Erlebnisreise nach RIGA und TALLINN - Institut50plus

institut50plus.de

Erlebnisreise nach RIGA und TALLINN - Institut50plus

ALLINN

Kulturhauptstadt

Europas

Estland

KULTURREISEN


HÖHEPUNKTE DER KULTURHAUPTSTADT 2011

KUNST

XV. Grafiktriennale Tallinn „Der Liebe, nicht des Geldes wegen“

Januar – April 2011 | Estnisches Kunstmuseum Kumu

Für die XV. Grafiktriennale besuchten die Kuratoren Kunstzentren auf der ganzen Welt

um die Teilnahme von Künstlern auf höchster Ebene zu garantieren. In verschiedenen

hochkarätigen Ausstellungsprojekten soll der aktuelle Stand der zeitgenössischen

Kunst in Zeiten der weltweiten Finanzkrise und die sich daraus ergebenden Probleme

widergespiegelt werden.

Gateways. Maschinen, Medien und Netzwerke

in der Kunst des 21. Jahrhunderts

Sommer 2011 | Estnisches Kunstmuseum Kumu, Stadtraum Tallinn

Die große Ausstellung stellt neue Kunstformen sowie experimentelle Kunst der jüngeren

Künstlergeneration vor, die verschiedene mediengestützte Formate, elektronische

Netzwerke und lokale Medien als Plattform nutzt, die es ermöglicht, das Publikum aktiv

mitzureißen. Die Ausstellung wird nicht nur im Kumu stattfinden, sondern im gesamten

Stadtraum Tallinn fortgeführt.

FESTIVAL / THEATER

Nargen Festival

Juni – September 2011 | Naissaar, Gießerei der Werft Noblessner und andere Orte am Meer

Das vom weltweit bekannten Chorleiter und Dirigenten Tõnu Kaljuste auf der Insel

Nargen ins Leben gerufene Festival hat sich über ganz Estland ausgeweitet und ist zu

einem Großereignis der estnischen Musikkultur geworden. Grundsatz des Festivals ist,

dass man alle Aufführungsorte auf dem Seeweg erreichen kann. Highlight im Kulturhauptstadtjahr

ist der sogenannte „Wasserkarneval” im Juli.

Theater NO99 Strohtheater

1. Mai – 30. September 2011 | Bastion Skane

Das Theater NO99, bekannt für seine bahnbrechenden Ideen, wird mit Hilfe der Stadtbewohner

das weltweit größte Bauwerk aus Stroh – das Strohtheater – entstehen lassen.

Das Theater wird nur für ein Jahr existieren und an 17 Wochenenden zeitgenössische

Werke von herausragenden estnischen und europäischen Künstlern präsentieren.

ARCHITEKTUR / DESIGN

LIFT11

Frühjahr bis Herbst 2011 | Stadtraum Tallinn

Installationen im gesamten Stadtgebiet – Objekte im Grenzgebiet von Kunst, Architektur

und Design – kommentieren das Stadtmilieu mal kritisch, mal humorvoll und schaffen

Bezugspunkte zur hiesigen Gemeinschaft, ihren Gewohnheiten, Problemen und Träumen.

Ziel ist es, sowohl Einwohner als auch Touristen der Kulturhauptstadt auf unterschiedliche

Arten anzusprechen, das Raumerlebnis zu schärfen und Fragen zur lokalen

Identität und zur Raumnutzung aufzuwerfen.

Tallinn Fashion Week: Modepark - Moment - Showroom

August – September 2011 | Stadtraum Tallinn

Das größte Modefestival, das je in Estland stattgefunden hat! Gezeigt werden, neben

der Elite der hiesigen Designershows, die alternative Modeveranstaltung „Moment“

mit den neuesten lettischen und litauischen Designgenies und die Ausstellung „Modepark“,

die im öffentlichen Raum Modezeichnungen, architektonische 3D-Installationen

und Kunstwerke präsentiert, die von der Wirkung des Designs erzählen.

KULTURERBE / FOLKLORE

Sänger- und Tanzfest

1.–3. Juli 2011 | Sängerfestplatz Tallinn

Estland ist berühmt für seine Sängerfeste. Das größte Ereignis im Kulturhauptstadtjahr

ist der 150 Jahre alten Nationalkultur des Landes gewidmet. 35 000 Jugendliche werden

in Tallinn zusammenkommen um zu singen und zu tanzen.

Tage des Mittelalters

8.–11. Juli 2011 | verschiedene Orte in der Tallinner Altstadt

Das zweite Juli-Wochenende steht ganz im Zeichen des Mittelalters. Wie zur Blütezeit

der Hanse werden auf dem mittelalterlichen Handwerksmarkt jahrhundertealte Traditionen

lebendig.

Staffeltanz

20.–28. August 2011 | überall in Estland

Im August 2011 wird ein großer estnischer Tanz verwirklicht, zu dem jeder Interessent herzlich

eingeladen ist. Der sogenannte Staffeltanz beginnt auf dem Rathausplatz in Tallinn

und setzt sich von hier ununterbrochenen Tanzschrittes durch alle Landkreise fort, bis

eine Woche und 1000 Kilometer später auch die estnischen Inseln „durchtanzt“ wurden.

Gate(way)s. Kunst und vernetzten Kultur. Christina Kubisch.

Electrical Walks RUHR2010

Trumm-It

Tõnu Kaljuste, Arvo Pärt, Foto: Roberto Masotti

Wasserflugzeug Hangare, Meeresmuseum, Foto: Andrus Kõresaar

Augusti Tantsufestival, Foto: Martin Sookael


TALLINN

Kulturhauptstadt Europas

Im Jahr 2011 lädt Estlands Hauptstadt Tallinn die ganze Welt

ein, gemeinsam mit nationalen und internationalen Künstlern

und Kulturschaffenden die Kulturhauptstadt Europas zu feiern.

Um ein möglichst authentisches Programm zu gestalten, wurde

den Einwohnern Tallinns im Vorfeld die Möglichkeit gegeben,

aktiv an der Planung teilzunehmen und ihre eigenen Ideen

und Wünsche mit einzubringen.

Unter dem Motto „Geschichten am Meer“ präsentiert die

Kulturhauptstadt Europas 2011 ein breit aufgestelltes Veranstaltungsprogramm,

das Kultur in all ihren Facetten zeigt. Den

Besucher erwarten hochkarätige Ausstellungen, aufwendige

Theater- und Musikinszenierungen, eine Fülle von Festivals,

aber auch verschiedene Sportveranstaltungen, die jung und

alt gleichermaßen begeistern werden.

Besuchen Sie uns schon heute auf www.tallinn2011.ee


TALLINN

Kulturhauptstadt Europas

Tallinns spektakuläre Silhouette mit den 66 Türmen, das einmalige mittelalterliche Ensemble aus Stadtmauern,

Kaufmannshäusern und Festungsanlagen des Dombergs und der Unterstadt gehören zu einer der schönsten

Innenstädte Europas und wurde auch deshalb in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen.

AUSGEWÄHLTE PROGRAMMBAUSTEINE

Entdeckungstour durch Tallinn

Der Altstadtspaziergang durch Ober- und Unterstadt führt entlang des Rathauses, der

Heiliggeistkirche und der Domkirche. Tallinns Zentrum ist ein reizvolles Gemisch aus Gotik,

Renaissance, Barock und Klassizismus. Alle Fassaden tragen die Visitenkarte des jeweiligen

Hausherrn und zeigen dessen Platz in der Standeshierarchie. In den engen Gassen auf

dem Domberg wird man immer wieder von unerwarteten Entdeckungen überrascht.

INFO: Tourist-Information, Niguliste 2 | Tel. +372 645 7777 | www.tourism.tallinn.ee

Stadtmauerspaziergang

Ein interessanter Weg, die Stadt aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen, ist

ein Spaziergang auf der gut erhaltenen, 2 km langen mittelalterlichen Stadtmauer mit

26 Türmen. Auf Aussichtsbalkonen genießt man spektakuläre Ausblicke mit weitem

Blick über das Meer und die Vororte der Stadt.

INFO: Tourist-Information, Niguliste 2 | Tel. +372 645 7777 | www.tourism.tallinn.ee

Stadterkundung mit dem Rad

Eine Stadt wie Tallinn lässt sich wunderbar mit dem Rad entdecken. City Bike bietet

eine 2-stündige Tour zu sonst schwerer erreichbaren Plätzen. Die 14 km lange, englischsprachige

Exkursion beginnt in der Altstadt, führt über Schloss und Park Kadriorg zum

Sängerfestplatz und schließlich über den Strand von Pirita zum Brigittenkloster.

INFO: Uus 33, Tel. +372 511 1819, www.citybike.ee

Gildehäuser

Prächtige Gildehäuser zeugten im Mittelalter von Wohlstand und Macht der Kaufleute.

Zwei Häuser sind noch erhalten: das Schwarzhäupterhaus, in dem sich die ledigen Kaufleute

versammelten und das Haus der Großen Gilde, das heute ein Museum ist.

INFO: Tourist-Information | Niguliste 2 | Tel. +372 645 7777 | www.tourism.tallinn.ee

Festung Toompea

Zurückgehend auf die Burg Lindanisa aus dem 9. Jh. erhielt die Festung, die an einem

Steilhang oberhalb der Stadt erbaut wurde, ihr heutiges, stattliches Aussehen mit dem

48 Meter hohen Turm „Langer Hermann“ vor allem im 13. und 14. Jh. Schon immer

galt, wem Toompea gehört, dem gehört ganz Estland. Seit 1219 wurde die Festung von

verschiedenen Völkern beherrscht und stetig aus gebaut, bis 1918 die erste Republik

Estland hier ihren Regierungssitz etablierte.

INFO: Lossi plats 1 | Tel. +372 6316 537 | www.riigikogu.ee

KUMU Estnisches Kunstmuseum – Europäisches Museum des Jahres 2008

Neben der größten Kunstsammlung des Baltikums, die hier beheimatet ist, lohnt ein

Besuch auch wegen der herausragenden Architektur des Museumsgebäudes, das

der finnische Stararchitekt Pekka Vapaavuori entworfen hat. Gezeigt werden neben

estnischer Kunst Werke der klassischen Moderne sowie der Gegenwart.

INFO: Weizenbergi 34 / Valge 1 | Tel. +372 602 6000 | www.ekm.ee

Estnische Nationaloper

Die estnische Nationaloper befindet sich in einem eindrucksvollen Gebäude im Herzen

Tallinns, ein Tempel der Kunst und ein Symbol der estnischen Souveränität! Opern

werden in Estland schon seit 250 Jahren aufgeführt und sie sind seit dem Beginn des

20. Jahrhunderts regelmäßig zu sehen.

INFO: Estonia pst 4 | Tel. +372 683 1260 | www.opera.ee


DAS BESONDERE

Backstage-Tour in Estlands Nationaloper

Vor einer Opern- oder Ballettaufführung kann eine Führung hinter

dem großen Vorhang gebucht werden, bei der interessante Informationen

zur Geschichte des Hauses aber auch zum allgemeinen

Theaterbetrieb vermittelt werden.

Beim Künstler im Atelier

Die Kunstszene in Tallinn ist aktiv und lebendig. Verschiedene

Künstler laden Besucher zu sich ein, um einen Einblick in ihre

Arbeit zu vermitteln. Teilweise besteht auch die Möglichkeit,

einen praktischen Kunst-Workshop durchzuführen.

Ein Tag als Mönch oder Ritter

In der mittelalterlichen Stadt gibt es mysteriöse Orte und Geschichten,

die man als Mönch oder mittelalterlicher Bürger in

einem szenischen Programm neu erleben kann. Standesgemäß

verkleidet wird das Mittelalter für die Besucher wieder lebendig.

Barockmusik nur für Sie

Exklusiv und einmalig: Ein einstündiges Konzert in der St. Nikolai

Kirche oder im Festsaal des Rathauses mit Orgel und historischen

Instrumenten.

Klavierkonzert bei Zar Peter zu Hause

Buchen Sie ein exklusives Privat-Klavierkonzert in einem der

prachtvollen Säle des Schlosses Kadriorg.

Barockes Gala-Diner im Schloss Kadriorg

Eine Schlossbesichtigung mit Barockmusik und Sektempfang in

der Eingangshalle, serviert von kostümiertem Personal aus der

Zeit Zar Peters des Großen. Anschließend wird ein festliches Diner

in wunderbarem Ambiente geboten.

TIPPS & EMPFEHLUNGEN

Kunsthandwerk im Katharinengang

In der Verbindung zwischen Vene- und

Müürivahe-Straße bietet sich die Möglichkeit, Künstlern

und Handwerkern über die Schulter zu schauen.

Ein malerischer Ort!

Für Saunafreunde

Keine Estlandreise ohne Saunabesuch! Einer der typischsten Orte

ist das älteste öffentliche Bad Tallins, das Kalma Saun.

INFO: Vana Kalamaja 9

Auf die Turmspitze der Olaikirche

Der Turm der Olaikirche war um 1500 das höchste Bauwerk seiner

Zeit. Heute kann der Turm bestiegen werden. Die Aussicht auf die

Stadt und Umgebung ist grandios.

Erstklassige Kulturreisen zur

Kulturhauptstadt Tallinn 2011

n Nargen Festival – Moderne klassische Musik am Meer

n Birgitta Festival – Oper und klassische Musik im alten Birgitten-Kloster

n Richard Wagner’s „Parcifal“ – Musikalischer Höhepunkt des Kulturhauptstadtjahres

n Türme von Tallinn – Musik verschiedener Zeitalter in vielen Türmen von Tallinn

n Etwas Besonderes: Zwei Kulturhauptstädte 2011 auf einmal – Tallinn und Turku

VIA HANSA ESTONIA

Ihr zuverlässiger Reiseveranstalter für hochwertige

Kultur- und Erlebnisreisen in Estland

Rüüli 13 | 10130 Tallinn, Estland

Tel. +372 6277 870 | Fax +3726277 871

24-H: +37250 65664 | tallinn@viahansa.com

www.viahansa.com

29.06.–04.07.2011

Erlebnisreise nach RIGA

und TALLINN – zum Sängerfest

Paketpreis € 450.- ohne Flugtickets

Herzlich Willkommen

Alte Hansestadt und neues Tallinn

Nur beste und selbstgetestete Hotels

Spezial- und Themenreisen

Auf Maß geschneiderte Gruppenreisen oder individuell

Tallinn 2011, Kulturhauptstadt Europas

Reiseleitung in Deutsch

Alle Kunden möchten zu uns zurück

Vielfalt selbstverständlich

Estnischer Anbieter für Reisen im Baltikum u. Rußland

Langjährige Erfahrung mit Kultur- u. Eventreisen

INFO: www.hansatravel.ee • info@hansatravel.ee • Tel. +372 53338146


TAGESAUSFLÜGE IN DIE UMGEBUNG

Tagesausflug nach Katharinental zu Zar Peter dem Großen

Katharinental war im 18. Jh., unter Peter dem Großen, der Sommersitz

der russischen Zarenfamilie. Bereits der Nobelvorort gleicht

beinahe einem Museum. Unweit befindet sich das einzigartige

nordische Barockensemble Kadriorg mit dem beschaulichen Park

am Meer. Das Museum im Schloss beherbergt eine exquisite

Sammlung alter Kunst aus den Niederlanden, Deutschland, Italien

und Russland.

INFO: A. Weizenbergi 37 | Tel. +372 606 6400 | www.ekm.ee

Naturschauspiel und stattliche Herrenhäuser

im Lahemaa Nationalpark

Bei dieser Landpartie in den Nationalpark Lahemaa, 80 km östlich

von Tallinn, erwarten einen neben der urwüchsigen Naturlandschaft

prächtige Herrenhäuser und Gutshöfe im Stil des baltisch-deutschen

Adels. Zu den Schönsten gehören das barocke Sagadi, Vihula, ein

Gutshof aus Holz und Stein und Palmse, inmitten eines großzügigen

Parks mit Badehaus, Palmengarten, Schnapsbrennerei und dem

Lahemaa-Besucherzentrum. Ein weiteres Ziel ist Altja, ein typisches,

nahezu unverändert gebliebenes 400 Jahre altes Fischerdorf.

INFO: Palmse 45435 | Lääne-Virumaa | Tel. +372 32 95 555 | www.lahemaa.ee

TIPP: Mittag- oder Abendessen im Gutshof Vihula | www.vihulamanor.com

Pärnu – Sommerhauptstadt und Kulturkleinod

Dieses historische Seebad mit einem der schönsten Strände des

Baltikums gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Esten.

Neben Meeres- und Wellnessfreuden findet man hier das modern ste

Konzerthaus Estlands (www.concert.ee) und das sehenswerte

Zentrum für moderne Kunst „Chaplini Kunstikeskus“ in der ehemaligen

Zentrale der Kommunistischen Partei (www.chaplin.ee).

INFO: Tourist Information | Rüütli 16 | Tel. +372 4473000 | www.visitparnu.com

Tartu – Hansestadt und älteste Universitätsstadt Estlands

Die alte Hansestadt Tartu ist die zweitgrößte Stadt Estlands. Mit

ihrer im Jahr 1632 gegründeten Universität gilt sie als kulturelles

und geistiges Zentrum des Landes. Das historische Tartu vereint

Gebäude aus zwei Perioden: die gotischen Kirchen und Teile der

alten Befestigung verleihen der Innenstadt eine mittelalterliche

Note, während der andere Teil des historischen Ortskerns im 19.

Jahrhundert errichtet wurde. Im Park befinden sich das Tähetorn-

Observatorium, die Engels- und die Teufelsbrücke, das Haus des

Anatomischen Instituts sowie mehrere Monumente. Der Keller

des Pulverturms beherbergt heute ein Restaurant.

INFO: Tartu Tourismus, Raekoja plats 9 | Tel. +372 7400 782 | www.visittartu.com

www.tallinn2011.ee

PROGRAMMVORSCHLAG

FÜR GRUPPEN

1. TAG Tallinn – Kleinod des Mittelalters, Kultur- und

Handelszentrum

Anreise am späten Vormittag. Der Handel prägte das Gesicht der

estnischen Metropole, in der dänische, deutsche, schwedische

und russische Kaufleute ihren Geschäften einst nachgingen. Zur

ersten Orientierung werden nach dem Mittagessen bei einem

Rundgang durch die Altstadt und auf dem Domberg die attraktivsten

Seiten der Stadt gezeigt. Auf der begehbaren Stadtmauer

kann man eine schöne Aussicht auf die Stadt und das Umland genießen.

Am Nachmittag geführter Besuch einer Ausstellung der

Kulturhauptstadt im Kunstmuseum KUMU, das 2008 zum europäischen

Museum des Jahres gewählt wurde. Danach bleibt Zeit

für eigene Entdeckungen in den geschäftigen Gassen der Unterstadt,

die mancherorts Überraschungen des Projekts „LIFT“ bereit

hält. Abendessen und Übernachtung in Tallinn. Optional: Besuch

einer Aufführung in der Estnischen Staatsoper oder einer anderen

Veranstaltung im Kulturhauptstadtjahr.

2. TAG Zar Peters Barockschloss und herrschaftliche

Anwesen im Naturpark

Am Morgen steht ein Ausflug nach Kadriorg auf dem Programm.

Der Weg führt durch ein Viertel mit historischen Holzhäusern zum

prunkvollen Barockschloss Kadriorg, das im Auftrag von Zar Peter

dem Großen erbaut wurde. Besuch der Schloss- und Parkanlage

sowie des Kunstmuseums Kadriorg, das mit der Ausstellung „Rätsel

von Hieronymus Bosch“ eine mögliche wissenschaftliche Sensation

untersucht. Nach dem Mittagessen Fahrt in den Lahemaa Nationalpark.

Dort erwarten den Besucher prächtige Herrenhäuser und

Gutshöfe mit faszinierenden Stilrichtungen des baltisch-deutschen

Adels. Darunter ist Palmse, das schönste Gutshofensemble inmitten

eines großzügigen Parks. Am Nachmittag Rückreise nach Tallinn.

Abendessen in einem typisch estnischen Restaurant. Optional:

Besuch eines Festival-Highlights der Kulturhauptstadt.

Übernachtung in Tallinn.

3. TAG Landpartie zum russischen Adel und

ein feudales Seebad

Mittags Ankunft im alten Seebad Pärnu, der Sommerhauptstad

des Landes. Bei einer kurzen Stadtführung erfährt man von der

langen hanseatischen Geschichte der bezaubernden Kur- und

Hafenstadt. Danach bleibt Zeit für eigene Erkundungen und einen

Strandbesuch. Tipp: Das Zentrum für moderne Kunst lohnt auf

jeden Fall einen Besuch! Nach dem Abendessen Rückfahrt nach

Tallinn. Übernachtung in Tallinn.

4. TAG Freizeit und Heimreise

Nach dem Frühstück können letzte Einkäufe und Besichtigungen

individuell unternommen werden. Danach Beginn der Rückreise

ab Tallinn.


HIGHLIGHTS IM KULTURHAUPTSTADTJAHR 2011

ZEITRAUM VERANSTALTUNG VERANSTALTUNGSART ORT INFORMATION

Januar Festival für Dokumentarfilme Festival Artis, Kumu-Auditorium www.tallinn.docpoint.info

Docpoint Tallinn

Januar – April XV. Grafiktriennale Tallinn Ausstellungen Kunstmuseum Kumu www.triennial.ee

Februar – März Stummfilme erklingen Stummfilm / Weltmusik Kumu-Auditorium, www.poff.ee

Russisches Kulturzentrum

21.–27. März Tage der estnischen Musik zeitgenössische Konzertsäle in Tallinn www.helilooja.ee/emp.php

klassische Musik

13.–17. April Chorfestival „Tallinn 2011“ Festival Kirchen, Konzertsäle, www.kooriyhing.ee/est/

Schulen und Plätze

von Tallinn

22. April – 01. Mai Jazzkaar 2011 Festival Konzertsäle und Stadtraum www.jazzkaar.ee

von Tallinn

26. April – 14. Juni Eksperimenta! Großereignis Sängerfestplatz Tallinn und www.eksperimenta.net

Jugend-Kunsttriennale Schloss Maarjamäe

Mai MIM goes sustainable Theater/ Experiment Katel www.mimproject.org

Mai Pepeljajev Tanz / Musik Katel

Frühjahr – Herbst LIFT11 Kunst / Architektur Stadtraum von Tallinn www.lift11.ee

Sommer Gateways. Maschinen, Medien und Ausstellung Estnisches Kunstmuseum www.ekm.ee/kumu

Netzwerke in der Kunst des 21. Jh. Kumu

01. Mai – 30. September Theater NO99 Strohtheater Theater / Performance Bastion Skane www.no99.ee

Juni Peeter Jalakas: Theater / Musik Katel www.vonkrahl.ee

Gilgamesh und andere

Juni – September Nargen Festival zeitgenössische, Naissaar, Gießerei der Werft www.nargenfestival.ee

klassische Musik Noblessner und andere Orte

01.–03. Juli Sänger- und Tanzfest Chorgesang / Volkstanz Sängerfestplatz Tallinn www.laulupidu.ee

08.–11. Juli Tage des Mittelalters Kulturerbe Tallinner Altstadt www.folkart.ee

15.–17. Juli Tallinner Meerestage Volksfest Bucht von Tallinn, Reisehafen, www.tallinnamerepaevad.ee

Jachthafen, Peetri

10.–27. August August-Tanz-Festival 2011 Tanz / Performance Theatersäle und Stadtraum www.saal.ee

von Tallinn

11.–21. August Birgitta Festival 2011 klassische Musik / Oper Birgitten-Kloster www.birgitta.ee

25.–28. August „Parsifal“ klassische Musik / Oper Gießerei der Werft Noblessner www.opera.ee

Anfang September Stalker Festival Tarkovski Visualkunst Katel www.kultuurikatel.eu

08.–18. September Plektrum Festival Musik / Kunst Stadtzentrum Tallinn www.plektrumfestival.ee

September 60 Sekunden Einsamkeit im Film / Musik Bucht von Tallinn www.60sec.ee

Jahr Null

ab Oktober Kristian Smeds: zeitgenössisches Theater Katel www.smedsensemble.fi

„Die Familie Karamasow“

21.–28. Oktober „Zukunftssinfonien” moderne klassische Musik Konzertsäle von Tallinn www.concert.ee

XII. internationales Festival für

neue Musik

November – Dezember PÖFF 15 Filmfestival Festival Kinosäle in ganz Estland www.poff.ee

Dezember SIGNA: Neuaufführung Mittmachtheater Tallinn www.signa.dk T

Weitere Veranstaltungen auf www.tallinn2011.ee

Im Herzen von Tallinn

Hotel Telegraaf | Vene Str. 9 | Tallinn, Estland

info@telegraafhotel.com | www.telegraafhotel.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine