19.04.2018 Aufrufe

Sehenswert Magazin Frühling/Sommer 2018

Unser aktuelles Sehenswert Magazin. Unter anderem mit den Themen: Trends 2018, Kontaktlinsentragen und gutes Sehen am Bildschirm.

Unser aktuelles Sehenswert Magazin. Unter anderem mit den Themen: Trends 2018, Kontaktlinsentragen und gutes Sehen am Bildschirm.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

sehenswert.<br />

Das Augenoptik-<strong>Magazin</strong> von OPTIMUM Bruchköbel<br />

GUTES SEHEN<br />

die neuesten Erkenntnisse<br />

TRENDS<br />

was uns <strong>2018</strong> erwartet<br />

KONTAKTLINSEN<br />

auch für Sie geeignet<br />

AUSGABE FRÜHLING/SOMMER <strong>2018</strong>


Willkommen<br />

BEI OPTIMUM<br />

BRANCHE<br />

GUTES SEHEN<br />

TRENDS<br />

KONTAKTLINSE<br />

Inhalt<br />

Willkommen | 3<br />

Das war die opti-Messe <strong>2018</strong> | 5<br />

Bildschirmbrillen | 9<br />

Blaues Licht | 11<br />

Der Sehtest von morgen schon heute. | 12<br />

Sonnenzeit | 15<br />

Trends der Saison | 16<br />

Marke der Saison | 18<br />

Heute mal ohne Brille? | 21<br />

Die spannende Welt der Augenoptik soll nicht nur<br />

dem Fachpublikum vorbehalten sein.<br />

Mit dieser Prämisse begrüße ich Sie herzlich zu unserer<br />

ersten <strong>Sehenswert</strong>-<strong>Magazin</strong>ausgabe. In Zukunft<br />

werden wir Ihnen halbjährlich die neuesten Trends<br />

und Entwicklungen aus der Branche vorstellen und<br />

Sie mit aktuellen Beiträgen zum guten Sehen informieren.<br />

Optimum steht seit jeher für die perfekte Mischung<br />

aus traditionellem Handwerk und modernster Technologie.<br />

Unsere Begeisterung für alle Themen rund<br />

um das Auge möchten wir gerne mit Ihnen teilen.<br />

Wir laden Sie ein, in unsere vielseitigen Wissensgebiete<br />

einzutauchen. Für Rückfragen sind wir wie immer<br />

gerne persönlich für Sie da.<br />

Viel Freude beim Lesen wünschen Ihnen<br />

Volker Meyer<br />

und das Team<br />

von Optimum<br />

Bruchköbel<br />

In dieser Ausgabe<br />

In unserer ersten Ausgabe widmen wir uns einigen<br />

grundlegenden Dingen der Augenoptik und den aktuellen<br />

Trends des Jahres. Zu Beginn teilen wir unsere<br />

Erfahrungen von der opti-Fachmesse in München<br />

mit Ihnen. Sie gehört zu den weltweit größten<br />

ihrer Art und gibt einen guten einleitenden Überblick<br />

zur Branche.<br />

In der Rubrik „gutes Sehen“ erklären wir Ihnen, wie<br />

man das Auge heutzutage überprüft und welche<br />

Technologien wir dabei nutzen. Lernen Sie die modernen<br />

Messgeräte kennen, mit denen unsere ausgebildeten<br />

Spezialisten das Auge in höchster Präzision<br />

vermessen. Erfahren Sie außerdem, ob Ihre<br />

Augen für das digitale Zeitalter bereit sind.<br />

Wer sich zu den neuesten Brillenstyles der Saison informieren<br />

möchte, wird vor allem in der Rubrik „Trends“<br />

fündig. Aktuelle Brillenmode und schicke Fassungen<br />

für Sie und Ihn – lassen Sie sich überraschen.<br />

Zu guter Letzt haben wir einen Beitrag zum Kontaktlinsentragen<br />

für Sie vorbereitet. Dazu in aller<br />

Kürze vorab: Es gibt viele gute Gründe, Kontaktlinsen<br />

auszuprobieren.<br />

Optimum hautnah | 22<br />

Optimum Team | 23<br />

Für Feedback oder Fragen zu allen Themen rund um<br />

das Auge und das gute Sehen können Sie sich gerne<br />

jederzeit bei uns melden. Unsere Kontaktdaten finden<br />

Sie auf der Rückseite des <strong>Magazin</strong>s.<br />

3 |


Das war die opti-Messe <strong>2018</strong><br />

DIE JAGD AUF DIE NEUESTEN TRENDS IST ERÖFFNET<br />

RUBRIK<br />

Branche<br />

Die opti in München zählt weltweit zu den wichtigsten<br />

internationalen Messen rund um das Thema<br />

Augenoptik. Auch dieses Jahr begaben sich wieder<br />

knapp 30.000 Besucher auf Fangtour nach den neuesten<br />

Trends und besten Innovationen, welche die<br />

große Welt der Optik zu bieten hat.<br />

Die riesige Auswahl von Brillenfassungen, Gläsern,<br />

Kontaktlinsen und modernsten Messinstrumenten<br />

wurde von insgesamt fast 670 Ausstellern aus 40<br />

Ländern in 5 großen Messehallen präsentiert. Zudem<br />

gab es 860 interessante Minuten fachliche Vorträge<br />

zu nahezu allen denkbaren Themen aus der<br />

Branche. Welche Neuigkeiten gibt es dieses Jahr?<br />

Aktuelle Brillentrends<br />

Natürlich sind die Besucher der Fachmesse einer<br />

der wichtigsten Fragen nachgegangen: Wie sind die<br />

topaktuellen Trends in punkto Brillenmode und was<br />

darf man für <strong>2018</strong> erwarten?<br />

Die Antwort darauf ist kurz und knackig: Weniger<br />

ist mehr!<br />

Auffällig war, dass zwar nach wie vor große Brillen<br />

getragen werden, um Akzente zu setzen. Diese fallen<br />

aber deutlich feiner, leichter und weniger massiv<br />

aus, als in den letzten Jahren. Die Panto-Formen<br />

bzw. runde Brillen-Formen, sind nach wie vor sehr<br />

angesagt. Und auch die Fassungen aus Metall erleben<br />

ein absolutes Comeback, da sich mit ihnen der<br />

leichte, etwas weniger massive Style gut umsetzen<br />

lässt.<br />

Es gilt weiterhin: Die Brille ist viel mehr als nur<br />

eine Sehhilfe, sie unterstreicht den Stil ihres Trägers<br />

und ist ein absolutes Must-have im modernen<br />

Kleiderschrank.<br />

Mehr zu den aktuellen Brillenstyles findet sich in der<br />

Rubrik „Trends“ ab Seite 14 in dieser Ausgabe.<br />

| 4 5 |


Neueste<br />

Brillengläser<br />

Nicht nur tolle Brillenfassungen<br />

und aktuelle Kollektionen hält die<br />

Münchner opti Jahr für Jahr bereit.<br />

Auch die neuesten Entwicklungen<br />

in der Brillenglastechnologie<br />

dürfen vom Fachpublikum<br />

analysiert werden. Auffällig ist,<br />

dass das Thema Augengesundheit<br />

sehr in den Vordergrund<br />

gerückt ist. Mit hochwertigen<br />

Gläsern lassen sich die Augen vor<br />

vielen Gefahren schützen. Zudem<br />

gibt es immer mehr Möglichkeiten,<br />

die individuellen Sehgewohnheiten<br />

des Brillenträgers zu<br />

berücksichtigen.<br />

Schutz vor<br />

blau-violettem Licht<br />

Individualisierbarkeit der<br />

Brillengläser<br />

Die individuelle Brillenglasfertigung ist bereits seit vielen Jahren auf<br />

einem sehr hohen Niveau. Gläser für Ferne und Nähe, Arbeitsplatzgläser,<br />

selbst Gleitsichtgläser können immer exakter an die persönlichen<br />

Anforderungen und Gewohnheiten des Brillenträgers angepasst<br />

werden. Durch die Kombination aus Geräten mit immer präziseren<br />

Mess-Technologien und modernsten Herstellungsverfahren für Brillengläser<br />

lassen sich perfekte Seherlebnisse erzielen.<br />

In der modernen Arbeitswelt<br />

umgeben wir uns immer öfter<br />

mit Tablets, Smartphones, PCs<br />

und LED-Beleuchtung, sie alle<br />

strahlen blau-violettes Licht aus.<br />

Wie neueste Studien belegen,<br />

kann dies den Biorhythmus stören<br />

und auf Dauer schädlich für<br />

die Augen sein.<br />

Deshalb haben viele Hersteller<br />

Beschichtungen für Gläser entwickelt,<br />

die aus den Lichtstrahlen<br />

das blau-violette Licht herausfiltern<br />

und so zur Gesunderhaltung<br />

unserer Augen beitragen. Selbst<br />

einige Kontaktlinsenhersteller<br />

haben bereits Linsen entwickelt,<br />

die das blau-violette Licht komplett<br />

blocken.<br />

Mehr zu diesem Thema unter der<br />

Rubrik „Gutes Sehen“ ab Seite 8.<br />

Moderne Kontaktlinsen<br />

Zu guter Letzt hat sich auch auf dem Kontaktlinsenmarkt<br />

wieder einiges getan. Vor allem die stetig<br />

fortschreitenden Verbesserungen in den Bereichen<br />

Wassergehalt und Sauerstoffdurchlässigkeit der<br />

Linse führen zu immer besserem Tragekomfort.<br />

Herkömmliche Kontaktlinsen<br />

Die meisten Kontaktlinsen sind für den regelmäßigen<br />

Austausch gedacht. Sie werden nach der vorgeschriebenen<br />

Tragezeit von einem Monat, zwei<br />

Wochen oder einem Tag direkt entsorgt und durch<br />

eine neue Linse ersetzt. Vorteil ist, dass die Augen<br />

regelmäßig frische und damit sterile Linsen bekommen.<br />

Die Bandbreite verschiedener Produkte<br />

wächst mittlerweile nicht mehr allzu stark. Die Hersteller<br />

nehmen regelmäßig ältere Fabrikate vom<br />

Markt, um den Kontaktlinsenträgern den bestmöglichen<br />

Komfort zu bieten.<br />

Spezial-Kontaktlinsen<br />

Das Gebiet der speziell angefertigten Kontaktlinsen<br />

ist sehr umfangreich und wird in den nächsten Ausgaben<br />

dieses <strong>Magazin</strong>s Stück für Stück erläutert. Auf<br />

der opti gab es diesbezüglich wieder viele spannende<br />

Neuerungen und Vorträge. Mit einer individuellen<br />

Kontaktlinse lässt sich nahezu jede Sehstärke<br />

korrigieren, ganz egal wie ungewöhnlich die Begebenheiten<br />

der Augen sein mögen.<br />

Ab Seite 20 gibt es weitere spannende Infos zur Rubrik<br />

„Kontaktlinse“.<br />

| 6<br />

7 |


Bildschirmbrillen<br />

SIND SIE BEREIT FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER?<br />

RUBRIK<br />

Gutes<br />

Sehen<br />

Unser Leben ändert sich rasant. Die Digitalisierung<br />

ist das große Thema des 21. Jahrhunderts.<br />

Doch unsere Augen stammen noch aus einer anderen<br />

Zeit. Einer aktuellen Studie zufolge sind gerade<br />

einmal 9% der Büromitarbeiter optimal für das<br />

Sehen im Arbeitsalltag versorgt. Welche Möglichkeiten<br />

haben Sie, um am Arbeitsplatz perfekt ausgestattet<br />

zu sein?<br />

Laptops, Monitore, Smartphones,<br />

Beamer, Dokumente,<br />

Geschäftspartner und Kunden<br />

– unsere Augen bekommen im<br />

Büroalltag eine ganze Menge<br />

zu sehen. Arbeit über mehrere<br />

Stunden am Computer und<br />

häufig wechselnde Sehentfernungen<br />

sind für viele Menschen<br />

heute völlig normal. Unsere Augen<br />

sind – evolutionär bedingt<br />

– nicht wirklich für diese Einflüsse<br />

geschaffen.<br />

Müde und gestresste Augen<br />

nach einem langen Arbeitstag<br />

sind leider ein häufig zu beobachtendes<br />

Phänomen. Unsere<br />

Augen sind eher auf das Sehen<br />

in die Ferne ausgerichtet,<br />

stundenlanges Arbeiten am<br />

Bildschirm kann die Augen sehr<br />

belasten. Und so wird die perfekte Brille für den<br />

Arbeitsplatz für viele Menschen immer wichtiger.<br />

Individuelle Sehgewohnheiten<br />

Die perfekte Brille ist auf die individuellen Sehgewohnheiten<br />

des Trägers angepasst. Welche Bereiche<br />

müssen primär erblickt werden, welche sekundär?<br />

Wie ist der Arbeitsplatz eingerichtet und wie<br />

die Umgebung? Je detaillierter die Angaben, desto<br />

genauer das Ergebnis. Jede Brille kann für exakt die<br />

Herausforderungen und Distanzen optimiert werden,<br />

die das persönliche Arbeitsumfeld bereithält. Die<br />

passende Lösung kann also nur im direkten Gespräch<br />

und durch genaue Messungen erzielt werden. Wichtig<br />

ist, dass man sich hierfür ausreichend Zeit nimmt.<br />

Die Möglichkeiten sind vielseitig.<br />

Einstärkenglas für den PC<br />

Die simpelste Variante für den Arbeitsplatz ist ein<br />

Brillenglas mit nur einer Sehstärke, welche auf einen<br />

bestimmten Sehabstand eingestellt ist, z.B. die Computerentfernung.<br />

Diese Lösung eignet sich gut für<br />

Personen, die fast ausschließlich in nur einer Sehentfernung<br />

arbeiten und selten zwischen verschiedenen<br />

Distanzen wechseln.<br />

9 |


Blaues Licht<br />

DIE DIGITALE GEFAHR AM BILDSCHIRM<br />

Zunehmend befassen sich Studien mit dem blauen<br />

bzw. blau-violetten Anteil im Licht. Zwar ist dieser<br />

wichtig für einen gesunden Biorhythmus, dennoch<br />

kann eine zu starke Belastung Augenkrankheiten<br />

fördern. Fast alle Bildschirme strahlen konstant<br />

blaues Licht aus. In unserer digitalen Welt spielt<br />

also nicht nur das gute Sehen am Arbeitsplatz eine<br />

wichtige Rolle. Auch der Schutz der Augen rückt<br />

zunehmend in den Vordergrund. Das unsichtbare<br />

Blaulicht zeigt sich seit jeher von zwei Seiten. Jedoch<br />

wurde seine Gefahr erst mit der zunehmenden<br />

Bedeutung digitaler Monitore beachtet.<br />

kann. Zu den Risiken zählen Entzündungen der Binde-<br />

und Hornhaut. Zudem können langfristige Probleme,<br />

wie die Förderung von Grauem Star (in der<br />

Fachsprache Katarakt) sowie die Schädigung der<br />

Netzhaut (z.B. die sogenannte Makuladegeneration)<br />

die Folgen sein.<br />

Die gute Seite des blauen<br />

Lichtes<br />

PC-Arbeitsplatzglas für<br />

kürzere Distanzen<br />

Dieses Brillenglas ist die perfekte Wahl, wenn jemand<br />

häufig zwischen dem Bildschirm und kürzeren<br />

Distanzen wie Dokumenten, Büchern oder Smartphone<br />

wechselt. Die breiten Sehbereiche beim Lesen<br />

und am PC versprechen hohen Sehkomfort.<br />

PC-Arbeitsplatzglas für<br />

mittlere Distanzen<br />

Wer nicht nur die Dinge auf seinem Schreibtisch<br />

scharf erkennen muss, sondern auch häufig Kontakt<br />

mit Kunden oder Kollegen in mittleren Entfernungen<br />

hat, wird sich mit diesem Brillenglas<br />

wohlfühlen. Die Sehstärke der Brille wird hier<br />

individuell angepasst, sodass neben PC und<br />

Smartphone auch Kunden und Geschäftspartner<br />

immer optimal gesehen werden<br />

können.<br />

PC-Arbeitsplatzglas für<br />

weitere Distanzen<br />

Bewegt man sich häufig vom Arbeitsplatz fort, um<br />

z.B. Meetings beizuwohnen, wird das Sehen in Distanzen<br />

von bis zu einigen Metern wichtig. Denn bei jeder<br />

Kleinigkeit die Brille zu tauschen, kann durchaus stören.<br />

Dieses Brillenglas ist auf häufig wechselnde Sehbereiche<br />

ausgerichtet und ermöglicht Ihnen somit die<br />

problemlose Orientierung im Raum.<br />

Grundlage der perfekten Arbeitsplatzbrille ist eine<br />

ausführliche und persönliche Beratung durch den<br />

Augenoptiker. Eine genaue Analyse der Arbeitsplatzumgebung<br />

und Messungen durch moderne Testgeräte<br />

ermöglichen maximalen Komfort im digitalen<br />

Alltag – auch bei langen Tagen am Bildschirm.<br />

Der blaue bzw. blau-violette Anteil im Licht bestimmt<br />

unseren Biorhythmus maßgeblich. Er sorgt dafür,<br />

dass die Produktion von Melatonin unterdrückt wird<br />

– dadurch sind wir wach und fit. Je größer der Blauanteil<br />

einer Lichtquelle, desto stärker wird die Melatonin-Produktion<br />

gehemmt. Das natürliche Licht<br />

der Sonne enthält mittags deutlich mehr Blau als<br />

abends. Blaues Licht ist also wichtig für unseren Körper,<br />

wird sogar zu therapeutischen Zwecken gegen<br />

Müdigkeit und Depression verwendet.<br />

Die bedenkliche Seite des<br />

blauen Lichtes<br />

84% der Deutschen benutzen täglich einen Computer,<br />

ein Smartphone oder ein Tablet. In der<br />

heutigen Zeit sind die meisten Menschen häufig<br />

künstlichem Licht ausgesetzt. Hierzu zählen TV-<br />

Bildschirme und generell Raumbeleuchtung.<br />

Studien weisen nun nach, dass eine hohe Belastung<br />

durch blaues Licht die Augen nachhaltig schädigen<br />

Schutz vor blauem Licht<br />

Gerade Computer-Bildschirme senden einen sehr<br />

starken Anteil an blau-violettem Licht aus. Wer viel<br />

am PC arbeitet, erhöht also sein Risiko auf oben genannte<br />

Symptome und Krankheiten. Natürlich kann<br />

man versuchen, künstliches Licht zu meiden und viel<br />

in der Natur zu sein. In den allermeisten Jobs ist dies<br />

jedoch nicht so einfach möglich.<br />

Eine neue Generation an Entspiegelungen filtert<br />

nun den blauen/blau-violetten Anteil des Lichtes heraus.<br />

Speziell für Arbeitsplatzbrillen ist diese Lösung<br />

empfehlenswert, da das Auge vor der hohen Blaulicht-Belastung<br />

durch den Bildschirm geschützt wird.<br />

Das Sehen bleibt selbstverständlich unverändert.<br />

Eine moderne Arbeitsplatzbrille ist die erstklassige<br />

Kombination aus Nutzen und Funktion.<br />

11 |


Der Sehtest von morgen<br />

schon heute.<br />

DER GRUNDSTEIN FÜR DAS BESTMÖGLICHE SEHEN<br />

IST DIE UMFANGREICHE AUGENPRÜFUNG<br />

Die Kombination macht es: Modernste Technologien<br />

und neueste Geräte treffen auf handwerkliches<br />

Geschick, Erfahrung und Fachwissen. Der<br />

perfekte Sehtest ist viel mehr als die Bestimmung<br />

der Sehstärke. Er berücksichtigt persönliche<br />

Sehgewohnheiten genauso wie das individuelle<br />

Umfeld. Durch vielseitige Screenings beim Augenoptiker<br />

wird der Sehtest zudem immer mehr zur<br />

Vorstufe des Augenarztbesuches.<br />

Ist „Sehtest“ überhaupt noch<br />

die richtige Bezeichnung?<br />

Natürlich ist der klassische Sehtest der wichtigste Teil<br />

eines umfassenden Augentests. Für eine optimale Beratung<br />

und ein aussagekräftiges Bild zur Beschaffenheit<br />

der Augen bedarf es jedoch weitaus mehr als nur<br />

dem allseits bekannten „Glas 1 oder Glas 2 besser?“.<br />

Eine moderne Augenüberprüfung ist umfangreich<br />

und wird genauestens dokumentiert. So lassen sich<br />

Daten der Augen und Sehleistung über Jahre hinweg<br />

vergleichen und Auffälligkeiten kontrollieren. Welche<br />

Tests kommen beim modernen Augenoptiker heutzutage<br />

zum Einsatz?<br />

Screening zu Grauem Star –<br />

Prüfung der Lichtdurchlässigkeit<br />

der Augenlinse<br />

Der Graue Star ist ein Volkssymptom, mit dem sich<br />

fast jeder einmal befassen wird. Durch äußere Einflüsse,<br />

wie beispielsweise UV-Licht, verliert die Augenlinse<br />

meist über Jahrzehnte ihre Transparenz. Es<br />

ist, als würde man durch einen grauen Schleier sehen<br />

– daher der Name. Die Prüfung der Lichtdurchlässigkeit<br />

der Augenlinse ermöglicht also eine erste Diagnose<br />

über ein mögliches Vorliegen von Grauem Star.<br />

Netzhaut-Scan<br />

Neueste Geräte ermöglichen es sogar, den Augenhintergrund<br />

ohne Pupillenerweiterung (durch Tropfen<br />

bzw. Medikamente) zu beurteilen. Das Auge<br />

– unser wichtigstes Sinnesorgan – kann nur dann<br />

richtig funktionieren, wenn die Netzhaut gesund ist.<br />

Denn hier treffen die einfallenden Lichtstrahlen auf<br />

Stäbchen und Zapfen und werden über den Sehnerv<br />

zum Gehirn weitergeleitet. Ist die Netzhaut geschädigt,<br />

kann das Sehen stark beeinträchtigt werden.<br />

Durch detaillierte Aufnahmen des Augenhintergrundes<br />

wird die Netzhaut auf Auffälligkeiten geprüft.<br />

Bei der Feststellung von Unregelmäßigkeiten wird<br />

ein Augenarztbesuch empfohlen.<br />

Tränenfilmanalyse<br />

Der Tränenfilm hat einen großen Einfluss auf das Sehen<br />

und die Verträglichkeit von Kontaktlinsen. Qualität<br />

und Menge der Tränenflüssigkeit lassen sich<br />

durch verschiedene Tests prüfen. Das Gefühl trockener<br />

Augen ist ein immer häufiger auftretendes<br />

Symptom, welches unter anderem auf die steigende<br />

Arbeit am Computer zurückgeführt werden kann. Ist<br />

der Tränenfilm nicht ideal, gibt der Augenspezialist<br />

Tipps zur Verbesserung der Qualität.<br />

Vermessung der<br />

Hornhautvorderfläche<br />

Modernste Geräte erlauben es, die Hornhaut bis auf<br />

den hundertstel Millimeter genau zu vermessen. Mit<br />

diesen exakten Ergebnissen lassen sich nicht nur<br />

Rückschlüsse auf Sehstärke und Hornhautverkrümmung<br />

ziehen. Sie sind auch der perfekte Ausgangspunkt<br />

für die optimale Kontaktlinsenanpassung.<br />

Darüber hinaus lassen die Messungen gute Rückschlüsse<br />

auf die Gesundheit der Hornhaut zu.<br />

Prüfung der Sehstärke durch<br />

Wellenfronttechnologie<br />

Mithilfe modernster Wellenfronttechnologie kann<br />

die Sehstärke bereits – rein objektiv, also ohne Angaben<br />

des Probanden – bis zu einer Genauigkeit von<br />

einer hundertstel Dioptrie gemessen werden. Diese<br />

Messung ersetzt natürlich nicht den klassischen<br />

Sehtest. Aber je mehr Daten vorhanden sind, desto<br />

genauer wird am Ende das Ergebnis sein. Die objektiven<br />

Messdaten werden im Anschluss von einem zertifizierten<br />

Augenoptiker subjektiv – also nach dem<br />

subjektiven Eindruck des Probanden – abgeglichen.<br />

Sehtest mittels 3D-Refraktion<br />

Hier kommt ebenfalls neueste Technologie zum Einsatz.<br />

Der hochauflösende dreidimensionale Sehtest<br />

wurde erst in den letzten Jahren entwickelt und ist<br />

ein echtes Erlebnis. Ein großer Vorteil an dieser Messung<br />

ist: Anders als bei herkömmlichen Sehtests kann<br />

der Proband für die komplette Dauer des Vorgangs<br />

seine Augen geöffnet halten. Das ermöglicht eine<br />

Messung der Sehstärke unter möglichst natürlichen<br />

Bedingungen. Die Durchführung erfordert viel Erfahrung<br />

und Fingerspitzengefühl durch den Augenoptiker.<br />

Mithilfe spezieller Fragetechniken und der<br />

Auswahl geeigneter Tests, führt er den Probanden<br />

gezielt durch die Messung. Beim Sehtest werden zuerst<br />

beide Augen einzeln vermessen. Anschließend<br />

wird geprüft, wie das beidäugige Sehen bestmöglich<br />

in Einklang gebracht werden kann.<br />

Prüfung von Tag- und Nachtsicht<br />

Dass es einen Unterschied zwischen dem Sehen bei<br />

Tag und bei Nacht gibt, ist keine Neuigkeit. Neu aber<br />

ist, dass dieser Unterschied auch gemessen werden<br />

kann. Basierend auf den verschiedenen Seheindrücken<br />

bei großen und kleinen Pupillen, wird ein genaues<br />

Sehprofil erstellt. Wer beispielsweise häufig<br />

nachts Auto fährt, kann sich über eine speziell auf<br />

diese Situation angepasste Brille freuen.<br />

Optimierung des beidäugigen Sehens<br />

Gutes Sehen ist nicht einfach dadurch erreicht, beide<br />

Augen auf die jeweils beste Sehleistung zu bringen.<br />

Wichtig ist, dass diese unterschiedlichen Seheindrücke<br />

einwandfrei aufeinander abgestimmt werden.<br />

Ist dies nicht der Fall, können sogenannte asthenopische<br />

Beschwerden (z.B. Kopfschmerzen, Schwindelgefühl<br />

und Unwohlsein) entstehen. Mit zahlreichen<br />

Tests kann das beidäugige Sehen perfekt für die individuellen<br />

Sehgewohnheiten bestimmt werden.<br />

Auf Grundlage dieser umfangreichen Ergebnisse<br />

lässt sich nun einiges für den Probanden herausholen<br />

– das optimale Sehen mit Brille oder Kontaktlinse<br />

in allen Situationen, genauso wie die langfristige Dokumentation<br />

der Beschaffenheit der Augen. Wichtig:<br />

Diese Tests sind sehr umfangreich und genau.<br />

Sie ersetzen jedoch nicht den Test beim Augenarzt.<br />

| 12<br />

13 |


RUBRIK<br />

Trends<br />

Sonnenzeit<br />

FRÜHLING UND SOMMER STEHEN VOR DER TÜR<br />

UND MIT IHNEN DIE NEUEN SONNENBRILLENTRENDS.<br />

Weg mit den Winterklamotten, raus ins Freie, rein<br />

ins Vergnügen: Die warmen Monate stehen vor der<br />

Tür. Höchste Zeit sich auf den kommenden <strong>Frühling</strong><br />

und <strong>Sommer</strong> vorzubereiten. Wer gut ausgestattet<br />

ist, kann die warmen Sonnenstrahlen in<br />

vollen Zügen genießen.<br />

Die perfekte Sonnenbrille ist der stetige Begleiter für<br />

<strong>Frühling</strong> und <strong>Sommer</strong>. Sie ist viel mehr als ein schickes<br />

Accessoire und erfüllt gleich mehrere Zwecke:<br />

∙ sie schützt die Augen vor UV-Strahlung<br />

und Blendung<br />

∙ sorgt für eine optimale Sehschärfe<br />

∙ steigert das Kontrastsehen.<br />

Die Sonnenbrille erfüllt also vielerlei Funktionen.<br />

Da sich die Trends stetig ändern, ist es auch in<br />

dieser Saison wichtig, die aktuelle Brillenmode im<br />

Auge zu behalten. Welche Brillenstyles sind in diesem<br />

<strong>Sommer</strong> angesagt?<br />

Sonnenbrillen für Sie<br />

Bunt darf es sein. Die warmen und knalligen Farben<br />

der Natur in den <strong>Sommer</strong>monaten spiegeln sich nicht<br />

nur in der Kleidung wieder. Auch die Sonnenbrillen<br />

dieser Saison bestechen häufig durch auffällige Farben<br />

und Musterungen. Darüber hinaus erleben klassische<br />

Retrobrillen im wahrsten Sinne des Wortes ihren<br />

zweiten <strong>Frühling</strong>. Die lässigen Formen der 80er und<br />

90er Jahre sind heute wieder absolut in Mode.<br />

Sonnenbrillen für Ihn<br />

Nicht nur bei den Damen sind die Klassiker wieder<br />

angesagt. Vor allem stylische Kombinationen aus<br />

dunklem Kunststoff und glänzenden Gold- und Silber-Metallen<br />

sind diese Saison beliebt. Bei den Brillenfassungen<br />

bleiben die Männer bei eher gedeckten<br />

Farben wie Schwarz, Braun, Havanna und Grau.<br />

Auffällig hingegen sind die Brillengläser. Verspiegelte<br />

Gläser gibt es in unzähligen Farbvarianten – ein<br />

echter Hingucker.<br />

15 |


Trends der Saison – für Ihn<br />

DIE BRILLENTRENDS FÜR FRÜHLING UND SOMMER <strong>2018</strong><br />

Trends der Saison – für Sie<br />

DIE BRILLENTRENDS FÜR FRÜHLING UND SOMMER <strong>2018</strong><br />

Das trägt der<br />

modebewusste Mann<br />

Waren in den letzten Jahren häufig die sehr massiven<br />

und auffälligen Brillen gefragt, ändert sich<br />

dieser Trend nun langsam aber sicher.<br />

Denn die Entwicklung geht weg von den massiven<br />

Brillen, hin zu mehr Leichtigkeit und feineren<br />

Modellen.<br />

Bei den Formen gibt es ebenfalls klare Trends. Am<br />

meisten sieht man diese Saison die runden Formen,<br />

aber auch der Klassiker in Tropfenform mit Doppelsteg<br />

ist wieder topmodern.<br />

Trotz ihres filigranen Erscheinens sind diese Brillen<br />

keinesfalls instabil. Dank hochwertigen Edelmetallen<br />

sind sie sehr langlebig und robust.<br />

Kunststofffassungen für Ihn<br />

Neue Looks für die<br />

stilsichere Frau<br />

Auch bei den Frauen gibt es diese Saison Neuigkeiten<br />

in der Brillenmode. Die Fassungen für Damen<br />

werden <strong>2018</strong> feiner, heller und dadurch femininer.<br />

Metallfassungen für Sie<br />

Hier gilt ebenfalls das Motto: Weniger ist mehr! In Sachen<br />

Metall gibt es Neuerungen, die sich sehen lassen<br />

können. Die federleichten Brillen werden aus hochwertigen<br />

Materialien gefertigt und bestechen durch<br />

ihre fein gearbeiteten Ränder und Bügel. Verbunden<br />

werden diese Fassungen in der Regel mit schlichten<br />

Farben. Speziell Roségold und Mattgold sind in den aktuellen<br />

Kollektionen sehr angesagt.<br />

Metallfassungen für Ihn<br />

Minimalistische Metallbrillen im klassischen Stil sind<br />

der absolute Renner für <strong>2018</strong>. Der puristische Look<br />

kann sowohl in dezenten Farben, wie z.B. Silber,<br />

Mattgold und Schwarz, als auch in mutigeren Farben<br />

getragen werden.<br />

Wem dieser Trend noch ein wenig zu dezent ist, für<br />

den hält das Jahr <strong>2018</strong> auch bei den Kunststoffbrillen<br />

einiges bereit. Hier werden die Rahmen feiner<br />

und leichter, sie stechen dennoch immer noch deutlicher<br />

hervor als die Metallfassungen. Gerade die<br />

runderen Kunststoffbrillen gehen häufig in die aktuell<br />

so beliebte Retrorichtung.<br />

Zudem sind spannende Farbvarianten angesagt: beispielsweise<br />

durch einen Farbverlauf, der von oben<br />

nach unten hin heller wird.<br />

Besonders häufig sieht man außerdem die schicke<br />

Kombination aus Kunststofffassung mit Metallbügeln.<br />

Kunststofffassungen für Sie<br />

Halbtransparente Rosé- und Brauntöne sowie durchsichtige<br />

Kunststofffassungen wirken deutlich zurückhaltender,<br />

als das bisher häufig gewählte Dunkelbraun<br />

und Schwarz. Reduktion und Leichtigkeit<br />

sorgen für einen freundlichen Auftritt.<br />

Dieser eher unaufdringliche Stil wird meist mit weichen<br />

Formen kombiniert, diese sind aber nach wie vor<br />

eher groß in der Fläche der Gläser. Die Brille ist nach<br />

wie vor ein Statement, wenn auch ein dezentes.<br />

Und wenn es etwas ausgefallener sein darf: Der beliebte<br />

Retro-Style der Cateye- bzw. Butterfly-Form<br />

kommt wieder. Sowohl bei den Metall- als auch den<br />

Kunststofffassungen wird dieser Trend wieder zunehmend<br />

beliebt. Ein Hoch auf die 80er und 90er!<br />

Für diese Saison gilt also: Designer und Brillenmacher<br />

begeistern mit frischen Kollektionen. Durch die vielen<br />

unterschiedlichen Farben, Formen und Stile sollte für<br />

jeden die richtige Brille dabei sein – sowohl für mutige<br />

Individualisten als auch für den dezenteren Typ.<br />

| 16<br />

17 |


Marke der Saison<br />

CLEAN UND REDUZIERT:<br />

DIE MARC O’POLO EYEWEAR COLLECTION<br />

Für Sie.<br />

Kühl aber nicht kalt.<br />

Wie kaum eine andere Brillenmarke verkörpert<br />

Marc O‘Polo aktuell einen der am stärksten aufkommenden<br />

Trends in der Brillenmode: Große<br />

Brillenformen, die dennoch dezent im Auftritt<br />

sind. Man könnte es das „auffällige Unauffällige“<br />

nennen.<br />

Die neue Brillenkollektion ist da!<br />

Seit 1997 liegt der Hauptsitz des Unternehmens in<br />

Stephanskirchen, Deutschland. Mit mehr als 50 Jahren<br />

Firmengeschichte vertreibt Marc O‘Polo von hier<br />

aus Mode, Schuhe,<br />

Taschen, Accessoires<br />

und Brillen.<br />

Ein perfektes Beispiel für die angesagten Farbkombinationen<br />

der Saison: Dieses stilvolle Modell für<br />

Damen kommt in einer spannenden Musterung aus<br />

Grau und Transparent mit auffälligen Elementen<br />

in Hellbraun. Die große Form wirkt schick und verspricht<br />

ein perfektes Sichtfeld. Durch den schmalen<br />

Fassungsrand und die dünnen Bügel trägt sich diese<br />

Brille federleicht und zaubert der Trägerin einen eleganten<br />

Look ins Gesicht.<br />

Doch beginnen<br />

wir ganz am Anfang.<br />

Wer den<br />

heutigen Stil von<br />

Marc O‘Polo verstehen<br />

will, sollte<br />

etwas mehr über<br />

die beliebte Premium-Marke<br />

wissen.<br />

Gegründet 1967<br />

von den Schweden<br />

Rolf Lind und Göte<br />

Huss sowie dem<br />

Amerikaner Jerry<br />

O’Sheets, sollte<br />

das Unternehmen<br />

von Stockholm aus bald schon die Welt erobern.<br />

Ein Jahr dauerte es bis die Firma in das nächste Land<br />

expandierte. Nach Deutschland. Anschließend wurde<br />

das Sortiment stetig erweitert. Anfangs ein reines<br />

Geschäft mit Baumwollhemden, fertigt Marc O‘Polo<br />

heute vielseitige Premium Mode für Mann und Frau<br />

und bringt vier mal jährlich neue Kollektionen auf<br />

den Markt.<br />

Erfahrung und ein<br />

gutes Händchen<br />

für Stil, Trends und<br />

Design zu haben<br />

ist das Eine. Hochwertige<br />

Brillen zu<br />

fertigen ist wiederum<br />

eine andere<br />

Sache.<br />

Als Marc O‘Polo<br />

1990 in das Lizenzgeschäft<br />

mit Brillen<br />

einstieg, galt<br />

es vor allem, einen<br />

passenden Partner<br />

für die Produktion<br />

zu finden. Wie in<br />

allen anderen Kollektionen stand die optimale Qualität<br />

der Produkte an oberster Stelle. Und so fiel die<br />

Wahl auf die Firma Eschenbach – Spezialisten in der<br />

Fertigung von Brillenfassungen mit Sitz in Nürnberg.<br />

180-8-200_AD_Rocktician_MainEyewearCorrW01SS18_85x85#.indd 1 12.03.18 16:32<br />

Seitdem ist vieles passiert. Jahr um Jahr überrascht<br />

Marc O‘Polo mit neuen wegweisenden Ideen im Brillendesign.<br />

Die aktuelle Kollektion zeigt schlichte,<br />

stilvolle Modelle mit tollen Farbkombinationen.<br />

Durch den, auch bei Kunststoffbrillen, extrem dünnen<br />

Fassungsrand wirken die Brillen nicht nur dezent,<br />

sondern sind noch dazu federleicht.<br />

Für Ihn.<br />

Zeitlose Eleganz.<br />

Der Doppelsteg ist zurück! Immer mehr Designer<br />

bedienen sich diesem klassischen Element, denn es<br />

spiegelt perfekt die aktuellen Modetrends wider:<br />

zur gleichen Zeit zurückhaltend und dennoch sofort<br />

ins Auge fallend. Mit diesem filigranen Herrenmodell<br />

von Marc O’Polo macht der modebewusste Herr<br />

<strong>2018</strong> alles richtig. Die Fassung ist zudem aus superleichtem<br />

Metall und trägt sich dadurch den kompletten<br />

Tag lang mit maximalem Komfort.<br />

Für Sie & Ihn.<br />

Dem <strong>Sommer</strong> mit Stil begegnen.<br />

Nicht nur bei den Farben, sondern ebenfalls was die<br />

Materialien angeht, gibt es diese Saison tolle Kombinationen.<br />

Mit dieser raffinierten Verbindung zwischen<br />

auffälliger Front aus Kunststoff und schmalen<br />

Bügeln aus Metall sorgen sowohl Er als auch Sie für<br />

Aufsehen. Der Retro-Look wird unterstützt durch<br />

die Wahl klassischer Farben. Helles Havanna-Braun<br />

und Silber sind diesen <strong>Frühling</strong> und <strong>Sommer</strong> angesagt<br />

