schrema ZEITUNG 30JAHRE ONLINE

schremamarketing
  • Keine Tags gefunden...

®

JAHRE

einfach

besser

werben

EIN RÜCKBLICK 30 JAHRE JUBILÄUMSAUSGABE

SEPTEMBER 2019

30 JAHRE SCHREMA

30 JAHRE AUF

20 SEITEN

WAS ERWARTET

SIE HIER?

SEITE 2

1989–1992: ES GEHT LOS!

VORWORT

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

3 Jahrzehnte schrema – was für

manche vielleicht nicht lange erscheint,

ist für uns ein wichtiger Meilenstein.

Voller Stolz feiern wir unser 30 jähriges

Bestehen als Familienunternehmen.

1989 wurde schrema als Einzelunternehmen

von meinem Vater Manfred

Schreiner mit dem Ziel, meinen Brüdern

und mir dadurch einen Arbeitsplatz und

eine Existenz bieten zu können,

gegründet. Ich erinnere mich noch an

das erste Firmengebäude in Weidenhausen,

ein kleines Büro mit gerade mal

2

20 m – kein Vergleich zum aktuellen

Gebäude. Vergrößerungsmaßnahmen

wurden schnell notwendig.

Nach drei weiteren Gebäuden sind wir

nun an unserem aktuellen Standort

angelangt – mit eigener Druckerei, 250

2

Palettenstellplätzen und über 200 m

Ausstellungsfläche.

„ZWISCHEN HEUTE UND DAMALS

HAT SICH VIEL GETAN.“

Die Werbemittelbranche hat sich nach

Anbruch des digitalen Zeitalters stark

Alles begann auf 20 Quadratmetern

verändert, dementsprechend haben sich

auch die Bedürfnisse unserer Kunden

angepasst. Auch wenn Kugelschreiber und

Notizbücher als Werbemittel wohl niemals

aus der Mode kommen, so werden andere,

innovative Artikel immer relevanter. Wir von

schrema möchten unseren Kunden bei

jeder Herausforderung eine passende

Lösung bieten und entwickeln uns stetig

weiter in dem wir mit der Zeit gehen.

„NIEMALS STEHEN BLEIBEN.“

Doch wie hätten wir das Wachstum der

letzten 30 Jahre verzeichnen können,

ohne unsere treuen Mitarbeiter, Kunden

und Lieferanten? Unser Dank gilt

deswegen ganz besonders diesen

Menschen, die sich tagtäglich querlegen,

um Wünsche zu erfüllen; die sich sorgsam

um Abwicklungen kümmern und schnelle

Lieferungen möglich machen; die

partnerschaftlich mit uns zusammen

arbeiten und unterstützen; die uns immer

wieder ihr Vertrauen schenken und jeden

Tag auf's Neue fordern.

Dafür gibt es nur ein

Wort:

Danke!

SEITE 3

INTERVIEW

GESCHÄFTSLEITUNG

SEITE 4

1997-2002: NEUE GEBÄUDE

SEITE 5

KREUZWORTRÄTSEL &

GEWINNSPIEL

SEITE 6

GESCHICHTE DER

ZIGARRENFABRIK

SEITE 7

2010: PETERSBURG 53

SEITE 8

UNSERE EIGENMARKEN

SEITE 9

INTERVIEW: PALO MANAGER

SEITE 10

2018–2019: ANBAU

SEITE 11

NEUE DIGITALDRUCK-

MASCHINE

SEITE 12 & 13

WIR STEHEN

HINTER SCHREMA

SEITE 14 & 15

SCHREMAN COMIC

SEITE 16

EVENTS

SEITE 17

UNSER PROJEKT:

WIRLIEBENBIENEN

SEITE 18

NEUE WEBSITE &

SHOPSYSTEM

SEITE 19

OPEN SPACE


JAHRE

1989 bis 1992

2

Das erste Büro auf 20 m .

Zwei Schaufenster und eine kleine

Ausstellung im Verkaufsbüro. So startete

Manfred Schreiner 1989 seine Vision mit

dem Namen schremawerbung.

Funfact: schrema ist eine Fusion von Vorund

Nachname!

Die Produktion fand noch im Haus der

Familie Schreiner statt. Schon damals

durften die Söhne Marcel, David und

Simon in jungen Jahren aushelfen und

fleißig mitarbeiten.

Sehen und gesehen werden!

Der elektronische Werbeleuchtspiegel

war Anfang der 90er Jahre das, was heute

facebook & Co. sind. Diese „Spiegel“

hingen in öffentlichen Einrichtungen und

Firmen konnten dort Ihre Werbung

platzieren. Der Verkauf der Werbeflächen

auf diesem innovativen Medium war

damals einer der ersten Schritte von

Manfred Schreiner schremawerbung

aufzubauen.

SEITE 2


Im September 1989 gründete Manfred

Schreiner das Unternehmen

schremawerbung. Im Gespräch beleuchten

der Geschäftsführer Simon Schreiner und

der Firmengründer Manfred Schreiner die

Entwicklung von schrema und der

Werbemittelbranche in den letzten 3

Jahrzehnten und blicken in die Zukunft.

Was bedeutet das 30-jährige Firmenjubiläum

für Sie persönlich?

Manfred: 30 Jahre schrema… das zeigt,

dass meine Absicht zur Firmengründung

von Erfolg gekrönt ist. Ich habe meinen

Kindern und auch mir eine Existenz

geschaffen.

Simon: Wir haben den soliden Grundstein,

den mein Vater damals gelegt hat,

erfolgreich bis heute weitergeführt und das

macht mich sehr stolz.

Wie wurde der Grundstein der Firma

schrema gelegt? Was hat Sie dazu bewogen,

das Unternehmen 1989 zu gründen?

Manfred: Der Grundgedanke war, durch die

Gründung der Firma meiner Familie in der

Zukunft einen Arbeitsplatz bieten zu können.

Es freut mich sehr, dass das funktioniert hat

und meine Söhne in das Unternehmen

eingestiegen sind.

Wie kam der Unternehmensname zustande?

Was hat Sie inspiriert?

Manfred: Ich hatte damals Kontakt zu

einem Lieferanten, dessen Unternehmensname

sich aus Teilen seines Vor- und

Nachnamens zusammensetzte. So kam es,

dass ich dasselbe mit meinem Vor- und

Nachnamen probierte und siehe da:

schrema! Für einen schöneren Klang habe

ich den Nachnamen an erste Stelle gesetzt.

Was waren die ersten Werbemittel, die

damals hauptsächlich vertrieben wurden?

Manfred: Ich pflegte viele Kontakte zum

KFZ Handel, da ich ursprünglich aus der

Branche komme. Die ersten Werbemittel, die

ich damals vertrieben habe, hatten

deswegen einen Bezug zu KFZ.

Hauptsächlich waren das Schlüsseltaschen

und Nummernschildverstärker.

Was haben Sie vor der Gründung von

schrema für einen Beruf ausgeübt?

Manfred: Nach meiner Ausbildung als

Bankkaufmann wechselte ich in die

Automobilbranche. Dort war ich als

Verkäufer tätig.

Was zeichnet schrema aus? Was ist das

„Besondere“ und worauf sind Sie stolz?

Manfred: Ich bin besonders stolz darauf,

dass wir seit Beginn bis heute an ein

Familienunternehmen sind. Das ist

heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

Außerdem bin ich froh, dass wir einer der

INTERVIEW

MIT MANFRED & SIMON

SCHREINER

führenden Werbeartikellieferanten in Hessen

sind.

Simon: Wir sind ein zielorientiertes

Familienunternehmen mit innovativen

Werbelösungen. Besonders sind vor allem

auch die eigene Grafikabteilung sowie die

Druckerei im Hause. Viele Produkte können

dadurch auch sehr kurzfristig individualisiert

werden.

Welche Ereignisse in der Unternehmenshistorie

erachten Sie als besonders wichtig?

Manfred: Selbstverständlich die Gründung

von schrema und dann die Gründung der

KG im Jahr 2010, als meine Söhne

Mitteilhaber wurden. Auch der Umzug in das

größere Gebäude ist ein wichtiger Schritt

gewesen.

Simon: Ich persönlich erachte die

ständigen Erweiterungen und Umzüge in

größere Gebäude, sowie die Investitionen

in innovative Drucktechnologienen, für

besonders wichtig. Darin liegt der Erfolg

mit ständigem Wachstum.

Sie haben bereits vier Umzüge hinter sich.

Können Sie sich vorstellen, mit der Firma

auch noch ein 5. Mal umzuziehen?

Manfred: Durch den Erweiterungsbau in

2018 haben wir aktuell genügend

Kapazitäten an Bürofläche, Druckerei und

die Lagerkapazität. Dennoch möchte ich

einen weiteren Umzug in der Zukunft nicht

ausschließen. Unser Ziel ist es weiter zu

wachsen, die aktuellen Kapazitäten werden

deswegen früher oder später nicht mehr

ausreichen.

Simon: Ich kann mir einen weiteren Umzug

auf jeden Fall vorstellen. Im Moment reichen

die Kapazitäten zwar aus, doch dem

bisherigem kontinuierlichen Wachstum nach

zu urteilen, werden wir uns in der Zukunft

erneut erweitern müssen und größere

Räume benötigen.

Wie hat sich die Werbemittelbranche seit der

Gründung von schrema verändert?

Simon: Sehr stark. Vor allem der

Onlinemarkt hat speziell in den letzten zwei

Jahren stark an Wichtigkeit zugenommen.

Diesen Bereich werden wir in Zukunft auch

noch ausbauen.

Manfred: Es hat eine sehr starke

Veränderung stattgefunden. Das mache ich

vor allem daran fest, dass zur Gründung

bestehende Lieferanten beinahe völlig

verschwunden sind. Aber auch der Markt

entwickelt sich zunehmend zu einem

globalen Markt.

Was ärgert Sie im beruflichen Alltag am

meisten?

Manfred: Nichts was mich ärgert, aber

dennoch ehrlicherweise stört … viele

Kunden kennen nicht unser gesamtes

Produktspektrum.

Simon: Mich ärgert wohl am Meisten, dass

der Tag nur 24 Stunden hat.

Und was macht Sie am Glücklichsten?

Simon: Wenn alle Mitarbeiter am Ende des

Tages zufrieden nach Hause gehen und wir

viele Aufträge erhalten haben.

Manfred: Da schließe ich mich an.

Was war der außergewöhnlichste

Werbeartikel, den Sie jemals verkauft haben?

Manfred: Das war ein Montblanc

Füllfederhalter. Der Einzelpreis lag damals

bei ungefähr 370 Euro.

Simon: Der ungewöhnlichste Werbeartikel,

den ich jemals verkauft habe, war

ein Buddelschiff, eine

Glasflasche mit Schiff

darin, mit Veredelung für

eine Transportfirma zu

einem Hafengeburtstag.

Wo sehen Sie Ihr Unternehmen zum 50-

jährigen Jubiläum? Was sind die Ziele für die

Zukunft?

Manfred: Ganz oben steht da das

kontinuierliche Weiterwachsen und, dass die

finanzielle Basis weiterhin so solide ist wie

beim 30-jährigen Jubiläum.

Simon: Natürlich möchten wir der führende

Werbeartikellieferant in Deutschland werden.

Da sehe ich schrema in 20 Jahren.

SEITE 3


JAHRE

1997 bis 2002

Umzug in das erste größere

Firmengebäude mit einer eigenen

Druckerei.

Das erste „richtige“ schrema Logo

wurde entworfen.

2002 fand der nächste Umzug in ein

neues Firmengebäude mit über 100

Palettenstellplätzen, einem großen

Showroom und Druckerei statt.

Das Logo wurde angepasst sowie um

die 3 Schlagwörter: Werbeartikel,

Kalender und Druckerei ergänzt.

Showroom 2002

Druckerei 2002

Eingangsbereich 2002

SEITE 4


®

RÄTSELN &

GEWINNEN!

einfach besser werben

Nun sind Sie gefragt!

Suchen Sie die Antworten auf die Fragen unseres Kreuzwortsrätsels innerhalb der Zeitung und tragen Sie diese in

die entsprechenden Felder ein. Die Lösungsworte ergeben sich aus den Buchstaben den nummerierten blauen

Feldern. Senden Sie die Lösungsworte bis zum 30.09.2019 um 23.59 Uhr an marketing@schrema.de und mit ein

wenig Glück sind Sie schon bald einer der 30 glücklichen Gewinner eines kulinarischen Geschenksets!

3

16

9

10

17

9

11

11

12

1 5

13

18

21

12

7

2

4 6 10

8

2

15

8

6

3

4 7

20

19

1 2 3 4 5 6 7

8 9 10 11 12 13

14 15 16 17 18 19 20 21

1

13

Teilnahme ab 18 Jahren. Der Gewinn wird Ihnen über den Postweg

zugestellt. Die Gewinner werden durch die zufällige Ziehung unter

allen Teilnehmern, die uns rechtzeitig eine E-Mail schicken, ermittelt

und von uns per E-Mail über den Gewinn informiert. Mit der

Teilnahme am Gewinnspiel willigen Sie in die Erhebung und

Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse ein. Wir erheben, speichern und

verarbeiten diese personenbezogenen Daten zur Durchführung und

Abwicklung des Gewinnspiels und um Sie im Falle eines Gewinns zu

benachrichtigen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht

statt. Sie können die Einwilligungen jederzeit durch Nachricht an

info@schrema.de widerrufen.

Erstellt mit XWords - dem kostenlosen Online-Kreutzworträtsel-

Generator https://www.xwords-generator.de/de

5

14

QUIZFRAGEN

1. Wer hat schrema 1989 gegründet? (Vorname)

2. Auf wie vielen Quadratmetern hat alles begonnen?

3. Auf welchem beliebten Medium zeigten Firmen in den

90er Jahren ihre Werbung?

4. Für welche Tiere hat schrema 2019 eine Patenschaft übernommen?

5. 2010 erfolgte der Umzug in die ... 53?

6. Wie oft ist schrema in 30 Jahren umgezogen?

7. Was wurde im Gebäude Petersburg 53 bis ca. 1950 gefertigt?

8. Was ist die brennende Marke von schrema?

9. Wie heißt unser Comic-Superheld?

10. Wer ist seit 2019 neuer Geschäftsführer von schrema? (Vorname)

11. Was verkauft schrema?

12. Was ist der Slogan seit 2016?

13. Wie viele Mitarbeiter stehen auf der Wiese?

SEITE 5


DIE ALTE

ZIGARREN-

FABRIK

Das aktuelle Firmengebäude von schrema

war damals eine große Zigarrenfabrik. Die

Firma Rinn & Cloos A.G., gegründet 1895

in Heuchelheim bei Gießen, war von den

1920er- bis in die 1950er- Jahre der größte

Zigarren, Zigarillo- und Tabakwarenhersteller

Deutschlands mit zeitweilig

über 5.000 Mitarbeitern.

SEITE 6


2010

UMZUG IN DIE

PETERSBURG 53

einfach

besser

werben

Das aktuelle schrema Logo seit 2016.

Optischer Facelift und neuer Slogan bei

dem klar wird. Bei uns können Sie:

einfach.besser.werben.

®

Der vorerst letzte Umzug erfolgte 2010.

In den Räumlichkeiten einer alten Zigarrenfabrik haben wir viel Platz für

Büroräume, unsere In-house Druckerei, Lagerstellfläche mit über 250

Palettenstellplätzen, unserem Showroom und vielem mehr.

Eingangsbereich 2010 Showroom 2010

SEITE 7


JAHRE

UNSERE EIGENMARKEN

sne k

KALENDER

k

Die ganze Welt der Kalender. Das sind

unsere 2014 auf den Markt gebrachten

snekk Kalender. Unsere Philosophie

dabei: Ein haptisch schöner und perfekt

produzierter Kalender muss nicht teuer

sein. Überzeugen Sie sich! Online unter

www.4-monatskalender.de

®

DER ORIGINAL

DISPLAYCLEANER

www.displaycleaner.de

2011 wurde unser mittlerweile

millionenfach verkaufter ORIGINAL

DISPLAYCLEANER ins Leben gerufen.

Eine schöne Erklärung finden Sie online

unter: muster.displaycleaner.de

Wenn der Funke bei der Kundenansprache überspringen soll,

kommt unser Grillanzünder daskleinefeuer von PALO ins

Spiel. Seit der Markenregestrierung in 2017 entfacht dieser

brandheiße Botschafter das Feuer für werbende Unternehmen

und demonstriert gleichzeitig Umweltbewusstsein. Egal ob

Ofen, Grill oder Lagerfeuer – als zündende Idee mit großer

Werbewirkung leistet die Universallösung ganze Arbeit.

Mehr hierzu im Interview auf der nächsten Seite.

SEITE 8


®

einfach

besser

werben

INTERVIEW

MIT PATRICK

BEYER

PALO das.kleine.feuer

Nach den Marken snekk und DISPLAY-

CLEANER hat sich ein weiteres Produkt in

das Sortiment eingereiht: PALO. Was

genau das ist und was PALO so besonders

macht, erklärt uns Patrick Beyer, erster

Ansprechpartner in allen Belangen rund

um das Produkt, im Interview.

PALO … Was genau ist das eigentlich?

Patrick: Das Produkt PALO ist eine

Anzündhilfe für den Ofen, Grill und das

Lagerfeuer. Es besteht aus Restholz und

ist somit 100% ökologisch. Die Produktion

ist in Europa, das heißt es gibt keine

langen Transportwege.

Was bedeutet das Wort PALO?

Patrick: Palo ist finnisch und bedeutet auf

Deutsch passenderweise Feuer.

Was begeistert Sie an PALO?

Patrick Beyer

Patrick: PALO ist tatsächlich ein

Herzensprojekt von mir. Ich bin von Anfang

an, seit der Markteinführung im Jahr 2017,

bei der Planung und Weiterentwicklung des

Produkts dabei. Vor allem die Vielfältigkeit

von PALO ist wirklich interessant, weil es

viele verschiedene Menschen anspricht. Es

macht mir richtig Spaß, dafür der

Ansprechpartner zu sein. Man könnte

sagen, ich brenne für PALO ;-)

In welchen Ländern brennt PALO schon?

Patrick: Angefragt wird es weltweit.

Tatsächlich verkauft haben wir PALO bisher

in Deutschland, Niederlande, Schweiz,

Österreich, Tschechien, Belgien,

Rumänien, Polen, Norwegen und

Luxemburg. Europaweit brennen weit über

80.000 PALO. Doch der „größte Brand“ ist

bisher in Deutschland.

Wie hat sich PALO seit der Markteinführung

entwickelt?

Patrick: PALO ist von Jahr zu Jahr

gewachsen. Wir haben das Produkt auf

diversen Werbemessen ausgestellt und

beworben. Die Resonanz und die

Nachfrage sind wirklich unglaublich. Darauf

wollen wir uns aber nicht ausruhen. Wir

entwickeln PALO stetig weiter, vor allem

auch im Bezug auf Nachhaltigkeit. Aber

auch neue Kombinationsmöglichkeiten mit

anderen Produkten sind in Planung.

HAPTICA Messe Foto ©WA Media

Wen wollen Sie mit PALO erreichen?

Patrick: Das Tolle an PALO ist, man kann

damit wirklich viele Zielgruppen

ansprechen, vom Fußballverein mit dem

Spruch „Wir feuern Sie an“ bis zu Banken

mit „Verbrennen Sie nicht Ihr Geld“. Es gibt

wirklich viele Möglichkeiten. Mit der

richtigen Botschaft kann man nahezu

jeden erreichen.

Haben Sie selbst ein PALO zuhause und

benutzen Sie es auch?

Patrick: Auf jeden Fall! Ich habe selbst

einen Kamin zuhause. Schneller und

einfacher den Kamin anzünden, ist

eigentlich gar nicht möglich.

PSI Messe

SEITE 9


JAHRE

2018 & 2019

2018

Anbau unserer neuen Lagerhalle

mit über 250 Palettenstellplätzen.

2019

Unsere neue Digitaldruckmaschine

wird in Betrieb genommen.

Lesen Sie mehr hierzu auf der folgenden

Seite

2019

Unser Herzensprojekt wirliebenbienen

startete im Frühjahr 2019.

Lesen Sie mehr hierzu auf Seite 17

SEITE 10


einfach

besser

werben

®

Unsere neueste Anschaffung ist eine

UV-LED Digitaldruckmaschine von Mimaki.

Neben der Flexibilität bei verschiedenen

Druckbildern ermöglicht uns die

Digitaldruckmaschine 4-farbige

Druckaufträge schneller zu produzieren

und steigert unsere Produktivität in diesem

Bereich.

Der UV-LED Flachbett-Digitaldrucker

ermöglicht den On-Demand-Druck auf

nahezu allen Materialien einschließlich

zylindrischer Objekte.

In nur einem Druckverfahren werden 3

Schritte zusammengefasst: Zunächst wird

eine weiße Tinte für hohe Deckkraft

aufgetragen, es folgt ein vollfarbiger

CMYK-Druck und das Finish mit einer

Oberflächenbehandlung samt Klarlack.

Ihre Vorteile auf einem Blick:

. gleichzeitiger Druck von Farbe

und Weiß

. Weiß als Volltonfarbe

. gleichzeitiges Unter- und Überdrucken

mit weißer Tinte für kräftige und

leuchtende Farben auf transparentem

Untergrund

. ermöglicht den Druck auf

hitzeempfindlichen Materialien

. Komplettsystem zur direkten

Bedruckung von Materialien bis zu einer

Materialstärke von 153 mm

INDIVIDUELLE

2019

NEUE DIGITAL-

DRUCKMASCHINE

VERPACKUNGS-

IDEEN FÜR SIE!

Holen Sie sich das

Upgrade für Ihren

Werbeartikel!

Mit unseren Verpackungslösungen

wird Ihr Werbeartikel garantiert zum

echten Hingucker. Sie können Ihre

Wunschverpackung im eigenen

Design und Format erstellen. Somit

stellen Sie sicher, dass Ihr Produkt

optimal verpackt ist.

Hier zeigen wir Ihnen einige Beispiele.

Fragen Sie uns gerne an!

SEITE 11


Alex

Hobby: Fussball

Lieblingsessen : Pelmeni

Am Glücklichsten macht mich:

wenn es der familie gut geht

REGINA

Hobby: Fahrrad fahren, Motorrad fahren (als Sozia),

Wandern, Lesen und Basteln Lieblingsessen : Wenn es mal

kein Low Carb ist, Rouladen mit Rotkohl und Kartoffeln :-)

Am Glücklichsten macht mich: Freizeit mit meiner Familie

zu verbringen und zu genießen

alyssa

Hobby: Zeichnen/Illustrieren, Longboard fahren, Schwimmen

Lieblingsessen : Burger mit viel Käse und viel Fleisch

Am Glücklichsten macht mich: Reisen und meine Katzen

(Catlady durch und durch :P)

manfred

Hobby: Reisen, Treffen mit Freunden

Lieblingsessen : Bratkartoffeln

Am Glücklichsten macht mich: Frieden

vanessa

Hobby: Lesen, Fußball, Reisen

Lieblingsessen : Kartoffeln mit grüner Soße und Ei

Am Glücklichsten macht mich: Zeit mit meiner Familie und

Freunden zu verbringen

michael

Hobby: An Mopeds und Autos schrauben (auch gerne mit

Freunden zusammen) / Mit Freunden zusammensitzen und

nette/lustige Gespräche führen Lieblingsessen : Mafia

Torte (Pizza) Am Glücklichsten macht mich: wenn es meiner

Familie, Freunden, Kollegen und mir selbst gut geht

simon

Hobby: Grillen

Lieblingsessen : Rinderfilet mit Salat

Am Glücklichsten macht mich: wenn alle Menschen um

mich herum froh sind und es ihnen gut geht

Hobby: Pizza backen

Lieblingsessen : Pizza

Am Glücklichsten macht mich:

Kunden zufriedenzustellen

marcel

jan-thomas

Hobby: Fußball, Tischtennis und Fußballspiele

im Stadion schauen Lieblingsessen : Steaks, döner, burger

und pizza Am Glücklichsten macht mich: wenn Borussia

Dortmund deutscher Fußballmeister wird :-)

SEITE 12


JONAS

Hobby: Lesen, Zeichnen, Musik hören

Lieblingsessen : Lasagne

Am Glücklichsten macht mich: meinen Hobbies nachgehen

David

Hobby: Lesen, mit Freunden grillen, die Natur genießen

Lieblingsessen : Rumpsteak, 250gr, mediumrare,

mit Kartoffelspalten, Knoblauchbrot und Tomate-

Mozzarella-Salat Am Glücklichsten macht mich:

wenn es meiner Familie gut geht

AlexANDER

Hobby: Fußball / Saxofon spielen

Lieblingsessen : Geschnetzeltes mit Pilzen und Reis

Am Glücklichsten macht mich: Zeit mit meinen Freunden und

meiner Familie zu verbringen und Autofahren

patrick

Hobby: Bowling, Zuhause handwerkern, GRILLEN

Lieblingsessen : Schnitzel mit grüner Soße und Kartoffeln

Am Glücklichsten macht mich: auf der neuen Terrasse für

freunde und familie grillen

david

Hobby: Haus & Garten, Kraftsport :-)

Lieblingsessen : Burger mit Süßkartoffelpommes

Am Glücklichsten macht mich: nach Hause zu meiner Frau

kommen und wenn meine kleine Tochter mit ausgestreckten

Armen auf mich zuläuft

rolf

Hobby: American Football (Trainer), Computer

(Excel-Makro-Programmierung)

Lieblingsessen : T-Bone-Steak (blutig)

Am Glücklichsten macht mich: meine Familie

WIR

STEHEN HINTER

SCHREMA

SEITE 13


SEITE 14


Das schreman Comic wurde eigens für

diese Zeitung von unserer lieben Kollegin

Alyssa entworfen und gezeichnet!

SEITE 15


JAHRE

EVENTS

Gründe zum Feiern gibt es doch genug!

Hier ein kleiner Einblick in die kulinarische,

sportliche und manchmal auch klangvolle

Welt von schrema.

CURRYWURST.

TAG DER CURRYWURST

MAHLZEIT!

KONZENTRATION, BITTE.

DART WM

TISCHTENNIS WM

NATIONALER HOTDOG TAG

FRÜHSTÜCK

– FRANZÖSISCH

AUFSCHLAG?

NACHSCHLAG!

ANPACK.

– ENGLISCH

– DEUTSCH

KLAVIERKONZERT

CHILL & GRILL

UMZUG

ESSEN!

ESSEN!!

ESSEN!!!

KLINGT GUT.

RIECHT GUT.

SEITE 16

SCHMECKT GUT.


wirliebenbienen

LASST UNS KLEIN ANFANGEN –

UND GROßES BEWIRKEN!

DIE

SCHREMA

BIENEN

Mit unserem Engagement übernehmen wir

die Patenschaft über ein Bienenvolk, und

ermöglichen die Entstehung von ca. 1600

qm naturbelassener Wiese – der

„Bienenweide“.

Natürlich: Verglichen mit riesigen

Imkerprojekten, wie den Porsche Bienen,

scheint das natürlich erstmal recht wenig.

Die Idee hinter diesem Projekt ist allerdings

bestechend, denn der Ansatz ist es,

Nachhaltigkeitsbestrebungen für jeden

möglich zu machen – ob Einzelperson,

Kleinunternehmen oder Mittelstand.

Denn gerade wenn wir klein anfangen,

können wir Viele davon überzeugen, dass

der Leitspruch: »Da kann man halt nix

machen« schlicht falsch ist! Wir zeigen mit

unserem Engagement, dass jeder

Verantwortung übernehmen kann. Wenn wir

klein anfangen, können wir langfristig

zusammen Großes erreichen!

Warum schrema

Bienen? Darum!

10 gute Gründe, die

Biene zu schützen

1. Von der Bestäubung durch die Bienen

hängt ein Großteil der landwirtschaftlichen

Erträge im Pflanzen-, Garten- und Obstbau

ab.

2. Ohne Bienen würden wir nur halb so viel

ernten können, und unser Obst und

Gemüse wäre kleiner, ärmer an Vitaminen

und von schlechterer Qualität.

3. Der ökonomische Nutzen der

Biene liegt global bei etwa 265

Milliarden Euro. Allein in

Deutschland: 2,7 Milliarden Euro!

4. In Deutschland sind 584

Wildbienenarten heimisch. 39 Arten sind

bereits ausgestorben.

Die Hälfte aller Bienenarten ist vom

Aussterben bedroht! Besonders

Monokulturen, Pestizide,

Krankheiten und Parasiten schädigen die

Insekten.

5. Die Honigbiene ist in Deutschland nach

Rind und Schwein das drittwichtigste

Nutztier.

6. Fast 80 Prozent aller Nutz- und

Wildpflanzen werden von der Westlichen

Honigbiene bestäubt.

7. Von 100 Pflanzenarten, die über 90

Prozent der Nahrung der Menschen

sicherstellen, werden

Beobachtungen zufolge 71 von

Bienen bestäubt.

8. Kulturpflanzen wie Kakao, Vanille und

Maracuja sind zu 100 Prozent auf die

Bestäubung durch Bienen angewiesen.

9. Bei Stein- und Kernobst steigert die

Insektenbefruchtung den Fruchtertrag um

40 Prozent.

10. Vögel, Käfer, Igel, Mäuse, Eichhörnchen

und Co. fressen Samen und Früchte, die

ohne Bestäubung nicht vorhanden wären.

Weitere Info´s unter: www.schrema.de/wirliebenbienen

SEITE 17


SEITE 18

JAHRE


®

einfach

besser

werben

AUSBLICK IN DIE

ZUKUNFT

Open Space.

Unter diesem Motto planen wir schon

fleißig die zukünftige Neugestaltung

unserer Büroräume. Es geht nicht

mehr um Großraum- oder Einzelbüro.

Die Frage ist heute: Unterstützt uns

die Arbeitsumgebung bei der

Produktivität?

Die ersten Entwürfen liegen schon vor.

Seien Sie also gespannt was die

Zukunft bringt. Halten Sie sich immer

auf dem Laufenden und erhalten Sie

mit unserem Newsletter

Aktionsangebote, brandheiße

Werbeneuheiten und News rund um

schrema!

Einfach hier anmelden:

www.schrema.de/newsletter

Impressum:

schrema KG | Petersburg 53 | 35075 Gladenbach | Telefon: 06462/91430-0 | Telefax: 06462/91430-29 | E-Mail: info@schrema.de | www.schrema.de

Vertreten durch: Simon Schreiner | Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach §27a Umsatzsteuergesetz: DE 268768094


JAHRE

DANKE FÜR DREIßIG JAHRE.

AUF IN DIE NÄCHSTEN!

W W W . S C H R E M A . D E

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine