lengericherwochenblatt-lengerich_10-08-2019

hallomuenster

EXTRA

10. August 2019 | www.ag-muensterland.de | kostenlos

Schön

geträumt?

Wie das nächtliche Kopfkino

funktioniert I Rückseite

Foto: dpa


Foto: djd-mk/Kapuhs/DJV

SC 2 Lecker-Schmecker

Samstag, 10.August 2019

Besonderer Fleischwickel

Grillroulade

vom Frischlin

e

sc le in fingerdicke Schnitz ei e . rin -

fri b und plattieren, bis die Sc t ße

w Die Schnitz fe n Bre en ausbreite ,sa n

Se st ich un ine Sc eibe Parm hinke t

tückch n se au legen. i c tze traff einro

oder Metalls ie t en s ze nd pfeffern.

D Rou a ire r nter m aligem We .Die

i it variiert j h Holzkohle oder asbetrieb. u

ouladen nac l i ten fertig. (djd-


RÄTSEL und DENKSPORT

1 2 3 4 5 6

bequem

Schauspielhaus

Kurzform

von

Anton

größte

Kaskade

Mitteleuropas

kurz für:

an das

EEGHH

NORU

ABDIU

EENT

Schlange

im

‚Dschungelbuch‘

Gegenteil

von

absolut

ein Verkehrszeichen

ugs.:

Edelsteine

AEFIL

LRSTT

Ortungsgerät

AEKNS hüpfen

AU

AKLR

ILN

PST

ACMP

kurz für:

in das

Informationssammlung

Gegenteil

von

schar

DEV

HRU

Parole

d. Franz.

Revolution

AEI

LNR

blauer

Farbton

religiöses

Lied

Windjacke

AEK

NSS

Testgruppe

bei Umfragen

AEPU

AEEFI

LNPS

IIMN

Geburtsstätte

von Zeus

Herrenschoßrock

(Kw.)

OR

CEKLR

DEE

MTU

AI

AELST

IKS

ARIANE

ARZNEI

BEAGLE

BRAUSE

BUESTE

DARM

ERPEL

FLIEGE

GRIEBE

HIFI

HINEIN

JUGEND

LETZTE

PLANE

PROFI

REIZEN

REMISE

TOFFEE

WIMPER

ZEBU

K

O

B

E

A

G

L

E

G

S

L

B

E

B

R

A

U

S

E

R

C

E

F

U

Q

Y

P

R

O

F

I

P

L

A

N

E

L

E

T

Z

T

E

A

E

R

F

I

S

V

M

A

N

B

O

G

L

E

H

B

T

J

U

G

E

N

D

F

L

I

E

G

E

Y

A

R

I

A

N

E

F

Z

E

B

U

L

V

D

R

E

M

I

S

E

O

K

D

W

I

M

P

E

R

H

I

N

E

I

N

enge

Treppe

Begleitung

englischer

Jagdhund

Teilstrecke

arabisches

Fürstentum

vertraulich

Hülle

aus Ei

und

Brösel

Beiname

Marias

(N.T.)

mehrere

K

O

S

L

E

C

E

F

Q

Y

A

F

I

V

M

A

G

B

Y L

V

D

O

K

D

G

T

T

R

A

E

R

H

O

E

H

U

N

G

M

E

N

T

E

S

D

U

B

A

I

I

K

R

E

T

S

N

A

K

E

S

T

R

E

I

T

F

A

L

L

K

L

A

R

O

A

U

A

I

D

S

P

L

I

N

T

C

A

M

P

L

K

I

U

H

R

R

I

D

E

V

L

I

N

E

A

R

S

E

K

A

N

S

T

T

G

F

G

P

E

A

U

A

P

F

E

L

S

I

N

E

L

A

N

A

O

R

M

I

N

I

C

L

E

R

K

T

E

D

E

U

M

A

I

E

L

A

S

T

I

K

S

RESEDA

S

T

I

G

E

E

T

A

P

E

P

A

N

A

D

E

G

E

L

E

M

I

R

E

G

I

B

E

A

G

E

H

E

I

N

I

3 4 1 1 7 3 1 6 8

1 2 5 1 4 1 3 9

4 6 6 1 5 9 3 0 7

LÖSUNGEN


LP 4 LENGERICHER WOCHENBLATT Extra Samstag, 10.August 2019

„Im Prinzip träumen alle Menschen“

Forscher haben festgestellt: Das Gehirn ist auch während des Schlafes aktiv

NEUE ANGEBOTE ZUM

ALDI PREIS. MEHR

IM BEILIEGENDEN

ALDI MAGAZIN.

Jeden Tag besonders –

einfach ALDI.

Unsere

AKTUELLEN ANGEBOTE

finden Sie in Teilausgaben des

beiliegenden Wochen-Prospekts!

Wir suchen

für die Mittwoch- und

Samstagsverteilung (tagsüber)

Zusteller (m/w/d)

ab 13 Jahren in Ladbergen

(Mi u. Sa), Kattenvenne (nur Sa.)

und Tecklenburg (nur Mi.).

Wir freuen uns auf Sie!

Telefon (02 51) 690-664

(Montag–Freitag 8.00–17.00 Uhr)

zustellerbewerbung@aschendorff.de

as Gehirn gönnt sich

Dkeine Pause, rund um

die Uhr ist es aktiv. Nachts

beschert es Schlafenden so

Träume – Szenen oder Erlebnisse

spielen sich vor seinem

geistigen Auge ab. Doch

nach dem Aufstehen wissen

viele oft nicht, ob und was

sie geträumt haben.

„Das ist völlig normal“,

sagt Professor Michael

Schredl, wissenschaftlicher

Leiter des Schlaflabors am

Zentralinstitut für Seelische

Gesundheit (ZI) in Mannheim.

„Im Prinzip träumen alle

Menschen beim Schlafen,

andernfalls ist etwas mit

dem Gehirn nicht in Ordnung“,

erklärt Schredl. Wie

die Träume genau aussehen,

ist dabei ganz unterschiedlich:

Manchmal sind es Gedanken

und Erinnerungen,

manchmal eher fantasievolle

Neuschöpfungen.

Und auch die Art des

Traumerlebens ist im Lauf

der Nacht ganz unterschiedlich.

„Das liegt an den unterschiedlichen

Zyklen, die der

Körper während des Schlafens

durchläuft“, erläutert

Alfred Wiater. Der Kinderund

Jugendarzt ist Vorstandsreferent

der Deutschen

Gesellschaft für

Schlafforschung und Schlafmedizin

(DGSM).

So gleitet der Mensch

nach dem Einschlafen über

den Leichtschlaf zunächst

in eine Tiefschlafphase. Der

Körper ist entspannt, das

Gehirn arbeitet wenig. Die

Träume in diesen Schlafphasen

sind kurz und abstrakt.

Dann geht es hinüber in den

DAS

LENGERICHER

ANZEIGENBLATT

LW Impressum

Verlag:

Aschendorff Medien GmbH & Co. KG

An der Hansalinie 1, 48163 Münster

Tel. 02 51 / 6 90 60 00

Fax 02 51 / 6 90 80 80 90

Anzeigenleitung:

Marc Arne Schümann

An der Hansalinie 1, 48163 Münster

Tel. 02 51 / 6 90 60 00

Fax 02 51 / 6 90 80 80 90

verlagsleitung@aschendorff-medien.de

Anzeigenannahme:

Westfälische Nachrichten

Tel. 0 54 81 / 93 78-0

Fax 0 54 81 / 93 78-59

E-Mail:

Anzeigen.len@aschendorff-medien.de

Rathausplatz 12, 49525 Lengerich

Redaktionsleitung:

Claudia Bakker

An der Hansalinie 1, 48163 Münster

Tel. 02 51 / 6 90 99 40 50

Fax0251/690807590

Vertrieb:

Aschendorff Direkt GmbH & Co. KG

An der Hansalinie 1, 48163 Münster

Tel. 02 51 / 6 90 99 40 50

Druck:

Aschendorff Druckzentrum

GmbH & Co. KG

An der Hansalinie 1, 48163 Münster

Das Lengericher Wochenblatt erscheint

in Verbindung mit der Tageszeitung

Westfälische Nachrichten, Lengerich.

Anzeigenpreisliste vom 1. Januar 2018

Wenn man träumt, dreht es sich dabei in der Regel um etwas,

was man tagsüber erlebt hat.

Foto: dpa

REM-Schlaf. REM steht für

„Rapid Eye Movements“, also

schnelle Bewegungen der

Augen bei geschlossenen Lidern.

„Im REM-Schlaf sind

die Träume am intensivsten“,

so Wiater.

Doch was träumen Menschen

überhaupt? „In der

Regel geht es um das, was

einen tagsüber beschäftigt“,

erklärt Schredl. Das können

schöne Dinge wie eine geplante

Reise sein, aber ebenso

Stress oder Ärger mit dem

Vorgesetzten. Mitunter zeigt

das nächtliche Kopfkino

auch Szenen oder Erlebnisse,

die mit der eigenen Welt

erst einmal nichts zu tun haben.

„Das zeigt, wie kreativ

das Gehirn manchmal ist“,

so Schredl.

Sich mit Träumen auseinanderzusetzen,

lohnt sich

nach Angaben des Experten

auf jeden Fall. Denn so könne

man viel über sich selbst

lernen – selbst und gerade

von belastenden Träumen.

„Ihnen liegt eine psychische

Störung zugrunde, die aber

sehr gut behandelbar ist“,

erläutert Annika Gieselmann,

Psychologische Psychotherapeutin

an der Heinrich-Heine-Universität

Düsseldorf.

Kehren Alpträume

immer wieder, gehen Experten

davon aus, dass sich die

zugrundeliegende Geschichte

als Skript im Gedächtnis

festgesetzt hat. Der

Alptraum hat damit ein

Eigenleben und sich von der

Verarbeitung des Erlebten

entkoppelt. Dagegen können

Betroffene etwas tun,

sagt Gieselmann. „Oft hilft

es, sich entweder alleine

oder mit einem Vertrauten

zu überlegen, wie die Geschichte

des Alptraums so

verändert werden kann,

dass sie nicht mehr schlimm

ist.“

Wenn diese Strategie

nicht hilft, sollten Betroffene

professionelle Hilfe in

Anspruch nehmen. „Ursache

könnte dann gegebenenfalls

eine psychische Belastungsstörung

sein“, erklärt

Wiater.

Wer sich nicht an seine

Träume erinnert, kann das

trainieren. So kann es zum

Beispiel helfen, sich vor dem

Einschlafen fest vorzunehmen,

sich an den Traum erinnern

zu wollen, sagt

Schredl. Etwas zum Aufschreiben

und Diktieren

sollte griffbf ereit neben dem

Bett liegen. Und während

des Aufwachens wiederholt

man das Geträumte immer

wieder, wie ein Gedicht – so

bleibt es im Gedächtnis.

(dpa)

Wir suchen

Zusteller (m/w/d)

ab 18 Jahren

für die Verteilung der Tageszeitung/von Briefen

von Mo – Sa in der Nacht/den frühen Morgenstunden

auf Minijob- und Teilzeitbasis in

LADBERGEN-STADT (Tageszeitung und Briefe)

und LENGERICH (nur Tageszeitung)

Wir freuen uns auf Sie! Telefon (02 51) 6 90-664

nachtlichter@aschendorff.de · www.dienachtlichter.de

Kehren Alpträume immer wieder zurück, sollte man sich professionelle Hilfe holen. Foto: dpa

Weitere Magazine dieses Users