Pfarrblatt Asten 2018 Weihnachten

josefpo

PFARRBLATT

Asten - St. Jakob

51. Jahrgang | Nr. 5 | Weihnachten 2018

Zu Weihnachten wurde Jesus Christus geboren!

Ein Fest der Freude für die Menschen

„Stille Nacht, heilige Nacht!

Hirten erst kundgemacht,

durch der Engel Halleluja

tönt es laut von fern und nah:

Christ der Retter ist da!“

Heuer jährt sich zum 200.mal die

Aufführung dieses Erfolgsliedes.

Getextet vom katholischen Priester

Franz Mohr und dem Lehrer und

Musiker Franz Xaver Gruber in

Oberndorf am Inn.

Näheres dazu im Inneren!

Gesegnete

Weihnacht

wünschen

Seelsoger und

Pfarrgemeinderat

von Asten

Wir feiern Weihnachten

24.12.2018: Heiliger Abend

16:00 Uhr: Kinderweihnacht

16:30 Uhr: Turmblasen am Marktplatz

22:45 Uhr Turmblasen in der Kirche

23:00 Uhr: Weihnachtsmette: Jakobus-Chor, Bläser

25.12.2018: Hochfest Christi Geburt

08:00 Uhr: Hirtenmesse

09:30 Uhr: Hochamt; Bläser und Jakobus-Chor

31.12.2018: Jahresdanksagung

mit Te Deum 16:00 Uhr

01.01.2019: Hochfest der Gottesmutter Maria;

Neujahr: Messe um 09:00 Uhr!

06.01.2019: Hochfest Epiphanie

Heilige 3 Könige: Sternsingermesse um 09:30 Uhr

26.12.2018: Hl. Stephanus

Messe um 09:00 Uhr


Wort des Pfarrers

Liebe AstnerInnen!

Heuer sind es 200

Jahre, seit im österreichischen

Oberndorf

am Inn zum

ersten Mal bei der

Christmette das

„Stille Nacht,

heilige Nacht“ erklungen

ist. Gesungen

von einem

Priester und einem

Musiker. Seither ist es das weltweit

bekannteste Weihnachtslied

geworden. Denn es ergreift die

Menschen in ihrem Herzen, weil

dieses Lied das Weihnachtswunder

spüren lässt. Der Schöpfer des Universums,

der absolut ewige, unendliche

und vollkommene, hat sich in

seiner zweiten göttlichen Person

ganz weit herabgelassen, in die

Armut des Menschen, des Stalles

von Bethlehem, um schließlich durch

den schmählichen Kreuzestod alle

Menschen von der Trennung von

Gott zu erlösen.

Welche Trennung? Seit dem

Sündenfall ist der Mensch durch

die Sünde von Gott getrennt. Sünde

kommt von „absondern“, denn

der Mensch hat aus eigener Entscheidung

den Weg ohne Gott

gewählt und sich von ihm und

seiner Liebe getrennt. Es musste

eine göttliche Wiedergutmachung

sein, welche die „Sünde der Welt

hinwegnimmt“.

Seither gibt es durch die Entscheidung

für Jesus Christus wieder

den Weg zum ewigen Heil, zur

ewigen Glückseligkeit bei Gott. Der

Apostel Paulus schreibt: „Er der

reich war, wurde unseretwegen

arm, um uns durch seine Armut

reich zu machen.“ (2 Kor,8,9). Gott

hat sich total hingegeben. Deshalb

kann unsere Antwort nur sein, von

unserem Stolz herabzusteigen, nämlich

zu meinen, alle Probleme selber

lösen zu können, sondern uns zu Gott

zu bekehren und in die Jüngerschule

Jesu zu gehen. An jedem einzelnen

liegt es nun, sich Gott und seinen

Geboten zuzuwenden, um so das

ewige Leben zu gewinnen.

Wer freilich auch dieses Angebot

Gottes vom Stall von Bethlehem

und vom Kreuz ablehnt oder desinteressiert

beiseite lässt, hat sich

selbst spätestens nach dem Tod das

eigene Urteil gesprochen.

So lade ich alle ein, dieses

faszinierende Liebesangebot des

gütigen Gottes anzunehmen, Weihnachten

im christlichen Sinn zu

Hause und in den feierlichen Gottesdiensten

als Dank zu feiern.

Ihr Pfarrer

Mag. Franz Spaller

200 Jahre „Stille Nacht“:

Zur Entstehung des weltberühmten Liedes

Krieg, Naturkatastrophen, Hunger,

Leid, Armut und Seuchen: „Stille

Nacht, heilige Nacht“ entstand in

harten Zeiten. Nach den langen

napoleonischen Kriegen lag Europa

am Boden, bei

den Menschen

herrschte Armut

und Überlebenskampf.

Da verfasst der

junge katholische

Priester Joseph

Mohr in Mariapfarr

ein Gedicht mit

6 Strophen. Das

„Stille Nacht“. Im

Jahr 1818 kommt der Priester nach

Oberndorf am Inn und lässt es dort

von seinem Freund Franz Xaver

Gruber vertonen.

In Oberndorf herrschten Hunger,

hohe Verschuldung der Bevölkerung

und eine traurige Stimmung. Da erschallt

bei der Christmette - von

diesen 2 Autoren gemeinsam am

Ende gesungen - dieses Lied und erwärmt

und tröstet die geschundenen

Menschen, die ihre

Hoffnung nur mehr

auf Gott setzen

können.

Für Franz Xaver

Gruber war es nur

eine Gelegenheitskomposition,

der er

nicht viel Wichtigkeit

beimaß.

Aber die Menschen

spürten, dass es im Geist des

tröstenden, die armen Menschen

heimsuchenden Gottes geschrieben

ist.

Und so wird es weiter gesungen bis

heute, jetzt in allen Staaten der Welt.

Foto und Grafik: Stille Nacht -

SalzburgerLand Tourismus GmbH


RUND UM DIE PFARRE ASTEN

Der Sonntag - Tag des Herrn

Freier Tag oder Feiertag?

Was hat es mit dem Sonntag auf

sich?

Das Dritte der Zehn Gebote lautet:

„Du sollst den Tag des Herrn

heiligen!“ (vgl. Ex31,12-17). Gott

sprach zu Mose: “Sechs Tage soll

man arbeiten, der siebte Tag ist

Sabbat, Ruhetag, heilig für den

Herrn.“ (Ex 31,15)

Sabbat - Sonntag: „Die Christen

haben die Feier des Sabbat durch

die Feier des Sonntags abgelöst, weil

Jesus Christus an einem Sonntag

von den Toten auferstanden ist,“

(YOUCAT Nr. 364).

Das Wichtigste am Sonntag: die

Sonntagsmesse

Es gibt kein echtes Christentum ohne

die Heiligung des Sonntags. „An

allen Sonntagen ist ein katholischer

Christ zum Besuch der heiligen

Messe verpflichtet. Wer wirklich die

Freundschaft Jesu sucht, folgt, so

oft er kann, Jesu persönlicher Einladung

zum Mahl.

Eigentlich ist „Sonntagspflicht“

für einen echten Christen ein unpassendes

Wort wie „Kusspflicht“

für einen richtig Verliebten. Niemand

kann eine lebendige Beziehung

zu Christus haben, wenn er nicht

dorthin geht, wo er auf uns wartet.

Daher ist von Alters her die Messfeier

für Christen das „Herz des

Sonntags“ und der wichtigste Termin

in der Woche (YOUCAT Nr. 219).

Eine Woche hat 168 Stunden. Es

ist nicht viel verlangt, EINE davon

meinem Herrn und Schöpfer zu

schenken.

So wie die Pflanze die Sonne

braucht, so braucht die Seele Gott.

Heilige den Sonntag!

Einige Tipps für den Tag

der Freude und Ruhe

Neben dem Höhepunkt des

Sonntags, dem Besuch der heiligen

Messe, gibt es verschiedene Ausdrucksformen,

um dem Sonntag

seine festliche Prägung zu geben.

Es ist der Tag des Herrn:

An diesem Tag können wir

Gott durch ein zusätzliches

Gebet ehren und erfreuen.

Es ist ein besonderer Tag:

Die Sonntagskleidung unterstreicht

den Tag als Festtag.

Es ist ein heiliger Tag:

Arbeiten, die nicht unbedingt

erledigt werden müssen,

sollen liegen bleiben.

Es ist ein Tag der Gemeinschaft:

Nehmen wir uns Zeit für die

Familie, für Kranke, Einsame

oder ältere Menschen.

Es ist ein Tag der Erholung:

Eine erholsame sportliche Betätigung,

eine Wanderung kann

uns helfen, für die kommende

Woche aufzutanken.

Es ist ein Tag für mich:

Er gibt Gelegenheit, die Seele in

der Stille baumeln zu lassen und

über mein Leben nachzudenken.

Foto: Rudolf Straka


Jakobus-Chor Asten

„Wer singt, betet doppelt“

Bei uns, dem Jakobus-Chor und

sicher bei allen anderen Kirchenchören

ist der Advent keineswegs

die stillste Zeit im Jahr. Gleich nach

dem Erntedankfest haben wir begonnen,

uns intensiv auf die Adventkranzweihe

vorzubereiten. Auch

die musikalische Mitgestaltung der

Christmette und des Festgottesdienstes

am Christtag erfordert viel

Probendisziplin. Es ist ein gutes Miteinander,

eine freudige Stimmung

und es geht auch heiter zu.

Interessierte Sängerinnen

und Sänger sind herzlich

zu einer Schnupperprobe

eingeladen.

Foto: Rudolf Straka

Rufen Sie uns bitte an:

Chorleiterin Elisabeth Schabmayr

(07227 / 8338) oder

Chorsprecher Rudolf

Straka (0664 64 11 219)

Männerwallfahrt 2018 - KMA

Die KMA (Katholische Männer Asten) lädt jeden zweiten Freitag im Monat zur Männermesse

ein. Anschließend Diskussionsstammtisch im Jakobi-Stüberl. Der Höhepunkt

jedes Jahr ist natürlich unsere Männerwallfahrt.

Am Samstag, den 29. September

2018 führte uns die Reise nach

Salzburg. Die römisch-katholische

Pfarrkirche Köstendorf war heuer

unser Wallfahrtsziel. Die Kirche

steht erhöht im Nordosten des Ortes

Köstendorf.

Die Pfarrkirche

„Unserer Lieben

Frau Geburt“ gehört

zum Dekanat

Köstendorf in der

Erzdiözese Salzburg.

Die Wallfahrtskirche

Köstendorf,

weiters in Torren ,

die Kirche Sankt

Nikolaus und die

Pfarrkirche Sankt

Koloman wurden

uns von Franz

Böck (Orgelbaumeister

bei

Firma Kögler)

empfohlen. Er war

bei der Installation

Foto: Rudolf Straka

und Restauration der neuen Kirchenorgel

maßgeblich beteiligt.

Unsere treuen Wallfahrer genießen

jedes Jahr Stunden der Besinnlichkeit

und des Gebetes. Stunden

der Fröhlichkeit und vor allem die

Gelegenheit zur Pflege zwischenmenschlicher

Beziehungen.

Geistlicher Begleiter war Herr Pfarrer

Mag. Franz Spaller.

Besonders erfreulich

war, dass sich

heuer auch junge

Männer an der

Wallfahrt beteiligt

haben. Ihr seid

unsere ZUKUNFT

und der Garant

dafür, dass es in

den folgenden

Jahren auch

noch Männerwallfahrten

in der

Pfarre Asten - St.

Jakob geben wird.

Rudolf Straka,

Franz Menne


RUND UM DIE PFARRE ASTEN

Pfarrwallfahrt 2018

Köln, Amsterdam, Brüssel

und Maastricht...

...waren die Höhepunkte der heurigen

Pfarrwallfahrt. Zudem besuchten

rund 45 Teilnehmer religiöse Stätten,

wie den Kölner Dom, die Marienerscheinungsorte

in Amsterdam und

Banneux. Höhepunkte waren ebenfalls

der Besuch der Heiligen-Stätten

von Edith Stein und Hildegard von

Bingen.

Foto: Rudolf Straka

Don Kosaken Chor

Wir holten den berühmten

Don Kosaken Chor am

06. September 2018 nach

Asten.

Wirklich hörenswert ist der Don

Kosaken Chor, der uns unvergessliche

musikalische Augenblicke

schenkte.

Herr Spandl Franz, Obmann des

Pfarrgemeinderates, organisierte

alles rund um das Konzert. Wir bedanken

uns auf diesem Wege bei

Ihm und seinem Team.

Foto: Rudolf Straka

Erntedankfest

mit großer Dankmesse

und unserem schon traditionell

gewordenen Oktoberfest.

Das Jakobistüberl war nach dem

feierlichen Erntedankfest wieder gut

besucht und man ließ das Fest mit

Münchner Weißwurst, Brezen und

Münchner Bier ausklingen.

Foto: Rudolf Straka


Caritas-Kindergarten News

Es tut sich was im Pfarrcaritaskindergarten

Foto: Rudolf Straka; Kindergarten

Die Herbstwochen im neu ausgemalten

Kindergarten sind schnell

verflogen und manche jüngere

Geschwisterkinder, die von den

Müttern beim Bringen der Kindergartenkinder

mitgenommen werden,

fühlten sich vom neu eingerichteten

Kaufmannsladen in einer Nische am

Gang so angezogen, dass sie sogar

einen „Einbruch“ wagten.

Beim Erntedankfest, dass wir am

Gemeindeplatz aktiv mitgestalten

durften, sangen die Kinder das

Regenbogenlied und erinnerten

symbolisch beim Bringen der Gaben

an die Erschaffung der Welt. Wir

drückten Gott unseren Dank mit

Liedern und in einem Gebet aus.

Bei herrlichem Herbstwetter konnten

unsere Kinder täglich im Garten

spielen und Kontakt zu den Kindern

aus den anderen Gruppen aufbauen.

Die reifen Weintrauben unter

der Terrassenlaube waren heuer besonders

süß und dienten besonders

auch an den Nachmittagen als Jause

zwischendurch.

Das Martinsfest feierten wir am 08.

November um 17:00 Uhr auf dem

Gemeindeplatz, es war auch heuer

wieder gut besucht. Mit Liedern,

einem Lichtertanz und einem Gedicht

erinnerten die Kinder an die

Nächstenliebe des Heiligen Martin

und teilten ihr Brot, auch heuer von

Backaldrin gespendet.

Den Festvorbereitungen kommt im

Kindergartenalltag neben der gezielten

Sprachförderung sowie Bewegungsangeboten

und Übungen

zur Schulvorbereitung eine große

Bedeutung zu.

Mit unserem Projekt im Netzwerk

Gesunder Kindergarten sind wir

im 3. Jahr und bemühen uns um

einen gesunden, abwechslungsreichen

Speiseplan, der nach den

vorgegebenen Kriterien in der

eigenen Küche monatlich neu erstellt

wird.

Am Mittwoch, den 07. November

empfingen wir im Rahmen eines

Symposiums „Netzwerk Gesunder

Kindergarten“ in Linz eine Urkunde,

die uns als Gesunden Kindergarten

auszeichnet.

Der gute Umgang miteinander in der

Adventzeit, der Nikolausbesuch, die

gesunde Jause - mit den Kindern zubereitet

- und das kreative Gestalten

prägen bis Weihnachten unser gemeinsames

Tun.

Für das Team vom Pfarrcaritaskindergarten

Brunhilde Brandhofer


RUND UM DIE PFARRE ASTEN

KISI-Club Asten News - Kinderangebot der Pfarre

Nach der Sommerpause starteten

wir im September den Kisi-Club in

Asten wieder. Mittlerweile haben wir

2 neue Mitarbeiter (Inge und Lisa-

Marie) für unseren Club gewinnen

können. Wir freuen uns, aber natürlich

weiterhin über jede helfende

Hand.

Momentan trainieren wir fleißig für

unser Musical „Eine himmlische

Aufregung“, welches wir am 15.

Dezember im Pfarrsaal um 15:00 Uhr

aufführen dürfen. Das Musical ist für

jede Altersstufe geeignet. Der Eintritt

ist kostenlos, wobei wir uns über

freiwillige Spenden freuen. Der Kisi-

Club Asten würde sich sehr über ihr

Kommen freuen.

Ab Jänner können auch wieder neue

Kinder aufgenommen werden. Geplant

haben wir bis zum Sommer

wieder ein Musical auf die Beine

stellen zu können. Anmeldungen

sind jederzeit (unter der Telefonnummer

0650 / 800 12 61, Nicole

Aigner) möglich.

Durch die großartige Unterstützung

der Pfarre Asten können wir in Asten

den Club kostenlos anbieten! Danke

nochmal an Herrn Pfarrer Spaller

dafür! Nähere Informationen und

Anmeldung per E-Mail an folgende

Adresse: kisiclubasten@gmail.com

Vielen Dank an alle unsere Mitglieder,

Helfer, Gönner und Freunde.

Wir wünschen ein gesegnetes

Weihnachtsfest, freuen uns auf ein

baldiges Wiedersehen oder Kennenlernen!

Euer KISI-Club Asten Team

Foto: Aigner

Katholische Frauenbewegung Asten (KFB)

Eine gelungene Jahreshauptversammlung

mit Hilfe von vielen

Händen. Ein Dankeschön gilt auch

der Firma Backaldrin, die uns mit

guten Mehlspeisen versorgte.

Die Vortragende Frau Michaela

Leppen begeisterte uns mit dem

Jahresthema: „Was uns Frauen

stärkt“

Heuer beendeten wir den Donausteig

durch Oberösterreich Passau-Waldhausen.

Schön, dass wir hier leben

dürfen!

Die Katholische Frauenbewegung

(KFB) bedankt sich recht herzlich für

die gute Zusammenarbeit in diesem

Jahr! Eine ruhige, friedvolle und

schöne Zeit im Advent und eine gesegnete

Weihnacht wünschen das

Team der KFB.

Donausteigwanderung durch Oberösterreich (Passau-Waldhausen)

Foto: Edith Hölzl


Öffentliche Bibliothek der Pfarre Asten

Unsere Höhepunkte in diesem Herbst

Bilderbuchkino „Der Grüffelo“

Eine große Schar von Kindern samt

Mamas, Papas und Omas kam am

9. Oktober 2018 in die Bibliothek,

um ein Bilderbuch auf einer riesigen

Leinwand vorgeführt zu bekommen

und dazu die Geschichte zu hören.

Lesefest

Einer der Höhepunkte des Herbstes

war das Lesefest, dass den Abschluss

der gemeinsam mit der

Volksschule durchgeführten Lesepass-Aktion

bildete. Das heurige

Motto lautete „Gemeinsam nicht einsam“.

Die Kinder hatten zusammen

mit ihren Lehrerinnen mit großem

Fleiß zahlreiche Programmpunkte

vorbereitet, die mit viel Engagement

und Begeisterung vorgetragen

wurden.

Es werden auch immer Buchpreise

verlost.

Jugendliche MitarbeiterInnen in der

Bibliothek

Derzeit gehören fünf Jugendliche

zur Gruppe. Durch gemeinsame

Aktivitäten wird der Zusammenhalt

gestärkt und versucht, die Jugendlichen

langfristig für die Bibliotheksarbeit

begeistern.

Unsere kontinuierliche Nachwuchsarbeit

in der Bibliothek wird immer

öfter – und nicht nur in Bibliothekskreisen

– wahrgenommen! Im Herbst

durften wir im Rahmen der Fachtagung

des Landes Oberösterreich

über unsere Erfahrungen in diesem

Bereich berichten.

Religiöse Bücher in der Bibliothek

Bereits im Kleinkindalter können

Kinder an den christlichen Glauben

heranführt werden. Zur Unterstützung

bieten wir Ratgeber für

Eltern, verschiedene Kinderbibeln

und zahlreiche Bücher, vor allem

Bilderbücher, zu religiösen Themen

an.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Gratis-Aktionen

Regelmäßig bietet die Bibliothek

besondere Aktionen an. Bis

Ende Dezember ist die Entlehnung

von Hörbüchern gratis, in den

Weihnachts- und Semesterferien

können DVDs kostenlos ausgeliehen

werden. Wir laden herzlich

ein, diese Gelegenheiten zu

nützen!

Buchempfehlung / Gott

hat mich ergriffen

Adrien Sawadogo,

Gott hat mich ergriffen,

Vom Islam

zum Christentum.

Weder Sieg noch

Niederlage, Media

Maria Verlag (in

der Pfarrbibliothek

erhältlich)

Adrien stammt aus einer

muslimischen Familie aus Burkina

Faso. Als er eines Abends mit

seinem Fahrrad nach Hause fuhr,

hatte er ein mystisches Erlebnis:

Eine Stimme rief ihn bei seinem

Namen. Es war Jesus, der ihn

aufforderte, Afrikamissionar zu

werden. Nachdem sich dies öfter

wiederholte, wurde er Christ.

Für seine muslimische Familie

war dies ein Schock und sie erklärten

ihn für verrückt. Auf seiner

Priesterweihe nahmen jedoch auf

wundersame Weise sein Vater und

seine Mutter teil.

Fotos: Bibliothek; Ernst Steininger

Öffnungszeiten

Montag: von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Donnerstag: von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag: von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Sonntag: von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr


Getauft

und in die Gottesgemeinschaft berufen

21.04.2018 - Felix EDERMAYER

02.06.2018 - Kamilla HEINZ

RUND UM DIE PFARRE ASTEN

Verstorben

Begleitet durch ein kirchliches Begräbnis

Eleonore

SCHLOSSER

80 Jahre

+ 08.10.2018

Maria

BEHR

97 Jahre

+ 22.10.2018

Franziska

FISCHER

87 Jahre

+ 12.10.2018

Katharina

PRAHER

90 Jahre

+ 08.11.2018

Adam

SCHALL

85 Jahre

+ 19.11.2018

Hohe Geburtstage im Jahr 2019

100 Jahre - Brandstätter Theresia

100 Jahre - Posch Franz

97 Jahre - Altpfarrer KsR Lang Franz

Die Pfarre Asten

gratuliert recht

herzlich und betet,

um Gottes Segen, zu

diesem besonderen

Ehrentag!

Herzlichen

Glückwunsch

Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung

dürfen wir, ohne schriftliches

Einverständnis, keine Geburtstage mehr

veröffentlichen.


Informationen der Friedhofsverwaltung

Herzlichen Dank allen Grabbenützern, die in den letzten Monaten ihr Grab wieder

begrünt haben!

1. Die Friedhofsverwaltung hat

mittels einer Firma und eigener

Robotarbeit neuen Rusel auf

die Gehwege aufgebracht oder

Senkungen aufgeschüttet.

2. Dankenswerterweise hat die

Marktgemeinde eine neue

Urnenmauer errichtet, sodass

für die kommenden Jahre wieder

genügend Urnennischen vorhanden

sind.

3. Bei den Rasengräbern gab es

in den letzten Jahren immer

wieder Kritik: weil eben etliche

Grabbesitzer aus verschiedenen

Gründen ihren Gehweg rund

ums Grab nicht abmähten und

daher der Gesamtfriedhof zu

wenig gepflegt erschien. Die

Friedhofsverwaltung hat seit eineinhalb

Jahren deshalb immer

wieder auf eigene Kosten diese

Einzelgräber gemäht. Jetzt

wurde ein neues Konzept erstellt:

Es wurde eine zusätzliche

Hilfskraft angestellt, die nunmehr

regelmäßig das Gras rund

um die Gräber abmähen wird.

Diese Fachkraft wird auch einer

anderen Kritik abhelfen, dass

nämlich bisher beim Mähen

Grashalme auf die Gräber fiel.

Diese wird das Gras nie höher

wachsen lassen, sodass keine

Grashalme mehr auf die Gräber

fallen.

4. Die Friedhofsverwaltung hat für

die Verabschiedungshalle neben

schon vorhandenen 12 Sesseln

zusätzlich 20 Sitzgelegenheiten

angekauft. Ganz vereinzelt

kommt es seit diesem Jahr

zu längeren Verabschiedungszeremonien

in der Aufbahrungshalle,

sodass das Stehen für

Ältere mühsam war.

5. Die alte Pfarrkirche steht allen

nichtkatholischen Christen für

einen eigenen Gottesdienst

oder Verabschiedung mit ihrem

eigenen Seelsorger zur Verfügung.

Aber rechtzeitig die

Kirche dafür im Pfarramt

reservieren.

6. Für verstorbene Getaufte, die

aus der Kirche ausgetreten

sind, steht auf Wunsch der Verwandten,

Pfarrer Spaller in der

Aufbahrungshalle zu einer Verabschiedung

mit Gebet und Ansprache

samt Grabsegnung zur

Verfügung.

7. Im Winter, bei Eis und Schnee,

wird nochmals erinnert, dass

das Betreten auf eigene Gefahr

möglich ist.

Für Anregungen oder Kritik ist die

Friedhofsverwaltung jederzeit ansprechbar

und wird versuchen, die

Probleme baldmöglichst zu lösen.

Friedhofsverwaltung Asten

Hat das

Leben

mehr

zu bieten

pfar.re/alpha

Heuberger Reisen bietet eine Reise zu den

6 Augustiner-Chorherrn-Klöster in Österreich

und Südtirol an, bei der unser Herr

Pfarrer Spaller geistlicher Begleiter sein wird.

Wann?

von 20.08.2019 bis 23.08.2019;

Anmeldung bei Fa. Heuberger!

(Dies ist keine

Pfarrwallfahrt!)

Entdecke das Leben, Gott und den christlichen Glauben

in einer freundlichen und offenen Atmosphäre:

1. Essen 2. Video 3. Diskussion

10 Dienstage19 – 21:30hPfarre Asten

(Gemeinsames Wochenende voraussichtlich 9.–10. März 2019)

Kickoff & unverbindliches Kennenlernen:

Di 22. Jänner 2019 • 19 h • Pfarrstüberl

Veranst: Kath. Pfarre AstenInfo: P. Thomas Gögele, alpha@pfarreasten.com

Kosten: Teilnahme ist kostenlosInfo & Anmeldung: pfar.re/alpha

(Ein neuer Alpha Kurs beginnt 3mal jährlich: jeweils im September / Jänner / April)

Foto: Michael Zechany; Stift Klosterneuburg


Interview des Pfarrblattes Asten

RUND UM DIE PFARRE ASTEN

mit Psychotherapeutinnen Frau Mag. Ortner

(Ambulanzleiterin) und Frau Sabine Groiss MBA

PFB Asten: Seit neuesten gibt es in

Linz eine „Universitätsambulanz“,

die mit Psychotherapie zu tun hat.

Könnten Sie uns die Entstehung

und die Funktion für unsere Gemeindebürger

näher erläutern?

Antworten von Frau Mag. Ortner

und Frau Groiss MBA: Seit 6 Jahren

existiert die Sigmund-Freud-Privatuniversität

in Linz und seit ca. einem

Jahr die psychotherapeutische

Ambulanz in der Landstraße. Die

Universität bildet Studierende zu

PsychotherapeutInnen aus und

diese benötigen für ihr Studium

600 Praxisstunden, bis sie selbst

eigenständige TherapeutInnen

sein können. Diese Praxisstunden

können sie an der Ambulanz absolvieren.

Dort sind alle Menschen

willkommen, die an psychischen

Belastungen, Störungen und Erkrankungen

leiden.

PFB Asten: Viele Menschen von

heute leiden unter verschiedenen

psychischen Belastungen oder

auch Krankheiten. Viele können

sich aber die teuren Therapien nicht

leisten, weil die Krankenkassen fast

nichts bezahlen. Warum ist dies bei

dieser Ambulanz so preisgünstig?

Und wie hoch sind in etwas die

Kosten?

Ortner/Groiss: Ja, diese Therapiestunden

sind preisgünstiger. Es

gibt auch je nach Einkommen des

Klienten gestaffelte Preise. Der

günstigste Tarif liegt bei 15,00 Euro

pro Stunde.

PFB Asten: Wenn jemand bei Ihnen

Hilfe benötigt, wie kommt er mit der

Ambulanz in Kontakt?

Ortner/Groiss: Telefonisch 0732 / 77

41 11 oder per E-Mail ambulanzlinz@

sfu.ac.at, 4020 Linz, Landstrasse

18/3 Stock; (Eingang: Spittelwiese 4)

Homepage: https://ambulanz.sfulinz.ac.at/de/

PFB Asten: Als Seelsorger der

Pfarre begegne ich nicht wenigen

Menschen, die psychische Hilfestellungen

benötigen. Für welche

Erkrankungen oder Störungen ist

die Ambulanz ansprechbar?

Ortner/Groiss: Für alle psychischen

Erkrankungen und Krisen. Neben

Einzeltherapien bieten wir auch Paartherapien,

Familientherapien und

ab nächstem Jahr auch Gruppentherapien

an.

PFB Asten: Gibt es eine erste

kostenlose Begegnung oder ab

wann sind die Therapien kostenpflichtig?

Ortner/Groiss: Die erste Begegnung

zur Diagnostik ist gratis.

Das therapeutische Erstgespräch

kostet dann einmalig 70,00 Euro.

Ab dann gelten die oben genannten

günstigen Preise.

Die Qualität ist sehr hoch, weil sie

Uni-Standard hat und die Studenten

regelmäßig von Lehrtherapeuten

supervidiert werden. So wird auf

hohe Qualität sehr viel Wert gelegt.

Es gibt viele verschiedene Therapierichtungen,

wie etwa Verhaltenstherapie,

Systemische Therapie,

Individualpsychologie, … und mehr.

Zur Anmeldung benötigt man keine

ärztliche Vordiagnostik oder Überweisung.

Es handelt sich hier um

eine Erwachsenenambulanz ab 18

Jahren.

PFB Asten: Wir danken für das

Gespräch und wünschen vielen

Astnerlnnen diese preisgünstige

und qualitative Therapiemöglichkeit.

Fotos: SFU Linz


Terminkalender und weitere Informationen

Weihnachtsbeichte am Samstag,

22. Dezember 2018 von 18:00

Uhr bis 20:00 Uhr. Beicht- und

Gesprächsmöglichkeit bei den

Pfarrseelsorgern in der Kirche.

Sternsingerproben

jeweils am Montag, den 10.

Dezember und 17. Dezember

2018 jeweils um 18:00 Uhr

im Jugendzimmer.

Bewirb dich als Sternsinger

– setze ein Zeichen

der Mitmenschlichkeit!

Wir suchen Sternsinger

und Begleitpersonen!

Bitte meldet euch bei:

Ing. Thomas Bruckermayr

unter der Telefonnummer

0664 / 222 38 18 oder bei

Christa Stöger unter der Telefonnummer

0664 / 459 53 52

Die Sternsinger kommen:

• 28.12.2018 bis 29.12.2018

von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

• 30.12.2018

von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

• 02.01.2019 bis 05.01.2019

von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Trauergeläute

für die ungeborenen, getöteten

Kinder am 28. Dezember

2018 um 12:00 Uhr.

Der Ausschuss für Familien und

Jugend zeigt am 23. Dezember

2018 nach der Familiensonntagsmesse

im Jugendraum im

Keller den Bibel-Zeichentrickfilm

„Das erste Weihnachten“.

Seit einem Jahr gibt es als

Jugendangebot der Pfarre die

„Katholische Pfadfinderschaft

Europas“ im Pfarrheim (regelmäßige

Treffen an Samstagen

von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr).

Es gibt eine Wichtelgruppe (bis

7 Jahre), sowie jeweils eine

Wölflingsburschen und Wölflingsmädchen

Gruppe (jeweils

7-11 Jahre). Eine weitere Gruppe

mit älteren ist in Planung.

Lust auf Abenteuer?

Wenn bei Du bei uns in

Asten dabei sein willst,

melde dich bei Jason:

Nächste Pfadfindertreffen

finden am 12.01.2019,

02.02.2019, 09.02.2019 statt.

Zwei ausgebildete Pfadfinderbetreuer

(Jason Rushton und

Johanna Gelbmann) leiten für

Euch Abenteuer und Spiel!

j.rushton.kpe.austria@gmail.com

Weitere Termine

20.01.2019: Winterwanderung

der KFB

Ausschuss für Familien und Jugend:

13.01.2019, 09:30 Uhr:

Täuflingsmesse

27.01.2019 um ca. 10:30 Uhr bis

12:30 Uhr: Erstkommunionstauschbasar

im Pfarrsaal

Wer gerne seine Erstkommunionskleidung

und Zubehör

anbieten möchte, kann sich

im Pfarrsaal bei Frau Kiesenhofer

Edith 0664 / 40 33 995 oder im

Pfarrbüro einen Tisch reservieren.

10.03.2019, 09.30 Uhr bis

16:00 Uhr: Familienoase mit

Vorträgen, Impulse und Gespräche

zu Ehe und Familie.

Pfarrfasching am Freitag,

den 25. Jänner 2019, ab

19:30 Uhr im Pfarrsaal.

ALLE sind wieder herzlich

eingeladen zum lustigen

Pfarrfasching. Tanzmusik

und lustige Einlagen.

Für Speis und Trank ist

bestens gesorgt.

Kostümierung erwünscht!

Segnungsgottesdienst

mit Möglichkeit zur Krankensalbung

am 09.02.2019

um 14:00 Uhr

Knödelessen mit Musik,

am Faschingssonntag, 03. März

2019, ab 11:00 Uhr im Pfarrsaal

Die Firmvorbereitung (Firmung

in Asten voraussichtlich im Mai/

Juni 2019) beginnt mit dem

Jugend Alpha Kurs am Freitag,

25. Jänner 2019 um 18:00 Uhr.

Anmeldung ab sofort unter

pfarreasten.com/firmung.

Wir treffen uns dann jeden

Freitag von 18:00 Uhr bis

20:00 Uhr im Pfarrhof.

Redaktionsschluss für das

nächste Pfarrblatt 2019

11. März; 12:00 Uhr

Später eingereichte Beiträge werden

nicht mehr berücksichtigt!

Impressum:

Alleininhaber und Herausgeber: Pfarramt Asten,

Redaktion: Mag. Franz Spaller,

4481 Asten, Marktplatz 1

Layout: Josef Pöschko

Telefon: 07224 65516

E-Mail: pfarre.asten@dioezese-linz.at

Internet: www.dioezese-linz.at/asten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine