INFO 07/12 - AXEL FEINAUER Smarte Services 2012

afvista.de

INFO 07/12 - AXEL FEINAUER Smarte Services 2012

INFO online 7/2012

Impressum

Herausgeber Badmintonverband Rheinhessen-Pfalz e.V.

Redaktion Vorstand BVRP

Layout Sebastian Züfle

Redaktionsadresse Elsässer Str. 18, 55234 Offenheim

Tel.: 0178/4009691 – Fax: 03212-1266761

HTUinfo@b-v-r-p.de UTH

Bankverbindung Postbank Ludwigshafen

BLZ: 545 100 67 – Konto Nr.: 156 765 673

Titelfoto BVRP-Teilnehmer DM O35 2012

Werbepartner ThoKi-SPORT

Redaktionsschluss für INFO 7/2012 ==> 31.07.2012

Inhaltsverzeichnis Seite

BVRP Ballpool 2012/13 3

Terminkalender 4 – 5

Wettkampfsport - Senioren

Ausrichter gesucht! 5

Neue Pokal- und Seniorenrunde 5

Rahmenterminplan Senioren 2012/13 6

Klasseneinteilung Saison 2012/13 7 – 8

Bericht SWDM O35 und DM O35 2012 8 – 9

Wettkampfsport – Jugend/Schüler

Ergebnisse 2. OLIVER Verbandsranglistenturnier 9 – 10

Aktivierungen Saison 2012/13 10 – 11

Klasseneinteilung Schüler U12 und U15 Saison 2012/13 12 – 14

Breitensport

Ausschreibung 1. Jugend + Erwachsenen Techniklehrgang beim BC Römerberg 15

Ausschreibung3. BVRP Mini-Mannschaftsturnier beim FSV Saulheim 16

Ausschreibung 2. Jugend + Erwachsenen Techniklehrgang beim FSV Saulheim 17

Ausschreibung VICTOR Hobbyliga 2012/13 18

Leistungssport

Leistungssportsplitter Juni 2012 20

Sonstiges

TACTIC mit neuer Innovation 21

Eine Entscheidung zum Wohl der Familie 22 – 23

Karl-Heinz Kerst bleibt Präsident des DBV 23

Juliane Schenk gewinnt erstmals ein Superseries-Turnier 24

Aus dem Vorstand

Entwicklung der Mitgliederzahlen des BVRP 2005-2012 25

TOP20-Vereine (Mitgliederzahlen) im BVRP 26

Aus der Spielberechtigungsstelle

Liste Spielerwechsel 26 – 27

Ausschreibung

9. Hechtsheimer Badminton Turnier 28 – 29

44. Internationales Südpfälzisches Mannschaftsturnier 30 - 33

2


INFO online 7/2012

Stand: 16.06.2012

BVRP Ballpool Saison 2012/2013

Firma Kategorie 1 Kategorie 2 Kategorie 3 Nylonbälle

Diamond Sport

Dr. Ing. Boon Tou Tan, Ziegelstr.

7, 49088 Osnabrück,

www.diamondsport.de

Nihao

Mary Jane Seraspe-Köpp,

Radstr. 20, 88471 Laupheim,

www.nihao-international.de

OLIVER Sport & Squash

GmbH

Georg Specht, Dieselstraße 10,

69221 Dossenheim,

www.oliver-sport.de

RSL

Burkhard Born, Amandastraße

11, 25335 Elmshorn,

www.rsl-badminton.de

Tactic Sport GmbH Christian

Beutel, Georg-Ohm-Str. 1,

74235 Erlenbach, www.tactic.de

Mars ABC Luna 500

N-100

Apex 200 Apex 100 Pro-Tec 5

Tourney

Classic

Tourney

No.1

Gold Silver

TOX

Peter Zimmerli, Basler Straße

27, 79540 Lörrach Aeros Pro

VICTOR International GmbH

Frank Meisner

Robert-Bosch-Strasse 17,

25335 Elmshorn,

www.victor-international.com

YONEX Deutschland GmbH

Rachmat Hidajat, Hanns-Martin-

Schleyer-Str. 11, 47877 Willich,

www.yonex.de

Champion

AS-50

Service

Queen

AS-40

AS-30

AS-20

ACB-05

Ace

AS-10

Kategorie 1: Die vom DBV für den Bundesligaspielbetrieb zugelassenen Bälle; im BVRP zugelassen für alle Spielklassen

(O19 und U19)

Kategorie 2: Vom BVRP für alle Spielklassen (O19 und U19) zugelassene Bälle

Kategorie 3: Vom BVRP für die Spielklassen U19, C-Klasse bis einschließlich Bezirksklasse O19

Es sind nur die vorgenannten Ballsorten zum Spielbetrieb zugelassen. Das Spielen mit anderen bzw. für diese

Klasse/dieses Turnier nicht zugelassenen Ballsorten führt bei Mannschaftsspielen zum Verlust der Begegnung

für den Heimverein und bei Turnieren zur Disqualifikation des Spielers. Bei Mannschaftsspielen ist die verwendete

Ballsorte auf dem Spielbericht zu vermerken.

Nylon 3000

Nylon 2000

Mavis 2000

Mavis 350

3


INFO online 7/2012

Terminkalender

Mehr unter www.bvrp-online.de/index.php?option=com_wrapper&Itemid=45

Bewerbungen für Seniorenveranstaltungen an HTUsportwart@b-v-r-p.deUTH.

Bewerbungen für Schüler-/Jugendveranstaltungen an jugendausschuss@b-v-r-p.de

Bewerbungen für Yonex Mini-Cup an mini-cup@b-v-r-p.de

Termin Bereich Veranstalter Veranstaltung Ausrichter/Ort

18./19.08.2012 o19 Ausrichter

9. Hechtsheimer Badminton Turnier

TV Hechtsheim

18./19.08.2012 Jugend/Schüler BVRP 3. Techniklehrgang 2012

25./26.08.2012 o19 Ausrichter

44. Int. Südpfälzisches Mannschaftsturnier

SV Viktoria

Herxheim

25./26.08.2012 Breitensport BVRP O45 Funturnier

25./26.08.2012 Jugend/Schüler BVRP

1. Blockspieltag Jugend/Schüler

U12+U15

1. Südwestdeutsches Ranglisten-

01./02.09.2012 Jugend/Schüler Gruppe Mitte

turnier 2012

08.09.2012 Breitensport BVRP

U17/U19/O19 Technik Lehrgang

Teil 1

BC Römerberg

08./09.09.2012 o19 BVRP

2. Yonex Verbandsranglistenturnier

Einzel

Post SV Bad

Kreuznach

15./16.09.2012 Jugend/Schüler BVRP

2. Blockspieltag Jugend/Schüler

U12+U15

22./22.09.2012 Jugend/Schüler BVRP

BVRP Bezirksmeisterschaften

Bezirk Süd 2012

SV Viktoria

Herxheim

22./23.09.2012 Jugend/Schüler BVRP

BVRP Bezirksmeisterschaften

Bezirk Nord 2012

22./23.09.2012 Jugend/Schüler BVRP

BVRP Bezirksmeisterschaften

Bezirk West 2012

22./23.09.2012 Jugend/Schüler BVRP

BVRP Bezirksmeisterschaften

Bezirk Mitte 2012

2. Südwestdeutsches Ranglisten-

06./07.10.2012 Jugend/Schüler Gruppe Mitte

turnier 2012

HBV

13./13.10.2012 o19 BVRP

2. Yonex Verbandsranglistenturnier

Mixed 2012

TG Wallertheim

14./14.10.2012 o19 BVRP

2. Yonex Verbandsranglistenturnier

Doppel

SV Offenheim

20./21.10.2012 Breitensport BVRP

U17/U19/O19 Mini-

Mannschaftsturnier

20./21.10.2012 Jugend/Schüler BVRP 4. Techniklehrgang 2012

27./28.10.2012 Schüler BVRP

Oliver Verbandsmeisterschaften

Jugend 2012

TV Oberstein

11.11.2012 Breitensport BVRP

U17/U19/O19 Mini-

Mannschaftsturnier

FSV Saulheim

11.11.2012 Schüler BVRP 3. BVRP Yonex Mini-Cup 2012

17./18.11.2012 Jugend/Schüler BVRP

Oliver Verbandsmeisterschaften

Schüler 2012

TG Worms

17./18.11.2012 Breitensport BVRP Schnuppernacht 24h Turnier

BV Kaiserslautern

24./25.11.2012 Jugend/Schüler BVRP

3. Blockspieltag Jugend/Schüler

U12+U15

24./25.11.2012 o19 BVRP

Yonex Verbandsmeisterschaften

Senioren 2012

TV Hechtsheim

25.11.2012 Breitensport BVRP

U17/U19/O19 Technik Lehrgang

Teil 2

FSV Saulheim

4


INFO online 7/2012

09.12.2012 Breitensport BVRP Nikolausturnier für Schüler BSV Rülzheim

19./20.01.2013 Jugend/Schüler BVRP

4. Blockspieltag Jugend/Schüler

U12+U15

26./27.01.2013 Jugend/Schüler BVRP

5. Blockspieltag Jugend/Schüler

U12+U15

16./17.02.2013 o19 BVRP

Yonex Verbandsmeisterschaften

U22 2013

16./17.02.2013 o19 BVRP

Yonex Verbandsmeisterschaften

O35 2013

16./17.03.2013 Jugend/Schüler BVRP

1. BVRP Bezirksranglistenturnier

Bezirk West

16./17.03.2013 Jugend/Schüler BVRP

1. BVRP Bezirksranglistenturnier

Bezirk Mitte

16./17.03.2013 Jugend/Schüler BVRP

1. BVRP Bezirksranglistenturnier

Bezirk Nord

16./17.03.2013 Jugend/Schüler BVRP

1. BVRP Bezirksranglistenturnier

Bezirk Süd

23./24.03.2013 o19 BVRP

1. Yonex Verbandsranglistenturnier

Einzel

06./07.04.2013 o19 BVRP

1. Yonex Verbandsranglistenturnier

Mixed 2013

27./28.04.2013 o19 BVRP

1. Yonex Verbandsranglistenturnier

Doppel

29./30.06.2013 o19 BVRP

Endrunde BVRP Verbandspokal

2013

Wettkampfsport – Senioren

Mehr unter www.bvrp-online.de/index.php?option=com_content&task=view&id=25&Itemid=27

Ausrichter gesucht!

Für folgende Turniere werden für das Jahr 2012 noch Ausrichter gesucht:

29./30.09.12 Bezirksmeisterschaften A Bezirke Nord/Mitte und Süd/West

Meldungen an den Sportwart (sportwart@b-v-r-p.de)

Neue Pokal- und Seniorenrunde

Der Spielausschuss hat entschieden eine Pokalrunde und eine Seniorenrunde durchzuführen. Beide Runden

sollen im März direkt nach Rundenende beginnen. Die Pokalrunde eventuell bei großer Resonanz

schon im Januar.

Pokalrunde

Wie soll gespielt werden?

Vorschläge für die Durchführung :

3 Herren 1 Dame oder 2 Damen 2 Herren oder

Damen- und Herrenpokal getrennt!

Der SpA entscheidet nach Eingang der Meldungen und Vorschlägen der Vereine endgültig über den Modus.

Seniorenrunde

Das gleiche gilt für die Seniorenrunde. Unser Vorschlag: eine Dame und zwei Herrn. Die Vereine können natürlich

weitere Vorschläge einbringen. Natürlich hätten wir auch gerne Vorschläge für die AK. O35 – O45

sollten ausgeschlossen sein denn die meisten dieser AK spielen noch in der regulären Runde mit. Was natürlich

nicht heißen soll das es in dieser AK nichts gibt. Wer nach der Runde noch nicht genug hat kann auch

noch Seniorenrunde spielen.

Die interessierten Vereine melden sich bitte bis zum 15.09.2012 (für beide Runden) beim Sportwart. Die

Ausschreibungen mit Austragungsmodus werden dann in der Oktober-INFO veröffentlicht.

MSG der SpA

5


INFO online 7/2012

Rahmenterminplan Senioren 2012/13

Tag 10-er Feld 8-er Feld

15.09.2012 1-10,2-9,3-8,4-7,5-6 1-8,2-7,3-6,4-5

22.09.2012 9-1,8-2,7-3,6-4,10-5 7-1,6-2,5-3,8-4

23.09.2012

1-8,2-7,3-6,4-5,9-10

20.10.2012 7-1,6-2,5-3,8-9,10-4 1-6,2-5,3-4,8-7

27.10.2012 1-6,2-5,10-7,9-3,4-8 5-1,4-2,6-8,7-3

28.10.2012

5-1,4-2,6-8,3-10,7-9

03.11.2012 1-4,2-3,9-5,8-7,10-6 1-4,2-3,8-5,7-6

01.12.2012 3-1,4-9,5-8,6-7,2-10 3-1,2-8,4-7,5-6

08.12.2012 1-2,9-6,8-10,7-5,3-4 1-2,8-3,6-4,7-5

12.01.2013 2-1,6-9,10-8,5-7,4-3 2-1,3-8,4-6,5-7

19.01.2013 1-3,9-4,8-5,7-6,10-2 1-3,8-2,7-4,6-5

20.01.2013

4-1,3-2,5-9,7-8,6-10

26.01.2013 1-5,2-4,8-6,10-3,9-7 4-1,3-2,5-8,6-7

02.02.2013 6-1,5-2,7-10,3-9,8-4 1-5,2-4,8-6,3-7

23.02.2013 1-7,2-6,3-5,9-8,4-10 6-1,5-2,4-3,7-8

24.02.2013

8-1,7-2,6-3,5-4,10-9

02.03.2013 1-9,2-8,3-7,4-6,5-10 1-7,2-6,3-5,4-8

09.03.2013 10-1,9-2,8-3,7-4,6-5 8-1,7-2,6-3,5-4

Als Termine gilt das jeweilige gesamte Wochenende.

Verbandsveranstaltungen

2. Yonex Verbandsranglistenturnier

08./09.09.2012

Einzel 2012 Post SV Bad Kreuznach

29./30.09.2012 BZM A

13.10.2012

14.10.2012

Bezirke Süd/West

Bezirke Mitte/Nord

2. Yonex Verbandsranglistenturnier

Mixed 2012 TG Wallertheim

2. Yonex Verbandsranglistenturnier

Doppel 2012 SV Offenheim

24./25.11.2012 Yonex Verbandsmeisterschaften O19

05./06.01.2013 SWDM O19 (BVRP)

Yonex Verbandsmeisterschaften

16./17.02.2013

O35/U22

17./18.03.2013 SWDM U22 (Thüringen)

1. Yonex Verbandsranglistenturnier

23./24.03.2013

Einzel 2013

1. Yonex Verbandsranglistenturnier

06./07.04.2013

Mixed 2013

21./22.04.2013 SWDM O35 (Saarland)

1. Yonex Verbandsranglistenturnier

27./28.04.2013

Doppel 2013

Bewerbungen bitte an den Sportwart Heinz Feierabend (sportwart@b-v-r-p.de)

6


INFO online 7/2012

Klasseneinteilung Saison 2012/2013

LL VB Bezirksklasse West

1 Viktoria Herxheim I 1 Viktoria Herxheim II 1 PBC Münchweiler I

2 1.BCW Hütschenhausen II 2 TSV Speyer II 2 PSG Kaiserslautern I

3 TuS Haardt I 3 Mardi Bellheim I 3 BSC Kaiserslautern I

4 BV Kaiserslautern I 4 TuS Neuhofen II 4 TuS Hochspeyer I

5 PSV Bad Kreuznach I 5 PSV Bad Kreuznach II 5 TuS Glan-Münchweiler I

6 BSG Neustadt III 6 BV Kaiserslautern II 6 1.BCW Hütschenhausen III

7 ASV Landau I 7 TSG Haßloch I 7 BV Kaiserslautern III

8 TV Hechtsheim II 8 TV Hechtsheim III 8 BT Pirmasens I

9 TV Kleinniedesheim I

10 RAST

A -Klasse West B-Klasse West Bezirksklasse Süd

1 1.BCW Hütschenhausen IV 1 VFR Baumholder II 1 Viktoria Herxheim III

2 1.BC Landstuhl I 2 TuS Breitenbach I 2 TSV Speyer II

3 TV Roßbach I 3 TV Roßbach II 3 TuS Haardt II

4 TV Thaleischweiler I 4 TuS Hochspeyer II 4 VfB Hochstadt I

5 PSG Kaiserslautern II 5 PSG Kaiserslautern III 5 BSG Neustadt IV

6 VfR Baumholder I 6 TTV Hornbach 6 TuS Schaidt I

7 BV Kaiserslautern IV 7 PBC Münchweiler II 7 ASV Landau II

8 BT Pirmasens II **8 BV Kaiserslautern VI 8 TV Pfortz-Maximiliansau I

9 RAST 9 BSC Kaiserslautern II

10 TuS Glan-Münchweiler II **10 BV Kaiserslautern V

A-Klasse Süd B-Klasse Süd Bezirksklasse Mitte

1 BC Römerberg I 1 TV Gimmeldingen I 1 TG Worms I

2 VT Böhl I 2 TSV Speyer III 2 BSC Bad Dürkheim I

3 ASV Landau III 3 VfB Hochstadt II 3 TV Kirchheimbolanden I

4 BSC Busenberg I 4 BC Römerberg II 4 TSV Eppstein I

5 TV Hauenstein I 5 ASV Landau IV 5 TG Osthofen I

6 BSG Neustadt V 6 Viktoria Herxheim IV 6 RAST

7 TuS Haardt III 7 TSG Haßloch II 7 TV Kleinniedesheim II

8 TV Pfortz-Maximiliansau II 8 SG Pfortz-Maximil./Herxheim I 8 ASV Waldsee I

9 TuS Schaidt II

10 BSV Rülzheim I

A-Klasse Mitte B-Klasse Mitte 1 B-Klasse Mitte 2

1 LTC Mutterstadt I 1 Eintracht Ludwigshafen II 1 LTC Mutterstadt II

2 TG Westhofen I 2 1.BC Worms I 2 RAST

3 SG Friesenheim I 3 RAST 3 TuS Altrip I

4 TSV Eppstein II 4 TSV Eppstein III 4 Eintracht Ludwigshafen I

5 TuS Neuhofen III 5 SG Friesenheim II 5 TuS Wachenheim I

6 BSC Schifferstadt I 6 RAST 6 BSC Bad Dürkheim II

7


INFO online 7/2012

7 PSV Ludwigshafen II 7 TG Worms II 7 RAST

8 ASV Waldsee II 8 PSV Ludwigshafen III 8 ASV Waldsee III

Bezirksklasse Nord A-Klasse Nord

1 TV Mz.-Zahlbach I 1 TV Mz.-Zahlbach II

**2 SG Offenheim/Wallertheim I 2 TuS Nackenheim II

**3 SG Offenheim/Wallertheim II 3 ADS Hargesheim I

4 TG Gonsenheim I 4 TG Mz.-Gonsenheim II

5 PSV Bad Kreuznach III 5 TV Oberstein I

6 TuS Bingen-Büdesheim I 6 HSV Mainz I

7 TV Mommenheim I 7 RAST

8 TV Hechtsheim IV 8 TV Hechtsheim V

Der SpA hat entschieden in allen Bezirken die 6er Staffeln nach dem 8er Plan zu spielen.

Grund ist, das sehr viele Vereine sich vorab schon eine Startnummer reserviert haben zwecks

Terminplanung und Hallenreservierung für ein 8er Feld. Nach Eingang der Meldungen wurde

es aber eine 6er Staffel und diese hat nicht viele Übereinstimmungen mit dem 8er Plan.

Die vergebenen und reserv. Startnummern sind alle nach dem 8er Plan so das kein Verein

Termine umlegen muß.

PS: Die mit ** gekennzeichneten Mannschaften müssen in den jeweiligen Klassen ihr Spiel

gegeneinander jeweils vor dem 1. Spieltag der Vor- bzw. Rückrunde ausgetragen haben.

Das Ergebnis muß !!! dem Staffelleiter am 1. Vor- bzw. Rückrundenspieltag vorliegen.

Ist dies nicht der Fall, wird das Spiel für die jeweilige Heimmannschaft als verloren

gewertet.

Südwestdeutsche Meisterschaft der Senioren 035-075 von 20.-

22.4.2012 in Maintal (Hessen)

Am Freitag, den 22. April machte sich die diesjährige Karawane der Oldies des BVRP auf in Richtung

Frankfurt nach Maintal, wo 2012 die SWDM 035 ausgetragen werden sollte. Die besten Altersklassespielerinnen

und –spieler der Gruppe Mitte trafen sich ab 18 h zur Mixed-Qualifikation, samstags zum Damen- und

Herreneinzel und sonntags für die Doppeldisziplinen. Mit 8 Feldern erschien die Maintaler Halle etwas eng

bemessen, leider stand kein Einspielfeld zur Verfügung und der Zeitplan verzögerte sich ein bisschen.

Folgende BVRP-Spielerinnen und –spieler stellten sich 2012 in den verschiedenen Disziplinen den

Qualifikationen:

Michael Baltes, Norbert Denzer, Hartmut Bierbach, Frank Drebusch, Claudia Dudenhöfer, Frank und Hans-

Jürgen Felsner, Axel Feinauer, Gabi Fischer, Beate Albrecht, Herbert Glaser, Wolfgang Harsch, Rita Hellenbrand,

Thorsten Herrmann, Claudia Hüner, Klaus Jethon, Iris Knobloch, Klaus Kreibich, Markus Latz, Harald

Merkelbach, Andreas Männer, Dieter Müller, Sabine Nitzlader, Gerda Ochudlo, Doris Prior, Andreas Riedinger,

Manfred Schölzke, Otto Schulze, Michaela Sparsam, Jürgen Stritzinger, Martin Stumpf, Aggi und Jörg

Usinger, Michael Vorlaufer, Thomas Wilbert, Andreas Wileke, Günther Wiprich, Norbert + Peter Wolf, Marion

Zadworny, Rüdiger Zehe.

8


INFO online 7/2012

Selbstverständlich war die Wiedersehensfreude wie in jedem Jahr groß und auch die Geselligkeit über dieses

Wochenende tat wie immer ihr Übriges zur guten Stimmung.

Alles in allem hat man das Gefühl, dass die Oldies des BVRP gut zusammenhalten und sich gebührend unterstützen.

Mit dabei unsere Turnierälteste und „Weltmeisterin“, Gerda Ochudlo. Die Einzelplatzierungen

können den Turnierplänen entnommen werden.

Deutsche Meisterschaften 035 von 18. – 20. 5.2012 in Oberhausen

Unter die 523 Starter beim diesjährigen Turnier mischte sich die diesmal relativ kleine Abordnung aus

Rheinhessen/Pfalz zur Titeljagd bei der größten Veranstaltung des DBV. Nach der gelungenen Ausrichtung

in 2011 im BVRP-Verbandsgebiet durch das Wormser Orga-Team zusammen mit dem BVRP und auch den

sportlichen Erfolgen hierbei musste man im Ruhrpott schon aufgrund der Örtlichkeiten die Erwartungen etwas

zurückschrauben, leider gab es auch hier keinerlei Einspielmöglichkeiten.

Von den in Oberhausen angetretenen BVRP-Athleten, Michael Baltes, Hartmut Bierbach, Peter Wolf, Günther

Wiprich, Klaus Kreibich, Gabi Fischer, Doris Prior, Frank Felsner, Marion Zadworny, Stefan Frey, Andreas

Willecke, Rüdiger Zehe, Iris Knobloch, Rita Hellenbrand, Sabine Nitzlader Otto Schulze,

konnten folgende nennenswerten Platzierungen erreicht werden:

wie im letzten Jahr konnte Klaus Kreibich großen Erfolg verbuchen, denn nach dem Vizeeinzeltitel in 055 im

Herreneinzel bei der SWDM erreichte er auch den Vizetitel

bei der DM.

Stefan Frey wurde erwartungsgemäß mit Partnerin Heidi Bender wieder einmal Deutscher Meister im Mixed

050. Konny Reuther fiel verletzungsbedingt aus.

Marion Zadworny belegte Platz 3 im Dameneinzel 055.

Wolfgang Hartmann & Gerda Ochudlo (TV Limburg/LTC Mutterstadt) belegten im Mixed 070 Platz 2.

In 2013 wird die DM in Berlin stattfinden, das dürfte wieder ein großer Anreiz für die Oldies sein, sich weiterhin

sportlich und gesellig rund um den Federball zu betätigen.

Gratulation an alle an Meisterinnen und Meister, an alle Platzierten und Teilnehmende. Vielen Dank für den

tollen Einsatz aller Beteiligten, insbesondere jedoch auch an unsere Sportwarte Kurt Dürr und Heinz Feierabend

für Ihre unermüdlichen Unterstützung.

Worms, Juni 2012

Gabi Fischer

Wettkampfsport – Jugend/Schüler

Mehr unter www.bvrp-online.de/index.php?option=com_content&task=view&id=28&Itemid=30

Ergebnisse 2. BVRP OLIVER Verbandsrangliste Schüler 2012

vom 15./16. Juni 2012

U11 JE U11 ME

SP Name Verein SP Name Verein

1 Marcel Friedrich SV Fischbach 1 Luisa Abels BV Kaiserslautern

2 Samuel Klaaßen SV Fischbach 2 Charlotte Stockis SV Fischbach

3 Thilo Schäl BSC Bad Dürkheim

9


INFO online 7/2012

U13 JE U13 ME

SP Name Verein SP Name Verein

1 Jonas Kehl SV Fischbach 1 Julia Wang SV Fischbach

2 Levin Henze SV Fischbach 2 Chiara Marino Post SV Ludwigshafen

3 Jan Marc Arenth Post SV Ludwigshafen 3 Lena Germann SV Fischbach

4 Magnus Klein TV Hechtsheim 4 Kristina Moßmann 1. BCW Hütschenhausen

5 David Klaaßen SV Fischbach 5 Ellen Gander TSG Grünstadt

6 Julius Widmann Post SV Ludwigshafen 6 Lisa Zitt TV Pfortz-Maximiliansau

7 Jonathan Schaffner TV Pfortz-Maximiliansau 7 Janine Wagner 1. BCW Hütschenhausen

8 Oliver Wenzel SV Fischbach 8 Johanna Junker 1. BCW Hütschenhausen

9 Nils Rogenwieser TSG Grünstadt 9 Rebecca Löbig SV Fischbach

U15 JE U15 ME

10 Dorothea Müller BSG Neustadt

SP Name Verein SP Name Verein

1 Felix Hammes SV Fischbach 1 Luana Marino Post SV Ludwigshafen

2 Stefan Reuter TV Hechtsheim 2 Lisa Diemer SV Fischbach

3 Alexander Ott TV Hechtsheim 3 Ronja Latz ASV Landau

4 Eric Bauer BT Pirmasens 4 Alina Klein TV Hechtsheim

5 Marius Allmann BV Kaiserslautern 5 Nora Behsler ASV Landau

6 Frederik Hoesch ASV Waldsee 6 Paula Kleeberger SV Fischbach

7 Patrick Helfenstein VFR Baumholder 7 Pia Goldschmidt TV Hechtsheim

8 Julius Holz TSG Grünstadt 8 Jana Heuser BSV Rülzheim

9 Florian Lukas Weil BV Kaiserslautern 9 Franziska Brandstetter BT Pirmasens

10 Michael Dörr TV Pfortz-Maximiliansau 10 Anna Rauth BT Pirmasens

U13 JD U13 MD

11 Pia Anders BSV Rülzheim

SP Name Verein SP Name Verein

1 Henze / Kehl SV Fischbach 1 Ch. Marino / Wang PSV Ludwigshafen

2 Arenth / Klein Ludwigshafen/Hechtsheim 2 Germann / Moßmann Fischbach / Hütschenh.

3 D. Klaaßen / Wenzel SV Fischbach 3 D. Müller / Wüst BSG Neustadt

4 Friedrich / S. Klaaßen SV Fischbach 4 Löbig / Stockis SV Fischbach

U15 JD U15 MD

SP Name Verein SP Name Verein

1 Diemer / Latz Fischbach / Landau

2 Behsler / Klein Landau / Hechtsheim

3 Anders / Heuser BSV Rülzheim

Aktivierungen Saison 2012 / 2013 (Starterlaubnis für Senioren)

Gemäß § 11 der Jugendordnung (JO) hat der BVRP-Jugendausschuss auf Antrag der Vereine für die

Spielrunde 2012 / 2013 folgende Jugendliche aktiviert. Die Jugendlichen dürfen somit nicht mehr an

den Mannschaftsspielen der Jugendrunde (Ausnahme Endrunde und SWD-MM) teilnehmen (§ 11 Nr.

10 Satz 1 JO). Sie sind aber verpflichtet, an Jugend-Ranglisten, -meisterschaften und -Lehrgängen teilzunehmen;

bei Verstoß erlischt mit Ausnahme der AK U 19 automatisch die Starterlaubnis für Seniorenmannschaften

(§ 11 Nr. 11 JO). Dies tritt auch ein, wenn der betreffende Verein keine Schüler- oder

Jugendmannschaft im Spielbetrieb hat (Spielgemeinschaften werden diesbezüglich nicht anerkannt).

10


INFO online 7/2012

Bei den mit * gekennzeichneten Jugendlichen erfolgte die Aktivierung bereits in der vergangenen beiden

Jahren im zweiten Jahr der Altersklasse U17 und gilt bis zum Verlassen des Jugendbereichs (Hinweis

auf § 11 Nr. 6 letzter Satz JO).

Name Vorname Verein

Altersklasse U 19 (Jahrgang 1994)

Dümler * Christian TV Pfortz-Maximiliansau

Gleber * Dennis SV Fischbach

Klein * Christopher SV Fischbach

Schäuble * Laura BCW Hütschenhausen

Schneider * Annalena TV Pfortz-Maximiliansau

Schwing * Maximilian SV Fischbach

Altersklasse U 19 (Jahrgang 1995)

Agrawal * Nishit TV Oberstein

Becker * Steffen SV Fischbach

Brandstetter * Vincent BT Pirmasens

Jung * Malika SV Fischbach

Müller * Daniel BSG Neustadt

Moßmann * Anna BCW Hütschenhausen

Westphal * Tom Post SV Ludwigshafen

Altersklasse U 17 (Jahrgang 1996)

Heim Luise BSG Neustadt

Poyatos David Post SV Ludwigshafen

Scherf Lukas Post SV Ludwigshafen

Roth Theresa Viktoria Herxheim

Altersklasse U 17 (Jahrgang 1997)

Bies Loreen Viktoria Herxheim

Brandstetter Yannic BT Pirmasens

Greissl Jasmin LTC Mutterstadt

Junker Lukas Post SV Ludwigshafen

Kaiser Laura BSG Neustadt

Wang Simon Post SV Ludwigshafen

Altersklasse U 15 (Jahrgang 1997)

Marino Luana Post SV Ludwigshafen

Für den BVRP-Jugendausschuss:

Jörg Brandstetter

11


INFO online 7/2012

Staffeleinteilung Schüler U12 (gesamt) und U15 (Vorrunde)

Nachfolgend nun die Einteilung der Spielklassen der kommenden Saison:

Stand: 01.07.2012

• In der AK U12 wurden leider nur sechs Mannschaften gemeldet. Diese spielen alle in einer

Staffel; es erfolgt daher keine Neueinteilung.

• In der AK U15 wird die Vorrunde in acht Staffeln gespielt; dann erfolgt – wie üblich – eine

Neueinteilung nach Spielstärke.

Die Ausrichter der Blockspieltage werden in Kürze bekannt gegeben.

Altersklasse U12

Mannschaften Spieltage

1 SV Fischbach 1 1. Blockspieltag

2 SV Fischbach 2

25./26.08.2012

3 BV Kaiserslautern

???

4 Post SV Ludwigshafen

2. Blockspieltag

5 TV Maikammer

15./16.09.2012

6 TV Otterberg

???

3. Blockspieltag

24./25.11.2012

???

4. Blockspieltag

26./27.01.2013

???

Altersklasse U15

Staffel 1

Mannschaften Spieltage

1 VfR Baumholder 1. Blockspieltag

2 BCW Hütschenhausen 1

25./26.08.2012

3 TuS Glan-Münchweiler

voraussichtlich in Hütschenhausen

4 TV Otterberg 2. Blockspieltag

5 TV Roßbach

15./16.09.2012

6 SV Fischbach 1

voraussichtlich in Otterberg

Staffel 2

Mannschaften Spieltage

1 BCW Hütschenhausen 2 1. Blockspieltag

2 BCW Hütschenhausen 3

25./26.08.2012

3 BV Kaiserslautern 2

voraussichtlich in Pirmasens

4 BV Kaiserslautern 3 2. Blockspieltag

5 BT Pirmasens

15./16.09.2012

6

voraussichtlich in Kaiserslautern

12


INFO online 7/2012

Staffel 3

Mannschaften Spieltage

1 ASV Landau 1 1. Blockspieltag

2 ASV Landau 2

25./26.08.2012

3 VfB Hochstadt

voraussichtlich in Landau

4 Viktoria Herxheim 2. Blockspieltag

5 Mardi Bellheim

15./16.09.2012

6

voraussichtlich in Hochstadt/Bornheim

Staffel 4

Mannschaften Spieltage

1 ASV Waldsee 1 1. Blockspieltag

2 ASV Waldsee 2

25./26.08.2012

3 TuS Altrip

voraussichtlich in Pfortz-Maximiliansau

4 BC Römerberg 2. Blockspieltag

5 TV Pfortz-Maximiliansau

15./16.09.2012

6

voraussichtlich in Pfortz-Maximiliansau

Staffel 5

Mannschaften Spieltage

1 TV Maikammer 1 1. Blockspieltag

2 TV Maikammer 2

25./26.08.2012

3 BSG Neustadt

voraussichtlich in Neustadt

4 SV Fischbach 1 2. Blockspieltag

5 SG Gimmeldingen/Haardt

15./16.09.2012

6

???

Staffel 6

Mannschaften Spieltage

1 TuS Neuhofen 1 1. Blockspieltag

2 TuS Neuhofen 2

25./26.08.2012

3 TSV Speyer 1

voraussichtlich in Mutterstadt

4 TSV Speyer 2 2. Blockspieltag

5 LTC Mutterstadt

15./16.09.2012

6 BSC Schifferstadt

???

Staffel 7

Mannschaften Spieltage

1 TG Worms 1 1. Blockspieltag

2 TG Worms 2

25./26.08.2012

3 TSG Grünstadt

voraussichtlich in Ludwigshafen

4 BSC Bad Dürkheim 2. Blockspieltag

5 Post SV Ludwigshafen

15./16.09.2012

6

voraussichtlich in Bad Dürkheim

13


INFO online 7/2012

Staffel 8

Mannschaften Spieltage

1 TG Mainz-Gonsenheim 1. Blockspieltag

2 TV Hechtsheim

25./26.08.2012

3 TG Westhofen

voraussichtlich in Mainz-Hechtsheim

4 BC Worms 2. Blockspieltag

5 TV Oberstein

15./16.09.2012

6

voraussichtlich in Worms

Andrea Kehl Jörg Brandstetter

Staffelleiterin U12 Staffelleiter U15

Leider liegt die Einteilung der Jugendstaffeln der Geschäftsstelle aktuell noch nicht

vor!

14


Anmeldungen an:

Michael Hahn breitensport@b-v-r-p.de;

Mit folgenden Angaben: Name, Vorname; Verein/ Hobbyspieler; E-Mail-Adresse oder Tel/Fax/Handy für eventuelle Rückmeldungen/-fragen

Inhalt:

Schlag- und Lauftechnik; Im Lehrgangsteil 1 werden die Grundlagen des Badmintonspiels in Theorie und Praxis vermittelt.

Lehrgangsgebühr:

Jugend U17/U19: 5€ Erwachsene O19: 10€

(Bälle und Trainer sind in der Lehrgangsgebühr inbegriffen)

Der Ausrichter hält Speisen und Getränke zu zivilen Preisen bereit

Es werden Fotos gemacht die in der Badminton-Info bzw. auf der Homepage veröffentlicht werden. Wer damit nicht einverstanden ist, soll dies bitte

bei der Anmeldung angeben. Weder Veranstalter noch Ausrichter haften für irgendwelche Schäden.

Bitte ½ Stunde vor Lehrgangsbegin in der Halle sein; Lehrgangsdauer 10 - 16 Uhr


Anmeldungen an:

Michael Hahn; breitensport@b-v-r-p.de; Tel: 06233-48690…. Bitte bei der Anmeldung folgende Angaben machen: Name, Vorname;

Verein/ Hobbyspieler; E-Mail-Adresse oder Tel/Fax/Handy für eventuelle Rückmeldungen/ -fragen

Auslosung:

In der Halle, ½ Stunde vor Turnierbeginn. Es werden nur anwesende Mannschaften ausgelost

Spielmodus: Gruppenspiele, (danach KO-System) Eine Mannschaft besteht aus mind. 2 Herren und 2 Damen

Disziplinen:

1 Herreneinzel, 1 Herrendoppel, 1 Damendoppel, 1 Dameneinzel, 1 Mixed. Je Mannschaftsspiel darf ein Teilnehmer max.

2 Disziplinen spielen. Der Ausrichter behält sich vor, dass Turniersystem in Abhängigkeit der Meldungen anzupassen.

Bälle:

Vom Verband zugelassene Kunststoffbälle

Startgebühr:

10.- € je Mannschaft ( Bälle sind mitzubringen )

Alle Teilnehmer erhalten Urkunden über Ihre Platzierungen. Weder Veranstalter/ Ausrichter haften für irgendwelche Schäden.

Der Ausrichter hält Speisen und Getränke zu zivilen Preisen bereit

Es werden Fotos gemacht die in der Badminton-Info bzw. auf der Homepage veröffentlicht werden. Wer damit nicht einverstanden

ist, soll dies bitte bei der Anmeldung angeben.


Anmeldungen an:

Michael Hahn breitensport@b-v-r-p.de;

Mit folgenden Angaben: Name, Vorname; Verein/ Hobbyspieler; E-Mail-Adresse oder Tel/Fax/Handy für eventuelle

Rückmeldungen/-fragen

Inhalt:

Es werden die Grundlagen der Doppel/- und Mixedtechnik in Theorie und Praxis vermittelt. Im Lehrgang Teil 2 werden die

Grundlagen aus dem Lehrgang Teil 1 vorausgesetzt. Die Grundschläge sollten bekannt sein.

Lehrgangsgebühr:

Jugend U17/U19: 5€ Erwachsene O19: 10€

(Bälle und Trainer sind in der Lehrgangsgebühr inbegriffen)

Der Ausrichter hält Speisen und Getränke zu zivilen Preisen bereit

Es werden Fotos gemacht die in der Badminton-Info bzw. auf der Homepage veröffentlicht werden. Wer damit nicht einverstanden

ist, soll dies bitte bei der Anmeldung angeben. Weder Veranstalter noch Ausrichter haften für irgendwelche Schäden.

Bitte ½ Stunde vor Lehrgangsbegin in der Halle sein; Lehrgangsdauer 10 - 16 Uhr

An unsere Übungsleiter / C-Trainer

Es besteht bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit, Stunden (5 Einheiten als überfachlich anerkannt) zur Übungsleiter-

Lizenzverlängerung zu erwerben. Sollten Übungsleiter / C-Trainer Interesse an der Teilnahme an diesem Lehrgang haben, so bitte

ich um Anmeldung ebenfalls unter der oben aufgeführten E-Mail Adresse.


Veranstalter: Badminton-Verband Rheinhessen Pfalz

Ausrichter: Teilnehmende Vereine / Mannschaften

Ort: Sporthallen der Teilnehmer

Zeitraum: September 2012 bis Februar 2013

Modus:

Eine Mannschaft besteht aus mindestens 1 Dame und 3 Herren.

Gespielt wird in Mannschaften. Pro Spieltag werden folgende Begegnungen ausgespielt:

2 x Herreneinzel

1 x Herrendoppel

1 x Mixed

1 x Dameneinzel

Gespielt wird ohne Mannschaftsrangliste. Jeder Spieler bzw. Spielerin darf pro Spieltag an maximal zwei

Spielen teilnehmen.

Spielberechtigt ist jeder Spieler, der in der laufenden Saison 2012/13 nicht in der Mannschaftsmeisterschaft

gemeldet ist. Das Mindestalter ist auf 16 Jahre festgelegt. Evtl. Ligen werden ausschließlich nach regionalen

Gesichtspunkten zusammengesetzt.

Zielgruppen:

Betriebssportgruppen, Freizeitspieler in Vereinen, Schuloberstufen, Hochschulen (Unisport), Gruppen aus

Badmintoncentern, Vereine ohne Mannschaften im regulären Wettkampfbetrieb oder einfach ein paar gute

Freunde.

Gruppeneinteilung nach regionalen Gesichtspunkten in Hin- und Rückspiel. Sollten mehr wie eine Staffel

entstehen, so wird es ein abschließendes Endturnier zur Ermittlung des Hobbyligameisters geben. In der

Regel sind die beiden Ersten jeder Staffel qualifiziert. Ausgetragen wird das Endturnier beim

Vorjahresmeister. Vereine mit schlechten Rahmenbedingungen (wenig Felder, schlechte Hallenzeiten,

regional ungünstig gelegen, ..etc.) können trotzdem teilnehmen.

Die Ausrichtung von Staffeln über Doppelspieltage bzw. Tagesturniere wird bei Bedarf angeboten.

Meldeschluss: Freitag, den 27.07.2012

Meldeadresse: Michael Hahn; breitensport@b-v-r-p.de; Tel: 06233-48690

Meldedaten: (Es gibt hierzu ein Excel-Formular auf der BVRP Homepage) Verein, Vereinsanschrift,

Ansprechpartner mit Telefon sowie @Mail und Mobil (wenn vorhanden), Spielort (Halle), mögliche Spieltage

mit Zeitraum (z.B. Samstag von 15:00 bis 17:00 Uhr). Bei Meldung von mehreren Mannschaften bitte ich um

Benennung eines Ansprechpartners pro Mannschaft.

Startgeld: 40,00 € für die erste gemeldete Mannschaft. Ein zweites Team aus gleichem Verein zahlt 30,00

€. Ab dem dritten Team ist die Teilnahme kostenlos. Mit Meldung einer Mannschaft wird das Startgeld fällig.

Spielball: Victor Shuttle 3000 Platin. Bälle stellt die Heimmannschaft. Bälle können über den Verband

bezogen werden.

Bankverbindung: Bankverbindung: Badmintonverband Rheinhessen-Pfalz e.V. Kt.-Nr: 156 765 673,

Postbank Ludwigshafen, BLZ 545 100 67 Verwendungszweck: Hobbyliga2012 – Vereinsname

Haftung: Weder Veranstalter noch Ausrichter haften für Schäden jeglicher Art

Hinweis: Der Veranstalter behält sich Änderungen dieser Ausschreibung in dringenden Fällen vor.

Es werden Fotos gemacht die in der Badminton-Info bzw. auf der Homepage veröffentlicht werden.

Wer damit nicht einverstanden ist, soll dies bitte bei der Anmeldung angeben.


Inh. Thomas Kipper

Allerheiligenstraße 41

67346 Speyer

Tel./AB: 0621 / 15956391

FAX: 03212 / 1082820

Handy: 0179 / 6923488

Jetzt neu bei ThoKi-SPORT

Die Top-Angebote von Asics, Karakal und RSL

Asics Schuh Blade für 79,95 � ( 99,95 �)

Karakal Schläger M-TEC 70 für 79,95 � ( 99 �)

RSL Schläger Diamond X5 white für 119 � ( 129,95 �)

RSL Schläger HEAT M10 190 für 89 � ( 119�)

RSL BallTourney No. 1 für 16,90 � / Dtzd. (ab 100 Dtzd.)

!!! Internetaktion !!!

10%

vom ThoKi-Preis

auf alle Internet-Bestellungen

Internet: www.thoki-sport.de

(gilt nur auf vorrätige Ware - ohne Beratungsservice

ausgenommen Bälle, Besaitungen und Sonderaktionen)


INFO online 7/2012

Leistungssport

Mehr unter www.bvrp-online.de/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=20&Itemid=31

Leistungssportsplitter

► TTD U 16-Sichtung

Bei der ersten DBV-Talentteam-Sichtung dieser Saison vertrat Simon Wang vom Post SV Ludwigshafen

den BVRP. In Mülheim/Ruhr konnte er nur angeschlagen antreten und die Praxiseinheiten

nicht mitmachen, aber scheinbar hatte er sich die Saison über so gut präsentiert, dass er den

Sprung ins Talentteam U 16 schaffte und auch neu in den D/C-Kader aufgenommen wurde.

► TTD U 14/15-Sichtung

Auch in dieser Altersklasse wird der BVRP national vertreten sein. Felix Hammes konnte in Bonn

offensichtlich so überzeugen, dass er sich für das Talentteam Deutschland U 14 qualifizierte.

► Kaderangelegenheiten

Alina Hammes, Spitzenspielerin des Bundesligisten SV Fischbach, fand Aufnahme in den C-Kader

des Deutschen Badmintonverbandes. Nach einem Jahr Zugehörigkeit zum Damen-

Bundesstützpunkt in Mülheim/Ruhr, in dem sie aber auch zeigte, dass sie Leistungssport mit über

20 Trainingsstunden pro Woche mit ihrem auch aufwendigen Medizinstudium verbinden kann, genießt

sie jetzt auch die Vorteile einer Nationalkaderzugehörigkeit.

► PET-Lehrgang

Am diesjährigen Perspektivteam-Lehrgang in Mülheim/Ruhr nahm Christopher Klein vom SV

Fischbach teil. Die Maßnahme war in diesem Jahr sehr theorielastig und der Kopf musste gewaltig

rauchen, aber Christopher kam überaus positiv gestimmt nach Hause und nahm offensichtlich viele

Anregungen mit.

► Vorankündigung Länderspiele

Im Vorfeld des Langenfeld-Cups werden traditionell Länderspiele gegen die europäische Topnation

Dänemark ausgetragen. Als BVRP´ler können sich Luise Heim (BSG Neustadt) und Simon Wang

Hoffnungen auf einen Einsatz machen.

► Vorankündigung Langenfeld-Cup

Wie in den letzten Jahren schon, nehmen wir Ende August den Langenfeld-Cup als „Einstimmungsturnier“

auf die Saison wahr. Teils als Verbands-, teils als HHG-Fördermaßnahme messen sich ca.

zehn Spielerinnen und Spieler in den Altersklassen U 15 bis U 19 mit den besten Nachwuchsleuten

aus ganz Europa.

► Vorankündigungen Lehrgänge

Vom 8.-10. August findet der Verbands-Sommerlehrgang statt in der Geschwister-Scholl-Schule in

Kaiserslautern statt. Er dient als Vorbereitung und Einstieg in die neue Saison.

Am 11. August lädt Ute Hammes das erweiterte U 11-Team zu einem Tageslehrgang am HHG ein.

Neben der Saisonvorbereitung stehen auch weitere, übergreifende Ausbildungsthemen auf dem

Plan.

Weiter ist am 10.-12.10.12 der Herbstlehrgang geplant.

20


INFO online 7/2012

Sonstiges

Mehr auch unter www.b-v-r-p.de

TACTIC mit weiterer Innovation

SPIN-MINTON ermöglicht optimales Individualtraining

Jeden Tag eine gute Tat, lautet das Motto der Pfadfinder. Dieses Motto hat der Badmintonausrüster

Tactic leicht abgewandelt. Hier lautet es: jedes Jahr eine bahnbrechende Innovation.

Im letzten Jahr stellte Tactic „Design your Racket“ zur Individualisierung des eigenen Schlägers

vor. In diesem Jahr betrifft die Innovation den Trainingsbereich: Spin-Minton heißt die Neuerung,

die optimale Möglichkeiten für das Individualtraining bietet. „Tactic beschränkt sich nicht darauf,

das Equipment für Badmintonspieler ständig zu verbessern. Wir arbeiten mit Spielern und Trainern

zusammen, um die Sportart insgesamt nach Vorne zu bringen. Deshalb denken wir natürlich auch

in Richtung der Trainingsarbeit“, begründet Tactic Geschäftsführer, Christian Beutel, die Bemühungen,

Hirnschmalz in Produktinnovationen zu investieren. Die Idee besticht durch ihre Einfachheit.

Ein spezielles Stativ, eine ausfahrbare Carbon-Antenne und ein Nylonball ermöglichen optimales

Einzeltraining in der Halle oder an der frischen Luft. „Jeder Trainer kennt die Probleme“, betont

Christian Beutel, „ich habe eine ungerade Zahl Athleten im Training oder eine „leistungsheterogene“

Trainingsgruppe. Jeder weiß, dass die Qualität des Zuspiels über die Qualität des Trainings

entscheidet. Diese Faktoren kann ich als Trainer nun mit Spin-Minton einfach aus der Welt

schaffen. Die „Anlage“ ist in 30 sec aufgebaut und kann so spielend in den Trainingsablauf integriert

werden. NRW Cheflandestrainer Trainer, Marcus Busch, konnte sich bei einem Talentlehrgang

von den Vorzügen des Trainingsgeräts überzeugen und empfiehlt es als nützliche Hilfe.

(www.badminton-nrw.de/index.php?id=888)

Das Badmintoninternat in Nürnberg und die BWBV-Stützpunkte in Schorndorf und Esslingen setzen

künftig in der Trainingsarbeit auf Spin-Minton. Die Stützpunkte Hamburg und Schleswig-

Holstein haben sich bereits erkundigt.

Vielseitig einsetzbar

Oftmals finden für den Leistungssport konzipierte Trainingshilfen ja auch ihren Platz im Breitensport.

Leistungssportler können mit Hilfe von Spin-Minton im Bereich Racketspeed, Griffwechsel

und Laufarbeit optimal arbeiten. Will man die Intensität steigern, stellt man die Anlage in den Sand

und hat die gewünschte Mehrbelastung. Netz und Feld sind nicht vonnöten. Das heißt, man nimmt

das Set mit in den Urlaub und kann dort ohne Probleme trainieren. Im Schüler- und Jugendbereich

kann der Trainer die koordinativen Fähigkeiten der Trainierenden optimal verbessern. Im

Freizeit- und Breitensport wird Spin-Minton seine Nische finden, weil man auch zu Viert oder gar

im Rundlauf mit bis zu acht Personen agieren kann. Hier bringt die Innovation Spaß und Motivation.

Lieferbar ist Spin-Minton ab KW 27/28. Auf jede Vorbestellung gibt es 10% Rabatt von TACTIC.

Weitere Informationen unter www.tactic.de

21


INFO online 7/2012

Eine Entscheidung zum Wohl der Familie

Chef-Bundestrainer Jakob Høi setzt die Zusammenarbeit mit dem DBV nicht fort

Mit großem Bedauern haben die Verantwortlichen im Deutschen Badminton-Verband (DBV) die

Entscheidung von Chef-Bundestrainer Jakob Høi zur Kenntnis genommen, die Zusammenarbeit

mit dem DBV nach dem 31. Dezember 2012 nicht fortzusetzen. Dann endet der aktuelle Vertrag

des 36 Jahre alten Dänen mit dem rund 213.000 Mitglieder zählenden olympischen Spitzenverband.

„Ich liebe meinen Job und es gibt viele Sachen, die ich gerne noch für den DBV und mit dem DBV

entwickeln möchte. Ich habe nur Lob für die Kooperation übrig und bin bei den Überlegungen, wie

wir eine für alle Beteiligten sinnvolle Lösung finden können, auf sehr viel Flexibilität seitens der

Verantwortlichen getroffen. Meine Entscheidung hat rein familiäre Gründe. Ich bin vor kurzer Zeit

erstmals Vater geworden und habe mir daher die Frage gestellt, was ich brauche, um froh und zufrieden

zu sein“, sagte Jakob Høi und ergänzte: „Meine Tätigkeit war und ist nach wie vor sehr interessant

– unter anderem weil ich mit ambitionierten Spielern arbeite und nie zuvor mit solch einem

professionellen Betreuerteam zu tun hatte wie beim DBV. Ich habe in den vergangenen Jahren

viel gelernt und freue mich auf die noch anstehenden Aufgaben.“

„Ich habe die Entscheidung mit ganz großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Jakob Høi ist ein

hervorragender Bundestrainer – ein Trainer, der gut bei den Athleten ankommt und gut mit seinen

Kollegen zusammenarbeitet. Ich hätte gerne gesehen, dass er nach dem 31. Dezember 2012 vier

weitere Jahre für uns tätig ist, so dass wir um ihn herum ein neues Trainerteam bauen können“,

meinte DBV-Präsident Karl-Heinz Kerst. Er zeigte aber zugleich Verständnis für das Vorgehen des

erfolgreichen Coaches: „Wenn ich seine familiäre Situation sehe, ist die Entscheidung richtig. Das

kann so nicht auf Dauer funktionieren.“

Bislang führt der Chef-Bundestrainer mit seiner künftigen Ehefrau Mette, die ebenfalls aus Dänemark

stammt, überwiegend eine Fernbeziehung: Er arbeitet in Saarbrücken, am dort ansässigen

Bundesstützpunkt der Herren, und reist zudem viel zu internationalen Turnieren, sie wohnt zusammen

mit der im Dezember 2011 geborenen, gemeinsamen Tochter in Dänemark.

Konkrete Zukunftspläne hat Jakob Høi derzeit noch nicht: „Ich möchte gemeinsam mit meiner Familie

dort leben, wo sowohl Mette als auch ich in sprachlicher wie beruflicher Hinsicht gute Möglichkeiten

haben. Denn Mette möchte künftig wieder als Hebamme arbeiten.“

„Da ich selbst ein Familienmensch bin, kann ich seine Entscheidung vollkommen nachvollziehen.

Ich bedauere sie gleichwohl sehr, denn er hat sehr, sehr gute Arbeit geleistet. Die Erfolge, die unsere

Spielerinnen und Spieler in jüngerer Vergangenheit erzielt haben, zeigen dies. Wir haben lange

gekämpft und nach Möglichkeiten gesucht alles zu vereinbaren, aber dabei handelt es sich nur

um halbe Lösungen“, meinte Dietrich Heppner, Vizepräsident Leistungssport im DBV.

Wer die Nachfolge von Jakob Høi antritt, steht noch nicht fest. Nach Aussage von DBV-

Sportdirektor Martin Kranitz lassen sich die Verantwortlichen im DBV „Zeit, um eine sinnvolle Entscheidung

zu treffen. Wir weisen derzeit sozusagen ein Luxusproblem auf: Wir haben – nicht nur in

Bezug auf die Ergebnisse, sondern auch hinsichtlich der Umfeldbetreuung – ein gewisses Niveau

erreicht, so dass die Erwartungshaltung hoch ist. Das grenzt die Auswahl an Kandidaten ein. Genauso

wird die Aufgabe für seinen Nachfolger keine leichte sein. Unser primäres Ziel besteht darin,

eine Top-Lösung zu finden. Wie lange dies dauert, ist sekundär. Aber wir wollen natürlich auch

nicht bis zum Jahresende warten.“ Der künftige Chef-Bundestrainer soll einen Vertrag für die

nächste Olympiade (2013 bis 2016) erhalten. Diese Laufzeit hätte auch der neue Kontrakt mit Jakob

Høi gehabt.

Der Däne ist seit dem 1. Mai 2009 für den DBV tätig. Zunächst arbeitete er als Bundestrainer für

die Disziplinen Herrendoppel und Mixed am Bundesstützpunkt in Saarbrücken, seit Anfang 2010

fungierte er zusätzlich als Chef-Bundestrainer. Speziell in den vergangenen zwei Jahren verzeich-

22


INFO online 7/2012

neten die Badmintonspielerinnen bzw. -spieler des DBV zahlreiche herausragende Erfolge. Beispielsweise

erreichte 2011 erstmals eine deutsche Mannschaft bei einer Mixed-Team-

Europameisterschaft das Finale, 2012 gewann zum ersten Mal ein deutsches Damenteam bei der

EM für Herren- und für Damennationalmannschaften den Titel, Juliane Schenk wurde WM-Dritte

(2011) und zweimal Vize-Europameisterin im Dameneinzel (2010 und 2012) und Marc Zwiebler

krönte sich vor wenigen Wochen zum Europameister im Herreneinzel.

Jakob Høi war schon in sehr jungen Jahren als Trainer tätig. Im Laufe seiner bisherigen Karriere

arbeitete er nicht nur in Vereinen als Coach, sondern war darüber hinaus auch als Stützpunkttrainer

am Top-Stützpunkt in Bröndby, einem Vorort von Kopenhagen, beschäftigt. Zudem wurde Jakob

Høi vom dänischen Badminton-Verband Badminton Danmark für die Elitetrainerausbildung berufen.

Bevor er zum DBV wechselte, war er viele Jahre äußerst erfolgreich als Jugend-

Nationaltrainer Dänemarks tätig.

Dr. Claudia Pauli

(Pressesprecherin DBV)

Karl-Heinz Kerst bleibt Präsident des DBV

Wiederwahl beim 48. Ordentlichen DBV-Verbandstag am 16. Juni 2012 in Dessau

Beim 48. Ordentlichen Verbandstag des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV), der am 16. Juni

2012 in Dessau stattfand, wurde DBV-Präsident Karl-Heinz Kerst (Kleve) von den Delegierten einstimmig

für eine weitere Amtszeit von vier Jahren gewählt.

Der 65-Jährige führt den rund 213.000 Mitglieder zählenden olympischen Spitzenverband seit

2006. Auf dem 42. Ordentlichen DBV-Verbandstag in Gera hatte Karl-Heinz Kerst das höchste Ehrenamt

im DBV von Professor Dieter Kespohl (Hochspeyer) übernommen. Dieser war damals,

nach 18 Jahren als DBV-Präsident, nach der Hälfte seiner vierjährigen Amtszeit formell zurückgetreten,

um Platz für seinen Nachfolger zu machen. Karl-Heinz Kerst wurde die neue Aufgabe entsprechend

zunächst für zwei Jahre übertragen, bevor er 2008, beim 44. Ordentlichen DBV-

Verbandstag in Cuxhaven, für seine erste volle Amtsperiode gewählt wurde.

Auch der bisherige Vizepräsident für den Bereich Breitensport im DBV wurde in Dessau einstimmig

wiedergewählt: Karl-Heinz Zwiebler (Bonn) tritt damit seine zweite Amtszeit an, nachdem er

2008 als Nachfolger von Klaus Walter (Ratingen) in das DBV-Präsidium gerückt war. Dieser hatte

sich seinerzeit, nach 26 Jahren im Vorstand/Präsidium des DBV, nicht mehr für eine weitere Amtszeit

zur Wahl gestellt.

Die Diskussion und die Abstimmung über zahlreiche Anträge auf Satzungs- und Ordnungsänderungen,

die Genehmigung des Haushaltsplans für das kommende Haushaltsjahr 2013, Ehrungen

verdienter Verbandsangehöriger sowie die Vergabe von Meisterschaften für die Spielsaison

2013/2014 bildeten einige weitere Schwerpunkte des 48. Ordentlichen DBV-Verbandstages. Als

Ausrichter der Zusammenkunft, die sich durch einen zügigen und harmonischen Verlauf auszeichnete,

fungierte der Badminton Landesverband Sachsen-Anhalt (BLSA).

Die Neuwahl des Vizepräsidenten Leistungssport im DBV (Dietrich Heppner, Frechen) und des Vizepräsidenten

Wettkampfsport im DBV (Gerd Pigola, Leipzig) erfolgt turnusgemäß erst 2014.

Weitere Informationen zu den Verbandstagen des DBV erhalten Sie auf der DBV-Homepage unter

www.badminton.de (Rubrik „DBV“, Unterrubrik „DBV-Führung“, Bereich „DBV-Verbandstage“).

Dr. Claudia Pauli

(Pressesprecherin DBV)

23


INFO online 7/2012

Juliane Schenk gewinnt erstmals ein Superseries-Turnier

Finalerfolg bei den Singapore Open vom 19. bis zum 24. Juni 2012 in Singapur

Besser hätte die „Olympia-Generalprobe“ für Vize-Europameisterin Juliane Schenk (SG EBT Berlin/Setzplatz

2) nicht verlaufen können: Knapp fünf Wochen vor dem Beginn der Badmintonwettbewerbe

(28. Juli bis 5. August 2012) im Rahmen der Olympischen Spiele in London (27. Juli bis

12. August 2012) gewann die 29 Jahre alte WM-Dritte im Dameneinzel zum ersten Mal in ihrer

Karriere ein Superseries-Turnier. Auch für den Deutschen Badminton-Verband (DBV) bedeutet

dies eine Premiere: Bei einem Turnier dieser – seit 2007 existierenden – Kategorie war zuvor niemandem

aus Deutschland ein Finalerfolg gelungen.

Bei den mit 200.000,- US-Dollar dotierten Singapore Open in Singapur (19. bis 24. Juni 2012) besiegte

die Weltranglistensechste in einer Neuauflage des WM-Halbfinals von 2011 Vize-

Weltmeisterin Cheng Shao Chieh aus Taiwan (Setzplatz 4) mit 21:11, 26:24. Das insgesamt dritte

Superseries-Finale in ihrer Laufbahn hatte Juliane Schenk durch einen Zwei-Satz-Erfolg zum Auftakt

über Salakjit Ponsana aus Thailand und drei Kräfte zehrende Drei-Satz-Siege, gegen Chen

Xiao Jia (China), Porntip Buranaprasertsuk (Thailand) und Sung Ji Hyun (Korea/Setzplatz 3), erreicht.

In den beiden vorangegangenen Endspielen bei Turnieren dieser Kategorie, im April 2012 bei den

India Open und im September 2011 bei den Japan Open, musste sich Juliane Schenk noch geschlagen

geben. Der sogenannten „Superseries“ des Badminton-Weltverbandes BWF gehören die

zwölf am höchsten dotierten Turniere an*. Der Superseries-Circuit ist seit 2011 zweigeteilt in Superseries

Premier-Veranstaltungen (5) und Superseries-Veranstaltungen (7). Während bei den

Superseries Premier-Turnieren wenigstens 350.000,- US-Dollar an Preisgeld ausgelobt werden,

sind es bei den Superseries-Turnieren mindestens 200.000,- US-Dollar. Für ihren Finalerfolg in

Singapur erhielt die Sportsoldatin der Bundeswehr ein Preisgeld in Höhe von 15.000,- US-Dollar.

Die Singapore Open stellten für die dreimalige Deutsche Meisterin im Dameneinzel das letzte Turnier

vor den Spielen der XXX. Olympiade dar, bei denen sie als Rekordhalterin des DBV an den

Start gehen wird: Juliane Schenk qualifizierte sich in diesem Jahr zum insgesamt dritten Mal für die

Teilnahme an olympischen Badmintonwettbewerben – dies gelang zuvor niemandem aus Deutschland.

Schon bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen und 2008 in Peking schlug die Weltklasse-Athletin

auf.

Juliane Schenk darf sich zudem über die Tatsache freuen, dass sie in der Weltrangliste des Badminton-Weltverbandes

BWF aktuell die beste europäische Spielerin im Dameneinzel ist. Bei der

Aktualisierung des Rankings am 21. Juni 2012 tauschte die gebürtige Krefelderin, die am Badminton-Spitzensportzentrum

(BSZ) in Mülheim an der Ruhr trainiert und auch schon seit vielen Jahren

in der Stadt im Ruhrgebiet wohnt, den Platz mit Europameisterin Tine Baun. Juliane Schenk wird

nun hinter vier Chinesinnen und der Inderin Saina Nehwal auf Platz sechs geführt, die Dänin auf

Platz sieben.

Die Deutschen Meister im Herrendoppel, Ingo Kindervater und Johannes Schöttler (1. BC Beuel/1.

BC Bischmisheim), die in London ihr Olympia-Debüt geben werden, waren nach einer 14:21,

21:10, 13:21-Niederlage gegen Chooi Kah Ming und Owe Yao Han aus Malaysia bereits in der ersten

Runde ausgeschieden. Weitere DBV-Asse gingen bei den Singapore Open nicht an den Start.

*: Bei den Olympischen Spielen sowie bei den verschiedenen Weltmeisterschaften (jeweils „BWF Events“) wird kein

Preisgeld ausgeschrieben.

Dr. Claudia Pauli

(Pressesprecherin DBV)

24


INFO online 7/22012

Aus ddem

VVorsta

and

Entwickklung

im Badmint ton Verbband

Rhe einhessen‐Pfalz

22005

– 2012

1.1.05

1.1.06

1.1.09

1.1.10

1.1.11

1.1.12

Anteil 2012

in %

Veränderung

zu 2005 in %

Die Zahlen erggeben

sich aus dden

jährlichen Erhebungen dees

Landessportb bundes Rheinland‐Pfalz.

An dieesen

melden die

Badminton

Vereine bzw. – –abteilungen zuum

1.1. des Jah hres ihre Zahlenn.

Quelle www w.lsb‐rlp.de , ers stellt A.Bürckbüüchler

Weiterhin iist

der demoografische

Wandel W im BBadminton

Verband V Rhe einhessen‐Pffalz

spürbar. . Die Alters‐ ‐

gruppen deer

41‐60jähriigen

sowie besonders b der

über 61jä ährigen erfahren

den grrößten

Zuwa achs im Ver‐ ‐

gleich zu 20005.

Sportangebote

für diese d Altersggruppen

rück ken damit stä ärker in den Fokus der Vereins‐ V bzw. .

Verbandsarrbeit.

Dagegeen

nimmt die e Altersklasse

der 27‐40jährigen

in de en letzten füünf

Jahren um m 33,8 % ab. .

Auch bundeesweit

ist dieeser

Trend schon s längerr

zu beobach hten. Die Grü ünde liegen in dieser Alt tersklasse si‐ ‐

cherlich in dden

hohen bberuflichen

und u familiäreen

Anforder rungen sowie e im Wunschh

nach Flexib bilität in derr

Freizeitgesttaltung.

Ein sstarker

Rückg gang (51 %) ist seit 2005 5 bei den Kindern

zu verzzeichnen.

Erf freulich aberr

der Zuwachhs

zum vergangenen

Jahr r, nachweislicch

im Gebiet t des SB Pfalz.

Dagegen zzeigen

die Mitgliedschaf‐


ten der Alteersgruppen

119‐26

Jahren nur leichte Mitgliederrü ückgänge. De er Anteil der Frauen im BVRP B beträgtt

41,1 % (20005:

43 %) Diee

Anzahl der beim LSB geemeldeten

Badminton

Ve ereine bzw. AAbteilungen

stieg in denn

letzten 7 Jahren

zwar umm

3 %, aber die Anzahl dder

Mitgliede er sank seit 2005

um 9,8 % %.

35

30

25

20

15

10

5

0

Vereine bbis

6 J. 7‐1 14 J. 15‐188

J. 19‐26 J. 27‐40 J.

132 101 14 422 10559

1038 8 2012

129 88 13 395 10886

1052 1836

134 54 13 342 11444

1038 8 1523

137 44 13 331 10773

1067 7 1461

136 38 13 381 10339

1032 1354

136 49 12 213 968

1032 1331

0,7 17,2

13, ,7 14,6 18,9

+3,0 % ‐551,0

% ‐14 4,7 % ‐6,66

% ‐ 0,6 % ‐33,8 %

Anteile

der Alterskl A assen im m BVRP P 2012 (% %)

bis 6 7‐14 J.

Jahre

15‐18

J.

19‐26

J.

27‐40

J.

41‐660

61 u.ä.

J.

Achim Bürckbüchler,

Präsident

Badminton Verband V Rheinhhessen‐Pfalz,

Ju uni 2012

41‐60 J.

2034

2157

2306

2250

2360

2151

30,5

+ 5,8 %

61 u.ä. Gesamt G

169 7819

185 7799

233 7685

254 7450

319 7523

307 7051

4,4 100

+81,7% ‐ 9,8 %

Achim Bürckbüchler

B r

Präsidentt

An nteile der Alteersklassen

im BVRP B

20 012 (%)

225


INFO online 7/2012

TOP 20 der Badminton Vereine/ Abteilungen im BVRP

2012 (1.1.) - Mitgliederzahl

Platz Verein Mitglieder Veränderung Platz im

(1.1.2012) zum Vorjahr Vorjahr

1 TV Mainz‐Hechtsheim 263 ‐1 1

2 BV Kaiserslautern‐Dansenberg 231 ‐35 2

1. BC Hütschenhausen 231 1 3

4 BSC Bad Dürkheim 173 ‐4 7

5 TV Mainz‐Zahlbach 172 ‐23 4

6 TUS Speyer 168 ‐13 5

ASV Landau 168 14 8

8 SV Vikt. Herxheim 165 ‐13 6

9 TUS Nackenheim 138 4 10

10 BSG Neustadt 137 ‐5 9

11 TG Worms 128 7 14

12 BSC Schifferstadt 112 ‐4 13

13 PSV Ludwigshafen 109 ‐8 12

14 SV Fischbach 108 ‐3 15

15 TUS Wachenheim 101 ‐1 18

16 Pfälz.Badminton Club Münchweiler 100 0 20

Mainz‐Gonsenheim 100 21 0

18 TUS Neuhofen 99 ‐2 19

19 TSG Grünstadt 98 ‐9 16

20 TUS Büdesheim 97 13 0

Die Zahlen ergeben sich aus den jährlichen Erhebungen des Landessportbundes Rheinland‐Pfalz.

An diesen melden die Badminton Vereine bzw. Abteilungen zum 1.1. des Jahres ihre Zahlen.

Erstellt für unser Verbandsgebiet: Achim Bürckbüchler (Juni 2012)

Neues aus der Spielberechtigungsstelle

Mehr unter www.bvrp-online.de/index.php?option=com_content&task=view&id=69&Itemid=91

Zu-/Abgang

am

Liste Spielerwechsel

Neuer Verein Vorname Nachname LV Abgebender Verein

06.03.2012 ASV Waldsee Frederik Hoesch LTC Mutterstadt

19.03.2012 1. BCW Hütschenhausen Cindy Fuhrmann SBV BC 77 Rohrbach

25.03.2012 TuS Haardt Christiane Stetter TuS Wachenheim

06.04.2012 BV Kaiserslautern Tim Hinkelmann TV Kirchheimbolanden

10.04.2012 TG Osthofen Axel Feinauer TG Worms

11.04.2012 TSV Mommenheim Daniel Horst TuS Nackenheim

23.04.2012 BSC Bad Dürkheim Klaudia Vogt BSC Bad Dürkheim

25.04.2012 TV Roßbach Marcel Baumbauer Post SV Ludwigshafen

26


INFO online 7/2012

28.04.2012 SV Fischbach Sebastian Rduch HBV (HH) VfL 93 Hamburg

01.05.2012 TV Refrath (NRW) Richard Domke SV Fischbach

04.05.2012 DJK BW Friesdorf (NRW) Sascha Fersch TSV Eppstein

04.05.2012 TuS Haardt Axel Theobald SV Vikt. Herxheim

14.05.2012 TSV Mommenheim Daniela Großmann TuS Nackenheim

20.05.2012 ASV Landau Felix Hinspeter VfB Hochstadt

22.05.2012 TV Kirchheimbolanden Manuela Eich 1. BCW Hütschenhausen

22.05.2012 TV Kirchheimbolanden Jörg Bößendörfer TV Kleinniedesheim

28.05.2012 ASV Waldsee Ekkehard Hörr TG Westhofen

29.05.2012 TV Roßbach Marcel Baumbauer Post SV Ludwigshafen

30.05.2012 1. BCW Hütschenhausen Sonja Kick SV Fischbach

30.05.2012 FK Mardi Bellheim Frank Bauer BC Römerberg

30.05.2012 PBC 1995 Münchweiler Claudia Weber ASV Landau

30.05.2012 PBC 1995 Münchweiler Claudia Weber ASV Landau

30.05.2012 PBC 1995 Münchweiler Peter Steinbach BT Pirmasens

03.06.2012 BSC Schifferstadt Ben Teichmann BC Phönix Limburgerhof

03.06.2012 TV Kleinniedesheim Ingrid Rißberger TG Westhofen

04.06.2012 TSG Haßloch Frauke Ohler BSG Neustadt

04.06.2012 TSG Haßloch Christoph Wüst BSG Neustadt

06.06.2012 1. BC Bischmisheim (SBV) Jan-Pascal Herzer Post SV Ludwigshafen

06.06.2012 Fortuna Schwetzingen (BWBV) Nadine Schermer TuS Neuhofen

07.06.2012 TSG Haßloch Tobias Schreiner BSG Neustadt

10.06.2012 BSC Kaiserslautern Thomas Luff BV Kaiserslautern

11.06.2012 BV Kaiserslautern Peter Luijendijk BSC Kaiserslautern

11.06.2012 BC Remagen (BVR) Florian Schinz TuS Nackenheim

12.06.2012 Post SV Ludwigshafen Judith Sold TSV Speyer

16.06.2012 TSV Speyer Thomas Kipper ASV Waldsee

13.06.2012 TV Dillingen (BBV) Amelie Storch SV Fischbach

13.06.2012 TV Dillingen (BBV) Philip Merz SV Fischbach

18.06.2012 TuS Neuhofen Sebastian Collet SV Vikt. Herxheim

18.06.2012 TuS Neuhofen Julia Flada BVR 1.BC Neuwied

18.06.2012 TV Mannheim-Neckarau (BWBV) Bettina Lo TSV Eppstein

19.06.2012 BV Stockstadt/Zellhausen (HBV) Christoph Juli HSV Mainz

19.06.2012 ASV Landau Mirco Bundschuh BWBV TV Waldhof Mannheim

19.06.2012 TV Mannheim-Neckarau (BWBV) Peter Richtstein TSV Eppstein

21.06.2012 TSG Dossenheim (BWBV) David Saputera TV Kirchheimbolanden

21.06.2012 TSG Haßloch Lisa Ohler TV Gimmeldingen

22.06.2012 TV Thaleischweiler Nadja Schäfer PBC Münchweiler

23.06.2012 TSV Kalkobes (HBV) Lisa Simla TV Hechtsheim

28.06.2012 1. BC Worms Axel Feinauer TG Osthofen

28.06.2012 1. BC Worms Bener Eray TG Worms

28.06.2012 1. BC Worms Lisa Töngi TG Worms

28.06.2012 1. BC Worms Armin Hézsö TG Worms

28.06.2012 1. BC Worms Christian Pautsch TG Worms

28.06.2012 1. BC Worms Daniel Kunz TG Worms

30.06.2012 TuS Neuhofen Thorsten Martin KSC Friesenheim

30.06.2012 TuS Neuhofen Robin Thiele TSV Speyer

30.06.2012 TuS Neuhofen Daniela Kasper TV Kirchheimbolanden

01.07.2012 VfV Hildesheim Dominik Wiedenmann NBV TG Worms

27


9. Hechtsheimer

Badminton Turnier

18. & 19.08.2012

Sa: Mixed, Doppel

So: Einzel

Anschließende Feier &

Übernachtungsangebot inkl. Grillen am Samstag

sowie Frühstück am Sonntag

Meldeschluss Meldeschluss 12.08.12 12.08.12 !

!


Turnhalle des Schulzentrums in Hechtsheim

(55129 Mainz, Ringstraße)

Grillen, Feier und Übernachten

anschließend in der TV-Halle um die Ecke

Klasseneinteilung nach BVRP 2011/12

A-Gruppe: Oberliga, RHP-Liga, Landesliga,

Verbandsklasse

B-Gruppe: Bezirksklasse, A-Klasse, B-Klasse

C-Gruppe: C-Klasse & Hobbyspieler

andere Landesverbände entsprechend

Disziplinen / Zeit

Anwesenheit 30 Minuten vor Spielbeginn

Mixed: Samstag: 09.30 Uhr

Herrendoppel: Samstag: 13.30 Uhr Damendoppel: Samstag: 14.30 Uhr

Herreneinzel: Sonntag: 11.00 Uhr Dameneinzel: Sonntag: 11.00 Uhr

Getränke-/ Essenstand sowie

Badmintonstand vor Ort

Turniermodus Gruppenspiele, dann einfaches k.o.-System

Bei zu wenigen Meldungen behält sich der

Ausrichter vor, die Gruppen zusammenzulegen!

Urkunden und Sachpreise für die Erstplatzierten

Meldung bis 12.08.12 an

Email: christophe@christophehinz.com

Meldegebühr Pro Person und Disziplin: 6 Euro

Alle Disziplinen: 15 Euro

Der Ausrichter übernimmt keinerlei

Haftung für eventuelle Schäden!

Bitte bei Anmeldung unbedingt

mit angeben ob Ihr übernachtet

und zum Grillen bleibt


44. Internationales Südpfälzisches

Mannschaftsturnier

Ausrichter: SV Viktoria Herxheim – Badmintonabteilung

Austragungstage: Samstag, den 25. August 2012 – Beginn 08.30 Uhr

Sonntag, den 26. August 2012 – Beginn 09.00 Uhr

Austragungsort: A- und B-Klasse - Großsporthalle des Pamina-Schulzentrums Herxheim

C-Klasse - Sporthalle des Pamina-Schulzentrums Herxheim

Startberechtigt: A- Klasse Alle Mannschaften der 1. Bundesliga sowie alle Mannschaften

der drei unter der 1. Bundesliga spielenden Klassen. Alle

europäischen Mannschaften der A- und B-Kategorie.

Meldungen: Bis zum 15. Juli 2012

B- Klasse Alle Mannschaften der Landes- (inkl. Rheinlandpfalz-Liga),

Verbands-, oder Bezirks-Ligen oder deren Vergleichsklassen

unter Bezug auf die Klasseneinteilung des Badminton Verbandes

Rheinhessen-Pfalz.

C-Klasse Alle Mannschaften, die in den vorgenannten Klassen nicht

Starten dürfen (im Regelfall A-B-, und C-Klasse sowie weiter

darunter liegenden Mannschaften).

Startberechtigt sind alle Vereinsmannschaften entsprechend der o.a. Klasseneinteilung.

Pro Verein sind zwei Mannschaften verschiedener Leistungsklassen

startberechtigt. Der Veranstalter behält sich vor, zur Auffüllung der

einzelnen Klassen auch drei Mannschaften eines Vereines zuzulassen. Pro

Mannschaft können bis zu zwei Jugendlichen eingesetzt werden. Der Veranstalter

behält sich weiterhin vor, bei zu wenigen Meldungen einzelne

Spielklassen zu streichen bzw. Spielklassen zusammen zu legen.

per e-mail an André Arnold

andre_arnold@freenet.de

Tel.: 0151-12517344

Telefonische Meldungen werden nicht angenommen. Bei allen Meldungen

bitte unbedingt Postanschrift angeben.

1


Internationales Badmintonturnier in Herxheim

Auskünfte: Können per Telefon oder per e-mail über vorstehende Adresse angefordert

werden.

Startgebühren: 140,-- € pro Mannschaft

In den Startgebühren ist ein kulinarischer Abendschmaus am Samstag, den

25.Aug. 2012 für bis zu 6 Personen (pro Mannschaft) enthalten.

Die Startgebühren sind mit der eingehenden Meldung fällig. Sie sind auf das

Konto der Badmintonabteilung des SV Viktoria Herxheim zu überweisen.

Sparkasse Südliche Weinstraße Herxheim

Bankleitzahl: 548 500 10

Konto-Nummer: 12 221 701

Für nicht angetretene Teilnehmer kann das Startgeld leider nicht

zurückerstattet werden. Sollten wegen einer möglichen Übermeldung Vereine

nicht berücksichtigt werden, so unterrichten wir die betroffenen Vereine

rechtzeitig. Das Startgeld wird in diesem Falle selbstverständlich

zurückerstattet.

Auslosung: 14 Tage vor Turnierbeginn.

Alle teilnehmenden Mannschaften erhalten bis spätestens eine Woche vor

Turnierbeginn die Turnierauslosung zusammen mit einem Programmheft,

einem Zeitplan und den weiteren Turnierunterlagen per Post zugeschickt.

Disziplinen: Innerhalb einer Mannschaftsbegegnung werden folgende Disziplinen gespielt:

1 Dameneinzel

1 Damendoppel

1 Mixed

3 Herreneinzel

2 Herrendoppel

Gespielt wird in den einzelnen Klassen jeweils in Gruppen, die sich nach Los

und regionaler Herkunft zusammensetzen. Die eventuell gemeldeten

Vorjahresfinalisten werden gesetzt. Innerhalb der Gruppen spielt jede

Mannschaft gegen jede andere der gleichen Gruppe. In der anschließenden

K.O.-Qualifikationsrunde werden die Finalteilnehmer ermittelt. Die Verlierer

der Halbfinals bestreiten das Spiel um Platz 3. Bei zu geringer Meldezahl wird

ausschließlich die Gruppenphase und keine K.O.-Runde gespielt.

2


Internationales Badmintonturnier in Herxheim

Austragungsmodus: Pro Mannschaftsspiel können max. 3 Damen und 5 Herren eingesetzt werden.

Die Gesamtzahl der zum Einsatz kommenden SpielerInnen ist nicht begrenzt.

Spätestens vor Beginn der ersten Begegnung ist der Turnierleitung eine

Mannschaftsmeldung abzugeben, welche für beide Turniertage gilt und alle

teilnehmenden SpielerInnen der jeweiligen Mannschaft enthalten muss.

Nachmeldungen von SpielerInnen im Verlauf des Turniers sind nicht möglich.

Die Mannschaftsmeldung umfasst auch die Rangliste im Herreneinzel.

Hiernach richtet sich auch die Aufstellung der Doppel. Die Reihenfolge kann

nach Beginn der ersten Begegnung nicht geändert werden. Die

Mannschaftsaufstellung hat so zu erfolgen, dass bei den Herrendisziplinen die

Reihenfolge der Rangliste eingehalten wird.

Eine Spielerin oder ein Spieler kann in nicht mehr als zwei Disziplinen starten.

Preise: Die Mannschaften von Platz 1 bis 3 jeder Klasse erhalten Siegerpokale.

Jede teilnehmende Mannschaft erhält ein Weinpräsent des Veranstalters.

Die besten Spielerinnen und Spieler jeder Klasse erhalten einen Sonderpreis.

Wertung: Alle Spiele gehen über zwei Gewinnsätze entsprechend den Spielregeln des

DBV. Der Veranstalter behält sich jedoch jederzeit, auch während des

Turniers, eine Verkürzung der Sätze vor, sollte das Meldeergebnis und die

Zeitplanung dieses erforderlich machen.

Bei einem Gleichstand entscheidet für die Platzierung das Satz-, eventuell

auch das Punktverhältnis. Bei absolutem Gleichstand wird ein

Wiederholungsspiel einer ausgelosten Disziplin zur entscheidenden Wertung

angesetzt.

Bälle: Federbälle, die vom DBV zugelassen sind. In der C-Klasse kann bei

beiderseitigem Einverständnis der Teilnehmer auch mit vom DBV

zugelassenen Plastikbällen gespielt werden.

Turnierleitung: André Arnold, Michael Bies, Karl Michael Eck, Bernhard Eck, Dieter Müller

Oberschiedsrichter: Wird vor Turnierbeginn bekannt gegeben.

Schiedsrichter: Jeder Turnierteilnehmer ist verpflichtet, nach Aufforderung durch die

Turnierleitung, das Amt einen Linien-, oder Schiedsrichters zu übernehmen.

Schieds- und Linienrichter für die Endspiele stellt der Veranstalter.

3


Internationales Badmintonturnier in Herxheim

Turnierordnung: Bei Verletzung eines Spielers kann eine Pause von höchstens 10 Minuten

gegeben werden. Nach Ablauf dieser Frist muss das Spiel fortgesetzt werden.

Andernfalls wird es für den verletzten Spieler als verloren und den

spielbereiten Spieler als gewonnen gewertet. Tritt ein Spieler nicht an, so wird

das Spiel für ihn als verloren gewertet. Alle Turnierteilnehmer müssen

während des Turniers spielbereit sein. Eine zeitweilige Abmeldung bei

Spielpausen ist nur über die Turnierleitung möglich. Der öffentliche Zeitplan

ist nicht bindend und dient nur der Orientierung, wobei die Turnierleitung

bemüht ist, diesen nach Möglichkeit einzuhalten. Eine Haftung bei Schaden-,

Diebstahl- oder Verletzungsfällen übernimmt der Veranstalter nicht!

Änderungen und zusätzliche Regelungen in der Turnierordnung behält sich

der Veranstalter vor. Auf dem Turnier werden Bilder gemacht und auf

der Homepage veröffentlicht. Falls jemand was dagegen hat bitte bei

der Turnierleitung melden.

Quartiere: Kostenlose Quartiere:

Für die Teilnehmer stehen in der Sporthalle am Schulzentrum kostenlose

Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Alternativ können im

beschränkten Umfang Zelte hinter der Großsporthalle in einem abgegrenzten

Bereich, aufgebaut werden. Schlafsäcke oder Wolldecken bzw. Liegen sind

in diesem Fall von den Turnierteilnehmern selbst mitzubringen!

Frühstück kann in einem eigens dafür eingerichteten Raum in der

Großsporthalle bezogen und auch eingenommen werden.

Hotelquartiere:

Hotelquartiere werden nicht vom Veranstalter gebucht. Teilnehmer, die in

Pensionen oder Hotels übernachten wollen, werden vom Veranstalter gebeten,

die Zimmer selbst zu buchen.

Änderungen: Bei Notwendigkeit oder Bedarf ist der Veranstalter berechtigt, die

Ausschreibung ganz oder teilweise in einigen Punkten zu ändern.

Genehmigung: Genehmigt wurde dieses Turnier, insbesondere der Start ausländischer

Mannschaften, durch den Deutschen Badminton Verband (DBV) sowie durch

den Badminton Verband Rheinhessen-Pfalz e.V. (BVRP).

Herxheim, den 12. Mai 2012 SV Viktoria Herxheim, Badmintonabteilung

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine