Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.005

E_1939_Zeitung_Nr.005

BERN, Dienstag, 17. Januar 1939 Nummer 20 Cts. 35. Jahrgang — No 5 ERSTE SCHWEIZERISCHE AUTOMOBIL-ZEITUNG Zentralblatt für die schweizerischen Automobil- und Verkehrsinteressen ABONNEMENTS-PREISE: Amgab» A (ohne Versicherang) halbjährlich Fr. 5.-, Jthrlieh Fr. 10— Ausland mit Portozuschlag, wenn nicht postamtlich abonniert Ausgabe B (mit gew. Unfallvenich.) vierteljährlich Fr. 7.50 Ausgabe C (mit Insassenversicherung) vierteljährlich Fr. 7.50 Erseheint Jeden Dienstag und Freitag Wöchentliche Beilage „Auto-Magazin". Monatlich 1 mal „Gelbe tlste 4 * REDAKTION n. ADMINISTRATION: Breitenrainstr. 97, Bern Telephon 28.222 - Postcheck III414 Telegramm-Adresse: Autorevue. Bern Geschirts«ttlle Zürichs Lowenstrasse 51, Telephon 39.743 INSERTIONS-PREIS: Die achtgespaltene 2 mm hohe Grundzeile oder deren Raum 45 Rp. Grössere Inserate nach SpezialtarU Inseratenschlnss 4 Tage *«r Erscheinen der Nummer Finanzausgleich und Besteuerung des Motorverkehrs Seit 1924 dominiert unter diesen drei Faktoren der Benzinzoll klar, ja, er warf bereits zehn Jahre später 50 % mehr als die Autosteuer ab, und nach der am 25. Juni 1935 vorgenommenen Steigerung des Zollansatzes auf 28 Fr. (resp. Fr. 26.50 seit 1. Dezember 1936) erhöhte sich sein Anteii auf 57,4 % (von 500 Fr. jährlicher Fiskalbelastung für einen Wagen entfallen im Mittel 285 Fr. auf den Benzinzoll, 65 Fr. auf den Einfuhrzoll, und 150 Fr. auf die Verkehrssteuer). Anderseits bewegt sich das Betreffnis der Verkehrssteuer mit rund 30—31 % auf beinahe konstanter Höhe. Indessen kann sich der Bund der vermehrten, aus dem Benzinzoll stammenden Einkünfte deswegen nicht restlos erfreuen, weil er sie zum Teil mit Ausfällen auf dem Konto Einfuhrzölle erkaufen musste. Resultierten aus der Addition der beiden vom Bund erhobenen Abgaben 1934 67,1 Mill. Fr. (= 69,7 % der Gesamtbelastung), 1935 70,7 Mill. (= 6S,9 %) und 1936'70,2 Mill. (= 70,5 %), so besagen diese Zahlen nichts anderes als dass das mit der jüngsten Benzinzollerhöhung angestrebte Ziel, den Ertrag der Motorfahrzeugbesteuerung aussehliesslich zugunsten der Bundeskasse stark zu steigern, ein frommer Wunsch geblieben ist. Die Mehreinnahme beläuft sich nur auf 3 Mill. Fr. während gleichzeitig vom Benzinzoll ausser dem üblichen Betreffnis der Kantone noch zusätzliche 4 Mill. Fr. für Alpenstrassen ausgeschieden werden mussten. Tabelle I. Erträgnisse der Motorfahrzeug-Besteuerung. Jahr V