Kia Picanto und mehr - Auto-Praxistest-Report 34

f.dialog.medienbuero14807

Im Focus des Praxis-Autotest-Reports von Presseweller steht in Ausgabe 34 der Kia Picanto T-GDI, Version GT-Line. Auto-Notizen, der Test Mitsubishi Space Star, Kommentare zu Mobilität und Straßenzustand sind weitere Themen. In der Reihe "Autos von früher" geht es um den alten MINI

12 Ausgabe 34 Juli 2019 Pressewellers

Auto-Praxistest-Report

Klein, knuffig, kultig und mit satter Straßenlage

Kurzer Rückblick auf den - alten - MINI

Irgendwann, und doch erst Anfang

der 1990er-Jahre, kam ein alter

MINI in unsere Familie, rot mit

weißem Dach. Der Sohn hatte

Gefallen daran. Klein und knuffig

war das „Autochen“, dessen

Baujahr schon lange zurücklag. Es

blieb nicht der Einzige. Ein

Cooper schloss sich an. Der hatte

auch weiße Streifen auf der

Motorhaube.

Mit MINI verbinden sich von früher

Marken und Namen wie Austin,

Morris, British Leyland und andere

sowie Cooper. Größer und in veränderter,

aber noch erkennbarer

Form und mit anderen Motorisierungen

gibt es den MINI seit

vielen Jahren von BMW, wovon

wir bereits einige Modelle bis zum

Cooper S im Test hatten.

Einer der Familien-MINIS bei einem Foto-Stopp. (© jo/ presseweller)

Überschaubare Maße

Schon von frühen Jahren an Autos

interessiert, kannte ich den Mini

ohnehin bereits. Ein Schulkamerad

fuhr Mitte der 1960er dieses propere

kleine Auto, das gleich Interesse

bei Mitschülern fand. Der

ursprüngliche Mini war rund 3,05

Meter* kurz und etwa 1,40 Meter

breit. Die Höhe lag deutlich unter

1,40 Meter. Der Kofferraum war

demgemäß bescheiden, aber man

konnte die Rückbank nutzen, wenn

man nicht mit vier Personen fuhr.

Das Leergewicht war gering und

begann je nach Ausstattung bei

unter 620 Kilogramm. Der

Basismotor mit 0,85 Liter brachte

Cooper-Version des MINI mit weißem Dach und weißen

Motorhaubenstreifen, hier mit Felgen und Co. weiter aufgemotzt.

34 PS (25 kW) an die Kupplung,

beim hubraumstärkeren Cooper

waren es 55 PS (40 kW). In Szene

gesetzt wurde das mit der

Viergang-Knüppelschaltung.

Klasse Straßenlage

Der Kleine bestach durch seine

Kurven- und Straßenlage. Mit

Frontantrieb, quer eingebautem

Frontmotor, Gummifederung und

fester Abstimmung sowie den sehr

kurzen Karosserieüberhängen vorn

und hinten stellte sich jede Menge

Fahrspaß ein. Er ließ sich flott

durch Kurven ziehen, und man

sagte „Der Mini liegt wie ein

Gokart auf der Straße!“

Verbrauch? Wie heute war der

nicht selten untergeordnet. Man

kaufte das Auto, was einem gefiel

und preislich erschwinglich war.

Der Mini, ab 1959 gebaut, kostete

in den Anfängen um die 6000

D-Mark!! Das war doch was!

(*Datenverifizierung teils über

wikepedia.org)

(jw)

Ähnliche Magazine