53 Ausgabe05 2011 - Sprockhövel

sprockhoevel.de

53 Ausgabe05 2011 - Sprockhövel

Seite 6

������ ������Gesundheit ������ ������

Der Arbeitskreis Ergonomie traf sich im

Februar 2011 bereits zu seiner 8. Sitzung

und diskutierte die Problemkreise, die

von den Mitarbeitern angesprochenen

worden sind.

Es konnten wieder eine Reihe von Verbesserungen

vorgestellt werden: Zum einen der

neue glattere Fußboden in der Lackiererei,

der dem besseren Transport von Gitterboxen

mit weniger Kraftaufwand zu Gute kommt.

(Bild Mitte rechts) Zum anderen die pfiffige

Lösung aus der PU-Dreherei. Die Nutzung

von halben Metallbehältern oder auch

halben (gelben) Gitterboxen zum

Hochstellen der normalen Gitterboxen, um

sich beim Entnehmen nicht zu tief bücken

zu müssen. (Bild unten links.) Aber auch

eine vorhandene Krananlage wurde neu in

der Schweißerei eingesetzt, um an einem

besonders rückenbetonten Arbeitsplatz Erleichterung

zu schaffen. (Bild unten rechts.)

Ohne die Großinvestitionen wie Fußboden

Lackiererei (12.000 Euro) und Fenster

(40.000 Euro) wurden inzwischen für viele

kleine Verbesserungen im Rahmen des betrieblichen

Gesundheitsmanagements über

30.000 Euro von der Geschäftsführung

freigegeben.

Many small ergonomic improvements in

the workplace have been completed for the

employees.

(Picture right) New flooring at paint shop.

(Picture see below right) A new place for

the crane system for the welder.

(Picture see below left): Using of half metal

containers for easier withdrawal of parts.

Mitarbeiterzeitschrift

Der Arbeitskreis Ergonomie: (von links) Gerd Kesper, Martina Weber, Markus Stutenz,

Roland von Gersum, (nicht im Bild) Peter Steinmann

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine