Amt Viöl AKTUELL 07-2021

Gertnissen

aktuell

1. NOVEMBER - 15. DEZEMBER 2021 AUSGABE 07-2021

Ein Insektenhotel

für die

Haselunder

Obstwiese

Mehr auf Seite 15

Kindersafari in Ahrenviölfeld

Mehr auf Seite 12

AVHS-Vortrag am 26. November

Mehr auf Seite 39

…und außerdem:

Seite 9 Seite 10 Seite 22 Seite 34

Ahrenviöl | Ahrenviölfeld | Behrendorf | Bondelum | Haselund | Immenstedt | Löwenstedt

Norstedt | Oster-Ohrstedt | Schwesing | Sollwitt | Viöl | Wester-Ohrstedt


02 | AUS AMT DEM VIÖL

AMT

Amt Viöl - Westerende 41 - 25884 Viöl

Tel.: 115 oder 04843 2090-0, Fax 04843 2090 70

E-Mail: info@amt-vioel.de, Homepage: ww.amt-vioel.de

Montag: 8 Uhr bis 12 Uhr; Dienstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 16 Uhr;

Donnerstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 18 Uhr; Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr

Mitarbeiter Abteilung Telefondurchwahl eMail

0 48 43 / 20 90 -

Boieck, Melanie, Dr. Hauptamt - 48 melanie.boieck@amt-vioel.de

Brummund, Willi Hauptamt - 19 willi.brummund@amt-vioel.de

Carstensen, Bettina Hauptamt - 18 bettina.carstensen@amt-vioel.de

Carstensen, Nina Hauptamt -23 nina.carstensen@amt-vioel.de

Caspersen, Carmen Bürgerbüro und Standesamt - 11 carmen.caspersen@amt-vioel.de

Christiansen, Julia Ordnungsamt, Bürgerbüro - 15 julia.christiansen@amt-vioel.de

Christiansen-Hansen, Ina Ordnungsamt, Standesamt, Bürgerbüro - 12 ina.christiansen-hansen@amt-vioel.de

Drews, Jannik Bauamt - 26 jannik.drews@amt-vioel.de

Elfers, Benjamin Hauptamt -47 benjamin.elfers@amt-vioel.de

Engel, Marion Sekretariat - 36 marion.engel@amt-vioel.de

Fischer, Monika Amtskasse - 37 monika.fischer@amt-vioel.de

Hansen, Thomas Amtsvorsteher - 20 Thomas.Hansen@amt-vioel.de

Hellmann-Tauber, Ute Hauptamt - 22 ute.hellmann-tauber@amt-vioel.de

Jensen, Hannah Bürgerbüro und Wohngeld - 13 hannah.jensen@amt-vioel.de

Klünder, Hauke Hauptamt - 46 hauke.kluender@amt-vioel.de

Kruse, Hauke Hauptamt - 49 hauke.kruse@amt-vioel.de

Matthiesen, Birte Hauptamt - 43 birte.matthiesen@amt-vioel.de

Möhrke, Matthias Kämmerei - 31 matthias.moehrke@amt-vioel.de

Nickelsen, Henning Bauamt -25 henning.nickelsen@amt-vioel.de

Nissen, Tanja Kämmerei - 34 tanja.nissen@amt-vioel.de

Paulsen, Doris Amtskasse - 38 doris.paulsen@amt-vioel.de

Penk, Britta Bauamt - 27 britta.penk@amt-vioel.de

Plöhn, Hans Conrad Leitender Verwaltungsbeamter - 21 hans-conrad.ploehn@amt-vioel.de

Rein, Renate Kämmerei - 33 renate.rein@amt-vioel.de

Ritter, Heiko Kämmerei - 32 heiko.ritter@amt-vioel.de

Schirduan, Maike Gleichstellungsbeauftragte - 59 maike.schirduan@amt-vioel.de

Sönksen, Heiko Ordnungsamt - 16 heiko.soenksen@amt-vioel.de

Tüchsen, Annette Hauptamt -44 annette.tuechsen@amt-vioel.de

Wittmann, Bente Kämmerei - 35 bente.wittmann@amt-vioel.de

Polizei Viöl, Westerende 41, Viöl, Tel.: 04843-204499-0, E-Mail: Vioel.PST@polizei.landsh.de

team energie Husum

Ihr starker Energiepartner

in Nordfriesland!

Heizöl Diesel AdBlue Strom

Erdgas Pellets Schmierstoffe

team energie GmbH & Co. KG

Andreas-Clausen-Str. 3 25813 Husum Tel. 04841 89090

Wir machen‘ s möglich!

www.team.de


AMT VIÖL | 03

Der Amtsvorsteher berichtet aus der Amtsverwaltung …

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Amtes,

nachdem nun die Bundestagswahl abgeschlossen ist und in Berlin

alles auf eine „Ampel“ aus SPD, FDP und den Grünen zusteuert, wendet

sich eure Amtsverwaltung nun den zum Jahresabschluss regelmäßig

anstehenden Themen zu.

Insbesondere die Finanzplanung für 2022 und die Beratung und Verabschiedung

der Haushalte der Wasser- und Bodenverbände, des

Schulverbands, der Amtsverwaltung und der 13 Gemeinden sind nun

unser Hauptthema.

Die „Corona-Pandemie“ ist im Alltag der Amtsverwaltung nicht mehr

ganz so bedeutend. Bis auf die nach wie vor bestehende Verpflichtung

zum Tragen der Mund-Nasenbedeckung ist unsere Amtsverwaltung

wieder zur Normalität zurückgekehrt. Bei den öffentlichen Versammlungen

wie etwa Gemeindevertretungssitzungen oder auch

Einwohnerversammlungen sind wir aber nach wie vorgehalten, die

Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten und können daher bei

diesen Versammlungen auch nur eingeschränkte Zuschauerzahlen

zulassen.

Im Amt sind nach und nach nun Personalentscheidungen für wichtige

Bereiche gefallen: Im Finanzbereich wird Birte Matthiesen einen

Großteil der Aufgaben unser verstorbenen Kollegin Marion Phillips

übernehmen. Birtes Arbeitsfeld als „Managerin des Schulverbands“

wird Ute Hellmann-Tauber übernehmen, deren bisherigen Job im

Hauptamt, der unter anderem den wichtigen Bereich Kindertagesstätten

beinhaltet, übernimmt Renate Rein. Dadurch kann in letzter

Konsequenz unsere Auszubildende Liska Poschkamp, die aktuell ihre

Ausbildung verkürzt, übernommen werden, was uns alle sehr freut.

Als neue Verwaltungsfach-Auszubildende wird Jane Petersen aus

Schwesing im August 2022 bei uns anfangen. Sie wird sich in einer

der nächsten Ausgaben kurz vorstellen. Wir sind (etwas) stolz darauf,

auch als kleinere Amtsverwaltung Jahr für Jahr einen Ausbildungsplatz

anzubieten. Auch in diesem Jahr hatten wir wieder ein sehr erfreuliches

Bewerberfeld und Auswahlverfahren, wo wir ohne weiteres

noch mehrere weitere geeignete Bewerber hätten einstellen können.

Im Jahr 2022 steht neben der Landtagswahl

im Mai auch die Volkszählung,

der sogenannte „ZENSUS“,

an, der aufgrund von Corona um

ein Jahr nach 2022 verschoben

wurde. Der Kreis Nordfriesland leitet

dieses Projekt zentral, es wird

aber wie vor rd. 10 Jahren auch

wieder erforderlich sein, dass zahlreiche

freiwillige Interviewer (sogenannte

„Erhebungsbeauftragte“) in

den Gemeinden gefunden werden

müssen, die vor Ort die Befragung

der Haushalte vornehmen werden.

Ich möchte hiermit schon einmal

Thomas Hansen

anfänglich Werbung für dieses Amt

machen, wo auch eine Aufwandsentschädigung

gezahlt wird. Hierzu wird es voraussichtlich Anfang

2022 klare Informationen geben.

Abschließend noch zu einem sehr traurigen Vorfall: Wir haben den

plötzlichen Tod des Ahrenviöler Bürgermeisters Heinz Günther Hansens

zu betrauern. Im Alter von nur 63 Jahren verstarb er völlig überraschend

am 18. Oktober und hinterlässt eine große Lücke. Amtsverwaltung,

alle Bürgermeister und ehrenamtlich Tätigen und natürlich

die gesamte Gemeinde Ahrenviöl sind über seinen Tod tiefbetroffen.

Mit ihm verlieren wir viel zu früh eine lieben und lebensfrohen Menschen.

In der nächsten Ausgabe des Amtsblattes wird ein ausführlicher

Nachruf veröffentlicht.

Abschließend möchte ich uns allen einen guten Herbst wünschen,

der dann ja in die Adventszeit übergeht. Bleibt gesund!

Herzliche Grüße

Ihr Thomas Hansen, Amtsvorsteher

Natürlich. HEIWE.

Ihr Partner für die Energieund

Haustechnik

Bei HEIWE sorgen wir mit über

30 Profis dafür, dass es perfekt wird –

von der fachgerechten Planung über

die ausführliche Beratung bis zur

termingerechten Umsetzung. Heizungsund

Sanitärtechnik, Badgestaltung und

Elektrotechnik – seit über 20 Jahren!

www.heiwe.de

Elektro | Löwenstedt | Tel 04843 97 3919-0

Heizung Sanitär | Haselund | Tel 04843 20 4008-0


02 04 | AMT AUS DEM VIÖL AMT

Jugendgemeinderatswahl vom 15. bis 22. November 2021

Die Gemeinden Haselund, Immenstedt, Löwenstedt, Norstedt, Sollwitt,

Viöl möchten gerne wieder einen Jugendgemeinderat für die Dauer

von zwei Jahren wählen lassen, um aktiv mit den Kindern und Jugendlichen

zusammenzuarbeiten. Aufgabe des Jugendgemeinderates

ist es, das Miteinander in der Gemeinde zu stärken. Der Jugendgemeinderat

soll hierzu Wünsche, Ideen und Verbesserungsvorschläge

einbringen.

Alle Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 22 Jahren sind herzlich

dazu eingeladen, sich zur Wahl aufzustellen und zu wählen.

So kannst du dich bewerben:

1. Fülle den Steckbrief für deine Bewerbung aus (du findest diesen auf

der Internetseite deiner Gemeinde, des Amtes Viöl (unter Service für

unsere Bürger/Aktuelles) oder in der Viöler Schule im Sekretariat)

2. Gebe den ausgefüllten Steckbrief bis zum 7. November 2021 entweder

bei Kerstin Heuer-Lehnert (Sekretariat Schule Viöl), im Amt Viöl

(Sekretariat) oder bei deinem Bürgermeister ab

Wann und wo gewählt wird, wird Anfang November 2021 im Bekanntmachungskasten/

Homepage deiner Gemeinde veröffentlicht.

Wenn du kein Mitglied im Jugendgemeinderat sein möchtest, hast du

dennoch die Möglichkeit, die zur Wahl stehenden Kinder und Jugendlichen

zu wählen. Denn es ist wie bei den Großen: Jede Stimme zählt.

Aufruf ehrenamtliche Betreuer*innen für die Flüchtlinge im Amt Viöl

Als 2015 viele Flüchtlinge nach Deutschland kamen, hat dies eine enorme

Bereitschaft ausgelöst, ehrenamtlich zu helfen und zu unterstützen.

Eine großartige und notwendige Unterstützung für eine gelingende Integration

wurde kurzfristig organisiert und umgesetzt. Ehrenamtliche

Helfer*innen leisteten und leisten in unserer Gesellschaft einen zwar

unbezahlten, aber in vielerlei Hinsicht unbezahlbaren Dienst!

Es werden individuell zugeschnittene Hilfen für die Familien benötigt.

Die ehrenamtlichen Helfer*innen sind hierbei unverzichtbar.

Vielen Dank noch einmal an die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die

die Betreuung der Einzelpersonen oder Familien bisher übernommen

haben.

Die Zuweisung von Flüchtlingen ist zwar nicht mehr so stark wie im Jahr

2015, es kommen aber weiterhin jedes Jahr einige Einzelpersonen und

Familien in unser Amtsgebiet. Das Ordnungsamt ist für die Unterbringung

dieser Personen in einer angemessenen Unterkunft zuständig.

Das Amt Viöl sucht daher weiterhin freie Wohnungen, um die Flüchtlinge

unterzubringen.

Aktuell haben wir im Amt Viöl leider nur noch sehr wenige ehrenamtliche

Helfer*innen, die die Betreuung der Familien (Erstbetreuung)

übernehmen möchten.

Aufgrund der weiterhin laufenden Zuweisung von Flüchtlingen möchte

ich mit diesem Artikel alle Bürger*innen ansprechen, die Interesse und

Lust haben, ehrenamtlich die Betreuung einer Einzelperson oder Familie

zu übernehmen. Für die Einarbeitung in dieses Ehrenamt steht

Ihnen das Diakonische Werk Husum gerne beratend zur Seite.

Sollten Sie Interesse an einer solchen ehrenamtlichen Aufgabe haben,

bitte ich Sie darum, sich an das Amt Viöl unter den Telefonnummern

04843 2090-15, 2090-16 oder 2090-12 zu wenden. Das Ordnungsamt Viöl

Von schlüsselfertig

bis Ausbauhaus

sind wir ein

starker Partner

Bauunternehmen GmbH

• Neubauten aller Art

• Sanierung

• Reparaturen rund

ums Haus

Hausbesichtigung

auf Wunsch

Kirchenweg 16 · 25884 Viöl

Tel. (04843)1061 · JensJensen@t-online.de

www.jens-jensen-bau.de

www.instagram.com/salonjessen

WhatsApp: Telefon 0160/98228909

Viol · Markt 12

Tel. 04843 1222

www.friseur-jessen.de


02 06 | AUS AMT DEM VIÖL

AMT

Das mobile Impf-Team kommt nach Viöl

Das mobile Impf-Team kommt nach Viöl! Impftermine:

Montag, 22.11.2021, 9:00 - 17:00 Uhr

Dienstag, 3.11.2021, 9:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch, 24.11.2021, 9:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag, 25.11.2021, 9:00 - 17:00 Uhr

im Lorenz-Jensen-Haus, Viöl, Markt 1

Die größte Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus ist die Impfung.

Mittlerweile ist rund 70 Prozent der Bevölkerung in Schleswig-Holstein

vollständig geimpft. Nach der Schließung der Impfzentren zum

30.09.2021 werden aktuell wieder mobile Impfteams eingesetzt. Sie bieten

den Menschen eine Impfung in ihrer Region an. Als das Amt Viöl

die Anfrage des Kreises erhielt, ob wir den Bürgerinnen und Bürgern

des Amtes diesen Service bieten möchten, haben wir sofort zugesagt.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister von Viöl, Herrn Heinrich Schmidt-

Durdaut, wurde schnell eine geeignete Räumlichkeit gefunden, das Lorenz-Jensen-Haus

in Viöl. Die Kirchengemeinde Viöl hat dem Vorhaben

sofort zugestimmt und wird uns die Räume für diese Zeit zur Verfügung

stellen. Dafür vielen Dank!

An den oben genannten Terminen können sich alle impfwilligen Bürgerinnen

und Bürger ohne Termin völlig unkompliziert impfen lassen.

Das gilt für die Erstimpfung genauso wie für die Auffrischungs-Impfung.

Einfach das Impfbuch und den Personalausweis mitbringen und schon

kann es losgehen.

Um die Wartezeiten zu verkürzen, können der Anamnesebogen und der

Aufklärungsbogen bereits zu Hause ausgefüllt werden. Beide Vordrucke

(auch in leichter Sprache) wie auch die Bedingungen für die 3. Impfung

stehen auf der Homepage des Amtes Viöl (www.amt-vioel.de) unter der

Rubrik „Download“ zur Verfügung, sind aber auch im Bürgerbüro erhältlich.

Für Fragen hierzu steht Herr Hauke Kruse, der Ehrenamtskoordinator

des Amtes, der auch die ganze Maßnahme organisiert hat

(Tel. 0 48 43 / 20 90-49 oder hauke.kruse@amt-vioel.de), gerne zur Verfügung.

Wir würden uns freuen, wenn viele Menschen dieses Angebot

nutzen.

02 06 SCHULE

| AUS AMT DEM VIÖL

AMT

Schulausflug mit dem Rad nach Hünning

Am 16. September 2021 haben wir, Schüler der 7 a/b der Grund- und

Gemeinschaftsschule in Viöl, einen Ausflug mit dem Fahrrad nach Hünning

gemacht.

Morgens um 7:30 Uhr waren die Polizisten Hr. Lukas und Hr. Jacobsen

schon an der Schule, um die Fahrräder von uns zu kontrollieren. Als

alle Fahrräder kontrolliert waren, wurden wir noch getestet.

Gegen 8:15 Uhr ging es dann auch schon los. Außer einem Sturz, ist die

Hinfahrt ganz gut verlaufen. Angekommen in Hünning haben wir einen

Stop an der Treene eingelegt. Manche von uns sind mit den Füßen in

das kalte Wasser gegangen. Nach 30 min. haben wir unsere Helme und

Fahrräder geschnappt und sind zum Bonboncafé gefahren. Als wir alle

unsere Fahrräder abgestellt hatten, haben sich alle einen Platz gesucht

und sind in 10er Gruppen in den Laden gegangen. Da haben wir uns

unsere Süßigkeiten ausgesucht. Wir durften uns kostenlos eine große

Tüte füllen. Danach haben wir eine Bratwurst im Brötchen und eine Cola

bekommen. Nebenbei hatten wir viel Spaß mit Musik und der JBL-

Box. Als wir mit dem Essen fertig waren, haben wir noch ein Foto gemacht.

Auf der Rückfahrt regnete es und es gab einen weiteren Sturz, bei dem

sich keiner verletzte…. Nass und erschöpft kamen wir an der Schule an.

Vielen Dank an das „Bonbon-Café-Team“.

Ferienbetreuung 2022 - Mach mit!

Der Schulverband Viöl bietet im Rahmen der betreuten Grundschule

auch Ferienbetreuung an. Wir suchen dringend noch Betreuer/innen,

um unsere Teams zu komplettieren und das Angebot somit verlässlich

Ich bringe die Amtsblätter zu den Verteilern…

anbieten zu können.

Wo?: JUZ Viöl und Schule Ohrstedt

Wann?: Osterferien: 4. bis 8. April 2022

Sommerferien: 4. bis 8. Juli 2022 & 11. bis 15. Juli 2022

Herbstferien: 10. bis 14. Oktober 2022

Betreuungszeit: täglich von 7 bis 14 Uhr

Wenn Du Lust hast für die Kinder ein tolles Ferienprogramm auf die

Beine zu stellen und in den Ferien Zeit hast bei uns in der Ferienbetreuung

zu unterstützen, bewirb Dich jetzt beim Schulverband Viöl per

Mail an: ute.hellmann-tauber@amt-vioel.de.


KIRCHE | 07

Neues aus der Kirchengemeinde Schwesing

Gottesdienste:

07.11.2021 19:00 Uhr Abendgottesdienst. Pastor Kaphengst

14.11.2021 10:00 Uhr Gottesdienst zum Volkstrauertag

Pastor Kaphengst

17.11.2021 19:00 Uhr Abendgottesdienst zum Buß- und Bettag

Pastor Kaphengst

21.11.2021 10:00 Uhr Gottesdienst zum Totensonntag

Pastor Kaphengst

28.11.2021 10:00 Uhr Musikalischer Gottesdienst zum 1. Advent

(Blockflötenkreis). Pastor Kaphengst

05.12.2021 14:00 Uhr Musikalischer Gottesdienst zum 2. Advent

(Posaunenchor), mit anschließendem

Kirchenkaffee. Pastor Kaphengst

12.12.2021 10:00 Uhr Gottesdienst zum 3. Advent. Pastor Kaphengst

12.12.2021 19:00 Uhr Gottesdienst zum Tag der verlorenen Kinder

Ev. Frauenarbeit NF

19.12.2021 10:00 Uhr Musikalischer Gottesdienst zum 4. Advent

(Kirchenchor). Pastor Kaphengst

Bei Gottesdiensten, bei denen aufgrund der Besucherzahl die Abstandsregelungen

nicht eingehalten werden können, gilt die 3G-Regel. Daher

werden alle Gottesdienstbesucher gebeten, ihre Impf- bzw. Testbescheinigung

bei sich zu tragen.

Kirchenbüro: Birte Linke, Di., Do. und Fr. von 9:00 – 12:00 Uhr,

Telefon 04841/72515, Kirchenweg 3, 25813 Schwesing,

E-Mail: kirche-schwesing@kirche-nf.de


02 06 08 | KIRCHE

AUS AMT AHRENVIÖLFELD

DEM AMT

Neues aus der Kirchengemeinde Viöl

Gottesdienste:

07.11. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Pastor Paul Timmermann

14.11. 10.00 Uhr Gottesdienst zum Volkstrauertag mit den

Konfirmanden und Pastor Paul Timmermann

21.11. 09.30 Uhr Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag mit

Verlesen der und Verstorbenen im Kirchenjahr

mit Pastorin Dr.

11.00 Uhr Christine Weide und Pastor Paul Timmermann

28.11. 10.00 Uhr Gottesdienst mit den kleinen Konfirmanden

und Pastorin Dr. Christine Weide,

anschließend Kirchenkaffee

05.12. 19.30 Uhr Gottesdienst zum 2. Advent mit dem

Musikclub Viöl

06.12. 17.00 Uhr Familiengottesdienst zum Nikolaustag mit

Pastorin Dr. Christine Weide

12.12. 19.30 Uhr Gottesdienst zum 3. Advent mit dem Kirchenund

Posaunenchor, Pastor Paul Timmermann

19.12. Adventssingen auf den Dörfern

15.00 Uhr in Haselund mit Pastor Paul Timmermann

15.00 Uhr in Behrendorf mit Pastor Dr. Christine Weide

16.00 Uhr in Löwenstedt mit Pastor Paul Timmermann

16.00 Uhr in Bondelum mit Pastorin Dr. Christine Weide

17.00 Uhr in Norstedt mit Pastor Paul Timmermann

17.00 Uhr in Sollwitt mit Pastorin Dr. Christine Weide

Krippenspiel-Proben!

Wer zwischen 5 und 10 Jahre alt ist und Lust auf Advent und Weihnachten

hat, der ist herzlich zu den Krippenspielproben eingeladen.

Wir beginnen mit jeweils einem ersten Treffen der Kinder zusammen

mit den Eltern am 04.11.2021 um 16.30 Uhr mit Pastorin Weide für das

Krippenspiel in der Viöler Kirche. Weitere Proben sind dann donnerstags

um 16.30 Uhr. Die Aufführung des Krippenspiels findet am Heilig

Abend um 14.00 Uhr in der St. Christophorus Kirche statt.

Elternabend für Konfirmandenjahrgang 2022/23

Der Elternabend mit allen Informationen über den Ablauf findet am

16. November 2021 um 19.30 Uhr in der Kirche statt.

Vorankündigung zum Ewigkeitssonntag

Die Pastoren der Kirchengemeinde Viöl werden am Ewigkeitssonntag,

21.11.2021, Gottesdienste um 09.30 Uhr und um 11.00 Uhr abhalten.

Vorgesehen ist, dass die Verstorbenen aus den Dörfern Behrendorf,

Bondelum, Haselund, Löwenstedt und von außerhalb in dem Gottesdienst

um 09.30 Uhr verlesen werden und die Verstorbenen aus den

Dörfern Viöl, Norstedt und Sollwitt werden um 11.00 Uhr verlesen. Familienangehörige

erhalten aber noch eine Einladung.

Kirchenbüro: Ute Petersen, dienstags bis freitags von 09.00 – 12.00

Uhr Telefon 04843/1339, Markt 1, 25884 Viöl, E-Mail:

petersen@kirchengemeinde-vioel.de





Tel. 04609/363




Tel. 04843/20 24 24

www.

.bestattungen-timm.de

Indiv

viduelle

Fürsorge

jederzeit.

W

ir sind so lange an Ihrer

Seite, wie Sie

es wünschen.

www.steuerberater-vioel.de 04843 2080-0

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Landwirtschaftliche Buchstelle


AHRENVIÖL SCHULE KIRCHE | 09

07

Ahrenviöl

Bürgermeister

Heinz Günther Hansen

Hauptstraße 8, 25885 Ahrenviöl

25jähriges Jubiläum im Gemeinde-Kindergarten „Seute Bagaluten“ Ahrenviöl

Am 1.11.1996 startete Kirsten Petersen, damals noch als „Schmiddi“ bekannt,

ihre Karriere bei uns im Kindergarten. In dieser Zeit hat sich viel

verändert.

Der Gruppenraum war stark bestuhlt, jeden Tag wurde alles für eine

Sporteinheit zur Seite geräumt, alle Kinder haben zeitgleich gebastelt.

Die Öffnungszeiten waren von 8:00- 12:00 Uhr, die Kindergartenzeit betrug

höchstens 2 Jahre für ein Kind, bevor es zur Schule kam.

Heute alles undenkbar, der Kindergarten hat sich stets der Zeit angepasst.

Kirsten, damals frisch von der Schule eingestellt, hat in diesen 25 Jahren

viele Ahrenviöler/-felder Kinder betreut. Inzwischen ist die nächste

Generation bei uns angekommen: die Lütten ihrer „ersten Kinder“ können

unter ihren Flügeln aufwachsen. Kirsten zeichnet sich durch überdurchschnittliches

Engagement und ihre gefühlvolle, liebevolle, klare

Art aus, alle Kinder zu begleiten. Die Eltern und wir Mitarbeiter schätzen

ihren Sachverstand, starke Nerven und Humor sehr. Die Gemeinde

als Träger kann sich auf Kirsten verlassen, sehr selten blieb sie krankheitsbedingt

zuhause. Oft hat sie vor der Geburt ihrer zwei Kinder die

damalige Leitung Hanne Leppin (auch seit 1996 dabei, bis 2008) krankheitsbedingt

vertreten und mit Angelika Seikat (seit 1993 dabei) wochenlang

den Kindergartenbetrieb aufrechterhalten.

Als stellvertretende Leitung fungierte Katja Riebe (2008-2011), wobei

Kirsten in ihrer Erziehungszeit ab und zu mit aushelfen konnte. Seit

2012 arbeitet sie mit mir in der Regelgruppe, wir sind ein Dreamteam

und arbeiten Hand in Hand.

Angelika Seikat und Frauke Hansen gehören seit Jahren als Vertretungskräfte

zu uns dazu. Seit Januar konnten wir Frauke mit 20 Stunden

als Festkraft dazugewinnen, Angelika unterstützt uns weiterhin

tatkräftig als Vertretung.

Im April konnte die

Gemeinde unsere

Krippe eröffnen, unser

Team wurde erweitert

auf Lara Erdmann

(SPA) und Aileen

Petersen

(Erzieherin.). Besonders

unsere Reinigungsfachkraft

Anita

Hansen, seit 1983 dabei,

hat hier erheblich

mehr zu tun.

So hat Kirsten nicht nur die personellen Veränderungen erlebt, sondern

auch die ständige Erweiterung und Renovierung der Räumlichkeiten.

Angefangen bei der Mitbenutzung des ehemaligen Gemeinderaumes

(früher auch Jugendraum und für Konfirmationsunterricht genutzt)

für Feste, Feiern und Sport, bis zur kompletten „Übernahme“

der östlichen Stirnseite (ehem. Zahnlabor/ Wohnung/Gemeinderaum)

als Bewegungsraum/Büro (jetzt Krippe), Umänderung des Spielplatzes,

neuer Haupteingang uvm. hat Kirsten alles begleitet und mitangepackt.

Natürlich ist so ein Jubiläum nichts wert ohne einen verantwortungsvollen

Arbeitgeber. Wir danken der Gemeinde Ahrenviöl mit Unterstützung

der Gemeinde Ahrenviölfeld für unseren tollen Arbeitsplatz und

im Besonderen für Kirsten: Christian Klinker, Edith Carstensen (20 Jahre!)

und Marion Gebauer- Petersen (AV), sowie Erich Petersen, Christian

Petersen und Stefan Petersen (AVF) und dem Kindergartenbeirat

während der gesamten Zeit, insbesondere Thomas Hansen.

Heute feiern wir Kirstens Jubiläum mit einem Frühstück für die Kinder

und geladenen Gästen, sowie tollen Geschenken von „Ehemaligen“.

Für Kirsten und dem Kindergartenteam,

Renate Grünberg


02 08 10 | AUS AHRENVIÖLFELD

DEM AMT

25jähriges Jubiläum im Gemeinde-Kindergarten „Seute Bagaluten“ Ahrenviöl

Auch wenn es schon etwas länger her ist, so möchte ich doch noch

über ein tolles Event in Ahrenviöl berichten. Am 14.08.2021 haben wir

unser erstes rollendes Dorffest veranstaltet. Das Orga-Team hatte

Bedenken, wegen der Corona-Auflagen ein normales Dorffest am Bildungshaus

zu veranstalten und so haben wir uns kurzerhand eine

Alternative überlegt.

Warum nicht das Dorffest zu den Leuten bringen, wenn die Leute

nicht zum Dorffest kommen können?

Gesagt, getan. So wurden verschiedene Mottowagen hübsch geschmückt

und dann ging es um 14 Uhr los. Ein bunter Treck fuhr

fröhlich durchs Dorf und brachte gute Laune und Dorffeststimmung

von Haus zu Haus.

Viele hatten sich in kleinen Gruppen zusammen getan und es sich

im Garten oder im Carport gemütlich gemacht und warteten auf das,

was da wohl kommen würde.

Auf mehreren Anhängern und mit dem Feuerwehrauto wurden die

Spiele zu den Kindern gefahren, sodass die 50 angemeldeten Kinder

im Wettstreit mit Dosenwerfen, Schweinestechen und Co. gegeneinander

antreten konnten.

Thomas holte alle Kinder nach und nach mit seinem Oldtimer-

Trecker ab und machte mit allen eine kleine Ausfahrt durchs Dorf.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Die Versorgungsautos brachten

Kaffee, Kuchen, Naschi, Getränke und Zuckerwatte. Vielen Dank

für die zahlreichen Kuchenspenden und ein großes Dankeschön an

Renke Söth, der die Biogetränke gespendet hat.

Trotz Regenschauern war die Stimmung super, was nicht zuletzt am

Mega-Stimmungsmacher Kai Müller lag, der von Blacky mit seinem

Party-Power-Trailer durchs Dorf gefahren wurde. Stopptanz, Bratwurstbingo

und fetzige Musik zauberten allen ein Lächeln aufs Gesicht.

Und dank Sound Village lief die Technik auch reibungslos –

vielen Dank!

Ein großes Highlight war der Wettbewerb um den besten Mottowagen.

Es fuhren so viele tolle, geschmückte Fahrzeuge durchs Dorf: eine

Ponykutsche, ein Pikachu-Quad und der Siegerwagen vom Team

Elektro Petersen, die mit einer rollenden Strandbar kostenloses Slusheis

zu den Kindern brachten.

Nachdem alle die Spiele absolviert hatten wurden die Geschenke zu

den Kindern gefahren und zum Abschluss gab es noch „Grillen to go“.

Heinze hatte Bratwurst gegrillt, die man sich am Bildungshaus abholen

konnte. Dazu gab es leckere Salate. Vielen Dank an die fleißigen

Spender!

Es gab ganz viel Lob und positive Rückmeldung für das Orga-Team –

es war einfach ein richtig tolles Dorffest! Ein großes Dankeschön an

alle Helfer, die diesen Tag mitgestaltet haben. Ihr seid super!

Für das Orga-Team

Marion Gebauer-Petersen

Zimmerei Meisterbetrieb · Löwenstedt

Bauen mit Holz –

nachhaltig, lebendig & individuell

Dachstühle · Überdachungen · Restaurierungen

Carports · Holzinnenausbauten · Sonderanfertigungen

Telefon: 0 48 43-20 50 89 5 · Mobil: 0152-22 75 85 09

info@poschkamp-holz.de · www.poschkamp-holz.de


AHRENVIÖL | 11

Ringreiten 18. und 19. September in Ahrenviöl

Endlich Ringreiten…

mit Freude und Engagement

fand das

Ringreiten des Ringreitervereins

Ahrenviöl/Immenstedt

in diesem Jahr in

Ahrenviöl statt. Mit

25 Teilnehmern ein

überschaubares

Feldfuḧrerin und Königin

Feld an Reitern, die

von der Feldführerin

Eike Söth angeführt wurden. Tatkräftige Unterstützung bekam sie

von „Obergallimann“ Broder Paulsen und seinen Helfern sowie dem

Ringreitervorstand mit Marco Paulsen als Kassenwart und Kathrin

Seehusen als Schriftführerin sowie den Schaffern aus den beiden

Gemeinden Ahrenviöl und Immenstedt und vielen freiwilligen Helfern

mehr. Der Spaß und die Freude an diesem Tag sprang auch auf

die zahlreichen Zuschauer über.

Eine tolle Koppel wurde von Jens-Peter Hansen und Familie zur Verfügung

gestellt, der Aufbau und die Organisation erfolgten nur über

ehrenamtliche Helfer und Schaffer. Brötchen wurde geschmiert, Kuchen

gebacken und vom Forsthaus geliefertes Mittagessen ausgegeben.

Nach dem Ringreiten wurde im

Zelt weiter gefeiert, wer dabei

war, kann bestätigen, wieviel

Spaß alle hatten. Am Abend wurde

auch der Ausschank selber geregelt

und mit bestellter Pizza eine

gute Grundlage für die weiteren

Stunden geschaffen.

Und am nächsten Tag hieß es

wieder ran an die „Gallis“, diesmal

als Helfer beim Kinderringreiten,

das auch gut angenommen wurde.

Unfallfrei und bei schönem

Wetter, die paar Regenschauer

kann man missachten, ging ein

Königin Imke Wree

schönes Wochenende zu Ende.

Der Abbau erfolgte gleich im Anschluss, so dass am Sonntagabend

alles wieder schier war.

Die Preisträger waren:

Erwachsene

Königin: Imke Wree, Immenstedt

K.O. Pokal: Birger Rudolph, Immenstedt

3 Ringe Pokal: Kathrin Seehusen, Ahrenviöl

Senioren Pokal: Jörg-Peter Radtke, Immenstedt

Tagesbester Pokal: Birger Rudolph, Immenstedt

Amazonen Pokal: Kathrin Seehusen, Ahrenviöl

Königin Radringstechen: Jeannette Hansen, Immenstedt

Kinder

Große Bahn:

Königin, Marlena Petersen, Ahrenvieöl

3 Ringe Pokal: Thore Möller, Ahrenviöl

K.O. Pokal: Thore Möller, Ahrenviöl

Mittlere Bahn:

Königin: Leanne Militzer, Ahrenviöl

Kleine Bahn:

König: Mika Will, Ahrenviöl

Bericht und Fotos: Karina Söth

Kinderkönige und Feldfuḧrerin


02 12 | AHRENVIÖLFELD

AUS DEM AMT

Ahrenviölfeld

Bürgermeister Stefan Petersen

Am Ententeich 14, 25885 Ahrenviölfeld

Tel.: 04626 189311

E-Mail: stefan.petersennf@web.de

Kindersafari 2021 in Ahrenviölfeld

In Ahrenviölfeld sind leider auch dieses Jahr wieder viele Veranstaltungen

für die Kinder und Jugendlichen ausgefallen. Aber die Kindersafari

konnte selbst unter „Corona-Bedingungen“ am 07. August

wieder stattfinden. 17 Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren wurden in

mehrere Gruppen aufgeteilt und mussten auf einem etwa 3 Kilometer

langen Fußmarsch verschiedene Fragen beantworten und Aufgaben

erledigen. Bei gutem Wetter ging es durch unser Dorf und auch

noch durch den „Ahrenviölfelder Wald“. Die Organisatoren haben sich

wieder sehr viel Mühe gegeben und abwechslungsreiche und interessante

Fragen über Ahrenviölfeld gestellt. Auch die größeren Begleitpersonen

haben einiges lernen können. Dazu musste jede Gruppe

noch an jeder Station Spiele absolvieren wie Eierlaufen, Teebeutelweitwurf

oder Basketballzielwerfen. Gewonnen haben am Ende

alle und für die Kinder gab es für jeden ein Siegernaschi! Zum Abschluss

gab es noch für alle eine Stärkung vom Grill.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer vom Gemeinderat und vor allem

an Volker Schierholz für die ganze Organisation und an Jana, Mats

und Niklas, die die Stationen unterwegs mitbetreut haben!

Behrendorf

Bürgermeister Jens Andreas Carstensen

Westerdorf 22, 25850 Behrendorf

Tel. 04843 696, Mobil 0171 9754639,

E-Mail: carstensen-j@t-online.de,

Sprechzeiten: 8.30 - 9.30 Uhr

Kinderrallye in Behrendorf

Corona macht kreativ! Da unser Kinderfest dieses Jahr wieder ausfallen

musste, kam uns der Gedanke eine Dorfrallye für die Kinder

zu organisieren. Am 12. September konnten sich jedes der 40 vorher

angemeldeten Kinder einen Stempelpass und einen Dorfplan an der

Startstation abholen. Von Eierlaufen, über Go-Cart- Ringstechen bis

hin zum Kringelbeißen wurden auf 14 Auffahrten und Gärten tolle

Spiele angeboten. Für jede gespielte Station gab es einen Stempel

in den Pass, den die Kinder an der Zielstation vorlegen durften, um

sich ein kleines Geschenk abzuholen. Trotz Mitte September hatten

wir Glück mit dem Wetter und somit waren viele Behrendorfer im

Dorf unterwegs. Vielen Dank an die Leiter der Spielstationen, an die

Gemeinde für den Zuschuss und natürlich an alle Kinder für den

schönen Tag!

Bianca, Hilke und Jessica

Anzeigen- und Redaktionsschluss

für die nächste Ausgabe - die am 15. Dezember 2021 erscheint -

ist der 1. Dezember 2021.


BEHRENDORF | 13

Erfolgreiche Reiter beim Herbstturnier des RV Obere Arlau/Behrendorf

Der Reiterverein Obere Arlau/Behrendorf war Veranstalter eines

Herbst-Turniers. Am Freitag fanden verschiedene Springprüfungen bis

zur Klasse M** statt, am Samstag und Sonntag zeigte dann der reiterliche

Nachwuchs in verschiedenen Jugend-Reiter-Wettbewerben, Führzügel-

, Dressur – und Spring-Wettbewerben sein Können. Bei sonnigem

Herbstwetter freuten sich die Teilnehmer, daß ein Turnierbesuch nun

wieder möglich ist. Zahlreiche Zuschauer kamen unter Beachtung der

3 G-Regel und sahen spannende Wettkämpfe, die in der 20x60 m

großen Reithalle ausgetragen wurden. Zur Vorbereitung standen den

Reitern der Außenplatz und eine kleinere Reithalle zur Verfügung. Für

den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung mit 18 verschiedenen Prüfungen

und mehr als 600 Pferden sorgten viele freiwillige Helfer. Harald

Andresen, 1. Vorsitzender, freute sich besonders über die tollen Leistungen

des Reiternachwuchses. „Vom Führzügel-Wettbewerb bis zur

Springprüfung Kl. M, unsere Vereins-Mitglieder sind sehr erfolgreich,“

stellte er fest sich. Für die vielen Helfer waren die drei Turniertage anstrengend

und auch ermüdend. Harald Andresen hatte bei den vielen

stimmungsvollen Siegerehrungen viele junge Reiterhände zu schütteln.

„Glückliche Kinderaugen lassen den Turnierstress vergessen,“ so der

Vorsitzende Harald Andresen.

Höhepunkt und Abschluss am Sonntag-Nachmittag war ein Spring-

Wettbewerb. 38 Teilnehmer gingen an den Start und gaben ihr Bestes.

Auf Grund des freundlichen Parcoursaufbaus blieben 20 Reiterpaare

fehlerfrei. Hannah Sofie Feddersen (Ostermooringer Reiterverein) zeigte

Harald Andresen, Vorsitzender des RV

Obere Arlau/Behrendorf, bei der

Siegerehrung mitLene Sophie

Wischnewski (RSV Hüttener Berge)

gewonnen wurde

Jesper Thomsen (RV Südtondern/Leck)

mit Rio Bravo. Er wurde 2. mit seinem

Pony Nelli im Spring-Wettbewerb.

Tatjana Ebsen (RV Südtondern/Leck) mit Romulus auf dem Abreiteplatz

mit der Schimmelstute Amira einen gut eingeteilten Ritt und blieb fehlerfrei

in 39,65 Sekunden, das bedeutete Rang drei. Silber ging an Jesper

Thomsen (RFV Südtondern/Leck) auf der Scheck- Ponystute Nelli. Sein

Bruder Justus Thomsen (RFV Südtondern/Leck) war mit dem erfahrenen

Pony Rambo in 37,17 Sekunden am schnellsten und gewann die

Prüfung. Vater und Trainer der beiden talentierten, gut sitzenden Jungs

ist Springreiter Peter Jacob Thomsen.

Bei der Siegerehrung gab es viel Applaus für die jungen Reiter.

In der Springpferdeprüfung Kl. A**gingen 25 Pferde an den Start. Lara

Christin Zahn (RuFV Obere Arlau/Behrendorf) bekam mit dem Holsteiner

A kind of magic KI die Wertnote 8,2 und gewann die Prüfung. Silber

ging an Madita Bruhn vom RuFV Südtondern/Leck mit Speedy mit der

Wertnote 8,1 vor ihrer Vereinskollegin Lisa Kroll mit Pina Colada (Wertnote

8,0).

In der Stilspringprüfung Kl. A*Junioren wurde Janne Sophie Heuer (RV

Obere Arlau/Behrendorf) mit Petit Bamoyal mit der Wertnote 7,8 Sieger

der Prüfung.

Die Jüngsten gingen im Pony-Führzügel Wettbewerben an den Start.

Lia-Amelie Rösch (RC Blau Weiß Löwenstedt) gewann mit Max (Wertnote

7,5) den Wettkampf Jahrgang 2015.

Auch bei den Dressurreitern gab es gute Ergebnisse. Laura Albertsen

(RC Blau-Weiss Löwenstedt) siegte im Dressur Wettbewerb mit Clarissa,

dichtgefolgt von Lena Lorenzen-Boysen (RFV Rund um den Stollberg)

mit Glamour Girl. Auf Platz drei Hennie Margarete Carstensen (PSG Jägerkrug)

mit Paulchen.

Ein Dank geht an den Hauptsponsor des Turniers, die VR Bank Westküste

und allen weiteren Sponsoren, sowie an die vielen Helfer.

H3 - Autowerkstatt

GmbH & Co.KG

25850 Behrendorf

www.h3-hansen.de


02 14 | BONDELUM

AUS DEM AMT

Bondelum

Bürgermeister Sönke Jessen

Oberdorf 4, 25850 Bondelum

Tel. 01525-5291698

Bondelum wehrt sich gegen illegale Müllentsorgung

In der Nacht vom 3. auf den 4. September 2021 wurde im Gebiet zwischen

Osterweg, L28 und Norderweg eine große Menge prall gefüllter

Müllsäcke illegal abgeladen. Der großflächigen Verteilung der Müllsäcke

nach zu urteilen, wurden diese wahrscheinlich aus einem fahrenden

Auto geworfen.

Bereits um 7 Uhr am Morgen des 4. September erreichte Bürgermeister

Jessen die erste Meldung über den Fund mehrerer illegal abgeladener

Müllsäcke, und es sollte nicht die letzte bleiben.

Sönke Jessen alarmierte umgehend die Polizei und sammelte mit

Unterstützung einiger Mitglieder des Gemeinderates sämtliche Müllsäcke

ein. Insgesamt wurden 32 Säcke, die zusammen stolze 380 Kilogramm

auf die Waage brachten, gefunden. Trotz des üblen Gestankes,

der den Säcken entsrömte, schreckte Bürgermeister Jessen, auf

dessen Anhänger sich die Säcke nun befanden, nicht davor zurück,

sie zu öffnen und ihren Inhalt zu untersuchen. Nur so bestand eine

Möglichkeit, Hinweise auf den mutmaßlichen Verursacher dieser Umweltsünde

zu finden. Die Mühe zahlte sich aus. Es wurden zerrissene

Papiere gefunden, die sehr konkrete Hinweise auf den möglichen Täter

lieferten. Diese wurden umgehend der Polizei übergeben.

Während der Bürgermeister den Müll vorschriftsmäßig entsorgte und

anschließend seinen Anhänger von den ekelhaften Rückständen der

Müllsäcke reinigte, nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Dank des

beherzten und konsequenten

Handelns

von Bürgermeister

Jessen und den Mitgliedern

des Gemeinderates

besteht nun

eine große Chance,

dass der Umweltsünder

zur Rechenschaft

gezogen werden

kann. Neben den Kosten

für die Entsorgung und die Arbeit des Gemeinderates dürfte den

mutmaßlichen Täter überdies eine Ordnungsstrafe erwarten.

Dies war leider nicht das erste Mal, dass versucht wurde, im Gemindegebiet

illegal Müll zu entsorgen. Allerdings war es auch nicht das

erste Mal, dass die Täter ermittelt wurden und den finanziellen Schaden

plus Strafe bezahlen mussten.

Auch diesmal hat sich wieder gezeigt, dass sich illegale Müllentsorgung

nicht lohnt - nicht für den Verursacher und schon gar nicht für

unsere sowieso schon belastete Umwelt.

IHR EINKAUFSZIEL IN HASELUND

Frischemarkt

Spingel

Hauptstraße 12 · 25855 Haselund

Tel. 0 48 43/18 31 · Fax 0 48 43/26 36

Spingel-Haselund.Nord@Edeka.de

• Backshop und Kaffeeausschank

• Kuchen • Mittagstisch

• Bio-Produkte • Getränkemarkt

• Reinigungsannahme

• Lottoannahmestelle • Geldautomat

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. von 6.30 - 18.30 Uhr, Sa. von 6.30 - 16.00 Uhr

Parkplatz direkt vor der Tür

Jeanette Dörrbecker-Späth

Beratungsstellenleiterin

Ringstr. 7, 24992 Janneby

jeanette.doerrbecker-spaeth@vlh.de

04607-9327525


HASELUND | 15

Haselund

Bürgermeister Jan Thormählen

Löwenstedter Staße 27, 25855 Haselund

Tel. 04843 1440, Fax: 04843 27195

jan.thormaehlen@t-online.de

Internet: www.haselund.de

Ein Insektenhotel für die Haselunder Obstwiese

Die Obstwiese von Jinses Hanni in Haselund-Feld wird nun durch ein

großes „V“-Insektenhotel geschmückt und lädt diverse Insekten ein

dort zu überwintern … - wir DANKEN der VR Bank Westküste für diese

großzügige Spende.

Der JGR (Jugendgemeinderat) Haselund mit Betreuerin Meike Thormählen

und Jinses Hanni haben das Hotel in Gemeinschaftsaktion

bei bestem Wetter am Rande der Obstwiese aufgestellt.

Die Obstwiese besteht derzeit aus 15 Bäumen alter Obstsorten. Jinses

Hanni war sehr erfreut als der JGR die Idee hatte, sich daran zu beteiligen

und hat sofort zugestimmt. Noch in diesem Herbst sollen

weitere Obstbäume dort gepflanzt werden. Die Obstwiese soll für jedermann

zugänglich sein und Hanni wünscht sich, dass man hindurchspaziert,

sich die Bäume/Früchte anschaut und dann irgendwann

auch für den Hausgebrauch Früchte ernten darf.

Es ist geplant, noch einen schönen neuen Eingang für Spaziergänger

zur Wiese zu schaffen. Wer Lust hat, spaziert dann über die Obstwiese

und ggf. am Wald entlang wieder hoch zum Mittweg.

Es ist geplant, die Obstbäume im November zu pflanzen. Es ist angedacht,

dieses als Gemeinschaftsaktion unseres Dorfes zu tun und

wir hoffen/wünschen uns, es gibt viele Haselunder, die uns dabei

unterstützen. - Wir freuen uns über Interessierte, die sich ggf. auch

an der Finanzierung der Obstbäume beteiligen …

Meike Thormählen, Tel. 27901 oder mobil 0157 86016366 und/oder

Kerstin Heuer-Lehnert, Tel. 2174 oder mobil 0151 43215051

Meldet Euch einfach, wenn Ihr uns unterstützen möchtet.

Bitte vormerken:

Am 4. Advent/19.12.

findet unser 4-Dörfer-Punschen

bei

Jonny in Norstedt

statt – nähere Infos

folgen zeitnah!

PFLEGEN · HELFEN · BERATEN

DIE ROLLENDE

Genussmanufaktur

Anzeigenund

Redaktionsschluss

für die nächste Ausgabe

ist der 1. Dezember 2021.

AMBULANTE PFLEGEDIENSTE

Johannes Carstensen GbR

Löwenstedter Straße 18

25855 Haselund

Telefon 04843 -1224

Mail: info@apjc.de

www.apjc.de

De Kollunder GbR

Löwensteder Straße 18

25855 Haselund

Fon: 04843 20130

Mail: info@de-kollunder.de

www.de-kollunder.de


16 | HASELUND

Haselunder Ringreiten

Nach einjähriger Corona Pause ging es am 28.08.2021 beim Haselunder

Ringreiten für 27 Teilnehmer, darunter 9 Amazonen, endlich wieder

rauf aufs Pferd. Anders wie in den Jahren zuvor spielte sich in

diesem Jahr Coronabedingt alles auf dem Festplatz bei Jan und Frauke

Christiansen-Hansen in Brook ab.

Nach der Begrüßung des Feldführers Sven Petersen wurde Lorenz-

Heinrich Jensen für seine 50. Teilnahme beim Haselunder Ringreiten

mit einer besonderen Scherpe, auf der eine große rote 50 aufgestickt

war, geehrt. Der Vorstand bedankte sich außerdem bei Ihm für 20

Jahre (von 1989 bis 2009) Vorstandsarbeit als Kassenwart. Nach der

Ehrung ritten die Teilnehmer um Pokale und Preise. Den Pokal für

die ersten 3 Ringe sicherte sich Mona Hansen, nachdem sie und

André Wolff im ersten Stechen des Tages gegeneinander antreten

mussten.

Für das leibliche Wohl beim Ringreiten der Erwachsenen und beim

Kinderringreiten, sorgte auch in diesem Jahr wieder die junge Bude

aus Haselund.

Nach 48 Durchgängen und spannendem Umstechen bei gleicher

Ringzahl, standen nach Auswertung der Listen die Platzierten fest.

1. Jan Christiansen-Hansen 39 Ringe

2. Christian Cramer 36 Ringe

3. Heino Petersen 34 Ringe

4. Nadine Brodersen 33 Ringe (nach Umstechen)

Vorjahreskönigin Alina Wolff, Feldfuḧrer Sven Petersen

und Lorenz Heinrich Jensen (50. Teilnahme)

König Roland Petersen

Königinnen Enna Hansen

und Rieke Domeyer

5. Alina Wolff 33 Ringe (nach Umstechen)

6. Celina Carstensen 28 Ringe

7. Tobias Kniese 27 Ringe

8. Maik Timmsen 26 Ringe

9. Nane Domeyer 25 Ringe

10. Lea Christin Petersen 24 Ringe

Die Brooker Equipe mit den Reitern Christian Cramer, Lea Christin Petersen

und Jan Christiansen-Hansen holte sich mit insgesamt 99 Ringen

den Mannschaftspokal vor Haselund mit 83 Ringen und Kollund

mit 49 Ringen.

Der Pokal für den erfolgreichsten Reiter ging an Jan Christiansen-

Hansen mit 39 Ringen. Den K.O.-Pokal sicherte sich Heino Petersen.

Der U 20 Pokal ging an Nane Domeyer mit 25 + 1 Ringen und den

Amazonenpokal sicherte sich Alina Wolff mit 33 + 2 Ringen.

Die Spannung stieg dann beim anschließenden Königsreiten. Hier

nahmen gleich drei Teilnehmer die ersten drei Königsringe mit, sodass

es zu einem spannenden Stechen zwischen Christer Carstensen,

Sven Petersen und Roland Petersen kam. Roland Petersen bewies

nach mehrmaligen Durchreiten die sicherste Hand und ergatterte

sich nach über 30 Jahren der Teilnahme, endlich den langersehnten

Königstitel. Dies wurde bei der anschließenden Feier auf dem Festplatz

gebührend gefeiert!

Haselunder Kinderringreiten

Für 17 Kinder hieß es am 05.09.2021, Stiefel an, Scherpe um, Helm auf

und rauf aufs Pony/Pferd. Zur Freude aller spielte das Wetter mit.

Die Sonne strahlte mit den Kindern um die Wette. Gestartet wurde

auf zwei Gallibahnen, getrennt nach Alter. Abgestuft erhielt der Reiter

bei Mitnahme des Rings im Schritt einen Punkt, zwei Punkte im Trab

G

m

b

H

und drei Punkte im Galopp. Die vielen Zuschauer am Rand bejubelten

jeden mitgenommenen Ring. Bei den Kindern unter 10 Jahren

wurde Enna Hansen mit 36 Punkten die diesjährige Königin. Der erste

Platz ging an Sam Louis Geis mit 29 Punkten. Anne Petersen sicherte

sich mit 27 Punkten den zweiten Platz und der dritte Platz ging an

Theda Hansen mit 26 Punkten. Bei den „Großen“ (Kinder 10 Jahre und

älter) erlangte Rieke Domeyer mit unglaublichen 111 Punkten den

Königstitel. Hier droht den Erwachsenen in den nächsten Jahren eine

starke Konkurrentin! Der erste Platz ging an Carolin Petersen mit 70

Punkten. Platz Zwei belegte Clarissa Carstensen mit 65 Punkten und

den dritten Platz sicherte sich Elena Hansen mit 62 Punkten. Der

Glückspokal ging an Jannes Jahnke. Anschließend wurde in Windeseile

der Ringreiterplatz abgebaut, vielen Dank an die fleißigen Helfer.


HASELUND | 17

Einladung zur Jahreshauptversammlung des TSV Haselund

Am Donnerstag, d. 18.11.2021, 20:00 Uhr, findet

im Dörpshus die Jahreshauptversammlung

des TSV Haselund statt.

Tagesordnung:

1) Begrüßung und Feststellung der

Beschlussfähigkeit

2) Genehmigung des Protokolls der

Jahreshauptversammlung 2020 (vom

19.08.2021)

3) Bericht der 1. Vorsitzenden

4) Ehrungen

5) Berichte der Spartenleiter

6) Bericht der Jugendwartin

7) Kassenbericht

8) Bericht der Kassenprüfer (Holger

Behrendsen / Katrin Flemig)

9) Entlastung des Vorstandes

10) Aktuelle Situation – Blick in die Zukunft

11) Wahlen

a. 1. Vorsitzende/r (z.Zt. Bianca Kiehne,

Wiedermahl nicht möglich) 1 Jahr

b. 2. Vorsitzende/r (z.Zt. vakant)

c. Jugendwart/in (z.Zt. Margrit Andresen)

Wiederwahl möglich

d. 1. Beisitzer (z.Zt. Frauke Spingel)

Wiederwahl möglich

e. 2. Beisitzer (z.Zt. Ronja Wagner)

Wiederwahl möglich

f. 3. Beisitzer (z.Zt. vakant)

12) Wahl eines Kassenprüfers / einer

Kassenprüferin

13) Anträge

a. Beitragssenkung

14) Verschiedenes

Anträge müssen bis zum 12.11.2021 schriftlich

bei der 1. Vorsitzenden oder per Mail an

sascha.hansen@tsv-haselund.de vorliegen.

Für die Versammlung gilt die 3G Regelung lt.

Corona-Schutzverordnung. Um rege

Beteiligung wird gebeten

Mit sportlichem Gruß, Bianca Kiehne

Die Jugendversammlung findet am Dienstag,

d. 16.11.2021, 18:00 Uhr, im Dörpshus statt.

Dann werden die Sportabzeichen an die

Jugendlichen verliehen.

Erntefest in Haselund

Wir freuen uns

so... ...das wir

heute feiern können!

Das war die

einhellige Meinung

der überwiegend

jungen

Leute, bei ihrer

Ankunft in der

Friedensburg in

Löwenstedt. Und das war auch zu sehen, denn die Gäste des diesjährigen

Erntefestes der Gemeinde Haselund hatten sich richtig in Schale

geworfen.

Zur Begrüßung durch Bgm. Jan Thormählen wurde von den Haselunder

Junglandwirten Sönke Albertsen und Jonas Christiansen-Hansen die

Erntekrone überreicht. Ein Erntegedicht, von Kai Christiansen vorgelesen,

stimmte auf den Anlass des Festes ein.

Nach einem leckeren gemeinsamen Essen konnte dann auch gleich

mit dem „gemuẗlichen“

Teil des Abends

begonnen werden.

DJ Schaffi hatte

schnell den Bogen

raus, die Tanzfläche

stets gut gefüllt zu

halten. Ein Schätzspiel

gab noch Gelegenheit

ein gutes Auge fürs

Maiskörner zu entwickeln. Als Gewinne lockten Gutscheine vom Edeka

Markt Spingel und MrFood in Haselund.

Bis morgens wurde getanzt, geschunkelt oder mit einer Polonaise auch

der letzte Tanzmuffel vom Stuhl geholt. Was für ein schönes Fest nach

so viel Verzicht im letzen Jahr.

Ein Dankeschön an das Orgateam der Gemeinde unter Federfuḧrung

von Merle Kuhr, sowie an Uwe Thomsen und sein Team für die tolle Bewirtung.

So alt schon? KirchenEIN- und AUSblicke

„Waaaas? So alt ist die Kirche schon? Guck mal! Da sind ja zugemauerte

Fenster! Warum sind die Wände des Kirchturmes eigentlich so dick und

warum besteht er aus so vielen verschiedenen Steinen? Lasst uns den

Altar mal von hinten angucken! Dürfen wir rauf auf die Kanzel? Hängt

auch ein Holzfisch mit meinem Namen über dem Taufbecken? Was ist

das für ein Ding da oben?...“

Diese und andere Fragen und begeisterte Ausrufe waren zu hören, als

die Klassen 3/4a und 3/4b des Grundschulstandortes Haselund ihren

Religionsunterricht gemeinsam mit ihren Lehrkräften am 08. September

2021 in der Sankt Christophorus Kirche in Viöl verbrachten. Frau Pastorin

Dr. Weide empfing die Kinder sehr herzlich, führte die neugierigen und

ebenso wissbegierigen Besucher herum und zeigte ihnen die Kirche von

außen und innen. Die Kinder waren sich einig: Es lohnt sich wirklich,

mal ein paar Schritte zurück zu treten, ruhig stehen zu bleiben und die

Kirche in ihrer vollen Größe zu betrachten und zu bewundern. Was man

dabei alles entdecken kann!

Auch in der Kirche ging es spannend weiter. Bei der Durchführung einer

Rallye war Herumlaufen, Erkunden, Entdecken, sich miteinander begeistert

Austauschen und der Pastorin Löcher in den Bauch Fragen ausdrücklich

erwünscht. Die Kinder lernten die Kirche, ihren Aufbau und

ihre Ausstattung so noch einmal aus einer ganz neuen Perspektive und

ganz ohne Scheu kennen. Vielen Dank für diesen tollen EINblick! Und

natürlich nicht zu vergessen: Der AUSblick von der Kanzel! Sie durfte

natürlich bestiegen werden – welch einmaliges Erlebnis!

B. Lützen


02 18 | IMMENSTEDT

AUS AMT DEM VIÖL

AMT

Immenstedt

Bürgermeister Eckhard Abel

Südergree 5, 25885 Immenstedt

Tel. 04843 202382

eckhard-abel@t-online.de

Renovierung der Waldhütte durch die Freiwillige Feuerwehr Immenstedt

An zwei Wochenenden im September wurden Renovierungsarbeiten

der Waldhütte durchgeführt. Die Außenwand der Nordseite musste

altersbedingt komplett erneuert werden. Am ersten Wochenende

(Freitag und Samstag) erfolgte der Abriss der Außenwand. Anschließend

wurde die Wand mit Lärchenbrettern fachgerecht neu erstellt

und die Schwelle ersetzt. Am kommenden Samstag wurden die letzten

Arbeiten erledigt und der Außenbereich umgestaltet. Die Waldhütte

ist nun wieder fit für die Nutzung der nächsten Jahre. Zudem

ist für den Herbst noch die Renovierung der Toiletten geplant.

Wir bedanken uns bei den vielen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr

Immenstedt für die großartige Arbeit und bei der Gemeinde

Immenstedt für die finanzielle Unterstützung bei diesem Projekt.

Löwenstedt

Bürgermeister Holger Jensen

Schulstraße 7a, 25864 Löwenstedt

Tel. 04843-9739528

holger.jensen@nf.tng.de

Erntefest 2021

Endlich mal wieder

feiern, so richtig, wie

vor der Corona Pandemie.

Diese Worte

hörte man oft, wenn

man vom bevorstehenden

Erntefest

sprach.

Um dieses zu ermöglichen,

mussten alle

die 3G-Regeln einhalten,

aber ansonsten stand dem Erntefest in Löwenstedt nichts mehr

im Wege. Die Planungen liefen und es meldeten sich 140 Personen

an.

Der Abend begann mit der traditionellen Übergabe der Erntekrone

an die Gemeinde. Mit einem Rückblick auf die letzten zwei Jahre wurden

die Zuhörer sehr nachdenklich gestimmt. So ging es um die

Corona-Pandemie, die Wahl des US-Präsidenten, dem Klimawandel,

den Naturkatastrophen, der Jahrhundertflut und vieles mehr.

Die Konfirmanden der letzten 2 Jahre, Ines Kliese, Svea Johannsen,

Siska Wölfert und Laura Albertsen haben den Text, aus der Feder von

Kerstin Jensen für alle sehr deutlich vorgetragen.

Nach einem gemeinsamen Bufett-Essen kam der Ernterückblick der

Gemeinde. Im Anschluss sorgten die „Junge Luü̈d ut Löwenstedt“ mit

mehreren lustigen Sketchen für einen rundum gelungenen Abend:

Es wurde bis in die Morgenstunden gefeiert und nach schöner Musik

getanzt.

Ab sofort: Täglich!

Tannengrün aller Sorten und eine

große Auswahl an Grabgestecken.

Großer Verkauf an Grabschmuck

und Adventsgestecke am

Samstag den 6. Nov. 2021 und

Sonntag den 7. Nov. 2021

Weihnachtsbäume

vom 20. Nov. bis zum 24. Dez

- Bäume zu super Preisen

- kleine Bäume ab 15,-€

- Aktionsbäume je 10,-€

NEU ACHTUNG NEU

Wegen der großen Nachfrage verkaufen

wir unsere Weihnachtsbäume zusätzlich ab dem 2. Advent

auf dem Parkplatz der ehemaligen Gastwirtschaft in Eckstock.

Immer an den Adventswochenenden,

Samstags und Sonntags von 9 Uhr bis 17Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!


LÖWENSTEDT AMT VIÖL | 03 19

Radtouren der JGR‘e (Jugendgemeinderäte) unserer 4-Dörfer war ein Sommerhighlight

… und wurde von über 100 begeisterten Radfahrern abgeradelt.

Die JGR aus Haselund, Löwenstedt, Norstedt und Sollwitt hatten rechtzeitig

zum Start in die Sommerferien in allen vier Dörfern Radtouren

von 12 bis 25 km Länge ausgearbeitet.

Sehr unterschiedlich waren diese, entweder musste nach Fotos gefahren

und geraten oder aber Hinweisen stationsweise nachgegangen

werden. Alle Touren waren mit Fragebögen/Rätseln ausgestattet, so

dass es am Ende darum ging, möglichst alles richtig zu beantworten

bzw. sich im Schätzen/Rätseln zu üben.

In jeder Gemeinde haben Mitte August dann die JGR zusammen mit

ihren Betreuern die Touren ausgewertet und somit gab es nun 12 Sieger,

die am 16.10. in Löwenstedt auf dem Boule-Platz „feierlich“ geehrt wurden


Radtour Haselund:

1. Liska Poschkamp u. Jule Sterner aus Haselund

2. Irene Cramer-Albertsen u. Wiebke Albertsen aus Norstedt

3. Heidi, Heiko, Erk u. Jeppe Carstensen aus Löwenstedt sowie Tyge Friedrichsen

aus Brook

Radtour Löwenstedt:

1. Sonja u. Heino Sachwitz aus Löwenstedt

2. Annelie u. Hannes Ketelsen, Wencke u. Steffen aus Löwenstedt

3. Heidi, Heiko, Erk u. Jeppe Carstensen aus Löwenstedt

Radtour Norstedt:

1. Irene Cramer-Albertsen u. Wiebke Albertsen aus Norstedt

2. Anke Thomsen aus Norstedt sowie Heidi, Heiko, Erk und Jeppe Carstensen

aus Löwenstedt

3. Mats, Rieke u. Lönne Christophersen aus Norstedt

Radtour Sollwitt:

1. Irene Cramer-Albertsen u. Wiebke Albertsen aus Norstedt

2. Sabine u. Sven Schütt aus Sollwitt

3. Birgit und Jörg Clausen aus Ostenau

Unsere 4-Dörfer-Gemeinschaft hat Preise aus der Region im Gesamtwert

von 240 Euro gesponsert, so dass wir hiermit allen Beteiligten ein

tolles Feedback geben können.

Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich und danken allen Radlern

für ihr Interesse an den Touren/an der schönen Landschaft unserer

Dörfer … - die Touren sind auch noch weiterhin auf den jeweiligen

Homepages zu finden und können „just for fun“ auch im Herbst/Winter

noch abgefahren werden.

Bitte vormerken:

Am 4. Advent/19.12.

findet unser 4-Dörfer-Punschen

in

Norstedt bei Jonny

statt – nähere Infos

folgen zeitnah!

Reisedienst &

KFZ-Werkstatt

Immer mobil – sicher ans Ziel!

Reisedienst: individuelle Gruppenreisen für Tages- und Halbtagestouren

KFZ-Werkstatt: Service und Reparaturen aller Marken

www.bus-nissen.de

www.kfz-nissen.de

Nissen & Sohn GmbH

Westerfeld 2a · 25864 Löwenstedt

Reisedienst: 04843·2050133

Werkstatt: 04843·2212

• Festlichkeiten aller Art bis 170 Personen

• Bundeskegelbahn

• Heuboden / Grillen ab Mai jeden Donnerstag

• Offener freier Hotspot

Gaststätte Friedensburg · Inh. Uwe Thomsen

Westerfeld 1 · 25864 Löwenstedt · Tel. 04843 – 12 27

www.friedensburg-loewenstedt.de · uwe-thomsen-best@gmx.de


02 20 | AUS LÖWENSTEDT

DEM AMT

Mitgliederversammlung Blau-Weiß Löwenstedt am 30. September

Vorsitzender Ove Paulsen freute sich, bei der Begrüßung im Sportlerheim

Löwenstedt neben seinen Vorstandskollegen auch viele Aktive

und insbesondere Bürgermeister Holger Jensen begrüßen zu

können.

Nach über 18 Monaten Corona-Pandemie konnte unter Beachtung

der 3-G-Regeln wieder eine Präsenzveranstaltung stattfinden. Wie in

den Vorjahren hatte Schriftführer Mirko Sachwitz eine Sonderausgabe

des Blau-Weiss-Kuriers auf den Tischen verteilt. In seinem Jahresbericht

geht Ove nur ganz kurz auf die bis zum Sommer dominierende

Corona-Pandemie ein. Vielmehr zeigte er sich erfreut, dass sich

die über 7o ehrenamtlichen Kräfte unverändert im Verein für IHREN

Blau-Weiß eingesetzt haben. Die Mitgliederzahl hat sich in den letzten

Monaten sogar noch um 23 Mitglieder auf jetzt 670 gesteigert. Ursächlich

zurückzuführen auf das neue Angebot „ballorientierte Bewegung“

für unsere Jüngsten sowie auf die erhöhte Nachfrage in der

Sparte „Volitigieren“ (heute 65 Voltis in 7 Gruppen mit 3 Pferden). In

allen Sparten zeigten die Berichte, dass das Sportlerleben nach den

Sommerferien wieder den gewohnten Rhythmus gefunden hat. Fußball,

Reiten, Boulen, Kinderturnen und Kegeln „läuft“. Finanziell steht

Blau-Weiß lt. Kassenwart Henrik Schwalbe auf stabiler Grundlage.

Maßgebend hierfür

- der Förderbetrag der politischen Gemeinden Behrendorf,

Bondelum, Haselund, Löwenstedt, Norstedt und Sollwitt

- der Verzicht / Kürzung der

Aufwandsentschädigungen der

Trainer / Übungsleiter

- die Corona-Liquiditätshilfe des

Landes Schl.-Holstein bzw. des

Kreises Nordfriesland

- 100 v.H. Hand- und

Spanndienst der Fußballer

sowie kostenlose

Maschinengestellung örtlicher

Firmen beim Aufbau des neuen

Ballfangzaunes

Erfreulich, dass die Wahlen in den Vorstand

zügig erfolgen konnten. Sowohl Gerd Carstensen (2. Vorsitzender),

Meike Carstensen (Frauenwartin) als auch Johanna Kock (Kassenprüferin)

wurden einstimmig gewählt. Als 3. Vorsitzender ist Marco

-Bremo-Bremer satzungsgemäß in den Vorstand eingestiegen.

Die Spartenleiter Ole Kiehne (Fußball-Obmann), Hermann Overmann

(Jugendfußball-Obmann), Jörg Clausen (Kassenwart Kegelsparte), Jorve

Thoröe (Jugendwart) und Reik Hansen (Jugendsprecher) wurden

in ihren Ämtern bestätigt.

Höhepunkt des Abends waren

- die Blumen für Ina Christiansen-Hansen als unsere Neuerwerbung

für die Koordination im Sportlerheim (Ina passt zum Sportlerheim

wie der Ball zum Fußballspielen),

- die Worte des Dankes und Präsente für die langjährigen Aktiven im

Vorstand

Helge Petersen (Medienbeauftragter / 5 Jahre), Mirko Sachwitz

(Schriftführer / 10 Jahre) und Hermann Overmann (Jugend-Fußballobmann

/ 20 Jahre).

Gemeinsam mit der Gemeinde Löwenstedt soll jetzt der Vitalpark

baulich fertiggestellt sowie pressemäßig vorgestellt und die LED-

Flutlichtanlage montiert werden. Die Aktiv-Region Eider-Treene-Sorge

wird voraussichtlich am 11. Oktober ihre Zustimmung geben. Optimistisch

gehen wir von einer Inbetriebnahme der neuen Flutlichtanlage

Weihnachten 2021 aus.

Bgm. Holger Jensen bedankt sich in seinen Schlussworten für das

wiederum beeindruckende Leistungsspektrum von Blau-Weiß. Die

Region ist auch zukünftig bereit für die Bewegungsangebote des Vereins

finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Die Corona-Pandemie

hat deutlich gemacht, wie wichtig ein verlässlicher Verein mit seinen

Sport-Angeboten ist. Als kleines Dankeschön überreicht er ein

„Flachgeschenk“. Der Vorstand spendiert für die Versammlung zum

Abschluss zwei Runden „Erfrischungen“.

• Wärmepumpen

• Öl- und Gasheizungen

• Sanitäranlagen - Baderneuerungen

• Klempnerarbeiten

• Solaranlagen

• Zentralstaubsaugeranlagen

• Holzkessel und Kaminöfen

• Verkauf von Material


LÖWENSTEDT | 21

Erfolgreiches Dorfringreiten nach Corona-Pause

Nach einem Jahr Pause konnte

auch in Löwenstedt das Ringreiten

wieder stattfinden: unter Corona-

Bedingungen kämpften am

04.09.2021 15 Reiter und 23 Amazonen

bei gutem Wetter um den begehrten

Titel.

Nachdem die Königin aus 2019, Jane

Christiansen, abgeholt wurde,

ging es zum Festplatz, auf welchem

der Wettstreit begann.

Den ersten Pokal des Tages gewann

Lea Christin Petersen. Sie

konnte die ersten drei Ringe des

Tages sammeln.

Im Wettbewerb der Platzverteilung belegte Reinhard Hansen mit 20

Ringen den ersten Platz und erhielt gleichzeitig auch den Pokal für

den erfolgreichsten Reiter und den Senioren Pokal.

Mit nur einem Ring Unterschied konnte Lea Christin Petersen sich

den 2. Platz sichern und gewann damit auch den Pokal für die erfolgreichste

Reiterin und den Junioren Pokal.

Mit 18 Ringen folgte auf Platz 3 Malte Schilling und auf Platz 4 ebenfalls

mit 18 Ringen Christin Bothmann.

Der K.O. Pokal ging in diesem Jahr an Jane Christiansen.

Am Nachmittag machten es die Wettstreiter um den Königstitel noch

einmal richtig spannend: Berit Nagel und Reinhard Hansen leisteten

sich ein spannendes Stechen. Am Ende wurde Berit Nagel neue Königin.

Bevor die neue Königin mit dem Umzug nach Hause gebracht

wurde, bedankte sich der Vorstandsvorsitzende Thore Schwalbe

bei Herbert Hansen.

Seit mehr als 30 Jahren trug Herbert Hansen durch die Organisation

der Gallis wesentlich zum erfolgreichen Ablauf des Löwenstedter

Ringreitens bei (siehe Foto unten).

Hauptgewinn Mercedes GLA Hybrid geht nach Löwenstedt

Die Eheleute Carl-Heinrich und Iris Thomsen konnten ihr Glück gar

nicht fassen. Unter einem Vorwand hatte ihre Kundenberaterin der

VR Bank Westküste, Saskia Paulsen, die langjährigen Kunden in die

Filiale nach Viöl gelockt. Als den Eheleute Thomsen dann ein Datenblatt

mit den Ausstattungsmerkmalen des Mercedes-Benz vorgelegt

wurde, war die Überraschung perfekt. Nach vielen Freudentränen

und schlaflosen Nächten konnten die Thomsens nun ihr neues Auto

in Empfang nehmen. Carl-Heinrich Thomsen:"Genau so einen Wagen

habe ich mir gewünscht; Marke, Farbe, einfach alles perfekt." Möglich

wurde dieser Gewinn in einem Wert von fast 60.000 € durch das GewinnSparen

der VR Bank Westküste. Bis Ende September 2021 konnten

knapp 400.000 € an Gewinnen an die Losinhaber ausgeschüttet

werden. Möchten Sie auch zu den Gewinnern gehören und gleichzeitig

Sparen und Helfen? Weitere Infos auch unter: www.vr-wk.de/gewinnsparen

oder bei Anja Carl unter 0481 8586-574.

Anja Carl von der VR Bank Westküste mit den Gewinnern des Mercedes-Benz GLA

Hybrid, Carl-Heinrich und Iris Thomsen

Termine SoVD, Ortsverband Löwenstedt

So, 07.11.2021 Lotto 19.00 Uhr in

der Gastwirtschaft Friedensburg,

Löwenstedt (für Jedermann

nur mit 3G)

Sa, 04.12.2021 Weihnachtsfeier 14.30 h in der Kapelle Löwenstedt (Einladung

für MG folgt)


02 22 | NORSTEDT

AUS DEM AMT

Norstedt

Bürgermeister Volker Carstensen

25884 Norstedt, Haaks 1

Tel: 04843 27254, Fax: 04843 202389

carstensen-volker@t-online.de

Dit un Dat ut Norstedt

Norstedter Sommerfest 2021

Bei nicht ganz so sommerlichem Wetter fand am 28. August in Norstedt

ein Sommerfest statt. Der Norstedter Sportplatz bot hierfür genügend

Platz, um alle pandemiebedingten Vorschriften einzuhalten.

Um 15 Uhr ging es mit einem Kuchenbuffet los. Für die musikalische

Unterhaltung sorgte eine Abordnung des Feuerwehrmusikzuges Viöl.

An verschiedenen Spiele-Stationen konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit,

ihre Wurfkraft und ihr Glück unter Beweis stellen. Das Spielemobil

der Jugendgemeinderäte aus den 4-Dörfern sowie zwei Ponys,

die zum Reiten bereitstanden, sorgten dafür, dass in der Zeit zwischen

den Stationen keine Langweile aufkommen konnte. Spannend wurde

es bei der Siegerehrung um 17 Uhr, bei der in drei Altersgruppen jeweils

ein erster und zweiter Platz vergeben wurde.

Am Abend konnte sich dann Jedermann

an verschieden Spielen probieren.

Außerdem wurde gegrillt und eine

Cocktailbar sorgte für sommerliche

Stimmung. Gespannt warteten alle auf

die Ziehung des „Schaf-Bingos“. Es

stand ein kleiner Pool bereit, in dem

viele kleine Gummi-Schafe schwammen.

Jedes Schaf war mit einer Nummer

versehen. Am gesamten Tag

konnte getippt werden, welches Schaf

am Abend aus dem Pool gezogen

wird. Hierbei tippten Ulrike Caspersen

und Martina Carstensen richtig und

teilten sich den Hauptgewinn. Ein

großer Dank gilt all jenen, die dieses Fest durch ihre Unterstützung ermöglicht

haben.

Gunnar Jensen

Ringreiten 2021

Nach einem Jahr Corona-Zwangspause fand am 18. September das alljährliche

Ringreiten statt. Durch die Schließung der Gastwirtschaft in

Norstedt Ende letzten Jahres wurde der Reitplatz erstmalig auf dem

Sportplatz in Norstedt errichtet.

Pünktlich um 08.30 Uhr begrüßte der Feldführer Christian Thomsen die

Reiter und Amazonen, bevor der Umzug durch das Dorf startete, um

den alten König (Marten Clausen) auf dem Busplatz abzuholen.

Zurück auf dem Reitplatz begann dann der Wettbewerb um Ringe und

Pokale. 14 Reiter und Amazonen versuchten motiviert ihr Können zu

beweisen.

Es dauerte nicht lange, bis der Pokal für die ersten drei Ringe vergeben

wurde. Lars Kniese konnte sein Können beweisen und erhielt dafür einen

Wanderpokal. Dies sollte nicht der einzige Pokal für die Familie

Kniese an diesem Tag sein.

Vor der Kaffeepause am Nachmittag wurde der KO-Pokal ausgeritten.

Hier gelang es Holger Kniese am längsten auf dem Pferd sitzen zu bleiben.

Diese Leistung wurde ebenfalls mit einem Pokal ausgezeichnet.

Das sichere Händchen verlor Holger auch nach der Kaffeepause nicht.

Beim Königsreiten konnte er als erster Reiter drei Ringe auf seinem

Konto verbuchen und wurde als neuer Ringreiterkönig geehrt. Aber damit

nicht genug. Auch die Pokale für den erfolgsreichsten Reiter und

für den besten Senior (Reiter über 50 Jahre) konnte Holger gewinnen.

Als beste weibliche Reiterin wurde Derya Benett mit einem Pokal gewürdigt.

Wie in den vergangenen Jahren wurden auch ein Kegelwettbewerb und

das Radringstechen durchgeführt.

Beim Kegeln wurde Birgit Thomsen als neue Königin ernannt und beim

Radringstechen konnte Harald Albertsen beweisen, dass er nicht nur

auf dem Pferd, sondern auch auf dem Drahtesel König werden kann.

Die weiteren Platzierungen:

Ringreiten:

1. Platz: Oke Caspersen

2. Platz: Frank Jensen

3. Platz: Derya Benett

4. Platz: Lars Kniese

5. Platz: Marten Clausen

TAXI

Köster

04843/27100


NORSTEDT | 23

Kegeln:

1. Platz: Bente Ketelsen

2. Platz: Sünje Bruhn

3. Platz:

Angelika Lorenzen

4. Platz: Sylvia Kniese

5. Platz: Alina Thomsen

Radringstechen:

1. Platz: Bernd Koll

2. Platz:

Volker Carstensen

3. Platz: Peer Wietzke

4. Platz: Elke Wietzke

5. Platz: Renate Hansen

Abends um 20 Uhr

wurde der Tag in

Jonny´s Café gebührend

gefeiert.

Ein großes Dankeschön

gilt an dieser Stelle den

Zuschauern, den Pferdebesitzern und den Jugendlichen aus Norstedt,

die in diesem Jahr den Verkauf auf dem Platz übernommen haben.

Außerdem bedanken wir uns recht herzlich bei Lars Kniese, der für die

Reiter und Amazonen einen Tresen angefertigt hat.

Kinderringreiten 2021

Nur einen Tag nach dem Wettkampf der Erwachsenen standen die Kinder

und Jugendlichen im Mittelpunkt. Anders als die Erwachsenen waren

alle 21 Teilnehmer um 10 Uhr ausgeschlafen und fit, um nach Punkten

zu eifern (Schritt 1 Punkt, Trab 2 Punkte und Galopp 3 Punkte).

Djamina Benett konnte in ihrem letzten Jahr bei den Jugendlichen beweisen,

wie sicher sie nach dem Ring stechen kann. Sie wurde am

Nachmittag als neue Königin geehrt.

1. Platz: Marla Friedrichsen

2. Platz: Jorve Thomsen

3. Platz: Ida Onisch

4. Platz: Lilian Carstensen

5. Platz: Leni Ketelsen

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei allen Eltern, Verwandten

und Pferdebesitzen bedanken, dass dieser Tag für die Kinder

und Jugendlichen stattfinden konnte.

Ein großer Dank an Lars

Kniese, der zum wiederholten

Male eine unserer,

in die Jahre gekommenen

Bänke ausgetauscht

hat. Diesmal am

Moorweg,gestiftet wurde

sie von Elisabeth

und Rudolf Ostendorf.

Ernteessen

Am 09.10. fand unser Ernteessen

zum ersten Mal in Jonny´s Cafe

statt. Bei guter Beteiligung und

Beachtung der 3-G-Regeln verbrachten

wir einige schöne Stunden.

Nach der Übergabe der Erntekrone

von den Konfirmandinnen

Isgaard, Svenja und Djamina

an unseren Bürgermeister Volker

ließen wir uns ein leckeres Grünkohl-Buffet

schmecken.

Einige Pharisäer, Tote Tanten u.ä. rundeten

diesen gemütlichen Abend ab.

Wir freuen uns über die Geburt von

Thorvin Herbert, geb. am 10.08.2021,

Sohn von Lisa und Ole Wollesen. Westerende

Und von Jette, geb. am 24.08.2021,

Tochter von Denise und Hauke Fuschera-Petersen,

Moorkoppel

Wir wünschen den Familien alles

Gute, Glück und Gesundheit.

Eure Karla-Kolumna Redaktion

wünscht allen eine besinnliche

Vorweihnachtszeit

PS. Vielleicht hat ja

noch der eine oder

andere Lust, Gastgeber

beim Offenen Adventskalender

zu sein,

Anmeldungen nimmt

Maike Hi. unter der T.

2158 entgegen.

Jette

Veranstaltungen

Thorvin

Norstedt

05.11.202: Laternelaufen, Start um 18.30 Uhr vom Busplatz aus

28.11.2021: 1. Termin offener Adventskalender am Busplatz mit Aufstellen

eines Weihnachtsbaumes um 17.00 Uhr

05.12.2021: Der Weihnachtsmann besucht die Norstedter und Spinkebüller

Kinder mit dem Feuerwehrauto

12.12.2021: Offener Adventskalender bei Westerhof ( Silke und Rainer)

um 16 Uhr

19.12.2021: Vier-Dörfer-Punschen bei Jonny´s Cafe


02 24 | NORSTEDT

AUS DEM AMT

Rolands Geschichten von „Dit un Dat“.

Zum dritten Mal trafen sich Pellwormer und Besucher und Freunde vom

Festland, also von nah und fern, am 6. Oktober bei der Familie Anna

und Nico Nommsen zu einem gemeinsamen Grillabend.

Das Besondere während dieses Grillabends ist: Roland Thomsen erzählt

Geschichten von „Dit un Dat“ aus seinem Leben.

Er beginnt mit Erlebnissen und Begebenheiten aus seiner Grundschulzeit

in Norstedt. Nach seiner Schulzeit erlernte Roland drei Berufe, von

denen er den Zuhörern fesselnd berichtet. Er ist Landmaschinenmechaniker,

Landwirt und Klauenpfleger.

Auch Geschichten von seiner Familie waren dabei, da ist es natürlich

gut, dass die Familie so groß ist. Seine Erzählungen handelten von den

verschiedenen Fettnäpfchen, in die er schon im Laufe seines Lebens

getreten ist. Seine Missgeschicke stellte er so humorvoll dar, dass seine

Zuhörer zwischen Schmunzeln und Lachen hin- und hergerissen waren.

Sein Ziel, auf eine lustige Art und Weise und fesselnd seine Gäste mit

einer Bühnenshow zu unterhalten, gelang Roland auch mit einer

gehörigen Portion Selbstironie.

Zu den verschiedenen Geschichten war der Akteur mal mit Gummistiefeln

auf der Bühne, oder mit einer Motorrad-Kutte und auch ohne

Schuhwerk an den Füßen. Roland war es besonders wichtig, dass seine

„ob Plattdütsch“ vorgetragenen eigenen Erlebnisse wahre Begebenheiten

sind.

Seine Zielgruppe sind immer Zuhörer, die aus dem ländlichen oder

landwirtschaftlichen Bereich kommen, die Plattdeutsch verstehen und

die zwischen 25 Jahre und 100 Jahre alt sind.

Das unterhaltsame Hobby des 53-jährigen Entertainers begann schon

im Jahr 1982. Seine Mutter Anke Thomsen hatte bei den von ihr ausgerichteten

Altenkaffee-Treffen, Weihnachtsveranstaltungen und anderen

Veranstaltungen im Dorf, die „Rundhoffs Kinder“ animiert, auf der Bühne

etwas vorzutragen.

Das machte den Kindern Spaß, sie liebten den Beifall und so gab es im

Laufe der Zeit viele Aufführungen der Geschwister.

Das setzte Roland Thomsen dann auch in seiner Lehrzeit in Winnert

fort und er unterstützte die eine oder andere Theatergruppe auf der

Bühne.

Roland vermutet, dass die „Darsteller-Gene“ auch vom Vater Hans Thomas

Thomsen stammen können, da der ein leidenschaftlicher Musiker

und Entertainer war.

Bei dem Zweiten Grillabend im Jahr 2019 sollte ein Spezialist für Unterhaltung

und eine Wissenserweiterung sorgen. Leider kam ihm etwas

dazwischen und so war diese Stelle unbesetzt. Was also tun?

Roland sagte damals einfach: „Ich habe eine Lösung. Lasst mich doch

die Pellwormer Geschichten erzählen, die ich hier in den letzten vier

Jahren erlebt habe.“

Gesagt und getan. Diese erste Veranstaltung war einfach schön. So

schön, dass es Roland gepackt hatte. Er wollte immer wieder solche

Bühnenshows machen.

Es gibt für alle seine Aufführungen gewisse Rahmenbedingungen:

Alle Beteiligten, über die Roland erzählt, die in seinen Geschichten, bei

seinen Erlebnissen beteiligt sind, haben immer dieselben Namen:

Der Landwirt heißt immer Hannes, die Frau dazu heißt Tina. Auch die

Tochter und der Sohn, Oma und Opa. Fide heißt der Angestellte von

Hannes immer, dann kommen Arbeitskollegen, Tante und Onkel, der

Pole, Tierarzt, Nachtbar und Geschwister. Alle haben den gleichen

Nachnamen „Petersen“.

Nur die Personen, die direkt mit Roland die Geschichte erlebt haben,

wissen wer gemeint ist und wo es passiert ist. Die Bühnenshow ist etwa

eine Dreiviertelstunde lang. Eine Zugabe kommt auf Wunsch dazu und

sollte es noch nicht reichen, hat Roland immer noch ein Rätsel mit im

Gepäck. Bei Bedarf, und den gibt es eigentlich immer, gibt er bis zu drei

Erklärungshilfen.

Buchungen für einen Auftritt von Roland können unter 01772145236 per

WhatsApp angefordert werden, oder per E-Mail: roland.thomsen.klauenpfleger@gmail.com

Roland Thomsen

Herausgeber: Grafik Nissen

Kirchenweg 2

24976 Handewitt

0461 979787

info@grafik-nissen.de

www.grafik-nissen.de

Auflage: 4.500

Druck:

Druckerei Ernst H. Nielsen

Behmstraße 5

24941 Flensburg

0461 9993939

Anzeigen- und Redaktionsschluss

für die nächste Ausgabe -

die am 15. Dezember erscheint -

ist der 1. Dezember 2021.


OSTER-OHRSTEDT | 25

Oster-Ohrstedt

Bürgermeister Michael Bartels

Norderende 25, 25885 Oster-Ohrstedt

Tel.: 04847 1269, Mobil 0152 53803391

E-Mail: mibartels@gmx.de

Was war los im Landfrauenverein Ohrstedt?

Anfang September hatten wir uns verabredet, die Erntekrone der

Schwesinger Kirchengemeinde zu erneuern. Alles wurde bis aufs Gestell

auseinander gepflückt und dann neu gebunden. Das erforderte

gute Vorbereitung schon Wochen vorher – und beim Binden viel Getreide,

viele Hände und sehr viel Draht. Das Ergebnis konnnte sich

nach einigen Stunden durchaus sehen lassen. Zusammen mit den

üppigen Spenden der Kindergartenkinder und der liebevollen Blumendeko

sah die Kirche zum Erntedankfest wirklich schön aus. Herzlichen

Dank an die

Landwirte für das gespendete

Korn und

auch an alle anderen

für das Obst und

Gemüse. Das ist übrigens

gut weiter verwendet

worden: ein

Teil wurde der Ferienkirche

gegeben,

ein anderer an den

Kita-Förderverein, wo

sie für den Herbstmarkt

verarbeitet

wurden.

Als Ziel einer Fahrradtour besuchten wir Bauer Jensen in Hünning.

Der Hof war den meisten schon ein Begriff: Kanuanlegestelle, Campingplatz,

Heuherberge und offenes Grillen – und das wollten wir

uns genauer ansehen.

Meike Hansen, Geschäftsführerin

und

gleichzeitig Mädchen

für alles, führte uns

über alle Zelt-, Fußball-,

Park- und

Wohnwagenstellplätze.

Auch die Heuherberge,

bestehend aus

drei zweckmäßigen Großraumabteilungen

mit einem Berg Heu in

der Mitte, durften wir besichtigen.

Es herrscht eine ungezwungene Atmosphäre

auf dem Hof, es gibt keine

vorgeschriebenen Stellflächen,

überall ist Lagerfeuer möglich,

Grills können ausgeliehen werden.

Wer sich nicht selbst verpflegen

mag, wird beim Imbiss gut bedient.

Das nutzten auch wir, nach Kaffee

und Waffeln mit Eis machten wir

uns wieder mit dem Fahrrad auf

den Heimweg.

„München ist die Heimat, aber

Meike Hansen

mein Zuhause ist Hooge.“ Und

hier will Katja Just auch nicht wieder

weg! Seit fast 20 Jahren wohnt

sie auf der Hallig, vermietet

ganzjährig an Feriengäste, ist inzwischen

Bürgermeisterin und hat

zwei Bücher geschrieben, die Bestseller

wurden. Aus diesen hat sie

bei der Gemeinschaftsveranstaltung

mit Viöl und Ostenfeld gelesen.

Lustige Kapitel, wie sie beim

Umzug nach Hooge im Januar bei

steifem Ostwind hoch oben auf

dem offenen Wagen zwischen

ihren Habseligkeiten thront. Oder

die Nachtwanderung mit dem

Katja Just

kleinen Jannik, der Angst im Dunkeln

hat(te). Aber auch Gedanken über das Halligleben und den Zusammenhalt

der Bewohner, die positiven und auch negativen Erlebnisse,

wenn man auf sehr engem Raum zusammenlebt, hat sie beschrieben.

Zum Abschluss hat sie noch viele Fragen beantwortet und

zum Besuch auf Hooge eingeladen.

Weitere Veranstaltungen:

Am 3. November besuchen wir den Bestatter Jan Ingwersen in der

Hattstedter Marsch, die Weihnachtsfeier findet am 16. Dezember

statt. Unser Wellness-Wochenende in Bad Segeberg ist vom 25. bis

27. Februar 2022, hierzu ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich.

Wenn jemand Ideen oder Anregungen für das weitere Programm hat

– der Vorstand freut sich über Tipps. Schaut doch auch mal auf unsere

Internet-Seite: lfv-ohrstedt.de

Dunja Petersen


02 26 | AUS OSTER-OHRSTEDT

DEM AMT

IEQ Oster-Ohrstedt: Klimafreundliche Zukunft durch ein Wärmenetz?

Hohe Heizöl- und Erdgaskosten eine steigende CO2-Abgabe auf fossile

Brennstoffe – dies sind Themen die uns derzeit beschäftigen.

Vor diesem Hintergrund hat sich die Gemeinde Oster-Ohrstedt für

die Erstellung eines integrierten energetischen Quartierskonzeptes

entschieden. Damit sollen die Grundlagen für mehr Energieeffizienz,

Klimaschutz und das Ausloten einer eigenen Wärmeversorgung in

der Gemeinde geschaffen werden. Die Planung eines Wärmenetzes

im Ort ist ein wesentlicher Schwerpunkt. Ziel ist es das Netz mit erneuerbaren

Energien zu betreiben. Umso den Bürger:innen eine Alternative

zur herkömmlichen Wärmeversorgung anbieten zu können.

Die Anwohnenden sollen unabhängig von der CO2-Bepreisung und

der Versorgung mit fossilen Energieträgern werden.

Mit der Erstellung des Konzeptes wurde nun die Unternehmensberatung

Treurat und Partner aus Kiel beauftragt. Dieses Unternehmen

hat bereits rund 30 solcher Konzepte erfolgreich umgesetzt und dadurch

viele Klimaschutzmaßnahmen im Rahmen der Konzepte entwickeln

können.

Aber was ist ein Quartier? Grundsätzlich wird als „Quartier“ ein abgegrenzter

Bereich innerhalb der Gemeinde verstanden. Dieser Bereich

wird im Rahmen der Konzepterstellung ganz genau unter die

Lupe genommen: Allgemeines Ziel ist die Ermittlung von Energieeffizienzpotenzialen.

Dafür wird zunächst eine Ausgangsbilanz erstellt,

welche die Energiebedarfe des Quartiers abbildet. Auf dieser Basis

können dann lokalspezifische Maßnahmen entwickelt werden, die

kurz-, mittel-, und langfristig Energie einsparen, den Einsatz erneuerbarer

Energien erhöhen sowie die Energieeffizienz des Quartiers

steigern. Wichtig ist dabei, dass diese Maßnahmen gemeinsam mit

den Bürger:innen entwickelt werden. Der Erfolg des Konzeptes ist in

großen Teilen von ihrer Partizipation abhängig.

Wichtige Bausteine im Projekt wird das Aufzeigen von Umsetzungsmöglichkeiten

konkreter energetischer Sanierungsmaßnahmen –sowohl

an den im Quartier liegenden öffentlichen Liegenschaften als

auch an privaten Gebäuden – sein. Auch derzeitige Entwicklungen

wie bspw. die Nutzung von Photovoltaikanlagen zur Eigenstromerzeugung

stehen zur Diskussion.

Das Projekt wird eine Laufzeit von 12 Monaten haben. Im Rahmen

des Projektes werden Informationsveranstaltungen stattfinden. Es

ist angedacht noch in diesem Jahr eine Informationsveranstaltung

zum Quartierskonzept und zum Aufbau eines Wärmenetzes aus erneuerbaren

Energien durchzuführen. Alle Bürger:innen werden hierzu

gesondert eingeladen.

Kontakt: Treurat und Partner Unternehmensberatungsgesellschaft

mbH, Niemannsweg 109, 24105 Kiel. Projektleiter: Hagen Billerbeck,

hbillerbec@treurat-partner.de, 0431-5936-367

Veranstaltungen in Oster-Ohrstedt

Oktoberfest am Samstag, 30. Oktober 2021 ab 19.30 Uhr im Dörpshuus:

Endlich darf wieder gefeiert werden! Wir freuen uns auf Euch!

Eintritt nur mit 3 G- Nachweis. Wer sich entsprechend unserem Motto

kleidet, wird mit einem Freigetränk belohnt! Abendkasse: Erwachsene:

6,00 Euro, Jugendliche (12-17 Jahre): 3,00 Euro.

Wirbelsäulengymnastik beim SZ Ohrstedt: Mittwochs, ab dem 3. November

– zwei Kurse - 1. Gruppe 17.30 – 18.30 Uhr, 2. Gruppe 18.30 –

19.30 Uhr. Der Kurs ist für jeden geeignet, der etwas für Für wen?sein

allgemeines Wohlbefinden tun möchte und seinen Rücken, durch

funktionelle Übungen stärken möchte.

Inhalt: Kräftigung der Rumpf- und Beinmuskulatur, Mobilisation der

Wirbelsäule, Erhalt und Verbesserung der Beweglichkeit, Training für

das Herz-Kreislauf-System … und natürlich Spaß!

Ihr wollt dabei sein, dann kommt einfach vorbei. Ich freue mich auf

euch. Bei Fragen, meldet euch bei mir: Johanna Pähler, 015224738958

Bei diesem Kurs gelten, die allgemeinen Hygienemaßnahmen und

die 3G Regelung.

Laternenumzug: Dieses Jahr ist es wieder soweit! Unser alljähriges

Laternelaufen findet am Samstag, 6. November 2021 um 17:00 Uhr

statt. Wir starten alle gemeinsam am Feuerwehrgerätehaus in Oster-

Ohrstedt, anschließend wird gegrillt. Leider ist es dieses Jahr nicht

möglich, dass wir von einem Spielmannszug musikalisch begleitet

werden können, aber natürlich haben wir uns trotzdem etwas einfallen

lassen. Also seid gespannt und lernt schon einmal fleißig die

tollen Lieder, denn dieses Jahr zählt jede Stimme! Bitte tragt an der

Essensausgabe einen Mund-Nasen-Schutz und desinfiziert Euch die

Hände. Wir freuen uns auf Euch und hoffen auf rege Teilnahme!

Eure Freiwillige Feuerwehr Oster-Ohrstedt

Die Gemeinde Oster-Ohrstedt lädt alle Kinder im Alter von 6-14 Jahren

zu einem Ausflug ein.

Liebe Kinder, wir möchten mit Euch den Hof- Mohr in Bargenstedt

besuchen. Dort erwartet uns eine Siku Controlarena mit vielen Fahrzeugen

und Anbaugeräten. Treffpunkt ist am Samstag, den 27. November

2021 um 9.30 Uhr am Dörpshuus. Wir fahren mit einem Reisebus

nach Bargenstedt. Nach Ankunft und einer kleinen Einweisung

auf die Maschinen geht es los SIKU- Fahre selbst auf einer riesigen

lndoor-Spielfläche.

Liebe Eltern, damit Eure Kinder mitfahren dürfen, benötigen wir ein

Bescheinigungsschreiben der Schule, dass Eure Kinder zweimal

wöchentlich getestet werden. Ansonsten benötigen wir einen negativen

Coronatest. Kostenbeitrag: 5,00€ pro Kind (Fahrt, Sikuanlage, Pizzaessen).

Bitte holt Eure Kinder gegen 15.30 Uhr am Dörpshuus wieder

ab. Anmeldungen bis 17.11.2021 bei Maren Petersen Tel. 809995

oder 015234338578. Wir freuen uns auf einen erlebnisreichen Nachmittag

mit Euch! Gemeinde Oster-Ohrstedt.

Weihnachtsbasar Oster-Ohrstedt im Dörpshuus am 28.11.2021 (1. Advent)

von 10 – 17 Uhr. Viele tolle Aussteller und Tombola, Bratwurst

und Glühwein, Kaffee und Kuchen, Waffeln und Futjes. Es gelten die

zu dem Zeitpunkt aktuellen Corona-Regeln. Wir freuen uns auch

euch, Corinna Möller, Nicole Carstensen und Anika Lütt.


OSTER-OHRSTEDT | 27

Das Freibad Ohrstedt blickt auf eine großartige Saison 2021 zurück

Pünktlich zu den Sommerferien öffnete das Freibad Ohrstedt seine

Türen. Maher und Jodi Moustafa übernahmen den Badebetrieb und

wurden von vielen Badeaufsichten ehrenamtlich unterstützt. Durch

die Coronaregeln war im Vorfeld vieles zu organisieren und den Regeln

entsprechend umzusetzen. Das ist dem kompletten Freibadteam

perfekt gelungen. Teilweise sind auch neue Ideen entstanden und

so wurde kurzfristig ein Spiel & Spaß Abend geplant. Hier wurden wir

großartig unterstützt. Kai Müller vom Zeltverleih Ahrenviöl stiftete

die mobile Minigolfanlage, die Freiwillige Feuerwehr Oster-Ohrstedt

die Tische & Bänke sowie den Grill, der Schulverband die Schwimmringe

und Lichter für die Spaßaktionen im Wasser. Michael Bartels

(Bürgermeister Gemeinde Oster-Ohrstedt) übernahm das Grillen. Familie

Söth bot sich sofort an Bilder zu machen und stellte uns diese

zur Verfügung. An alle ein großes Dankeschön! Bei bestem Wetter

konnten die Familien sich beim Minigolf oder Wettpaddeln mit den

Schwimmreifen austoben, gemütlich bei einer Bratwurst auf der Wiese

verweilen oder einfach mal ausnutzen bis 22 Uhr im Wasser zu

bleiben. Es war ein toller Abend.

Aber auch neben den normalen Öffnungszeiten wurde das Freibad

ausgiebig genutzt. So nutzten unter der Woche die Frühschwimmer

von 5-7 Uhr und Wochenende bis 9 Uhr das Becken. Der Sportunterricht

der Grund- und Gemeinschaftsschule Ohrstedt wurde des öfteren

ins Freibad verlegt. Die Spätschwimmer hatten am Donnerstag

von 19:15 – 21:15 Uhr

die Möglichkeit ihre

Bahnen zu ziehen.

Weiter fanden unter

der Leitung von

Sandra Eskildsen

Seepferdchen Kurse

statt.

Anja Langfahl bot 3 x

die Woche Aquafitness

an, wo ein Abend

eine reine Männergruppe

war und alle

Kurse wurden super

angenommen! Der LAV und TSV Husum trainierte an festen Tagen im

Becken und auch die Taucher aus Husum buchten sich eine feste

Trainingszeit. Umso mehr freuten sich alle, dass das Freibad in die

Verlängerung ging. Die Saison wurde dann traditionell mit dem Abbaden

am 30.09.2021 beendet.

Ein großer Dank gilt den Betreibern sowie den ehrenamtlichen Badeaufsichten,

aber auch den Helfern im Hintergrund - ohne euch

geht’s einfach nicht!

Information für die Schlüsselabgabe der Frühschwimmer im Freibad Oster-Ohrstedt

Nun ist die Saison schon wieder beendet. Wir konnten uns über zahlreiche

Tage freuen, die wir im Freibad Oster-Ohrstedt verbringen

konnten. Die Investitionen haben sich gelohnt, das Bad lief ohne

Störungen. Ich möchte mich bei allen Helfern und der Betriebsaufsicht

bedanken. Der Schlüssel für das Freibad der Frühschwimmer

soll bitte bei dem Bürgermeister Michael Bartels, Norderende 25 in

Oster-Ohrstedt abgegeben werden. Wenn Sie den Schlüssel mit Ihren

Bankdaten in den Briefkasten legen, werde ich das Pfand überweisen.

Bei telefonischer Anmeldung tauschen wir Schlüssel gegen

Pfand. Die Telefonnummer lautet: 04847 1269. Bitte sprechen Sie auf

Band, ich rufe dann zurück um einen Termin zu vereinbaren.

Michael Bartels

Spende an die Freiwillige Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Oster-Ohrstedt hat von der Familienwohngruppe

Rettkowski eine Spende über 500 Euro erhalten. Wir freuen

uns sehr über diese nette Geste. Auch auf diesem Weg wollen wir

uns noch einmal herzlich bedanken.

WERNER’S TAXI

Viöl/Boxlund 04843 20 135

Husum 04841 779 38 38

Ihr zuverlässiger Taxi www.wernerstaxi.de

sitzende Krankenfahrten

Chemo/Bestrahlung/Dialyse

Serienfahrten

Alle Kassen

Kurierfahrten


02 28 | SCHWESING

AUS DEM AMT

Schwesing

Bürgermeister Wolfgang Sokoll

Osterende 17, 25813 Schwesing

Tel. 04841 71236, Fax 935507

sokoll060160@aol.com, www.schwesing.de

Kurznachrichten aus Schwesing

Buschannahme ist am 14. November zwischen 9.00 Uhr und 11.30 Uhr

am Klärwerk!

Das „lebendige Adventsfenster“ findet wieder wie früher überall statt –

Orte und Termine sind auf der Homepage der Gemeinde unter

www.schwesing.de ersichtlich

Gemeindevertretersitzung vom 07.09.2021

Für die nur 2 „Interessierten“ brachte die Sitzung doch interessante Informationen:

Mit dem Ausbau des Glasfasernetzes im Ortskern von Schwesing durch

die BBNG ist jetzt „Licht am Ende des Tunnels“ zu sehen. Die Gemeinde

beschloss einstimmig, den Weg mit der BBNG zu gehen und lädt alle

Interessierte zu Info-Veranstaltungen am 20.10. oder 22.10. um

19.00 Uhr in die Gaststätte „de Kröger“ ein.

Bei genügend „Unterschriften“ wird die BBNG schon im Frühjahr 2022

mit dem Ausbau beginnen, sodass im Herbst die ersten Anschlüsse genutzt

werden könnten.

Neben diversen Terminen berichtete Bürgermeister Wolfgang Sokoll

auch von zwei Sitzungen des Schulverbandes, in denen es um den Erhalt

der Gemeinschaftsschule am Standort Ohrstedt ging.

Aufgrund der in den Augen der Eltern „mäßigen Präsentation“ der GemS

Ohrstedt sowie „gefühlt“ fehlender Zusammenarbeit zwischen GemS

und Grundschule ist die Situation zum Erhalt der Gemeinschaftsschule

sehr kritisch!

Allein in diesem Jahr haben sich leider nur 4 Schüler endgültig für

Ohrstedt entschieden, sodass keine eigene Klasse gebildet werden

konnte; das Angebot zur Beschulung in Viöl wurde aber genutzt.

Es wurden alle offensichtlichen Probleme angesprochen und mit Blick

auf das nächste Schuljahr beschlossen, hier wesentlich aktiver auf die

Eltern zuzugehen – und das schon jetzt bei den Klassenkonferenzen.

Ein großes Problem wird aber bleiben:

Auch wenn alle! Schüler der jetzigen 4. Klassen, die nicht auf ein Gymnasium

vorgeschlagen werden, in die GemS Ohrstedt wechseln würden,

kommt fast nur noch eine 20iger Klasse zustande – damit ist aber die

Aufteilung der Hauptfächer in „Fördergruppen“ praktisch nicht möglich,

weil die Lehrerstunden dann fehlen würden!

….es wird weiter an Lösungsansätzen gesucht…..

Unter „Anträgen“ wurde folgendes einstimmig beschlossen:

Der neu gegründete „Förderverein Kitzrettung Schwesing“ erhält einen

einmaligen Zuschuß zur Anschaffung von zwei Drohnen mit Wärmebildkamera

in Höhe von 1.000,00 Euro – die restlichen Kosten für die Anschaffung

sind bereits durch angesammelte Spenden von Firmen und

Privatpersonen sowie einem Zuschuss vom Bundesministerium gedeckt.

Der Verein hat inzwischen 31 Mitglieder – Beiträge werden nicht erhoben,

Spenden sind willkommen – und bereits 9 Drohnenpiloten mit offiziellem

Pilotenschein.

Die Alarmierung der Feuerwehr erfolgt bisher über Sirene/Piper/Handy,

wobei gesetzlich vorgeschrieben nur die ersten beiden Möglichkeiten

sind. Da heute fast jedes Mitglied der FF Schwesing ein Handy besitzt

kann dies auch für die Alarmierung sehr gut genutzt werden, zumal

dann, wenn sich die Leute nicht vor Ort befinden.

Da die bisherigen Handyanbieter ihren Dienst zum 30.09.2021 eingestellt

haben musste ein neuer Weg/eine neue App gesucht werden – die auch

gefunden wurde und vom Wehrführer Jannik Hansen dem Gremium präsentiert

wurde.

Er erläuterte ausführlich die Vorteile dieser Art der Alarmierung, da er

durch umgehende Rückmeldung der Mitglieder immer weiß, wer verfügbar

ist und wer noch später kommt.

Jannik bat um Übernahme der Kosten, die etwa bei 350,00Euro pro Jahr

liegen.

Nach kurzer Befragung des Wehrführers stimmte die Vertretung zu mit

der Bitte, vor Abschluss des Vertrages sich och nach einer eventuell

günstigeren Variante umzusehen.

Laternelaufen in Schwesing …








… am 5. November ab 18:30 Uhr. Die Freiwillige Feuerwehr Schwesing

lädt alle Kleinen und Großen zum Laternelaufen ein. Musikalisch werden

wir vom Posaunenchor unterstützt. Anschließend wird Bratwurst

gegrillt. Wir hoffen auf rege Beteiligung und gutes Wetter. Tragen von

Fackeln ist Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren nicht erlaubt. Hygienemaßnahmen:

Bei Ausgabestellen (Grill und Tresen) ist ein Mund-

Nasenschutz zu tragen!

Beim Betreten des Gerätehauses müssen die Hände desinfiziert werden!

Beim Zusammenstehen ist auf den Abstand zu achten!


SCHWESING | 29

Warum ein Glasfaseranschluss bis ins Haus so wichtig ist

Eine stabile, sichere und

sehr schnelle Internetverbindung

ist die Grundlage für

die Digitalisierung. Was heißt

das für die Bürgerinnen und

Bürger? Die vergangenen Krisenzeiten

haben uns gezeigt,

dass wir sehr stark auf die digitalen

Anwendungen angewiesen

sind. Nur so können

wir Distanzen überwinden, an

vielem teilnehmen und uns

für die Zukunft rüsten.

Arbeiten von zu Hause aus,

Lernen und Schule vor dem

heimischen Computer, Nutzung

von Telemedizin und Videogesprächen mit der Familie und den

Freunden, störungsfreies Videostreaming – all das wollen und brauchen

wir jetzt und all das setzt eine sehr gute Internetverbindung

voraus.

Die alten Kupferkabelnetze können das nicht mehr leisten. Sie wurden

mal fürs Telefonieren konzipiert und dann aufgerüstet, damit

Daten fließen können. Das ist Technologie von gestern.

Wir brauchen eine neue Infrastruktur: Glasfaserkabel bis in jedes

Haus. Damit werden keine Leitungen geteilt, jeder erhält seine eigene

Glasfaser. Über die optischen Signale werden die Daten in der Glasfaser

übertragen - sicher, stabil und störungsfrei. So sind Übertragungsraten

von 1.000 Mbit/s

und viel mehr möglich. Das ist

die Technologie für heute und

morgen.

Der Breitband Zweckverband

Südliches Nordfriesland (BZ-

SNF) darf sein Glasfasernetz

aufgrund der rechtlichen Förder-Auflagen

auch in Schwesing

nur in den unterversorgten

Gebieten bauen. Die BürgerBreitbandNetz

Gesellschaft

(BBNG) will dort ein flächendeckendes

Glasfasernetz bauen,

wo der Zweckverband

nicht bauen darf. So wird gemeinschaftlich

dafür gesorgt, dass alle die Chance haben, sich an

ein Glasfasernetz anschließen zu lassen. Die BBNG bietet einen Anschluss

an ihr Netz in einer zeitlich begrenzten Aktion an. Diese Aktion

läuft noch bis zum 3. Dezember 2021. Nur bei genügend Vertragseingängen

kann das Netz der BBNG gebaut werden.

Sie können sich beraten lassen, unkompliziert und unverbindlich.

Telefonisch, per Email oder persönlich. Die Berater kommen auf

Wunsch auch zu Ihnen nach Hause. Einfach Termin vereinbaren.

Email: beratung@bbng.de

Telefon: 04841 - 90 42 880

www.bbng.de


02 30 | SCHWESING

AUS DEM AMT

Schwesinger Adventsfenster

„Es kann nicht nur große Lichter geben. Die großen leuchten ja weithin,

aber die kleinen wärmen.” (Karl Heinrich Waggerl)

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende entgegen und die Adventszeit steht

bevor. Nach der letztjährigen (pandemiebedingten) alternativen Variante

wollen wir nun wieder zu unserem traditionellen Adventsfenster

zurückkehren. Dies findet allabendlich für einen kurzen Zeitraum bei

wechselnden Gastgebern des Dorfes statt, um gemeinsam die Vorweihnachtszeit

zu genießen. Wir wollen gemeinsam Weihnachtslieder singen,

es kann eine Geschichte vorgelesen oder erzählt werden und es

darf geklönt werden.

Als Gastgeber muss man gar nicht viel tun. Man schmückt ein Fenster

weihnachtlich mit der Zahl des Tages, an dem man Gastgeber ist. Zusätzlich

bietet man kleine Leckereien (hier ist weniger oft mehr) und

etwas Warmes zu Trinken an. Die Becher, Thermoskannen, ein

Glühweinkocher, Liederbücher und ein Gästebuch werden zur Verfügung

gestellt.

Für alle gilt: Es ist kein Wettbewerb, wer den schönsten Abend vorbereitet.

Es geht einfach nur um ein paar besinnliche Abende bei verschiedenen

Gastgebern. Eine Stunde zum Verweilen, Zeit zum Klönen,

es einfach ein wenig nett haben... Gerne dürfen sich auch mehrere

Haushalte an einem Termin zusammentun. Dies macht weniger Arbeit

und minimiert die ohnehin schon überschaubaren Kosten.

Das Adventsfenster soll zwischen dem 01. und 22. Dezember - jeweils

von Montag bis Freitag - stattfinden. Beginn ist entweder um 17.30, 18.00

oder 18.30 Uhr. Dies legt jeder Gastgeber für sich selber fest.

Wer gerne mitmachen möchte und diese schöne Tradition fortführen

will, melde sich doch bitte bis Montag, 15.11.2021 bei

Frank Greve, Tel. 04841 93 69 125 ab 19 Uhr

(Bitte auch auf den Anrufbeantworter sprechen)

Eine Übersicht, wann und wo das Adventsfenster jeweils stattfindet,

wird an alle Haushalte verteilt. Ferner hängt die Teilnehmerliste in den

öffentlichen Aushängen am Markttreff, beim Kindergarten und beim

Feuerwehrgerätehaus. Ebenfalls ist diese Liste auf der Schwesinger Homepage

unter www.schwesing.de einzusehen.

Wir hoffen erneut auf eine rege Teilnahme und wünschen allen eine

besinnliche Vorweihnachtszeit.

Der Kulturausschuss

Bruus im MarktTreff Alte Schule Schwesing

An alle Bruus-Spieler in Schwesing und die, die es lernen möchten. Wir

möchten nach der langen Corona-Pause wieder mit dem Bruusen star -

ten. Um wieder in Schwung zu kommen, werden wir am ersten Abend

ohne Einsatz und Wettkampf spielen - nur so zum Spaß, um unsere

Fähigkeiten wieder aufzufrischen.

Alle folgenden Abende werden wie gewohnt als Turnier mit einem wieder

in voller Höhe auszuspielendem Startgeld von 3 Euro ablaufen. Da

wir uns an die geltenden 3 G-Regeln halten müssen, bitten wir alle

Spieler den Impfaus weis mitzubringen.

FoIgende Termine im kommenden Winter haben wir im Markttreff reserviert:

2.11., 16.11., 7.12., 11.01., 1.2., 22.02. (immer dienstags jeweils um

19 Uhr).

Schön wäre es, wenn wir ein paar neue Spieler dazu gewinnen können.

Ger ne möchten wir die Tradition des Bruusspiels in unseren Dörfern

aufrechter halten und fördern. Erste Hinweise auf das Spiel gehen im

nördlichen Europa bis in das 18. Jahrhundert zurück und mit einer Blütezeit

von 1800 bis 1860 als „Hamburger Nationalspiel“. Heute wird Bruus,

wie wir es kennen, nur noch in unserer Region und mit Abwandlungen

in Teilen Skandinaviens gespielt. Wir möchten gerne Interessierte

ins Bruusspiel einführen. Das Spiel ist ohne komplizierte Regeln

schnell erlernbar. Vielleicht sprecht Ihr mal Freunde, Ver wandte oder

Nachbarn an. Es ist eine gute Chance, zugezogene Nachbarn oder weitere

Leute aus dem Ort kennenzulernen. Bei Interesse bitten wir um

telefonische Anmeldung, damit wir erforderliche Übungsabende abstimmen

können. Auch noch nicht so geübte Spieler sind wieder herzlich

willkommen. Mit ein wenig Mut sind Anfänger bereits nach wenigen

Runden voll dabei. Wir freuen uns auf wieder interessante Spielrunden.

Weitere Auskünfte erteilen: Dietrich Schoon und Anne Jacobsen-

Schoon, Tel. 73376

Schwere Schäden an Abwasserpumpen

Es war im September mal wieder soweit – schon in der Vergangenheit

mussten Pumpen mit Kosten von 5 – 6 Tausend Euro erneuert werden.

Ursache war mal wieder „fremde Sachen“ im Abwasser – Stoffreste und

vor allem Feuchttücher zersetzen sich nicht im Wasser und stecken

dann in der Pumpe fest.

Durch die starke Abnutzung bei dauernden Pumpversuchen muss eine

Pumpe auf jeden Fall erneuert werden – eine zweite kann noch nach

Reparatur laufen.

Außerdem musste der große Saugwagen mit nicht unerheblichem Kostenaufwand

an mehreren Stellen eingesetzt werden, um die Schadstoffe

vor den anderen Pumpen zu beseitigen.

Die Gemeindevertretung appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, keine

festen Stoffe/Stoffreste/Feuchttücher in der Toilette zu entsorgen.

Bei weiteren Schädigungen wird die Vertretung versuchen, die Verursacher

nach zu verfolgen und Regresspflichtig zu machen.

Durch frühzeitiges Ersetzen der Pumpen nach solchen Defekten bzw.

reparieren erhöht sich der Kostenaufwand, den alle Bürger mit den Abwassergebühren

bezahlen müssen. Eine Erhöhung der bisher günstigen

Preise ist dann unausweichlich!

Termine Schwesing

05.11.: Laternelaufen ab 18.30 Uhr

13.11.: Bunter Nachmittag DRK

20.11.: Buschannahme a. d. Klärwerk

30.11.: Letzte GV Sitzung 2021 ab 19.30 Uhr

25.11.: Blutspenden ab 16.30 Uhr in der GGS Ohrstedt

27.11.: Adventsnachmittag SoVD

01.12. - 22.12.: Adventsfenster wie früher….

15.12.: Weihnachtsfeier Senioren//Anmeldung nötig

16.12.: Weihnachtsfeier Landfrauen

23.12. bis 07.01.2021: Weihnachtsferien


VIÖL | 31

Sollwitt

Bürgermeister Thomas Hansen

Süderstraße 2, 25884 Sollwitt

Tel. 04843 1584, 0152 09833105

hansen-sollwitt@t-online.de, Internet: www.sollwitt.de

Viöl

Bürgermeister Heinrich Schmidt-Durdaut

Schwalbenweg 22, 25884 Viöl

Tel. 04843-999, 0151-20135178

schmidt-durdaut@t-online.de, Internet: www.vioel.de

Schwimmbad Viöl

Die Schwimmbadsaison im Freibad Viöl fand dieses Jahr vom 14. Juni

bis zum 17. September statt. Leider konnten wir laut der damaligen

Corona Landesverordnung nicht früher öffnen. Umso mehr haben sich

viele gefreut, dass wir überhaupt geöffnet haben. Es konnten wieder

einige Schwimmkurse über den TSV DE Viöl stattfinden und auch eine

Taufe haben wir wieder ermöglicht. Der Schwimmunterricht für die

Schüler und Schülerinnen aus Viöl und Haselund konnte auch ermöglicht

werden, was auch dringend erforderlich war. Und auch das Frühschwimmen

wurde wieder bis zum letzten Tag sehr gut angenommen.

Lediglich bei der Schlüsselrückgabe haben wir etwas Kummer gehabt,

aus diesem Grund wird der Gemeinderat sich mit der Höhe des Pfandgeldes

erneut beschäftigen müssen. Für das nächste Jahr ergeben

sich auch Änderungen für das Schwimmbadteam, denn eine sehr

langjährige Ehrenamtliche verlässt uns und wir haben Sie bereits gebührend

verabschiedet beim Abschlusstreffen. Vielen Dank Petra für

die vielen ehrenamtlichen Stunden, die du uns unterstützt hast. An dieser

Stelle sei auch allen Gemeindearbeitern, Rettungsschwimmern,

Verkäufern und Helfern dafür recht herzlich gedankt.

Wir hoffen alle, dass es im nächsten Jahr ohne Beschränkungen weitergehen

kann und freuen uns über Interessierte, die das Team unterstützen

möchten. Bei Interesse könnt ihr euch gern bei mir melden unter

der 04843-202279.

Diana Kowitz (Schwimmbadkoordinatorin Viöl)

Musik-Club Viöl im Fernsehen

Wie aufregend - das Fernsehen kommt! Genauer gesagt, sat.1regional.

Ein kleines Team hat uns am Nachmittag begleitet und gezeigt, dass

man auf dem Akkordeon nicht nur Seemannslieder spielen kann. Erst

wurde unser Dirigent begleitet, wie

er Noten für uns schreibt, dann waren

die Spieler an der Reihe. Das II.

Orchester unter der neuen Leitung

von Maibritt Bruhn hat sich super

präsentiert und die Spielerinnen, die

interviewt wurden haben das souverän

gemeistert. Zum Schluss war

das I. Orchester dran. Auch hier wurde

mehrfach gefilmt und zwei Spielerinnen

kamen spontan zu Wort.

Wer das Ergebnis noch einmal sehen möchte kann gerne über unsere

Facebook oder Instagram Seiten gehen, oder direkt über

sat1regional.de. Wir finden, dass es ein toller Beitrag geworden ist.

Kfz-Versicherung

vergleichen und gratis

LED-Armband erhalten!


02 32 | AUS VIÖL DEM AMT

30 Johr „Plattdüütsche Vereen Viöl un Umgebung e.V. vun 1991

Een Rückblick op dat wat weer und een Utblick dorop wodenich dat

wieder gahn kann.

So um und bi 80 Lüüd kun Brigitte Ritz, de stellvertretende Vörsittersch

to de Jubiläumsnahmiddag an de 17. September bi „Friedensburg“,

in Löwenstedt, begröten. Ganz besonners begröten kun se Truels

Hansen, der Baas vun de Fördervereen und Gesa Retzlaff, de Baas

vun dat „Plattdüütsch Zentrum Leck“.

Na de gemeensame Kaffeetafel het Truels Hansen Gröten vun de Fördervereen

bestellt und een beten wat över de Fördervereen vertellt.

Över de Gründungsversammlung und över de Verloop vun de 30 Jahr

und de Stand vun dat Plattdüütsch in „Viöl un Umgebung“ hett Uwe

Clausen een lütje Bericht holen. De Gründungsversammlung vörut

gohn weer een Abend vun de „Plattdüütsche Runn NF“ mit Hans Ahrensdorf

und de Husumer Nahrichten bi Gallehuus in Viöl. Man weer

sick eenig, dor schull mehr Druck op de Politik mokt warrn, mehr för

de plattdüütsche Spraak to doon. So t keem dat denn an de 17.09.1991

to de Gründungsversammlung vun de „Plattdüütsche Vereen Viöl un

Umgebung e.V. vun 1991“. 61 Interesseerte weern an de Abend in`t Lorenz

Jensen Huus dorbi. Na dat Verlesen vun de Mustersatzung hem

51 Lüüd de Bitrittserklärung afgeben und een Vörstand wählt. Een

ganze Reeg vun de „Gründungsmitglieder“ weern bi de Jubiläumsfier

dorbi. De Vereen hett sick damals een umfangreiche Satzung geben.

Bi de §2 het dat „Wo dat um geiht: de Vereen hett sick vörnahmen,

de plattdüütsche Spraak to plegen und för de Nahkamen to erholen.

He will de Lüüd, Vereenen und Scholen, de wat för dat Plattdüütsche

doon, helpen.

So hett de Vereen mit de Hülp vun dat Bidragsgeld vun de, intwischen

so um und bi 160 Mitglieder, verschedenes anboden, um de

plattdüütsche Spraak an de nächsten Generationen wieder to geben.

Dor sind „Plattdüütsche Kinnerdag“ utrichtet wurrn. Tohoop mit de

VB-Bank is mehrere Johrn een Schrieverwettbewerb för plattdüütsche

Kinnertheater utschreeben wurrn. Dor is mit de Kinner plattdüütsche

Theater inöft und opföhrt wurrn. De Vereen hett mehrfach

in Rahmen vun de „Pole-Poppenspeelerdag“ in Husum, plattdüütsche

Poppenspeele na Viöl holt und sponsort. In de Februar 2019

hett de Vereen 140 Grundschoolkinner mit Bussen na Löwenstedt to

dat Stück.“Zirkus Paroli“ fohrt. De Vereen hett in all de Johrn mehrfach

de umliggen Kinnergorns mit Spenden bi de Anschaffung vun

plattdüütsche Lernmaterial ünnerstützt.

För de Mitglieder het de Vereen in de 30 Johrn so twischen 150 und

200 Veranstaltungen utrichtet. Theaterfohrten na de NDB in Flensburg,

Leseabende mit musikalische Ünnerholung in de Löwenstedter

Kapell, Busutflüge mit plattdüütsche Föhrungen. Reiseberichte und

sogar een Vördrag op Platt över de Maler Emil Nolde usw.. De „Talk

op Platt“ Nahmiddage mit „Talk Gäste“ ut de Politik, de Kark, de Verwaltung

usw. weern mit bit to 120 Tohöres jümmers besonners good

besöcht. Sogar een plattdüütsch schnackende Japaner weer mol als

„Talk Gast“ dorbi. .

Wi steiht dat mit Plattdüütsch in „Viöl un Umgebung“? Wi vun de

Vereen freun uns bannig, dat wi ton Bispill bi de Koopmann und in

de Supermarkt noch veele Öllern dropen, de mit de Kinner plattdüütsch

schnacken. Dat het, „Plattdüütsch levt“! In veele Gemeendevertretungen

in de umliggen Dörper is „Platt“ binah noch de

Amtsspraak“. De Gemeen Viöl schient intwischen to groot to wen?

De Karkengemeende Viöl hett to Tied erstmalig keen Preester, de

Platt schnackt. Annersiets kann man in Viöl noch beleven, dat ton

Bispill de Bürgerwindpark een Gesellschafterversammlung mit över

150 Deelnehmers affholen kann, wobi 3 vun 4 vun de Geschäftsföhrers,

de Opsichtsrat und de Stüerberater emme Part op Plattdüütsch

vördregen. Wenn man sick in Viöl un Umgebung umhört, sind wi gegenöver

de anneren Landesdeelen in Schleswig-Holstein noch recht

good dorför. De Apell vun Uwe Clausen an all is jümmers: “Versök

dat jümmers erstmol mit „Platt“ wenn du een dröpst.“

Gesa Retzlaff hett als Baas vun dat „Plattdüütsch Zentrum Leck“ över

ehr Arbeit vertellt und an Hand vun Grafiken, Statisiken und Tallenmaterial

över de Stand vun dat Plattdüütsch in de dat nördliche

Schleswig-Holstein berichtet.

Godje Hinrichsen,

(Priesträgerin bi de

Plattdüütsch Lesewetbewerb

vun de

Grundschoolen) und

ehr Boder Lennis

hem vörleest ut dat

Book „Wichtel Arlewatt

un Ollerup“,

Aventür in Nordfreesland.

Dat Book vun

Elisabeth Hagopian

und Alexander Schmidt is vun Gesa Retzlaff in`t Plattdüütsche översett

wurrn. De beiden Kinner kregen bannig veel Bifall und vun Rosa

Göttsch een Gutschien överreicht. Rosa is all johrelang bi de Lesefruen

vun de Vereen aktiv und hett noch een poor nette Geschichten

vörleest.

De Vörstand vun de Vereen is man bloß ton Deel besett und dat Öller

vun de Vörstandslüüd ist to hoch. Dor warrn dringend junge Lüüd

för de Vörstand söcht, wenn de Vereen wieder bestohn schall.

Gerda Ehlers und Kerstin Heuer-Lehnert hem vun een Werbeaktion

vertellt, de de beiden in de Gang kregen hem. Över de Kinnergorns

und Grundschoolen sind ca. 800 Familien per Mail und Handzettel

ansproken und to een Dropen mit de Vörstand in dat Dörpshuus in

Sollwitt inladen wurrn. To dat Dropen mit de Vörstand hett sick man

een junge Fru mellt und een wiedere Fru hett sick telefonisch mellt.

Beide weern interesseert an de Arbeit in de Vereen dor schall wieder

Kontakt holt warrn. De Resonanz weer also nicht so groot. De Versök

schall ober wieder verfolgt warrn. Dat weer doch schood, wenn de

Vereen öplöst warrn mut weil dor keen jüngeren för de Vörstandsarbeit

wunnen warrn kön.

För sien sinnige und fröhliche Musik to Umrahmung und als Twischenmusik

hett Helmut Hähnel ut Viöl ganz veel Bifall kreegen.

Na de informative und gemütliche Nahmiddag gev dat för all ut de

Vereenskass een lütje Imbiss „Strammer Max“.

Bi een Tombola to Affschluß het jeedeen Los wunnen, De Gewinne

wern all vun de Vörstandsmitglieder sülbstmokte lütje Soken..

Brigitte Ritz bedankte sick bi all för dat Komen und wünsche all een

goode Wech na Huus und een schöne Abend.


VIÖL | 33

Neues vom Viöler LandFrauen Verein

SOS – Wir brauchen Unterstützung

Liebe LandFrauen , oder vielleicht zukünftige LandFrauen.

Wir vom LandFrauenVerein Viöl und Umgebung brauchen Verstärkung.

Vielleicht habt ihr Lust uns bei unserer Arbeit im Vorstand zu unterstützen.

Wir haben sehr viel Spaß bei unserer Arbeit, freuen uns aber auch

über neue Gesichter und neue Ideen. Es besteht auch die Möglichkeit

uns erstmal ein Jahr bei unser Vorstandsarbeit zu begleiten und danach

erst zu entscheiden, ob das was für einen ist. Wir freuen uns auf euch.

Angela 04843/1767 Handy 015202359621, Antje 04843/751, Ulrike 04843/834

So sieht es in der nächten Zeit bei uns aus:

Was gibt es schöneres im Herbst als zusammen Kaffee zu trinken? Das

machen wir, mit allen LandFrauen aus unserem Verein ab 65. Am

16. 11. um 14.30 Uhr bei Friedensburg in Löwenstedt Neben leckeren Kuchen

und Klönschnack ist für ein kleines Programm gesorgt.

Jetzt wird’s weihnachlich: Am 27.11. fahren wir zum Weihnachtsmarkt

Stockseehof. In der warmen Weihnachtsscheune in einem großen Zelt

und rundherum auf dem Gutshof bieten ca. 120 Aussteller tausende kleine

und große Geschenkideen an. Nebenbei gibt es Leckereien aus der

Gutsküche und auch die Punschliebhaber kommen auf ihre Kosten. Wir

freuen uns auf eine schöne Tour.

Und gemütlich wird es dann auf Friedensburg in Löwenstedt am 06.12.

am Nachmittag. Dort wir es weihnachtlich für Auge, Ohren und den Magen.

Anmeldedaten stehen auf unseren Einladungen, oder unserer Homepage

landfrauen -vioel.de

und…. Was war los bei uns:

Unsere Fahrt zur Alpaka Farm in die Lüneburger Heide

Morgens um 8 Uhr gings es mit 27 Teilnehmern vom ZOB Viöl aus los.

Wir fuhren erstmal direkt nach Walsrode zur Waldgaststätte Eckernworth

zum Mittagessen. Die Gaststätte liegt am Rande von Walsrode und ist

mehr als 200 Jahre alt, gut gestärkt ging es weiter mit unserer Reiseleitung

Ina ins Aller-Leine Tal.

Sie hat viel Informatives über die Gegend erzählt, unter anderem wenn

es im Harz eine große Schneeschmelze gibt, waren im Aller-Leine Tal die

Felder überflutet.

Als nächstes besuchten

wir den Alpaka Hof

Kirchwahlingen. Leider

hat es in Strömen geregnet.

Unsere Schirme

kamen zum Einsatz.

In einem Zelt

wurde uns musikalisch

und mit einer Handpuppe

vieles über die

Tiere mitgeteilt. Danach durften wir die Tiere mit Apfelstückchen füttern.

War schon ein tolles Gefühl den Tieren so nah zu sein.

Weiter gings in den Hofladen, wo dann erklärt wurde wozu die Alpakas

eingesetzt werden. Die ruhigen Tiere mit dem freundlichen Wesen wirken

antidepressiv, sie fördern die soziale Integration und wecken auf Anhieb

Empathie und Zuneigung. Gearbeitet wird nur mit den männlichen Alpakas,

z.B. in Kindergärten und Altenheimen.

Die Tiere müssen 1x im Jahr geschoren werden, die Wolle ist sehr wertvoll,

denn sie hat kein Wollfett sondern Eiweißmollekühle und ist daher auch

für Allergiker geeignet und ist außerdem selbstreinigend.

Anschließend durften wir uns im Hofladen umsehen. Gut informiert und

mit vielen neuen Eindrücken ging es dann zurück nach Eckernworth zum

Kaffee trinken und danach zurück nach Hause.

Die Autobahn meinte es gut mit uns an diesem Tag, wir hatten keinen

Stau. Vielen Dank an die Firma Bölck für die gute Organisation.

Gemeinschaftsveranstaltung mit Besuch von der Hallig

,, Barfuß auf dem Sommerdeich“ so lautet der Titel von einem der beiden

Bücher, die Katja Just geschrieben hat. Sie war bei unserer Gemeinschaftsveranstaltung

zu einer Lesung eingeladen. Zusammen mit den

Vereinen aus Ostenfeld und Ohrstedt haben wir uns in der Gaststätte

Kielsburg getroffen. Nach einem gemeinsamen Imbiss, freuten wir uns

auf die Lesung. Katja Just hat mit gerade mal 25 Jahren der Millionenstadt

München den Rücken gekehrt um auf die knapp sechs Quadratkilometer

große Hallig Hooge zu ziehen, wo sie seit einigen Jahren als Bürgermeisterin

tätig ist. Nicht die Liebe , wie sonst so oft, hat sie auf die Hallig gezogen,

sondern…..Am besten ihr lest das Buch. Katja Just hat aus ihren

beiden Büchern für uns eine Lesung vorbereitet. Sie hat es so lebendig

vorgetragen, das wir das Gefühl hatten, auch auf Hooge zu sein. In der

Pause hatten wir die Möglichkeit , ihre Bücher zu kaufen. Was auch fleißig

genutzt wurde. Zur Freude aller, hat sie jedes Buch mit einer persönlichen

Widmung versehen. Ein wirklich toller Abend. Vielleicht sollten wir mal

wieder die Hallig Hooge besuchen. Vielen Dank an die LandFrauen aus

Ohrstedt für das Organisieren.

Erntedanknachmittag

Zum Erntedanknachmittag hatten die LandFrauen aus Pobüll und Sollwitt

ins Dörpshus nach Sollwitt eingeladen. Uns erwartete ein herbstlich

geschmückter Saal mit einer sehr schönen Ernteecke. Als Referentin hatten

wir Frau Heinke Huuck eingeladen. Sie hat uns sehr viel über Alte

bzw. Vergessene Gemüsesorten erzählt. Es hat uns allen sehr viel Spaß

gemacht, ihrer lebendigen Erzählungen zuzuhören. Als Anschauungsmaterial

hatte sie verschieden Gemüsesorten mitgebracht. Zum Abschluss

haben wir noch einiges über gesunde Ernährung gelernt. Eigentlich denkt

man, dass wir schon

alles darüber wissen,

doch letztendlich gibt

es doch immer wieder

Neues. Frau Huuck

hatte für jede Land-

Frau ein kleines Heft

mit verschiedenen Rezepten

mitgebracht.

Als Geschenk gab es

von uns für Frau

Huuck ein Kochbuch

unseres Vereins. Nach dem tollen Vortrag freuten wir uns auf Kaffee und

Kuchen und jeder Menge Klönschnack. Vielen lieben Dank an die Sollwitter

und Pobüller LandFRauen für eure Mühe.

Nun freuen wir uns auf unsere nächste Zeit mit einem bunten Programm.

Auch für 2022 haben wir viele Ideen für jedes Alter. Sehr gerne nehmen

wir Ideen, Ratschläge und auch Kritiken entgegen. Habt noch eine gemütliche

Herbst und erste Adventszeit. Euer Vorstand

Inh. Silvia Jensen

Westermarkt 9 · 25884 Viöl · 04843/2055011

verschiedene Jeans

minus 20%

(1.-6.11.21)


02 34 | VIÖL AUS DEM AMT

Hegering Viöl: Rückblick Jagdjahr 2020/21 auf Friedensburg in Löwenstedt

Der Hegeringleiter Bernd Möhrke begrüßt die anwesenden Mitglieder

vom Hegering Viöl und als Gast den Kreisjägermeister Thomas Carstensen,

sowie den Jungjäger Holger Carstensen aus Ostenau. Vor

der Gehörnwand spielten die Jagdhornbläser auf. Brauchtum muss

gepflegt und gelebt werden, die Jagdhörner gehören auch dazu, so

der Hegeringleiter. 12 Reviere schmückten die Wand mit 98 Gehörne.

Es wurden viele abnorme und „reife“ Gehörne vorgestellt. Hans August

Carstensen aus Bondelum zeigte die stärkste Trophäe mit 382

gr. Der schwerste Bock vom Wildbret her kam vom Revier Haselund,

Marco Wolff, mit 23,5 kg. Es wurde 5 x Gold, 4 x Silber und 7 x Bronze

vergeben. Weiter wurden 4 Damwildtrophäen aus dem Revier Bondelum

und 2 Damwildtrophäen aus dem Revier Löwenstedt sowie 1

Rotwildtrophäe vom Revier Hoxtrup/Kragelund vorgestellt. Wir Jäger

verbringen viele Stunden für Hege und Pflege, Schaffung von Lebensräumen

(Biotope/Pflanzen) sowie Kitzrettung etc., in den Revieren.

Als organisierte Jägerschaft betreiben wir aktiv Naturschutz in Zusammenarbeit

mit dem Landesjagdverband S-H und der Kreisjägerschaft

NF, und sorgen für gesunde und stabile Wildbestände, so der

Hegeringleiter. Bei der Hegeringpokalsuche wurde Matthias Möhrke

mit seinem DK Jasko Suchensieger. Auch der Wasserpokal ging an

ihn. Bei der VGP waren Bernd Hansen und Thomas Clausen (beide

Deutsch Drahthaar) sowie Harald Hansen und Matthias Möhrke beide

Deutsch Kurzhaar, erfolgreich. Die Brauchbarkeit 2 (Schweiß) hat Merle

Carstensen mit ihrem Labrador erfolgreich bestanden. Ein großer

Dank an die Reviere für die Unterstützung bei der Hundeausbildung.

Brauchbare Jagdhunde im Revier sind zwingend erforderlich für die

Jagdausübung. Fuchs, Marderhund, Dachs und Waschbär sind weiter

auf dem Vormarsch. Die konsequente Bejagung dieser Beutegreifer

durch Fallen, Bau, Ansitz und Treibjagd ist ein Muss, das sind wir unserem

Niederwild und den Bodenbrütern schuldig! Zur Strecke kamen

141 Füchse, 143 Marderhunde, 12 Dachse und 46 Stein/Baumarder.

Das Wildtierkataster S-H ist

eine enorm aussagekräftige Datenbank.

Der Hegering Viöl unterstützt

diese Maßnahmen seit

1995, so Bernd Möhrke. Unsere

Mitgliedstärke beträgt z.Z. 67 Mitglieder.

Wir brauchen dringend

Nachwuchs, so der Hegeringleiter.

Im vergangenen Jagdjahr

mussten viele Veranstaltungen

wegen Corona abgesagt werden,

leider auch im Hegering Viöl.

Thomas Clausen wird als stellv.

Hegeringleiter für 4 Jahre bestätigt.

Ebenso der stellv. Kassenwart

Hauke Carstensen. Neuer

Kassenprüfer ist Melf Leve.

Gehörn Beurteiler für 2022 sind

Holger Carstensen (Ostenau) und

Olaf Last (Brook). Geehrt für 50

Jahre DJV (Groß Gold) wurde Lorenz

Jürgen Thiesen aus Behrendorf

sowie für 25 Jahre DJV Ralf

Clausen aus Bondelum. Thomas

Carstensen war beindruckt von

dieser tollen Gehörnwand. Er

wünscht sich, dass die Jungjäger

in den Revieren mitgenommen

und unterstützt werden-Praxisnah.

Weiter sprach er über die

Vogelgrippe, ASP sowie über das

Gänseproblem und weitere aktuelle

Themen.


Ihr Auto in

besten Händen


02 36 | AUS VIÖL DEM AMT

Gemischtwaren Runge

Von Volker Jensen, September 2021,

einzelne Ergänzungen: Heinrich Carstensen

Der Gemischtwaren-Laden Runge bestand in Viöl in der Bahnhofstraße

2 (heute: Norstedter Straße 8) in der Zeit von 1927 bis 1974.

Das Ehepaar Peter und Margarethe Runge hatten das circa 1920 erbaute

Haus in der Zeit erworben, als die Eisenbahnverbindung von

Husum nach Flensburg mit einem Bahnhof in Viöl noch eine glänzende

Zukunft versprach. Der Müllergeselle Peter Runge hatte wohl

nur eine sehr kurze Zeit als Verkäufer im Laden gearbeitet, sehr

schnell fuhr er wieder Mühlenprodukte in der Umgebung zu den

Kunden aus. Margarethe Runge war somit ab 1930 alleine für das Geschäft

zuständig.

Runges waren nicht nur ein Kolonialwarengeschäft, sondern ein Gemischtwarenladen,

vergleichbar mit Preußler in Viöl. Die Einrichtung

bestand aus einem rund fünf Meter langen, hüfthohen Unterschrank

mit Schubladen für lose Waren, wie Zucker, Mehl, Rosinen, Haferflocken,

Nüssen und viele Dinge mehr. Darauf befand sich ein Regalaufsatz

für verpackte Dinge, wie Spirituosen. Auch einfache

Schmerzmittel (Pyracil) hingen direkt am Regal mit den Flaschen. Ob

die Präsentation von Schnaps und Kopfschmerzmittel direkt nebeneinander

bereits eine frühe Art der Verkaufsförderung war, das weiß

ich allerdings nicht.

Essig und Senf wurden lose verkauft, ebenso Kaffee, der im Geschäft

gemahlen werden konnte. Gebrauchsgegenstände des täglichen Bedarfs,

wie Geschirr für die Küche und einfache Bestecke, Besen,

Schaufeln, Heugabeln, Werkzeuge, Krampen und Nägel, selbst Hühnerdraht

und Ratten- und Mausefallen gehörten in der Zeit zum Sortiment.

Darüber hinaus Rauchwaren aller Art in einem Glasregal und

Süßigkeiten, die exakt in Kinderaugenhöhe den Tresen auffüllten und

wohl eine frühe Form

der Quängelwaren

darstellten. Ganz vorne

an: Ein Glas mit

Dauerlutschern für

einen Pfennig pro

Stück. Bereits in dieser

Zeit war Familie

Runge durch die vielen

Klönschnacks, die

das Geschäft so mit

sich brachte, immer

gut informiert. Tochter

Christa wurde

1933 geboren.

Solange die Milch

von den Bauern in

Hoxtrup über Kragelund

und Eckstock

per Milchwagen mit

Pferdegespann zur

Meierei in Viöl gebracht

wurde,

Kaufmann Peter und Margarete Runge

Gemischtwaren Runge in den 1950er Jahren

schickten einige Bauern Körbe mit Einkaufszetteln mit den Milchwagen

zu Runges. Diese wurden bei Runges mit den gewünschten Waren

gefüllt und später auf dieselbe Art und Weise zurückgebracht.

Bezahlt wurde anschließend. Die Eckstocker kauften fast alle ihre Waren

komplett bei Runges ein.

Im Kreis Husum gab es mehr und mehr PKW und im Verbund mit der

benachbarten Gastwirtschaft und auch der Schmiede schräg gegenüber

hielt sich im Lauf der Jahre ein Kundenstamm, der das Geschäft

mit Gemischtwaren auf halbwegs rentablem Niveau aufrecht erhielt.

Das Sortiment wurde stets moderat den Bedürfnissen der Kundschaft

angepasst.

Nach dem Krieg änderte sich fast alles. Kriegsheimkehrer Peter Runge

starb 1949. Zehn Jahre später, also 1959, heiratete Christa Runge

Carl-Heinrich Jensen aus Bondelum, genannt „Hein Runge“. Sie übernahm

offiziell von ihrer Mutter das Geschäft. Beide, Mutter und Tochter,

betrieben es aber nach meiner Geburt gemeinsam weiter. Die

Kundschaft hatte sich jedoch nach dem Krieg und mit wachsendem

Wohlstand gewandelt. Außerdem war bereits Mitte der 50er Jahre die

Eisenbahnstrecke nach Flensburg wieder außer Betrieb gestellt worden.

Es hatte zu keiner Zeit die erwartete Zahl von Fahrgästen gegeben

und somit auch nie die Anzahl Kunden im Geschäft Runge. Einige

wenige Stammkunden blieben über die Jahre erhalten, es kamen

aber nur sehr wenige neu hinzu.

Das Sortiment wurde folglich mit der Zeit drastisch eingeschränkt,

Milch gab es nur noch als H-Milch in Flaschen, Kaffee kauften die

meisten Menschen ab den 60er Jahren fertig gemahlen und abgepackt,

genauso wie Essig und Senf. Tabakwaren, Süßigkeiten, Spirituosen

und Husumer Bier wanderten noch oft über den Ladentisch.

Aber die Zahl der Kunden nahm beständig ab. Ab circa 1970 war

Kundschaft im Gemischtwaren-Laden Runge an zwei Händen abzuzählen.

Es handelte sich fast ausschließlich um Landwirte und Handwerker

aus der allernächsten Umgebung. Hatte der Großhändler M.

Jürgensen in den sechziger Jahren noch wöchentlich Paletten mit Waren

geliefert, so waren es Anfang der siebziger Jahre nur noch vereinzelte

Kartons, vorwiegend mit Kaugummis, H-Milch und Spirituosen

für treue Stammkunden. So war es nur folgerichtig, 1974 das Geschäft

ganz zu schließen.


VIÖL | 37

Viöl bekommt eine völlig neue VR Bank – oder besser: zwei

Foto v.l. Prokurist Jörg Retzlaff und die Vorstandsmitglieder Bent Nicolaisen und Udo Kempter vor der Viöler VR Bank-Filiale,

die schon im November abgerissen und ganz anders neu gebaut werden soll.

Am 5. November schließt die VR

Bank-Filiale im Westerende 37-39

ihre Türen und zieht mit dem gesamten

Equipment in die ehemaligen

Räumlichkeiten der Deutschen

Windtechnik in der Norstedter

Straße 4. Kurz darauf wird bereits

die Abrissbirne über dem alten

Bankgebäude kreisen, denn dort

möchte die VR Bank Westküste

Platz für etwas völlig Neues schaffen:

Der an gleicher Stelle geplante

Neubau soll aus zwei miteinander

verbundenen Baukörpern bestehen,

deren obere Geschosse Mietwohnungen

beherbergen werden.

Die ebenerdigen Flächen wird die

Bank für eigene Zwecke nutzen –

dann allerdings mit zwei ganz unterschiedlichen

Konzepten.

„Tatsächlich wird Viöl künftig zwei

Standorte der Genossenschaftsbank

haben, eine klassische und

eine digitale Filiale“, erklärte Vorstandsmitglied

Bent Nicolaisen

bei einem Vor-Ort-Gespräch das innovative Vorhaben. Bisher gibt es

von dieser neuartigen Filiale namens „vr more“ nur einen Prototypen

in Albersdorf. Dort wird das Konzept seit einigen Monaten ausgiebig

getestet und für sehr zukunftsfähig befunden. „vr more deckt die Bedürfnisse

all jener Kunden, die ihre Bankgeschäfte zunehmend selbst

online abwickeln wollen, ohne vor Ort auf die persönliche Beratung

verzichten zu müssen“, ergänzte sein Vorstandskollege Udo Kempter.

Jörg Retzlaff informierte über das, was an „vr more“ anders ist: „In

unserer zunehmend digitalen Welt wünschen sich immer mehr Menschen

einen persönlichen Ansprechpartner für ihre Geldangelegenheiten

– jemanden, dem sie vertrauen und auf den sie jederzeit bauen

können. Dazu gehört auch, dass sie ihre Anliegen schnell und unkompliziert,

ohne Rücksicht auf Geschäfts- und Bürozeiten, über

Messenger-Dienste kommunizieren können“, so der Prokurist.

In der Praxis heißt das, dass der „vr more“-Kunde seine alltäglichen

Bankgeschäfte selbst von zu Hause aus erledigt, für alle anderen Anliegen

aber per WhatsApp einen Termin mit seinem persönlichen Berater

vereinbart. „Der Termin kann auch außerhalb der normalen Geschäftszeiten

stattfinden, in jedem Fall aber in einer besonderen Atmosphäre,

in der sich die Gesprächspartner auf Augenhöhe

begegnen“, betonte Jörg Retzlaff. Für diese Zwecke steht in der Filiale

ein Treffpunkt zur Verfügung, der sich für unkomplizierte Vorgänge

anbietet. Für die aufwendigere und vertrauliche Beratung gibt es

ganz unterschiedlich gestaltete Räume, so dass beim Gespräch über


02 38 | AUS VIÖL DEM AMT

Visualisierung von den neuen VR Bank-Filialen samt Mietwohnungen

im Herzen von Viöl. ©DL Architekten

Altersvorsorge, Baufinanzierung oder Vermögensberatung gegebenenfalls

auch die ganze Familie dabei sein kann.

„Wer all das (noch) nicht braucht, bekommt in der klassischen Filiale

selbstverständlich weiterhin den vertrauten Service geboten“, betonte

Jörg Retzlaff mit Blick auf die vielen Kunden rund um Viöl, für die

Onlinebanking nach wie vor nicht in Frage kommt. „Für sie wird sich

nicht viel ändern“, so das Versprechen des Vorstands, der die Aufgabe

der Genossenschaft darin sieht, das Angebot so nah wie möglich

an den Bedürfnissen der Mitglieder auszurichten. Und so bleiben

auch die Spezialisten für die Betreuung der Firmen- und Agrarkunden

sowie für die Vermögensberatung, Baufinanzierung und Versicherung

vor Ort, denn: „Die regionalen Ansprechpartner sind eine

Kernstärke der VR Bank Westküste.“

Einzug Mitte 2023

Die Nutzfläche des neuen Gebäudekomplexes soll rund 2.235 Quadratmeter

(qm) betragen, wobei auf die klassische Filiale 565 qm und

auf „vr more“ 410 qm entfallen. Für die geplanten 20 Wohneinheiten

stehen im Obergeschoss 710 qm, im Staffelgeschoss 550 qm zur Verfügung.

Zwischen den Gebäudeteilen wird es einen Bewohnerparkplatz

geben, während die Stellflächen und E-Lade-Säulen für die

Kundschaft an der Straßenfront zu finden sein werden.

Vom Zeitplan her folgt auf den

Umzug in die Norstedter Straße

Mitte November der Abriss des

Bankgebäudes. Der Einzug der

rund 15 Mitarbeiter in den Neubau

ist für Mitte 2023 geplant.

Wer sich für eine Mietwohnung

interessiert, kann schon jetzt in

der Filiale erste Informationen zu

bekommen.

Text + Foto: Silke Schlüter

AMTSVOLKSHOCHSCHULE

„Bei uns in Schleswig-Holstein”

Filmabend

Landwirtschaftliche Filmchroniken

von Heinz Dobert 1954-1964

In der Wahrnehmung der 1950er- und

1960er-Jahre als historische Epoche mit

ihren politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen

Neuerungen steht die Landwirtschaft

zumeist nicht im Mittelpunkt.

Dabei wurde auch die Landwirtschaft von den

großen Umbrüchen dieser Zeit erfasst, und

gerade in Schleswig-Holstein hat sich damit

das Gesicht des Landes grundlegend gewandelt.

Zudem gehen viele der Veränderungen,

die bis heute prägend sind, auf die Weichenstellungen

der damaligen Jahre zurück.

Es ist ein Glücksfall, dass Schleswig-Holstein

hierzu zeitgenössische Filmquellen besitzt, die

es sonst in dieser Art kaum gibt. Bereits in

den frühen 1950er-Jahren hat Heinz Dobert,

ein talentierter und engagierter Beratungsleiter

der Landwirtschaftskammer Schleswig-

Holstein, die Möglichkeiten des Films für seine

Arbeit erkannt und von 1954 bis 1964 mit

den landwirtschaftlichen Filmchroniken unter

dem Reihentitel „Bei uns in Schleswig-Holstein”

eine damals ganz neuartige Mischung

aus Lehrfilm und chronikalischer Berichterstattung

geschaffen. Die in ihrer Erhaltung

stark gefährdeten 16-mm-Magnettonfilme,

die nie in größerer Auflage existiert hatten

und lange Jahre fast vergessen waren, sind

im Landesfilmarchiv aufwendig restauriert

worden.

Wir sehen heute, dass diese Chroniken viel

mehr sind als nur eine Quelle für die Entwicklungsstufen

landwirtschaftlicher Maschinen

und Arbeitsmethoden. Sie spiegeln auch Zeitgeist

wider und lassen diese wichtige Epoche

der schleswig-holsteinischen Landesgeschichte

mit ihrer eigenen Stimme zu Wort

kommen.

Datum: Donnerstag, 28.10.2021

Ort: Dörpshus Haselund

Datum: Donnerstag, 04.11.2021

Ort: Markttreff Schwesing

Uhrzeit: jeweils 19:00

Eintritt: jeweils frei

Anmeldung: 0461/979787

„Zwei unter Millionen” (1961)

Filmabend

Der Film spielt im Jahr des Mauerbaus 1961.

Der ostdeutsche Lastwagenfahrer Karl hilft der

blutjungen Christine aus Rostock bei der Flucht

in den Westen Berlins. Karl kellnert abends in

einer Eckkneipe in Kreuzberg, im Osten arbeitet

er tagsüber in der Markthalle. Die erste Ernüchterung

im Westen tritt bei Christiane bald ein,

als sie ihre reiche Schwester trotz Verabredung

telefonisch nicht erreicht. Karl bringt sie in ihrer

finanziellen Not in einer dürftigen Dachstube

über der Kneipe unter, wo er seine Arbeitskleidung

als Kellner wechselt. Christine findet

schnell Arbeit als Buchhalterin in der City. Sie

nähern sich an, verlieben sich und heiraten bald.

Karl träumt davon, die Eckkneipe, in der er arbeitet,

von seinem Ersparten zu kaufen. Als ein

Betreiber einer Kette von Hähnchenbratereien


VIÖL | 39

dem Kneipenwirt ein Kaufangebot unterbreitet,

sieht Karl seine Stunde schlagen und macht

dem Kneipenbesitzer ein Kaufangebot. Desillusioniert

muss er feststellen, dass sein Erspartes

bei weitem nicht reicht, um gegen das Angebot

des neureichen Besitzers von Hähnchenbratereien

anzukommen. Christine erscheint die Vorstellung

von Karl als Kneipenbesitzer wenig reizvoll,

ein die Beziehung in Frage stellender Streit

bricht aus, es kommt aber wieder zur Versöhnung.

Aus Verzweiflung über Karls Enttäuschung,

dass sich sein Plan wegen des fehlenden

Geldes zerschlägt, unterschlägt sie an ihrer

Arbeitsstelle Geld, um den von Karl so heiß ersehnten

Kauf der Eckkneipe im letzten Moment

zu ermöglichen. In den Freudentaumel von Karl,

der sich bereits als Kneipenbesitzer wähnt,

bricht ihre Verzweiflung über ihre Tat hinein. Beide

erkennen, dass so Karls Traum nicht zu verwirklichen

ist und Christine bringt das Geld

zurück. Bitter ist die Erkenntnis, wie recht sein

Vater hatte, als er sagte: „Der Teufel scheißt immer

auf den größten Haufen“.

(https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei_unter_Millionen)

Datum: Donnerstag, 11.11.2021

Ort: Dörpshus Haselund

Uhrzeit: 19:00

Eintritt: 5,- EUR

Anmeldung: 0461/979787

„Wellenbrecherinnen -

Das Abenteuer der deutschen

Atlantikruderinnen”

Filmabend

Vier Hamburger Frauen und die Herausforderung

ihres Lebens: das härteste Ruderrennen

der Welt. 5.000km über den Atlantik.

Die Filmemacher Silvia und Guido Weihermüller

und ihr Team haben die Hamburgerinnen 18

Monate mit der Kamera begleitet und dabei alle

Höhen und Tiefen des unmöglich erscheinenden

Projektes hautnah miterlebt. Die Dokumentation

„Wellenbrecherinnen“ erzählt die gesamte Geschichte

des großen Atlantikabenteuers von der

Vorbereitung, über den Start bis hin zur Ziellinie

in der Karibik. Ein unvergleichliches Abenteuer.

Datum: Donnerstag, 18.11.2021

Ort: Markttreff Schwesing

Uhrzeit: 19:00

Eintritt: 5,00 EUR

Anmeldung: Gert Nissen, 0461/979787

Im Fluss” - 6000 km auf Missouri

und Mississippi durch Amerika

Vortrag mit Dirk Rohrbach

Als erster Europäer paddelt Dirk Rohrbach

Nordamerikas längste Flüsse von der Quelle

bis zur Mündung. Aus den Rocky Mountains

durch die Great Plains und den Mittleren Westen

bis in den tiefen Süden zum Golf von Mexiko.

6000 Kilometer auf dem Missouri und Mississippi.

In der kalifornischen Wüste baut sich Dirk ein

Kajak aus Holz für die Reise, steigt dann in Montana

mit Schneeschuhen zur Quelle des Missouri

auf und folgt den ersten Wasserläufen für

100 Meilen auf einem Moutainbike, ehe er seine

Reise im Boot fortsetzt.

Dabei erkundet der Fotograf und Abenteurer

auf Amerikas wichtigster Lebensader die kleinen

Siedlungen und pulsierenden Metropolen

an den Ufern. Er trifft auf Nachfahren der Ureinwohner,

Musiker, Kapitäne und „River Rats”,

urige Typen, die sich ein Leben ohne den Fluss

niemals vorstellen könnten.

Majestätische Berge und endlose Prärie, gigantische

Staudämme und Riesenfrachter, Baumwollfelder

und Delta-Blues. Missouri und Mississippi

erzählen viele Geschichten auf dem langen

Weg durch Amerikas Heartland. Dirk Rohrbach

spürt sie auf, aus eigener Kraft, entschleunigt

und nah dran an der Natur und den Menschen.

Es wird seine bisher epischste Reise. Monatelang

allein auf dem viertgrößten Flusssystem

der Erde. Brachiale Unwetter, zermürbende

Stürme, schwelende Hitze. Das Vorankommen

wird zur Herausforderung, eine Auseinandersetzung

mit Naturgewalten und sich selbst. Und

zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Datum: Freitag, 26.11.2021

Ort: Schule Viöl, Gartenweg

Zeit: 19.30 Uhr

Eintritt: 15,00 €

Anmeldung: 0461-979787

Dragseth Trio

Konzert

Seit 1983 als Duo, seit 2008 als Quartett

und später als Trio in Sachen Folksongs und -

tunes der vorwiegend romantisch-melancholischen

Art unterwegs. Eigenkompositionen in

platt- und hochdeutscher Sprache wechseln

sich ab mit Literaturvertonungen und Songs

in anglo-amerikanischer Tradition.

Das DRAGSETH Trio sind:

Manuel Knortz: Gesang, Gitarre, Uilleann

Pipes, Banjo, Waldzither, Flöten

Kalle Johannsen: Gesang, Gitarre,

Mundharmonika, Akkordeon

Jens Jesse: Gesang, Gitarre, Weissenborn,

Banjo, Ukulele

Datum: Samstag, 18.12.2021

Ort: La Borsa Aroma

Norderdorf 11, Behrendorf

Uhrzeit: 19:30

Eintritt: 18,- EUR

Anmeldung: 04843-394

und 0461-979787

KORSIKA - Insel der Schönheit

Eine live präsentierte Multivision

von Hartmut Krinitz

„Kalliste – Insel der Schönheit“ nannten schon

die Griechen Korsika.

Eli und Hartmut Krinitz haben Korsika auf zahlreichen

ausgedehnten Reisen erkundet. Mit

dem Faltboot paddelten sie zu einsamen

Traumstränden und durchquerten das raue,

grandiose korsische Bergland auf dem legendären

GR 20. In gut zwei Wochen zieht sich dieser

anspruchsvollste Fernwanderweg Europas

über ausgesetzte Grate, durch menschenleere

Täler und von Wildschweinen durchgrunzte

Windbuchenwälder.

Weitere Informationen und Fotos unter

www.hartmut-krinitz.de

Datum: Freitag, 14.02.2022

Ort: Schule Viöl

Uhrzeit: 19.30 Uhr

Kursgebühr: 15,00 €

Anmeldung: 0461-979787

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine