bis 16.30 UhrFreitag Prüfung: ab 08.30 UhrKursleitung:Jürgen Lütte,Heilpraktiker,Dr. Corinna Birk,Ärztin,Gerd Höppner,RechtsanwaltZielgruppe:PhysiotherapeutenKursgebühr:641,00 €(inkl. Skript, Prüfung undVerpfl egung)Gebühr zur Überprüfungnach Aktenlage:zw. 350,00 bis 500,00 €Termine:siehe TextteilAbschluss:Sektoraler HeilpraktikerderPhysiotherapie3948 FP


Kursleitung:Herbert Hebeler,Bad Wildungen,Physiotherapeut undFachdozent an derLehrstätte für energetischeTherapie undSchmerztherapieZielgruppe:ÄrztePhysiotherapeutenErgotherapeutenMasseureMed. BademeisterKrankengymnastenKursgebühr:531,00 €Teil 1: 298,00 € (inkl.Therapiestift u. Skript)Teil 2: 233,00 €Termine:siehe Textteiljeweils Samstag:09.00 bis 17.00 Uhrjeweils Sonntag:09.00 bis 14.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung15 FPTherapie/RehabilitationOhrreflexzonenakupunktmassage(OAPM)Die Ohrrefl exzonenakupunktmassage ist eine ausder klassischen Akupunktur abgeleitete Therapieformaus der neueren Zeit. Die Aurikulotherapiewurde erst im Jahre 1951 von dem Präsidenten derLyoner Forschungsgruppe für Medizin, Dr. med.Paul Nogier, entdeckt, erforscht und entwickeltganz nach den Regeln der klassischen Akupunkturaus dem ältesten klassischen Buch der chinesischenMedizin, dem Hoang Ti Nei King. DiesesBuch wurde nach Erkenntnissen von chinesischenÄrzten aus dem 5. bis 3. Jahrhundert vor Chr.erstellt. Die Aurikulotherapie als Akupunktur ausgeführt,ist in vielen Fällen der Körperakupunkturüberlegen. Als Akupunktmassage ausgeführt,erzielt sie ebenso gute Ergebnisse.Kursinhalte:- Anwenden der Pfl anzensamenpfl astermethode- Elektroakupunktur- Moxibustion und Pulsdiagnose- Anatomie der Ohrmuschel- Lage der relevanten Akupunkte- Therapieblockaden- Laserakupunktur und Behandlungen- Suchttherapien- Behandlungsbeispiele, vor allem die Akupunktmassage- praktisches ÜbenTermine:Teil 1: 28.09. bis 29.09.13Teil 2: 16.11. bis 17.11.13Teil 1: 13.09. bis 14.09.14Teil 2: 18.10. bis 19.10.1440


Therapie/RehabilitationPMR - Progressive Muskelrelaxationnach JacobsonBei der progressiven Muskelentspannung nach EdmundJacobson handelt es sich um ein Verfahren,bei dem durch die willentliche und bewusste AnundEntspannung bestimmter Muskelgruppen einZustand tiefer Entspannung des ganzen Körperserreicht wird. Ziel des Verfahrens ist eine Senkungder Muskelspannung unter das normale Niveauaufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung.Die Personen lernen mit der Zeit, muskuläre Entspannungherbeizuführen, wann immer sie diesmöchten. Durch die Entspannung der Muskulaturkönnen auch andere Zeichen körperlicher Unruheoder Erregung sowie Schmerzen reduziert werden.Termine:Teil 1: 13.09. bis 14.09.13Teil 2: 14.12. bis 15.12.13Teil 1: 21.02. bis 22.02.14Teil 2: 09.05. bis 10.05.14Teil 1: 13.06. bis 14.06.14Teil 2: 19.09. bis 20.09.14Kursleitung:Dr. Ullrich Döhling,Chemnitz,Freier Psychotherapeutund SozialmedizinerZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenMasseureMed. BademeisterHeilpraktikerLogopädenKursgebühr:456,00 €(inkl. Verpfl egung)Termine:siehe TextteilZeit:jeweils Freitag von 13.00 - 18.00 Uhrjeweils Samstag von 09.00 - 18.00 UhrHHDieser Kurs gilt als Verlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR).Es erfolgt eine Kursanerkennung durch dieKrankenkassen.Abschluss:Qualifi kation als KursleiterPMR41


Kursleitung:Dr. rer. medic.Holm Thieme,Physiotherapeut,B. SC. (PT), M. Sc.,FreitalZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenNeuropsychologenÄrzteKursgebühr:140,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:11.01.14Samstag09.00 bis 17.00 UhrTherapie/RehabilitationSpiegeltherapieDer Schlaganfall gehört zu den häufi gsten Ursachenfür Behinderungen im Erwachsenenalter.Besonders die motorischen Funktionsstörungenführen zu verminderter Selbständigkeit der Betroffenen.In den letzten Jahren wurden aufgrundwachsender Erkenntnisse eine Reihe von neuenTherapieverfahren, z. B. die Spiegeltherapie, zurBehandlung der motorischen Defi zite entwickelt.Die Spiegeltherapie wird neben der Behandlungder motorischen Funktionen auch zur Wiederherstellungsensorischer Funktionen sowie zur Verringerungvon Schmerzen und Neglekt in der Therapieeingesetzt.Im Kurs werden sowohl die theoretischen Hintergründeals auch die praktische Anwendung derSpiegeltherapie in der neurologischen Rehabilitationvermittelt. Die Teilnehmer erhalten anhand vonVorträgen Einblicke in die Entwicklung, Wirkungsweiseund Effektivität dieser Therapieform. UnterEinbeziehung praktischer Übungsphasen erlernenSie die Anwendung zur Behandlung sensomotorischerFunktionsstörungen und zur Verringerungvon Schmerzsymptomen. Zusätzliche Fallbeispieleerläutern die Besonderheiten und Effekte der Spiegeltherapie.Lernziele:Abschluss:Lehrgangsbescheinigung- Die Teilnehmer können die Spiegeltherapie zurBehandlung motorischer und sensorischer Defizite sowie zur Schmerzbehandlung bei Patientenmit neurologischen Störungen einsetzen.8 FP42


Therapie/RehabilitationFortsetzung Spiegeltherapie- Die Teilnehmer kennen die theoretischen Hintergründezur Entwicklung und Wirkungsweiseder Spiegeltherapie.- Die Teilnehmer kennen die aktuellen Forschungsergebnissezur Effektivität der Spiegeltherapie.Kursinhalte:Theoretischer Hintergrund der Spiegeltherapie:- Entwicklungen der Spiegeltherapie- Grundlagen zum Körperschema und Körperbild- klinische Effekte der Spiegeltherapie- aktuelle Forschungsfragen und ForschungsprojektePraktische Anwendung der Therapie nach einemSchlaganfall:- praktische Umsetzung der Therapie (obere unduntere Extremität) nach einem Schlaganfall- Anwendung der Spiegeltherapie bei motorischenund sensorischen Schädigungen- Anwendung beim komplexen regionalenSchmerzsyndrom (CRPS)- weitere Einsatzgebiete der SpiegeltherapieKursleitung:Dr. rer. medic.Holm Thieme,Physiotherapeut,B. SC. (PT), M. Sc.,FreitalZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenNeuropsychologenÄrzteKursgebühr:140,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:11.01.14Samstag09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung8 FP43


Kursleitung:Markus Pschick, Regensburg,InstruktorManuelle Therapieder WMT, Sportphysiotherapeutim DOSB,Physiotherapeut desDeutschen Baskettballbundes,s. S. 39Zielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenÄrzteMasseureMed. BademeisterTherapie/RehabilitationTriggerpunkt-TherapieDie Grundlagenforschung über die Triggerpunktewird von den amerikanischen Ärzten Janet G.Travell und David G. Simons betrieben. Triggerpunkteund Tenderpunkte sind die Ursache vielerSchmerzzustände am Bewegungsapparat. Es handeltsich hierbei um Knötchen im Muskel bzw. tendomyotischenÜbergang, von denen Schmerzenausgelöst werden können, die in andere Regionendes Körpers ausstrahlen oder sich lokal darstellen.So liegen Schmerzort und Schmerzursache meistauseinander. Triggerpunkte verursachen außerdemeine Spannungserhöhung im Muskel, was zu denverschiedensten Symptomen führen kann.Kursgebühr:195,00 €Termine:21.09. bis 22.09.1308.03. bis 09.03.1420.09. bis 21.09.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.30 Uhrjeweils Sonntag:09.00 bis 17.30 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung20 FP44


Therapie/RehabilitationFortsetzung Triggerpunkt-Therapie- Sehnenüberlastungen/Insertionstendopathien- Knorpel- oder Meniscusschäden- Arthrosen- Wirbelsäulenprobleme/Bandscheibenaffektionen- diffus ausstrahlende Schmerzzustände/pseudoradikuläreSymptome- Gesichts-, Zahn- oder Kopfschmerzen- u. v. m.Die Triggerpunkt-Therapie ist eine Therapieform,bei der die Ursache der Erkrankung behandelt wirdund nicht wie bei vielen anderen Therapien nurdas Symptom. Behandelt werden die Trigger mitstarkem Druck durch das Trigger Pressure Bar. Nurso können auch die Trigger erreicht werden, die intieferen Muskelschichten liegen. Ebenso wird imKurs der Unterschied zwischen Triggerpoint undTenderpoint dargestellt.Anhand von Beispielen der OEX, UEX, Wirbelsäuleund des Kiefergelenks soll die Befunderhebungund Therapie dargestellt und erlernt werden.Kursleitung:Fortsetzung von S. 38Tobias Jakob, Regensburg,Physiotherapeut,Manualtherapeut,Physiotherapeut desDeutschen BaskettballbundesZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenÄrzteMasseureMed. BademeisterKursgebühr:195,00 €Termine:21.09. bis 22.09.1308.03. bis 09.03.1420.09. bis 21.09.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.30 Uhrjeweils Sonntag:09.00 bis 17.30 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung4520 FP


Kursleitung:Arno Tillack,Manualtherapeut,Physiotherapeut,Dozent der FortbildungsakademiePschick, RegensburgZielgruppe:PhysiotherapeutenKursgebühr:125,00 €Termine:08.03.201425.10.2014jeweils Samstag:09.00 bis 18.00 UhrAbschluss:Therapie/RehabilitationATLAS-TherapieUm den ersten Halswirbel „ATLAS“ drehen sich inder Physiotherapie zahlreiche Gerüchte und Mysterien.Tatsächlich ist es so, dass sich im Bereichatlas – axis – occiput diverse Störungen manifestierenkönnen, die bei unseren Patienten dieverschiedensten Probleme hervorrufen können.So kann es zum Beispiel zur Beeinträchtigungder gesamten Körpermotorik kommen, da hier diehochcervicale Muskulatur eine Art Kontrollfunktionübernehmen muss. Auch können Kiefergelenkdysfunktionenund Okklusionsstörungen auftreten.Eines der häufi gsten Symptome sind heftigstemigräneartige Kopfschmerzen im Nacken-, Schläfen-und Stirnbereich mit möglicher Ausstrahlungins Gesicht bis hin zu schweren vegetativen Entgleisungen.Ein weiterer Faktor ist der negative Einfl uss aufden „visuellen Anker“ und die damit verbundeneVerschlechterung der posturalen Anpassung(Gleichgewichtsreaktionen) im Alltag.Diverse funktionelle und statische Veränderungender gesamten Wirbelsäule werden über diese„Schlüsselsegmente“ beeinfl usst.Anhand einfacher Funktionsdiagnostik soll dieseProblematik erkannt und mit manualtherapeutischenund myofascialen Techniken beseitigtwerden.Lehrgangsbescheinigung10 FP46


Therapie/RehabilitationFortsetzung ATLAS-TherapieKursinhalte:- Störfelder der oberen HWS und deren Folgenfür den Patienten- muskulo-skelettale Anatomie, Biomechanik undPathomechanik C0 – C1 – C2- ligamentäre Strukturen C0 – C1 – C2 und derenEinfl uss auf die Therapie- hochcervikale Safety-Tests- Palpation und Befunderhebung- Manuelle Therapie C0 – C1 – C2- Rolle der hochcervikalen Muskulatur und dereneffi ziente TherapieKursleitung:Arno Tillack,Manualtherapeut,Physiotherapeut,Dozent der FortbildungsakademiePschick, RegensburgZielgruppe:PhysiotherapeutenKursgebühr:125,00 €Termine:08.03.201425.10.2014jeweils Samstag:09.00 bis 18.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung10 FP47


Kursleitung:Tanja Arnold,Chemnitz,PsychologischeBeraterin, KommunikationscoachmitKreativmethoden,angehende Psychotherapeutinnach demHeilpraktikergesetzZielgruppe:ErgotherapeutenErzieherPfl egekräfteInteressierteKursgebühr:100,00 €Termine:14.09.1314.11.14jeweils:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:LehrgangsbescheinigungTherapie/RehabilitationSelbsterfahrung statt Korbflechten -Ergotherapie bei Patienten mitEssstörungenIn diesem Kurs erhalten Sie Einblick in das Erlebenmagersüchtiger und bulimischer Patienten.Um das Erreichen der Therapieziele bei essgestörtenPatienten sinnvoll zu unterstützen, eignen sichnicht alle ergotherapeutischen Methoden. Nebender motorischen Beschäftigung sollte auch die kognitivestets mit integriert werden. So ermöglicht dieErgotherapie positive Selbsterfahrung beim Lösender gestellten Kreativaufgaben oder die positiveWahrnehmung des eigenen Körpers. Ziel allerergotherapeutischen Angebote an diese Patientensollte es sein, deren Kompetenzen zu stärken undein positives Körpergefühl zu fördern. Denn nur soist ein stabiles, positives Selbstwertgefühl möglich.Kursinhalte:- Unterscheidung Magersucht und Bulimie (Abgrenzungund fl ießende Übergänge)- Denken, Fühlen, Erleben und Handeln bei Essgestörten- unterstützende ergotherapeutische Angebote- unerwartete Fehlschläge in der Arbeit mit Essgestörten(Essstörungen sind jeweils individuellesystemisch bedingte Störungen, die sichaufgrund von Veränderungen im System desPatienten in ihrer Symptomatik und Funktionverändern)- Was gestern gut tat, bringt heute Verzweiflung- Tipps für den Umgang mit emotionalenAusbrüchen8 FP48


Therapie/RehabilitationYoga-Kursleiter-Ausbildung(Lizenz - Grundstufe)Diese Ausbildung fokussiert sich auf die Durchführungund professionelle Anleitung von Asanas(Haltungsübungen), Atemtechniken sowie yogaspezifischen Entspannungsformen. Nach erfolgreichemAbschluss ist man befähigt, eigenständigYoga-Kurse anzuleiten bzw. einzelne Elemente fürTherapie oder Training einzusetzen.Kursinhalte:- Geschichte sowie Ansatz der Yoga-Philosophie- umfangreicher Übungskatalog- Bewegungsformen und deren Wirkung aufKörper und Geist- individuelle Fehleranalyse sowie Korrekturmöglichkeiten- methodischer Übungsaufbau- Kurs- und Stundenaufbau- Anleitung von Tiefenentspannung- Atemarbeit (Atemlenkung, -betrachtung und-wirkung)- bewusster Einsatz von Stimme und Medien- Modellstunden- Hospitationsstunden sowie Auswertung- Selbststudium und Hausaufgabe- Lehrprobe in Theorie und PraxisTermine:Teil 1: 09.05. bis 11.05.14Teil 2: 20.06. bis 22.06.14Zeiten:jeweils Freitag: 10.00 bis 18.00 Uhrjeweils Samstag: 09.00 bis 18.00 Uhrjeweils Sonntag: 09.00 bis 17.00 UhrKursleitung:Franz Hammer, Sport-/Physiotherapeut, Yogalehrer(BdY), Pilates-Trainer, HFA - Healthand Fitness Academy,JenaZielgruppe:TherapeutenRückenschullehrerSportlehrerPersonen mit FitnessB- o. Übungsleiter-LizenzKursgebühr:650,00 €(inkl. Verpfl egung)Termin:siehe TextteilZeiten:siehe TextteilAbschluss:Zertifi kat65 FP49


Kursleitung:Lehrteam der ATLAS-Rückenschule, BerlinMatthias Fenske,PT, MT, Rückenschullehrer,Feldenkrais-Lehrer;Markus Frey,PT, MT, Rückenschullehrer,Sportphysioth.Zielgruppe:TherapeutenTherapie/RehabilitationKddR-Rückengesundheit Kinder:Bewegungs- und HaltungsförderungFortbildung des Bundesverbands SelbständigerPhysiotherapeuten - IFK e. V., BochumDie Kinderrückenschule ist nun ebenso wie dieErwachsenen-Rückenschule an die neuestenwissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst. DieArbeit im Setting „Bewegte Schule“ steht hierbei imVordergrund.Kursinhalte:Kursgebühr:270,00 €235,00 € für MitgliederIFK e. V.Termin:siehe TextteilMontag:10.00 bis 18.00 UhrDienstag:09.00 bis 18.00 UhrMittwoch:09.00 bis 16.00 UhrAbschluss:Zertifi kat IFK e. V.28 FP- elementare Grundlagen im Setting „BewegteSchule“- Bewegung als Reifungsprozess für das Gehirn- die Eltern-, Lehrer- und Erzieherfortbildung- psychologische, pädagogische, didaktische,methodische Aspekte - kindgerechte WissensvermittlungHAnerkannter Kurs gemäß den gemeinsamenund einheitlichen Handlungsfeldern undKriterien des GKV-Spitzenverbandes zurUmsetzung von §§ 20 und 20 a SGB V.Die Durchführung der Kurse erfolgt auf derGrundlage des von der Konföderation derdeutschen Rückenschulen (KddR) verabschiedetenCurriculums der „PräventionRückenschule“.Termine:02.12. bis 04.12.1308.12. bis 10.12.1450


Therapie/RehabilitationRückenschulinstruktor (Basiskurs)Fortbildung des Bundesverbands SelbständigerPhysiotherapeuten - IFK e. V., BochumDie Rückenschulinstruktorausbildung wird nachden neuen Richtlinien und Qualitätsstandards derKonförderation der deutschen Rückenschulendurchgeführt. Zur Erhaltung der Rückengesundheitstehen hierbei der salutogenetische Gedanke sowieBio-Psycho-Soziale-Aspekte im Vordergrund.Kursleitung:Lehrteam der ATLAS-Rückenschule, BerlinMatthias Fenske,PT, MT, Rückenschullehrer,Feldenkrais-Lehrer;Markus Frey,PT, MT, Rückenschullehrer,Sportphysioth.Zielgruppe:TherapeutenEs werden Praxisbeispiele gezeigt.Kursinhalte:- Die „Neue Rückenschule“ - Was hat sich geändert?- neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zumThema Rückenschmerz- Rückenschule als präventives Instrument zurReduzierung von Rückenbeschwerden- Aufbau, Organisation, Durchführung undEvaluation eines RückenschulprogrammsKursgebühr:510,00 €430,00 € für MitgliederIFK e. V.Termin:19.10. bis 24.10.1313.06. bis 18.06.14HAnerkannter Kurs gemäß den gemeinsamenund einheitlichen Handlungsfeldern undKriterien des GKV-Spitzenverbandes zurUmsetzung von §§ 20 und 20 a SGB V.Die Durchführung der Kurse erfolgt auf derGrundlage des von der Konföderation derdeutschen Rückenschulen (KddR) verabschiedetenCurriculums der „PräventionRückenschule“.Freitag bis Mittwoch:jeweils09.00 bis 18.00 UhrAbschluss:Zertifi kat IFK e. V.60 FP51


Kursleitung:Tanja Arnold, Chemnitz,PsychologischeBeraterin, KommunikationscoachmitKreativmethoden,angehende Psychotherapeutinnach demHeilpraktikergesetzZielgruppe:ErgotherapeutenErzieherPfl egekräfteKursgebühr:100,00 €Termine:08.03.1413.09.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.00 UhrTherapie/RehabilitationBewegung und Kreativmethoden inder EntwicklungsförderungIn diesem Kurs geht es um die Zusammenhängevon Körper und Seele. Motorisches Lernen als Vorstufedes kognitiven Lernens und Kreativmethodenals Brücken zum Unbewussten bilden die Grundlagenin der ergotherapeutischen Arbeit.Wieso hilft Bewegung der Seele? Wieso kann manmit Bildern und Texten Probleme bewältigen? Wassagen motorische Defi zite über die Seele und diekognitiven Fähigkeiten?Antworten auf diese Fragen sowie das eigeneErfahren verschiedener Methoden bilden in diesemKurs eine Einheit.Kursinhalte:- Motorik/Bewegung und Psyche- Motorik/Psyche und Kognition- Kognition und Psyche- Kreativmethoden und Unbewusstes- Kreativmethoden und Kognition- Kreativmethoden und Psyche- Anwendung motorischer und kreativerMethodenAbschluss:Lehrgangsbescheinigung8 FP52


Kursleitung:Prof. Dr. phil.Bodo Peter,FachhochschuleGörlitzZielgruppe:TherapeutenInteressierteKursgebühr:80,00 €inkl. Verpfl egungTermine:23.11.1305.04.14jeweils Samstag:09.00 bis 16.00 UhrAbschluss:LehrgangsbescheinigungSozialesPräsentismus am Arbeitsplatz - DasBurn Out-ProblemZwischenmenschliche Beziehungen hinterlassenauch am Arbeitsplatz ihre Spuren in Seeleund Körper (Folge Präsentismus - Abnahme derLeistungsfähigkeit). Der lebenszeitliche Anteil,den Menschen am Arbeitsplatz verbringen, stehtin keinem Verhältnis zu der geringen Beachtung,den die entsprechende seelische und körperlicheGesundheit am Arbeitsplatz in der Gesellschaftgenießt. Erst seit wenigen Jahren entwickelt sichein Umdenken. Viele Angebote kommen auf denMarkt. Leider werden viele Maßnahmen im sog.betrieblichen Mangagement nicht an den Erfordernissender Zeit defi niert. Der Grund liegt in einemfehlerhaften Verstehen von neuro- und psychovegetativenmenschlichen Prozessen. Aufgrunddessen, dass zwischenmenschliche und organisatorischeFaktoren sich heute zu entscheidendenKrankheitsfaktoren ausprägen, bedarf es neuerAnsatzpunkte der Gestaltung von Arbeit.Ziele:- Kenntnis über Störungsbild- Entwicklung von Grundlagen zur Vermeidungder Ausbildung von Burn OutKursinhalte:- Arbeitsplatz als pathologischer Faktor- Störungsbild Burn Out- Belastungsfaktoren- Folgen- Prävention und Therapie54


