Friedhofsbroschuere

bkenter

Friedhof St. Nicolai zu Altengamme

Informationsbroschüre

Ein Ort der Ruhe und des Friedens


Inhaltsverzeichnis

Friedhof St. Nicolai zu Altengamme

Im Jahre 1247 wurde unsere

St. Nicolai Kirche zu Altengamme und der damit

verbundene Friedhof erstmals urkundlich erwähnt.

Jedoch ist anzunehmen, dass sie bereits zuvor,

während der ersten Besiedlungszeit der Vierlande, ihren Ursprung hat.

Sie gehört zu den acht Hamburger Landkirchen und gilt als älteste

der Dorfkirchen im Gebiet der Vier- und Marschlande.

Seither finden die Verstorbenen um die Kirche

herum ihre letzte Ruhestätte.

Da Trauerbewältigung auf unterschiedlichen Wegen stattfindet,

ist es uns als Gemeinde besonders wichtig, dass Ihnen sowohl bei

der Wahl der Grabform als auch bei der Grabgestaltung

möglichst freie Hand gelassen wird.

Mit dieser Broschüre möchten wir über die verschiedenen

Möglichkeiten informieren.

Seite

Kirche St. Nicolai zu Altengamme 4-5

Grabformen 6-9

Der Friedhof auf einen Blick 10-11

Fragen und Antworten 12-13

Ansprechpartner rund um den Friedhof 14-16

2

Unser Friedhof ist ein Ort der Ruhe und des Friedens …

aber auch ein Ort der Begegnung – daher laden wir

Sie herzlich auf einen Besuch ein.

3


Das Geläut der Kirche besteht aus drei Glocken.

Die 1,40 m hohe und 36 Zentner schwere größte

Glocke wird gemäß ihrer Inschrift „Celsa“ genannt.

Sie wurde 1487 von Gerhard van Wouge gegossen

und ist die einzige bis heute erhaltene Glocke des

Geläuts des Hamburger Mariendoms.

Im Rahmen des Domabbruchs 1804 verkaufte

man sie nach Altengamme.

Kirche St. Nicolai zu Altengamme

Liebe Leserin, lieber Leser!

Manchmal gehe ich über unseren Altengammer Friedhof,

halte inne und erinnere mich … Jeder Mensch, der hier beerdigt ist,

gehört zu uns und hat einen eigenen Namen und eine eigene Geschichte.

Es ist wohltuend, dass die von uns gegangenen Familienmitglieder,

Freunde und Nachbarn auf unserem Friedhof einen Ort gegen das

Vergessen haben. Es ist tröstlich, dass unsere Verstorbenen nahe

bei der Kirche und nahe bei den Lebenden sind. Es ist hoffnungsvoll,

dass unsere Toten auf unserem Friedhof nach Osten ausgerichtet

beerdigt werden – symbolisch der aufgehenden Sonne entgegen.

Wir verstehen den Friedhof als einen Ort der Begegnung.

Und wir begreifen den Friedhof im seelsorgerlichen Sinne

als eine Hilfe für die Verstorbenen und für die Trauernden,

Frieden zu finden.

An der ehemaligen Leichenhalle unseres Friedhofs finden sich

Worte der Bibel, die ihren Sinn und ihre Bedeutung am Anfang,

in der Mitte und am Ende unseres Lebens haben:

Meine Zeit steht in deinen Händen.

Es grüßt Sie in aller Verbundenheit

Ihr Pastor Martin Waltsgott

Die zwei ältesten noch vorhandenen

Gruftplatten stehen an der Kirchenwand

und stammen aus

dem 17. Jahrhundert.

Ab dem frühen 17. Jahrhundert wurden im norddeutschen

Raum Anbauten an der Längsseite der Kirche mit Zugang in das

Kirchenschiff vorgenommen – die sogenannten Brauthäuser.

Diese beiden stammen von 1637 und 1837.

Im Jahr 2016 ist von dem Bildhauer Ulrich Lindow aus Schobüll bei Husum

eine Nikolausskulptur aus Eichenholz für die St. Nicolai Kirche Altengamme

geschaffen worden. Sie hat ihren Platz zwischen den Brauthäusern der Kirche

gefunden. Erstellt wurde die Figur im Rahmen des Gemeinde-Kunst-Projekts

der Nordkirche „Artist in Parish“.

4 5


Grabformen

Friedhof St. Nicolai zu Altengamme

Wahlgrabstätten

haben wir seit alters her. Die Beisetzung

erfolgt im Sarg oder in der Urne. Die Grabstätten

können frei gestaltet werden. Sie

werden von den Hinterbliebenen – auf

Wunsch auch vom Friedhofsgärtner –

erhalten und gepflegt.

Urnengräber

in Staudenlage

sind kleine Gräber für Paare, die gemeinsam

ihre letzte Ruhe finden wollen.

Hier wird nicht der Reihe nach beigesetzt,

sondern der zweite Platz bleibt frei für den Partner.

Diese Gräber liegen in einem Feld mit Bodendeckerstauden.

Sie haben kleine Grabsteine

oder Kissen. Davor können einige Blumen

gepflanzt oder Gestecke abgelegt werden.

Diese Anlage wird durch den Friedhofsgärtner

erhalten und gepflegt.

2

2

Ruhezeiten

Grundsätzlich beträgt die Ruhezeit auf

unserem Friedhof 25 Jahre für Sarg und Urne.

Die Möglichkeit der Verlängerung besteht bei

Wahlgräbern und Urnengräbern in Staudenlage.

Die Ruhezeit bei Gemeinschafts- und Rasenreihengräbern

wird nicht verlängert.

6

Liegeplätze

Sarg

Urne

Grabstein

Kissen

Stauden

Rasen

Grabpflege

7


Grabformen

Friedhof St. Nicolai zu Altengamme

Gemeinschaftsgrabanlage

bietet auf einer Rasenfläche Ruhestätten

für Urne oder Sarg. Die Reihengräber liegen

um einen Gemeinschaftsstein und eine Stele

mit den Namen der Beigesetzten. Sie werden

für die gesamte Ruhezeit von 25 Jahren vom

Friedhofsgärtner erhalten und gepflegt.

Die Ruhezeit kann nicht verlängert werden.

Rasenreihengräber

sind Einzelgräber in einer

Rasenfläche. Hier erinnert eine

Grabplatte an die Verstorbenen.

Auch diese Gräber werden vom

Friedhof erhalten und über

die Ruhezeit gepflegt.

Eine Verlängerung der Ruhezeit

ist nicht möglich.

1

1

Ehrenmal

In Gedenken an die Gefallenen

beider Weltkriege.

Gedenkort für

Sternenkinder und

Kindergräber

mit der Möglichkeit der Bestattung

von Stillgeborenen. Hier erinnert

ein Gedenkstein an die Ruhenden.

An diesem Ort kann ein Kindergrab

eingebunden werden.

1

Grabform

Wahlgrabstätten

Urnengräber in Staudenlage

Gemeinschaftsgrabanlagen

Rasenreihengräber

Kindergräber

2

2

1

1

1

auf

Wunsch*

auf

Wunsch*

8 Liegeplätze Sarg Urne Grabstein Kissen Stauden Rasen Grabpflege

* Selbstverständlich sind wir Ihnen bei der Grabgestaltung und -pflege behilflich.

Bitte wenden Sie sich hierfür an unseren Friedhofsgärtner oder an das Kirchenbüro.

9


Der Friedhof auf einen Blick

Friedhof St. Nicolai zu Altengamme

1

Kirche

5

Gedenkort für Sternenkinder

und Kindergräber

2

2

3

Wahlgräber

Urnengräber in

Staudenlage

6

7

Gemeinschaftsgrabanlage

/ Stele

Rasenreihengräber

3

4

5

4

Ehrenmal

2

1

2

2

2

6

7

Blühende Orte

der Erinnerung

Unser Friedhofsgärtner ist Ihnen gern

bei der Grabgestaltung behilflich.

Mit seiner Arbeit gestaltet er für die

Hinterbliebenen einen würdigen Ort,

der Trost spendet.

In enger Absprache mit Ihnen pflegt

er auf Wunsch auch dauerhaft die letzte

Ruhestätte. Dies kann als Legat über

25 Jahre geschehen. Es beinhaltet die

Frühjahrs- und Sommerbepflanzung

sowie die Winterabdeckung.

Grabpflege, -bepflanzung und

Blumenbewässerung können auch

über Einzelaufträge geregelt werden.

10

11


Fragen und Antworten

Friedhof St. Nicolai zu Altengamme

Was muss vor einer Bestattung geklärt werden?

Die Familie muss entscheiden, auf welche Weise die Beisetzung stattfinden

soll, und die entsprechende Grabstätte auswählen. Es gibt Särge und Urnen,

große Familien-, Rasen- und Einzelgräber sowie Grabanlagen.

Wie lange bleibt ein Grab bestehen?

Auch die Toten haben Rechte: Die Totenruhe dauert 25 Jahre. Das bedeutet,

dass der Sarg oder die Urne 25 Jahre an der Bestattungsstelle verbleibt

und nicht umgebettet werden darf. Danach kann eine weitere Bestattung

stattfinden.

Wer kann bei der Grabpflege unterstützen?

Wenn die Grabpflege nicht von den Angehörigen übernommen werden kann,

unterstützt sie der Friedhofsgärtner. Über Legate werden die Bezahlung

und der Inhalt geregelt, solange das Grab besteht.

Welche Vorsorge lässt sich regeln?

Damit alles Ihren Wünschen entspricht, können Sie sich auf unserem

Friedhof bereits zu Lebzeiten eine passende Grabstätte aussuchen

und alles Finanzielle mit der Friedhofsverwaltung klären.

Welche Kosten entstehen?

Über die Friedhofsgebührenordnung werden die Gebühren festgelegt.

Mit den Geldern wird der Friedhof erhalten und weiterentwickelt.

Es werden Gebühren für die Bestattung und für die Friedhofspflege

erhoben. Genauer lässt sich dies im Kirchenbüro klären.

Hinzu kommen die Kosten für den Bestatter und die Grabstätte

mit dem Grabstein.

Unter www.kirche-altengamme.de können Sie die aktuelle

Friedhofssatzung und die Friedhofsgebührensatzung einsehen.

Wie viel gestalterische Freiheit gibt es bei einer Grabstelle?

Rasengräber und Gemeinschaftsgrabstellen lassen keine individuelle

Bepflanzung zu. Die Wahl- und Familiengräber werden nach Belieben

bepflanzt. Form und Größe des Grabsteines muss genehmigt werden.

Ist eine Bestattung auf dem Altengammer Friedhof

möglich, wenn man nicht zur Gemeinde Altengamme

gehört oder konfessionslos ist?

Ja, das ist uneingeschränkt möglich.

Wir sind für Sie da!

Natürlich können hier nicht alle Fragen ausführlich behandelt werden.

Weitere Auskünfte erhalten Sie in unserem Kirchenbüro. Schauen Sie

gern persönlich vorbei oder rufen Sie uns an – wir sind für Sie da.

Kirchenbüro

Susanne Schrader

Kirchenstegel 11 • 21039 Hamburg

Tel.: 040 - 723 52 36 • Fax: 040 - 735 96 526

E-Mail: kirchenbuero@kirche-altengamme.de

12

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag 10 - 12 Uhr

Dienstag 10 - 12 Uhr und 17 - 19 Uhr

13


Ansprechpartner rund um den Friedhof

Friedhof St. Nicolai zu Altengamme

Pastor • Martin Waltsgott

Kirchenstegel 20 • 21039 Hamburg

Telefon/Fax: 040 723 61 54

E-Mail: Pfarramt@kirche-altengamme.de

Gemeindesekretärin • Susanne Schrader

Kirchenstegel 11 • 21039 Hamburg

Tel.: 040 - 723 52 36 • Fax: 040 - 735 96 526

E-Mail: kirchenbuero@kirche-altengamme.de

Friedhofsgärtner • Bernd Meyns

Kirchenstegel 11 • 21039 Hamburg

Tel.: 040 - 723 52 36 • Fax: 040 - 735 96 526

E-Mail: kontakt@kirche-altengamme.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.kirche-altengamme.de

Wir sind Mitglied im Verein zur Förderung

des Friedhofswesens in der Evangelisch-

Lutherischen Kirche in Norddeutschland e.V.

Impressum:

Text:

Manfred Dietrich

Ute Schmoldt-Ritter

Maren Urban

Martin Waltsgott

Fotos: Tobias Gätke

Altengammer Hausdeich 23

21039 Hamburg - Altengamme

Telefon: (040) 723 61 32

tobiasgaetke@t-online.de

Konzept Maren Urban

& Design: Horster Damm 137b

21039 Hamburg - Altengamme

Telefon: (040) 723 77 617

maren.urban@gmx.de

14

Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer

15


Alles, was mit der Bestattung zu tun hat, erläutert Ihnen ein Bestatter

Ihrer Wahl: z.B. die Auswahl des Sarges und die Dekoration für die Trauerfeier.

Bei einem Steinmetzbetrieb erwerben Sie das Grabmal. Floristen sind Ihnen

bei der Gestaltung des Trauerschmucks und der Grabdekoration behilflich.

Eine kleine Auswahl an Unternehmen finden Sie hier:

Ortsnahe Floristen

Blumen Paulsen • Dörte Peters

Achterschlag 68 • 21039 Hamburg

Telefon: (040) 720 61 46

Blumenwerkstatt • Verena Putfarcken

Warwischer Hinterdeich 80 • 21037 Hamburg

Telefon: (040) 737 41 52

Telefax: (040) 737 58 86

E-Mail: putfarcken@blumenwerkstatt-hamburg.de

www.blumenwerkstatt-hamburg.de

Gärtnerei Frenz • Torsten Frenz

Lüttwetter 4 • 21039 Hamburg

Telefon: (040) 723 56 34

Telefax: (040) 723 57 61

Hans Heitmann GmbH

Naturwerkstatt Sandra Heitmann

Kraueler Hauptdeich 161 • 21037 Hamburg

Telefon: Mobil 0173 757 27 77

E-Mail: floristik@naturwerkstatt.hamburg.de

Ortsnahe Steinmetze

Steinmetzmeister • Gerhard Nierlich

August-Bebel-Str. 199 • 21029 Hamburg

Telefon: (040) 720 40 55

Telefax: (040) 720 40 55

Steinmetz- und Natursteinarbeiten • Olaf Dircks

Süderquerweg 123 • 21037 Hamburg

Telefon: (040) 723 00 42

Telefax: (040) 723 88 84

E-Mail: info@olaf-dircks.de

www.olaf-dircks.de

Steinmetz- und Bildhauermeister • Bernd Falta

Elbstorfer Straße 67 • 21423 Drage/ Elbstorf

Telefon: (04177) 76 93

www.natursteincentrum.com

Passing-Leben mit Naturstein

Steinmetz und Bildhauermeisterbetrieb

Worther Weg 91 • 21502 Geesthacht

Telefon: (04152) 26 58

Telefax: (04152) 50 56

E-Mail: info@steinmetz-passing.de

www.steinmetz-passing.de

Ortsnahe Bestattungsunternehmen

Bestattungen • E.Leverenz GmbH

Lohbrügger Landstraße 145a • 21031 Hamburg

Telefon: (040) 730 28 00

Telefax: (040) 738 64 96

E-Mail: info@leverenz-bestattungen.de

www.leverenz-bestattungen.de

Bestattungen • Silvia Zeyn

Kirchwerder Elbdeich 149 • 21037 Hamburg

Telefon: (040) 723 06 39

E-Mail: anja.zeyn@t-online.de

GBI • Großhamburger Bestattungsinstitut

Hinrich Löschen

Holtenklinker Straße 12 • 21029 Hamburg

Telefon: (040) 721 39 70

Telefax: (040) 724 61 31

E-Mail: loeschen@gbi-hamburg.de

www.gbi-hamburg.de

Trauerlichtung • Bestattungen in Frauenhänden

Claudia Bartholdi e.K.

Alte Holstenstraße 84 • 21029 Hamburg

Telefon: (040) 724 7249

E-Mail: hilfe@trauerlichtung.de

www.trauerlichtung.de

Vierländer Bestattungsunternehmen

Elfriede Frey GmbH

Warwischer Hinterdeich 82 • 21037 Hamburg

Telefon: (040) 737 21 82

Telefax: (040) 737 58 86

E-Mail: info@frey-bestattung.de

www.frey-bestattung.de

Ähnliche Magazine