– und gerade die runde Brillenform eignet sich<br />

gleichermaßen perfekt für Frauen wie Männer.<br />

19 |


Heute mal ohne Brille?<br />

ES GIBT VIELE GRÜNDE, KONTAKTLINSEN ZU TRAGEN<br />

RUBRIK<br />

Kontaktlinse<br />

Die Deutschen sind erstaunlich zurückhaltend,<br />

wenn es um Kontaktlinsen geht. In Europa sind die<br />

skandinavischen Länder Spitzenreiter im Kontaktlinsentragen.<br />

In Dänemark, Schweden und Norwegen<br />

trägt fast jeder fünfte Brillenträger auch Kontaktlinsen.<br />

Der weltweit größte<br />

Kontaktlinsenmarkt<br />

ist die USA.<br />

Mehr als 21% sind<br />

hier Kontaktlinsenträger.<br />

In Deutschland<br />

ist man mit<br />

5,3% sehr weit von<br />

diesen Zahlen entfernt.<br />

Dabei gibt<br />

es für nahezu jedes<br />

Auge die perfekte<br />

Linse.<br />

Die optimale Brille kleidet, bietet einen dauerhaft angenehmen<br />

Sitz und gutes Sehen. In manchen Situationen<br />

ist es dennoch angenehmer, keine Brille zu tragen<br />

– dann sind Kontaktlinsen die beste Wahl. Kontaktlinsen<br />

sind vor allem beim Sport perfekt, aber auch im<br />

Kino, für Partys, Konzerte und vieles mehr. Eine gut<br />

auf das Auge abgestimmte Linse ist die perfekte Alternative<br />

zur Brille.<br />

Unbegründete Sorgen<br />

Woran es genau liegt, dass in Deutschland so wenige<br />

Personen Kontaktlinsen tragen, wurde in den Studien<br />

natürlich ebenfalls untersucht. Die beiden häufigsten<br />

Antworten hierzu waren erstens die „Sorge vor einem<br />

unangenehmen Gefühl beim Tragen der Linse auf den<br />

Augen“ und zweitens das „Bedenken bezüglich des<br />

Handlings beim Ein- und Aussetzen der Linsen“.<br />

Diese beiden Argumente sind schnell entkräftet.<br />

In einer ordnungsgemäßen Kontaktlinsenanpassung<br />

vermisst ein ausgebildeter Augenoptiker die<br />

Beschaffenheit der Augen individuell und auf den<br />

hundertstel Millimeter genau. Zusätzlich werden<br />

Tränenfilm, Hornhaut<br />

und Bindehaut<br />

analysiert. Anschließend<br />

wählt<br />

der Augenoptiker<br />

gezielt ein geeignetes<br />

Produkt.<br />

Nach einer kurzen<br />

Eingewöhnungszeit<br />

ist die Linse dadurch<br />

meist auch<br />

für Neulinge nicht<br />

mehr spürbar. Diese<br />

erhalten bei der<br />

Anpassung zudem<br />

ein ausführliches<br />

Handlingstraining.<br />

Somit können die<br />

Kontaktlinsenpflege und das Ein- und Aussetzen mit<br />

etwas Übung schnell erlernt werden.<br />

Es gibt für jeden eine<br />

passende Linse<br />

Auf die Frage, weshalb man bisher keine Kontaktlinsen<br />

getragen hat, folgt ebenfalls häufig die Antwort<br />

„Ich wusste nicht, dass meine Augen dafür geeignet<br />

sind.“ Fakt ist, dass es für nahezu jedes Auge die passende<br />

Kontaktlinse gibt. Einige spezielle Fehlsichtigkeiten<br />

lassen sich sogar besser mit Kontaktlinsen<br />

korrigieren, als mit Brille.<br />

Die perfekte Linse ist also irgendwo da draußen – und<br />

die Suche viel einfacher als gedacht. Versprochen!<br />

21 |


Optimum hautnah<br />

INTERVIEW MIT VOLKER MEYER<br />

Optimum Team<br />

MIT BEGEISTERUNG AN IHRER SEITE<br />

Wer die offenen und lichtdurchfluteten Räumlichkeiten<br />

in der Hauptstraße 54 in Bruchköbel betritt,<br />

merkt sofort: Dieser Ort ist frei von Hektik,<br />

man nimmt sich Zeit für die individuelle Beratung<br />

und das persönliche Kennenlernen. Hier treffen<br />

Handwerk, Tradition und modernste Technologie<br />

aufeinander. <strong>Sehenswert</strong> im Gespräch mit Gründer<br />

und Inhaber Volker Meyer.<br />

<strong>Sehenswert</strong>: Mit der<br />

Gründung Deines<br />

eigenen augenoptischen<br />

Fachbetriebes<br />

hast Du Dir 1995<br />

einen persönlichen<br />

Traum erfüllt. Was<br />

ist seit damals alles<br />

geschehen?<br />

VM: Das ist natürlich<br />

nicht so einfach mit<br />

ein paar Sätzen beschrieben, aber ich versuche es<br />

gerne. Optimum ist Stück für Stück gewachsen und<br />

das war für mich immer toll anzusehen und bestätigt<br />

uns natürlich in der täglichen Arbeit. Ich denke<br />

es hat Sinn gemacht, mit den Räumlichkeiten in der<br />

Hauptstraße 79 erst mal etwas kleiner zu starten. Im<br />

Jahre 2002 war dann klar, dass wir für unsere stetig<br />

wachsende Kundschaft mehr Fläche benötigen. Wir<br />

sind dann einige Häuser weiter in die Hauptstraße<br />

54 umgezogen. Hier fühlen wir uns bis heute wohl<br />

und betreuen unsere Kunden mit mittlerweile insgesamt<br />

neun Mitarbeitern, die alle bestens ausgebildet<br />

sind.<br />

<strong>Sehenswert</strong>: Das ist ein guter Punkt. Wie stellst Du<br />

sicher, dass Ihr immer auf dem neuesten Stand seid?<br />

VM: Das war für mich immer selbstverständlich.<br />

Ich bin von neuen Entwicklungen in der Technologie,<br />

wie auch aktuellen Forschungserkenntnissen<br />

total fasziniert und meine Mitarbeiter ebenso. Für<br />

mich war es immer wichtig, meinen Kollegen durch<br />

Workshops, Fortbildungen, Messebesuche und externe<br />

Referenten den aktuellsten Wissensstand zu<br />

ermöglichen. Das schätzen nicht nur unsere Kunden,<br />

sondern es sorgt auch für Freude und Begeisterung<br />

im Team.<br />

<strong>Sehenswert</strong>: In der<br />

Branche passiert<br />

viel. Stetig gibt es<br />

neue Technologien<br />

und der Online-Handel<br />

wächst. Wie begegnet<br />

Optimum<br />

diesen Entwicklungen?<br />

VM: Wir sind durch<br />

unseren hohen Standard<br />

eines der wenigen<br />

Unternehmen,<br />

das als „Zeiss Relaxed<br />

Vision Center“ zertifiziert sind. Das ist ein Gütesiegel<br />

für Optiker und Optometristen, die auf sehr hohem<br />

Niveau arbeiten. So eine Auszeich nung erhält<br />

man natürlich nur, wenn man technolo gisch und<br />

auch vom Wissen der Mitarbeiter her im mer auf<br />

dem neuesten Stand ist. Das war uns immer wichtig<br />

und wird uns immer wichtig sein.<br />

Dem Internethandel begegnen wir durch unsere<br />

umfangreichen Leistungen vor Ort. Unsere Kunden<br />

schätzen die persönliche und individuelle Beratung<br />

sehr. Die Brille trägt man tagtäglich mitten<br />

im Gesicht, da sollte alles perfekt sein, das ist online<br />

schwierig.<br />

Kontaktlinsen wiederum sind Medizinprodukte, die<br />

fachmännisch angepasst und regelmäßig kontrolliert<br />

werden sollten. Auch das geht nur in der persönlichen<br />

Betreuung.<br />

<strong>Sehenswert</strong>: Vielen Dank für das Gespräch und<br />

Euch weiterhin viel Erfolg.<br />

Volker Meyer<br />

Inhaber und Augenoptikermeister<br />

Petra Keim<br />

Augenoptikerin | Beratung und Organisation<br />

Stefan Schmidt<br />

Augenoptikermeister | Gleitsichtspezialist<br />

und Werkstattleiter<br />

Manuela Wäschle<br />

Augenoptikerin | Gleitsichtbrillen- und Kontaktlinsenspezialistin<br />

Pauliina Mkassi<br />

Augenoptikermeisterin | Spezialistin für<br />

Kinderoptometrie (zertifiziert durch WVAO)<br />

Simone Muth<br />

Augenoptikermeisterin | Spezialistin für<br />

Kinderoptometrie und Gleitsichtbrillen<br />

Alena Röder<br />

Augenoptikerin | Sehanalyse und Beratung<br />

Shenja Frohnapfel<br />

Auszubildende | Werkstattspezialistin<br />

Haftungsausschluss Dieses <strong>Magazin</strong> wurde in Zusammenarbeit von Rocktician e.K., Gernotstr. 10, 69502 Hemsbach und Optimum Volker Meyer Augenoptik<br />

GmbH, Hauptstraße 54, 63486 Bruchköbel entwickelt. Es wird damit nicht beabsichtigt, medizinischen Rat zu erteilen. Zu allen Fragen rund um die Gesundheit<br />

Ihrer Augen konsultieren Sie bitte einen Facharzt. Die Ersteller übernehmen keine Haftung für die Aktualität, Korrektheit, Qualität oder Vollständigkeit<br />

der im <strong>Magazin</strong> gemachten Angaben. Für Anregungen und Rückfragen stehen die Ersteller gerne zur Verfügung.<br />

Disclaimer zur Genderneutralität In einigen Bezeichnungen findet sich ausschließlich die männliche oder weibliche Version. Der Verzicht auf die geschlechtsspezifische<br />

Schreibweise dient lediglich der besseren Leserlichkeit bzw. dem Lesefluss. Alle personenbezogenen Bezeichnungen sind jederzeit als<br />

geschlechtsneutral zu verstehen.<br />

Olga Kühn<br />

Augenoptikermeisterin | Spezialistin für Gleitsichtbrillen<br />

sowie Stil- und Typberatung<br />

| 22<br />

23 |


Unsere<br />

Überraschung<br />

für Sie:<br />

Öffnungszeiten<br />

Hauptstraße 54 | D-63486 Bruchköbel<br />

Tel.: 06181 97 177 0 | Fax: 06181 97 177 17<br />

info.bruchkoebel@meyeroptik.de<br />

www.meyeroptik.de/bruchkoebel<br />

Mo – Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

09.00 – 13.00 Uhr<br />

14.30 – 19.00 Uhr<br />

09.00 – 19.00 Uhr<br />

09.00 – 15.00 Uhr

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!