SozialesIch kann nicht mehr! -Stressbewältigung im HelferberufZiel des Kurses ist es, Möglichkeiten zur Stressbewältigungim berufl ichen und privaten Alltag zufi nden. Sie haben die Möglichkeit, verschiedeneMethoden auszutesten und neue Wege zum Umgangmit Stress zu erlernen. Der Kurs beschäftigtsich mit Fragestellungen folgender Art:- Welche persönlichen Ressourcen stehen mirzur Verfügung?- Warum erlebe ich gewisse Situationen alsstressreich?- Was kann mir helfen, eine „Entstressung“ herbeizuführen?Die Antworten dazu werden in der Weiterbildungherausgearbeitet und angewendet.Kursleitung:Tanja Arnold, Chemnitz,Psychologische Beraterin,Kommunikationscoachmit Kreativmethoden,angehendePsychotherapeutinnach dem HeilpraktikergesetzZielgruppe:ErzieherPfl egekräfteInteressierteKursgebühr:100,00 €Kursinhalte:- Selbstwahrnehmung- Genuss und Gesundheit- Ressourcencheck- Umgang mit Zeit- EntspannungsübungenTermine:16.11.1322.02.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung55


Kursleitung:Tanja Arnold, Chemnitz,PsychologischeBeraterin, KommunikationscoachmitKreativmethoden,angehende Psychotherapeutinnach demHeilpraktikergesetzZielgruppe:ErzieherPfl egekräfteInteressierteKursgebühr:100,00 €Termine:11.01.1414.06.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:LehrgangsbescheinigungSozialesKörpersprache - Sprachliche Bilderder SymptombeschreibungSie erhalten Einblick in die psychischen Prozessebei der Verwendung von sprachlichen Bildern. DieSprache als wichtigstes Mittel zum Austausch mitAnderen bietet uns viele vorformulierte Erlebnisbeschreibungen,wie das „hämmernde Herz“, das„Brennen im Magen“, „den Gefühlsstrudel, der einenin den Abgrund reißt“. Im Alltag verwenden wirdiese Ausdrücke häufi g, da sie allgemein bekanntsind. Aber auch körperliche Ausdruckselementesollten bewusst wahrgenommen werden, zumal beiErkrankungen in diesem Bereich häufi g Einschränkungenauftreten. Sowohl bei der Diagnose alsauch im Therapieverlauf sind die verschiedenenAusdrucksmittel von großer Bedeutung. Sie bewusstwahrzunehmen und effektiv mit einzubindenals Prozess des kommunikativen Heilens solltejede therapeutische Maßnahme begleiten.Kursinhalte:- Begriffserklärung: sprachliche Bilder - UnterscheidungMetaphern, Metonymien und Vergleiche- Unterschiede im Erleben der einzelnen Formensprachlicher Bilder- Resonanz als Kommmunikations- und Ausdrucksziel- Symptombeschreibung: körperliche und psychischeKomponente- Ausdruckslosigkeit als Symptom- Sprachlosigkeit/Ausdruckslosigkeit und Krankheit- Fazit: sprachliche Bilder in der Diagnose undTherapie56


SozialesDrei in einem - Gemeinsamkeiten vonMensch und Überraschungs-EiWir nehmen Stellung zu den Dingen oder begreifendie Zusammenhänge. Unsere Sprache spiegeltdie Zusammenhänge der Einheit von Körper, Geistund Seele, die Naturwissenschaft streng getrennthat. Ist es nötig, einzelne Phänomene getrennt zuerforschen, so ist es doch unabdingbar, die gewonnenenErkenntnisse miteinander zu verbinden. DerMensch ist ein komplexes Wesen und funktionellpartiell.Was man fühlt, bringt man unweigerlich zum Ausdruckund man verhält sich entsprechend. DassEmotionen unser Verhalten beeinfl ussen, könnenviele noch verstehen. Dass aber ebenso unsereHaltung Einfl uss auf unsere Gefühle, unsere Wahrnehmungund das Verhalten haben, scheint etwasweiter vom allgemeinen Verständnis entfernt.Embodiment nennt man neue Ansätze, die die Erkenntnisseder verschiedenen wissenschaftlichenFachrichtungen integrieren und somit die Komplexitätdes Menschen berücksichtigen.Erfahren Sie mehr über die spannenden Zusammenhängezwischen Körper, Geist und Seele.Durch bewusste Bewegungen im Einklang mit derMusik und harmonisierenden Inspirationen könnenSie die verschiedenen Effekte auch an sich selbsterfahren.Kursleitung:Tanja Arnold, Chemnitz,Psychologische Beraterin,Kommunikationscoachmit Kreativmethoden,angehendePsychotherapeutinnach dem HeilpraktikergesetzZielgruppe:ErzieherPfl egekräfteInteressierteKursgebühr:100,00 €Termine:03.05.1411.10.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung57


PräventionHinweis zuRückenschulrefresherkursenIn den gemeinsamen und einheitlichen Handlungsfeldernund Kriterien der Spitzenverbändeder Krankenkassen zur Umsetzung von §§ 20und 20 a SGB V vom 21.06.2000 in der Fassungvom 02.06.2008 fi ndet sich der Hinweis, dass„Rückenschullehrer-Lizenzen ... nur anerkennungsfähigsind, wenn die Fortbildung den Inhalten desCurriculums der Konföderation der deutschenRückenschulen (KddR) ... entspricht.“ Die KddR-Rückenschullizenz hat eine Gültigkeit von 3 Jahren.Danach kann sie mit Nachweis eines mind.15 Unterrichtseinheiten (á 45 Minuten) umfassendenRefresher-Seminars (Auffrischungsseminar)um weitere 3 Jahre verlängert werden. DieseRefresher-Seminare dienen zur Vertiefung undErgänzung der Inhalte des KddR-Rückenschul-Curriculums.Unsere Kurse mit der KennzeichnungHDieser Kurs gilt als Verlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR).stehen auf der Positivliste des IFK e. V. bzw. andererzum KddR-gehörenden Verbänden.58


PräventionBaby- und KleinkindschwimmenVom Wasser ins Wasser - Babys sind diese Umgebungschon während der Schwangerschaft gewöhnt.Deshalb erfreuen sich gerade diese Kursegroße r Beliebtheit. Mit diesem praxisorientiertenFortbildungswochenende werden Sie befähigt,eigene Baby- und Kleinkindschwimmkurse anzubieten.Kursinhalte:- Motorik im Baby- und Kleinkindalter – Konsequenzenfür das Baby- und Kleinkindschwimmen- methodisch-didaktische Aspekte- Kurs- und Stundenaufbau- Einsatz von zahlreichen Kleingeräten- Griffe/ Tauchen/ Babysauna- Modellstunden- Organisation / Umgang mit den ElternBitte mitbringen:Badebekleidung, SchreibmaterialienBabyschwimmpuppen werden für die Dauer derAusbildung zur Verfügung gestellt.Kursleitung:Claudia Schmelzer,Dipl.-Sportlehrerin, Fitness-u. Aqua-TrainerinHFA - Health and FitnessAcademy, JenaZielgruppe:SporttherapeutenPhysiotherapeutenErgotherapeutenSportlehrerMasseureMed. BademeisterFitnesstrainer (B-Lizenz)Kursgebühr:195,00 €Termin:14.06. bis 15.06.14Samstag:10.00 bis 18.00 UhrSonntag:09.00 bis 14.00 UhrHDieser Kurs wird als VerlängerungderAQUA-Trainer-Lizenz anerkannt.59Abschluss:Lehrgangsbescheinigung15 FP


Kursleitung:Markus Frey, Berlin,PT, MT, Rückenschullehrer,SportphysiotherapeutZielgruppe:PhysiotherapeutenKrankengymnastenMasseureMed. BademeisterKursgebühr:510,00 € für NichtmitgliederIFK e. V.430,00 € für MitgliederIFK e. V.Termin:24.10. bis 25.10.13Donnerstag14.00 bis 18.00 UhrFreitag:09.00 bis 13.00 UhrAbschluss:PräventionRückenschul-Übungskurs(RÜ-Refresher)In diesem Kurs erlernen Sie eine Vielzahl anÜbungsmöglichkeiten mit und ohne Kleingeräte,um wirklich effektiv und zeitgemäß Rückenschulkurseanleiten zu können.Die vorgestellten Übungsbeispiele zielen alle aufdie Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit,wie Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer, Koordination,Kondition, Gleichgewicht, Reaktionsfähigkeit, hin.Wir bieten diesen Kurs als reinen Übungskurs an.Er soll als Ideensammlung für Kursleiter gesehenwerden.Kursinhalte:- theoretische Grundlagen zur Evaluation einesRückenschulkurses mit praktischen Beispielen- Grundlagen für die Verwendung eines Pezzi-Balles mit praktischen Beispielen- Grundlagen für die Verwendung eines Thera-Bandes mit praktischen Beispielen- Grundlagen für die Verwendung eines Mini-Trampolins mit praktischen Beispielen- Grundlagen für Übungen auf einer Gymnastikmattemit praktischen Beispielen- Beantwortung offener FragenHDieser Kurs gilt als Verlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR).Zertifi kat15 FP60


PräventionYoga für den Rücken(RÜ-Refresher)Ein riesiger Fundus an Übungen und eine Vielzahlan Variationen perfekt und harmonisch zusammengefügt- so setzt dieser Kurs einen klaren Akzentund zeigt Möglichkeiten, Yoga als eigenständigenKurs oder Elemente daraus in andere Gruppenkurse(z. B. Rückenschule) aufzunehmen.Kursinhalte:- umfangreicher Übungskatalog- methodischer Aufbau von Yoga-Stunden- Steigerungsmöglichkeiten- gezielte Musikauswahl- Atmung und Tiefenentspannung- unterschiedliche Trainingsformen (Asana aushatha- und asthanga-Yogakonzepten)- ModellstundenKursleitung:Franz Hammer,Sport-/Physiotherapeut,Yogalehrer (BdY),Pilates-Trainer,HFA - Health and FitnessAcademy, JenaZielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenSportlehrerSportwissenschaftlerRückenschullehrerBewegungsinteressiertePersonenKursgebühr:179,00 €HDieser Kurs gilt als Verlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR).Termin:11.04. bis 12.04.14Freitag:13.00 bis 19.00 UhrSamstag:09.00 bis 18.00 UhrAbschluss:Zertifi kat6115 FP


Kursleitung:Dirk Hübel,Dipl.-Sportwissenschaftler,Rückenschullehrer,HFA - Health and FitnessAcademy, JenaZielgruppe:PhysiotherapeutenSportlehrerBewegungsinteressierteKursgebühr:95,00 €85,00 € für Schüler/Studenten(Vorlage Ausbildungsbescheinigung)Termin:09.11.201308.11.2014PräventionTraining tiefer RückenmuskulaturDie große Rückenmuskulatur kann wohl jedertrainieren! Doch wie sieht es mit dem Fundamentaus? Jeder Arzt bestätigt, dass es gerade auf dietiefe Rückenmuskulatur ankommt, um Schmerzenvorzubeugen bzw. zu begrenzen. Doch wie kanndurch gezieltes Training die tiefer liegende Rückenmuskulatureffektiv erreicht werden? Genau dassoll Ihnen dieser Kurs vermitteln.Kursinhalte:- Begriffserklärung und theoretische Grundlagen- Bedeutung des multisensorischen Systems- Möglichkeiten der unwillkürlichen Innervation- Trainingsmöglichkeiten für die tiefe Rückenmuskulatur- systematisches Steigern als Schlüssel zumErfolg- Einsatzmöglichkeiten von Pezzi-Ball, Weichbodenmatte,Propriomed/STABY Bar, Therakreisel- Modellstundenjeweils Samstag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Zertifi kat8 FPHIn Verbindung mit dem Kurs Bauch-Rückenals Kurshighlight wird dieses Seminar alsVerlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR) anerkannt.62


PräventionBauch-Rücken-Kurs als HighlightEin riesiger Fundus an Übungen und eine Vielzahlan Variationen perfekt und harmonisch zusammengefügt,so setzt dieser Kurs ein Highlight in jedemFitness-Studio, jeder Rückenschule sowie bei derWirbelsäulengymnastik.Kursleitung:Dirk Hübel,Dipl.-Sportwissenschaftler,Rückenschullehrer,HFA - Health and FitnessAcademy, JenaKursinhalte:- umfangreicher Übungskatalog- methodischer Aufbau- Steigerungsmöglichkeiten- gezielte Musikauswahl- Einsatz von Kleingeräten- unterschiedliche Trainingsformen (statisch,dynamisch, Partner)- ModellstundenZielgruppe:PhysiotherapeutenSportlehrerBewegungsinteressierteKursgebühr:95,00 €85,00 € für Schüler/Studenten(Vorlage Ausbildungsbescheinigung)HIn Verbindung mit dem Kurs Training tieferRückenmuskulatur wird dieses Seminar alsVerlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR) anerkannt.Termin:10.11.201309.11.2014jeweils Sonntag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Zertifi kat8 FP63


Kursleitung:Franz Hammer,Sport-/Physiotherapeut,Yogalehrer(BdY), Pilates-TrainerHFA - Health and FitnessAcademy, JenaZielgruppe:TherapeutenSportleher/Übungsleiter/RückenschullehrerInteressierteKursgebühr:179,00 €Termin:28.02. bis 01.03.14PräventionPilates für den Rücken(RÜ-Refresher)Dieser praxisorientierte Kurs ermöglicht Interessierteneinen Einblick in die Pilates-Methode undfokussiert dabei den Übungsschwerpunkt auf denRücken und die Wirbelsäule.Suchen Sie Pilates-Übungen für eine Rückenschul-Kurseinheit, möchten Sie Ihren Teilnehmern einePilates-Schnupperstunde anbieten oder wollen Sieeinfach nur testen, ob das Pilates-Konzept zu Ihnenals Kursleiter passt, bevor Sie eine kompletteAusbildung absolvieren - dieser Kurs bietet Ihnendie perfekte Möglichkeit, diese Fragen zu klären.Kursinhalte- Umfangreicher Übungskatalog- Grundlagen der Pilates-Prinzipien- Pilates-spezifi sche Anatomie- Stundenaufbau- Prepilates, Pilatesübungen und Entspannung- Steigerungsmöglichkeiten- ModellstundenFreitag13.00 bis 19.00 UhrSamstag:09.00 bis 16.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung15 FPHDieser Kurs gilt als Verlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR).64


PräventionWalking und Nordic Walking(RÜ-Refresher)Der Kurs beinhaltet einen theoretischen und einenpraktischen Teil.Kursleitung:Jan Steinert,Chemnitz,Dipl.-Sportlehrer,VD-NOWAS, NordicWalking-Trainer und-Lehrer (B-Lizenz)Kursinhalte:Theoretischer Teil:- biomechanische Aspekte des physiologischenGanges- Grundlagen des gesundheitsorientierten Herz-,Kreislauftrainings- Belastungsdosierung und Kontrollmöglichkeiten- Gestaltung eines bewegungsaktiven Alltags- Trainingsgestaltung und PlanungPraktischer Teil:- Aufwärm- und Abwärmübungen- Dehn- und Lockerungsübungen- Walking-Belastungstest- Erlernen der Techniken von Walking undNordic Walking- Training- funktionelle Gymnastikübungen mit und ohneStockeinsatz- VideoanalyseHDieser Kurs gilt als Verlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR).Zielgruppe:TherapeutenKursgebühr:163,00 €Termine:07.09. bis 08.09.1317.05. bis 18.05.14jeweils Samstag:09.00 bis 16.00 Uhrjeweils Sonntag:09.00 bis 16.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung15 FP65


Kursleitung:Jan Steinert,Chemnitz, Diplom-Sportlehrer, VD-NOWAS, Nordic-Walking-Trainer und-Lehrer (B-Lizenz)PräventionHerz-Kreislauf-Trainer (RÜ-Refresher)Diese Ausbildung befähigt, eigene Herz-Kreislauf-Kurse zu leiten sowie Präventivkurse gemäß § 20SGB V anzubieten.Der Schwerpunkt des Kurses liegt in der Bewegungzur Förderung der Herz-Kreislauf-Funktionen.Zielgruppe:TherapeutenSportlehrerÄrzteKursgebühr:195,00 €Termine:14.09. bis 15.09.1326.04. bis 27.04.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.00 Uhrjeweils Sonntag:09.00 bis 15.00 UhrAbschluss:Zertifi katKursinhalte:1. Tag:- Block IEinführung, Ziele, Basics, Geschichte, Herz-Kreislauf-Trainingsmethoden, Warm-Up- Block IIStundenaufbau, Cardioteil, Erlernen einer Aerobic-Choreografie und einer Dance-Aerobic-Choreografi e, Kontrolle der Herz-Kreislauf-Beanspruchung,Belastungsvariationen, Umgangmit Einsteigern, Verletzungspropyhlaxe- Block IIIMusik und Variationen- Block IVEntspannung, Dehnung, Wellness2. Tag:- Block Vdrei verschiedene Praxiseinheiten: Circle-Trainingmit und ohne Zusatzgerät, Einsatzmöglichkeitender Musik- Block VIGruppenarbeit, Erarbeitung eines eigenenStundenbildes16 FP66


PräventionFortsetzung Herz-Kreislauf-Trainer- Block VIIMöglichkeiten der Belastungssteuerung, Herzfrequenzzonen,MusikauswahlHDie Teilnehmer erhalten nach erfolgreichemAbschluss das Zertifi kat „Herz-Kreislauf-Trainer Indoor“, das zur selbständigenDurchführung von präventiven Herz-Kreislauf-Kursenmit Schwerpunkt auf Indoor-Aktivitäten berechtigt.Die Fortbildung wird durch die gesetzlichen Krankenkassenanerkannt.Kursleitung:Jan Steinert,Chemnitz, Diplom-Sportlehrer, VD-NO-WAS, Nordic-Walking-Trainer und -Lehrer(B-Lizenz)Zielgruppe:TherapeutenSportlehrerÄrzteHDieser Kurs gilt als Verlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR).Kursgebühr:195,00 €Termine:14.09. bis 15.09.1326.04. bis 27.04.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.00 Uhrjeweils Sonntag:09.00 bis 15.00 UhrAbschluss:Zertifi kat6716 FP


Kursleitung:Matthias Fenske,Berlin,PT, MT, Rückenschullehrer,Feldenkrais-LehrerZielgruppe:PhysiotherapeutenKrankengymnastenMasseureMed. BademeisterKursgebühr:510,00 €430,00 € für MitgliederIFK e. V.PräventionFeldenkrais in der Physiotherapie(RÜ-Refresher)Dieser Kurs erweitert Ihr Spektrum als Rückenschullehrer.Es werden Inhalte der Feldenkrais-Methodegezeigt, welche speziell in der Rückenschuleangewendet werden können. Hierbei stehen die„Bewusstheit durch Bewegung“ und die Auseinandersetzungmit dem Selbstbild an erster Stelle.Kursinhalte:- Auseinandersetzung mit dem Selbstbild- Bewusstheit durch Bewegung (BdB)- Schulung der Achtsamkeit- Reduzierung von MuskelverspannungenTermin:03.11. bis 04.11.14Montag bisDienstag jeweils:09.00 bis 16.00 UhrHDieser Kurs gilt als Verlängerung der Rückenschullehrer-Lizenz(KddR).Abschluss:Lehrgangsbescheinigung15 FP68


Prävention69


Kursleitung:Carmen Lindner,Chemnitz, Diplom-Medizinpädagogin,CIDESCO-Kosmetikerin,Podologin,Nageldesignerin, miteigenem StudioZielgruppe:KosmetikerFußpflegerMasseureMed. BademeisterTherapeutenKursgebühr:98,00 €Wellness/KosmetikHot Stone-Massage undHot Chocolate-MassageHot Stone-Massage:Die Hot Stone-Massage ist eine spezielle Massagemit heißen Steinen. Beim Berühren speziellerPunkte können Blockaden gelöst und Stressabgebaut werden. Steinmassagen haben eine sehrlange Tradition. Ihr Ursprünge gehen bis in dieAntike zurück. Schon die alten Römer schworenbei Energieblockaden im Körper auf die Hilfe derMassage mit den heißen Steinen.Hot Chocolate-Massage:Eine neue Art der Wellnessmassagen. Sie dientder Entspannung und Erholung und stellt ein neuesKonzept dar, die Kundin bzw. den Kunden in besondererWeise zu verwöhnen.Termin:28.09.1308.03.1411.10.14jeweils Samstag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung70


Wellness/KosmetikKräuterstempelmassagePANTHA JAMAKursleitung:Lehrteam PANTHAJAMA, RegensburgBei der PANTHA JAMA handelt es sich um eineGanzkörperanwendung mit warmen Stempeln,pfl egenden Ölen und speziellen entspannendenMassagegriffen.Die Kräuterstempelmassage bildet eine Synergieaus einer speziellen indischen Ölmassage und derBearbeitung von Energielinien mit aromatischenStempeln. Dabei kommt es zur tiefen Entspannung,Harmonisierung und Entgiftung des Körpers.Je nach Zielsetzung kommen unterschiedlicheMischungen aus Kräutern, Früchten und Gewürzenzum Einsatz. Durch das warme Öl und die Technikder Stempelmassage entfalten sich die Aromastoffeund die Wirkessenzen der Kräuter werden in dieHaut eingeleitet.Zielgruppe:PhysiotherapeutenErgotherapeutenMasseureMed. BademeisterKosmetikerKursgebühr:135,00 €inkl. Skript und MaterialTermin:23.03.14Sonntag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung71


Kursleitung:Carmen Lindner,Chemnitz, Diplom-Medizinpädagogin,CIDESCO-Kosmetikerin,Podologin,Nageldesignerin, miteigenem StudioZielgruppe:KosmetikerTherapeutenKursgebühr:299,00 € siehe Hinweis230,00 € StartersetTermine:11.10. bis 13.10.1304.04. bis 06.04.14jeweilsFreitag bis Sonntag:09.00 bis 17.00 UhrWellness/KosmetikNagelmodellage Hand/FußGepfl egte Hand- und Fußnägel sind für die moderne,schönheitsbewusste Frau ein selbstverständlicherBestandteil der äußeren Gesamterscheinung.Mit professioneller Nagelmodellage können SieIhren Kunden den Wunsch nach schönen Nägelnerfüllen.In dieser Ausbildung lernen Sie verschiedene Modellageverfahrenund Behandlungsmöglichkeitenvon Problemnägeln kennen.Kursinhalte:1. Tag:- Anatomie des Nagels- Nagelerkrankungen- Theorie der Nagelmodellage- Tiptechnik2. Tag:- Schablonentechnik- Frenchtechnik- Refi ll3. Tag:- Prothetik- Teil- und Vollprothetik- Nagelerkrankungen- FußnagelmodellageAbschluss:LehrgangsbescheinigungHDie Kursgebühr von 299,00 € ist der Komplettpreis(inkl. Verpfl egung). Es sind Einzelkursebuchbar:225,00 € Handnagelmodellage (2 Tage)110,00 € Fußnagelmodellage (1 Tag)72


Wellness/KosmetikSugaring - Die sanfte HaarentfernungSugaring ist eine sanfte, aber nachhaltige Methodeder Haarentfernung mit natürlicher Zuckerpaste.Durch diese Art der Epilation werden auch kleinsteHärchen entfernt und das Nachwachsen wirksamreduziert.Sie erreichen ein haarfreies und samtweichesHautbild in allen Körperregionen - bei Mann undFrau.Im Gegensatz zu anderen Methoden ist Sugaring- die richtige Technik vorausgesetzt - nahezuschmerzfrei.Kursleitung:Carmen Lindner,Chemnitz, Diplom-Medizinpädagogin,CI-DESCO-Kosmetikerin,Podologin, Nageldesignerin,mit eigenemStudioZielgruppe:KosmetikerTherapeutenInteressierteKursgebühr:120,00 €inkl. MaterialTermine:21.09.1322.03.1408.11.14jeweils Samstag:09.00 bis 16.00 UhrAbschluss:Lehrgangsbescheinigung73


Kursleitung:Karl-Heinz Albers,Ärztl. gepr. Gesundheitsberater,Medizinprodukteberater,Kathleen Timmel,Dipl.-PhysiotherapeutinZielgruppe:TherapeutenMasseureKosmetikerInteressierteKursgebühr:120,00 €Stempelset:76,00Termine:16.11.1301.02.14jeweils Samstag:09.00 - 17.00 UhrAbschluss:LehrgangsbescheinigungWellness/KosmetikMoorstempelmassageLassen Sie sich von Moor begeistern! Mit der OriginalMoorstempel-Massage erlernen Sie eine Weltneuheitfür den Therapie-, Wellness- und Kosmetikbereich.Bei dieser Anwendung massieren Siemit einzigartiger Tiefenwärme, die die Moorstempelder naturbelassenen Badetorffüllung und ihreroptimalen Wärme-Eigenschaften verdanken. Diegeschmeidige Konsistenz sowie die besonderenthermischen Eigenschaften des Moors ermöglicheneffektive Massage- und Kosmetikbehandlungen zurkörperlichen und seelischen Entspannung.Sie erlernen die Moorstempelmassage als tiefenwirksameGanzkörpermassage (Rücken, Beine,Arme). Es wird mit jeweils 4 mit Tuch ummantelten,warmen Moorstempeln massiert. Jeder hat dieGelegenheit, die Massage vollständig durchzuführen.Ebenso werden Mini-Moorstempel ohneUmmantelung zur Gesichts-, Hals- und Dekolletésowiezur Hand- und Fußmassage vorgeführt.Nicht nur Ihre Kunden oder Patienten, auch Sieprofi tieren:- Moorstempel sind sauber und hygienisch.- Moorstempel sind in wenigen Minuten erwärmt.- Moorstempel halten länger warm.- Moorstempel sind bis zu zwölf Monate langbeliebig oft wiederverwendbar und somit sehrwirtschaftlich!Die Kursgebühren beinhalten:- Moorseminar mit Produktinformation- Praxisanwendung Ganzkörpermassage- Vorführung Massage mit Mini-Moorstempeln74


Wellness/KosmetikWerbung Moorstempel75


Kursleitung:Carmen Lindner,Chemnitz, Diplom-Medizinpädagogin,CIDESCO-Kosmetikerin,Podologin,Nageldesignerin, miteigenem StudioZielgruppe:TherapeutenMasseure/Med. BademeisterKosmetiker mit BasiswissenAnatomieFußpflegerKursgebühr:200,00 €Termin:22.02. bis 23.02.1420.09. bis 21.09.14Samstag09.00 bis 18.00 UhrSonntag:09.00 bis 17.00 UhrAbschluss:LehrgangsbescheinigungWellness/KosmetikLOMI LOMI NUI –Hawaiianische MassageLOMI LOMI NUI oder auch LOMI LOMI genannt,ist eine traditionelle, spezielle Massageform, dievon einer der schönsten Inseln der Welt, ausHawai stammt. LOMI ist der hawaiianische Begrifffür Massage und bedeutet so viel wie „drücken,reiben, kneten“ und Nui heißt „groß und einzigartig“.Diese spezielle Massageform lässt sich somitals „einzigartiges starken Kneten“ übersetzen. Dieswird insbesondere auch durch die Verdoppelung,einer vierhändigen Lomi-Massage, die von zweiPersonen gleichzeitig ausgeführt wird, verstärkt.Eine LOMI LOMI-Massage hat den Anspruch, nichtnur der Entspannung zu dienen, sondern auch derseelischen, geistigen und körperlichen Reinigung.Sie unterstützt, vom Stress loszulassen und sichauf das eigene Sein zu besinnen. Durch Krankheitenverursachte Blockaden können durch dieMassage auf seelischer und körperlicher Ebenegemindert oder gelöst werden. Sie dient der Wiederherstellungder Harmonie von Körper, Seeleund Geist.Sie arbeiten nicht nur mit den Händen, sondern mitdem gesamten Unterarm, einschließlich dem Ellenbogen.Unter Anwendung von warmen Öl sind dieBewegungen fl ießend und leicht schaukelnd. Siewerden begleitet vom Rhythmus hawaiianischerMusik. Sie variieren in der Stärke, um Blockadenzu lösen, können so aber auch beruhigend undsehr sanft sein.76


Wellness/KosmetikNeue Lebenskraft auftanken - mit derTian Gong Nieren-Qi-Übung sowieBronzeglocken Qi GongDie Nieren sind aus Sicht der Traditionellen ChinesischenMedizin (TCM) besonders wichtig, weilsie die Lebensessenz speichern. Jeden Tag verbrauchenwir etwas von dieser Essenz. Durch dasregelmäßige Üben der Nieren-Qi-Übung könnenSie Ihre Lebensessenz schonen und Nieren-Qi auftanken.Wenn Ihre Nieren stark und gesund sind,geben sie Ihnen genügend Kraft für Wachstum,Entwicklung und Selbstvertrauen.Die Nieren-Qi-Übung hilft u. a. bei:- Nieren- und Blasenerkrankungen- Problemen des Hormonsystems- Zahn- und Knochenproblemen- Gelenk- und Rückenbeschwerden- Rheuma- Ohrenproblemen wie Schwerhörigkeit, Tinnitus- Frösteln, kalte Hände und Füße- Ängstlichkeit- Nervosität, Stress, Konzentrationsschwäche- Vergesslichkeit, Erschöpfung, AntriebsschwächeKursleitung:Marcus Wendt,Chemnitz,Qi-Gong-AnleiterZielgruppe:TherapeutenInteressierteKursgebühren:12.10.13: 70,00 €05.04.14: 100,00 €Termine:12.10.1305.04.14jeweils Samstag:10.00 bis 15.00 UhrAbschluss:Im Seminar am 05.04.14 bieten wir die BronzeglockenQi-Gong-Übung an. Die regelmäßige Praxisermöglicht:- die Selbstheilungskräfte zu stärken- den Körper und die Emotionen zu entgiften- das Körpergewicht zu normalisieren- Stress abzubauen und zu innerer Ruhe zufi nden- Ängste, Süchte und Epressionen zu überwindenTeilnahmebescheinigung77


AnhangMEDAS - Allgemeine GeschäftsbedingungenMEDAS der FORTIS-FAKULTAS GmbHAnmeldung:Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen, und zwar unter Verwendungder durch die FORTIS-FAKULTAS zur Verfügung gestellten Anmeldeformulare.Die Berücksichtigung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs. Nach Ablaufeiner Woche nach Eingang der verbindlichen Anmeldung kommt einVertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns zustande, ohne dass es einerschriftlichen Bestätigung unsererseits bedarf, soweit nicht binnen dieserFrist die FORTIS-FAKULTAS GmbH das Zustandekommen des Vertragsschriftlich ablehnt. Insoweit erklären Sie in dem Anmeldeformular einenVerzicht auf eine ausdrückliche Vertragsbestätigung.Sie erhalten spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn weitere Informationenzum Inhalt und zur Organisation. Sollte ein Kurs schon belegt sein, werdenSie durch uns informiert und ggf. Ausweichtermine benannt.Mit der Anmeldung erkennen Sie die Anmeldungs- und Zahlungsbedingungen,mithin die Geschäftsbedingungen der Fort- und Weiterbildungder FORTIS-FAKULTAS GmbH als verbindlich an.Zahlungsfristen:Die Bezahlung der Kursgebühr muss spätestens zwei Kalenderwochenvor Beginn einer Veranstaltung erfolgen. Bitte überweisen Sie die Kursgebührennach Aufforderung auf unsere Bankverbindung:DKB Deutsche Kreditbank AGBLZ 120 300 00Konto 148 259 5Bitte geben Sie bei der Überweisung Ihren Vor- und Familiennamen unddie Kursbezeichnung an. Entscheidend ist der Tag des Geldeingangs, daein verspäteter Eingang zum Verlust des Kursplatzes führen kann.78


AnhangRücktritt:Rücktritte vom Kursplatz müssen schriftlich erfolgen, dabei ist derPosteingang maßgebend. Eine Stornierung der Veranstaltungsteilnahmeist bis 3 Wochen vor Beginn schadlos möglich. Bereits gezahlteVeranstaltungsgebühren werden in voller Höhe zurückerstattet.Erfolgt der Rücktritt im Zeitraum von 20 - 7 Tagen vor Veranstaltungsbeginn,erhält der Interessent 60 % der Veranstaltungsgebühren abzüglich20,00 € Verwaltungsgebühr zurückerstattet. Wird diese Fristunterschritten, besteht leider kein Anspruch auf Rückerstattung vonGebühren. Es besteht jedoch die Möglichkeit, in diesem Fall einenErsatzteilnehmer zu benennen, der ebenfalls die für die Veranstaltungsteilnahmenotwendigen Voraussetzungen (und ggf. Nachweise)erbringen muss.Absage wegen höherer Gewalt/Rücktrittsrecht:Der FORTIS-FAKULTAS Bildungsgesellschaft mbH steht das Rechtzu, vom Vertrag unter folgenden Voraussetzungen zurückzutreten:- Die Mindestteilnehmerzahl für die maßgebliche Veranstaltungwird bis 3 Wochen vor dem geplanten Veranstaltungstermin nichterreicht.- Der für die Veranstaltung vorgesehene Referent kann aus vonihm und von der FORTIS-FAKULTAS GmbH nicht zu vertretendenUmständen die Veranstaltung nicht abhalten.Dieses Rücktrittsrecht ist von der FORTIS-FAKULTAS GmbH unverzüglichnach Vorlage des Rücktrittsgrundes auszuüben und schriftlichgegenüber dem Teilnehmer zu erklären. Bereits gezahlte Kursgebührenwerden in diesem Fall im vollen Umfang zurückerstattet. Einweitergehender Schadenersatzanspruch jeglicher Art ist seitens desTeilnehmers ausgeschlossen. Dies gilt nicht bei Vorsatz des Veranstaltersoder des Referenten.79


AnhangÄnderungen der Veranstaltung und Kündigungsrecht des Teilnehmers:Änderungen des Zeitplanes, des Ablaufs der Veranstaltung und derVeranstaltungsleitung sind jedoch, insbesondere aus o. g. Gründen vorbehalten.Sollten Änderungen stattfi nden, steht dem Teilnehmer jedochein außerordentliches Kündigungsrecht zu, welches dieser binnen von10 Tagen nach Bekanntgabe der Änderungen schriftlich ausüben kann.Maßgebend ist hierbei der fristgerechte Zugang der Kündigungserklärung.Kursreihenfolge:Bei aufeinander aufbauenden Veranstaltungen muss die Kursreihenfolgeeingehalten werden. Sie ist dem Veranstaltungsprogramm zu entnehmen.Veranstaltungsbescheinigungen/Zertifikate:Veranstaltungsbescheinigungen werden nach Absolvierung des gesamtenKurses erteilt. Bei zeitweiliger Abwesenheit bzw. vorzeitigem Abbruchwerden keine Bescheinigungen ausgestellt.Haftung:Die MEDAS übernimmt keinerlei Haftung für Personen- und Sachschädenoder für den Verlust von Sachen, die einem Veranstaltungsteilnehmervor, während oder nach einer Veranstaltung entstehen, es sei denn,der Schaden wurde von einem Mitarbeiter oder Referenten der FORTIS-FAKULTAS GmbH/MEDAS vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.Bei Anwendungsdemonstrationen und praktischer Arbeit, die die Teilnehmerund Referenten an Patienten oder anderen Teilnehmern vornehmen,handeln diese auf eigene Gefahr und Risiko.Das Infektionsschutzgesetz fi ndet in allen Bereichen der WeiterbildungAnwendung und ist von allen Teilnehmern, Dozenten und Angestelltender FORTIS-FAKULTAS GmbH/MEDAS zu befolgen.80


AnhangFortbildungsverpflichtung - FortbildungspunkteInformationen zu FortbildungspunktenDie Vergabe von Fortbildungspunkten erfolgt vorbehaltlich auf derGrundlage der derzeit gültigen gesetzlichen Vorgaben zur Fortbildungsverpflichtung. Die Fortbildungspunkte werden erst wirksam,wenn die gültigen Rahmenverträge mit den Krankenkassen abgeschlossensind.Die Anzahl der Fortbildungspunkte, die für eine Kursteilnahme vergebenwerden könnten, ist bei dem jeweiligen Kurs vermerkt. Diesesind entsprechend mit FP gekennzeichnet.Ein Fortbildungspunkt (FP) entspricht einer Unterrichtseinheit von 45Minuten.Die MEDAS als Veranstalter vergibt die Anzahl der Fortbildungspunktein Abstimmung mit dem jeweiligen Dozenten, kann aber nichthaftbar gemacht werden, falls die Krankenkassenverbände ihrerZusage zur Anerkennung der Fortbildungspunkte nicht nachkommenoder diese zurücknehmen.81


AnhangNotizen_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


AnhangAnmeldungFaxantwort: 0371/262 22 98 oder 0371/262 22 97Name, Vorname:Geburtsdatum:Anschrift:________________________________________________________________________________________________________________________________________Telefon privat:__________________________________Telefon dienstlich: __________________________________E-Mail:Beruf/Tätigkeit:____________________________________________________________________Ich melde mich verbindlich zu folgendem Kurs an und erkenne damitdie allgemeinen Geschäftsbedigungen der FORTIS-FAKULTAS GmbH/MEDAS an:Kursbezeichnung: __________________________________Datum:__________________________________Rechnung an:O PrivatanschriftO Geschäftsanschrift/Arbeitgeber________________________________________________________________________________________________________

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine