21.04.2017 Aufrufe

Exkursionsfuehrer Melk

ein Wegweiser für Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele im Bezirk Melk

ein Wegweiser für Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele im Bezirk Melk

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

ZVR NR. 262841056<br />

Bezirksbauernkammer <strong>Melk</strong><br />

Exkursionsziele<br />

Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Gaststätten, Heurige<br />

und landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe im Bezirk <strong>Melk</strong>


WIR<br />

SCHAFFEN<br />

DAS.<br />

Kompetente Beratung in allen<br />

Versicherungsangelegenheiten –<br />

ganz in Ihrer Nähe:<br />

Kundenbüro <strong>Melk</strong><br />

Abt Karl-Straße 19<br />

Tel. 02752/524 24<br />

Kundenbüro Ybbs<br />

Stauwerkstraße 13<br />

Tel. 07412/541 00<br />

Kundenbüro Pöggstall<br />

Untere Hauptstraße 8<br />

Tel. 02758/29 70<br />

www.noevers.at<br />

2


Inhaltsverzeichnis<br />

Vorwort Bezirksbäuerin............................................................................. 4<br />

Vorwort Kammerobmann und Kammersekretär....................................... 5<br />

Der Bezirk <strong>Melk</strong>........................................................................................ 6<br />

Gebiet Mank<br />

Gemeinden............................................................................................... 8<br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden.................................................. 9<br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe................................................. 14<br />

Gaststätten..............................................................................................17<br />

Heurige................................................................................................... 20<br />

Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Gemeinden............................................................................................. 22<br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden................................................ 24<br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe................................................. 34<br />

Gaststätten............................................................................................. 38<br />

Heurige................................................................................................... 41<br />

Gebiet Persenbeug<br />

Gemeinden............................................................................................. 42<br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden................................................ 43<br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe................................................. 46<br />

Gaststätten............................................................................................. 48<br />

Gebiet Pöggstall<br />

Gemeinden............................................................................................. 50<br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden................................................ 52<br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe................................................. 56<br />

Gaststätten............................................................................................. 57<br />

Heurige................................................................................................... 61<br />

Gebiet Ybbs<br />

Gemeinden............................................................................................. 62<br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden................................................ 63<br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe................................................. 67<br />

Gaststätten............................................................................................. 68<br />

Gebiet<br />

Mank<br />

Gebiet<br />

<strong>Melk</strong><br />

Gebiet<br />

Persenbeug<br />

Gebiet<br />

Pöggstall<br />

Gebiet<br />

Ybbs<br />

Titelbild: Links oben: Schloss Pöggstall – Fotocredit Markus Haslinger, Links mitte: Stift <strong>Melk</strong> - Fotocredit Stift <strong>Melk</strong>_Brigitte Kobler, Links unten: Donaukraftwerk<br />

Ybbs – Fotocredit Marktgemeinde Persenbeug-Gottsdorf, Rechts oben: Kühe – Fotocredit Waldviertel Tourismus, Robert Herbst, Rechts<br />

unten: Betrieb Walchshofer, Fahnsdorf, Fotos: zur Verfügung gestellt von den Gemeinden des Bezirkes, den angeführten Exkursionsbetrieben, Gaststätten,<br />

Heurige sowie den Unternehmen. S. 4 Franz Gleiß, S. 9 Manfred Felnhofer, Karl Bischof, S. 11 Franz Trimmel, Johannes Scherndl, S. 12 Ebner<br />

Franz, S. 13 Martha Lagler, S. 14 Stefan Sappert, Zimola Roman, Daniela Pichler, S. 15 Gottwald, S. 17 Stefan Sappert, S. 18 Martin Brack, Gertrude<br />

Hödelsberger, Marcella Wallner, Gerhard Schrittwieser, S. 19 Franz Sterkl, S. 24 David Mayrhofer, Paul Plutsch, S. 26 Wössner, S. 27 Marianne Wenighofer<br />

HLTÖ, S. 28 Maria Pflug-Hofmayr, Katrin Kraus, S. 29 Franz Gleiß, Stift <strong>Melk</strong>_Andrea Edelbacher, S. 31 Markus Haslinger, Konrad Wiesbauer, S.<br />

33 Martina Siebenhandl, S. 34 Anton Weinstabl, S. 35 Media Style, S. 37 Josef Kienesberger, Lachlan Lox Blair, S. 38 Fotostudio Macher, Paul Plutsch,<br />

S. 39 Sandra Zahnt, Stummer, S. 40 Weinfranz, S. 41 Karl Lahmer, Benjamin Steyrer, S. 44 Richard Wöginger, S. 45 Leo Baumberger, Waldviertel Tourismus,<br />

Robert Herbst, S. 47 Zeitlhofer, S. 48 Bogensportverein Dorfstetten, S. 49 Riedler Erika, S. 52 Sabine König, Hermine Nachförg, S. 53 Herbert<br />

Neidhart, Hermine Nachförg, S. 54 Franz Grill, Herbert Neidhart, Johann Stadler, S. 55 Harald Hohenecker, Robert Herbst, S. 56 Martin Linder, S. 57/59<br />

Fotostudio Troppko, S. 61 Friedrich Reiner, S. 65 Karl Hinterndorfer, S. 66 K. Dorfmeister, Andreas Schachenhofer, S. 67 Andreas Schachenhofer, Silke<br />

Dammerer, S. 68 A1 Fotografie, S. 69 It-Center & Powernight GmbH, Franz Crepaz.<br />

3


Vorwort<br />

Griaß Euch bei uns im schönen Bezirk <strong>Melk</strong>!<br />

Elisabeth Schwameis<br />

Gebietsbäuerin<br />

Gerlinde Zuser<br />

Gebietsbäuerin<br />

Andrea Hohenegg<br />

Bezirksbäuerin<br />

Anna Bauer<br />

Gebietsbäuerin<br />

Cornelia Baumgartner<br />

Gebietsbäuerin<br />

Silke Dammerer<br />

Gebietsbäuerin<br />

Durch unseren Bezirk schlängelt sich die Donau, so liegt ein großer Teil<br />

unseres Bezirkes im Herzen des Mostviertels sowie im südlichen Teil des<br />

Waldviertels.<br />

Unseren Bezirk zeichnen eine vielfältige Landwirtschaft und ein großes<br />

Angebot an interessanten Kulturgütern und Sehenswürdigkeiten mit viel<br />

Geschichte aus. Ebenso erwartet Sie eine hervorragende Gastronomie<br />

zum guten Essen oder einer deftigen Jause bei unseren Heurigenbetrieben<br />

und Gaststätten. Vielfältig sind unsere Landwirtschaft und deren<br />

Menschen. Vom konventionellen Betrieb oder Biobetrieb finden Sie in<br />

unserem Ausflugsführer ein breit gefächtertes Angebot für einen gelungenen<br />

Ausflug.<br />

Wir über uns<br />

Seit Jänner 2015 werden „Die Bäuerinnen.“ im Verein geführt und unser<br />

Motto lautet: „natürlich – gemeinsam – lebendig“<br />

So vertreten unsere Funktionärinnen die Interessen der Bäuerinnen und<br />

Frauen im ländlichen Raum und pflegen den Dialog zwischen Landwirtschaft<br />

und Gesellschaft. Die fachliche und persönliche Weiterbildung, Gesundheit,<br />

Kreativität, Ernährung und Kultur werden mit dem jährlichen Bildungsprogramm<br />

unterstützt. Die Highlights im Bezirk sind das schon zur Tradition gewordene<br />

Schmankerlfest auf der Schallaburg und die Sternwallfahrt nach<br />

Maria Taferl, neben einer Vielzahl anderer Aktivitäten in den Gebieten. Unser<br />

Verein hat 4.011 Mitglieder und diese werden von der Bezirksbäuerin Elisabeth<br />

Schwameis und fünf Gebietsbäuerinnen in ihren Gebieten betreut.<br />

Gerlinde Zuser ist für die Bäuerinnen im Gebiet Mank zuständig und schon<br />

lange ein Teil unserer Organisation. Andrea Hohenegg leitet das Gebiet <strong>Melk</strong><br />

mit viel Engagement. Das Gebiet Persenbeug wird von der sehr erfahrenen<br />

Gebietsbäuerin Anna Bauer unterstützt. Cornelia Baumgartner steht dem<br />

Gebiet Pöggstall vor und Silke Dammerer setzt alle ihre Fähigkeiten für das<br />

Gebiet Ybbs ein. Die Bäuerinnen freuen sich, wenn Sie unseren Bezirk als<br />

Exkursionsziel auswählen und wünschen Ihnen dabei einen schönen, interessanten<br />

und lehrreichen Aufenthalt bei uns im Bezirk <strong>Melk</strong>.<br />

Für die Bäuerinnen des Bezirkes,<br />

Bezirksbäuerin Elisabeth Schwameis und ihr Team<br />

„DANKE“ an die Gebietsbäuerinnen<br />

mit ihren Funktionärinnen,<br />

die sich tatkräftig<br />

engagiert haben.<br />

„DANKE“ dem Kammerobmann<br />

und Kammersekretär<br />

für die Unterstützung, vor<br />

allem unseren Bildungssekretärinnen<br />

für die Gestaltung<br />

dieser Broschüre.<br />

„DANKE“ an alle Betriebe,<br />

die sich bereit erklärt haben.<br />

„DANKE“ an alle Sponsoren<br />

für ihre Unterstützung .<br />

4


Vorwort<br />

Herzlich willkommen<br />

geschätzte Besucherinnen und Besucher unseres Bezirkes.<br />

Die Vielfalt im Bezirk <strong>Melk</strong> ist nicht nur landschaftlich zu erkennen, auch<br />

die unterschiedlichen Bewirtschaftungs- und Betriebsformen bringen diese<br />

zum Ausdruck. So finden wir nördlich der Donau vorwiegend Futterbaubetriebe<br />

mit Milchvieh- und Rinderhaltung sowie Schaf- und Ziegenhaltung<br />

vor. Im so genannten Zentralraum entlang der Westbahn/Autobahn<br />

A1 prägen spezialisierte Marktfruchtbetriebe zum Teil in Verbindung mit<br />

tierischer Veredelung die Landschaft. In den Übergangslagen hin zu den<br />

Voralpen im Süden finden wir intensive Rinder-, Schweine- und teilweise<br />

auch Geflügelhaltung vor.<br />

Unsere Bäuerinnen und Bauern als verantwortungsbewusste Erzeuger<br />

hochwertiger Lebensmittel sind darüber hinaus bemüht, den ländlichen<br />

Raum in seiner Vielfalt zu gestalten und zu erhalten. Sie leisten einen maßgeblichen<br />

Beitrag zum Erhalt der Landschaft und schaffen eine Wohlfühl-<br />

Atmosphäre für die Bewohner und Gäste. Als Verantwortungsträger der<br />

Bezirksbauernkammer <strong>Melk</strong> dürfen wir uns an dieser Stelle bei all jenen bedanken,<br />

die an einer positiven Weiterentwicklung im Bezirk <strong>Melk</strong> maßgeblich<br />

mitgewirkt haben, es sind dies unsere <strong>Melk</strong>er Bäuerinnen und Bauern.<br />

Transparenz nach außen sowie Kommunikation mit Konsumenten und<br />

Kunden stellen immer wichtigere Bestandteile unserer Arbeit dar. So freuen<br />

wir uns, dass zahlreiche Landwirte – nachstehend näher beschrieben<br />

– ihre Betriebe öffnen und gerne Exkursionsgruppen aufnehmen. Vielfach<br />

entsteht dadurch ein objektives und realistisches Bild zur Landwirtschaft,<br />

weiters werden die vielfachen Leistungen unserer Bäuerinnen und Bauern<br />

gesellschaftlich bewusst gemacht.<br />

Danke an dieser Stelle an unsere Bäuerinnen, die mit Hilfe dieses Exkursionsführers<br />

unsere Erzeugnisse und Leistungen öffentlichkeitswirksam<br />

nach außen tragen. Sie, liebe Besucherinnen und Besucher, erhalten nun<br />

einen umfassenden Überblick zu zahlreichen Möglichkeiten, unseren Bezirk<br />

näher kennenzulernen und dürfen eine Vielzahl von Ideen und Eindrücken<br />

mit nach Hause nehmen.<br />

Der Bezirk <strong>Melk</strong> in seiner Einzigartigkeit und lebendigen Kultur ist immer<br />

einen Besuch wert und heißt sie „Herzlich willkommen“.<br />

Ihr Kammerobmann<br />

Johannes Zuser<br />

Impressum:<br />

Herausgeber:<br />

Die Bäuerinnen im Bezirk <strong>Melk</strong><br />

Bezirksbauernkammer <strong>Melk</strong>, Abt-Karl-Straße 19, 3390 <strong>Melk</strong><br />

Telefon: 05 0259 41100, office@melk.lk-noe.at, www.noe.lko.at/melk<br />

Für den Inhalt<br />

verantwortlich: Bezirksbäuerin Elisabeth Schwameis und<br />

Kammersekretär Dr. Martin Auer<br />

Redaktion: Bildungssekretärinnen Birgit Greul und Sylvia Edletzberger<br />

Gestaltung: Marlene Mitmasser, LK NÖ<br />

Druck: sandlerprint&more, 3671 Marbach an der Donau<br />

<strong>Melk</strong>, August 2016<br />

Ihr Kammersekretär<br />

Dr. Martin Auer<br />

5<br />

Benutzerhinweise:<br />

Inhalt, Dauer und Kosten der Betriebsbesichtigungen<br />

sind mit den<br />

Betriebsführern direkt zu vereinbaren.<br />

Allfällige Eintrittsgebühren<br />

bzw. Gruppentarife wurden großteils<br />

nicht angeführt, da Änderungen<br />

eintreten können. Über die angeführten<br />

Kontaktadressen sind sie<br />

jedoch leicht zu eruieren.<br />

Nachdruck, auch auszugsweise, nur<br />

mit schriftlicher Genehmigung der<br />

Bezirksbauernkammer <strong>Melk</strong>. Auch<br />

wenn im Text nicht explizit ausgeschrieben,<br />

beziehen sich alle personenbezogenen<br />

Formulierungen auf<br />

weibliche und männliche Personen.<br />

Alle Angaben erfolgten mit größter<br />

Sorgfalt, Gewähr und Haftung müssen<br />

wir leider ausschließen.


Bezirk <strong>Melk</strong><br />

Der Kammerbezirk <strong>Melk</strong><br />

Kammerbezirk <strong>Melk</strong> – Vielfalt im Herzen des Mostviertels<br />

Im Bezirk <strong>Melk</strong> leben 76.400 Einwohner, verteilt auf insgesamt 40 Gemeinden,<br />

von denen 24 Gemeinden südlich der Donau im Alpenvorland<br />

und 16 Gemeinden nördlich der Donau im südlichen Waldviertel liegen.<br />

Das Arbeiten in und mit der Natur sowie die Abhängigkeit von Wetter und<br />

Klima sind unzertrennbar mit der Landwirtschaft verbunden. Im Kammerbezirk<br />

<strong>Melk</strong> bedingen diese Merkmale selbst auf kleinstem Raum eine<br />

Vielfalt an unterschiedlichen Produktionsbedingungen. Braunerden sowie<br />

Auböden entlang der Flüsse stellen die Hauptbodentypen des Bezirkes<br />

dar. In Kombination mit Jahresniederschlagssummen zwischen 600 und<br />

850 mm wird so der Anbau vielfältigster Ackerkulturen ermöglicht.<br />

Die Stadt <strong>Melk</strong> mit rund 5.300 Einwohnern ist Bezirkshauptstadt und das<br />

Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum der Region.<br />

Zur Landwirtschaft<br />

Die Landwirtschaft im Bezirk <strong>Melk</strong> ist nach wie vor kleinstrukturiert. Mehr<br />

als 95% unserer Betriebe werden laut Agrarstrukturerhebung 2010 als<br />

Familienbetriebe geführt. Davon wurden etwas mehr als die Hälfte der<br />

3.030 Betriebe im Bezirk im Nebenerwerb und 1.320 Betriebe im Haupterwerb<br />

geführt. Die rund 2.900 Familienbetriebe bewirtschaften insgesamt<br />

etwa drei Viertel der Kulturfläche im Bezirk <strong>Melk</strong>, wobei auf einen<br />

Haupterwerbsbetrieb im Durchschnitt 32,5 ha und auf einen Nebenerwerbsbetrieb<br />

13,6 ha entfielen.<br />

Die Vielfalt des Bezirkes <strong>Melk</strong> spiegelt sich auch in den Betriebsformen<br />

der land- und forstwirtschaftlichen Betriebe des Bezirkes wider. So haben<br />

neben spezialisierten Marktfruchtbetrieben entlang der Westautobahn<br />

auch Rinder- und Schweinehaltung im Bezirk <strong>Melk</strong> gleichermaßen zentrale<br />

Bedeutung. Traditionell hat die Rinderzucht einen hohen Stellenwert.<br />

Dies spiegelt sich in den sechs Zuchtvereinen wider, in denen 490 Rinderzüchter<br />

organisiert sind. Bei insgesamt 1.274 Rinderhaltern entfallen<br />

924 auf Betriebe mit Milchviehhaltung, die 12.100 Milchkühe halten. Von<br />

den 957 Schweinehaltern werden insgesamt 100.930 Schweine gehalten,<br />

wobei 267 Betriebe über einen Bestand von ca. 10.000 Zuchtsauen<br />

verfügen. Ferkelproduktion und angeschlossene Mast haben sich in Folge<br />

einer sehr guten Futtergrundlage als erfolgreiche Kombination in der<br />

Schweinehaltung etabliert.<br />

Geflügel<br />

Betriebe: 890<br />

Tiere: 198.716<br />

Tierbestand Kammerbezirk <strong>Melk</strong><br />

SchweineSchafe<br />

Betriebe: 183<br />

Tiere: 8.451<br />

Rinder<br />

Ziegen<br />

Betriebe: 70<br />

Tiere: 2.841<br />

Pferde<br />

Betriebe: 957<br />

Tiere: 100.930<br />

6<br />

Betriebe: 1.274<br />

Tiere: 46.371<br />

Betriebe: 186<br />

Tiere: 1.080


Bezirk <strong>Melk</strong><br />

Flächenstruktur<br />

17%<br />

Grünland<br />

2%<br />

sonstige Fläche<br />

47%<br />

Wald<br />

6 % Eiweißpflanzen<br />

Ölsaaten<br />

3% Zuckerrüben<br />

43% Getreide<br />

16% Feldfutter<br />

34%<br />

Ackerfläche<br />

32% Mais<br />

Zur Forstwirtschaft<br />

Rund 4.000 Betriebe bewirtschaften 40.770 ha Wald im Bezirk. Davon<br />

bewirtschaften 4.845 ha die Österreichische Bundesforste AG, 10.000 ha<br />

entfallen auf Großwald (Betriebe größer 200 ha) und ca. 25.925 ha auf<br />

Kleinwald. Die Hauptbaumart ist Fichte mit 52 Prozent, gefolgt von Buche<br />

mit 21 Prozent, der Rest entfällt auf übriges Nadelholz und Laubholz.<br />

Bäuerliche Familienbetriebe –<br />

Motoren für die Wirtschaft und den ländlichen Raum<br />

Unsere Bäuerinnen und Bauern investieren jährlich in die Modernisierung<br />

und Entwicklung ihrer Betriebe und setzen damit wichtige Impulse für die<br />

Wirtschaftsentwicklung und einen lebendigen ländlichen Raum. Die Bezirksbauernkammer<br />

als Kompetenzzentrum für bäuerliche Anliegen unterstützt<br />

die Kammerzugehörigen umfassend und begleitet die Familienbetriebe<br />

in eine erfolgreiche Zukunft. Natürliche Lebensmittel von höchster<br />

Qualität und Frische, erneuerbare Energie aus nachwachsenden Rohstoffen<br />

sowie eine gepflegte Kulturlandschaft und Umwelt – gemeinsam<br />

mit allen niederösterreichischen Bäuerinnen und Bauern stehen auch die<br />

Landwirtinnen und Landwirte des Kammerbezirkes <strong>Melk</strong> für all das und<br />

noch vieles mehr ein. Gemeinsam sorgen sie somit für Wertschöpfung<br />

aus der Region für die Region.<br />

7<br />

Bezirksbauernkammer <strong>Melk</strong><br />

Abt-Karl Straße 19<br />

3390 <strong>Melk</strong><br />

Tel. 05 0259 41100<br />

E-Mail: office@melk.lk-noe.at


Gebiet Mank<br />

Marktgemeinde Bischofstetten<br />

Kirchenplatz 3, 3232 Bischofstetten<br />

Tel. 02748/8218<br />

gemeinde@bischofstetten.at<br />

www.bischofstetten.at<br />

Marktgemeinde Hürm<br />

Hürm 13, 3383 Hürm<br />

Tel. 02754/8239<br />

gemeinde@huerm.gv.at<br />

www.huerm.gv.at<br />

Marktgemeinde Kilb<br />

Marktplatz 4, 3233 Kilb<br />

Tel. 02748/7321<br />

gemeinde@kilb.at<br />

www.kilb.at<br />

Gemeinde Kirnberg an der Mank<br />

Hauptstraße 1, 3241 Kirnberg an der Mank<br />

Tel. 02755/8217<br />

gemeinde@kirnberg.at<br />

www.kirnberg.at<br />

Stadtgemeinde Mank<br />

Schulstraße 1, 3240 Mank<br />

Tel. 02755/2282<br />

stadtgemeinde@mank.at<br />

www.mank.at<br />

Marktgemeinde Ruprechtshofen<br />

Hauptplatz 1, 3244 Ruprechtshofen<br />

Tel. 02756/2388<br />

gemeinde@ruprechtshofen.gv.at<br />

www.ruprechtshofen.at<br />

Marktgemeinde St. Leonhard am Forst<br />

Hauptplatz 1, 3243 St. Leonhard am Forst<br />

Tel. 02756/22 04<br />

office@st-leonhard-forst.gv.at<br />

www.st-leonhard-forst.gv.at<br />

Gemeinde Texingtal<br />

3242 Texing, Nr. 86<br />

Tel. 02755/7228<br />

gemeinde@texingtal.at<br />

www.texingtal.at<br />

8


Gebiet Mank<br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden<br />

Marktgemeinde Hürm<br />

Landwirtschaftliche Fachschule Sooß<br />

Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement<br />

Sooß 1, 3382 Loosdorf<br />

Tel. 02754/6154<br />

office@lfs-sooss.ac.at, www.lfs.sooss.ac.at<br />

3-jährige Fachschule, Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement.<br />

Unsere Schule bietet eine attraktive Ausbildung für vielseitig<br />

interessierte Jugendliche. Neben einer fundierten hauswirtschaftlichen<br />

Ausbildung erfolgt nach Abschluss des 3. Jahrganges eine Prüfung<br />

zur Mittleren Reife. Zusätzlich erwirbt man viele verschiedene Berufsabschlüsse<br />

im sozialen und wirtschaftlichen Bereich. Unsere Schule soll ein<br />

Ort des Lebens und Lernens sein.<br />

Besichtigung von Schule, Schloss und Internat, eine Führung durch den<br />

Garten und Schlosspark sowie eine Kräuterjause sind nach telefonischer<br />

Voranmeldung möglich.<br />

Marktgemeinde Kilb<br />

Pfarrkirche Kilb – Königin der Landkirchen<br />

Ansprechperson: Brigitte Felnhofer<br />

Bürgerwaldstraße 2, 3233 Kilb<br />

Tel. 02748/7305 44, brigitte.felnhofer@outlook.com<br />

Die kirchenpädagogische Führung in der „Königin der Landkirchen“ dauert<br />

zirka eine Stunde. Sie umfasst die Baugeschichte, Besonderheiten der<br />

Kirche und die Entwicklung der Pfarre. Die Kirche soll als Ort des Glaubens,<br />

der Kunst, der Stille wahrgenommen werden.<br />

Gemeinde Kirnberg an der Mank<br />

Pfarrkirche Kirnberg<br />

Ansprechperson: Diakon Karl Bischof<br />

Pfarramt Kirnberg, Kirchenweg 1, 3241 Kirnberg<br />

Tel. 02755/8253, pfarre-kirnberg@aon.at<br />

Geschichtliche Wurzeln des Gebäudes und der ehemaligen Klosteranlage<br />

– spätgotische Kirche: Erklärung der verschiedenen Bauepochen, Kircheneinrichtungen<br />

– barocke Seitenkapelle, erbaut unter Domprobst Anton<br />

Franz Xaver Marxer 1752 – Kirchenführungen möglich.<br />

9


Gebiet Mank<br />

Stadtgemeinde Mank<br />

Freiluftinhalatorium „SoleAerium“ im Park der Sinne<br />

Ansprechperson: Stadtgemeinde Mank<br />

Schulstraße 1, 3240 Mank<br />

Tel. 02755/2282, stadtgemeinde@mank.at, www.mank.at<br />

Im großzügig angelegten Stadtpark befindet sich das Manker „SoleAerium“.<br />

Im Holzpavillon tropft salzhaltiges Wasser über Bündel von Tannenreisig,<br />

dabei werden in der Luft ätherische Öle frei. Diese Luft ist mit dem<br />

Klima am Meer vergleichbar und deshalb Besuchern aller Altersstufen zu<br />

empfehlen. Durch die Parkanlage führt nicht nur der neu beschilderte Römerweg,<br />

sondern auch ein Kneipp-Pfad, wo alle fünf Elemente der Gesundheit<br />

nach Pfarrer Kneipp vorgestellt werden. Ein liebevoll angelegter<br />

Kräutergarten lädt zum Verweilen ein, Entspannung bietet die Holzterrasse<br />

beim Biotop. Für die kleinen Stadtparkbesucher gibt es einen großen<br />

Spielplatz.<br />

Heimatmuseum<br />

Ansprechperson: Stadtgemeinde Mank<br />

Schulstraße 1, 3240 Mank<br />

Tel. 02755/2282, stadtgemeinde@mank.at, www.mank.at<br />

1.700 Exponate, größtenteils bäuerlicher und handwerklicher Herkunft,<br />

sind im Jugendstilhaus zu bewundern. Bauernstube, Rauchküche, Schuster-<br />

und Schneiderwerkstätte, eine alte Schulklasse, Jugendstil-Salon,<br />

Erntegeräte, ... Führung und Besichtigung nach tel. Vereinbarung.<br />

Wallfahrtskirche „Maria Mank am grünen Anger“<br />

Ansprechperson: Pfarramt Mank<br />

Hauptplatz 2, 3240 Mank<br />

Tel. 02755/2330<br />

Der Bau der großen dreischiffigen Hallenkirche wurde um 1400 begonnen<br />

und in der Spätgotik vollendet. 1725 wurde der barocke Westanbau angefügt<br />

und die Kircheneinrichtung barockisiert. Das herrliche edelgotische<br />

Kreuzrippengewölbe im Chor und das Netzrippengewölbe im Kirchenschiff<br />

blieben aber erhalten, ebenso die gotische Marien-Gnadenstatue<br />

der „Wunderbaren Mutter von Mank“ aus dem 15. Jhdt. Im Außenbereich<br />

sind eine Lourdes-Grotte sowie der Kreuzgang mit einer Kreuzigungsgruppe<br />

aus dem 16. Jahrhundert sehenswert. Pilgergruppen sind<br />

jederzeit willkommen. Anmeldung für Wallfahrten und Kirchenführung im<br />

Pfarramt Mank.<br />

10


Gebiet Mank<br />

Marktgemeinde Ruprechtshofen<br />

Benedict Randhartinger Museum<br />

Ansprechperson: Adi Gertraud Trimmel<br />

Hauptplatz 4, 3244 Ruprechtshofen<br />

Tel. 0676/9302555, randhartinger@gmx.at<br />

www.randhartinger.at<br />

Zu einem lohnenden Ausflugsziel im Mostviertel gestaltet sich der Besuch<br />

dieses kleinen, aber feinen Museums. Benedict Randhartinger wurde<br />

1802 in Ruprechtshofen bei <strong>Melk</strong> geboren. Er komponierte 2.200 Werke,<br />

darunter 800 Lieder und Chöre. Als Besonderheit vertonte er auch<br />

Mundarttexte. Eine solche CD ist in Vorbereitung. Randhartinger zählte<br />

mit Schubert im Biedermeier zu den beliebtesten Komponisten. Als Hofkapellmeister<br />

von Kaiserin Sissi und Kaiser Franz Joseph beendete er seine<br />

berufliche Laufbahn. Er zählt zum niederösterreichischen Kulturerbe.<br />

Mostviertler Schienenradl GmbH<br />

Ansprechperson: Johannes Eßmeister<br />

Schörgenbrunnenweg 4, 3244 Ruprechtshofen<br />

Tel. 0664/1182838<br />

office@mostviertler-schienenradl.at, www.mostviertler-schienenradl.at<br />

Wenn das Grün in seiner Vielfalt sprießt und wenn die Birnbäume blühen,<br />

lockt das Mostviertler Schienenradl ins Alpenvorland. Ob mit der Familie<br />

oder bei einem Ausflug mit Freunden oder Firmenkollegen, eine Fahrt auf<br />

der eindrucksvollen Strecke ist für alle ein Erlebnis.<br />

Pindigiland – Pinball Privatstiftung<br />

Ansprechperson: Günter Freinberger<br />

Hauptstraße 15, 3244 Ruprechtshofen<br />

Tel. 02756/77077-12<br />

pindigi@pindigi.at, www.pindigi.at<br />

Günter Freinberger sammelt seit seiner Lehrzeit Musikboxen und Flipper.<br />

Mittlerweile umfasst die Sammlung 450 Flipper und ca. 40 Musikboxen<br />

wie Wurlitzer, Seeburg, Rock-Ola und Ami. Auch die Beatleswand von der<br />

Schallaburg (60iger) ist im Pindigiland.<br />

Wildobst Lehrpfad<br />

Ansprechperson: Verschönerungsverein Ruprechtshofen<br />

Frau Monika Biber, Lindengasse 15<br />

3244 Ruprechtshofen<br />

Tel. 0664/73578137, vv3244r@gmail.com oder<br />

Marktgemeinde Ruprechtshofen<br />

Hauptplatz 1, 3244 Ruprechtshofen, Tel. 02756/2388<br />

gemeinde@ruprechtshofen.gv.at, www.ruprechtshofen.at<br />

Der Einstieg zum 1,2 km langen Wildobstgehölz-Lehrpfad befindet sich<br />

vom Zentrum Ruprechtshofen kommend rechts abzweigend vor der <strong>Melk</strong>erbrücke.<br />

Direkt neben dem <strong>Melk</strong>fluss finden sich mehr als hundert namentlich<br />

beschilderte Bäume und Sträucher.<br />

11


Gebiet Mank<br />

Gemeinde Texingtal<br />

Bundeskanzler Dr. Engelbert Dollfuß-Museum<br />

Ansprechperson: Gemeinde Texingtal<br />

Tel. 02755/7228, 3242 Texing Nr. 86<br />

gemeinde@texingtal.at, www.texingtal.at oder<br />

Konrad Hackner, Tel. 0664/9732662<br />

In Texingtal, Großmaierhof 1, liegt das Geburtshaus von Dr. Engelbert<br />

Dollfuß, das zu einem Museum umgestaltet und 1998 eröffnet wurde.<br />

Darin wird in fünf Räumen der Lebenslauf von Dr. Engelbert Dollfuß von<br />

der Geburt bis zu seinem Tod dokumentiert. Der Besucher erhält auch<br />

einen interessanten Einblick in die Zeitgeschichte von 1887 bis 1938. Für<br />

Führungen bitte anmelden.<br />

Burg Plankenstein<br />

Ansprechperson: Corinna Widorn<br />

Plankenstein 1, 3242 Texing<br />

Tel. 0699/14500011<br />

office@burgplankenstein.at, www.burgplankenstein.at<br />

Entspannung für Seele & Geist – Burg Plankenstein offeriert<br />

stilvolle Tradition!<br />

Herzlichkeit, persönliches Service und regionale Köstlichkeiten erwarten<br />

die Gäste in den 800 Jahre alten Mauern der Burg Plankenstein in Niederösterreich.<br />

Die gemütliche Taverne, der grüne Burghof und individuell<br />

eingerichtete Zimmer verführen zu längeren Aufenthalten. Stift <strong>Melk</strong>, die<br />

Schallaburg sowie viele einzigartige Kulturdenkmäler locken interessierte<br />

Gäste. Ein dichtes Netz an markierten Wanderwegen sowie 19 Routen<br />

im Klettergarten der Burg ziehen Sportbegeisterte in den Bann. Direkt<br />

am Römerweg gelegen sind auch Wanderer zu einer erholsamen Pause<br />

immer willkommen. Burg Plankenstein, Regionalpartner der NÖ Landesausstellung<br />

& Mitglied der Enziana Hotels.<br />

Grüntalkogelhütte (886 m Seehöhe)<br />

Ansprechperson: ÖAV Ortsgruppe Texing<br />

Franz Ebner, Tel. 0664/9246161 bzw.<br />

Karin Fahrngruber, Tel. 0676/7281550<br />

klafling@aon.at, www.alpenverein.at/gruentalkogelhuette<br />

Die Grüntalkogelhütte ist als Ausflugsziel bereits in der gesamten Region<br />

bekannt. Übernachtungsmöglichkeit auf Matratzenlager ist für 15 Personen<br />

vorhanden. Besonders beliebt ist die Bergmesse, die alljährlich im<br />

Juni stattfindet. Plankenstein ist ein Knotenpunkt vieler Wanderwege.<br />

Kinderspielplatz.<br />

12


Waltraud Stefan e.U.<br />

Ansprechperson: Waltraud Stefan<br />

Großmaierhof 15, 3242 Texing<br />

Tel. 02755/7404<br />

schmecktgut@khoysan.com, www.khoysan.com<br />

Produktion, Lager und Geschäft: Panholz 10, 3242 Texing<br />

Büro: Großmaierhof 10, 3242 Texing<br />

kho˜san<br />

K<br />

Schmeckt gut.Tut gut.<br />

Wir sind ein kleines Unternehmen und widmen uns seit 1998 dem Import<br />

sowie der Verarbeitung von erstklassigem Meersalz – Salz in seiner<br />

reinsten natürlichen Form – das wir unter der Marke KHOYSAN auf den<br />

Markt bringen. Die Gewinnung des Salzes und auch die weitere Verarbeitung<br />

zu wohlschmeckenden Kräutersalzen mit ausschließlich biologischen<br />

Zutaten erfolgt in reiner Handarbeit. Seit Sommer 2013 ist unser Betrieb<br />

biozertifiziert, Bio-Kontrollnummer AT-Bio-401. Darüber hinaus bieten wir<br />

hochwertige Bio-Gewürze und Gewürzmischungen sowie einige andere<br />

qualitätsvolle biologische Lebensmittel (Öle, Fette, Kräutertees etc.) an.<br />

Walleri Hausbräu<br />

Ansprechperson: Erwin Wallmüller<br />

Steingrub 19, 3242 Texing<br />

Tel. 0664/8133505<br />

info@walleri.at, www.walleri.at<br />

Was vor Jahren mit einem Hobby-Bierbrau Geschenkset begann, hat sich<br />

für ihn zu einer echten Leidenschaft entwickelt. Wir brauen Walleri-Biere<br />

in kleinen Mengen, nicht für die Masse, sondern für Kenner und Bierbegeisterte.<br />

Walleri-Biere schmecken nicht nur ausgezeichnet, sie sind es<br />

auch. Er darf sich sowohl Staatsmeister als auch Vizestaatsmeister nennen.<br />

Es können auch Führungen mit anschließender Verkostung gebucht<br />

werden.<br />

Wallfahrtskirche „Maria Schnee“ in Plankenstein<br />

Ansprechperson: Pfarramt Texing, 3242 Texing 16<br />

Tel. 02755/7242 (Dienstag und Freitag vormittag)<br />

Die 1952 erbaute Kirche ist ein Langhausbau mit einem natursteinverkleideten<br />

Nordturm und wurde mit der Einrichtung der alten Schlosskirche<br />

ausgestattet. Der barocke Hochaltar zeigt das Gnadenbild „Maria Schnee“.<br />

Anmeldung für Wallfahrten im Pfarramt Texing.<br />

Wallfahrtskirche St. Gotthard<br />

Ansprechperson: Anmeldungen für Wallfahrten und Kirchenführung bei<br />

OSR Margaretha Thöndel, Tel. 02755/7253 oder<br />

GH Schrittwieser, Tel. 02755/7216.<br />

Die Wallfahrtskirche St. Gotthard ist die älteste Mutterkirche der Gegend.<br />

Um 1460 entstand durch Schenkungen und Opfergaben von Wallfahrern<br />

die jetzige Kirche im spätgotischen Stil. Die Pilger kamen wegen des heilenden<br />

Wassers vom „Heiligen Brunnen“. Auffällige Wunder wie Wundheilungen<br />

und Heilungen von Augenleiden machten St. Gotthard zu einem<br />

bekannten Wallfahrtsort.<br />

13


Gebiet Mank<br />

Wollwerkstatt – Biotop Schuhe & Möbel GmbH<br />

Ansprechperson: Claudia Teufel<br />

Rosenbichl 12, 3242 Texing<br />

Tel. 02755/7284, claudia@wollwerkstatt.at<br />

www.wollwerkstatt.at<br />

Seit 30 Jahren sammelt die Wollwerkstatt österreichische Schurwolle und<br />

ist somit ein wichtiger Partner der heimischen Schafbauern. Hier wird<br />

Wolle zu Decken, Matratzen, Pölstern, Teppichen und vielen anderen<br />

hochwertigen Naturprodukten verarbeitet. Der Shop ist auch für den Direktverkauf<br />

geöffnet.<br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe<br />

Bauernladen Mank – Verein bäuerliche Direktvermarkter<br />

Ansprechperson: Roman Zimola<br />

Prandtauergasse 6, 3240 Mank<br />

Tel. 0676/7707685, bauernladen@mank.info<br />

www.bauernladen.mank.info<br />

Verkauf von bäuerlichen Produkten im gemeinschaftlichen Betrieb.<br />

Ca. 40 Lieferanten und 350 verschiedene Produkte (siehe Homepage).<br />

Bio Pichler – Acker-Grünlandbetrieb<br />

mit Mutterkuhhaltung und Masthendl<br />

Ansprechperson: Monika Pichler<br />

Loitsbach 4, 3240 Mank<br />

Tel. 0650/4188799, manfred@biopichler.at, www.biopichler.at<br />

Die gesamte Dinkelernte wird am Hof verarbeitet und direkt vermarktet.<br />

Zu besichtigen sind Getreidemühle, Nudelmaschine, Kuhstall, Hendlstall,<br />

Hofladen.<br />

Auf Wunsch können die frischen Nudeln auch gleich verkostet werden.<br />

Biohof Familie Heher<br />

Ansprechperson: Gertrude Heher<br />

Simonsberg 8, 3240 Mank<br />

Tel. 02755/2950, biohof.heher@gmx.at<br />

Unsere Familie bewirtschaftet den Betrieb seit 2002 biologisch. Auf dem<br />

Hof leben Schweine, Schafe und Hühner. Wir produzieren Kürbis- und<br />

Dinkelprodukte und experimentieren mit Chili- und verschiedenen Gemüsesorten.<br />

Vermarktet werden die Produkte im Manker Bauernladen, in<br />

regionalen Geschäften und bei Ausstellungen.<br />

14


Gebiet Mank<br />

Braunviehzuchtbetrieb und Kunst auf Glas –<br />

Eder Johannes und Margarete<br />

Ansprechperson: Margarete Eder<br />

Groß Aigen 14, 3240 Mank, Tel. 02755/2344<br />

office@kunstaufglas.com, www.kunstaufglas.com<br />

Wir sind ein Braunviehzuchtbetrieb mit 50 Braunvieh- und 8 HF-Kühen inkl.<br />

weiblicher Nachzucht. Es werden 35 ha Acker und 8 ha Grünland bewirtschaftet.<br />

2015 wurde der Liegeboxenlaufstall mit viel Kuhkomfort errichtet (Tiefbuchten<br />

mit Stroh-Mistmatratzen und breiter Lauffläche, Abkalbebucht auf Stroh,<br />

<strong>Melk</strong>roboter und Aktivitätsmessung). Durch diese sehr effiziente Ausführung<br />

und Ausrichtung des Klimastalls werden optimale Luft- und Lichtverhältnisse für<br />

Mensch und Tier geschaffen. Die Milchviehherde wird mit einem Futtermischwagen<br />

versorgt und ein AMS erledigt die <strong>Melk</strong>arbeiten.<br />

Frau Eder beschäftigt sich mit Glasmalerei und betreibt seit 15 Jahren ein Glasateliers<br />

„Kunst auf Glas“, welches ebenfalls besichtigt werden kann. Ab einem<br />

Einkauf über 10 Euro rechnen wir den Eintritt von 5 Euro zurück.<br />

Gärtnerei der Sinne – Rohringer Rosemarie<br />

Ansprechperson: Gloria Sapkota<br />

Mallau 22, 3233 Kilb, Tel. 02748/7723, 0676/6627895<br />

info@blumen-rohringer.at, www.blumen-rohringer.at<br />

Wir sind ein Produktionsbetrieb (Gemüse, Sommerblumen) mit nachhaltigen<br />

Produkten sowie Verkauf von Freilandpflanzen für die Gärten. Weiters bieten<br />

wir Zimmerpflanzen, Gartenzubehör, sowie Düngemittel und Schnittblumen.<br />

Für Besucher bieten wir je nach Jahreszeit ein spezielles Angebot (zB Gemüseanbau,<br />

Pflanzenvermehrung, essbare Pflanzen, besondere Kräuter, Raritäten,…),<br />

um Ihnen den Besuch zu einem Erlebnis zu machen.<br />

Gemüsebau-Versuchsanlage Zinsenhof<br />

Ansprechperson: Harald Streimelweger<br />

Zinsenhof 7, 3244 Ruprechtshofen, Tel. 0664/8497618<br />

Tel. 02756/2814, h.streimelweger@gartenbau.at, www.zinsenhof.at<br />

Versuchsaußenstelle der HBLFA Schönbrunn. Auf einer Anbaufläche von<br />

ca. 1,5 ha (davon heute etwa 1.000 m 2 unter Glas/Folie) werden seit 1949 Gemüseversuche<br />

durchgeführt. 1/3 der Fläche wird biologisch bewirtschaftet.<br />

Idealer Rahmen für Weiterbildungen, Seminare und Exkursionen. Führungen<br />

für Gruppen nach telefonischer Vereinbarung.<br />

Hanfwelt Riegler-Nurscher Stefan<br />

Strass 1, 3243 St. Leonhard/Forst<br />

Tel. 02756/8096, office@hanfwelt.at, www.hanfwelt.at<br />

Wir bauen auf unserem Familien-Biobetrieb neben üblichen Biokulturen seit<br />

1996 Hanf an, der zu Lebensmitteln wie Hanföl, Schälhanf, Knabberhanf, Sweet<br />

Hemp (Saft), Hanftee und noch einiges mehr weiterverarbeitet wird. Von Mai<br />

bis Oktober bieten wir gegen Voranmeldung Betriebsführungen für Gruppen ab<br />

20 Personen an. Gerne geben wir Ihnen Einblick in unseren Betrieb: Information<br />

zur Entstehung und Weiterentwicklung des Betriebes, Geschichte, Kulturführung,<br />

Besichtigung der Hanfausstellung, Ölmühle, Verarbeitung und Lager,<br />

Bioladen mit Einkaufsmöglichkeit.<br />

15


Gebiet Mank<br />

Himmelschlüsselhof Texing<br />

Ansprechperson: Margit Fischer<br />

Hinterleiten 2, 3242 Texing, Tel. 02755/74754<br />

office@himmelschluesselhof.net<br />

www.himmelschluesselhof.net<br />

Der Himmelschlüsselhof ist ein Demeter-Biobauernhof, wo behinderte<br />

Menschen Betreuung finden. Es gibt viele Tiere, wie Lamas, Hängebauchschweinen,<br />

Graugänsen, Kühen, Pferden, Esel. Hier wird außerdem<br />

Physiotherapie, therapeutisches Reiten und sportliches Voltigieren angeboten.<br />

Führungen für angemeldete Gruppen durch den Hof mit Verkauf<br />

von Produkten aus der Holzwerkstätte, der Weberei und der Filzerei. Zertifizierter<br />

„Green Care“-Betrieb.<br />

Milchschafbetrieb – Prack Elisabeth und Andreas<br />

Altendorf 7, 3242 Texing<br />

Tel. 0660/5295052, andreas.prack@gmx.at<br />

Milchschafbetrieb mit bis zu 100 Schafen (BIO). Produziert wird 100%ig<br />

Heumilch, die nach Schlierbach (Bio-Klosterkäserei) geliefert wird. Schafe<br />

kommen auf die Weide. Betriebsgröße: Grünlandbetrieb, 8 ha Eigengrund<br />

und ca. 7 ha Pachtgrund.<br />

Stutenmilch-Aromahof Gallistl<br />

Ansprechperson: Claudia Gallistl<br />

Hub 2, 3243 St. Leonhard/Forst<br />

Tel. 0664/1544012, me.clautsch@gmx.at<br />

www.stutenmilch-produkte.at<br />

Seit 1986 beschäftigt sich der Familienbetrieb mit der Gewinnung von<br />

Stutenmilch. Vor 5 Jahren begannen wir die Stutenmilch in hochwertige<br />

Pflegeprodukte zu veredeln.<br />

Wir haben dazu die nötigen Ausbildungen gemacht, unsere Rezepturen<br />

selbst entwickelt, geprüft und stellen jedes einzelne Pflegeprodukt mit<br />

viel Liebe am Hof her.<br />

Da wir rein pflanzliche Öle und ätherische Öle verwenden, kam vor 2<br />

Jahren die Ausbildung zum Dipl. Aromapraktiker dazu, somit können wir<br />

auch für jeden persönlich abgestimmte Mischungen herstellen. Wir legen<br />

sehr großen Wert auf eine artgerechte Tierhaltung, und alle unsere Fohlen<br />

bekommen, wenn sie alt genug sind, ein schönes Platzerl.<br />

Wir bieten Ihnen mit einer Führung einen Einblick in unseren Familienbetrieb.<br />

Sie erhalten von uns Informationen über die Stutenmilch bis zu den fertigen<br />

Produkten. Frische Stutenmilch kann verkostet werden und es besteht<br />

die Einkaufsmöglichkeit im Ab-Hofladen.<br />

16


Gebiet Mank<br />

Gaststätten<br />

Wirtshaus Beringer<br />

Ansprechperson: Hans-Joachim Beringer<br />

Schulstraße 4, 3240 Mank<br />

Tel. 02755/2220, wirtshaus@beringer-mank.at<br />

www.beringer-mank.at<br />

Vielfalt am Teller und auf der Bühne:<br />

In den liebevoll dekorierten Räumen und Gewölben des 400 Jahre alten<br />

Traditionshauses werden nicht nur kulinarische Klassiker wie „Bratl mit<br />

Schwartl“, Grammel- und Fleischknödel – sowie Themen – wie „vegetarisch“<br />

oder „Gansl“ aufgetischt. Auch Events von Blues bis Jazz, Volksmusik<br />

bis Kabarett finden bei uns statt. So sorgt das kreative Wirte Team,<br />

die Geschwister Roswitha Labenbacher und Joachim Beringer, das ganze<br />

Jahr für Abwechslung.<br />

Gasthaus Griessler<br />

Ansprechperson: Werner und Paul Griessler<br />

Hauptstraße 5, 3241 Kirnberg<br />

Tel. 02755/8208, pgriessler@gmx.at, www.gasthausgriessler.at<br />

Das Gasthaus Griessler liegt im Herzen von Kirnberg an der Mank im schönen<br />

Mostviertel. Der Betrieb wurde erstmals 1495 urkundlich erwähnt und<br />

wird seit 1862 in 7. Generation von der Familie Griessler geführt.<br />

Unser Herzstück ist der immer wieder modernisierte (behindertengerechte)<br />

Saal, welcher bis zu 300 Sitzplätze fasst. Hauptveranstaltungen sind<br />

Hochzeiten, Jugendveranstaltungen und Geburtstagsfeiern. Bei uns wird<br />

viel Wert auf persönliche Unterhaltung in Form von Witzen und Gstanzeln<br />

gelegt. Bei Hochzeiten gibt´s den Heiratsmann gratis dazu.<br />

Gasthaus Griessler<br />

Kirnberg an der Mank<br />

Gasthaus Gruber<br />

Ansprechperson: Erika Gruber<br />

Lindenweg 1, 3242 Texing<br />

Tel. 02755/7527, gruber-texing@aon.at, www.gruber-texing.at<br />

Wir sind ein Restaurant, Café und Bäckerei, haben einen schönen Wintergarten<br />

und bieten von Montag bis Freitag zwei Menüs an. Kochen auch<br />

vegetarisch und auf Wunsch auch vegan.<br />

Gasthof zur Post – Familie Haselsteiner-Huber<br />

Ansprechperson: Petra Haselsteiner<br />

Texing 12, 3242 Texing<br />

Tel. 02755/7210, office@gasthofhuber.at, www.gasthofhuber.at<br />

Unser Gasthaus – Tradition mit dem gewissen Etwas. Schmackhafte<br />

Hausmannskost aus der bodenständigen Landküche sowie saisonale<br />

Schmankerl sind unsere Stärke. Als Tut-Gut-Wirt und Wirtshauskulturwirt<br />

wird bei uns Regionalität hochgeschrieben, deshalb sind wir auch mit<br />

dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet. Großer teilbarer Festsaal für bis zu<br />

300 Personen.<br />

17


Gebiet Mank<br />

Landgasthof Heinrichsberg<br />

Ansprechperson: Reinhard Bürgmayr-Posseth<br />

Heinrichsberg 3, 3233 Kilb<br />

Tel. 02748/7264, 4kanter@landgasthof-heinrichsberg.at<br />

www.landgasthof–heinrichsberg.at<br />

„Wirtshauskultur im Vierkanter“<br />

In erster Linie verarbeiten wir die hofeigenen Produkte in der Küche. Besonders<br />

beliebt sind die hausgemachten Bratwürstel, die Grammelknödel,<br />

das Wirtshausbeuschel sowie Opas Blunz‘ngröstl.<br />

Sie können ganztägig Schmankerl aus unserer regionalen Küche genießen<br />

und gerne servieren wir Ihnen auch ein dazu passendes Achter´l Wein.<br />

Es besteht auch die Möglichkeit, in unserem 4kanter zu übernachten und<br />

den Tag danach mit einem ausgiebigen Frühstück zu beginnen. Also einfach<br />

vorbei kommen und genießen!<br />

Almhaus Hochsteinberg<br />

Ansprechperson: Gertrude Hödelsberger<br />

Innerreith 2, 3241 Kirnberg an der Mank<br />

Tel. 02755/8769 oder 0664/1456337<br />

Vom Gastgarten reicht der Ausblick weit ins Alpenvorland. Hüttenschmankerl<br />

sowie Edelbrände. An den Wochenenden und Feiertagen zu Mittag<br />

auch warme Gerichte. Reisegruppen werden nach Voranmeldung bestens<br />

betreut. Matratzenlager für Nächtigungen.<br />

Gasthaus Riedl-Schöner<br />

Ansprechperson: Dietmar Schöner<br />

Hauptplatz 1, 3240 Mank<br />

Tel. 02755/2289, gasthaus@riedl-schoener.at<br />

www.riedl-schoener.at<br />

Wirtshauskulturbetrieb seit 1918. Regionale und saisonale Spezialitäten,<br />

Diplom Sommelier & Tut-Gut-Wirt, verschiedene Räumlichkeiten für jeden<br />

Anlass.<br />

Gasthof Familie Schrittwieser<br />

Ansprechperson: Renate Schrittwieser<br />

St. Gotthard 5, 3242 Texing<br />

Tel. 02755/7216<br />

gasthof-schrittwieser@aon.at, www.texing.at/schrittwieser<br />

Alteingesessener Dorfgasthof mit österreichischen und regionalen Speisen,<br />

auch aus der eigenen Landwirtschaft.<br />

18


Gebiet Mank<br />

Gasthaus Schwaighofer-Zainer „Ross-Stoi“<br />

Ansprechperson: Andreas und Gerda Schwaighofer-Zainer<br />

3383 Hürm, Nr. 16<br />

Tel. 02754/58004<br />

gasthaus@schwaighofer-zainer.at, www.ross-stoi.at<br />

Die Räumlichkeiten des rustikal eingerichteten Lokals, das ebenerdig<br />

erreichbar ist, bieten Platz für bis zu 120 Personen und sind für Autobusgesellschaften<br />

bestens geeignet. Neben ländlicher Brettljause, Ross-<br />

Knechtjause usw. werden á la Carte Service und mehrgängiges Buffet<br />

angeboten.<br />

Gasthof Sterkl<br />

Ansprechperson: Manuel Sterkl<br />

Mankerstraße 14, 3232 Bischofstetten<br />

Tel. 02748/8248, manuel-sterkl@gmx.at<br />

Hausmannskost steht im Gasthof-Dorfwirt Sterkl ganz oben auf der Speisekarte.<br />

Alle Produkte vom Schwein, Rind und Wild stammen von Landwirten<br />

aus der Umgebung. Auf der umfangreichen Speisekarte finden Sie<br />

gegrilltes Schweinsschnitzel sowie Jausenhits wie Haussulz und Rindfleisch<br />

in Essig und Öl.<br />

Sehr beliebt bei den Gästen ist der Salat mit Putenstreifen. Wochentags<br />

gibt es ein Mittags-Menü. Mehlspeisen und Torten werden hausgemacht.<br />

Ebenso steht ein Saal für ca. 200 Personen für diverse Feiern zur Verfügung.Bilder<br />

von Karl Krendl (Atelier gleich nebenan) sind in den Gasträumen<br />

zu bewundern.<br />

19


Gebiet Mank<br />

Landgasthaus Im Einklang<br />

Ansprechperson: Andreas Wieland<br />

Großweichselbach 3, 3243 St. Leonhard am Forst<br />

Tel. 0680/4444705, office@gasthaus-einklang.at<br />

www.gasthaus-einklang.at<br />

Genuss im Einklang mit der Natur - In unserem Landgasthaus verwöhnen<br />

wir unsere Gäste mit gesunden und wertvollen Speisen, die wir vermehrt<br />

mit Produkten von heimischen Bauern zubereiten. Eingebettet in die<br />

wunderschöne Natur des Wandergebietes Hiesberg bietet unser Lokal<br />

im Innenbereich für 36 Gäste Platz. Im Sommer verfügen wir über eine<br />

Terrasse mit weiteren 30 Sitzplätzen.<br />

Lindenhof Lentsch – Sport- und Erlebnisgasthof im <strong>Melk</strong>er Alpenvorland<br />

Ansprechperson: Andreas Lentsch, Lindenplatz 4, 3241 Kirnberg<br />

Tel. 02755/2263, lindenhof@lentsch.at, www.lentsch.at<br />

Unser Sport- und Erlebnisgasthof in Kirnberg an der Mank liegt mitten im<br />

schönen Alpenvorland von Niederösterreich. Der Vierkanthof ist ausgestattet<br />

mit 18 Zimmern, Gaststube, großem Saal, Kaminzimmer und zwei<br />

Seminarräumen. Weiters nutzen unsere Gäste gerne den großen Garten<br />

mit Tennisplatz, Swimmingpool, Sauna und Liegewiese. Und wenn das<br />

Wetter mal nicht so mitspielt wird die Tennishalle mit Kegelbahn, Squash<br />

und Kletterwand gerne genutzt.<br />

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Familie Lentsch und ihr Team!<br />

Zettelbachstüberl<br />

Ansprechperson: Elisabeth Steinacher, Groß Aigen 2, 3240 Mank<br />

Tel. 0660/4867108, pergs@aon.at, www.gsuf.at<br />

Kleines g´miatliches Stüberl mit einem rustikalen Stadel. Feiern bis zu 70<br />

Personen möglich.<br />

Heurige<br />

Buschenschank Zimola<br />

Ansprechperson: Roman Zimola<br />

Tel. 0664/804668125, Poppendorf 1, 3240 Mank<br />

abhof@zimola.at, www.heurigenstadl.zimola.at<br />

Bäuerlicher Buschenschank, großer Garten 120 Personen,<br />

kalte und warme Speisen, nur gegen Voranmeldung.<br />

20


21


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Marktgemeinde Artstetten-Pöbring<br />

Schlossstraße 1, 3661 Artstetten<br />

Tel. 07413/8235<br />

gemeinde@artstetten.at<br />

www.artstetten.at<br />

Marktgemeinde Dunkelsteinerwald<br />

Gemeindeplatz 1, 3392 Gerolding<br />

Tel. 02752/8246<br />

gemeinde@dunkelsteinerwald.at<br />

www.dunkelsteinerwald.gv.at<br />

Marktgemeinde Emmersdorf an der Donau<br />

Emmersdorf 22, 3644 Emmersdorf<br />

Tel. 02752/71469<br />

office@emmersdorf.at<br />

www.emmersdorf.at<br />

Marktgemeinde Erlauf<br />

<strong>Melk</strong>er Straße 1, 3253 Erlauf<br />

Tel. 02757/6221<br />

erlauf@friedensgemeinde.at<br />

www.friedensgemeinde.at<br />

Marktgemeinde Golling an der Erlauf<br />

Rathausplatz 1, 3381 Golling an der Erlauf<br />

Tel. 02757/2240<br />

gemeinde@golling-erlauf.gv.at<br />

www.golling-erlauf.gv.at<br />

Marktgemeinde Klein-Pöchlarn<br />

Artstettner Straße 7, 3660 Klein-Pöchlarn<br />

Tel. 07413/8300<br />

gemeindeamt@klein-poechlarn.gv.at<br />

www.kleinpoechlarn.at<br />

Marktgemeinde Krummnußbaum<br />

Rathausstr. 8, 3375 Krummnußbaum<br />

Tel. 02757/2403<br />

gemeinde@krummnussbaum.at<br />

www.krummnussbaum.at<br />

22


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Marktgemeinde Leiben<br />

Hauptstraße 34, 3652 Leiben<br />

Tel. 02752/70042<br />

info@leiben.gv.at<br />

www.leiben.gv.at<br />

Marktgemeinde Loosdorf<br />

Europaplatz 11, 3382 Loosdorf<br />

Tel. 02754/6384<br />

gemeinde@loosdorf.at<br />

www.loosdorf.gv.at<br />

Stadtgemeinde <strong>Melk</strong><br />

Rathausplatz 11, 3390 <strong>Melk</strong><br />

Tel. 02752/52307<br />

hauptverwaltung@stadt-melk.at<br />

www.stadt-melk.at<br />

Stadtgemeinde Pöchlarn<br />

Kirchenplatz 1, 3380 Pöchlarn<br />

Tel. 02757/2310<br />

info@poechlarn.at<br />

www.poechlarn.at<br />

Marktgemeinde Schönbühel-Aggsbach<br />

Nr. 48, 3642 Schönbühel-Aggsbach<br />

Tel. 02753/8269 Gemeindeamt Aggsbach-Dorf<br />

Tel. 02752/8619 Gemeindeamt Schönbühel<br />

schoenbuehel-aggsbach@aggsbach-dorf.at<br />

www.aggsbach-dorf.at<br />

Gemeinde Schollach<br />

Gr. Schollach 53, 3382 Schollach<br />

Tel. 02754/6929<br />

gemeinde@schollach.at<br />

www.schollach.at<br />

Gemeinde Zelking-Matzleinsdorf<br />

Pöchlarnerstraße 4, 3393 Zelking-Matzleinsdorf<br />

Tel. 02752/52020<br />

gemeinde@zelking-matzleinsdorf.gv.at<br />

www.zelking-matzleinsdorf.gv.at<br />

23


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden<br />

Marktgemeinde Artstetten-Pöbring<br />

Schloss Artstetten<br />

Ansprechperson: Brigitte E. Leidwein<br />

Schloßplatz 1, 3661 Artstetten<br />

Tel. 07413/8006-0<br />

office@schloss-artstetten.at, www.schloss-artstetten.at<br />

Etwas abseits der Wachau liegt, inmitten eines verträumten Parks, das<br />

bezaubernde Schloss Artstetten.<br />

Hier wird das Andenken an Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand gewahrt,<br />

der in Sarajevo einem Mordanschlag zum Opfer fiel.<br />

Im Erzherzog Franz Ferdinand Museum erfährt der Besucher den schmalen<br />

Grat zwischen Glück und Leid, Leben und Tod… Das Rad der Zeit wird<br />

zurückgedreht, historische Ereignisse werden lebendig!<br />

Im weitläufigen Natur-Schlosspark sind nicht nur uralte, eindrucksvolle<br />

Bäume oder der idyllische Bade-Pavillon am „Pool“ von Erzherzog Carl<br />

Ludwig zu sehen. Besonders sehenswert ist die nach geomantischen<br />

Richtlinien angelegte Kastanien-Allee oder der frühere, terrassenförmig<br />

angelegte Rosengarten mit seinen zwei Spuck-Männern.<br />

Nach all der Kultur und der Natureindrücke lässt es sich im Schloss-Café<br />

oder auf der Sonnenterrasse bei kulinarischen Köstlichkeiten besonders<br />

gut entspannen!<br />

Marktgemeinde Dunkelsteinerwald<br />

Geroldinger Brauhaus GmbH<br />

Ansprechperson: Friedrich Willach<br />

Graf Geroldstraße 43, 3392 Gerolding<br />

Tel. 0664/3408592, bier@geroldinger-brauhaus.at<br />

www.geroldinger-brauhaus.at<br />

Im Geroldinger Brauhaus werden über das Jahr verteilt verschiedene klassische<br />

Biere (Helles, Kellerpils, Bernsteinbier, …) und auch kreative Bierspezialitäten<br />

(Hanf, Holler, Rauchbock, …) handwerklich gebraut. Die in<br />

Massivholz gebaute Brauerei hat 2013 den Betrieb aufgenommen. Bisher<br />

wurden Maibock, Hanfbier und Kaffeeweizen mit dem Staatsmeistertitel<br />

ausgezeichnet. Festbock, Rauchbock und Wipferlbier belegten jeweils<br />

den 2. Platz. Eine Information über das jeweils aktuelle Biersortiment finden<br />

Sie auf unserer Homepage.<br />

Impressionen<br />

24


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Der Schnitzaltar – ein Kleinod der Spätgotik<br />

Ansprechperson: Pfarre Mauer<br />

Kirchengasse 5, 3382 Mauer bei <strong>Melk</strong><br />

Tel. 02754/6343, 0664/73090460<br />

office@pfarre-mauer.at, www.pfarre-mauer.at<br />

Der Schnitzaltar in der Pfarrkirche „Maria am grünen Anger“ gilt als Meisterwerk<br />

der Spätgotik. An den Flügeln wird das Leben Mariens in seinen<br />

wichtigsten Stationen dargestellt – von der Verkündigung über Christi Geburt<br />

bis zum Tod Mariens.<br />

Dieses wertvolle Kunstwerk wurde 1509 geweiht.<br />

Da jedoch weder Auftraggeber noch Meister namentlich bekannt sind,<br />

gibt er Kunsthistorikern bis heute einige Rätsel auf.<br />

Anmeldung für eine Führung und Erklärung des Schnitzaltares notwendig.<br />

Kalkofen<br />

Ansprechperson: Karl Anzenberger<br />

Tel. 0664/5640779<br />

Relikte einer längst vergangenen Zeit. Viele Jahrhunderte lang war die<br />

Kunst des Kalkbrennens ein bedeutendes Produktionsverfahren. Beim<br />

letzten noch gut erhaltenen und neu renovierten Kalkofen im Dunkelsteinerwald<br />

erfahren Besucher auf Schaubildern geologische und historische<br />

Hintergründe eines beinahe vergessenen Gewerbes.<br />

Auf Anfrage ist auch eine Führung möglich!<br />

Tipp: Der Kalkofen liegt auf der Wegstrecke von einem der 4 tut gut Wanderwege<br />

(Route 3), und bietet sich somit als idealer Abstecher auf einer<br />

Wandertour durch den Dunkelsteinerwald an. Führungen möglich – Anmeldung<br />

erforderlich.<br />

Wehrkirche in Gerolding und Keltenstein<br />

Ansprechperson: Alois Stelzer, Pfarre Gerolding<br />

Am Kirchenberg 6, 3392 Gerolding<br />

Tel. 02752/8243, pfarre.gerolding@utanet.at<br />

Besonders sehenswert sind die gotische Kanzel, das Wandfresko aus<br />

dem 17. Jahrhundert und das gotische Presbyterium mit der gotischen<br />

"Sessionsnische". Nahe der Wehrkirche fand man bei einer Ausgrabung<br />

1973 einen alten Keltenstein.<br />

Führung nur nach Rücksprache mit der Pfarre möglich.<br />

Pfarrkirche Gansbach<br />

Ansprechperson: Pfarre Gansbach<br />

Marktplatz 1, 3122 Gansbach<br />

Tel. 02753/268, pfarre.gansbach@aon.at, pfarre.kirche.at/gansbach<br />

Die Kirche stammt vermutlich aus dem 14. Jahrhundert. Sehenswert<br />

ist das Seitenaltarbild vom berühmten Maler Kremser Schmidt und das<br />

Hochaltarbild, das von einem seiner Schüler gemalt wurde. Bemerkenswert<br />

ist auch die Mariensäule in Gansbach.<br />

Führung nur nach Rücksprache mit der Pfarre möglich.<br />

25


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Marktgemeinde Erlauf<br />

Museum ERLAUF ERINNERT.<br />

Ansprechperson: Karin Lechner, Kirchenplatz 3, 3253 Erlauf,<br />

Tel. 02757/61053, erlauf@friedensgemeinde.at, www.erlauferinnert.at<br />

Mit ERLAUF ERINNERT. Museum der Friedensgemeinde Erlauf wurde ein<br />

lebendiger Ort der übergreifenden Auseinandersetzung mit Zeitgeschichte,<br />

Erinnerungskultur und Gegenwartskunst geschaffen. Seit 2015 werden<br />

in einer 250 m 2 großen Dauerausstellung – 70 Jahre nach Kriegsende<br />

und ausgehend von dem historischen Ereignis 1945 – die Vorgänge in Ort<br />

und Region, die Geschichte von Totalitarismus und Vertreibung genauso<br />

wie die Brüche und Kontinuitäten der österreichischen Erinnerungskultur<br />

der Zweiten Republik in Verbindung mit künstlerischen Arbeiten gezeigt.<br />

Im Archiv der Kunst und im Filmraum lassen sich alle in Erlauf verwirklichten<br />

Kunst- und Filmprojekte erschließen. Eine Sonderausstellungsfläche<br />

ist temporären Ausstellungen, Vorträgen, Lesungen, Filmvorführungen<br />

und Vermittlungsprojekten gewidmet.<br />

Marktgemeinde Golling an der Erlauf<br />

Hitiag & Heimatmuseum Golling/Erlauf<br />

Ansprechperson: Rosina Daxbacher<br />

Tel. 02757/3312 oder Gemeindeamt Golling<br />

Tel. 02757/2240, Rathausplatz 2, 3381 Golling<br />

www.golling-erlauf-gv-at, www.noemuseen.at/1087<br />

Unser Motto: „(Bei der älteren Generation) Erinnerungen wecken und<br />

(der Jugend) zeigen, wie einfach und bescheiden man gewohnt, gelebt<br />

und gearbeitet hat.“<br />

Ausstellungs-Schwerpunkte: Fa. Hitiag mit Büro, Flachsraum, Seilerei,<br />

Schusterwerkstatt, Tischlerei, Altes Klassenzimmer, Gutenbergstube,<br />

Spielsachenzimmer, Greißlerladen, Friseur-Laden, Vereineraum, Wasch-,<br />

Wirtschaftsküche, Alte Arbeiterwohnung (Zimmer Kuchl Kabinett).<br />

Aktivitäten: Projektarbeiten mit den umliegenden Schulen und Kindergärten,<br />

Teilnahme an Handwerksmärkten, Kurse in Kurrentschrift, Workshops<br />

in Buchdruck.<br />

Professor-Mayrhuber-Dokumentationszentrum<br />

Ansprechperson: Marktgemeinde Golling an der Erlauf<br />

Rathausplatz 1, 3381 Golling an der Erlauf<br />

Tel. 02757/2240<br />

gemeinde@golling-erlauf.gv.at, www.golling-erlauf.gv.at<br />

Ein Besuch lohnt sich. Sepp Mayrhuber (1904 – 1989), akademischer Maler,<br />

insbesondere Freskenmaler und Wiederentdecker der antiken Stuccolustrotechnik,<br />

ein international anerkannter Künstler mit hohen Auszeichnungen.<br />

Sein Vermächtnis – ein Querschnitt seines Werkes aus einer<br />

langen fruchtbaren Schaffensperiode – wird den Kunstinteressierten erfreuen.<br />

26


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Marktgemeinde Krummnußbaum<br />

Nussfest<br />

Marktgemeinde Krummnußbaum<br />

Rathausstraße 8, 3375 Krummnußbaum<br />

Tel. 02757/2403<br />

gemeinde@krummnußbaum.at, www.krummnussbaum.at<br />

Das Nussfest ist ein Familienfest mit abwechslungsreichem Programm<br />

für alle Generationen. Es dreht sich um Kunst, Kulinarik und Kultur rund<br />

um die Nuss.<br />

Am Festgelände gibt es Nusslikör, Nusswildleberkäse, Nuss-Burger,<br />

Nussstrudel, Nussbrot, Nusspesto, Nusspalatschinken, Nusspralinen,<br />

Nussbaumstriezel, Nusszelten, Nussschokoladen, Nussschnitzel, Nussbier,<br />

Nusscremesuppe, Nusskäse, Nussöl, Nussbäckereien, eine Nussknackerausstellung,<br />

Nussholz-Taschen und Nuss-Schmuck, um nur ein<br />

paar Highlights zu nennen. Natürlich gibt es auch jede Menge andere<br />

Schmankerl ohne Nuss. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am nächsten<br />

Nussfest, welches immer am ersten Oktoberwochenende im Jahr stattfindet.<br />

Marktgemeinde Leiben<br />

Landtechnikmuseum Leiben<br />

Ansprechperson: ÖKOREGIO Ges.m.b.H., Frau Brigitta Landstetter<br />

Tel. 02752/70043<br />

info@schloss-leiben.at<br />

Das Landtechnik-Museum im Schlossgewölbe beherbergt eine europaweit<br />

außerordentlich beachtete Sammlung der allerersten Traktorgeneration.<br />

Über 80 Jahre sind sie alt - und gar viele funktionieren, als wären sie<br />

erst gestern vom Band gelaufen.<br />

Ebenso beeindruckend sind die Unikate der Erfolgsmodelle – einzelangefertigte<br />

Prototypen wie zB ein Dampfpflug, ein Lokomobil oder eine<br />

Dreschmaschine. Als Lehrmittel und Versuchsobjekt im Schulbetrieb und<br />

in der Industrie waren sie vor mehr als hundert Jahren unentbehrlich.<br />

Noch heute überzeugen sie den Besucher des Museums auf Knopfdruck<br />

von ihrer Funktionstüchtigkeit. Dann dampft, zischt, rattert und schnauft<br />

es.<br />

Seit 2007 wird auch eine große Sammlung von Waagen aus aller Welt<br />

gezeigt.<br />

Geöffnet: Ostermontag – Ende Oktober.<br />

Für Gruppen ab 10 Personen ist die Besichtigung jederzeit gegen Voranmeldung<br />

möglich.<br />

27


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Marktgemeinde Loosdorf<br />

Pfarrkirche Loosdorf (= die " Hauspfarre" der Schallaburg)<br />

Ansprechperson: Pfarramt Loosdorf<br />

Pfarrer Mag. Zenon Pajak, Ledochowska Str. 4, 3382 Loosdorf<br />

Tel. 02754/6257, pfarramt.loosdorf@aon.at, www.pfarre-loosdorf.at<br />

Die dem Hl. Laurentius geweihte Kirche gibt es seit dem 12. Jhdt. Der<br />

gotische Bau wurde um 1530 von den Tataren zerstört. Der Wiederaufbau<br />

zu einer der ganz wenigen Renaissancekirchen Österreichs erfolgte<br />

durch die schallaburgischen Schlossbesitzer. Damals eine evangelische<br />

Kirche, wurde der Innenraum offen, hell und funktionell ausgestattet. Bei<br />

der Rekatholisierung erfolgte eine Umgestaltung in anmutigem Barock<br />

mit einem großartigen Hochaltar und kleinen, maßvollen Seitenaltären.<br />

Loosdorf ist auch die Geburtspfarre der Hl. Ursula und Seligen Maria Theresia<br />

Ledochowska.<br />

Schloss Albrechtsberg an der Pielach<br />

Pielachstraße 8, 3382 Loosdorf<br />

Kontakt: Tel. 02754/2628 oder<br />

post@schloss-albrechtsberg.org, www.schloss-albrechtsberg.org<br />

Um 1100 erbaute Burg, in der Renaissance als Burg-Schloss umgestaltet,<br />

liegt gut erreichbar zwischen Loosdorf und <strong>Melk</strong>. Romantische Anlage mit<br />

Kapelle, Gruft und Verlies im Privatbesitz der Familie Weinberger.<br />

Wanderung im Weidegebiet der „wilden Pferde“ an der Pielach<br />

Ansprechperson: Marktgemeinde Loosdorf<br />

Europaplatz 11, 3382 Loosdorf, Tel. 02754/6384<br />

gemeinde@loosdorf.at, www.loosdorf.gv.at oder<br />

Frau Mag. Katrin Kraus, Tel. 0680/3002500, Katrin.kraus@gmx.at<br />

Weidegebiet Neubacher Au im Naturschutzgebiet Pielach-Ofenloch-Neubacher<br />

Au.<br />

In der wildromantischen Auenlandschaft der Pielach, nahe der Ortschaft<br />

Loosdorf, lebt seit 2007 eine Herde hübscher grauer Pferde. Das Gebiet<br />

ist als Naturschutzgebiet streng geschützt. Wieso dort gerade Pferde<br />

das ganze Jahr im Freien leben, der bunte Eisvogel Höhlen gräbt und der<br />

größte Lachsfisch hier seine Bahnen zieht – all das und mehr erfahren Sie<br />

bei geführten Wanderungen von lokalen ExpertInnen.<br />

28


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Stadtgemeinde <strong>Melk</strong><br />

Stadtführung <strong>Melk</strong> – Der Rote Faden<br />

Ansprechperson: Tourismusbüro <strong>Melk</strong><br />

Babenbergerstraße 1, 3390 <strong>Melk</strong>, Tel. 02752/52307 410<br />

touristinfo@stadt-melk.at, www.stadt-melk.at, www.melk.gv.at<br />

Auf dem eineinhalb Kilometer langen Rundweg „Der Rote Faden“ erleben<br />

Sie die Geschichte der Stadt <strong>Melk</strong> und ihre historischen Sehenswürdigkeiten<br />

– von den Resten der mittelalterlichen Stadtmauer über das<br />

„schönste Posthaus Österreichs“ vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zur<br />

berühmten „Kachelvilla“.<br />

Wer mehr erfahren will – Geschichte und Geschichten – kann sich via<br />

Audioguide von einem <strong>Melk</strong>er Original vergangener Tage begleiten lassen.<br />

Der Audioguide kann im Wachau Info Center entlehnt werden. Sie<br />

können die Hörspuren aber auch mit dem eigenen Smartphone anwählen<br />

(QR-Code).<br />

Stift <strong>Melk</strong><br />

Abt-Berthold-Dietmayr-Str. 1, 3390 <strong>Melk</strong><br />

Tel. 02752/555 232, tours@stiftmelk.at, www.stiftmelk.at<br />

Stift <strong>Melk</strong> ist eines der schönsten und größten einheitlichen Barockensembles<br />

Europas. Das Benediktinerkloster kann ganzjährig besichtigt werden.<br />

Ein Rundgang durch die Klosteranlage umfasst die Kaiserstiege, den Kaisergang,<br />

das Stiftsmuseum, den Marmorsaal, die Altane, die Stiftsbibliothek<br />

und die Stiftskirche, den Stiftspark mit dem barocken Gartenpavillon<br />

und vielen weiteren Akzenten (Mai bis Oktober). Weiters zu sehen sind<br />

die Nordbastei mit dem Wachaulabor und einer Aussichtsterrasse sowie<br />

wechselnde Sonderausstellungen.<br />

STIFTSBESICHTIGUNG<br />

täglich<br />

NORDBASTEI & WACHAULABOR<br />

täglich<br />

STIFTSPARK & GARTENPAVILLON<br />

Mai bis Oktober<br />

SONDERAUSSTELLUNGEN<br />

täglich<br />

MINERALIENSAMMLUNG<br />

Mai bis Oktober, täglich von 12.30–13.30 Uhr<br />

www.stiftmelk.at<br />

29


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt<br />

Ansprechperson: Pater Leo Fürst<br />

Hauptplatz 5, 3390 <strong>Melk</strong><br />

Tel. 02752/52448, stadtpfarre-melk@dialog-gruppe.at<br />

Die ursprüngliche Pfarrkirche war als Stephanskirche auf dem Höhenrücken<br />

östlich des Klosters erbaut worden und dem Bistum Passau zugehörig.<br />

Für die <strong>Melk</strong>er Bürger etwas entlegen, errichteten sie im 15.<br />

Jahrhundert im Markt selbst eine Marienkapelle, auf die 1508 die pfarrlichen<br />

Rechte übertragen wurden. Da die Pfarre und der Pfarrer nicht dem<br />

<strong>Melk</strong>er Stift und Abt unterstanden, tauschte man sie 1693 ein. Seitdem<br />

unterstehen sie der klösterlichen Betreuung und Verwaltung.<br />

Die Einheitlichkeit der neugotischen Einrichtung der Altäre, der Kanzel, der<br />

Kreuzwegreliefs, des Chorgestühls, der Bänke und des Bodens macht die<br />

Pfarrkirche zu einem stilvollen Beispiel der Neugotik aus der zweiten Hälfte<br />

des 19. Jahrhunderts.<br />

Stadtgemeinde Pöchlarn<br />

Oskar Kokoschka Geburtshaus<br />

Ansprechperson: Stadtgemeinde Pöchlarn<br />

Kirchenplatz 1, 3380 Pöchlarn<br />

Tel. 02757/2310, info@poechlarn.at, www.pöchlarn.at<br />

Pöchlarn ist Geburtsort des weltberühmten Malers Oskar Kokoschka. Am<br />

1. März 1886 wurde er hier als zweites von vier Kindern geboren. Er war<br />

neben Egon Schiele der berühmteste Vertreter der österreichischen Malerei,<br />

die nach der Jahrhundertwende internationale Bekanntheit erlangte.<br />

In seinem Geburtshaus ist die Oskar Kokoschka Dokumentation eingerichtet.<br />

Alljährlich wird in seinem Geburtshaus eine sehenswerte Sommerausstellung<br />

präsentiert.<br />

Tischlerei Museum<br />

Ansprechperson: Stadtgemeinde Pöchlarn<br />

Kirchenplatz 1, 3380 Pöchlarn<br />

Tel. 02757/2310, info@poechlarn.at, www.pöchlarn.at<br />

Das erste österr. Tischlerei-Museum befindet sich im Stadtzentrum von<br />

Pöchlarn. Alte Maschinen aus Tischlerwerkstätten und handgefertigte<br />

Werkzeuge werden in diesem einzigartigen Museum ausgestellt.<br />

Neben verschiedenen alten Werkzeugen sind auch eine Vielzahl von Holzmustern<br />

und Werkstücke der Landesberufsschule für Tischler, Zimmerer<br />

und Fassbinder ausgestellt.<br />

30


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Stadtmuseum Welserturm<br />

Ansprechperson: Stadtgemeinde Pöchlarn<br />

Kirchenplatz 1, 3380 Pöchlarn<br />

Tel. 02757/2310, info@poechlarn.at, www.pöchlarn.at<br />

ARELAPE - das römische Pöchlarn, können Sie im Welserturm, das ist<br />

unser Stadtmuseum, besichtigen. Beim großen Brand am 6. Mai 1664<br />

verlor der Turm sein kegelförmiges Dach und seine Funktion als Wohnung<br />

des Gerichtsdieners. Im Jahre 1997 wurde der Turm renoviert und beherbergt<br />

seitdem das Stadtmuseum Arelape-Bechelaren-Pöchlarn. 1999<br />

bekam der Welserturm ein modernes Dach nach Plänen des Architekten<br />

Helmut Haiden.<br />

Marktgemeinde Schönbühel-Aggsbach<br />

Burgruine Aggstein<br />

Ansprechperson: Christine Jäger<br />

3642 Aggsbach Dorf<br />

Tel. 02753/8228-1, info@ruineaggstein.at, www.ruineaggstein.at<br />

Die Burgruine Aggstein thront seit 900 Jahren auf einem steilen Felsen<br />

hoch über der Donau und zählt zu den berühmtesten Ritterburgen Österreichs.<br />

Neben dem einzigartigen Blick ins Donautal, Hörführungen für Erwachsene<br />

und Kinder, Nibelungenausstellung, Burgtaverne und Shop sorgen<br />

auch lebensechte Ritterfiguren für wohliges Mittelalterfeeling.<br />

Kartause Aggsbach<br />

Ansprechperson: Mag. Christine Nussbaumer<br />

Tel. 0664/9370444<br />

nussbaumer.christine@A1.net, www.kartause-aggsbach.at<br />

Das Ensemble „Kartause Aggsbach“, am rechten Donauufer, inmitten des<br />

Weltkulturerbes Wachau gelegen, bietet in seiner Einzigartigkeit den Besuchern<br />

einen interessanten Mix aus den Bereichen Natur, Handwerksgeschichte<br />

und Information über den Kartäuserorden. Sehenswert ist die<br />

gotische und qualitätsvoll barockisierte Kirche.<br />

Das Kartäusermuseum informiert über den Orden und die Geschichte der<br />

Kartause Aggsbach. Im Meditationsgarten, errichtet über den Fundamenten<br />

des Zellentraktes der Kartause, werden die Besucher angeregt, über<br />

die wichtigen Sinn-Fragen des Menschen nachzudenken.<br />

31


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Kloster Schönbühel mit Geburtsgrotte Jesu Christi<br />

Ansprechperson: Renate Haar<br />

Tel. 02752/8795, 0650/4080958<br />

kloster.schonbuhel@gmx.at, www.kloster-schoenbuehel.at<br />

Malerisch auf einem schmalen Felsen über der Donau gelegen, sind die<br />

Klosterkirche von Schönbühel und das damit verbundene ehemalige Servitenkloster<br />

ein imposanter Anblick – besonders für Schiffsreisende. Hier<br />

findet man eine europaweit einzigartige maßstabgetreue Nachbildung<br />

der heiligen Stätten Palästinas. Nach dem getreuen Nachbau der Grabeskirche<br />

in Jerusalem wurde im Jahr 1673 an der Klippe darunter auch die<br />

Geburtsgrotte Jesu Christis in Bethlehem fertig gestellt. Sehenswert ist<br />

hier die Muschelgrotte.<br />

Hammerschmiede Pehn – lebendige Handwerksgeschichte<br />

Ansprechperson: Mag. Christine Nussbaumer<br />

Tel. 0664/9370444<br />

nussbaumer.christine@A1.net, www.kartause-aggsbach.at<br />

Auf einem kurzen Spaziergang von der Kartause Aggsbach entlang des<br />

Stauteichs erreicht man die Hammerschmiede Pehn. Die Anlage stammt<br />

aus dem 16. Jahrhundert und ist nicht nur in der Region ein Unikat, sondern<br />

für den gesamten ehemaligen Eisen verarbeitenden Handwerksbereich.<br />

Hammer, Blasbalg und eine Schleifanlage werden hier mit drei<br />

Wasserrädern betrieben. Die Art der Kraftübertragung ist in ganz Mitteleuropa<br />

einmalig. Bis 1956 war die gut erhaltende Holzwelle in Betrieb.<br />

Nach der erfolgten Renovierung beeindruckte die Schmiede als „lebendes<br />

Museum“ und ist gegen Voranmeldung zu besichtigen. Auf besonderen<br />

Wunsch gibt es auch Schmiedevorführungen.<br />

Mineralienzentrum Steinstadel – geologische Schätze im Natursteinbau<br />

Ansprechperson: Mag. Christine Nussbaumer<br />

Tel. 0664/9370444<br />

nussbaumer.christine@A1.net, www.kartause-aggsbach.at<br />

Die geologische Vielfalt des Zentralraums Niederösterreich und mineralische<br />

Besonderheiten der Regionen Waldviertel, Donautal, Dunkelsteinerwald<br />

und der Kalkalpen sind in diesem Museum in einem denkmalgeschützten<br />

Natursteinbau eindrucksvoll dokumentiert.<br />

In Zusammenarbeit mit Steinbruchbetreibern, Grundbesitzern, Fachleuten<br />

wissenschaftlicher Institutionen und Privatsammlern entstand ein riesiger<br />

Fundus an erdwissenschaftlichen Dokumenten mit mehr als 300<br />

Exponaten.<br />

32


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Gemeinde Schollach<br />

Schallaburg<br />

Schallaburg 1, 3382 Schallaburg<br />

Tel. 02754/63170, office@schallaburg.at, www.schallaburg.at<br />

Die Schallaburg ist Ausstellungszentrum und Begegnungsraum. Jährlich<br />

wechselnde Themen – immer am Puls der Gesellschaft und mit Bezug zur<br />

Gegenwart. Durch das Zusammenspiel von Burg, Ausstellung, Garten,<br />

Natur und Restaurant wird ein Besuch zum Gesamterlebnis.<br />

Weitere Informationen auf unserer Homepage.<br />

Wallfahrtskirche Maria Steinparz<br />

Ansprechperson: Pfarramt Loosdorf, Pfarrer Mag. Zenon Pajak<br />

Ledochowska Str. 4, 3382 Loosdorf<br />

Tel. 02754/6257, pfarramt.loosdorf@aon.at, www.pfarre-loosdorf.at<br />

Wann genau der Gnadenort Maria Steinparz entstand, lässt sich heute<br />

nicht mehr feststellen. Anlass zum Bau der ersten Kapelle um ca. 1850<br />

waren keine Erscheinungen oder Wunderberichte, sondern vielmehr die<br />

vorhandene Stille in der Abgeschiedenheit des Waldes. Gebetserhörungen<br />

trugen sehr zur Bekanntheit bei, sodass das Gotteshaus immer wieder<br />

erweitert werden musste. Die Gemeinde Anzendorf – Schallaburg errichtete<br />

schließlich eine Kirche im neugotischen Stil mit angeschlossener<br />

Rosaliagrotte (1878).<br />

Wir sind Ihr „außergewöhnlich<br />

persönliches“ Busunternehmen aus<br />

Loosdorf, welches viel Wert auf Service,<br />

Qualität und Komfort legt und<br />

um Ihre Anliegen bestens bemüht ist.<br />

Die allgemeine Reiselust liegt uns in<br />

den Genen und es ist uns ein Bedürfnis<br />

Ihre Ausflüge und Reisen zu etwas<br />

ganz Besonderem werden zu lassen.<br />

Erwin Edtbrustner GmbH<br />

Otto-Glöckel Straße 2<br />

3382 Loosdorf<br />

www.edtbrustner-reisen.at<br />

office@edtbrustner-reisen.at<br />

33


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe<br />

A-Schmankerl Eck<br />

Ansprechperson: Michael und Agnes Asch<br />

Schrattenbruck 2, 3390 <strong>Melk</strong><br />

Tel. 0664/2029338,<br />

michael.asch@gmx.at,www.a-schmankerleck.at<br />

Unser Familienbetrieb wird im Vollerwerb geführt und hat sich auf Direktvermarktung<br />

spezialisiert. Der Betrieb wurde 2014 auf Leibrente übernommen<br />

und wieder aktiviert. Wir bewirtschaften 26 ha Acker und Wald.<br />

Es werden Rinder und Schweine für die Vermarktung gemästet und am<br />

Betrieb zu Fleisch- und Wurstspezialitäten verarbeitet.<br />

Die Schmankerl werden im Hofladen und auf Bauernmärkten sowie durch<br />

Auslieferung vermarktet. Speckkaiser 2015, Verkostung der Produkte, Verkauf<br />

und Produktionserklärung.<br />

Bauer & Wirt Langthaler<br />

Pömling 14, 3644 Emmersdorf<br />

Tel. 02752/71427<br />

gasthaus.langthaler@aon.at, www.gasthaus-langthaler.at<br />

Gastbetrieb und Landwirtschaft<br />

mit Mastschweinen (Strohschwein), Pferdehaltung, Rotwildgehege, Direktvermarktung,<br />

Ab Hof Verkauf, Urlaub am Bauernhof, Erlebnisstallgebäude,<br />

Empfang im Heustadl mit Erlebnis-Rotwildfütterung, Abenteuerspielplatz,<br />

Naturkegelbahn, Betriebsführungen,….<br />

Tochter Claudia hat die Ausbildung FEBS (Verband der österr. Reitpädagogen)<br />

und bietet Schule am Bauernhof an. Thema: „Hirsch und Schwein<br />

das schmeckt so fein“. Ein Vormittag voller Erlebnisse und Eindrücke, vom<br />

Schwein bis zum Hirsch sowie deren Produkte dürfen Kinder erleben und<br />

mit nach Hause nehmen.<br />

Bio-Imkerei und Bienenpark<br />

Ansprechperson: Roland und Petra Heinzle<br />

Ötscherblick 12, 3660 Kl. Pöchlarn<br />

Tel. 07413/81627, 0664/1502840<br />

bienenhonig@heinzle.at, www.heinzlehonig.at<br />

Ötscherblick 12, 3660 Klein Pöchlarn<br />

T 0 74 13/816 27<br />

M 0664/150 28 40<br />

bienenhonig@heinzle.at<br />

www.heinzlehonig.at<br />

www.wabenimker.at<br />

Imker-Meisterbetrieb<br />

Roland und<br />

Petra Heinzle<br />

Heinzle<br />

Honig<br />

Manufaktur<br />

Bienenpark mit Schau-Bienenstock, Imkerei mit Shop, Sitzgelegenheit,<br />

WC, Streichelgehege.<br />

Ausflug in die Wunderwelt der Biene – bis zu 60 Bienenvölker betreuen<br />

wir in unserer Bio-Imkerei.<br />

34


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Gärtnerei Blumen Semmler<br />

Ansprechperson: Gerald Semmler<br />

Jakobstraße 1, 3390 <strong>Melk</strong><br />

Tel. 02752/52765, franz_semmler@tele2.at, www.blumen-semmler.at<br />

Blicken Sie hinter die Kulissen unseres Familienbetriebes!<br />

In unserer Gärtnerei, die bereits in 4. Generation geführt wird, finden Blumen-<br />

und Pflanzenliebhaber auf 1 ha Fläche alles, was das Herz begehrt.<br />

Schauen Sie unseren Floristinnen über die Schulter, wenn Sie Dekorationen<br />

für Hochzeiten, Begräbnisse oder Feiern aller Art gestalten oder<br />

holen Sie sich wertvolle Tipps von unseren Gärtnern für den Gemüse- und<br />

Kräuteranbau im eigenen Garten oder die Pflege Ihrer Sommerblumen.<br />

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!<br />

Heuriger Riegler<br />

Ansprechperson: Sabrina Riegler<br />

Grimsing 22, 3644 Emmersdorf<br />

Tel. 02752/700 40, riegler-grimsing@gmx.at, www.riegler-grimsing.at<br />

Wir sind ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb mit einem Heurigen,<br />

welchen wir mehrmals im Jahr geöffnet haben. Ab Hof Verkauf – jederzeit<br />

nach telefonischer Vereinbarung.<br />

Kürbis-Erlebnishof Heisler<br />

Ansprechperson: Elisabeth Heisler<br />

Hauptstraße 22, 3380 Ornding<br />

Tel. 0664/88136820, herbert.heisler@aon.at<br />

Der Kürbishof Heisler liegt in der traditionsreichen Gemeinde Pöchlarn<br />

an der Donau unweit vom Stift <strong>Melk</strong>, Schloss Artstetten und Maria Taferl.<br />

Seit mehr als 20 Jahren haben wir uns auf den Anbau von Ölkürbissen<br />

und seit 2001 auch auf die direkte Vermarktung von Speise- und Zierkürbissen<br />

spezialisiert.<br />

Auf unserem Betrieb erfahren und finden Sie alles über die größte Beere<br />

der Welt. Neben 130 verschiedenen Kürbissorten und natürlich Kürbiskernöl<br />

finden Sie bei uns auch viele andere Produkte zum Thema Kürbis.<br />

Liebevolle Fachberatung, Rezepte, Deko- und Geschenkideen und unzählige<br />

Tipps erwarten Sie bei Ihrem Besuch.<br />

Kräuter Sonja<br />

Ansprechperson: Sonja Schauer<br />

Dölla 8, 3661 Artstetten<br />

Tel. 0688/8621920, sonjaschauer@gmx.at, www.kraeutersonja.at<br />

Bei einer geführten Kräuterwanderung erfahren Sie Wissenswertes über<br />

Wildkräuter und Kulturkräuter, Gemüsegarten und Gewächshaus, Gartenteich,<br />

Weidenkulturen, Wildobst, Trockensteinmauern und Steingarten.<br />

Weiters biete ich an: Seifen-Workshop, Weidenflechtkurs, Oma´s Kräuterwissen.<br />

35


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Milchviehbetrieb mit eigener Nachzucht und Rindermast<br />

Stefan Walchshofer<br />

Aichau 3, 3652 Leiben<br />

Tel. 0650/4895402, sw@aichau.net<br />

Wir bewirtschaften 15 ha Grünland und 29 ha Ackerland. 2004/2005 errichteten<br />

wir einen 3reihigen Liegeboxenlaufstall mit Schubentmistung<br />

für 43 Kühe. Gemolken wird in einem 2 x 4er Fischgrätenmelkstand (8<br />

<strong>Melk</strong>zeuge). Ein Teil der Nachzucht wird ebenso in Laufstallhaltung im Altgebäude<br />

aufgezogen. 25 Mastplätze sind ebenfalls im Altgebäude untergebracht.<br />

Mostheuriger Wachaubeef<br />

Ansprechperson: Beatrix und Herbert Bitter<br />

Berging 6, 3392 Schönbühel<br />

Tel. 02752/82918, wachaubeef@gmx.at, www.wachaubeef.at<br />

Wir sind ein Bio-Vollerwerbsbetrieb mit 70 ha land- und forstwirtschaftlicher<br />

Nutzfläche und betreiben Mutterkuhhaltung mit Direktvermarktung,<br />

Catering und einem Mostheurigen.<br />

Nordwaldhof Islandpferde, Familie Reithmayer<br />

Ansprechperson: Karin Spanny<br />

Mödelsdorf 6, 3644 Emmersdorf<br />

Tel. 02752/71855, office@nordwaldhof.com, www.nordwaldhof.com<br />

Seit 15 Jahren beschäftigen wir uns hier am Islandpferdegestüt Nordwaldhof<br />

mit der Zucht und Haltung von Islandpferden. Diese Robustpferderasse<br />

zeichnet sich vor allem durch ihre zusätzlichen Gangarten, den<br />

Tölt und Pass, aus.<br />

Unsere Anlage bietet eine 20 x 40 m Reithalle, eine 200 m Ovalbahn mit<br />

Viereck sowie einen Longierzirkel.<br />

Oberleitner Gartenkultur<br />

Ansprechperson: DI Reinhard Oberleitner<br />

Ornding Hauptstraße 19, 3380 Pöchlarn<br />

Tel. 0664/5222532<br />

office@gaerten-oberleitner.at, www.gaerten-oberleitner.at<br />

Die grüne Leidenschaft offenbart sich hier auf jedem Quadratmeter des<br />

weitläufigen Geländes. Der Südgarten beherbergt eine Unzahl von begehrenswerten,<br />

winterharten Pflanzen, die liebevoll zusammengetragen<br />

wurden und geschmackvoll präsentiert werden. Hier finden sich unzählige<br />

Taglilien-, Pfingstrosen-, Iris- und Funkiensorten, aber auch viele andere<br />

Staudenraritäten und ausgefallene Gehölze.<br />

In der angeschlossenen Gärtnerei werden die begehrtesten Sorten vermehrt<br />

und zum Verkauf angeboten.<br />

Der Nordgarten ist der Privatgarten des Gartenarchitekten und gibt einen<br />

Einblick in seinen persönlichen Gestaltungsstil. Verschiedene Gartenräume<br />

fließen ineinander über und lassen lauschige Sitzplätze entdecken.<br />

36


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Radlerhof Kienesberger<br />

Ansprechperson: Romana Kaufmann<br />

3642 Aggstein 8<br />

Tel. 02753/8455, 0676/7777060<br />

radlerbauernhof@aon.at, www.radlerhof.at<br />

Unser Marillenhof liegt an der Donau und am Fuße der Ruine Aggstein.<br />

Machen Sie einen Spaziergang durch den Marillengarten mit Blick auf die<br />

Burgruine und verkosten Sie anschließend Wachauer Marillennektar und<br />

Marillenbrand.<br />

Rinderzuchtbetrieb mit Kalbinnenaufzucht – Maria Brandstetter<br />

Schwarzau 12, 3661 Artstetten<br />

Tel. 07413/8782, brandstetter12@aon.at<br />

Wir bewirtschaften 16 ha Grünland und 20 ha Ackerland. Die 32 Kühe<br />

werden in einem Liegeboxenlaufstall (2 x 3 Fischgrätmelkstand) gehalten.<br />

40 Stück weibliche Nachzucht. Fahrsilo für Vorrats-TMR (wird 4 x pro Jahr<br />

gemischt), geprüfter Stier: Gedo (Gebal x Diskont) GZW 125.<br />

Wachauer BrennEselHof<br />

Ansprechperson: Karl Schroll, Edelbrandsommelier<br />

Rantenberg 4, 3644 Emmersdorf<br />

Tel. 0664/1345956<br />

karl.schroll@wachauer.at, www.wachauer.at<br />

Mythos „Brennen“ erleb- und spürbar – erleben Sie, woher und wie die<br />

Wachauer Marille in die Flasche kommt. Spüren Sie, dass Schnaps nicht<br />

gleich Schnaps ist. Genießen Sie ein Stück geistige Trinkkultur. Der Degustierraum<br />

mit Blick auf die Brennerei bietet Platz für 50 Personen.<br />

„Expedition ins Reich der Marille“.<br />

Brennerei – Schnapsothek – Schnapsideen – Eselsammlung<br />

Wildhof Erhart<br />

Ansprechperson: Georg Erhart<br />

Maierhöfen 1, 3390 <strong>Melk</strong>, Tel. 0680/4409921<br />

Wild vom Bauern – gemischter landwirtschaftlicher Betrieb mit Rindermast<br />

und Wildhaltung.<br />

Betriebsführung, Hirschfütterung, Produktionsräume, Verkostung von<br />

Wildspezialitäten, Einkaufsmöglichkeit, Führung ca. 1,5 Stunden.<br />

Willis Bauernhof<br />

Ansprechperson: Andreas und Christine Wilhelm<br />

Aichau 1, 3652 Leiben<br />

Tel. 02752/71254, 0650/3358700<br />

info@willis-bauernhof.at, www.willis-bauernhof.at<br />

Familienbetrieb mit Mutterkuhhaltung, Obstverarbeitung, Mostbuschenschank,<br />

Abfindungsbrennerei, Ab Hof Verkauf, Ausbildung zum Mostsommelier,<br />

Natur- und Landschaftsvermittler, Zertifikatslehrgang Mostbuschenschank.<br />

37


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Gaststätten<br />

Gasthaus Aggsteinerhof<br />

Ansprechperson: Johanna Kloihofer<br />

Aggstein 13, 3642 Aggstein<br />

Tel. 02753/8350, office@aggsteinerhof.at, www.aggsteinerhof.at<br />

Das Gasthaus Aggsteinerhof liegt am Fuß der Burgruine Aggstein, mitten<br />

in der Wachau, direkt an der Donau. Durch die hervorragende Lage sind<br />

wir ein beliebtes Ziel für Radfahrer, Ausflügler, Wanderer und Reisegruppen.<br />

Gasthaus Falkensteiner<br />

Ansprechperson: Christian Falkensteiner<br />

Landstraße 10, 3382 Roggendorf<br />

Tel. 02754/6262<br />

info@gasthaus-falkensteiner.at, www.gasthaus-falkensteiner.at<br />

Wir möchten Sie herzlich in unserem Landgasthaus Falkensteiner am<br />

Fuße der Schallaburg begrüßen. Unsere Gasträumlichkeiten bieten Platz<br />

für bis zu 180 Personen, der Saal für Ihre Feste 120 Plätze und auf unserem<br />

Spielplatz können Kinder toben. Lassen Sie sich von ausschließlich<br />

hausgemachten Spezialitäten der Region verwöhnen.<br />

Gasthaus Hofmann<br />

Ansprechperson: Angelika Hofmann<br />

Waagstraße 10, 3382 Loosdorf<br />

Tel. 02754/6271, gasthaus-hofmann@aon.at, www.gasthaushofmann.at<br />

Der urig umgestaltete „Kuhstall“ und der große romantische Gastgarten<br />

eignen sich vorzüglich für Busgruppen, Familien- und Firmenfeiern.<br />

Top Weine vom Sohn des Hauses Weingut Rudolf Hofmann Traismauer.<br />

Eigene Wirtshausbrennerei mit hochwertigen Edelbränden.<br />

Gasthof Pension Hirschenwirt Restaurant & „Hetscherlshop“<br />

Ansprechperson: Herta Falkensteiner<br />

Nölling 6, 3392 Dunkelsteinerwald<br />

Tel. 02752/8208, hirschenwirt.noelling@aon.at<br />

www.hirschenwirt-noelling.at<br />

Inmitten der Wildrosenregion Dunkelsteinerwald gelegen, bietet der<br />

Hirschenwirt als traditioneller Familienbetrieb verschiedene Schmankerl<br />

aus regionalen Produkten. Saisonal wechselnde Spezialitäten und ein persönliches,<br />

individuelles Service von drei Generationen runden die Wohlfühlatmosphäre<br />

für die Gäste ab. Der große Gastgarten, das gemütliche<br />

Gastzimmer, das Kaminstüberl oder der teilbare Saal für Feste, Seminare<br />

oder Reisegruppen bieten Platz.<br />

Die Wirtin ist bemüht, die regionale Genussfrucht Hagebutte sowohl in<br />

die traditionelle Küche einzubinden, als auch verschiedene Produkte zum<br />

Thema Hagebutte und Wildrosen im „Hetscherlshop“ anzubieten.<br />

38


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Bauer & Wirt Langthaler<br />

Pömling 14, 3644 Emmersdorf<br />

Tel. 02752/71427<br />

gasthaus.langthaler@aon.at<br />

www.gasthaus-langthaler.at<br />

Wir sind Land- und Gastwirte mit Leib und Seele und legen besonderen<br />

Wert auf Qualität und Naturverbundenheit. Deshalb kommen alle unsere<br />

Produkte aus der eigenen Landwirtschaft (diverses Fleisch, Gemüse,<br />

Brot, Säfte, Most, Kräuter usw.) oder von bekannten Betrieben. Dies sind<br />

auch wichtige Kriterien um Mitglied bei NÖ- Wirtshauskultur, Best of Wachau,<br />

GenussWirt, AMA-Gastrosiegel usw. zu sein.<br />

Zum Mittagstisch oder für Gruppen jederzeit gegen Vorbestellung gibt es<br />

traditionelle bäuerliche Küche mit Schwerpunkt auf diverse Spezialitäten<br />

vom Wachauer Strohschwein sowie vom Rotwild. Natürlich darf Pute,<br />

Huhn, Vegetarisch usw. im Angebot nicht fehlen.<br />

An den Nachmittagen und Abenden servieren wir hauptsächlich kalte und<br />

warme Heurigenschmankerl.<br />

Café Restaurant Lindenstub´n, Stiefelbauer OG<br />

Ansprechperson: Martha und Rudolf Stiefelbauer<br />

Lindengasse 3, 3382 Loosdorf<br />

Tel. 02754/2680, www.gasthaus-lindenstube.at<br />

Gaststube für 40 Personen, Saal für ca. 70 Personen, Stüberl für 20 Personen.<br />

Uriger Gastgarten für 50 Personen. Voranmeldung erbeten.<br />

Gasthof Marchhart<br />

Ansprechperson: Martina Marchhart<br />

Am Kirchenberg 5, 3392 Gerolding<br />

Tel. 02752/8200, martina.marchhart@aon.at<br />

Gasthof mit ca. 150 Sitzplätzen. Wir kochen Hausmannkost – darum<br />

individuelle Busmenü´s. Sonnige Terrasse.<br />

Hotel Restaurant Moser Seeblick Betriebs GmbH<br />

Ansprechperson: Monika Reiter<br />

Bahnhofplatz 3, 3380 Pöchlarn<br />

Tel. 02757/2448, reception@hotelmoser.at, www.hotelmoser.at<br />

Das Hotel Moser-Reiter liegt inmitten der schönen Nibelungenstadt<br />

Pöchlarn, am Tor zur Wachau und bietet unseren Gästen einen idealen<br />

Ausgangspunkt für Ausflüge in der näheren Umgebung. In unserem Restaurant<br />

verwöhnen wir Sie mit regionalen Spezialitäten und mit guten<br />

Weinen aus der Umgebung.<br />

39


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Gasthaus Schönauer<br />

Ansprechperson: Johann Schönauer<br />

Nussendorf 3, 3661 Nussendorf<br />

Tel. 07413/8311, schoenauer@direkt.at, www.gasthaus-schoenauer.at<br />

Traditionelles Gasthaus mit ca. 250 Sitzplätzen. Mitglied der NÖ Wirtshauskultur<br />

und Tut-Gut-Wirt. Große Menüauswahl, keine Fertiggerichte.<br />

Gasthof – Camping – Familie Stumpfer<br />

Ansprechperson: Harald und Susanne Stumpfer<br />

Schönbühel 7, 3392 Schönbühel an der Donau<br />

Tel. 02752/8510<br />

office@stumpfer.com, www.stumpfer.com<br />

Der schöne alte, traditionelle Gasthof der Familie Stumpfer liegt ganz in<br />

der Nähe von Schloss Schönbühel direkt an der Donau!<br />

Seit 1929 im Besitz der Familie, bietet der charmante Gasthof eine behaglich-ländliche<br />

Atmosphäre, traumhafte Blicke zur Donau und einen<br />

einladenden Gastgarten. In den rustikal-gemütlichen Stuben, im hellen<br />

Wintergarten und auf der Terrasse werden von der klassischen niederösterreichischen<br />

Wirtshausküche inspirierte, regional-kreativ-moderne<br />

Gerichte serviert. Besonders empfehlenswert: Heimischer Fisch, Rind<br />

von den Bauern der Umgebung und Wild aus den umliegenden Wäldern.<br />

Natürlich gibt es auch vegetarische Gerichte.<br />

Der Gasthof Stumpfer bietet weiters Komfortzimmer zur Übernachtung<br />

sowie einen großen Campingplatz.<br />

Gasthof Wachauerhof<br />

Ansprechperson: Albert Teufner<br />

Wienerstraße 30, 3390 <strong>Melk</strong><br />

Tel. 02752/52235, wachauerhof@pgv.at, www.wachauerhof.eu<br />

Wachauer Herzlichkeit und freundliche Menschen erwarten Sie in unserem<br />

Familienbetrieb am Fuße des weltberühmten Benediktinerstiftes<br />

<strong>Melk</strong>. Kulinarisch verwöhnen wir Sie mit österreichischen Spezialitäten.<br />

Unser Betrieb wurde 2013 renoviert und verfügt über 600 Sitzplätze und<br />

140 Betten.<br />

Gasthaus zur Wallfahrtskirche Maria Steinparz<br />

Ansprechperson: Andrea und Hubert Kraus<br />

Maria Steinparz 10, 3382 Schollach<br />

Tel. 02754/7202, service@gasthaus-kraus.at, www.gasthaus-kraus.at<br />

Traditionelles Dorfgasthaus, Familienbetrieb seit 1880 in 5. Generation.<br />

Saisonale Schmankerl wie Wild, Fisch oder Gansl finden Sie ebenso wie<br />

Hausmannskost, Bodenständiges oder Gesundes. Vom Bauernschmankerl<br />

über Fitnessteller bis zum Steak reicht die kulinarische Auswahl.<br />

Ganztägig warme Küche, Familienwirt, Niederösterreichische Wirtshauskultur,<br />

Kinder- und Seniorenmenüs, ruhige Lage – herrliche Wander- und<br />

Spazierwege rund um´s Haus.<br />

40


Gebiet <strong>Melk</strong><br />

Heurige<br />

Heuriger Hold<br />

Ansprechperson: Manfred Hold<br />

Nussendorf 12, 3661 Artstetten<br />

Tel. 07413/8476, office@heuriger-hold.at, www.heuriger-hold.at<br />

Wir wollen Ihnen im gemütlichen Heurigen-Ambiente erlesene Speisen und<br />

Getränke in ausgezeichneter Qualität und mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis<br />

servieren. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Qualität<br />

unserer Zutaten und beziehen diese deshalb ausschließlich aus der Region rund<br />

um Nussendorf 12. Durch die Eigenproduktion der Fleisch- und Wurstwaren sowie<br />

durch die eigenhändige Weiterverarbeitung sind wir in der glücklichen Lage,<br />

diese Qualität dauerhaft garantieren zu können.<br />

Landhaus-Heuriger Landstetter-Höfer<br />

Ansprechperson: Anna Landstetter-Höfer<br />

Hasling 9, 3661 Artstetten<br />

Tel. 07413/8331, landhausheuriger@aon.at, www.landstetter.at<br />

Urig eingerichteter Heuriger mit regionalen und selbstgemachten Köstlichkeiten.<br />

Heuriger Riegler<br />

Ansprechperson: Sabrina Riegler<br />

Grimsing 22, 3644 Emmersdorf<br />

Tel. 02752/700 40, riegler-grimsing@gmx.at, www.riegler-grimsing.at<br />

Wir sind ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb mit einem Heurigen, welchen wir<br />

mehrmals im Jahr geöffnet haben. Wir servieren Ihnen ausschließlich kalte Speisen<br />

aus vorwiegend eigener Herstellung. Ab Hof Verkauf – jederzeit nach telefonischer<br />

Vereinbarung. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage.<br />

Mostheuriger Wachaubeef<br />

Ansprechperson: Beatrix und Herbert Bitter<br />

Berging 6, 3392 Schönbühel<br />

Tel. 02752/82918, wachaubeef@gmx.at, www.wachaubeef.at<br />

Mostheuriger mit 68 Sitzplätzen, Direktvermarktung und Catering, wo der Chef<br />

des Hauses Sie gerne zu einer Betriebsführung einlädt.<br />

Unsere Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Homepage. Für Busse und<br />

Gruppen stehen wir auch gerne außerhalb der Öffnungszeiten gegen Voranmeldung<br />

zur Verfügung.<br />

Willis Bauernhof<br />

Ansprechperson: Andreas und Christine Wilhelm<br />

Aichau 1, 3652 Leiben<br />

Tel. 02752/71254, 0650/3358700<br />

info@willis-bauernhof.at, www.willis-bauernhof.at<br />

Familienbetrieb mit Mutterkuhhaltung, Obstverarbeitung, Mostbuschenschank,<br />

Abfindungsbrennerei, Ab Hof Verkauf, Ausbildung zum Mostsommelier, Naturund<br />

Landschaftsvermittler, Zertifikatslehrgang Mostbuschenschank.<br />

41


Gebiet Persenbeug<br />

Gemeinde Dorfstetten<br />

Forstamt 82, 4392 Dorfstetten<br />

Tel. 07260/8255<br />

gde.dorfstetten@wvnet.at<br />

www.dorfstetten.gv.at<br />

Gemeinde Hofamt Priel<br />

Dorfplatz 1, 3681 Hofamt Priel<br />

Tel. 07412/52421<br />

gemeinde@hofamtpriel.at<br />

www.hofamtpriel.at<br />

Marktgemeinde Marbach an der Donau<br />

Marktstraße 28, 3671 Marbach an der Donau<br />

Tel. 07413/7045<br />

gemeinde@marbach-donau.gv.at<br />

www.marbach-donau.gv.at<br />

Marktgemeinde Maria Taferl<br />

3672 Maria Taferl, Nr. 35<br />

Tel. 07413/7040<br />

gemeindeamt@maria-taferl.gv.at<br />

www.maria-taferl.gv.at<br />

Marktgemeinde Nöchling<br />

Unterer Markt 1, 3691 Nöchling<br />

Tel. 07414/7000<br />

marktgemeinde@noechling.gv.at<br />

www.noechling.gv.at<br />

Marktgemeinde Persenbeug-Gottsdorf<br />

Rathausplatz 1, 3680 Persenbeug<br />

Tel. 07412/52206<br />

gemeinde@persenbeug-gottsdorf.at<br />

www.persenbeug-gottsdorf.gv.at<br />

Gemeinde St. Oswald<br />

3684 St. Oswald, Nr. 41<br />

Tel. 07415/7291<br />

gde.stoswald@wvnet.at<br />

www.stoswald.com<br />

Marktgemeinde Yspertal<br />

Hauptstraße 9, 3683 Yspertal<br />

Tel. 07415/67 67<br />

gde@yspertal.com<br />

www.yspertal.info<br />

42


Gebiet Persenbeug<br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden<br />

Gemeinde Hofamt Priel<br />

Friedenskreuz<br />

Ansprechperson: Gemeinde Hofamt Priel<br />

Dorfplatz 1, 3681 Hofamt Priel<br />

Tel. 07412/52421, gemeinde@hofamtpriel.at, www.hofamtpriel.gv.at<br />

Ein 18 Meter hohes, an den Wochenenden beleuchtetes bis ins Voralpenland<br />

sichtbares Kreuz, das vom Kameradschaftsbund Persenbeug (ehemaligen<br />

Kriegsheimkehrern) im Jahr 1975 in der Ortschaft „Am Reitern“<br />

(Südhang – ca. 550 m Seehöhe) errichtet wurde.<br />

Im Jahre 1991 hat die Gemeinde Hofamt Priel die Patenschaft übernommen,<br />

um so den Erhalt dieses Kulturgutes für die Zukunft zu sichern.<br />

Marktgemeinde Marbach an der Donau<br />

Kalvarienberg<br />

Ansprechperson: Marktgemeinde Marbach an der Donau<br />

Marktstraße 28, 3671 Marbach an der Donau<br />

Tel. 07413/7045<br />

gemeinde@marbach-donau.gv.at, www.marbach-donau.gv.at<br />

Gehzeit ca. 25 Minuten, Länge ca. 2 km<br />

Wegbeschreibung: Kirche zum Hl. Martin – Kriegerdenkmal (links vorbei)<br />

– ca. 100 Stufen zu den 3 Kreuzen – oder 2. Variante – Friesenegg (bis zum<br />

ersten Haus) – links weiter bis zum Transformator – rechts halten bis zu<br />

den Kreuzen – wieder retour nach Marbach.<br />

Steinbachklamm<br />

Ansprechperson: Marktgemeinde Marbach an der Donau<br />

Marktstraße 28, 3671 Marbach an der Donau<br />

Tel. 07413/7045<br />

gemeinde@marbach-donau.gv.at, www.marbach-donau.gv.at<br />

Entspannen, erholen, den Alltag vergessen. Grüne Wiesen, dunkle Wälder,<br />

der blaue Donaustrom bieten die Möglichkeit dazu. Zahlreiche Wanderwege<br />

laden zu einer naturverbundenen Wanderung ein. Eine dieser<br />

Wandermöglichkeiten ist der Besuch der Steinbachklamm. Um zum Eingang<br />

der Steinbachklamm zu kommen, gehen Sie von Marbach aus Richtung<br />

Münichreith entlang des Steinbaches. Nach ca. 1 km treffen Sie auf<br />

eine starke Rechtskurve. Hier finden Sie auch den Eingang zur Klamm.<br />

Der Eingang ist gut beschildert. Folgen Sie den Wanderwegen und genießen<br />

Sie das einmalige Naturereignis. Bitte parken Sie Ihr Auto an der Donaulände<br />

im Ortsgebiet von Marbach, da es vor dem Eingang zur Klamm<br />

keine Parkmöglichkeit gibt.<br />

43


Gebiet Persenbeug<br />

Marktgemeinde Maria Taferl<br />

Käsehütte Stix<br />

Ansprechperson: Karl und Herta Stix<br />

Wimm 6-7, 3672 Maria Taferl<br />

Tel. 07413/6180, info@kaesehuette.at, www.kaesehuette.at<br />

Vermarktungsgemeinschaft von 15 österreichischen Hof- und Kleinkäsereien<br />

und ca. 25 Bauern. Bauernladen mit Verkauf vorwiegend bäuerlicher<br />

Produkte mit Schwerpunkt Bio- und Rohmilchkäse.<br />

Wallfahrtsbasilika Maria Taferl<br />

Ansprechperson: Pfarramt Maria Taferl<br />

3672 Maria Taferl Nr. 1<br />

Tel. 07413/278<br />

info@basilika.at, sakristei@basilika.at, www.basilika.at<br />

An einer Eiche wurde zur Zeit der Christianisierung ein Kreuz auf einer<br />

Holztafel angebracht. 1642 stellte Alexander Schinagl eine Pieta anstelle<br />

des Kreuzes in die Nische der Eiche. Er wurde von seinem Gemütsleiden<br />

geheilt. Engelserscheinungen und Wunder waren der Grund für die Entstehung<br />

der Wallfahrt. 19. März 1660: Feier der ersten Hl. Messe bei der<br />

Eiche. Die Grundsteinlegung der Kirche war am 25. April 1660. Die Kirche<br />

wurde 1724 feierlich geweiht. Zur Basilika minor erhoben sie am 15. Dezember<br />

1947 von Papst Pius XII.<br />

Die Baumeister waren Georg Gerstenbrand, der Italiener Carlo Lurago<br />

und Jakob Prandtauer (Kuppel).<br />

Bedeutende Künstler wirkten mit – Deckenfresken des Italieners Antonio<br />

Beduzzi – zwei Altarbilder stammen von Martin Johann Schmidt (Kremser<br />

Schmidt).<br />

Bei guter Fernsicht breitet sich dem Besucher ein Blick über die Hügellandschaft<br />

des Mostviertels und der 300 km Alpenkette aus.<br />

Marktgemeinde Nöchling<br />

Freizeitanlage Nöchling<br />

Ansprechperson: Mengyan Aniko<br />

Teichstraße 15, 3691 Nöchling<br />

Tel. 07414/79979<br />

Ein besonderer Genuss an heißen Sommertagen ist der naturnahe Badeteich<br />

– auf unserer im Jahr 2004 – errichteten Freizeitanlage.<br />

Reines, chemisch unbelastetes, sehr weiches Wasser macht das Schwimmen<br />

zu einem besonderen Erlebnis. Die Seichtzone und eine breite Schotterbank<br />

bieten ein Stranderlebnis – mitten im südlichen Waldviertel!<br />

Durch die große Liegewiese rund um den Teich, Kinderspielplatz, Beachvolleyballplatz,<br />

Pflasterstockbahn und das „Teichstüberl“ sind Erholung<br />

und Entspannung für die ganze Familie garantiert.<br />

Im Hinblick auf die Landesausstellung 2017 wird in unserer Gemeinde die<br />

Freizeitanlage adaptiert, um für Jung und Alt wieder ein familienfreundliches<br />

attraktives Freizeitangebot anbieten zu können.<br />

44


Gebiet Persenbeug<br />

Gemeinde St. Oswald<br />

Herzsteinweg St. Oswald<br />

Ansprechperson: Gemeinde St. Oswald<br />

3684 St. Oswald Nr. 41<br />

Tel. 07415/7291, gde.stoswald@wvnet.at, www.stoswald.com<br />

Der St. Oswalder Herzsteinweg zählt zu einem der schönsten Wandererlebnisse<br />

in NÖ. Im neuen Wanderführer „Wandererlebnis NÖ, die schönsten<br />

Touren“, erschienen im NÖ Pressehaus, beschreibt Bernhard Baumgartner<br />

die 55 schönsten Wandertouren unseres Landes, so auch den<br />

Herzsteinweg von St. Oswald.<br />

Bernhard Baumgartner, der „Wanderer aus Leidenschaft“ schwärmt beim<br />

Herzsteinweg und Burgsteinmauer von einer hervorragenden Rundtour<br />

über die Granitberge mit mystischen Steinblöcken, Panoramaplätzen und<br />

einem begehbaren Moor.<br />

Pfarrkirche St. Oswald<br />

Ansprechperson: Hermine Haberl, Pfarramt St. Oswald<br />

3684 St. Oswald Nr. 15<br />

Tel. 07415/7283, pfarre.st.oswald@aon.at, pfarre.kirche.at/stoswald<br />

Die Pfarrkirche überragt dominant den Ort und ist schon von weitem als<br />

markanter Sichtpunkt auszunehmen. Die mächtige Kirche steht möglicherweise<br />

im Bereich oder sogar auf dem Areal eines karolingischen<br />

Gutshofes im ummauerten Friedhof. Das Altarbild zeigt den „Hl. St. Oswald<br />

vor dem Kreuz“, flankiert von den in Muschelnischen stehenden fast<br />

lebensgroßen Figuren des Heiligen Petrus und Paulus sowie über den<br />

seitlichen Opfergangstüren von den Statuen des Heiligen Leopold (links)<br />

und Oswald. Die Kirche wurde im Jahr 2015 innen neu renoviert und erstrahlt<br />

im neuen Glanz.<br />

Marktgemeinde Yspertal<br />

Ysperklamm<br />

Ansprechperson: Marktgemeinde Yspertal, Reinhard Haselböck<br />

Hauptstraße 9, 3683 Yspertal<br />

Tel. 07415/6767, gde@yspertal.com, www.yspertal.info<br />

Im Yspertal, diesem besonderen Urlaubsort, finden Sie ein faszinierendes<br />

Naturdenkmal, die Ysperklamm. Spüren Sie die Kraft der Elemente Holz,<br />

Stein und Wasser. Auf gesicherten Stegen und Brücken sind Sie Teil dieses<br />

einzigartigen Naturschauspiels. Fünf „Eintausender“ umringen das<br />

Tal, der Große Peilstein mit 1061 m ist die herausragendste Erhebung im<br />

Südlichen Waldviertel.<br />

45


Gebiet Persenbeug<br />

Yspertaler Heimatmuseum<br />

Ansprechperson: Marktgemeinde Yspertal, Reinhard Haselböck<br />

Hauptstraße 9, 3683 Yspertal<br />

Tel. 07415/6767, gde@yspertal.com, www.yspertal.info<br />

Das Yspertaler Heimatmuseum zeigt neben zahlreichen wertvollen Exponaten<br />

aus der regionalen Volkskultur eine Dokumentation des Yspertaler<br />

Schalensteinforschers Pfarrer Hans Wick (1904 – 1988). Er hat sich ausführlich<br />

mit der Erforschung von Schalensteinen und frühzeitlichen Steinformationen<br />

beschäftigt.<br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe<br />

Biobetrieb mit Milchkühen – Christiana Wurzer<br />

Ansprechperson: Christiana Wurzer<br />

Mitterndorf 10, 3691 Nöchling<br />

Tel. 07414/7728<br />

Seit 2000 bewirtschaften wir einen Biobetrieb mit Milchkühen. Unser<br />

zweites Standbein ist die Direktvermarktung von naturfloristischen Produkten<br />

– frische Sträuße, Gestecke, Adventdeko,…<br />

Freilandeier – Manfred Höbarth<br />

Ansprechperson: Manfred Höbarth<br />

Stiegeramt 16, 3684 St. Oswald<br />

Tel. 07260/4406, 0664/75040294<br />

Wir sind ein Betrieb mit 3.000 Legehennen mit Direktvermarktung.<br />

Nebenbei betreuen wir noch einen Stall der Firma Hagler aus Oed im sogenannten<br />

„Franchise-System“. 40 Rindermastplätze mit 16 ha Grünland<br />

und 13 ha Wald erweitern unseren Betrieb.<br />

Honighaus Frasl<br />

Ansprechperson: Adelheid Frasl<br />

Forstamt 65, 4392 Dorfstetten<br />

Tel. 07260/8290, imkerei@honighaus.at, www.honighaus.at<br />

Führung durch den Imkereibetrieb Honighaus Frasl einschließlich Verkostung<br />

von Eigenerzeugnissen. Besichtigung Bienenschaukasten, Bienenhaus,<br />

Klotzbeuten Wildbau, Verarbeitungsräume, Schleuderraum,<br />

Holzwerkstätte. Möglichkeit zum Einkauf im Ab-Hof Laden. Angeboten<br />

werden Imkereiprodukte aus eigener Erzeugung sowie ausgesuchte Produkte<br />

verschiedener Erzeuger wie Naturkosmetik, Schafwollerzeugnisse<br />

und Bernsteinschmuck.<br />

Bitte um Voranmeldung 14 Tage vorher.<br />

46


Gebiet Persenbeug<br />

Milchviehbetrieb und eigene Kalbinnenaufzucht – Karl Leonhartsberger<br />

Ansprechperson: Karl Leonhartsberger und Gerda Kinastberger<br />

Stiegeramt 20, 3684 St. Oswald<br />

Tel. 07415/6513, karl.dorf@aon.at<br />

Wir bewirtschaften einen Milchviehbetrieb und eigene Kalbinnenaufzucht<br />

mit neuem Laufstall (2012 – 2013), mit Schrotfutterstation und einen<br />

2 x 3 Fischgrätenmelkstand.<br />

Unsere Betriebsgröße: 58,5 ha, davon landwirtschaftliche Nutzfläche:<br />

22,5 ha, Wald: 36 ha<br />

Reitstall Marienhof<br />

Ansprechperson: Katerina Neuwirth<br />

Oberthalheim 7, 3672 Maria Taferl<br />

Tel. 0699/10804757, katerina.s@gmx.at, www.rsc-mariataferl.com<br />

Familiär geführter Reiterhof mit Privat- und Einstellpferden. Spezialisiert<br />

auf einem pädagogischen Konzept, bieten wir Heilpädagogisches Voltigieren,<br />

FEBS (spielerisches Reiten), aber auch die Grundausbildung des<br />

Reitens bis hin zur Turnierreife.<br />

Mit dem Kauf regionaler Lebensmittel<br />

sichern Sie 500.000 Arbeitsplätze und<br />

schützen das Klima!<br />

47


Gebiet Persenbeug<br />

Gaststätten<br />

Angerhof – Nagy Andrei<br />

Ansprechperson: Michaela Buchinger<br />

Forstamt 9, 4392 Dorfstetten<br />

Tel. 07260/8202, info@angerhof.at, www.angerhof.at<br />

Wenn Sie im südlichen Waldviertel unterwegs sind und ein gemütliches<br />

Urlaubsplatzerl suchen, sind Sie bei uns richtig.<br />

Wir sind ein Familienbetrieb mit 42 Betten. Besonderheit in unserem<br />

Haus in unser 3D-Parcours, wo Sie mit Pfeil und Bogen auf Tierattrappen<br />

Jagd machen können. In unserem Fischteich schwimmen Forellen, die<br />

Sie bei einem guten Glas Wein genießen können.<br />

Gasthaus – Tanzbar – Feststadl Angermühle<br />

Ansprechperson: Anna und Maximilian Heiligenbrunner<br />

Wimbergeramt 17, 4392 Dorfstetten<br />

Tel. 07260/8212<br />

gasthaus-angermuehle@aon.at, www.gasthaus-angermuehle.at<br />

Gasthaus Angermühle liegt 4 km von Dorfstetten in ruhiger ländlicher Umgebung.<br />

Mit reichhaltiger gutbürgerlicher Küche wollen wir unsere Gäste einladen<br />

bei uns Rast zu machen und ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.<br />

Gasthaus Hintersteiner Leopold<br />

Ansprechperson: Leopold und Anna Hintersteiner<br />

3684 St. Oswald Nr. 7<br />

Tel. 07415/72970, hintersteinerwirt1@aon.at<br />

„Willkommen sein – durchatmen und genießen“. Wer Ruhe sucht, gute Küche<br />

schätzt und sich am Anblick eines fast 100 km langen, traumhaft schönen<br />

Alpenpanoramas erfreuen kann, wird sich in unserem Haus sehr wohlfühlen.<br />

Nehmen Sie entweder im großen ruhigen Garten oder in unserem<br />

schattigen Hof Platz und lassen Sie sich von unserer gutbürgerlichen Küche<br />

verwöhnen. Unser Gasthaus bietet für ca. 150 Personen Platz.<br />

Gasthof Hotel zur Linde – Familie Haider & Schön<br />

Ansprechperson: Matthias Schön<br />

Altenmarkt 1, 3683 Yspertal<br />

Tel. 07415/7248<br />

willkommen@hotelzurlinde.at, www.hotelzurlinde.at<br />

Unser Haus befindet sich am ruhigen, idyllischen Marktplatz von Altenmarkt<br />

im Yspertal. Unser alteingesessener ***Betrieb ist mit allem Komfort<br />

ausgestattet, damit Sie sich gleich wie zu Hause fühlen.<br />

Helle, zeitgemäß und freundlich eingerichtete Zimmer, natürlich mit Dusche<br />

und WC, Sat-TV und Fön und imposanter Aussicht in das weitläufige<br />

grüne Tal garantieren erholsame Urlaubstage. Unsere gemütlichen Stuben<br />

bieten Platz für bis zu 250 Personen und laden zum Verweilen ein.<br />

Hier verwöhnen wir Sie mit nationalen Delikatessen und „Waldviertler<br />

Schmankerln“. Im schattigen Gastgarten genießen Sie dann Ihren köstlichen<br />

Eisbecher oder einen echten italienischen Espresso.<br />

48


Gebiet Persenbeug<br />

Gasthof Nagl Franz KG<br />

Ansprechperson: Franz Nagl<br />

Knogl 7, 3681 Hofamt Priel<br />

Tel. 07412/52373, gasthof-nagl@gmx.at, gasthof-nagl.heim.at<br />

Wunderschön gelegener Gasthof mit Blick ins Alpenvorland sowie Donau,<br />

Kraftwerk und Donaubrücke. Herzhafte Küche von der Chefin persönlich<br />

überwacht. Festsaal und Gaststube laden zum Wohlfühlen ein. Der Gastgarten<br />

bietet einen tollen Ausblick, gleich darunter befindet sich ein Kinderspielplatz<br />

für die jüngeren Gäste. Voranmeldung erwünscht.<br />

Gasthof Wimmer<br />

Ansprechperson: Johann Wimmer jun.<br />

3684 St. Oswald Nr. 9<br />

Tel. 07415/7294, 0650/7071746<br />

Gegen telefonische Voranmeldung bereiten wir für Sie gerne kalte und warme<br />

Speisen zu. Nach dem Motto „altes Wissen neu entdeckt“ besteht die<br />

Möglichkeit, eine geführte Wildkräuterwanderung bei unserem Wildkräuterguide<br />

zu buchen. Anschließend laden wir Sie ein, einige hausgemachte<br />

Säfte und Liköre zu verkosten.<br />

Gasthof „Zur Roten Säge“<br />

Ansprechperson: Andrea und Christian Bamberger<br />

Urthaleramt 21, 3684 St. Oswald<br />

Tel. 07415/7328, bamberger@rotesaege.at, www.rotesaege.at<br />

Einladender Familienbetrieb, idyllisch gelegen im Großen Yspertal. Bodenständige<br />

Küche mit regionalen Produkten. Gastgarten direkt an der<br />

großen Ysper, Kinderspielraum. Top Wirt der NÖ Wirtshauskultur, NÖ Genusswirt.<br />

Zum Goldenen Löwen<br />

Ansprechperson: Andreas Frey<br />

3672 Maria Taferl Nr. 6<br />

Tel. 07413/340, info@freyswirtshaus.at<br />

www.freyswirtshaus.at<br />

Der Goldene Löwe ist ein klassischer niederösterreichischer Gasthof mit<br />

Geschichte und Tradition in Maria Taferl. Seit über 110 Jahren in Familienbesitz<br />

sind wir stolzes Mitglied der NÖ Wirtshauskultur. Wir haben das<br />

AMA-Gastrosiegel und sind kulinarischer Erbe-Betrieb. Wir kochen ehrlich<br />

und echt, vorwiegend mit Produkten aus der Region. Wir sind täglich bemüht,<br />

Ihnen gepflegte und gelebte Bierkultur näher zu bringen.<br />

Ihr Spezialist für Gruppenreisen in Maria Taferl für bis zu 140 Personen;<br />

Biergarten mit Basilika Blick für 25 Personen; Veranda vorm Haus für 36<br />

Personen; der Wirt, Andreas Frey, ist Biersommelier und Bierkultur Wirt;<br />

Hausmuseum Mechanisches Alpenpanorama eine bewegte Zeitreise;<br />

unterwegs mit dem geprüften Österreichischen Wanderführer Andreas<br />

Frey; gemütliche Gästezimmer, Pilgerherberge am Jakobsweg.<br />

49


Gebiet Pöggstall<br />

Gemeinde Münichreith-Laimbach<br />

Münichreith 38, 3662 Münichreith<br />

Tel. 07413/7066, 02758/5214<br />

gemeinde@muenichreith-laimbach.gv.at<br />

www.muenichreith-laimbach.gv.at<br />

Marktgemeinde Pöggstall<br />

Untere Hauptstraße 8, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2383<br />

gemeinde@poegstall.at<br />

www.poegstall.at<br />

Marktgemeinde Raxendorf<br />

Raxendorf 10, 3654 Raxendorf<br />

Tel. 02758/7232<br />

marktgemeinde@raxendorf.at<br />

www.raxendorf.at<br />

Marktgemeinde Weiten<br />

Weiten 37, 3653 Weiten<br />

Tel. 02758/8555<br />

gde.weiten@wvnet.at<br />

www.weiten.at<br />

50


›Alles was Recht ist‹<br />

Niederösterreichische Landesausstellung<br />

Pöggstall, 1. April–12. November 2017<br />

Gebiet Pöggstall<br />

Wo Menschen<br />

ihr Zusammen leben<br />

organisieren, entsteht<br />

Recht – im Kleinen wie im<br />

Großen. Die Ausstellung<br />

beleuchtet die Spiel regeln<br />

unserer Gesellschaft,<br />

und wie sich diese<br />

ent wickelt haben.<br />

Niederoester reichischeLandesausstellung Buchung und Informationen: +43-2822 541-09 www.noe-landesausstellung.at<br />

51


Gebiet Pöggstall<br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden<br />

Gemeinde Münichreith-Laimbach<br />

Haselböck´s Waldviertler Heuunterbetten GmbH<br />

Ansprechperson: Heidemarie Haselböck<br />

Original<br />

Kollnitz 12, 3662 Münichreith<br />

Tel. 07413/6396<br />

Waldviertler<br />

haselboeck@heuunterbetten.at<br />

Heu-Unterbetten<br />

www.heuunterbetten.at<br />

Natürlich gesund schlafen! Wir verwenden für unsere Produkte nur das<br />

Beste, das die Natur uns bietet! Das gesunde Heu wird mit Kräutern vermengt<br />

und in extra feingewebten Baumwollstoff – in Kammern eingesteppt.<br />

Durch die Körperwärme werden die ätherischen Öle und Wirkstoffe<br />

freigesetzt und über Haut und Atmung vom Körper aufgenommen und entwickeln<br />

so ihre positive Wirkung auf den gesamten Organismus.<br />

Pfarrkirche Laimbach<br />

Ansprechperson: Pfarramt Laimbach am Ostrong, Johannes Schweiger<br />

Laimbach 1, 3663 Laimbach<br />

Tel. 07415/7283, 0664/73756262, pfarrelaimbach@gmail.com<br />

Die von einem Friedhof umgebene Pfarrkirche ist leicht erhöht im Ort Laimbach<br />

gelegen.<br />

Der einheitlich wirkende Baukörper besteht aus einem gotischen Chor und<br />

einem barockisierten Langhaus. Die Kirche ist der Hl. Margaretha, eine der<br />

14 Nothelfer geweiht. In der Mitte des Altares ist die Kirchenpatronin dargestellt.<br />

Marktgemeinde Pöggstall<br />

Pfarrkirche St. Anna in Pöggstall<br />

Ansprechperson: Pfarramt Pöggstall<br />

Badgasse 5, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2245<br />

Um 1480 ließ Caspar von Rogendorf beim Schloss die St. Gilgen Kirche<br />

als Schloss- und Begräbniskirche errichten. In der Reformationszeit diente<br />

die zweischiffige spätgotische Hallenkirche mit geradem Chorabschluss als<br />

protestantisches Bethaus. Nach der Auflassung der Pfarrkirche St. Anna im<br />

Felde wurde die Schlosskirche 1810 zur Pfarrkirche erhoben, der Hl. Anna<br />

geweiht und mit einem neugotischen Turm versehen. Die Kirche birgt bedeutende<br />

Werke der Spätgotik: Hochaltar mit bemalten Doppelflügeln und<br />

einer Kreuzigungsgruppe im Schrein, Maria mit Kind, Figurengruppe „Anna<br />

Selbdritt“, Westempore mit Seccomalereien, hölzerne Seitenemporen,<br />

Ratsherrenstühle,… An der südlichen Außenwand befindet sich ein mächtiges<br />

St. Christophorus-Fresko.<br />

52


Gebiet Pöggstall<br />

St. Anna im Felde<br />

Ansprechperson: Pfarramt Pöggstall, Badgasse 5, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2245 oder<br />

Ing. Franz Engl, Tel. 02758/2264 und OSR Herbert Neidhart, Tel. 02758/3260<br />

Die ehemalige Pfarrkirche von Pöggstall steht außerhalb des Ortes auf<br />

einer vom Weitenbach umflossenen Anhöhe, umgeben von Wiesen und<br />

Feldern. Der interessante gotische Bau aus dem 14. und 15. Jahrhundert<br />

ist der Nachfolgebau einer vom Stift Kremsmünster gegründeten Kirche,<br />

die 1140 geweiht wurde. 1810 wurde die Kirche aufgelassen, ausgeräumt<br />

und dem Verfall preisgegeben. Nach umfangreichen Instandsetzungsarbeiten<br />

ab 1953 präsentiert sie sich heute wieder als würdiges Gotteshaus.<br />

Bemerkenswert sind u.a. gotische Fresken, die spätgotischen Relieffiguren<br />

des Hochaltars und zahlreiche Grabdenkmäler früherer Schlossbesitzer.<br />

Die Kirche ist versperrt. Besichtigungen und Führungen sind möglich.<br />

Filialkirche Würnsdorf<br />

Ansprechperson: Pfarramt Pöggstall, Badgasse 5, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2245<br />

Die Filialkirche zu den heiligen Aposteln Petrus und Paulus besteht aus<br />

einem steil überdachten Langhaus, einer kleinen Vorhalle, einem Sakristeianbau<br />

und einem wuchtigen Turm. Zwei kleine, schmale Fenster im vorderen<br />

Bereich des flachgedeckten, saalartigen Kirchenraums deuten darauf<br />

hin, dass die Kirche vielleicht bereits im 14. Jahrhundert bestand. 1544 wurde<br />

die Kirche zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Anlässlich einer Sanierung<br />

wurde 1972 die barocke Einrichtung entfernt und der Kirchenraum neu<br />

gestaltet.<br />

Waldviertler Mohnhof<br />

Mohnanbau im Einklang mit Natur, Kultur und Tradition<br />

Mohnmuseum Mohnshop<br />

„Mohn erleben mit allen Sinnen.“ Mohnöle, Mohnsamen, Spirituosen,<br />

Auf knapp 200 m 2 erfahren Sie Interessantes<br />

Schokolade, Kosmetik und viele<br />

über diese vielseitige Pflanze. andere Produkte rund um den<br />

Mohn<br />

Im Waldviertel hat der Mohn<br />

eine lange Tradition. Von der Blüte über die<br />

Samen bis zum leckeren Gebäck zieht der<br />

Waldviertler Graumohn die Besucher an.<br />

Wer mehr über den Mohnanbau, seine<br />

Produkte und die Küche erfahren will kommt<br />

in die Genussregion Waldviertler Graumohn<br />

und besucht uns am Waldviertler Mohnhof.<br />

Familie Greßl<br />

A-3631 Ottenschlag, Haiden 11<br />

(T)+43(0)2872/7449-0,<br />

(E) info@mohnhof.at<br />

www.mohnhof.at<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mohnmuseum & Mohnshop<br />

Montag – Samstag<br />

8.00 – 18.00 Uhr<br />

53


Gebiet Pöggstall<br />

Schloss Pöggstall – Das Herz der Region<br />

Hauptplatz 1, 3650 Pöggstall<br />

Ansprechperson: Marktgemeinde Pöggstall<br />

Tel. 02758/2383, gemeinde@poegstall.at, www.poegstall.at<br />

Dieses historische Schloss wurde im 13. Jahrhundert ursprünglich als Wasserburg<br />

erbaut und im 15. und 16. Jahrhundert umgebaut und erweitert.<br />

In dem nun aufwendig neu renovierten Gebäude sind vor allem die bemerkenswerte<br />

Steinwendeltreppe, das Renaissanceportal sowie der Renaissance-Arkadeninnenhof<br />

und das Rondell, die Vorburg des Schlosses, als<br />

besonders sehenswert einzustufen.<br />

Vom 1. April bis 12. November 2017 geht die NÖ Landesausstellung unter<br />

dem Motto „Alles was Recht ist“ über die Bühne. Danach wird das Schloss<br />

wieder als BegegnungsHERZ & Kulturzentrum des Südlichen Waldviertels<br />

fungieren und zahlreiche Ausstellungen und die Kunstebene beherbergen.<br />

Pfarr- und Wallfahrtskirche Neukirchen am Ostrong<br />

Ansprechperson: Pfarramt Neukirchen<br />

Neukirchen am Ostrong 9, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2960, 07413/6109<br />

pfarramt.neukirchen-ostrong@gmx.at,<br />

www.pfarre-muenichreith-neukirchen.at<br />

Neukirchen liegt auf einer weithin sichtbaren Anhöhe östlich des Ostrongs.<br />

Bischof Heinrich von Freising widmete vor 1121 Güter zur Kirche „Niwenchirch(hen)“,<br />

welche er auf eigenem Grund und Boden errichtet und bereits<br />

1117 zu Ehren „Maria Himmelfahrt“ geweiht haben soll. Der stimmungsvolle<br />

Innenraum der gotischen Kirche mit romanischem Kern ist mit gotischen<br />

Wandmalereien geschmückt. Besonders bemerkenswert sind der<br />

spätgotische Altarschrein auf einer bemalten Predella in der Seitenkapelle,<br />

spätgotische Glasscheiben, Gewölberippen aus gebranntem Ton („Ziegelrippen“)<br />

und die gotische Gnadenstatue der Gottesmutter mit dem Jesuskind<br />

(um 1370) auf dem frühbarocken Hochaltar. Neukirchen gilt als einer<br />

der ältesten Marienwallfahrtsorte des Waldviertels.<br />

Auf Anfrage ist eine Kirchenführung möglich.<br />

Marktgemeinde Raxendorf<br />

Pfarrkirche Raxendorf zum Hl. Gotthard<br />

Ansprechperson: Pfarramt Raxendorf<br />

3654 Raxendorf Nr. 1<br />

Tel. 02758/7250<br />

Die Pfarrkirche Raxendorf wurde im 18. Jahrhundert erbaut und barock eingerichtet.<br />

Der Hochalter zeigt das Bild des Pfarrpatrons St. Gotthard mit<br />

der Pfarrkirche im Hintergrund. Sehenswert ist der kunstvoll geschnitzte<br />

Rahmen mit Engeln. Die Seitenaltäre stellen einerseits die Hl. Anna mit der<br />

Gottesmutter und andererseits den Hl. Leopold dar. 2013 wurde die Kirche<br />

innen renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz.<br />

54


Gebiet Pöggstall<br />

Wallfahrtskirche Heiligenblut<br />

Ansprechperson: Harald Hohenecker, Tel. 0676/9765989<br />

oder Waltraut Bock, Tel. 0664/4909209<br />

Heiligenblut 16, 3654 Raxendorf<br />

wallfahrtskirche.heiligenblut@aon.at<br />

www.wallfahrtskirche-heiligenblut.at<br />

1411 wurde in Heiligenblut eine kleine Kapelle erbaut. Aufgrund des großen<br />

Pilgeransturms wurde wenige Jahre später die dreischiffige Kirche im spätgotischen<br />

Baustil errichtet und dem Hl. Andreas geweiht. Besondere Sehenswürdigkeiten<br />

sind das filigrane Sakramentshäuschen aus Sandstein,<br />

Glasfenster aus dem 15 Jhdt., die spätgotische Schablonenmalerei – die<br />

die verschiedenen Gewölbestrukturen hervorhebt – und die sog. Teppichmalerei<br />

rund um den Altar. Im Jahre 2011 anlässlich der 600-Jahr-Feier wurde<br />

die Kirche renoviert und die Einzigartigkeiten wieder in den Mittelpunkt<br />

gestellt. Ein neues Ensemble aus Volksaltar u. Ambo wurde von Josef Colz<br />

entworfen und rundet das Erscheinungsbild ab.<br />

Kirchenführungen sind nach Voranmeldung möglich.<br />

Marktgemeinde Weiten<br />

Schlosserei - Sonnenuhren Johann Jindra<br />

Ansprechperson: Brigitte Jindra<br />

3653 Weiten Nr. 120<br />

Tel. 02758/8292, jindra@sonnenuhren.com, www.sonnenuhren.com<br />

Bei einer Führung durch die Sonnenuhrensausstellung erfahren Besucher<br />

Wissenswertes über die Jahrtausende alten Zeitmesser. Im Sonnenuhrengarten<br />

wird an vielen verschiedenen Modellen erklärt, wie diese die Zeit<br />

anzeigen. Das Sonnenuhrenhaus entführt in die Welt der Zeitzonen, Sonnenwenden,<br />

Sonne- und Erdbahn bis hin zu antiken Sonnenuhrenmodellen<br />

sowie funktionierenden Taschensonnenuhren. Das Besucher Café lädt zum<br />

Verweilen ein.<br />

Fachschule Schloss Ottenschlag – Ausbildung mit Lehrabschluss<br />

Schloss, 3631 Ottenschlag<br />

Tel. 02872/7266-0<br />

direktion@lfs-ottenschlag.ac.at, www.lfs-ottenschlag.ac.at<br />

Fachrichtung ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement<br />

Schwerpunkt Tourismus & Eventmanagement<br />

Die Fachschule Schloss Ottenschlag hat sich auf den Schwerpunkt Tourismus<br />

und Eventmanagement spezialisiert. Die 3-jährige Ausbildung wird<br />

mit der „Mittleren Reife“ und dem Facharbeiter „Ländliches Betriebs- und<br />

Haushaltsmanagement“ abgeschlossen.<br />

Nach einem Pflichtpraktikum von 10 Monaten kann die Lehrabschlussprüfung<br />

zum Koch/Köchin und/oder Restaurantfachmann-/-fachfrau bei der Wirtschaftskammer<br />

Österreich abgelegt werden. Weiters kann der Lehrabschluss<br />

für den Betriebsdienstleistungskaufmann/-frau (inkludiert Lehrabschluss Bürokaufmann/-kauffrau<br />

sowie Lehrzeitanrechnung für Hotel- und Gastgewerbeassistent)<br />

erworben werden. Wer eine akademische Laufbahn anstrebt,<br />

hat die Möglichkeit, einen dreijährigen Aufbaulehrgang mit Maturaabschluss<br />

zu besuchen oder in einem Jahr die Berufsreifeprüfung zu erlangen.<br />

55


ORGANISCH-BIOLOGISCHER-OBSTBAU-ERTL<br />

Gebiet Pöggstall<br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe<br />

Bio-Obstbau – Renate und Johannes Ertl<br />

Bergern 8, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/3390<br />

bio.obst-saft@utanet.at, www.bioobstsaft.at<br />

Fragen sie Schneewittchen wie<br />

wichtig ungespritztes Obst ist<br />

BIO-Obst ERTL<br />

www.Bioobstsaft.at<br />

3650 Pöggstall Bergern 8<br />

Bio.Obst-Saft@utanet.at 02758/3390<br />

Alte Obstsorten, Frischobst, Beerenwein, Trockenobst, 100% Bio- Säfte<br />

Saft für<br />

das Leben<br />

ERTL<br />

K ONT ROLLI E RT<br />

Im Meran des Waldviertels etwas abseits der Ortschaft Bergern, auf einer<br />

Seehöhe von 600 Metern, liegt unser kleiner Bergbauernhof mit Blick in das<br />

Weitental. Seit 1986 Bio-Betrieb, lieben wir unsere Obstbäume und fühlen<br />

uns der Natur verbunden. Unsere Philosophie ist es, den natürlichen Habitus<br />

der Bäume zu respektieren und entsprechend zu pflegen. Auf unserem<br />

energieautarken Hof erzeugen wir Frischobst, Trockenobst und 100%ige<br />

Fruchtsäfte von unseren über 40 verschiedenen (meist alten) Obstsorten.<br />

Kornelkirsche, Eberesche und Quitten ergänzen unser Angebot.<br />

Kräuterhof Hochreiter<br />

Ansprechperson: Beate Hochreiter<br />

Loibersdorf 5, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/22309, 0664/4570839<br />

office@kraeuterhof-hochreiter.at, www.kraeuterhof-hochreiter.at<br />

Kräuterhof Hochreiter, der Ort an dem es „so gut riecht“, hört man allseits<br />

unsere Kunden sagen. Verantwortlich dafür ist unsere von Hand gefertigte<br />

Naturkosmetik, unsere Naturseifen und Kräuteressenzen. Als Besucher<br />

können Sie diese in unserem Hofladen kennenlernen. Fachgerechte Beratung<br />

und Erklärungen dazu gibt es selbstverständlich von mir persönlich.<br />

In einem Kurzvortrag erfahren Sie mehr über die Herstellung und die Geschichte<br />

der Seife.<br />

Schlendern Sie durch den Heilkräutergarten und genießen Sie die Ruhe im<br />

schönen Ambiente unseres aus dem 17. Jahrhundert stammenden Bauernhauses.<br />

Bei einer Tasse Tee können Sie dann Ihren Besuch bei uns ausklingen<br />

lassen. Wir freuen uns auf Sie.<br />

Impressionen<br />

56


Gebiet Pöggstall<br />

Milch- und Rinderzuchtbetrieb – Karin und Martin Stadler<br />

Ansprechperson: Karin Stadler<br />

Lehsdorf 10, 3654 Raxendorf<br />

Tel. 02758/7254, 0664/88579411, karin.stadler@aon.at<br />

Unser Betrieb liegt in der Gemeinde Raxendorf im südlichen Waldviertel<br />

am Fuße des Jauerling und wird im Vollerwerb als Milch- und Rinderzuchtbetrieb<br />

geführt. Wir bewirtschaften 25 ha Grünland, 15 ha Acker und 12<br />

ha Wald. Der jährliche Stalldurchschnitt unserer 45 Fleckviehkühe liegt bei<br />

9.200 kg Milch. Diese wird zur Gänze über die Milchgenossenschaft Niederösterreich<br />

an die NÖM AG abgeliefert. Auf unserer Hofanlage befinden<br />

sich noch ein Aufzuchtstall für 25 Kalbinnen, ein Kälberstall, 4 Fahrsilos und<br />

eine Lager- und Maschinenhalle. Wir füttern unsere Tiere einmal täglich mit<br />

Heu und Ganzjahressilage aus Gras und Mais. Seit Mai 2016 bieten wir<br />

auch Schule am Bauernhof an, somit haben auch Schulklassen die Möglichkeit<br />

unter dem Motto „Milch und Mehr, wo kommt das her!“ Landwirtschaft<br />

hautnah zu begreifen und zu erleben.<br />

Mostheuriger und Ab Hof Verkauf Spiesmayer<br />

Ansprechperson: Cornelia Spiesmayer<br />

Wögering 43, 3663 Laimbach/Ostrong<br />

Tel. 02758/5208, mostheuriger@spiesmayer.at, www.spiesmayer.at<br />

Auf rund 530 Metern gelegen, am Fuße des Ostrongs, befindet sich unser<br />

landwirtschaftlicher Betrieb.<br />

In unserem neuen Hofladen können Sie unsere selbstgemachten Produkte,<br />

wie Geselchtes, Saumeisen, Selchwürstel, Wurstwaren, Brot, ...aber<br />

natürlich auch Säfte und Schnaps erwerben. Auf Ihren Besuch freuen sich<br />

die Spiesmayers.<br />

Gaststätten<br />

Gasthof Gerstbauer<br />

Badgasse 22, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2800, gasthaus.gerstbauer@aon.at<br />

In unserem familiär geführten Gasthof verwöhnt Sie der Chef persönlich.<br />

Gemütliche Stuben, gepflegte Gästezimmer, traditionelle Küche mit Produkten<br />

aus der Region laden zum Verweilen ein.<br />

Gasthaus Pizzeria Alexandra Groiss<br />

Ansprechperson: Alexandra Groiss<br />

Würnsdorf 38, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2248, a.groiss@gmx.at<br />

Unser Haus ist ein kleines familiengeführtes Gasthaus. Unsere Küche ist<br />

gut bürgerlich-traditionell, wir bieten aber auch hausgemachte Pizzen.<br />

SO, MO, DI, DO: Menü (3 Gänge). Regionale Herkunft unserer Fleischund<br />

Wurstprodukte, jahreszeitliches Gemüse, Wachauer Winzer. Wir haben<br />

Platz für ca. 65 Personen. Familienbetrieb seit über 100 Jahren.<br />

57


Gebiet Pöggstall<br />

Café-Restaurant Haider Josef<br />

Würnsdorf 35, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/4002, josy.schenke@aon.at<br />

www.gasthaushaider.com<br />

Gasthaus<br />

Josy's Schenke<br />

Fam.Haider<br />

3650 Würnsdorf 35<br />

Tel 02758/4002<br />

Wir sind ein Gasthaus mit gutbürgerlicher Küche, wir haben Platz für ca.<br />

270 Personen, 110 davon im Restaurant, 160 im Saal.<br />

Unsere Speisekarte erstreckt sich von Waldviertler Schmankerl bis hin zum<br />

warmen Buffet, wo regionale Produkte hervorgehoben werden.<br />

Wirtshausbrauerei Haselböck<br />

Ansprechperson: Paul Haselböck<br />

3662 Münichreith Nr. 3<br />

Tel. 07413/6119, bier@wirtshausbrauerei.at<br />

www.wirtshausbrauerei.at<br />

Familiär geführtes Wirtshaus mit hausgebrautem Bier aus der eigenen<br />

Brauerei.<br />

Waldviertler Küche mit regionalen Schmankerln. Wir bieten ausreichend<br />

Platz für Reise- und Busgruppen und bieten Ihnen auch Führungen durch<br />

die Brauerei mit Verkostung und Besichtigung (gerne auf Voranmeldung).<br />

Nächtigungsmöglichkeit in 6 netten Themenzimmern mit DU/WC, SAT-TV.<br />

Ausreichend Wandermöglichkeiten rund um den Ostrong.<br />

Haselbräu - kleine Brauerei – große Biere!<br />

Gasthof Jagsch „Zum grünen Baum“<br />

Ansprechperson: Frau Jagsch und Frau Reutner<br />

3662 Münichreith Nr. 24, Tel. 07413/6108<br />

gasthof.jagsch@a1.net<br />

Unser Familienbetrieb befindet sich im Ortskern von Münichreith und bietet<br />

genügend Platz für Feiern, Busse oder einfach nur zum gemütlichen<br />

Zusammensitzen mit Freunden oder der Familie. Gaststube 35 Sitzplätze,<br />

Extrazimmer 50 Sitzplätze, Großer Saal 300 Sitzplätze.<br />

Imbiss zur alten Schmiede – Alois Jungwirth<br />

Ansprechperson: Alois Jungwirth<br />

Würnsdorf 104, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/34944, eisen.jungwirth@aon.at<br />

Ob kurze oder lange Pause, bei uns gibt’s für jeden Gast die richtige Jause.<br />

Wählen Sie aus unserer gutbürgerlichen und ausgezeichneten Küche den<br />

täglich preiswerten Tagesteller oder entscheiden Sie sich für á la carte, vegetarisch<br />

oder herzhaft-fleischig, auf jeden Fall frisch und schnell (ganztägig<br />

warme Küche). Unser Wintergarten wird ganzjährig genützt und bietet Platz<br />

für 30 Personen. Auch auf unserer Terrasse „Sonne für ALLE“ können Sie<br />

das reichhaltige Angebot genießen. Besuchen Sie auch das Schloss Pöggstall<br />

– Landesausstellung 2017.<br />

58


Gebiet Pöggstall<br />

Landgasthof Liebner-Pritz<br />

Ansprechperson: Edeltraud Liebner<br />

Braunegg 17, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2425, landgasthof.liebner@gmx.at<br />

Unser Landgasthof befindet sich in Braunegg auf 850 m Seehöhe im südlichen<br />

Waldviertel Nähe Pöggstall.<br />

In unserem Familienbetrieb unterhalten wir uns bei gemütlicher Wirtshauskultur<br />

gerne mit unseren Gästen, denn ihr Wohlbefinden liegt uns am Herzen!<br />

Unser Haus bietet einen Saal für ca. 50 Personen (ideal geeignet für Familienfeiern,<br />

Hochzeiten, Taufen, Reisegruppen, etc.) sowie Gaststube und<br />

Sonnenterrasse mit Blick zum Jauerling. Wir kochen für Sie die traditionelle<br />

Waldviertler Hausmannskost wie zB das „Bratl vom Holzofen“. Wir laden<br />

Sie ein, bei uns inne zu halten, zu verweilen, zu rasten, die Aussicht und<br />

unsere Küche zu genießen. Der großzügige Parkplatz eignet sich auch problemlos<br />

für Reisebusse, E-Bike Tankstelle.<br />

Schreiner´s – Das Waldviertel Haus<br />

Ansprechperson: Sabine P. Schreiner<br />

3663 Laimbach Nr. 5<br />

Tel. 02758/5301-532, info@schreiners.at, www.schreiners.at<br />

Gepflegte Gastlichkeit, Ruhe & Erholung. Busgruppen herzlich willkommen!<br />

Das Waldviertel Haus ist eingebettet in das umfassende Natur- und<br />

Freizeitangebot des Waldviertels und bietet damit unzählige Möglichkeiten.<br />

Wirtshauskultur bedeutet für uns vor allem Gemütlichkeit & Wohlbefinden.<br />

Bodenständige, saisonale & regionale Schmankerl und Spezialitäten von<br />

der hauseigenen Fleischerei.<br />

Unser Speisesaal bietet Platz für bis zu 300 Personen und ist somit der<br />

perfekte Ort für jegliche Festlichkeit.<br />

Ausreichend Parkplätze, Raucher- & Nichtraucherbereich, Gastzimmer, Stüberl,<br />

Speisesaal, 2 Seminarräume, Wellnessbereich (finnische Sauna, Soledampfbad,<br />

Infrarotkabine und Lichttherapie mit Wasserbetten), großzügige<br />

Parkanlage mit Schwimmbiotop und Kinderspielplatz.<br />

Stoanis Cafe<br />

Ansprechperson: Michaela Steinbichl<br />

3663 Laimbach Nr. 4<br />

Tel. 0676/9745343, stoanis.cafe@gmx.at<br />

Am 27. März 2015 wurde Stoanis Café nach einer Totalrenovierung neu eröffnet.<br />

Das Café wird in einem liebevollen Familienbetrieb geführt. Wir verwöhnen<br />

Sie gern mit hochwertigen Produkten aus dem Wald- und Traunviertel.<br />

Ein schattiger Gastgarten lädt auf Kaffee oder ein leckeres Eis ein.<br />

59


Gebiet Pöggstall<br />

Schlosstaverne „Zum goldenen Hirschen“<br />

Ansprechperson: Doris Atzl<br />

Tavernenplatz 5, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/203 09, doris.atzl@gmail.com, www.schlosstaverne.at<br />

chloss<br />

Taverne<br />

Als ältestes Gasthaus der Gemeinde aus dem 17. Jahrhundert liegen wir<br />

neben dem Schloss Pöggstall mit seiner einzigartigen und vollständig erhaltenen<br />

Folterkammer im süddeutschen Sprachraum. Das „etwas andere<br />

Gasthaus“ mit seinen unterhaltsamen und lustigen Sprüchen an den Wänden<br />

lädt Sie zu gutbürgerlicher und deftiger Hausmannskost, Wildgerichten,<br />

Menüs und selbstgemachten Mehlspeisen je nach Saison herzlich ein.<br />

In unserem Kellerstüberl, in dem ursprünglich Wein hergestellt wurde, bieten<br />

wir ein besonderes Ambiente für Weinverkostungen, Geburtstagsfeiern<br />

und Betriebsfeste. Nach einer Schlossführung können Sie sich auf unserer<br />

schattigen Terrasse bei einer guten Tasse Kaffee, zu der wir hausgemachte<br />

Bäckereien und Minischaumrollen reichen, entspannen.<br />

Schmankerl Wia z´Haus Kalkofen -<br />

Fam. Johannes und Maria Höllmüller<br />

Loibersdorf 37, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2328, 0664/2774345<br />

jo.hoellmueller@aon.at<br />

www.wiazhausheuriger.at<br />

Fam. Johannes u. Maria Höllmüller<br />

3650 Pöggstall Loibersdorf 37<br />

Tel. 02758/2328 od. 0664 2774345<br />

www.wiazhausheuriger.at!<br />

Geöffnet: Mi- So 9-24 Uh!r<br />

Busse und Gruppe gegen voranmeldung jederzeit!<br />

Im gemütlichen Ambiente des Lokals verwöhnen die Wirtsleut ihre Gäste<br />

mit Spezialitäten aus der Region. Die Palette reicht von der Heurigenjause<br />

bis zur herzhaften Hausmannskost. Brot, Fleisch und Wurstwaren sowie<br />

Mehlspeisen kommen aus der eigenen Produktion. Ganztägig warme Küche,<br />

sonnige Terrasse mit herrlicher Aussicht, Kinderspielecke. Viel Platz<br />

zum Feiern und Genießen.<br />

Im gemütlichen Am<br />

des Lokals, verwöhn<br />

die Wirtsleut ihre Gä<br />

Spezialitäten aus der Region. Die Pa<br />

reicht von der Heurigenjause bis zur<br />

herzhaften Hausmannskost. Brot, Fle<br />

und Wurstwaren, sowie Mehlspeisen<br />

kommen aus der eigenen Produktion.<br />

Ganztägig warme Küche, sonnige Te<br />

mit herrliche Aussicht, Kinderspiele<br />

Viel Platz zum Feiern und genie<br />

Braunegger Hof – Gasthof Familie Mayer<br />

Braunegg 24, 3650 Pöggstall<br />

Tel. 02758/2236, braunegg@braunegg.at, www.braunegg.at<br />

Beliebter Ausflugsgasthof, Familienbetrieb, NÖ Wirtshauskultur, 90 Sitzplätze,<br />

Gästezimmer, lokale Spezialitäten, Spazierwege.<br />

Gasthaus Weitentalhof<br />

Ansprechperson: Sabine Blauensteiner<br />

Am Schuss 7, 3653 Weiten<br />

Tel. 02758/8201<br />

sabine@weitentalhof.at, www.weitentalhof.at<br />

Wir heißen Sie herzlich willkommen in unserem Haus im Tal der Sonnenuhren.<br />

Wir sind ein gemütliches Gasthaus und legen besonderen Wert auf unsere<br />

Hausmannskost. In unserem Arkardenhof können Sie gemütliche Stunden<br />

verweilen.<br />

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Tal der Sonnenuhren.<br />

60


Gebiet Pöggstall<br />

Gasthof „Zur Post“<br />

Ansprechperson: Karin Kremser<br />

3653 Weiten Nr. 59<br />

Tel. 02758/8202, 0680/4041525<br />

info@gasthof-kremser.at, www.gasthof-kremser.at<br />

Gutbürgerliche Küche im Tal der Sonnenuhren. Busse willkommen – Anmeldung<br />

erforderlich.<br />

Neu renovierte Fremdenzimmer – Farb-TV, W-LAN, Föhn, Dusche, WC, Balkon.<br />

Ausrichten von Hochzeiten, Geburtstags-, Tauffeiern, Versammlungen.<br />

Barrierefreier Zugang zu den Gasträumlichkeiten.<br />

Heurige<br />

Mostheuriger und Direktvermarktung – Familie Höfinger<br />

Ansprechperson: Marion Höfinger<br />

Tottendorf 12, 3653 Weiten<br />

Tel. 02758/8238, 0664/1210888<br />

f.hoefinger@voxmail.at, www.mostheuriger-hoefinger.at<br />

Neben unserem 30 ha land- und forstwirtschaftlichen Betrieb führen wir<br />

einen Mostheurigen und eine Direktvermarktung. Wir legen besonders<br />

Wert auf Qualität! Deshalb ist unsere persönliche Note die Verarbeitung<br />

der Schweine und Rinder aus unserem eigenen Betrieb. Unsere Termine<br />

finden Sie auf unserer Homepage. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen<br />

zu dürfen.<br />

Mostheuriger und Ab Hof Verkauf Spiesmayer<br />

Ansprechperson: Cornelia Spiesmayer<br />

Wögering 43, 3663 Laimbach/Ostrong<br />

Tel. 02758/5208, mostheuriger@spiesmayer.at, www.spiesmayer.at<br />

Auf rund 530 Metern gelegen, am Fuße des Ostrongs, befindet sich unser<br />

landwirtschaftlicher Betrieb.<br />

Zweimal jährlich haben wir für Sie auch unseren Mostheurigen geöffnet.<br />

Die Heurigentermine erfahren Sie auf Anfrage. Auf Ihren Besuch freuen<br />

sich die Spiesmayers.<br />

61


Gebiet Ybbs<br />

Gemeinde Bergland<br />

Bergland 1, 3254 Bergland<br />

Tel. 07416/54900<br />

gemeinde@bergland.gv.at, www.bergland.gv.at<br />

Marktgemeinde Blindenmarkt<br />

Hauptstraße 17, 3372 Blindenmarkt<br />

Tel. 07473/2217-0<br />

gemeindeamt@blindenmarkt.gv.at, www.blindenmarkt.gv.at<br />

Marktgemeinde Neumarkt/Ybbs<br />

Marktplatz 1, 3371 Neumarkt/Ybbs<br />

Tel. 07412/526 42<br />

marktgemeinde@neumarkt-ybbs.gv.at, www.neumarkt-ybbs.gv.at<br />

Marktgemeinde Petzenkirchen<br />

Bergmann-Platz 1, 3252 Petzenkirchen<br />

Tel. 07416/52109<br />

marktgemeinde@petzenkirchen.at, www.petzenkirchen.at<br />

Marktgemeinde St. Martin-Karlsbach<br />

Hauptstraße 1, 3376 St. Martin<br />

Tel. 07412/58902<br />

marktgemeinde@st-martin-karlsbach.gv.at, www.st-martin-karlsbach.gv.at<br />

Stadtgemeinde Ybbs an der Donau<br />

Hauptplatz 1, 3370 Ybbs an der Donau<br />

Tel. 07412/52612<br />

Ihr Bus- und Reisezentrum<br />

stadtgemeinde@ybbs.at, www.ybbs.gv.at<br />

in Ybbs an der Donau<br />

Tauchen Sie ein<br />

in die faszinierende Welt<br />

der Stromerzeugung<br />

aus Wasserkraft<br />

Werfen Sie einen Blick hinter die<br />

Kulissen von Österreichs ältestem<br />

Donaukraftwerk und erleben Sie<br />

Stromproduktion hautnah.<br />

Der Erlebnisbogen des geführten<br />

Rundganges umfasst den Kraftwerksaufbau,<br />

die Baugeschichte, die beeindruckenden<br />

Kaplan-Turbinen, die<br />

antike Schaltwarte, die riesige Maschinenhalle<br />

uvm. Zahlreiche Modelle und<br />

Filme bringen Ihnen die Funktionen<br />

der wichtigsten Kraftwerksbestandteile<br />

nahe, und machen Sie mit der<br />

Energiegewinnung aus Wasserkraft<br />

vertraut. Virtual Reality-Stationen<br />

ermöglichen mithilfe des Einsatzes<br />

von Google Cardboard faszinierende<br />

Einblicke in das Innenleben des Kraftwerks.<br />

Ein Nostalgiezimmer aus den<br />

1960er Jahren nimmt Sie mit auf eine<br />

spannende Zeitreise in die Entstehungszeit<br />

des Kraftwerks.<br />

Wetterfestes<br />

Ausflugsziel<br />

Im Anschluss kann die Führung<br />

im Betriebsgebäude durch die Besichtigung<br />

der mächtigen Schiffsschleuse<br />

im Freien erweitert<br />

werden, wo über den Schleusenvorgang,<br />

die Aufgaben der Schleusenaufsicht<br />

und die Schifffahrt an<br />

der Donau informiert wird.<br />

Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH<br />

Bus- und Reisezentrum | Transport & Logistik<br />

Busterminalstraße 1<br />

3370 Ybbs an der Donau<br />

T: +43 (0) 7412 / 523 62<br />

F: +43 (0) 7412 / 523 62 - 16<br />

E: office@mitterbauer.co.at<br />

www.mitterbauer.co.at<br />

Kontakt & Info:<br />

Besucherzentrum Donaukraftwerk<br />

Ybbs-Persenbeug<br />

Donaudorfstraße 2<br />

3370 Ybbs an der Donau<br />

+43 650 300 22 36<br />

info@kraftwerksfuehrungen.at<br />

www.kraftwerksfuehrungen.at<br />

62


Gebiet Ybbs<br />

Sehenswürdigkeiten in den Gemeinden<br />

Marktgemeinde Neumarkt/Ybbs<br />

CultCaffè – Kaffeerösterei GmbH<br />

Ansprechperson: Frau Lasselsberger<br />

Köchlinger Straße 14, 3371 Neumarkt/Ybbs<br />

Tel. 07412/53901, info@cultcaffe.at, www.cultcaffe.at<br />

Wunderbare Qualität und ungewöhnliches Service rund um das gesamte<br />

Thema Kaffee, dafür steht die erfolgreiche Rösterei.<br />

Mit Liebe zum Produkt, jahrelanger Erfahrung und modernstem Langzeitröster<br />

röstet CultCaffé hocharomatische Kaffeemischungen der Spitzenklasse<br />

für Hotellerie, Gastronomie und Cafès. Die Gäste erleben hautnah<br />

und anschaulich die Röstung von der grünen Rohbohne zum herrlich duftenden<br />

braunen Gold.<br />

Freizeitzentrum Neumarkt/Ybbs<br />

Ansprechperson: Marktgemeinde Neumarkt/Ybbs<br />

Marktplatz 1, 3371 Neumarkt/Ybbs<br />

Tel. 07412/52642<br />

marktgemeinde@neumarkt-ybbs.gv.at, www.neumarkt-ybbs.gv.at<br />

Bei Schönwetter hat die allseits beliebte Bade- und Freizeitanlage Neumarkt/Ybbs<br />

geöffnet. Die großräumige Anlage umfasst den schön angelegten<br />

Naturbadeteich mit integrierter Seichtzone und Wasserspielgarten<br />

sowie eine Breitwasserrutsche.<br />

Den Gästen steht auch ein Nichtschwimmer- und Kinderplanschbecken, ein<br />

Beach Volleyballfeld und ein Kinderspielplatz zur Verfügung. Die Liegewiese<br />

rund um den See ist gut gepflegt und man findet auch viele schattige Platzerl<br />

zum Entspannen und Genießen.<br />

Regelmäßige Wasserüberprüfungen bestätigen die sehr gute Wasserqualität<br />

und man schätzt das Engagement der Gemeindebediensteten, welche<br />

das Areal bestens betreuen. Auf dem Gelände befinden sich auch eine Skaterbahn,<br />

ein Tennisplatz sowie ein Fußballfeld.<br />

Schul- & Heimatmuseum Neumarkt/Ybbs<br />

Ansprechperson: Marktgemeinde Neumarkt/Ybbs, Marktplatz 1<br />

3371 Neumarkt/Ybbs, Tel. 07412/52642<br />

marktgemeinde@neumarkt-ybbs.gv.at, www.neumarkt-ybbs.gv.at<br />

1998 wurde das Neumarkter Schul- & Heimatmuseum eröffnet. Zahlreiche<br />

freiwillige Helfer haben bei der Errichtung und Gestaltung des Museums<br />

hervorragende Arbeit geleistet. Das Museum befindet sich im Renaissance-Rathaus<br />

von Neumarkt/Ybbs und beinhaltet zwei Schulklassen um<br />

1900, ein Lehrmittelzimmer, alte Zeugnisse und Kataloge, ein altes Kino,<br />

eine Schusterwerkstätte, eine Greißlerei und eine Küche aus Großmutters<br />

Zeit. Weiters gibt es zahlreiche Ausstellungsstücke über das Geldwesen,<br />

eine Motorradsammlung, vier Skelette aus der Bronzezeit (1800-1500 v.<br />

Chr.) mit Grabbeigaben und vieles mehr.<br />

Das Museum ist in den letzten Jahren zu einem sehr interessanten Ausflugsziel<br />

für Groß und Klein geworden. Besucher bestätigen immer wieder,<br />

dass das Museum mit viel Liebe zum Detail ausgestattet wurde und vor<br />

allem ältere Personen fühlen sich in die Zeit ihrer Kindheit zurückversetzt.<br />

63


Gebiet Ybbs<br />

Marktgemeinde Petzenkirchen<br />

Pfarrkirche Petzenkirchen<br />

Ansprechperson: Pater Manfred Kusiek<br />

Kirchenplatz 1, 3252 Petzenkirchen<br />

Tel. 07416/52143<br />

pfarre_petzenkirchen@aon.at, pfarre.kirche.at/petzenkirchen<br />

Die Kirche ist eine der ältesten in NÖ. Unter Bischof Berengar hat Passau<br />

die kirchliche Neuordnung im Donauraum geschaffen, hier wurde Petzenkirchen<br />

zu einer Mutterpfarre. Eine lebensgroße spätgotische Marienstatue<br />

aus der Zeit um 1500 wurde der Kirche 1971 vererbt.<br />

Stadtgemeinde Ybbs an der Donau<br />

Bewegungspark – Fun & Skaterpark<br />

Ansprechperson: Bürgerservice Stadtgemeinde Ybbs<br />

Hauptplatz 1, 3370 Ybbs/Donau<br />

Tel. 07412/52612<br />

stadtgemeinde@ybbs.at, www.ybbs.gv.at<br />

Bewegen und Begegnen an der Donaulände in Ybbs an der Donau.<br />

Direkt an der Donaulände im Herzen des Mostviertels, in Ybbs, befindet sich<br />

seit Mai 2016 der Generationenpark an der Westeinfahrt von Ybbs und der<br />

Fun & Skaterpark seit Juni 2016 unweit vom Ybbser Hafen.<br />

Der Generationenpark ist ein Freizeitraum und bietet allen Generationen<br />

einen Ort sich zu begegnen und zu bewegen. 14 verschiedene Fitnessgeräte,<br />

in 4 Modulen ausgerichtet, sind so konzipiert, dass sie von allen Menschen,<br />

unabhängig von Alter, Geschlecht und Fitness, genutzt werden können.<br />

Der Fun & Skaterpark, genau wie der Bewegungspark, ist nach den neuesten<br />

sportwissenschaftlichen Erkenntnissen erbaut und öffentlich zugänglich.<br />

Donauschifffahrt von Pöchlarn/Ybbs nach Grein<br />

Ansprechperson: Donau Touristik, Frau Stefanie Bohak<br />

Lederergasse 4-12, 4010 Linz<br />

Tel. 0732/2080-39<br />

kaiserin@donautouristik.com, www.ybbs.donaureisen.at<br />

Gemütlicher Schiffsausflug mit der MS Kaiserin Elisabeth<br />

Abendliche Schifffahrt durch das Donautal. Zur Begrüßung wird im Bordrestaurant<br />

ein süßer Willkommensgruß gereicht. Fahrt vorbei an Sarmingstein<br />

und St. Nikola nach Grein. Nach Aufenthalt in Grein mit Einkehr oder Abendbummel<br />

in der romantischen Schifferstadt geht es rasch zurück mit dem<br />

bequemen Reisebus nach Pöchlarn. Ermäßigte Vorverkaufstickets gibt es<br />

im Rathaus Ybbs, Bürgerinformationsbüro.<br />

Kulturverein OKAY – Kultur im Zentrum KIZ<br />

Herrengasse 15, 3370 Ybbs an der Donau<br />

kulturverein@okay-ybbs.at, www.okay-ybbs.at<br />

Aktuelle Informationen können der Homepage entnommen werden, Anfragen<br />

bitte über die E-Mailadresse des Kulturvereins.<br />

64


Gebiet Ybbs<br />

Hafnertec Bicker GmbH<br />

Ansprechperson: Markus Bicker<br />

Mitterburgerstraße 4, 3370 Ybbs<br />

Tel. 07412/53694, info@hafnertec.com, www.hafnertec.com<br />

Wir sind ein Unternehmen, das sich auf die Weiterentwicklung des Kachelofens<br />

spezialisiert hat. Der Kachelofen heizt das ganze Haus. Ganzhausheizung,<br />

Fußbodenheizung.<br />

Pfarrkirche Ybbs<br />

Ansprechperson: Pfarramt Ybbs<br />

Pfarrer Mag. Johann Wurzer oder Helga Haselberger<br />

Peter Rosegger Promenade 5, 3370 Ybbs<br />

Tel. 07412/52654, pfarramt@pfarre-ybbs.at, www.pfarre-ybbs.at<br />

Eine architektonisch sehr gut gelungene barocke Kirche, die 1512 eingewölbt<br />

und in den heutigen Zustand gebracht wurde.Orgel und Innenraum der Kirche<br />

gut restauriert, sie ist dem Hl. Laurentius geweiht.<br />

Alles über Brot<br />

erleben im<br />

Haubiversum.<br />

Führungen durch unsere Welt<br />

des Brotes<br />

Erlebnisbacken für Kinder<br />

Spezielle Angebote für Gruppen<br />

»Wir freuen uns auf Sie!«<br />

Anton Haubenberger<br />

Kaiserstraße 8 / 3252 Petzenkirchen<br />

t 07416 / 503-499 / www.haubiversum.at<br />

65


Gebiet Ybbs<br />

Stadtführungen durch das historische Ybbs<br />

Ansprechperson: Bürgerservice Stadtgemeinde Ybbs<br />

Hauptplatz 1, 3370 Ybbs/Donau<br />

Tel. 07412/52612, stadtgemeinde@ybbs.at, www.ybbs.gv.at<br />

Gemeinsam mit der Stadt Ybbs bietet der Kulturverein OKAY allen Interessierten<br />

aus nah und fern nach entsprechender Anmeldung Führungen<br />

durch die Ybbser Altstadt an. Anmeldungen erbeten beim Bürgerservice<br />

der Stadt Ybbs.<br />

Stadtmuseum und historisches Archiv der Stadt Ybbs<br />

Ansprechperson: Bürgerservice Stadtgemeinde Ybbs<br />

Herrengasse 23, 3370 Ybbs/Donau<br />

Tel. 07412/52612, stadtgemeinde@ybbs.at, www.ybbs.gv.at<br />

Ausstellungsstücke aus der Entstehungsgeschichte der Stadt, von markanten<br />

Ereignissen, sesshaften Zünften – allen voran jener der Schiffmeister –<br />

sind hier zu besichtigen. Sakrale Fundstücke zeugen genauso von der religiösen<br />

Vergangenheit der Stadt wie alte Fahne, Waffen und Dokumente von der<br />

„Privilegierten Schützengesellschaft 1603“. Besichtigungen sind im Zuge von<br />

Führungen möglich, die vom Kulturverein OKAY durchgeführt werden.<br />

Anmeldungen erbeten beim Bürgerservice (Kontakt siehe oben) oder bei<br />

der Tourismus-Informationsstelle (Tel. 07412/55233, Fax DW 30, E-Mail<br />

ybbs@donau.com).<br />

Ybbser Fahrradmuseum<br />

Ansprechperson: Bürgerservicebüro Stadtgemeinde Ybbs<br />

Hauptplatz 1, 3370 Ybbs<br />

Tel. 07412/52612, stadtgemeinde@ybbs.at, www.ybbs.gv.at<br />

Begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise durch die Geschichte des<br />

Fahrrads!<br />

Hölzerne Laufräder, wuchtige Tretkurbelräder, spektakuläre Hochräder und<br />

elegante Waffenräder aus Kaisers Zeiten können hier bestaunt, berührt und<br />

teilweise sogar ausprobiert werden. Eigens eingerichtete Abteilungen für<br />

Kinderfahrzeuge, Rennräder und Damenräder begeistern Jung und Alt.<br />

Auf einem alten Trichtergrammophon wird seinerzeitige Musik gespielt und<br />

somit – in Verbindung mit zahlreichen Accessoires – eine einzigartige nostalgische<br />

Atmosphäre geschaffen.<br />

Pfarre Säusenstein – „Pfarrkirche St. Donatus“<br />

Ansprechperson: Pfarramt Säusenstein, Andreas Schachenhofer<br />

Schlossstraße 12, 3374 Säusenstein<br />

Tel. 0676/826633345, pfarre.saeusenstein@aon.at<br />

Der „Kleinsonntagberg“ – wie die Kirche wegen der Kopie des Sonntagberger<br />

Gnadenbildes genannt wird – ist eine barocke Kirche mit einem Altarbild<br />

von Paul Troger und Fresken von Johann Wenzel Bergel. Die Orgel wurde<br />

von Peter Hölzl gebaut. Führungen sind nach Voranmeldung möglich.<br />

66


Gebiet Ybbs<br />

Pfarre Säusenstein – Veitskirche Sarling<br />

Ansprechperson: Pfarramt Säusenstein, Andreas Schachenhofer<br />

Schlossstraße 12, 3374 Säusenstein<br />

Tel. 0676/826633345, pfarre.saeusenstein@aon.at<br />

Die Baugeschichte dieser Filialkirche der Pfarre Säusenstein beginnt im 12.<br />

Jahrhundert und geht bis in das 17. Jahrhundert. Von außen zeigt sich die<br />

Kirche recht karg, aber im Inneren birgt sie umso größere Schätze: eine<br />

„Madonna mit dem Kind“ (~1480), Altäre und Altarbilder vermutlich aus<br />

der ehemaligen Stiftskirche Säusenstein (17. Jh.), Orgel (1661). Die Veitskirche<br />

wurde 2014 einer Innenrenovierung unterzogen. Sie kann nach Voranmeldung<br />

besichtigt werden. (Führungen sind möglich.)<br />

Wallfahrtskapelle Maria Steinbründl<br />

Ansprechperson: Pfarramt Säusenstein, Andreas Schachenhofer<br />

Schlossstraße 12, 3374 Säusenstein<br />

Tel. 0676/826633345, pfarre.saeusenstein@aon.at<br />

Nach mehreren Heilungserfahrungen Anfang des 19. Jahrhunderts wurden<br />

die Heilquelle und die errichtete Kapelle mit einer Statue von „Unserer lieben<br />

Frau“ bald zu einem Wallfahrtsort. Die in den 1970ern neu errichtete<br />

Kapelle beim Bründl im Wald lädt zum Verweilen, zum Beten und Meditieren<br />

ein. Die Kapelle ist offen - für Andachten und Gottesdienste bitten wir<br />

um Voranmeldung.<br />

Landwirtschaftliche Exkursionsbetriebe<br />

Blumenwelt Zemlizka GmbH<br />

Ansprechperson: Herr Zemlizka<br />

Trewaldstraße 11, 3370 Ybbs<br />

Tel. 07412/54149, zemlizka@aon.at<br />

Schnittblumen, Gestecke, Binderei. Großes Balkonblumensortiment, Grabpflege,<br />

Gartengestaltung, ganzjährige Führungen, ausgenommen April,<br />

Mai und Oktober.<br />

Fleckviehzuchtbetrieb Ing. Karl Haslauer<br />

Henning 2, 3254 Bergland<br />

Tel. 0676/7266529, kp.haslauer@aon.at<br />

Wir bewirtschaften einen Fleckviehzuchtbetrieb mit 40 Kühen. Die Kühe<br />

sind in einem bequemen Liegeboxenlaufstall untergebracht, die Kalbinnen<br />

haben im Sommer Zugang zur Weide. Ein realistisches Bild der Landwirtschaft<br />

zu zeigen ist uns wichtig – darum sind wir auch ein zertifizierter<br />

„Schule am Bauernhof“- Betrieb.<br />

67


Gebiet Ybbs<br />

Milchviehlaufstall Anita und Leopold Huber<br />

Haubenhof 1, 3254 Bergland<br />

Tel. 07416/59087, 0664/4384220<br />

haubenhof@A1.net<br />

Wir bauten 2015 einen neuen Milchviehlaufstall mit Jungviehaufzucht. Die<br />

Besonderheit der Halle ist viel Licht, Luft und Geräumigkeit des Stalles.<br />

Das Gebäude steht frei und besteht aus Güllekeller, Leimholzbinder und<br />

einer Vollholz-Dachkonstruktion mit Ziegeldeckung. Technisch wurde auf ein<br />

automatisches <strong>Melk</strong>system gesetzt. Die Halle ist mit einer automatischen-<br />

Lüftung, Spaltenreinigung und einem Tränkeautomaten für Kälber ausgestattet.<br />

Besichtigungen ab Juni 2017 möglich.<br />

Urlaub am Bauernhof – Kerndlerhof<br />

Ansprechperson: Gabriele und Johann Kerndler<br />

Mittereichen 2, 3254 Bergland<br />

Tel. 0676/9539369, urlaub@kerndlerhof.at, www.kerndlerhof.at<br />

Am Bauernhof zu Hause sein! Wir sind ein Urlaub am Bauernhof Betrieb,<br />

der mit 4 Blumen ausgezeichnet und auf Familien und Kinder spezialisiert<br />

ist. Wir haben seit 2000 eine Kooperation am Hof, eine Kalbinnenaufzucht<br />

im Partnerbetrieb, Kühe, Felder und Grünlandwirtschaft und viele Kleintiere<br />

von Ziege bis Hase.<br />

Gaststätten<br />

Altes Presshaus - Herbert Mayrhofer<br />

Ansprechperson: Herbert Mayrhofer jun.<br />

Manker Straße 3, 3252 Petzenkirchen<br />

Tel. 07416/52163, kontakt@altespresshaus.at, www.altespresshaus.at<br />

Das Besondere: Herbert Mayrhofer jun. führt in 4. Generation das Traditionsgasthaus<br />

in die Moderne. Mit Themenabenden wie „Jack the Ripperl“<br />

oder „After-Work in the Press“ sowie ausgefallenen Gerichten lockt er<br />

Jung und Alt. Der Garden Room bietet die perfekte Location bei Schönwetter.<br />

Küche – Bar – Cafe<br />

Babenbergerhof – Familie Gruber-Rosenberger<br />

Ansprechperson: Karin Rosenberger<br />

Wiener Straße 10, 3370 Ybbs/Donau<br />

Tel. 07412/54334<br />

office@babenbergerhof.at, www.babenbergerhof.at<br />

Der Babenbergerhof ist ein Familienbetrieb im Zentrum von Ybbs, direkt<br />

am Donauradweg. Unser Haus ist geeignet für Anlässe aller Art, Seminare,<br />

Feiern, Hochzeiten, Kulturveranstaltungen, Vorträge. Schöner Gastgarten,<br />

Fremdenzimmer, Parkplatz, Veranstaltungssaal.<br />

68


Gebiet Ybbs<br />

Logo Welle<br />

(ohne Zusatz für Wegweiser, Karten usw.)<br />

Gasthof Familie Bürbaumer<br />

Ansprechperson: Isabella Bürbaumer<br />

Ybbsfeldstraße 23, 3376 Ennsbach<br />

Tel. 07412/58922<br />

info@gasthof-buerbaumer.at, www.gasthof-buerbaumer.at<br />

Logo Welle<br />

(mit Zusatz für Visitenkarten, Tafeln, ...)<br />

Gasthaus Donauhafen<br />

Gasthaus Donauhafen<br />

Gemütliches Gasthaus, wird seit 1916 als Familienbetrieb geführt. Gastzimmer<br />

mit ca. 25 Sitzplätzen. Nebenräume für bis zu 90 Personen, Fremden-<br />

Gassner & Teufl OG<br />

3374 Sarling I Unterhausstraße 30<br />

zimmer.<br />

Entwurf Visitenkarte<br />

Gasthaus Donauhafen Gassner & Teuf OG<br />

Ansprechperson: Florian Gassner oder Markus Teufl<br />

Unterhausstraße 30, 3374 Sarling<br />

Tel. 07412/54746<br />

donauhafensarling@gmail.com, www.donauhafen-sarling.at<br />

Wir bieten unseren Gästen saisonale und regionale Schmankerl. Bei uns<br />

können Sie Feiern aller Art bis 100 Personen genießen. Mit traumhaftem<br />

Blick auf die Donau kann man bei uns im Gastgarten die Seele baumeln<br />

lassen.<br />

www. donauhafen-sarling.at<br />

Gasthaus Donauhafen<br />

Gassner & Teufl OG<br />

A-3374 Sarling I Unterhausstraße 30<br />

Tel.: +43 7412 I 547 46<br />

Gassner & Teufl OG<br />

A-3374 Sarling I Unterhausstraße 30<br />

Tel.: +43 7412 I 547 46<br />

Entwurf Visitenkarte<br />

www. donauhafen-sarling.at<br />

Gasthaus Donauhafen<br />

Gassner & Teufl OG<br />

3374 Sarling I Unterhausstraße 30<br />

Logo Welle<br />

(mit Zusatz für Visitenkarten, Tafeln, ...)<br />

Gasthaus Donauhafen<br />

Gasthaus Donauhafen<br />

Logo Welle<br />

(ohne Zusatz für Wegweiser, Karten usw.)<br />

Gasthof Mang<br />

Ansprechperson: Franz Höller<br />

Herrengasse 8, 3370 Ybbs<br />

Tel. 07412/20077, office@gasthof-mang.at, www.gasthof-mang.at<br />

Unser gemütlicher Gasthof liegt direkt in der wunderschönen Altstadt von<br />

Ybbs an der Donau. Für Ihr leibliches Wohl sorgen der Chef und sein Team<br />

mit ausgewählten Schmankerln der Saison und regionaler Küche. In unserem<br />

schattigen Gastgarten können Sie in Ruhe vom Stress des Alltages<br />

entfliehen. Unsere renovierten Gästezimmer laden Sie nach einer Radtour<br />

zum Entspannen ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.<br />

Kreuzer Alm – Heinz Mayerhofer<br />

Ansprechperson: Heinz Mayerhofer<br />

Kaiserstraße 5, 3252 Petzenkirchen<br />

Tel. 07416/5215233, office@kreuzeralm.at, www.kreuzeralm.at<br />

Hüttengaudi im Mostviertel, original Tiroler Bauernhaus von 1841 aus Thiersee/Kufstein<br />

seit 2002 mit Namen „Kreuzer Alm“ steht das Haus in Petzenkirchen<br />

und ist kulinarischer Treffpunkt für Genießer, Hüttenfans, Pfandlesser,<br />

Wirtshausgeher, Reisegruppen, Familienfeiern, Ausflügler,…<br />

Landgasthof Bärenwirt – Mayrhofer KG<br />

Ansprechperson: Erich Mayrhofer<br />

Ybbser Straße 3, 3252 Petzenkirchen<br />

Tel. 07416/52153, baerenwirt@aon.at, www.baerenwirt1.at<br />

Landgasthof Bärenwirt – Das Wirt´shaus mit Tradition. Bestes Gulasch der<br />

NÖ Wirtshauskultur. NÖ Weinwirt – Wo isst Österreich 2009. Bestes Bierwirtshaus<br />

– Conrad Seidl´s Bier Guide 2000.<br />

69


Gebiet Ybbs<br />

Schihütte Hengstberg<br />

Ansprechperson: Gstettenhofer Andreas<br />

Hengstberg 22, 3376 St. Martin<br />

Tel. 0676/87835137, www.schihuette-hengstberg.at<br />

Gemütliche Hütte beim Schilift. Gesunde Hausmannskost, hausgemachte<br />

Mehlspeisen und Schnäpse aller Art. Ausgangspunkt für Wanderungen.<br />

Landgasthaus J. Danner<br />

Ansprechperson: Johann Danner<br />

Auhofsiedlung 1, 3372 Blindenmarkt<br />

Tel. 07473/2150, danner.johann@gmail.com<br />

Genießen Sie in unserem Gasthaus in der Nähe der Auseen eine gutbürgerliche<br />

Küche. Ein schöner Gastgarten sowie ein Kinderspielplatz laden<br />

zum Verweilen ein.<br />

Seewirt am Ausee 1<br />

Ansprechperson: Christian Wögerer<br />

Ausee 1, 3372 Blindenmarkt<br />

Tel. 0664/3368120<br />

Im Herzen des Blindenmarkter Augebietes finden Sie die drei Auseen für<br />

einen erholsamen Badeaufenthalt. Der Seewirt befindet sich bei Ausee 1.<br />

Dieser See eignet sich besonders für Familien und aktive Badegäste. Er bietet<br />

einen Badebereich für Kinder und einen tollen Spielplatz. Das neue Holzfloß,<br />

welches fix im See verankert wurde, bietet zudem Spaß für Jung und<br />

Alt. Das Gebiet eignet sich auch hervorragend für Spaziergänge, Radtouren<br />

oder zum Skaten. Darüber hinaus gibt es für unsere Besucher noch einen<br />

Beachvolleyballplatz sowie einen Outdoor-Tischtennistisch. Ganztägig warme<br />

Küche, großer Gastgarten mit Seeblick.<br />

Besichtigungen und<br />

Führungen<br />

im Werk Aschbach-Markt<br />

sind jederzeit mit Voranmeldung<br />

möglich.<br />

Tel. 07476/77 311 0 oder<br />

office@berglandmilch.at<br />

Berglandmilch, Österreichs größte Molkerei verarbeitet mit rund 1.500 Mitarbeitern<br />

jährlich über 1,2 Mrd. Liter Milch, die zu besten Milchprodukten<br />

veredelt werden. Die knapp 12.000 bäuerlichen Milchlieferanten sind die<br />

einzigen Eigentümer der Berglandmilch. Den Konsumenten wird Gentechnikfreiheit<br />

von der Fütterung der Milchkühe beginnend, kontrollierte Tiergesundheit<br />

und beste Milchprodukte garantiert.<br />

Alle 12.000 bäuerlichen Familienbetriebe, welche ihre Milch an das Unternehmen<br />

Berglandmilch liefern, haben sich verpflichtet, ab Oktober 2016 auf<br />

den Einsatz von nicht-europäischen Futtermitteln zu verzichten.<br />

Etwa 40 Prozent der österreichischen Rohmilch wird in den Werken der<br />

Berglandmilch zu hochwertigen Produkten veredelt.<br />

Mit starken Marken wie Schärdinger, Tirol Milch, Lattella, Jogurella, Desserta<br />

und Stainzer Milch ist Berglandmilch in vielen Kategorien führend.<br />

70


Gebiet Ybbs<br />

AUSGEZEICHNETE QUALITÄT SCHMECKT!<br />

Der Grundstein für ausgezeichnete Fleischqualität wird bereits am Bauernhof gelegt. „donauland SCHWEINE“<br />

werden ohne Ausnahme in Niederösterreich gemästet und geschlachtet. Nur das garantiert vollständige Sicherheit<br />

bei der Erfüllung sämtlicher Kriterien, die dieses Qualitätsprogramm ausmachen und vom Stall bis ins Kühlhaus<br />

reichen. Schmackhafte Gerichte, zubereitet mit Fleisch vom „donauland Schwein“ erhalten Sie in vielen<br />

Gastronomiebetrieben - fragen Sie einfach danach!<br />

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION<br />

Europäischer<br />

Landwirtschaftsfonds für<br />

die Entwicklung des<br />

ländlichen Raums:<br />

Hier investiert Europa in<br />

die ländlichen Gebiete<br />

1.PDF / SRD_Inserat_ Exkursionsführer 2016 LLWK NÖ / 210x148 / 09.05.2016 / CMYK / Straubinger<br />

www.gutstreitdorf.at<br />

Ins_donaulandschwein_eu.indd 1 22.04.16 11:32<br />

Schärdinger Bergbaron<br />

jetzt auch als Brotaufstrich<br />

NEU<br />

• In den schmackhaften Sorten:<br />

Bergbaron Creme &<br />

Bergbaron Creme mild geräuchert<br />

• Im pracktischen wiederverschließbaren<br />

150g Becher.<br />

Mit Schärdinger schmeckt das Leben.<br />

71


Gebiet Ybbs<br />

-??%<br />

?? ??*<br />

statt ???<br />

per Stück<br />

IHR PARTNER<br />

IN DER LANDWIRTSCHAT<br />

LAGERHAUS MOSTVIERTEL MITTE<br />

DIE KRAFT AM LAND<br />

Bergland | Gresten | Kilb | Kirnberg | Lunz | Mank | Pöchlarn | Purgstall<br />

Roggendorf | Steinakirchen | St. Georgen | St. Leonhard<br />

Mostviertel Mitte<br />

www.lagerhaus-mostviertelmitte.at<br />

72

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!