FC LUZERN Matchzytig N°10 15/16 (RSL 21)

FCLuzern

Die 56-Seiten starke MATCHZYTIG zum Heimspiel gegen den FC St. Gallen mit spannenden Themen rund um den FC Luzern und den Fussball.

MATCHZYTIG

FC LUZERNFC ST. GALLEN

SO 21.2.2016 16.00 UHR

2015/16

N° 10

CHF 1.–

«UNSER TÄGLICHES BROT

IST DIE MEISTERSCHAFT»

MARKUS BABBEL IM HOTSPOT – AB SEITE 15


Es gibt nicht den FCL-Fan.

Es gibt nicht den Kunden.

Deshalb sind wir keine Krankenversicherung für Kunden.

Sondern für Menschen. Zusammen mit Ihnen und

allen FCL-Fans drücken wir im CSS Family Corner dem FCL

die Daumen.

Lassen Sie sich von uns beraten. In einer der 120 Agenturen,

per Telefon unter 0844 277 277 oder auf www.css.ch.

Ganz persönlich.

FCL-GLOBAL

FCL.RADIO – ON AIR

Endlich ist es soweit – seit dieser Woche sendet

FCL.Radio rund um die Uhr. Einfach die FCL-Homepage

aufrufen, und schon geht’s los. Sie können

aus den Sendern Pilatus, Central, Sunshine und

3-Fach auswählen. Ab 15 Minuten vor dem Anpfiff

übertragen wir alle FCL-Wettbewerbspartien weltweit

live in audiodeskriptiver Form.

EINLAUF KIDS

Die Einlauf Kids werden beim heutigen Heimspiel

gegen den FC St. Gallen von der Luzerner

Kantonalbank präsentiert. Wie auch Sie

und Ihre Firma Kinderaugen zum Leuchten bringen,

erfahren Sie auf unserer Homepage

www.fcl.ch/einlaufkids

MELDEPFLICHT FÜR INHABERAKTIONÄRE

Aufgrund einer Gesetzesänderung müssen sämtliche

Aktionäre einer Meldepflicht nachkommen.

Diese Meldepflicht war grundsätzlich bis am

31.12.2015 zu erfüllen. Wurde die entsprechende

Meldung nicht vorgenommen, verfallen gemäss

Gesetz sämtliche Rechte im Zusammenhang mit

der/n Aktie/n. Holt der Aktionär die Meldung zu

einem späteren Zeitpunkt nach, so kann er die ab

diesem Zeitpunkt entstehenden Vermögensrechte

wieder geltend machen. Weitere Infos finden Sie

unter: www.fcl.ch/aktien

FCL PARTNER 1901

Zeigen Sie jetzt mit der Firma Ihre Verbundenheit

zum sportlichen Aushängeschild der Zentralschweiz.

Werden Sie mit dem Status «FCL Partner

1901» Teil der FCL Familie und bringen damit Ihre

Freude zum Ausdruck, dass Sie Blau-Weiss unterstützen.

Alles dazu auf fcl.ch/partner1901.

TICKETING CUP HALBFINAL

Der öffentliche Vorverkauf für den Cup-Halbfinal

am 2.3. (19.00 Uhr) gegen Lugano läuft. Alle nicht

bezogenen Tickets der ABO CARD-Inhaber gelangen

anschliessend in den öffentlichen Verkauf. Tickets

können über die folgenden Verkaufskanäle

gekauft werden: FCL Ticket-Hotline, Telefon-Nummer

0900 317 000 (CHF 0.85/Min. ab Festnetz),

FCLFanshop, LZ-Corner Luzern, NUZ Altdorf und

NNZ Stans sowie beim Ticketcorner.

INHALT3

VORWORT RUEDI STÄGER 5

KADER FC LUZERN 7

HOTSPOT 15

INTERVIEW MIT

MARKUS BABBEL

RSL TOTAL 19

GÄSTEKOLUMNE FC ST. GALLEN 23

EIN GAUDINO KOMMT

SELTEN ALLEIN

KADER FC ST. GALLEN 25

RSL SPIELPLAN | TABELLE 26

POSTER 28

KUDI ERKLÄRT’S 32

MEINE WEISSEN SCHUHE

UND DAS ESPENMOOS

FCL PARTNER 1901 34

ZEIGEN SIE IHRE

VERBUNDENHEIT

FCL SATELLIT 37

FIELDWIZ IS

WATCHING YOU

FCL NACHWUCHS 40

NACHWUCHSSPIELER

DER WOCHE

FCL FRAUEN 45

EIN HAUCH VON

KÖNIGSKLASSE

SFAZ 51

GRUNDLAGEN


Vier gewinnt: 4MOTION

Allradantrieb geschenkt!

VORWORT5

Liebe FCL-Familie,

der Start in die Rückrunde verlief nicht nach Wunsch. Die beiden Niederlagen

gegen den FC Basel und gegen den FC Zürich zeigen einmal mehr, wie eng

es in der Swiss Football League zu und her geht. Doch gerade diese Tatsache

lässt mich optimistisch auf den Match gegen den FC St. Gallen schauen. Gegen

den FCZ hatten wir mit einem Ballbesitz von 65 Prozent deutlich mehr vom

Spiel. Nur: Es resultierten daraus leider viel zu wenig gefährliche Strafraumaktionen.

Wenn es uns gelingt, gegen die Ostschweizer ähnlich dominant aufzuspielen

und vor dem Goal entschlossener und aggressiver zu agieren, dann bin

ich zuversichtlich für den ersten Heimsieg in der Rückrunde.

Ein irisches Sprichwort besagt: Auf dem Weg durchs Leben kann man den

Wind nicht immer im Rücken haben. Im Fussball ist mitunter Geduld der beste

Ratgeber. Es ist eine Eigenschaft, die Markus Babbel auszeichnet. Er ändert sein Konzept nicht mir nichts

dir nichts. Er verfolgt konsequent seine Linie, seine Philosophie. Mit ein Grund, dass wir uns entschieden haben,

den im Sommer auslaufenden Vertrag um zwei Jahre zu verlängern. Markus Babbel ist ein wichtiges

Element in der Strategie des FCL. Diese basiert im Wesentlichen auf folgenden Punkten:

Mit Kontinuität in der sportlichen Führung qualifiziert sich der FCL regelmässig für einen europäischen

Wettbewerb.

Über den Nachwuchs schafft der FCL kontinuierlich Werte (leistungsstarke Spieler für die Mannschaft und

Transfererlöse) und ist so einer der besten Ausbildungsclubs der Schweiz.

Plus Allstar-Prämie von

Fr. 2’000.– bis Fr. 4’000.–.

Jetzt gibt’s bei ausgewählten Lagerfahrzeugen den Allradantrieb 4MOTION geschenkt! Für alle

übrigen Fahrzeuge erhalten Sie den Allradantrieb 4MOTION zum einmaligen Sonderpreis von CHF

444.−. Angebot gültig bis 29.02.2016. Wir freuen uns auf Sie.

Die Aktionen laufen vom 1.1. bis 29.2.2016. Die Aktion „4MOTION geschenkt“ gilt für aus gewählte Lager fahr zeuge der Marke Volkswagen. Für alle übrigen Fahrzeuge,

gilt der Sonderpreis von Fr. 444.–. Solange Vorrat. Fahr zeug über nahme: Neu bes tel lungen 30.06.2016, Lager fahr zeuge 12.03.2016. Golf Variant,

2.0 TDI BMT, 150 PS (110 kW), 6­Gang manuell, 4MOTION, Ener gie ver brauch: 4.9 l/100 km, CO 2 ­Emission: 125 g/km (Durch schnitt aller ver kau ften Neu wagen:

139 g/km), Ener gie effi zienz­Ka te go rie: C. Bar kauf preis: Fr. 33‘200.– (inkl. 4MOTION im Wert von Fr. 1’450.–), ab züglich

Allstar­Prämie Fr. 2’000.–, tatsächlich zu be zah len der Preis: Fr. 31’200.–. Touareg, 3.0 TDI V6 BMT, 262 PS (193 kW), 8­Gang

Automatik mit Tiptronic, 4MOTION, Ener gie ver brauch: 6.6 l/100 km, CO 2 ­Emission: 174 g/km (Durch schnitt aller ver kauften

Neu wagen: 139 g/km), Ener gie effi zienz­Ka te go rie: E. Bar kauf preis: Fr. 59‘950.– (inkl. 4MOTION im Wert von Fr. 3’000.–),

ab züglich Allstar­Prämie Fr. 4’000.–, tatsächlich zu be zah len der Preis: Fr. 55’950.–. Ab ge bildetes Fahr zeug: Passat Alltrack,

2.0 TDI BMT, 150 PS (110 kW), 6­Gang manuell, 4MOTION, Ener gie ver brauch: 4.9 l/100 km, CO 2 ­Emission: 130 g/km

(Durch schnitt aller ver kau ften Neu wagen: 139 g/km), Ener gie effi zienz­Ka te go rie: B. Bar kauf preis: Fr. 46‘990.– (inkl.

4MOTION im Wert von Fr. 2‘200.–), ab züglich Allstar­Prämie Fr. 3’000.–, tatsächlich zu be zah len der Preis: Fr. 43’990.–.

Erhältlich nur beim offiziellen Volkswagen Partner. Preise inkl. MwSt. Preis än der un gen vor behalten.

Wirtschaftlich erzielt der FCL ein zumindest ausgeglichenes Budget und schafft zunehmend finanziellen

Spielraum.

Unser Cheftrainer verkörpert optimal unsere Philosophie. Der FCL will talentierte Nachwuchsspieler ausbilden,

in der Super League integrieren und ihnen dann eine Chance für den nächsten Schritt geben. Ein Beispiel

dafür ist Remo Freuler. Diesen holten wir aus der Challenge League, bauten ihn zum Stammspieler in

der Super League auf und nun spielt er in der Serie A in Italien. Oder Hekuran Kryeziu. Er kam mit 11 Jahren

vom FC Küssnacht am Rigi zum Nachwuchs des FCL. Hier durchlief er die ganze Juniorenabteilung. Seit

der Spielzeit 2011/12 gehört er zum Kader der ersten Mannschaft. In der Saison 2014/15 wurde er für ein

Jahr an den FC Vaduz ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln. Heute ist er Stammspieler. Das Schönste:

Die beiden sind keine Ausnahmen. Bereits warten die nächsten Juwele wie Nicolas Haas, Remo Arnold und

João Oliveira.

Ich wünsche Ihnen einen spannenden Match.

Hopp Lozärn!

AMAG Ebikon

Luzernerstrasse 17

6030 Ebikon

Tel. 041 444 44 00

www.ebikon.amag.ch

AMAG Emmenbrücke

Seetalstrasse 32

6020 Emmenbrücke

Tel. 041 260 60 55

www.emmenbruecke.amag.ch

Ihr Ruedi Stäger

Geschäftsführender Präsident


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

7

1 DAVID ZIBUNG

Tor

10.1.1984 | Schweiz

20 | 1800 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0

18 LORENZO BUCCHI

Tor

21.11.1983 | Italien

0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0

DANIEL BÖBNER

Goalietrainer

30.7.1969 | Schweiz

Party-

Service

Silvia & Toni Zibung

6052 Hergiswil

4 SEBASTIAN SCHACHTEN

Abwehr

6.11.1984 | Deutschland

13 | 893 | 2 | 2 | 2 | 0 | 0

5 KAJA ROGULJ

Abwehr

15.6.1986 | Kroatien

5 | 450 | 0 | 0 | 4 | 0 | 0

6 REMO ARNOLD

Mittelfeld

17.1.1997 | Schweiz

3 | 270 | 0 | 0 | 2 | 0 | 0

7 CLAUDIO LUSTENBERGER

Abwehr

6.1.1987 | Schweiz

16 | 1198 | 0 | 0 | 5 | 0 | 0

Pizzeria

PIZZERIA

al Forno

KRIENS

Luzernerstrasse 27

6010 Kriens

Tel. 041 311 10 22

© 2016 adidas AG

Anzahl Spiele | Einsatzminuten | Tore | Assists | Gelb | Ampelkarte | Rot (RSL 15/16 – inkl. Karten aus der U21)


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

8

Günstige Freizeitangebote

mit

RailAway geniessen.

8 JAHMIR HYKA

Mittelfeld

8.3.1988 | Albanien

19 | 805 | 1 | 2 | 0 | 0 | 0

9 MICHAEL FREY

Angriff

19.7.1994 | Schweiz

1 | 27 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0

10 JAKOB JANTSCHER

Mittelfeld

8.1.1989 | Österreich

19 | 1381 | 1 | 4 | 6 | 0 | 0

13 TOMISLAV PULJIC

Abwehr

21.3.1983 | Kroatien

16 | 1378 | 0 | 0 | 4 | 0 | 0

sbb.ch/freizeit

Pantone Coated

Grün: 383 C

Blau: 293 C

14 JÉRÔME Gelb: 109 C THIESSON

Abwehr

6.8.1987 | Schweiz

20 | 1775 | 1 | 2 | 1 | 0 | 0

15 MARCO SCHNEUWLY

Angriff

27.3.1985 | Schweiz

20 | 1646 | 6 | 2 | 4 | 0 | 0

16 FRANÇOIS AFFOLTER

Abwehr

13.3.1991 | Schweiz

19 | 1710 | 1 | 0 | 3 | 0 | 0

19 FRANE CIRJAK

Mittelfeld

23.6.1995 | Kroatien

1 | 9 | 0 | 0 | 2 | 0 | 0

Grün: 383 U

Seit über 30 Jahren gehen wir für Sie an die Decke

Blau: 293 U

Pantone Uncoated Gelb: 109 U

Anzahl Spiele | Einsatzminuten | Tore | Assists | Gelb | Ampelkarte | Rot (RSL 15/16 – inkl. Karten aus der U21)


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

11

D I E N EU E BA BY KO L L E K TI O N

FANSHOP

BEKENNE FARBE

20 CHRISTIAN SCHNEUWLY

Mittelfeld

7.2.1988 | Schweiz

2 | 180 | 0 | 0 | 4 | 0 | 0

23 SALLY SARR

Abwehr

6.5.1986 | Frankreich

4 | 332 | 0 | 0 | 3 | 0 | 0

27 NICO BRANDENBURGER

Mittelfeld

17.1.1995 | Deutschland

0 | 0 | 0 | 0 | 1 | 0 | 0

28 CLEMENS FANDRICH

Mittelfeld

10.1.1991 | Deutschland

17 | 931 | 0 | 0 | 3 | 0 | 0

JOGGINGANZUG

CHF 65.-

OVERALL

CHF 49.-

w w w . f c l . c h

31 HEKURAN KRYEZIU

Mittelfeld

12.2.1993 | Schweiz

15 | 1120 | 1 | 1 | 8 | 0 | 0

32 NICOLAS HAAS

Mittelfeld

23.1.1996 | Schweiz

11 | 329 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0

35 YANNICK SCHMID

Abwehr

11.5.1995 | Schweiz

0 | 0 | 0 | 0 | 1 | 0 | 0

37 JOÃO ABREU DE OLIVEIRA

Angriff

6.1.1996 | Schweiz

4 | 84 | 0 | 1 | 1 | 0 | 0

Seit über 30 Jahren gehen wir für Sie an die Decke

Anzahl Spiele | Einsatzminuten | Tore | Assists | Gelb | Ampelkarte | Rot (RSL 15/16 – inkl. Karten aus der U21)


MANNSCHAFTSKADER | STAFF FC LUZERN

12 TRAINER | STAFF FC LUZERN

13

61 SAMED YESIL

Angriff

25.5.1994 | Deutschland

8 | 307 | 1 | 2 | 0 | 0 | 0

77 MARKUS NEUMAYR

Mittelfeld

26.3.1986 | Deutschland

2 | 88 | 0 | 0 | 2 | 0 | 0

MICHAEL GUT

Sportphysiotherapeut

9.2.1977 | Nebikon

MARKUS BABBEL

Cheftrainer

8.9.1972 | Deutschland

ROLAND VRABEC

Assistenztrainer

6.3.1974 | Deutschland

CHRISTIAN SCHMIDT

Konditionstrainer

5.5.1971 | Frankreich

NORBERT FISCHER

Konditionstrainer

22.2.1978 | Schweiz

Seit über 30 Jahren gehen wir für Sie an die Decke

Unsere Taktik zur Nachwuchsförderung.

© 2015 McDonald’s Corporation

DIE KLINIK ST. ANNA

IST MEDICAL PARTNER

DES FC LUZERN.

BON

Fr. 1.– jedes verkauften FCL Fan Menus geht an den FCL Nachwuchs.

Gegen Abgabe dieses Inserates erhalten Sie:

2 Fan Menu MEDIUM

für Fr. 22.90

Sie sparen

Fr. 5.10

Gültig bis 31. Juli 2016.

Exklusiv in den McDonald’s ® Restaurants Luzern

(Pilatusstrasse 1 und Hertensteinstrasse 32), Emmenbrücke und Kriens.

1 Bon pro Person. Nicht kumulierbar mit anderen Spezialangeboten.

VOM PROFI- BIS ZUM

HOBBY-FUSSBALLER

St. Anna im Bahnhof bietet Ihnen sportärztliche Sprechstunden,

individuelle Leistungsdiagnostik, Trainings- und Ernährungsberatung,

Sportphysiotherapie und Rehabilitation.

Sportmedizin St. Anna im Bahnhof

Zentralstrasse 1, 6003 Luzern, T 041 556 61 80, www.hirslanden.ch/stanna


HOTSPOT

15

«UNSER TÄGLICHES BROT IST

DIE MEISTERSCHAFT»

Wir unterstützen

Begeisterung

und den FC Luzern, weil auch wir alles daran setzen, Chancen zu erkennen

und erfolgreich zu verwirklichen. www.lukb.ch/sponsoring

Der FCL setzt auf

Kontinuität: Der Vertrag mit

Cheftrainer Markus Babbel

wurde bis zum

30. Juni 2018 verlängert.

In der Matchzytig sagt er,

wohin er mit dem

Club will und was ihm in

Luzern gefällt.

HABEN SIE SCHLAFLOSE NÄCHTE?

Wie kommen Sie auf so was? Sprechen Sie die Startniederlagen

gegen den FC Basel und den FC Zürich

an?

NEIN, NEIN. ICH DACHTE JETZT EHER AN

TOCHTER CHARLOTTA, DIE AM 26. DEZEMBER

ZUR WELT GEKOMMEN IST.

Die kennt jetzt schon den Beruf ihres Vaters und

nimmt Rücksicht auf die Besonderheiten des Trainerdaseins.

Nein, Spass beiseite: Unser Sonnenschein

ist wohlauf und macht uns eine Riesenfreude.

STATT FUSSBALL VOR DEM TV GENIESSEN,

HEISST ES JETZT ABER WOHL WINDELNWECH-

SELN UND SCHOPPEN MACHEN.

Keine Angst. Ich habe da als fünffacher Vater meine

Erfahrungen gesammelt und kann so meine Routine


ins Spiel bringen (schmunzelt). Doch eins muss ich sagen:

Meine Partnerin Tina ist als völlige Newcomerin

jetzt schon der bessere Profi als ich.

SZENENWECHSEL. SIE BLEIBEN BEIM FCL,

HABEN VOR EIN PAAR TAGEN FÜR ZWEI

JAHRE BIS ZUM 30. JUNI 2018

UNTERSCHRIEBEN.

Ja. Mir gefällt es hier privat und beruflich. Luzern ist

eine tolle Stadt, die Menschen sind fantastisch und

im Gegensatz zum überhektischen Deutschland läuft

hier alles noch eine Spur gemässigter, angenehmer

und entspannter.

ABER NICHT UNBEDINGT IN DER

SUPER LEAGUE?

Der Druck im Fussball ist überall, ob in der Premier

League in England, in der Bundesliga oder in Challenge

und Super League in der Schweiz. Das hängt

mit der breiten Popularität dieser Sportart und dem

riesigen Medieninteresse zusammen.

DIE LOKALE ZEITUNG KRITISIERT DABEI DEN

FCL UND DESSEN UMFELD OFT.

Das ist ihre Aufgabe. Sie kann, darf und muss gewisse

Entscheide hinterfragen oder kritisieren. Das

gehört zum Geschäft. Was einfach sein muss: Anstand

und Respekt müssen gewahrt bleiben. Ich habe

einen breiten Rücken. Und was ich von Kritikern auch

fordere: Sie müssen sich intensiv mit der Materie auseinandersetzen,

Trainings verfolgen, mit Spielern und

dem Staff diskutieren. Manche machen es sich da ein

wenig einfach. Ich habe Mühe damit, wenn jemand

eine Mannschaftsaufstellung oder ein Spielsystem in

Frage stellt, aber noch nie ein Training mitverfolgt

hat. Solche Kritiken kann ich nicht ernst nehmen.

WENN WIR SCHON BEI DER KRITIK SIND:

VIELE FORDERN VERMEHRT DEN EINSATZ

VON JUNGEN SPIELERN.

Ja, klar, das verstehe ich auch. Wir sind – rein schon

wegen unserer beschränkten finanziellen Mittel, ein

Ausbildungsclub. Aber Du kannst als Trainer nicht

einfach vier, fünf Junge reinschmeissen und sagen,

so, spielt und richtet es jetzt. Der Einbau von Nachwuchsspielern

ist ein Prozess. Ich als Trainer, der

Club, aber auch die Spieler brauchen Geduld.

FÜR VIELE WAR ES UNVERSTÄNDLICH, DASS

MAN MIT CHRISTIAN SCHNEUWLY UND

MARKUS NEUMAYR ZWEI SPIELER HOLTE, DIE

NICHT MEHR ZU DEN JÜNGSTEN ZÄHLEN –

NEHMEN DIESE NICHT DEN EIGENEN JUN-

GEN LEUTEN DEN PLATZ WEG?

Nochmals. Die Integration von jungen Spielern

braucht Zeit. Und in diesem Prozess ist es sehr wichtig,

dass sie von erfahrenen Spielern profitieren und

lernen können. Hinzu kommt: mit dieser Situation

entsteht ein gesundes Konkurrenzdenken. Die Jungen

müssen sich gegen die Arrivierten beweisen und

diese fordern. Im Gegenzug müssen aber auch diese

immer Vollgas geben, weil sie wissen, dass die jungen

Talente hinten drücken.

SIE WAREN JAHRELANG EINER DER BESTEN

VERTEIDIGER DER WELT. GEGEN DEN FCL

HÄTTEN SIE SICHER GERNE GESPIELT. DAS

TORESCHIESSEN GEHÖRT MOMENTAN NICHT

GERADE ZUR STÄRKE UNSERER TRUPPE.

Halt, halt. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir mit

Dario Lezcano und Remo Freuler zwei unserer tragenden

Kräfte verloren haben. Remo war defensiv

sehr stark, aber er war auch oft als Drittletzter entscheidend

bei Goals beteiligt. Und Dario mit seiner

Zweikampfstärke, seinem überragenden Kopfballspiel

und seiner Fähigkeit, den Ball zu halten und

zwei Gegenspieler auf sich zu ziehen, machte das

Spiel für Marco einfacher. Das fehlt nun.

KRITIKER MONIEREN, DASS SIE MUTIGER MIT

ZWEI SPITZEN UND NICHT NUR IMMER MIT

SCHNEUWLY IM ZENTRUM SPIELEN SOLLTEN.

Klar, ist mit zwei Spitzen die Durchschlagskraft im

Sturm grösser. Aber nochmals: Wir haben mit Remo

eine zentrale Figur im Mittelfeld abgegeben. Wir

müssen darauf bedacht sein, unser Mittelfeld nicht

weiter zu schwächen.

MIT CHRISTIAN SCHNEUWLY, MARKUS

NEUMAYR UND MICHI FREY SIND NUN ABER

DREI ERFAHRENE SPIELER DAZUGEKOMMEN.

Diese neuen Jungs passen bestens zu uns, das ist

sehr positiv. Und alle drei kennen die Super League

sehr gut. Ein Vorteil ist, dass Christian Schneuwly relativ

früh zu uns gestossen ist. Er tut sich deshalb mit

gewissen Abläufen einfacher als derzeit noch Markus

Neumayr und Michi Frey. Sie brauchen Zeit, um

sich voll und ganz in unsere Spielweise einzuleben.

Markus ist ein technisch hervorragender Spieler mit

kreativem Touch. Doch er muss nun dahinkommen,

auch vermehrt Defensivaufgaben zu übernehmen.

UND MICHI …

… war über ein Jahr verletzt. Ihm fehlt noch die Spielpraxis.

Aber er hat einen unbändigen Willen. Er will

auf den Platz, spielen und Goals schiessen. Das

Schöne: Wir haben nun mit Michi, Marco und Samed

Yesil drei Stürmer mit grossen Qualitäten. Doch

entscheidend ist nicht, welches System eine Mannschaft

spielt. Jedes System lebt davon, wie es umgesetzt

wird. Bin ich bereit an meine Grenzen zu gehen?

Bin ich bereits als Mannschaft zu funktionieren

und geschlossen aufzutreten.

STICHWORT CUP.

Unser tägliches Brot ist die Meisterschaft. Und da

müssen wir Spiel für Spiel nehmen. Der Cup ist das

Sahnehäubchen obendrauf. Es ist doch für jeden

Fussballer wunderbar, wenn Du im Halbfinal stehst.

Du weisst, noch ein Spiel, dann sind wir im Final.

Dafür trainierst und lebst Du doch. Davon kannst du

nachher deinen Kindern und Enkelkindern erzählen.

Den Becher vor tausenden von Zuschauern in die

Höhe stemmen. Feiern in der Stadt mit allen Fans.

Wenn ich die letzten Tage die Fasnacht in Luzern

verfolgt habe, dann müsste das hier für jeden Spieler

der absolute Wahnsinn sein. Das muss jeder Spieler,

jedes Staff-Mitglied, der ganze FCL und die lokalen

Medien wollen. Da müssen wir gemeinsam hin.


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE SAISON 2015/16 19

TORSCHÜTZENLISTE

ASSISTLISTE

Name Club Tore

Name Club Assists

Immer da, wo Zahlen sind.

Vorsorge

sorgt für Vorfreude.

Machen Sie

den Steuer-

Sparcheck!

1 Marc Janko FC Basel 1893 13

2 Munas Dabbur Grasshopper Club 11

3 DARIO LEZCANO FC LUZERN 9

Caio Grasshopper Club 9

5 Yoric Ravet Grasshopper Club 8

Roman Buess FC Thun 8

Shani Tarashaj Grasshopper Club 8

8 Antonini Culina FC Lugano 7

Armando Sadiku FC Vaduz 7

10 MARCO SCHNEUWLY FC LUZERN 6

Alexander Gerndt BSC Young Boys 6

Moussa Konaté FC Sion 6

Ridge Munsy FC Thun 6

14 Matias Delgado FC Basel 1893 5

Breel Embolo FC Basel 1893 5

Yannis Tafer FC St. Gallen 5

Miralem Sulejmani BSC Young Boys 5

Danijel Aleksic FC St. Gallen 5

19 Davide Callà FC Basel 1893 4

Renato Steffen FC Basel 1893 4

Patrick Rossini FC Lugano 4

Mattia Bottani FC Lugano 4

Birkir Bjarnason FC Basel 1893 4

FAIRPLAY-RANGLISTE

Club

Punkte

1 FC Thun 29.5

2 FC Vaduz 37.75

3 FC Basel 1893 39.75

1 Munas Dabbur Grasshopper Club 11

2 Kim Källström Grasshopper Club 10

3 Yoric Ravet Grasshopper Club 9

Luca Zuffi FC Basel 1893 9

5 Matias Delgado FC Basel 1893 8

6 Kevin Bua FC Zürich 6

7 MARKUS NEUMAYR FC LUZERN 5

Gonzalo Zarate FC Thun 5

Breel Embolo FC Basel 1893 5

Antonini Culina FC Lugano 5

Miralem Sulejmani BSC Young Boys 5

Caio Grasshopper Club 5

Stjepan Kukuruzovic FC Vaduz 5

14 REMO FREULER FC LUZERN 4

JAKOB JANTSCHER FC LUZERN 4

Renato Steffen FC Basel 1893 4

Mario Gavranovic FC Zürich 4

Simone Rapp FC Thun 4

Carlitos FC Sion 4

Yuya Kubo BSC Young Boys 4

ZUSCHAUERZAHLEN

Club Ø Total

1 FC Basel 1893 28 683 286 831

2 BSC Young Boys 18 134 181 344

3 FC St. Gallen 12 774 127 742

4 FC St. Gallen 41.5

4 FC LUZERN 11 133 111 333

5 FC Sion 43.25

5 FC Sion 8278 74 500

Mit einer dritten Säule haben Sie mehr von Ihrer

Vorsorge und sparen erst noch Steuern. Vereinbaren

Sie noch heute einen Beratungstermin.

6 FC LUZERN 43.5

7 FC Lugano 43.75

8 Grasshopper Club 45.5

6 FC Zürich 8247 82 467

7 Grasshopper Club 6900 69 000

8 FC Thun 6124 61 237

9 FC Zürich 52.25

9 FC Lugano 4514 45 138

10 BSC Young Boys 62.75

10 FC Vaduz 3671 36 710

steuersparcheck.ch

Wir machen den Weg frei

Total 10 872 1 076 302


Abstimmung

Stadt Luzern

28. Februar

2016

Greatertainment!

Grossformatbilder

Fahrzeugbeschriftungen

Shopbeschriftungen

Leuchtwerbesysteme

Messe- & Promotionsgrafik

Digitaler Grossflächendruck

Digitaler Grossflächendruck

Digital

Digita

Die FCL-Fans

senden mit einem

JA zur Pilatus Arena

ein starkes Signal

für den Sport.

Makro Art AG

Gewerbe Badhus 5

6022 Grosswangen

Tel. 041 984 11 88

Die Makro Art AG wünscht

dem FC Luzern viel Erfolg!

www.makroart.ch

PILATUS

ARENA

www.ja-zur-pilatusarena.ch


50%

auf

Bearbeitungsgebühren*

GÄSTEKOLUMNE | FC ST. GALLEN

EIN GAUDINO

KOMMT SELTEN ALLEIN

23

BE OUR FRIEND & MEMBER!

Geniessen Sie Privilegien,

wie man sie nur guten Freunden gibt!

Als Mitglied von friends&members profitieren Sie nicht nur von allen

Dienstleistungen von Ticketcorner, sondern von zahlreichen weiteren

exklusiven Privilegien, Vorteilen und Angeboten, wie man sie sonst nur

guten Freunden gibt.

Jetzt anmelden und profitieren: www.friends-members.ch

*Nur für Buchungen über die Links auf www.friends-members.ch

Gianluca Gaudino – hier im Trikot des FC Bayern München.

Sein Vater ist der

grosse Maurizio Gaudino.

Jetzt soll das

Bayern-Talent Gianluca

bei St. Gallen für

Zauber auf dem Feld

sorgen.

Dieser Transfer sorgte in den allermeisten Schweizer

Gazetten für Schlagzeilen – und in St. Gallen für

eine richtige Fussball-Euphorie. Das ist nicht verwunderlich,

kommt es doch nicht alle Tage vor, dass ein

Spieler vom grossen Bayern München aus der Deutschen

Bundesliga zum «kleinen» FC St. Gallen in

die Swiss Football League wechselt. Total acht Bundesliga-Spiele

bestritt der 19-Jährige in der Saison

2014/15. Allein deren vier von Anfang an, jeweils

im Mittelfeld.

Dort ist der begnadete Techniker vielseitig einsetzbar.

Das sieht auch St. Gallen-Trainer Joe Zinnbauer

so: «Ich erhoffe mir von ihm natürlich eine Verstärkung

für die Offensive, konkreter im Übergang zum

Spiel in die Spitze», sagt er. «Gianluca ist einer, der

das Spiel von hinten nach vorne führen kann, auch

in puncto Genauigkeit. Deshalb haben wir ihn verpflichtet.»

Spielerisch soll er genauso talentiert sein


GÄSTEKOLUMNE | FC ST. GALLEN

24

MANNSCHAFTSKADER

FC ST. GALLEN

Mein FC Luzern live,

wo immer ich bin.

Nr. Name Position Jg.

1 Daniel Lopar TW 19.4.1985

Ob zu Hause oder unterwegs.

Mit Swisscom TV 2.0 fieberst du immer mit.

18 Marcel Herzog TW 28.6.1980

41 Pascal Albrecht TW 29.4.1995

Jetzt Swisscom TV 2.0 App gratis runterladen.

Alain Wiss wird den Gästen wegen einer Verletzung leider nicht zur Verfügung stehen – gute Besserung!

wie sein Vater und Berater. Maurizio wurde unter anderem

mit dem VfB Stuttgart 1992 Deutscher Meister,

bestritt fünf Länderspiele für die DFB-Auswahl –

und er spielte Ende der 1990er Jahre auch für den

FC Basel 1893.

Vater Gaudino unterhält seit Jahren beste Beziehungen

zu St. Gallens Sportchef Christian Stübi, der den

Transfercoup auch eingefädelt hatte. Riesig war das

Zuschauerinteresse, als das Jungtalent in St. Gallen

vorgestellt wurde. Der grosse Medienrummel hatte

Gianluca überrascht. In München war das anders:

Da wurde er komplett abgeschirmt. Interviews gab

es keine – nicht einmal für den clubeigenen Fernseh-Sender.

«Die Verantwortlichen wollten nicht,

dass ich zu fest in den Fokus rücke», sagt er.

In St. Gallen hat er sich bereits gut eingelebt. Wie

in München führt er einen eigenen Haushalt. In der

Nachwuchsakademie des FC St. Gallen hat er eine

eigene Wohnung bezogen. «Die Stadt ist klein und

übersichtlich», betont er, «das sagt mir sehr zu.» Und

München ist ja bloss zwei Autostunden entfernt. Beim

FC St. Gallen sei alles eine Spur kleiner als bei den

Bayern. Lobend merkt er an, «dass es aber auch familiärer

zu und her geht.»

Aber – und das ist noch viel wichtiger – auch das St.

Galler Spiel behagt ihm sehr. «Meine Teamkollegen

unternehmen alles, damit ich mein Spiel spielen

kann», hält er fest. Bei den Ostschweizern soll er die

Verbindung in die Sturmspitze herstellen. Dazu Trainer

Zinnbauer: «Wir haben in der Balleroberung

Fortschritte gemacht, aber der finale Pass kam oft

nicht an. Hier hat Gianluca eine seiner Stärken, er

antizipiert gut, er weiss, wann sich eine Lücke auftut,

und er kann den Ball dann schnell nach vorne spielen.»

Das heisst: Bei St. Gallen soll der Deutsche die

Fäden ziehen.

Was Gaudino-Junior auffällt: In der Schweiz versuchen

alle Mannschaften einen technisch gepflegten

Fussball zu spielen. Anders in Deutschland: Gegen

die Bayern spielen alle Gegner sowohl in der Bundesliga

wie auch in der Regionalliga defensiv. «Wir

hatten immer den Ball», erinnert er sich. In der laufenden

Saison kam Gaudino bei den Profis nicht mehr

zum Einsatz. Trotzdem ist er Trainer Pep Guardiola

sehr dankbar, «dass ich die Chance erhielt, mit der

ersten Mannschaft zu spielen und zu trainieren». Und

eines weiss der junge Mann sehr gut: «Ich muss weiterhin

an mir arbeiten, um weiterzukommen.» Im beschaulichen

St. Gallen will er den nächsten grossen

Schritt nach vorne machen.

www.fcsg.ch

2 Daniel Dziwniel VE 19.8.1992

4 Martin Angha VE 22.1.1994

6 Alain Wiss VE 21.8.1990

14 Roy Gelmi VE 1.3.1995

16 Pascal Thrier VE 4.11.1984

19 Mario Mutsch VE 3.9.1984

25 Michael Eisenring VE 29.3.1993

29 Florent Hanin VE 4.2.1990

33 Daniele Russo VE 3.11.1985

36 Silvan Hefti VE 25.10.1997

50 Sanijel Kucani VE 14.3.1996

7 Geoffrey Tréand MF 16.1.1986

8 Steven Lang MF 3.9.1987

13 Lucas Cueto MF 24.3.1996

21 Edgar Salli MF 17.8.1992

22 Marco Aratore MF 4.6.1991

27 Marco Mathys MF 5.7.1987

28 Gianluca Gaudino MF 11.11.1996

35 Michael Scherrer MF 17.3.1995

9 Yannis Tafer ST 11.2.1991

10 Albert Bunjaku ST 29.11.1983

20 Dzengis Cavusevic ST 26.11.1987

23 Danijel Aleksic ST 30.4.1991

CHEFTRAINER JOE ZINNBAUER

ASSISTENZTRAINER DANIEL TARONE

Swisscom TV 2.0 ist mit allen Vivo-Paketen erhältlich. Alles zu den TV 2.0-Angeboten finden Sie auf www.swisscom.ch/tv.

Swisscom TV 2.0 auf dem Laptop, Tablet oder Smartphone können Sie ganze einfach mit der Swisscom TV 2.0 App nutzen.

Auch ganz ohne Abo

Swisscom ist Partner

des FC Luzern.


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE I 2015/16 I PHASE 2

26

RAIFFEISEN SUPER LEAGUE

27

RUNDE 19 SA 6.2. FC LUGANO – FC VADUZ 2:5

BSC YOUNG BOYS – GRASSHOPPER CLUB 1:1

SO 7.2. FC ST. GALLEN – FC THUN 1:2

FC ZÜRICH – FC SION 0:1

FC BASEL 1893 – FC LUZERN 3:0

RUNDE 28 SA / SO FC LUGANO – FC THUN

16./17.4. FC SION – GRASSHOPPER CLUB

FC ST. GALLEN – FC BASEL 1893

BSC YOUNG BOYS – FC VADUZ

FC ZÜRICH – FC LUZERN

TABELLE

SAISON 2015/16

Platz Club Spiele Siege Unent. Niederlage Tore Punkte

RUNDE 20 SA 13.2. FC THUN – FC LUGANO 2:1

FC VADUZ – BSC YOUNG BOYS 1:1

SO 14.2. FC SION – FC ST. GALLEN VERS.

GRASSHOPPER CLUB – FC BASEL 1893 0:4

FC LUZERNFC ZÜRICH 1:2

RUNDE 21 SA 20.2. FC LUGANO – FC ZÜRICH 17:45

BSC YOUNG BOYS – FC THUN 20:00

S0 21.2. FC BASEL 1893 – FC VADUZ 13:45

GRASSHOPPER CLUB – FC SION 13:45

FC LUZERNFC ST. GALLEN 16:00

RUNDE 29 DI–DO FC BASEL 1893 – FC LUGANO

19.–21.4 FC LUZERN – BSC YOUNG BOYS

FC ST. GALLEN – FC SION

FC THUN – FC VADUZ

FC ZÜRICH – GRASSHOPPER CLUB

RUNDE 30 SA / SO GRASSHOPPER CLUB – FC ST. GALLEN

23./24.4. FC LUZERNFC THUN

FC SION – FC LUGANO

FC VADUZ – FC BASEL 1893

BSC YOUNG BOYS – FC ZÜRICH

1 FC Basel 1893 20 16 1 3 50:20 49

2 Grasshopper Club 20 10 4 6 47:37 34

3 BSC Young Boys 20 7 9 4 32:24 30

4 FC LUZERN 20 7 5 8 25:29 26

5 FC Thun 20 8 2 10 28:33 26

6 FC Sion 19 7 4 8 22:25 25

7 FC St. Gallen 19 6 5 8 20:23 23

RUNDE 22 SA 27.2. FC SION – FC LUZERN 17:45

FC ZÜRICH – BSC YOUNG BOYS 20:00

SO 28.2. FC THUN – FC BASEL 1893 13:45

FC VADUZ – GRASSHOPPER CLUB 13:45

FC ST. GALLEN – FC LUGANO 16:00

RUNDE 31 SA / SO FC BASEL 1893 – FC SION

30.4./1.5. GRASSHOPPER CLUB – BSC YOUNG BOYS

FC LUGANO – FC LUZERN

FC ST. GALLEN – FC VADUZ

FC THUN – FC ZÜRICH

8 FC Zürich 20 4 8 8 29:42 20

9 FC Vaduz 20 3 10 7 23:30 19

10 FC Lugano 20 5 4 11 28:41 19

RUNDE 23 SA 5.3. FC ZÜRICH – FC THUN 17:45

FC ST. GALLEN – GRASSHOPPER CLUB 20:00

SO 6.3. FC LUGANO – FC BASEL 1893 13:45

FC SION – FC VADUZ 13:45

BSC YOUNG BOYS – FC LUZERN 16:00

RUNDE 24 SA 12.3. FC VADUZ – FC THUN 17:45

FC LUZERNFC LUGANO 20:00

SO 13.3. FC BASEL 1893 – FC ST. GALLEN 13:45

BSC YOUNG BOYS – FC SION 13:45

GRASSHOPPER CLUB – FC ZÜRICH 16:00

RUNDE 25 SA 19.3. FC THUN – FC LUZERN 17:45

FC ST. GALLEN – BSC YOUNG BOYS 20:00

SO 20.3. GRASSHOPPER CLUB – FC LUGANO 13:45

FC VADUZ – FC ZÜRICH 13:45

FC SION – FC BASEL 1893 16:00

RUNDE 32 SA / SO FC LUGANO – GRASSHOPPER CLUB

7./8.5. FC SION – BSC YOUNG BOYS

FC THUN – FC ST. GALLEN

FC VADUZ – FC LUZERN

FC ZÜRICH – FC BASEL 1893

RUNDE 33 DI–DO FC BASEL 1893 – FC THUN

10.–12.5. FC LUZERN – GRASSHOPPER CLUB

FC VADUZ – FC SION

BSC YOUNG BOYS – FC ST. GALLEN

FC ZÜRICH – FC LUGANO

RUNDE 34 MO GRASSHOPPER CLUB – FC VADUZ

16.5. FC LUGANO – BSC YOUNG BOYS

FC LUZERNFC BASEL 1893

FC ST. GALLEN – FC ZÜRICH

FC THUN – FC SION

Immer am Ball

mit der Radio Pilatus

Morgenshow

RUNDE 26 SA 2.4. FC LUZERNFC VADUZ 17:45

FC ZÜRICH – FC ST. GALLEN 20:00

SO 3.4. FC LUGANO – FC SION 13:45

FC THUN – GRASSHOPPER CLUB 13:45

FC BASEL 1893 – BSC YOUNG BOYS 16:00

RUNDE 35 SO GRASSHOPPER CLUB – FC THUN

22.5. FC SION – FC ZÜRICH

FC ST. GALLLEN – FC LUZERN

FC VADUZ – FC LUGANO

BSC YOUNG BOYS – FC BASEL 1893

RUNDE 27 SA 9.4. BSC YOUNG BOYS – FC LUGANO 17:45

GRASSHOPPER CLUB – FC LUZERN 20:00

SO 10.4. FC BASEL 1893 – FC ZÜRICH 13:45

FC SION – FC THUN 13:45

FC VADUZ – FC ST. GALLEN 16:00

RUNDE 36 MI FC BASEL 1893 – GRASSHOPPER CLUB

25.5. FC LUGANO – FC ST. GALLEN

FC LUZERNFC SION

FC THUN – BSC YOUNG BOYS

FC ZÜRICH – FC VADUZ

Die beste Musik.


FCL – FCZ 1:2

Auch «Fighting-Schachtens»

Anschlusstreffer änderte

leider nichts mehr.


KINDERAUGEN

ZUM LEUCHTEN

BRINGEN

Als offizieller Einlaufkids-Presenter

www.fcl.ch

Onlinebuchung unter www.fcl.ch

oder direkt via Julia Hodel:

j.hodel@fcl.ch | +41 (0) 41 317 09 19


KUDI ERKLÄRT’S

ST. GALLEN, MEINE WEISSEN

SCHUHE UND DAS ESPENMOOS

An das altehrwürdige Espenmoos und den FCSG habe ich

spezielle Erinnerungen. Wussten Sie zum Beispiel, dass

ich der erste mit weissen Fussballschuhen in der Schweiz

war und diese erstmals im Espenmoos trug?

Immer wenn ich an St. Gallen

denke, kommen spezielle Erinnerungen

in mir auf. Einerseits sehe

ich die Tribünen noch vor mir, die

in ihrer Bauweise an halbe Baumnussschalen

erinnern. Anderseits

denke ich auch an das heissblütige

Publikum auf dem Espenmoos.

Vom Bankdirektor mit dem dicken

Stumpen zwischen den Lippen bis hin zum Knecht mit

einem «Krummen» in Mundwinkel, vom Lehrling bis

zur siebenfachen Mutter – alle bekundeten ihren Unmut

jeweils lautstark im Vorgänger der AFG-Arena.

Ja, teilweise ging es richtig gehässig zu und her im

alten St. Galler Stadion. Jeder brüllte das aufs Feld,

was ihm in seinen Emotionen in den Sinn kam. Druckreif

ist das nicht, aber so war es halt einmal – und ehrlich

gesagt, habe ich unter diesen Umständen gerne

in der Ostschweiz gespielt.

Und was denken Sie, was ich mir in diesem Hexenkessel

anhören musste, als ich erstmals meine weissen

Fussballschuhe von Künzli trug! Viele der Zuschauer

32

hatten kaum fliessendes Wasser, geschweige denn

Farbfernsehen. Hauptsache die Schneideblätter an

ihrem Rapid erledigten zuverlässig ihre Arbeit an den

steilen Hängen im Toggenburg oder auf dem Säntis.

In diesem Spiel mit Servette gewannen wir übrigens

gleich mit 6:0! Ich durfte ein Tor beisteuern und leistete

bei den anderen Treffern die Vorarbeit. Ja, ich

weiss, normalerweise war es umgekehrt. Korrekterweise

muss ich festhalten, dass es auch Matches gab,

in denen Kudi & Co. regelrecht eingingen – ob mit

dem FCL, YB oder natürlich den Grenats.

Ja, St. Gallen mit seiner Geschichte und Tradition

ist und war etwas Spezielles im Schweizer Fussball.

Können Sie sich an die wilden Achtziger erinnern?

Ein Spiel ist besonders in Erinnerung geblieben. Die

Espen empfingen Xamax, als es den Fans den Deckel

«lupfte», weil ihr FC zum vierten Mal hintereinander

ganz klar vom Schiri benachteiligt wurde. Aus

Wut versperrten die St. Galler Fans nach dem Spiel

alle Ausgänge, der Unparteiische musste mit dem Rega-Helikopter

vom Spielfeld geflogen werden. Was

für Bilder!

2020

Von Predigen bis Zwitschern:

20 Minuten sorgt für spannende

Gespräche und überraschende

Einsichten. Rede mit als Leserreporter

auf 20minuten.ch, auf

Facebook oder Twitter.

20minuten.ch

UMWELT-

ENGAGE-

MENT

Multicolor Print AG

Sihlbruggstrasse 105a

CH-6341 Baar

www.multicolorprint.ch

DIE KÖNNEN DAS.

Bringt Gesprächsstoff.


FCL PARTNER 1901

HERZLICH WILLKOMMEN –

FCL PARTNER 1901

35

FCL PARTNER 1901

ZEIGEN SIE IHRE

VERBUNDENHEIT

Logoauftritt auf www.fcl.ch

Logoauftritt in der Matchzytig

1 x pro Saison einen Partner-Anlass

Ihr Beitrag: CHF 1´901.–

Ihr Kontakt: Philipp Heinzer

079 449 09 15 | p.heinzer@fcl.ch


Wir haben für jeden gegner

die richtige taktik.

FCL SATELLIT

FIELDWIZ IS

WATCHING YOU

37

Jakob Jantscher mit dem FieldWitz Trägershirt. Der GPS-Sender ist auf der Rückseite angebracht.

Öffnungszeiten

MO, DI, MI

DO + FR

SA

Migros Allmend

Zihlmattweg 46

6005 Luzern

Telefon 041 414 48 40

8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

8.00 Uhr bis 20.00 Uhr

8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

340 gedeckte Parkplätze in der Einstellhalle

und 99 Aussen-Parkplätze vorhanden!

Die Aussenparkplätze kosten

in der ersten halben Stunde nur 50 Rappen.

Allmend luzern

Die zuverlässige

Ergänzung zur Intuition:

Schweizer GPS-System

FieldWiz im

Einsatz beim FC Luzern

Als Trainer gut informiert zu sein, bringt in der Strategiefindung

den entscheidenden Vorteil. Es erlaubt,

die individuellen Fähigkeiten der Spieler besser zu

nutzen. Die Erhebung zuverlässiger und interpretierbarer

Daten stellt jedoch oft ein Problem dar. In

welchem Spielfeldabschnitt hat sich ein Spieler bewegt?

Hat er sich an die vereinbarte Taktik gehalten?

Passt das Trainingsprogramm hinsichtlich der geforderten

Leistung wie Geschwindigkeit, Distanz oder

Beschleunigung?

Das eigenständige Tool FieldWiz (aus dem Englischen

Wizard = Zauberer) der Schweizer Firma

Advanced Sport Instrument liefert eine einfach zu

bedienende Lösung. Das Herzstück des kleinen Messgeräts

bilden ein sehr genauer GPS-Sender sowie

ein Beschleunigungsmesser. Getragen wird das gerade

mal 45 Gramm schwere und etwa Streichholzschachtel

grosse Gerät in einer Weste am Rücken des


FCL SATELLIT

38

planet-luzern.ch

FCL-Konditionstrainer Christian Schmidt

Spielers. Nach Spielende können die gesammelten

Daten dann direkt übertragen und ausgewertet werden.

Nach zahlreichen Spielen und Trainings sind

sich die Profispieler und der Staff einig: FieldWiz

ist effizient, praktisch, angenehm zu tragen, genau,

zuverlässig und optimiert die individuelle sowie die

Team-Performance merklich.

Der FC Luzern spielt seit Beginn der aktuellen Saison

2015/16 jede Partie mit FieldWiz. «Es gibt gewisse

Anhaltspunkte, die für mich gegenüber den Spielern

als Argumentation eingebracht werden können. Sowohl

positive als auch verbesserungsfähige Tatsachen»,

so Markus Babbel. Damit meint der FCL-Cheftrainer

beispielsweise die Laufwege, denn das

System zeichnet minuziös auf, wo sich welcher Spieler

und mit welcher Geschwindigkeit bewegt. Weiter

werden die absolvierten Sprints in zwei Bereiche aufgeteilt.

Und wenn die Werte in der FCL-Garderobe

auf zwei A4-Seiten grossen Blätter ausgehängt werden,

bildet sich darum umgehend eine Spielertraube.

«Klar vergleichen wir uns untereinander auch», erklärt

Claudio Lustenberger, «und klar, fällt auch mal

ein Spruch.» Als Druck betrachtet der FCL-Captain

diese Daten nicht. Im Gegenteil: «Wir können auf

diese Weise noch besser und vor allem nachhaltiger

arbeiten. Schlussendlich profitiert davon jeder.»

Dass sich nun im Training keiner mehr verstecken

kann, ist innerhalb der Mannschaft übrigens absolut

kein Thema.

Über das neue Instrument freut sich auch Christian

Schmidt. Der FCL-Konditrainer, bekannt für seine

nahrhaften Einheiten, kann damit auch individuell

ansetzen: «FieldWiz zeigt genau, wo die Spieler

Defizite aufweisen.» Über den potenziellen Vorwurf

des gläsernen Athleten kann der Korse nur schmunzeln.

«Klar überwachen wir die Jungs während der

Trainings und Spiele.» Das sei es dann aber bereits

gewesen, denn nach «Feierabend» sind die Spieler

quasi frei. «Denn, wir sind ja nicht die Polizei», erklärt

der sympathische Schleifer mit einem breiten Lachen

im Gesicht.

Ein Team zu managen, ist eine Kunst, die sich vorrangig

auf Bauchgefühl, Erfahrung und Wissen stützt.

Das FieldWiz-System fungiert als Entscheidungshilfe

sowie Performance-Optimierung und unterstützt auf

diese Weise die Intuition des Trainers, ohne sie zu

ersetzen. Das flexible finanzielle Modell von Field-

Wiz erlaubt nicht nur professionell geführten Clubs

die Technologie zu nutzen, sondern passt sich auch

Amateurvereinen, Nachwuchszentren oder auch Einzelsportlern

an. Beim FCL jedenfalls möchte niemand

mehr auf FieldWiz verzichten.

GEBÄUDE

PULLOVER

Meine iDee

Die energetische Gebäudemodernisierung

steigert langfristig Rendite und Wohnqualität.

Ausgewiesene Fachleute helfen Ihnen bei der

Umsetzung – auch bei einzigartigen Ideen.

SCHMID GeneRAlUnteRneHMUnG AG

neuhaltenring 1 . 6030 ebikon

telefon 041 444 40 66 . gu@schmid.lu

www.schmid.lu


FCL NACHWUCHS

ELIAS KNEIDL – UNSER

NACHWUCHSSPIELER DER WOCHE

40 41

STECKBRIEF

Geburtsdatum 12.1.2002

Grösse

173 cm

Gewicht

58 kg

HAUPTSPONSOR

CO-SPONSOR

Nationalität

Mannschaft

Schweiz

FE-14

Nummer 4

Position

Beim FCL seit 2013

Innenverteidiger

AUSRÜSTER

Bisherige Vereine

Ich über mich

Mein Spitzname

Mein Vorbild

Mein Lieblingsessen

Meine Hobbys

Team Obwalden, FC Kerns

Offener, fröhlicher und

sportlicher Typ

Elä

Sergio Ramos

Zürcher Geschnetzeltes

und Pizza

Fussball, Tennis und

Velofahren

MEDICALPARTNER

In dieser Rubrik wird

an jedem Meisterschaftsheimspiel

ein Nachwuchsspieler

des FC Luzern

vorgestellt.

präsentiert von der

Über die Stationen FC Kerns und Team Obwalden hat

Elias Kneidl den Weg nach Luzern gefunden. Der Innenverteidiger

fällt durch seine feine Technik, seiner

guten Übersicht und mit seiner enormen Spielfreude

auf. Da der 173 cm grosse und 58 kg wiegende junge

Mann bereits über eine athletische Figur verfügt, erstaunt

es, dass er sagt: «Um mein ganzes fussballerische

Potenzial abrufen zu können, muss ich wohl

noch an Körpermasse zulegen.» Gut möglich, dass er

sich das Verdrängungsvolumen eines Sergio Ramos

aneignen möchte, den er als sein Vorbild bezeichnet.

Mit der FE-13 gelang ihm im letzten Jahr den Turniersieg

beim PFINGST MASTERS. Neben dem Fussball

absolviert Elias seit Sommer 2014 die Sportschule

in Kriens. Dabei hat er die Möglichkeit bis zu sechs

Trainings in der Woche zu absolvieren, um seinem

Traum – einmal im Fanionteam spielen zu können –

näher zu kommen.

Mein Lieblingsspieler

Mein Traumverein

Der FC Luzern …

Sergio Ramos

Real Madrid

… ist für mich ein wichtiger

Verein, mit dem ich viel

erreicht habe und in Zukunft

erreichen will.

Hauptpartner des

Teams Innerschweiz

PARTNER


Luzern

100.1 MHz

Der FC Luzern fährt ebenfalls im öffentlichen Verkehr mit.

passengertv informiert Sie über die Heimspiele des FCL, damit Sie

garantiert kein Spiel verpassen.

passengertv – das aktuelle News- und Werbemedium für den Fahrgast.

In der Schweiz zu sehen auf über 2 500 Bildschirmen und für täglich

mehr als 900 000 Fahrgäste.

www.passengertv.ch | info@passengertv.ch | +41 (0)840 000 008

HIER SPIELEN DIE HITS


157x110_3mm.indd 1 12.05.2014 11:35:54

FCL FRAUEN

EIN HAUCH

VON KÖNIGSKLASSE

45

setzen sie textile a.k.z.e.n.t.e

fab-workwear.ch

fabric wear ag

bettenweg

6233 büron

Jetzt bestellen

luzernerzeitung.ch/abo

Immer dabei.

Mehr digital.

Wo immer Sie sind.

Pflicht nach harten Trainingslager-Einheiten: Das NLA-Team bei der Regeneration im kühlen Mittelmeer

Die FCL Frauen testeten

im Trainingslager

gegen den Champions

League Titelverteidiger.

Seit dem 11. Januar befindet sich das NLA-Frauenteam

des FC Luzern in der Vorbereitung auf die Rückrunde,

deren Start bereits im letzten Spiel des vergangenen

Jahres mit einem 3:0-Heimsieg gegen den

FC Yverdon Féminin erfolgreich gestaltet werden

konnte. Um sich auch für die restlichen Partien der

zweiten Saisonhälfte optimal vorzubereiten, reiste

die Equipe von Cheftrainer Bigi Meier Anfang Februar

ins Trainingslager nach Side. Unter Top-Bedingungen

und mit zahlreichen Trainings konnte sich die

Mannschaft in der Südtürkei auf die bevorstehenden

Aufgaben einstimmen. Höhepunkt dieser Woche war

dabei sicherlich das Testspiel gegen den aktuellen

Champions League Sieger 1. FFC Frankfurt. Die Luzernerinnen

zeigten zwar eine engagierte Leistung,

mussten sich am Ende in diesem internationalen Kräftemessen

dennoch mit 5:0 geschlagen geben.


FCL FRAUEN

46

Der Schweizer Dämmstoffproduzent …

... mit 7 Produktionsstandorten in der Schweiz

... mit atomkraftfreier Energieversorgung

... mit einer 60 LKW‘s umfassenden Logistik

... mit Dämmstoffen und Abdichtungen aller Art

... mit 485 Arbeitsplätzen in der gesamten Schweiz

... mit einem Herz für den FCL

saving energy

FCL-Spielerin Saranda Hashani im Zweikampf mit der Deutschen Nationalspielerin und Spielmacherin des 1. FFC Frankfurt, Dzsenifer Marozsán

Im nationalen Vergleich steht der FCL derweil auf

dem dritten Tabellenplatz. Einzig gegen die beiden

Spitzenteams FC Zürich Frauen und FC Neunkirch

mussten sich die Löwinnen in der Vorrunde geschlagen

geben. 4 Punkte (resp. 2 nach Punktehalbierung

vor der Finalrunde) beträgt aktuell der Rückstand auf

den Serienmeister aus Zürich.

Nach dem schmerzlichen Ausscheiden im Cup

1

/ 8 -Final gegen den FF Lugano 1976 können sich die

Luzernerinnen diesen Frühling jedoch voll auf die

Meisterschaft konzentrieren. Die Ziele von Club und

Mannschaft – besser gesagt Frauschaft – sind dementsprechend

hoch. Schon vor der Saison gab die

sportliche Leitung bekannt, dass es «Ziel sei, sich in

der NLA an der Spitze zu etablieren und den Titel zu

holen». Gelingt dies, gibt es auch auf der Allmend

bald einen Hauch von Königsklasse.

Dulliken

Boswil

Rothrist

Steinhausen

Bilten

TABELLE & SPIELPLAN NLA FRAUEN

Platz Club Spiele Siege Unent. Niederlage Tore Punkte

1 FC Zürich Frauen 10 9 1 0 44:4 28

2 FC Neunkirch 10 9 0 1 43:9 27

RUNDE 10 SA 13.2. BSC YOUNG BOYS – GRASSHOPPER CLUB 2:2

FC ZÜRICH FRAUEN – FC STAAD 5:0

100%

OKO

STROM

Châtel-St-Denis

Turtmann

13-0524 · sli.ch

3 FC LUZERN 10 8 0 2 25:9 24

FC BASEL 1893 – FC LUZERN 0:0

4 FC Basel 1893 10 5 3 2 20:9 18

FC ST. GALLEN – FC YVERDON FÉMININ 0:0

5 FF Lugano 1976 10 4 2 4 22:26 14

SO 14.2. FF LUGANO 1976 – FC NEUNKIRCH 2:2

6 Grasshopper Club Zürich 10 4 1 5 17:37 13

RUNDE 11 SA 20.2. BSC YOUNG BOYS – FC NEUNKIRCH 16:00

7 BSC Young Boys 10 2 2 6 18:29 8

FC ZÜRICH FRAUEN – FC YVERDON FÉMININ 16:00

8 FC Staad 10 1 3 6 11:27 6

FC BASEL 1893 – FC STAAD 17:00

9 FC Yverdon Féminin 10 2 0 8 10:28 6

GRASSHOPPER CLUB – FC LUZERN 18:00

10 FC St. Gallen 10 0 0 10 8:40 0

SO 21.2. FF LUGANO 1976 – FC ST. GALLEN 15:30


PRINT-

MEDIEN

Wünschen Sie die Reputation Ihres

Unternehmens mit einer hochqualitativen

Imagebroschüre zu

präsentieren? Wir zeigen gerne, was

wir können. Stolz sind wir auf unsere

ausgereifte Drucktechnologie.

In jedes Produkt lassen wir unser

Know-how und unsere ganze Leidenschaft

einfliessen. Den simplen

Flyer drucken wir mit der gleichen

Sorgfalt wie den Hochglanzkatalog

mit filigranem Designerschmuck.

Multicolor Print AG

Sihlbruggstrasse 105a

CH-6341 Baar

www.multicolorprint.ch

DIE KÖNNEN DAS.

J ET Z T N EU I M SO RTI M E N T

FANSHOP

BEKENNE FARBE

FCL-Diverse.indd 3 29.09.15 17:16

Sport aus der Region

mit Thomas Erni

Sonntag,18.15 Uhr*

Montag,18.30 Uhr*

*stündlich wiederholt

Zentralschweizer Fernsehen |

| tele1.ch

JACQUARDSCHAL

CHF 30.-

TRUCKERCAP

CHF 30.-

w w w . f c l . c h


WICHTIGE ASPEKTE DER SFAZ

Auch in der Rückrunde

blicken wir hinter die

Kulissen der SFAZ und

stellen den Betrieb

und viele weitere

spannende Aspekte

rund um die Akademie vor.

SCHULISCHE UND PERSÖNLICHE ENTWICKLUNG

In enger Zusammenarbeit mit mehreren Schulen (wie

zum Beispiel der Frei‘s Talent School) geben wir den

zu fördernden Talenten die Möglichkeit, Sport und

schulische Ausbildung auf jedem Leistungsniveau zu

kombinieren. Ebenfalls erhalten die Athleten Unterstützung

bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

TRAINING

Der FC Luzern verfügt über einen geschulten Trainerstab

im Bereich der Nachwuchsförderung und

stellt somit ein optimales Trainingsumfeld zur Verfügung.

Sportnahe Bereiche, wie zum Beispiel die Ernährung,

spielen dabei ebenfalls eine zentrale Rolle.

BERUFSAUSBILDUNG

Ob kaufmännische, handwerkliche oder beliebige

andere Ausbildung – die Koordination von

Berufsbildung und regelmässigem Training verlangt

Flexibilität.

MEDIENTRAINING

Als Spitzensportler und Leistungsträger der Zukunft

werden unsere Talente im Fokus der Öffentlichkeit stehen.

Wir legen besonderen Wert auf die Vorbereitung

auf diese Herausforderung.

BETREUTES WOHNEN

Auf dem stiftungseigenen Campus leben die Athleten

mit Talenten aus verschiedenen Bereichen (Sport, Musik)

zusammen und bewegen sich so täglich in ihrem

sozialen Umfeld. Den Alltag organisieren die Sportler

selbständig und lernen so für ihre Zukunft.

STIFTUNG FUSSBALLAKADEMIE

ZENTRALSCHWEIZ

HORWERSTRASSE 91

POSTFACH 2718

CH-6002 LUZERN

TEL. +41 (0) 848 317 000

INFO@SFAZ.CH

WWW.SFAZ.CH


SPONSOREN + PARTNER

HAUPTSPONSOR

CO-SPONSOREN

52

LASS DIE TRIBÜNE

HINTER DIR.

Willst auch du den nächsten FC Luzern Match in

der swissporarena direkt am Spielfeldrand

mitverfolgen? Dann komm auf unsere Fanbank.

Werde OCHSNER SPORT CLUB Mitglied & nutze die

exklusive Chance, hautnah mit dabei zu sein.

Weitere Informationen & Anmeldung unter:

fanbank.ochsnersport.ch

AUSRÜSTER

MEDICALPARTNER

MEDIENPARTNER

Pantone Coated

Grün: 383 C

Blau: 293 C

Gelb: 109 C

Zentralschweizer Fernsehen

Pantone Uncoated

Grün: 383 U

Blau: 293 U

Gelb: 109 U

PARTNER

www.ebikon.amag.ch

CMYK

Grün: 40 10 95 0

Blau: 100 70 0 0

Gelb: 0 15 100 0


IMPRESSUM

HERAUSGEBER

swissporarena events ag | Horwerstrasse 91 | 6005 Luzern

www.swissporarena.ch | www.fcl.ch

Telefon 0848 317 000

Auf Erfolgsreise!

Exklusiv unterwegs im VIP Teamcar –

auch für Ihre Events und Geschäftsreisen.

REDAKTION

Max Fischer

Daniel Frank (Chefredaktor)

ANZEIGENVERKAUF

Sacha Opprecht

m.fischer@fcl.ch

d.frank@fcl.ch

s.opprecht@fcl.ch

SATZ, PRODUKTION UND DRUCK

Multicolor Print AG | Sihlbruggstrasse 105a | 6341 Baar

www.multicolorprint.ch

FOTOS

Meienberger Photos 5 | 7 | 8 | 13 | 15 | 16 | 23 |

24 | 25 | 28 | 30 | 37 | 38

Susi Bucher 45

Carlotta Erler 46

AUFLAGE | COPYRIGHT

Durchschnittliche Gesamtauflage (Print und e-Paper) 3000

Exemplare / Downloads / © Copyright swissporarena events ag

Die in der Matchzytig publizierten Texte und Inserate dürfen

von Dritten weder ganz noch teilweise kopiert, bearbeitet oder

sonstwie verwendet werden.

MATCHBALLSPONSOREN

Alois Herzog AG an der Tribschenstrasse in Luzern –

Ihr Partner seit über 140 Jahren für Sanitäre Anlagen und Spenglerei.

Bruno’s Best Salotsauce met velne frösche Zuetate

sorgt för chräftigi Fuessballer-Wädli! www.brunosbest.ch

Creanet INTERNET SERVICE AG in Geuensee –

Der IT- und Webdienstleister des FC Luzern. www.creanet.ch

Destination Travel: Wir organisieren Fussball-Trainingslager für

den Profi- und Amateurbereich, VIP- und Incentive-Reisen sowie Reisen

zu den wichtigsten Sport-Events.

Fabric wear ag «punkten Sie mit Ihrer Arbeitskleidung –

fab-workwear.ch»

FEROTEKT AG. Ihr Partner für Abdichtungen, vom Fundament bis

zum Dach, Bautenschutz, statische Verstärkungen und Flüssigkunststoffabdichtungen.

STS Elektro AG. Ihr Dienstleister für Strom, Telematik und

Steuerungen. www.stselektro.ch – unsere Technik verbindet.

Truvag Treuhand AG: Ihr kompetenter Partner für

Immobilien sowie Unternehmens- und Steuerberatung.

VEROFIT – Offizieller Ernährungspartner des FCL.

VEROFIT – Sporternährung für Sieger! www.verofit.ch

> 40 Sitzplätze in Leder mit FCL-Emblem in den Kopfstützen

> 5-Sterne-Sitzabstand

> Hecklounge mit Konferenztisch

> Businesstables

> WLAN u.v.m.

Offizieller

FCL-Carpartner

GÖSSI CARREISEN AG · 6048 Horw · Tel. 041 340 30 55 · info@goessi-carreisen.ch

Inserat_FCL_167x240.indd 1 30.07.15 17:01

ICH BIN

EIN GRATIS-

EINTRITT.

Zutritt ab 18 Jahren mit gültigem Pass,

ID oder Führerausweis

Gültig bis 31.12.2016

www.grandcasinoluzern.ch

MaZy

NÄCHSTE SPIELE

AUSWÄRTSSPIEL | RAIFFEISEN SUPER LEAGUE

FC SION – FC LUZERN

SA 27.2.2016 17.45 UHR

HEIMSPIEL | WÜRTH SCHWEIZER CUP | HALBFINAL

FC LUZERNFC LUGANO

MI 2.3.2016 19.00 UHR

AUSWÄRTSSPIEL | RAIFFEISEN SUPER LEAGUE

BSC YOUNG BOYS – FC LUZERN

SO 6.3.2016 16.00 UHR

CARFAHRT LUTRAVEL

ALLE ANGEBOTE UNTER WWW.FANARBEIT-LUZERN.CH

WWW.FCL.CH


Schöner, günstig

WOHNEN.

Über 3’000 lieferbare Artikel

Wöchentlich wechselndes Sortiment

In über 70 Wohn-Filialen

Beratung

Mietauto

Lieferservice

Montage

Finanzierung

Parkplätze

Wohnen . Essen . Schlafen . Kleinmöbel . Accessoires

Riesenauswahl. Immer. Günstig. ottos.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine