IVK Sessionsheft-2021

ivkvoiswinkel
  • Keine Tags gefunden...

Interessengemeinschaft

Voiswinkeler Karnevalsfreunde E.V.

Voiswinkel, MING DORF IM JRÖNE

SESSION

2021

www.karneval-in-voiswinkel.de


KÜRTEN | LINDLAR | ODENTHAL | SCHILDGEN | WIPPERFÜRTH

Echt. Bergisch.

Wir machen den Weg frei.

volksbank-berg.de


Buchen

ohne

Anzahlung

Zahlreiche

Extras

Wohlfühlreisen 2021

jetzt Vorfreude buchen!

Erholung

Wellness

Thermen

www.fitundvitalreisen.de


Inhalt

17

Sessionsrückblick 2020

„Tschingderassabum – Voiswinkel

haut op dr Trumm!“

– unter diesem Motto startete

die IVK am 16. November

2019 in ihre 48. Session...

27

Bericht aus dem Senat

Was gibt es zu berichten in

dieser Zeit? Schon mal so

viel vorweg, 2020 war ein

Jahr mit vielen Überraschungen.

Für den Senat ist immer

Karneval oder besser gesagt...

33

Großes Dreigestirn 2020

Um es vorweg zu nehmen:

die Zeit im großen Voiswinkeler

Dreigestirn 2019/20 war

unbeschreiblich!

Natürlich, es klingt immer

nach demselben...

38

Sessionsimpressionen

An der Session fand ich toll,

dass es immer viel zu feiern

gab.

Es gab tolle und nette Leute,

die man kennenlernen durfte,

inkl. Prinz Yannick...

45

Unser Verein in

Corona-Zeiten

Seit Mitte März ist nichts

mehr so, wie es war. Das

Corona-Virus kam, die Ansteckungsraten

schossen nach

oben - im Frühling lernte...

49

Mitgliederversammlung

Üblicherweise lädt die IVK

im Mai eines jeden Jahres zu

ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung

ein. Doch in

diesem Jahr ist alles anders...

53

IVK wants you 2.0!

Wie auch im vergangenen

Jahr möchten wir unsere Mit-

Voiswinkeler (und Anrainer)

dazu anregen, sich in der IVK

zu engagieren. Auch wenn in

dieser Session viele Sachen...

57

Die Hallenbauer der IVK –

was nicht passt, wird

passend gemacht

Wenn sich zur 5. Jahreszeit

die Tore der Turnhalle zu

Voiswinkel öffnen und die

Massen in unseren kleinen...

Mitgliedsantrag

Grußwort des Präsidenten

Grußwort des Bürgermeisters

9

10

14

Aufstellung der Vorstand

Unsere Kinderdreigestirne

Unsere Dreigestirne

84

93

97


Inhalt

63

71

Unsere Zuggruppen

stellen sich vor

Am 11.11.2017 beginnt die

Geschichte unseres Familienkarnevalsvereins.

Freunde,

Nachbarn und Familie würden

zur Gründung unseres...

67

89

VERANSTALTUNGEN

SESSION 2022

Wieversitzung

Freitag, 28. Januar 2022, 19:11 Uhr

Herrensitzung

Sonntag, 30. Januar 2022, 19:11 Uhr

Fuchssitzung

Freitag, 18. Februar 2022, 19:11 Uhr

Kindersitzung

Samstag, 19. Februar 2022, 15:11 Uhr

Seniorensitzung

Sonntag, 20. Februar 2022, 19:11 Uhr

Karnevalszug

anschl. After Zoch Party

Freitag, 25.Februar 2022, 14:11 Uhr

Impressum

Nubbelverbrennung

Dienstag, 01. März 2022, 20:11 Uhr

Online-Vorverkauf für die Sitzungen 28.11.21 AB 10UHR

Karten für Seniorensitzung können zusätzlich

Herausgeber

auch telefonisch bestellt werden

Interessengemeinschaft

Voiswinkeler Karnevalsfreunde e.V.

(IVK e.V.)

Hirschweg 76

51519 Odenthal

Tel.: 02202/7676

info@ivk-ev.de

Karten Tel. 02202/97597 gibt es nur an o. 02202/9649607

der Abendkasse!

Verantwortlicher

Redakteur

Yannick Kunz

Grafik & Layout

Patrick Lotz

Anzeigenverkauf

Klaus Menrath

Druck

Druckerei Werbe-

Schmiede - Leverkusen

Kölner Straße 144

51379 Leverkusen

(Opladen)

Präsident:

Achim Bosch

81

Kindertanzgruppe

Voiswinkeler Spatzen

Die Kindertanzgruppe „Voiswinkeler

Spatzen“ wurden

1993 gegründet und ist seitdem

ein fester Bestandteil im

Voiswinkeler Karneval...

Bericht der Zunftfüchse

Die letzte Session war für die

Voiswinkeler Zunftfüchse

eine ganz besondere. Als

Garde des Voiswinkeler Dreigestirns

waren wir natürlich

stolz, dass die Jungfrau aus...

Termine Sitzungen 2022

101

„Voiswinkel läv“ - Ein

Orden und eine neue Serie

Pins zum Erhalt des lokalen

Brauchtums

Was sind das für ungewohnte

Zeiten? Wie lange dauert

diese Situation noch an und...

Tollitäten-Reunion

im Phantasialand

Als Voiswinkeler Dreigestirn,

egal ob groß oder klein,

macht man sich im Vorfeld

natürlich viele Gedanken.

Wie wird unser Programm...

Geschäftsführer:

Ralf Merkenich

Fotograf:

Peter Gerfer

www.karneval-in-voiswinkel.de

instagram.com/ivk_e_v

facebook.com/KarnevalVoiswinkel

5


Kraftstoffverbrauch innerorts 7,9 l/100 km, außerorts 4,5 l/100 km, kombiniert 5,8 l/100 km, CO 2 -Emissionen kombiniert 135 g/km. Nach vorgeschriebenem Messverfahren in der gegenwärtig geltenden

Fassung. Effizienzklasse: D

Hauptstraße 58, 51465 Bergisch Gladbach

Telefon 02202 18850, www.autohaus-radecki.de

Radecki_Anzeige_jeckR_Karneval_180803.indd 1 06.08.18 10:26

Werbeanzeigen

2

3 8 9

JECK

Ich bin ein RADECKI-Typ.

Und Sie?

11

12 12

Altenberger-Dom-Str. 18

51519 Odenthal

Petra Eckstein

Tel. 02202-97170

www.apotheke-zur-post.de

AUTOHAUS

Das richtige Auto für jeden Typ.

Für jedes Fahrzeug der beste Service.

Mitten in der Gladbacher City. Das ist Radecki!

ADECKI

13 15

16

Apotheke zur Post

26 26 28 30

Unser Glückwunsch an das große Dreigestirn

und das Prinzessinnenpaar!

30

32 32 44 46

46

48 48 • Wir 51backen, wo Sie wohnen! 52

56 56

Bäckerei Peter Lob

• Mehl aus unserer Region

• Unsere Backwaren werden

mit eigenem Natursauerteig

gebacken

• 5 Ausbildungsplätze

pro Jahr

info@baeckerlob.de 60 · www.baeckerlob.de 62

54

62

64 70 70 74

75


®

Werbeanzeigen

76 76 77 78

78

79 80 80 86

87

87 88 90 90

91

91 92

92

UHREN

02202-982061

• BROICH

W. BROICH GMBH - ALTENBERGER-DOM-STRASSE 139-143 - BERG. GLADBACH-SCHILDGEN

96

100

104 106 107

107

108

109 110 111

111

112

UMBRIANO

Pflastersteine

mit gemaserter

CleanTop-Oberfläche

im Format 100 x 100 cm

www.metten.de

7


www.karneval-in-voiswinkel.de

Die Nachrichtenlage zum Thema

Corona ist zum Zeitpunkt der

Drucklegung dieses Sessionsheftes

sehr dynamisch. Deshalb der Hinweis:

Ereignisse und Entscheidungen

nach dem 08.12.2020 konnten

nicht mehr berücksichtigt werden!

Eure IVK

WU? 012:WÜ 012+ 07.04.2014 17:11 Uhr Seite 1

Seit über 40 Jahren vielfach prämiert...

WÜ 012/3/14 ©Schürenberg’s

wir

liefern saftige Steaks, Würstchen und Leckeres

...frisch,

fix&fertig!

Telefon (02202) 2 99 48 -0 www.wuenschs.de

Wünsch’s Würstchen

GmbH

Hermann-Löns-Str.130

Bergisch Gladbach

Tel.(02202) 299 48-0

★Mo-Sa von 6-18 Uhr

Für jeden:

preiswert+gut

einkaufen!

WUNSCH

Fleischspezialitäten

...mit Sicherheit –

Qualität aus Meisterhand.

s


Unterstützt den Karneval

WERDE EIN TEIL DER IVK

9


Grußwort des Präsidenten

GRUSSWORT DES PRÄSIDENTEN

Grußwort des

Präsidenten

Wie wir heute wissen, hatten wir dabei

allerdings unglaubliches Glück: nur vier

Tage nach unserem Karnevalszug erreichte

Covid-19 unser Bundesland. Etwa drei

Wochen später schlossen bereits die Schulen,

Veranstaltungen wurden unmöglich.

So wirken unsere Berichte aus diesem Heft

wie wunderschöne Erinnerungen an eine

ganz andere Zeit.

Liebe Karnevalsfreunde,

liebe Voiswinkeler,

wenn ihr dieses Sessionsheft unseres Karnevalsvereins

durchblättert, werdet ihr

viele Berichte über die vergangene Session

finden. Sie war aus unserer Sicht unfassbar

gut: Eine große Zahl an Veranstaltungen

mit tollen Programmen, ein wunderbarer

Zug mit vielen super kostümierten Jecken,

unglaublich agile Tollitäten mit Auge und

Ohr für alle. Wir können mit diesem Heft

auf die vielleicht beste Session zurückblicken,

die der Verein jemals hatte, und das,

nachdem schon die vorherige Session die

bis dahin beste war!

Gleichzeitig sollen die Geschichten aber

auch eure Vorfreude auf den Voiswinkeler

Karneval mit all seinen vielen Sitzungen,

Feiern und kleinen Dingen erhalten und

steigern. Es wird wieder den Karneval

geben, wie wir alle ihn kennen, nur nicht

in diesem Jahr.

Natürlich sind Sitzungen, Feiern mit vielen

Karnevalsbegeisterten und ein Zug in

dieser Session nicht möglich - das ist klar.

Wir denken bei Redaktionsschluss für

dieses Heft aber intensiv über kleine Ideen

nach, um das Karnevalsgefühl in euch zu

wecken. Ob das wirklich funktioniert,

hängt natürlich von der Corona-Lage im

Januar und Februar 2021 ab. Seid gespannt

- informiert euch über www.karneval-invoiswinkel.de

und unsere Accounts auf

Facebook und Instagram!

Leider können wir euch in diesem Jahr

keine Tollitäten präsentieren - es würde

10


Grußwort des Präsidenten

schlicht keinen Sinn machen. Das sehen

natürlich auch die designierten Dreigestirne

so. Wir werden ihnen stattdessen die

Möglichkeit geben, ihr Amt in der Session

2022 anzutreten.

Euer besonderes Augenmerk möchte ich

auf die werbenden Unternehmen lenken,

die in diesem Heft inserieren. Sie alle

wissen: die Absage all unserer karnevalistischen

Veranstaltungen bedeutet nicht,

dass wir als Verein keine Kosten mehr

haben. So freuen wir uns sehr über ihren

Beitrag, unseren Karneval gerade in dieser

schwierigen Zeit zu unterstützen. Liebe

Sponsoren: Vielen Dank an euch!

Ich wünsche euch allen eine schöne, jecke

Karnevalszeit und bitte euch gleichzeitig,

die notwendige Vorsicht euch selbst und

anderen gegenüber walten zu lassen,

damit wir diese Pandemie gemeinsam

durchstehen.

Voiswinkel Alaaf!

Achim Bosch

www.karneval-in-voiswinkel.de

11


Altenberger-Dom-Str. 18

51519 Odenthal

Petra Eckstein

Tel. 02202-97170

www.apotheke-zur-post.de

Apotheke

zur

Post


JECK

Ich bin ein RADECKI-Typ.

Und Sie?

Das richtige Auto für jeden Typ.

Für jedes Fahrzeug der beste Service.

Mitten in der Gladbacher City. Das ist Radecki!

Kraftstoffverbrauch innerorts 7,9 l/100 km, außerorts 4,5 l/100 km, kombiniert 5,8 l/100 km, CO 2

-Emissionen kombiniert 135 g/km. Nach vorgeschriebenem Messverfahren in der gegenwärtig geltenden

Fassung. Effizienzklasse: D

AUTOHAUS

ADECKI

Hauptstraße 58, 51465 Bergisch Gladbach

Telefon 02202 18850, www.autohaus-radecki.de

Radecki_Anzeige_jeckR_Karneval_180803.indd 1 06.08.18 10:26


Grußwort des Bürgermeisters

Grußwort des

Bürgermeisters

„Mer losse uns nit ungerkreeje-

Voiswinkel läv un jeiht neue Weje“.

Was wir am 11.11.2019 alle niemals für

möglich erachtet hätten, ist in diesem Jahr

Wirklichkeit geworden:

Kein Tschingderassabum, kein Trömmelche,

kinn Singe, Danze un Fiere zur

Sessionseröffnung – stattdessen ein „fast“

normaler Alltag herrschte am 11.11.2020.

Vielmehr noch: Alle Jecken waren aufgerufen,

dem „Jeckdown“ zu folgen und

zuhause zu bleiben. Das tut einem Fastelovendsjeck

in der Seele weh.

Liebe Karnevalsfreunde, leev Jecke

us Voiswinkel, däm Dorf em Jröne,

„Tschingderassabum, Voiswinkel haut op

d’r Trumm“ – getreu diesem Motto feierte

Voiswinkel eine fulminante Session

2019/2020 unter der närrischen Regentschaft

des Kinderprinzessinnenpaars Maja

und Laila sowie des Dreigestirns aus Prinz

Yannik I., Jungfrau Svenja und Bauer

Frederik!

Das Motto der diesjährigen Session lautet:

Jedoch ist der Rheinländer nicht nur eine

Frohnatur, sondern auch ein Optimist, der

das Kölschglas immer halbvoll anstatt

halbleer sieht.

Schauen wir mal auf die erste Strophe

und den Refrain des Bläck Föss-Liedes

„Usjebomb“, das die Mutter aller Kölschen

Bands 1984 veröffentlicht hat:

„Usjebomb un afjebrannt, nur Schutt un

Dreck am Stroßerand.

D‘r Kreech wor us un keiner woß, ob et

noch wiggerjeit.

Ävver irjendwie jing et dann doch, un wenn

et sin moot en enem Kellerloch,

e besje laache holf jet drüvver weg. Kumm

14


Grußwort des Bürgermeisters

denk ens dran zoröck.

Un fier d‘r Fastelovend noch ens su, wie

vür veezich Johr!“

Sicherlich kann man die Situation im 2.

Weltkrieg und in den Jahren danach nicht

mit der Corona-Pandemie vergleichen.

Dennoch befinden wir seit Frühjahr in

einer schweren Krisensituation, in der

Vieles anders ist. Und gerade jetzt ist es

wichtig, dass wir zuversichtlich nach vorne

schauen und uns Artikel 3 des Rheinischen

Grundgesetzes zu eigen machen:

„Et hätt noch emmer joot jejange!“

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass der

hochinfektiöse Bazillus Karneval schon

bald über den Virus Corona siegen wird

und wir am 11.11.2021 wieder als Jecke

mit dem Trömmelche durch de Stroße

trecke künne.

In diesen Tagen und der laufenden Session

halten wir es mit BRINGS:

“Un mir singe Alaaf, villeich e betzje stiller

un dat, wat do wor, kütt janz bestimmp

baal widder.

Kumm, mer singe Alaaf, denn süns sin mir

verlore,

un mir singe janz hösch för e besser

Morje!”

Ihr & Euer Bürgermeister

15


Christian Spanier

Unsere Leistungen

• Reparaturen von A - Z

• HU im Haus: Montag und Mittwoch

• Werkstatt-Ersatzwagen

• Oldtimerservice

• Reifenservice

• Glasservice

• Achsvermessung

• 24-Stunden Annahme

• Unfallinstandsetzung

• Bootsservice

• NKW-Service

• Gasanlagen

• Wohnmobil-Service, Gasabnahme

• Einbau LPG-Gasanlage incl. GAP-GSP

Wasserwerkstr. 4 - 51067 Köln

Telefon: 0221/63 30 28

Telefax: 0221/63 30 20

E-Mail: annahme@bosch-service-spanier.de

Wir sind für Sie da. Individuell und schnell –

Auf Ihren Bosch Service können Sie sich verlassen.

Christian Spanier

16

71

Öffnungszeiten

Mo.-Do.:

8:00 - 18:30

Fr.:

8:00 - 17:00

Sa.:

9:00 - 13:00


Sessionsrückblick 2020

Sessionsrückblick 2020

„Tschingderassabum – Voiswinkel haut op

dr Trumm!“ – unter diesem Motto startete

die IVK am 16. November 2019 in ihre 48.

Session. Und – um dies schon mal vorweg

zu nehmen – sprichwörtlich auf die Trumm

gehauen haben wir während der gesamten

Session. Doch spulen wir zunächst einmal

ein wenig zurück.

Mitten im Hochsommer, am Samstag,

den 6. Juli 2019, kam es zur 2. Auflage

des Sommerfests der Voiswinkeler Zunftfüchse.

Auf dem Schulhof der Voiswinkeler

Grundschule hatte Präsident Achim

Bosch gleich einen doppelten Grund, um

ein breites Grinsen im Gesicht zu haben:

nicht nur konnte er zum ersten Mal seit

drei Jahren verkünden, dass die IVK in der

Session 2020 wieder ein großes Dreigestirn

stellen würde. Ebenso konnte er verkünden,

dass seine älteste Tochter Teil des

Trifoliums für die 48. Session sein würde.

Zusammen mit Prinz Yannick I. (Kunz)

und Bauer Frederik (Christoffel) wurde

Jungfrau Svenja (Bosch) den anwesenden

Jecken als designiertes Dreigestirn für die

Session 2020 vorgestellt.

Strahlender Sonnenschein, ein hervorragend

organisiertes Fest der Zunftfüchse,

Auftritte beider Tanzgarden, ein neues

Dreigestirn und eine Menge gute Laune.

Schon an diesem Sommerabend war zu

spüren, dass sich das Dorf auf eine weitere,

grandiose Session freute!

Natürlich ist ein großes Dreigestirn ein

wichtiger Bestandteil einer jeden Karnevalssession

der IVK. Mindestens ebenso

wichtig sind jedoch auch die Repräsentanten

der jungen Närrinnen und Narren: unser

Kinderdreigestirn. Und es gab in der vergangenen

Session ein Novum. Zwar hatte

es schon Kinderprinzenpaare in Voiswinkel

gegeben, doch nun gab es zum ersten Mal

volle Frauenpower. Kinderprinzessin Maja

I. (Spanier) und Kinderjungfrau Laila

(Cherif) bildeten das erste Kinderprinzessinnenpaar

(KPP) in der fast 50-jährigen

Geschichte der IVK.

17


Sessionsrückblick 2020

Ihre Bekanntgabe erfolgte beim Helferfest

im September 2019. Vom großen Dreigestirn

war leider nur Bauer Frederik live

vor Ort (was man an diesem Abend noch

nicht ahnen konnte: es sollte nicht das

letzte Mal sein, dass Bauer Fred „live“

sein sollte). Jungfrau Svenja und Prinz

Yannick I. konnten auf Grund privater und

beruflicher Verpflichtungen leider nicht an

diesem Abend in Voiswinkel vor Ort sein

und übermittelten ihre Grüße an das neue

KPP per Videobotschaften aus Berlin und

Hong Kong. Unsere zwei Mädels sollten

im Laufe der Session noch ordentlich

Schwung in den Voiswinkeler Karneval

bringen. Mit ihrem freundlichen und aufgeweckten

Wesen war ihnen die Zuneigung

der Voiswinkeler Karnevalsgemeinde

jedoch schon an diesem Abend sicher.

Es kam der Monat Oktober. Traditionell

der Monat, in dem der Vorstand die letzten

Vorbereitungen für die Sessionseröffnung

trifft, das Sessionsheft in den Druck geht

unsere Karnevalswagen wieder auf Vordermann

gebracht werden. Ein großer Dank

an dieser Stelle an Patrick Lotz für die

vielen Stunden, die in die Gestaltung und

Umsetzung des Sessionsheftes fließen, und

an Helmut Meyer, welcher Jahr für Jahr

Helfer akquiriert, um unsere Karnevalswagen

in Schuss zu halten.

Und dann kam er. Der große Tag für

unsere designierten Tollitäten. Der Tag

der Proklamation. Pünktlich öffneten sich

am Samstag, den 16. November 2019, die

Türen der Voiswinkeler Turnhalle. Ganz

schön nervös waren unsere angehenden

Tollitäten. Gut, dass sie nicht nur an diesem

Tag, sondern während der ganzen

Session ihre Dreigestirnsführer an ihrer

Seite hatten: Maren Gerfer und Thomas

Dürrenberg kümmerten sich mit großer

Hingabe um unser Kinderprinzessinnenpaar.

Josef „Juppy“ Königsfeld (in seiner

letzten Session als Dreigestirnsführer)

und Marc van de Meerendonk betreuten

das große Dreigestirn (das im Laufe der

Session auch spontan von den Co-Dreigestirnsführern

Volker, Achim und Kurt

betreut wurde) und standen immer mit Rat

und Tat (und manchmal auch mit ein paar

Notfall-Kamellen für den Hals oder einem

Schnaps für die Nerven) bereit.

Wir möchten euch nicht nur im Namen

der Dreigestirne, sondern auch im Namen

der IVK unseren herzlichen Dank aussprechen.

Ihr habt viel Zeit und Energie in die

Session 2020 gesteckt und dafür gesorgt,

18


Sessionsrückblick 2020

dass unsere Tollitäten immer pünktlich auf

der Bühne standen, sich gut vorbereitet

fühlten und ihre Session in vollen Zügen

genießen konnten.

Erfreulich war zu sehen, dass zwei Dreigestirne

sich positiv auf die Zuschauerzahlen

auswirkten. Wir hoffen, dass dieser Trend

auch in den kommenden Jahren Bestand

hat.

Die anwesenden Zuschauer erlebten einen

rauschenden Auftakt in die neue Session.

Voiswinkeler Spatzen und Voiswinkeler

Zunftfüchse konnten dem Publikum zum

ersten Mal ihre neuen Sessionstänze präsentieren.

Mit Kempest Feinest und Fiasko

gab es schon zum Auftakt der Session

zwei musikalische Highlights. Das Kinderprinzessinnenpaar

zeigte eindrucksvoll,

wie man eine ganze Halle in Bewegung

bringt - mit ihrem Tanz- (Sport)Programm

„Hände hoch, Hände auf die Schultern,

Hände auf die Knie, jetzt ganz runter“.

Der ein oder andere Senator soll während

der Session Muskeln an seinem Körper

entdeckt haben, von denen er vorher noch

gar nichts wusste.

Zwar war schon das Motto der 48. Session

ein Vorschlag aus den Kreisen des Dreigestirns,

dennoch hatten auch Prinz Yannick

I., Jungfrau Svenja und Bauer Frederik ihr

ganz persönliches Sessionsmotto. „Hück

oder Nie!“ war nicht nur der Leitsatz ihrer

Session, sondern auch das Lied „ihrer

Session 2020“. In ihrem Programm spielte

nicht nur der Bauer auf Kuhglocken. Es

spielten nicht nur die Zunftfüchse (aus

deren Reihen die Jungfrau kommt) eine

19


Sessionsrückblick 2020

wichtige Rolle in ihrem Programm. Dem

Dreigestirn war es wichtig, alle Jecken

mit auf eine gemeinsame Reise während

ihres Programms und der ganzen Session

zu nehmen.

Der Grundstein für dieses Vorhaben wurde

an diesem Abend gelegt.

Nach der Sessionseröffnung legt der

geneigte Voiswinkeler Karnevalist seine

Pappnase zur Seite und widmet sich dem

alljährlichen Weihnachtstrubel. Doch auch

in dieser Zeit gibt es viele Aktivitäten,

die zu einer klassischen Voiswinkeler

Karnevalssession einfach dazugehören.

Eine dieser Aktivitäten ist z. B. das Bauen

unseres Nubbels.

Der Nubbelbauverein hat sich in den letzten

Jahren stark verjüngt. Dennoch stehen

die „alten Hasen“ dem Nachwuchs mit

Rat und Tat beim Bau des Sündenbocks

einer jeden Karnevalssession zur Seite.

An einem unwahrscheinlich kalten Abend

traf man sich auf Gulaschsuppe und Bier

zum Nubbelbau (soviel sei an dieser Stelle

verraten: ein erneutes „Nubbelgate“ konnte

in diesem Jahr vermieden werden).

Nach dem Jahreswechsel stand die Haussammlung

an. Unter der Leitung von

Senatspräsident Roland Fliegen strömten

an zwei Wochenenden im Januar 2020

zahlreiche Helfer aus, um bei den Einwohnern

in Voiswinkel um Spenden für

den Karnevalszug zu bitten. Vielen Dank

an alle Helfer und an alle Spender! Wer

einmal bei der Haussammlung mithelfen

möchte, darf sich gerne an Roland wenden!

Je weiter der Januar voranschritt, desto

höher wurde die Schlagzahl der karnevalistischen

Aktivitäten. Insgesamt gibt es gut

20


Sessionsrückblick 2020

60 – 70 Auftritte, die unsere Dreigestirne

während einer Session absolvieren. All

diese Auftritte wollen natürlich koordiniert

werden. Ein großer Dank an dieser

Stelle an Thomas Gierlich! Der Vater der

ehemaligen Kinderjungfrau Alessia hat

diese Aufgabe in der Session 2020 zum

ersten Mal übernommen und einen ganz

hervorragenden Job geleistet.

Das nächste Highlight war der Einzug in

unsere Hofburg im Hotel-Restaurant „Zur

Post“ am 17. Januar 2020. Zum zweiten

Mal in Folge hat Familie Wilbrand der IVK

ihre Räumlichkeiten während der Session

der IVK zur Verfügung gestellt. Auch

wenn der Kronleuchter im Spiegelsaal

angesichts der Flugeinlagen der Zunftfüchse

das ein oder andere Mal in Gefahr

war und die Gäste in der Schenke sich

manchmal verwundert die Augen rieben,

wenn fünf Voiswinkeler Tollitäten sich vor

Veranstaltungen in der Hofburg trafen – es

war wieder einmal eine wunderbare Zeit in

unserer Hofburg!

Eine Woche später war es dann endlich

soweit: die erste Sitzung im IVK-Veranstaltungsplan.

Wir können mit Stolz sagen,

dass unsere gute Arbeit in den vergangenen

Jahren, hervorragende Tollitäten und ein

Wahnsinnsprogramm, welches Literat

Marcel Riotte Jahr für Jahr auf die Beine

stellt und eine wunderschön geschmückte

Halle (Dank an Hallenwart Bernd Wenzke

und sein Team) dazu geführt hat, dass die

Karten für unsere Sitzungen immer schnell

vergriffen sind. Ausverkaufte Hallen. Was

will ein kleiner Dorfverein mehr? Das

Brauchtum lebt in unserem Dorf!

Doch was am späten Freitagnachmittag am

24. Januar vor den Türen der Voiswinkeler

Turnhalle los war, haben wir so in Voiswinkel

noch nicht oft gesehen. Schon gut zwei

Stunden vor Einlass bildeten sich die ersten

Besucherschlangen. Nach einer fulminanten

Rückkehr der Weibersitzung in der Session

2019 wollten die Voiswinkeler Frauen

einen guten Platz bei der 2. Auflage eben

jener Weibersitzung ergattern. Es wurde

gelacht, gesungen und die Kasse unter der

Leitung von Alexander Stoll begann schon

vor der Halle mit dem Bonverkauf, damit

das Catering-Team unter der Leitung von

Peter Gebauer die wartenden Gäste mit

Getränken versorgen konnte.

De Boore, Druckluft, Swinging Funfares,

unsere Tollitäten und ihre Tanzgarden –

die anwesenden Frauen erlebten ein tolles

Programm. Bauer Frederik nahm die

Gelegenheit war, dem normalerweise sehr

redelastigen Prinz Yannick I. das Mikrofon

beim Auftritt des großen Dreigestirns zu

entreißen. Das Kinderprinzessinnenpaar

zeigte sich erfreut, dass ihr erstmals auf

der Sessionseröffnung präsentierter Tanz

noch gut in Erinnerung geblieben war. Es

ist schön, die Weibersitzung als elementaren

Bestandteil unseres Brauchtums

wieder im Programm der IVK zu wissen.

Sitzungspräsident Marc van de Meerendonk

führte gewohnt sicher und pointiert

durch das Sitzungsprogramm - auch wenn

er teilweise die anwesenden Damen zur

Ruhe ermahnen musste.

21


Sessionsrückblick 2020

Zwei Tage später stand Marc schon wieder

auf der Bühne. Dieses Mal zusammen

mit Präsident Achim Bosch. Zusammen

führten sie am Sonntag, den 26. Januar

2020, als Sitzungspräsidenten durch die

Herrensitzung. Schon vor Veranstaltungsbeginn

wusste Achim, wie er sich

die Aufmerksamkeit der Herren sichern

konnte: „Man berichtet mir gerade von der

Theke, dass ihr jetzt schon den Bierumsatz

der Damen vom Freitag erreicht habt.“

Trotz der großen Biermenge hatten wir in

diesem Jahr ein ausgesprochen aufmerksames

Publikum. Rednergrößen wie Fritz

Schopps (Et Rumpelstilzche) oder Dave

Davis hatten sichtlich Spaß daran, eine

Halle vorzufinden, die aufmerksam ihrem

großartigen Programm folgte. Dies haben

wir in den vergangenen Jahren auch schon

anders erlebt. Die Entwicklung freut uns

sehr. Unser Literat hatte jedoch noch mehr

Asse in seinem Ärmel: Domstürmer und

Kasalla waren die musikalischen Highlights

des Tages.

An dieser Stelle sei einmal erwähnt, dass

das Amt des Literaten in den vergangenen

Jahren kein Leichtes ist. Die Besetzung der

Sitzungen hängt oft von der Entscheidung

der Agenturen ab, welche die Künstler

vermitteln. Durch die hervorragende Stimmung

(und ein hervorragendes Publikum)

in Voiswinkel haben wir es in den vergangenen

Jahren geschafft, dass die Agenturen

uns auch die großen Künstler zuschreiben.

Allerdings haben auch diese Künstler einen

straffen Terminplan. So kann es manchmal

sein, dass eine Sitzung sich „besser besetzt

anfühlt“ als andere.

Unsere Dreigestirne wurden wieder von

ihren großartigen Tanzgarden begleitet

und Jungfrau Svenja hatte ihren großen

Auftritt. Sie nutze die Chance, einmal auf

der Herrensitzung zu sein, um zu berichten,

wie sie sich in den vergangenen Jahren

die Herrensitzung vorgestellt hatte: „Ich

verabschiede Freund, Bruder und Vater

morgens an der Tür und abends sind sie

dann mit einem seligen Blick wieder da!

Da macht man sich natürlich so seine ganz

eigenen Gedanken, was in diesen paar

Stunden passiert.“

Nach Weiber- und Herrensitzung ist vor

22


Sessionsrückblick 2020

dem großen Sitzungswochenende der IVK,

welches eine Woche vor dem Straßenkarneval

stattfindet. In dieser Zeit absolvieren

unsere Dreigestirne viele kleinere Auftritte,

besuchen andere Vereine und repräsentieren

die IVK in und um Odenthal herum.

Manchmal bekommt man dies außerhalb

des Vereines gar nicht so groß mit. Darum

hat sich unser großes Dreigestirn dazu

entschlossen, die Welt „an der geilsten

Sache ihres Lebens“, so Jungfrau Svenja,

teilhaben zu lassen. In einer zunehmend

digitalen Welt lag es nahe, sich Kanäle

wie Instagram oder Facebook zu Nutze

zu machen, um von den Aktivitäten während

der Session zu berichten. Besondere

Popularität erlangte hierbei schnell die

Funktion des Instagram Live. Per Smartphone

startete das Dreigestirn live-Übertragungen

von Sitzungen, Busfahrten und

Zusammenkünften mit anderen Vereinen.

Schnell wurde der Ausspruch „Sind wir

wieder live?“ von Bauer Frederik zum

geflügelten Wort im Voiswinkeler Jargon.

Es war schön, auf diese Art und Weise

viele Zuschauer an den Freuden eines

Dreigestirns während der Session teilhaben

lassen zu können.

Doch die Aktivitäten unserer fünf Tollitäten

beschränkten sich nicht nur auf den

digitalen Schulterschluss. Wie eingangs

schon erwähnt, war es ihnen wichtig, das

ganze Dorf mit auf die „Hück oder Nie!“

Reise zu nehmen.

Durch Besuche von vielen Orts- und

Karnevalsgruppen waren es unsere Tollitäten,

die so manchen alteingesessenen

Voiswinkeler wieder zum Karneval in der

IVK zurückgebracht und auch viele neue

Karnevalisten gewonnen haben!

Doch nun zum großen Sitzungswochenende.

Von Freitag, den 14. Februar bis

Sonntag, den 16. Februar fanden aufeinanderfolgend

die drei finalen Sitzungen

der Session statt. Den Auftakt machte wie

gewohnt unsere große Familiensitzung

– die Fuchssitzung. Besonders hervorzuheben

ist Volker Weininger, der in seiner

Paraderolle als „Der Sitzungspräsident“

nicht nur die Sitzungspräsidenten Marc

und Achim zum Lachen brachte. Druckluft,

Fritz Schopps, Kuhl and the Gang,

Füchse, Spatzen, Tollitäten. Es ging Schlag

auf Schlag.

Nachdem die Spuren der Fuchssitzung

beseitigt waren, stand am Tag darauf die

Kindersitzung auf dem Programm. Sie

ist die Sitzung unserer Kindertollitäten,

die zeigten, dass sie nicht nur die großen,

sondern auch die kleinen Karnevalisten

mitreißen können! Zum letzten Mal führten

Carolina Bosch und Richard Kindling

durch das Programm. Seit der Kindersit-

23


Sessionsrückblick 2020

zung 2016 standen sie für die Kindersitzung

zusammen auf der Bühne (Carolina

in anderer Besetzung sogar seit 2012). Sie

durften sich in diesem Jahr neben dem

KPP, den Stars des Tages, über Zauberer

Mickey, Blank Notes, die Voiswinkeler

Spatzen, das große Dreigestirn und die

Voiswinkeler Zunftfüchse freuen.

Abends trafen sich viele Voiswinkeler

Karnevalisten mit zahlreichen Vertretern

anderer Odenthaler Karnevalsvereine in

Wermelskirchen zum Tenter Meddemang.

Diese kleine Kult-Veranstaltung findet

Auftritten zu. Viele Freundschaften sind

in diesem Rahmen entstanden. Einfach

schön, dies zu sehen!

Sonntags traf man sich dann zur Sitzung der

langerprobten Karnevalisten. Auch wenn

Prinz Yannick I. bei der Seniorensitzung

mit reichlicher angeschlagener Stimme

(das Singen und Reden hatte mittlerweile

seinen Tribut eingefordert) auftrat, hatten

wir erneut eine sehr schöne Sitzung. Wir

würden uns freuen, in den nächsten Jahren

wieder mehr Gäste begrüßen zu können.

Gerade die Geschichten über den früheren

Voiswinkeler Karneval, die man nach Ende

der Sitzung von unseren Karnevalsprofis

hört, lassen einem das Herz aufgehen. Man

wünscht sich, die Anfangstage der IVK im

Haus Sonnenberg miterlebt zu haben und

staunt, wie viele Menschen man damals in

einem kleinen Saal unterbringen konnte.

Zu Beginn des Straßenkarnevals wurde das

Rathaus in Odenthal erstürmt. Und unser

Kinderprinzessinnenpaar war ganz vorne

mit dabei! Auf der Schaufel eines Schaufelladers

erstürmten sie das gut verbarrikadierte

Rathaus durchs Fenster. Zusammen

mit allen vier Odenthaler Karnevalsvereinen

feierte man noch einträchtig auf dem

Rathausplatz, wo die Gemeinde extra eine

große Bühne aufgebaut hatte.

ihren Weg in diesen Rückblick, da sie

exemplarisch dafür steht, wie sehr die

Odenthaler Karnevalsvereine in den vergangenen

Jahren zusammengewachsen

sind. Wir feiern zusammen unser Brauchtum

und jubeln uns gegenseitig bei unseren

Zum Karnevalsfreitag hin schien es, dass

Zugleiter Helmut Meyer bei Petrus wieder

ein gutes Wörtchen für die IVK eingelegt

hatte. Bei schönem Wetter und teilweise

strahlendem Sonnenschein konnten die

Voiswinkeler Jecken den Höhepunkt der

24


Sessionsrückblick 2020

Session begehen. Ein großes Lob hier

an unsere zahlreichen Gruppen für ihre

einfallsreichen Kostüme! Bei der Prämierung

der Zuggruppen, in der erstmals die

anderen Odenthaler Dreigestirne als Jury

vertreten waren, kam es zu sehr engen

Entscheidungen: Die Voiswinkeler Bürgerwehr

sicherte sich als Dreigestirne verkleidet

den ersten Platz unter den Fußgruppen,

während Dynamo Zitrone mit ihrem „Back

to School“ Motto den ersten Platz unter den

Wagengruppen belegte. Der Sonderpreis

der Jury, der für besonders einfallsreiche

Kostümideen verliehen wurde, ging an das

jecke Völkchen.

Bei der anschließenden After Zoch-Party

lagen sich alle freudestrahlend in den

Armen.

Es war eine außergewöhnliche Session.

So viele Voiswinkeler haben zusammen

angepackt und in vielen Stunden, oft hinter

den Kulissen, dazu beigetragen, dass die

Session so reibungslos, so friedlich und

so exzellent ablaufen konnte!

Als dann Karnevalsdienstag der Nubbel

als Sündenbock verbrannt wurde, geschah

dies nur noch vor einer verhältnismäßig

kleinen Gruppe. Ein ausgesprochen

hartnäckiger Magen-Darm-Virus hatte

unter den Karnevalisten im ganzen Dorf

gewütet. Und während unser armer Nubbel

lichterloh brannte und all die Sünden

der Karnevalisten auf sich nahm, mehrten

sich die Berichte über ein anderes Virus,

das langsam, aber sicher auch seinen Weg

nach Deutschland gefunden hatte.

Wir möchten allen Helfern der IVK, allen

Zugteilnehmern, Künstlern, Tanztrainern,

Eltern, Freunden, Mitglieder, Senats und

Vorständen danken, dass sie dazu beigetragen

haben, diese Session möglich zu

machen. Die vergangenen Monate waren

geprägt von der Pandemie, die unsere

Welt gerade heimsucht. Wir freuen uns

darauf, wieder mit euch zusammen feiern

zu können! Bis dahin, bleibt gesund und

nehmt euch das Motto der Session 2021 zu

Herzen: „Mer losse uns nit ungerkreeje -

Voiswinkel läv un jeiht neue Weje!“

Autor: Yannick Kunz

www.karneval-in-voiswinkel.de

25



Bericht aus dem Senat

Bericht aus dem Senat

Das neue Design: Senatswagen 2019.

Aus Tollitäten werden Senatoren.

Was gibt es zu berichten in dieser Zeit?

Schon mal so viel vorweg: 2020 war ein

Jahr mit vielen Überraschungen. Für den

Senat ist immer Karneval, oder besser gesagt,

man sagt sich nicht nur drei Monate

im Jahr „guten Tag“. Wir alle legen Wert

darauf, uns auch unter dem Jahr zu sehen,

zu helfen, zu lachen und ggf. auch mal

miteinander zu weinen, meistens sind es jedoch

Freudentränen. Aber der Reihe nach.

Der Senat der IVK besteht aus den ehemaligen

Dreigestirnen und verdienten Mitgliedern

der IVK. Was freut es uns da mehr,

als wenn sich neuer Zuwachs ankündigt.

Fünf neue Mitglieder haben den Antrag

am 11.11.19 gestellt. Leila und Maja I.,

unser erstes Kinderprinzessinnenpaar

sowie Frederick, Svenja und Yannick I.

als Großes Dreigestirn. Im Namen des

Senats kann ich mich nur bei den Fünfen

für eine grandiose Zeit bedanken. Wir

durften sie oftmals begleiten und haben

sehr viel Freude erleben dürfen. Immer

eine helfende Hand zu bieten ist unsere

Aufgabe, wenn man gemeinsam über die

Bühnen zieht. Egal welches „Örtchen“

man aufsuchen muss oder ob es nochmal

schnell etwas aus dem Auto braucht, eine

Requisite fehlt, die Taschen für die Orden

schon zu klein werden. Alles egal: ist einer

mit der „Weißen Jacke“ dabei, dann gibt es

auch immer einen Helfer. Zur Belohnung

dürfen sich dann die Tollitäten bei den

ehemaligen Dreigestirnen bedanken und

ebenfalls nach der Session „in Weiß“ im

Hintergrund aktiv werden.

Wie schon erwähnt gibt es auch außerhalb

der Bühnenarbeit, der Unterstützung vor

Ort jede Menge Aufgaben, für die der Senat

gerne zur Verfügung steht. Eine wichtige

Aufgabe ist die alljährliche Haussammlung.

Warum das Ganze? Brauchtum zu

erhalten kostet Geld. Alle Mitglieder der

IVK, des Vorstandes und des Senates arbeiten

ehrenamtlich. Sie bauen, räumen,

putzen, bedienen, fahren, organisieren,

tanzen, moderieren, um Menschen ein Lachen

ins Gesicht zu zaubern, um den Alltag

und Sorgen vergessen lassen zu können.

Aber es geht nicht ohne Geld. Deswegen

ist die Sammlung sehr wichtig und wird

es auch 2021 bleiben. Umso mehr hat es

uns gefreut, dass auch unsere Fünf sich

schon aktiv 2020 beteiligt haben. Neben

dem Senat und den erwähnten Tollitäten

sind auch viele weitere Unterstützer aus

dem Verein und auch unsere Zunftfüchse

27


• •

• •

• •

••


Bericht aus dem Senat 2020

immer wieder mit dabei. An dieser Stelle

ein großes Dankeschön an alle Helfer. Ihr

seid wichtig, richtig und gut.

Der Senat versucht auch außerhalb der

Session etwas zu unternehmen. In 2020

war das sicher nicht leicht, jedoch allen

Widrigkeiten zum Trotz ist es gelungen, ein

Quiz auf die Beine zu stellen. Die Fragen

und Antworten findet ihr im diesem Heft.

Es war ein tolles Bild, als wir uns dann endlich

mal wieder, wenn auch mit Abstand,

treffen konnten. Eine Gruppe von 18 bis

88, die sich viel zu erzählen hatten und

haben. Generationen, die eins verbindet:

der Karneval. Im Rahmen dieses Treffens

wurde dann auch das Quiz aufgelöst. Peter

Schmidt, Peter Gerfer, Sabrina und Willi

Mangels sowie Kai Bosch wurden ausgezeichnet

und dürfen

sich ab jetzt „Schlauer

Fuchs“ nennen.

Nach vorne blickend

wird der Senat auch

2021 wieder etwas für

die Mitglieder anbieten. Ideen sind genug

vorhanden. Fragt sich der werte Leser

nun, wie auch er Mitglied werden kann, so

können wir gerne bei Gelegenheit darüber

sprechen.

Ich bringe den Bierdeckel mit :)

Et kütt, wie et kütt, Et hätt noch immer juut

jegange un met

Dreimal von Hätze, Voiswinkel Alaaf,

IVK Alaaf und Senat Alaaf verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen

Roland Fliegen

29


IHRE KUNDEN SIND MOBIL, IHRE WEBSEITE AUCH?

PATRICK LOTZ | WIESENSTR. 4A | 51519 ODENTHAL (VOISWINKEL)

TEL. 02202.2729999 | hallo@patricklotz.de

Wir laden Sie herzlich ein, bei uns im

Ladenlokal zu stöbern.

Es erwarten Sie trendige Mode,

Schmuck, Feinkost, ausgefallene

Dekorationen und Geschenkideen.

..

offnungszeiten:

Do 10.00 – 13.30 Uhr

Fr 10.00 – 13.30 und 15.00 – 19.00 Uhr

Sa 10.00 – 14.00 Uhr

St. - Engelbert - Str.7 | 51519 Odenthal

www.contraste-shop.de


Senatsquiz

Senatsquiz

1. Wer war der erste Vorsitzende

unseres Vereins, aus

dem letztendlich die heutige

IVK hervorging?

a) Addi Guhl

b) Peter Schmidt

c) Frank Giesler

d) Hermann Josef Stefer

2. 1973 dekorierte der Prinz

seinen Wagen auf besondere

Weise. Was hatte er gebaut?

a) „Ne Bütt“

b) Einen Schwan

c) Eine Kutsche

3. Welche der Initiativen

startete die IVK im Jahr

1978?

a) Erntedank- und Dorffest

b) Voiswinkeler Weinfest

c) St. Engelbert-Kirmes

4. Wie hieß die erste

Hofburg?

a) Kaffee Mutzbroich

b) Haus am Sonnenberg

c) Haus am See

5. Wie viele Tanzgarden hat

die IVK über die Jahre

hervorgebracht?

a) 4

b) 5

c) 6

6. Wer war die erste weibliche

Jungfrau der IVK?

a) Marianne Meinerzhagen

b) Martina Dahl

c) Marlene Mittler

7. Was war der Spitzname

der legendären Tanzgruppe

Rot-Weiß?

a) Maiglöckchen

b) Schneeflöckchen

c) Rotröckchen

8. Wie viele Jahre war

Peter Schmidt in verschiedenen

Funktionen

aktiv in der IVK?

a) 11

b) 22

c) 37

9. 2019 unternahm

der Senat eine Planwagenfahrt.

Was

wurde u. a. dabei besucht?

a) Hühnerfarm

b) Rinderfarm

c) Schweinefarm

d) Straußenfarm

e) Schönheitsfarm

10. Was sind unsere

Vereinsfarben?

a) Rot, Weiß, Grün

b) Schwarz, Rot, Grün

c) Schwarz, Rot, Gold

11. Welches ist die älteste,

immer noch aktive Ortsgruppe?

a) Jeckes Völkche

b) Schwarzbroicher Buure

c) Mutzikaner

Lösung zum Senatsquiz:

1-A; 2-B; 3-C; 4-B; 5-C; 6-B;

7-B; 8-C; 9-D; 10-A (Hubert

Scharmann und der

„Schwan“. Frage 2); 11-B

31


Heizung & Bad.

Ihr wohliges Zuhause!

D. Spanier GmbH

Tel 02202 9875-0

service@dspanier.de

HEIZUNG | LÜFTUNG | SANITÄR | ELEKTRO

SPANIER-GMBH.DE

Spanier_148x105mm_neutral_DU.indd 1 05.08.19 16:02


Großes Dreigestirn

Großes Dreigestirn 2020

Um es vorweg zu nehmen: die Zeit im

großen Voiswinkeler Dreigestirn 2019/20

war unbeschreiblich!

Natürlich, es klingt immer nach demselben

„Es war die beste Zeit in unserem

Leben“, das man sich unter Freudentränen

und in den Armen liegend sagt - aber:

SO WAR ES! Und so folgt direkt noch

ein Klischeesatz. Nämlich, dass man alle

Highlights der Session gar nicht nennen

kann, weil ALLES unvergesslich war

– und auch das können wir nach einer

Session als Voiswinkels Regenten ganz

klar bestätigen. Beginnend mit unserem

ersten Planungstreffen im Mai 2019 (wenn

wir all die Ideen von damals umgesetzt

hätten, hätten wir wohl 5 Sessionen gebraucht),

über erste Ornatsanproben, bei

denen unsere Vorfreude schon grenzenlos

war. Das erste Highlight kam in Form der

Proklamation im November 2019. Passend

dazu hier ein kleiner Insiderhinweis: trotz

kaum in Worte zu fassender Vorfreude war

die letzte Viertelstunde vor Abfahrt in den

Voiswinkeler Gürzenich an diesem Abend

wohl die einzige Zeit in der gesamten Session,

in der wir drei uns nur angeschwiegen

haben! Wir waren einfach zu nervös, um

klare Sätze hervorzubringen. Aber einmal

in der Turnhalle angekommen war (fast)

alle Nervosität vergessen und wir konnten

es gar nicht abwarten, endlich richtig

loszulegen.

Dieser Abend war der perfekte Startschuss

in eine für uns einfach unvergessliche

Session (bei der unser Motto „Hück oder

nie“ im Nachhinein noch eine ganz andere

Bedeutung bekommen hat. Corona lässt

grüßen). Unsere eigenen phänomenalen

Sitzungen, Besuche bei befreundeten

Vereinen, Veranstaltungen mit den anderen

Odenthaler Dreigestirnen, die über die Zeit

zu neuen Freunden geworden sind, weitere

Planungstermine, unser Zug am Karnevalsfreitag,

und und und… Die Zeit verging

wie im Flug und das im besten Sinne.

Wir haben zusammen gefeiert, gelacht

und unser Brauchtum in die Welt getragen.

Wenn man im Karnevalszug durch

die Straßen Voiswinkels zieht und einem

das ganze Dorf zujubelt, dann bekommt

man einfach nur Gänsehaut (darum Voiswinkeler:

nehmt euch ein Herz und denkt

doch auch mal darüber nach, euch für

eine Session als Voiswinkeler Trifolium

zu bewerben!). Doch, unter all den Terminen

und Veranstaltungen während der

Session, ist der 1. Februar ganz besonders

hervorzuheben. Der Tag unserer Sponsorentour!

Dies war nicht nur irgendeine

Sponsorentour. Dank unseres Freundes

und IVK-Cateringchefs Peter Gebauer,

der schon frühzeitig zusammen mit Marc

van de Meerendonk die gesamte Organisation

des Tages übernommen hat, hatten

wir einen unvergesslichen Tag, von dem

alle Beteiligten bis heute noch oft kleine

33


Großes Dreigestirn 2020

Anekdötchen zu erzählen haben. Und

genau diese Anekdötchen wollen wir mit

euch teilen, weil es einfach symbolisch

dafürsteht, wieviel Zuspruch wir während

der gesamten Session erfahren haben und

wie viele Leute wir mit auf unsere Reise

durch den Voiswinkeler Karneval nehmen

konnten.

Natürlich könnte ein Dreigestirn die ganze

Session, mit allem was dazu gehört, nicht

ganz alleine stemmen. Es gibt viele Helfer,

die in jeglicher Art und meist im Hintergrund

die Session zu dem machen, was sie

ist. Gerade in einem Dorf wie Voiswinkel

ist es immer wieder schön zu sehen, was

für ein großer Zusammenhalt für diese eine

verrückte Sacke Karneval herrscht und

wie dafür alle zusammenhalten und arbeiten.

Um denjenigen persönlich bei einem

Besuch zu danken, die uns in der Session

in ganz besonderer Art unterstützt haben,

wurde diese Tour geplant. Aber natürlich

wäre eine Tour nur mit dem Dreigestirn

unter sich nicht genug gewesen. Wir hatten

das große Glück, viele von unseren

Freunden aus dem Verein, dem Vorstand,

die Familie und jeden, dem wir noch auf

dem Weg einsammeln konnten, mit auf die

Tour zu nehmen. Mit dieser bunten Truppe

haben wir unsere Sponsoren standesgemäß

mit einem Planwagen besucht, der uns von

Markus Wißkirchen gestellt wurde.

Für uns als Dreigestirn ging es schon früh

morgens los, als sich unsere späteren Mitstreiter

noch einmal gemütlich im Bett umdrehen

konnten. Gemeinsam mit unseren

Dreigestirnführern Jupp Königsfeld und

Marc van de Meeredonk, die uns natürlich

den ganzen Tag begleitet haben, ging es

zuerst nach Leverkusen zum Brillenla-

34


Großes Dreigestirn 2020

den Schmidt - leider bei noch durchaus

schlechten und regnerischen Wetter. Dort

erwartete uns zunächst ein vollwertiges

Frühstück (sinnvoll bei solch einem Tag)

aus Muffins, Berlinern und einem Sektchen

für die Jungfrau. Nach einem sehr lieben

Empfang und ein paar netten Gesprächen

mit karnevalistischen Kunden ging es auch

schon zur nächsten Station. Es ging für uns

zurück ins schöne Odenthal, nämlich auf

den anderen Berg hoch nach Blecher. Dort

besuchten wir die Barbara-Apotheke in

Blecher und das Team rund um Inhaberin

Nicola Ciliax-Kindling.

Auch hier bedankten wir uns für die tolle

Unterstützung, der Prinz stimmte ein paar

Lieder mit den überraschten Kunden an

und schon ging es wieder weiter. Als

nächstes erwartete uns Familie Garwin

vom gleichnamigen Getränkehandel. Als

hätten sie uns nicht schon genug während

der Session zur Seite gestanden, erwartete

uns vor Ort ein riesiges Buffet bestehend

aus leckeren handgemachten Kleinigkeiten

und Getränken. So fiel es uns noch

schwerer, uns nach der Ordensübergabe

zu verabschieden.

Ab jetzt wurde einen Gang höher geschaltet!

Beim Hotel Wißkirchen warteten schon

gut 20 weitere Jecken, um mit dem Planwagen

zu starten. Mit lauter Musik, lecker

Kölsch und viel Motivation bei nun sonnigem

Wetter ging es hoch nach Voiswinkel

in die Follmühle. Da echte Karnevalisten

bekanntlich nach jeder Feier-Gelegenheit

lechzen, besuchten wir hier spontan die

Einweihung des neuen Schaukastens fürs

Dorf, den die Nachbarschaft gerade auf-

35


Großes Dreigestirn 2020

stellte. Nach ein paar Runden Kölsch ging

es weiter mit dem Planwagen in Richtung

Odenthal Downtown.

Dort wohnt Familie Christoffel, die Eltern

unseres Bauern. Sie haben es sich nicht

nehmen lassen, die komplette Großfamilie

einzuladen und ein kleines Dorffest zu veranstalten.

Gerade die Familien sind in der

Session als Unterstützung und Rückhalt

unerlässlich, deshalb lag es uns besonders

am Herzen, hier noch einmal Danke zu

sagen.

Als nächstes ging es für unsere bunte

Reisetruppe in Richtung Schildgen zum

Irish Pub. Inhaber Diarmaid Cotter hat uns

nicht nur während der Session großzügig

unterstützt, zu ihm haben wir, wie viele

andere im Dorf auch, eine ganz besondere

B(i)e(r)ziehung.

Da der Tag nun schon weit fortgeschritten

war und auch die motivierteste Reisetruppe

mal eine Pause braucht, wurde uns im

Haus Rheindorf die Möglichkeit geboten,

die ganze Mannschaft einmal zu stärken.

Vielen Dank noch einmal an das Team, das

uns mit wunderbaren Pommes, Schnitzel

und Salaten versorgt hat!

Aber hier war noch nicht das Ziel erreicht:

ein ganz besonderer offizieller Auftritt

wartete noch auf uns und dafür ging es

noch einmal mit dem Planwagen hoch nach

Blecher. Dort trafen wir bei der 90-Jahre-

Feier der Bergischen Funken auf unsere

Zunftfüchse und die anderen Odenthaler

Dreigestirne. Nach vielen tollen Auftritten

und einem herzlichen Empfang von Rolf

Pfeiffer läuteten wir langsam aber sicher

das große Finale ein. Es ging noch einmal

mit alle Mann ins Hotel Restaurant Wißkirchen

und dann in unsere Hofburg, dem Ho-

36


Großes Dreigestirn 2020

tel zur Post, wo wir mit den letzten Kölsch

auf den wunderschönen Tag anstießen und

bereits in Erinnerungen schwelgten. Das

machen wir bis heute.

Wir, Svenja, Frederik und Yannick, möchten

uns von ganzem Herzen bei allen

Jecken bedanken, die dazu beigetragen

haben, diese Session für uns unvergesslich

zu machen. Es waren insbesondere die

kleinen Momente, abseits von den großen

Bühnen dieser Welt, die uns immer wieder

ein Lächeln auf die Lippen gezaubert

haben. Und auch wir haben es geschafft,

vielen, vielen Odenthalern, ob jung, ob alt,

ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

Das Brauchtum lebt in Voiswinkel und wir

möchten jeden nur ermutigen, sich einmal

selbst in das Abenteuer Dreigestirn zu stürzen.

Sprecht uns doch einfach an.

Neben den vielen Helfern, die wir in diesem

Text schon erwähnt haben, möchten

wir vor allem zwei Namen noch einmal

ganz besonders hervorheben: ohne unsere

Dreigestirnsführer Jupp – Juppy – Königsfeld

und Marc van de Meerendonk wäre

nichts von all dem möglich gewesen! Wir

haben Tränen gelacht auf unseren zahlreichen

Busfahrten (mit vielen „Busthemen“),

haben zusammen Bauer Fred gesucht,

wenn er mal wieder ausgebüchst war. Wir

haben den Satz „sind wir live?“ im Wortschatz

des Voiswinkeler Karnevals verankert

und vor allem haben wir einfach eine

wunderschöne Zeit zusammen verbracht!

Danke euch!

Autor: Svenja Bosch

37


Sessionsimpressionen KPP

Maja

An der Session fand ich toll, dass es immer

viel zu feiern gab.

Es gab tolle und nette Leute, die man

kennenlernen durfte, inkl. Prinz Yannick I.

Bauer Frederik und Jungfrau Svenja.

Es war eine aufregende Zeit mit viel

Lachen und Weinen, aber umso schöner,

das alles mit meiner besten Freundin Jungfrau

Laila geteilt zu haben.

Es war auch eine tolle Session, weil wir

38


Sessionsimpressionen KPP

Sessionsimpressionen

im Mittelpunkt standen und Spaß im Ornat

hatten.

Man konnte mit vielen Leuten tanzen, durfte

auf der Bühne stehen und es selber tun.

Außerdem wurden wir von unseren treuen

Begleitern Thomas und Maren durch die

Gegend gefahren, durften laute Karnevalsmusik

hören und ausnahmsweise mal beim

Mc‘s anhalten.

Auch das eigene Auto für diese Zeit zu

bekleben war ein riesen Spaß.

Ich danke euch allen für diese schöne

Zeit!!!!!!

Eure Prinzessin Maja

39


40


Laila

Ihr lieben Jecken,

könnt ihr euch noch an unseren gemeinsamen

Abendsport erinnern? „Hände hoch,

Hände auf die Schulter, Hände auf die

Knie...“ Ganz schön anstrengend, oder?

Die Session war sehr schön und hat mir so

viel Spaß gemacht – ich habe ja auch lange

drauf gewartet! So viele tolle Momente

– Maja und ich haben ein Lied aufgenommen,

uns Tänze einfallen lassen und ganz

viel gelacht. Ganz besonders erinnere

ich mich zu Beginn, als wir mit Kempest

Feinest auf der Bühne waren! Dann alle

Aufritte abends – denn da durften Maja

und ich mit euch bis Spätabends mitfeiern.

Das erlauben Mama und Papa sonst

41


42


Sessionsimpressionen KPP

nämlich nie. Abends bin ich dann mit so

vielen Orden um den Hals auf die Couch

gefallen. Nach dem Zug war ich richtig

traurig, aber ich weiß, wir sehen uns alle

bald wieder! .... und Achim, vergiss meine

Bewerbung nicht!

Bleibt gesund,

eure Jungfrau Laila!

43



Unser Verein in

Corona-Zeiten

Unser Verein in Corona-Zeiten

Seit Mitte März ist nichts mehr so, wie es

war. Das Corona-Virus kam, die Ansteckungsraten

schossen nach oben - im

Frühling lernte jeder, was exponentielles

Wachstum bedeutet. Der Deutschlandweite

Lockdown wurde verkündet: Kinder

mussten zuhause unterrichtet werden,

geschlossene Geschäfte, keine Veranstaltungen,

keine Besuche von Freunden und

Verwandten, Homeoffice fast überall.

Dann zeigten sich die Erfolge der behördlichen

Maßnahmen und der Konsequenz, mit

der wir als Bürger in übergroßer Mehrheit

gehandelt haben. Die Ansteckungsraten

gingen dramatisch zurück und wir konnten

uns über deutliche Lockerungen freuen.

Wie ging es uns als Verein, als Vorstand,

in dieser Zeit?

Wir haben von monatlichen Vorstandssitzungen

auf 14-tägige virtuelle Sitzungen

umgestellt. Das war natürlich nicht wirklich

toll, aber nach einer Eingewöhnungszeit

absolut ok.

Bereits von Anfang an ging es während

dieser Sitzungen um existenzielle Fragen.

Die nächste Session war ja noch weit weg,

wir konnten nicht abschätzen, wie lange

das Virus wütet. Wir diskutierten, ob es

überhaupt möglich sein könnte, Sitzungen

und Zug zu organisieren. Es sah zunächst

nach „das ist unmöglich“ aus, und daraus

ergaben sich große finanzielle Risiken.

Das Hauptproblem: Was passiert mit

den Künstlerverträgen, die ja alle schon

rechtsgültig für die kommende Session

unterzeichnet worden waren? Müssen

wir die Honorare für die Künstler zahlen,

auch wenn keine Sitzungen stattfinden?

Wir waren froh über unsere Rücklagen,

aber wir wussten, dass sie im Extremfall

ggf. knapp werden könnten (erst Ende

November konnten wir wirklich aufatmen,

nachdem wir alle Künstler auf die darauffolgende

Session umbuchen und alle anderen

für diese Session bestehenden Verträge

einvernehmlich aufheben konnten).

Im frühen Sommer hatten wir eine kurze

Phase, in der einige von uns, auch ich,

davon träumen wollten, doch Sitzungen zu

veranstalten - die Inzidenzraten waren ja

wirklich niedrig. Wir begannen auszurechnen,

wie viele Zuschauer nach aktueller

Rechtslage in die Halle hinein durften.

Aber schon während des Rechnens stiegen

die Zahlen wieder, weil der Leichtsinn in

großen Teilen der Bevölkerung wieder

zugenommen hatte - angesichts der bisherigen

Erfolge verständlich. Urlauber kamen

infiziert zurück, viele Sommerpartys mit

unachtsamen Leuten fanden statt. Die Zahl

der Infizierten stieg im Oktober so stark

45


02202 / 25 05 35

www.dr-kamlage.de

St. Engelbert Str. 24 | 51519 Odenthal

Ihr Spezialist für die

St. Engelbert Straße 24, 51519 Odenthal

professionelle Zahnbehandlung


Unser Verein in Corona-Zeiten

an, dass wir die Durchführung unserer

Veranstaltungen, ob Zug oder Sitzungen,

nicht mehr verantworten konnten.

Gleichzeitig haben wir allerdings im

Oktober begonnen zu überlegen, wie wir

alternativ den Karneval zu euch bringen

können. Vielleicht gelingen ja ganz kleine,

vorsichtige Aktionen in Kindergärten oder

Schule, vielleicht können wir uns mal

irgendwo im Freien treffen. Dies wird aber

natürlich von den Gegebenheiten während

der eigentlichen Hochphase der Karnevalssession

abhängen. Wir werden kurzfristig

reagieren und informieren.

Als Zeichen unserer Bereitschaft, aus der

gegebenen Situation etwas zu machen,

und natürlich für euch als Anreiz, haben

wir auch diese besondere Session unter

ein Motto gestellt:

„Mer losse uns nit ungerkreeje - Voiswinkel

läv und jeiht neue Weje.“

Lasst euch etwas einfallen, dieses Motto

mit Leben zu erfüllen und gleichzeitig

alle Corona-Restriktionen zu beachten!

Teilt uns eure Ideen mit, z. B. über info@

karneval-in-voiswinkel.de, vielleicht können

wir gemeinsam etwas daraus machen!

Trotz der Unmöglichkeit, Sitzungen oder

einen Zug zu veranstalten, gibt es natürlich

für unseren Verein genug zu tun. Zum

einen wollen wir ja etwas Passendes für

euch entwickeln, und so etwas kleines

Neues erfordert viel Zeit und Energie.

Zum anderen: Wir haben natürlich trotz

des Verzichts auf Veranstaltungen laufende

Kosten. Dazu gehören z. B. Versicherungen,

Hallenmieten für unsere Wagen und

Steuern. Deshalb wird es einige bekannte

Aktionen geben, die auch in dieser Session

stattfinden: Dieses Sessionsheft mit vielen

Werbern ist ein Beispiel dafür, ein anderes

ist unsere inzwischen längst traditionelle

Haussammlung.

Also: Keine Dreigestirne, keine Sitzungen,

keine großen Veranstaltungen in unserer

Hofburg, kein Zug. Dies alles, um die

Pandemie in den Griff zu bekommen und

euch keinen unnötigen Risiken auszusetzen.

Aber: Sofern es die Lage zulässt,

einige traditionelle und hoffentlich ein paar

kleine, spontane Aktionen, um während

der Karnevalszeit doch den Karneval als

verbindende Tradition mit euch zu feiern.

Autor: Achim Bosch

47



Mitgliederversammlung 2020

Mitgliederversammlung

Üblicherweise lädt die IVK im Mai eines

jeden Jahres zu ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung

ein. Doch in diesem Jahr

ist alles anders. Das COVID-19 Virus hält

die Welt in seinem Schraubstock und eine

Zusammenkunft in physischer Form war so

im Mai nicht durchführbar. Nach einigen

Überlegungen, eine Mitgliederversammlung

erstmals virtuell stattfinden zu lassen,

gab es im September 2020 doch eine

Möglichkeit, sich unter Berücksichtigung

aller Hygienemaßnahmen in der Aula der

Grundschule zu treffen.

So fanden sich gut 35 Mitglieder in der

Aula ein, nahmen mit entsprechendem

Abstand zueinander Platz und freuten sich

zu Beginn der Veranstaltung auf den Film

vom Karnevalszug, welchen Senatspräsident

Roland Fliegen wieder in mühsamer

Arbeit zusammengeschnitten hat. Es ist immer

wieder schön, für 20 Minuten nochmal

in das Highlight der vergangenen Session

einzutauchen.

Und ein Highlight an sich war die komplette

vergangene Session. Sowohl Geschäftsführer

Ralf Merkenich als auch Präsident

Achim Bosch hoben in ihren Reden die

gelungene Session mit grandiosen Veranstaltungen

und hervorragenden Tollitäten

hervor. Beide wiesen jedoch auch darauf

hin, dass das Covid-19 beinahe der ganzen

Session in die Suppe gespuckt hätte:

nur 16 Tage nach Aschermittwoch griffen

die ersten Corona-Schutzmaßnahmen der

Bundesregierung.

Zu Beginn seiner Rede verwies Präsident

Achim Bosch darauf, dass man stolz sein

könne, was man zusammen als Verein,

unter der Mithilfe vieler, vieler Helfer geschaffen

habe. Der Verein steht wirtschaftlich

auf gesunden Beinen. Einnahmen, wie

z. B. aus der Wagenvermietung, ermöglichen

es dem Verein, weitere Anschaffungen

zu tätigen. So hätte ursprünglich

für dieses Jahr eine neue Bühne auf der

Wunschliste der IVK gestanden. Diese

wird aber nun wohl frühestens zur Session

2022 gekauft.

Ganz besonders stolz war der Präsident,

dass die IVK in diesem Jahr nicht nur endlich

wieder ein großes Dreigestirn hatte,

sondern in Form des Kinderprinzessinnenpaares

erstmals auch ein rein weibliches

Regenten-Duo den Voiswinkelern präsentieren

konnte. Fünf Tollitäten. Dies hat

sich positiv auf die Zuschauerzahlen bei

den zahlreichen Veranstaltungen während

der Session ausgewirkt. Neben den – wie

bereits in den Vorjahren – ausverkauften

Sitzungen konnte die IVK deutlich mehr

Zuschauer etwa bei der Sessionseröffnung,

dem Hofburgeinzug oder der Nubbel-

Verbrennung verzeichnen. „Ihr habt den

Unterschied gemacht in dieser Session!“,

so der Präsident.

49


Mitgliederversammlung 2020

Neben den Tollitäten dankte der Präsident

vor allem all jenen, die mit ihrem unermüdlichen

Einsatz eine solch grandiose Session

überhaupt erst ermöglichen: Vorständler,

Senatsmitglieder, unsere Tanzgarden und

ihre Trainerteams, Wagenbauer, Hallenbauer,

Cateringkräfte, Literat, Zugleiter,

Kartenvorverkauf, Kasse auf den Sitzungen,

Reinigungsteam nach den Sitzungen,

unsere Gastgeber in der Hofburg, Dreigestirnsführer

und, und, und. Viele Helfer

arbeiten meist hinter den Kulissen. Doch

kann man ihnen ihren Einsatz nicht hochgenug

anrechnen. Alle arbeiteten Hand in

Hand, damit das Brauchtum in Voiswinkel

weiterlebt.

Zum zweiten Mal fand in diesem Jahr der

Karnevalszug am Karnevalsfreitag statt.

Immer noch „die richtige Entscheidung“,

beschied Achim Bosch. Die vielen Familien,

die den Zug in friedlicher Umgebung

bei Sonnenschein genießen konnten, bestätigen

ihn in seiner Einschätzung. Neu in

diesem Jahr: die Fußgruppen- und Wagenpreise

wurden erstmals von den Tollitäten

aus Ober-Odenthal und Blecher gekürt. Ein

weiteres Zeichen dafür, wie sehr die vier

großen Odenthaler Karnevalsvereine in

den vergangenen Jahren zusammengerückt

sind. Jedes Treffen in der Session glich

einem Treffen unter Freunden.

Sieger bei den Fußgruppen wurde die

Voiswinkeler Bürgerwehr. Der Wagenpreis

ging an Dynamo Zitrone. Den Sonderpreis

der Jury (eine Honorierung für eine ganz

besondere Kostümidee) ging an das jecke

Völkchen.

50


Der Blick voraus

Mitgliederversammlung 2020

Nach der Entlastung des Vorstandes und

dem Bericht der Kassenprüfer (keine

Beanstandungen) wagte Achim Bosch

vorsichtig den Blick voraus auf die kommenden

Monate. Wie auch in vielen anderen

Bereichen des Lebens ist es derzeit

schwierig, genaue Aussagen bezüglich der

kommenden Wochen und Monate zu treffen.

Sicher war zu diesem Zeitpunkt nur,

dass in der kommenden Session 2021 die

Sessionseröffnung und der Karnevalszug

definitiv ausfallen würden. Zudem werde

die IVK in dieser Session keine Dreigestirne

stellen. Den designierten Tollitäten

wird angeboten, ihr Amt in der Session

2021 auszuüben.

Der Vorstand hat in den vergangenen

Wochen damit begonnen, seine Vorstandssitzungen

per Zoom durchzuführen. Dies

hat erstaunlich gut funktioniert. Zusammen

wird nun überlegt, wie man karnevalistische

Aktivitäten unter Berücksichtigung

aller Sicherheitsmaßnahmen durchführen

kann. Der Vorstand freut sich hier auch auf

Vorschläge seiner Mitglieder. Frei nach

unserem Motto zur Session 2021: „Mer

losse uns nit ungerkreeje - Voiswinkel läv

un jeiht neue Weje!“ (Familie Alexander

Stoll)

Autor: Yannick Kunz

51



IVK wants you 2.0!

Wie auch im vergangenen Jahr möchten

wir unsere Mit-Voiswinkeler (und Anrainer)

dazu anregen, sich in der IVK zu

engagieren. Auch wenn in dieser Session

viele Sachen anders ablaufen werden, so

würden wir uns dennoch freuen, wenn ihr

uns ansprecht und mithelfen wollt, den

Fortbestand des Brauchtums in Voiswinkel

zu unterstützen und weiter zu entwickeln.

„Als Karneval, Fastnacht, Fassenacht,

Fasnacht, Fasnet, Fasching, Fastabend,

Fastelovend, Fasteleer oder fünfte Jahreszeit

bezeichnet man die Bräuche, mit

denen die Zeit vor der vierzigtägigen bzw.

sechswöchigen Fastenzeit ausgelassen gefeiert

wird. Die Fastenzeit beginnt mit dem

Aschermittwoch, und sie dient im Christentum

der Vorbereitung auf das Osterfest.“

Diese Definition findet man auf Wikipedia,

wenn man dort nach Karneval sucht.

Was man in dieser Definition jedoch nicht

findet, ist der unermüdliche Fleiß und die

große Leidenschaft, die viele Helfer in „ihren

Karneval“, den Karneval in ihrer Karnevalsgesellschaft,

in ihrem Veedel, in ihrem Dorf

stecken. Schon oft haben wir in der Vergangenheit

erwähnt, dass es auch in Voiswinkel

ohne die zahlreichen Helfer nicht möglich ist

Jahr für Jahr eine so großartige Session auf die

Beine zu stellen, wie sie für uns in Voiswinkel

schon fast zur Normalität geworden ist.

Damit dies so bleibt, brauchen wir auch in

den kommenden Sessionen eure Unterstützung.

Helfer bei der IVK zu sein, bedeutet

Teil einer Gemeinschaft zu werden, die sich

nicht nur als Zweckgemeinschaft, sondern

vielmehr als integraler Teil der Karnevalsgemeinde

bei uns in Voiswinkel versteht.

Insbesondere in den Bereichen Wagenbau

und -pflege, Hallenbau und Catering suchen

wir derzeit nach neuen Helfern. Doch

was steckt eigentlich hinter diesen Begriffen?

Wagenbau und -pflege:

Was viele Leute nicht wissen, ist, dass die

Wagenvermietung eine immens wichtige

Einnahmequelle für die IVK darstellt. In

jeder Session sind unsere IVK-eigenen

Wagen fast jeden Tag von Weiberfastnacht

bis Veilchendienstag auf den Zügen im Umland

im Einsatz. Nur am Karnevalsfreitag

sind sie natürlich alle im Voiswinkeler Zug

unterwegs. Doch damit die Wagen in jeder

Session wieder wie aus dem Ei gepellt aussehen,

bedarf es einiger helfender Hände, die

sich ab dem frühen Herbst in der Wagenhalle

treffen, um die Wagen für die neue Session

herzurichten. Ob ein neuer Anstrich, ein

neuer Aufbau oder einfach nur mal durchsaugen

– es gibt immer etwas zu tun.

Auch müssen unsere Wagen regelmäßig zum

TÜV (an dieser Stelle ein großer Dank an Uwe

Müller: Er ist unser Schweizer Taschenmesser

bei der Wageninstandhaltung und zeigt immer

wieder übermäßigen Einsatz, damit unsere

Wagen auch durch den TÜV kommen). Das

Team freut sich über jede Unterstützung.

53


German Leasing GmbH

Lustheide 85

51427 Bergisch Gladbach

Telefon 02204-482520

Mail info@germanleasing.de

Website www.germanleasing.de


IVK wants you 2.0!

Auch Wagenengel werden in jedem Jahr

gesucht (gegen Entlohnung).

Kontakt für Interessenten:

Zugleiter Helmut Mayer

(Tel. 02202-97598 / Mobil: 0175-4447842

/ E-Mail: helmut.meyer@thm-nano.de)

Hallenbau:

Das Hallenbauteam um Bernd Wenzke und

Werner Radwitz schafft es in jeder Session,

den Voiswinkeler Gürzenich für jede einzelne

Veranstaltung herauszuputzen. Ob im

November vor der Sessionseröffnung oder

im Februar vor dem großen Sitzungswochenende

– Bernd, Werner und ihre Jungs

& Mädels sind immer zur Stelle, um die

Turnhalle vorzubereiten. Dies umfasst

nicht nur den Aufbau der Bühne und des

Bühnenbilds, sondern auch die Dekoration

der Halle vor der Veranstaltung und das

Aufräumen nach der Veranstaltung.

Gerade handwerklich begabte Damen und

Herren sind beim Hallenbauerteam gern

gesehen (doch auch für Menschen mit zwei

linken Händen, wie dem Schreiber dieser

Zeilen, gibt es immer Verwendung).

Und eines haben die Hallenbauer exklusiv:

die karnevalistische Vorfreude, die einen

jeden überkommt, der am Abend vor der

Veranstaltung in der fertig geschmückten

Halle steht.

Lust, ein Teil dieser netten Truppe zu

werden? Kontaktiert unsere Hallenbauer

Bernd und Werner.

Kontakt für Interessenten:

Hallenwart: Bernd Wenzke

(Tel: 02202-70356 / Mobil: 0160-98182449

/ E-Mail: remper-wenzke@t-online.de)

Hallenbau: Werner Radwitz

(Tel: 02202-79265 /

E-Mail: wradwitz@unitybox.de)

Catering:

Hunderte von Jecken wollen während den

Sitzungen mit Essen und Trinken verpflegt

werden. Dafür gibt es die Voiswinkeler

Thekencrew. In den letzten Jahren hat

sich diese Truppe ihren Namen selbst

gegeben und mit entsprechenden T-Shirts

(und mehr oder weniger glorreichen Auftritten

beim Fußballturnier auf dem IVK-

Sommerfest) für ein gewisses Branding

im Verein gesorgt.

Die Aufgabe der Jungs und Mädels der

Thekencrew besteht nicht nur im Verpflegen

der Besucher während der Veranstaltungen,

sondern auch in der Vorbereitung

der Sitzungen (sei es Brötchen schmieren,

Getränke bereitstellen oder auch mal den

Schlauch der Bierleitung enteisen).

Helfer werden immer gesucht, sowohl hinter

der Theke als auch als Kellner im Saal.

Kontakt für Interessenten:

Peter Gebauer (Tel: 0172-2983044 /

E-Mail: Peter.Gebauer1@gmx.de)

Also traut euch und sprecht uns an! Wir

freuen uns auf Eure Unterstützung

Autor: Yannick Kunz

55


KARNEVALS-/ UND FASCHINGSORDEN

Die individuelle Fertigung von einem

geprägten oder gedruckten Orden

ermöglicht eine persönliche und

einzigartige Gestaltung.

Ihrer Kreativität sind

nahezu keine Grenzen gesetzt.

Ihr Orden wird bei uns

nach Ihren Vorstellungen umgesetzt.

Gmünder Straße 30-32

D-73540 Heubach

+49 (0) 7173 188-0

info@fritz-reu.de

www.fritz-reu.de


Die Hallenbauer der IVK – was nicht passt, wird passend gemacht

Die Hallenbauer der IVK

was nicht passt, wird passend gemacht

Wenn sich zur 5. Jahreszeit die Tore der

Turnhalle zu Voiswinkel öffnen und die

Massen in unseren kleinen Gürzenich stürmen,

finden sie Jahr für Jahr, Veranstaltung

für Veranstaltung, eine wunderschön dekorierte

Halle vor. Die Bühne steht. Bunte

Fahnen in den Farben der IVK schmücken

die Halle. An den Wänden prangen Karnevalsbilder

aus vergangenen Tagen. Die

Theke ist aufgebaut. Das Bier wartet nur

darauf, gezapft zu werden. Und der Geruch

von Würstchen wabert durch die Halle.

Doch drehen wir die Uhr mal gut 48 Stunden

zurück. Wenn unsere Hallenbauer das

erste Mal die Turnhalle betreten, lässt noch

nicht viel darauf schließen, dass am folgenden

Tage eine Karnevalsveranstaltung in

diesen Räumen stattfinden wird. Zunächst

beginnt das Team unter der Leitung von

Hallenwart und Vorstandsmitglied Bernd

Wenzke damit, die komplette Halle auszuräumen.

Dies ist notwendig, um einen

zweiten Boden in der Halle zu verlegen.

Schließlich wollen wir, dass Sporttreibende

und Schulkinder ihre Turnhalle

nach der Veranstaltung wieder blitzeblank

vorfinden.

Sobald dies geschehen ist, beginnt die

größte Aufgabe: der Aufbau der Bühne.

Dieses aus vielen einzelnen Holzplanken,

Holzplatten und einer aberwitzigen

Anzahl von SPAX Schrauben bestehende

Konstrukt wurde einst von Voiswinkelern

in Eigenregie gebaut und stellt für uns

IVKler die Bretter, die die Welt bedeuten,

dar. Zwar ist sie mittlerweile etwas in

die Jahre gekommen, dennoch bietet sie

unseren Tanzgarden immer noch Fläche,

um ihre grandiosen Tänze zu präsentieren.

Nachdem das Grobe getan ist, schreiten

die feineren Geister ans Werk: Halle und

Geräteraum wollen dekoriert, Ballons

aufgepustet, Tische geschmückt werden.

Insgesamt sind gut 20-30 Helfer im Alter

von 10 bis Mitte 60 damit beschäftigt, die

Halle vorzubereiten. Während der Session

gibt es sieben Veranstaltungen, bei denen

die Hallenbauer ihr Wunder wirken lassen:

Sessionseröffnung, Weiber-, Herren-,

Fuchs-, Kinder- und Seniorensitzung und

die After-Zoch Party. Ganz schön viel

Arbeit für unsere Helfer.

Dem einen oder anderen kommt hier

vielleicht der Vergleich mit den Kölner

Heinzelmännchen in den Sinn. Und er ist

treffend. Nicht umsonst schmückt noch

heute folgender Spruch in Köln so manches

Haus:

„Wie war es doch zu Köln vordem,

mit Heinzelmännchen so bequem!“

Wie die Kölner Heinzelmännchen nachts,

während alles schlief, still und heimlich

57


Die Hallenbauer der IVK

ihre Arbeit verrichteten, so arbeiten auch

unsere Hallenbauer außerhalb des großen

Scheinwerferlichtes. „Was wir machen,

bekommt so wirklich keiner mit“, sagt

Bernd Wenzke, der seit 2015 die Leitung

des Teams von Guido Koch übernommen

hat. Doch anders als die Heinzelmännchen

werden sie nicht verschwinden, wenn man

sie bei ihrer Arbeit beobachtet. Wer schon

einmal am Vorabend einer Veranstaltung in

der Halle mit dabei war, weiß um die wunderbare

Stimmung, die bei den Arbeiten

herrscht. Die Vorfreude auf die bevorstehende

Veranstaltung ist förmlich greifbar.

Kaltgetränke und belegte Brötchen stehen

zum Verzehr bereit. Es herrscht ein munteres

Treiben. Im Laufe des Abends kommt

dann auch Dirk Schlaghecke mit seinem

Team, um die Musik- und Lichtanlage

aufzubauen. Wenn dann zum ersten Mal

testweise die Voiswinkel-Hymne durch

die Halle erschallt, schleicht sich schon ein

erstes Grinsen auf das Gesicht der Helfer.

Doch wer sind eigentlich „diese Helfer“?

„Das Gute ist, man muss nicht handwerklich

begabt sein, um bei den Hallenbauern

mitzuhelfen“, so der Hallenwart. „Für jeden

ist etwas mit dabei. Sei es Schrauben,

Dekorieren oder einfach nur Bierzeltgarnituren

aufstellen. Unsere Helfer kommen

und gehen. Manche sind schon seit vielen

Jahren mit dabei. Andere sind erst vor Kurzem

hinzugestoßen, z. B., weil das Kind

oder ein Familienmitglied im Dreigestirn

ist. Insgesamt könnten es jedoch schon ein

paar mehr Helfer sein. Wir sind über jede

helfende Hand dankbar!“

Nach der Sitzung ist für die Hallenbauer oft

vor der Sitzung. Am Tag danach ist Aufräumen

und Putzen angesagt. Oder wie Bernd

Wenzke es sagt: „Am Tag nach der Sitzung

hat man den Duft der großen, weiten Welt

in der Halle. Da müssen wir dann natürlich

ran.“ Insbesondere nach der Kindersitzung

am großen Sitzungswochenende geht alles

Schlag auf Schlag. Während noch die letzten

Kinder durch die Halle pesen, beginnen

schon die ersten Helfer damit, die Tische

abzuräumen und zu stapeln, um Platz zu

machen für die größeren Stühle, die bei der

Seniorensitzung am nächsten Tag benötigt

werden.

58


Die Hallenbauer der IVK – was nicht passt, wird passend gemacht

Es ist schön zu sehen, dass mittlerweile

jeder anpackt. Man hält zusammen in

Voiswinkel. Die Vorständler und Senatoren

entledigen sich ihrer roten und weißen Jacken

und stapeln Bänke. Zunftfüchse und

Spatzen schwingen den Besen, falten Servietten

– alles noch in ihren Tanzkostümen.

„Wir haben eine Menge Spaß hier bei

der Arbeit. Wir freuen uns darauf, den

Zuschauern eine perfekte Halle zu präsentieren“,

erzählt Bernd. „Manchmal haben

wir jedoch besonders Spaß, wenn es nicht

so richtig läuft“. So haben die Hallenbauer

einmal in letzter Minute die Absage einer

Veranstaltung verhindert: Aufgrund von

eisigen Temperaturen ließ sich einer der

Sicherheitspoller auf dem Schulhof nicht

entfernen. Die Konsequenz: Rettungswagen

hätten im Notfall nicht zur Halle

vorfahren können. Eine Durchführung

der Sitzung wäre unter diesen Umständen

nicht möglich gewesen. Kurzerhand rückte

das Team der Hallenbauer dem störrischen

Poller mit dem Schweißbrenner zu Leibe.

Die Sitzung war gerettet. In einem anderen

Jahr musste man in letzter Minute auf das

Schuldach klettern und meterhohen Schnee

entfernen, da die Stabilität des Daches

gefährdet war.

59


Bäckerei Peter Lob

• Wir backen, wo Sie wohnen!

• Mehl aus unserer Region

• Unsere Backwaren werden

mit eigenem Natursauerteig

gebacken

• 5 Ausbildungsplätze

pro Jahr

info@baeckerlob.de · www.baeckerlob.de


Die Hallenbauer der IVK – was nicht passt, wird passend gemacht

Kurzum – unsere Hallenbauer sind das

Schmieröl in unserem Karnevalsmotor.

Sie stellen sicher, dass die Halle in vollem

Glanz erstrahlt und nicht die Sicherung

rausfliegt, wenn man die Kaffeemaschine

einstöpselt.

Am Ende der Session geht das Team üblicherweise

zusammen in der Hofburg eine

Suppe essen und man gratuliert sich für

eine erneut erfolgreiche Session. In der

letzten Session ist dies leider ausgefallen.

Und auch wenn die kommende Session

wohl anders ablaufen wird, als man es

gewohnt ist, gibt es für die Hallenbauer

dennoch einiges zu tun. „Außerhalb der

Session reparieren wir die Dinge, die während

der Session kaputt gegangen sind“,

erklärt Bernd Wenzke.

Auf die Frage angesprochen, was potentielle

Helfer davon überzeugen könnte, bei

den Hallenbauern mitzuwirken, antwortet

der Hallenwart: „Es ist eine gute Sache

für Leute, die neu im Dorf sind. Man lernt

viele Menschen kennen und weiß auch,

wen man mal privat ansprechen kann,

sollte man ein handwerkliches Problemchen

haben.“

Also schaut doch mal beim Team der Hallenbauer

vorbei. Wendet euch an Bernd

Wenzke, um in den Helferverteiler aufgenommen

zu werden. In diesem informiert

er regelmäßig, wann sich die Hallenbauer

treffen.

Ein großer Dank an unsere stillen Helden.

Ihr tragt dazu bei, dass wir unsere Halle

voller Stolz als Voiswinkeler Gürzenich

bezeichnen können!

Autor: Yannick Kunz /

Interviewpartner: Bernd Wenzke

61



Unsere Zuggruppen stellen sich vor

Unsere Zuggruppen

stellen sich vor

Am 11.11.2017 beginnt die Geschichte

unseres Familienkarnevalsvereins.

Freunde, Nachbarn und Familie wurden

zur Gründung unseres Karnevalsvereins

eingeladen.

Bei leckeren rheinischen Spezialitäten

und Kölsch haben wir an diesem Abend

mit 19 Personen im Alter von 1,5 bis 92

Jahren den Verein gegründet. Wir sind kein

eingetragener Verein und haben uns als

Ziel die Pflege des traditionellen Brauchtums

gesetzt, insbesondere die Weitergabe

des ursprünglichen Karnevals an unsere

Kinder.

Schnell war klar, dass wir in Voiswinkel im

Zug mitgehen wollten. Zum einen durch

einen Kontakt innerhalb des Vereins zur

IVK und zum anderen durch die räumliche

Nähe von Katterbach zu Voiswinkel.

63



Unsere Zuggruppen stellen sich vor

entwirft jedes Jahr Kostüme für kleines

Geld, die es allen Mitgliedern und Freunden

der Fidele Fründe ermöglichen sollen,

am Zug teilzunehmen. Besonders stolz

sind wir auf die Plätze 3 und 2, die wir bei

den beiden Teilnahmen in der Kategorie

Fußgruppe gemacht haben.

Der Name „KG Fidele Fründe vum Katterbach“

beinhaltet neben den lebenslustigen

Menschen auch die Verbundenheit zu

unserem Heimatort Katterbach.

Eine Erklärung für den Namen Katterbach

ist die Ableitung von Kater-Bach: Der

Bach, an dem die Bergische Wildkatze bis

zu ihrer Ausrottung lebte. Der Bach war

namensgebend für dieses schöne Fleckchen

Erde zwischen Paffrath und Schildgen in

direkter Nachbarschaft zu Voiswinkel. Im

letzten Zug haben wir die Herleitung des

Ortsnamens und die Nähe zu Voiswinkel

in unserem Kostüm verarbeitet: „Wo Fuchs

und Kater sich gute Nacht sagen, liegt die

Quelle des Katterbach“.

Selbstverständlich sind wir auch beim

nächsten Zug in Voiswinkel dabei, wenn

wir das jecke Treiben ohne Angst vor

Ansteckung genießen können!

In diesem Sinne bleibt gesund und Katterbach

Alaaf!

Eure Fidelen Fründe vum Katterbach

Autor: Thomas Lammerich

Bis heute sind wir auf 29 Mitglieder angewachsen

und gehen seit dem Jahr 2019 im

Karnevalszug in Voiswinkel mit.

Im ersten Jahr waren wir mit 35 Teilnehmern

dabei und konnten im letzten Jahr

mit 48 Teilnehmern bereits die größte Fußgruppe

stellen. Als jährliche Höhepunkte

gibt es die Mitgliederversammlung und die

Teilnahme am Zug. Eine kreative Gruppe

65


Kindertanzgruppe Voiswinkeler Spatzen

Die hier werbenden Fachgeschäfte und

Handwerksbetriebe unterstützen

die IVK mit Ihrer Anzeige.

Hierfür unseren herzlichen Dank!

Sie können die Inserenten unterstützen,

in dem Sie diese bei ihren Einkäufen

und Aufträgen berücksichtigen.


Kindertanzgruppe Voiswinkeler Spatzen

Kindertanzgruppe

Voiswinkeler Spatzen

Die Kindertanzgruppe „Voiswinkeler Spatzen“

wurde 1993 gegründet und ist seitdem

ein fester Bestandteil im Voiswinkeler Karneval.

Als Garde des Voiswinkeler Kinderdreigestirns

ziehen wir gemeinsam durch

die karnevalistischen Sitzungssäle, auch

über die Grenzen von Voiswinkel hinaus.

Derzeit tanzen 30 Mädchen im Alter von

8-15 Jahren bei den Voiswinkeler Spatzen.

Wir suchen dringend männliche Verstärkung.

Die Gruppe unterteilt sich in die kleinen

und großen Spatzen.

Alle Spatzen trainieren gemeinsam unter

der Leitung unseres Trainer-Teams jeden

Donnerstag in der Aula der Grundschule

Voiswinkel. Unser Training dauert grundsätzlich

1,5 Stunden.

Zur Zeit ist das Training allerdings nach

Gruppen getrennt je 1 Stunde.

Normalerweise finden die meisten Auftritte

in der Karnevalssession statt. Doch gerne

überraschen wir euch auch ganzjährig bei

privaten Feiern wie z. B. Geburtstagen,

Familienfeiern oder Dorffesten mit unseren

Tänzen.

Nach unserem traditionellen Fisch(Pizza)

essen am Aschermittwoch machen die

Voiswinkeler Spatzen bis Ostern eine wohl

verdiente Pause. Danach geht es mit neuer

Musik und neuen Tänzen wieder an die

Arbeit für die nächste Session.

Fest eingeplant sind unsere zusätzlichen

Teamaktivitäten. Hierzu zählen unser

Intensivtraining als Generalprobe zum

Sessionsstart, unsere Weihnachtsfeier

sowie unser jährlicher Gruppenausflug,

aus dem z. B. im Tonstudio unser eigenes

Einmarschlied entstanden ist.

Situationsbedingt ist dieses Jahr leider

auch bei uns alles anders. Aber wir trainieren

trotzdem, denn es gilt immer noch:

„Nach der Session ist vor der Session“.

Habt ihr Interesse, bei uns mitzutanzen?

Möchtet ihr uns für eine Veranstaltung

buchen oder die Voiswinkeler Spatzen

sponsern?

Dann meldet euch einfach bei uns:

Mail: voiswinkeler.spatzen@gmail.com

Webseite: www.voiswinkeler-spatzen.de

Facebook: voiswinkelerspatzen

Bleibt gesund und 3 x „Voiswinkel Alaaf“!

Eure Voiswinkeler Spatzen!

67


68


69


Sander Straße 211

51465 Bergisch Gladbach

Öffnungszeiten:

Mo. und Do. geschlossen

Di./Mi. u. Fr. 9.00 - 17.30Uhr

Sa. 8.00 - 13.00 Uhr

Terminabsprache erwünscht

Tägl. geöffnet

Am Rösberg 2

51519 Odenthal-Altenberg

Tel.: 0 21 74-67 18 0

www.hotel-wisskirchen.de

Wir freuen uns auf Euren Besuch!


Bericht der Zunftfüchse

Bericht der Zunftfüchse

Die letzte Session war für die Voiswinkeler

Zunftfüchse eine ganz besondere.

Als Garde des Voiswinkeler Dreigestirns

waren wir natürlich stolz, dass die Jungfrau

aus unseren Reihen kam. Gemeinsam mit

Svenja, Prinz Yannick I. und Bauer Frederik

genossen wir jeden Auftritt.

Einige der Highlights waren für uns wie

so oft die Proklamation, die Fuchssitzung

und der Zug, doch auch die vielen kleinen

Auftritte wurden mit unserem Dreigestirn

unvergesslich. Damals dachten wir noch

nicht daran, was wir für ein Glück hatten,

noch so unbeschwert Karneval feiern zu

können.

Nahezu unmittelbar nach Weiberfastnacht

kam Corona auch nach Nordrhein-Westfalen.

Zum Glück konnte unser Probetraining

im März noch stattfinden. Wir freuen uns,

dass wir so viele neue Füchse in unserer

71


Bericht der Zunftfüchse

Tanzgruppenwettbewerb in Hürth teil und

gewannen in unserer Kategorie den ersten

Platz! Voller Euphorie starteten wir in die

wohlverdiente Trainingspause. Doch die

dauerte wohl länger, als uns lieb war …

Gruppe begrüßen konnten. Herzlich willkommen:

Peter, Thomas, Jascha, Finja

und Hanna!

Mit einem letzten Highlight im März

haben wir die letzte Session mit leichter

Verspätung gekrönt. Wir nahmen bei einem

Normalerweise beginnen wir unser Training

nach den Osterferien, doch dieses

Jahr war das aus bekannten Gründen nicht

möglich. Auch unser Sommerfest konnte

leider nicht stattfinden. Wir hielten uns mit

selbstgedrehten Übungsvideos fit, doch

natürlich fehlte uns das Tanzen sehr.

Im Juli durften wir dann endlich wieder

starten. Auf dem Schulhof der Voiswinkeler

Grundschule haben wir uns mit

72


Bericht der Zunftfüchse

genügend Abstand und an der frischen Luft

endlich wiedergesehen.

Mit Auftritten ist in der kommenden Session

erst einmal nicht zu rechnen. Dementsprechend

arbeiten wir auch noch nicht

an einem neuen Tanz. Der soll jedoch für

die Session 2021/22 umso spektakulärer

werden! Genügend Zeit zum Trainieren

haben wir ja jetzt. Natürlich ist es für

unsere neuen Füchse ärgerlich, dass wir

nicht so schnell alle gemeinsam auf der

Bühne stehen werden. Dennoch haben wir

auch jetzt weiterhin sehr viel Spaß und sind

genauso motiviert, als würde eine Session

vor der Tür stehen. In diesem Sinne wollen

wir uns auch noch einmal bei unseren

Trainern Andrea Werheid, Denise Rönsch,

Stephan Wohlfeil und Vanessa Schwan (die

bis zur letzten Session selbst noch mit uns

auf der Bühne stand) sowie bei unserem

Kommandanten Marc van de Meerendonk

für ihren stetigen Einsatz bedanken.

Natürlich sind wir traurig, dass wir jetzt

nicht wie gewohnt mit den Voiswinkelern

Karneval feiern und unserer Leidenschaft,

dem Tanzen, nachgehen können. Wir überbrücken

die schwierige Zeit gemeinsam,

damit unsere Beine demnächst umso höher

und unsere Mädels umso weiter fliegen

werden!

Bleibt gesund!

Eure Voiswinkeler Zunftfüchse

73




Spanier Spezialtransporte GmbH

HS-Transporte

▪ Transport von Beton für alle namhaften Betonhersteller

in Köln/Bonn

▪ „Just in Time“ Transporte mit Sattelkippern von Schüttgütern für

die Betonherstellung

▪ Transport von Baustoffen für Garten- und Landschafts- und

Straßenbau von 1 to bis 27 to

▪ Abtransport und Entsorgung von unbelastetem Bodenaushub von

der Baustelle zur Erddeponie

▪ Bausthoffhandel mit Sand, Kies, Mutterboden, Splitt und Schotter

Jörg Spanier

Kamper Weg 21 • 51519 Odenthal

Tel.: 02202 / 92 97 472 • Mobil: 01520 / 92 89 771 • Fax: 02202 / 92 97 486

www.hs-transport.de • j.spanier@hs-transport.de


Gemeinsam

allem

gewachsen.

Gerade jetzt ist

Zusammenhalt wichtiger

denn je.

Darum machen wir uns für die stark,

die sich für die Gemeinschaft

stark machen. Und unterstützen

Karnevalsvereine in unserer Region

und all diejenigen, die sich für andere

einsetzen.

#GemeinsamAllemGewachsen

ksk-koeln.de



Setzen wir dem Coronavirus

eine Narrenkappe auf und hoffen,

dass sich der Virus kaputt lacht.

Im Herzen werden wir alle gemeinsam

Karneval feiern.

Die SPD Odenthal wünscht

der IVK Voiswinkel trotz Corona alles Gute.

In diesem Sinne Voiswinkel Alaaf

Ihre SPD Odenthal

Unbenannt-2.indd 1 24.11.2020 08:45:59


...seit über 20 Jahren

www.küchen-robert.de


„Voiswinkel läv“ -

Ein Orden und eine neue Serie Pins

zum Erhalt des lokalen Brauchtums

„Voiswinkel läv“

Was sind das für ungewohnte Zeiten? Wie

lange dauert diese Situation noch an und

in welchem Stadium befinden wir uns

aktuell?

Einschränkung, Verzicht und Disziplin,

aber auch Mut, Stärke und Durchhalten

begleiten uns alle seit einigen Monaten.

Vielleicht sind diese Attribute sogar die

neue Medizin?

Uns allen gemein ist, dass wir uns die gleichen

Fragen stellen und uns auf Lebensweisheiten

berufen:

„Et hätt noch immer jot jejange“

„Et bliev nix, wie et wor“

Diese beiden Paragraphen aus dem Kölschen

Grundgesetz beschreiben vermutlich

recht gut, wie sich viele Jecken gegenwärtig

fühlen und wie die Menschen denken.

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung

wurde nach alter Tradition das Motto

für die neue Session gewählt. Eine Session,

die anders sein wird, als das unbeschwerte

Treiben, das alle Narren in den zurückliegenden

Jahrzehnten gewohnt waren und

fest in ihr Herz und in ihren Tagesablauf für

die Dauer der fünften Jahreszeit geschlossen

haben.

Die Findung des Mottos und damit auch

die gestalterische Umsetzung des Ordens

und des Sessions-Pins waren von der Pandemie

und der Stimmungslage beeinflusst.

„Mer losse uns nit unjerkreeje – Voiswinkel

läv un jeit neue Weje“

Der neue Orden hat sich diesem Motto

angenommen und versucht, sowohl den

Frohsinn, ausgedrückt durch einen Clown,

als auch die gegenwärtigen Verhaltensregeln,

dargestellt durch Mundschutz

und Zollstock, gleichermaßen gerecht zu

werden.

Auch wenn in der Session 2020/21 vieles

anders sein wird, so wird es in kleiner

Auflage einen IVK-Orden geben und den

positiven Erfahrungen des letzten Jahres

81


„Voiswinkel läv“

folgend haben wir als Zeichen an die

Narren und Unterstützer des Brauchtums

zusätzlich eine weitere Serie zum Sessions-

Pin aufgelegt. Der Sessions-Pin reiht sich

damit als schickes Sammlerstück zu den

Pins der Vorjahre ein!

Der Orden ist auf dem Cover des vorliegenden

Sessionsheftes bereits abgebildet.

Zur gestalterischen Ausführung ist an

dieser Stelle nicht mehr viel hinzuzufügen.

Der neue IVK Sessions-Pin greift die

Botschaft und das Design des Ordens auf

und soll durch kleine Nuancen eine Eigenständigkeit

etablieren.

Die Serie umfasst fünf farbig unterschiedliche

Pins. Die Verschiedenheit wird durch

die besondere Kolorierung des Hutes

erreicht.

Neben den traditionellen Farben „rot“ und

„weiß“, stellvertretend für den rheinischen

Karneval, soll die Vielfalt des närrischen

Treibens durch eine Auswahl der ebenfalls

in NRW bekannten Farbkombinationen

„rot-schwarz“, „gelb-schwarz“, „blauweiß“

und „schwarz-weiß-grün“ ausgedrückt.

Die neuen Pins können über die

Homepage geordert werden

(www.karneval-in-voiswinkel.de) und

82


„Voiswinkel läv“

auch über die Vorstandsmitglieder der IVK

bezogen werden, solange der Vorrat reicht.

Das Preisgefüge wird unverändert von

der letzten Session übernommen: Ein Pin

= 4,00 €; zwei Pins = 7,50 €; drei Pins =

10,00 €. Jeder weitere Pin ist zu 3,00 €

erhältlich.

Etliche Vereine und Gesellschaften in Köln

und im Umland werden in der kommenden

Session ohne bunte Abzeichen aufwarten

oder sich lediglich eines neutralen Motivs

bedienen.

Umso mehr sollen der auf dem Titelbild

vorgestellte IVK-Orden, wie auch der

Sessions-Pin 2020/21, zur Aufrechterhaltung

des lokalen Brauchtums beitragen

und dabei helfen, dass Optimismus und

Hoffnung überwiegen. Voiswinkel läv!

Bleibt alle gesund und lasst euch nicht

unterkriegen!

83


Der Vorstand

Der Vorstand

PETER SCHMID

Ehrenpräsident

ACHIM BOSCH

Präsident

RALF MERKENICH

Geschäftsführer

VOLKER ZEBANDT

Finanzen

MARCEL RIOTTE

Literat

HELMUT MEYER

Zugleiter

ALEXANDER STOLL

Kassierer

BERND WENZKE

Hallenbauer

PETER GEBAUER

Catering

84


Der Vorstand

MARC VAN DE

MEERENDONK

Jugendarbeit

YANNICK KUNZ

PR-Arbeit

ROLAND FLIEGEN

Senatpräsident

Weitere maßgebliche Unterstützung erhalten wir von weiteren Personen,

die praktisch zum Team gehören. Herzlichen Dank für eure Arbeit!

KLAUS MENRATH

Werbung

PATRICK LOTZ

Digitale Medien

WERNER RADWITZ

Hallenbau

THOMAS GIERLICH

Organisation und

Terminkoordination

THOMAS

DÜRRENBERG

Kinderdreigestirnsführer

UWE MÜLLER

Wagenbau

85



CNCHess

Zerspanungstechnik Meisterbetrieb

• Serien- und Einzelfertigung

• Drehen und Fräsen, 3-/5-Achs

• Zertifiziert nach DIN ISO 9001:2015

Wir suchen

Dreher- und Fräser-Gesellen !

Jörg Heß

Telefon: +49 2202 / 786 09

Fax: +49 2202 / 787 97

geschäftsführender Gesellschafter

E-Mail info@cnc-hess.de

Maschinenbaumeister

CNCHess

Web: www.cnc-hess.de

Tobias Heß

CNC-Hess GmbH

geschäftsführender Gesellschafter Heidberger Straße 32

Feinwerkmechanikermeister

51519 Odenthal

Zerspanungstechnik Meisterbetrieb


Auch mit

Abstand

viel Spaß

AXA Hauptvertretung Marcel Riotte

Moitzfeld 50

51429 Bergisch Gladbach

Tel.: 02204-981191

Mobil: 0177 4202625

marcel.riotte@axa.de


SESSION 2022

VERANSTALTUNGEN

Proklamation

Samstag, 13. November 2021, 19:11 Uhr

Wieversitzung

Freitag, 28. Januar 2022, 19:11 Uhr

Herrensitzung

Sonntag, 30. Januar 2022, 11:11 Uhr

Fuchssitzung

Freitag, 18. Februar 2022, 19:11 Uhr

Kindersitzung

Samstag, 19. Februar 2022, 15:11 Uhr

Seniorensitzung

Sonntag, 20. Februar 2022, 15:11 Uhr

Karnevalszug

anschl. After Zoch Party

Freitag, 25.Februar 2022, 14:11 Uhr

Nubbelverbrennung

Dienstag, 01. März 2022, 20:11 Uhr

Online-Vorverkauf für die Sitzungen 28.11.21 AB 10UHR

Karten für Seniorensitzung können zusätzlich

auch telefonisch bestellt werden

Karten Tel. 02202/97597 gibt es nur an o. 02202/9649607

der Abendkasse!




UHREN

02202-982061

• BROICH

W. BROICH GMBH - ALTENBERGER-DOM-STRASSE 139-143 - BERG. GLADBACH-SCHILDGEN


Unsere Kinderdreigestirne

Unsere Kinderdreigestirne

1981 Prinz Peter I. (Flemm)

Jungfrau Andrea (Werheid)

Bauer Bernd (Richert)

1982 Prinz Moritz I. (Haas)

Jungfrau Barbara (Oehmen)

Bauer Gunnar (Götschenberg)

1986 Prinz Andreas I. (Labudda)

Jungfrau Kerstin (Carsten Schröder)

Bauer Andreas (Wübbolt)

1987 Prinz Udo I. (Triltsch)

Jungfrau Britta (Kley)

Bauer Axel (Ragas)

1988 Prinz Nadine I. (Reuter)

Jungfrau Melanie (Niessen)

Bauer Jörg (Spanier)

1989 Prinz Daniel I. (Jacobs)

Jungfrau Sandra (v. Ahlen)

Bauer Thomas (Dürrenberg)

1990 Prinz Thomas I. (Dürrenberg)

Jungfrau Anke (Albrecht)

Bauer Daniel (Schulz)

1991

1992

Prinz Boris I. (Rudolph)

Jungfrau Annika (Schüller)

Bauer Kai (Albrecht)

1993 Prinz Philipp I. (Ahlers)

Jungfrau Susanne (Hübler)

Bauer Sebastian (Kleine)

1994 Prinz Daniel II. (Gardeweg)

Jungfrau Meike (Jedwabny)

Bauer Patrick (Gardeweg)

1995 Prinz Daniel III. (Odenthal)

Jungfrau Julia (Kleine)

Bauer Andreas (Krebs)

93


Unsere Kinderdreigestirne

1996 Prinz Christian I. (Trump)

Jungfrau Daniela (Königsfeld)

Bauer Johannes (Ommer)

1997 Prinz Fabian I. (Meisner)

Jungfrau Silke (Albrecht)

Bauer Oliver (Stemmler)

1998 Prinz Max I. (Maximilian Königsfeld)

Jungfrau Sabrina (Schwidder)

Bauer Andre (Ludemann)

1999 Prinz Matthias I. (Hausmann)

Jungfrau Jana (Fütterer)

Bauer Fabian (Jedwabny)

2000 Prinz Nils I. (Herweg)

Jungfrau Amelie (Berzbach)

Bauer Yannik (Meissner)

2001 Prinz Jeroen I. (Wagner)

Jungfrau Aylin (Wagner)

Bauer Mark (Goebel)

2002 Prinz Silvan I. (Preiss)

Jungfrau Julia (Königsbrügge)

Bauer Felix (Dick)

2003 Prinz Fabian II. (Overath)

Jungfrau Kerstin (Jedwabny)

Bauer Simon (Gardeweg)

2004 Prinz Sebastian I. (Meyer)

Jungfrau Rebecca (Hauffen)

Bauer Benedikt (Neu)

2005 Prinz Mauricio I. (Radile)

Jungfrau Maren Sophie (Gerfer)

Bauer Felix (Frömbgen)

2006 Prinz Jan I. (Jan Niklas Mertin)

Jungfrau Carolina (Bosch)

Bauer Nico (Falkenstein)

2007 Prinz Nick I. (Manthey)

Jungfrau Patrizia (Hansen)

Bauer Dominik (Merkenich)

94


Unsere Kinderdreigestirne

2008 Prinz Kai I. (Bosch)

Jungfrau Leonie (Büchel)

Bauer Shawn (Panske)

2009 Prinz Johannes I. (Krings)

Jungfrau Kerstin (Fliegen)

Bauer Pascal (Merkenich)

2010 Prinz Christian II. (Gellert)

Jungfrau Charlene (Looks)

Bauer Moritz (Dick)

2011 Prinz Torben I. (Goebel)

Jungfrau Laura (Wingensiefen)

Bauer Tobias (Wingensiefen)

2012 Prinz Tim I. (Buhrow)

Jungfrau Nicole (Zebandt)

Bauer Simon (Schmitter)

2013 Prinz Raphael I. (Seidler)

Jungfrau Caroline (Stoll)

Bauer Jascha (Gerlach)

2014 Prinz Kim I. (Seifert)

Jungfrau Hanna (Brockmeyer)

Bauer Tim (Zebandt)

2015 Prinz Paul I. (Kutz)

Jungfrau Finja (Schultz)

Bauer Fabian (Wingensiefen)

2016 Prinz Theo I. (Kämpfer)

Jungfrau Emily (Heiss)

Bauer David (Schmitter)

2017 Prinz Connor I. (Stolle)

Jungfrau Christina (Breuer)

2018 Prinz Robin I. (Zebandt)

Jungfrau Annabelle (Riotte)

Bauer Ben (Reimers)

2019 Prinz Nils II. (Müller)

Jungfrau Alessia (Gierlich)

2020 Prinzessin Maja I. (Spanier)

Jungfrau Laila (Cherif)

95



Unsere Dreigestirne

Unsere Dreigestirne

1972 Prinz Peter I. (Gerfer)

Jungfrau Willi (Berger)

Bauer Alfred (Meinerzhagen)

1973 Prinz Hubert I. (Scharmann)

Jungfrau Günter (Werheid)

Bauer Heinrich (Merzbach)

1974 Prinz Hermann-Josef I. (Stefer)

Jungfrau Helmut (Woydowski)

Bauer Wilbert (Pick)

1975 Prinz Adolf I. (Guhl)

Jungfrau Karlheinz (Mittler)

Bauer Hartmut (v. Ahlen)

1976 Prinz Peter II. (Schmidt)

Jungfrau Hans (Nick)

Bauer Rupert (Durchholz)

1977 Prinz Jürgen I. (Brück)

Jungfrau Wilfried (Klein)

Bauer Erwin (Schmitter)

1978 Prinz Hans I. (Potthoff)

Jungfrau Karl (Baldeau)

Bauer Willy (Odenthal)

1979 Prinz Alfred I. (Meinerzhagen)

Jungfrau Willy (Mehlberg)

Bauer Otto (Sass)

1980 Prinz Helmut I. (Flemm)

Jungfrau Harry (Hillen)

Bauer Bruno (Averkamp-Peters)

1981 Prinz Jürgen II. (Arnold)

Jungfrau Werner (Lensing)

Bauer Wolfgang (Freudenberger)

1982 Prinz Heinz I. (Fluß)

Jungfrau Frank (Giesler)

Bauer Gerd (Götschenberg)

1983 Prinz Willy I. (Bruchhausen)

Jungfrau Reinhard (Heikaus)

Bauer Günter (Weinandy)

97


98

Unsere Dreigestirne

1984 Prinz Albert I. (Möller)

Jungfrau Hans-Walter (Bruchhausen)

Bauer Peter (Gerfer)

1985 Prinz Manfred I. (Lander)

Jungfrau Siegfried (Sagroda)

Bauer Hartmut (v. Ahlen)

1986 Prinz Peter III. (Labudda)

Jungfrau Peter (Schröder)

Bauer Georg (Wübbolt)

1987 Prinz Helmut II. (Duske)

Jungfrau Franz (Triltsch)

Bauer Udo (Engels)

1988 Prinz Leo I. (Schäfer)

Jungfrau Martina (Dahl)

Bauer Norbert (Dahl)

1989 Prinz Herbert I. (Pleiß)

Jungfrau Marlene (Mittler)

Bauer Manfred (Greifenberg)

1990 Prinz Rüdiger I. (Weinandy)

Jungfrau Martina (Nelles, geb. Peffekoven)

Bauer Norbert (Deckers)

1991/92 Prinz Helmut III. (Schüller)

Jungfrau Marianne (Meinerzhagen)

Bauer Klaus (Hansen)

1993 Prinz Jupp I. (Franz-Josef Königsfeld)

Jungfrau Ingrid (Dürrenberg)

Bauer Achim (Hahn)

1994 Prinz Bernd I. (Gardeweg)

Jungfrau Hermann (Müller)

Bauer Herbert (Jedwabny)

1995 Prinz Willi II. (Odenthal)

Jungfrau Martha (Odenthal)

Bauer Willi (Mangels)

1996 Prinz Erhard I. (Schulz)

Jungfrau Manuela (Finklenburg, geb.Schultz)

Bauer Horst (Wagner)

1997 Prinz Michael I. (Schwidder)

Jungfrau Marion (Schwidder)

Bauer Ulrich (Ludemann)

1998 Prinz Jürgen III. (Heinzer)

Jungfrau Monika (Trump)

Bauer Helmut (Walterscheidt)


1999 Prinz Werner I. (Lensing)

Jungfrau Gertrud (Lensing)

Bauer Hans (Waffen)

2000 Prinz Quirin I. (Niessen)

Jungfrau Traudel (Niessen)

Bauer Wolfgang (Spanier)

2001 Prinz Alex I. (Gerfer)

Jungfrau Rosi (Hansen)

Bauer Guido (Koch)

2002 Prinz Wolfgang I. (Loga)

Jungfrau Gertrud (Loga)

Bauer Guido (Kurth)

2003 Prinz Achim I. (Hausmann)

Jungfrau Anita (Schulz)

Bauer Winfried (Gardeweg)

2004 Prinz Erhard II. (Schulz)

Jungfrau Sylvia (Gardeweg)

Bauer Horst (Wagner)

2005 Prinz Achim II. (Bosch)

Jungfrau Petra (Jackisch-Wielpütz)

Bauer Michael (Kalinke)

2007 Prinz Helmut IV. (Meyer)

Jungfrau Christiane (Wanders)

Bauer Roland (Fliegen)

2008 Prinz Kurt I. (Irlenbusch)

Jungfrau Gabi (Degen)

Bauer Josef (Reuter)

2009 Prinz Uli I. (Ulrich Wodtke)

Jungfrau Sabine (Wihsbaum)

Bauer Ralf (Merkenich)

2012 Prinz Gerhard I. (Odenthal)

2016 Prinz Alexander II. (Stoll)

Jungfrau Claudia (Wingensiefen)

Bauer Bernd (Breuer)

2017 Prinz Marc I. (van de Meerendonk)

Jungfrau Beate (Renneberg)

Bauer Malcolm (Breuer)

2020 Prinz Yannick I. (Kunz)

Jungfrau Svenja (Bosch)

Bauer Frederik (Christoffel)

Unsere Dreigestirne

99


dieses Mal

ist alles

anders

wir halten

zu Euch


Tollitäten-Reunion

im Phantasialand

Tollitäten-Reunion im Phantasialand

Als Voiswinkeler Dreigestirn, egal ob groß

oder klein, macht man sich im Vorfeld

natürlich viele Gedanken. Wie wird unser

Programm aussehen? Werden die Orden

rechtzeitig fertig? Wo bekommen wir

eigentlich das ganze Wurfmaterial her?

Aber eine Frage beschäftigte uns ganz zu

Beginn doch besonders: wer wird in diesem

Jahr Teil des Kinderdreigestirns sein? Beim

alljährlichen Helferfest wussten wir es dann

endlich. Maja und Laila wurden als das

erste Kinderprinzessinenpaar der IVK für

101


102


Tollitäten-Reunion im Phantasialand

die Session 2019/20 vorgestellt.

Und schnell war uns

klar: langweilig wird es mit

den zwei Mädels garantiert

nicht, und das im besten

Sinne!

Ab der ersten Sekunde

waren wir auf derselben

Wellenlänge. Trotz des

Altersunterschieds gleich

karnevalsbekloppt und mit

demselben Ziel: die beste

Session aller Zeiten erleben.

Die beiden Mädels waren

von Anfang bis Ende voll

motiviert, wurden immer mutiger und wir

hatten einfach eine geniale gemeinsame

Zeit.

Deswegen konnte es das nach Aschermittwoch

nicht gewesen sein. Schnell war uns

nach der Session klar: wir müssen uns auf

jeden Fall wiedersehen!

103


Gabelstapler u. Hubwagen

neu, gebraucht, An- und Verkauf

Elektro- und Verbrennungsmotoren

Batterien und Zubehör

Mobiler Kundendienst

Werkstatt, Reparatur und Sonderbau

Vermietung

Unsere Partner:

Geschäftsführer: Wolfgang Spanier und Stephan Spanier

Tel.: 02174 - 78 09 02

Fax: 02174 - 78 09 03

Sitz der Gesellschaft:

Heidberger Str. 35a

51519 Odenthal

Betriebstätte:

Industriestr. 77a

51399 Burscheid

www.gabelstapler-spanier.de


Tollitäten-Reunion im Phantasialand

Termin gesucht, Termin gefunden - und schon befanden

wir uns am 12. September 2020 zu fünft unter Berücksichtigung

aller Coronamaßnahmen im Phantasialand!

Zusammenfassend kann man an dieser Stelle bereits festhalten:

Laila und Maja übertrumpfen uns in ihrem Mut,

auf Achterbahnen zu gehen, um Längen! Wir erlebten

einen spannenden Tag voller Wasserbahnen, rekordbrechenden

Achterbahnen, Pizza-Pausen und der Erkenntnis,

dass man Prinzen und Bauern besser nicht alleine durchs

Phantasialand laufen lassen darf!

Zum Abschluss des Tages luden uns die Familien Spanier

und Cherif zu einem Grillabend im Hause Spanier ein. Bei

lecker Grillwürstchen und Kölsch bzw. Cola schwelgten

wir wieder in Erinnerungen und schmiedeten schon Pläne

für einen weiteren Reunion-Tag.

Einmal Dreigestirn, immer Dreigestirn - das war nicht

unser letztes gemeinsames Abenteuer!

Autor: Svenja Bosch

105


www.mgv-rommerscheid.de

Traineere ding Stemm gescheid,

Kumm erop noh Rommerscheid!

Prob immer Meddwochs öm 20:00 Uhr en

Rommerscheid en dä Kirch.

Mih Infos unger 0171 / 445 67 13 oder

www.mgv-rommerscheid.de

Nicht verstanden?

Wir können auch Hochdeutsch.




Tel.: 02202/242570-0 www.sila-signalbau.de



®

UMBRIANO

Pflastersteine

mit gemaserter

CleanTop-Oberfläche

im Format 100 x 100 cm

www.metten.de

GRAFFITI entfernen

ohne Wasser ohne Chemie

TEL (02202) 5 88 60

www.graffititornado.de


Ähnliche Magazine