KINDER STÄRKEN Jahresrückblick 2019

marcella.bolaffio
  • Keine Tags gefunden...

EIN- UND RÜCKBLICKE 2019

Das war ein Jahr!

Therapiezentrum KINDER STÄRKEN

des Vereins PFERDE STÄRKEN

mit HUNDE STÄRKEN

ZVR 511914769



Rückblick der Vereinsobfrau Andrea Keglovits-Ackerer

Liebe Begleiterinnen und Begleiter,

12 Jahresrückblicke,

13 Vereinsjahre und

18 Jahre Arbeit mit Kindern und Pferden

liegen hinter mir.

Heute, da ich diesen Bericht schreibe, sitze ich nach einem unglaublich schönen

Therapietag vor meinem Laptop und bin wieder beglückt und gesegnet. Ich

durfte die ersten gesprochenen Worte eines kleinen Jungen erleben, einen

Jugendlichen, der sich, trotz seiner Diagnose Asperger-Syndrom, wunderbar in

die Pferdeseele hineinversetzen kann und habe ein KINDER STÄRKEN Haus

erlebt, wo alle Kolleginnen fröhlich am Werken sind und sich Gedanken machen,

miteinander austauschen und mit viel Liebe und Respekt die Kinder und ihre

Familien begleiten. Ich darf dieses Team (beg-)leiten, obwohl ich in diese neue

Rolle erst hineinwachsen musste. Neue Herausforderungen sind meine große

Leidenschaft und so darf ich an diesen wachsen.

Personelle Veränderungen:

Ergotherapie: Sandra Matthes, ist mit ihrer Tochter und ihren beiden Pferden

nach Deutschland in den Hof ihrer Eltern zurückgezogen. Wir wünschen ihr alles

Gute für den Neustart in der alten Heimat. Gekonnt hat Tatjana Waloch, neben

ihren bisherigen Ergotherapien, viele Therapieeinheiten von Sandra übernommen.

Änderungen bei der Sektion HUNDE STÄRKEN:

Sabine Oberhauser hat HUNDE STÄRKEN verlassen und eine eigene

Therapiehundeschule gegründet, wofür wir ihr alles Gute wünschen.

Nun schallt Michaela Horineks fröhliches Lachen durch das Haus und mit ihrer

großen pädagogischen Kompetenz und ihrer Therapiebegleithündin Ho-Na hat sie

sich schnell ins Team eingelebt. Ho-Na ist der Liebling aller Kinder. Eine

Therapiehündin, die Karten spielen kann und würfelt – eine Pädagogin, die schnell

auf spezielle Bedürfnisse der Kinder, wie z. B. auf Unterstütze Kommunikation,

reagiert – ein Lottotreffer für den Verein.


Michaela Sommerauer kümmert sich um die Fortbildungen und Prüfungen der

Therapiehunde in der Sektion HUNDE STÄRKEN und reißt uns mit ihrem

Optimismus und ihrer Freude einfach mit. Sie ist eine Topfachfrau was

Autismus-Spektrum-Störungen und Therapiehundearbeit betrifft.

Neu in unserem Team begrüßen durften wir Robert Spitzer, der die

Verantwortung für den Stall und Anlage übernommen hat. Wir freuen uns sehr,

dass wir mit ihm einen herzlichen, verlässlichen und vor allem handwerklich

geschickten Teampartner bekommen haben. Robert unterstützt das Team auch

als Therapieassistent.

Neu in der Pferdebetreuung ist auch Kathy Miklos, die klein, aber oho mit der

Scheibtruhe zwischen den Pferden flitzt und alles wunderbar in Ordnung hält.

Geschafft haben wir:

An der Anlage konnten wir wieder mit Hilfe von Stefan Prilhofer und seinem

großartigen Konzept, der „Teamwerkstatt“ (www.teamwerkstatt.at) vieles

verbessern. Einerseits wurden die Windschutznetze montiert, der Ausreitweg

wurde geschottert und gewalzt, die Koppel mit Sand aufgebessert und der

Weidezaun rund um die Anlage vom Grünzeug befreit. Das Konzept beruht auf

einem Teambuilding-Angebot: Firmen melden ihre Teams bei Stefan Prilhofer an,

die Kosten des Teambuildingseminars wertet Stefan um ein Vielfaches auf,

indem einerseits auch das Material mitgebracht wird, andererseits die Teams

unvergessliche Stunden und Erlebnisse mitnehmen. Es wird gehämmert, Bagger

gefahren, geschaufelt und am Ende des Tages sieht man müde, glückliche Teams,

die auf ihr Werk schauen und

darauf anstoßen. Ich bin jedes Mal

fasziniert, wie die Menschen

kommen und mit welchem

glücklichen Lächeln sie gehen.

Das schweißt zusammen!

„Unsere“ Therapie-Familien

Ca 70 Familien kommen regelmäßig

wöchentlich in unser Kinder -

Therapiezentrum, das Montag bis

Samstag und nach Bedarf auch

sonntags geöffnet hat.


Viele Beratungsgespräche werden von ratsuchenden Eltern gerne kostenfrei in

Anspruch genommen. Hier werden die Bedürfnisse der Kinder eruiert und die

zuständigen Therapeutinnen kontaktiert und miteinbezogen.

Ein Herzensanliegen ist es, dass wir möglichst kostenfreundliche Lösungen für

die Familien finden. Einige Therapien können mit der Krankenkasse rückverrechnet

werden oder der Vorstand beschließt einen Zuschuss aus der

Vereinsspendenkasse. Diese liebevolle Begleitung hat sich inzwischen

herumgesprochen und die Ratsuchenden kommen auf Empfehlungen von

Therapeut*innen, Pädagog*innen, Ärzt*innen und verschiedenen

Beratungsstellen, sowie von den Jugendämtern. Der Großteil kommt aber über

Empfehlungen von anderen Eltern. Das freut mich sehr!

To do:

♥ Fortbildungen, Teamtrainings, Teambildung stehen auf unserer To-do-

Liste, um einerseits hohe Qualität der Therapien zu gewährleisten und

andererseits Kinder und ihre Familien als Herzensangelegenheit und als

Grundlage unseres Tuns zu „leben“.

♥ Unser Parkplatz sollte bald rollstuhltauglich werden (dafür benötigen wir

dringend Sponsoren. Wer könnte helfen?)

♥ Der Lärmschutzwall wird verlängert, sodass wir auch nicht mehr fürchten

müssen, dass ein Auto aus der Kurve in unseren Parkplatz fliegt bzw. wird

es dann noch etwas idyllischer auf unserem Platz


Rückblick der Vereinsobfrau Andrea Keglovits-Ackerer

Ich möchte nun DANKE sagen - und zwar aus tiefstem

Herzen an:

♥ an meine Familie, die all diese anstrengenden und schönen Momente mit

mir erlebt und lebt

♥ an meine Freund*innen, die akzeptieren, dass ich keine Freizeit mehr habe

und einfach mal hier im Zentrum auftauchen und mich unterstützen

♥ an meine Pferde, die mein Leben erhellen, auch wenn es sehr finster war

♥ an meine Teamkolleg*innen, weil sie mich weitertreiben und anregen

♥ an all diese treuen, regelmäßigen Spender*innen, die wahrscheinlich nicht

im Geringsten erahnen, welch wichtige Hilfe das für unsere Arbeit ist

♥ an alle Firmen, die unsere Spendenschweinchen füttern, sodass wir vielen

Familien die Therapiekosten wesentlich erleichtern bzw. erlassen können.

♥ Und ein besonderer Dank an Moni (seit der 1. Stunde dabei), die hinter

meinem Lächeln auch manchmal den Kummer erkennen kann.

♥ an die Eltern „meiner Therapiekinder“, die

mir seit Jahren ihr Vertrauen schenken

♥ ja und dann noch an unser neuestes

Familienmitglied, unserm spanischen

Wasserhund Alfi, der immer wieder für

„Überraschungen“ sorgt, bester

„Patschenverzahrer“ und einfach der besten

Pferdeaugenwäscher der Welt ist.


Briefe, Momente und Postings wie diese zeigen,

wie wichtig es ist, weiterzumachen.

Liebe Andrea!

(...)

Es ist beeindruckend, was ihr auch heuer wieder auf die Beine gestellt habt!!! Neben zahlreichen

Spiel- und Spaßaktionen ließen sich die Kinder auch herausfordern, aus dem gewohnten Umfeld

zu Hause herauszukommen. Das selbständige Essen und Trinken funktionierte beim Camp sehr

viel besser als zu Hause! Super!! Durch eure Geduld, euren liebevollen Zugang und nicht zuletzt

durch eure Kreativität tranken die beiden selbst aus ihren Wasserbechern, und das in beachtlichen

Ausmaß. Dies ist für uns ein echter Meilenstein, wir konnten sie bis jetzt kaum zur Flüssigkeitsaufnahme

neben der Suppe bewegen. Was für ein Erfolg!!! Wir konnten kleine Tricks mit

großer Wirkung von euch übernehmen und diese auch möglichst im Alltag einbauen. Seitdem

ist Wassertrinken viel normaler geworden und sogar das Zähneputzen funktioniert besser als

zuvor!

(...) Durch das Camp ist uns in vielerlei Hinsicht wieder neu bewusst geworden, was in den Zwillingen steckt und welche

Fähigkeiten sie bereits haben! (...) Das alles ist mit Geld und Worten nicht auszudrücken!

Wir betrachten uns durch euch auf außerordentliche Art beschenkt,

und das bereits seit vielen Jahren! Nicht nur unsere Buben, sondern

unsere gesamte Familie profitiert durch euch und hat auch besonders

während dieser Woche eine außerordentliche Zeit zusammen.

Zum Beispiel konnten wir an einem Tag gemeinsam mit unseren

größeren Kindern einen Kletterpark besuchen, was zu viert nicht

möglich ist.

Wir bedanken uns bei dir im besonderen und auch sehr herzlich bei allen, die dieses Camp ermöglichen und

unterstützen! Das Camp an sich ist stark und eine herausragende Woche im Jahr, der Dank gehört euch aber das

ganze Jahr über, weil Ihr (und eure Pferde und Hunde) als starkes Team für Kinder, die eine besondere Stärkung

benötigen, da seid.

Vielen Dank auch im Namen unserer

Buben und unserer Familie!!!

Ulli und Martin

Ein anderes Kind schafft,

was kein/e Therapeut/in so kann...

ZVR 511914769

www.kindersaerken.com

kindersaerken


„ICH BIN EIN HELD!“

„Das bringt´s wirklich voll, dass ich herkomme, ich kann jetzt viel

schneller schreiben!“

„Die Ärztin sagte uns damals, sie würde nie Radfahren, Rollerfahren oder Klettern

können - jetzt geht sie sogar Eislaufen! Sie macht so tolle Fortschritte!“


Liebe Andrea, liebes Team!

Roman war 20 Monate alt, als seine Mama bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt ist. Der

Schock für die gesamte Familie war enorm groß und Roman hat danach ca. 1 ½ Jahre nicht gesprochen.

Auch die täglichen, berufsbedingten Trennungen von seinem Vater wurden zur großen

Herausforderung und waren viele Monate von Tränen und Angst begleitet. Dass der ganze

Unfall-Prozess dann 4 Jahre dauerte, machte für alle Beteiligten die Trauerbewältigung nicht

leichter. Am Ende hat die Gerechtigkeit gesiegt und dem Unfallgegner wurde das

Alleinverschulden nachgewiesen. Für Roman folgten viele Termine bei einer Psychologin und er

ging zu Ergo- und Logo-therapien in Bruck, aber das war für ihn fast noch mehr Belastung als

Hilfe. Auf der Suche nach einer anderen Lösung sind wir auf Tatjana gestoßen, die mit Roman

zu Hause in seiner gewohnten Umgebung arbeitete und plötzlich wurden gute Fortschritte

sichtbar und er freute sich auf die gemeinsamen Termine. Tatjana war es dann auch, die von den

Pferde Stärken erzählte und so haben wir Andrea und das Team kennen und schätzen gelernt,

denn schon das erste Treffen zeigte, dass Andrea einen guten Zugang zu Roman hatte und schon

bald war die nächste Hürde geschafft, denn Roman hatte Höhenangst. Bereits 3 Monate später

konnte er ohne Angst auf Navajo aufknien.

Seine ständige Weiterentwicklung und der ungezwungene Umgang mit den Tieren hat unsere

Familie oft zu Tränen gerührt. Wir sind so dankbar dafür, dass Andrea und ihr Team den

bedürftigen Kindern diese Möglichkeit bieten. Dass sie den Kampf und die Herausforderung

angenommen hat, um sich und den Kindern diesen Traum zu verwirklichen und die nicht

aufhört, andere Leuten immer wieder darauf hinzuweisen, wie wichtig diese Hilfe für die Kinder

ist. Wenn man das Lachen der Kleinen sieht, ihre Fröhlichkeit und Unbeschwertheit spürt, dann

wird einem warm ums Herz. All die zusätzlichen Bemühungen, wie das Sommercamp oder das

Adventfest, sind von unschätzbarem Wert für die Familien und die Kinder. Ich möchte auch

Monika danken, die sich während der Therapien so nett um uns Familienmitglieder kümmert und

sich unsere Sorgen und Ängste anhört und uns ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite steht.

Und wer nur glaubt, was er mit eigenen Augen gesehen hat, der hätte den wohl berührendsten

Moment des Adventfestes 2019 miterleben sollen, als ein kleiner, fast blinder Junge zu "Fang

das Licht" seinen großen Reitauftritt hatte. Ich habe sehr viele feuchte Augen gesehen! Solche

Augenblicke und Erlebnisse machen unendlich dankbar.

Ein großes DANKE sagen Roman und seine Familie


Große Herzen werden an unserem Zaun sichtbar!

www.kinderstaerken.com/fass-dir-ein-herz

Viele regelmäßige Beiträge erleichtern vielen Familien den Zugang zu Therapien und unterstützen

vor allem unsere tiergestützte Begleitung. Bitte weitersagen! Vielen Dank!

FASS DIR EIN HERZ!

Werden Sie sichtbarer Teil unserer Vision und helfen Sie

uns beim KINDER STÄRKEN!

1) Dauerauftrag einrichten.​

Spendenkonto:

THERAPIEZENTRUM

KINDER STÄRKEN,

Verein PFERDE STÄRKEN

Raika/Gramatneusiedl

IBAN: AT133282300002427524

BIC: RLNWATWW823

​2) Kontakt aufnehman und

Herz gestalten

Andrea Keglovits-Ackerer

0664/ 4222 535

andrea@kinderstaerken.com

3) Ihr Herz bekommt einen

fixen Platz an unserem Zaun

und Sie einen in unseren

Herzen.

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar

und wird zur Unterszützung

von Therapiekosten,

Erhaltung der Therapiepferde

und Anlage verwendet.

Ich stärke

ZVR 511914769

www.kindersaerken.com

kindersaerken

https://www.facebook.com/kinderstaerken/videos/

Seit heuer kann man auch Spendenaktionen auf

Facebook starten!

Unser Video lässt sich über

facebook teilen!



klein, groß, mit Artikel

Übungen zum Rechtschreibverständnis können auch Spaß machen - vor

allem, wenn man sich für individuelle Schwerpunkte ein eigenes Spiel konstruiert:

Florians Konstruktion verwandelte eine Schuhschachtel mit ein paar Kartonstreifen,

Klebepistole und Kronkorken in einen Rechtschreib-Flipper!

GROßARTIG!

Das erfordert Kreativität, Handlungsplanung, Konstruktionsverständnis, logisches

Denken, Durchhaltevermmögen, Frustrationstoleranz, das Eingehen

auf Vorschläge und Ehrgeiz.


Das Spiel ist der Hit und

macht die Legasthenietherapie-Einheit

meist zu

kurz.

Florian hat auf der ganzen

Linie...

gewonnen!


Michaela und Ho-Na stellen sich vor

Seit April 2019 dürfen Ho-Na und ich im Therapiezentrum KinderStärken

mitwirken.

Nach einer intensiven und sehr interessanten Zeit der Ausbildung und der

Zertifizierung durch das Messeli Institut der VetMed Wien, war die Freude

groß, als wir gleich danach die Chance bekommen haben, mit Kindern zu arbeiten

und sie im Sinne des Vereinsnamens durch unser Tun zu stärken.

Aber wer ist „wir“?

Ho-Na

Das bin ich:

Ich bin ein Tibet Terrier und heiße Ho-Na. Ich bin im Mai 2014 geboren. Ich spiele

gerne mit Kindern und bin nicht aus der Ruhe zu bringen. Ich lerne gerne neue Tricks.

Stell Dir vor! Ich kann zum Beispiel würfeln! Ich war in der Hundeschule fleißig und bin

ein Therapiebegleithund mit Prüfungszeugnis. Wenn ich nicht arbeite, mache ich gerne

Agility, Trickdog oder lange Spaziergänge mit meinen Hundefreunden.

Michaela

Das bin ich:

Ich bin Hortpädagogin und heiße Michaela. Ich bin im Juni 1968 geboren. Ich spiele und

lerne gerne mit Kindern und bin meistens nicht aus der Ruhe zu bringen. Ich bringe Ho-

Na gerne neue Tricks bei. Ich war in der Hundeschule mit Ho-Na fleißig und bin ein

Therapiebegleithundeführer mit Prüfungszeugnis. Wenn ich nicht arbeite, mache ich

gerne lange Spaziergänge mit Ho-Na.

Wir freuen uns, ins KinderStärkenTeam hineingewachsen zu sein und sind stolz

auf unsere tollen Therapiekinder!


Mithilfe? Sehr gerne!

Reinigungsarbeiten, Gartenarbeit, Verwaltung, kleinere Reparaturen

und mehr - das alles passiert bei uns ehrenamtlich.

Sie putzen leidenschaftlich gern Fenster,

mähen gerne Rasen, sind unübertroffen

beim Unkraut jäten oder wollen ein paar

Aggressionen beim Terrassenschrubben abbauen?

Melden Sie sich bei uns!

Um unser Therapiezentrum in dieser Form am Leben zu halten

wird lange nicht alles verrechnet, was an Arbeit anfällt. Wenn Sie

uns gerne unterstützen oder sich die Wartezeit mit Fenster- oder

Kaffeemaschinenputzen verkürzen wollen, scheuen Sie sich nicht,

uns das mitzuteilen ;-)

Auch bei Festen brauchen wir

immer Unterstützung!

Erfahrung beim Würstelkochen oder

begeistertes Verkaufstalent?!

Die nächste Feier kommt bestimmt!

Es freut sich Ihr

KINDER STÄRKEN Team

ZVR 511914769


Sprechen will gelernt sein –

am liebsten mit Andrea, Alfi und Kakao

Pia ist konzentriert bei der Aufgabe

– morgen geht es wieder zu KINDER

STÄRKEN zur Sprachheiltherapie.

Das ist besser als Kindergarten. Aber

auch ganz schön anstrengend! Zum

Glück macht Andrea immer Spaß -

und Kakao für die nötige Energie!

Zu Hause ist das Übern daher nur

halb so lustig, der Kakao ist nicht der

selbe und der eigene Hund eben nicht

Alfi und dessen Fell daher weit nicht

so kuschelig, seidig weich.

Ich habe ja schon die Vermutung,

dass Pia noch besonders lange

jede Woche zu KINDER STÄRKEN fahren will

und die Übungsmoral daher zu wünschen übrig

lässt...?! Aber ab und an werden dann doch „S“s

geübt, Docken zu Socken und Deepferdchen zu

Seepferdchen. Und bis sie es in den Sprachgebrauch

geschafft haben, kommen wir gerne noch

weiterhin auf Kakao, Hunde-Streicheleinheiten

aber vor allem jeder Menge Expertise zu Andrea

zum KINDER STÄRKEN.


ALLE ACHTUNG!

Viel Spaß und große Erfolge

bei der graphomotorischen Förderung:


Jahresrückblick 2019 Claudia Maranda

Seit Februar 2019 bin ich wieder von meiner Karenz retour und ins Berufsleben eingestiegen!

Das Jahr 2019 war für mich ein sehr turbulentes Jahr. Gerade privat ist es für mich nach wie vor

eine Herausforderung meine zwei Kinder, meinen Beruf, unser neues Haus welches wir erst vor

kurzem fertig gebaut haben, also quasi meinen Haushalt und eventuelle Hobbies zeitlich zu

koordinieren.

Meine Arbeit ist für mich eine tolle Abwechslung und ich freue mich immer wenn ich meine Zeit

mit lieben Kindern, spitzen Arbeitskollegen und tollen Pferden verbringen kann.

Ein Therapiezentrum wie KINDER STÄRKEN eines ist, ist unvergleichbar. Ich bin glücklich dort

zu arbeiten. Meine Therapiekinder machen mein Leben reicher und lenken die Aufmerksamkeit

auf das Wesentliche.

Für das Jahr 2020 wünsche ich mir mehr Ruhe und Entschleunigung!

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine besinnliche Adventzeit, frohe Weihnachten und einen

guten Rutsch ins Neue Jahr 2020!

Alles Liebe

Claudia


Graphomotorisches Training, Legasthenietherapie und

präventive Förderung - Marcella stellt sich vor

Mit dem Therapiezentrum KINDER STÄRKEN bin ich schon seit seiner Entstehung verbunden. Bisher

kümmerte ich mich aber um die Gestaltung des Rundherums - Logo, Website, Folder, .... Meinen

therapeutischen Einstand hatte ich erst mit dem Sommercamp 2019. Als ausgebildete Legasthenietherapeutin

und Autorin von Fördermaterialien kümmerte ich mich am Camp um den graphomotorischen

Bereich. Das machte mir großen Spaß und weil gerade Bedarf angemeldet war, darf ich nun

seit September jeden Dienstag im Therapiezentrum KINDER STÄRKEN Kinder stärken. Graphomotorik,

Legasthenietherapie mit allen Teilleistungen und Facetten und präventive Förderung werden bei

mir möglichst ganzheitlich betrachtet, sehr individuell und mit Spaß angegagngen. Sprachspielereien

und Zeichenreime inklusive. Ich finde es toll, mich mit so vielen Kolleginnen aus unterschiedichen

Bereichen austauschen zu können. Logos, Folder, Website und Co. mache ich natürlich auch noch

weiterhin.


Wieso nur DU?

Für uns Erwachsene ist es selbstverständlich, dass Kinder mit

besonderen Bedürfnissen mehr Aufmerksamkeit brauchen.

Aber wie sehen das die Geschwister? Sie lernen sehr früh

Rücksicht zu nehmen.

Wenn besondere Kinder zu uns zum Reiten kommen, haben

wir oft die Frage „Warum nur du?“ in den Gesichtern der

Geschwisterkinder gesehen.

Da es für uns wichtig ist die ganze Familie zu begleiten, dürfen

auch die Geschwister der besonderen Kinder reiten. Das fördert

das soziale Denken und Verhalten, stärkt das

Selbstbewusstsein und das Wichtigste: Es macht Spaß!

So wurde aus „Wieso nur DU?“ ein „Ich darf auch!“

Eltern- und Geschwisterbegleitung

Monika Schumacher


Ich darf auch!


Bericht von Florian Martin

Liebes Pferdestärken Team

Es war auch dieses Jahr wieder wunderbar beim Sommercamp zu arbeiten, hatte mir extra Urlaub

genommen um fürs Arbeiten zu kommen und auf einige andere Freizeitaktivitäten extra verzichtet,

um für den Verein zu arbeiten.

Wegen eines Testtermines habe ich statt fünf Tagen nur dreieinhalb Tage kommen können, aber die

waren herrlich.

Diese Tage bleiben mir sicher noch lange Zeit in freudiger Erinnerung. Manche Ereignisse kommen

mir öfters ohne Zusammenhang in Erinnerung was recht originell ist (besonders z.b. Andreas Steirischkurs

obwohl ich nur in der Nähe war).

Als Ausgleich für die Leistung konnte ich, wenn wenig bei einer Station los war, die Angebote mitnutzen.

Arbeiten waren meist: Getränke und Imbiss vorbereiten und hinübertragen, Freiplätzevermittlung für

Bastelstationen, einzelnen Kindern helfen, Uferdienst (Wertsachen der ins Wasser gehenden Personen

trockenhalten), Abmisten, Führerscheine folieren.

Auch ich habe gemeinsam mit dem Team daran gearbeitet, die Gesamtsituation zu verbessern und

auf individuellen Bedarf hin einzelnen Personen zu helfen.



Tierischer Spaß und gute Laune!

FÜHRERSCHEIN

Sommercamp 2019

A

B

C

Mistgabel

Scheibtruhe

Esel

Max Mustermax

Ausstellende Behörde:

KINDER STÄRKEN

26.8.-30.8.2019

D

Pferd

August 2019, Unterschrift Campleitung:

Die inhabende Person ist berechtigt, die abgeprüften Transportmittel

innerhalb des KINDER STÄRKEN Zentrums nach

Genehmigung zu führen.


Inklusives Sommercamp 2019

Schulvorbereitung und Mut zum Abenteuer

Das gezielte Angebot von Ergotherapie bis zum Heilpädagogischen Voltigieren hilft sowohl bei geringem

Förderbedarf als auch bei speziellen Bedürfnissen weiter. Allen Kindern, die die angebotene

Hilfe brauchen, soweit Plätze vorhanden sind. Klar auch, dass das KINDER STÄRKEN Sommercamp

für ALLE Bedürfnisse Platz hat. Die Teilnehmerzahl wurde heuer auf 21 Kinder begrenzt. Dazu die

Leiterin des Therapiezentrums, Andrea Keglovits-Ackerer: „Eigentlich wollten wir heuer nur 15 Plätze

anbieten, aber der Andrang war so groß, dass wir auf 21 Kinder aufgestockt haben. Trotzdem mussten

wir einigen absagen.“

Das Sommercamp hilft vielen Kindern als Start in das neue Schuljahr. „Heuer geht es überhaupt viel

um die Schulvorbereitung, Regelmäßigkeit, Instruktionsverständnis, Graphomotorik etc., aber auch

Mut, sich auf Neues einzulassen. Besondere Motivation bieten natürlich unsere ausgebildeten Vierbeiner.

Eselspaziergänge, heilpädagogisches Voltigieren, Einheiten mit dem Therapiehund, aber auch der

bloße Kontakt zu den großen Vierbeinern hilft vielen Kindern, sich auf Begegnungen und neue Situationen

einzulassen und über sich hinauszuwachsen. Das BetreuerInnen-Team setzt sich hochkarätig

aus Sprachheil- und Sonderpädagogik, Legasthenietherapie, Ergotherapie, Bogensport und anderen

Professionen zusammen.“, erläutert die Sonderpädagogin und Autismus-Spektrum-Expertin Andrea

Keglovits-Ackerer.

Um die Kosten für die Familien bezahlbar zu halten, wurden Förderungen und Sponsoren gewonnen.

Das Autohaus Keglovits, Licht ins Dunkel und Blaguss unterstützen das Projekt. Die Firma SanLucar

sorgt täglich für frisches Obst. Bereits heuer hat das Bundesministerium für Bildung aber angekündigt,

dass das Projekt im nächsten Jahr nicht von dieser Seite nicht mehr gefördert werden wird. Das

macht ein Fortbestehen fraglich - wir sind aber guter Dinge und planen schon das nächste SOMMER-

CAMP 2020!!


Lilly - Ein neues Pferd zieht ein!

Neugierig und kinderfreundlich!

Gleich ein Star!

Lilly

Prinzessin, Fee oder kleine

Hexe?​

Die neugierige Lilly ist eine

hübsche, kleine Haflingerstute,

die es faustdick hinter den Ohren

hat. Klein, aber oho und auf dem

Weg zu einem ganz großen Therapiepferd.

Lilly kam erst 2019

zum Team, ist noch sehr jung,

zeigt aber großes Talent. Einfühlsam

und selbstbewusst behauptet

sie sich auch in der Pferdeherde.

Zielstrebig.


TEAM-SEMINAR MIT REINHARD MANTLER

Seit zwanzig Jahren berät er nationale und internationale Topmanagementteams

in ihren Entwicklungsprozessen - Pferde- und Management-

Profi Reinhard Mantler ist normalerweise schwer zu engagieren. Für

Andrea und ihr Herzensprojekt KINDER STÄRKEN vom Verein PFERDE

STÄRKEN nahm er sich sogar ein ganzes Wochenende. Super war´s!


Rückblick von Roman Keglovits-Ackerer,

Ich begleite die Idee meiner Frau Andrea seit 2001. Die ersten Trainings mit dem Pferd Dago

fanden im Stall Schranamühle statt.

Eigentlich dachte ich, dass es ein schönes Hobby für Andrea ist, doch musste ich bald

feststellen, dass es für sie eine Berufung war. So entwickelten sich in relativ kurze Zeit genaue

Vorstellungen wie sie Eltern und Kinder unterstützen kann, sodass der Alltag von Kindern mit

besonderen Bedürfnissen und deren Eltern leichter werden kann.

So wurden die Vorstellungen zu genauen Zielen formuliert, und diese wurden abgearbeitet.

Keine Hürde konnte Andrea aufhalten. Klar gab es nun den einen oder anderen Stolperstein

aber diese Steine wurden aus dem Weg geräumt. Zielgerichtet mit dem Glauben, dass es für

jede schwierige Situation auch eine Lösung gibt, habe ich persönlich von diesen

Herausforderungen viel von Andrea lernen können.

Der Verein PFERDE STÄRKEN unter ihrer Führung entwickelte sich weiter zu einem Therapie-

Zentrum, das viele verschiedene Therapieformen für Kinder anbietet.

Auch unermüdlich hat sie sich der Aufklärung und Weiterbildung im Bereich Autismus

verschrieben um hier auch mehr Verständnis im Alltag dieser Menschen zu erreichen.

Ich bin stolz ein Teil eines Teams zu sein, dessen Profession es ist, Menschen mit ihrem

Fachwissen zu unterstützen und so das Leben dieser lebenswerter zu machen. Ein Team das

sich im Laufe der Zeit zu noch mehr Professionalität entwickelt hat um den ständig

steigenden Bedürfnissen gerecht zu werden.

Es begeistert mich, wenn ich sehe, wie viele Menschen dieses Projekt unterstützen, und ich

bin stolz auf meine Familie die immer da ist, wenn sie gebraucht wird, sei es bei Festen oder

arbeiten im Therapiezentrum.

In meiner langjährigen Zeit als Obfrau-Stellvertreter habe ich versucht jeden Schritt der

Weiterentwicklung des Vereines PFERDE STÄERKEN zu unterstützen und darf heute zufrieden

auf diese Entwicklung schauen.

Roman Keglovits-Ackerer

Verreinsobfrau-Stellvertreter


Leonie erzählt während des Zeichnens:

Ich mag alle Pferde und auch die Esel.

Zuerst grüne Farbe für das Gras, Rot für den Regenbogen, Grün, Gelb kommt

ganz zum Schluss, Rosa, Blau, Hellblau und noch Lila und noch ein Regenbogen

mit Filzstift.

Der Papa ist im Grab in Weigelsdorf, aber das andere (das Lustige von ihm) ist

im Himmel.

Im Himmel sind viele Engel und mein Papa ist auch einer.

Im Regenbogenland wohnen ich, meine Mama, mein Papa und meine

Schwester, mein Hund Foxi und der Kater Felix und meine Hasen Sky und

Everest. Es kommen viele Herzen für meinen Papa. Jetzt male ich noch den

Himmel. Bunte Kreise fliegen herum, das sind die Freunde vom Mond.

Die Wolkenkinder sind unsichtbar!

Bericht von Leonie Wagner


Fang das Licht...


Advent bei uns 2019

Ein ereignisreiches Jahr

neigt sich stimmungsvoll

dem Ende zu.

Wir freuen uns auf ein

nächstes!


VIELEN DANK!

Wir danken jeder einzelnen Spenderin und

jedem einzelnen Spender und allen Sponsoren

für jeden Euro

Ohne euch wäre der Traum vom Therapiezentrum nicht verwirklicht

worden. Im vergangenen Jahr mussten noch viele Bauarbeiten an

Stall, Halle, Platz, Haus, Leitungen, Beleuchtung vervollständigt werden.

Im Großen und Ganzen sind die notwendigen Arbeiten für den

laufenden Betrieb abgeschlossen.

Wir freuen uns daher, das alles, was uns an Spendengeldern anvertraut

wird, wieder voll und ganz unserem Familien-Hilfstopf zu Gute

kommt. Mit ihm werden notwendige Therapien zufinanziert, die sich

Familien sonst nicht in vollem Umfang leisten könnten.

Wir danken allen Firmen, die uns immer wieder

finanziell entgegen kommen und dadurch

Unmögliches möglich machen.

Vom geschenkten Wein fürs Spendenbuffet, über die günstige Heulieferung,

die unter den Tisch gekehrten Druckkosten bis hin zum

Entgegenkommen beim Brückenbau - auch wir sind auf hilfsbereite

Menschen angewiesen und sind immer wieder beglückt, dass unser

Projekt andere so ansteckt, dass sie auch mitwirken wollen. Und das

dann auch noch spontan tun! Die To-Do-Liste füllt sich immer wieder

von Neuem und nur selten haben wir als NON-PROFIT-Verein

das entsprechende Budget, gröbere Ausgaben einfach zu tätigen.

Immer wieder freuen wir uns daher auch über Firmen, die unser

Therapiezentrum Projektbezogen unterstützten! Aktuell suchen wir

nach einer Firma, die unseren Parkplatz rollstuhlgerecht macht. Dazu

wären Betonierarbeiten notwendig.

Allen, die uns weiterempfehlen, auf Facebook folgen

und Beiträge teilen, bei Veranstaltungen helfen oder

unsere Veranstaltungen besuchen,

uns an mögliche Sponsoren vermitteln,

uns Mut machen und Feedback geben.


WIR DANKEN ALLEN KINDERN FÜR IHR LACHEN

UND ALLEN FAMILIEN FÜR IHR VERTRAUEN!

„Freiheit bedeutet, dass man

nicht unbedingt alles so

machen muss wie andere

Menschen.“ Astrid Lindgren


Ähnliche Magazine