EleNEWS_2_17-18_Screen

elephants

NEW Elephants Grevenbroich vs. BG Kamp-Lintfort
1. Basketball Regionalliga am 30.09.2017

Energising GrevenbroichInfomagazin der

Basketball Sportgemeinschaft Blau-Weiß Grevenbroich e.V. – NEW ELEPHANTS

NewsN

Basketball

1. Regionalliga

#2

Samstag,

30.09.17

BG

KAMP-LINTFORT


Wir sehen uns

im Schwimmbad.

Wir kümmern uns

um den Badespaß in der Region.

Pack die Badesachen ein und komm in eins unserer sieben modernen Bäder:

volksbad Mönchengladbach I vitusbad Mönchengladbach I schlossbad niederrhein Mönchengladbach I

Stadtbad Rheydt Mönchengladbach I Stadtbad Viersen I Bad Ransberg Viersen I H2Oh! Tönisvorst

Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.new.de


Vorwort

Liebe Fans, verehrte sponsoren

Drei Spieltage sind in der neuen Saison nun schon vorüber und die Elephants stehen

an der Spitze der Tabelle. Natürlich ist dies zu diesem Zeitpunkt nur eine

unbedeutende Momentaufnahme, aber schön ist es trotzdem.

Obwohl es in den beiden ersten Begegnungen

alles andere als reibungslos lief, haben

wir nicht nur drei Siege auf dem Konto,

nein wir haben mit 275 erzielten Punkten

auch die beste Offense der Liga und in

Sachen Rebounds führen die Elephants die

Team-Statistik ebenso an wie in geblockten

Würfen. Aber die Schlossstädter haben auch

in einer vierten Kategorie die Nase vorn und

dies dürfte selbst die eingefleischtesten

EleFans überraschen. Mit einer Wurfquote

von exakt 80% ist man nämlich die

treffsicherste Mannschaft von der Linie und

dies sogar bei den meisten zugesprochenen

Freiwürfen.

Dieser kleine Exkurs in die Welt der Statistik

ist zwar nur eine nette Spielerei, doch die

Tatsache, dass kein anderes Team in der

Liga bisher so oft auf den gegnerischen

Korb geworfen hat wie wir zeigt Fans sowie

interessierten Neulingen eindeutig, dass

bei den Elephants Spielen ein echtes

Offensiv-Spektakel geboten wird.

Ein Wert, der leider nicht in einer Statistik

festgehalten wird, ist die Zahl der

krachenden Dunkings, die insbesondere

die Delpeche Zwillinge bisher losgelassen

haben. Bei einem von Gerrell Martin aufgelegten

Alley Hoop in der zweiten Halbzeit

in Hagen sprangen selbst die Heimfans

vor Begeisterung von ihren Sitzen, denn

Malcolm Delpeche agierte schlichtweg in

einer Region, die sonst nur BBL Akteuren

vorbehalten ist.

Diese ganzen schönen Zahlen sind jedoch

alles nur Makulatur, wenn heute gegen

Kamp-Lintfort nicht ein weiterer Sieg

nachgelegt wird. Denn streng genommen

trifft heute der Tabellenführer in heimischer

Halle auf das Schlusslicht und da gilt es die

Statistik der vergangenen Begegnungen zu

bestätigen.

Wie sehr Statistiken aber täuschen können

hätte am letzten Samstag aber beinahe der

Liga Neuling aus der Klosterstadt in seiner

Partie gegen Herten bewiesen. Nach großartigem

Kampf musste sich der Aufsteiger

dem haushohen Favoriten nur knapp mit

67:71 geschlagen geben und schrammte so

nur hauchdünn an einer Sensation vorbei.

Unsere Jungs sind also gewarnt und

nehmen ihre Aufgabe anders als gegen

Bonn gleich von der ersten Minute an ernst.

Vielleicht spielen sie sich ja dann wie zuletzt

in Hagen in eine Art Rausch und wir werden

alle Zeuge eines weiteren Offensiv-Feuerwerks.

Sind wir doch ehrlich: wir hätten nichts

dagegen, auch nach dem vierten Spieltag

sagen zu können, dass die Elephants immer

noch Tabellenführer sind und auch statistische

Spielereien gefallen bei solch einer

Position in der Tabelle ganz besonders gut.

Halten wir also die Daumen.


Alle guten

dinge sind 4!

Ok, da treffen die Elephants nun am vierten Spieltag auf den Aufsteiger aus Kamp-

Lintfort und ein Blick auf die Tabelle sorgt sofort für klare Verhältnisse:

Grevenbroich ganz oben – Kamp-Lintfort ganz unten.

Eine eindeutige Sache also für unsere

Jungs, doch bei solch einer Sichtweise wird

Coach Hartmut Oehmen sehr schnell unlocker,

um nicht zu sagen sauer: „Natürlich

sind wir auf dem Papier vor Spielbeginn

Favorit, aber Sport ist nun mal keine Mathematik

und Siege sind nicht planbar. Das hat

man bereits am ersten Spieltag zwischen

Haspe und Düsseldorf gesehen.“

In der Historie der Dickhäuter gab es in der

Tat genügend Beispiele, bei denen man

sich gegen vermeintlich schwächere Teams

sehr schwer getan oder sogar verloren hat.

Erinnert sei da nur an Begegnungen gegen

Wulfen oder Ronsdorf, aber auch Liga Neuling

Kamp-Lintfort stand am vergangenen

Wochenende am Rande einer Sensation

als man sich dem Aufstiegskandidaten aus

Herten nach erbittertem Fight nur knapp

mit 4 Zählern Differenz geschlagen geben

musste.

„Eine Zitterpartie wie zuletzt gegen Bonn wo

wir 35 Minuten lang vergessen, den Sack

zuzumachen darf uns so schnell nicht mehr

passieren.“ stößt Kapitän Simon Bennett ins

selbe Horn um dann zu ergänzen: „In der

Regionalliga kann an einem guten Tag jeder

jeden schlagen – insbesondere, wenn eine

Mannschaft mit der falschen Einstellung das

Feld betritt.“

Daher ist unsere Truppe gut beraten, das

Vorbereitungsspiel gegen Lintfort komplett

aus den Köpfen zu löschen, denn die Gäste

waren damals ohne ihre beiden Center

angetreten und wie wichtig Lennart Boner

für sein Team ist, zeigte der 2,06 Mann

erst gerade wieder gegen die Löwen als er

sich mit 12 Punkten sowie 13 Rebounds

ein Double Double sicherte und sich in der

internen Scorerliste auf Platz 2 schob.

Topscorer des Teams von Coach Tobias

Liebke ist mit 12 Punkten im Schnitt allerdings

Till Achtermeier. Der 1,97 Meter große

Forward stand zu Willicher Zeiten sogar

schon mal im Notizbuch unseres Coaches,

wollte damals aber seiner Heimatstadt treu

bleiben. Zwei Jahre später zog es den Dreier-Schützen

dann über Wulfen nach Essen,

doch schon bald kehrte er zur heimischen

BG zurück. „Till hat aktuell vielleicht ein paar

Kilo zu viel auf den Rippen, doch er hat

das Spiel verstanden und wenn du ihn frei

stehen lässt, dann streut er dir garantiert

ein paar nette Dreier ein“ weiß HO über die

Stärken des Kontrahenten.

Aber unser Coach will nicht zu sehr auf den

Gegner schauen, sondern sich auf die eigenen

Stärken konzentrieren: „Wir haben ein

Center Trio, das in dieser Liga seinesgleichen

sucht und über die Dauer eines Spieles

hinweg ist es für jeden Gegner schwierig,

unsere drei Big Man auszuschalten. Das

geht mächtig an die Substanz und das

schafft wiederum Räume für die Schützen.“

Gerade diese Räume wusste zuletzt Gerrell

Martin nahezu perfekt zu nutzen. Der Neuzu-


gang aus Münster erzielte bisher knapp 25

Punkte im Schnitt und stellte somit gleich

von Beginn klar, dass er eine echte Verstärkung

für die Schlossstädter bedeutet.

Das gleiche gilt für Malcolm Delpeche.

Unsere Nummer 22 entpuppt sich mit seinen

beiden aufeinander folgenden Double

Doubles und seinen drei sehenswerten

Dunkings in Hagen immer mehr zum König

der Lüfte. Bei Bruder Marcus hingegen

wechseln Licht und Schatten noch zu sehr

ab, doch auch der kräftige Power Forward

hat bereits bewiesen, dass er dem Team mit

seiner Intensität verdammt gut tut.

Etwas unzufrieden mit seiner Leistung aus

den beiden letzten Begegnungen ist allerdings

der MVP der Vorsaison Marko Boksic.

Sowohl gegen Bonn als auch in Hagen litt

der Shooter an ungewohnten Ladehemmungen,

die er gegen die heutigen Gäste aber

unbedingt vergessen machen will.

In Haspe wurden im übrigen außer dem

krank auf der Bank kauernden Jennard

Jördell alle Elephants Akteure eingesetzt

und dies soll nach Möglichkeit auch gegen

Kamp-Lintfort wieder so sein.

Max Boldt zeigte in manchen Aktionen noch

zu viel Respekt vor dem Gegner, präsentierte

sich aber sicher von der Freiwurflinie.

Christopher Ober machte seine Sache als

Backup Pointguard recht gut und zeigte im

Passspiel viel Übersicht. Besonders schön

sein langer Ball auf Alexander Knopf, der

dann per Alley Hoop Malcolm Delpeche

bediente. Assist-Geber Alex ist der Wechsel

von der Ober- in die Regionalliga und die

Umstellung auf das höhere Tempo hingegen

noch deutlich anzumerken, obwohl dies

gerade ihm mit seiner Schnelligkeit in die

Karten spielen sollte. Unterm Strich ist

unser Trainer Duo mit der Entwicklung der

Jungs allerdings sehr zufrieden und es war

bestimmt auch nicht ganz so schlecht, dass

man zu Saisonbeginn nicht gleich gegen

die ganz dicken Brocken der Liga starten

musste.

Gegen den Aufsteiger wird man voraussichtlich

wieder in Bestbesetzung antreten

können, denn Lenny hat seinen grippalen

Infekt überwunden und auch Farid Sadeks

in Hagen aufgetretene Knieprobleme haben

sich als nicht wirklich ernsthaft herausgestellt.

Außerdem wird der Pointguard auch

wieder ohne die angsteinflößende Gesichtsmaske

antreten können, die ihn nach

eigener Aussage doch enorm gestört hat.

Hoffen wir, das die Jungs also nicht nur

personell, sondern auch mental in Bestbesetzung

auflaufen werden, damit wir uns

nach dem Schlusspfiff gemeinsam über den

vierten Sieg im vierten Spiel freuen können.

Symbole der Trauer –

Zeichen der Zuversicht

30 Jahre Garantie!

Grabdenkmale von Grabmale Wolf

... finden Sie auf unserem Betriebsgelände (über 5000 qm).

In einer der schönsten Ausstellungen zeigen wir Ihnen über tausend Grabmale

in allen Preisklassen mit unterschiedlichen Farben und Formen.

Ausstellung und

Betrieb im

Gewerbepark Jüchen

Neusser Str. 113

41363 Jüchen

www.grabmalewolf.de

Tel.: 02165-5001

Fax: 02165-7730

info@grabmalewolf.de


Die Gewinner unserer

diesjährigen verlosung

Provinzial Sakamoto

Privatbrauerei Bolten

Holzservice Gross und Lakis Group

Sparda Bank

Manfred Albrecht-FWG


GWG

Bauen+Leben

Elephants Supporters

Landhotel Lindenhof

Sparkasse

HuminTech

Silverline


Bereits vor dem ersten Spieltag jede Menge der Saisonpremiere gegen Pro B Absteiger bert, der nach vierjähriger Pause aufgrund

Fluktuation und Aufregung im Kader der Herten dominierten die Dickhäuter mit dem von Kniebeschwerden an der Erft nun auf

Elephants. So teilte Rückkehrer Ihr kompetentes Raed Autohaus neuen Center in Duo Grevenbroich Chiwuzie/Jördell jedoch die Basketball Bühne zurückkehrte. Aber

Mostafa dem Club 3 Wochen vor Saisonbeginn

mit, dass er beruflich bis Ende Oktober wohl

in der Schweiz arbeiten müsse, Max Boldt

zog sich einen Bruch des Mittelfußes zu, US

Power Forward Jalen Chapman fand plötzlich

einen Verein, der mehr bezahlen wollte und

die beiden jungen EU Importe Oleg Adamov

bzw. Martynas Airosius mussten noch in der

Vorbereitung wieder gehen. Auf dem US Spot

wurde Sharif Watson verpflichtet, der gerade

unter den Körben und so startete man

endlich mal mit einem

Sieg in die neue

Spielzeit.

Der zweite Spieltag

führte die Dickhäuter

zum Aufsteiger nach

Hagen Haspe und

dort gewann Marko

Boksic, der bereits

gegen die Löwen

Topscorer gewesen

war, die Partie

beinahe im

Alleingang.

An seinem

Geburtstag erzielte

der junge Shooter 37 Punkte (9 Dreier)

und deutete damit eindrucksvoll an,

dass er sich vom Talent zum Leistungsträger

entwickelt hatte.

Eine Woche später ging es gegen

einen weiteren Top Favoriten, denn die

Giants und ART hatten sich zu einem

Club zusammengeschlossen und einige

beeindruckende Namen in ihrem

dazu später mehr.

In Münster gab es leider nichts zu holen

und auch gegen die Adler aus Frintrop bekleckerte

man sich nicht gerade mit Ruhm,

doch zumindest blieben die Punkte in der

Schlossstadt, so dass man durchaus von

einem gelungenen Saisonstart reden konnte.

In Bielefeld war ebenfalls noch eine Menge

Sand im Getriebe und dies nicht nur, weil

Sharif Watson in der ersten Hälfte regelrecht

ausgenockt wurde. Benommen musste der

Amerikaner von der Bank beobachten, wie

sich seine Kollegen gegen ein nicht gerade

starkes Team

in der 1. Liga Rumäniens entlassen worden Team vereint. Darunter auch Dainius

war, doch ein Volltreffer sollte der athletische Zvinklys, doch der Litauer verletzte

Allrounder leider nicht werden.

sich bereits in der Anfangsphase

Bei Kompetenz

des Spiels und da Düsseldorf sein

CENTER

Glück ähnlich eines Handballteams

ausschließlich von der

Dreipunktelinie versuchte, gab

es in Grevenbroich nichts zu gewinnen.

Lukas Katzlauskas #11

MERCEDES-BENZ

- Gebrauchtfahrzeuge

- Neufahrzeuge

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

Gestaunt hatten die Zuschauer allerdings

über die neue Nummer 4 im Elephants

FIAT Dress, PROFESSIONAL

denn mit Femi Oladipo hatte

- Gebrauchtfahrzeuge

Coach Hartmut Oehmen

- Neufahrzeuge

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

ausgesprochen schwer taten. Der Höhepunkt

einer am Ende siegreichen Partie bestand in

REISEMOBILCENTER

der Disqualifikation von Jasper Chiwuzie, der

- Verkauf seinen Teamkameraden und Vermietung Farid Sadek auch

- Individualisierungen

nach einem technischen Foul immer weiter

lautstak beschimpfte bis es dem Schiri

- Kundendienst

endlich reichte und er den Engländer in die

- Ersatzteile und Zubehör

Kabine schickte.

Mit 5:1 Siegen ging man also in die

Begegnung gegen den Liga Krösus Schwelm

und im Vorfeld dieses Spitzenspiels sorgte

unser Manager so ganz nebenbei für ein

Hartmann GmbH - Servicepartner für Mercedes-Benz, Fiat Professional, Laika, Etrusco und Niesmann+Bischoff

absolutes Novum in der Geschichte der Regionalliga,

und Reisemobil-Vermietung

denn er fädelte unter der Woche

Heinrich-Goebel-Str. 16, 41515 Grevenbroich, 0 21 81- 65 86- 0, www.das-ist-hartmann.de

HHDG mbH - Reisemobilcenter Grevenbroich, Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen

Besucheradresse: Alfred-Nobel-Str. 7, 41515 Grevenbroich, 0 21 81 - 65 86- 34, mit www.camper-nrw.de

den Hertener Löwen einen blitzsauberen

einen Ex BBL Spieler aus dem Hut gezau-

Trade zwischen Lukas Kazlauskas und James

Basti Becker #12

Wir setzten uns für Sie ein.

ENJOY THE DOLCE VITA

Sharif Watson #13


Hartmut

Oehmen

#9 Farid

Sadek

#8 Christopher

Ober

#4 Gerrell

Martin

#8 Max

Boldt

#10 Simon

Bennett

#12 Basti

Becker

#14 Alexander

Knopf

#15 Marko

Boksic

#5 Marcus

Depeche

#7 Lennard

Jördell

#22 Malcolm

Depeche


News Impressum:

HERAUSGEBER:

FOTOS:

LAYOUT:

BSG Blau-Weiß Grevenbroich e.V.

NEW ELEPHANTS

Michael Ritters, Thomas Boudnik, Lukas

Boudnik, Michael Godenau

pluralis-majestatis.de – Jüchen

Sie möchten eine Anzeige schalten?

INFOLINE Elephants News

021 65/91 91 91


sparkasse-neuss.de/s-quin

Einfach

mehr Wert.

S-Quin – das Girokonto mit attraktiven Extras.

Mit S-Quin haben Sie immer gute Karten: Viele Vorteile aus den Bereichen Banking, Freizeit,

Service sowie Sicherheit warten nur darauf, Ihnen das Leben leichter zu machen. Weitere

Infos erhalten Sie in allen Filialen oder im Internet.

S

Sparkasse

Neuss


www.gwg-grevenbroich.de

www.gwg-grevenbroich.de

Wo Sport ist, ist Emotion.

Und

Wo Sport

wir fiebern

ist, ist

mit!

Emotion.

Und wir fiebern mit!

Wir versorgen die Menschen in unserer Region mit Energie und Wasser

für Wir ihren versorgen Alltag die und Menschen sind stolzer in unserer Partner Region der lokalen mit Energie Sportvereine. und Wasser

für ihren Alltag und sind stolzer Partner der lokalen Sportvereine.

Ihr Versorger für Strom, Gas und Wasser aus der Nachbarschaft – Grevenbroich.

Ihr Versorger für Strom, Gas und Wasser aus der Nachbarschaft – Grevenbroich.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine