05.09.2022 Aufrufe

Mitteilungsblatt Wendelstein+Schwanstetten September 2022

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

MITTEILUNGSBLATT

WENDELSTEIN

September 2022

+ SCHWANSTETTEN 54. JAHRGANG

naturschön

natur

WERNLOCH NÄHE WENDELSTEIN

WERNLOCH NÄHE WENDELSTEIN

©Daniel Müller // Wernloch Wendelstein


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Vorwort

DES WENDELSTEINER Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Dienstag, 13. September beginnt die Schule. Für die Erstklässler

sind die ersten Schultage eine besonders aufregende Zeit. Vieles,

wie auch der Schulweg, sind neu. Die Kinder bewegen sich in

dieser Anfangszeit oft noch etwas unsicher im Straßenverkehr. Ich

appelliere deshalb an alle Kraftfahrer: „Achten Sie besonders auf

unsere ABC-Schützen!“

Sommer-Serenaden

Die Sommer-Serenaden am Badhausplatz an den vier August-Sonntagen

wurden erneut sehr gut angenommen. Unser Kulturreferat

hat bereits das Herbstprogramm für die Jegelscheune aufgelegt. Sie

können sich ab 17. September auf zehn hochkarätige Konzerte freuen.

Trikommunale Partnerschaft

Unsere Städtepartnerschaft mit Saint-Junien (Frankeich) und

Zukowo (Polen) besteht seit 2001. Die Jubiläumsbegegnung

zum 20-jährigen Bestehen konnten wir Ende August nachholen,

nachdem sie 2021 leider nicht möglich war.

Die 35 polnischen und 83 französischen Gäste genossen unsere

Gastfreundschaft. Mit der „offiziellen“ Einhüllung der neuen

Straßenamen „Zukowostraße“, „Saint-Junien-Straße“ und „Europastraße“

in Großschwarzenlohe haben wir ein weiteres bleibendes

Zeichen für unsere Partnerschaft gesetzt. Die Gäste bekamen

Informationen zu den Angeboten für Kinder und Jugendliche

in Wendelstein sowie zum Seniorenzentrum Wendelstein. Das

Programm umfasste auch eine Stadtführung in Nürnberg.

Fest der Begegnung

Ein Höhepunkt war das „Fest der Begegnung“ im Rathauspark.

Dabei konnte man unsere lebendige Partnerschaft mit allen Sinnen

erleben. Die Besucher lernten die Partnerstädte kulturell und

kulinarisch näher kennen.

Mit der Fotoausstellung unserer Partnerschaftsfreunde, die in den

letzten Monaten in der Gemeindebücherei zu sehen, wurde Lust

auf die beiden Partnerstädte gemacht. Die Ausstellung haben

unsere Freunde mit nach Saint-Junien mitgenommen. Anschließend

„wandert“ diese nach Zukowo weiter.

Mein besonderer Dank gilt den Gastgeberfamilien, die während der

drei Tage französische Gäste bei sich aufgenommen hatten. Ebenso

unserer Partnerschaftsbeauftragten Doris Neugebauer mit den

Partnerschaftsfreunden des Heimatvereins für deren Mitwirkung

bei der Jubiläumsbegegnung.

Barrierefreie Bushaltestellen

Im Gemeindegebiet wird fleißig an der Verbesserung und am Erhalt

unserer Infrastruktur gearbeitet. Zwei Beispiele: Ein Abschnitt der

„Alten Salzstraße“ in Röthenbach/St.W. wird derzeit saniert. Dabei

werden auch die beiden Bushaltestellen barrierefrei umgebaut.

Stark sanierungsbedürftig war zudem der Einfahrtsbereich von

der Haupterschließungsstraße „Am Kohlschlag“ in die Straße

„Richtwiese“. Beide Tiefbauprojekte erfordern eine Vollsperrung

der jeweiligen Straße. Hierfür bitte ich um Ihr Verständnis.

Bauliche Aktivitäten in den Schulen

Die Sommerferien haben wir genutzt, um in unseren Schulen

verschiedene bauliche Maßnahmen durchzuführen. Wie ich Ihnen

an dieser Stelle bereits berichtet habe, sind bei den Grundschulgebäuden

Wendelstein, Röthenbach/St.W. und Großschwarzenlohe

sowie der Mittelschule Wendelstein stationäre raumlufttechnische

Anlagen in die einzelnen Klassenzimmer eingebaut worden. Zudem

mussten in der Grund- und Mittelschule Wendelstein zahlreiche

Türen erneuert werden. Ebenso haben wir einige Klassenzimmer

umgebaut.

Bürgerservice am Samstag

Unser Bürger-Servicebüro im Alten Rathaus hat am Samstag,

1. Oktober wieder von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Werner Langhans

Bürgermeister

2

September 2022


Gasumlagen führen zum Preisanstieg

Gemeindewerke Wendelstein: Anpassung ab 1. Oktober 2022

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Die Bundesregierung hat beschlossen, dass ab Oktober drei

neue Umlagen auf den Gaspreis eingeführt werden. Dies zwingt

die Gasversorger, wie die Gemeindewerke (GW) Wendelstein, die

Gaspreise zu erhöhen. Die GW Wendelstein passen zum 1. Oktober

2022 den Preis ausschließlich um brutto 3,63 Cent je Kilowattstunde

(kWh) an. Dies ist die Summe der drei Umlagen. Weitere

Aufschläge gibt es nicht.

Die GW Wendelstein sind verpflichtet, die aus den genannten

Umlagen erzielten Einnahmen vollständig wieder abzuführen.

Wesentlicher Bestandteil der Preisanpassung ab 1. Oktober 2022

ist die Gasbeschaffungsumlage in Höhe von netto 2,419 Cent/kWh

Erdgas. Die Umlage soll den Gasmarkt stabilisieren und einen

Ausgleich für wirtschaftlich angeschlagene Gasimporteure schaffen,

die in Folge der reduzierten Gaslieferungen aus Russland immense

Mehrkosten für die Nachbeschaffung haben.

Neu eingeführt wird ab 1. Oktober auch eine Gasspeicherumlage.

Diese Umlage soll die Kosten für die Befüllung der Gasspeicher

abdecken. Die Umlage beträgt netto 0,059 Cent/kWh je Kilowattstunde.

Als dritte Umlage wird zum 1. Oktober die sogenannte

Bilanzierungsumlage von 0,00 Cent/kWh auf netto 0,57 Cent/kWh

erhöht. Die „Erhöhung“ der Bilanzierungsumlage ist auf das insgesamt

schwierige Marktumfeld, den Regelenergiebedarf und auf die

aktuellen Stände der Bilanzierungsumlagekonten im deutschen

Gasmarkt zurückzuführen.

Für einen Durchschnittshaushalt (18.000 kWh Jahresverbrauch)

erhöht sich der Arbeitspreis zum 1. Oktober 2022 von brutto 6,18

Cent um 3,63 Cent auf brutto 9,81 Cent pro Kilowattstunde. Auf

den Monat gerechnet bedeutet dies Mehrkosten von rund 54 Euro.

Der von den Gemeindewerken Wendelstein beeinflussbare Anteil

am Arbeits- und Grundpreis bleibt auch ab 1. Oktober 2022, trotz

der aktuell schwierigen Marktlage noch stabil. Der Preisanstieg

ist ausschließlich auf den künftig hohen Arbeitspreisanteil der

neuen gesetzlichen Umlagen zurückzuführen, betont GW-Vorstand

Matthias Dollinger.

Die gestiegenen Energiepreise bedeuten eine enorme Belastung.

Neben der vom Bundeskanzler angekündigten Mehrwertsteuerabsenkung

bleibt die Einsparung von Energie das wirksamste

Mittel. Tipps dazu und weitere Informationen gibt es auch auf

der Homepage der Gemeindewerke unter www.gemeindewerkewendelstein.de.

Seniorennachmittag 2022

Liebe Seniorinnen und Senioren aus der Marktgemeinde Wendelstein,

2 Jahre lang konnte unser Seniorennachmittag coronabedingt leider

nicht stattfinden. Um so mehr freue ich mich, Sie in diesem Jahr

sehr herzlich einzuladen und zwar am

• Donnerstag, 22. September 2022

• von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in die Rangauhalle Kleinschwarzenlohe. Einlass ist ab 13 Uhr.

Ich bitte um Verständnis, dass aufgrund der begrenzten Platzkapazitäten

in der Rangauhalle vorrangig die Seniorinnen und

Senioren aus der Marktgemeinde Wendelstein angesprochen sind.

Reservierungen für Gruppen sind über Frau Tratner, Tel. 09129/401-

102, möglich.

Es fährt ein gesonderter Bus (s. Fahrplan unten), damit Sie unkompliziert

zur Rangauhalle und wieder nach Hause kommen.

Das unterhaltsame Programm mit Musik und Tanz bietet Ihnen

einige kurzweilige Stunden, die Sie in geselliger Runde genießen

können.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Ihr

Werner Langhans

Erster Bürgermeister

Fahrplan zum Seniorennachmittag des Markt Wendelstein

Hinfahrt Rückfahrt

Röthenbach Am Richterhaus 13.14 Uhr 18.33 Uhr

Röthenbach In der Lach 13.17 Uhr 18.30 Uhr

Wendelstein Altes Rathaus 13.20 Uhr 18.26 Uhr

Großschwarzenlohe 13.23 Uhr 18.23 Uhr

Großschwarzenlohe 13.26 Uhr 18.20 Uhr

Kleinschwarzenlohe 13.35 Uhr 18.15 Uhr

September 2022

3


SERVICE AUS DEM MARKT WENDELSTEIN

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

ABFALLWEGWEISER MARKT

WENDELSTEIN

Termine der Rest- und Biomüllabfuhr

Abfuhrgebiet 1: Wendelstein, Dürrenhembach,

Neuses, Raubersried, Röthenbach b.

St. W., Nerreth, Sperberslohe

Entleerung:

Montags, - gerade Kalenderwochen

Außnahme Dienstag, 04. Oktober 2022

Abfuhrgebiet 2: Erichmühle, Großschwarzenlohe,

Kleinschwarzenlohe, Königshammer,

Sorg

Entleerung:

Dienstags, - gerade Kalenderwochen

Außnahme Mittwoch, 05. Oktober 2022

Die Anlieferung von Restmüll ist kostenpflichtig!

Allgemeiner Hinweis:

Trotz Abfallvermeidung und -Verwertung

fällt in jedem Haushalt Restmüll an.

Deshalb muss auch auf jedem bebauten

Grundstück mindestens 1 Restmüllgefäß

(Mülleimer) bereitstehen.

BEREITSCHAFTSDIENST DER

GEMEINDEWERKE WENDELSTEIN

1.) E-Werk Wendelstein für die Ortsteile

Wendelstein, Raubersried, Großschwarzenlohe,

Kleinschwarzenlohe, Sorg und

Röthenbach b.St.Wolfgang:

• Störungsannahme: 09129/401-271

• Rund um die Uhr – Störungsannahme:

0171-3030730

1a) Fernwärme für die Ortsteile Wendelstein

und Röthenbach b. St. Wolfgang:

Störungsannahme: 0175-2975622

2.) Wasserwerk Wendelstein für die Ortsteile

Wendelstein, Röthenbach b.St.Wolfgang,

Sperberslohe und Raubersried:

• Störungsannahme: 09129/401-275

• Außerhalb der Dienstzeiten –

Störungsannahme: 0171-3030731

3.) Wasserwerk Großschwarzenlohe

(Zweckverband Schwarzachgruppe) für die

Ortsteile Großschwarzenlohe, Kleinschwarzenlohe,

Königshammer, Neuses und Sorg:

• Störungsannahme: 09129/3223

4.) Bauhof Wendelstein Außendienst:

• Störungsannahme: 0171-3010986

5.) Breitband Hotline für den Ortsteil

Kleinschwarzenlohe:

• Störungsannahme: 09129/401-244

Bei Störungen in der Erdgasversorgung

wenden Sie sich bitte an den Bereitschaftsdienst

der N–ERGIE, Tel: 0180 2 713600

(6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz)

AM SAMSTAG INS BÜRGERBÜRO

Die Wendelsteiner Einrichtung hat am

Samstagvormittag, 1. Oktober geöffnet

Der Markt Wendelstein hat eine bürgernahe

und dienstleistungsorientierte

Verwaltung. Seit vielen Jahren ist einmal

im Monat, zusätzlich zu den normalen

Öffnungszeiten, auch am ersten Samstag

von 9 bis 12 Uhr das Bürgerbüro im Alten

Rathaus geöffnet. Mit diesem besonderen

Serviceangebot können Bürger,

die unter der Woche berufsbedingt keine

Möglichkeit haben, beispielsweise einen

Personalausweis beantragen. Der nächste

Samstagstermin ist am 1. Oktober.

BÜRGERSERVICE-PORTAL

Neben dem persönlichen Besuch im

Bürgerbüro können viele Leistungen

auch von zuhause aus „online“ über das

Bürgerservice-Portal genutzt werden.

Die Bürger können vieles im Meldeund

Urkundswesen, beispielsweise

Meldebescheinigung, Geburtsurkunde,

Eheurkunde, Sterbeurkunde, Wohnungsgeberzustimmung,

unter www.buergerserviceportal.de/bayern/wendelstein

beantragen.

ABHOLTERMINE VON ALTPAPIER

UND GELBER SACK

Abfuhrgebiet 2B: Kleinschwarzenlohe,

Dürrenhemmbach, Erichmühle, Königshammer,

Schloss Kugelhammer, Röthenbach,

Nerreth, Sperberslohe, und folgende Straßenzüge

von Wendelstein: Adalbert-Stifter-

Straße, Am Felsenkeller, Am Kohlschlag, Am

Richtgraben, Am Spielfeld, Cochläusstraße,

Ganghoferstraße, Gerhart-Hauptmann-

Straße, Handwerkerweg, Hans-Kudlich-

Straße, Hans-Sachs-Straße, Hopfenstraße,

Johann-Höllfritsch-Straße, Kellerstraße,

Kunigunde-Kreuzer-Straße, Raischenpeckstraße,

Richtweg, Richtwiese, Stadlerweg,

Zum Handwerkerhof, Zum Sportheim

Abfuhrtag:

• Montag, 26. September 2022

• Dienstag, 25. Oktober 2022

Abfuhrgebiet 2A: Großschwarzenlohe,

Raubersried, Sorg und folgende Straßenzüge

von Wendelstein: Am Mosthaus,

Am Wolfsbühl, Anemonenweg, Anton-

Bruckner-Straße, Äußere Further Straße,

Beethovenstraße, Blumenstraße, Blütenstraße,

Brahmsstraße, Carl-Orff-Ring,

Carossastraße, Dahlienstraße, Farnstraße,

Friedrich-Silcher-Straße, Geranienweg,

Händelstraße, Heuweg, Hohenwarthstraße,

In der Gibitzen, Johann-Trinker-Straße,

Joseph-Haydn-Straße, Krokusstraße,

Langäckerleinsweg, Ludwig-Thoma-Straße,

Margaretenstraße, Max-Reger-Weg,

Mozartstraße, Orchideenstraße, Ostring,

Otto-Hübner-Ring, Pachelbelweg, Pfarrgartenweg,

Richard-Wagner-Straße, Schubertstraße,

Sperbersloher Straße, Südring,

Veilchenstraße, Weberweg, Wilhelm-

Maisel-Straße, Wolfgang-Borchert-Straße,

Wolfgang-Dinkler-Straße, Zandersstraße, Zu

den Lauben

Abfuhrtag:

• Donnerstag, 06. Oktober 2022

• Donnerstag, 03. November 2022

Abfuhrgebiet 1C: Folgende Straßenzüge

von Wendelstein: Akazienstraße, Am Alten

Bahnhof, Am Fichtenbrünnlein, Am Reichswald,

Am Schießhaus, An der Winterleite,

Doktorsbuck, Drechslerstraße, Eibenstraße,

Enßerweg, Enzianweg, Eschenstraße,

Fabrikstraße, Fliederstraße, Forststraße,

Fuchsenweg, Further Straße, Georg-Löhlein-

Straße, Ginsterweg, Hans-Bauer-Weg,

Hänsenwöhr, Hauptstraße, Hinterer

Mühlbuck, Holunderweg, Im Winkel, In der

Au, Irrlweg, Jegelstraße, Kastanienstraße,

Kirchenstraße, Kleestraße, Leerstetter

Straße, Lilienweg, Lupinenstraße, Marktstraße,

Messererstraße, Mohnweg, Mühlstraße,

Nägeleinsbuck, Narzissenweg, Nürnberger

Straße, Obere Kanalstraße, Pfarrhof,

Primelweg, Querstraße, Rosenstraße,

Röthenbacher Straße, Schulhofstraße,

Schwabacher Straße, Seitenstraße, Treidelsweg,

Tulpenstraße, Untere Kanalstraße,

Untere Rathausgasse, Unterer Hirtenbuck,

Vorderer Mühlbuck, Wiesenstraße

Abfuhrtag:

• Donnerstag, 08. September 2022

• Montag, 10. Oktober 2022

Abfuhrgebiet 1D: Neuses

Abfuhrtag:

• Mittwoch, 21. September 2022

• Donnerstag, 20. Oktober 2022

Kinderspielplätze mit neuen

Geräten

Bürgermeister Werner Langhans und Claudia Sorgenfrei vom Bildungsund

Kulturreferat inspizieren das imposante Klettergerät am neu

gestalteten Spielplatz in der Carossastraße in Wendelstein.

Wendelstein investiert stetig in die Einrichtungen für die jüngsten

Bürger – Appell: „Plätze sauber halten und auf Nachbarschaft

Rücksicht nehmen“.

In der Marktgemeinde Wendelstein stehen im öffentlichen Raum

für die Kinder und Jugendlichen 29 Kinderspielplätze, ein Generationenpark

und sieben Bolzplätze zur Verfügung. „Wir investieren

stetig in diese Freizeiteinrichtungen für unsere jungen Gemeindebürger“,

betonte Bürgermeister Werner Langhans beim Besuch

der neu ausgestatteten Spielplätze in der „Carossastraße“ und in

der „Brahmsstraße“.

Der Spielplatz in der Carossastraße wurde neu gestaltet. Es gibt

einen Kleinkinderbereich mit Sandspiel- und Klettergerät, ein Spielhaus

sowie eine Baby- und Geschwisterschaukel. Für die größeren

Kinder stehen ein imposantes Klettergerät und eine Doppelschaukel

zur Verfügung. In der Brahmsstraße bekam der Spielplatz

ein neues Klettergerät mit Rutsche und Kletternetz. Zusätzlich sind

ein Sandkasten, ein Federtier und eine Wippe vorhanden.

Im Altort wurde der Außenspielbereich der ehemaligen Kindertagesstätte

„Little Sunshine“ in der Hauptstraße (Rückseite der

Bücherei) für die Öffentlichkeit freigegeben. Dort stehen ein Sandspielbereich

mit Sandspielsachen und ein Doppel-Wackeltier sowie

Sitzgelegenheiten zur Verfügung.

Die Spielplätze im Gemeindegebiet sind von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

Bürgermeister Werner Langhans appelliert an die Nutzer, diese

Zeiten, auch aus Rücksicht auf die Nachbarschaft, einzuhalten.

Zudem sollte jeder darauf achten, dass die Plätze sauber gehalten

werden. „Dann hat jeder Freude an diesen Einrichtungen für unsere

jungen Gemeindebürger“, so der Wendelsteiner Bürgermeister.

4

September 2022


Kinder sind in den Ferien aktiv

Wendelsteiner Sommerferien-

Programm mit 78 Angeboten

Das Sommerferienprogramm des Marktes Wendelstein erfreut

sich reger Nachfrage. Über 800 Anmeldungen liegen bereits vor.

Die Kinder und Jugendlichen können aus 78 Angeboten auswählen,

so Anja Babinsky vom Kinder- und Jugendbüro Wendelstein. Dort

wird das Ferienprogramm der Marktgemeinde federführend organisiert

und betreut.

Dieser Tage besuchte zweiter Bürgermeister Willibald Milde die

Veranstaltung „Kreatives Recycling – wir bauen Müllmonster“. Mit

zehn Kindern war der Kurs komplett ausgebucht. Die 7- bis 11-jährigen

konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Aus Dingen, wie Kartons

und Joghurtbechern, gestaltete jeder sein individuelle „Müllmonster“.

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Wendelsteins stellvertretender Bürgermeister Willibald Milde schaute

im Rahmen des gemeindlichen Ferienprogramms beim Angebot „Kreatives

Recycling – wir bauen Müllmonster“ vorbei.

Willibald Milde war von Ideenreichtum der Kinder begeistert und

wünschte für die restlichen Sommerferien noch viel Spaß.

Sitzbänke zum Testen - Aufstellorte

Die Marktgemeinde hat in Zusammenarbeit

mit der Seniorenbeauftragten Sonja

Kreß von Kressenstein an verschiedenen

Orten im Gemeindegebiet sog. Seniorenbänke

unterschiedlichen Typs zur Probe

aufgestellt.

Ziel ist, dass die Sitzbänke von den Nutzern

bewertet werden. Deshalb befinden sich

an den einzelnen Bänken Hinweisschilder

mit der Bitte um Bewertung der Bänke und

Rückmeldung an das Rathaus.

Eine Rückmeldung ist auch im Bautechnischen

Referat, Tel. 09129/401-147, E-Mail:

info@wendelstein.de, möglich.

Die Aufstellorte sind:

1. Wendelstein, Am Alten Bahnhof (beim Großschach)

2. Wendelstein, Seniorenpfad (zwischen

Seniorenheim AWO und Seniorenzentrum/

Diakonie)

3. Wendelstein, Generationenpark „Am

Schießhaus“

4. Wendelstein, Grünanlage Altes Rathaus

5. Röthenbach, Grünfläche nördlich der

Kirche (beim Kirchweihbaum)

6. Kleinschwarzenlohe, Grünfläche beim

Friedhof/Allerheiligenweg (beim Kriegerdenkmal)

Ein weiterer Aufstellort ist in Großschwarzenlohe

im Bierweg/Ecke Parkstraße (bei

der ehemaligen Sparkasse) angedacht.

Die Sitzbank wurde aufgrund des noch

ausstehenden barrierefreien Umbaus der

Bushaltestelle in diesem Bereich noch nicht

platziert. Dies wird erst nach Ausführung der

Baumaßnahme erfolgen.

September 2022

5


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Erfolgreiche Ausbildung im Rathaus

Wendelsteins Bürgermeister

Werner Langhans beglückwünschte Nachwuchskraft

Der Markt Wendelstein ist mit seinen

Einrichtungen bestrebt, die benötigten

Fachkräfte selbst auszubilden. Jüngstes

Beispiel ist Sophie Tilp. Die junge Frau

absolvierte die dreijährige Ausbildung

zur Verwaltungsfachangestellten in der

Kommunalverwaltung erfolgreich. Wendelsteins

Bürgermeister Werner Langhans

gratulierte mit einem kleinen Präsent.

Die Nachwuchskraft lernte während ihrer

Die Gemeindewerke Wendelstein informieren

Einsatz von Heizlüfter, Strom-Radiatoren und Co.

Der andauernde Krieg in der Ukraine, die verminderten Gaslieferungen

aus Russland und steigende Energiepreise haben in

Teilen der Bevölkerung zu einer Verunsicherung und zur Suche

nach alternativen Heizmöglichkeiten geführt. So verzeichnet der

Handel eine stark gestiegene Nachfrage (plus 40 Prozent) nach

Stecker fertigen Direktheizgeräten, insbesondere Heizlüftern.

Doch aufgepasst: Die hohe elektrische Leistungsaufnahme dieser

Geräte kann Risiken für die Stromversorgung mit sich bringen und

zu hohen Betriebskosten führen.

Was bei ihrem Einsatz beachtet werden sollte und wie sich beim

Heizen Energie sparen lässt, geben Ihnen die Gemeindewerke mit

ein paar hilfreichen Tipps und wichtigen Informationen zur Hand.

Wieso soll auch Strom gespart werden, wenn Gas knapp ist?

Die Stromversorgung basiert zum Teil auf dem Einsatz von Gaskraftwerken,

die aufgrund ihrer hohen Flexibilität für die Versorgungssicherheit

relevant sind. Auf den Einsatz von Gaskraftwerken

kann nicht vollständig verzichtet werden, da kurzfristige hohe

Leistungsspitzen im Stromverbrauch meistens mit dem Betrieb

von Gaskraftwerke ausgeglichen werden, welche zusätzlich noch

Haushaltskunden mit Fernwärme versorgen.

Bürgermeister Werner Langhans und Personalreferent

Marko Beer (rechts) gratulierten

Sophie Tilp (Mitte) zur erfolgreichen Ausbildung

als Verwaltungsfachkraft.

Ausbildung die verschiedenen Abteilungen

im Rathaus kennen. In der Berufsschule und

durch die Bayerische Verwaltungsschule

wurden die theoretischen Kenntnisse

vermittelt. Die Ergebnisse bestätigten das

Ausbildungskonzept im Rathaus und der

Schule sowie den Fleiß und das Interesse

der Auszubildenden.

Die junge Verwaltungsfachkraft wurde

von der Marktgemeinde in das Angestelltenverhältnis

übernommen. Sophie Tilp

ist mittlerweile als Sachbearbeiterin im

Finanzreferat tätig.

Tag betrieben, um ein Zimmer zu temperieren, verursacht das einen

Stromverbrauch von 20 Kilowattstunden (kWh) pro Tag. Damit fallen

täglich zusätzliche Stromkosten von rund 7,40 € an.

Nicht jeder Raum braucht ein Heizgerät!

Ein Direktheizgerät sollte nur punktuell dort in Betrieb sein, wo man

sich gerade aufhält. Ohne großen Aufwand können die Heizgeräte

von Raum zu Raum transportiert werden, statt überall ein eigenes

Gerät zu haben. In der Regel ist mehr als ein Gerät pro Wohnung

oder Etage zu viel für das Stromnetz.

Sicherheitsvorschriften beachten!

Beachten Sie beim Kauf die gültigen Sicherheitshinweise, wie z.B.

das „VDE–Zeichen“, „Geprüfte Sicherheit“ oder „TÜV-Abzeichen“.

Viele im Internet erhältliche Geräte haben eine mangelhafte

Qualität. Holen Sie sich hierzu Beratung bei einem Fachhändler

oder Elektroinstallateur ein um den Einsatz in Ihrem Objekt abzuklären.

Bitte beachten Sie den Brandschutz und halten Sie Abstand

zu leicht entzündlichen Gegenständen in der Umgebung. Lufteinund

auslässe müssen frei von Staub und Schmutz sein, ansonsten

können sich Rückstände im Gerät leicht entzünden.

6

Eignen sich Heizlüfter, elektrische Radiatoren etc. als Heizungsalternative?

Mobile elektrische Direktheizgeräte wie Heizlüfter, elektrische Radiatoren

oder Heizstrahler (öfters in Badezimmern im kurzzeitigen

Einsatz) sind als alternatives und alleiniges Heizungssystem in der

Heizperiode ungeeignet. Die Geräte sind in der Regel nicht für den

Dauerbetrieb, sondern für eine gelegentliche Nutzung ausgelegt.

Risiken für die Stromversorgung von Wendelstein?!

Wenn zu viele Geräte in einem Gebiet angeschlossen werden, kann

es durch den sprunghaften Anstieg zu Netzengpässen kommen. Im

schlimmsten Fall kommt es hier durch Überlastung eines Hausanschlusses

oder unserer Kabelnetze zu einem Stromausfall. Bei

einem Stromausfall müssen diese Geräte unbedingt vom Netz

getrennt werden (Stecker aus der Steckdose ziehen) um das Netz

wieder zuschalten zu können.

Des Weiteren sind elektrisch betriebenen Heizungsanlagen, wie

z.B. Direktheizgeräte (auch mobile) oder auch Wärmepumpen,

beim Netzbetreiber durch Ihren Elektroinstallateur anzumelden

und bekannt zu machen. Ohne eine Mitteilung kann gegebenenfalls

nicht kurzfristig reagiert werden um Stromausfälle zu verhindern

oder zu minimieren.

Dauerbetrieb teuer für den eigenen Geldbeutel!

Durch Ihre hohe elektrische Leistungsaufnahme haben mobile

Direktheizgeräte einen hohen Stromverbrauch, das verursacht

entsprechend hohe Betriebskosten im Dauerbetrieb.

Wird beispielsweise ein Heizlüfter mit 2.000 Watt 10 Stunden pro

September 2022

Alternative für kurzzeitigen, punktuellen Einsatz: Gebäude-integrierte

Direktheizungen

In Räumen mit einem kurzzeitig erhöhten Wärmebedarf, wie zum

Beispiel im Bad, über einer Wickelkommode oder im Gästebad,

erweisen sich installierte elektrische Direktheizgeräte als sinnvoll.

Sinnvolle kurzfristige Sparmaßnahmen beim Heizen!

Raumtemperatur regeln: Für Wohnbereiche werden 20°C empfohlen

und jedes Grad weniger spart viel Energie ein. Beachten Sie, dass

die Temperatur nicht unter 16°C fallen sollte, da sonst die Schimmelbildung

angeregt wird.

Türen von beheizten Räumen geschlossen halten um die Energie

zu speichern.

Anschaffung von automatischen Heizkörperthermostatreglern mit

Speicherfunktion. Hier kann hinterlegt werden, zu welchen Zeiten

man daheim oder beruflich außer Haus ist.

Verlängerung der Nachtabsenkung bei Zentralheizungen. Abstimmung

sollte mit einer Fachfirma erfolgen.

Warme Kleidung wie Pullover und dicke Socken sorgen für erste

Abhilfe. Besonders gut wärmt Wolle. Geschlossene Hausschuhe

isolieren gegen einen kalten Boden. Für besonders wärmebedürftige

Personen kann eine elektrische Heizdecke sinnvoll sein.

Die Gemeindewerke bitten um Beachtung der wichtigen Hinweise.

Sie möchten mehr darüber wissen, wie Sie im Alltag Energie sparen

können? Unter www.gemeindewerke-wendelstein.de finden Sie

weitere Tipps und Ratschläge zum Energiesparen.

Ihr Team der Gemeindewerke Wendelstein


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Gemeindewerke Wendelstein bei Solarkraftwerk dabei

Ökostrom Franken von sechs fränkischen Stadt-/Gemeindewerken

gegründet - Erstes gemeinsame Projekt bei Schweinfurt in Betrieb gegangen

Das erste Projekt der neu gegründeten Ökostrom Franken GmbH &

Co. KG ist in der unterfränkischen Gemeinde Röthlein erfolgreich

ans Netz gegangen. Es handelt sich um eine auf 6,5 Hektar errichtete

Photovoltaik-Freiflächenanlage (FV). Sie hat eine Leistung von

6,2 Megawatt peak und ist seit Ende Juli in Betrieb.

Mit der ersten PV-Freiflächenanlage innerhalb der Ökostrom Franken

GmbH & Co. KG wird die Energiewende in der Region unterstützt.

„Diesen Weg wollen wir konsequent fortsetzen“, so Matthias Dollinger,

Vorstand der Gemeindewerke Wendelstein (GWW). Damit bleibt die

regionale Wertschöpfung erhalten und die zuverlässige Versorgung

wird sichergestellt, sind sich die sechs Stadt- und Gemeindewerke

als Gesellschafter der Ökostrom Franken GmbH einig.

Ökostrom für 1.900 Haushalte

Das neue Solarkraftwerk wurde vom Nürnberger Unternehmen

„zeitgeist engineering gmbh“ in Röthlein errichtet. Zum Einsatz

kommen rund 15.500 Module, die zusammengenommen etwa

6.500.000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr produzieren. Mit dieser

Strommenge können rund 1.900 Haushalte versorgt werden.

In den Netzgebieten der Stadt- und Gemeindewerke im Ballungsraum

Nürnberg ist der Platz für Freiflächen-PV-Anlagen begrenzt

und größtenteils bereits ausgereizt. Deshalb ist es umso effektiver

im Verbund am Standort in Unterfranken zu investieren. Damit wird

„sauberer“ Strom aus Franken für die Region produziert, betonen

die Gesellschafter.

Die Gemeindewerke Wendelstein halten an der neuen Photovoltaik-

Freiflächenanlage in der Gemeinde Röthlein zehn Prozent über die

Ökostrom Franken GmbH.

Die Stadt- und Gemeindewerke sichern sich damit den Zugriff auf

immer stärker nachgefragte regionale und zertifizierte CO2-freie

Strommengen.

Foto: Ökostrom Franken GmbH:

Natur- und Artenschutz gewinnt

Der nordöstliche Teil der Fläche liegt zum Teil innerhalb des Vogelschutzgebiets

„Schweinfurter Becken und nördliches Steigerwaldvorland“.

Dort ist neben zahlreichen anderen Vogelarten auch der

Lebensraum des streng geschützten Ortolans, einer seltenen Ammerart.

Zu dessen Schutz wurde in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde

Schweinfurt beim Bau der Anlage ein 100 Meter breiter Streifen

zum Waldrand frei gehalten. Um Nistplätze und Futter zu schaffen,

werden in diesem Bereich unter anderem auch spezielle Getreidesorten

angebaut, Apfelbäume gepflanzt und eine Blühmischung gesät.

Ökostrom Franken GmH & Co. KG

Im Oktober 2021 schlossen sich sechs fränkische Stadt- und

Gemeindewerke zur Ökostrom Franken GmbH & Co. KG zusammen.

Ziel ist es, beim weiteren Ausbau von Photovoltaikanlagen in der

Region zu kooperieren. Zum einen sind die beteiligten Stadt-/

Gemeindewerke Gesellschafter. Zum anderen nehmen sie den

produzierten CO2-freien Strom entsprechend ihres Anteils an der

Beteiligungsgesellschaft ab. Die Gemeindewerke Wendelstein KU

haben einen Anteil von 10,0 Prozent, die Infra Fürth Gmbh 25,1

Prozent, die N-ERGIE Regenerativ GmbH 25,1 Prozent, die Stadtwerke

Schwabach GmbH 14,9 Prozent, die Erlanger Stadtwerke AG

14,9 Prozent und die Stadtwerke Stein GmbH & Co. KG 10,0 Prozent.

Verzicht auf EEG-Förderung

„Die Besonderheit des kommunalen Zusammenschlusses liegt im

Verzicht auf eine Förderung durch das Erneuerbare Energien Gesetz

(EEG)“, so GWW-Verwaltungsratsvorsitzender Werner Langhans.

Das bedeutet, dass die Vermarktung von Solarkraftwerken über

spezielle Stromlieferverträge organisiert wird, sogenannte Power

Purchase Agreements (PPA), ergänzt GWW-Vorstand Matthias

Dollinger. Die erzeugten Mengen dürfen über den Modus der

„sonstigen Direktvermarktung“ als Ökostrom angeboten werden.

Textilwaren - Heidi Karg

Wolle, Wäsche, Kurzwaren

Hauptstraße 35, 90530 Wendelstein, Tel. 09129 - 50 14

Schöner wohnen –

Schnell und bezahlbar!

Wir liefern und verlegen Ihren

neuen Boden ohne lange Lieferzeiten

und zu vernünftigen

Preisen.

Monatelanges Warten und

Krisenzuschläge gibt’s bei

uns nicht!

Lassen Sie sich

von uns inspirieren

PERSÖNLICHE BERATUNG

GROSSE AUSWAHL

PERFEKTER SERVICE

FAIRE PREISE

Sperbersloher Str. 5 • 90530 Wendelstein

Fon 09129 / 27 87 57 • Fax 09129 / 27 87 47

info@creativ-boeden.de

September 2022

7


SERVICE AUS DEM MARKT WENDELSTEIN

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

ENERGIEBERATUNGEN IM NEUEN

RATHAUS

Gut beraten – Kosten sparen

In Zusammenarbeit mit der unabhängigen

Energieberatungsagentur ENA bieten der

Markt Wendelstein und die Gemeindewerke

Wendelstein eine Reihe von Beratungstagen

im Rathaus für alle Wendelsteiner

kostenfrei an.

Folgender Termin steht zwischen 16.00

und 18.00 Uhr zur Verfügung:

• Donnerstag, 08. September 2022

• Dienstag, 27. September 2022

Wichtig ist neben der Energieberatung

für viele Ratsuchende auch eine Auskunft

über die unterschiedlichsten Fördermöglichkeiten

durch Kommunen, Land, Bund

oder EU. Informationen zu diesen Themen

erhalten Sie über www.landratsamt-roth.

de/ena oder telefonisch vom Energieberater

Herrn Dieter Tausch, Tel.: 09171/81-

4000 und Fax: 09171/81-974000 bzw. über

E-Mail: dieter.tausch@landratsamt-roth.de

Sollten Sie Interesse an einer persönlichen

(kostenlosen) Beratung über

umweltfreundliches Bauen und Sanieren,

nachwachsende Energieträger aus der

Region, Regenwassernutzung – Trinkwasservorräte

schonen, „Holz“ der heimische

Baustoff, effizientes Heizen und Warmwasserbereiten,

Umweltentlastung durch

Solaranlagen, Verantwortungsbewusste

Stromverwendung, Energiekonzepte

usw. haben, wenden Sie sich bitte an das

Bauverwaltungsreferat (Tel. 401-143 oder

401-144). Von dort erhalten Sie einen

Termin zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr.

Im Rathaus besteht Maskenpflicht mit

medizinischem Mund-Nasenschutz.

STRASSENREINIGUNG SEPTEMBER

Ortsteile Kleinschwarzenlohe, Großschwarzenlohe,

Neuses, Raubersried

• Montag, 12.09.2022

• Montag, 26.09.2022

Ortsteilen Röthenbach und Sperberslohe

• Dienstag, 13.09.2022

• Dienstag, 27.09.2022

Wendelstein

Akazienstr., Am Alten Bahnhof, Am Mosthaus,

Am Reichswald, Am Wolfsbühl,

An der Winterleite, Anemonenweg,

Anton-Bruckner-Straße, Äußere Further

Straße, Beethovenstraße, Blumenstraße,

Blütenstraße, Brahmsstraße, Carl-Orff-

Ring, Dahlienstraße, Drechslerstraße,

Eibenstraße, Enzianweg, Eschenstraße,

Farnstraße, Fliederstraße, Forststraße,

Friedrich-Silcher-Straße, Fuchsenweg,

Further Straße, Georg-Löhlein-Straße,

Händelstraße, Hauptstraße, In der

Gibitzen, Irrlweg, Jegelstraße, Johann-

Trinker-Straße, Joseph-Haydn-Straße,

Kastanienstraße, Kleestraße, Krokusstraße,

Leerstetter Straße, Lilienweg,

Margaretenstraße, Max-Reger-Weg,

Messererstraße, Mohnweg, Mozartstraße,

Nägeleinsbuck, Nürnberger Straße, Obere

Kanalstraße, Orchideenstraße, Otto-

Hübner-Ring, Pfarrgartenweg, Primelweg,

Querstraße, Richard-Wagner-Straße,

Rosenstraße, Schubertstraße, Schwabacher

Straße, Sperbersloher Straße (ab

Röthenbacher Str. bis Am Kohlschlag),

Südring, Treidelsweg, Tulpenstraße,

Untere Kanalstraße, Veilchenstraße,

Weberweg, Wiesenstraße, Zandersstraße

• Montag, 12.09.2022

• Montag, 26.09.2022

Adalbert-Stifter-Straße, Am Felsenkeller,

Am Kohlschlag, Am Richtgraben, Am

Schießhaus, Am Spielfeld, Carossastraße,

Cochläusstraße, Ganghoferstraße, Gerhart-

Hauptmann-Straße, Handwerkerweg,

Hans-Kudlich-Straße, Hans-Sachs-Straße,

Hopfenstraße, Johann-Höllfritsch-Straße,

Kellerstraße, Kunigunde-Kreuzer-Straße,

Langäckerleinsweg, Ludwig-Thoma-Straße,

Ostring, Raischenpeckstraße, Richtweg,

Richtwiese, Röthenbacher Straße, Sperbersloher

Straße (ab Am Kohlschlag bis

Sperbersloher Str. 132), Wilhelm-Maisel-

Straße, Wolfgang-Borchert-Straße, Wolfgang-Dinkler-Straße,

Zum Handwerkerhof,

Zum Sportheim

• Dienstag, 13.09.2022

• Dienstag, 27.09.2022

GARTENABFALLCONTAINER

Ganzjährig: Wendelstein/ Recyclinghof

(Tel.: 09129/3437)

Annahmezeiten: Montag: 13 bis 18 Uhr;

Dienstag bis Freitag: 10 bis 12 Uhr und 13

bis 18 Uhr; Samstag: 8 bis 13 Uhr.

Dauerstandorte

• Kleinschwarzenlohe - Heinrich-Wich-

Straße (Bolzplatz)

• Großschwarzenlohe - Mittelweg (hinter

Parkplatz SCG)

• Röthenbach b. St. W. – Schwarzachhöhe/Fuchsstraße

Diese Gartenabfallcontainer stehen durchgehend

bis 21. November 2022 zur Verfügung

Darüber hinaus stehen im Gemeindegebiet

Wendelstein an folgenden Standorten

von Container bereit:

Wendelstein: Am Alten Bahnhof

• 10. Sept. – 12. Sept. 2022

• 17. Sept. – 19. Sept. 2022

• 24. Sept. – 26. Sept. 2022

• 01. Okt. – 04. Okt. 2022

Wendelstein: Mozartstraße

• 17. Sept. – 19. Sept. 2022

• 24. Sept. – 26. Sept. 2022

Neuses: Römerstraße

• 10. Sept. – 12. Sept. 2022

Röthenbach b. St. W.: Nibelungenstraße

(Parkplatz Neuer Friedhof)

• 10. Sept. – 12. Sept. 2022

• 17. Sept. – 19. Sept. 2022

• 24. Sept. – 26. Sept. 2022

• 01. Okt. – 04. Okt. 2022

Sperberslohe: Am Waldeck / Mühlbach

• 01. Okt. – 04. Okt. 2022

Volle oder fehlende Container können der

Fa. Hofmann unter der Telefonnummer

09171/847-700 gemeldet werden.

Neue Standesamts-Leiterin

Deborah Strobl bei der Marktgemeinde

Wendelstein „bestellt“

Wendelsteins stellvertretender Bürgermeister Willibald Milde (rechts)

und Hauptamtsleiter Roland Bammes (links) gratulieren Deborah

Strobl zur Bestellung als Standesamtsleiterin.

Die Marktgemeinde Wendelstein hat eine neue Standesamtsleiterin.

Deborah Strobl hat zum 1. August die Leitung des wichtigen

Bereiches im Rathaus von Sabrina Fuchs übernommen. Stellvertretender

Bürgermeister Willibald Milde gratulierte der neuen

Standesbeamtin zu dieser besonderen Position innerhalb der

Gemeindeverwaltung.

Der Marktgemeinderat Wendelstein hat Deborah Strobl in der

Juli-Sitzung zur Standesbeamtin bestellt, nachdem sie die dazu

erforderliche fachliche Qualifizierung erfolgreich absolviert hatte.

Stellvertretender Bürgermeister Willibald Milde überreichte kürzlich

die Bestellungsurkunde und gratulierte zur Leitungsaufgabe.

Das Standesamt ist organisatorisch dem Hauptreferat zugeordnet.

Neben den klassischen Eheschließungen und Beurkundungen

gehören auch das Bestattungswesen und das Bürgerbüro zum

Aufgabengebiet.

Im Wendelsteiner Rathaus sind ferner Andrea Eberlein, Iris Wagner

und Aldona Wunder zu Standesbeamten bestellt. Zudem ist Bürgermeister

Werner Langhans als Eheschließungsstandesbeamter tätig.

Das Wendelsteiner Standesamt, mit dem Trausaal im Alten Rathaus,

ist bei Heiratswilligen äußerst beliebt. Jedes Jahr schließen durchschnittlich

100 Paare den Bund fürs Leben.

vhs Wendelstein

Semesterstart vhs

Programm Herbst/Winter 2022/23

Das Gesamtprogramm des Landkreises sowie das Programm der

Außenstelle Wendelstein ist „online“ und ab sofort buchbar.

Das Semester startet am Montag, 19. September 2022.

Neben den bereits bewährten und fortlaufenden Kursen sind auch

neue Kurse am Start. Auf Grund der noch andauernden Pandemie,

kann es zu Änderungen kommen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Anmeldung ab sofort online unter www.vhs-roth.de möglich.

Per Anmeldeschein oder persönlich im Deyhlehaus bzw. Briefkasten,

Schwabacher Str. 2. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne

zur Verfügung.

Volkshochschule Wendelstein, Markt Wendelstein - Deyhlehaus

Schwabacher Straße 2, 90530 Wendelstein

Tel.: 09129 401-122 / -222, Fax: 09129/401-208-122

E-Mail: vhs@wendelstein.de

8

September 2022

Das vhs-Magazin „Edukado“ ist da!

Das neue vhs-Magazin, mit dem gesamten Kursprogramm des

Landkreises, liegt ab September 2022 an den bekannten Orten

zur kostenlosen Mitnahme bereit. Ebenfalls erhalten Sie es in

den Rathäusern und gemeindlichen Einrichtungen sowie in den

vhs-Außenstellen des Landkreises Roth. Viel Spaß beim Stöbern!


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Optimierung von Heizungsanlagen

Der Markt Wendelstein und seine Gemeindewerke fördern seit

Langem die Energiewende und den Klimaschutz vor Ort. Bereits

2013 legte die Marktgemeinde ein CO2-Minderungsprogramm auf.

Dieses wird von der Bevölkerung sehr rege in Anspruch genommen.

Der Marktgemeinderat hat es mittlerweile auf 26 Fördersegmente,

aufgeteilt in fünf Fachbereiche, erweitert.

Unter Punkt 11 des Förderprogramms werden Maßnahmen zur

Optimierung bestehender Heizungsanlagen, wie etwa die Durchführung

eines hydraulischen Abgleichs, Dämmung von Rohrleitungen,

Pumpentausch, Austausch von Heizkörpern durch Niedertemperaturheizkörper

oder die Umrüstung auf Flächenheizsysteme bezuschusst.

Der Zuschuss der Marktgemeinde Wendelstein wird nach Beendigung

der Maßnahme unter Vorlage des Vorbescheides und des

endgültigen Zuwendungsbescheides des Bundesamts für Wirtschaft

und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bzw. durch Vorlage des Kreditvertrages

und der Bestätigung nach Durchführung mit dem Nachweis der

förderfähigen Kosten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

gewährt.

Anträge sind vor Beginn des Vorhabens für den Zuschuss direkt

bei der BAFA bzw. für den Förderkredit bei der KfW zu stellen. Das

Objekt muss im Gemeindegebiet Wendelstein liegen. Antragsberechtigt

sind Privatpersonen und gemeinnützige Organisationen.

Die gemeindliche Förderung beträgt 5 % der durch die KfW / des BAFA

festgestellten förderfähigen Kosten, höchstens jedoch 1.000,- Euro.

Dem Antrag (www.wendelstein.de/ CO2-Minderungsprogramm,

Programmpunkt 11) ist die Zustimmung des Eigentümers beizufügen,

falls der Antragsteller nicht der Eigentümer ist. Der

ausgefüllte und unterschriebene Antrag samt den erforderlichen

Nachweisen (KfW-Vorbescheid und endgültiger KfW-Bescheid bzw.

BAFA-Zusagebescheid und endgültiger BAFA-Zuwendungsbescheid

kann per Mail info@wendelstein.de, Fax 09129/401-206 oder per

Post an den Markt Wendelstein, Schwabacher Straße 8, 90530

Wendelstein übermittelt werden.

Bei Rückfragen steht das Bau- und Umweltreferat des Marktes

Wendelstein unter der Telefonnummer 09129/401-194 gerne zur

Verfügung.

Polnische Jugendteams bei Handballtagen

Partnerschaft: 3 Mannschaften aus Zukowo

beim Turnier in Wendelstein

Die Handballtage in Wendelstein

haben sich zum größten Handball-Jugendturnier

in Bayern

entwickelt. An der 27. Auflage

beteiligten sich 100 Mannschaften

der verschiedenen

Altersklassen und kämpften

auf der Kreissportanlage um

Punkte. Teilgenommen haben

auch drei Jugendmannschaften

aus Wendelsteins polnischer

Partnerstadt Zukowo.

An den 27. Handballtagen des TSV Wendelstein beteiligten sich auch drei Jugendteams aus Wendelsteins

polnischer Partnergemeinde Zukowo. Dabei konnten neue Freundschaften geknüpft werden.

Foto: J.Drößler

2022 ist das Europäische Jahr der Jugend. Im Rahmen unserer

kommunalen Partnerschaft mit der polnischen Gemeinde Zukowo

setzten wir uns wieder dafür ein, dass auch Jugendliche aus Zukowo

beim größten Jugend-Handballturnier am Start sein konnten, so

Bürgermeister Werner Langhans. Das hochmotivierte Team der

TSV-Handballer stellte eine perfekt organisierte und wunderbare

Veranstaltung auf die Beine. Die vielen Helferinnen und Helfer

sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Turniers.

Premiere für Mädchenteam

Wendelsteins Partnerschaftsbeauftragte Doris Neugebauer

betreute mit den Partnerschaftsfreunden die Gäste aus Zukowo.

Für die jungen Sportlerinnen und Sportler gab es zusätzlich ein

interessantes Rahmenprogramm. Sportlich sehr erfolgreich war

die Mädchenmannschaft aus Zukowo`s Ortsteil Banino von Trainer

Krzysztof Kosznik. Die Mädchen belegten in ihrer Altersklasse den

ersten Platz. Ebenfalls in guter Verfassung präsentierten sich die

beiden männlichen Jugendteams von Trainer Sebastian Formela.

Die Jungs unterstrichen ihre sportliche Klasse mit den Plätzen 1

und 10 in ihren Altersklassen.

Bürgermeister Werner Langhans gratulierte bei der Siegerehrung

am Sonntag allen Mannschaften des Turniers. Die Jugendlichen aus

Zukowo konnten bei ihrem Aufenthalt in Wendelstein viele neue

sportliche Freundschaften knüpfen. Alle waren von der Wendelsteiner

Gastfreundschaft und der guten Betreuung begeistert. Eine

Einladung zu einem Turnier in Zukowo im nächsten Jahr wurde

ausgesprochen.

Gerade im „Europäischen Jahr der Jugend“ ist es uns wichtig, dass

solche Begegnungen stattfinden. „Dies sind Meilensteine der

Völkerverständigung“, zog Wendelsteins Partnerschaftsbeauftragte

Doris Neugebauer ein positives Resümee des Turnierbesuchs aus

Zukowo. Unterstützt wurde die Begegnung der jungen Sportlerinnen

und Sportler vom Markt Wendelstein und vom Bezirk Mittelfranken.

WIR KAUFEN IHR AUTO!

AUCH WENN SIE KEINS VON UNS KAUFEN.

SPERBERSLOHER STR. 118

905360 WENDELSTEIN

WWW.AUTOLIEBE.INFO

MAIL@AUTOLIEBE.INFO

Kostenfreie

Fahrzeugbewertung

09129 2939281

0151 50701166

September 2022

9


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

„BlackRiverBrass“ begeisterte beim Konzert in St. Georg unter dem Motto „Happy“

Vom „Schottisch“ über Ragtime bis zum Ohrwurm „Happy“

Wendelstein - Zur großen Freude des Ensembles von „BlackRiver-

Brass“ waren viele Zuhörer in die St. Georgskirche Wendelstein

gekommen, als dort die Musikerinnen und Musiker ihr erstes

öffentliches Konzert seit 2019 boten und als Konzertmotto auch aus

eigener Freude über die Auftrittsmöglichkeit „Happy!“ wählten. In

ihrem „Wohnzimmer“ - wie Konzertmoderatorin Petra Deuerlein die

Kirche gern würdigte - begeisterte das Ensemble unter der Leitung

von Philipp Wild mit älteren wie jüngeren kirchlichen sowie weltlichen

Liedern in der Fassung für Blechbläsergruppen bis hin zum

modernen Filmhit „Happy“ und sogar zwei fränkischen Tanzstücken.

Mit einer „Fanfare“ begrüßte das Ensemble, das sich aus aktiven

Musikerinnen und Musikern von mehreren Posaunenchören

aus dem Schwarzachtal zusammensetzt, die Zuhörer und Petra

Deuerlein führte als Moderatorin humorvoll wie fachkundig durchs

Programm. „Wir sind absolut glücklich oder im Sinne unseres

Konzertthemas „mega happy“, dass wir jetzt hier wieder in unserem

„Wohnzimmer“ in St. Georg ein öffentliches Konzert spielen können

- das erste seit 2019“ hieß sie die Musikfreunde willkommen. Auch

wenn das zehnjährige Bestehen der Gruppe coronabedingt 2020

ausfiel, jetzt feiere man mit diesem Konzert eben „Zwölfjähriges“.

Zwei Kirchenlieder in moderner Bläserfassung bildeten den ersten

Liederblock. Hierzu erklärte Petra Deuerlein humorvoll, dass das

Ensemble zwar nicht alle aus Kirchenliedern bekannten „himmlischen

Instrumente“ spiele, aber dafür mit mehreren Trompeten

und Posaunen sowie je einem Tenorhorn, einer Tuba und einem

Euphonium. Und sie stellte Philipp Wild als Dirigenten vor, der mit

viel Geduld und Einsatz das Ensemble immer wieder zum Üben

neuer Stücke animiere. Alle Lieder des Konzerts - so Deuerlein

- sind neu ins Gesamtprogramm und damit biete „Happy“ viele

Premieren zur Freude der Musikerinnen und Musiker.

Getragene und flotte Stücke im Wechsel aus verschiedenen Zeiten

und Stilen

Als gelungene Mischung bot das Konzertprogramm jeweils im

Wechsel getragene wie flotte Stücke aus verschiedenen Stilrichtungen

und verschiedensten Traditionen heraus. Auf das jüdische

Unter der Leitung von Philipp Wild bot „BlackRiverBrass“ in St. Georg

in Wendelstein ein begeisterndes Konzert samt Zugaben unter dem

sprichwörtlich passenden Motto „Happy!“.

Friedenslied „Hevenu schalom alejchem“ folgte als getragenes

Kontraststück „Hymn“, in das Komponist Chris Hazell auch musikalische

Motive aus Werken von Händel eingearbeitet hat. „Allejula, I

heard a voice“ danach konnte mit seinem flotten Rhythmus seine

Wurzeln aus den „Spirituals“ heraus nicht verleugnen. „Topmodern“

wurde es zudem mit der Fassung für Bläser von „Happy“ von Pharell

Willliams als einer der Konzerthöhepunkte.

Glücksgefühle anderer Art bot die Weise „Yellow Mountains“, bei der

Petra Deuerlein zufolge der Komponist Jakob de Haan seine Eindrücke

einer Wanderung im Herbstwald in musikalische Stimmungen umgesetzt

hat. Flott führte danach ein Stück im Ragtimestil ins offizielle

Finale und mit dem Discoklassiker „Broken Up People“ aus den 1970er

Jahren verabschiedete sich das Ensemble. Mit dem einstimmigem

Votum der Zuhörer, dass das Konzert viel zu schnell vorbei war, folgte

„BlackRiverBrass“ gern der Publikumsbitte um Zugabe: Eine fränkische

Polka und ein „Schottisch“ der Musikerinnen und Musiker waren eine

weitere Premiere und mit Pharell Williams‘ „Happy“ als Konzertmotto

wurden die Zuhörer in den Abend entlassen.

Text und Foto (jör)

10

„Freundeskreis Allerheiligenkirche“ nimmt am „Tag des offenen Denkmals“ 2022 teil

Wappengeschichte und Wandfresken

der Allerheiligenkirche

Kleinschwarzenlohe - „Kultur-

Spur“ ist das Thema am diesjährigen

deutschlandweiten

„Tag des offenen Denkmals“ am

Sonntag, 11. September 2022.

Eines der Führungsangebote

zu besonderen Denkmälern

im Landkreis Roth übernimmt

dabei in Kleinschwarzenlohe

der „Freundeskreis Allerheiligenkirche“

und informiert über

die Geschichte und Bedeutung

der mehr als 500 Jahre alten

Kirche, die nicht nur ein Wahrzeichen

im Ort ist sondern auch

Patronatskirche und Grabstätte

der Adelsfamilie Rieter aus dem

nahen Kornburg war.

September 2022

Seit 1993 stehen in Deutschland

immer am zweiten Sonntag im

September ungewöhnliche,

besondere und oft auch unbekannte

Denkmäler im Mittelpunkt

beim jährlichen „Tag des

offenen Denkmals“ mit wechselnden

Schwerpunkten.

Dieses Jahr bietet das Motto

„KulturSpur“ auch für den

„Freundeskreis Allerheiligenkirche“

in Kleinschwarzenlohe

wieder eine gute Gelegenheit,

die Kirche mit ihren vielen

kleinen „Schätzen“ für Heimatfreunde

und Interessierte zu

öffnen und bei Führungen auf

Spurensuche zu gehen.

Geöffnet ist die Allerheiligenkirche

heuer dafür von 14 bis

16 Uhr und der „Freundeskreis“

bietet mehrere Führungen in

dieser Zeit an.

Im Sinn des Jahresthemas

„KulturSpur“ geht es diesmal

bei den Führungen speziell um

die historischen Fresken und

Ornamente im Kirchenraum

sowie um die Übermalungen

und Standortwechsel beim

Kreuzigungsaltar als einem der

Altäre in der Allerheiligenkirche.

Weitere Führungsthemen sind

die Geschichte des Wappens der

Rieter von Kornburg, die sowohl

als Patrizierfamilie wie später

als Angehörige der fränkischen

Ritterschaft Patronatsherren

für die Kirche waren, und als

neuestes „Exponat“ zur Kirchengeschichte

eine Replik des

mittelalterlichen „Topfhelms“

der Rieter, dessen Original

früher Teil einer der Totentafeln

in der Kirche war.

(jör)

Die Totentafel ist echt und alt,

der Helm in der Tafel leider nicht

mehr: Das heute im Germanischen

Nationalmuseum Nürnberg

ausgestellte Original dieses

„Topfhelms“ aus dem Mittelalter

war Vorbild für eine Replik, die

der „Freundeskreis Allerheiligenkirche“

beim „Tag des offenen

Denkmals“ dieses Jahr vorstellt.


FFW Wendelstein

„Be Hero“ – einmal ein Held sein

Was nehmen 11 Jungs und Mädchen aus dem Ferienprogramm

am Freitag, 12.08.2022 bei der Feuerwehr in Wendelstein mit? Na

klar, sie werden zu Helden. Dabei mussten sie in verschiedenen

Aktionen zeigen, was sie so drauf haben.

Von der Schwindelfreiheit beim Bierkastenstapeln über das Gedächtnistraining

beim Feuerwehr-Memory bis hin zum Löschaufbau für das

Tennisball Zielschießen, wurde alles gegeben. Ebenso zeigten die

Kinder ihren Mut, indem sie mit Feuerlöschern einen brennenden

Mülleimer löschten. Besonders aufregend war die Fahrt mit dem

Feuerwehrauto durch Wendelstein. Natürlich mussten sich die

Helden von Morgen erst einmal mit den Geräten auf den Autos und

auf der Feuerwache vertraut machen. Zum Schluss gab es noch eine

kleine Modenschau bei der die verschiedenen Schutzanzüge der

Feuerwehr vorgestellt wurden. Letztendlich dürfen wir voller Stolz

mitteilen, dass alle Auszubildenden den Feuerwehr-Stationslauf

AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

mit Bravour bestanden haben und mit einer Urkunde und einem

Feuerwehrhelm zu Nachwuchshelden ernannt wurden.

Herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank für den schönen Tag. Wir

hatten sehr viel Spaß mit euch und freuen uns auf ein hoffentlich

baldiges Wiedersehen.

Julian Ramsauer

Advertorial

dieLangs-Computer wird zu

Compro IT Support! Wir ziehen um!

Am 01.10.2022 wird dieLangs-

Computer zu Compro IT

Support. Im November verabschieden

sich Frau und Herr

Lang in den Ruhestand und die

Geschäftsstelle in Wendelstein

wird geschlossen.

Unsere langjährigen Mitarbeiter

(Tochter und Schwiegersohn)

Frau und Herr Fischer führen

den Betrieb fort, als Compro IT

Support OHG.

Wir sind weiterhin für Sie da!

Im November öffnet unser

neues Büro in Oberasbach für

Sie. Selbstverständlich sind

auch vor Ort Termine weiterhin

möglich (als Wendelsteiner

zahlen Sie in den ersten zwölf

Monaten keinen Aufpreis auf

die Anfahrt).

Ortsunabhängig lösen wir Ihre

Probleme auch weiterhin über

Fernwartung.

Wir würden uns freuen, Sie

auch in Zukunft als Compro IT

Support zu betreuen.

Alle Infos:

www.dieLangs.de/neu

Tel.: 09129 90 89 585

www.compro-it.de

September-

AKTION

zum Schulanfang

September 2022

11


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Malteser Wendelstein

Ein Tag "wie im Flug"

Voller Vorfreude machten sich zahlreiche, gutgelaunte Senioren

zusammen mit den ehrenamtlichen Mitgliedern des Malteser

Kulturbegleitdienstes (KBD) Wendelsteins auf den Weg. Ziel, die

Falknerei in Riedenburg, im idyllischen Altmühltal.

Die malerische Kulisse der Schlossanlage Rosenburg bietet der

dort ansässigen Falknerei Falkenhof ein beeindruckendes Ambiente

für die Flugshow diverser heimischer Greif- & Raubvögel.

Informativ berichtete der Falkner Wissenswertes über die Flugkünstler.

Seekopfadler, Falken, Milane und Bartgeier versetzten die

Zuschauer mit ihrer Treffsicherheit, aber insbesondere mit ihrer

Leichtigkeit und Eleganz in der Luft, in Faszination.

Bei einer schmackhaften Einkehr in der Fasslwirtschaft wurde die

Freude an dem gelungenen Ausflug und dem herrlichen Sommertag

offenkundig. Vergnüglich, unterhaltsam, ein Genuss für Herz und

Seele - darüber waren sich alle einig.

Zurück ging die Fahrt durch die Oberpfalz mit ihren reizvollen

Ausblicken auf Kloster Plankstetten, Seligenporten und ihrer

hinreißenden, sommerlichen Natur.

Und mit der freudig drängenden Frage der Senioren: „Wohin

entführt Ihr uns beim nächsten Mal?“

Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit im Wendelsteiner

Kulturbegleitdienst der Malteser hat, kann gerne mit der Leiterin,

Franziska Stengel, Tel. 0177 / 56 19 52 2 , Kontakt aufnehmen.

Johanna Kampmann

Freiwillige Feuerwehr Wendelstein und Schwanstetten

Mit Engagement zum Spitzenergebnis –

Feuerwehrleute beenden Grundausbildung

Zum Gruppenbild wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von ihren Ausbildern, Kommandanten

und Bürgermeister Werner Langhans umrahmt.

Unter den Augen der Prüfer mussten die Feuerwehrleute

mit plötzlich auftretenden Herausforderungen

beim Löschangriff umgehen.

Fotos: Tilo Bergmann, Roland Jindra

12

Leerstetten – Ende Juli schlossen 15 Feuerwehrleute

aus verschiedenen Wehren des

Kreisbrandmeisterbereichs Wendelstein

/ Schwanstetten mit einer theoretischen

und praktischen Prüfung die Modulare

Truppausbildung Teil 2 erfolgreich ab.

Nach Beendigung der Feuerwehrgrundausbildung

haben sie nun die Truppführer-

Qualifikation erreicht und können sich

verantwortungsvoll in den Einsatzdienst

ihrer Wehr einbringen.

In 15 glückliche Gesichter blickte Emanuel

Weithmann, Kommandant der Feuerwehr

Leerstetten und Lehrgangsleiter, als er den

Teilnehmerinnen und Teilnehmern das

Prüfungszeugnis überreichte. Das Engagement,

dass in die Ausbildungseinheiten der

letzten Wochen investiert wurde, spiegelte

sich in einer sehr guten Prüfungsleistung

wider. Die Frauen und Männer erweiterten

im Lehrgang, den sie bei der Feuerwehr

Leerstetten absolvierten, ihr Grundlagenwissen

zu Themen wie Brandschutz, technischer

Hilfeleistung und ABC-Gefahren. Ein

motiviertes Ausbilder-Team vermittelte die

Inhalte nicht nur an Unterrichtsabenden,

sondern auch an Samstagen, die ganz der

September 2022

Praxis gewidmet waren. Mit Abschluss der

Modularen Truppausbildung haben die

Auszubildenden die Truppführer-Qualifikation

erreicht. Als Truppführerin und

Truppführer sind sie für die Sicherheit ihres

Trupps und das erfolgreich Umsetzen des

Einsatzauftrages zuständig. Dieser neuen

Verantwortung wurde auch bei der Prüfung

Rechnung getragen. Im praktischen Teil

mussten die Teilnehmenden einen Löschangriff

aufbauen.

Diese Handgriffe sind allen bereits in Fleisch

und Blut übergegangen. Die Ausbilder

hatten allerdings vor Beginn einige Ausrüstungsgegenstände

manipuliert. Mit den

dadurch plötzlich auftretenden Unwägbarkeiten

mussten die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer umgehen und Lösungsansätze

entwickeln. Unter den Augen

ihrer Ausbilder und der anwesenden

Führungskräfte bewiesen alle, dass sie der

Aufgabe gewachsen sind. Die sehr guten

Leistungen hoben auch die Kreisbrandmeister

Stephan Ebeling (KBM-Bereich

Wendelstein / Schwanstetten) und Herman

Kratzer (Ausbildung) sowie Wendelsteins

Bürgermeister Werner Langhans, der auch

Am Ende der Prüfung zogen die Ausbilder ein

positives Fazit.

die Grüße seines Schwanstetter Amtskollegen

Robert Pfann überbrachte, in ihren

Reden hervor. Über ihr Lehrgangszeugnis

freuten sich Anke Liebermann, Michael

Denk, Jakob Schurig, Matthias Spiegel (alle

FF Kleinschwarzenlohe), Martin Volkert (FF

Leerstetten), Christian Mehl, Maximilian

Schummer (beide FF Röthenbach b. St. W.),

Jannik Müller (FF Schwand), Rebekka Rieger,

Maximilian Böckenhaupt, Marco Dorstewitz,

Stefan Mätzing, Luca Oedt, Johannes Stadick

und Timm Wagner (alle FF Wendelstein).

Tilo Bergmann


KULTUR IN ANSBACH

ADVERORIAl // Foto: ©Florian Trykowski

Historie, Herz, Heimat in Ansbach

Die glanzvollen Spuren einer

markgräflich-höfischen Vergangenheit

erleben Sie im Stadtbild

der mittelfränkischen Residenzstadt

Ansbach fast in jedem

Winkel. Ansbachs Gesicht ist

prächtig, glanzvoll und liebenswert.

Noch bis zum 6. November

erleben Sie die Bayerische

Landesausstellung unter dem

Motto „Typisch Franken?“.

Gezeigt wird die Ausstellung im

barocken Orangeriegebäude aus

dem 18. Jahrhundert im markgräflichen

Hofgarten. Einbezogen

wird auch die ehemalige

Hofkirche St. Gumbertus mitten

in der Altstadt. Beides ist vom

Bahnhof aus oder auch von

zentral gelegenen Parkplätzen

in wenigen Gehminuten zu erreichen.

Spannende und beeindruckende

Exponate beleuchten,

was Franken ausmacht und

prägt.

Ein Fränkischer Genussmarkt

stellt Gutes aus der

Region vor und lädt vom

2. bis 3. Oktober zum Gaumenschmaus

ein. Teil ist auch ein

verkaufsoffener Sonntag am

2. Oktober sowie die Freizeitmeile

der Metropolregion Nürnberg.

Nähere Infos finden Sie auf

www.ansbach.de.

Termine im Überblick:

• Bayerische Landesausstellung

„Typisch Franken?“

>> bis zum 6. November 2022

• Ansbach Symphonie

>> 23. Oktober 2022

• Fränkischer Genussmarkt

>> 2. und 3. Oktober 2022

• Verkaufsoffener Sonntag

>> 2. Oktober 2022

Informationen, Veranstaltungstickets, kostenlose Wander- und

Radfahrkarten: Ansbach Tourist Info, Johann-Sebastian-Bach-

Platz 1, 91522 Ansbach, Tel. + 49 981/51243, tourismus@ansbach.de

Tickets gibt es in der Orangerie.

Öffnungszeiten:

Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr

Erwachsene: 12,00 €

Ermäßigt: 10,00 € (z. B. Senioren,

Schwerbehinderte,

Gruppen ab 15 Personen)

Eintritt frei: Kinder und

Jugendliche bis 18 Jahre,

Schüler im Klassenverband

und Studierende bis 30 Jahre

sowie Mitglieder des Freundeskreises

Haus der Bayerischen

Geschichte

In Kombination mit dem

Ausstellungsbesuch erhalten

Sie ermäßigten Eintritt in die

Markgräfliche Residenz sowie

ins Markgrafenmuseum.

Nicht nur die einmalige historische

Kulisse, sondern auch

unterschiedliche Events lohnen

den Abstecher nach Ansbach.

Theater und Literatur, das multimediale

Live-Konzert Ansbach

Symphonie am 23. Oktober oder

der Fränkische Genussmarkt

am 2. und 3. Oktober – die Zahl

der Kulturveranstaltungen ist

heuer riesig.

September 2022

13


JEGELSCHEUNE WENDELSTEIN

Samstag, 17.09.22

20 Uhr

All You Need Is Love –

Lennons frühe Jahre

Lesung mit Original-Musikeinspielungen

John Lennon war der charismatische

Kopf der Beatles.

Seine musikalische Inspiration

und die hintergründigen Texte

begründeten den Mythos der

Fab Four. Er sang die schönsten

Liebeslieder, Songs, die in die

Herzen gehen – und in die Beine.

Während Paul McCartney mit

seinem charmanten Lächeln

die Musik der Beatles auch der

Elterngeneration erschloss,

liebte John eher die Provokation.

Zugleich war er aber auch

ein menschenscheuer Träumer.

Mit Hits wie All You Need Is Love,

Strawberry Fields Forever und

Lucy In The Sky With Diamonds

schuf er Klassiker voll poetischer

Melancholie.

Mit seiner fulminanten Biographie

liefert uns Philip Norman

das definitive Standardwerk

über die Pop-Legende John

Lennon – einen Meilenstein der

Musikgeschichte und zugleich

ein unvergleichliches Panorama

des gesellschaftlichen

Umbruchs in den 1960er und

1970er Jahren aus dem Blickwinkel

der Musik.

Achim Amme (geb. in Celle) ist

Autor, Schauspieler und Musiker.

Als Rezitator widmete er sich

u.a. Hans Christian Andersen

und Joachim Ringelnatz. Er lebt

in Hamburg.

achim-amme.de

Eintritt:

22,-- Euro zzgl. Gebühren

26,-- Euro Abendkasse

Samstag, 24.09.22

20 Uhr

Hotel Bossa Nova

Hotel Bossa Nova sind musikalische

Globetrotter, abenteuerlustige

und stets neugierige

Grenzgänger des World Jazz,

die in die unterschiedlichsten

stilistischen Sphären einzutauchen

verstehen. Neben dem

Bossa Nova fließen Samba,

Fado und andere Elemente des

Latin Jazz, aber auch des Cool

Jazz und des klassischen Jazz

in ihre aufregenden Kompositionen,

in denen die stilistischen

Elemente auf wundervolle

Weise ineinander fließen und

verschwimmen.

Liza da Costa, Sängerin und

Texterin von Hotel Bossa Nova,

zeigt sich in ihrem leidenschaftlichen

Gesang, abwechselnd

sanft und rauh, dabei aber

immer sinnlich wie rhythmisch

und ist somit die ideale Leadsängerin.

Denn Liza’s Stimme

ist wie geschaffen, um mit solch

schöpferischen Talenten, wie

den drei virtuosen Instrumentalisten

Tilmann Höhn (Gitarre),

Alex Sonntag (Bass) und Wolfgang

Stamm (Schlagzeug)

zauberhafte und aufregend

intensive Musik zu kreieren.

www.hotelbossanova.com

Eintritt:

22,-- Euro zzgl. Gebühren

26,-- Euro Abendkasse

Freitag, 30.09.22

20 Uhr

Hotel Bossa Nova

San2 - unplugged

Gefeierte Albumveröffentlichungen,

zahlreiche Radio- und

Fernsehauftritte, gemeinsame

Live-Shows mit Jazzweltstar

Jamie Cullum und der britischen

TV Legende Jools Holland,

begeisterte Presse im In- und

Ausland, Preis der deutschen

Schallplattenkritik und mehr

als 400 Konzerte in ganz Europa

– auf all das konnten San2 und

seine fantastische Band vor

Corona zurückblicken.

Die Pandemie und ihre sich

daraus ergebenden Konsequenzen

setzten die Live- und

Festivalszene erstmal in den

ungewollten Vorruhestand

und San2 konzentrierte sich

stattdessen auf ein frisches

Programm, schrieb Songs und

ging mit seiner Band ins Studio.

Ein neues Album soll im Herbst

2022 erscheinen.

Neben der Soul Patrol ist

San2 mit einem ganz neuen,

wunderbar charmanten

unplugged Programm und zwei

absoluten Ausnahmegitarristen

auf Tour. Sebastian Schwarzenberger

ist eine feste Größe in

der Süddeutschen Bluesszene

und langjähriger Weggefährte

und Freund von San2. Er brilliert

auf einer Vielzahl von Gitarren

- egal ob akustische Gitarre,

Dobro, Lapsteel oder Mandoline

- sein Spiel ist kraftvoll und

energiegeladen.

Der andere Instrumentalist ist

Münchens größtes Nachwuchs-

Talent Louis Thomaß, der Bluegrass

Elemente und viel tiefgründigen

Soul mitbringt.

Voller Esprit und Charme führt

San2 durch ein gehaltvolles

und abwechslungsreiches

Programm, scheinbar mühelos

spielen sich Schwarzenberger

und Thomaß die musikalischen

Bälle zu. Der dreistimmige

Gesang sorgt für echte Gänsehaut-Momente.

Für das Publikum machen vor

allem beeindruckende Soli

an Gitarre und Bluesharp und

San2s imposante Stimme, die

stets ein wenig über allem zu

schweben scheint, den Abend

zu einem wahren Erlebnis.

san2.de

Eintritt:

22,-- Euro zzgl. Gebühren

26,-- Euro Abendkasse

Freitag, 07.10.22

20 Uhr

Stephan Holstein Quartett

feat. Howard Alden

Sein virtuoses Trompetenspiel,

die unverwechselbare

Stimme, immer wieder auch

im Scat-Modus eingesetzt,

sowie Lust und Fähigkeit, seine

Mitmusiker*innen in spontane

Kollektiv-Improvisationen

zu verwickeln, haben Louis

Armstrong zu einem weltweit

bekannten Jazzer gemacht. Und

nicht nur Zeit seines Lebens,

sondern bis heute noch zu

einer nie versiegenden musikalischen

Inspirationsquelle für

Jazzmusiker*innen.

Am Anfang stand eine Idee.

Der wunderbare Regensburger

Jazzgitarrist Helmut Nieberle

wollte mit seinem kongenialen

amerikanischen Duopartner

Howard Alden im Quartett die

Musik von Louis Armstrong auf

die Bühne bringen. Durch den

viel zu frühen Tod von Helmut

konnte das leider nicht mehr

geschehen. Auf den ausdrücklichen

Wunsch von Helmut

Nieberle sollte ein Quartett,

bestehend aus Howard Alden

und seinen drei langjährigen

musikalischen Weggefährten

und Freunden Stephan Holstein,

Wolfgang Kriener und Michael

„Scotty“ Gottwald die geplanten

Konzerte spielen.

Da liegt es nahe, dass die

Band in diesem besonderen

Programm die Musik des wohl

berühmtesten Jazzmusikers,

Louis Armstrong, mit der einen

oder anderen feinsinnigen und

wunderbaren Komposition von

Helmut Nieberle verknüpft

howardalden.com

San2 - unplugged

Stephan Holstein Quartett

feat. Howard Alden

Eintritt:

22,-- Euro zzgl. Gebühren

26,-- Euro Abendkasse

14

September 2022


JEGELSCHEUNE WENDELSTEIN UND CASA DE LA TROVA

VORSCHAU

Der 14. Oktober steht im Zeichen

neuer Volksmusik. Die vier

jungen Musiker von MAXJOSEPH

schaffen mit besonderer Instrumentierung

(zwei Steirische

Harmonikas, Tuba und Gitarre)

ihre ganz eigene Klangwelt.

„Sebalds Fluch“ Frankens

beliebtester Freizeitdetektiv

Paul Flemming wird am 22.

Oktober in der Jegelscheune

seinen neuesten Fall beleuchten.

Jan Beinßen liest aus seinem

neuesten Buch und plaudert

über die Recherchen. Begleitet

wird er von dem Akkordeonisten

Fred Munker.

Die Al Jones ist einer der Musiker,

die den Blues in Deutschland

etabliert haben. Mit seiner Band

wird er am 11. November in der

Jegelscheune gastieren.

Pariser Flair –am 26. November

laden Marie Giroux und Jenny

Schäuffelen zu einer musikalischen

Stadtführung ein. Von

Aznavour bis Piaf über Brel und

Becaud werden die ganz großen

Klassiker der französischen

Chansons zu hören sein. Dazu

gibt’s noch allerlei interessante

Tipps für die nächste Paris-Reise.

Zum Abschluss der Saison 2022

gibt es zwei „Winterprogramme“

die unterschiedlicher nicht sein

können: Zydeco Annie & Swamp

Cats feiern am 9. November

mit ihrer „Louisiana Christmas

Night“ Premiere in Wendelstein

– was für eine Ehre! Die

weihnachtliche musikalische

Reise in die Südstaaten wird

ein besonderes Erlebnis für alle

Zydeco-Fans.

Tuija Komi gastiert mit Ihrem

Quartett am 17. Dezember in der

Jegelscheune. Unter dem Motto

„Nordischer Weihnachtszauber

& tanzende Rentiere“ entzündet

die finnische Sängerin ein

wundervolles Weihnachtsfeuerwerk

aus dem Norden. Die

bereits gekauften Karten für

diese beiden Veranstaltungen

vom Vorjahr sind gültig.

Tickets:

• Gemeindebücherei Wendelstein

• Schwabacher Tagblatt

• Feuchter Bote sowie alle

weiteren Reservix-Vorverkaufsstellen

und unter www.

reservix.de

• www.jegelscheune-wendelstein.de

KABARETT

Sonntag, 11. September

20.00 Uhr

HG. Butzko

ach ja

Wer kennt nicht den Spruch:

»Wir haben die Erde von

unseren Kindern nur geliehen«?

Aber mal ehrlich, damit war

doch nicht gemeint, dass die

Blagen das ernst nehmen, die

Leihgabe zurückfordern, und

bloß, weil wir über unsere

Verhältnisse gelebt haben,

keinen Kredit mehr gewähren.

Da stellt sich doch die Frage: Wie

konnte es nur so weit kommen?

Und weil HG.

Butzko vor 25 Jahren anfing,

Kabarett zu machen, wagt er

jetzt einen Blick in die Mahnbescheide

des letzten Vierteljahrhunderts

und da zeigt sich: Es ist

an der Zeit, Bilanz zu ziehen und

abzurechnen mit den Tricksern

und Täuschern, den Blinden

und Blendern, den Gewählten

und Wählern, den Metzgern und

Kälbern.

Aber wenn man verstehen will,

warum wir heute da stehen, wo

wir stehen, müssen die Verbindlichkeiten

der Vergangenheit

vollstreckt werden, damit das

Unverbindliche in Zukunft auf

der Strecke bleibt.

Ab jetzt wird zur Kasse gebeten.

Spätestens beim Eintritt ins

neue Kabarett mit HG. Butzko….

ach ja.

Online: www.hgbutzko.de

KABARETT

Freitag, 23. September

20.00 Uhr

Bernd Regenauer

Das fränkische Seelen-Land

Eine Reise in das Innere des

Zustands

Fränkische Hailaids von am

fränkischen Dübb: ein spezieller

»best of Franconia«-Abend mit

frischen Auszügen aus Bernd

Regenauers kabarettistischen

Programmen, Theaterstücken,

Pressekolumnen, Radio- und

Fernsehsendungen, seinem

subjektiven Stadtführer ‚Satirisches

Handgepäck Nürnberg‘

und seinem mittlerweile zum

Bestseller gewordenen Langenscheidt-Sprachführer

»Fränkisch

für Anfänger«.

Es gibt Bissiges und Humoristisches,

Zeitkritisches und Zeitloses,

Süffisantes und Skurriles

zu entdecken – der lustige und

listige Denker verführt zum

erhellenden Blick in die Region

und in die Abgründe fränkischer

Seelen- und Gemütszustände.

Original regional, pur

und unplugged!

Online: www.regenauer.de

Kartenvorverkauf:

www.latrova.de

Tel.: 09129 3372 und bei

allen ReserviX-Vorverkaufsstellen

und www.reservix.de

• Wendelstein:

Gemeindebücherei Wendelstein

Marktstraße 1

• Schwabach:

ST-Ticket-Point Spitalberg 3

• Roth:

RHV-Ticket-Point Allee 2 - 4

• Hilpoltstein:

Hilpoltsteiner-Ztg. Marktstraße

7

Änderungen vorbehalten, Hinweis: Bitte informieren Sie sich unter rechtzeitig vorher auf der jeweiligen Webseite über die aktuellen Corona-Hygienevorschriften Casa de la trova Fotos: Thomas Langer oder Gulia Lannicelli, Torsten Silz,

September 2022

15


WAS?// WANN? // WO?

K.I.S. E. V. SCHWANSTETTEN

MATCHING TIES UND DIE

O´BRANNLAIG RINCEOIR IRISH

DANCERS - IRISH FOLK NIGHT

Samstag

17.09.

20 Uhr

Samstag, 17.September 2022

von 8-16 Uhr

Höfe/Gärten die teilnehmen,

MACH MIT

sind

BEIM

mit einem

BELIEBTEN

Ballon gekennzeichnet

NACHBARSCHAFTSPROJEKT

Anmeldungen bis 15. September 2022

HOFFLOHMARKT IM WENDELneugebauer.doris@web.de,

Telefon 0171 6046852

STEINER ALTORT!

Samstag

17.09.

8 -16 Uhr

Die vier führenden Folk-Musiker der europäischen Szene mit den

passenden Krawatten Paul Stowe (USA), Trevor Morris (GB), Sepp

Zauner (Regensburg) und Dennis Bowers (Belfast) spielen eine

vielfältige und einzigartige Mischung aus irischem, englischem

und schottischem Folk auf traditionellen Saiteninstrumenten,

Flöte, Geige, Dudelsack und Bodhrán. Sie sind nicht nur exzellente

Solisten auf einer Vielzahl von Instrumenten, sondern auch

begnadete Sänger und Entertainer. Zusammen mit den „O´Brannlaig

Rinceoir“-Tänzerinnen - 2015 Weltmeister der World of Irish

Dance Association - bieten sie dem Publikum Musik und Tanz auf

höchstem Niveau.

WANN: am Samstag, 17.09 2022, 20 Uhr in der

WO: Gemeindehalle Schwanstetten, Rathausplatz 2

Einlass: 19:30 Uhr

Eintritt: 18,- €, ermäßigt 15,- €

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Sägerhof, Ortsteil

Schwand, Alte Str. 11, 09170 947766, info@schwanbuch.de

OMV-Tankstelle, Ortsteil Leerstetten, Hauptstraße 17,

09170 977324

Ermäßigte Karten für K.i.S.-Mitglieder, Schüler, Studenten und

Auszubildende nur in der Buchhandlung am Sägerhof

22. HEITERE ORGEL KONZERT

VON ALEXANDER ILG

Das 22. Heitere Orgel Konzert von Alexander Ilg ist

ganz der Sprache der Blumen gewidmet. Aber

nicht nur die „Rosen aus dem Süden“ kommen zu

Wort - auch Veilchen und Co werden zu hören sein.

Petra Piccu wird in gewohnter

Weise zuverlässig die Registerzüge

ziehen und humorvoll

durch das Programm führen.

WANN: am Samstag 17.09.22 um

20 Uhr und Sonntag 18.09.22 um

17 Uhr WO: in der Katholischen

Kirche Maria Königin Kornburg

statt.

Alexander Ilg

Orgel

Samstag

17.09.

20 Uhr

Sonntag

18.09.

17 Uhr

Petra Piccu

Moderation

Sag es mit Blumen…

Am 17.09.2022, zwischen 8 und 16 Uhr können private Anbieter auf

privatem Grund Trödelware zum Kauf anbieten und verkaufen.

Wir laden ein, den Altort und die Nachbarschaft besser kennenzulernen.

Den eigenen Hof oder Garten für den Hofflohmarkt

anmelden und nachbarschaftlich mittrödeln. Entdecke den Altort

- Wir freuen uns auf Sie!

WIE FUNKTIONIERT’S? TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Jeder ist für den Ablauf seines Hofflohmarkts selbst verantwortlich.

Bitte trödeln Sie ausschließlich in Ihrem Hof/Garten/Hausgang.

Das Abstellen von Trödelware auf öffentlichen Flächen, wie

Gehwegen, ist aus versicherungstechnischen Gründen nicht

erlaubt.

Teilnehmen können alle Privatpersonen, jedoch keine gewerblichen

Anbieter.

Der Verkauf von Neuwaren oder illegalen Waren (selbstgebrannte

CDs, DVDs etc.) ist nicht erlaubt. Wenn Sie in einer Mietwohnung

leben, bitten Sie Ihren Vermieter um Erlaubnis zur Nutzung der

Gemeinschaftsfläche. Sprechen Sie sich mit Ihren Nachbarn ab – oft

bilden sich Hausgemeinschaften, die gemeinsam „ihren“ Hofflohmarkt

organisieren. Sollte Ihr Vermieter nicht einverstanden sein,

fragen Sie in den Häusern in der Nachbarschaft nach, vielleicht

findet sich dort noch Platz für einen Gast-Stand.

Wenn möglich, übernehmen wir die Vermittlung von „Gast-Plätzen“.

Es wird ein Teilnehmerbeitrag von 5 € pro Stand erhoben.

Bei Schlechtwetter verschiebt sich der Hofflohmarkt, ein neuer

Termin wird zeitnah angekündigt.

AM VERANSTALTUNGSTAG

Bitte markieren Sie am Veranstaltungstag Ihr Hoftor bzw. Ihre

Eingangstür mit bunten Luftballons und legen den Flohmarktlageplan

gut sichtbar aus, damit auch alle Interessierten wissen, wo

überall geöffnet ist.

WERBUNG

Liegt uns Ihre Anmeldung bis zum 15.09.2022 vor, können wir Ihre

Adresse auf dem Flohmarktlageplan vermerken, der am Tag vom

Flohmarkt im Altort aushängt.

Von Organisatorenseite wird der Hofflohmarkt über die Tagespresse

beworben. Über eine Bewerbung über Ihre eigenen sozialen Netzwerke

würden wir uns freuen.

16

Einlass ist eine halbe Stunde

vor Konzertbeginn. Der Eintritt

ist frei - um Spenden wird

gebeten. Es gelten die zu

diesem Zeitpznkt aktuellen

Hygienevorschriften.

Alexander Ilg

September 2022

Samstag 17.0

.09.2

.22 um 20 Uhr & Sonntag 18. 8.09

09.2

.22 um 17 Uhr

Kirche Maria Königin – Seckendorfstraße 8, 90455 Nürnberg

EINTRITT FREI – SPENDEN ERBETEN

Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.

Anmeldung bis spätestens 15. September 2022

Bitte per E-Mail anmelden unter neugebauer.doris@web.de

Telefon 0171 6046852

Organisatorin: Doris Neugebauer, Am Spielfeld 4, 90530 Wendelstein

Viel Spaß beim Entdecken, Verkaufen, Plauschen und Tauschen!


GEWINNSPIEL

ERLEBNISPARK

SCHLOSS THURN

Der Erlebnispark Schloss Thurn vereint familienfreundliche

Fahrattraktionen und packende Liveshows

mit weitläufigen, schattigen Ruheoasen

abseits des Trubels. Wagen Sie eine Fahrt auf

unserem einzigartigen VR-Coaster und begleiten

Sie unser Maskottchen Dinolino bei einem seiner

rasanten Abenteuer durch eine phantastische

Welt oder erleben Sie jetzt noch mehr virtuelle

Realität auf dem VR Steampunk Scooter. Egal ob

Ritterturnier, Kinderclownshow oder Puppentheater,

unser abwechslungsreiches, tägliches

Showprogramm begeistert jährlich bis zu 200.000

Besucher jeden Alters!

DIE STIFTUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHEN-

GEMEINDE RÖTHENBACH ST. W. LÄDT EIN.

Montag

19.09.

19.30 Uhr

RÖTHENBACHER VORTRÄGE MIT

EHEMALIGEN PFARRER TH. GÖSS

Im Rahmen der Röthenbacher Vorträge referiert unser ehemaliger

Pfarrer Th. Göß,

Thema: Die Röthenbacher Pfarrei im Laufe der Jahrhunderte.

WANN: Montag 19.09.2022, Beginn um 19:30 Uhr

WO: Gemeindehaus Röthenbach St. W, Am Kirchberg

Der Eintritt ist frei, über eine kleine, freiwillige Spende würden

wir uns freuen.

Dieter Klatt

EINE WELTENWENDE E.V. UND DIE KAB

Freitag

23.09.

FILMABEND IM RAHMEN DER

FAIREN WOCHE

Am 23.09.2022 um 20.00 Uhr zeigen die

EINE WELTenWende e.V. und die KAB den Film "Dear Future

BEGLEITE

DINOLINO BEI

EINEM SEINER

VR-ABENTEUER!

20 Uhr

FAIR-FASHION-KINO

IM DOWNSTAIRS

WAS?// WANN? // WO?

Wir

verlosen

eine Familienkarte

(2 Erwachsene + 2 Kinder)

für den Erlebnispark

Schloss Thurn

So einfach gehts: Malt oder bastelt uns einen

Dinolino bei einem seiner Abenteuer und

sendet uns ein Foto des Kunstwerks bis zum

15.09.2022 per E-Mail an

sts@seifert-medien.de mit dem

Betreff "Schloss Thurn"

zu.

Samstag

24.09.

19 Uhr

Der Markt Wendelstein lädt am 24.09.2022 im Rahmen

der „Fairen Woche“ zu einem Fair-Fashion-Filmabend ins Downstairs

ein. Hierbei werden zwei Filme zu fairer Mode gezeigt.

„FAIRE MODE STATT FAST FASHION“

(A 2019, keine FSK, 52 Min) Filmbeginn 19 Uhr:

In den vergangenen Jahren hat sich die Modeproduktion weltweit

verdoppelt und die Tragedauer halbiert. Kleidung ist zu einem

umweltschädlichen Wegwerfprodukt verkommen. Diese Dokumentation

bietet einen düsteren Blick hinter die Kulissen der

glitzernden Modeindustrie, wo Menschen für einen Hungerlohn

arbeiten. Aber es gibt auch Gegenstrategien wie Slow Fashion,

lokale und biologische Produktion und fairen Handel. Es geht um

einen Bewusstseinswandel im Umgang mit Kleidung.

NACH EINER KURZEN PAUSE

JUNGE MENSCHEN KÄMPFEN FÜR EINE BESSERE WELT

"Dear Future Children" führt uns nach Chile, Hongkong und Uganda

und stellt uns drei jugendliche Aktivistinnen vor, die viel riskieren.

Der Dokumentarfilm von Franz Böhm porträtiert drei junge Frauen,

sich auf drei verschiedenen Kontinenten engagieren, um gegen

Ungerechtigkeit und für eine bessere Zukunft kämpfen. Der Film

wurde von einem sehr jungen Filmteam gedreht, ist ab 12 Jahren

freigegeben und mit deutschen Untertiteln versehen.

WO: Martin-Luther-Haus, Kirchenstraße 3, Wendelstein

Herzliche Einladung zu einer ökumenischen Andacht vor der Filmvorführung

um 19 Uhr in der Kirche St. Georg, Kirchenstraße, Wendelstein

Evi Pamer

Treffen der

Briefmarkenfreunde

Das nächste Treffen der Briefmarkenfreunde findet

statt am 16.09.2022 das übernächste Treffen

am 14.10.2022, jeweils ab 18.00 Uhr in

Kleinschwarzenlohe, Rangaustraße 3, an der Kirche.

„FAIRTRADERS“

Filmbeginn etwa 20.15 Uhr: (CH 2018, FSK 0, 90min)

Der Dokumentarfilm porträtiert drei Geschäftsleute, zwei aus der

Schweiz und eine aus Deutschland, die Verantwortung für die

Gesellschaft und kommende Generationen übernehmen wollen.

Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltig, ökologisch

sensibel, fair und sozial zu wirtschaften. Dafür gaben sie ihre

früheren Berufe auf und entwickelten neue Konzepte: Sina Trinkwalder

war Leiterin einer Marketing-Agentur, bevor sie anfing,

„Zero-Waste“-Kleidung zu produzieren - mit Angestellten, die auf

dem Arbeitsmarkt sonst kaum eine Chance hätten. Der Textilingenieur

Patrick Hohmann handelte mit Garn, heute leitet er zwei

Großprojekte in Indien und Tansania für die Herstellung von

Biobaumwolle. Die ehemalige Pädagogin Claudia Zimmermann

betreibt einen Biohof mit angeschlossenem Dorfladen in der

Schweiz und engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung.

Dabei geht der Film auch der Frage nach, ob und wie solche

idealistischen Geschäftsmodelle in Zeiten von Neoliberalismus,

Kostendruck und Wegwerfmentalität funktionieren können.

Wann: am 24.09.2022 um 19.00 Uhr

WO: im Downstairs, Am Schießhaus 2 in Wendelstein

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Veranstaltungsort: „Downstairs“ Am Schießhaus 2 in Wendelstein

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

September 2022

17


WAS?// WANN? // WO?

LANGE NACHT DER FEUERWEHR

BEI DER FF WENDELSTEIN

Samstag

24.09.

ab 16 Uhr

VORSCHAU OKTOBER

STIFTUNG – KLASSIK IN ST. WOLFGANG

Haben Sie am Samstag, den

24.09.2022 schon was vor?

Falls ja, dann ändern Sie Ihren

Tagesablauf! Bayernweit laden

über 500 Feuerwehren zur

„Langen Nacht der Feuerwehr“

ein. Und wir sind dabei!! Besuchen

Sie also Ihre Feuerwehr

in Wendelstein.

Lernen sie unsere aktive

Mannschaft und unseren

Feuerwehrverein kennen und

informieren Sie sich aus erster

Hand über unsere Arbeit.

Wir stellen unsere Fahrzeuge und Geräte aus und informieren

aus erster Hand über alles Wissenswertes rund um

das Ehrenamt „Freiwillige Feuerwehr“. Hautnahe Einblicke in

die Arbeit der Feuerwehr und beste Unterhaltung sind hierbei

garantiert.

Lernen Sie unser Feuerwehrhaus bei einem geführten Rundgang

kennen. Testen Sie Ihre Kenntnisse bei einer praktischen Löschübung

mit unserer Feuerlöscherübungsanlage. Versuchen Sie

sich in unserem Rauchlabyrinth zu orientieren.

Für unsere kleinen Feuerwehrleute steht ein umfangreiches

Kinderprogramm zur Verfügung.

FREUEN SIE SICH AUF FOLGENDE WEITERE PROGRAMMPUNKTE:

Sonntag

09.10.

17 Uhr

KONZERT AM 09.10.2022

WAS: Konzert in der Reihe „Klassik in St. Wolfgang“

WANN: Am Sonntag, 9. Oktober 2022 findet um 17 Uhr

WO: in der St. Wolfgangskirche, Am Kirchberg 2, 90530 Wendelstein

OT Röthenbach b. St. W.

Das Ensemble „Paradysi Aspectus“ unter Leitung von Klaus

Martius hat Musik aus Nürnberg, Lübeck, Leipzig und London

mit Stücken von Dietrich Buxtehude, Johann Rosemüller u.a. auf

dem Programm. Dazu gibt Klaus Martius erläuternde Worte zu

den Komponisten, der Musik und den Instrumenten.

Das Ensemble besteht aus Klaus Martius, Theorbe, Bettina

Käpplinger, Sopran und Blockflöte, Anna Katharina von Segnitz,

Violine und Ute Königer, Truhen-Orgel.

Eintritt: Vorverkauf 18 €, Abendkasse 20€

Die Plätze werden vergeben nach Anmeldung bei Bernd Bergmann,

Tel. 09129/68963 oder Email: bernd.bergmann@online.de

und Überweisung des Betrags auf das Konto der Stiftung

IBAN: DE39 7606 9559 0001 3690 40

16:00 Uhr:

Auftaktübung an der Grundschule

Wendelstein

17:00 Uhr

Kinderprogramm und Stationen

- Feuerwehrgelände

18:00 Uhr

Schauübung Verkehrsunfall

mit Darstellung Verkehrsabsicherung

auf dem Gelände

der Firma Aichinger GmbH

(Richtweg 41, gegenüber

Roßmann-Filiale)

20:00 Uhr

Schauübung Verkehrsunfall -

Gelände der Firma Aichinger

GmbH

20:00 Uhr

Ende Kinderprogramm

21:00 Uhr

Schauübung Fettbrand –

Feuerwehrgelände

Bei einsetzender Dämmerung

werden wir unser Feuerwehrhaus

stimmungsvoll mit

Beleuchtung in Szene setzen.

Bleiben Sie gespannt!

22:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Für das leibliche Wohl ist auf

dem Feuerwehrhof wie üblich

bestens gesorgt.

Wir freuen uns auf Sie.

18

September 2022

Ihre Feuerwehr Wendelstein


Marktplatz

von oben

Lammfleisch

und Wolle

24. Schwabacher Regionalmarkt

ADVERORIAL

Am Samstag, 01 Oktober ist es wieder soweit: Von 9 bis 16 Uhr

stehen die regionale Vermarktung und Informationen für den

Verbraucher zu Themen des Natur- und Umweltschutzes sowie

regionale Dienstleistungen an erster Stelle. Seit vierundzwanzig

Jahren bereichert der Schwabacher Regionalmarkt

das Marktgeschehen am Martin-Luther-Platz und Königsplatz.

Damit gehört er zum festen Bestandteil des Schwabacher Veranstaltungskalender

und bietet für Groß und Klein einen kurzweiligen

und genussvollen Marktbesuch.

„KURZE WEGE – GROSSE WIRKUNG“

Dieses bundesweite Motto des Aktionsbündnisses „Tag der Regionen“

hebt die Vorteile des regionalen Wirtschaftens hervor.

An 70 Ständen werden in Schwabach qualitativ hochwertige

und frische Produkte angeboten. „Die Vielfalt unserer Region

und das regionale Selbstbewusstsein in Verbindung mit

Weltoffenheit und ökologischer sowie sozialer Verantwortung

können alle Besucher hautnah erleben“, so Andreas Barthel

vom Landschaftspflegeverband, der gemeinsam mit der Stadt

Schwabach diesen Markt organisiert. Mit dabei ist deshalb

auch wieder der Fair-Trade-Stand der Stadt Schwabach, der

ein Zeichen für unsere globale Verantwortung setzt und gemeinsam

mit dem Eine-Welt-Laden vertreten ist.

TREFFPUNKT MARKTPLATZ

Eine breite Palette an regional erzeugten Lebensmitteln von A

(wie Apfel) bis Z (wie Zwiebel), teilweise in Bio-Qualität, steht

für den Besucher bereit. Das Angebot wird ergänzt durch

verschiedene Kunsthandwerker, die z.B. aus Ton, Holz, Heu

oder Weidenruten individuelle und kreative Gegenstände für

Haushalt und Dekoration entstehen lassen.

Neben regionalen Einkaufsmöglichkeiten ist auch für Unterhaltung

und das leibliche Wohl gesorgt. Für die Kinder sind – so

es die Situation zulässt - Kastenrutsche, Schminktisch, Bastelangebote

und ein kleiner Streichelzoo dabei.

Für die Liebhaber von seltenen Apfel- und Birnensorten ist

ebenso wieder ein Experte vor Ort, der die mitgebrachten

Früchte (fünf Exemplare einer Sorte notwendig!) aus dem heimischen

Garten bestimmen kann. Auch die Obst- und Gartenbauvereine

Schwabach und Unterreichenbach bieten wieder

viel Wissenswertes zu Streuobst.

Nach zwei schwierigen Jahren

mit coronabedingten Einschränkungen

hoffen die Veranstalter

heuer wieder auf

einen „normalen“ Regionalmarkt.

Auch sind viele Schwabacher

Vereine wieder mit

dabei

Ausführliche Programmhinweise

finden Sie im Internet

unter www.schwabach.de

und ab Mitte September an

den städtischen Auslagestellen.

Der Regionalmarkt

wird unterstützt durch die

Stadtwerke Schwabach, die

GEWOBAU und die Sparkasse

Mittelfranken-Süd.

Apfelausstellung

EINKAUFEN UND INFORMIEREN

Die Informationsmöglichkeiten am Schwabacher Regionalmarkt

sind vielfältig - die Aussteller sind offen für ihre Fragen

zu Regionalität, Produktions- und Anbaumethoden. Regionale

Dienstleister stellen ihre Produkte vor und informieren

über ihre Tätigkeiten. Eine breite Palette zur Lebensmittelversorgung

ist vertreten: Abokiste, Hofläden, Wochenmarkt und

die Initiative „Solidarische Landwirtschaft“ sind Alternativen

zum Discounter. Sie liefern teilweise bis vor die Haustür oder

bieten spezielle Einblicke in die Produktion.

September 2022

19


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Elfriede Harm feierte 90. Geburtstag

Elfriede Harm aus der Oberen Kanalstraße

in Wendelstein feierte ihren 90. Geburtstag.

Für den Markt Wendelstein gratulierte

Bürgermeister Werner Langhans und überreichte

ein Präsent.

viele Jahre auch ihren Vater. Viel Freude

bereitet ihr noch immer ihr Garten.

Beim Einkaufen wird sie mittlerweile von

ihrem Sohn unterstützt.

Die Jubilarin ist in Wendelstein geboren und

hier zusammen mit ihrem Bruder aufgewachsen.

1967 hat sie geheiratet.

15 Jahre arbeitete sie bei einem großen

Unternehmen in der Lohnabrechnung.

Elfriede Harm kümmerte sich nicht nur sehr

liebevoll um ihren Sohn, sondern pflegte

Das Kochen erledigt sie noch selbst. Täglich

kommt zudem die Diakonie zur Unterstützung

vorbei.

Sie möchte in den nächsten Monaten ins

Pflegeheim der Diakonie ins Seniorenzentrum

umziehen, blickte die 90-Jährige

bereits vorausschauend in die nahe Zukunft.

Elfriede Harm konnte ihren 90. Geburtstag

feiern. Dazu gratulierte auch erster Bürgermeister

Werner Langhans mit einem Präsent.

Margareta Gagel feierte bei guter Gesundheit in Wendelstein jetzt 90. Geburtstag

Seit 1956 in Wendelsteins „Werkvolk-Siedlung“ zuhause

Wendelstein - Berufliche Kontakte des Vaters waren nach 1945

der Glücksfall, dank dem Margareta Gagel mit ihrem Ehemann

und ihren Eltern 1956 in Wendelstein eine neue Heimat fand:

Als Vertriebene aus dem Sudetenland nach dem Kriegsende

zunächst in Nürnberg untergekommen, bot ein Neubauprojekt

der katholischen Kirchengemeinde in Wendelstein für Vertriebenenfamilien

- die „Werkvolk-Siedlung“ - eine gute Möglichkeit zu

einem Neubeginn für beide Familien. Margareta Gagel wohnt bis

heute mit ihrer Familie in dem Haus, das sie damals als Erstnutzer

bezogen und konnte jetzt auch hier bei guter Gesundheit ihren 90.

Geburtstag feiern.

1932 im Sudetenland geboren, wuchsen Margareta Gagel und ihr

jüngerer Bruder noch in der „alten“ Heimat auf, bis die Familie nach

Kriegsende 1945 als Vertriebene nach Bayern kam. Als Eisenbahner

fand ihr Vater stets hilfsbereite Kollegen, dank derer zunächst

Nürnberg zur neuen Heimat der Familie wurde. Hier heiratete

die Jubilarin 1953 auch und fand in einer Nürnberger Schuhfabrik

Arbeit. Die Wendelsteiner „Werkvolk-Siedlung“ der katholischen

Kirchengemeinde St. Nikolaus als „Starthilfe“ für sudetendeutsche

Familien war 1955/56 ein weiterer Glücksfall für die Gesamtfamilie,

die eine der neuen Wohnungen bekam.

In Wendelstein konnte sich der Ehemann der Jubilarin mit dem

Taxiunternehmen Bierl eine neue Existenz aufbauen und 1968

komplettierte die Geburt einer Tochter das Familienglück. Ihr erster

Ehemann starb mit 60 Jahren, auch ihr 2. Ehemann ist inzwischen

verstorben. Bis heute ist sie glücklich in ihrem Wendelsteiner

Domizil und bis auf die altersbedingten „Zipperlein“ mit dem Leben

zufrieden, zumal auch ihre Tochter als Hilfe mit im Haus wohnt.

Margareta Gagel (vorne links) konnte jetzt in Wendelstein ihren 90.

Geburtstag feiern, zu den Gratulanten gehörten neben der Familie und

den Angehörigen auch 2. Bürgermeister Willibald Milde (vorne rechts)

und Pfarrer Michael Kneissl (hinten Mitte).

Soweit es ihr möglich ist, gestaltet sie sich ihren Alltag bis heute

selbstständig und genießt gern den Garten, dessen Pflege ebenfalls

ein Hobby von ihr seit vielen Jahren ist.

Glückwünsche von Bürgermeister und Pfarrer

Zum jetzigen 90. Geburtstag gratulierten neben Familie und

Verwandten von Margareta Gagel - darunter ihr seit langem in

England wohnender jüngerer Bruder - auch Freunde und mehrere

Ehrengäste: Die Glückwünsche für die Marktgemeinde Wendelstein

übernahm 2. Bürgermeister Willibald Milde und übergab

gemeinsam mit einer Ehrenurkunde ein Präsent. Pfarrer Michael

Kneissl hatte als Vertreter der örtlichen katholischen Gemeinde St.

Nikolaus nicht nur ein Geschenk dabei und überraschte die Jubilarin

an ihrem Geburtstag zudem mit musikalischen Glückwünschen.

Text und Foto: jör

20

September 2022


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Elsbeth und Heinz Meier feierten in Kleinschwarzenlohe die Diamantene Hochzeit

Privat sowie beruflich ein ideales „Familienunternehmen“

Kleinschwarzenlohe - „Im Großen und Ganzen dürfen wir mit

unserem Leben insgesamt zufrieden sein“ zogen Elsbeth und Heinz

Meier jetzt ein Resümee über ihre inzwischen 60 Jahre als Ehepaar,

als 1. Bürgermeister Werner Langhans das Jubelpaar besuchte

und beiden zur „Diamantenen Hochzeit“ gratulierte. Für beide,

in Wendelstein geboren, war und blieb das Schwarzachtal stets

Heimat, wobei seit 1979 Kleinschwarzenlohe der neue Wohnort

der Familie ist.

Sowohl Heinz Meier wie auch seine Ehefrau Elsbeth sind gebürtige

Wendelsteiner und erlebten ihre Schuljahre und Jugend im

Marktort, wo Heinz Meier gemeinsam mit drei Brüdern im Altort

aufwuchs. Nach der Schule begann er seine berufliche Ausbildung

bei der Röthenbacher Schraubenfabrik Müller - vielen eher als

„Müller’s Budn“ ein Begriff. Hier arbeitete er sich fachlich auch

nach oben und blieb fast 50 Jahre als Mitarbeiter bis zu seiner

Rente. Seine spätere Ehefrau Elsbeth arbeitete nach der Schulzeit

anfangs im Haushalt der Familie Lang, den Besitzern der örtlichen

Brauerei „Lang & Maisel“.

Nach der Hochzeit 1962 in Wendelstein und der Geburt von Sohn

Norbert fand Elsbeth Meier in der Schraubenfabrik Müller einen

neuen Arbeitsplatz, was beiden später auch sprichwörtlich als

„Familienunternehmen“ zugutekam: Als die Firma Müller 1974 in

Cham im Bayerischen Wald einen Zweigbetrieb aufbaute, gehörte

Familie Meier mit zu den Verantwortlichen, die dort die bis heute

erfolgreich arbeitende Zweigfirma „zum Laufen brachten“, aber

dafür aus Wendelstein wegziehen mussten. Erst Ende der 1970er

Jahre ergab sich wieder eine Möglichkeit für die Familie in die

mittelfränkische Heimat zurückzukehren.

Im Kleinschwarzenloher „Niemandsland“ 1979 das Eigenheim

gebaut

Mit der Chance auf Rückkehr nach Franken, suchte und fand die

Familie in Kleinschwarzenlohe einen Bauplatz, nur lag der damals

im „Niemandsland“ unweit der Allerheiligenkirche und weit entfernt

vom Ortskern. 1979 bezog Familie Meier ihr Eigenheim, in dem sie

Elsbeth und Heinz Meier (Mitte) feierten in Kleinschwarzenlohe

gemeinsam mit ihrem Sohn Norbert (links) die „Diamantene Hochzeit“,

zu den Gratulanten gehörte neben Angehörigen und Freunden auch der

„Sängerkreis Kornburg“ sowie Wendelsteins 1. Bürgermeister Werner

Langhans (rechts).

bis heute mit ihrem Sohn gemeinsam wohnt und insgesamt mit

ihrem „kleinen Reich“ zufrieden ist. Heinz Meier ist als Hobby

zum Ausgleich seit vielen Jahren beim „Sängerkreis Kornburg“ als

Sänger aktiv und beide genießen bis heute den Ruhestand nach

eigener Aussage trotz aller „altersbedingter Zipperlein, die sich

nicht wegkurieren lassen“.

Wendelsteins 1. Bürgermeister Werner Langhans freute sich bei

seinem Besuch, dem Jubelpaar bei guter Gesundheit zur „Diamantenen

Hochzeit“ gratulieren zu können und wünschte beiden noch

viele gemeinsame glückliche sowie eigenständige Jahre in ihrem

„kleinen Paradies“ in Kleinschwarzenlohe. Weitere Gratulationen

zum Ehejubiläum erhielten Elsbeth und Heinz Meier auch von

Angehörigen und Verwandten und mit einem musikalischen Glückwunsch

gratulierte zudem der „Sängerkreis“ beiden.

Text und Foto: (jör)

• KLIMASERVICE

• BREMSENDIENST

• STOSSDÄMPFERPRÜFUNG

• PKW-/LKW-INSPEKTION

• MOTORDIAGNOSE

• UNFALLINSTANDSETZUNG

UNSERE SERVICEZEITEN FÜR SIE:

MONTAG-DONNERSTAG 7.30 – 18.00 UHR

FREITAG

7.30 – 16.00 UHR

SAMSTAG

8.00 – 12.00 UHR

MUSS IHR FAHRZEUG ZUR HAUPTUNTERSUCHUNG?

BEI UNS IM HAUS PRÜFT EINMAL PRO WOCHE

DER TÜV NORD NACH §29 STVZO.

Geben Sie Ihr Fahrzeug morgens ab und holen Sie es nach der

Arbeit wieder und sparen sich somit die Wartezeit an der Prüfstelle.

Werden bei der Prüfung Mängel am Fahrzeug festgestellt, können

diese zeitnah von uns behoben werden, gerne erstellen wir Ihnen

einen kostenlosen Kostenvoranschlag.

Geprüft werden:

PKW

LKW bis 7,5t

sämtliche Anhänger

Motorräder

Wohnwagen/ Wohnmobile (incl. Gasprüfung)

Richtweg 85 | 90530 Wendelstein | Tel. (09129) 27 77 33 | Fax (09129) 27 77 44

September 2022

21


BÜRGERINITIATIVEN

„Initiativkreises Bürgerbeteiligung“ Wendelstein

Initiativkreis für Runden Tisch in Sachen Flaschner-Areal

„Suche nach guter Lösung geht nur mit den Bürgern“ -

Keine voreiligen Fakten schaffen

Angesichts der weiterhin emotional

aufgeladenen Debatte über die künftige

Nutzung des Flaschner-Areals in Wendelsteins

Ortsmitte hat sich der „Initiativkreis

Bürgerbeteiligung“ für einen Runden Tisch

ausgesprochen. Dort sollten Vertreter der

verschiedenen Interessensgruppen unterstützt

von Fachleuten und unter unabhängiger

Moderation nach einer einvernehmlichen

Lösung für die künftige Nutzung des

städtebaulichen Filetstücks suchen. So der

Vorschlag des Zusammenschlusses von zehn

Wendelsteiner Vereinen, Initiativen und

Parteien nach seiner jüngsten Sitzung. Der

Runde Tisch sollte unmittelbar nach dem

Ende der Sommerpause einberufen werden.

Die Informationsveranstaltung zur Zukunft

des Flaschner-Areals sei ein erster wichtiger

Schritt in Richtung mehr Transparenz und

Bürgerbeteiligung in Wendelstein. Der Weg

müsse aber nun fortgesetzt werden. Auf

keinen Fall dürften die Fehler der Vergangenheit

wiederholt und hinter verschlossenen

Türen Fakten geschaffen werden, indem

etwa weitere Planungsaufträge vergeben

würden. Ein Runder Tisch böte die Chance,

alle Interessen und Optionen transparent zu

diskutieren und ihre Realisierungschancen

auszuloten – und zugleich Verständnis für

die Interessen anderer zu schaffen. Am Ende

sollte eine zumindest von der Mehrheit der

Teilnehmer akzeptierte Lösung stehen.

Gelebte Bürgerbeteiligung bedeutet nach

Einschätzung des Initiativkreises ferner die

spätere Bildung eines aus interessierten

Bürgern und Gemeinderäten gebildeten

Arbeitskreises, der die Sanierung des

Flaschner-Projekts zukünftig begleitet.

Schließlich werde sich das komplexe

Bauprojekt über einen längeren Zeitpunkt

hinziehen und mit zahlreichen wichtigen

Einzel-Entscheidungen verbunden sein. In

diesen Prozess sollten Bürger gemeinsam

mit Kommunalpolitikern kontinuierlich

involviert sein, findet der Initiativkreis, der

sich seit knapp einem Jahr für eine stärkere

Einbindung von Bürgern in zentrale

ortspolitische Planungen, Prozesse und

Entscheidungen einsetzt.

Ferner spricht sich der Initiativkreis dafür

aus, das Ergebnis der bis Ende August

befristeten Bürgerumfrage der Gemeinde

öffentlich zu machen. Die bis dahin unterbreiteten

Vorschläge sollten, möglicherweise

anonymisiert, auf der Webseite der

Gemeinde veröffentlicht werden. Zumindest

die Bürger, die sich an der Umfrage beteiligt

hätten, hätten ein Recht, über das Ergebnis

der Umfrage unterrichtet zu werden.

Zum Hintergrund: Beim Flaschner-Areal

handelt es sich um ein Traditionsgasthaus

im Wendelsteiner Altort. Der 2006

verstorbene frühere Besitzer hatte das

weitläufige sanierungsbedürftige Anwesen

mit Innenhof bereits vor Jahren der Marktgemeinde

Wendelstein per Schenkungsurkunde

vermacht - mit der Auflage, dass die

Nutzung sozialen und kulturellen Zwecken

oder zur Erfüllung gemeindlicher Pflichtaufgaben

oder freiwilliger Aufgaben ohne

Gewinnerzielungsabsicht dienen soll. Nach

den bisherigen Plänen will die Gemeinde

in einem Teil des historischen Gebäudetracktes

Verwaltungsräume einrichten –

und damit ihre Platznot im neuen Rathaus

lindern. Vor allem Stammgäste der Traditionsgaststätte

fordern eine Fortführung

als Gasthaus, andere sprechen sich für die

Schaffung eines Bürgertreffpunkts aus.

Wer wir sind? Was wir wollen?

Dem Initiativkreis gehören neben dem Verein

„Reichswald bleibt“ e. V., dem Ortsverband

Wendelstein von Bündnis 90/Die Grünen

und der Initiative „Bürger gestalten Wendelstein“

(IBgW) auch der Bund Naturschutz,

die Meier-Alltagsradler und der Obst- und

Gartenbauverein sowie die vier Wendelsteiner

SPD-Ortsvereine an. Der Initiativkreis

engagiert sich unter dem Motto „Demokratie

stärken – mehr Bürgerbeteiligung wagen“. Der

Initiativkreis knüpft mit seinem Engagement

an das Wahlversprechen aller Wendelsteiner

Parteien an, sich aktiv für mehr Bürgerbeteiligung

in der Marktgemeinde einzusetzen.

Zugleich reagiert das 10er-Bündnis auf die

wachsende Politikverdrossenheit sowie das

Erstarken von Querdenkern und Verschwörungstheoretikern

in Deutschland. Wer

Bürger ins Boot hole, wirke aber nicht nur der

wachsenden Polarsierung in der Gesellschaft

entgegen, sondern stärke auch das Vertrauen

in die örtliche Politik und das Zugehörigkeitsgefühl

der Bürger zu ihrer Heimatkommune.

Initiativkreis Bürgerbeteiligung

- Die Mitglieder der Koordinationsgruppe -

Lisa Bergmann, Kristin Seelmann,

Klaus Tscharnke

22

reichswald-bleibt.

Nürnberg - da war doch was?

September 2022

In der Projektanbahnung war spontane und große Begeisterung

bei DB und Entscheidern der Stadt Nürnberg. Das ICE-Werk müsse

hierher in die Eisenbahnerstadt. Da waren sie sich schnell einig.

Auch wenn Außenstehende fragen könnten, was Nürnberg denn zu

einer Eisenbahnerstadt mache. Die Fahrt der Adler 1835 vielleicht?

Dann Ernüchterung, wohl auch wegen der Bundestagswahl (und

Widerstand der Bevölkerung?) und der tollpatschige Rückzieher

der Bahn. In der Folge fiel der Standort Fischbach/Altenfurt heraus.

In den nächsten Monaten: Sendepause. Weder gab es seitdem eine

Diskussion zur weiteren Vorgehensweise in der Öffentlichkeit noch

in den politischen Gremien. Auch keine klare Stellungnahmen der

politischen Parteien, des Stadtrats oder des Herrn Oberbürgermeister.

Dann wurde der Vorschlag am Hafen bemerkenswert schnell

und mit wenig überzeugenden Argumenten, aber mit brachialer

Vehemenz aus dem Rennen gekickt. Eine öffentliche Diskussion

hierzu gab es ebenfalls nicht, auch nicht in den Medien NN/NZ.

Offenbar soll das Projekt schon unbedingt irgendwie in der sog.

Metropolregion sein, aber eben nicht in der Stadt. Wie ist eigentlich

die offizielle Position der Stadt zu einem so wichtigen Projekt?

Eine Frage, die mit großer Verwunderung dieser Tage auch von

Frau Dorothee Martin, der Verkehrspolitischen Sprecherin der

SPD-Bundestagsfraktion bei einem Vor-Ort-Termin gestellt wurde.

Es drängt sich der Eindruck auf, dass die Stadtoberen der Meinung

sind, dass sie das Problem elegant gelöst hätten, indem man

versucht, es ein paar Kilometer weiter nach Feucht zu schieben.

Das ist in mehrerer Hinsicht zu kurz gedacht.

Zunächst einmal ist das St.-Florian in Reinkultur. Haben-wollen

und die Rechnung sollen Andere bezahlen!

Viel wichtiger ist vielmehr, dass die damit verbundenen Probleme

nicht verschwinden. Auch und gerade nicht für die Stadt Nürnberg!

Im Gegenteil:

Die riesigen Rodungen würden wichtige Funktionen des Waldes

insgesamt massiv beeinträchtigen bzw. zerstören, denn er braucht

er eine kritische Größe, um die Luft im erforderlichen Ausmaß zu

reinigen, zu kühlen und als natürlicher Wasserspeicher zu funktionieren.

Experten gehen davon aus, dass bis zu acht Grad Celsius


BÜRGERINITIATIVEN

Temperaturunterschied zwischen dem Stadtgebiet und der Umgebung

eintreten würden, wenn 35 bis 45 ha zusammenhängender

Fläche fehlen. Wie sich Hitze auf die Lebensumstände von uns allen

auswirkt, erleben wir derzeit sehr konkret.

Die Feinstaubbelastung, ein ohnehin schon seit Jahren sensibles

Thema in der Stadt, würde zunehmen, ebenso Trockenheit, Wassermangel

und die Waldbrandgefahr. In diesem Jahr gab es bereits im

Monat März in Bayern Warnungen vor Waldbrandgefahr!

Aber auch das Gegenteil tritt immer öfter ein: Starkregen erzeugt

in kurzer Zeit große Wassermassen, die wegen der mit dem ICE-

Werk verbundenen Bodenverdichtungen nicht einfach und langsam

im Erdreich versickern könnten. Die riesigen Bearbeitungshallen,

Parkplätze, Gleisanlagen, Verkehrsflächen für innerbetriebliche

Transporte und Rettungswege machen es unmöglich, dass das

Regenwasser dorthin gelangt, wo es hingehört, nämlich ins Grundwasser.

Stattdessen fließt es ab. In zu großer Geschwindigkeit und

nicht gesteuert. Und kann kritische Infrastruktur, wie das Klärwerk

in Feucht bedrohen. Kann aber sein, dass das in Nürnberg achselzuckend

zur Kenntnis genommen wird.

Weitere Ziele der Nationalen Wasserstrategie wäre die Entsiegelung von

Flächen. In Nürnberg geschieht derzeit genau das Gegenteil: Nachverdichtungen

gigantischen Ausmaßes in St. Peter und am Wöhrder See. Neue

Grünflächen werden kaum geschaffen, obwohl Nürnberg im Vergleich

zu anderen Großstädten schon jetzt über zu wenig Grünflächen verfügt.

Diese sind aber für die Bewohner der Stadt sehr wichtig als Schattenspender,

Erholungsflächen oder um Regenwasser aufzunehmen.

Mehr Menschen brauchen auch mehr Wasser. Woher soll das

kommen, wenn Grundwasserspiegel weiter absinken? Es gibt Pläne

der Bayerischen Staatsregierung, Wasser vom wasserreichen Süden

des Freistaats in den niederschlagsarmen Norden zu transportieren.

Wann diese Möglichkeit zur Verfügung stehen wird, ist derzeit aber

noch vollkommen ungewiss.

Der Klimawandel und der Umgang damit ist sehr, sehr komplex

und macht das Ergreifen von Gegenmaßnahmen so schwierig.

Einfacher ist es aber definitiv, offensichtliche Fehler gar nicht erst

zu begehen. Die Vernichtung von gesetzlich geschütztem Bannwald

in den Ausmaßen des Rollfelds des Flughafens wäre ein großer

Fehler mit kaum wieder gutzumachenden Konsequenzen!

Wirtschaftliche Interessen der DB dürfen nicht dazu führen,

dass sich die Lebensbedingungen für viele tausend Menschen

verschlechtern. Durch das ICE-Werk würden kaum nennenswert

neue Verbindungen in andere Städte entstehen, die es nicht schon

gäbe. Lediglich eine bessere Vernetzung und engere Taktung. Ob

dieser Vorteil für ein paar wenige Reisende die Nachteile für viele

Bewohner der Stadt ausgleicht?

Es braucht ein stärkeres Bewusstsein zur Wichtigkeit des Waldes

vor der Haustür, endlich klare Bekenntnisse und natürlich Taten

vom Herrn Oberbürgermeister und dem Stadtrat.

Wichtig ist, dass der Reichswald bleibt!

Andreas Teichert

Job-SEitEN

Wir

suchen!

JOB-SEITEN // STELLENANGEBOTE

Wendelstein

Der Markt Wendelstein (Landkreis Roth) mit derzeit rund 16 200

Einwohnern ist eine leistungsstarke und bürgerfreundliche

Kommune südlich von Nürnberg.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sind folgende Stellen

neu zu besetzen:

FLIESEN HÄRING GmbH

Fliesen | Mosaik | Platten | Natursteinverlegung

Hausmeister (w/m/d)

Digitalisierungsbeauftragter (w/m/d)

Fliesenleger (m/w/d)

gesucht!

90530 Wendelstein

Wilhelm-Maisel-Straße 32

Tel. 09129 7096

fliesen-haeringgmbh@t-online.de

www.fliesen-haering.de

Gärtner (w/m/d)

Die ausführlichen Stellenausschreibungen finden Sie auf:

www.wendelstein.de > Bürgerservice & Politik >

Stellenanzeigen oder einfach QR-Code scannen

Der Markt Wendelstein freut sich auf Ihre Bewerbung!

SCAN ME

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT? Dann senden Sie Ihre

aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 8.10.2022 an den Markt

Wendelstein, Referat I, Schwabacher Str. 8, 90530 Wendelstein, oder

per E-Mail (mit einem PDF-Anhang) an personal@wendelstein.de.

September 2022

23


JOB-SEITEN // STELLENANGEBOTE

Job-SEitEN

KONTAKTIEREN SIE UNS UNTER:

MITARBEITER/IN (m/w/d)

ZUR VERSTÄRKUNG

DES BÜROTEAMS

AUF 450€-BASIS

GESUCHT

info@seifert-medien.de Tel. 09129 7444

Hier erreichen Sie Monat für Monat über 78.000

Haushalte mit unserem Partnerverlag Reichswaldblatt.

(Wir garantieren 95% Verteilerquote)

Bitte senden Sie uns Ihre

schriftliche Bewerbung an:

Auto-Mietsam GmbH&Co.KG

Richtweg 85

90530 Wendelstein

Tel. (09129) 27 77 33

Fax (09129) 27 77 44

E-Mail info@auto-mietsam.de

24

September 2022


JOB-SEITEN // STELLENANGEBOTE

STELLENANZEIGEN

IN UNSEREN MITTEILUNGSBLÄTTERN

ab sofort gesucht:

Rechtsanwaltsfachangestellte/r

(m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit

Bewerbungen an:

per Post: Hofmann & Rothenbucher Rechtsanwälte, Rathausgasse 9,

91126 Schwabach oder per E-Mail: info@hr-kanzlei.de

Telfonisch stehen wir Ihnen gerne unter 09122-188770 zur Verfügung

WIR FREUEN UNS AUF IHRE BEWERBUNG!

WIR BIETEN:

• sicheren Arbeitsplatz

• Firmenfahrzeug

• interessantes und abwechslungsreiches

Tätigkeitsfeld

• betriebliche Weiterbildung

WIR

SUCHEN:

Elektroniker (m/w/d)

für Energie- und

Gebäudetechnik

Wir konnten Dein Interesse wecken? Dann schicke uns

Deine Bewerbung direkt an: mail@elektrostroebel.de

Marktstraße 3 | Wendelstein | Tel. 09129-99 46 | mail@elektrostroebel.de

www.elektrostroebel.de

September 2022

25


LESERBIEFE

Flaschner-Anwesen

Antwort des Ersten Bürgermeisters Werner Langhans auf den

Offenen Brief von Klaus Vogel, ehemaliger Marktgemeinderat und

zweiter Bürgermeister

Der Leserbrief erschien in der August-Ausgabe Mitteilungsblatt

Wendelstein / Schwanstetten

Sehr geehrter Herr Vogel,

lieber ehemaliger Kollege Klaus,

eigentlich ist es nicht meine Art Briefchen hin und her zu schicken.

Ich stehe eher für das offene Wort. Aber das ist ja, so scheint es,

leider nicht mehr möglich, seitdem Sie Ihr Mandat bereits ein Jahr

nach der letzten Kommunalwahl als Marktgemeinderat niedergelegt

haben. Dabei hätten Sie doch im Gremium Ihre Gestaltungskraft direkt

einbringen können und müssten jetzt keine offenen Briefe schreiben.

Bevor wir zum Flaschner-Anwesen kommen, möchte ich für die

Leser dieses Antwortbriefes noch ein paar Zeilen zu unserem

Badhaus verlieren, das sie unter anderem als Stück Identitätsverlust

für Wendelstein empfinden. Ich kann mich allerdings nicht

erinnern, dass Sie in Ihrer aktiven Zeit im Marktgemeinderat jemals

Ihren Fokus auf den Erhalt dieses historischen Gebäudes gesetzt

hätten. Nach meinem Amtsantritt im Mai 2008 habe ich alles daran

gesetzt, dieses als „Schandfleck“ verschriene Anwesen vor den

Toren unseres schönen Altortes vor dem Verfall zu retten. Seine

Eigentümer, oder sagen wir besser Spekulanten, hätten es lieber

einstürzen lassen, als jemals einen Euro in seinen Erhalt zu investieren.

Die Rettung erfolgte durch unsere Gemeinde buchstäblich

fünf vor zwölf, nachdem wir das Anwesen letztendlich 2011 mit

starker Hartnäckigkeit erwerben konnten. Auch wenn eine Sanierung

am Standort nicht mehr möglich war, so ist es im Gegensatz

zum Kohlbauerhaus gerettet und für die Nachwelt erhalten worden.

Wäre das nicht geschehen, dann hätten wir wirklich ein sehr großes

Stück Identität verloren.

Verantwortung zeigen

Ebenso müssen wir nicht nur, sondern wollen wir auch Verantwortung

für unser Flaschner-Anwesen übernehmen. Es soll generalsaniert und

für unsere Bürgerschaft fit für eine lange Zukunft gemacht werden.

Sie haben auch was zu sagen?

Dann reichen Sie uns Ihren Leserbrief

per E-Mail ein. info@seifert-medien.de

Ihre Aussage, wider Ihrem besseren Wissen, dem Wirtsehepaar wurde

überstürzt der Pachtvertrag nicht verlängert, ist nachweislich falsch.

Der Pachtvertrag war bereits 2017 ausgelaufen und wurde auf den

Wunsch des Pächterpaares und in Abstimmung mit dem Marktgemeinderat,

also damals auch mit Ihnen, nur noch jährlich verlängert. Seit

2017 wussten die Pächter, dass im Hinblick auf die Generalsanierung

2022, spätestens 2023, keine Verlängerung mehr möglich ist.

Bürgerbeteiligung ernst nehmen

Über die künftige Nutzung oder die künftigen Nutzungen wurde

noch nicht entschieden.

Ich habe an meiner gut besuchten Informationsveranstaltung über

das Flaschner-Anwesen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

aufgerufen, Vorschläge, Anregungen und Wünsche an die Gemeindeverwaltung

zu übermitteln und die Beteiligung war beachtlich.

Diese werden im Arbeitskreis Flaschner ausgewertet und dem

Gesamtgremium im Marktgemeinderat vorgestellt.

Entscheidung über Nutzung/ Nutzungen frühestens in einem Jahr

möglich

Wie die Gestaltung und Nutzung des Anwesens dann aussieht, wird

frühestens in einem Jahr, nach den erfolgten Untersuchungen auf

Statik, Brandschutz, Emissionsschutz und natürlich Denkmalschutz

vom Marktgemeinderat entschieden. Dasselbe gilt für die künftige

energetische Versorgung und Finanzierbarkeit. Bevor also Kommune

und Staat die Steuergelder unserer Bürgerinnen und Bürger ausgeben,

müssen alle Fakten auf den Tisch. Alles andere wäre unseriös.

Eines ist aber jetzt schon sicher: Die Marktgemeinde Wendelstein

wird das Erbe unseres Flaschner Günthers in Ehren halten.

Werner Langhans

Erster Bürgermeister, Markt Wendelstein

26

CSU Fraktion Wendelstein

Zukunft des Flaschner-Anwesens sicherstellen

CSU Wendelstein nimmt Bürgerbeteiligung ernst

Es wird heiß diskutiert in Wendelstein und Umgebung über die

weitere Nutzung des Flaschner. Das denkmalgeschützte Flaschner-

Anwesen im Altort von Wendelstein soll für künftige Generationen

erhalten bleiben. Nachdem sich die Gemeinde das historische

Gebäude im Jahr 2006 hat schenken lassen, regte die CSU Fraktion

schon früh eine Diskussion über die Renovierung und zukünftige

Nutzung des Gebäudekomplexes an. Bei einem Besuch im Dehnberger

Hoftheater im Nürnberger Land informierte sich die CSU

2011, wie eine Gastwirtschaft mit einer Kulturbühne verbunden

werden könnte. Wunsch des Vorbesitzers war es nämlich, dass

sein Anwesen gemeindliche Verwendung für soziale und kulturelle

Zwecke finden sollte.

Nachdem das Pächterehepaar möglichst lange die Gastwirtschaft

ohne Renovierung weiter betreiben wollte, entsprach der Gemeinderat

fraktionsübergreifend jahrelang diesem Wunsch. Jetzt geht

das nicht mehr, da die Städtebauförderung für die Altortsanierung

ausläuft. Auf Fördergelder für die Renovierung zu verzichten, würde

bedeuten, Wendelsteiner Steuergelder zu verschwenden.

Förderung nutzen

Die CSU Fraktion hat ebenso wie viele Wendelsteinerinnen und

Wendelsteiner den Wunsch die historische Gastwirtschaft zu

erhalten. Denkmalschutz, Brandschutz, Emissionsschutz müssen

dabei ebenso unter einen Hut gebracht werden, wie zukünftige

energetische Versorgung des Gebäudes und Finanzierbarkeit. Was

September 2022

nach der Renovierung möglich ist, wird auch von den Untersuchungen

und Gutachten abhängen. Sicher ist, dass der Bestandsschutz

für die Nutzung einer Gastwirtschaft nach der Sanierung

nicht mehr greift. Es gelten dann die aktuellen Vorschriften zur

Gaststättenverordnung, zum Emissionsschutz und zum Brandschutz.

Aus Gesprächen, die einzelne Fraktionsmitglieder mit Gastwirten

aus anderen Ortsteilen geführt haben, wurde deutlich, dass

es alles andere als leicht ist, die Vorschriften des Denkmalschutz

mit den Vorschriften einer modernen Gastronomie in Einklang zu

bringen. Und außerdem muss ein Pächter gefunden werden, der

das unternehmerische Risiko trägt – oder eine Gruppe von Ehrenamtlern,

die den Ausschank organisieren.

Während der Sanierungszeit finden die Stammtische des Flaschner

hoffentlich in den benachbarten Gastwirtschaften im oder in der

Nähe des Altorts gastfreundliche Aufnahme.

Die große Teilnehmerzahl bei der Infoveranstaltung der Gemeinde

und die zahlreichen Ideenvorschläge von Bürgerinnen und Bürgern,

die bisher bei der Verwaltung eingegangen sind, zeigen, wie gut

die Bürgerbeteiligung in Wendelstein gelebt wird.

Bei allem Verständnis für Emotionen wird sich die Fraktion der

CSU im Gemeinderat sehr sachlich, professionell und qualifiziert

dem Thema annehmen, um am Ende eine gute Lösung im Sinne

der Bürgerinnen und Bürger zu finden. Gerne bieten die Fraktionsmitglieder

allen Interessierten sachlich geführte Gespräche an.

Cornelia Griesbeck


Radlerclub Wendelstein – Team Optimum

Triathleten auf Abwegen

Was ein kurzes YouTube Video alles auslösen kann. Dieses beinhaltete

eine Zusammenfassung der Grüntenstafette aus dem Jahr

2021. Das Video wurde in unsere Teameigene WhatsApp Gruppe

gestellt. Sofort kamen die ersten Reaktionen…. „Woa wie krass!“….

„lasst uns doch eine Stafette stellen“ und natürlich noch ein paar

mehr Sprüche.

Da wir im Team mehrere Verrückte haben, die gern mal was Neues

ausprobieren, ging unserem Teammanager Tim der Gedanke mit

der Stafette nicht aus dem Kopf. Nach ein paar Tagen kam dann

die Nachricht, „Wer hat Bock bei der Grüntenstafette mitzumachen?“.

Diese Stafette besteht aus insgesamt sechs Teildisziplinen,

die immer nur von einer Person bewältigt werden. Es startet mit

einem Trailrun über 5,9 km und 193 Höhenmeter. Danach muss

ein Rennrad Bergsprint absolviert werden, dieser hat auf 7,6 km

Länge 370 Höhenmeter. Damit die Stafette den Gipfel des Berges

„Grünten“ erreicht, muss der Bergläufer die restlichen 549 Höhenmeter

bewältigen und das auf nur 3,5 km.

Den Gipfel erreicht, heißt es über unwegsames Gelände nach

unten. Ein Alpinlauf steht auf dem Plan, 430 Höhenmeter geht´s

nach unten. Im Anschluss wird der Chip an einen Radfahrer weitergegeben.

Diesmal geht es jedoch mit dem Mountainbike Downhill

bergabwärts, die gut 14 km und -656 Höhenmeter haben es in

sich. Abschließend darf auf der Straße mit einem 5 km Lauf und

-110 Höhenmeter geballert werden. Das schreit nach #zerstören

und Laktat.

Dieser Herausforderung stellen sich sechs Leute aus unserem

Team OPTIMUM. Dazu kommen noch zwei Betreuer, gemeinsam

trweten wir schon am Freitag die Reise ins Allgäu an. Mit drei

Fahrzeugen von unserem Sponsor Auto Zentrum Nürnberg-Feser

dürfen wir die Reise ins Allgäu

antreten. Hierfür ein herzliches

Dankeschön.

Im Voraus haben wir mit den

Teilnehmern ein kurzes Interview

gemacht. Auf die Frage

warum wir uns für die Grüntenstafette

angemeldet haben

meint Tim, dass wir schon länger

mit einem außergewöhnlichen

Wettkampf geliebäugelt haben

und unser Team genau für so

eine Veranstaltung immer zu

haben ist.

Patrick unser Downhill-Fahrer,

antwortete auf die Frage ob er

sich speziell auf die Disziplin

vorbereitet hat und welches

Bike er nimmt. „Sobald ich den

Transponder in der Hand habe

gibt´s nur den Blick nach vorn

und die Bremsen sind tabu. Ein

für den Wettkampf passendes

Bike werde ich mir noch organisieren,

da mein aktuelles für

die Strecke zu schwer ist.“ Bei

Marco fällt die Vorbereitung ein

bisschen anders aus.

Er fährt jetzt in seinem Urlaub an

den Gardasee. Dort werden die

Berge laufend erklommen, da

er den Part des Bergauf-Laufes

übernehmen wird. Rene, unser

Rennrad-Bergfahrer bringt es

VEREINE

mit dem Motto Spruch des Team Optimum auf den Punkt „Keine

Gnade für die Wade“ wird er am 24.09.2022 mit dem Rennrad das

Bergrennen absolvieren.

Ob wir uns denn Chancen auf eine Podiums-Platzierung machen

antwortet Dominik, unser Startläufer über den Trail-Run, „Direkte

Gedanken über eine Platzierung machen wir uns im Team nie, aber

wir geben wie immer alle Vollgas und am Ende wird man sehen,

wie es mit der Platzierung aussieht.“

Zum Abschluss stellte Tim noch eine Überraschung vor. Nach

unserem Laufschuhtest am Gelände des Radler-Club Wendelstein

hatten wir regelmäßig Kontakt mit dem Sportartikelhersteller

Puma. Sie fanden die Anmeldung eines Triathlon-Teams bei einer

abwegigen Veranstaltung so cool, dass Sie uns für die Veranstaltung

mit neuen Trail Schuhen und Klamotten ausstatten werden. Wenn

das nicht schon genug wäre, übernehmen Sie zusätzlich die Hälfte

der Startgebühr. Hier schon einmal ein herzliches Dankeschön und

wir sind sehr begeistert von der Unterstützung.

Seid gespannt was noch folgt.

Rene Ertel

September 2022

Foto: Marco Eckstein

27


VEREINE

Radlerclub Wendelstein

Wendelsteiner Blasrohrschützen mit dicken Backen auf Erfolgskurs

Bereits seit 2019 besteht bei den Bogenschützen des RC Wendelstein

die Möglichkeit, auch mit dem Blasrohr zu schießen. Dass es

sich hier nicht um ein harmloses Pusten, sondern um eine ernst zu

nehmende Sportart handelt, konnten unsere Schützen bereits im

Jahr Sommer 2019 bei einer Teilnahme am Weltcup der Blasrohrschützen

auf der Olympiaschießanlage in München im Wettkampf

mit Konkurrenten aus 7 Nationen belegen.

In der Saison 21/22 konnten im Schützengau Altdorf-Neumarkt-

Beilngries, in dem der RC Wendelstein beheimatet ist, coronabedingt

nur Fernwettkämpfe durchgeführt werden. Hier blies sich

Helmut Barwig auf einen hervorragenden 2. Platz.

Im Juni 2022 fand in Neumarkt die Gaumeisterschaft statt; hier holten sich

die Wendelsteiner in der Mannschaftswertung den 3. Platz. In der Einzelwertung

wurden Helmut Barwig 3., Manfred Eckl 6. und Gottfried Pohl 12.

Die Gauligasaison 2022 beendeten die „Blow Gunners Wendelsta“

als Vizemeister und verpassten denkbar knapp die Qualifikationsausscheidung

zur Oberliga. In der offenen Klasse erreichten in der

Einzelwertung H. Barwig den 2., M. Eckl den 3., Michael Birkel den

Radlerclub Wendelstein – Team Optimum

Abschluss Projekt „Gamechanger“

4. und Nachwuchshoffnung G. Pohl den 5. Platz.

Für Interessierte: das Training findet im Sommer jeweils mittwochs

und freitags gegen Abend auf dem Gelände der Bogenschützen des

Radlerclubs Wendelstein statt.

Anton Stiefenhofer

28

Da saßen wir – Anfang Februar 2022 – abends am Sofa, noch im

Homeoffice, am Küchentisch vor unserem Laptop und lauschten

mal wieder einen Onlinemeeting wie so oft in dieser komischen

Pandemiezeit. Wann sich das mal wieder ändert?

Der Unterschied dieses Teammeetings lag genau darin!

Eine Änderung herbeiführen – ein Gamechanger werden! Geködert

wurden wir mit dem Versprechen, dass jeder von uns Triathlon

kann und unseren ersten Wettkampf am 24.07.2022 finishen werden

– Jeder!

Tim Feuerlein vom Team Optimum Wendelstein führte durch die

Onlineveranstaltung, berichtete, dass uns mit Christine Waitz

(Schwimmen), Florian Wenzel (Laufen), Heiko Dietlein (Rad) und

seiner Wenigkeit (Triathlon) erfahrene Coaches betreuen werden

und sie uns für 380 m schwimmen, 18 km Rad und 4,2 km Laufen

inklusive der vierten Disziplin, der Wechselzone, fit machen werden.

On Top kamen dann noch eine Laufanalyse/Laufschuhtest, ein Bike

Check mit Radtraining, ein Schwimmkurs und natürlich ein Trikot

für uns Zehnfreunde (10, weil wir ja die Langdistanz des Triathlon

durch 10 teilen um sie gemeinsam zu bewältigen).

Wir hatten Bedenken/Ängste/Vorbehalte:

Ich kann nie kraulen. Radfahren? Ich? Naja, ich habe erst ein E Bike

gekauft. Laufen… oh Gott, hoffentlich schaffe ich auch die Strecke

am Stück. Ob ich das hinbekomme, alles drei dann auch noch

hintereinander. Was mach ich wenn ich einen Platten habe? Ich

glaub ich bin ja viel langsamer als die anderen, hoffentlich halte

ich da niemanden auf.

Wir wurden beruhigt, wir schliefen ein oder zwei Nächte drüber

und binnen 72 Stunden war das Projekt an den Mann und/oder

Frau gebracht – wir waren die Zehnfreunde des Team Optimum.

Zum persönlichen Kennlernen trafen wir uns beim ersten Lauftreff

des Jahres bereits Ende Februar, der Schwimmkurs startete im April

im Langwasserbad und endete bis kurz vor dem Wettkampf im

Juli im Freibad Feucht, Rad- und Triathlon Workshop dann im Mai

und im Juni besuchte uns sogar der Partner des Team Optimum

die Laufbox und hatte viele Testschuhe im Gepäck für unsere

Runden auf der Bahn. Das schönste war: wir harmonierten sofort

– ob blutige Sportanfängerin oder bereits erfahrene Marathoni, E

Biker oder Rennradler, Fisch oder Frosch im Wasser – wir hatten

ja ein gemeinsames Ziel! Darüber hinaus verbesserten wir unsere

Schwimmtechnik, erlernten doch noch das Kraulen, verwendeten

endlich alle Gänge am Fahrrad und kamen so besser in den Tritt

oder erweiterten unseren Radius bei den Läufen, km um km. Nicht

alles funktionierte auf Anhieb, gelang vielleicht nicht so wie wir

September 2022

es uns im Februar erträumt hatten, aber wir kamen in unserem

Training voran.

Hochmotiviert traf man sich zur Radausfahrt in Wendelstein, lief

auch mal am Wochenende einen längeren Lauf oder bat um die

ein oder andere zusätzliche Schwimmeinheit. Weil es einfach

mega Spaß gemacht hat. Jeder blieb dabei und der große Tag

rückte näher.

Die Aufregung war groß am 24.07.2022

– Sorry, Tim, dass wir Deine Mails zum Rennablauf vor Euphorie

nicht mehr 100 %ig im Kopf behielten und den Treffpunkt am

Sonntag dann auch noch einige Male nachfragen mussten. Wir

waren einfach im Tunnel. Souverän hast Du uns an diesem Tag

begleitet, die Wechselzone mit uns eingerichtet und uns dann auf

Bahn 8 im Stadionbad ins, für uns gar nicht mehr so kalte Wasser,

gelassen. Alle 10 haben Ihren ersten Triathlon an diesem Tag gefinisht

– von Anfang an war dem Team klar, auch wenn der- oder

diejenige einige Minuten schneller schwimmen wird, die oder

der Andere super schnell den Radkurs meistert oder einfach zum

Schluss noch eine starke Pace laufen kann – wir gehen gemeinsam

durchs Ziel.

So kam es – Hand in Hand –

Dieser Moment war unbezahlbar und wir vergessen nie das Finish

unseres ersten Triathlon und den wochenlangen, aufbauenden

und motivierenden Weg dorthin. Für viele von den Zehnfreunden

war bereits am Sonntag klar, das war nicht der letzte Triathlon. Wir

wissen es hat sich was verändert!

Doris Katzer


VEREINE

Faschingsgesellschaft Grün-Weiß Wendelstein

Wendelsteiner Kürbisfest und weitere Veranstaltungen

Am 22.10.2022 mit

Kürbisschnitzen, Kostümverkauf

und Kinderprogramm

findet wieder statt.

Endlich ist es wieder soweit

und wir können für Samstag,

den 22.10.2022 zum Wendelsteiner

Kürbisfest einladen. Ab

15:00 Uhr gibt es ein buntes

Programm, bei schönem Wetter

auf dem Freigelände des Radlerclubs

und bei schlechtem Wetter

verlegen wir das ganze einfach in die Halle.

Für das Kürbisschnitzen werden wieder ausreichend Kürbisse

vorhanden sein. Es ist eigentlich nur das Schnitzwerkzeug selbst

mitzubringen und schon kann es losgehen. Am Ende der Veranstaltung

wird wieder der schönste Kürbis prämiert. Dem Gewinnerkind

winkt freier Eintritt mit seinen Freunden (max. 10 Kinder) zum

Kinderfasching der Grün-Weißen.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Neben Kuchen oder Kürbissuppe

gibt es Gegrilltes und natürlich auch Getränke. Zusätzlich

können die Kids noch etwas Halloween-Deko basteln oder sich

beim Kinderschminken in Feen, Hexen usw. verwandeln.

Auch dieses Jahr haben wir wieder unseren Kostümfundus durchforstet

und es stehen einige hochwertige Kostüme – für Kinder und

Erwachsene – aus unseren letztjährigen Showtänzen zum Verkauf.

Eine einmalige Gelegenheit also, an ausgefallene Kostüme zum

kleinen Preis zu kommen.

Wir, die Grün-Weißen, freuen uns auf einen kurzweiligen Nachmittag

und auf Ihren Besuch!

Weitere Veranstaltungen unserer Jubiläumssession 2022/23 in der

Waldhalle, Erlenstr. 30, 90530 Wendelstein

• 19.11.2022 Etzertla is Fasching - Dämmersitzung

Beginn: 19:11 Uhr

• 27.01.2023 Gardetreffen

Beginn: 20:00 Uhr

• 28.01.2023 Kinder-Karneval

Beginn: 13:30 Uhr

• 29.01.2023 Prunksitzung am Nachmittag

Beginn: 14:11 Uhr

• 16.02.2023 Ladies-Night

Beginn: 19:30 Uhr

• 17.02.2023 Jubiläums-Kommers

Beginn: noch offen

• 18.02.2022 Gala-Prunksitzung

Beginn: 19:33 Uhr

Alexandra Bratenstein

TSV Kleinschwarzenlohe

Wir suchen Sie

Ab sofort braucht unser Team Verstärkung im Geräteturnen.

• Sie können gut mit Kindern umgehen,

• haben 1 - 2 Stunden wöchentlich Zeit?

• Grundkenntnisse im Geräteturnen sollten vorhanden sein, wir

würden Sie jedoch auch mit der ÜL/in Ausbildung unterstützen

und den neuesten Fortbildungen fördern.

Neben den klassischen Geräten haben wir auch eine Air-Track Bahn,

mit der die Kinder ab 6 Jahren mit viel Freude trainieren.

Wir würden uns sehr über Ihre Rückmeldung freuen und in einem

persönlichen Gespräch weitere Modalitäten besprechen.

Kontakt

Andreas Grabinger: 0174/9355570 / info@tsv72.de

Petra Waldschmidt: waldschmidt.tsv.ksl@gmail.com / 09129/6896

Antennen- und

Satanlagen

Beleuchtungsanlagen

Datentechnik

Elektrogeräte

EIB-Technik

Elektroinstallation

Elektrospeicherheizung

und

Marmorplattenheizung

Klingel- und

Sprechanlagen

Kundendienst

Telefon-ISDN-

Anlagen

Schäferstr. 3, 90530 Wendelstein/Neuses

Tel.: 09122/877 58 22, Fax: 09122/877 58 23, Mobil: 0172/813 63 92

info@lohmueller-elektro.de

www.lohmueller-elektro.de

September 2022

29


VEREINE

Siedlerverein Schwarzachhöhe

Siedlerfest 2022 – ein Rückblick

Nach zwei Jahren ohne unser beliebtes Siedlerfest am Finkenweg

konnten wir am 23. Juli endlich wieder feiern. Und zwar richtig!

Die Planungen und Kalkulationen im Vorfeld des Siedlerfestes

waren dabei gar nicht so einfach. So kam zu den üblichen äußeren

Faktoren, wie z.B. dem Wetter, auch die Ungewissheit dazu, ob und

wie zahlreich unsere Gäste denn das Siedlerfest besuchen wollen.

Letztendlich haben wir uns in etwa an die Kalkulation von 2019

gehalten, was im Nachhinein eine sehr gute Entscheidung war.

Zahlreiche helfende Hände sorgten erneut für auf- und wieder

abgebaute Zelte, gebackene Kuchen, gespendeten Strom, gelegte

Wasserleitungen und ehrenamtliche Dienste am Grill, im Verkauf

und am Ausschank. Mit diesem Miteinander, das betonte auch

Bürgermeister Werner Langhans in seiner kurzen, stimmungsvollen

Rede, wird der ursprüngliche Siedlergedanke gelebt, das ist wirklich

großartig und heutzutage alles andere als selbstverständlich.

Vielen Dank dafür!!!

Das Siedlerfest war ein voller Erfolg, was auch an den Darbietungen

durch die Tanzschule Dobsa aus Wendelstein gelegen hat, welche

mit ihren Balletttänzern- und Tänzerinnen, sowie den Hip-Hop

Kids aufgetreten ist.

Die stimmungsvolle Band „Golden Hearings“ brachte danach viele

Besucher selbst zum tanzen und das prächtige Wetter sorgte für

durstige Gäste. Es gab sehr viele glückliche Gesichter, es waren

wohl alle froh, dass unser familiäres, gemütliches Fest wieder

stattfinden konnte.

Alles in allem hat sich die außerordentlich lange Wartezeit auf

das Siedlerfest gelohnt, wir freuen uns bereits heute schon auf

das nächste, es müssen allerdings nicht wieder zwei Jahre dazwischenliegen…

Marc Zeiler

FV Wendelstein e. V. 1923

Drei Tage voller Einsatz beim

Tennis Junior Cup

86 Teilnehmer in 8 Altersklassen nahmen an diesem Turnier teil.

Bei herrlichem Wetter konnten die Jugendlichen ihr Können unter

Beweis stellen. In über 130 Begegnungen von Freitag bis Sonntag

sahen die anwesenden Zuschauer auf allen 9 Plätzen gutes Tennis

von vielen Talenten.

Die aus 43 verschiedenen Tennis Clubs erschienenen Teilnehmer

sorgten für eine breite Streuung der Sieger und Platzierten. Leider

gab es bei unserem Mädchennachwuchs stetig eine geringere

Anzahl an Anmeldungen festzustellen. Dadurch gab es auch wieder

nur 2 Altersgruppen, in denen gespielt wurde. Alle Begegnungen

verliefen fair und wurden auch von den Eltern, Großeltern, sowie

neutralen Zuschauern mit Applaus unterstützt und begleitet.

Es gab nicht nur wichtige LK Punkte zu gewinnen, sondern auch

wertvolle Sachpreise, sowie Pokale und Urkunden. An dieser

Stelle ein herzlicher Dank an alle Sponsoren, die wieder für Super-

Sachpreise gesorgt haben. Die Siegerehrung wurde vom dritten

Bürgermeister Dr. Jörg Ruthrof, der ersten Vorsitzenden des FV

Claudia Fiegl, sowie der Turnierleiterin Manuela Bluhm und Organisator

Erich Hagen durchgeführt.

Zum Abschluss möchte sich die Abteilungsleitung und der Organisator

des Turniers Erich Hagen bei der Turnierleiterin Manuela

Bluhm für ihre sehr gute Premiere beim FV bedanken. Des weiteren

bei allen Helfern, sowie bei den gewohnt guten Kuchenherstellerinnen.

Die gute Tennisfamilie des FV freut sich auf ein hoffentlich

sorgenfreies Junior-Cup-Turnier 2023.

E. Schmidt

Museumsverein Schwanstetten e.V.

Mitgliederversammlung – Wahl eines neuen 2. Vorsitzenden

Nachdem der bisherige 2. Vorsitzende Alfred Wenig zurückgetreten

war, musste der Museumsverein Schwanstetten in seiner Mitgliederversammlung

am 20. Juli einen Ersatz wählen.

Musikunterricht

in Wendelstein

Gitarre & Blockflöte

für Kinder ab ca. 6 J., auch für Erwachsene

Werner Heinzel

staatl. geprüfter Musiklehrer

Anmeldung und Information: Tel. 0 91 29-92 77

Neuer 2. Vorsitzender wurde Georg Pohl.

Er war Gründungsmitglied und bereits von 2007 bis 2012 2. Vorstand.

Dem ausgeschiedenen Stellvertreter Alfred Wenig dankte die Vorsitzende

Brigitte Geiß herzlich für sein vielseitiges und wertvolles

Engagement im Verein. Die 1. Auflage des Buches „Hans Volkert –

Erinnerungen und Aufzeichnungen“ ist bereits ausverkauft.

Der Verein hat nachdrucken lassen und nun die 2. Auflage erhalten,

so dass das Buch in der Buchhandlung Am Sägerhof in Schwand

und bei der Vorsitzenden in Leerstetten, Sonnenstraße 36, wieder

zu erhalten ist. Der Verkaufspreis beträgt 24,80 Euro.

Brigitte Geiß

30

September 2022


Faschingsgesellschaft „Grün-Weiß“ blickte auf „Corona-Vereinsjahr“ 2021 zurück

Ehrungen und erneutes „Stillhalten“ kurz vor dem Jubiläum

Neuses - Ehrungen für langjährige Mitglieder und Aktive bildeten

neben dem Rückblick aufs Vereinsjahr 2021 mit der coronabedingt

ausgefallenen Session 2021/22 die Hauptthemen bei der aktuellen

Generalversammlung der Faschingsgesellschaft „Grün-Weiss“

Wendelstein. Der Verein mit umfangreicher Jugendarbeit in den

Garde- und Musikgruppen kam den Worten von Vorsitzendem

Peter Pinzner zufolge trotz wiederum ausgefallener Großveranstaltungen

in der Session 2021/22 „gut durch die Coronakrise“.

Und er hofft, nach dieser erneut komplett ausgefallenen Session

2020/21 wenigstens in der anstehenden Jubiläumssession zum

50-jährigen Bestehen 2022/23 die zur Vereinstradition gehörigen

öffentlichen Veranstaltungen endlich wieder abhalten zu können.

Auf die Begrüßung zur Generalversammlung durch Vorsitzenden Peter

Pinzner mit Totenehrung folgte ein Grußwort von 2. Bürgermeister

Willibald Milde für die Gemeinde: Als „Mitglied ab der Gründungsstunde“

zeigte er sich auch im Hinblick auf eigene Erinnerungen

beeindruckt, wie sich der Verein seit 1973 entwickelt hat. Und er

hoffte, dass der Verein sein 2023 anstehendes 50-jähriges Bestehen

wieder angemessen feiern könne mit vielen Gästen und Freunden.

Ein weiterer Punkt der Versammlung waren Ehrungen für Aktive und

langjährige Mitglieder für bis zu 44-jährige Vereinszugehörigkeit.

Als Aktive für mindestens zehnjährige Aktivität in den Vereinsgruppen

wurde diesmal Anne Nestmeyer mit der goldenen

Vereins-Ehrennadel ausgezeichnet. Die Mitglieder mit 25-jähriger

Vereinstreue hatten sich alle entschuldigt, umso erfreuter war

Peter Pinzner mehrere Personen für 33-jährige und 44-jährige

Mitgliedschaft persönlich ehren zu können. Hier wurden Christina

Leitermann und Ehrensenator Walter Zägelein für jeweils 33 Jahre

Mitgliedschaft geehrt und auf 44 „närrische Jahre“ als Vereinsmitglied

können als langjährige wie ehemalige Aktive in den Vereinsgruppen

Lieselotte Pinzner und Monika Reiß zurückblicken.

„Tanz in den Mai“ 2022 als Signal für Wiederbeginn der Aktivitäten

Peter Pinzner eröffnete seinen Rückblick mit der Erkenntnis, dass

2021 leider bewiesen habe, wie schwierig derzeit langfristige

Planungen für einen großen Verein mit vielen Terminen wie die

„Grün-Weissen“ sind: Habe es im Sommer 2021 noch gut ausgesehen

zum Jahreswechsel in angepasster Weise wieder Fastnachtsveranstaltungen

planen zu können, sorgten die späteren Entwicklungen

und Vorgaben dafür, dass auch diese Session komplett abgesagt

werden musste. Erfreulich war nach Jahresbeginn 2022, dass sich

Erleichterungen abzeichneten und deshalb als „Faschingsersatz“

im Frühjahr ein „Tanz in den Mai“ geplant wurde.

Sowohl die Aktivengruppen wie auch die Mitglieder und Freunde

von „Grün-Weiss“ erlebten diese Veranstaltung in der Röthenbacher

„Schwarzachhalle“ als geglückten Wiederbeginn der Aktivitäten

und freudige Erlösung von der langen „fastnachtslosen“ Zeit. Allen

Aktivengruppen mit ihren Trainerinnen und Betreuungsteams

sowie den vielen Helfern im Verein galt deshalb großer Dank fürs

VEREINE

Vorsitzender Peter Pinzner (links) ehrte gemeinsam mit Stellvertreterin

Kathrin Leitermann (2.v. rechts) und 2. Bürgermeister Willibald Milde

(2.v. links) an der aktuellen Generalversammlung der Faschingsgesellschaft

„Grün-Weiss“ mehrere Mitglieder als Aktive und für bis zu

33-jährige und 44-jährige Mitgliedschaft.

Durchhalten, Unterstützen und die Treue zum Verein gerade in den

letzten zwei Jahren. Da es in den Aktivengruppen auch personelle

Veränderungen gegeben habe, dankte Peter Pinzner zudem allen

bisher und aktuell Verantwortlichen in den Gruppen.

Sogar Mitgliederzuwachs trotz der Coronajahre

Während andere Verein in den „Coronajahren“ teilweise großen

Mitgliederschwund hatten, sind die „Grün-Weissen“ sogar

gewachsen: Allein im Geschäftsjahr 2021 gab es 19 Neueintritte mit

mehreren auch aktiven Neumitgliedern. Von derzeit 263 Mitgliedern

sind 130 auch als Aktive in den Garden, als Solisten und in den

Musikgruppen und genau die Hälfte der Aktiven ist auch noch unter

18 Jahren alt. „Im Gegensatz zu anderen Vereinen sind wir ein sehr

junger Verein mit unserer Altersstruktur“ ergänzte Peter Pinzner

erfreut die Vereinsdaten. Ein Ausblick auf die hoffentlich wieder

durchführbaren Termine der Session 2022/23 ergänzte den Bericht.

Peter Pinzner verriet zudem, dass die kommende Session eine besondere

sein werde: Der Verein habe 2023 seinen 50. Geburtstag - er wurde am

17. Februar 1973 aus der örtlichen KAB heraus als Faschingsverein mit

Fanfarenzug und Folkloregruppe gegründet, wobei die Eintragung ins

Vereinsregister 1978 erfolgte. In Bezug auf die Vorbereitungen zum Jubiläum

galt Jutta Gruber ein besonderer Dank, da sie sich mit der Vereinsgeschichte

beschäftigt und eine Chronik für das jetzige Jubiläum erstellt

hat, die erfreulicherweise nicht nur Namen und Daten biete, sondern

auch etliche Anekdoten und besondere Erinnerungen und Ereignisse.

In Vertretung für Präsident Martin Weiser trug Christiane Weiser den

Rückblick auf die Session 2021/22 vor, der kurz und knapp sowie

„veranstaltungslos“ ausfiel. Mit viel Vorfreude laufen jedoch bereits

die Vorbereitungen auf die Veranstaltungen der Jubiläumssession:

Neben der Dämmersitzung im November 2022 soll es wie üblich ein

langes Faschingswochenende im Januar 2023 geben und fast schon

wie ein „Feiermarathon“ an drei Tagen hintereinander die „Ladies

Night“ (16.2.2023), den Jubiläumskommers (17.2.2023) und die Gala-

Prunksitzung am 18. Februar 2023, wozu schon erste Bühnengäste

zugesagt haben. Der Kassenbericht mit einstimmiger Entlastung

des Gesamtvorstands beschloss die Versammlung.

Text und Foto (jör)

September 2022

31


VEREINE

VdK-Ortsverband Wendelstein dankte bei Ehrenabend seinen langjährigen Mitgliedern

Mitglieder als „Fundament für starken Sozialverband“ geehrt

Röthenbach St. Wolfgang - Nach der Mitgliederversammlung im

Frühjahr bot auch der jetzige Ehrenabend des VdK Wendelstein

eine gute Gelegenheit, den Mitgliedern vor Ort gerade nach den

„Corona-Jahren“ für ihre Treue zum VdK zu danken, wozu der

Ortsverband in den Röthenbacher „Kübler-Hof“ eingeladen hatte.

Verbunden mit einem gemeinsamen Essen ehrte Vorsitzende Irene

Jantschke dabei etliche Mitglieder, die seit mindestens zehn Jahren

und bis zu 35 Jahren den VdK durch ihre Mitgliedschaft als starken

Sozialverband und Fürsprecher wie Mahner zu mehr sozialer

Gerechtigkeit unterstützen.

Bei ihrer Begrüßung konnte Vorsitzende Irene Jantschke als

besondere Ehrengäste 1. Bürgermeister Werner Langhans und

VdK-Kreisvorsitzender Heinz-Peter Bieberle willkommen heißen

und bat beide um ein Grußwort. Sowohl Bürgermeister Werner

Langhans wie auch Heinz-Peter Bieberle stellten hier die Geehrten

des Abends in den Mittelpunkt: Mit ihrer Entscheidung, im VdK

Mitglied zu werden zeigten die heute Geehrten, dass ihnen die

soziale Gerechtigkeit und deren Förderung in unserem Land nicht

egal sei. Dieses gemeinsame „Füreinander einstehen“ sei das ideale

Fundament für den VdK als starker Sozialverband deutschlandweit,

was schon viel bewirkt habe.

Ein besonderer Gruß mit Glückwünschen galt zudem Artur Warmuth,

dem die Anwesenden mit einem Geburtstagsständchen zum 85.

Geburtstag gratulierten. Erfreut zeigte sich Irene Jantschke nach

dem gemeinsamen Essen bei ihren einleitenden Worten zu den

Ehrungen, dass nach den letzten zwei „Coronajahren“ ohne die

Möglichkeit als Verein für die Mitglieder größere Veranstaltungen

bieten zu können, jetzt wieder Stück für Stück die Normalität

zurückkehre. Die letzte Veranstaltung des VdK in Wendelstein mit

der Ehrung langjähriger Mitglieder war der Vorsitzenden zufolge

im Dezember 2019, weshalb diesmal auch viele Ehrungen zusammengekommen

seien seit 2020.

Ehrungen für bis zu 35-jährige Mitgliedschaft

Johann Waschinski aus Nürnberg umrahmte die Feier musikalisch

und Irene Jantschke ergänzte zu den Ehrungen selbst, dass diese

auch allen Mitgliedern im Nachgang für die Jahre 2020/21 gelten

Der VdK Wendelstein konnte bei einem Ehrenabend etliche langjährige

Mitglieder für bis zu 35-jährige Mitgliedschaft auszeichnen, darunter

Wendelsteins Altbürgermeister Wolfgang Kelsch für 35 Jahre und die

amtierende VdK-Vorsitzende Irene Jantschke und ihren Mann Kurt, die

beide seit 25 Jahren dem VdK die Treue halten.

und insgesamt gut 100 Personen auf der Ehrungsliste stehen.

Etliche davon konnten nicht persönlich kommen und bekommen

ihre Ehrenurkunde nachgereicht. Für zehn Jahre Mitgliedschaft im

VdK Wendelstein zeichnete Irene Jantschke dabei Gerda Firmo,

Ludmilla Meyler, Gertraud Ramming, Thekla Weiß, Heinz Leistner,

Jürgen Redel sowie Elisabeth und Friedrich Stadelbauer aus und

für 20 Jahre Herta Klausfelder.

Ursula Meyer, Wolfgang Gramlich, Artur Warmuth und Gunther

Wolf wurden ebenso wie Irene und Kurt Jantschke für 25-jährige

Treue zum VdK geehrt wobei hier Bürgermeister Werner Langhans

gemeinsam mit weiteren Vorstandsmitgliedern die Ehrung für

Irene Jantschke ausführte und Heinz-Peter Bieberle persönlich

Kurt Jantschke auszeichnete. Eine weitere Ehrung gab es für Kurt

Parsigla, der dem VdK Wendelstein seit 30 Jahren die Treue hält.

Die höchste Ehrung an der jetzigen Feier wurde Wendelsteins

Altbürgermeister Wolfgang Kelsch mit 35 Jahren als Mitglied zuteil,

der zur Freude des Ortsverbands seine Ehrung auch persönlich

entgegennahm.

(jör)

Foto: VdK

32

Boogie-Dynamit’s in Schwanstetten

2. Boggie Woogie Tanznachmittag

Es soll wieder ein Übungs- und Tanznachmittag sein für alle, die

gerne Boogie Woogie und Fox tanzen.

Kommen können Einsteiger (also aus Anfängerkursen), benachbarte

Boogieclubs, Tanzkreise aus der Region. Natürlich auch die Paare

der Boogie-Dynamit‘s. Selbstverständlich ist auch für’s leibliche

Wohl gesorgt (es gibt gute griechische Küche)

Wann:

Am 25. September 2022 von 15.00.-.18.00 Uhr

Wo:

In der Sportgastgaststätte des 1. FC Schwand, Nürnberger Str. 46

in Schwanstetten

Das ganze gibt’s für unschlagbare 0 Euro Eintritt. Also kommt

an dem Sonntagnachmittag runter von euren Sofa und tanzt in

Schwanstetten bis sich die Bretter biegen.

Da auch in dem neuen Lokal die Plätze begrenzt sind bitten wir um

Platzreservierung bei Gerd Sollner Tel. 09170-8750 und 0171-3427408

oder aber per E-Mail (infos@dynamits.de)

Wir freuen uns auf euer kommen

Boogie-Dynamit’s - Next Generation

Was ist das denn?

Ab dem 17.09.2022 gibt es bei den Boogie- Dynamit’s eine Kinder –

September 2022

und Jugendabteilung für den Boogie Woogie Tanzsport.

Das Training wird Giulia und Yannick Hirschmann – die im Deutschen

Nationalteam sind – sowie Leonie Riedl geleitet.

Also, wer mal Lust hat, dass Boogie Woogie Tanzen auszuprobieren

der kann gerne mal vorbei schauen in der Schulturnhalle Schwanstetten

und zwar immer Samstags von 14.00 – 17.00 Uhr.

Das Trainerteam Giulia, Leonie und Yannick freuen sich auf Euer

kommen.

Herbstball 2022

Unser traditionelle Herbstball soll heuer nach 2-jähriger Coronapause

wieder stattfinden, und zwar wie immer am letzten Samstag

im Oktober. Das ist der 29.10.2022. Wir werden Ihnen wieder einen

unvergesslichen Abend gestalten. Die Musik ist bestellt und die

Karten sind gedruckt. Diese gibt es ab dem 1. September bei Gerd

Sollner Tel. 09170-8750 oder 0171- 3427408 aber auch unter infos@

dynamits.de und auch in den Bürger- Stub’n Tel. 09170-9390 zum

Preis von 19,-- Euro.

Wir hoffen, dass alle wieder dabei sind und freuen uns auf euer

kommen.

Gerd Sollner


VEREINE

DPSG Wendelstein

Wendelsteiner Pfadfinder im Sommerzeltlager

In der ersten Augustwoche fuhren über achtzig Pfadfinderinnen

und Pfadfinder der DPSG Wendelstein auf ihr großes Sommerlager.

Ziel war das knapp 400 Kilometer entfernte Städtchen Wegberg

nahe der niederländischen Grenze.

Nach guten sechs Stunden Fahrt kamen die Kinder am Zeltplatz

an. Bereits am Tag vorher war ein Teil der Leiterinnen und Leiter

mit dem wichtigsten Material an den Platz gefahren und nahm

die Neuankömmlinge beim bereits aufgebauten Aufenthaltszeit

in Empfang. Nun galt es, gemeinsam die Schlafzelte der Kinder

aufzurichten, in denen jeweils drei bis fünf Jungen oder Mädchen

schlafen durften. Im Anschluss daran konnte der Zeltplatz und die

dazugehörige Spielwiese erkundet werden.

Am Abend folgte schließlich der Storyauftakt. Im Mittelpunkt stand

ein großer Fernseher, mithilfe dessen etwas mehr „Heimeligkeit“ in

die Natur des Zeltlagerplatzes gebracht werden sollte. Das Problem:

Die Tasten der Fernbedienung waren verschwunden, und um sie

wiederzubekommen, mussten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder

Tag für Tag an verschiedenen Fernsehshows teilnehmen. So standen

etwa das Quiz 1, 2 oder 3 und Workshops mit der Sendung mit der

Maus auf dem Programm. In einer Sonderausgabe von Wetten dass..?

traten die Kinder gegen ihre jeweiligen Leitungsteams an. Am Ende

stand für die Kinder die Erkenntnis, dass Fernsehen zwar Spaß macht,

aber die wirklich schönen Erlebnisse im echten Leben stattfinden.

Die Pfadfinder blieben aber nicht nur auf ihrem Zeltplatz: Am

Stufentag, an dem die einzelnen Altersstufen separates Programm

machen, verließen alle das Lager. Die jüngsten, die Wölflinge,

machten sich auf zu einer Schatzsuche, während die zweitjüngste

Gruppe, die Jupfis, eine Wanderung zu einem Ponyhof mit Maislabyrinth

unternahmen. Die älteren Gruppen erkundeten zwei Städte

im Umkreis: Für die Pfadis ging es nach Mönchengladbach, während

die Rover das niederländische Venlo unsicher machten.

Einziger Wermutstropfen des sonst sehr schönen Zeltlagers:

Wegen der anhaltenden Trockenheit durfte über die komplette

Woche hinweg kein Lagerfeuer gemacht werden. So mussten die

Pfadfinder kreativ werden, um die Abende trotzdem in gemütlicher

Runde ausklingen lassen zu können: Sie versammelten sich bei

Gitarrenmusik um Öllampen. Das Highlight am letzten Abend war

dann ein wunderschön gestaltetes „Feuer“ aus einer Lichterkette

mit gelben, orangenen und roten Lichtern, das beinahe schon ein

gleichwertiger Ersatz für ein Lagerfeuer war.

„Das Lager war ein voller Erfolg“, sagt Stammesvorsitzender Jonas

Katz. „Es ist sehr schön, nach den letzten Jahren wieder so eine

große Veranstaltung durchziehen zu können und zu sehen, dass sich

die viele Planung gelohnt hat.“ Sein Co-Vorsitzender Simon Ziegler

ergänzt: „Ein besonderer Dank gebührt natürlich allen Helferinnen

und Helfern, die als Gruppenleiter oder als Küchenteam für einen so

reibungslosen Ablauf und für so eine tolle Stimmung gesorgt haben.“

Lobende Worte fand auch DPSG-Diözesanvorsitzender Maximilian

Griesbeck, selbst auch Gruppenleiter in Wendelstein: „Die Arbeit,

die der Wendelsteiner Stamm in seine Lager steckt, ist unglaublich.

Jedes noch so kleine Detail wird liebevoll ausgearbeitet und vorbereitet.

So hinterlassen die Stammeslager bleibende Erinnerungen,“

Nächsten Sommer wird es wieder ein Zeltlager geben, wenn auch in

kleinerem Stil. Zu den Wendelsteiner Pfadfindern dürfen alle Kinder

über sechs Jahren kommen. Ein Höchstalter gibt es nicht. Wer Interesse

an der Arbeit der Pfadfinder hat, kann am 13. September um

17 Uhr zum Stufenwechseltag an die katholische Kirche kommen.

Dann starten die Wendelsteiner Pfadfinder gemeinsam in ihr neues

Gruppenstundenjahr.

Simon Ziegler

Herzlichen Dank

Sehr geehrter, lieber Herr Bürgermeister Werner Langhans,

heute möchten wir Ihnen einen herzlichen Gruß von „unserer

Bank“ senden. Welche uns nach sportlichen Aktivitäten immer

wieder mit großer Freude zur Einkehr einlädt. Danke!!

Ursula Schmöe mit Sportsfreunden

September 2022

33


KINDER UND JUGEND

Little Sunshine – Bilinguale Kindertagesstätte in Wendelstein e.V.

Abschlussfahrt der Vorschulkinder

Die Abschlussfahrt der Vorschulkinder fand

vom 14. bis 15. Juli 2022 statt. Die Reise

führte uns nach Ebermannstadt, genauer

gesagt auf die Burg Feuerstein. Alle Kinder

trafen pünktlich in unserer Kita ein, sodass

wir uns auf die Reise mit dem Bus in die

Fränkische Schweiz machen konnten.

Mit großer Vorfreude und Spannung kamen

wir nach einer fröhlichen Busfahrt auf

der Burg Feuerstein an. Auf dem Burghof

suchten wir uns ein schattiges Plätzchen

und machten eine Brotzeit. Gut gestärkt

bezogen wir anschließend unser Zimmer

und erkundeten das Burggebäude sowie

die Umgebung rund um die Burg Feuerstein.

Nach einem leckeren Spaghetti-Essen im

Speisesaal, bastelten alle Kinder Ritterhelme

und Burgfräuleinhüte. Im Anschluss

daran, wurden alle Kinder feierlich mit

einem „Ritterschlag“ zum Ritter bzw. Burgfräulein

ernannt.

Den Kindern wurde von ihren Erzieherinnen

ein abenteuerliches Programm geboten:

Es wurde ein Ritterturnier mit Siegerehrung

veranstaltet. Nach dem Abendessen durften

die Kinder am Lagerfeuer köstliches Stockbrot

zubereiten und genießen. Mit einer

Nachtwanderung klang der Abend aus.

Müde fielen die kleinen Abenteurer in ihre

Bettchen und verbrachten eine ruhige

Nacht. Nach dem Frühstück machten sich

alle Ritter und Burgfräulein mit neuem

Schwung auf die Schatzsuche, denn der

König Feuerstein hatte den Kindern einen

Brief mit einer Schatzkarte geschickt. Er

beauftragte die Kinder, zahlreiche Aufgaben

miteinander zu bewältigen, um an den

Schatz zu kommen. Dabei mussten die

Kinder ihre soziale Kompetenz unter Beweis

stellen. Miteinander reden und lernen war

zwingend erforderlich! Den Kindern wurde

bewusst, dass nur so GEMEINSCHAFT funktioniert.

Der Burgaufenthalt ermöglichte

neue Lernerfahrungen, vor allem in der

Natur. Auf spielerische Weise wurden die

sozialen Fähigkeiten der Kinder in einer

Kleingruppe intensiv gefördert.

Nach dem Mittagessen bekamen alle Kinder

noch ein Eis! Danach mussten wir die Koffer

packen und uns auf die Heimreise machen!

Nach einer anstrengenden Fahrt wurden die

Kinder von ihren Eltern in der Kita abgeholt!

Mit unvergesslichen Erlebnissen und

Abenteuern im Gepäck müssen wir unsere

Vorschulkinder verabschieden, da nach

den Schulferien, mit dem Schuleintritt, ein

neuer Lebensabschnitt beginnt.

Wir wünschen allen „Ausscheidern“ und

ihren Familien alles Glück der Welt! Wir

werden sie immer in unserem Herzen

behalten!

Silke Irmscher

Evangelischen Kindergarten im Pfarrgarten

Herbstfest des Elternbeirats

Herbstfest des Elternbeirats des Evangelischen Kindergarten

im Pfarrgarten am Sonntag, 25.09.2022 von 13:00-16:00 Uhr

Ort: Evangelischer Kindergarten im Pfarrgarten, Wendelstein

Der Elternbeirat des Kindergartens im Pfarrgarten lädt Sie herzlich zum

Herbstfest im Evangelischen Kindergarten im Pfarrgarten (Pfarrgartenweg

8-10, Wendelstein) ein.

Für die Kinder wird es ein paar tolle Aktivitäten geben und zusätzlich

können ein paar tolle Preise bei unserer Tombola gewonnen

werden. Für das leibliche Wohl (Kaffee & Kuchen) ist ebenfalls

bestens gesorgt.

Der komplette Erlös kommt den Kindern des Kindergartens zu Gute.

Der Elternbeirat vom Evangelischen Kindergarten im Pfarrgarten

Kath. Kinderhaus

Herbstbasar

Das Kath. Kinderhaus lädt

wieder zum Herbstbasar ein.

Dieser findet am 25.09.2022 von

10:00-12:30 Uhr in der Rangauhalle

in Kleinschwarzenlohe

statt.

Es warten 53 Verkaufstische

mit Kleidung, Spielzeuge und

Zubehör aller Art auf Sie.

(Gewerbliche Verkäufer sind

vom Basar ausgeschlossen)

Für das leibliche Wohl (Kuchen,

Würstchen etc) ist vom Elternbeirat

bestens gesorgt – natürlich

auch zum Mitnehmen.

Preise: Tisch 7,50€, Kleiderständer

(selbst mitzubringen)

2,50€ Tischreservierung NUR

am 18.09.2022 ab 10.00 Uhr

bei Frau Trinque unter der Tel.

09129/1428923

Baby - & Kinderbasar

Kleinschwarzenlohe

am

Sonntag, 25. September 2022

10:00 - 12:30 Uhr

In der Rangauhalle - Rieterstraße

Verkauf von Bekleidung, Spielsachen, Fahrzeuge und

Zubehör aller Art

Gewerbliche Verkäufer sind vom Basar ausgeschlossen

Für Ihr leibliches Wohl ist mit Kaffee und Kuchen,

Getränken und Würstchen bestens gesorgt.

Kuchen auch zum Mitnehmen !

Der Erlös geht an das Katholische

Kinderhaus Kleinschwarzenlohe

Tischreservierung am 18.September 2022

ab 10 Uhr bei Christin Trinque - 09129/1428923

Preise: Tisch 7,50€ ; Kleiderständer (selbst mitzubringen) 2,50€

Veranstaltet durch den Elternbeirat

34

September 2022


KINDER UND JUGEND

Förderverein „Bunte Mitte“ der Grundschule Schwanstetten e.V.

Ballfangtrichter

Das Ende der Schulsanierung liegt nun schon einige Jahre zurück

und aus bekannten Gründen waren die letzten beiden Jahre nicht

für feierliche Übergaben zu gebrauchen. Doch nun war es so weit!

Der Förderverein „Bunte Mitte“ der Grundschule Schwanstetten e.V.

konnte, den für den Schulhof angeschafften Balltrichter, feierlich

übergeben.

Bürgermeister Robert Pfann freute sich über die Möglichkeiten des

Fördervereins. Pfann hob ebenfalls den Namen des Vereins „Bunte

Mitte“ hervor. Vor einigen Jahre sollte die Grundschule als „Bunte

Mitte“ benannt werden. Politische Entscheidungen führten jedoch

dazu, dass dieser Name frei blieb und so wurde der Name bei der

Gründung des Vereins 2016 aufgegriffen.

Durch die, in den letzten Jahren erhaltenen Spenden und durch

Schulfeste, konnte der Förderverein rund 4000.- € für den Balltrichter

investieren. Die Bürgerstiftung Schwanstetten steuerte

750 € als Spende bei. Bürgermeister Pfann und Andrea Stellwag als

Stiftungsratsmitglieder, freuten sich sehr über die Verwendung der

Spende. Einige Kinder spielten während der Übergabe bereits eifrig

mit bunten Bällen, selbst der Bürgermeister überzeugte mit seiner

Treffsicherheit. Schulleiterin Ulla Nerreter bedankte sich sehr für

das Spielgerät, das bereits seit Errichtung durch den gemeindlichen

Bauhof, in den Pausen eifrig genutzt wird. Dadurch wird die

Bewegung der Kinder angeregt und das Lernen in der Klasse fällt

dann wieder leichter.

Mario Engelhardt als Vorsitzender des Fördervereins bedankte

sich für die Spende der Bürgerstiftung und die stets sehr gute

Zusammenarbeit mit der Grundschule und der Gemeindeverwaltung.

Die Mitglieder und der Vorstand des Vereins werden auch in

Zukunft bei Wünschen und zur Unterstützung unserer Kinder und

der Schulfamilie bereitstehen.

Mario Engelhardt, 1. Vorstand

Wendelsteiner Grundschulklassen gestalteten

„Insektenhotels“ für öffentliche Plätze

Wichtige „Schutzzone“ für örtliche

Insektenvielfalt geschaffen

Aktiv im Umwelt- und Naturschutz angesichts der aktuellen

Situation zu werden ist eine Aufgabe, die sich durchaus schon

in jungen Jahren lohnt - auch „kleine“ Zeichen sind manchmal

erfolgreich wie jetzt eine Aktion an der Grundschule Wendelstein.

Gemeinsam mit dem Jugendbüro der Gemeinde haben die katholischen

Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen als Projekt zum

Thema „Schöpfung bewahren“ und die „Schul-AG Bienen“ mehrere

„Insektenhotels“ gebaut und diese am Schuljahresende Verantwortlichen

an den zukünftigen Standorten übergeben.

Unter Beteiligung des „Jugendbüros“ der Gemeinde - vertreten

durch Daniel Buchholz - haben sich die katholischen Schülerinnen

und Schüler der beiden 4. Klassen an der Grundschule mit den

Aktiven der „Schul-AG Bienen“ zusammengetan, um als Projekt

aus dem Unterrichtsthema „Schöpfung bewahren“ heraus für die

örtliche Insektenwelt aktiv zu werden. Die Kinder haben insgesamt

sieben „Insektenhotels“ zum freien Aufstellen und Aufhängen

gebastelt und diese kurz vor Schuljahresende rechtzeitig den

neuen „Besitzern“ übergeben. Neben der katholischen Kirchengemeinde

ist vor allem der Markt Wendelstein der neue „Betreuer“

mit mehreren Standorten.

Für die benachbarte katholische Kirche freute sich Pfarrer Michael

Kneißl über das „Insektenhotel“ als Spende besonders, kann er

doch - wie er es in seinem kurzen Dank formulierte - jetzt vielen

kleinen Lebewesen der Natur mit diesem Domizil „Schutzraum mit

Luxusausstattung“ anbieten und zugleich die Vielfalt des Lebens in

der Natur aktiv bewahren. Ein Insektenhotel wird seinen Standort

am Schulgelände bekommen, während die anderen auf Standorte

bei Gebäuden der Marktgemeinde verteilt werden wie etwa am

Deyhlehaus oder bei der Gemeindebücherei.

Text und Foto (jör)

Erfolgreiche Hilfe zur Bewahrung der Lebensvielfalt in der Natur:

Bei einem Projekt der katholischen Viertklässler gemeinsam mit der

„Schul-AG Bienen“ an der Grundschule Wendelstein und mit Unterstützung

durch Daniel Buchholz vom Jugendbüro (2. v. links stehend)

wurden sieben „Insektenhotels“ gebaut. Über eines davon darf sich

Wendelsteins katholischer Pfarrer Michael Kneißl (rechts stehend)

freuen und Rektorin Ulrike Eurich (links stehend) gibt die weiteren an

die Standorte bei öffentlichen Gebäuden der Gemeinde weiter.

12 Stunden-Service

Wir sind 6 Tage die Woche durchgehend von 8 bis 20 Uhr

und an Sonn- und Feiertagen im Notdienst für Sie da.

(Notdienst-Bereitschaft im Verbund mit den anderen Apotheken)

Schwarzach Apotheke

Inhaber: Ulrich Piosecny

90530 Wendelstein-Großschwarzenlohe

Rother Straße 1B

im Kaufland

Tel. 09129 / 90 78 84

September 2022

35


KINDER UND JUGEND

„Sport“-Aktionswoche der Grundschule Wendelstein mit „Spendenlauf“ abgeschlossen

Trotz Sommerhitze insgesamt 1228 km für Spenden „erlaufen“

Wendelstein - Zum festen Schulprogramm der Grundschule

Wendelstein gehört jeweils zum Schuljahresende eine thematische

Aktionswoche. Heuer galt diese Aktionswoche dem Sport und die

Schulleitung konnte hierfür zu ihrer Freude auch etliche Unterstützer

mit den örtlichen Sportvereinen und weiteren Institutionen

gewinnen. An vier Wochentagen gab es für die acht Schulklassen der

Grundschule sportliche Mitmachangebote. Der offizielle Abschluss

war ein „Spendenlauf“ am schulnahen TSV-Sportgelände, bei dem

alle Schülerinnen und Schüler als Gesamtergebnis 3071 Runden für

„ihre Schule“ schafften und damit 1228 km. Von zuvor angefragten

Spendenpaten für die Laufrunden wird diese beeindruckende Leistung

jetzt in Geldspenden umgerechnet und nicht nur in der Hinsicht

dürfen die Schulkinder auf diese Leistung stolz sein.

Jeweils zum Schuljahresende gehört eine „Aktionswoche“ fest zum

Schulleben an der Grundschule Wendelstein mit Themen wie etwa

„Heimatgeschichte“ oder „Schule früher und heute“. Heuer hatte die

Grundschule „Sport“ als Thema gewählt: Für eine Woche standen

verschiedene Sportangebote örtlicher Sportvereine und weiterer

Institutionen im Mittelpunkt. Der FV Wendelstein stellte Judo vor,

der TSV Wendelstein Tennis und Handball und der SC Großschwarzenlohe

Tischtennis. Als weitere Partner im „Sportprogramm“ der

Aktionswoche nahmen die Tanzschule Bogner, die Ballettschule

Dobsa, das Fitness-Studio „Jump“ und das örtliche Jugendbüro teil.

Darüber hinaus unterstützten auch etliche Eltern die Aktivitäten

dieser Woche und halfen an den Aktionen wie in der Organisation

mit. End- und Höhepunkt war ein „Spendenlauf“ auf dem

schulnahen TSV-Sportgelände aller Schulklassen. Im Voraus dazu

hatten die Kinder „Spendenpaten“ gesucht, die bereit waren für

jede gelaufene Runde eine Geldspende für die Schule zu machen.

Und die Schülerinnen und Schüler waren fleißig wie ausdauernd:

Am Ende des Spendenlaufs gaben die Klassensprecher gemeinsam

Beim Spendenlauf der Grundschule Wendelstein als Teil der Aktionswoche

zum Thema „Sport“ gehörte für die Schülerinnen und Schüler

natürlich auch ein Aufwärmtraining mit zur Vorbereitung. Am Ende der

Laufaktion brachten die Schulkinder aller acht Klassen das beachtliche

Ergebnis von 3071 Laufrunden zusammen.

mit Schulleiterin Ulrike Eurich erfreut bekannt, daß insgesamt 3071

Laufrunden registriert wurden und auf die Laufstrecke umgerechnet

damit insgesamt 1228 km an „Laufleistung“ für die Schulfamilie.

Spenden für die Umgestaltung des schuleigenen Pausenhofs

Der Dank der Schulleitung galt zum Abschluss nochmals den

mitgestaltenden Sportvereinen und Institutionen der diesjährigen

Aktionswoche und allen „hilfreichen Geistern“ aus der Elternschaft

sowie vom Lehrerkollegium für ihre Mitwirkung. Auch dem TSV

Wendelstein, der für den Spendenlauf den Sportplatz präpariert

hatte, galt ein Dank ebenso wie dem Elternbeirat, der als

ideale Spende „mundgerechte“ Melonenstücke zur Stärkung der

Nachwuchsläuferinnen und -läufer bereithielt. Auf Wunsch der

Schulklassen sollen die Spenden der Spendenpaten schulintern

verwendet und damit der Pausenhof an der Sperbersloher Straße

neugestaltet werden.

Text und Foto: (jör)

36

Die Grundschulen der Gemeinde trugen wieder „Lesecup“ für 3. und 4. Klassen aus

GS Röthenbach und Wendelstein stellen „Lesemeister“ 2022

Wendelstein - Jeweils am Schuljahresende treffen sich in der

Gemeindebücherei Wendelstein seit etlichen Jahren die „Schul-

Lesemeister“ der 3. und 4. Klassen aus den gemeindlichen

Grundschulen zum gemeindlichen „Lesecup“ als erfolgreichste

Schülerinnen und Schüler ihrer Schule. Diesen Jahrgangsbesten

winkt dabei der Titel des „Lesemeisters“ samt Wanderpokal für

ihre Schule und Klassenstufe. Nach coronabedingter Pause ab

2020 ging dieser Titel inklusive Pokal heuer an Lukas Neher von

der Grundschule Wendelstein für die 3. Klassen, während Fabian

Heß bei den 4. Klassen den Wanderpokal für die Grundschule

Röthenbach St. Wolfgang sichern konnte.

Insgesamt sieben Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten

Klassen der Grundschulen aus Groß- und Kleinschwarzenlohe, Röthenbach

St. Wolfgang, Wendelstein sowie von der Waldorfschule traten

mit ihren Lesekünsten vor der Jury - heuer aus Schulamtsdirektorin

Antje Döllinger, Autor Hans Pfähler und Andreas Morgenstern vom

Kulturreferat der Gemeinde bestehend - zum Vorlesewettbewerb in der

Gemeindebücherei an. Die Drittklässler wie auch die „Schulmeister“ der

vierten Klasse mussten als Aufgabe einen Text aus einem ihnen unbekannten

Buch bei jeweils drei Minuten Lesezeit fehlerfrei vortragen.

Bei den 3. Klassen trugen die schulinternen „Lesemeister“ Texte

aus dem Buch „Das magische Amulett“ vor und die 4. Klassen

begaben sich mit den „Olchis“ als Abenteuer auf Zeitreise. Für

Auflockerung zwischen den Leseblöcken sorgten Simon Ziegler und

Svenja Schmidt und boten für alle mitanwesenden Schülerinnen

und Schüler Mitmachlieder. Bei der Bekanntgabe des Ergebnisses

dankte Schulamtsdirektorin Antje Döllinger allen Vorlesern sowie

der Gemeindebücherei und dem Kulturreferat der Gemeinde als

Mitorganisatoren wie auch den Schulen für ihre gute Idee, damit

das Lesen generell attraktiv zu machen.

September 2022

Lukas Neher (GS Wendelstein) und Fabian Heß (GS Röthenbach

St.Wolfgang) - hier gemeinsam mit den anderen Teilnehmerinnen und

Teilnehmern des Lesecups - sicherten sich heuer den Wanderpokal

für ihre Schulen im direkten Lesevergleich. Als Organisatoren und Jury

waren (v. links, hintere Reihe) Büchereileiterin Helga Löhlein, Schulamtsdirektorin

Antje Döllinger, Andreas Morgenstern (Kulturreferat),

Simon Ziegler und Svenja Schmidt, Hans Pfähler und Rektorin Ulrike

Eurich heuer am „Lesecup“ mitbeteiligt.

Nach kurzer Bedenkzeit verkündete die Jury ihr diesjähriges

Ergebnis: Den Wanderpokal für die Jahrgangs-Lesemeister 2022 in

der 3. Klasse durfte Lukas Neher für die Grundschule Wendelstein

entgegennehmen, während sich Fabian Heß von der Grundschule

Röthenbach St. Wolfgang bei den 4. Klassen den „Meistertitel“

sicherte. Als gleichwertige „Zweitplatzierte“ erhielten zudem alle

weiteren Teilnehmer beider Klassenstufen für ihre erfolgreiche

Teilnahme als jeweilige schulinterne „Lesemeister“ einen Büchergutschein

und ein Präsent.

Text und Foto (jör)


SCHULSTART

Grundschule Röthenbach St. Wolfgang bot mit „Märchenzelt“ Überraschung

Zum Schuljahresende eine wunderbare „Märchenreise“

Röthenbach bei St. Wolfgang - Zum Schuljahresende gingen

die Schülerinnen und Schüler der Grundschule in Röthenbach

bei St. Wolfgang als Überraschung auf „Märchenreise“: Mit dem

Motto „Am Feuer sitzen und Märchen hören wie in alter Zeit“ lud

Märchenerzähler Matthias Fischer aus Augsburg die Schulklassen

in sein „Märchenzelt“ ein und nahm die Kinder mit seinen Märchen

aus aller Welt altersgerecht in andere Kulturen und andere Zeiten

mit. Allein das Ambiente im aufgebauten Zelt mit einer Feuerstelle

samt aufhängbarem Teekessel und die wunderbare Erzählkunst

begeisterte die Schulkinder, die gern dem Märchenerzähler auf

eine internationale „Märchenreise“ folgten.

Die Grundschule Röthenbach bei St. Wolfgang hielt heuer am

Schuljahresende für ihre Schulklassen eine besondere Überraschung

bereit: Im Freien bei der Schule hatte Matthias Fischer aus

Augsburg sein „Märchenzelt“ aufgebaut, in das er als passionierter

Märchenerzähler die Schulkinder einlud. Mit einer Feuerstelle

in der Zeltmitte, über der ein aufgehängter Teekessel schwebte

und der passenden Atmosphäre - wobei je zwei Schulklassen pro

Märchenstunde um die Zeltmitte im großen Rundzelt Platz fanden

- lud Fischer die Kinder zu einer Märchenreise ein unter dem Motto

„Am Feuer sitzen und Märchen hören wie in alter Zeit“.

Der erste Schultag naht

Für viele Kinder, aber auch Jugendlichen startet ein neuer Lebensabschnitt.

Die Erstklässler*innen freuen sich auf ihren ersten

Schultag mit Schultüte und dürfen das erste Mal ein Klassenzimmer

betreten. Aber auch bereits ältere Kinder und Jugendliche

werden neue Eindrücke erleben, durch andere Lehrer*innen, neue

Mitschüler*innen, aber auch beim Klassenwechsel oder bei einem

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern ging er zunächst im

Dialog darauf ein, was Märchen sind und welche davon die Kinder

kannten. Sprichwörtlich „märchenhaft leicht“ begeisterte er zudem

mit seiner einführenden Erzählung über die Erinnerungen an seine

Großmutter und ihre Märchen die Kinder und wünschte sich mithilfe

einer „Zaubermelodie“ auf einem Instrument ein Märchen herbei:

Märchen gebe es schließlich überall auf der Welt und sie lassen sich

überall finden, ob in der Luft, im Haus, in einem Kochtopf voller

Märchen oder im eigenen Kopf. Wie vielseitig die „Märchenwelt“ mit

spannenden Geschichten aus verschiedenen Ländern und Kulturen

ist, erlebten die Schulklassen dabei jeweils eine Stunde lang auf

ihrer „Märchenreise“ im „Märchenzelt“.

Text und Fotos: (jör)

Wechsel auf eine andere Schule. So beginnt nicht nur eine weitere

Zeit des Lernens, sondern auch eine Zeit für neue Freundschaften,

neue Unternehmungen, Abenteuer und Erfahrungen.

Das Team von Seifert Medien wünscht allen Schülern und Schülerinnen

ein erfolgreiches und gesundes neues Schuljahr, aber auch

besonders viel Spaß und Freude im Schuljahr 2022/23.

Der

Hier finden Sie „echt BIO“ – das heißt:

Genuss aus dem Naturkostfachgeschäft

SIE FINDEN BEI UNS:

• Brot und Backwaren • Molkereiprodukte • Obst und Gemüse

• Fleisch und Wurst • Trockensortiment • Glutenfreie Produkte

• Getränke • Naturkosmetik • Drogerieartikel • Wasch- und Reinigungsmittel

Zum Schulstart

wieder tolle

Angebote!

Schauen Sie vorbei!

Wir freuen uns auf Sie

und wünschen allen

Schulanfängern

einen tollen Start!

Wendelstein · Richtwiese 4 · Telefon (09129) 90 54 873

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 8 –18 Uhr · Samstag 9 – 13 Uhr

September 2022

37


KINDER UND JUGEND

38

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wendelstein + SPD Röthenbach im Gespräch

Bürgerbeteiligung – was bedeutet das eigentlich?

Wie geht es mit dem Flaschner weiter?

Kommt das ICE-Werk? Wie soll der Verkehr

auf den Wendelsteiner Straßen in der

Zukunft aussehen? In letzter Zeit gab es

viele Möglichkeiten sich im Rahmen von

Bürgerbeteiligung aktiv bei der Entwicklung

Wendelsteins einzubringen. Doch was

verbirgt sich hinter diesem Begriff und

warum ergibt es Sinn, dass sich Bürger:innen

hierbei einbringen? Wir versuchen einen

Blick hinter den Fachbegriff zu werfen.

Bürgerinnen und Bürger werden durch

verschiedenste Formen der Bürgerbeteiligung

in kommunale Planungen eingebunden.

Sie können somit aktiv Einfluss auf

die Gestaltung des eigenen Lebensumfeld

nehmen. Welche Tiefe der Beteilung jeweils

Sinn ergibt, hängt dabei vom einzelnen

Vorhaben ab. Zu beachten ist, dass Bürgerbeteiligung

etwas zutiefst Demokratisches

ist und dazu dient, Vertrauen durch umfassende

Transparenz zu erhöhen, die Identifikation

mit der Gemeinde und die Akzeptanz

von kommunalpolitischen Entscheidungen

zu steigern sowie eine bestmögliche

Entscheidungsqualität zu sichern.

Bürgerbeteiligungsverfahren können unterschieden

werden in gesetzlich vorgeschrieben

- sogenannte formelle - Verfahren und in

informelle Verfahren, die nicht gesetzlich

geregelt sind. Die formelle Beteiligung ist zum

Beispiel bei Planungsentscheidungen vorgeschrieben.

Bürgerinnen und Bürger können

in einer festgelegten Frist ihre Bedenken

und Anregungen zu einem Bebauungsplan

äußern. Nach einer Prüfung durch die Verwaltung

entscheidet das zuständige Gremium,

in Wendelstein der Gemeinderat, über die

Stellungnahmen aus der Bürgerschaft. Auch

bei der Durchführung von Raumordnungsverfahren,

wie bei der Überprüfung der Raumverträglichkeit

des ICE-Ausbesserungswerks,

gibt es dieses Vorgehen.

Bei informellen Verfahren kann die

Kommune frei entscheiden, mit welcher

Zielgestaltung sie Bürgerbeteiligung

umsetzen möchte und welches Vorgehen

sie wählt. Verwaltung und Politik obliegen

damit eine große Verantwortung, das richtige

Vorgehen zu wählen.

Die Grundlage für Bürgerbeteiligung

bildet immer die Bürgerinformation. In

Wendelstein erfolgt die Information der

Bürger:innen zum Beispiel durch die jährlichen

Bürgerversammlungen oder auch im

Mitteilungsblatt und auf der Homepage der

Gemeinde. Die Information der Öffentlichkeit

ist ein wichtiges Element, um Bürgerbeteiligung

realisieren zu können, allerdings

aufgrund der Kommunikation nur in eine

Richtung, oft nicht ausreichend.

Aufbauend auf der Information folgt die

sog. Konsultation. Bürgerinnen und Bürger

werden um ihre Meinung gebeten, können

Sachverhalte bewerten, Ideen einbringen

und in Diskussionen mit der Kommune

treten. Diese Stufe der Bürgerbeteiligung

wird aktuell in Wendelstein im Rahmen

der Erstellung des Verkehrsentwicklungskonzeptes

und im Hinblick auf die Umgestaltung

des Flaschner-Areals mit schriftlichen

Abfragen und Bürgerveranstaltungen

erprobt. Wichtig für die Akzeptanz dieser

Verfahren ist, dass den Bürger:innen offen

kommuniziert wird, was mit ihren Beiträgen

geschieht und welchen Beitrag sie in der

weiteren Planung einnehmen.

Die nächste Stufe der Bürgerbeteiligung ist

die Mitgestaltung. Bürgerinnen und Bürger

können in Arbeitsgruppen, Planungswerkstätten

oder Runden Tischen Konzepte

mitgestalten und Entscheidungen vorbereiten.

Angedacht ist diese Form der Bürgerbeteiligung

mit zwei Themen-Workshops

im Rahmen des Verkehrsentwicklungskonzeptes.

Auch hier hängt der Erfolgt

der Bürgerbeteiligung davon ab, ob die

eingeräumten Mitgestaltungsmöglichkeiten

gewahrt werden und die Ergebnisse in den

Entscheidungsfindungsprozess einfließen.

Die umfangreichste Stufe der Bürgerbeteiligung

ist die Übertragung der Entscheidungskompetenz

vom Rat auf die Bürger.

Ein Beispiel dafür sind Bürgerhaushalte, bei

denen Bürgerinnen und Bürger über Teile der

frei verwendbaren Haushaltsmittel mitbestimmen

und entscheiden.

Bürgerbeteiligung ist nicht nur ein hohes

demokratisches Gut, sondern auch ein sinnvolles

Element der kommunalen Entwicklung.

Die Verfahren können dabei gesetzlichen

Vorgaben folgen oder frei von der

Kommunen bestimmt werden. Die letzten

Monate wurden in Wendelstein verschiedene

Beteiligungsbausteine umgesetzt. Die

Einbindung der Beteiligungsergebnisse in

die einzelnen Planungen gilt es nun unter

die Lupe zu nehmen und Beteiligungsverfahren

weiter auszubauen.

Lisa Bergmann,

Vorsitzende SPD Röthenbach b. St. Wolfgang

Martin Mändl, Fraktionssprecher BÜNDIS 90/

DIE GRÜNEN

BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN Ortsverband Wendelstein

Der GRÜNE Marktgemeinderat Martin Mändl zieht im Interview

mit der GRÜNEN Jugend Bilanz

Johannes Mändl (GJ): Seit Mai 2020 haben

wir vier grüne Marktgemeinderäte in

Wendelstein.

Was habt ihr bislang erreicht?

Martin Mändl: Ich habe versucht, mich

beim Thema Bürgernähe und Transparenz

besonders einzubringen. Mein Ziel

ist es, die Entscheidungsprozesse in der

Gemeinde verstehbar zu gestalten, die

Bürger mitzunehmen, einzubinden. So gab

zur Zukunft des Flaschner-Areals immerhin

eine Infoveranstaltung, anstatt der von

uns geforderten Bürgerwerkstatt. Für das

Verkehrskonzept werden Workshops mit

den Bürgern stattfinden.

Bei dem Thema ist noch viel zu tun, viel zu

oft fallen Entscheidungen immer noch ohne

Beteiligung der Bürger, gerne auch mal in

nicht öffentlichen Sitzungen.

September 2022

Johannes Mändl: Ihr wart also erfolgreich?

Martin Mändl: Tatsächlich verändert sich

das Klima im Rat. Hieß es zu Beginn der

Wahlperiode noch: „das machen wir nicht

öffentlich, da reden die Räte freier“, setzt

sich langsam der Wunsch nach Öffentlichkeit

und Bürgerbeteiligung durch. Es mag

noch ein langer Weg zu gehen sein, aber wir

haben Bewegung in die Strukturen gebracht.

Johannes Mändl: welches Erlebnis ist Dir am

stärksten im Gedächtnis geblieben?

Martin Mändl: Am schönsten fand ich, wie

nach langer, zäher Diskussion der Gemeinderat

unserem Antrag, der Spielplatz

an der Bibliothek für die Öffentlichkeit

freizugeben, einstimmig zugestimmt hat,

nachdem man vorher noch alle möglichen

Bedenken vorgebracht hatte.

v. l. MGR Martin Mändl und Johannes Mändl

(grüne Jugend).

Johannes Mändl: Danke für die ehrlichen

Antworten

*Aus Gründen der Lesbarkeit wird männlich,

weiblich, divers im Text verallgemeinert formuliert

- versteht sich aber für alle Geschlechter.

Wir bitten dies zu berücksichtigen.

Foto: Carolin Töllner.


UNSERE GARTENSPEZIALISTEN

Wir helfen Ihnen bei schwerer Gartenarbeit und

begleiten Sie durch das ganze Gartenjahr!

• Wir übernehmen Ihren Winterdienst, und

• Wir schneiden Ihre Bäume und Sträucher

und machen Ihren Garten winterfest

UNSERE

GARTEN

SPEZIALISTEN

auch samstags von 9 bis 13 Uhr

Raubersrieder Weg 135 | 90530 Wendelstein

(neben dem Reitzentrum Wendelstein, Groß´lohe u. Raubersried)

Tel. (0 91 29) 70 98 | Fax (0 91 29) 9 05 69 05

info@pflanzenparadies.com, www.pflanzenparadies.com

Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 9–17 Uhr u. Sa. 9–13 Uhr

und jederzeit nach Vereinbarung

Pflanzen aus Wendelstein

umweltschonend produziert.

Gartengestaltung - Baumpflege

Gartenpflege - Pflanzarbeiten

Obstbaumschnitt - Baumfällungen

Weg- und Terrassenbau - Pflasterarbeiten

Zaunbau - Natursteinmauern

90530 Wendelstein

Tel.: 09129/ 29 69 190 · Mobil: 01577/ 98 54 709

Verzicht auf chemisch-synthetischen Pflanzenschutz.

Förderung des Bodenlebens.

Ausschließlich organische Dünger.

Torffreie Erden.

Mit der Natur

nicht gegen

die Natur.

SCAN ME

Klaus Mathwig

führt durch seine

Bioland-Baumschule

in Wendelstein.

(YouTube-Film)

Nadelgehölze · Ziersträucher · Laub- u. Obstbäume · Zwerggehölze

Gartengestaltung und Pflanzarbeiten

September 2022

39


WER MACHT WAS?

Die Kunst hat das Handwerk

nötiger als das Handwerk die Kunst.

Franz Kafka (1883 - 1924),

Kein Handwerk

ohne Lehrzeit.

Jean de La Bruyère (1645 - 1696)

C

M

Y

CM

Überlassen Sie Ihren

nicht dem

Wir ENT-sorgen:

Holz

Bau-Mischabfälle

Bauschutt

Abfall

Zufall!

Auch

Container-

Container-

Service Service

MY

CY

CMY

K

Wir BE-sorgen:

Humus

Sand Splitt

Kies

Schotter

Nachtrab

Abfallwirtschaft

Hirschenholzstraße

Entsorgungszentrum

Schwabach/Neuses

(0 91 22) 7 17 87

Öffnungszeiten:

Mo. - Do.: 07:00 - 17:00 Uhr

Fr.: 07:00 - 15:00 Uhr

Sa.: 09:00 - 12:00 Uhr

Hausgeräte

Verkauf + Einbau

Kundendienst

(alle Fabrikate)

Engelhardstr. 24

90596 Schwanstetten

Tel. (0 91 70) 70 44

Mobil (01 73) 5 91 85 47

zuverlässig und preiswert

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.

40

September 2022


WER MACHT WAS?

Handwerk ist durch Gewohnheit

erlangte Geschicklichkeit.

Sully Prudhomme / (1839 - 1907)

SANDGRUBENBETRIEB

90530 Sperberslohe • Telefon (0 9129) 82 27

SAND • KIES • SCHOTTER

Mit Rat und Tat – RUND UMS BAD

© FRIESSL.DE

• Neu- & Umbau

• äußerste Sauberkeit

• barrierefrei bis Wellness

• 3D-Planung

• verbindlicher Terminplan

• Koordinierung aus einer Hand

• kostentransparent

• Renovierung NEU

kompletter Sanitär

und Heizungsanlagen

• Fliesen und

NEU

Natursteinarbeiten

• Elektro, Trockenbau, NEU

Fenster und Türen

• Dachausbau und Dach NEU

komplett

Zum Handwerkerhof 9

D-90530 Wendelstein

Telefon: +49 (0) 9129 / 28 35 - 0

info@fliesen-roehlich.de | www.fliesen-roehlich.de

Bäderausstellung und unverbindliche Beratung: Firma G. Hoffmann ∙ Edisonstraße 77 ∙ 90431 Nürnberg

Terminierung des Ausstellungsbesuchs über Fa. Mengele

September 2022

41


WER MACHT WAS?

Hilfe beim

Renovieren?

www.DuRa-Metallbau.de

Vormals

Metall- und Stahlbau GmbH

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

Glaserei Weikersdorfer

Innungsfachbetrieb

Bau • Innenausbau • Reparaturen

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

MEISTERBETRIEB

... mit einem Wärmedämm-Verbundsystem!

42

September 2022


WER MACHT WAS?

©alexei_tm - stock.adobe.com

Besser mal den Fachmann

machen lassen!

Jakob Eichmann

90530 Wendelstein | Gartenweg 12

0176 21893431

09129 26556

MITGLIED DER SANITÄR- UND HEIZUNGSINNUNG

Heizen mit

Pellets

• weg von Öl und Gas

• nachwachsender und lokaler Rohstoff

• förderfähig

• kompatibel mit einer Solaranlage

• günstigere Rohstoffpreise

• wichtiger Baustein für die Energiewende

•Öl- und Gasheizungen

•Solaranlagen

•Wartungs- und Störungsdienst

•Gas-Wasserinstallation

•Bad-Sanierung

•Wärmepumpen

Am Waldeck 12 · 90530 Wendelstein · Telefon (0 91 29) 93 99

Fax (0 91 29) 27 90 40 · Mobil (01 71) 8 07 04 98

Bergstraße 1 · 90530 Wendelstein · Telefon 09129/87 73

info@haberecker-heizungsbau.de · www.haberecker-heizungsbau.de

September 2022

43


KIRCHEN

© Foto: Daniel Müller

KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE SCHWANSTETTEN

Pfarramt: Untermainbacher Weg 24, 91126 Rednitzhembach

(Pfarrkurat Jürgen Vogt, Pfr. Michael Kneißl), www.pfarrei-rednitzhembach.de

Tel: 09122/62700 – Fax 09122/62702, rednitzhembach@bistum-eichstaett.de

Herzliche Einladung zu unseren

Gottesdiensten und Veranstaltungen

• Freitag, 16.09.

18.00 Uhr Ökumen. Schöpfungsgottesdienst,

Schwanstetten-

Harm, Gasthaus „Weißes Ross“

• Sonntag, 18.09.

09.00 Uhr Sonntägliche Eucharistiefeier,

Kirche

• Samstag, 24.09.

18.00 Uhr Segnungsgottesdienst

für alle Ehejubilare unseres

Pfarrverbandes „brückenschlag“,

Rednitzhembach Pfarrkirche

• Sonntag, 25.09. „Bücherei-

Sonntag“

08.30 Uhr Sonntägliche Eucharistiefeier

mit Ehrung langjähriger

Mitarbeiter der Kath.

Öffentlichen Bücherei Rednitzhembach,

Pfarrkirche Rednitzhembach

10.00 Uhr Autorenlesung mit

Krimiautor Dr. Georg Langenhorst;

Preisverleihung des

Turmlese-Wettbewerbes und

gemütliches Beisammensein,

Pfarrsaal Rednitzhembach

10.00 Uhr Sonntägliche Eucharistiefeier,

anschl. Kirchencafé,

Kirchenzentrum Schwanstetten

• Dienstag, 27.09.

19.00 Uhr Ökumen. „Frauenfrühstück“

als Abendveranstaltung:

Lesung aus dem Buch „Kabine

28“, Charlotte Gerlach ermittelt

im Volksbad, Schwanstetten

Kath. Kirchenzentrum

• Montag, 3. Oktober

Gemeinsame Ausflug unseres

Pfarrverbandes nach Bamberg

statt.

LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT KLEINSCHWARZENLOHE

Rangaustraße 33a, 90530 Wendelstein, www.lkg-kleinschwarzenlohe.de,

info@lkg-kleinschwarzenlohe.de, Tel.: 09129 9077975

Gottesdienste

Sonntags um 10.15 Uhr in der LKG

Kleinschwarzenlohe, Rangaustraße

33a, 90530 Wendelstein

Während der Predigt haben die

Kinder ihr eigenes Programm.

• Sonntag, 11.09.

Gemeindefest, Mein Gewinn

durch das Gebet mit Pastor

Werner Schindler

• Sonntag, 18.09.

Wie orientiert man sich in

verrückten Zeiten? (Daniel 1, 1-8)

mit Pastor i. R. Friedrich Zahn

• Sonntag, 25.09.

„Meine Identität. Wer bin ich in

Christus?“ (Johannes 8, 32) mit

Pastor Stafan Thieme

Infos zu unseren Gruppen und

Kreisen finden Sie auf unserer

Homepage: www.lkg-kleinschwarzenlohe.de

44

Harich-Grabmale GmbH

Julius-Loßmann-Str. 17-23

90469 Nürnberg

September 2022

Tel. 0911 482212

natur@harich-grabmale.de

www.harich-grabmale.de

KASTNER-HARICH

Bahnhofstraße 6

90592 Schwarzenbruck

Tel. 09128 3621


KIRCHEN

EVANGELISCHE – FREIKIRCHLICHE GEMEINDE WENDELSTEIN

Zum Handwerkerhof 7, 90530 Wendelstein, www.efg-wendelstein.de

gemeindeleitung@efgw.de, Jürgen Schmid Tel. 0179-1021197

Gottesdienst, jeweils 10.00 Uhr

• Sonntag, 04.09.

Predigtgottesdienst, Jürgen

Schmid

• Sonntag, 11.09.

Familiengottesdienst für Kinder

• Sonntag, 18.09.

Predigtgottesdienst, Jürgen

Schmid

• Sonntag, 25.09.

Taufgottesdienst, Reinhard

Utzelmann

• Sonntag, 02.10.

Predigtgottesdienst mit Abendmahl,

Luis Rosero

• Sonntag, 09.10

Predigtgottesdienst, Jürgen

Schmid

Hauskreis Junge Erwachsene:

Nach Absprache

Hauskreise:

Büchenbach, Mo. alle 14 Tage

Feucht, jeden Dienstag

Schwabach, jeden Dienstag

Wendelstein, jeden Dienstag

• Haben Sie Fragen über Gott

und wollen wissen, was die

Bibel dazu sagt?

• Suchen Sie Gemeinschaft mit

anderen Christen?

• Brauchen Sie Begleitung und

Gebet in schweren Lebenssituationen,

Krankheit, Trauer…?

Wir laden Sie herzlich ein

Kontakt mit uns aufzunehmen.

KATHOLISCHE PFARREI ST. NIKOLAUS WENDELSTEIN

Pfarrhaus: Pfr. Michael Kneißl, Gemeindereferentin Gabriele Zucker

Tel.: 09129 / 4245, Fax: 09129 / 5111, www.stnikolauswendelstein.de

E-Mail: wendelstein@bistum-eichstaett.de. Pfarrbüro: Montag & Dienstag

14.00 - 17.30 Uhr, Mittwoch & Freitag 8.00 – 12.30 Uhr

Regelmäßige Gottesdienste:

• Samstags

18.00 Uhr Sonntag-Vorabendgottesdienst

• Sonntags

10.00 Uhr Sonntägliche Eucharistiefeier

• Mittwochs

09.00 Uhr Hl. Messe

• Donnerstags

18.20 Uhr Rosenkranz,

19.00 Uhr Hl. Messe

Besondere Gottesdienste/

Treffpunkte / Begegnungen

• Samstag, 10.09.

18.00 Uhr Vorabendmesse

• Mittwoch, 14.09.

19.00 Uhr open air-Messfeier

Fest am Feldkreuz in Raubersried

– mit der KAB

• Freitag, 16.09.

18.00 Uhr in Harm bei Fam.

Pölleth/ „Weißes Ross“:

Ökumen. Andacht in der „Schöpfungszeit“

• Sonntag, 18.09.

10.30 Uhr Sonntagsgottesdienst

mit KinderKirche

• Samstag, 24.09.

18.00 Uhr Segnungsgottesdienst

für alle Ehejubilare unseres

Pfarrverbandes in der Pfarrkirche

Rednitzhembach

• Freitag, 30.09.

17.30 Uhr Guten-Abend-Gebet

• Sonntag, 02.10.

10.00 Uhr Gottes*Dienst*für*Alle

zum Erntedankfest

• Montag, 03.10.

8.15 Uhr Start am Kirchplatz

zum Pfarrverbandsausflug in

Bamberger Gefilde; Anmeldungen

bitte im Pfarrbüros!

* Am Mittwoch, den 14.09. findet

am Kirchplatz um 17:00 Uhr der

Stufenwechsel- und Einsteigertag

unseres Pfadfinderstammes St.

Nikolaus statt - für „alte Hasen“

und Neu-Interessierte; Teilnahme

ist möglich ab 6 Jahren.

* Ab Donnerstag, den 22.09. startet

der Seniorenkreis wieder mit den

wöchentlichen Treffpunkten für

alle ‚mit längerer und ganz langer

Erfahrung‘ - jeden Donnerstag

um 14.00 Uhr mit wechselndem

Programm im Vereinshaus, Sperbersloher

Str. 10.

* Die ökumen. EINE-WELTen-

Wende e.V. und die KAB laden

am Freitag, den 23.09. im Rahmen

der deutschlandweiten Fairen

Woche zum „Fairen Abend“ ein.

Um 19 Uhr findet in St. Georg eine

ökumenische Andacht statt; um

20 Uhr wird im Martin-Luther-

Haus der aufrüttelnde Dokumentarfilm

„Dear future Children“

gezeigt: 3 junge Frauen kämpfen

für eine gerechtere Welt. (ab 12. J.)

* Vom 26.9. bis 02.10. findet die

herbstliche Caritas-Haussammlung

statt: „Liebe wärmt“ – gerade

jetzt in diesen außergewöhnlichen

Zeiten. – Danke allen, die sich auf

den Weg machen von Tür zu Tür;

Vergelts Gott allen Gebenden!

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE LEERSTETTEN

Pfarramtsbüro im Pfarrhaus, Further Straße 1, Telefon 09170/8373

www.leerstetten-evangelisch.de, Telefax 09170/8376

Pfarrer Wilfried Vogt, E-Mail: pfarramt.leerstetten@elkb.de

• 13. So. n. Trinitatis, 11.09.

10.15 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Polster

• Freitag, 16.09.

18.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst

zum Tag der Schöpfung

in Harm, Gasthof Weißes Ross

(Haus Nr. 4) – Ökumenekreis

• 14. So. n. Trinitatis, 18.09.

9.30 Uhr Festgottesdienst zur

Silber- und Jubelkonfirmation

mit Abendmahl und Posaunenchor

– Pfarrer Vogt

• 15. So. n. Trinitatis, 25.09.

9.30 Uhr Gottesdienst – Frau

Kolditz

• Erntedankfest, 02.10.

10.15 Uhr Gottesdienst zum

Erntedankfest mit Hl. Abendmahl

(Brot und Weintrauben)

und Posaunenchor in der Peterund

Paulskirche – Pfarrer Vogt

• Erntedankfest, 02.10.

10.15 Uhr Gottesdienst zum

Erntedankfest mit Hl. Abendmahl

(Brot und Weintrauben)

und Posaunenchor in der Peterund

Paulskirche – Pfarrer Vogt

• 17. So. nach Trinitatis, 09.10.

9.30 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Polster

• 18. So. nach Trinitatis, 16.10.

9.30 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Vogt

• 19. So. nach Trinitatis, 23.10.

9.30 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Herpich

• 20. So. nach Trinitatis, 30.10.

10.15 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Thoma

• 21. So. nach Trinitatis, 06.11.

10.15 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Thoma

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE SCHWAND

Pfarramt: Nürnberger Str. 8 Tel. 09170/1358 Fax 09170/2583

Pfarrer Hermann Thoma, www.schwand-evangelisch.de

E-Mail: pfarramt.schwand@elkb.de

Sonntag, 11. September

09.00 Uhr Gottesdienst Pfarrer

Polster

Freitag, 16. September

18.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst

zum Tag der Schöpfung in

Harm,

Haus-Nr. 4 (Weißes Ross)

Sonntag, 18. September

09.30 Uhr Gottesdienst Pfarrer

Thoma

Sonntag, 25. September

09.00 Uhr Gottesdienst Pfarrer

Polster

Dienstag, 27. September

16.30 Uhr Gottesdienst im

Sägerhof-Saal

Infos zu unseren Gruppen und

Kreisen finden Sie auf unserer

Internetseite

September 2022

45


KIRCHEN

Senioren von St. Nikolaus

Wendelstein

Endlich, nach längerer Pause, konnten im Juli zum Abschluß vor

den Ferien, die Senioren von St. Nikolaus Wendelstein wieder

eine Busfahrt unternehmen. Ziel waren die beiden Klosterkirchen

Kaisheim und Niederschönenfeld. In beiden Klöstern lebte man

nach den Regeln der Zisterzienser. Die 3-schiffige Basilika in Kaisheim

besitzt eine interessante Emporenbrüstung und wunderbar

geschnitztes Chorgestühl. In der Sakristei konnten wir die 1 m hohe

Strahlenmonstranz von 1771/72 bestaunen. Niederschönenfeld,

ebenfalls eine 3-schiffige Basilika, wirkt von außen schlicht, zeigt

aber innen eine reiche Ausstattung in den Farben blau, gelb und

weiß. Beide Klosteranlagen dienen heute dem Strafvollzug. Ein Dank

an Hans und Herma Meier für die gute Organisation der Fahrt, vom

Mittagessen im goldenen Hirsch in Donauwörth, über den Besuch

der Klosterkirchen und am Nachmittag noch ein Verweilen im

Stammhaus der Fa. Dehner in Rain / Lech.

Straub Elisabeth

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE WENDELSTEIN

Gottesdienste

• Sonntag, 4.09. 12. Sonntag

nach Trinitatis

09.00 Uhr Gottesdienst mit

Abendmahl, St. Georgskirche

Wendelstein mit Vikarin Baginski

10.15 Uhr Gottesdienst, Arche

Großschwarzenlohe mit Vikarin

Baginski

• Dienstag, 6.09.

16.00 Uhr Andacht, Haus der

Diakonie – Andachtsraum

• Mittwoch, 7.09.

19.00 Uhr Stille halbe Stunde,

Arche Großschwarzenlohe

• Sonntag, 11.09. 13. Sonntag

nach Trinitatis

09.00 Uhr Gottesdienst, St.

Georgskirche Wendelstein mit

Pfrin Johanna Graeff

10.15 Uhr Gottesdienst mit

Abendmahl, Arche Großschwarzenlohe

mit Pfrin Johanna Graeff

• Dienstag, 13.09.

16.00 Uhr Andacht, Haus der

Diakonie – Andachtsraum

• Mittwoch, 14.09.

19.00 Uhr Stille halbe Stunde, St.

Georgskirche Wendelstein

Sonntag, 18.09. 14. Sonntag

nach Trinitatis

09.00 Uhr Gottesdienst, St.

Georgskirche Wendelstein mit

Pfrin Alexandra Büttner

10.15 Uhr Gottesdienst, Arche

Großschwarzenlohe mit Pfrin

Alexandra Büttner

• Dienstag, 20.09.

16.00 Uhr Andacht, Haus der

Diakonie – Andachtsraum

• Mittwoch, 21.09.

19.00 Uhr Stille halbe Stunde,

Arche Großschwarzenlohe

• Freitag, 23.09.

19.00 Uhr Andacht fairer Abend,

St. Georgskirche Wendelstein

mit Pfrin Alexandra Büttner

• Sonntag, 25.09. 15. Sonntag

nach Trinitatis

09.00 Uhr Gottesdienst, St.

Georgskirche Wendelstein mit

Pfrin Alexandra Büttner

10.15 Uhr Gottesdienst G+, Arche

Großschwarzenlohe mit Pfrin

Alexandra Büttner

• Dienstag, 27.09.

16.00 Uhr Andacht, Haus der

Diakonie – Andachtsraum

• Mittwoch, 28.09.

19.00 Uhr Stille halbe Stunde, St.

Georgskirche Wendelstein

KATH. PFARRAMT MARIA KÖNIGIN

Seckendorfstr. 8, 90455 Nürnberg,

Telefon 09129/7021, Fax 09129/26892, Email-Adresse: kornburg.nbg@

bistum-eichstaett.de,Homepage: www.kornburg.bistum-eichstaett.de

Regelmäßige Gottesdienste:

• Samstag

18.30 Uhr Vorabendmesse (nicht

am 10.09./24.09./08.10.)

• Sonntag

09.30 Uhr Pfarrgottesdienst (am

11.09. um 9.00 Uhr)

• Donnerstag

19.00 Uhr Abendmesse

Termine:

• Sonntag, 11.09.

10.00 Uhr Kleinkindergottesdienst

in der Kirche

10.00 Uhr Kirchencafe (nach

dem Pfarrgottesdienst)

• Samstag, 17.09.

20.00 Uhr „Heitere Orgel – Sag

es mit Blumen…“ mit Alexander

Ilg und Petra Piccu

• Sonntag, 18.09.

17.00 Uhr „Heitere Orgel – Sag

es mit Blumen…“ mit Alexander

Ilg und Petra Piccu

• Dienstag, 20.09.

14.00 Uhr Seniorenmesse

anschl. Seniorennachmittag

„zum Thema „Nachrichtenzeit:

meine unfertigen Erinnerungen

- Wiebke Bruhns“, Ref. Dorothee

Lischke, Schwabach

• Sonntag, 02.10.

09.30 Uhr Pfarrgottesdienst zum

Erntedank mit der Musikkapelle

anschl. Fahrzeugsegnung

• Sonntag, 09.10.

10.30 Uhr Kirchencafe (nach

dem Gottesdienst)

• Dienstag, 11.10.

12.30 Uhr Seniorenausflug nach

Altdorf

Caritasherbstsammlung

Zur Caritasherbstsammlung vom

26.09.-02.10.22 werden keine

Sammlerinnen und Sammler

unterwegs sein. Wir bitten Sie

Ihre Spende zu überweisen auf

das Konto:

Kath. Kirchenstiftung „Maria

Königin“ IBAN: DE24 7605 0101

0001 2544 91. Verwendungszweck:

Spende für Caritas

Herzlichen Dank!

Freiwillige Feuerwehr Wendelstein

Die Freiwillige Feuerwehr gedenkt ihres verstorbenen Vereinsmitgliedes

Bettina Plank-Kiegele

geb. am 19.07.1966 | † am 31.05.2022

Bettina Plank-Kiegele war seit 02.03.1986 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Wendelstein.

Wir werden der Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Vorstandschaft

der Freiwilligen Feuerwehr Wendelstein

46

September 2022


KLEINANZEIGEN

DAS MITTEILUNGSBLATT WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN

auch als

E-PAPER

online ansehen!

Unter www.seifert-medien.de

oder einfach QR-Code scannen!

MITTEILUNGSBLATT

September 2022

WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN 54. JAHRGANG

naturschön

WERNLOCH NÄHE WENDELSTEIN

KLEINANZEIGEN

Hier könnte Ihre Kleinanzeige stehen!

Effektiv werben ohne großen Aufwand.

Kleinanzeige per E-Mail aufgeben unter

kleinanzeigen@seifert-medien.de

oder direkt über unsere Webseite.

Preis pro Zeile 2,50 €* (ca. 25 Zeichen) /

Aufpreis für Umrahmung oder farblich

hinterlegt 5,- €* ,

Aufpreis für ein Foto 5,- € *, *zzgl. ges. MwSt.

Kompetenter Einzelnachhilfeunterricht

für alle Fächer

und Schularten auch in den

Ferien. Tel. 09129-278644

Effektive Nachhilfe u.

Prüfungsvorbereitung

für alle Klassen und Fächer:

Tel. 09129-27 95 80,

www.Lernzentrum-Breuch.de

Gardinen, Polsterei, Bodenbeläge,

Wohnaccessoires,

Fashion & Schmuck, Accessoires.

Schauen Sie doch

einfach mal rein zu Art of Deco

in der Marktstraße 5 in Wendelstein.

Tel. 09129-405710.

Ital., Span. gü. i. Haus

Tel. 01742037470

30 Jahre Stanleys Guitar

School! Individuelle Songs!

Folk,Blues,Country ,Rock

erlernbar auf E&Akustik

Gitarre.Katja-stanley.de/ oder

#You Tube# Stanleys Guitar

School Kontakt 09129-909014

Tolle Nähkurse für Nähfans

Liebst du auch dieses schöne

Hobby?

Möchtest du deine vorhandenen

Kenntnisse erweitern

oder es lernen?

Kurse in kleinen Gruppen bis

6 Pers. mit Schneidermeisterin

Sabine. Anfrage unter

Tel.0151 122 33 668

Sympathisches, junges Team

sucht Büro in Röthenbach

b. St. Wolfgang, alternativ

Wendelstein o. Kleinlohe,

40 bis max. 80qm, aktueller

Standard der Internetkapazität,

Büroarbeit ohne

Kundenverkehr, Sepire

GmbH, info@sepire.de, Tel.

09129/9076899, www.sepire.de

Privatmann sucht

Mehrfamilienhaus als

Kapitalanlage von

privat: 0151-22435932

Suche SCHALLPLATTEN ROCK

POP BEAT BLUES JAZZ -

freu mich auf Ihren Anruf.

Tel. 0160 74 21 704

Gesucht: Älteres Ehepaar

sucht Hilfe im Haushalt.

1x4h pro Woche.

Nähe Waldfriedhof.

Tel. 09129-7013

Panofit Kraftausdauer

Training in der Natur

Präventives Fitnesstraining

Gesundheitsorientiert

Krankenkassenzertifiziert

Freitag 16.00 Uhr,

Start: 7.10.22

Montag 9.30 Uhr,

Start: 10.10.22

jew. 8x60 Minuten in

Wendelstein

Infos und Anmeldung

Stefanie Kübler-Nikolaiczik

Tel. 01775775708

©Daniel Müller // Wernloch Wendelstein

COMPUTERPROBLEME?

Installation, Fehler, Viren, Beratung

Systembetreuung, DSL, WLAN

EDV Services Bernd Reithinger

schnell & günstig Tel. 0 9 1 2 9 - 6 2 6 9

Goldhaus

Schwarzenbruck

informiert:

Dein Trauring

Konfigurator!

www.goldhaus-altstoetter.de

Compro IT Support

ehemals dieLangs-Computer

Notebook, Smartphone, Internet

und Festnetz, Software uvm.

Service, Verkauf, Reparatur

vor Ort und über Fernwartung

www.dielangs.de/neu

www.compro-it.de

09129 - 90 89 585

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160

www.wm-aw.de

Wohnmobilcenter Am Wasserturm

IMPRESSUM MITTEILUNGSBLATT

WENDELSTEIN - SCHWANSTETTEN

Herausgeber: Seifert Medien

Verantwortliche Schriftleitung: Jürgen Seifert

Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit der

Marktgemeinde Wendelstein: Norbert Wieser

Verantwortlich für die Anzeigen: Jürgen Seifert

Anzeigenverwaltung und Gesamtherstellung:

Seifert Medien, Wendelstein

Anschrift:

90530 Wendelstein, Kirchenstraße 3a

Tel. 09129/7444, Fax 09129/270922

E-Mail: info@seifert-medien.de

Verteilung: Kostenlos in jeden Haushalt im Markt

Wendelstein mit seinen Ortsteilen Großschwarzenlohe,

Kleinschwarzenlohe, Neuses, Raubersried, Röthenbach

St. W., Sorg, Sperberslohe, Schwand, Leerstetten,

Mittelhembach, Harm, Furth

Auflage: 12.700 Exemplare

Dieses Mitteilungsblatt ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Es ist politisch unabhängig und wird

ohne Zuschüsse der Kommune, allein vom Verlag aus den Anzeigenerlösen

fi nanziert. Daraus kann sich ein unterschiedlicher

Seitenumfang ergeben. Aus diesem Grund sind Kürzungen

der Textbeiträge möglich. Wir versuchen dies jedoch zu

vermeiden. Zuschriften sind willkommen, eine Haftung für

unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht

übernommen. Bilder und Texte werden nur zurückgeschickt,

wenn ausreichend Rückporto beigelegt wurde. Gekennzeichnete

Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder und

müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Abdruck, auch auszugsweise, nur mit der Genehmigung des

Herausgebers gestattet.

Für Irrtümer kann keine Haftung übernommen werden.

SIE MÖCHTEN IM

MITTEILUNGSBLATT INSERIEREN?

Oktober

ab 06.10.2022

Redaktions- und Anzeigenschluss 19.09.2022

Weitere Termine finden Sie auf

unserer Homepage.

Wir beraten Sie gerne telefonisch unter

09129 / 7444

Oder informieren Sie sich auf unserer

Webseite unter www.seifert-medien.de

September 2022

47

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!