Der Skifahrer 2020/21

Skiabteilung.TSVHaarbach

Winterprogramm des TSV Haarbach Abt. Ski/Inline

Winterprogramm 2020/2021

Einmaliges

Double:

Franziska Leyrer und

Moritz Waibel

dominieren den

Haarbacher Slalom Cup

Franziska Leyrer

und

Moritz Waibel

holen beide

Landkreis-Schalen

nach

Haarbach



Winterprogramm 2020/2021 Seite 3

Jung und frisch: „Die neue Abteilungsleitung“

Abteilungsleitung:

Martina Brunner

Stellvertretende

Abteilungsleitung:

Roland Regahl

Finanzen:

Birgit Holzner

Schriftführerin und

Pass- und Meldewesen:

Andrea Frohnholzer

Skilehrwesen:

Michael Stöckl

Ski-Rennsport:

Martin Sedlmeier

Inlinebereich:

Michael Anders

Buswart:

Ewald Rettenberger

Zeitmessung und Material:

Helmut Kröhn Thomas Schreiner

Betreuung

Rennmannschaft

Kathii Rettenberger

Jugendvertretung:

Katharina Kröhn/Valentin Rettenberger

skiabteilung@tsv-haarbach.de

skikursanmeldung@tsv-haarbach.de

www.sc-haarbach.de


Seite 4

Winterprogramm 2020/2021

IMPRESSUM

Herausgeber:

Fotos:

Redaktion:

Layout:

Texte/Inhalte:

Skiabteilung TSV Haarbach

Ewald Rettenberger, Heike Aigner, Roland Regahl, Eltern der

Rennläufer

Martina Brunner

Franz Sedlmeier

Martina Brunner, Katharina Kröhn und Roland Regahl

INHALT

12 SKIGYMNASTIK

SKIKURSE

14 Kinderkurse

16 Betreute Skifahrten

17 Kurse für Jugendliche

und Erwachsene

19 Anmeldeformular

21 Skilehrer-Ausbildung

SOMMER

10 Kühtai im Sommer

11 Bike Republik

24 Geschichtsunterricht

40 Ötzi-Denkmal

26 HAARBACHER SKITAG

27 Vereinsmeister

28 Rennsemmeln

SKIRENNEN

22 Trainingscamp

29 Bambini Cup

31 Haarbacher Slalom Cup

32 BSJ-Skirennen

33 Bäcker Bachmeier-Cup

37 Isar-Vils-Cup

38 Das Double

39 Überregional

SKIFAHRTEN

09 Eröffnungsskifahrt

14 Skikurs-Tagesfahrten

23 Saalbach-Runde

33 Abschlussfahrt

34 Mobile Siegerehrung

43 INLINE

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021

Seite 5

Haarbacher MTB-Gruppe:

"Am Tag der Deutschen Einheit mit dem MTB

unterwegs entlang der Isarhangleiten"

Statistik: 33 km und 500 hm

Termine

Skigymnastik

jeden Montag, von 19:00 – 20:00 Uhr,

außer in den Schulferien

Trainingscamps:

Herbst 06. – 08.11.2020

Weihnachten 06. – 09.01.2021

Tagesfahrten:

12.12.2020 Reiteralm

(Eröffnungsfahrt)

20.12.2020 Skikursfahrt

27.12.2020 Skikursfahrt

16.01.2021 Skikursfahrt

30.01.2021 Saalbach

13.03.2021 Zauchensee

(Abschlussfahrt)

Skikurse:

20.12.2020

27.12.2020

16.01.2021

23. 01.2021 Ausweichtermin

Rennen:

31.01.2021 Bambinicup

06.02.2021 BSJ-Rennen

07.02.2021 Vereinsmeisterschaft

20.02.2021 Vilsbiburger

Stadtmeisterschaft

27.02.2021 Haarbacher Slalomcup

13.03.2021 Bachmeier-Cup

Siegerehrung:

26.03.2021 Isar-Vils-Cup

16.04.2021 Saisonabschlussabend

Haarbach

www.sc-haarbach.de



Winterprogramm 2020/2021

Seite 7

Der Macher ist gegangen

Nach 33 Jahren hat Franz Sedlmeier die Abteilungsleitung abgegeben

Ein Kommentar von Roland Regahl

Für die Ski- und Inlineabteilung des TSV Haarbach beginnt in der Saison

2020/21 ein neues Zeitalter. Seit 1987 hatte Franz Sedlmeier die Abteilung

mit viel Enthusiasmus und Engagement geleitet. Anlässlich des 40-jährigen

Jubiläums hatte er in Vilslern seinen Rückzug vom Tagesgeschäft verkündet.

Nach Peter Sternecker und Fritz Riedl war er erst der dritte

Abteilungsleiter.

Nun muss sich der „Skiklub“ neu aufstellen und ohne den reichhaltigen

Erfahrungsschatz vom Franz auskommen. Und das wird schwer genug,

denn er hat eigentlich sämtliche Bereiche maßgeblich bestimmt. Er war

Rennläufer, Trainer der erfolgreichen Rennmannschaft, Skilehrer, Gründer

und Übungsleiter der noch erfolgreicheren Inlineabteilung, Organisator von

hochrangigen Wettbewerben im Sommer wie im Winter, Planer und

Ausführender von festlichen Veranstaltungen, Macher des Winterprogramms

„Der Skifahrer“, Zuständiger für Tagesfahrten und Kontaktperson

zu unseren Sponsoren.

Selbstverständlich oblagen ihm auch die ganz normalen Verwaltungsaufgaben

eines Sportvereins. Im Nachhinein fragt man sich, wie er das ganze

Pensum zeitlich und auch nervlich leisten konnte.

In seinem Wirken war er stets nicht nur darauf bedacht, einmal Erreichtes zu stabilisieren, sondern brachte immer neue, zum Teil auch

umstrittene Ideen in das Vereinsleben ein. Er war ein Visionär! So leitete er mit der Gründung einer schlagkräftigen alpinen

Rennmannschaft eine neue Ära der Abteilung ein: weg vom bloßen geselligen, hin zu einem in erster Linie sportlich ausgerichteten Verein.

Fortgeführt wurde dieser Trend mit der Forcierung des Inlinesports. Im Jahr 1998 hat der TSV Haarbach als erster Landkreisverein diesen

rasanten Sport ins Sommertrainingsprogramm aufgenommen. Zahlreiche Erfolge im Winter wie im Sommer -von Mannschaftserfolgen

beim BSJ-Rennen, Landkreistiteln und Bayerwaldmeisterschaften bis hin zu bayerischen, deutschen und Europameistern- zeugen von der

Wirksamkeit seiner Arbeit.

In den Inlinebereich fallen auch die beiden vom organisatorischen Aufwand her umfangreichsten Großveranstaltungen. In der mittlerweile

über 40-jährigen Abteilungsgeschichte waren die Ausrichtung eines Inline-Europacups an der Bergstraße in Vilsbiburg 2005 und die

Deutsche Meisterschaft in Haarbach ein Jahr später sicherlich die großen Highlights. Sein organisatorisches Geschick bewies er auch im

Winter als Rennleiter von Landkreis- und Slalommeisterschaften, bei denen ihm immer auch etwas Besonderes für die Teilnehmer einfiel.

Nun bleibt uns nur noch ein herzlicher Dank für alles, was er in dieser Zeit geleistet hast. Ein Dank, der selbstverständlich auch an seine

Familie geht, die nicht nur oft auf den Ehepartner und Vater verzichten musste, sondern eigentlich immer mit eingespannt war.

Tattendorf 50a

84137 Vilsbiburg

Telefon:

08741/7463

email:

franz@sedlmeier-online.de

Mitten drin im

Öffnungszeiten

und

Ausleihtage

erfahren Sie

über:

www. sedlmeier-online.de

Winter:

mit einem

Leih-Ski

von:

www.sc-haarbach.de


Seite 8

Winterprogramm 2020/2021

Die Abteilungsleitung informiert

Martina Brunner

Abteilungsleiterin

Skispaß zu bereiten.

Corona-Hinweis:

Auch wir von der Skiabteilung haben eine sehr turbulente Zeit hinter uns. Wir geben uns die größte

Mühe, in der kommenden Wintersaison 2020/21 unseren Mitgliedern wieder ein abwechslungsreiches

Programm bieten zu können.

Leider besteht im bevorstehenden Winter nur wenig Planungssicherheit. Wir werden uns an die vorgegebenen

aktuellen Richtlinien und Einschränkungen halten, um allen einen gesunden und sicheren

Vor allem die Busfahrten haben uns viel Kopfzerbrechen bereitet und wurden lange diskutiert. Die Abteilungsleitung hat sich dazu

entschlossen, diese trotz aller Auflagen anzubieten. Während der Fahrt herrscht in Reisebussen Maskenpflicht. Die Durchführung

hängt sowohl von der Beteiligung als auch der Disziplin unserer Mitreisenden ab. Die Busfahrten werden unter Vorbehalt angeboten

und es ist durchaus denkbar, dass solche Fahrten abgesagt werden müssen. Nach Möglichkeit werden wir dafür im Bedarfsfall ein

Alternativprogramm anbieten.

Bitte informiert Euch hierzu kurzfristig auf unserer Homepage: www.sc-haarbach.de

Dort findet Ihr auch unser Hygienekonzept und den Bogen zur Selbstauskunft, welcher bei jeder Veranstaltung ausgefüllt bei uns

abgegeben werden muss.

Trotz allem sind wir zuversichtlich, dass auch die bevorstehende Saison einige schöne Skitage für uns bereit hält.

In diesem Sinne: Wir freuen uns auf den Winter mit Euch und bleibt gesund!

Martina Brunner

Abteilungsleitung

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021

Seite 9

Eröffnungsskifahrt

zur Reiteralm

Samstag, 12.12.2020

Abfahrt in

Haarbach

Vilsbiburg, Schwimmbad

06.00 Uhr

06.15 Uhr

Neu:

Schoberbahn

Buspreis 18 €, Familien 54 €

Anmeldung nur online über unser

Busbuchungsmodul auf www.sc-haarbach.de

Unsere Corona-Testfahrt:

Geht`s oder geht`s nicht,

oder wie geht`s -

wir wissen es nicht.

Aber wir probieren es.

Infos immer aktuell auf unserer Homepage:

www.sc-haarbach.de

www.sc-haarbach.de


Seite 10

Kühtai im Sommer

Winterprogramm 2020/2021

Dass man auch im Sommer in einem Skigebiet unterwegs sein kann, bewies eine

Urlaubsgruppe mit Aktiven des TSV Haarbach Ende August im Tiroler Sellraintal.

Kühtai kannte man schon als hochgelegenen Skiort (immerhin 2020 Meter) und

als Austragungsort für temporeiche Inline-Trainings.

Aber diesmal sollte es

gemächlich und vor allem

zu Fuß bergauf gehen.

Die Drei-Seen- Wanderung

macht ihrem Namen alle

Ehre –

und untertreibt sogar noch:

Neben dem Hirschebensee,

dem Mittleren und Unteren

Plenderlessee liegt nämlich

am Weg oder zumindest

nahe daran noch der Obere

Plenderlessee und der Speicher Finstertal mit seiner beeindruckenden Staumauer.

Vom Skizirkus, der im Winter Kühtai bestimmt, merkt man im August übrigens

wenig: Die allermeisten Hotels sind im Sommerschlaf und nur ein Lift ist in

Betrieb.

Stattdessen sind Maschinen

und Lastwagen unterwegs,

um für die kommende Wintersaison

zu bauen und zu reparieren.

Aber an der Drei-Seen-Hütte

ist es ruhig und es lockt auch

im Sommer ein feiner

Kaiserschmarrn oder ein

Tiroler Gröstl.

Beides würde im Winter

genauso gut schmecken,

wenn es auch auf der sonnigen

Hütten-Terrasse vielleicht

nicht ganz so warm und

gemütlich wäre. Dafür wäre

der Weg von der Hütte zurück

nach Kühtai auf den Brettln

deutlich schneller und kommoder

als per Pedes.

Aber so ist das eben, wenn

man im Sommer in den

Bergen unterwegs ist.

oder

„Die Großbaustelle Kühtai“

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021

Seite 11

Firmin Kuball stellt vor: „Die Bike Republik Sölden“

Good Bye Deutschland!

Sommerschulferien 2020 im Zeichen von

Corona! Das heißt Schwimmbad nur für

wenige Gäste. Freizeitparks nur mit Reservierung.

Viele

Hotels geschlossen.

Strände gesperrt.

Keine Party mit

Freunden.

Das macht alles

keinen Spaß.

Was kann man in

den Sommerferien

machen?

Am liebsten

möchte ich

woanders hin.

Weit weg. In ein Land, in dem man diese

ganzen Coronaregeln nicht kennt. Gibt es

das überhaupt?

Ja, gibts: Die “Bike Republic Sölden”.

Also nix wie hin, die neue Staatsbürgerschaft

gegen ein kleines Entgelt beantragen,

gleich den neuen Pass abholen und

das Land betreten.

Nein, stimmt nicht ganz. Denn „betreten“

im Sinne von „laufen“ ist vollkommen

falsch. In dieser Republik ist man mit dem

Fahrrad unterwegs. Nicht mit irgendeinem,

sondern mit einem Enduro- oder Downhillbike

mit richtig viel Federweg.

Rucksack packen, Luft aufpumpen, Kette

ölen, Protektoren anlegen und ab geht‘s.

Die Söldener Seilbahnen bringen einen

weit nach oben.

Longlines

Viele geshapte Lines warten auf Biker.

Gefühlt endlose Longlines führen vom

Gaislachkogel oder Rotkogel hinab nach

Sölden. Selbst wenn man schnell fährt, ist

man gut eine halbe Stunde und länger ohne

Pause unterwegs bis ins Tal. Das geht ganz

schön in die Knochen. Arme und Hände tun

weh. Die Bremsen glühen.

Von der Bergstation führen zunächst teils

grobe steinige Trails den Berg hinab. Später

im Wald kommen flowige Lines und lange

Northshore-Elemente dazu. Das sind befahrbare

Holzelemente, die Bäche oder

felsige Passagen überbrücken. Auf denen

zu fahren macht besonders Spaß.

Steilkurven, Buckel, Rampen. Für mich die

schönste Longline ist die Kombination der

OLLWEITE LINE von der Rotkogelhütte

zur Langeggbahn und weiter von dort auf

der OHN LINE bis ins Tal. An der Einfahrt

oben steht das bekannte Eisentor, das wie

ein Zahnkranz aussieht.

Schnell durchs Tor fahren und gleich

danach wird‘s richtig heftig. Man fährt über

riesige Steinplatten. Dort Umfallen dürfte

weh tun. Aber wie heißt es so schön:

Geschwindigkeit bringt Sicherheit!

Danach ein endloser Trail mit vielen

Anliegern, Roller, Double und Northshores

bis man völlig eingestaubt und schön

dreckig im Tal ankommt.

Eine andere coole Kombination ist die

HARBE LINE mit der GAHE LINE.

Kurve folgt Kurve folgt Kurve.

Wer bremst verliert. Aber wer zu spät

bremst, macht den Abflug. Sollten einem

die Endurostrecken zu einfach sein oder

langweilig werden, dann warten Singletrails

von rot bis ganz dunkel-schwarz auf

Biker, die crazy genug sind, solche Trails zu

fahren.

Könnt ihr gern in meinen Videos anschaun.

Bürger der Republik

Als Bürger der Bikerepublik erhält man

eine Karte, in der alle Trails und vor allem

die Stempelstellen eingezeichnet sind. Das

Besondere in der Republik ist, man kann

mit seinem Reisepass Visastempel sammeln.

Neben vielen Trails befinden sich

Stationen mit einem kleinen Holzkasten.

Dort sind Stempel und Farbe drin. Schnell

den Stempel in den Pass drücken, zurück

aufs Bike und Shredden.

Für 6, 12 oder sogar 18 gesammelte Visa

erhält man am Tag der Ausreise aus der

Bikerepublik Sölden kleine Geschenke.

Man darf sich über ein Mud-Guard, Bike-

Socken und eine Kaffeetasse mit dem Logo

der Republik freuen.

Kommt halt drauf an, wie viele Visa man

gesammelt hat. Im Reisepass wird am

Abreisetag ein Vermerk gestempelt:

DOSIGER. Ietz bischt a Dosiger

– einer von hier.

So geehrt mag man gar nicht mehr heimfahren.

Youtube

In Sölden findet man kaum hohe Drops,

Kicker oder Tables, wie man das von

anderen Bikeparks kennt. Dafür die vielen

wirklich sehr langen Trails. Die Longlines

sind das Besondere an Sölden.

Videos von dort findet ihr in meinem

YouTube Kanal.

Der heißt “The downhill production”.

Darin sind Videos meiner Mountainbikefahrten

und Bergtouren zu finden.

Es soll jede Woche ein neues Video online

gehen. Ich würde mich freuen, wenn ihr

meinen Kanal abonniert.

Schaut mal rein!

Firmin Kuball

www.sc-haarbach.de


Seite 12 Winterprogramm 2020/2021

Skigymnastik beim TSV Haarbach

für die Rennmannschaft sowie für jeden sportbegeisterten Skiund

Snowboardfahrer

Auch diesen Winter findet unsere allgemeine Skigymnastik und das

Hallentraining der Rennmannschaft wieder statt. Wir bieten ein

abwechslungsreiches Programm von Koordination, Gleichgewicht,

Kondition und Kraft zusammen mit viel Spaß in der Gruppe. Die

Skigymnastik dient als Vorbereitung für die Wintersaison, aber auch zur

allgemeinen Fitness für all unsere Vereinsmitglieder.

Aufgrund der aktuellen Lage und der geltenden

Hygienevorschriften bieten wir in dieser Wintersaison nur einen

Termin für die Skigymnastik an, nicht wie in den vergangenen

Jahren für die Allgemeinheit und die Rennmannschaft getrennt.

Termin Skigymnastik:

Montag, von 19:00 – 20:00 Uhr

Ort: Turnhalle im MMG Vilsbiburg

Leitung: Renate Hoffmann, Roland Regahl

Annalena Rettenberger, Katharina Kröhn,

Moritz Rauch

Bitte beachten Sie alle das entsprechende Hygienekonzept,

welches auf unserer Homepage einzusehen ist.

Ein kurzer Überblick:

F Maskenpflicht, bis der Platz in der Turnhalle eingenommen

ist

F Eigene Gymnastikmatte mitbringen

F Duschen können nicht genutzt werden

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021

Trainer der

Rennmannschaft

Renate Hoffmann

Roland Regahl

Seite 13

Vorstellung des

Trainerteams

Annalena Rettenberger Katharina Kröhn Moritz Rauch

Trainer der

allgemeinen

Skigymnastik

www.sc-haarbach.de


Seite 14 Winterprogramm 2020/2021

Neu:

3-Tages-Kurs

Anfänger

Buchungs-Nr. 1

Anfängerkurs für Kinder ab 5 Jahre

nach Rücksprache eventuell auch jünger.

In Kleingruppen

erlernen die Anfänger

spielerisch den

Umgang mit den

Skiern und umkurven

selbständig lustige

Hindernisse.

Skikurse für

Kinder

Termine:

Sonntag, 20.12.2020

Sonntag 27.12.2020

Samstag, 16.01.2021

Ausweichtermine: 23. oder 24.01.2021

Abfahrt in

Haarbach

Vilsbiburg, Schwimmbad

Kursgebühr:

06.15 Uhr

06.30 Uhr

55 € für 3 Tage

Buspreis 18 €, Familien 54 €

Kursziel:

Sie können beim

Zauberteppich

einsteigen,

mit dem Lift

fahren oder

steigen

selbständig in

eine Gondel

oder einen

Sessellift ein.

Immer mit

dabei:

Der Spaß im

Schnee.

Die ersten Schritte im

Schnee:

Hilfsmittel zeigen den

Weg

und auf dem flachen

Gelände können die

Kinder angstfrei starten.

Auch das Schleppliftfahren muss

gelernt sein.

Die ersten

Gleitversuche:

Unsere Skilehrer

lassen die Kinder das

Gleitgefühl

erspüren.

Dann kommt schon die erste

Bogenfahrt im Parcours. Die

Hütchen zeigen den Kindern den

Weg.

Am Schluss gibt es dann als

Belohnung eine Skikurs-Medaille.

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021

Neu:

3-Tages-Kurs

Fortgeschrittene

Buchungs-Nr. 2

Aufbaukurs für Kinder

Skikurse für

Kinder

Fortgeschrittene Kinder werden von unseren erfahrenen

Skilehrern in optimale Kursgruppen eingeteilt und geschult.

Neben der Skitechnik lernen sie auch, sich in größeren

Skigebieten sicher zu bewegen.

Springen, Tiefschnee spuren, carven - unsere Skilehrer finden

immer die richtige Mischung.

Termine:

Sonntag, 20.12.2020

Sonntag 27.12.2020

Samstag, 16.01.2021

Ausweichtermine: 23. oder 24.01.2021

Abfahrt in

Haarbach

Vilsbiburg, Schwimmbad

Kursgebühr:

06.15 Uhr

06.30 Uhr

55 € für 3 Tage

Buspreis 18 €, Familien 54 €

Seite 15

Mit den Fortgeschritten geht es auf die Pisten. Je nach dem

Können der Gruppe sucht sich der Skilehrer eine geeignete

Piste, um die Kinder angstfrei weiterzubringen.

® Abbau der Pflugstellung

® paralleles Schwingen

® carven

Das Ziel:

Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft

und am Bambini-Cup

Fortgeschrittene Kinder verbessern im Kurs ihre Fahr-

Technik.

Mit verschiedenen Übungen wird an der Grundposition oder

an der Außenski-Belastung gearbeitet.

Spaß beim Skikurs ist wichtig:

in der Wellenbahn

beim Springen über eine

Schanze

oder bei der

Schußfahrt in der Gruppe:

„Wer ist der Schnellste“

Und wie immer gehen die Skikurse fröhlich zu Ende:

Skikurs-Gruppe in der Saison 2019/2020 nach dem

Abschluss-Rennen in Lungötz im Lammertal.

www.sc-haarbach.de


Seite 16

„betreute Skifahrt“

für Kinder und Jugendliche

Fortgeschrittene

Buchungs-Nr. 3

„betreute Skifahrt für Kinder und Jugendliche“

Dieser Kurs ist gedacht für Kinder und Jugendliche, die

bereits eine parallele Skiführung beherrschen.

Diese Kids brauchen keinen Skikurs mehr. Die möchten

eigenständig Ski fahren, Spaß haben beim Springen, in der

Wellenbahn oder im Tiefschnee und der Buckelpiste.

Termine:

Winterprogramm 2020/2021

Sonntag, 20.12.2020

Sonntag 27.12.2020

Samstag, 16.01.2021

Ausweichtermine: 23. oder 24.01.2021

+ Samstag, 30.01.2021(Saalbach)

Abfahrt in

Haarbach

Vilsbiburg, Schwimmbad

Kursgebühr:

06.15 Uhr

06.30 Uhr

15 € pro Tage

Allerdings möchten die Eltern ihre Kids noch nicht alleine im

Skigebiet rumtollen lassen, geschweige denn alleine mit dem

Bus zum Skifahren gehen lassen.

Kein Problem:

„Dafür ist unsere betreute Skifahrt gedacht“.

Ein erfahrener Skilehrer begleitet die Gruppe und zeigt ihnen

das Skigebiet. Tempo und Piste wählen die Kids selbständig.

Also kein Skikurs. Also kein langes Rumstehen und Warten:

Ski fahren wie die Kids es sich wünschen.

Jeder Tag ist einzeln oder komplett buchbar.

Allerdings benötigen wir eine Mindestanzahl pro Tag

von 3 Teilnehmern.

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021

Seite 17

Neu:

3-Tages-Kurs

Skikurse für

Jugendliche und

Erwachsene

Anfänger

Buchungs-Nr. 4

Anfängerkurs für Jugendliche und Erwachsene.

Termine:

Sonntag, 20.12.2020

Sonntag 27.12.2020

Samstag, 16.01.2021

Ausweichtermine: 23. oder 24.01.2021

Abfahrt in

Haarbach

Vilsbiburg, Schwimmbad

Kursgebühr:

06.15 Uhr

06.30 Uhr

55 € für 3 Tage

Buspreis 18 €, Familien 54 €

Fortgeschrittene

Buchungs-Nr. 5

„ Besser-Ski-Fahren“

Aufbaukurs für Jugendliche und Erwachsene

Kleine Kursgruppen sichern einen schnellen Lernfortschritt,

sodass die Kursteilnehmer möglichst bald den Übungshang

verlassen können.

Unsere Skilehrer arbeiten mit vielen Hilfsmitteln, dadurch

werden die Aufgaben für die Kursteilnehmer visualisiert.

Die Kursteilnehmer sollten nach den 3 Kurstagen in der Lage

sein, einfache blaue Pisten selbständig zu befahren.

Der Kurs eignet sich auch für vorsichtige Wiedereinsteiger,

die nach einer längeren Pause wieder auf die Piste wollen.

Kurziele:

sicheres bremsen, kontrolliertes Kurven fahren, richtiges

belasten und entlasten der Skier und

wichtige Grundstellungen.

Möchtest du deine Skitechnik verbessern, dann bist Du hier

genau richtig.

Wir zeigen dir die moderne Carving-Technik aber auch die

Grundlagen ganz allgemein:

- entlasten

- belasten

- Grundstellung, Vor- und Rücklage

- Außenskibelastung, Innenski-Fehler

- richtiger Stockeinsatz

- driften und carven

und vieles mehr.

www.sc-haarbach.de


Seite 18 Winterprogramm 2020/2021

Allgemeine Hinweise zu den Skikursen

Anmeldung:

Skikursanmeldungen können abgegeben werden bei:

Skikurs-Infos

unter

08702 9465162

01717449959

F

F

F

F

Skikurse:

Haarbacher Bierstüberl, Niko Klingl

Ski-Sport-Service Sedlmeier

oder die Anmeldung bei der Skigymnastik mit abgeben

oder per email an skikursanmeldung@tsv-haarbach.de.

F Zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Skikurs ist eine Mitgliedschaft in der Skiabteilung des TSV Haarbach.

Den Mitgliedsantrag finden Sie auf unserer Homepage.

F Die Skikursgebühren werden nach dem letzten Skikurstag von Ihrem Konto abgebucht. Bitte füllen Sie hierfür die

Einzugsermächtigung aus.

F Anmeldeschluss ist in diesem Jahr am 06. Dezember 2020

Ausrüstung:

Jeder Skikursteilnehmer soll beim Skikurs dabei haben:

F

F

F

F

F

F

F

Helm, Skibrille, Handschuhe, warme Wintersportbekleidung

Schal als Mund-Nasenschutz tragbar (Mehrzwecktuch, „Buff“) für Liftfahrten

Die Skier sollten dem Fahrkönnen entsprechend nicht zu lang, neu eingestellt und gewachst sein.

Krankenversicherungskarte und Personalausweis wegen eventueller Grenzkontrollen

Telefonnummer, unter der im Notfall eine Kontaktperson erreichbar ist, sei es im Skigebiet oder zuhause

Brotzeit

Kleingeld für die Liftkarte und eventuell Mittagspause

Coronavirus Sars-CoV-2:

Jeder Skischüler und Skilehrer ist dazu verpflichtet, für jeden einzelnen Skikurstag einen Gesundheitsfragebogen auszufüllen. Dieser

Fragebogen steht auch zum Download auf unserer Homepage zur Verfügung. Bei Minderjährigen ist der Fragebogen von den

Erziehungsberechtigten zu unterschreiben.

Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind von allen Skischülern und Skilehrern verpflichtend einzuhalten. Ist der

Mindestabstand von 1,5m nicht einzuhalten, muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (ein Mehrzwecktuch („Buff“) ist beim

Skifahren am praktikabelsten).

Den Vorgaben der Skigebiete muss entsprechend Folge geleistet werden.

Während der Anreise im Reisebus herrscht Maskenpflicht.

Die Skiabteilung behält sich vor, die Skikurse aufgrund aktueller Entwicklungen abzusagen oder abzubrechen.

Skisport ist im Verein am schönsten.

und nicht nur für die Straße

www.sc-haarbach.de



Seite 20 Winterprogramm 2020/2021

Lastschriftverfahren SEPA für die Skikurse:

Wir buchen die Skikursgebühren und Buskosten nach dem letzten Skikurstag von Ihrem Konto ab.

Dazu benötigen wir eine Einzugsermächtigung nach dem SEPA-Verfahren.

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats:

Zahlungsempfänger:

Gläubiger-Identifikationsnummer:

TSV Haarbach e.V., Jahnweg 1, 84137 Vilsbiburg

DE73ZZZ00000286648

Einzugsermächtigung: Ich ermächtige den TSV Haarbach e.V., die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch

Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige den TSV Haarbach e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen.

Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom TSV Haarbach e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages

verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Zahlungsart: Einmalige Zahlung

.............................................................................................................................................................................................................................................................................

Kontoinhaber:

.............................................................................................................................................................................................................................................................................

Straße:

.............................................................................................................................................................................................................................................................................

PLZ:

.............................................................................................................................................................................................................................................................................

Kreditinstitut:

.............................................................................................................................................................................................................................................................................

IBAN: D E

BIC:

.............................................................................................................................................................................................................................................................................

Die IBAN- Nummer finden Sie in der Regel auf der Rückseite Ihrer EC-Karte Für die Abbuchung benötigen wir auch dieBIC

.............................................................................................................................................................................................................................................................................

.................................................................................... .........................................................................................

Ort und Datum

Unterschrift des Kontoinhabers

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 21

Skilehrer-Ausbildung

Intern:

Jedes Jahr bereiten sich unsere Skilehrer intensiv auf die

Skikurse vor.

Dazu gehört unter anderem das richtige Aufwärmen oder das

richtige Arbeiten mit Hilfsmitteln.

Hier im Bild zeigt Martin Sedlmeier das Belasten beim

Einpflügen mit Hütchen am Übungshang.

Geübt werden bei der Skilehrer-Einweisung z.B.

die Themen:

® Der Pflugbogen über

® paralleles Grundschwingen bis hin zur richtigen

® Carving-Technik.

Extern:

Beim TSV Haarbach unterrichten fast ausschließlich

ausgebildete Übungsleiter des Bayerischen Skiverbandes.

Diese Ausbildung umfasst insgesamt 3 Wochen Ausbildung mit

den entsprechenden Prüfungen.

Außerdem müssen die Übungsleiter jährliche Fortbildungen

und alle vier Jahre Pflichtfortbildungen absolvieren.

Dadurch ist sichergestellt, dass die Haarbacher Skikurse immer

nach den neuesten Erkenntnissen des Deutschen Skiverbandes

stattfinden.

www.sc-haarbach.de


Seite 22 Winterprogramm 2020/2021

Trainingscamp

der Rennmannschaft 06. – 09.01.2021

Am Ende der Weihnachtsferien begibt sich unsere Rennmannschaft wieder

wie in jedem Jahr aufs letzte Trainingscamp, um sich auf die bevorstehende

Rennsaison vorzubereiten.

In zwei Gruppen werden die Disziplinen Slalom und Riesentorlauf trainiert,

teilweise auch mit Zeitmessung, sowie Technikübungen durchgeführt.

Genächtigt wird im Jugendhotel in Piesendorf nahe Kaprun mit Vollverpflegung.

Je nach Schneelage findet das Training in einem der umliegenden

Skigebiete statt. Schneesicherheit gewährt das Gletschergebiet

Kitzsteinhorn mit seinen bis zu 3.000 m Höhe.

Sollten noch Zimmer-Kapazitäten frei sein, würden wir uns darüber

freuen, wenn sich auch Nicht-Rennfahrer unserer Reisegruppe anschließen,

um ein paar gemeinsame Tage und Abende zu verbringen.

Jedoch können wir in diesen Tagen weder am Berg noch am Abend

Betreuung anbieten.

Die Anreise erfolgt mit Privat-PKW.

Bei Interesse bitte melden bei:

zweimaldreirettenberger@t-online.de

Trainingscamp =

Viel Spaß und Gaudi

im Schnee

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 23

1 ganzer Tag für nur 39,-- €

mit Guide, oder 28,-- € ohne Guide für Jugendliche bis 19 Jahre

Tagesfahrt:

Saalbachrunde – Power of Zehn

Saalbach ist einzigartig. Da ist für jeden etwas dabei. Vom Ausgangspunkt Vorderglemm bieten

sich für Tagesskifahrer gleich mehrere Tagesrouten an:

- Die kleine Runde über Saalbachs Sonnenseite rüber zum Schattberg.

- Die große Runde über Saalbach nach Hinterglemm und über den Schattberg wieder

zurück zum Busparkplatz.

- Über Saalbachs Sonnhänge rüber schauckeln nach Fieberbrunn.

- Ein Abstecher nach Leogang und wieder zurück.

Für jeden, der unter 19 Jahre alt ist, kostet die Tageskarte im Skigebiet am

Samstag nur 10,-- €.

Auch an diesem Tag bieten wir betreutes Skifahren an.

Ein erfahrener Skilehrer wird mit Kindern und Jugendlichen die Saalbachrunde

drehen. Eigenständiges Skifahren ist Voraussetzung. Wir bieten den

unter 19-jährigen ein Gesamtpaket (Busfahrt, Liftkarte und Skilehrer) für nur

39,- € an. Mindestteilnehmerzahl ist 3 Personen.

Abfahrt:

Haarbach, Dorfmitte

Vilsbiburg, Schwimmbad

06.00 Uhr

06.15 Uhr

Bus-Anmeldung nur online über unser

Busbuchungsmodul auf www.sc-haarbach.de

Anmeldung für das Skilehrer-Paket per email:

skikursanmeldung@tsv-haarbach.de

oder über das Skikurs-Anmeldeformular.

Termin: 30.01.2021

Buspreis 18 €, Familien 54 €

Saalbach

www.sc-haarbach.de


Seite 24 Winterprogramm 2020/2021

August 1914: Für das Val di Fassa beginnt

eine der dramatischsten Epochen der

Geschichte, die dieses Gebiet, seine Kultur

und seinen Alltag für immer prägen wird.

Schon im darauffolgenden Jahr wird das

Tal zum Schauplatz der blutigen Gefechte

zwischen der k. u. k. Armee und dem Heer

des Königreichs Italien. Sie konzentrieren

ihre Truppen auf der

Marmolada, auf der Costabella Gruppe

und der Cima Bocche. Auf den zur Frontlinie

werdenden Bergen trennen die beiden

Heere an einigen Stellen nur wenige Meter.

In den Felsen gehauene oder ausgehobene

Schützengräben, Reste von Baracken,

Tunnelsysteme sowie zahlreiche Funde

von Kriegsmaterial bleiben als stumme und

ergreifende Zeugen dieser finsteren Zeit.

„In den Dolomitentälern hat der Große

Krieg, wie ein Wirbelwind, alles ausgerottet,

überwältigt und verändert:

Berge, Wälder, Dörfer und Leute.“

(L. Palla)

Geschichtsunterricht in den Ferien

Ein Beitrag von Constanze Kuball

Nach dem Passieren des Cima di Campagnacia

steigen wir in den zweiten, historisch

bedeutenderen Teil des Klettersteigs.

Val di Fassa

Wir sind an diesem Tag fast die einzigen

Kletterer an diesem Ort. Es ist still und

keine modern farbigen Funktionskleidungsträger

stören die Szenerie. Im

Kopf entsteht das Bild der kämpfenden

Soldaten. Kanonen donnern und Granaten

schlagen ein.

Gruselig.

Wir laufen weiter über schmale wackelige

Bretter am Abgrund, dünne Eisenstifte,

steile Grate, finstere Tunnel und kommen

an die hintere Linie der Italiener.

Seitenstollen lassen gelegentlich etwas

Tageslicht in die von kalter Zugluft durchwehten

Tunnel.

Von Weitem sieht man einen eiförmigen

Fels.

Heute, 106 Jahre später:

vom Parkplatz auf dem San Pellegrino Pass

steigen wir in Richtung Costabella Kamm

auf über 2.500 m Höhe, dem Einstieg des

Bepi Zac Klettersteigs entgegen. Unterhalb

der Anseilstelle befindet sich das erste

Mahnmal.

Ein Kreuz, mit Fundstücken, Votivgaben

und rostigem Stacheldraht versehen.

Immer wieder stoßen wir entlang des

Klettersteigs auf verwitterte Hölzer, die

einmal als Baumaterial für Unterstände der

Soldaten dienten. Stacheldrahtstücke und

rostige Nägel liegen überall herum. Die

Natur hat sich vieles schon zurückerobert.

Sogar einige wenige Edelweiß sind auf den

kargen Bergwiesen zu sehen.

Direkt am Cima di Costabella befindet sich

eine weitreichende Frontlinie. Es ist nicht

zu begreifen, wie damals diese vielen

verzweigten Tunnel angelegt wurden.

Wer hat das Material nach oben geschleppt?

Werkzeug, Holz, Stahl,

Zement, Proviant, Waffen.

Das alles muss doch irgendwer

getragen haben?

Egal ob im Sommer oder

im Winter. Man mag nicht

darüber nachdenken.

Unübersehbar liegen hier

viele rostige Metallteile.

Es braucht nicht viel Fantasie,

um sie als Granatsplitter,

Zünder und Waffenteile

zu identifizieren.

Die Schützenstellungen

liegen keine 50 m auseinander.

Wie verrückt muss man

sein,

um auf 2.700 m Höhe zwischen den

Gipfeln eine Frontlinie mit Schützengräben

in den Stein der Dolomiten meißeln zu

lassen. Immer wieder findet man kleine, am

Fels angebrachte Tafeln, die Informationen

zur Geschichte in italienischer und deutscher

Sprache bereitstellen. Das hilft, die

Dinge, die man sieht, zu verstehen.

Was dunkel erscheint ist in Wirklichkeit ein

Ausguck, in den Fels getrieben.

Eine Stellung der italienischen Schützen.

Heute befindet sich darin ein kleines

Museum, dessen Zustieg die einzige

schwerere C-Stelle des Klettersteigs darstellt.

Im Felsenmuseum hängen Fotos, die

den Irrsinn des Kriegs zeigen.

Auf der einen Seite das glorifizierte Propagandafoto

und direkt daneben das Bild

zerfetzter Leiber.

Da ist nichts verpixelt oder mit schwarzen

Balken unkenntlich gemacht.

Das ist alles nur schrecklich.

Irgendwie bedrückend, das alles.

Wir gehen weiter. Kurz nach dem steinernen

Riesenei beginnt der Abstieg zurück

ins Tal. Die Schuttrinne erfordert volle

Konzentration. Ein Murmeltier pfeift. Aber

wir sind nicht der Grund für den schrillen

Warnton.

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 25

Ein großer Greifvogel segelt über uns.

Welch Überraschung!

Da ist ja eine Murmeltiermama mit ihren

zwei Kleinen.

Ein Klettersteig mit Panoramablick endet.

Ebenso endet die Geschichtsstunde.

Der Bepi Zac Steig ist einer der eindrucksvollsten

Kriegssteige der Dolomiten.

In den Dolomiten befinden sich viele

weitere Klettersteige auf den Spuren des

1. Weltkriegs. Rund um den Falzaregopass,

direkt neben den Drei Zinnen, im

Christallomassiv und in der Tofana. Um nur

die spektakulärsten Steige

zu nennen. Sie sind oft

einfach zu begehen. Selten

schwerer als Kategorie C.

Schwindelfrei und absolut

trittsicher muss man sein,

denn etwas heikel sind die

Zustiege.

Schutt auf schmalen ungesicherten

Wegen könnte

schnell zum Ausrutschen

verleiten. Das wäre fatal,

wenn es neben dem Pfad

mal eben 50 m fast senkrecht

bergab geht. Neben

der Klettersteigausrüstung

sind Stirnlampen oder

lichtstarke Taschenlampen

sehr zu empfehlen.

Gerade die langen in den

Fels gesprengten Tunnel

sind oft das Highlight der

Tour.

Ohne Licht wird man den

Steig über Passportenscharte

und Paternkofel zur

Drei Zinnen Hütte nicht bewältigen.

Denn eine Herausforderung

ist der gefühlt

endlose Tunnel des

Innerkofler-De-Luca-Steigs.

Eine coole Sache an heißen Tagen. Im

Tunnel ist es sehr kalt und zugig. Schön,

wenn einen die Sonne wieder aufwärmt,

sobald man den Tunnel kurz vorm Frankfurter

Würstel verlässt. Der Fels heißt

wirklich so! Sieht ja auch so aus.

Wer gern klettern geht und etwas Außergewöhnliches

erleben möchte, ist in den

Dolomiten bestens aufgehoben.

Verschiedene Klettersteigführer und Bergsportmagazine

beschreiben die Routen und

geben wertvolle Tipps. Die Steige zu

klettern ist Geschichte hautnah erleben.

Constanze Kuball

Anmerkung der Redaktion:

Liebe Constanze, wenn man nicht wüsste, dass du eine 15-jährige Schülerin bist, könnte man meinen, du wärst eine bekannte

Literaturpreisträgerin.

Schon phänomenal, wie es dir gelingt, Historisches in die Beschreibung einer sportlichen Klettertour einzubinden.

Allergrößten Respekt!!!

www.sc-haarbach.de


Seite 26 Winterprogramm 2020/2021

Termin:

07.02.2021

Lungötz

Lammertal-Lift

Haarbacher Ski-Tag

Der Haarbacher Skitag ist eine Mischung aus Sport, Spaß und Party.

Ein „Muss“ in der Skisaison. Bei der Vereinsmeisterschaft und dem Super-G, dem Rennsemmel-Spaß, geht es

um puren Sport. Insgeheim zählen diese beiden Titel mehr als alles Andere.

Das ist sicher einer

Da darfst

der wichtigsten Termine im Haarbacher Ski-Kalender.

du nicht fehlen!

Und auf der Piste

begegnen dir fabelhafte

Wesen auf Skiern

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 27

Vereinsmeister 2020: Johanna Eder und Martin Sedlmeier

v.l.n.r.: Moritz Rauch und Carolin Rettenberger (2. Platz), Martin Sedlmeier und Johanna Eder (1. Platz),

Lorenz Forster und Amelie Frohnholzer (3. Platz)

Einladung und Ausschreibung

zur 41. Vereinsmeisterschaft

Ski alpin 2021

am Samstag, den 07.02.2021

Veranstalter:

Wettbewerb:

TSV Haarbach, Abteilung Ski/Inline

Ski alpin:

2 Durchgänge Riesentorlauf

Snowboard:

1 Durchgang Riesenslalom

(nur bei Bedarf)

Gruppensieger 2020/Wanderpokale:

Kinder

weiblich

männlich

Johanna Schreiner

Firmin Kuball

Schüler

weiblich

männlich

Carolin Rettenberger

Lorenz Forster

Damen

Herren

Johanna Eder

Martin Sedlmeier

Wettkampfleiter:

Ort:

Start:

Teilnehmer:

Preise:

Gruppeneinteilung:

Siegerehrung:

Informationen:

Haftung:

Martin Sedlmeier

Lungötz, Lammertallift

wird am Hang bekannt gegeben

Mitglieder des TSV Haarbach

Wanderpokale für die Vereinsmeister

und Wanderpokale für die

Gruppenvereinsmeister

i Kinder

i Schüler

i Jugend/Erwachsene

Pokale für alle platzierte Läufer

nach DWO

Bei der Saison-Abschlussfeier

www.sc-haarbach.de

Der Veranstalter übernimmt keine

Haftung für Unfälle und Schäden aller

Art gegenüber den Teilnehmern,

Funktionären und Zuschauern sowie

dem Material.

www.sc-haarbach.de


Seite 28

Ergebnis 2020

Herren

Winterprogramm 2020/2021

Haarbacher

Snowboardmeisterschaft

Rang Stnr Teilnehmer JG Total

1. 49 GRUBER Hubert 82 1:13,81

2. 50 BAUER Martin 86 1:16,18

3. 38 ANDERS Michael 66 1:21,35

Haarbacher Rennsemmel - Super-G

Haarbacher Rennsemmel

Super-G

am 07.02.2021 in Lungötz am Lammertallift

Am Nachmittag findet wieder für alle Teilnehmer, die es sich

zutrauen (Einverständnis der Eltern vorausgesetzt)

ein Super-G statt.

Besichtigung 30 Minuten vor dem Start

1 Durchgang

2021

Die Rennsemmeln 2020

bei der Schoko-Zeremonie

v.l.n.r.:

Johanna Eder, Valentin Rettenberger (Platz 2),

Annalena Rettenberger, Martin Sedlmeier (Platz 1),

Ingrid Leyrer, Moritz Rauch (Platz 3).

Siegerehrung bei der Saison-Abschlussfeier

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 29

Bambini-Cup

wieder

in Greising

Termin:

31.01.2021

Ort:

Wettbewerb:

Veranstalter:

Skilift Greising bei Deggendorf

2 Durchgänge Riesentorlauf (Best-of-Two)

Bergfreunde TSV Velden

Startberechtigt: Läufer, die einem Ski- oder Sportverein im

Landkreis Landshut,

oder dem TV Schierling angehören.

Der Verein muss beim Skiverband Bayerwald

gemeldet sein.

Helmpflicht für alle Klassen.

Preise:

Wanderpokale für die Gesamtsieger

Pokale in allen Klassen für die Plätze 1 bis 3

Medaillen für alle Teilnehmer, auch für

Ausgeschiedene.

Klassen- U05, U06, U07, U08, U09, U10, U11, U12,

einteilung: jeweils weiblich und männlich

Anmeldung:

nur über den Verein.

www.sc-haarbach.de


Seite 30 Winterprogramm 2020/2021

Rückschau:

Haarbacher Slalom Cup 2020

Hatte alles im Griff:

Rennleiter Martin Sedlmeier

Pünktlich ging es los.

Startrichterin:

Kathii Rettenberger

Bewährtes

Aufbauteam:

Andrea und Florian

Frohnholzer

Auf der Strecke:

Die jüngste Haarbacherin

Ehrte die

Sieger:

Abteilungsleiterin

Martina

Brunner

Ständig

unterwegs:

Das

Streckenpersonal

mit

Waldi

Hoffmann

Tolle

Leistung:

Das

Haarbacher

Organisations-

Team

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021

Seite 31

Termin Samstag, 27.02.2021

Austragungsort: Leogang, Almbahn

Haarbacher Slalom Cup

2021

um den „Goldenen Ski“

Meldung:

www.rennmeldung.de

Start: 10.30 h, (Besichtigung: 09.45 h - 10.15 h)

Durchführung: TSV Haarbach

Wettkampf:

Ski-Alpin, Gesamtzeit aus 2 Durchgängen Slalom

Preise: "Goldener Slalom-Ski" für die Plätze 1 bis 3,

Wanderpokale (Slalom-Ski) für die

Tagesgesamtsieger weiblich und männlich,

Urkunden für jeden Platzierten

Isar-Vils-Cup-

Wertung:

Startberechtigt:

Der Haarbacher Slalom Cup zählt zur Wertung

des Isar-Vils-Cup.

Jeder Durchgang wird im Isar-Vils-Cup einzeln

gewertet.

Läufer jeden Alters, die einer Skivereinigung im

Landkreis Landshut oder dem TV Schierling

angehören.

Die Skivereinigung muss beim Skiverband

Bayerwald gemeldet sein.

Siegerliste Haarbacher Slalom Cup

Jahr Ort Damen Herren

2020 Leogang Franziska Leyrer Moritz Waibel

2019 Leogang Franziska Leyrer Moritz Waibel

2018 Leogang Franziska Leyrer Michael Gassner

2017 Rußbach Franziska Leyrer Josef Wackerbauer

2016 Radstadt Lena Leyrer Martin Sedlmeier

2015 Radstadt Franziska Leyrer Moritz Nörl

Der Slalomhang in Leogang

www.sc-haarbach.de


Seite 32 Winterprogramm 2020/2021

Isabella Yan

Skirennen der

Bayerischen Sportjugend

Landshut:

Valentin Rettenberger wird bei den Herren Gesamt-Zweiter

Platz zwei in der Mannschaftswertung

Amelie

Frohnholzer

Firmin Kuball

Damen-Tagessieg

für

Carolin Weber

Moritz Rauch

Katharina Schreiner

Valentin Rettenberger

Vitus

Vogelgsang

Constanze Kuball

Carolin

Weber

Sebastian Kröhn

Lorenz Forster

Xaver Rettenberger

Den Sprung aufs Podest schafften:

1. Platz:

Xaver Rettenberger, Amelie Frohnholzer,

Carolin Weber, Valentin Rettenberger.

2. Platz:

Sebastian Kröhn, Ida Paringer, Lorenz Forster,

Fritz Forstmaier.

3. Platz:

Isabella Yan.

Weiterhin:

Firmin Kuball (5.), Katharina Schreiner (4.),

Vitus Voglgsang (8.), Carolin Rettenberger (4.),

Constanze Kuball (7.), Moritz Rauch (4.)

Carolin Rettenberger

Fritz Forstmaier

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 33

Termin:

13.03.2021

Cup

2021

Veranstalter: Landkreis Rottal-Inn (Skiclub

Mitterskirchen)

Austragungsort: Zauchensee / Weltcup-Zielhang

Termin: Samstag, 13. März 2021

Wettbewerb: Riesentorlauf mit 2 Durchgängen

Isar-Vils-Cup: Das Rennen zählt zum Isar-Vils-

Cup

Startberechtigt: Läufer jeden Alters, die einer

Skivereinigung in den

Landkreisen Landshut und

Rottal/Inn oder dem TV

Schierling angehören. Die

Skivereinigung muss beim

Skiverband Bayerwald gemeldet

sein.

Ein Skirennen

für

„Groß und Klein“

Komm und mach mit

Und zugleich:

Abschlussfahrt des TSV Haarbach

Abfahrt:

Haarbach, Dorfmitte

Vilsbiburg, Schwimmbad

6:00 Uhr

6:15 Uhr

Anmeldung nur online über unser

Busbuchungsmodul auf www.sc-haarbach.de

Buspreis 18 €, Familien 54 €

www.sc-haarbach.de


Seite 34 Winterprogramm 2020/2021

Die mobile Siegerehrung

2020

In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten wurden die Vereinsmeister

der Haarbacher Skiabteilung an einem geselligen Abschlussabend

für ihre erbrachten Leistungen geehrt.

Im April 2020 fiel dieser Abend jedoch Corona zum Opfer und die

Sportler wurden auf einen späteren Zeitpunkt vertröstet.

Nach langen Überlegungen,

wann und wie man die Siegerehrung

nachholen könne, griff

die Skiabteilung im September

schließlich zu ungewöhnlichen

Mitteln, um den

erfolgreichen Läufern nun

doch endlich Ihre Ehre zuteilwerden

zu lassen.

Im Rahmen einer mobilen

Siegerehrung wurden die

Wanderpokale für die

Skisaison 2020 überreicht.

Der Skiclubbus setzte sich mit

ein paar Mitgliedern der Abteilungsleitung,

Pokalen,

Siegertreppchen und der entsprechenden

Musik im Gepäck

in Bewegung.

So wurde in die verschiedenen

Gärten und Vorbereiche in

Dirnaich, Tiefenbach,

Landshut und Seyboldsdorf

eingezogen.

Die Gastgeber an dem Abend

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 35

Die mobile Siegerehrung - Teil 2

waren die Vereinsmeister Johanna Eder und Martin Sedlmeier,

die Tagessieger der Schülergruppe

Carolin Rettenberger und Lorenz Forster,

die Kindermeister Johanna Schreiner und Firmin Kuball

sowie der Snowboard-Vereinsmeister Hubert Gruber.

An der letzten Station wurden den Gewinnern des Super-G

Annalena Rettenberger und Martin Sedlmeier die traditionellen

Rennsemmel-T-Shirts überreicht.

Trotz Abstand waren von dieser ungewöhnlichen Siegerehrung 2020

alle Beteiligten sehr begeistert.

Auf dem Stockerl: Der neue Snowboardmeister Hubert Gruber

Ehrung der Vereins-Ski-Meister 2020:

Bild oben Johanna Eder, Bild unten Martin Sedlmeier

www.sc-haarbach.de


Seite 36 Winterprogramm 2020/2021

Johanna

Carolin

Unsere Gruppensieger: Gratulation

Firmin

Lorenz

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 37

Rückblick

Isar-Vils-Cup

Ausblick

Klasse Leistungen bei den Rennen im Landkreis Landshut

Drei der vier geplanten Wettbewerbe des Isar-Vils-Cups konnten

stattfinden, lediglich der Bäckerei Bachmeier Cup fiel Corona

zum Opfer. Unsere Rennmannschaft wartete mit klasse

Ergebnissen auf.

Los ging's in Astauwinkel mit dem BSJ-Rennen. Zwar konnten

wir dieses Mal nicht die Mannschaftswertung gewinnen, aber

Carolin Weber sicherte sich den Tagessieg bei den Damen und

Valentin Rettenberger wurde bei den Herren Zweiter. Auch mit

der Ausbeute von neun Podestplätzen durften wir zufrieden sein.

Noch besser lief es bei der Vilsbiburger Stadtmeisterschaft in

Radstadt. Hier konnten wir uns über 15 Podestplätze freuen.

Darüber hinaus gab es bei den Damen durch Franziska und Lena

Leyrer einen Doppelerfolg, der durch den dritten Rang von

Moritz Waibel komplettiert wurde.

Ein ähnlich gutes Ergebnis gab es bei unserem Slalomcup in

Leogang. Wie eine Woche zuvor holten wir erneut 15 Stockerl

(bei acht ersten Plätzen). Nicht zu schlagen waren wiederum

Franziska und Lena Leyrer und auch Moritz Waibel fuhr bei den

Herren allen davon.

Somit kam folgendes Gesamtergebnis beim Isar-Vils-Cup

zustande:

Isabella Yan (2.), Xaver Rettenberger (1.), Sebastian Kröhn (2.),

Amelie Frohnholzer (1.), Carolin Rettenberger (2.),

Lorenz Forster (3.), Johanna Eder (2.),

Valentin Rettenberger (1.), Moritz Rauch (3.), Lena Leyrer (1.),

Carolin Weber (2.) und Fritz Forstmaier (2.).

Auch alle anderen Haarbacher schlugen sich hervorragend.

Die Termine für 2021:

06.02.2021

Skirennen der Bayerischen Sportjugend in Annaberg

20.02.2021 in Radstadt

Stadtmeisterschaft Vilsbiburg

27.02.2021 in Leogang

Haarbacher Slalom Cup

13.03.2021 in Zauchensee

Bäcker Bachmeier-Cup

Landkreismeisterschaft

2020

Gewann bei der

Landkreismeisterschaft

die

Landkreis-Schale

für

die schnellste

Schülerin:

Carolin

Rettenberger

Die Rennmannschaft im Sommer-Training

www.sc-haarbach.de


Seite 38 Winterprogramm 2020/2021

Franziska Leyrer und Moritz Waibel sichern sich Landkreismeisterschaft

(Bild siehe Titelseite)

Bei der aus der Vilsbiburger Stadtmeisterschaft und dem Haarbacher

Slalomcup bestehenden alpinen Landkreismeisterschaft setzten sich mit

den beiden Haarbachern Franziska Leyrer und Moritz Waibel die

Slalomsieger durch.

Bei der alpinen Landkreismeisterschaft handelt es sich um eine

anspruchsvolle Wertung, denn die Skifahrer müssen jeweils in den

Disziplinen Riesenslalom und Slalom zwei fehlerfreie und möglichst

schnelle Läufe an zwei unterschiedlichen Hängen in den Schnee zaubern.

Sie setzt sich aus der Vilsbiburger Stadtmeisterschaft, die als Riesenslalom

in Radstadt ausgetragen wurde, und dem Haarbacher Slalomcup, der eine

Woche später in Leogang stattfand, zusammen.

Bei den Damen war es eine eindeutige Angelegenheit, denn die beiden

Haarbacherinnen Franziska und Lena Leyrer distanzierten die Konkurrenz

in beiden Wertungen um Längen.

Spannend verlief lediglich der Kampf um den dritten Platz, den sich mit einer starken Leistung im Slalom Lisa Ostner vom TSV Gerzen

vor Melanie Aberger vom TSV Velden und der Haarbacherin Johanna Eder sicherte.

Deutlich enger ging es bei den Herren zu. Hier führte nach der Stadtmeisterschaft Titelverteidiger Josef Wackerbauer vom SC Vilsbiburg

mit 0,31 Sekunden vor seinem Vereinskollegen Maximilian Eller und Moritz Waibel, der exakt zwei Sekunden Rückstand aufwies.

Aussichtsreich im Rennen lagen auch noch Armin Betz und Michael Gassner vom ausrichtenden Verein. Nachdem sich Wackerbauer nicht

für den Slalomcup gemeldet hatte, musste die Titelentscheidung zwischen den vier Verfolgern fallen.

Pech hatte Armin Betz, der bereits im ersten Durchgang ausschied. Moritz Waibel startete eine fulminante Aufholjagd und verkürzte schon

im ersten Lauf den Abstand auf den stark auftrumpfenden Schüler Maximilian Eller. Auch im zweiten Lauf demonstrierte der Junioren-

Europameister seine exzellente Technik und ließ den jungen Vilsbiburger noch um 78 Hundertstel hinter sich. Auf den weiteren Plätzen

folgten Michael Gassner (SC Vilsbiburg), Valentin Rettenberger (TSV Haarbach) und Julian Oster (TSV Gerzen). Den Titel bei den

Schülerinnen holte sich Carolin Retenberger vor Amelie Frohnholzer, bei den Jungs wurde Xaver Rettenberger Zweiter und sein Bruder

Valentin bei den Herren Dritter.

Wir sind ihr kompetenter Partner für Heizung und Sanitär

und beraten Sie gerne ausführlich über alternative Energien

P Pellets- und Holzfeuerungen

P Hackschnitzelanlagen

P Solar für Brauchwasser und Heizungsunterstützung

P Erdwärme

P Öl- und Gasfeuerungen

P Sanitärinstallation

P Regenwassernutzung

P Badsanierungen

Kirchstetten 95 - 84137 Vilsbiburg

Telefon 0 87 45/8 91 - Fax 0 87 45/17 30

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 39

Erfolge gegen starke Konkurrenz

Punkterennen beim Deutschen und Bayerischen

Skiverband

Isabella Yan, Amelie Frohnholzer, Lena

Leyrer, Franziska Leyrer, Lorenz Forster

und Moritz Waibel beteiligten sich mit

Erfolg an einigen überregionalen Rennen

mit Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet.

So waren Seefeld, der Götschen,

Lenggries, das Oberjoch, Kirchberg,

Maria Alm, Kühtai oder Hochötz

Stationen.

Amelie Frohnholzer und Lorenz Forster landeten bei den Eröffnungsrennen des SSV-SVS sowie

bei einem BZB-Cup im Mittelfeld. Lorenz wurde beim Sparkassen-Schülercup am Götschen

guter 10. und 11. Ihre ersten Rennen bestritt Neuzugang Isabella Yan, die beim Kitzcup des TSV

1860 München in Kirchberg den 20. Rang und bei einem SVM-Cup auf dem Weltcuphang von

Lenggries den 14. und 21. Rang belegte.

Überaus erfolgreich schnitten unsere beiden Damen ab: Bei den Westdeutschen Meisterschaften

in Maria Alm holte Franziska Leyrer drei dritte Plätze, ihre jüngere Schwester Lena reihte sich

als Siebte, Sechste und Fünfte ein. Am Oberjoch bei einem Wettbewerb der Skiliga Bayern

gewann Franziska den Riesenslalom und wurde im Slalom Zweite; Lena fuhr die Plätze 7 und 9

heraus. Zum Saisonabschluss ging es nach Seefeld zu Wettbewerben der Skiliga Bayern und des

Deutschlandpokal. Als Zweite und Dritte schaffte Franziska ein weiteres Mal den Sprung aufs

Podest. Nicht zu verachten war auch die Leistung von Moritz Waibel, der mit der hohen

Startnummer 100 auf den 10. Rang vorfuhr.

www.sc-haarbach.de


Seite 40 Winterprogramm 2020/2021

Andreas Kuball: Besuch beim Ötzi-Denkmal

Eiszeit am Similaun

Na Ötzi, alte Ledermumie?

Hast was auf dem Weg über die Alpen

verloren?

Nicht weit vom Ötzi-Denkmal lag da dieser

knorrige Wanderstock aus Holz. Nun ja,

genauer betrachtet war das wohl doch nur

ein Trumm aus der heutigen Zeit.

Genug Wanderer der Neuzeit laufen hier

herum. Liegt das Monument doch in der

Nähe des sehr bekannten und beliebten

Fernwanderwegs E5.

Schade. Kein Ruhm, kein satter Finderlohn

für unser Team. Wie hätte man die

Neuentdeckung auch benennen sollen?

Ringo-Tom-Firmin-Andreas-Fund?

Wir, das sind ein Team aus Studienfreunden

und einem Nachwuchsbergsteiger auf Tour

in Fels und Eis.

Hüttenlager

Aber mal von vorn. Eine Bergtour mit

Hüttenübernachtung in Coronazeiten versprach

ein Abenteuer neben der eigentlichen

Herausforderung einer Hochtour zu

werden. So wild kam es dann aber doch

nicht. Mit einer Hüttenreservierung und

einem eigenen Schlafsack in der Tasche

gings von Vent aus durch das breite Niedertal

zur Martin-Busch-Hütte. Immer das

große Ziel, den weiß glänzenden vergletscherten

Similaun, vor Augen.

Dieser Berg ist die Nummer 8 der höchsten

Berge Österreichs und befand sich schon

eine Weile auf der Wunschliste. Der erste

Tag stand im Zeichen des Aufstiegs und

Akklimatisierung.

Schnell eingecheckt, die Spannung steigt.

Wie sieht so ein Hüttenlager in Coronazeiten

aus?

Welch Überraschung: lediglich schlichte

Holztrennwände zwischen den einzelnen

Schlafplätzen. Sonst nix. Hat nur Vorteile!

Das Schnarchen des Nachbarn wird gedämpft

und man findet seinen Kleinkram

besser wieder. Also alles easy!

Der Berg ruft!

Der kommende Morgen versprach schönes

Wetter und so ging es früh los, sehr zügig an

Höhe gewinnend über den zackigen

Marzellkamm in Richtung Niederjochferner.

Mal schnell 500 Höhenmeter nach

dem Frühstück reißen. Die Lunge pfeift.

Der Schweiß rinnt bei nicht mal 10°C.

Am Gletscher angekommen hieß es Steigeisen

anschnallen und ins Seil binden.

Aufi gehts zum Similaun.

Immer schön auf selbst kleine Unebenheiten

im Schnee achten, denn Gletscherspalten

warten auf Besucher. Reingefallen

ist keiner, aber mal schön bis zur Hüfte im

Schnee versinken gehörte dazu. Pech für

denjenigen, der als erster in der Seilschaft

die Spur ziehen musste. Die ungewohnte

Höhe und wohl auch das Alter der Teilnehmer

erforderte immer wieder mal eine

Verschnaufpause bis endlich das Gipfelkreuz

erreicht war. Vorher noch ein paar

letzte Meter über verschneiten Grat

kraxeln. Immer den Blick nach vorn, nie

nach unten. Technisch gar nicht so schwierig,

aber man sollte absolut schwindelfrei

und trittsicher sein. Ein Fehltritt wäre fatal.

Denn da gehts steil nach unten.

Geschafft!

Ganz oben angekommen und am stählernen

Kreuz angeklopft. Na da schau her,

selbst im 3606 m hoch gelegenen Gipfelkreuz

steckte ein mit Magnet befestigter

Geocache. Der musste selbstverständlich

noch geloggt werden bevor ein aufziehender

Schneeschauer zum Aufbruch

mahnte. Eine ausgiebige Gipfelrast entfiel,

denn der Gipfel hüllte sich bereits in fette

graue Wolken.

Es schneit – Mitte August

Das, was hoch oben noch als Schnee aus

den Wolken rieselte transformierte sich in

eiskalten Regen, je näher die tiefer liegende

Similaunhütte rückte. So richtig wohltuend

ist es nicht, wenn das kalte Regenwasser in

den Nacken rinnt. Die Vorfreude auf heißen

Tee und Apfelstrudel half die letzten Höhenmeter

über das Eis des südlichen Teils

des Niederjochferner nach unten zu steigen.

Dem Steinbock, der kurz vor der Hütte

neben uns auftauchte, machte der Regen

wohl nichts aus und er lief in Ruhe weiter.

Ihm nachahmend auf nassen Steinen

balancierend ein letztes Geröllfeld gequert

und letztlich regennass angekommen.

Die Similaunhütte liegt genau genommen

in Italien. Überraschung!

Coronaregeln gabs hier offiziell auch - nur

haben die niemanden sonderlich interessiert.

Nachdem wir unser eigenes Zimmer

hatten, war der Aufenthalt und die Übernachtung

wie in normalen Zeiten. Auch

hier wieder alles easy! Über Nacht ließen

Regen und Sturm nach. Helle Strahlen der

aufgehenden Sonne zeichnen den Schatten

der Tasse auf den Frühstückstisch und

durchs Fenster grüßt eine Fernsicht bis in

die Dolomiten. Der Berg ruft! Schnell das

Wurstbrot mit einem Schluck Kaffee

heruntergespült und auf gings, wieder

hunderte Höhenmeter steigen. Da kam der

Kreislauf mal wieder so recht in Schwung!

Fundstücke?

Das Ötzi-Denkmal rückte in Sichtweite

und siehe da, unweit Ötzis Fundstelle im

Schnee des Tisenjoch lag nun dieser

besagte Wanderstab.

Die Wahrscheinlichkeit, ein 5.300 Jahre

altes Relikt gefunden zu haben war, sind

wir mal ehrlich, gering. Was solls, wir

gingen ja nicht ernsthaft davon aus, was

vom Ötzi zu finden und berühmt zu

werden. Letztlich ging es uns ums

Bergsteigen. Gleich neben der Steinpyramide

befindet sich die 3516 m hohe

Fineilspitze. Unser nach Similaun und

Monument drittes Ziel der Tour.

Dort hinauf zu kraxeln ist schon was für

www.sc-haarbach.de


Winterprogramm 2020/2021 Seite 41

gings die nächsten drei Stunden oberhalb

einer vom Niedertalbach gefrästen Klamm

entlang. Tolle Landschaft!

Knorrige Bäume, scharfe Felskanten, steile

Wege, wildes Wasser. Kurz nach Rofen

tauchten die ersten Häuser von Vent auf.

Wir waren wieder am Ausgangspunkt

zurück.

findet sich immer.

Dinge, die schmelzende Gletscher freilegen

wie Münzen oder Teile eines Skistocks

aus den 70er Jahren, wilde Tiere,

Ruhe und natürlich fantastische Blicke auf

hohe Berge und schneebedeckte Gletscher.

Andreas Kuball

Rundtour

Diese Bergtour ist Teil der

Venter Runde.

Ein Höhenweg in den

Ötztaler Alpen.

Fortgeschrittene.

Steiler Fels, schmale Tritte. Den Griff

suchend den Blick nach oben gerichtet oder

seitlich spannende Tiefblicke beidseitig des

Grates. Den Pickel in den Felsspalt hacken

und sich dann hochziehen.

Nichts für schwache Nerven. Am Gipfelkreuz

stehend schweifte der Blick vom

Similaun zu Ortler, Weisskugel und Wildspitze.

Grandios!

Je nach Vorlieben und

Kondition können

Gletscher und hohe

Berggipfel in eine

Mehrtagestour

eingebunden werden.

Aber die Chance, etwas

von Ötzis Habseligkeiten

zu finden ist wohl ähnlich

groß wie ein 6er im Lotto.

Doch irgendwas Schönes

Wenige andere Bergsteiger rückten näher.

Das war das Signal den Gipfel zu räumen.

Mehr als vier Personen können dort

zeitgleich nicht stehen. Kein Platz!

Im Abstieg lud ein surreal blau leuchtender,

absolut klarer Gletschersee zum Bad im

Sonnenschein.

Schneefeld statt Sandstrand!

Die schwimmenden Eisblöcke gaben einen

kleinen Hinweis auf die zu erwartende

Wassertemperatur. Wie war das jetzt mit

Baden? Gern! Aber leider hatten wir keine

Badehosen und Handtücher dabei. Ja so ein

Pech! In dem Fall: weiter geht's über den

schneebedeckten Hochjochferner über Firn

und später Blankeis hinunter ins Rofental.

Energie!

So langsam meldeten sich die müden

Muskeln. Strudel und Kaiserschmarrn

wären jetzt willkommen, um Energie

nachzuladen. Das Hochjochhospiz lag

schon in Sichtweite. Nur dafür musste erst

noch eine seltsam anmutende alte wacklige

Brücke überquert werden und ein immer

wieder allseits beliebter „Gegenanstieg“

(wer hat gesagt „es geht ab jetzt immer nur

noch den Berg runter“ ???)

überwunden werden. Nach der Pause

aufstehen fiel schwer. Mit Energie versorgt

www.sc-haarbach.de


Seite 42 Winterprogramm 2020/2021

Inline Ausbildung C-Trainer

Ein Bericht von Anna Rebout

Am Wochenende vom 31.07. - 02.08.2020 war ich in Bad

Kötzing zur C-Trainer Ausbildung im Bereich Inline Alpin und

Downhill.

Geleitet von Max und Peter Schödelbauer lernten wir viel zum

Thema Bewegungs- und Trainingslehre. Dabei ging es unter

anderem auch viel über Übungsbeispiele zum alltäglichen

Training auf Inline Skates, sowohl mit Kindern als auch

Jugendliche und Erwachsenen.

Leider spielte das Wetter dabei nicht so recht mit, weshalb wir die

Theorie nicht in die Praxis umsetzen konnten. Dennoch haben

wir weitgehend verrsucht alles so realitätsnah wie möglich zu

veranschaulichen.

Neben der Trainingslehre wurde in Gruppen erörtert, wie man das

Inlinetraining, vorallem für Kinder, so interessant und spielerisch

wie möglich zu gestalten könne. Sei es besondere Begriffe zu

benutzen oder mit sprachlichen Bildern zu arbeiten.

Nachdem wir ausführlich über das Training gesprochen hatten,

befassten wir uns natürlich auch mit dem Ablauf eines Rennens.

Die Themen reichten hier von Regelkunde bis Zeitmessung.

Den Abschluss machte Ingrid Aboshawish, der DJK SV

Adlkofen, mit einen Vortrag über präventionelle sexuelle Gewalt

sowohl in unserem Sport, als auch in jeder anderen Sportart.

Alles in allem war es ein sehr informatives Wochenende. Man

konnte viel neues mitnehmen aber auch bestehendes Wissen

auffrischen. Mit einer Teilnehmeranzahl von ca. 20 Personen

waren dementsprechend Vereine aus ganz Deutschland vertreten.

An diesem Lehrgang durfte ich als Mitglied des TSV Haarbach

teilnehmen, um nach Abschließen der Prüfung als Inlinetrainerin

tätig zu sein.

Ich freue mich darauf in der nächsten Saison dann hoffentlich

viele Inlinebegeisterte begrüßen zu dürfen!!

Eure Anna Rebout

www.sc-haarbach.de



Winterprogramm 2020/2021 Seite 3

www.sieber-gaindorf.de

www.sc-haarbach.de