FC LUZERN Matchzytig N°4 16/17 (RSL 8/9)

FCLuzern

Die 76-Seiten starke MATCHZYTIG (Doppelausgabe) zu den beiden Heimspielen gegen den FC Sion und gegen den FC Lausanne-Sport (FCL Ladies Night). Mit vielen spannenden und abwechslungsreichen Themen sowie allen Infos rund um die beiden ersten Heimspiele gege die beiden Vertreter aus der Westschweiz - und rund um Blauweiss natürlich!

MATCHZYTIG

DOPPELAUSGABE

FC LUZERNFC SION

MI 21.9.2016 19:45

LADIES NIGHT

FC LUZERNFC LAUSANNE-SPORT

SA 24.9.2016 17:45

2016/17

N°4 2

CHF 1.–

DER FRAUENFUSSBALL

UND SEINE KLISCHEES

MIT ANDY EGLI – AB SEITE 51


Es gibt nicht den FCL-Fan.

Es gibt nicht den Kunden.

Deshalb sind wir keine Krankenversicherung für Kunden.

Sondern für Menschen. Zusammen mit Ihnen und

allen FCL-Fans drücken wir im CSS Family Corner dem FCL

die Daumen.

Lassen Sie sich von uns beraten. In einer der 120 Agenturen,

per Telefon unter 0844 277 277 oder auf www.css.ch.

Ganz persönlich.


INHALT

VORWORT | PHILIPP STUDHALTER 5

KADER & STAFF | FC LUZERN 7

GÄSTEKOLUMNE | FC SION 14

DER CLUB SEI SPEZIELL?

DA HABEN SIE RECHT!

KADER | FC SION | FC LAUSANNE-SPORT 18

GÄSTEKOLUMNE | FC LAUSANNE-SPORT 21

HOTSPOT24

FCL-CEO MARCEL KÄLIN

IM INTERVIEW

DER FCL UNTER STROM 29

FÜR NOCH MEHR

SPANNUNG IN DER

SWISSPORARENA

FCL BEIRAT 33

LEGENDS 4 TALENTS

FCL NETWORKING-FRÜHSTÜCK 44

IMPRESSIONEN

SPIELTAGAKTION46

FCL LADIES NIGHT

KUDI ERKLÄRT’S 49

DIE SPEZIES FRAU

FCL FRAUEN 51

ANDY EGLI ÜBER DIE

KLISCHEES DES

FRAUENFUSSBALLS

FCL NACHWUCHS 57

UNSERE NACHWUCHS

TRAINER

FCL-GLOBAL3

DOPPELAUSGABE

Für die beiden Heimspiele gegen den FC Sion und

den FC Lausanne-Sport erscheint die Matchzytig

als ausgebaute Doppelnummer. Wir wünschen viel

Spass bei der Lektüre mit spannenden Themen rund

um den FCL und den Fussball.

HERZLICH WILLKOMMEN

Der neue CEO beim FC Luzern heisst Marcel Kälin.

Ab dem 1. Oktober nimmt der Kaderspieler der

Meistermannschaft von 1989 seine Arbeit in der

swissporarena auf. Die Matchzytig sprach mit dem

50-jährigen Unternehmer über seine zukünftigen

Aufgaben und wohin der Weg mit Blau-Weiss führen

soll. Das spannende Interview finden Sie ab

der Seite 24.

FCL LADIES NIGHT

Rund um das Heimspiel am Samstag gegen Lausanne

findet bereits zum dritten Mal die FCL Ladies

Night statt. Alles dazu finden Sie auf der Seite 46.

Ab Seite 51 haben wir FCL-Frauen-Sportchef Andy

Egli mit den typischen Klischees auf den Zahn gefühlt.

Und passend zum Anlass ziert NLA-Spielerin

Fabienne Paglia, die Freundin von Yannick Schmid,

das Cover. Wir heissen alle Ladies herzlich willkommen

auf der Allmend.

FCL NETWORKING-FRÜHSTÜCK

Über 100 Gäste fanden sich letzten Mittwoch zum

bereits dritten FCL Network-Frühstück in der swissporarena

ein. Die Collage dazu gibt es ab der

Seite 44.

NEUE ANSPIELZEIT

Das Schweizer Fussball-A-Nationalteam trifft im

Rahmen der Qualifikation zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft

2018 in Russland in der swissporarena

auf die Mannschaft der Färöer Inseln. Spieltermin

ist der Sonntagabend, 13. November 2016.

Die Partie auf der Allmend wird neu bereits um

18:00 Uhr angepfiffen.


VORWORT5

Liebe FCL-Familie,

im Frühsommer hatte sich der FCL dafür entschieden,

seine Strukturen zu verschlanken, um noch effizienter

zu werden. Als Folge davon beschloss der Verwaltungsrat,

statt eines geschäftsführenden Präsidenten

einen hauptamtlichen CEO einzusetzen. Nach

sorgfältiger Prüfung haben wir einen ausgewiesenen

Fachmann gefunden: Am 1. Oktober startet Marcel

Kälin (50) in seiner neuen Funktion. Wir sind glücklich,

diesen kompetenten Fachmann für den FCL engagieren

zu können. Vier Gründe waren für die

Wahl entscheidend: Erstens hat Marcel Kälin selber

Erfahrung im Profi-Fussball. Er war Kaderspieler

der Meistermannschaft von 1989. Zweitens verfügt

er über ausgewiesene Führungskompetenz: Erfolgreich

baute er die Verpackungsfirma Proderma AG

in Schötz zuerst als CEO und später auch als VR und

Teilhaber von einem 6-Mann-Betrieb in eine europaweit

erfolgreiche KMU mit 180 Angestellten aus.

Marcel Kälin bildete sich drittens im Bereich Sportmanagement

aus: Erfolgreich schloss er diesen Sommer

ein Zusatzstudium in Sportmanagement an der

Uni St. Gallen ab. Und viertens ist Marcel Kälin Innerschweizer:

Er wurde hier geboren und ist in der Innerschweiz

stark verwurzelt. Wir wünschen ihm in seiner

neuen Aufgabe alles Gute und viel Erfolg!

Um einen Profi-Fussballclub in der Schweiz erfolgreich

zu führen, braucht es Fans, Investoren, Sponsoren,

Partnerfirmen und Donatoren. Eine dieser geschätzten

Vereinigungen ist beim FCL der Beirat. Zum

dritten Mal organisierte er vor ein paar Tagen das

Golf-Turnier «Legends for Talents» auf der herrlichen

Anlage des Golfclubs Engelberg-Titlis. Mit dieser

Golf-Trophy unterstützt der Beirat die Stiftung Fussballakademie

Zentralschweiz finanziell. Das Besondere:

In jedem der 24 Golfflights spielt eine nationale

Sportgrösse mit. Beispielsweise Ottmar Hitzfeld,

Maria Walliser, Murat Yakin oder Bernhard Russi.

Am Galaabend konnten Beiratspräsident Erich Fust

und Mitorganisator Carlos Lima dem Präsidenten der

Stiftung, Hans W. Koller, einen Scheck über 60 000

Franken überreichen. Herzlichen Dank!

Dass das Geld im Nachwuchs bestens investiert ist,

zeigt folgendes Beispiel. Am vorletzten Wochenende

feierte die von Gerardo Seoane trainierte U21 gegen

die Black Stars aus Basel einen 5:1 Auswärtssieg. Der

Matchbericht auf der Homepage des Gegners liest

sich so: «… die jungen Talente des Super-League-Vereins

waren in allen Belangen überlegen … Was die

16- bis-19-jährigen Jungs zeigten, war attraktive, ja

feinste Kost … Sichere Ballkombinationen, ein nahezu

perfektes Spiel ohne Ball, gute Seitenwechsel

und technisch versierte Akteure führten dazu, dass Luzern

stets agierte, so dass Black Stars immer (hilflos)

reagieren musste …» Das ist ein Aufsteller!

Und noch ein Highlight: Im Spiel gegen Lausanne

findet unsere dritte Ladies Night statt. Alle Frauen

können für zehn Franken das Spiel besuchen. Dieses

Angebot ist in allen Sektoren mit Ausnahme des

VIP-Bereichs gültig. Nach dem Match gibt es für alle

weiblichen Fans an der separaten Ladies-Bar gratis

Radler – «es het solangs het.» Das Schönste: Acht

Frauen können an unserer Verlosung eine VIP-Loge

samt Limousinen-Service gewinnen!

Ich wünsche Ihnen gegen unsere Westschweizer

Gegner aus Sion und Lausanne zwei tolle Fussball-Abende

unter Flutlicht.

Ihr Philipp Studhalter

Präsident FC Luzern


Das digitale News- und Unterhaltungsmedium

im öffentlichen Verkehr.

0840 000 008 | passengertv.ch


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

7

1 DAVID ZIBUNG

Tor

10.1.1984

Schweiz

21 JONAS OMLIN

Tor

10.1.1994

Schweiz

22 SIMON ENZLER

Tor

16.10.1997

Schweiz

DANIEL BÖBNER

Goalietrainer

30.7.1969

Schweiz

Party-

Service

Silvia & Toni Zibung

6052 Hergiswil

6 REMO ARNOLD

Mittelfeld

17.1.1997

Schweiz

7 CLAUDIO LUSTENBERGER

Abwehr

6.1.1987

Schweiz

8 JAHMIR HYKA

Mittelfeld

8.3.1988

Albanien

9 TOMI JURIC

Angriff

22.7.1991

Australien

Pizzeria

PIZZERIA

al Forno

KRIENS

Luzernerstrasse 27

6010 Kriens

Tel. 041 311 10 22


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN 8

13 TOMISLAV PULJIC

Abwehr

21.3.1983

Kroatien

Pantone Coated

Grün: 383 C

Blau: 293 C

14 JÉRÔME Gelb: 109 C THIESSON

Abwehr

6.8.1987

Schweiz

15 MARCO SCHNEUWLY

Angriff

27.3.1985

Schweiz

16 FRANÇOIS AFFOLTER

Abwehr

13.3.1991

Schweiz

Pantone Uncoated

Grün: 383 U

Blau: 293 U

Gelb: 109 U

CMYK

Grün: 40 10 95 0

Blau: 100 70 0 0

Gelb: 0 15 100 0

17 SIMON GRETHER

Abwehr

20.5.1992

Schweiz

19 CHRISTIAN SCHNEUWLY

Mittelfeld

7.2.1988

Schweiz

20 RICARDO COSTA

Abwehr

16.5.1981

Portugal

23 SALLY SARR

Abwehr

6.5.1986

Frankreich


HOLEN SIE SICH

DEN MEISTERTITEL

Mit einem Abschluss der Höheren Fachschule in Informatik

steigen Sie auf in die nächst höhere Berufsliga.

• Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF

• Informatiker/in HF, ICT-Systemtechnik

Jetzt anmelden!

041 418 66 66 | klubschule.ch

ALL_Matchzytig_167x240mm_HF_Sept16.indd 1 06.09.2016 12:54:40


BEKENNE FARBE

FANSHOP

DAS NEUE AWAYTRIKOT

TRIKOT S-XXL

CHF 109.-

TRIKOT 128-176

CHF 89.-

SHORTS S-XXL

CHF 55.-

SHORTS 128-164

CHF 45.-

SOCKEN

CHF 25.-

w w w . f c l . c h


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

11

30 CEDRIC ITTEN

Angriff

27.12.1996

Schweiz

31 HEKURAN KRYEZIU

Mittelfeld

12.2.1993

Schweiz

32 NICOLAS HAAS

Mittelfeld

23.1.1996

Schweiz

33 STEFAN KNEZEVIC

Abwehr

30.10.1996

Schweiz

34 SILVAN SIDLER

Abwehr

7.7.1998

Schweiz

36 CENDRIM KAMERAJ

Mittelfeld

13.3.1999

Schweiz

37 JOÃO ABREU DE OLIVEIRA

Angriff

6.1.1996

Schweiz

38 DARIO ULRICH

Angriff

12.9.1998

Schweiz


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN 12

68 FRANCISCO RODRIGUEZ

Mittelfeld

14.9.1995

Schweiz

77 MARKUS NEUMAYR

Mittelfeld

26.3.1986

Deutschland

PETRA SUTER

Kit Manager

1.8.1976

Schweiz

DANTE CARECCI

Team Manager

12.4.1965

Italien


STAFF FC LUZERN

13

MARKUS BABBEL

Cheftrainer

8.9.1972

Deutschland

PATRICK RAHMEN

Assistenztrainer

3.4.1969

Schweiz

CHRISTIAN SCHMIDT

Konditionstrainer

5.5.1971

Frankreich

NORBERT FISCHER

Konditionstrainer

22.2.1978

Schweiz

MICHAEL SILBERBAUER

Video Analyst

7.7.1981

Dänemark

PAUL MENALDA

Sportphysiotherapeut

16.6.1957

Holland

ERIC SCHÖNFELD

Sportphysiotherapeut

11.10.1973

Deutschland

ROGER E. SAGER

Sportphysiotherapeut

11.6.1981

Schweiz


GÄSTEKOLUMNE FC SION

SIE SAGEN, DER CLUB SEI SPEZIELL?

DA HABEN SIE RECHT!

Weiter geht’s mit unserer

Rubrik «Edelfan».

Beim FC Sion mussten

wir alles andere als

lange suchen, denn da

kam eigentlich nur

einer in Frage.

MZ | HERR CONSTANTIN, SIE GELTEN ALS

EINER DER CHARISMATISCHSTEN PRÄSIDEN-

TEN DER LIGA. SEHEN SIE SICH ALS INHABER,

PRÄSIDENT ODER GAR ALS FAN DES FC SION?

CC | Ich sehe mich in allen drei Rollen.

ZUSAMMENGEZÄHLT SIND SIE NUN 20

JAHRE PRÄSIDENT. WO WÄRE DER CLUB

OHNE IHR ENGAGEMENT?

Das Wallis hat das wirtschaftliche und demographische

Potenzial einer kleinen Randregion. Vor diesem

Hintergrund ist der FC Sion sicher eine Ausnahmeerscheinung,

denn eine Teilnahme in der zweithöchsten

Spielklasse wäre eigentlich naheliegend. Es liegt

mir jedoch sehr am Herzen, dass unser Club diesbezüglich

eine erfreuliche Ausnahme bleibt.


15

HAT SIE DIESER ZUGEGEBEN SPEZIELLE CLUB

SEIT FRÜHSTER KINDHEIT FASZINIERT?

Das Herz jedes Wallisers schlägt für den FC Sion.

Das war bei mir in meiner Jugend nicht anders. Als

Junioren beim FC Martigny fieberten wir dem Derby

gegen Sion aufgeregt entgegen, weil wir stolz darauf

waren, gegen den bedeutendsten Club des Kantons

anzutreten. Im Grunde genommen waren wir

alle Fans. Sie sagen, der Club sei speziell? Da haben

sie Recht. Und ich mache alles dafür, dass er es

auch bleibt.

WAREN SIE EIGENTLICH EIN GUTER TORHÜ-

TER? UND VON WELCHEN ERFAHRUNGEN

AUS DIESER ZEIT KÖNNEN SIE ALS PRÄSIDENT

PROFITIEREN?

Meine Karriere als Torhüter war sicher von Vorteil.

Ich nehme das Geschehen in der Garderobe ganz

anders wahr und kann die Sorgen der Spieler sowie

des Trainerstabs besser nachvollziehen. Aus eigener

Erfahrung mitreden zu können, ist deshalb immer

ein Pluspunkt.

SIE WURDEN MIT DEM FC SION MEISTER UND

HALTEN IM CUP PRAKTISCH ALLE REKORDE.

WAS WIRD MAN IN 100 JAHREN ÜBER DEN

PRÄSIDENTEN CONSTANTIN SAGEN ODER

SCHREIBEN?

Wie auch immer meine Antwort heute lauten würde,

weder Sie noch ich werden dann noch hier sein und

überprüfen können, ob sie sich bewahrheitet hat.


GÄSTEKOLUMNE FC SION

16

FC Luzern gegen den FC Sion – eine Affiche, die für Spannung garantiert.

MIT BEWUNDERUNG VERFOLGEN WIR IN DER

AUSSERSCHWEIZ JEWEILS IHRE GALA.

KÖNNEN SIE UNS ERKLÄREN, WARUM DIE

LEUTE ZU TAUSENDEN AN DEN LEGENDÄREN

ANLASS STRÖMEN? AM SAUERKRAUT AL-

LEINE KANN ES JA NICHT LIEGEN.

Unsere Gala ist ein geselliger und gemütlicher

Abend, ein einzigartiger Anlass, den alle geniessen.

Wir legen grossen Wert darauf, unseren Gästen jedes

Jahr von neuem ein originelles Spektakel zu bieten.

Ich mache gerne mit, denn man muss ja auch

über sich selber lachen können! Und der Erfolg zeigt,

dass wir mit dem Anlass richtigliegen. Jahr für Jahr

kommen immer mehr Leute – 2016 waren es mehr

als 7000 – und sie reisen sogar aus der Deutschschweiz

an.

SIE GELTEN ALS EINER DER ERFOLGREICHSTEN

ARCHITEKTEN DER SCHWEIZ. GIBT ES IM

WALLIS NUN EIN NEUES STADION ODER

WIRD DAS TOURBILLON WEITERHIN SANFT

RENOVIERT?

Wir machen weiter mit der Renovierung des Tourbillon.

Dank der bereits ausgeführten Arbeiten wurde

die Infrastruktur schon erheblich verbessert. Um jedoch

auf dem gleichen Niveau der anderen Schweizer

Städte mithalten zu können, müssten Sion und

das Wallis von einer bedeutenden Ankurbelung profitieren,

wie sie etwa die Zusage der Olympischen

Winterspiele 2026 auslösen könnte. Wir brauchen

eine grosse gemeinsame Herausforderung.

STIMMT ES, DASS SIE MIT IHREM BÜRO

STADIEN FÜR DIE WM IN KATAR BAUEN?

Dies steht tatsächlich zur Diskussion.

EINERSEITS ERFOLGREICHER GESCHÄFTS-

MANN, ANDERERSEITS POLYVALENTER

PRÄSIDENT. BLEIBT DA EIGENTLICH NOCH

ZEIT FÜR HOBBIES?

Ich habe das Glück, meine Leidenschaft und meinen

Beruf verbinden zu können. Meine Tage sind lang,

aber dafür auch äusserst interessant. Zeit für andere

Hobbies bleibt mir zwar nicht viel, jedoch genug für

regelmässigen Sport, um in Form zu bleiben.

WIE OFT VERFOLGEN SIE IHRE ITALIENISCHE

LIEBLINGSMANNSCHAFT JUVENTUS NOCH

IM STADION? UND WIESO AUSGERECHNET

JUVE?

Juventus hat den Europacup und die Champions League

gewonnen. Diese Erfolgsliste und die Nähe zu

meinem Geburtsort sind natürlich ein Grund für mein

Interesse an diesem Turiner Club. Ich verfolge ungefähr

zehn Spiele pro Jahr im Stadion.

AUF DER HOMEPAGE IHRES ARCHITEKTUR-

BÜROS HABEN WIR EIN SPANNENDES ZITAT

ENTDECKT: ES IST DIE MANNSCHAFT, DIE

DEN UNTERSCHIED AUSMACHT. SIND SIE

EIGENTLICH TEAMPLAYER ODER ALPHATIER?

Ich glaube, dass ich ein Alphatier mit einem ausgeprägten

Mannschaftsgeist bin.


50%

auf

Bearbeitungsgebühren*

BE OUR FRIEND & MEMBER!

Geniessen Sie Privilegien,

wie man sie nur guten Freunden gibt!

Als Mitglied von friends&members profitieren Sie nicht nur von allen

Dienstleistungen von Ticketcorner, sondern von zahlreichen weiteren

exklusiven Privilegien, Vorteilen und Angeboten, wie man sie sonst nur

guten Freunden gibt.

Jetzt anmelden und profitieren: www.friends-members.ch

*Nur für Buchungen über die Links auf www.friends-members.ch


IHRE MARKE LE

LED WERBUNG BEIM FC LUZERN UND IN DE

MANNSCHAFTSKADER

FC SION

C6 GAST

FC

GE

STE

SWISSPO

Nr. Name Position Geb.

1 Anton Mitryushkin TW 8.2.1996

18 Kevin Fickentscher TW 6.7.1988

98 João Castanheira TW 23.2.1998

3 Reto Ziegler VE 16.1.1986

6 Paulo Ricardo VE 13.7.1994

15 Arthur Boka VE 2.4.1983

17 Pa Modou VE 26.12.1989

24 Elhadji Ciss VE 26.6.1994

31 Elsad Zverotic VE 31.10.1986

50 Nicolas Lüchinger VE 16.10.1994

62 Quentin Maceiras VE 10.10.1995

5 Veroljub Salatic MF 14.11.1985

8 Freddy Mveng MF 29.5.1992

10 Carlitos MF 6.9.1982

13 Chadrac Akolo MF 1.4.1995

19 Vincent Sierro MF 8.10.1995

27 Bruno Morgado MF 16.12.1997

34 Birama Ndoye MF 27.3.1994

45 Lukas Cmelik MF 13.4.1996

63 Geoffrey Bia MF 12.8.1989

66 Joaquim Adão MF 14.7.1992

14 Moussa Konaté ST 3.4.1993

21 Ebenezer Assifuah ST 3.7.1993

33 Theofanis Gekas ST 23.5.1980

89 Léo Itaperuna ST 12.4.1989

C6

C5

C4

C3

C2

C1

D1

B4

D2

B3

CHEFTRAINER

ASSISTENZTRAINER

PETER ZEIDLER

BRUNO PASCALE


L FANSHOP

SCHÄFTS-

RARENA LLE

FC LAUSANNE

19

Nr. Name Position Geb.

1 Thomas Castella TW 30.6.1993

Fanshop

B2

Family

Corner

B1

A1

A2

A3

A4

A5

A6

VIP

22 Kevin Martin TW 13.6.1995

35 Dany Da Silva TW 2.3.1993

3 Carlos Blanco VE 6.1.1996

4 Jérémy Manière VE 26.7.1991

6 Elton Monteiro VE 22.2.1994

7 Benjamin Kololli VE 15.5.1992

12 Marcus Diniz VE 1.8.1987

13 Paolo Frascatore VE 4.1.1992

16 Nicolas Gétaz VE 11.6.1991

5 Xavier Margairaz MF 7.1.1984

8 Musa Araz MF 17.1.1994

10 Kevin Méndez MF 10.1.1996

11 Samuele Campo MF 6.7.1995

14 Alexandre Pasche MF 31.5.1991

17 Olivier Custodio MF 10.2.1995

18 Andrea Maccoppi MF 22.1.1987

20 Maxime Dominguez MF 1.2.1996

21 Ming Yang Yang MF 11.7.1995

23 Jordan Lotomba MF 29.9.1998

28 Yeltsin Tejeda MF 17.3.1992

9 Kwang Ryong Pak ST 27.9.1992

15 Juan Esnaider ST 31.1.1992

19 Francesco Margiotta ST 15.7.1993

37 Gabriel Torres ST 31.10.1988

CHEFTRAINER

ASSISTENZTRAINER

FABIO CELESTINI

JEAN-YVES AYMON

BT

R SWISSPORARENA

FCL.CH


The Mall of Switzerland - ab Herbst 2017 in Ebikon

präsentiert

FCL.RADIO

90 MINUTEN

UND MEHR

Jedes FCL Wettbewerbsspiel live

Mit Sendebeginn 15 Minuten vor dem Kick-off

www.fcl.ch


GÄSTEKOLUMNE FC LAUSANNE SPORT

DIE OLYMPIA-STADT UND DIE

FEHLENDE SPORTBEGEISTERUNG

21

Edelfan? Ein Fremdwort

beim Gast aus Lausanne!

Die Matchzytig

geht den Ursachen

auf den Grund.

Das Fanportrait des FC Lausanne-Sport sieht anders

aus, als gewohnt. Dies, weil sich die Suche nach einem

sogenannten Edelfan als schwieriges Unterfangen

erwies. Nicht wegen der Sprachbarriere, sondern

viel mehr aufgrund fehlenden Potenzials auf

Seiten der Romands. Liegt es an der Infrastruktur? An

der Konkurrenz anderer Sportarten? Oder hat in der

Olympia-Stadt gar das Fussballinteresse nachgelassen?

Wir haben uns der Thematik angenommen und

gehen der Sache auf den Grund.

Eigentlich hätte Lausanne mit über 135 000 Einwohnern

ein bemerkenswertes Zuschauerpotential.

Der sympathische und idyllische Ort am Genfersee

hätte vieles, was zu einem Fussballfest führen könnte

– und dennoch will die Euphorie gegenüber dem Rasensport

nicht so aufkommen, wie es zu wünschen


GÄSTEKOLUMNE FC LAUSANNE SPORT

22

Ein volles Haus ist in Lausanne fast so selten wie Schaltjahre oder Olympiaden.

wäre. Nebst einer ansehnlichen Historie mit sieben

Meisterschaftstiteln konnte man auch neun Mal den

Schweizer Cup für sich entscheiden und stand weitere

acht Mal in ebendiesem Finale. Zudem spielte

Lausanne in der Saison 2000/01 auf europäischer

Bühne und stiess bis in die 3. Runde vor.

Nach mehreren turbulenten Jahren wurde in der letzten

Saison der Aufstieg in die höchste Spielklasse realisiert.

Der Start in die neue Saison ist mehr als gelungen

– aus sieben Spielen resultierten elf Punkte.

Sicher kein zweites Leicester, und doch ein solider

Start in die neue Saison. Aber sonst hat der Sport in

der Stadt einen grossen Stellenwert – zumindest aus

bürokratischer Sicht. Diverse Sportverbände haben

ihren Hauptsitz in Lausanne, so auch das Internationale

Olympische Komitee. Sogar der höchste Sportgerichtshof

CAS residiert an den Gestaden des Lac

Léman. Und mit dem Diamond League Meeting findet

in Lausanne eine weitere vielbeachtete Sportveranstaltung

statt.

Konkurrenz erhält der Fussball in Lausanne insbesondere

vom heimischen Eishockeyclub EHC Lausanne,

der in der höchsten Spielklasse vor durchschnittlich

6500 Zuschauern spielt.

Als Besucher der Heimspiele von Lausanne-Sport fällt

dem Betrachter auf, dass die Ränge im Stade Olympique

de la Pontaise alles andere als gefüllt sind. Bereits

in den letzten Jahren schwankten die Zuschauerzahlen

zwischen 3000 bis 4500 Personen. Als

der FC Lausanne-Sport 2003 aufgrund eines Konkurses

zwangsrelegiert wurde und in die 2. Liga interregional

musste, blieb Trainer Gérard Castella bei

seiner Mannschaft und dem Club – und führte diesen

wieder bis in die Challenge League. Obwohl er

nach dem Aufstieg in die zweithöchste Liga zu Xamax

wechselte, ist der Name Castella auch heute

noch Programm. Thomas Castella hütet das Tor der

Westschweizer.

Dass das Stadion schon bessere Tage erlebt hat,

ist offensichtlich. Noch heute spricht man von der

‹Hitzeschlacht von Lausanne›, dem Viertelfinal der

Heim-WM 1954 in der Schweiz, als die Pontaise Austragungsort

war. Im selben Stadion tragen die Romands

noch heute ihre Spiele aus. Auch die Kombination

zwischen Fussball- und Leichtathletik-Stadion

lässt wahrscheinlich einige Fans zuhause bleiben –

Zürich lässt grüssen.

Ein geschichtsträchtiges Stadion wie es die Pontaise

ist, versprüht jedoch seinen Charme. Und doch

kommt der Zeitpunkt, an dem die partiellen Renovationen

am altehrwürdigen Bauwerk untergehen. Dass

Lausanne ein neues Stadion dringend benötigt, ist

ersichtlich. Schon bald soll der Spatenstich für einen

Neubau erfolgen. Das Projekt für einen schmucken

Fussballtempel musste über lange Jahre hart erarbeitet

werden. Die Mannschaft von Fabio Celestini beweist

mit ansprechenden Auftritten, dass es für ein

neues Stadion höchste Zeit ist.


Wer nichts über die Offensive

liest, hat nichts über

zu sagen.

die Defensive

Reden Sie mit.

Mit aktuellen News, fundierten Hintergrundberichten und treffsicheren Analysen berichtet

die «Luzerner Zeitung» über den FC Luzern. Ein Grund, warum Fans etwas zu sagen haben.

Print . Online . Mobile

luzernerzeitung.ch

Sport aus der Region

mit Thomas Erni

Sonntag,18.15 Uhr*

Montag,18.30 Uhr*

*stündlich wiederholt

Zentralschweizer Fernsehen |

| tele1.ch


HOTSPOT

DER CLUB STEHT NICHT NUR

FÜR LUZERN, SONDERN

FÜR DIE GANZE INNERSCHWEIZ

Marcel Kälin (50),

gebürtiger Einsiedler

und Kaderspieler

der Meistermannschaft

von 1989 wird neuer

CEO des FC Luzern.

MZ | HERZLICHE GRATULATION ZU DIESER

NEUEN HERAUSFORDERUNG. WAS BEDEUTET

IHNEN DIESE AUFGABE?

MK | Ich freue mich riesig, beim FCL arbeiten zu dürfen

und Werte sowie Erlebnisse für die gesamte Innerschweiz

zu schaffen. Es ist eine Herzensangelegenheit.

Im Team wollen wir daran arbeiten, dass die

swissporarena DER Treffpunkt in der Innerschweiz

wird und dass die Leute in Scharen ins Stadion kommen.

Der FCL will positive Emotionen auslösen. Die

Zuschauer sollen unterhalten werden, sie sollen mitfiebern

und mit der Mannschaft mitleben.

SIE BEZEICHNEN SICH SELBER ALS TEAMPLAYER.

WAS HEISST DAS FÜR SIE?

Ich setze auf einen transformationalen Führungsstil.


25


HOTSPOT

26

GEHT’S EIN BISSCHEN KONKRETER, BITTE?

Inspirierend, identifizierend, intellektuell und individuell.

Ich möchte meine Leute fordern und fördern –

und gemeinsam erfolgreich sein. Ich will selber nicht

im Mittelpunkt stehen. Ich bin ein Macher, der die

Ärmel hochkrempeln und mit anpacken kann.

UND WIE SEHEN SIE DIE ZUKUNFT DES FCL?

Der Club steht nicht nur für Luzern, sondern für die

ganze Innerschweiz. Die Voraussetzungen stimmen,

den FCL nachhaltig sportlich und wirtschaftlich erfolgreich

zu positionieren. Wir haben mit dem Bijou

swiss porarena das schönste Stadion der Schweiz.

Wir haben einen höchst kompetenten Staff, eine starke

Mannschaft und eine professionelle Geschäftsstelle.

SIE STANDEN IM KADER DER EINZIGEN

FCL-MEISTERMANNSCHAFT. IST DAS EIN

VORTEIL?

Sicher hilft es in dieser Position, wenn man den «Stallgeruch»

kennt. Doch für den sportlichen Bereich sind

Cheftrainer Markus Babbel und Sportkoordinator

Remo Gaugler zuständig. Als CEO unterstütze ich

sie aber in den Entscheidungsfindungen. Ich bin nicht

der Trainer, ich fokussiere mich auf den gesamten

Club und bin für die ganzheitliche und nachhaltige

Entwicklung des FCL zuständig.

SIE HABEN EINE AUSBILDUNG IN

SPORTMANAGEMENT.

Ich habe die Verpackungsfirma Proderma AG in

Schötz LU von 6 auf 180 Angestellte aufgebaut. Zuerst

als CEO sowie später auch als VR und Teilhaber

schuf ich eine europaweit aktive KMU. Nach dieser

Erfolgsgeschichte reizte mich eine neue Herausforderung.

Ich merkte, dass ich immer öfter in der Zeitung

zuerst den Sportteil und erst nachher den Wirtschaftsteil

aufschlug. Da war mir klar: Ich will noch

etwas im Bereich Sport erreichen. Aus diesem Grund

entschloss ich mich, an der Uni St. Gallen Sportmanagement

zu studieren. Es ist für mich ein Glücksfall,

dass gerade jetzt das CEO-Modell beim FC Luzern

wieder zu einem Thema geworden ist.

HERZLICHEN DANK FÜR DAS GESPRÄCH UND

VIEL GLÜCK BEI IHRER NEUEN AUFGABE.


Jetzt

die FCL Tankkarte

bestellen !

DAMIT AUCH

IN ZUKUNFT

GEJUBELT

WERDEN KANN.

Mit der FCL Tankkarte

erhält der Nachwuchs des FC Luzern

3 Rappen pro Liter.

www.fcl.ch/tankkarte


ACHTUNG:

EINWECHSLUNGS-

GEFAHR!

Erlebe David Zibung & Co. hautnah und nimm auf

der Fanbank direkt am Spielfeldrand platz.

Neben den besten Plätzen in der swissporarena

warten eine Stadionführung und Verpflegung

auf dich.

Weitere Informationen & Anmeldung unter:

fanbank.ochsnersport.ch

Anfeuern 2.0

Mit Teleclub Sport Live und der neusten Generation

Swisscom TV 2.0 erleben Sie ausgewählte Spiele der

Raiffeisen Super League in brillanter UHD-Bildqualität.*

swisscom.ch/fussball

Willkommen im Land der Möglichkeiten.

Swisscom TV 2.0

Neu mit Fussball

in UHD.

* Der Empfang von UHD setzt ein UHD-fähiges TV-Gerät, eine Swisscom TV 2.0

Box (UHD-fähig) und eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 40 Mbit/s

voraus (Verfügbarkeit prüfen auf swisscom.ch/checker).


PHOTOVOLTAIK

FÜR NOCH MEHR SPANNUNG

IN DER SWISSPORARENA

29

Elegant und schwungvoll werden die 4218 Module durch die BE Netz Solarmonteure installiert.

Mit «FCL-Strom» Radio

hören, Kochen

oder Arbeiten – all dies

ist bald möglich.

Wenn ab Mitte Oktober die swissporarena in der

Herbstsonne glänzt, darf sich Luzern nicht nur an

seinem schönen Stadion erfreuen, sondern neu auch

am ökologischen Strom, der auf dem Dach der Fussballarena

gewonnen wird. Mit 4218 Solar-Modulen

wird auf einer Fläche von 6862 m 2 Strom für umgerechnet

900 Personen oder 200 Haushalte bereitgestellt.

Dabei handelt es sich um die grösste sowie

leistungsstärkste Photovoltaikanlage der Stadt

Luzern. Zum Vergleich: Das Fussballfeld im Stadion

ist mit 7140 m 2 nur marginal grösser.

Seit Mitte Juli arbeiteten die Verantwortlichen der BE

Netz AG mit Sitz in Ebikon vor dem einzigartigen

Pilatus-Panorama am Grossprojekt. Über 20 Jahre

Branchenerfahrung, mehreren Auszeichnungen und

der regionale Standort hat die Stadion Luzern AG


PHOTOVOLTAIK

30

Das Stadiondach wurde innert 8 Wochen von 4 Solarmonteuren eingedeckt.

dazu bewogen, mit der BE Netz AG zusammenzuarbeiten.

Während acht Wochen und bei oft sommerlichen

Temperaturen haben bis zu vier Monteure

über 18 000 Schrauben ins Dach gedreht, Hunderte

Paneels montiert und 50 Kilometer Kabel verlegt. So

kommen die Arbeiter auf eine zurückgelegte Distanz

von gut 500 Kilometern.

Leuchten die Stadionscheinwerfer in Zukunft also

mit dem eigens produzierten Strom? Die Stadion Luzern

AG, als Besitzerin der swissporarena, hat sich

für eine Netzverbundanlage mit Volleinspeisung

entschieden. Somit wird die Energie in den öffentlichen

Stromkreis eingespeist und dient nicht als Inselanlage

der Stadionelektrik. Dies deswegen, weil

eine Sportstätte einen stark alternierenden Stromverbrauch

aufweist. Der Energieaufwand an einem

Matchtag ist um ein Vielfaches höher als bei üblichem

Trainings- oder Tagesbetrieb. So ist es ökologisch

wie auch ökonomisch sinnvoller, den Strom

einzuspeisen und die aufwändigen Verfahren der

Energiespeicherung zu umgehen. Die Solarkollektoren

auf dem Dach der swissporarena tragen dazu

bei, dass zukünftig CO 2-Emissionen von rund 480

Tonnen eingespart werden können – und das pro

Jahr!

«Es gibt mir ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass

wir mit dem selbst gewonnenen Strom vom Stadiondach

fast ganzheitlich die beiden anliegenden

Wohnhochtürme bewirtschaften können», meint Toni

Bucher, Verwaltungsrat der Stadion Luzern AG. Zudem

kommt vielleicht bei manch einem Fan beim Betätigen

des Lichtschalters, zuhause im Wohnzimmer,

ein wenig Stadionatmosphäre auf …

Geplant war eine entsprechende Anlage schon

2010. Aus verschiedenen Gründen wurde das Projekt

jedoch verschoben. Die Wartezeit hat sich mehr als

gelohnt, und umso erfreuter schaut man nun der Inbetriebnahme

entgegen. Die technischen Innova tionen

der vergangenen Jahre bringen energieeffi zientere

Anlagen wie auch kostengünstigere Installationen mit

sich. Wie hoch die Einnahmen schlussendlich zu beziffern

sind, wird sich im Laufe der nächsten Monate

zeigen. Durch die KEV (Kostendeckende Einspeisevergütung)

kann jedoch die Wirtschaftlichkeit der

Anlage garantiert werden.

Während sich die Gesamtinvestitionskosten

2010 bei einem potentiellen Energieertrag von

550 000 kWh/a noch auf 4 Mio. Franken beliefen,

konnte die heutige Anlage bei einem Ertrag von

900 000 kWh/a für 1,5 Mio. Franken realisiert werden.

Durch den Bau der Anlage will man auf der Allmend

aktiv zu einem höheren ökologischen Stromkontingent

im Kanton Luzern beitragen und so ein

Zeichen setzen. Eine Vorbildfunktion für den FC Luzern

in Sachen Nachhaltigkeit und sozialem Engagement

haben die Bundesligisten Werder Bremen oder

der VfL Wolfsburg. Schon seit mehreren Jahren nutzen

die Vereine ihren Status, um auch neben der

sportlichen Tätigkeit auf dem Platz in gesellschaftlich

häufig diskutierten Themen für positive Schlagzeilen

zu sorgen. In der Innerschweiz kann man als

Fussballclub zwar noch nicht mit so grossen Schritten

zum Ziel marschieren, doch wichtig ist, dass man

sich auf dem richtigen Weg befindet.

Die offizielle Einweihung der Solaranlage findet rund

um das Heimspiel gegen Lausanne statt.


VOM PROFI- BIS ZUM

HOBBY-FUSSBALLER

DIE KLINIK ST. ANNA

IST MEDICAL PARTNER

DES FC LUZERN.

St. Anna im Bahnhof bietet Ihnen sportärztliche Sprechstunden,

individuelle Leistungsdiagnostik, Trainings- und Ernährungsberatung,

Sportphysiotherapie und Rehabilitation.

Sportmedizin St. Anna im Bahnhof

Zentralstrasse 1, 6003 Luzern, T 041 556 61 80, www.hirslanden.ch/stanna

Grossformatwerbung

Beschriftungen

Raumgestaltung

makroart.ch


HABEN SIE IHREN

WEIHNACHTSEVENT

SCHON GEPLANT?

Verwöhnen Sie Ihre Mitarbeitenden mit einem Ausflug

in die swissporarena. Mehr dazu unter www.fcl.ch/feste

swissporarena events ag

events@swissporarena.ch

+41 (0) 41 317 09 20


FCL BEIRAT

LEGENDS FOR TALENTS –

GOLFEND GUTES TUN

33

Erich Fust (m.) und Carlos Lima bei der Scheckübergabe an Hans W. Koller.

Der FCL Charity Anlass

generierte sagenhafte

60 000 Franken

für den eigenen

Nachwuchs.

Bereits zum 3. Mal trafen sich Schweizer Sportgrössen

mit begeisterten Golfern auf der herrlichen Anlage des

Golfclubs Engelberg-Titlis zur FC Luzern Golf Trophy.

Dieses unter dem Patronat des FCL-Beirats durchgeführte

Turnier bezweckt, die Stiftung Fussball Akademie

Zentralschweiz finanziell zu unterstützen. Besonderheit

des Charity Events ist es, in jedem der 24

Golfflights eine nationale Sportgrösse mitspielen zu

lassen. Am Galaabend konnten FCL-Beiratspräsident

Erich Fust zusammen mit Mitorganisator Carlos Lima

zuhanden von Hans W. Koller (Bild links), dem Präsidenten

der Stiftung Fussballakademie Zentralschweiz,

einen Scheck in Höhe von CHF 60 000 überreichen.

Neben dem FCL-Nachwuchs gab es weitere Sieger.

Das Team von Abfahrtsweltmeister Bruno Kernen mit

den Mitspielern Walter Eggenberger, Marco Styger

und Markus Thumiger konnte beim hochstehenden

Golfturnier die Bruttowertung für sich entscheiden.


DAS SPEZIALANGEBOT

IM

EICHHOF CORNER:

Sitzplatz auf der Haupttribüne A

Zugang zum Stehbereich „Eichhof Corner“

Poulet im Chörbli à discrétion, Pausendessert

& FCL-Bratwurst nach dem Spiel

Bier, Softgetränke & Kaffee/Tee

ANSTOSSZEIT

CHF 798 / 6 Personen

zzgl. MwSt

IM EICHHOF CORNER

DER SWISSPORARENA

PROFITIEREN SIE AN DEN SPIELEN

SO, 23.10.16 FC LUZERNFC ST. GALLEN

SO, 20.11.16 FC LUZERNFC LUGANO

VOM SPEZIALANGEBOT FÜR 6 PERSONEN IM EICHHOF CORNER

WWW.FCL.CH/VIP

Onlinebuchung unter www.fcl.ch/vip

oder direkt via Sacha Opprecht:

s.opprecht@fcl.ch | +41 (0) 41 317 09 90

Grössere Gruppen auf Anfrage.

Dieses Angebot ist nicht mit anderen Aktionen kumulierbar.


HIER SPIELEN DIE HITS

Luzern

100.1 MHz


Freizeitgutscheine

von RailAway.

Das ideale Mitarbeiteroder

Kundengeschenk.

railaway.ch/gutscheine


PUBLIREPORTAGE RAILAWAY

VOM KICK, MIT DER BESTEN

FREIZEITIDEE UNTERWEGS ZU SEIN

39

Einfach losziehen.

Zum Velo- und Grottoplausch in den Tessin. In den

Zoo oder endlich einmal die Fondation Beyeler, das

Papiliorama Kerzers, den Rheinfall Neuhausen, das

FIFA World Football Museum Zürich oder die Milchmanufaktur

in Einsiedeln besuchen. Morgens auf den

Zug, abends wieder heim. Die Tickets für alles im Gepäck,

auch für ein Festival oder Konzert:

Das ist SBB RailAway.

Seit 16 Jahren bietet SBB RailAway als führende

Freizeitanbieterin Kombi-Angebote an, die günstig,

schnell und bequem sind. Günstig, weil auf Eintritten

ins Museum oder Bahnfahrten ein Rabatt bis zu 50

Prozent gewährt wird. Schnell, weil man sich spontan

entscheiden und sämtliche Tickets online kaufen

oder am Bahnschalter lösen kann. Bequem, weil

die Anreise mit dem Öffentlichen Verkehr erholsam

ist und nur ein Billettkauf für den gesamten Ausflug


PUBLIREPORTAGE RAILAWAY

40

genügt. Die Bahn führt sozusagen weiter bis ins Musical

Thea ter Basel, etwa ab dem 22. November 2016,

wenn dort die «West Side Story» gastiert.

LAUFEND VERLOCKENDE ANGEBOTE

Seit ihrem Start trägt SBB RailAway, die Freizeittochter

der SBB, die Handschrift von CEO und FCL-Fan

René Kamer und seinem kreativen Team. Ihr Ziel ist

es, zu einer Freizeit-Selbstverständlichkeit zu werden

mit über 1200 Freizeitideen. Ob Wellnessbegeisterte,

Schneehungrige, Berggänger, Museumsbesucherinnen,

Festivalfans, Vereine oder ganze Familie

– SBB RailAway erleichtert die Freizeitgestaltung, indem

viele Interessen angesprochen werden und die

Billette spontan verfügbar sind. Die Bahn ist, zusammen

mit Bus, Schiff, Seilbahnen, Veranstaltern und

Ausflugspartnern, zur grössten Plattform für Freizeit

mit dem Öffentlichen Verkehr geworden.

AKTIVE UND AKTIV

GENIESSENDE SPORTFANS.

Für Sportbegeisterte bereichern Events von Weltrang

wie das Swiss Indoors Basel ATP World Tour

500 (22. bis 30. Oktober 2016) das Angebot zusätzlich.

Dank der Partnerschaft zwischen RailAway und

Swiss Indoors erhalten sie bei der Anreise mit dem

Öffentlichen Verkehr 10 % Ermässigung auf die Zugfahrt

als auch den Transfer. Zudem bekommen sie einen

Gutschein für eine süsse Überraschung. Das ist

RailAway-Style: Ein Vorzug allein genügt nicht. So

enthält das RailAway-Kombi für den FIS Skisprung

Weltcup Engelberg (16. bis 18. Dezember 2016) dieses

Jahr 20 Prozent Ermässigung auf den Eintritt zur

ohnehin vergünstigten Zugfahrt.

Dabei finden sich im Portefeuille Publikumsmagnete

wie die Basler Herbstmesse 2016 (29. Oktober bis

13. November 2016) genauso, wie die unterhaltsame

Oktoberfest-Fahrt nach Appenzell am 1. Oktober

2016 – inklusive Bierdegustation.

Jedes Angebot ein Treffer. Das gilt selbst über die

Schweiz hinaus: Mehrtagesaufenthalte im Europa-

Park, gemütliche Besuche der Weihnachtsmärkte

oder Kurzferien in der Schweiz begeistern ein

wachsendes Publikum. 2016 haben 1,95 Millionen

Schweizer mit SBB RailAway einen Kick erlebt und

sich ungeachtet der Jahreszeit einen erlebnisreichen,

geselligen Tag gestaltet. Die Inspirationsquelle ist unter

sbb.ch/freizeit zu finden.

ONLINE AUF SBB.CH/ONLINE-KAUFEN

Sämtliche Freizeitangebote können mit bis zu 50 Prozent

rund um die Uhr auch online erworben werden

– auf sbb.ch/online-kaufen (ohne zusätzliche Gebühren).

Die Freizeitideen sind auch am Bahnhof oder

beim RailService unter 0900 300 300 (CHF 1,19/

Min. vom Schweizer Festnetz) erhältlich.


BEKENNE FARBE

FANSHOP

DIE NEUEN GOALIETRIKOTS

TRIKOT S -XXL

CHF 109.-

TRIKOT 128-176

CHF 89.-

w w w . f c l . c h


FCL PARTNER 1901

ZEIGEN SIE IHRE

VERBUNDENHEIT

Logoauftritt auf www.fcl.ch

Logoauftritt in der Matchzytig

1 x pro Saison einen Partner-Anlass

Ihr Beitrag: CHF 1´901.–

Ihr Kontakt: Sacha Opprecht

041 317 09 90 | s.opprecht@fcl.ch


PARTNER 1901

A.JAUCH AG

Stahl- & Metallbau

Platten- und Abdichtungsarbeiten

MÖBELHAUS

MÖBEL – BESCHATTUNGEN

VORHÄNGE – BODENBELÄGE

individuell • ganzheitlich • messbar

www.trentini-auw.ch

wellness

apotheke


FCL NETWORKING-FRÜHSTÜCK


LADIES NIGHT

46

IT’S LADIES NIGHT

GEGEN LAUSANNE

Es ist wieder soweit – am 24. September findet rund um das Heimspiel gegen den FC Lausanne-Sport die

dritte FCL Ladies Night statt. Wiederum stehen an diesem Abend unsere weiblichen Matchbesucher im

Mittelpunkt:

• Der Eintrittspreis (Spielbeginn 17.45 Uhr) beträgt

für alle Matchbesucherinnen nur CHF 10.– (ausser

VIP/exkl. Gebühren)

• Exklusive Ladies Night-Bar vor der swissporarena

mit Abgabe von gratis Radler an die Matchbesucherinnen

nach dem Spiel – es hed solang’s hed

(offeriert von Eichhof)

• 10 % Rabatt im Fanshop auf alle Ladies-Artikel

• After-Match-Party mit Barbetrieb und DJ Upstage


Der Schweizer Dämmstoffproduzent …

... mit 7 Produktionsstandorten in der Schweiz

... mit atomkraftfreier Energieversorgung

... mit einer 60 LKW‘s umfassenden Logistik

... mit Dämmstoffen und Abdichtungen aller Art

... mit 485 Arbeitsplätzen in der gesamten Schweiz

... mit einem Herz für den FCL

saving energy

Dulliken

Boswil

Rothrist

Steinhausen

Bilten

100%

OKO

STROM

Châtel-St-Denis

Turtmann

13-0524 · sli.ch


ORIGINAL FCL/ADIDAS WARE ZU UNSCHLAGBAREN PREISEN

PETRAS

RAMPENVERKAUF

SA 8.10.2016 10-16:00

SWISSPORARENA MEDIEN CENTER 2

NUR BARVERKAUF

WWW.FCL.CH


KUDI ERKLÄRT’S

ADAM, EVA UND

DIE SPEZIES FRAU

Die Frauen sind das Salz in der Suppe des Mannes

oder die Kirsche auf der Vanilleglace. Gewisse

Unterschiede wird es ewig geben, doch vieles hat

sich in der Geschlechterfrage angepasst.

49

Adam und Eva waren nach der biblischen

Erzählung im Buch Genesis

(Kapitel 2 bis 5) das erste Menschenpaar

und Stammeltern aller

Menschen. Das Wort Adam bedeutet

im hebräischen übrigens

Mensch, Eva heisst Leben.

Während die Kirche die Entstehung

der Erde mit der Schöpfungsgeschichte erklärt,

Erich von Däniken den Ursprung allenfalls mit dem

Besuch der berühmten grünen Männchen mit fliegenden

Untertassen, ist die weltliche Sichtweise klar –

und beweisbar: Der Homo sapiens ist das Produkt

der Evolution und um die 200 000 Jahre alt. Seine

Wiege liegt in Afrika.

Die Rollentrennung der beiden Geschlechter war von

Beginn an klar aufgeteilt. Während die Männer jagten

und dafür zu sorgen hatten, dass die Sippe genug

zu essen hatte, waren die Frauen für den Nachwuchs

und die Behausung zuständig. Diese Diversität

hat eigentlich bis heute Bestand, auch wenn die Bastion

des sogenannt starken Geschlechts wackelt. Das

Stimmrecht ist eingeführt, und die Emanzipation tut

das Ihrige. Dagegen gibt es nichts einzuwenden.

Natürlich ist die Rolle der Frau mit Klischees behaftet:

Sie könnten kaum Autofahren, wird behauptet,

und rückwärts Parken sei für eine Frau etwa so kompliziert,

wie für US-Amerikaner die erste Mondlandung.

Doch vieles davon ist erfunden, teilweise gar

konservatives Gedankengut oder schlichtweg so veraltet,

wie die Zeitung von gestern. Auch in Zusammenhang

mit dem Fussball haben es die Damen der

Schöpfung schwer. Lange Zeit, und das ist halt eine

Tatsache, waren die Unterschiede riesig. Doch technisch

haben die Frauen zweifelsohne aufgeholt. Von

der Intensität und von der körperlichen Konstitution

her wird es immer Unterschiede geben. Das ist bei

den chinesischen Kugelstosserinnen im Vergleich mit

den männlichen Athleten nicht anders. Die Anatomie

lässt sich nicht überwinden.

Doch seien wir mal ehrlich. Was wären wir Männer

nur ohne sie, die Frauen? Sie, die uns den Rücken

freihalten und auch sonst darauf achten, dass alles

in der vorgesehenen Spur läuft. Umso mehr freut es

mich, dass beim Heimspiel gegen Lausanne hoffentlich

mehr Frauen als sonst dem FCL in der swissporarena

die Daumen drücken. Denn Begriffe wie Abseits,

Ballstafette oder Tackling haben den Weg auch

ins Vokabular des eigentlich stärkeren Geschlechts

gefunden. Auch wage ich die These, dass es nicht

mehr allein die Waden der Spieler sind, welche die

Frauen in die Stadien locken. Es ist die Unterhaltung,

die Faszination des Fussballs und sicher auch das besondere

Ambiente in den Fussballstadien. Gut, bei

meinen Waden war das zwar noch ein wenig anders,

das ist klar. Aber wie gesagt, vieles hat sich verändert.

Ich jedenfalls wünsche allen Ladies ein tolles

und unterhaltsames Spiel gegen Lausanne und uns allen

zwei punktereiche Partien.


F I R S T

N E V E R

F O L L O W S

SPEED

OF LIGHT

PACK

© 2016 adidas AG


FRAUENFUSSBALL UND SEINE KLISCHEES

EIN MANN IST AUCH

SCHNELLER ALS EINE FRAU

51

Die Matchzytig

konfrontierte FCL Frauen

Sportchef Andy Egli mit

den typischen Klischees

rund um den

Frauenfussball

FRAUENFUSSBALL BEDEUTET OFT AUCH

DUALE AUSBILDUNG – ALSO WEDER DAS

EINE, NOCH DAS ANDERE RICHTIG.

Die duale Ausbildung gibt es genauso im Männerfussball.

Wichtig sind die Strukturen und die Koordination

der Ausbildung mit dem Sport. Dies entwickelte

sich in den letzten Jahren sehr zum Positiven

und ist gleichzustellen mit der dualen Ausbildung der

Männer. Grundsätzlich entsteht etwas, wenn ein Bedürfnis

vorhanden ist. Egal ob bei den Männern oder

bei den Frauen. Die Grundlage bleibt die gleiche,

die Leidenschaft! Man kann sagen, es ist eigentlich

eine logische Entwicklung, ausgehend von der Begeisterung

der Frauen für das Spiel am Ball.

WAS MAN(N) BEIM FRAUENFUSSBALL VORGE-

SETZT BEKOMMT, KRIEGT MAN BEIM MÄN-

NERFUSSBALL AUCH – EINFACH BESSER.


FRAUENFUSSBALL UND SEINE KLISCHEES

52

Nein, da bin ich ganz anderer Meinung. Das Spiel

und die Regeln sind gleich. Die Sportart hingegen ist

eine andere. Durch die körperliche Konstitution der

Frauen ist das technisch-taktische Spiel ganz klar im

Vordergrund.

ABER FRAUENFUSSBALL IST LANGSAMER,

UND ES GEHT WENIGER ZUR SACHE.

Ja, selbstverständlich. Der schnellste Mann in der

Leichtathletik ist auch schneller als die schnellste

Frau. Männer sind grundsätzlich ausdauernder,

schneller und stärker.

KEIN STADION, KEINE ATMOSPHÄRE, KEINE

STIMMUNG – GIBT ES WENIGSTENS EINE

BRATWURST UND ETWAS ZU TRINKEN AM

SPIEL?

Bei uns schon (schmunzelt). Und ich hab auch noch

kein Auswärtsspiel erlebt, ohne. Der Frauenfussball

macht genau die gleiche Entwicklung durch, wie bei

den Männern oder den Jungs. Der Fortschritt wurde

zwar in den letzten Jahren ein bisschen gestoppt und

die Zuwachsraten stagnieren, aber ich ziehe es vor,

mit überzeugten Frauen zu arbeiten. Nicht mit solchen,

die sich von anderen begeistern lassen und

plötzlich merken, dass sie den Sport gar nicht betreiben

wollen.

DER ALTERSSCHNITT IN EINEM FRAUENFUSS-

BALLTEAM IST SEHR TIEF, DA MAN SCHNELL

IN DIE ERSTE MANNSCHAFT KOMMT – «VER-

KOMPLIZIERT» DIE UNERFAHRENHEIT DER

SPIELERINNEN DIE ARBEIT AUF UND NEBEN

DEM FELD?

Es ist eine grosse Herausforderung. Der Ausgleich

wird in den kommenden Jahren vermehrt zu spüren

sein. Es bleiben auch weniger Spielerinnen, dafür

werden diese professioneller. Ich denke, in Zukunft

wird es keine nennenswerten Unterschiede mehr geben.

Die Tendenz von mehr männlichem Zuwachs

wird bleiben, in punkto Leidenschaft stehen wir ihnen

aber in nichts nach.

DIE ZIELSETZUNG LAUTET, BIS ZUR SAISON

2020 UM TITEL MITSPIELEN ZU KÖNNEN.

BALD JÄHRT SICH DER SCHWEIZERMEISTER-

TITEL VOM FC LUZERN ZUM 30. MAL. WAS

FEHLT NOCH FÜR DEN ERFOLG?

Mehr Fokus, Überzeugung und Gier in herausfordernden

Situationen wie die der dualen Ausbildung.

Auch die Bereitschaft, vieles für den Fussball zu tun.

Besondere Erfolge können nur erreicht werden, wenn

man unpopulär wird. Dies kann aber auch zu Reibung

und Problemen innerhalb eines Teams führen,

wenn verschiedene Vorstellungen vorhanden sind.

Die nationale Spitze ist ein absolut realistisches Ziel

für Luzern und die Zentralschweiz, da man auch

schon mit dem Team LUwin und Sursee Meister werden

konnte. Der Wettbewerb war zwar damals ein

anderer, doch ist dieser heute auch viel attraktiver,

da mehr Mannschaften mitspielen und mehr Mittel investiert

werden. Umso wichtiger ist es, die Teams zu

unterstützen. Nationale Spitze bedeutet auch, im europäischen

Fussball mehr Rankingpunkte sammeln.

So kann der Schweizer Frauenfussball in Zukunft

möglicherweise mit zwei Teams europäisch antreten.

FUSSBALL IST IN DEN MEDIEN STARK VERTRE-

TEN. WIESO LIEST MAN SO SELTEN EINEN

BEITRAG ÜBER FRAUENFUSSBALL?

Das liegt daran, dass die Verantwortlichen fast ausschliesslich

Männer sind. Im Schnitt gibt’s sogar weniger

Frauen bei Medienunternehmen als Trainerinnen

im Frauenfussball. Konkret: der Frauenanteil von

B-Diplomierten Trainerinnen in der Innerschweiz liegt

bei nur 2.5%. Bei den Medienhäusern liegt dieser sogar

noch tiefer...

GIBT ES GAR ETWAS, WAS DIE MÄNNER VON

DEN FRAUEN ABSCHAUEN KÖNNTEN?

Frauenfussball ist im guten Sinne viel naiver und ursprünglicher.

Das taktische Kalkül ist weniger wichtig

als bei den Männern. Was mich beim Männerfussball

mehr und mehr stört, ist die Schauspielerei

auf dem Platz, die man oft sieht. Ich sehe das heute

aus der Distanz. Aber als junger, leidenschaftlicher

Fussballfan muss man sich schon fragen, ob man das

akzeptieren kann. Frauenfussball ist weniger verdorben

als der Männerfussball und somit auch ehrlicher.

ANDY, DEIN SCHLUSSWORT ZUM

FRAUENFUSSBALL.

Es ist eine Aufforderung an die Männer, die Auseinandersetzung

mit dem Frauenfussball zu suchen.

Sie werden merken, dass es sich für sie lohnt. Auch

Frauen werden mehr Anziehungskraft für den Fussball

spüren. Gegenüber der Leistung des anderen

Geschlechts soll mehr Respekt gezeigt werden. Und

ein Letztes: Vielleicht kann man sich auf diese Art

«gegenseitig» um den Finger wickeln…


Gerüstet für die nächste Wanderung.

Wir sind in folgenden Filialen für Sie da:

SportXX Länderpark Stans

SportXX MParc Ebikon

SportXX Mythen Center Schwyz

SportXX Surseepark

SportXX Zugerland Steinhausen

52-mal SportXX in der Schweiz

sportxx.ch


FCL NACHWUCHS

54

ALENA BIENZ – UNSERE

NACHWUCHSSPIELERIN DER WOCHE

In dieser Rubrik wird

an jedem Meisterschaftsheimspiel

ein Nachwuchsspieler

des FC Luzern

vorgestellt.

präsentiert von der

Als Alena Bienz sieben Jahre alt war, trat sie dem

FC Entlebuch bei. Fussball faszinierte sie von klein

auf, und sie entdeckte schon früh ihr Talent und ihre

Freude an dieser Sportart. Seit 2015 spielt Alena für

den FC Luzern und ist nun seit einem Jahr auch Mitglied

der Football Academy für Mädchen in Biel. Unter

der Woche wohnt sie deshalb bei einer Gastfamilie.

Dank ihrer guten Leistungen wurde die 13-Jährige

ins IFV-Regionalkader der Mädchen auf Stufe FE-13

und U15 aufgenommen. Ihr grosser Traum ist es –

analog ihrem Vorbild Lara Dickenmann – bei einem

Topverein wie Olympique Lyon zu spielen und die

UEFA Women’s Champions League zu gewinnen.

Zunächst möchte sie aber in ein paar Jahren den

Sprung in die 1. Mannschaft der FCL Frauen schaffen,

um ihrem grossen Traum ein bisschen näher zu

kommen.


STECKBRIEF

HAUPTSPONSOR

55

Geburtsdatum

Grösse

Gewicht

Nationalität

Mannschaft

Nummer

Position

5.3.2003

145 cm

36 kg

Schweiz

U13

4

Flügelstürmerin

CO-SPONSOR

AUSRÜSTER

Beim FCL seit 2015

Bisherige Vereine

Ich über mich

Mein Spitzname

Mein Vorbild

Mein Lieblingsessen

Meine Hobbies

Mein Lieblingsspieler

Mein Traumverein

FC Entlebuch

bodenständig, hilfsbereit,

aufgestellt

keiner

Lara Dickenmann

Lasagne

Fussball, Ski fahren,

Freunde treffen

Lara Dickenmann

Olympique Lyon

MEDICAL PARTNER

PARTNER

Der FC Luzern … ist für mich der ideale Verein,

den ich optimal mit

der Football Academy für

Mädchen in Biel verbinden

kann.

www.ebikon.amag.ch

FÖRDERER

Hauptpartner des

Teams Innerschweiz


FC Luzern

FUSsBALL

CAMP 2016

NÄCHSTES CAMP

CAMP 4: 10. - 14.10.2016

Anmelden unteri

www.fcl.chi

Hauptsponsor Premium Partner Ausrüster


FCL NACHWUCHS

UNSERE NACHWUCHSTRAINER

IM ÜBERBLICK

57

Die U21 von Gerardo Seoane – das Flaggschiff des FCL-Nachwuchs‘ .

Zwölf Mannschaften

stellt die FCL-Nachwuchsabteilung

in dieser Saison.

Noch nie im FCL-Nachwuchs durfte man auf eine

derart grosse und vielfältige Abteilung blicken. Zählt

man die drei Teams der FCL-Frauen im Bereich Spitzensport

und die vier Equipen im Breitensport mit

dazu, treten insgesamt 19 Mannschaften mit dem

achteckigen Wappen auf der Brust an. Neu sind

mittlerweile zwei FCL-Teams aus Uri/Schwyz mit am

Start. Mehr zu diesen beiden Mannschaften gibt es

in der nächsten Matchzytig zu erfahren.

Die Matchzytig stellt die zwölf Trainer aus dem Bereich

Spitzensport auf den folgenden Seiten vor.


NACHWUCHS-TR AINER

58

GERARDO

SEOANE

Motto als Trainer

Kämpfe mit Leidenschaft,

siege mit Stolz

und verliere mit Respekt,

aber gib niemals

auf!

Ziel mit Mannschaft

Motto als Trainer

Motivation

38 Jahre

U21

Jeden Spieler weiterentwickeln.

Individuell und

als Team am Spieltag

die Leistung abrufen.

Variabilität, Flexibilität,

Akribik, Leidenschaft,

Demut und

Be scheiden heit.

Junge Spieler weiterentwickeln.

Vision FCL

voranzutreiben.

Motivation

Trainervorbild

Hobbies neben

dem Platz

Ich entwickelte schon

früh eine grosse Leidenschaft

für den Fussball,

diese Begeisterung

ist nach wie vor

ungebremst.

Kein Vorbild

Auf Reisen gehen, Sport

machen und die Welt

der Weine entdecken.

IVAN

DAL SANTO

Trainervorbild

Trainer, die den Fussball

geprägt, verändert

und weiterentwickelt

haben.

44 Jahre

U18

Hobbies neben

dem Platz

Familie, Freunde,

Fussball

RAPHAEL

KELLER

Ziel mit Mannschaft

Motto als Trainer

Mit der richtigen Mentalität

besser werden

und Freude am Fussballspiel

haben.

Fussball ist einfach,

aber es ist schwer,

einfach zu spielen.

Ziel mit Mannschaft

43 Jahre

U16

Erreichen der Meisterplayoff-Runde

(Rang 1–6).

Motivation

Trainervorbild

Hobbies neben

dem Platz

Jeden Tag das zu

machen was man am

liebsten tut.

Alle, von denen ich

lernen kann.

Familie, Sport


Wir unterstützen

grosse Träume

und die kleinen Löwinnen und Löwen des FC Luzern, weil auch wir alles

daran setzen, Träume zu realisieren. www.lukb.ch


NACHWUCHS-TRAINER

DEJAN

TODOROVIC

Motivation

Trainervorbild

Bin immer hoch

motiviert.

Kein Vorbild

Hobbies neben

dem Platz

Famillie

Ziel mit Mannschaft

Motto als Trainer

38 Jahre

U17

Attraktiven Fussball

spielen und jeden

Spieler individuell

weiterbringen.

Mutig und mit Herz

spielen.

MARCO

SPIESS

35 Jahre

U13 (FE13 SZ/UR)

Motivation

Trainervorbild

Hobbies neben

dem Platz

Ziel mit Mannschaft

Motto als Trainer

Meine Leidenschaft ist

Fussball

Pep Guardiola

Familie und Angeln

SELVER

HODZIC

37 Jahre

U13 (FE13)

Jeden einzelnen Spieler

verbessern, guten

Mannschaftsgeist und

ein gutes Trainingsklima

entwickeln.

Arbeite jedes Training

mit Spass und Freude.

Ziel mit Mannschaft

Motto als Trainer

Motivation

Trainervorbild

Hobbies neben

dem Platz

Die persönliche Entwicklung

steht in dieser

Altersstufe vor den

Mannschaftszielen.

Deshalb möchte ich

jeden Spieler in seiner

individuellen Entwicklung

sowohl als Fussballer

wie auch als Persönlichkeit

unterstützen.

Auch im Alphabet

kommt Anstrengung vor

Erfolg.

Freude und Begeisterung

am Fussball ausleben

und weitergeben

können.

Kein Spezielles, aber

von mehreren beeindruckt,

z.B. Marcelo

Bielsa, Lucien Favre

oder Carlo Ancelotti

Wandern, Skifahren,

Sport allgemein, Natur,

Reisen


61

ELVIN

BEKTESEVIC

Motto als Trainer

Motivation

NIPSILD, JUST DO IT

Freude, Begeisterung

und Leidenschaft des

Kinderfussballs vorleben

und vermitteln.

Ziel mit Mannschaft

34 Jahre

U14 (FE14)

Im sogenannten

Footeco gibt es

keine Ranglisten, die

Entwicklung der Spieler

steht hier klar im

Vordergrund.

Trainervorbild

Hobbies neben

dem Platz

Kein Vorbild

Reisen, Natur, Lesen

(Comics lesen in der

Badewanne)

PAUL

FÄSSLER

Motto als Trainer

Motivation

Trainervorbild

Denke nicht so oft an

das, was dir fehlt,

sondern an das, was

du hast.

Jeden einzelnen Spieler

weiterbringen. Die

Jungs an die Grenzen

heranführen.

Pep Guardiola:

Der Idealist.

Ziel mit Mannschaft

37 Jahre

U14 (FE14 SZ/UR)

Gemeinsam auf und

neben dem Fussballplatz

eine gute Zeit

erleben und dabei

fussballerische Fortschritte

erzielen.

Hobbies neben

dem Platz

Velofahren, Fashion

und Design.

HAUSI

EBERHARD

Motto als Trainer

Motivation

Freude, Leistungsbereitschaft,

Ehrgeiz,

Gelassenheit und Anstand

immer und

überall.

Freude am Sport und an

der Arbeit mit Jugendlichen

für die Region.

58 Jahre

U12 (FE 12)

Trainervorbild

Je ein Drittel von Pep

Guardiola, Carlo Ancelotti

und Lucien Favre.

Ziel mit Mannschaft

Jeden Spieler im Dialog

beobachten, bewerten,

beraten.

Hobbies neben

dem Platz

Skifahren (Skiclub

Hochstuckli-Sattel),

Eishockey (HC Lugano)


NACHWUCHS-TRAINER

62

VINCENT

VERCUEIL

Motto als Trainer

Motivation

Lachen, lernen und leisten

in jedem Training.

Freude und Leidenschaft

am Fussball und an der

Zusammenarbeit mit

Kindern.

Ziel mit Mannschaft

Motto als Trainer

43 Jahre

U10

Woche für Woche hart

arbeiten, die Mannschaft

fussballerisch

weiterbringen UND

lernen/leisten/lachen.

Sei dich selbst …

Trainervorbild

Hobbies neben

dem Platz

Ottmar Hitzfeld

Skifahren, Velofahren,

Jassen.

MICHEL

RENGGLI

Motivation

Trainervorbild

Hobbies neben

dem Platz

Die Jungs auf und

neben dem Platz

weiterbringen.

José Mourinho

Reisen und Zeit mit

meiner Familie zu

verbringen.

Ziel mit Mannschaft

36 Jahre

U15

Qualifikation für den

Nike-Cup, technischen,

dominanten Fussball

spielen.

ALAN

SCHAMBERGER

Motto als Trainer

Den individuellen Spieler

zu stärken und

fördern ohne das

Miteinander im Team

zu vernachlässigen.

35 Jahre

U11

Motivation

Junge Menschen dabei

helfen, den nächsten

Schritt Richtung Traumberuf

Profifussballer zu

machen.

Ziel mit Mannschaft

Jeden Spieler individuell

in Technik,

Spielintelligenz, Persönlichkeit

und Schnelligkeit

zu verbessern.

Trainervorbild

Hobbies neben

dem Platz

Jupp Heynckes

Familienausflüge

(Wandern, Klettern,

Sport treiben)


FCL LEUEBANDI - DER offizielle

KINDERCLUB DES FC LUZERN

BIST DU UNTER 14 JAHRE ALT UND MÖCHTEST DEN FC LUZERN

HAUTNAH MITERLEBEN? DANN IST DIE FCL LEUEBANDI GENAU

DAS RICHTIGE FÜR DICH!

ANMELDEN UNTER WWW.FCL.CH/LEUEBANDI


MEHR

ALS GUT

DRUCKEN

Kommunikation ist – das behaupten wir

– der wichtigste und grösste Teil unse res

Lebens. Wir sind Ihr Partner für jedes Kommunikationsmittel.

Sie wünschen – wir

führen professionell aus und machen Ihre

Inhalte einzigartig. Für jeden Kanal. Online

und offline.

DIE KÖNNEN DAS.


PASSENGER TV

HOCHGRADIGE WERBEWIRKUNG

WISSENSCHAFTLICH BELEGT

65

«Hochsignifikante

Ergebnisse»: Dies attestiert

eine WEMF-Studie zur

Werbewirkung der

passengertv-Bildschirmen

im Öffentlichen Verkehr.

«Die Schweiz war bereits einmal Fussball-Europameister!»:

Diesen Satz blendete passengertv im

vergangenen Frühling zwei Wochen lang alle 8

Minuten auf seinen Bildschirmen in Bussen und

Bahnen in der Ostschweiz ein. Zusatzinformation:

Die Schweiz schlug Litauen mit 9:0, und zwar im

Jahr 1924.

Dass die Schweiz schon einmal vermeintlich Europameister

war, wussten vor den Spots 10 % der Befragten.

Im Testgebiet schnellte die Zahl der richtigen

Antworten nach der Spotserie auf 45 %. Das ist

ein Plus von 350 %! Im Berner Oberländer Kontrollgebiet

hingegen, in dem das unveränderte Programm

von passengertv lief, blieb der Wissensstand so tief

wie zuvor.


PASSENGER TV

66

Noch krasser war der Unterschied bei einer Zusatzfrage:

Das korrekte Torverhältnis kannten vor der

Kampagne 3 %. Im Kontrollgebiet änderte sich daran

nichts. Im Testgebiet hingegen wussten es nach

der Kampagne 36 % – eine Steigerung um 1200 %!

passengertv, «das war ein olympisches Turnier, bei

dem die Schweiz als beste europäische Mannschaft

abschnitt.» Aha! Die Spots begleiten das ÖV-Publikum

also sogar bis nach Hause.

SPOTS WERDEN HOCHSIGNIFIKANT ERINNERT

Befragt wurde mit 800 Personen eine repräsentative

Stichprobe für 15- bis 75-jährige regelmässige

öV-Nutzer in den untersuchten Gebieten. «Die hochsignifikanten

Ergebnisse sprechen für einen ganz

eindeutigen Effekt», bestätigt Dr. Jella Hoffmann, Director

of Ad Hoc Research bei der WEMF. Für die

WEMF ist es «eindeutig»: Die Spots werden nicht nur

gesehen, sondern auch verstanden und bleiben im

Gedächnis. «Die WEMF bestätigt wissenschaftlich,

was wir von unseren Kunden immer wieder hören»,

sagt Yves Kilchenmann, Head of Market bei der passengertv

AG. «Pendler sind ein aufmerksames Publikum

und sie mögen unser abwechslungsreiches Programm,

das zunehmend auch Bewegtbilder zeigt».

Pendler sind mehr als aufmerksam: «Das war

gar keine EM», schrieben mehrere Passagiere an

TÄGLICH ÜBER

1 MILLION ZUSCHAUER

Mit Werbespots, Standbildern oder Dia-Movies

auf passengertv buchen Sie Ihr Ticket zum Werbeerfolg.

Zielgerichtet in der gewünschten Region

oder in der ganzen Schweiz. Sie können

den Start- und Endtermin Ihrer Kampagne auf

die Minute genau selbst bestimmen. Steigen Sie

ein – passengertv trägt Sie zuverlässig an Ihr

Kommunikationsziel!

Tel. 0840 000 008

sales@passengertv.ch

Hopp Lozärn.

Das Grüter-Team wünscht dem FCL und allen

Fans eine erfolgreiche Saison.

Oberkirch · Buttisholz · Schenkon · Sursee · Grosswangen · Telefon 041 925 81 41

www.grueterag.ch


workwear setzt a.k.z.e.n.t.e

fab-workwear.ch

fabric wear ag bettenweg 12 6233 büron Tel. 041 922 20 40 info@fabricwear.ch


FC LUZERN

CLUBSTATISTIK

68

SAISON 2016/17

Nr. Name Spielminuten Spiele Tore Assists Gelb Gelb/Rot Rot

1 David Zibung 630 7 0 0 0 0 0

6 Remo Arnold 9 1 0 0 0 0 0

7 Claudio Lustenberger 630 7 0 2 2 0 0

8 Jahmir Hyka 566 7 3 2 0 0 0

9 Tomi Juric 477 7 2 2 1 0 0

13 Tomislav Puljic 270 3 1 0 1 0 0

14 Jerome Thiesson 74 2 0 0 0 0 0

15 Marco Schneuwly 459 6 5 0 1 0 0

16 Francois Affolter 382 5 0 0 1 0 0

17 Simon Grether 398 5 0 0 1 0 0

19 Christian Schneuwly 621 7 0 4 1 0 0

20 Ricardo Costa 630 7 0 0 2 0 0

21 Jonas Omlin 0 0 0 0 0 0 0

22 Simon Enzler 0 0 0 0 0 0 0

23 Sally Sarr 29 3 0 0 0 0 0

30 Cedric Itten 324 5 1 1 1 0 0

31 Hekuran Kryeziu 311 6 0 0 2 0 0

32 Nicolas Haas 411 6 0 2 0 0 0

33 Stefan Knezevic 0 0 0 0 0 0 0

34 Silvan Sidler 0 0 0 0 0 0 0

36 Cendrim Kameraj 0 0 0 0 0 0 0

37 Joao Abreu de Oliveira 54 3 1 0 0 0 0

38 Dario Ulrich 0 0 0 0 0 0 0

68 Francisco Rodriguez 0 0 0 0 0 0 0

77 Markus Neumayr 514 6 2 0 0 0 0

Bei den Anzahl Karten sind die U21-Partien mitberücksichtigt.


DINNER & CASINO

PACKAGE

NUR CHF 79.– P.P.

Auf Erfolgsreise!

Exklusiv unterwegs im VIP Teamcar –

auch für Ihre Events und Geschäftsreisen.

Angebot und Reservation unter

www.dinner-und-casino.ch oder

unter 041 418 56 61

*Ab 18 J., mit gültigem Pass, europ. ID,

Führerschein, täglich von 12 bis 04 Uhr.

> 40 Sitzplätze in Leder mit FCL-Emblem in den Kopfstützen

> 5-Sterne-Sitzabstand

> Hecklounge mit Konferenztisch

> Businesstables

> WLAN u.v.m.

www.grandcasinoluzern.ch

Offizieller

FCL-Carpartner

GÖSSI CARREISEN AG · 6048 Horw · Tel. 041 340 30 55 · info@goessi-carreisen.ch

Inserat_FCL_167x240.indd 1 30.07.15 17:01


SPONSOREN UND PARTNER 70

HAUPTSPONSOR

CO-SPONSOREN

AUSRÜSTER

MEDICAL PARTNER

MEDIENPARTNER

Pantone Coated

Grün: 383 C

Blau: 293 C

Gelb: 109 C

Zentralschweizer Fernsehen

Pantone Uncoated

Grün: 383 U

Blau: 293 U

Gelb: 109 U

PARTNER

CMYK

Grün: 40 10 95 0

Blau: 100 70 0 0

Gelb: 0 15 100 0


MATCHBALLSPONSOREN

Alois Herzog AG an der Tribschenstrasse in Luzern –

Ihr Partner seit über 140 Jahren für Sanitäre Anlagen und Spenglerei.

BAFRI AG – Bruuchsch e Tööre wo mues verthaa? Lüüt em BAFRI

z’Winike aa! www.bafri.ch för Töre ond Zarge wo passe!

BF architekten sursee ag. Ihre Wohnträume sind unsere

Leidenschaft.

Bruno’s Best Salotsauce met velne frösche Zuetate

sorgt för chräftigi Fuessballer-Wädli! www.brunosbest.ch

Creanet INTERNET SERVICE AG in Geuensee –

Der IT- und Webdienstleister des FC Luzern. www.creanet.ch

Destination Travel: Wir organisieren Fussball-Trainingslager für

den Profi- und Amateurbereich, VIP- und Incentive-Reisen sowie Reisen zu

den wichtigsten Sport-Events.

Fabric wear ag «punkten Sie mit Ihrer Arbeitskleidung –

fab-workwear.ch»

FEROTEKT AG. Ihr Partner für Abdichtungen, vom Fundament bis

zum Dach, Bautenschutz, statische Verstärkungen und

Flüssigkunststoffabdichtungen.

STS Elektro AG. Ihr Dienstleister für Strom, Telematik und

Steuerungen. www.stselektro.ch – unsere Technik verbindet.

Truvag Treuhand AG: Ihr kompetenter Partner für

Immobilien sowie Unternehmens- und Steuerberatung.

VEROFIT – Offizieller Ernährungspartner des FCL.

VEROFIT – Sporternährung für Sieger! www.verofit.ch

EINLAUFKIDS

Die Einlaufkids beim Heimspiel gegen Sion werden präsentiert von Mc-

Donalds. Für die Partie gegen Lausanne hat die BE Netz AG das Patronat

übernommen. Wir wünschen den Kids viel Spass und bedanken uns bei

den beiden Sponsoren.

IMPRESSUM

HERAUSGEBER

swissporarena events ag | Horwerstrasse 91 | 6005 Luzern

www.swissporarena.ch | www.fcl.ch

Telefon 0848 317 000

REDAKTION

Max Fischer

Daniel Frank (Chefredaktor)

ANZEIGENVERKAUF

Sacha Opprecht

m.fischer@fcl.ch

d.frank@fcl.ch

s.opprecht@fcl.ch

SATZ, PRODUKTION UND DRUCK

Multicolor Print AG | Sihlbruggstrasse 105a | 6341 Baar

www.multicolorprint.ch

FOTOS

Meienberger Photos 5 | 7 | 8 | 11 | 12 | 13 | 14 | 16

| 21 | 22 | 24 | 26 | 29 | 30 |

33 | 34 | 35 | 38 | 46 | 47 |

48 | 59 | 60 | 62 | 63 | 64

zvg Railawaya 41 | 42

Freshfocus 53

zvg SFV 56

zvg Passenger TV 67

AUFLAGE | COPYRIGHT

Durchschnittliche Gesamtauflage (Print und e-Paper) 3000

Exemplare / Downloads / © Copyright swissporarena events ag

Die in der Matchzytig publizierten Texte und Inserate dürfen

von Dritten weder ganz noch teilweise kopiert, bearbeitet oder

sonstwie verwendet werden.

INTERNET

Auf fcl.ch und swissporarena.ch erfahren Sie alles Aktuelle

über den FC Luzern und die swissporarena.

FACEBOOK | TWITTER | GOOGLE+ | INSTAGRAM

Werden Sie Fan auf der offiziellen Facebook Seite des FC Luzern. Knapp

60 000 haben den Daumen bereits nach oben gedrückt. Folgen Sie uns

auf dem offiziellen Twitter Account des FC Luzern (@fcl_1901). Hier erfahren

Sie alles als Erste/r und das in Echtzeit. Tauchen Sie auf Google+

in die faszinierende Welt von Google und des FC Luzern ein.

Auf dem offiziellen Instagram Profil des FC Luzern zeigen wir Ihnen

Bilder der anderen Art von unserer Mannschaft. Folgen Sie uns –

der Einblick lohnt sich.

FCL.TV | YOUTUBE (FCL-CHANNEL)

Der FCL bewegt und das FCL.TV liefert die Bilder dazu. Abonnieren

Sie den offiziellen FCL.TV Channel kostenlos, damit Sie noch näher

am FC Luzern dran sind.


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE SAISON 2016/17 72

TORSCHÜTZENLISTE

ASSISTLISTE

Name Club Tore

1 Caio Grasshopper Club 7

2 MARCO SCHNEUWLY FC LUZERN 5

Seydou Doumbia FC Basel 1893 5

Ezgjan Alioski FC Lugano 5

5 Guillaume Hoarau BSC Young Boys 4

Marc Janko FC Basel 1893 4

7 JAHMIR HYKA FC LUZERN 3

Kwang Ryong Pak FC Lausanne 3

Samuele Campo FC Lausanne 3

Michael Frey BSC Young Boys 3

Matias Delgado FC Basel 1893 3

Reto Ziegler FC Sion 3

13 MARKUS NEUMAYR FC LUZERN 2

Geoffrey Bia FC Sion 2

Michael Lang FC Basel 1893 2

Birkir Bjarnason FC Basel 1893 2

Gabriel Torres FC Lausanne 2

Xavier Margairaz FC Lausanne 2

Ridge Munsy Grasshopper Club 2

Rúnar Már Sigurjónsson Grasshopper Club 2

Miralem Sulejmani BSC Young Boys 2

Luca Zuffi FC Basel 1893 2

Roman Buess FC St. Gallen 2

Name Club Assists

1 Yoric Ravet BSC Young Boys 7

2 CHRISTIAN SCHNEUWLY FC LUZERN 4

Matias Delgado FC Basel 1893 4

Luca Zuffi FC Basel 1893 4

Nicolas Gétaz FC Lausanne 4

6 Samuele Campo FC Lausanne 3

Taulant Xhaka FC Basel 1893 3

8 NICOLAS HAAS FC LUZERN 2

JAHMIR HYKA FC LUZERN 2

TOMI JURIC FC LUZERN 2

Lorenzo Rosseti FC Lugano 2

Martin Zeman FC Sion 2

Carlitos FC Sion 2

Lucas Andersen Grasshopper Club 2

Michael Frey BSC Young Boys 2

Ofir Mizrachi FC Lugano 2

Mohamed Elyounoussi FC Basel 1893 2

Rúnar Már Sigurjónsson Grasshopper Club 2

Dennis Hediger FC Thun 2

Jonathan Sabbatini FC Lugano 2

Kim Källström Grasshopper Club 2

Stjepan Kukuruzovic FC Vaduz 2

Numa Lavanchy Grasshopper Club 2

FAIRPLAY-RANGLISTE

ZUSCHAUERZAHLEN

Club

Punkte

Club Ø Total

1 FC Basel 6.25

2 FC Lugano 7.5

3 FC Thun 8

4 FC LUZERN 9

5 Grasshopper Club 9

6 FC Vaduz 11.5

7 Lausanne-Sport 11.75

8 FC Sion 14.75

9 FC St. Gallen 15.5

10 BSC Young Boys 15.75

1 FC Basel 1893 28 074 112 294

2 BSC Young Boys 19 036 76 143

3 FC St. Gallen 11 874 47 494

4 FC LUZERN 11 662 34 985

5 FC Sion 7'925 31 700

6 FC Vaduz 5'093 15 278

7 Grasshopper Club 5'033 15 100

8 FC Thun 4'984 14 953

9 FC Lausanne-Sport 4'342 13 026

10 FC Lugano 3'609 14 434

Total 10 726 375 407


Ihren Club überall dabei.

Mit der Raiffeisen Super League

V PAY-Karte.

Jetzt

bestellen.

10 Clubs. 10 Karten.

Holen Sie sich Ihre V PAY-Karte

mit Kontaktlos- Funktion

im Design Ihres Clubs unter:

welovefootball.ch

Wir machen den Weg frei


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE

TABELLE

SAISON 2016/17

74

Platz Club Spiele Siege Unent. Niederlage Tore Punkte

1 FC Basel 1893 7 7 0 0 24:5 21

2 BSC Young Boys 7 4 0 3 17:13 12

3 FC LUZERN 7 4 0 3 15:13 12

4 FC Lausanne-Sport 7 3 2 2 16:15 11

5 FC Lugano 7 3 1 3 10:11 10

6 Grasshopper Club 7 3 0 4 14:13 9

7 FC Sion 7 3 0 4 9:13 9

8 FC Vaduz 7 2 1 4 8:17 7

9 FC St. Gallen 7 2 0 5 6:10 6

10 FC Thun 7 1 2 4 8:17 5


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE I 2016/17 I PHASE 1

75

RUNDE 1 SA 23.7. FC LUGANO – FC LUZERN 1:2

FC ST. GALLEN – BSC YOUNG BOYS 0:2

SO 24.7. GC ZÜRICH – FC LAUSANNE-SPORT 2:0

FC THUN – FC VADUZ 1:1

FC BASEL 1893 – FC SION 3:0

RUNDE 2 SA 30.7. FC SION – FC ST. GALLEN 2:1

BSC YOUNG BOYS – FC LUGANO 1:2

SO 31.7. FC LAUSANNE-SPORT – FC THUN 4:4

FC VADUZ – FC BASEL 1893 1:5

FC LUZERN – GRASSHOPPERS 4:3

RUNDE 3 SA 6.8. BSC YOUNG BOYS – FC THUN 4:1

FC SION – FC LAUSANNE-SPORT 1:3

S0 7.8. FC LUGANO – FC VADUZ 0:2

FC LUZERNFC BASEL 1893 2:3

FC ST. GALLEN – GRASSHOPPER CLUB 2:1

RUNDE 4 MI 10.8. FC LUGANO – FC SION 3:1

FC VADUZ – FC LUZERN 1:3

FC BASEL 1893 – BSC YOUNG BOYS 3:0

DO 11.8. FC LAUSANNE-SPORT – FC ST. GALLEN 1:0

FC THUN – GRASSHOPPER CLUB 2:1

RUNDE 5 SA 20.8. BSC YOUNG BOYS – FC LAUSANNE 7:2

FC BASEL 1893 – FC LUGANO 4:1

SO 21.8. GRASSHOPPER CLUB – FC SION 2:1

FC LUZERNFC THUN 3:0

FC VADUZ – FC ST. GALLEN 2:0

RUNDE 6 SA 27.8. FC LUGANO – FC LAUSANNE-SPORT 1:1

FC SION – FC VADUZ 3:1

SO 28.8. GRASSHOPPER CLUB – YOUNG BOYS 4:1

FC ST. GALLEN – FC LUZERN 3:0

FC THUN – FC BASEL 1893 0:3

RUNDE 7 SA 10.9. FC BASEL 1893 – GRASSHOPPER CLUB 3:1

BSC YOUNG BOYS – FC LUZERN 2:1

SO 11.9. FC LAUSANNE-SPORT – FC VADUZ 5:0

FC SION – FC THUN 1:0

FC ST. GALLEN – FC LUGANO 0:2

RUNDE 8 DI 20.9. FC THUN – FC ST. GALLEN 19:45

MI 21.9. FC LUZERNFC SION 19:45

FC VADUZ – BSC YOUNG BOYS 19:45

FC LAUSANNE-SPORT – FC BASEL 1893 20:30

DO 22.9. FC LUGANO – GRASSHOPPER CLUB 19:45

RUNDE 9 SA 24.9. FC LUZERNFC LAUSANNE 17:45

FC ST. GALLEN – FC BASEL 1893 20:00

SO 25.9. GRASSHOPPER CLUB – FC VADUZ 13:45

FC THUN – FC LUGANO 13:45

FC SION – BSC YOUNG BOYS 16:00

RUNDE 10 SA/SO FC BASEL 1893 – FC THUN

1./2.10. GRASSHOPPERS – FC LUZERN

FC LAUSANNE-SPORT – FC LUGANO

BSC YOUNG BOYS – FC ST. GALLEN

FC VADUZ – FC SION

RUNDE 11 SA/SO FC BASEL 1893 – FC LUZERN

15./16.10. FC LUGANO – BSC YOUNG BOYS

FC SION – GRASSHOPPER CLUB

FC ST. GALLEN – FC VADUZ

FC THUN – FC LAUSANNE-SPORT

RUNDE 12 SA/SO FC LAUSANNE-SPORT – FC SION

22./23.10. FC LUGANO – FC BASEL 1893

FC LUZERNFC ST. GALLEN

FC VADUZ – FC THUN

BSC YOUNG BOYS – GRASSHOPPERS

RUNDE 13 SA/SO GRASSHOPPER CLUB – FC BASEL 1893

29./30.10. FC LAUSANNE – FC LUZERN

FC SION – FC LUGANO

FC ST. GALLEN – FC THUN

BSC YOUNG BOYS – FC VADUZ

RUNDE 14 SA/SO FC BASEL 1893 – FC LAUSANNE

5./6.11. FC LUGANO – FC ST. GALLEN

FC LUZERN – BSC YOUNG BOYS

FC THUN – FC SION

FC VADUZ – GRASSHOPPER CLUB

RUNDE 15 SA/SO FC BASEL 1893 – FC VADUZ

19./20.11. GRASSHOPPER CLUB – FC THUN

FC LUZERNFC LUGANO

FC ST. GALLEN – FC LAUSANNE-SPORT

BSC YOUNG BOYS – FC SION

RUNDE 16 SA/SO GRASSHOPPER CLUB – FC ST. GALLEN

26./27.11. FC LAUSANNE – BSC YOUNG BOYS

FC SION – FC BASEL 1893

FC THUN – FC LUZERN

FC VADUZ – FC LUGANO

RUNDE 17 SA/SO FC LAUSANNE – GRASSHOPPER CLUB

3./4.12. FC LUGANO – FC THUN

FC LUZERNFC VADUZ

FC ST. GALLEN – FC SION

BSC YOUNG BOYS – FC BASEL 1893

RUNDE 18 SA/SO FC BASEL 1893 – FC ST. GALLEN

10./11.12. GRASSHOPPER CLUB – FC LUGANO

FC SION – FC LUZERN

FC THUN – BSC YOUNG BOYS

FC VADUZ – FC LAUSANNE-SPORT


Über 5000 Artikel exklusiv Online einkaufen. ottos.ch

Tianna Negre DO,

2014*

Mallorca, Vinifikation:

12 Monate in

französischen

Holzfässern, 75 cl,

Art.-Nr.: 100109842

Vaste choix. Toujours. Avantageux.

Exklusiv

ONLINE

Nero d’Avola Erlebnis

2 x Zisola, 2013*, 75 cl

2 x Saia, 2013*, 75 cl

2 x Mille una Notte, 2011*,

75 cl

Art.-Nr.: 100108229

*Ausgenommen: Pflegeprodukte,

Linsen, Parfum, Filialabholer und

FotoService

*Ausgenommen: Pflegeprodukte,

Linsen, Parfum, Filialabholer und

FotoService

CHF

179. 00

90 23. 00

CHF

Konkurrenzvergleich 216. 80

ab 12 Flaschen/

Vorteilspreis

CHF

CHF

CHF

18. 90

19.

Konkurrenzvergleich

AUSGEZEICHNETE WEINE. EINZIGARTIGE PREISE.

Puro Malbec,

Rocca Rubia

Dieter Meier,

Riserva DOC,

2015*

Santadi, 2013*

Argentinien, Ausbau

Sardinien, 8-12 Monate

während einem Jahr

im Barrique, 75 cl,

im Stahltank und

Art.-Nr.: 100106364

in gebrauchten

Barriques, Malbec,

75 cl,

Art.-Nr.: 100105846

17. 50

Konkurrenzvergleich

The Chocolate Block,

Boekenhoutskloof,

2014*

Südafrika, 18 Monate in

französischen Eichenfässern

ausgebaut, 75 cl,

Art.-Nr.: 100108194

Amarone

Valpolicella

Selezione

Castagnedi

DO, 2012*

Veneto, 75 cl,

Art.-Nr.: 100109843

ab 12 Flaschen/

Vorteilspreis

35. 50

Konkurrenzvergleich

41. 50

Sessantanni

Primitivo di

Manduria

DOC, 2013*

Apulien,

75 cl,

Art.-Nr.: 100105500

ab 12 Flaschen/

Vorteilspreis

24. 90

Konkurrenzvergleich

34. 90

Il Pino,

IGT Toscana, 2014*

Toscana, 12 Monate in

französischen Eichenfässern,

75 cl,

Art.-Nr.: 100103982

ab 12 Flaschen/

91

Vorteilspreis

PARKER

CHF CHF CHF

29. 90

Konkurrenzvergleich

39. 90

35. 50

Konkurrenzvergleich

42. 50

Mindestbestellmenge: 6/12 Flaschen. Nur solange Vorrat! *Jahrgangsänderungen vorbehalten!

37. 50

Konkurrenzvergleich

49. 00

ottos.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine