19.04.2024 Aufrufe

Sommer 24

DER RADLGUIDE & FREIZEITFÜHRER „AUSTROBAYER“ Ob sportlich oder als Familienurlaub, als Tagestour oder eine Woche durch die Region, entlang von Flüssen, Tälern oder über die Alpen, mit dem E-Bike oder dem klassischen Trekking-Bike – unsere Tourenvorschläge lassen keine Wünsche offen und das Radlerherz höher schlagen. Durch die verkehrsarme bis verkehrsfreie Routenführung über eigenständige Radwege, landwirtschaftliche Wege oder auf wenig befahrenen Straßen ist auch eine Befahrung mit Kindern / Jugendlichen möglich (Schwierigkeit L). Der RadlGuide des Freizeitführers „AustroBayer“ möchte in erster Linie Freizeitradler mit Touren- und Treckingrädern ansprechen. Er ist überwiegend nicht ausgerichtet für Sportradler mit Rennrad oder Mountainbike (MTB Touren). Die Schwierigkeitsgrade der Touren sind folgendermaßen gekennzeichnet: leicht mittelschwer schwer Die Schwierigkeitsgrade sind immer eine subjektive Empfindung der Redaktion! Die Zeitangabe errechnet sich an einer Durchschnittsfahrleistung von ca. 15 km/Stunde – dies soll Ihnen eine kleine Hilfestellung für die Tourenplanung geben. Wir veröffentlichen in Zusammenarbeit mit unseren Partnern regionale und überregionale Routen, die einem speziellen Thema (z.B. Flusslauf, geschichtliches oder geographisches Thema) folgen und durchgehend dauerhaft als solche mit eigenem Namen und teilweise Logo beschildert sind. Diese sind auch teilweise als Rundwege angelegt. Lernen Sie Land und Leute kennen, erleben Sie kulturelle Highlights und genießen Sie regionale Kulinarik – alles einfach und sicher. Planen Sie die Fernradtouren rechtzeitig und buchen Sie im Vorfeld Ihre Unterkunft – insbesondere zu den Hauptreisezeiten kann es auf den Premiumtouren evtl. zu Übernachtungsengpässen kommen. Ausführliche Tourenbeschreibungen mit kostenlosem Download finden Sie auf unseren digitalen Medien: www.radlguide-online.de Wir erweitern permanent unsere Tourenvorschläge auf unserem Portal. Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Erkundung Ihrer nächsten Radltour! Das Team vom AustroBayer

DER RADLGUIDE & FREIZEITFÜHRER „AUSTROBAYER“

Ob sportlich oder als Familienurlaub, als Tagestour oder eine
Woche durch die Region, entlang von Flüssen, Tälern oder über
die Alpen, mit dem E-Bike oder dem klassischen Trekking-Bike –
unsere Tourenvorschläge lassen keine Wünsche offen und das
Radlerherz höher schlagen.
Durch die verkehrsarme bis verkehrsfreie Routenführung über eigenständige Radwege, landwirtschaftliche Wege oder auf wenig befahrenen Straßen ist auch eine Befahrung mit Kindern / Jugendlichen
möglich (Schwierigkeit L). Der RadlGuide des Freizeitführers „AustroBayer“ möchte in erster Linie Freizeitradler mit Touren- und Treckingrädern ansprechen.
Er ist überwiegend nicht ausgerichtet für Sportradler mit Rennrad oder Mountainbike (MTB Touren).
Die Schwierigkeitsgrade der Touren sind folgendermaßen gekennzeichnet:
leicht mittelschwer schwer

Die Schwierigkeitsgrade sind immer eine subjektive Empfindung der Redaktion! Die Zeitangabe
errechnet sich an einer Durchschnittsfahrleistung von ca. 15 km/Stunde – dies soll Ihnen eine kleine
Hilfestellung für die Tourenplanung geben. Wir veröffentlichen in Zusammenarbeit mit unseren Partnern regionale und überregionale Routen, die einem speziellen Thema (z.B. Flusslauf, geschichtliches oder geographisches Thema) folgen und durchgehend
dauerhaft als solche mit eigenem Namen und teilweise Logo beschildert sind. Diese sind auch teilweise
als Rundwege angelegt.
Lernen Sie Land und Leute kennen, erleben Sie kulturelle Highlights und genießen Sie regionale Kulinarik – alles einfach und sicher.
Planen Sie die Fernradtouren rechtzeitig und buchen Sie im Vorfeld Ihre Unterkunft – insbesondere zu den
Hauptreisezeiten kann es auf den Premiumtouren evtl. zu Übernachtungsengpässen kommen.
Ausführliche Tourenbeschreibungen mit kostenlosem Download finden Sie auf unseren digitalen Medien: www.radlguide-online.de
Wir erweitern permanent unsere Tourenvorschläge auf unserem Portal.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Erkundung Ihrer nächsten Radltour!
Das Team vom AustroBayer

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

SCHAFBERGBAHN<br />

WOLFGANGSEESCHIFFFAHRT<br />

FESTUNGSBAHN<br />

MÖNCHSBERGAUFZUG<br />

WASSERSPIEGEL<br />

Jetzt das neue<br />

ErlebnisQuartier<br />

der SchafbergBahn<br />

mit dem Café &<br />

Restaurant EQ<br />

entdecken.<br />

EINZIG<br />

ARTIGE<br />

Auf zur großen Schatzsuche mit der SchafbergBahn und<br />

WolfgangseeSchifffahrt im Salzkammergut und der FestungsBahn,<br />

dem MönchsbergAufzug und dem Museum WasserSpiegel in<br />

der Stadt Salzburg.<br />

TIPP: Mit dem 5-Schätze-Ticket Zutritt zu allen<br />

fünf Attraktionen mit nur einem Ticket.<br />

CHÄTZE<br />

RLEBEN<br />

info@5schaetze.at<br />

Tel: +43 662 / 8884 - 9700<br />

5schaetze.at


INHALT<br />

EINFÜHRUNG RADLGUIDE 4<br />

ALLGÄU BAYERISCH-SCHWABEN 6-25<br />

Bayerisch Schwaben 8<br />

Allgäu 9<br />

Radwege Allgäu 10-15<br />

Allgäu Bayerisch Schwaben10<br />

Allgäu11<br />

Allgäu Bayerisch Schwaben12<br />

Premiumradtouren14<br />

Unterallgäu 16-21<br />

Unterallgäu-Glückswege16<br />

Memmingen mit Radtouren18<br />

Bad Wörishofen 20<br />

Bayerisch Schwaben 22-25<br />

Dillingen 22<br />

Wittelsbacher Land <strong>24</strong><br />

FRANKEN 26-37<br />

Einleitung 28<br />

Radtouren 29<br />

Rothenburg ob der Tauber mit Radtouren 30<br />

Liebliches Taubertal 32<br />

Gunzenhausen mit Radtouren 36<br />

OBERBAYERN 38-59<br />

Einleitung 40<br />

Radtouren 41<br />

Hopfenland-Hallertau 42-51<br />

Hopfenland Hallertau42<br />

Landkreis Freising mit Radtouren 44<br />

Mainburg mit Radtouren 46<br />

Landkreis Pfaffenhofen mit Radtouren 48<br />

Stadt Schrobenhausen mit Radtouren 50<br />

Inn-Salzach 52-55<br />

Inn-Salzach mit Radtouren 52<br />

Mühldorf mit Radtouren 54<br />

Münchner Umland 56-59<br />

Stadt Erding 56<br />

Landkreis Erding mit Radtouren 58<br />

DONAU 60-67<br />

Einleitung 62<br />

Neuburg mit Radtouren 64<br />

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen mit Radtouren 66<br />

OSTBAYERN 68-107<br />

Einleitung 70<br />

Donau in Ostbayern 72-79<br />

Straubing72<br />

Deggendorfer Land mit Radtouren 74<br />

Bayer. Donautal und Klosterwinkel mit Radtouren 76<br />

Passauer Land 78<br />

Bayerisches Thermenland 80-89<br />

Rottal-Inn 82<br />

Bad Griesbach 84<br />

Bad Füssing 86<br />

Dingolfing 88<br />

BAYERISCHER & OBERPFÄLZER WALD 90-107<br />

Einleitung 92<br />

Eging am See 93<br />

Nationalpark-Ferienland Bayerischer Wald 94<br />

Dreiländereck 95<br />

Lamer Winkel96<br />

Arberland 98<br />

St. Englmar 100<br />

Naturpark Oberer Bayerischer Wald 102<br />

Stiftland mit Radtouren 104<br />

Further Drache 106<br />

Penninger Waldkirchen 107<br />

WELLNESS 108-121<br />

Thermen in Bayern 109-111<br />

Sonnentherme 109<br />

Eging am See 109<br />

Caprima 112<br />

Niederbayerische Thermengemeinschaft 114<br />

Therme Erding 116<br />

Niederbayerische Thermengemeinschaft 118<br />

Thermen in Österreich 119<br />

Eurothermenresort 120-121<br />

BERGERLEBNIS 122-137<br />

Einleitung 1<strong>24</strong><br />

Jenner Bergbahn 125<br />

Hohe Tauern 126<br />

Mittersill 128<br />

5 Schätze 130<br />

Kaiserwinkl mit Radtouren 134<br />

Kärnten mit Touren 136<br />

OBERÖSTERREICH 138-163<br />

Einleitung mit Radtouren 140<br />

S’INNVIERTEL 142<br />

KTM 145<br />

S’Entdeckerviertel mit Radtouren 146<br />

KTM 150<br />

Böhmerwald 152<br />

Schärding mit Radtouren 154<br />

Salzkammergut 156<br />

Attersee-Attergau mit Radtouren 157<br />

Mondsee 160<br />

Eurothermen 163<br />

INHALT<br />

3


DER RADLGUIDE<br />

DES FREIZEITFÜHRERS „AUSTROBAYER“<br />

Ob sportlich oder als Familienurlaub, als Tagestour oder eine<br />

Woche durch die Region, entlang von Flüssen, Tälern oder über<br />

die Alpen, mit dem E-Bike oder dem klassischen Trekking-Bike –<br />

unsere Tourenvorschläge lassen keine Wünsche offen und das<br />

Radlerherz höher schlagen.<br />

Durch die verkehrsarme bis verkehrsfreie Routenführung<br />

über eigenständige Radwege, landwirtschaftliche<br />

Wege oder auf wenig befahrenen Straßen<br />

ist auch eine Befahrung mit Kindern / Jugendlichen<br />

möglich (Schwierigkeit L). Der RadlGuide des Freizeitführers<br />

„AustroBayer“ möchte in erster Linie Freizeitradler<br />

mit Touren- und Treckingrädern ansprechen.<br />

Er ist überwiegend nicht ausgerichtet für Sportradler<br />

mit Rennrad oder Mountainbike (MTB Touren).<br />

Die Schwierigkeitsgrade der Touren sind folgendermaßen<br />

gekennzeichnet:<br />

L leicht M mittelschwer S schwer<br />

Die Schwierigkeitsgrade sind immer eine subjektive<br />

Empfindung der Redaktion! Die Zeitangabe<br />

errechnet sich an einer Durchschnittsfahrleistung<br />

von ca. 15 km/Stunde – dies soll Ihnen eine kleine<br />

Hilfestellung für die Tourenplanung geben. Wir veröffentlichen<br />

in Zusammenarbeit mit unseren Partnern<br />

regionale und überregionale Routen, die einem<br />

speziellen Thema (z.B. Flusslauf, geschichtliches oder<br />

geographisches Thema) folgen und durchgehend<br />

dauerhaft als solche mit eigenem Namen und teilweise<br />

Logo beschildert sind. Diese sind auch teilweise<br />

als Rundwege angelegt. Lernen Sie Land und Leute<br />

kennen, erleben Sie kulturelle Highlights und genießen<br />

Sie regionale Kulinarik – alles einfach und sicher.<br />

Planen Sie die Fernradtouren rechtzeitig und buchen<br />

Sie im Vorfeld Ihre Unterkunft – insbesondere zu den<br />

Hauptreisezeiten kann es auf den Premiumtouren<br />

evtl. zu Übernachtungsengpässen kommen.<br />

Ausführliche Tourenbeschreibungen mit kostenlosem<br />

Download finden Sie auf unseren digitalen Medien:<br />

www.radlguide-online.de<br />

Wir erweitern permanent unsere Tourenvorschläge<br />

auf unserem Portal. Nun wünschen wir Ihnen viel<br />

Spaß bei der Erkundung Ihrer nächsten Radltour!<br />

Das Team vom AustroBayer<br />

Herausgeber: AustroBayer by Agentur TMM<br />

Geschäftsführerin: Erika Handke<br />

Redaktion: Norbert Handke, Erika Handke<br />

Verlagsanschrift: Weinbergstr. 16, D-83329 Waging a. See<br />

Tel. +49 (0)8681 47 96-22 / Fax: +49 (0)8681 47 96-<strong>24</strong><br />

info@agentur-tmm.com / www.agentur-tmm.com<br />

Gestaltung: BrainDESIGN Karin Brugger,<br />

brugger@brain-design.net / www.brain-design.net<br />

ISBN Nummer: 978-3-9812685-5-3<br />

Verkaufspreis: 6,95€ incl. 7% Anzeigenpreisliste: 01/<strong>24</strong>, Erscheinungsweise: 2 x jährlich.<br />

Gerichtsstand Traunstein. Nachdruck von Berichten und Fotos, auch auszugsweise,<br />

nur mit Genehmigung des Verlages. Die Urheberrechte der von Agentur TMM<br />

konzipierten Anzeigen liegen beim Verlag. Die Bildnachweise aller Fotos liegen beim<br />

Verlag, sowie den jeweiligen Inserenten.<br />

4 EINFÜHRUNG RADLGUIDE


UNSERE PARTNER ALS COLLECTION AUF<br />

WWW.FREIZEIFUEHRER-ONLINE.INFO<br />

Über 38 Millionen Outdoor-Begeisterte<br />

nutzen das Onlineportal „komoot“ zum<br />

Wandern, Laufen oder Radfahren. Dabei<br />

kommt eine große Menge gemeinsames<br />

Wissen zusammen, das du ganz einfach<br />

für dich nutzen kannst.<br />

Lass dir vom Freizeitführer-Radl Guide Collections<br />

beliebte Touren vorschlagen. Der Algorithmus von<br />

komoot durchsucht auf Knopfdruck Millionen toller<br />

Touren und liefert dir eine Liste derer, die an deiner<br />

aktuellen Position starten. Die besten Vorschläge stehen<br />

dabei ganz oben in der Liste.<br />

So nutzt du die Tourenvorschläge vom Freizeitführer-<br />

RadlGuide von deinem Standpunkt aus.<br />

Die Tourenvorschläge erreichst du über die Tourensuche<br />

ganz oben im Tab „Entdecken“. Tippe dort<br />

einfach auf dein Fahrrad und lass dir alle Touren anzeigen,<br />

die dort starten, wo du gerade bist. Pass anschließend<br />

noch die Dauer und den Schwierigkeitsgrad<br />

deiner Tour an und gib an, ob du mit öffentlichen<br />

Verkehrsmitteln unterwegs bist. Und solltest du beim<br />

Radfahren spontan Lust auf einen Abstecher bekommen,<br />

kannst du sie auch unterwegs einfach<br />

ändern – genau wie jede andere Tour bei<br />

unserem www.radlguide-online.de<br />

EINFÜHRUNG RADLGUIDE<br />

5


6 ALLGÄU – BAYERISCH-SCHWABEN


ALLGÄU – BAYERISCH-SCHWABEN<br />

7


© Allgäu GmbH, BayTM<br />

ALLGÄU – BAYERISCH-SCHWABEN<br />

Bayerisch-Schwaben<br />

Die 9.992,03 km² große Urlaubsregion schließt sich<br />

nördlich ans Allgäu an und liegt zwischen Schwäbischer<br />

Alb im Westen, Franken im Norden und Oberbayern<br />

im Osten. Sie punktet mit stattlichen Burgen<br />

wie der Harburg, Kirchen und historischen Städten wie<br />

der Fuggerstadt Augsburg, Nördlingen und Donauwörth<br />

sowie Sehenswürdigkeiten an der Romantischen<br />

Straße. Naturfreunde und Outdoor-Aktive schätzen<br />

den Donau-Radweg und Donauwald-Wanderweg,<br />

die Flusstäler von Lech und Wertach, den Naturpark<br />

Westliche Wälder, die Kraterlandschaft des Nördlinger<br />

Ries und das hügelige Voralpenland im Süden.<br />

Wellness genießt man in Bad Wörishofen oder am<br />

Kneipp-Rundweg Dillingen. Tipps für Familien: Augsburger<br />

Puppenkiste und Legoland in Günzburg. Viele<br />

touristische Infos liefert die App „Bayerisch-Schwaben-Lauschtour“.<br />

Weitere sehenswerte Orte: Aichach,<br />

Friedberg, Lauingen, Oettingen, Weissenhorn.<br />

© Allgäu GmbH, BayTM<br />

© Allgäu GmbH, BayTM<br />

INFOS<br />

Tourismus Bayerisch Schwaben<br />

Telefon: +49 (0) 821 / 450401-0<br />

office@tvabs.de<br />

www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de<br />

8 BAYERISCH-SCHWABEN


© Allgäu GmbH, BayTM<br />

© Allgäu GmbH, Gerhard Eisenschink<br />

© Allgäu GmbH, BayTM<br />

Allgäu<br />

Das Allgäu liegt im Südwesten Bayerns. Die Landschaft<br />

reicht vom Flachland bis zum Hochgebirge. Naturpark<br />

ist der Gebirgszug Nagelfluhkette im Süden, im<br />

Osten angrenzend liegen die „Hörnerdörfer“ Fischen,<br />

Ofterschwang, Obermaiselstein, Bolsterlang und Balderschwang.<br />

Wanderer freuen sich im Allgäu über ein<br />

großes Wegenetz von über 6.000 Kilometern, Radler<br />

über viele Routen. Wintersportler laufen Ski in Gebieten<br />

wie bei Pfronten, Nesselwang oder nordisch im<br />

Nordic Zentrum Oberstdorf. Zum Baden laden 30 Seen<br />

ein. Familien freuen sich über Angebote wie den Skywalk<br />

in Scheidegg oder das Bergbauernmuseum in<br />

Diepholz. Das Schloss Neuschwanstein und Römermuseum<br />

Cambodunum in Kempten begeistern Kulturfreunde.<br />

Mit alpiner Wellness verwöhnen Allgäuer<br />

Hotels, Gasthöfe servieren regionale Schmankerl wie<br />

Kässpatzn oder Allgäuer Bergkäse. Weitere sehenswerte<br />

Orte: Füssen, Immenstadt, Bad Hindelang,<br />

Sonthofen, Oberstaufen.<br />

INFOS<br />

Tourismus Allgäu<br />

Telefon: +49 (0) 831 / 575 37 30<br />

info@allgaeu.de<br />

www.allgaeu.de<br />

ALLGÄU<br />

9


NATURBIKEN ALLGÄU/TIROL –<br />

EIN GRENZÜBERSCHREITENDER RADGENUSS<br />

Naturbiken-Routen leiten auf 750 Kilometer durchs Allgäu und Tirol<br />

Je 30 Gemeinden aus dem bayerischen und württembergischen<br />

Allgäu sowie aus Tirol haben unter der<br />

Federführung der Allgäu GmbH und des Tourismusverbandes<br />

Tannheimer Tal ein neues Angebot für<br />

gemäßigte Mountainbiker geschaffen: Naturbiken<br />

Allgäu/Tirol. Zwei Hauptrouten sowie <strong>24</strong> gut ausgeschilderte<br />

Routen leiten Mountainbiker auf rund 750<br />

Kilometern durchs Allgäu und grenzüberschreitend<br />

nach Tirol.<br />

Die Strecken verlaufen vorwiegend auf Forst- und<br />

Alpwegen und richten sich an Genuss-Biker, die auch<br />

mal mit dem E-Bike unterwegs sind. Daher finden<br />

sich sowohl, je nach Relief und Topographie, kurze<br />

Strecken mit rund 11 Kilometern wie auch Touren<br />

mit über 40 Kilometern. Sie führen auf Höhenzüge,<br />

zu Seen und zu genussreichen Einkehrzielen und verlaufen<br />

größtenteils in einer Höhenlage zwischen 800<br />

und 1.500 Metern. In einer Übersichtskarte sind die<br />

Strecken mit Höhenprofil und Kurzbeschreibung sowie<br />

Schwierigkeitsgrad verzeichnet.<br />

10 ALLGÄU – BAYERISCH-SCHWABEN


Auf www.naturbiken.de finden sich alle Strecken<br />

mit detaillierter Beschreibung und stehen zum<br />

Download bereit. Auch an die Erreichbarkeit<br />

haben die Planer gedacht: Die Naturbiken-Hauptrouten<br />

sind an die Bahn in Deutschland und Tirol<br />

(Postbus-Netz) angebunden.<br />

INFOS<br />

Allgäu GmbH · Gesellschaft<br />

für Standort und Tourismus<br />

Allgäuer Straße 1<br />

87435 Kempten / Allgäu<br />

Telefon: +49 (0) 831 / 575 3730<br />

info@allgaeu.de<br />

www.allgaeu.de<br />

ALLGÄU<br />

11


RADPARADIES ALLGÄU: RADREISEREGIONEN,<br />

FLUSSRADWEGE UND EIN RADFERNWEG.<br />

Rad – Genussradeln, Naturbiken, Rennradrevier oder dem Fluss folgen<br />

Das Allgäu wurde vom ADFC als Deutschlands beliebteste<br />

Radregion ausgezeichnet. Zurecht, wie wir<br />

meinen: Die Radrunde Allgäu (475 Kilometer) umrundet<br />

das Allgäu, als Längsachse dient der Illerradweg<br />

(130 Kilometer). Im Osten tangiert der Lechradweg.<br />

Es gibt wahre Rennradreviere und neu: Naturbiken<br />

(750 Kilometer). Diese Strecken sind für genussvolle<br />

Mountainbiker konzipiert. Genießer werden sich auf<br />

der Schlossparkradrunde rund um Füssen wohlfühlen.<br />

Diese Qualitätsradroute von rund 219 km Länge,<br />

führt sogar bis zur Wieskirche und zu Schloss Neuschwanstein.<br />

Wunderschön sind die Touren in der RadReiseRegion<br />

Naturschutzkammern im Württembergischen Allgäu:<br />

Die Namen der Rundtouren halten ihr Versprechen, wenn<br />

es heißt Alpenvorfreude, Himmelwiesen oder schlicht<br />

Richtung Bodensee. 13 Touren stehen zur Auswahl.<br />

rad.allgaeu.de<br />

Um die Auswahl zu erleichtern, haben wir hier<br />

eine Radtourensuche installiert. Hier helfen<br />

Filter, sofort zur geeigneten Tour zu gelangen<br />

und auch qualifizierte Gastgeber finden sich<br />

hier. Auch kostenlose Übersichtskarten können<br />

hier angefordert werden.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

12 ALLGÄU – BAYERISCH-SCHWABEN


LECHRADWEG –<br />

FOLGE DEM FLUSS DES LEBENS<br />

Digitale Informationen und analoge Ziele: Welterbe,<br />

radfreundliche Betriebe, Service-Einrichtungen und<br />

vieles mehr entlang der Etappen<br />

Wie unterschiedlich die Landschaften entlang des<br />

Lechs sind und wie sehr er selbst auf seiner Reise seinen<br />

Charakter verändert, ist auf den <strong>24</strong>4 Kilometern<br />

des Lechradwegs direkt zu erleben. Der nun durchgängig<br />

beschildert Flussradweg mit einer guten, radfahrgerechten<br />

Infrastruktur ausgestattet, ist für Biker<br />

jeder Kondition geeignet und bietet auch Abschnitte,<br />

die mit dem Handbike befahrbar sind. Besonders<br />

schön ist die Fahrtrichtung von Norden ab Marxheim<br />

in Bayerisch-Schwaben, wo der Lech in die Donau<br />

mündet, flussaufwärts nach Süden, in Richtung Berge<br />

durchs Allgäu und die Naturparkregion Reutte, nach<br />

Tirol ins Lechtal. Der neue Radweg wird zudem ab<br />

dem 30.Juni von einer Lauschtour begleitet, die auch<br />

für Sehbehinderte barrierefrei optimiert ist.<br />

Rund 30 Lauschpunkte sind es auf der Strecke von<br />

Bayerisch-Schwaben über Oberbayern ins Allgäu und<br />

bis nach Steeg im österreichischen Lechtal in Tirol.<br />

Überdies steht den Lech-Radlern und Radlerinnen ab<br />

dem 30. Juni außerdem ein digitaler Reiseassistent<br />

zur Verfügung. Er informiert über die gesamte Reise<br />

mit Informationen zu Unterkünften, Ladestationen<br />

für E-Bikes, lohnenswerte Sehenswürdigkeiten, wie<br />

bspw. das Lechmuseum, und Veranstaltungen. So<br />

lässt sich ganz individuell die Radreise am Lechradweg<br />

planen. Der digitale Reiseassistent funktioniert<br />

wie ein Navigationsgerät. Selbstverständlich lassen<br />

sich Route und Etappen auch offline nutzen.<br />

Mehr Informationen unter www.lechradweg.info<br />

ALLGÄU – BAYERISCH-SCHWABEN<br />

13


PREMIUMRADTOUREN<br />

BODENSEE-KÖNIGSSEE-RADWEG<br />

M<br />

mehrere<br />

Tage 456 km 3930 m 3730 m<br />

Der Radweg quer durch das hügelige Voralpenland<br />

bietet ständig reizvolle Blicke auf Alpen, idyllische<br />

Seen und Wälder. Er führt von Lindau (Bodensee)<br />

hinaus in die hügelige, waldreiche Allgäuer Voralpenlandschaft.<br />

In der Saison unbedingt Übernachtung vorbuchen!<br />

Vorbei am Großen Alpsee, Rottach-Stausee und Hopfensee<br />

wird Füssen erreicht. Von Füssen kommend<br />

wird der Radweg Romantische Straße bis Halblech<br />

oder bis zur Wieskirche mitbenutzt. Der Radweg<br />

zweigt dann über den Königsweg nach Osten ab,<br />

durchstreift auf forstlichen Wegen die Wälder der<br />

Ammergauer Berge und führt über Bad Kohlgrub und<br />

das Murnauer Moos nach Eschenlohe. Nach Süden<br />

entlang der Loisach verlaufend erreicht der Radfahrer<br />

bei schönen Ausblicken auf das Felsmassiv des Wettersteingebirges<br />

Garmisch-Partenkirchen. Ab Eschenlohe<br />

führt der Radweg entlang der Loisach nach Nord-<br />

osten zum Kochelsee und durch die Loisachmoore,<br />

teilweise den „Prälaten-Radweg“ mitbenutzend, nach<br />

Bad Tölz. Hier kann man auf den Isarradweg wechseln.<br />

Von Bad Tölz führt der Bodensee-Königssee-<br />

Radweg über den Tegernsee und Schliersee zum Innradweg,<br />

kreuzt den Inn und bindet am Chiemsee in<br />

den Salinen-Radweg ein, der bis Berchtesgaden und<br />

zum Königssee führt. Der Radler bewegt sich überwiegend<br />

auf befestigten Feldwegen und schwach befahrenen<br />

Straßen und hat an einigen Stellen größere<br />

Steigungen und Abfahrten zu überwinden.<br />

FAHRRADRUNDTOUR ALLGÄU<br />

2 – 4 TAGESTOUR<br />

S 2–4 Tg. 218 km 1560 m 1520 m<br />

Von Bad Wörishofen über Memmingen, Kempten ins<br />

Oberallgäu nach Sonthofen. Von dort über Pfronten<br />

und Füssen am Forggensee wieder Richtung Bad<br />

Wörishofen.<br />

14 ALLGÄU – BAYERISCH-SCHWABEN


ILLER-RADWEG –<br />

ACHSE DER RADRUNDE ALLGÄU<br />

mehrere<br />

L Tage 146 km 400 m 740 m<br />

Der Illerradweg ein wunderschöner Flußradweg von<br />

Nord nach Süd oder umgekehrt befahrbar – auch für<br />

Familien machbar – 3-4 Tages Tour. Start und Ziel mit<br />

Zug erreichbar. Start Oberstdorf nach Ulm über Sonthofen<br />

– Kempten – Memmingen.<br />

RADRUNDE ALLGÄU –<br />

DIE RUNDE IN DIE SCHÖNSTEN ECKEN<br />

mehrere<br />

S Tage 476 km 260 m 260 m<br />

Unabhängig von den vielen individuellen Möglichkeiten,<br />

die Radrunde Allgäu dank der Achsen Illerund<br />

Allgäu-Radweg zu gestalten, kann sie auch in<br />

unterschiedlich lange Etappen eingeteilt werden.<br />

Das heißt: Egal, ob sich Deine sportliche Verfassung<br />

gerade auf ihrem Höhepunkt oder eher an ihrem<br />

Anfang befindet – die Radrunde Allgäu kann trotzdem<br />

im Ganzen befahren werden. Oder Deine Kondition<br />

ist zwar perfekt, aber der Fokus soll weniger<br />

auf dem sportlichen Aspekt liegen, sondern mehr<br />

auf dem Genießen von Landschaft, Sehenswürdigkeiten<br />

und Atmosphäre auf und neben der Strecke?<br />

Zu diesem Zweck empfehlen wir eine Etappeneinteilung<br />

der Radtour nach den Kategorien „genussvoll“,<br />

„klassisch“ und „sportlich“. Allerdings sollen diese der<br />

Orientierung dienen und Dich keineswegs in einen<br />

starren Ablauf zwingen. So kann eine genussvolle<br />

Etappe auch mal von einer sportlichen abgelöst werden<br />

oder umgekehrt. Bei der Kategorie „genussvoll“<br />

wird der Radwanderweg in 50-Kilometer Abschnitte<br />

geteilt, bei der Kategorie „klassisch«„in 70-Kilometer-Abschnitte<br />

und bei der Kategorie „sportlich“ sind<br />

es 90-Kilometer-Abschnitte. Dabei sollte je nach<br />

Höhenprofil mit einer Abweichung von plus/minus<br />

zehn Kilometern pro Tag gerechnet werden.<br />

Gestalte Deine eigene Radrunde Allgäu mit unserem<br />

hilfreichen Etappenkonfigurator: Alle wichtigen Orte<br />

entlang des Radfernweges sind oben dargestellt.<br />

Wähle Deinen Startpunkt und teile die Radrunde Allgäu<br />

einfach in Deine persönlichen Etappen ein. Hierbei<br />

gilt: Der Abstand zwischen zwei Markierungsstrichen<br />

beträgt immer rund 10 km. Auch die Varianten<br />

über den Allgäuradweg und den Illerradweg lassen<br />

sich beim Etappenkonfigurator leicht abbilden.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

PREMIUMRADTOUREN<br />

15


GLÜCKSWEGE SELBST. BEWEGT. FREI<br />

„Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.“<br />

So lautet ein bekanntes Zitat von mir und ich verbinde damit weit mehr als<br />

rein körperliche Gesundheit. Es geht um ein wohliges Glücksgefühl, das entsteht,<br />

wenn Körper, Geist und Seele in einem harmonischen Fluss sind.<br />

Gestatten, mein Name ist Pfarrer Sebastian Kneipp.<br />

Sie kennen mich vielleicht unter dem Namen Wasserdoktor<br />

und tatsächlich ist das fließende Element der<br />

Mittelpunkt meiner Lehre, die auf fünf Säulen beruht:<br />

Wasser, Kräuter, Ernährung, Bewegung und Balance.<br />

Dahinter steckt eine Lebensphilosophie, eine Anleitung<br />

zum Glücklichsein. Meist hilft schon ein Spaziergang<br />

inmitten der Natur, um sich wieder ausgeglichen<br />

und beschwingt zu fühlen – auch im Winter.<br />

All das können Sie in meiner Heimat erleben: Das heilende<br />

Grün der Wiesen, die kleinen Bäche und Flüsse,<br />

das klare Blau des Himmels und die steinernen Riesen<br />

in der Ferne. Diese Landschaft lädt Sie ein, sich Zeit zu<br />

nehmen und nach dem zu suchen, was Sie glücklich<br />

macht. Vielleicht ist das ein kühlendes Fußbad im Fluss<br />

oder ein stiller Moment auf einer Bank unter einem<br />

großen Baum oder im Winter ein Bad im Schnee. Deshalb<br />

habe ich Ihnen 13 Wege ausgesucht, die Sie zu<br />

besonderen Plätzen führen und lade Sie ein, Ihre persönlichen<br />

Glücksmomente zu finden.<br />

Ihr Pfarrer Sebastian Kneipp<br />

16 ALLGÄU – BAYERISCH-SCHWABEN


GLÜCKSWEGE – 13 TOUREN FÜR DEN<br />

EINKLANG VON KÖRPER UND SEELE<br />

Inmitten unserer reizvollen Landschaft liegen 13 Glückswege<br />

– 10 Wanderrundtouren und 3 Radrundtouren,<br />

entlang derer Sie den Alltag hinter sich lassen und<br />

neue Kraft tanken können. Sie treffen dabei auf touristische<br />

Highlights und Erlebnisstationen, lernen die<br />

eine oder andere gemeindliche Besonderheit kennen<br />

und kommen an vielen Stellen mit Sebastian Kneipp<br />

und seiner weltweit bekannten Lehre in Berührung.<br />

Zögern Sie also nicht: Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe<br />

oder treten Sie in die Pedale und genießen Sie dabei unbeschwerte<br />

Stunden im Erlebnisraum der Glückswege!<br />

Glückswege im Unterallgäu (glueckswege-allgaeu.de)<br />

GESUNDHEIT UND WELLNESS<br />

Im Erlebnisraum der Glückswege finden Sie alles, was<br />

Sie für den Einklang von Körper, Geist und Seele und<br />

ein neues Wohlbefinden brauchen. Die Kneippsche<br />

Therapie bewirkt durch das Zusammenspiel der 5 Elemente<br />

das optimale Ergebnis für Ihre Gesundheit. Die<br />

wiedergewonnene Harmonie und die innere Ruhe<br />

werden noch lange nachklingen. Auf Ihren Touren<br />

entlang der Glückswege werden Sie bald feststellen,<br />

dass Ihnen „Kneipp“ auf Schritt und Tritt begegnet.<br />

Nicht in persona selbstverständlich, sondern in Form<br />

seiner Lehre, die Sie bei uns aktiv erleben können.<br />

KULINARISCHE ZIELE<br />

Wem läuft nicht sofort das Wasser im Munde zusammen,<br />

wenn er von kulinarischen Köstlichkeiten<br />

wie Kässpatzen und Krautkrapfen hört? Aber kennen<br />

Sie auch schon die berühmten Versoffenen Jungfern<br />

oder Nonnafürzle? Nein? Dann sollten Sie auf jeden<br />

Fall unsere vielseitige regionale Küche probieren<br />

und sich die traditionellen Gaumenfreuden nicht<br />

entgehen lassen. Lecker aufgetischt wird Ihnen in<br />

den urgemütlichen gutbürgerlichen Gaststätten, die<br />

vielerorts noch die traditionelle Küche pflegen und<br />

heimische Produkte verwenden. Wenn Sie sich unsere<br />

regionaltypischen Spezialitäten gerne mit nach Hause<br />

nehmen möchten, empfehlen wir Ihnen einen Einkauf<br />

bei einem der vielen Direktvermarkter im Erlebnisraum<br />

Glückswege. Sie werden begeistert sein!<br />

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium<br />

für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten<br />

und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für<br />

die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)<br />

INFOS UND PROSPEKTBESTELLUNG<br />

Landratsamt Unterallgäu<br />

Bad Wörishofer Str. 33<br />

87719 Mindelheim<br />

Tel. +49 (0)8261/995375<br />

www.glueckswege-allgaeu.de<br />

UNTERALLGÄU<br />

17


MEMMINGEN<br />

Die historische Stadt Memmingen<br />

ist der ideale Ausgangspunkt<br />

für Radtouren durchs Allgäu.<br />

Die sanfte Landschaft rund um Memmingen eignet<br />

sich bestens, um mit Kindern wandern und radeln zu<br />

gehen. Ein ausgedehntes Radwegenetz lädt zum Genussradeln<br />

ein.<br />

Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten. Von<br />

zeitgenössischer Kunst in der MEWO Kunsthalle über<br />

historische Schätze im Stadtmuseum, von Festivals<br />

und Konzerten bis hin zu Marionettentheater und<br />

Lesungen an ungewöhnlich inspirierenden Orten − es<br />

ist für jeden Geschmack etwas dabei.<br />

Veranstaltungshighlights<br />

Do, 18.07.20<strong>24</strong>: Kinderfest<br />

Ort: Marktplatz<br />

Sa, 20.07.20<strong>24</strong>: Fischertag<br />

Ort: Altstadt<br />

Sa, 31.08.20<strong>24</strong>: Weinfest<br />

Ort: Weinmarkt/Manghausplatz<br />

Stadtführungen zu abwechslungsreichen Themen<br />

Mai bis Oktober:<br />

Montag bis Donnerstag um 11 Uhr<br />

Freitag um 19 Uhr, Samstag um 14 Uhr<br />

Tickets direkt online buchen unter<br />

tourismus-memmingen.de<br />

Weitere Veranstaltungen auf<br />

https://www.tourismus-memmingen.de/<br />

INFOS<br />

Tourist Information Stadt Memmingen<br />

87700 Memmingen<br />

Tel. +49 (0)8331 / 850 172<br />

info@memmingen.de<br />

www.tourismus-memmingen.de<br />

18 ALLGÄU – BAYERISCH-SCHWABEN


PREMIUMRADTOUREN<br />

LANDKULTUR UND FLUSSGENUSS –<br />

ERLEBNISTOUR AUF DEM ILLERRADWEG<br />

L 2:00 h 31,7 km 134 m 134 m<br />

Erlebnisreiche Familienradtour über den Bahntrassenradweg<br />

an Dickenreishausen und Kronburg vorbei<br />

zum schwäbischen Bauernhofmuseum in Illerbeuren.<br />

Der Rückweg führt über verkehrsarme Straßen<br />

nach Ferthofen und von dort immer flussabwärts auf<br />

dem Illerradweg nach Buxheim. Ab hier dann zurück<br />

nach Memmingen.<br />

DURCH WALD UND WIESEN –<br />

SCHÖNE FAMILIENTOUR IN DEN<br />

MEMMINGER WESTEN<br />

L 1:30 h 22,1 km 96 m 96 m<br />

Leichte Fahrradtour auf dem beliebten Bahntrassenradweg<br />

bis Dickenreishausen und über verkehrsarme<br />

Straßen ans südwestlichste Ende von Memmingen<br />

nach Ferthofen. Der Rückweg führt durchs malerische<br />

Illerfeld über Volkratshofen und den Golfplatz Westerhart<br />

zurück nach Memmingen. Auch für Kinderräder<br />

und Kinderanhänger geeignet.<br />

HÜGELLAND UND KIRCHENKUNST –<br />

ABWECHSLUNGSREICHE TOUR NACH OTTO-<br />

BEUREN AUF DER RADRUNDE ALLGÄU<br />

M 2:30 h 35,1 km 192 m 192 m<br />

Abwechslungsreiche Tour auf der Radrunde Allgäu<br />

über Eisenburg und Westerheim in Richtung Ottobeuren.<br />

Zu Beginn der Tour steilere Anstiege, zurück<br />

nach Memmingen geht es ohne nennenswerte Anstiege.<br />

ALPENBLICK UND ILLERRAUSCHEN –<br />

VOM ILLERTAL INS ROTTAL<br />

M 3:10 h 58,2 km 351 m 351 m<br />

Sportliche und landschaftlich abwechslungsreiche<br />

Rundtour von Memmingen hinab ins Illertal. Ab der<br />

bayerisch-württembergischen Landesgrenze bei Aichstetten<br />

führt die Runde mit einigen mittleren Anstiegen<br />

ins Rottal und von dort aus Richtung Norden zurück<br />

zum Ausgangspunkt Memmingen.<br />

DURCH TIEFE TÄLER HOCH HINAUS –<br />

AUSGEDEHNTE PANORAMATOUR AN DEN<br />

ESCHACHER WEIHER<br />

S 7:15 h 98,2 km 801 m 801 m<br />

Auf dieser konditionell sehr anspruchsvollen Tour<br />

durch die Adelegg wird man mit einer traumhaften und<br />

abwechslungsreichen Landschaft sowie einem atemberaubenden<br />

Ausblick in die Allgäuer Alpen am Eschacher<br />

Weiher belohnt.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

MEMMINGEN 19


DAS SCHWÄBISCHE ROM AN DER DONAU<br />

Die malerische Große Kreisstadt Dillingen an der Donau, wegen ihrer reichen<br />

Kirchengeschichte und zahlreichen Gotteshäuser liebevoll auch „schwäbisches Rom“<br />

genannt, liegt malerisch am Nordufer der Donau.<br />

Mit einer reichen Geschichte, einer Vielzahl von Freizeitaktivitäten<br />

und einer atemberaubenden Landschaft<br />

bietet Dillingen Radfahrern aller Niveaus ein<br />

unvergleichliches Erlebnis.<br />

Die aufwändig restaurierte Altstadt, das imposante<br />

Dillinger Schloss und die prachtvolle Jesuitenkirche<br />

sind nur einige der historischen Juwelen, die darauf<br />

warten, entdeckt zu werden. Abseits der historischen<br />

Sehenswürdigkeiten bietet Dillingen ein breites Spektrum<br />

an Freizeitaktivitäten für die ganze Familie. Von<br />

Museen über Kneippanlagen bis hin zu einem abwechslungsreichen<br />

Kulturprogramm das ganze Jahr<br />

über gibt es hier für jeden etwas zu erleben. Genießen<br />

Sie ein erfrischendes Bad im Freibad, spielen<br />

Sie eine Runde Minigolf oder entspannen Sie sich in<br />

einem der gemütlichen Cafés und Restaurants in den<br />

historischen Straßen und Gassen.<br />

Für Fahrradliebhaber ist Dillingen ein wahres Naturparadies.<br />

Die Region bietet eine Vielzahl von malerischen<br />

Routen, die durch idyllische Landschaften füh-<br />

22 BAYERISCH-SCHWABEN


WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

ren. Der berühmte Donau-Radwanderweg zieht sich<br />

durch die Stadt und bietet Radfahrern die Möglichkeit,<br />

die atemberaubende Natur entlang des Flusses<br />

zu erkunden. Von gemütlichen Familienausflügen bis<br />

hin zu anspruchsvollen Strecken bietet sich für jeden<br />

Geschmack und jedes Können etwas.<br />

INFOS<br />

Große Kreisstadt Dillingen a.d.Donau<br />

Königstraße 37/38<br />

89407 Dillingen a.d.Donau<br />

Tel. +49 (0)9071/ 54 210<br />

touristinfo@dillingen-donau.de<br />

www.dillingen.donau.de<br />

DILLINGEN<br />

23


© M. Glas<br />

WITTELSBACHER LAND<br />

Aber woher stammt der Name eigentlich? Namensgeber ist eines der bedeutendsten<br />

Adelsgeschlechter Bayerns, Deutschlands und Europas – die Wittelsbacher.<br />

Ihr Stammsitz mit dazugehöriger Burg lag im Aichacher<br />

Stadtteil Oberwittelsbach. Über 700 Jahre lang<br />

herrschte das Adelsgeschlecht und prägte das Wittelsbacher<br />

Land im großen Stil. Sie hinterließen Burgen<br />

und Bauwerke und sogar ganze Planstädte, die heutzutage<br />

sehenswerte Ausflugsziele darstellen.<br />

Ein weiterer namhafter Wittelsbacher hielt sich zeit<br />

seines Lebens in der Region auf. Die Rede ist von<br />

Herzog Max in Bayern, besser bekannt als Vater der<br />

später berühmten Kaiserin Elisabeth. Sisi soll hier etliche<br />

unbeschwerte Kindheitstage verbracht haben.<br />

In ihrem einstigen Wohnsitz, dem Wasserschloss<br />

Unterwittelsbach oder besser Sisi-Schloss, findet sich<br />

heute ein Museum wieder, das sich in wechselnden<br />

Ausstellungen dem Leben der Kaiserin widmet.<br />

Die beiden pittoresken Städte Aichach und Friedberg<br />

können ebenfalls auf eine weitreichende Vergangenheit<br />

zurückblicken. Das Wittelsbacher Schloss thront<br />

in Friedberg. Die Befestigungsanlage ist heute Veranstaltungsort,<br />

Museum und in Form eines Schlosscafés<br />

Treffpunkt. Aichachs Altstadt ist noch sichtbar<br />

mittelalterlich geprägt. Gerahmt wird sie von zwei<br />

imposanten Stadttoren. Im Zentrum befindet sich<br />

das barocke Rathaus – wohl eines der schönsten der<br />

Region. Stadtführungen ermöglichen es, in die Geschichte<br />

der zwei Städte einzutauchen und die sehenswerten<br />

Altstädte zu erkunden.<br />

Die Paar schlängelt sich als verbindendes Band zwischen<br />

den beiden Städten durch die Landschaft, die<br />

sanfte Hügel charakterisieren. In diese Landschaft sind<br />

die Naturräume Lech-, Paar- und Ecknachtal sowie<br />

das Donau- und Roßmoos eingebettet – Paradiese für<br />

Naturliebhaber.<br />

Die Spuren der Wittelsbacher und die landschaftliche<br />

Schönheit lassen sich hervorragend mit dem<br />

Rad erkunden. Über 800 km ausgewiesene Fahrradwege<br />

erschließen auf 14 unterschiedlichen Touren<br />

die Region. Wer sich die Zeit nimmt, um abzusteigen,<br />

der kann an einem Badesee rasten oder in wunderschönen<br />

Biergärten Halt machen und die bayerischschwäbische<br />

Küche genießen.<br />

<strong>24</strong> BAYERISCH-SCHWABEN


WITTELSBACHER SPUREN-TOUR<br />

PAARTAL-RADTOUR<br />

M 4:00 h 55 (74) km 303 m <strong>24</strong>0 m L 2:40 h 42 km 52 m 174 m<br />

Die Route steuert wichtige Wirkungsorte des Herrschergeschlechts<br />

an. Beginnend in Aichach, vorbei<br />

am Sisi-Schloss und der ehemaligen Stammburg,<br />

weiter über die Gründerorte Kühbach, Inchenhofen,<br />

Aindling und Pöttmes. Zieleinlauf ist am Wittelsbacher<br />

Schloss in Friedberg.<br />

Die Paar schlängelt sich in Mäandern durch das<br />

Wittelsbacher Land und bietet dabei wertvollen<br />

Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Auf ihrem Weg<br />

streift sie Gut Mergenthau und die Stadt Aichach.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

INFOS<br />

Wittelsbacher Land<br />

c/o Landratsamt Aichach-Friedberg<br />

Münchener Str. 9 · 86551 Aichach<br />

Tel. +49 (0)8251 / 92-259<br />

tourismus@wittelsbacherland.de<br />

www.wittelsbacherland.de<br />

WITTELSBACHER LAND<br />

25


26 FRANKEN


FRANKEN<br />

27


RADWANDERN, RADWEGE, RADTOUREN<br />

Ob Radwanderer, sportlicher Mountainbiker oder leidenschaftlicher Genussradler:<br />

Radfahren in Franken ist immer ein Vergnügen.<br />

Dafür sorgen herrliche Routen, die Natur und Kultur<br />

entspannt verbinden.<br />

Die Natur hat beim Radfahren in Franken einen besonderen<br />

Stellenwert. Schließlich ist fast die Hälfte<br />

Frankens Naturpark-Gebiet, und Radler erwartet<br />

eine große landschaftliche Vielfalt. Kein Wunder,<br />

dass Franken mit seinem bestens ausgeschilderten<br />

Radwegenetz und dem großen Service rund ums Radfahren<br />

seit Jahren seinen Platz unter den beliebtesten<br />

deutschen Fahrradregionen behauptet – so ergeben<br />

es die Umfragen des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs<br />

(ADFC).<br />

Besonders zu empfehlen sind in Frankens Radregionen<br />

außerdem die Radrouten an Flüssen wie der<br />

Tauber, der Altmühl, der Wern, der Regnitz oder<br />

entlang der Lebensader Main. Ist Radfahren an den<br />

Flüssen meist ein steigungsfreies Vergnügen, lassen<br />

die anspruchsvollen Mountainbike-Strecken in den<br />

fränkischen Mittelgebirgen in dieser Richtung keine<br />

Wünsche offen.<br />

Der entspannte Urlaub rund ums Radfahren beginnt<br />

in Franken dabei schon von Anfang an: Dafür sorgen<br />

die vielen praktischen Pauschalen für den aktiven<br />

Radurlaub. Unterwegs kann man sich auf viel Service<br />

verlassen – dank fahrradfreundlicher Gastgeber, Reparaturwerkstätten,<br />

Vermietstationen, einem dichten<br />

Servicenetz rund ums E-Bike und der Möglichkeit,<br />

Fahrräder auch im Zug mitzunehmen. Mit der Listung<br />

fränkischer Radtouren auf unserer beliebten Plattform<br />

komoot steht Radlern ein weiterer Service zur<br />

Verfügung. Diese erleichtert sowohl die Planung individueller<br />

Touren wie auch die Navigation vor Ort.<br />

Frankens Radregionen stellen hier vor allem weniger<br />

bekannte Wege vor.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

INFOS<br />

Tourismusverband Franken e.V.<br />

Pretzfelder Str. 15 · 90425 Nürnberg<br />

Tel. +49 (0)911 / 94151-0<br />

info@frankentourismus.de<br />

www.frankentourismus.de<br />

28 FRANKEN


PREMIUMRADTOUREN<br />

FRANKENRADWEG<br />

M 6:52 h 103 km 714 m 776 m<br />

Dieser Radfernweg verläuft ab dem Main-Radweg in<br />

Volkach als Route im Bayernnetz für Radler auf nahezu<br />

direktem Weg durch den Steigerwald.<br />

AISCHTALRADWEG<br />

M 6:56 h 104 km 398 m 570 m<br />

Der Aischtalradweg ist Teil einer Radwegeverbindung<br />

von Rothenburg ob der Tauber nach Bamberg.<br />

ANLAUTERTAL-RADWEG (WEISSENBURG)<br />

L 2:56 h 44 km 382 m 4<strong>24</strong> m<br />

Eine anstrengende, aber aufregende Tour ist der<br />

Anlautertal-Radweg.<br />

BURGENSTRASSE<br />

M 6:32 h 98 km 728 m 794 m<br />

Der Radweg Burgenstraße führt von Mannheim über<br />

Heidelberg neckaraufwärts nach Heilbronn am Neckar,<br />

verläuft von hier ab in Richtung Osten durch das Hohenloher<br />

Land über Öhringen, Neuenstein, Schwäbisch<br />

Hall und Langenburg.<br />

GAUBAHN-RADWEG<br />

L 1:40 h 25 km 2<strong>24</strong> m 154 m<br />

Der Radwanderweg verläuft auf der Eisenbahntrasse<br />

der ehemaligen Gaubahn (Creglingen-Ochsenfurt).<br />

FRÄNKISCHE SCHWEIZ RADWEG<br />

M 4:20 h 65 km 788 m 708 m<br />

Von Forchheim bis Muggendorf überwiegend flussbegleitend<br />

entlang der Wiesen auf Radwegen, öffentlichen<br />

Feld- und Forstwegen sowie auf weniger befahrenen<br />

Straßen mit leichten Steigungen.<br />

FRÄNKISCHER WASSERRADWEG<br />

S 10:28 h 157 km 1036 m 1000 m<br />

Auf einem Teilstück des Fränkischen WasserRadwegs<br />

sind Radler durch die Urlaubslandschaften Fränkisches<br />

Seenland, Bayerischer Jura und Naturpark Altmühltal<br />

unterwegs.<br />

GROTTEN-RADWEG<br />

M 1:16 h 19 km 429 m 376 m<br />

Der Pegnitz-Radweg setzt sich südwärts ab Neuhaus<br />

a.d. Pegnitz über die „Grotten“ als Grotten-Radweg<br />

fort.<br />

HOCHWEG FRÄNKISCHE SCHWEIZ<br />

M 2:56 h 44 km 613 m 488 m<br />

Der Hochweg Fränkische Schweiz verläuft östlich von<br />

Bamberg durch das landschaftlich reizvolle Vorland<br />

der Fränkischen Alb.<br />

KAHLTAL-SPESSART-RADWEG<br />

S 14:52h 73 km 897 m 938 m<br />

Der Kahltal-Spessart-Radwanderweg führt von der<br />

Mündung der Kahl in den Main, durch das reizvolle<br />

Kahltal bis zur Kahlquelle.<br />

MAIN-STEIGERWALD-RADWEG<br />

M 4:52 h 73 km 678 m 712 m<br />

Der Main-Steigerwald-Radweg führt aus dem Maintal<br />

heraus in den Steigerwald.<br />

FRANKEN<br />

29


ROTHENBURG OB DER TAUBER<br />

Verträumte Gässchen, prachtvolle Patrizierhäuser und Zeitzeugen einer längst<br />

vergangenen Epoche an jeder Ecke – wohl in kaum einer anderen Stadt lässt sich<br />

die rastlose Gegenwart so leicht abstreifen wie in Rothenburg.<br />

Ein lebendiger Ort mit über 50 kleinen, familiengeführten<br />

Hotels und Pensionen mitten in der Altstadt.<br />

Auf den Plätzen Rothenburgs sowie im Burggarten<br />

kann man prima die Seele baumeln lassen. Von hier<br />

aus ist zudem die Natur des Taubertals mit zahlreichen<br />

Rad- und Wanderwegen nicht weit. Die Stadt bietet<br />

eine Dichte an Attraktionen. Beeindruckende Stadtbe-<br />

festigungsanlagen mit hohen Mauern, Türmen, einer<br />

begehbaren Stadtmauer sowie faszinierende Kunstschätze<br />

in der St.-Jakobs-Kirche und dem RothenburgMuseum.<br />

Das ganzjährig geöffnete Weihnachtsdorf<br />

oder das Mittelalterliche Kriminalmuseum mit<br />

seinen zahlreichen Exponaten zur Rechtsgeschichte<br />

zählen gleichfalls zu den Topattraktionen.<br />

INFOS<br />

Rothenburg Tourismus Service<br />

Marktplatz 2<br />

91541 Rothenburg ob der Tauber<br />

Tel. 09861 / 404 800<br />

info@rothenburg.de<br />

www.rothenburg.de<br />

30 FRANKEN LIEBLICHES TAUBERTAL


PREMIUMRADTOUREN<br />

5-STERNE RADWEG „LIEBLICHES<br />

TAUBERTAL – DER KLASSIKER“<br />

M 2 Tage 103 km 320 m 610 m<br />

100 km Radwandern auf dem vom ADFC mit 5-Sternen<br />

ausgezeichneten Qualitäts-Radweg!<br />

„LIEBLICHES TAUBERTAL – DER SPORTIVE“<br />

S 2 Tage 164 km 2120 m 1830 m<br />

Der 160 km lange Radweg verläuft von Wertheim<br />

dem Main folgend nach Freudenberg. Von dort über<br />

die Höhen des Taubertals nach Rothenburg o.d.T..<br />

Schöne Aussichten belohnen für die Mühen der teilweise<br />

sportlichen Anstiege auf der Strecke. Für den<br />

Sportiven werden Elektroräder empfohlen.<br />

MAIN-TAUBER-FRÄNKISCHER<br />

RAD-ACHTER: WESTRING<br />

M 2–4 Tg. 152 km 950 m 950 m<br />

Westring des Main-Tauber-Fränkischen Rad-Achter,<br />

Etappen 1-4.<br />

MAIN-TAUBER-FRÄNKISCHER<br />

RAD-ACHTER: OSTRING<br />

M 2–4 Tg. 216 km 770 m 770 m<br />

Ostring des Main-Tauber-Fränkischen Rad-Achter,<br />

Etappen 5-11.<br />

RADRUNDE AB ROTHENBURG –<br />

GRENZENLOSER GENUSS<br />

L 2:00 h 26 km 350 m 330 m<br />

Diese Tour verbindet die weltbekannte Stadt Rothenburg<br />

ob der Tauber mit dem ländlich geprägten Creglinger<br />

Oberland.<br />

ROTHENBURG O. D. TAUBER – WÜRZBURG<br />

M 3:40 h 73 km 290 m 540 m<br />

Diese Tour verbindet die weltbekannte Stadt Rothenburg<br />

ob der Tauber mit dem ländlich geprägten Creglinger<br />

Oberland in Richtung Würzburg in dem es kulturhistorische,<br />

kulinarische und landschaftliche Reize zu<br />

entdecken gibt. Angesichts zweier kräftiger Steigungen<br />

empfiehlt sich der Einsatz eines Pedelecs.<br />

DER TAUBER-ALTMÜHL-RADWEG<br />

S 19:48 h 340 km 2040 m 1880 m<br />

Entdecken Sie auf dieser rund 10-tägigen Tour die<br />

vielfältigen Landschaften an Main, Tauber, Altmühl<br />

und Donau.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komoot-<br />

collection (QR-Code scannen):<br />

ROTHENBURG OB DER TAUBER<br />

31


URLAUB IM LIEBLICHEN TAUBERTAL<br />

Naturliebhaber und Aktive zieht es ins Taubertal<br />

Viel Natur, ein Mix aus dichten Wäldern, bezaubernden<br />

Weinbergen, mittelalterlichem Flair und ein sich<br />

idyllisch durch die Landschaft windender Fluss. Außerdem<br />

Veranstaltungen, Shopping, erstklassige Restaurants,<br />

lokale Produkte und Weingüter. Jene, die sich<br />

so ihr perfektes Reiseziel vorstellen, sind im Taubertal<br />

genau richtig. Dort, wo Entspannung, Genuss und<br />

Aktivsein in Harmonie zusammenkommen. Im Lieblichen<br />

Taubertal kann sportlich auf zwei Rädern durch<br />

die Weinberge oder gemütlich entlang des Flusses<br />

geradelt werden. Für den energischen in-die-Pedale-<br />

Treter aber auch für den favorisierten Rückenwindfahrer<br />

gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Region<br />

und ihren Charme zu erleben. Es gibt auf über 2.200<br />

Kilometern verschiedene Radtouren. E-Bikes werden<br />

an vielen Orte vermietet.<br />

„LIEBLICHES TAUBERTAL – DER KLASSIKER“<br />

Die Radroute „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“<br />

wurde vom ADFC zum fünften Mal in Folge mit der<br />

Höchstnote „5 Sterne“ ausgezeichnet. Diese Qualität<br />

gibt es nur zweimal in Deutschland. Die familienfreundliche<br />

Tour führt auf rund 100 km durch das idyllische<br />

Tal der Tauber. Radler erleben eine herrliche<br />

Landschaft mit Rebhängen, Steinriegeln und Waldzügen<br />

ebenso wie alte Schlösser, Klöster und hübsche Fachwerkstädte.<br />

Romanische Kirchen, zauberhafte Klöster<br />

und idyllische Mühlen laden zum Staunen und Ver-<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

32 FRANKEN


weilen ein. Entlang der Strecke informieren 20 Hörstationen<br />

auf erlebnisreiche Art über die Kultur und<br />

Natur der Region. Sie können über einen QR-Code<br />

abgerufen und anschließend angehört werden. So<br />

viel kulturelle und landschaftliche Vielfalt machen die<br />

Strecke zu einem der schönsten Radwege.<br />

FERIENLANDSCHAFT BIETET<br />

VIELSEITIGES PROGRAMM<br />

Ergänzend zum Radweg „Liebliches Taubertal – Der<br />

Klassiker“ gibt es in der Ferienlandschaft viele weitere<br />

Radwege wie den „Sportiven“, den „Main-Tauber-<br />

Fränkischen Rad-Achter“ oder die Regiotouren. Diese<br />

zwölf Erlebnistouren führen in die Seitentäler der Region.<br />

Dadurch können ambitionierte Radfahrer ihre<br />

Tour einfach verlängern oder durch Rundkurse verschiedene<br />

kleine Städte kennenlernen.<br />

Im Taubertal können Radfahrer die Serviceleistung<br />

„Radeln ohne Gepäck“ und Radbusse nutzen. Der<br />

Radtransport auf der Tauber- und Maintalbahn ist<br />

zwischen Wertheim und Niederstetten kostenlos. Verschiedene<br />

Veranstaltungen wie Freilichttheateraufführungen<br />

in Freudenberg am Main, Niederstetten<br />

oder Röttingen runden einen gelungenen Aufenthalt<br />

ab ebenso wie ein Besuch eines der vielen kleinen<br />

Spezial-Museen. Das Konzerthaus Tauberphilharmonie<br />

bietet in Weikersheim Raum für hochkarätige<br />

Konzerte.<br />

FÜRS LEIBLICHE WOHL<br />

Pausen einlegen kann man in verschiedenen Cafés,<br />

Gaststätten, Biergärten und Restaurants, die bunt<br />

im ganzen Tal verstreut sind. Es locken auch über<br />

30 private Weingüter in den Anbaugebieten Baden,<br />

Württemberg und Franken mit ihren guten Tropfen<br />

ins Weinland Taubertal. Eine Vielzahl davon kann an<br />

historischer Stätte in der Vinothek Taubertal im ehemaligen<br />

Cellarium des Klosters Bronnbach verkostet<br />

werden. Bei zahlreichen Brennereien werden zudem<br />

edle Destillate aus lokalem Obst erzeugt und die örtlichen<br />

Brauereien bieten ihre schmackhaften Biere an.<br />

LIEBLICHES TAUBERTAL<br />

33


PREMIUMRADWEG<br />

„LIEBLICHES TAUBERTAL – DER KLASSIKER“<br />

3 Etappen<br />

100 km<br />

Start/Ziel: Rothenburg ob der Tauber/Wertheim am Main<br />

An-/Abreise: PKW: A3 Frankfurt – Würzburg, A7 Ulm –<br />

Würzburg und A81 Heilbronn – Würzburg<br />

Parken: Öffentliche Parkplätze im ganzen Tal<br />

ÖPNV: ICE bis Würzburg; Tauberbahn zwischen Wertheim<br />

und Schrozberg; Maintailbahn zwischen Wertheim<br />

undFreudenberg/Kirschfurt<br />

Eigenschaften: ADFC-Qualitätsradroute • Bett+Bike-<br />

Gastgeber am Weg • durchgehende Beschilderung •<br />

Fahrrad-Rastplätze • Anschlussmöglichkeiten an weitere<br />

Radwege • E-Bike-Verleih • E-Bike-Ladestationen<br />

INFOS<br />

Die 1. Etappe des Radwegs „Liebliches Taubertal –<br />

Der Klassiker“ führt von Rothenburg ob der Tauber<br />

nach Weikersheim. Dabei geht es auf 39 km<br />

meist angenehm bergab durch die wunderschöne<br />

Natur am Flussufer, die von saftig grünen Wiesen,<br />

weiten Feldern, sonnigen Weinbergen und<br />

romantischen Waldstückchen geprägt wird.<br />

Die 2. Etappe verläuft auf leicht abschüssigen 32 km<br />

von Weikersheim nach Tauberbischofsheim. In<br />

Ufernähe geht es an wunderschönen Obstwiesen<br />

vorbei. Je nach Jahreszeit zeigen sich zauberhafte<br />

Blüten oder frische Früchte. Über Bad Mergentheim<br />

führt der flache Weg in die Fachwerkstadt<br />

Tauberbischofsheim.<br />

Die 3. Etappe endet nach 30 km in Wertheim, wo<br />

die Tauber in den Main mündet. Das Taubertal<br />

wird enger und es erheben sich dicht bewaldete<br />

Hänge. Der Radweg folgt den fröhlichen Schleifen<br />

der Tauber und führt durch eine malerische<br />

Wald- und Wiesenlandschaft. Besonders schön<br />

an heißen Tagen sind die Passagen durch den<br />

schattigen, kühlen Wald. Mitten in dieser wildromantischen<br />

Landschaft liegt das Kloster Bronn-<br />

bach mit seiner Orangerie. Im Abteigarten kann<br />

gepicknickt werden und in der Vinothek gibt es die<br />

Weine der Region. Nach einer ausgiebigen Rast<br />

geht es weiter durch das geschwungene Taubertal<br />

bis zum Ziel.<br />

Der „Klassiker“ ist ein Teil des 350 km langen<br />

Tauber-Altmühl-Radweges.<br />

Hier erhalten Sie auch<br />

den Flyer zum Radweg<br />

„Liebliches Taubertal –<br />

Der Klassiker“ mit<br />

Hinweisen für<br />

Serviceleistungen wie<br />

Fahrrad- und<br />

E-Bikeverleih etc.<br />

INFOS<br />

Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ e.V.<br />

Gartenstraße 1<br />

97941 Tauberbischofsheim,<br />

Tel. +49 (0) 9341 / 82-5806<br />

touristik@liebliches-taubertal.de<br />

www.liebliches-taubertal.de<br />

34 FRANKEN


WOHNMOBILROUTEN<br />

Weitere Informationen unter www.wohnmobil-bw.de<br />

Im nördlichen Baden-Württemberg gibt es zusammen<br />

mit den Nachbarregionen des Taubertals sechs<br />

Wohnmobilrouten zu entdecken.<br />

• Für Erholungssuchende und Genießer sind besonders<br />

die Themenrouten „Wein & Regional genießen“ und<br />

„Kur & Bäder“ die Empfehlung.<br />

• Eine Zeitreise ermöglichen gleich drei spannende<br />

Themenrouten – „Fachwerk & Stadtkultur“, „Burgen,<br />

Schlösser & Klöster“ sowie „Limes & Römer“.<br />

• Bei der Themenroute „Kinder & Familie“ kommen<br />

auch die Kleinsten auf ihre Kosten.<br />

Weinfeste im Lieblichen Taubertal<br />

Termine im Jahr 20<strong>24</strong><br />

<strong>24</strong>.5. – 26.5. Markelsheimer Weinfest<br />

8.6. Königheim Weinblütefest<br />

14.6. – 16.6 Lauda Weinfest<br />

22.6. Tauberbischofsheim Rose Weinfestival<br />

28.6. – 30.6. Wertheim Weinfest Schöpple<br />

9.8.-10.8. Bad Mergentheim Taubertäler<br />

Weindorf im Kurpark<br />

14.8. –18.8. Rothenburg o.d.T. Rothenburger<br />

Weindorf am Grünen Markt<br />

10.8. – 11.8. Wittighäuser Weindorf<br />

30.8 – 31.8. Tauberbischofsheim Wein am Schloss<br />

LIEBLICHES TAUBERTAL<br />

35


PREMIUMRADTOUREN<br />

FAHRRADTOUR ZUM BROMBACHSEE<br />

M 5:58 h 101 km 680 m 680 m<br />

Anspruchsvolle Rundtour von Gunzenhausen über<br />

Treuchtlingen zum Brombachsee und zurück. Diese<br />

Tour kann stark verkürzt werden mit einer Runde um<br />

den Brombachsee mit 28 km.<br />

GUNZENHAUSEN ALTMÜHLSEE –<br />

KLEINER BROMBACHSEE RUNDE<br />

M 3:43 h 55 km 290 m 290 m<br />

Die Radtour von Gunzenhausen um den Altmühl- und<br />

den Brombachsee gehört zu den schönsten Radtouren<br />

in Franken.<br />

ALTMÜHLSEE – RUNDE VON GUNZENHAUSEN<br />

L 1:00 h 17 km 30 m 30 m<br />

Schöne, familiengerechte Tour um den Altmühlsee.<br />

RADWANDERWEG GUNZENHAUSEN –<br />

HAHNENKAMM – RIES<br />

L 2:00 h 36 km 270 m 310 m<br />

Der „Radwanderweg Gunzenhausen-Hahnenkamm-<br />

Ries“ steigt bei Spielberg mit seiner von weitem sichtbaren<br />

mittelalterlichen Burg hoch über dem Altmühltal hinauf<br />

in den Hahnenkamm und führt durch hügelige<br />

Landschaft über Heidenheim und Hechlingen a.See mit<br />

seinem schön gelegenen Landschaftssee (Badesee)<br />

nach Polsingen und weiter nach Wemding. Hier bindet<br />

er an den „Schwäbische Alb-Altmühltal-Radweg“ an.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

FRÄNKISCHER WASSERRADWEG<br />

GUNZENHAUSEN HILPOLTSTEIN<br />

S 2 Tage 161 km 800 m 770 m<br />

Der Fränkische WasserRadweg führt Radler mitten<br />

durch die Urlaubslandschaften des Fränkischen Seenlands,<br />

Romantisches Franken und den Naturpark<br />

Altmühltal. Insgesamt rund 460 km (wir beschreiben<br />

hier rund 160 km) ist die Rundtour durch Bayerns<br />

Mitte lang. Fast durchgehend sind die Radler auf<br />

ebenen, familienfreundlichen Wegen am See-, Fluss<br />

oder Kanalufer unterwegs. Historische Entdeckungen<br />

liegen ebenso an der Strecke wie traditionelle Kulturlandschaften<br />

mit Streuobstwiesen oder Hopfengärten.<br />

DER TAUBER-ALTMÜHL-RADWEG<br />

S 5–10 Tg. 340 km 2040 m 1880 m<br />

Entdecken Sie auf dieser mehrtägigen Tour die vielfältigen<br />

Landschaften an Main, Tauber, Altmühl und<br />

Donau. Von Wertheim radeln Sie durch das von Weinbau<br />

geprägte Taubertal und lernen den sehenswerten<br />

Stadtkern von Rothenburg ob der Tauber kennen. Vorbei<br />

an den Altmühlseen über Gunzenhausen gelangen<br />

Sie zum Altmühltal. An der Altmühl begeben Sie sich<br />

dicht auf die Spuren der Römer. Am Ziel in Regensburg<br />

an der Donau genießen Sie die wunderbare Atmosphäre<br />

der Altstadt.<br />

FRÄNKISCHES SEENLAND<br />

FRANKEN<br />

37


38 OBERBAYERN


OBERBAYERN<br />

39


RADERLEBNIS VOM HOPFENLAND BIS ZU DEN ALPEN<br />

Oberbayern zählt seit Jahren zu den beliebtesten Zielen deutscher Radurlauber.<br />

Die einzelnen Regionen haben alle eine charakteristische Eigenart, die es mit dem<br />

Fahrrad zu erkunden gibt.<br />

Durch die attraktive Kombination von Bilderbuchlandschaft<br />

mit exzellenter Fahrradinfrastruktur ist das<br />

Radwegenetz so groß, engmaschig und gut ausgebaut,<br />

dass Tourenradler vom Genießer bis zum Sportler<br />

auf ihre Kosten kommen. Langeweile kommt hier<br />

sicher nicht auf, eher die Qual der Wahl. Aus diesem<br />

Grund haben wir mit unseren Partnern zahlreiche<br />

Tourentipps, vom Halbtagesausflug bis zur Mehrtagestour<br />

ausgewählt.<br />

Ein besonderer Tipp: Auf drei Schleifen durch<br />

Oberbayern: Die Wasser-Radlwege<br />

Die neuen Wasser-Radlwege laden zum Radeln durch<br />

Oberbayern ein. Rund 1.200 Kilometer werden von<br />

dem Fernradweg abgedeckt, welcher sich über drei<br />

Hauptschleifen durch ganz Oberbayern erstreckt. Die<br />

drei Teilrouten machen sich dabei die regionalen Besonderheiten<br />

zu Eigen: Im Norden ist der Radweg ge-<br />

prägt von Hopfen & Bier, im Südosten stehen das Salz<br />

und im Südwesten Kunst & Kultur im Fokus. Zentraler<br />

Dreh-und Angelpunkt aller Touren ist die Landeshauptstadt<br />

München. Aber unabhängig auf welcher Schleife<br />

man sich befindet, das Wasser ist ein steter Begleiter.<br />

So können Radler auf allen Streckenabschnitten besondere<br />

Wassererlebnispunkte entdecken und genießen.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

INFOS<br />

Tourismus Oberbayern München e.V.<br />

Balanstr. 57 · 81541 München<br />

Tel. +49 (0)89 / 63 89 58 79<br />

info@oberbayern.de<br />

www.oberbayern.de<br />

40 OBERBAYERN


PREMIUMRADTOUREN<br />

ALPENIDYLLE AM BODENSEE-KÖNIGSSEE<br />

RADWEG<br />

S 9 Tage 460 km 4290 m 4060 m<br />

Vom riesigen Bodensee durch die entlegensten Winkel<br />

Bayerns bis zum malerischen Königssee – der Bodensee-<br />

Königssee Radweg ist eine magische Reise durch die Ausläufer<br />

der Alpen.Auf rund 460 Kilometern schlängelt<br />

sich der Bodensee-Königssee Radweg am Rande der<br />

Alpen vom „Schwäbischen Meer“ durch das Allgäu bis<br />

zum türkisblauen Königssee. Die Tour ist in neun mittelschwere<br />

bis schwere Etappen unterteilt. Aber auch<br />

auf den schweren – und damit längeren – Etappen erwarten<br />

dich perfekt beschilderte und gut ausgebaute<br />

Radwege. Aufgrund der guten Infrastruktur kannst du<br />

die Etappen problemlos verkürzen – du findest fast<br />

überall tolle Unterkünfte. Los geht die Reise in Lindau<br />

am Bodensee. Aufgrund seiner Lage ist die Inselstadt<br />

hervorragend mit dem Zug und dem Schiff erreichbar.<br />

Zurück fährst du am besten von Berchtesgaden,<br />

das ebenfalls über einen Bahnhof verfügt.<br />

16 SEEN RUNDE<br />

L 4:20 h 70 km 468 m 468 m<br />

Pittenhart – Schnaitsee – Obing – Seeon – Eggstätt –<br />

Rimsting<br />

Die Landschaft in diesen Schutzgebieten zählt zu den<br />

wertvollsten ganz Bayerns. Als sich der Chiemseegletscher<br />

und der Inngletscher nach der letzten Eiszeit<br />

langsam zurückzogen, bildeten sich in den Endmoränen<br />

großflächige Seen.<br />

AMMER-AMPER-RADWEG<br />

M 13:16 h 199 km 978 m 1396 m<br />

Ein Fernradweg für die ganze Familie von den Ammerquellen<br />

südlich Oberammergau bis zur Ampermündung<br />

in die Isar bei Moosburg a.d.Isar.<br />

AMPER-ALTMÜHL-RADWEG<br />

M 8:11 h 123 km 774 m 727 m<br />

Der Radweg tangiert das größte geschlossene Hopfenanbaugebiet<br />

der Welt, die Hallertau.<br />

CHIEMGAU RADWEG<br />

M 6:20 h 72 km 486 m 491 m<br />

Inzell – Ruhpolding – Reit im Winkl und retour<br />

Nur wenige Strecken im bayerischen Alpenraum bieten<br />

so viel großartige Berglandschaft für so wenig<br />

Schweiß. Die Route verbindet die drei bekannten<br />

oberbayerischen Ferienorte Inzell, Ruhpolding und<br />

Reit im Winkl miteinander.<br />

CHIEMSEE RUNDWEG<br />

L 4:40 h 60 km 158 m 160 m<br />

Der Chiemsee-Radweg verläuft zum Großteil am so genannten<br />

„Bayerischen Meer“ entlang und damit durch<br />

abwechslungsreiche Seenlandschaft. Abkürzen durch<br />

Schiff und Radlbus – im <strong>Sommer</strong> sehr überlaufen!<br />

ALZ-RADWEG<br />

L 3:16 h 49 km 262 m 385 m<br />

Der Radweg führt vom Innradweg bei Marktl entlang<br />

der Alz durch den Daxenthaler Forst über Burgkirchen<br />

und Garching nach Trostberg.<br />

OBERBAYERN<br />

41


© Bayernbox<br />

GENUSSVOLLES RADELN IN DER HALLERTAU<br />

Die Faszination von Hopfen und Bier auf zwei Rädern entdecken!<br />

Die Hallertau, Heimat des grünen Goldes, bietet eine<br />

einzigartige Mischung aus Ruhe, Natur, Tradition und<br />

Brauchtum. Abwechslungsreiche Rad- und Wanderrouten<br />

führen vorbei an endlosen Hopfengärten, deren<br />

Pflanzen bis zu sieben Meter hoch in den Himmel<br />

ragen. Die Region mitten in Bayern, gelegen zwischen<br />

den Städten München, Ingolstadt, Regensburg und<br />

Landshut, ist bekannt als das größte zusammenhängende<br />

Hopfenanbaugebiet der Welt. In der Hopfenerlebnisregion<br />

sind entlang der Rad- und Wanderrouten<br />

viele Sehenswürdigkeiten zu finden. Dazu gehören<br />

das Deutsche Hopfenmuseum in Wolnzach,<br />

der „Kuchlbauer Turm“ in Abensberg, der nach den<br />

Plänen von Friedensreich Hundertwasser errichtet<br />

wurde, sowie das Kloster Scheyern. Besucher werden<br />

das ganze Jahr über in idyllischen Orten herzlich willkommen<br />

geheißen. Bei Stadtführungen erfährt man,<br />

wie der Hopfenanbau die Tradition und Kultur der Bewohner<br />

seit Hunderten von Jahren geprägt hat.<br />

Insbesondere zu empfehlen sind die vielfältigen Erlebnisangebote<br />

im Zusammenhang mit Hopfen und Bier.<br />

Zahlreiche Brauereien laden zu Führungen ein, die<br />

mit einer anschließenden Bierprobe gekrönt werden.<br />

Foto: Hopfenland Hallertau Tourismus e.V.<br />

© Anton Mirwald<br />

42 OBERBAYERN


© Marlene Zellner<br />

Foto: Hopfenland Hallertau Tourismus e.V.<br />

© Anton Mirwald<br />

Foto: Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. ©<br />

Anton Mirwald<br />

In geselliger Atmosphäre bietet sich die Gelegenheit,<br />

einen Blick in den Sudkessel zu werfen und mehr über<br />

die einzelnen Schritte des Bierbrauens zu erfahren.<br />

Speziell ausgebildete Hopfenbotschafterinnen entführen<br />

Gäste auf ihre Hopfenhöfe und versetzen sie<br />

zurück in die gute alte Zeit, als die kostbaren Dolden<br />

noch per Hand gepflückt wurden – Hopfazupfa-<br />

Romantik in ihrer reinsten Form! Dabei kommt auch<br />

ein Einblick in den heutigen Arbeitsalltag eines Hop-<br />

fenbauers mit seiner faszinierenden, hochmodernen<br />

Technik nicht zu kurz. Den Tag kann man gemütlich<br />

in einem idyllischen Biergarten ausklingen lassen, wo<br />

bayerische Spezialitäten und eine Maß Bier für genussvolle<br />

Entspannung sorgen.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

DOWNLOAD<br />

BROSCHÜREN<br />

Unter „Service/Prospektbestellung“<br />

auf<br />

www.hopfenlandhallertau.de<br />

können<br />

Sie sich unsere Broschüren<br />

runterladen!<br />

INFOS<br />

Hopfenland Hallertau Tourismus e.V.<br />

Münchener Vormarkt 1<br />

85276 Pfaffenhofen a.d.Ilm<br />

Tel. +49 (0) 8441 / 4009-284<br />

info@hopfenland-hallertau.de<br />

www.hopfenland-hallertau.de<br />

HOPFENLAND HALLERTAU 43


© Dietmar Denger<br />

REGION FREISING: RADGENUSS ZWISCHEN<br />

ISAR, AMPER UND HALLERTAU<br />

Die Region Freising verbindet das Umland im Norden Münchens mit dem Süden<br />

der Hallertau und bietet eine ideale Mischung aus Kulturgenuss, Naturerlebnis<br />

und Outdoorspaß.<br />

Ob Flusstäler, Heide, Niedermoor, Auwälder oder<br />

Hopfengärten – so unterschiedlich die Landschaftsformen,<br />

so vielseitig sind die Rad- und Wandertouren<br />

in der Region Freising. Attraktiv gelegen und mit guter<br />

Anbindung an das Bayernnetz für Radler, Bahn und<br />

S-Bahn ist sie optimaler Ausgangspunkt für unterschiedliche<br />

Genussradtouren, Themenradwege und<br />

E-Bike-Runden. Zudem führen bekannte Fernradwege<br />

wie der Isarradweg, der 4-Sterne Ammer-Amper-<br />

Radweg oder die WasserRadlWege Oberbayern durch<br />

die Region. Insgesamt stehen 850 km ausgewiesene<br />

Radwege zur Verfügung und verbinden kulturelle<br />

Highlights, landschaftliche Besonderheiten, radfreundliche<br />

Gastgeber und gemütliche Gasthöfe.<br />

© TOM e.V.<br />

INFOS<br />

Landratsamt Freising – Tourismusreferat<br />

Landshuter Str. 31 · 85356 Freising<br />

Tel. +49 (0) 8161 / 600-728<br />

tourismus@kreis-fs.de<br />

www.tourismus-kreis-freising.de<br />

44 OBERBAYERN HOPFENLAND HALLERTAU


PREMIUMRADTOUREN<br />

2-FLÜSSE RADTOUR: KIRCHENTOUR<br />

S 6:30 h 85 km 159 m 159 m<br />

Die Rundtour lädt zum Innehalten ein und verbindet<br />

Natur und Kultur, den Isarradweg mit dem Ammer-<br />

Amper-Radweg, das Naturschutzgebiet Isarauen mit<br />

dem artenreichen Ampertal sowie die Isarstädte<br />

Freising und Moosburg. Dabei trifft man auf zahlreiche<br />

Kirchen und Kapellen. Unbedingt sehenswert:<br />

der Freisinger Dom und das St. Kastulus-Münster in<br />

Moosburg. Auch gibt es mehrere Badegelegenheiten<br />

und gemütliche Einkehrmöglichkeiten.<br />

GROSSE NATURSCHLEIFE ISAR-AMPER<br />

M 4:50 h 70 km 165 m 154 m<br />

Von Freising geht es durch den Kranzberger Forst<br />

und das Arboretum „Weltwald“ über Kranzberg und<br />

Allershausen ins idyllische Ampertal. Vorbei an kleinen<br />

Orten schlängelt sich der Weg über Zolling nach<br />

Moosburg, wo sich ein Halt in der historischen Innenstadt<br />

anbietet. Zwischen Moosburg und Freising<br />

gelangt man auf dem Isarradweg durch das Naturschutzgebiet<br />

Isarauen, bevor es zurück zur Domstadt<br />

Freising mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten<br />

geht. Entlang der Route laden viele Orte zum Baden<br />

und zum Einkehren ein.<br />

LANDPARTIE AMPER-GLONN<br />

M 4:00 h 59 km <strong>24</strong>4 m <strong>24</strong>4 m<br />

Die Rundtour führt durch sanftes Hügelland von Neufahrn<br />

über Kranzberg und Allershausen nach Hohenkammer.<br />

Entlang der Amperauen geht es nach Fahrenzhausen<br />

und über kleine Orte wieder zurück. Sehenswert<br />

sind das Arboretum „Weltwald“ im Kranzberger<br />

Forst oder das Wasserschloss Hohenkammer. Für Erfrischung<br />

sorgen die Neufahrner Mühlseen, der Kranzberger<br />

See sowie die Glonnterrassen in Allershausen.<br />

Bayerische Landesausstellung 20<strong>24</strong><br />

und Stadtjubiläum in Freising<br />

Anlässlich der Ankunft des heiligen Korbinian<br />

in Freising vor 1300 Jahren feiert die Domstadt<br />

20<strong>24</strong> ein großes Jubiläum mit Festprogramm und<br />

Kulturangebot. Zudem ist die Bayerische Landesausstellung<br />

unter dem Titel „Tassilo, Korbinian<br />

und der Bär – Bayern im frühen Mittelalter“<br />

vom 7. Mai bis 3. November 20<strong>24</strong> zu Gast im<br />

Freisinger Diözesanmuseum.<br />

www.korbinian20<strong>24</strong>.de<br />

www.hdbg.de<br />

BOCKERLRADWEG<br />

M 2:30 h 34 km 155 m 146 m<br />

Die Tour führt entlang des ehemaligen Streckenverlaufes<br />

der Hallertauer Lokalbahn, dem „Hallertauer<br />

Bockerl“, vom Ampertal mitten in die Hügellandschaft<br />

der Hallertau. Dabei säumen kleine Kirchen und idyllische<br />

Orte, wie die kulturträchtigen Marktgemeinden<br />

Au i. d. Hallertau mit der Schlossbrauerei oder Nandlstadt<br />

mit dem neugotischen Rathaus den Weg.<br />

GROSSE ISAR-HALLERTAU-SCHLEIFE<br />

M 5:00 h 69 km 471 m 478 m<br />

Die Tagestour verbindet die Isar mit dem Ampertal und<br />

führt durch die reizvolle Hügellandschaft der Hallertau<br />

und idyllische Orte. Dabei erschließen sich immer wieder<br />

grandiose Ausblicke. Lohnenswerte Ziele sind das<br />

historische Dorfzentrum in Attenkirchen, Au i. d. Hallertau<br />

mit der Schlossbrauerei, das Waldbad in Nandlstadt<br />

oder die Filialkirche St. Michael in Inkofen mit<br />

schönem Blick ins Ampertal. Die Isarstadt Freising mit<br />

Mariendom, Weihenstephan und historischer Altstadt<br />

ist Start- und Endpunkt der sportlichen Rundtour.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

REGION FREISING<br />

45


Foto: Zielger Biergarten @ Jörg Rudloff<br />

WILLKOMMEN IN MAINBURG,<br />

dem Herz der Hallertau – wo Tradition und Moderne aufeinandertreffen. Zwischen<br />

Hopfengärten und bayerischen Großstädten – Idylle und Erholung finden.<br />

Tauche ein in unsere lebendige Stadt und entdecke, wie<br />

du in Mainburg auftanken und genießen kannst. Entspannen,<br />

Wettrutschen und pure Erfrischung erwarten<br />

dich im Freibad. Für Genießer bietet der idyllische<br />

Biergarten der Familienbrauerei Ziegler eine schattige<br />

Oase.<br />

Schlendere durch die mittelalterliche Innenstadt, wo<br />

Shopping-Freuden und internationale Gastronomie<br />

auf dich warten. In den charmanten Cafés der Altstadt<br />

kannst du dich stärken, während die E-Bikes für<br />

die nächsten Abenteuer vorm Rathaus laden.<br />

Im <strong>Sommer</strong> bieten Hopfenfest und Gallimarkt Volksfestvergnügen<br />

für Klein und Groß. Ganzjährig überrascht<br />

das Stadtmuseum mit wechselnden Ausstellungen<br />

und die Guides von MAI-Tour entführen gerne zur<br />

Bier-, Schmankerl- oder historischen Stadtführung.<br />

Wer länger in Mainburg die Kultur und Hallertauer Natur<br />

genießen möchte, ist in unseren Pensionen, Landgasthöfen<br />

oder in einem der Bauernhöfe umringt von<br />

Hopfengärten und Wäldern herzlich willkommen.<br />

Für alle, die Mainburg mit dem Wohnmobil erkunden<br />

möchten, bietet unser Stellplatz den idealen Startpunkt<br />

für Rad- oder Wandertouren durch die malerischen<br />

Hopfengärten um die Holledauer Landschaft in<br />

voller Pracht zu genießen.<br />

Mainburg – Inmitten der Hallertau vereinen sich Erholung<br />

und Entdeckergeist zu einem unvergesslichen<br />

Aufenthalt. Erlebe die Vielfalt und tanke neue Energie<br />

im Herzen der Hallertau!<br />

46 OBERBAYERN HOPFENLAND HALLERTAU


PREMIUMRADTOUREN<br />

@ Stadt Mainburg<br />

HOPFGARTENTOUR<br />

M 2:00 h 27 km 235 m 235 m<br />

In Mainburg am Marktplatz beginnt die Tour, die sich<br />

durch die weitläufigen, grünen Hopfengärten der Hallertau<br />

zieht. Bevor es losgeht, kann man die Treppen<br />

zur Bergkirche St. Salvator erklimmen und den Blick<br />

auf Mainburg genießen.<br />

Aus dem Ort hinaus geht es zunächst nach Sandelzhausen<br />

und entlang des Sandelbachs nach Großgundertshausen,<br />

danach führt der Weg bergauf nach<br />

Böham. Von hier aus ist auch Volkenschwand zu erreichen,<br />

wo der Große-Laaber-Radweg beginnt, der<br />

bis nach Straubing führt. Der nächste Ort auf der<br />

Strecke ist Attenhofen. Eine Besonderheiten sind hier<br />

die Hopfenerlebnisführungen auf den Höfen der ansässigen<br />

Hopfenbauern für Gruppen. Voranmeldung<br />

erwünscht!<br />

Durch idyllische Dörfer geht es dann zum Wangenbacher<br />

Bach und an diesem entlang bis nach Unterwangenbach.<br />

Hier ist ein Abstecher nach Ratzenhofen<br />

möglich, wo man im malerischen Schlossbiergarten<br />

einkehren kann, oder auch nach Elsendorf, wo man<br />

im „Hallertauer Hopfenhimmel“ eine außergewöhnliche<br />

Sicht auf Hopfenfelder genießen kann. Auf dem<br />

Abensradweg geht es ab Unterwangenbach dann<br />

entlang der idyllischen Abens zurück nach Mainburg.<br />

HALLERTAUER HOPFENTOUR SPANGE 2<br />

M 1:09 h 25 km 229 m <strong>24</strong>8 m<br />

Die Spange 2 führt von Pfeffenhausen nach Rottenegg.<br />

Pfeffenhausen ist einer von 15 Siegelbezirken<br />

der Hallertau. Schön gelegen am Großen-Laaber-<br />

Radweg startet hier diese Verbindungsroute durch<br />

die Hallertau. Nach Niederhornbach und Walkersdorf<br />

geht es hinab in das Tal der Abens. Nur wenige<br />

Kilometer weiter wird in Mitterstetten alljährlich ein<br />

zünftiges Hopfenzupferfest gefeiert. Während der<br />

Hopfenernte bietet sich in vielen Ortschaften die Gelegenheit,<br />

ein Hopfenkranzerl als Andenken zu kaufen.<br />

Über Mainburg und Ebrantshausen geht es zum Anschluss<br />

an die Hauptroute bei Unterpindhart.<br />

HALLERTAUER HOPFENTOUR SPANGE 3<br />

L 1:55 h 27 km 123 m 145 m<br />

Die Spange 3 führt von Rainertshausen nach Hüll.<br />

Diese Tour sollte man auf Grund ihres Streckenverlaufes<br />

in Koppenwall beginnen.<br />

Flussaufwärts folgt die Tour der Großen Laaber bis<br />

zu ihrer Quelle bei Böham. Vorbei an den typischen<br />

Hopfengärten geht es über Großgundertshausen<br />

nach Mainburg. In der „Hopfenmetropole“ wird heute<br />

die Hälfte der gesamten Ernte der Hallertau verarbeitet<br />

und in über 90 Länder verschickt. Ein Besuch der<br />

Ausstellungen im Stadtmuseum oder des Erlebnispfad<br />

„Hopfen- und Bier“ lohnt sich bestimmt.<br />

Weiter geht es entlang des idyllischen Abens-Radweges<br />

bis nach Rudelzhausen. Ab Enzelhausen führt die<br />

Strecke bis zur Ortschaft Berg auf einer aufgelassenen<br />

Bahntrasse, vorbei an zahlreichen Hopfengärten.<br />

Die Route endet in Hüll, wo sie wieder auf die Hauptroute<br />

führt. Hüll ist bekannt durch sein Hopfenforschungszentrum.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

INFOS<br />

Stadt Mainburg<br />

Marktplatz 1-4 · 84048 Mainburg<br />

Tel. +49 (0) 8751 / 704-103<br />

tourismus@mainburg.de<br />

Führungen: www.mai-tour.de<br />

Museum: www.stadtmuseum-mainburg.de<br />

MAINBURG 47


@ Anton Mirwald<br />

RADFAHREN IM LANDKREIS PFAFFENHOFEN A.D.ILM<br />

Überraschend vielseitig und unentdeckt<br />

Radfahren und Genuss – das passt im Landkreis Pfaffenhofen<br />

so gut zusammen wie Hopfen und Malz. Die<br />

Besucher erwartet eine große Auswahl an Themenradwegen,<br />

die zu einem abwechslungsreichen Ausflug<br />

einladen. Die durchgängig ausgeschilderten Routen<br />

führen vorbei an erfrischenden Weihern und<br />

Badeseen, durch Flusstäler und über Hügel. Dabei<br />

können die Besonderheiten der Natur, gepaart mit<br />

großartigen Aus- und Weitblicken, genossen werden.<br />

Historische Städte und imposante Bauwerke zählen<br />

ebenso zu den Wegbegleitern wie ehrwürdige Klöster,<br />

idyllische Kapellen und herrschaftliche Schlösser.<br />

Überregional bedeutende Fernradwege wie der Donauradweg,<br />

die WasserRadlWege Oberbayern oder<br />

die malerische Hallertauer Hopfentour führen durch<br />

das Anbaugebiet des Grünen Goldes. Die Hallertau<br />

als weltweit größtes zusammenhängendes Hopfenanbaugebiet<br />

kann auf den Brauereitouren von seiner<br />

schönsten Seite entdeckt werden. Selbstverständlich<br />

sollte ein Abstecher für eine flüssige Kostprobe bei<br />

einer der zahlreichen Brauereien unterwegs nicht<br />

fehlen. Berühmte Wallfahrtskirchen stehen im Fokus<br />

der Kirchen- und Klöster-Runde. In eine Zeit vor rund<br />

2000 Jahren zu Kelten und Römern kann man in Manching<br />

aufbrechen.<br />

© Richard Scheuerecker<br />

INFOS<br />

KUS Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm<br />

Spitalstraße 7 · 85276 Pfaffenhofen<br />

Tel. +49 (0) 8441 / 40074-40<br />

info@kus-pfaffenhofen.de<br />

www.erlebnisregion-pfaffenhofen.de<br />

48 OBERBAYERN


PREMIUMRADTOUREN<br />

KIRCHEN UND KLÖSTER SÜD<br />

S 4:30 h 64,1 km 420 m<br />

Pfaffenhofen – Rohrbach – Reichertshofen – Hohenwart<br />

– Scheyern – Ilmmünster – Hettenshausen –<br />

Pfaffenhofen<br />

Start der Tour ist am Volksfestplatz in Pfaffenhofen.<br />

Entlang der Ilm verlassen wir Pfaffenhofen in Richtung<br />

Nordosten. Vorbei an duftenden Hopfengärten<br />

führt uns der Weg nach Rohrbach, Reichertshofen<br />

und Hohenwart. Wir radeln weiter und genießen die<br />

vielseitige Kulisse, die sich uns auf der Fahrt nach<br />

Scheyern bietet. Über Ilmmünster und Hettenshausen<br />

gelangen wir zurück nach Pfaffenhofen. Unterwegs<br />

begegnen uns zahlreiche Klöster- und Kirchenschmankerl,<br />

die zu einem kleinen Abstecher einladen.<br />

VON TÄLERN UND HÜGELN<br />

M 3:00 h 40 km 380 m<br />

Scheyern – Gerolsbach – Jetzendorf – Pfaffenhofen –<br />

Scheyern<br />

Wir starten unsere Tour beim Kloster Scheyern. Über<br />

leichte Hügel fahren wir nach Oberschnatterbach und<br />

Winden. Die Anstiege ziehen sich und wir hören die<br />

Vögel zwitschern, als wir Schachach erreichen. Wer<br />

möchte, kann einen kleinen Abstecher zum Waldkletterpark<br />

in Jetzendorf einlegen. Andernfalls wählen<br />

wir den direkten Weg und erreichen den Golfpark<br />

Gerolsbach. Sonnenblumen, Windräder und Hopfengärten<br />

begleiten uns auf dem Weg weiter nach Menzenpriel.<br />

Vorbei an den berühmten Totenbrettern<br />

geht es schließlich zurück nach Scheyern.<br />

VON KELTEN UND RÖMERN<br />

L 1:15 h 18,7 km 10 m<br />

Manching – Baar-Ebenhausen – Reichertshofen –<br />

Manching<br />

Die Tour entführt in eine Zeit vor rund 2000 Jahren,<br />

als Manching eine der größten und bedeutendsten<br />

Keltenstädte Mitteleuropas war. Wir starten beim<br />

kelten römer museum, folgen den Wegweisern nach<br />

Niederstimm und passieren die Rekonstruktion eines<br />

keltischen Umgangstempels. Der Streckenverlauf<br />

leitet uns weiter nach Oberstimm, vorbei am Oberstimmer<br />

Weiher nach Baar-Ebenhausen. Über das<br />

Weiher-Paradies im Feilenmoos gelangen wir zurück<br />

zum Museum.<br />

BRAUEREITOUR NORD<br />

S 4:15 h 58,4 km 470 m<br />

Wolnzach – Rohrbach – Pörnbach – Reichertshofen –<br />

Geisenfeld – Wolnzach<br />

Hopfen und Bier – das lob‘ ich mir. Die Brauereitour<br />

Nord führt über Wolnzach und Rohrbach nach Pörnbach.<br />

Dabei können wir die Hallertau als weltweit größtes<br />

zusammenhängendes Hopfenanbaugebiet von<br />

seiner schönsten Seite entdecken. Vorbei an einem<br />

der einst ältesten deutschen Brauhäuser in Pörnbach,<br />

erreichen wir Reichertshofen. Der Streckenverlauf<br />

führt uns weiter nach Geisenfeld und schließlich<br />

zurück in die Hopfenmetropole Wolnzach. Unterwegs<br />

erwarten uns einige Einkehrmöglichkeiten, um das<br />

„Grüne Gold“ in flüssiger Form zu erleben.<br />

Diese und viele weitere Radtouren<br />

mit Beschreibung und GPX-Daten<br />

zum Download unter:<br />

www.erlebnisregion-pfaffenhofen.de/radfahren<br />

LANDKREIS PFAFFENHOFEN A.D.ILM 49


SCHROBENHAUSEN<br />

Geographisch im Herzen Bayerns gelegen, profitiert Schrobenhausen von seiner<br />

Nähe zu den Großstädten und ist doch in einer naturnahen Landschaft zu Hause.<br />

Bei Feinschmeckern bekannt ist Schrobenhausen<br />

als Mittelpunkt des größten bayerischen Spargelanbaugebiets.<br />

Kunstkenner wissen, dass nicht nur das<br />

Lenbachhaus in München, sondern auch das Lenbachmuseum<br />

in seiner Heimatstadt Schrobenhausen<br />

an den bedeutendsten deutschen Portraitmaler des<br />

ausgehenden 19. Jahrhunderts erinnert.<br />

Die Auenlandschaft der Paar und das reizvolle, sanft<br />

geschwungene Hügelland des Schrobenhausener<br />

Landes laden zum Spaziergang, zum Wandern und<br />

Radfahren ein. Wir finden hier saftige Wiesen und<br />

schattige Wälder, überall Spargelfelder und verträumte<br />

Winkel. Im <strong>Sommer</strong> können wir mit etwas<br />

Glück Störche beobachten, im Herbst beeindruckt<br />

das leuchtende Spiel der Farben.<br />

Radfahrer schätzen die ausgebauten Radwege und<br />

ruhigen, wenig befahrenen Nebenstraßen und Feldwege.<br />

Hier ist für jeden etwas dabei: Flache Touren<br />

gibt es im Paartal, leicht wellige und hügelige Touren<br />

im Umland. Egal, für welche Sie sich entscheiden, Sie<br />

werden immer mit einer schönen Aussicht belohnt!<br />

Einen guten Überblick über interessante Touren<br />

bietet die Homepage der Stadt unter https://www.<br />

schrobenhausen.de/de/Kultur-Tourismus/Radeln.<br />

Die hier vorgestellten Wanderungen und Radtouren<br />

führen auch zu den interessanten kulturellen Schätzen<br />

des Schrobenhausener Landes.<br />

INFOS<br />

Tourist-Information<br />

Lenbachplatz 18<br />

86529 Schrobenhausen<br />

Tel. +49 (0) 8252 / 90-21 50<br />

tourismus@schrobenhausen.de<br />

www.schrobenhausen.de<br />

50 OBERBAYERN HOPFENLAND HALLERTAU


PREMIUMRADTOUREN<br />

GEMÜSE-TOUR SCHROBENHAUSEN<br />

L 43 km 190 m 190 m<br />

Vom Paartal in Schrobenhausen führt die Tour ins<br />

Donaumoos. Über Ludwigsmoos und Klingsmoos<br />

geht es dann nach Pöttmes. Entlang des Moosrandes<br />

verläuft die Route zurück nach Schrobenhausen.<br />

PAAR-WEILACH-TOUR SCHROBENHAUSEN<br />

M 41 km 280 m 280 m<br />

Von der Spargel- und Lenbachstadt Schrobenhausen<br />

führt die Tour durch die Landschaft des Paartals nach<br />

Waidhofen. Von dort fährt man über Aresing nach<br />

Weilach. Über Schiltberg und Gachenbach kommt<br />

man an der Wallfahrtskirche Maria Beinberg vorbei.<br />

Von dort führt die Route zurück nach Schrobenhausen<br />

SCHLÖSSERTOUR IM<br />

SCHROBENHAUSENER LAND<br />

M 45 km 210 m 210 m<br />

Auf der Schlössertour im Schrobenhausener Land<br />

begegnen uns vier Schlösser aus vier Jahrhunderten,<br />

davon drei Wasserschlösser, eines davon das stattlichste,<br />

das andere vielleicht das schönste im Schrobenhausener<br />

Land. Nebenbei können einige interessante<br />

Kirchen bewundern werden, darunter die Asamkirche<br />

in Sandizell, eine der schönsten Dorfkirchen<br />

Altbayerns. Die Schlössertour kann an einem Stück<br />

gefahren, abgekürzt oder in verschiedenen Etappen<br />

zurücklegt werden.<br />

KIRCHENTOUR IM<br />

SCHROBENHAUSENER LAND<br />

M 47 km 270 m 270 m<br />

Wir begegnen auf unserer Tour vielen bemerkenswerten<br />

Kirchen aus dem 15. bis 18. Jahrhundert, von<br />

der Spätgotik bis zum Rokoko, mit ganz unterschiedlichen<br />

Bestimmungen: drei Wallfahrtskirchen, sechs<br />

Dorfkirchen und zwei städtischen Bürgerkirchen –<br />

und sehen dabei auch eines der prächtigsten Schlösser<br />

in der Region. Schrobenhausen ist Ausgangspunkt<br />

und Ziel der Kirchentour.<br />

WASSERRADLWEGE: VON AICHACH NACH<br />

SCHROBENHAUSEN – HOPFEN-SCHLEIFE<br />

L 19 km 20 m 60 m<br />

Ab Aichach ist die Route der Hopfen-Schleife angenehm<br />

flach. Parallel zum Fluss Paar verlässt man<br />

Aichach und radelt auf glattem Asphalt durch eine<br />

schöne Kulisse aus Wiesen und Feldern. Am Radersdorfer<br />

See kann man eine gemütliche Pause einlegen.<br />

Auf der flachen Strecke weiter parallel zur Paar Richtung<br />

Nordosten, wo man schließlich Schrobenhausen<br />

erreicht.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

STADT SCHROBENHAUSEN<br />

51


NATÜRLICH, KULINARISCH, ENTSPANNT: INN-SALZACH<br />

<strong>Sommer</strong> am See und alle Farben Grün vor Augen, das ist die Region Inn-Salzach.<br />

Sonnenaufgang über der Au, mittags am See faulenzen<br />

und abends den Sternenhimmel genießen: Wer<br />

sanft reisen möchte, abseits ausgetretener Wege, wer<br />

Natur und den Charme kleiner, historischer Städte<br />

sucht – der ist hier richtig. In Mühldorf lockt der lebendige<br />

mittelalterliche Stadtplatz, in Burghausen die<br />

weltlängste Burg, die über der farbenfrohen Altstadt<br />

thront. Viele Pilgerwege führen durch die Region in<br />

den beliebten Wallfahrtsort Altötting. In Waldkrai-<br />

burg gibt es nicht nur eine einzigartige Geschichte,<br />

sondern auch einzigartige Museen.<br />

Zwei Sterneküchen, mehrere Gourmetrestaurants und<br />

zahlreiche urig bayerische Wirtschaften mit gemütlichen<br />

Biergärten warten darauf, ihre Gäste mit regionalen<br />

Spezialitäten zu verwöhnen.<br />

Am besten lässt sich die Region Inn-Salzach mit dem<br />

Rad erkunden. Als ADFC Rad-Reise-Region sind Netz<br />

und Service gut ausgebaut und <strong>24</strong> durchgehend ausgeschilderte<br />

Thementouren sorgen für abwechslungsreiche<br />

Stunden. Wer mehr über die jeweiligen<br />

Orte erfahren möchte, kann das mit dem eigenen<br />

Handy per GPS-Tour tun. Und überall warten Bäche<br />

und Flüsse, Seen und Lagunen darauf, schwimmend,<br />

mit dem SUP oder dem Kajak entdeckt zu werden.<br />

INFOS<br />

Tourismusverband Inn-Salzach<br />

+49 (0) 8671 / 502 444<br />

info@inn-salzach.com<br />

www.inn-salzach.com<br />

52<br />

OBERBAYERN<br />

AN INN UND SALZACH


PREMIUMRADTOUREN<br />

Die besten Radltouren zwischen Inn und Salzach<br />

Neben den Fernradwegen führen die <strong>24</strong> Themen-<br />

Rundtouren auf kürzeren und längeren, leichteren<br />

und anspruchsvolleren Wegen durch die von Wäldern<br />

und Feldern, Flüssen und Seen geprägte Landschaft.<br />

Badestellen und Flussstrände laden zum Verweilen<br />

ein. Zahlreiche bett+bike Unterkünfte, Service- und<br />

Ladestationen sorgen für unbeschwerte Stunden.<br />

INN-SALZACH ARCHITEKTOUR<br />

M 6:00 h 85 km 790 m 730 m<br />

Burghausen – Neuötting – Tüßling – Mühldorf a. Inn –<br />

Kraiburg a. Inn – Wasserburg a. Inn<br />

Vom ADFC ausgezeichnete TOP Tour durch die historischen<br />

Städte der Region, auch gut als 2-Tages-Tour<br />

zu machen.<br />

STRAMPELSTRECKE<br />

M 3:40 h 60 km 510 m 520 m<br />

Mühldorf a. Inn – Mößling – Rohrbach – Niedertaufkirchen<br />

– Neumarkt-Sankt Veit – Egglkofen –<br />

Lohkirchen – Zangberg – Mettenheim<br />

Vom ADFC ausgezeichnete, sportliche TOP Tour über’s<br />

schöne Land.<br />

BUNDWERKSTADELTOUR<br />

BURGEN TOUR<br />

L 1:59 h 28 km 250 m 250 m<br />

Tittmoning – Leitgering – Asten – Pirach – Marienberg<br />

– Raitenhaslach – Moosbrunn – Burghausen<br />

Leichte Tour für Familien von der Tittmoninger Burg<br />

zur Burghauser Burg.<br />

PANORAMAWEG<br />

L 1:48 h 28,2 km 310 m 300 m<br />

Haag i. OB – Lerchenberg – Ramsau – Reichertsheim<br />

– Kirchdorf bei Haag – Berg<br />

Kurze, leichte Tour, die mit dem geologisch interessanten<br />

Toteiskesselweg erweitert werden kann und<br />

eine Pause am Naturfreibad anbietet.<br />

M 3:54 h 62,6 km 420 m 420 m<br />

Burgkirchen – Holzen – Halsbach – Kirchweidach –<br />

Oberweidach – Brunnthal – Wald an der Alz – Garching<br />

an der Alz – Unterneukirchen – Hirten<br />

Vom ADFC ausgezeichnete, herausfordernde TOP<br />

Tour vorbei an den schönsten Bundwerkstadeln der<br />

Region.<br />

Hier geht’s zu den<br />

<strong>24</strong> Themenradtouren<br />

(QR-Code scannen)<br />

Hier gibt’s die<br />

„Hin&Weg“ Radlkarte<br />

(QR-Code scannen):<br />

AN INN UND SALZACH 53


7 STÄDTE IN 7 TAGEN<br />

Der Mühldorfer Radlstern – ideal für Genussradler und Familien mit Kindern<br />

Mit dem „Mühldorfer Radlstern“ können Radfahrer<br />

von der Kreisstadt Mühldorf a. Inn aus in sieben verschiedene<br />

Richtungen die Region erkunden. Die zentrale<br />

Lage der Kreisstadt und der Linienstern-Bahnhof<br />

der Südostbayernbahn machen Mühldorf a. Inn zu<br />

einem idealen Ausgangspunkt für kombinierte Rad-<br />

Bahn-Touren in Südostbayern. Ideal für Genussradler<br />

und Familien mit Kindern!<br />

Auf sieben Fahrradtouren entlang der Bahnstrecken<br />

in die Landeshauptstadt München, nach Landshut,<br />

in die Drei-Flüsse-Stadt Passau, nach Braunau am<br />

Inn, Salzburg, Traunstein und Rosenheim kann jeder<br />

Fahrradfahrer die Region entdecken. Das Radlstern-<br />

Kartenset – erhältlich in der Touristinfo Mühldorf –<br />

bietet für jede Tour neben detaillierten Tourbeschreibungen<br />

viel Wissenswertes über die Sehenswürdigkeiten<br />

entlang der Route, aber auch über Gastronomie,<br />

Fahrradwerkstätten, E-Bike-Ladestationen und<br />

die Taktung der Südostbayernbahn.<br />

Der Mühldorfer Radlstern ist ideal für Genussradler<br />

und Familien: Jederzeit kann man nach Lust und Laune<br />

an einem der Bahnhöfe entlang der Strecke in den Zug<br />

einsteigen und nach Mühldorf a. Inn zurückfahren –<br />

ohne Gepäck schleppen zu müssen.<br />

INFOS<br />

Kulturamt & Touristinfo · Stadtplatz 3<br />

84453 Mühldorf a. Inn<br />

Tel. +49 (0) 08631 / 612-612<br />

tourismus@muehldorf.de<br />

www.muehldorf.de<br />

54<br />

OBERBAYERN<br />

AN INN UND SALZACH


PREMIUMRADTOUREN<br />

1 MÜHLDORF NACH MÜNCHEN<br />

S 7:00 h 111 km 600 m 460 m<br />

Die Etappe von Mühldorf nach München ist äußerst<br />

abwechslungsreich und bietet viele Highlights hin zur<br />

Landeshauptstadt.<br />

2 MÜHLDORF NACH LANDSHUT<br />

S 4:22 h 71 km 580 m 570 m<br />

Hübsche Dörfer mit bunt bemalten Häuserfassaden,<br />

dazwischen kleine Hügel und immer wieder einsame<br />

Plätzchen in der Natur. Eine ideale Beschreibung für<br />

die Tour, bei der du Mühldorf zum Norden hin verlässt.<br />

3 MÜHLDORF NACH PASSAU<br />

S 8:42 h 132 km 620 m 700 m<br />

Die Etappe zur Dreiflüssestadt Passau ist die längste<br />

des Mühldorfer Radlsterns. Entlang der weniger bekannten<br />

Rott führt dich der Weg zu ganz besonderen<br />

Ecken.<br />

4 MÜHLDORF NACH BRAUNAU<br />

M 3:53 h 52 km 140 m 170 m<br />

Gemütlich am Inn entlang führt dich diese Tour hin zur<br />

österreichischen Grenze. Naturnah in den Innauen<br />

oder ein kleiner Abstecher nach Marktl, hier lassen<br />

sich entspannte Pausen während der Fahrt einlegen.<br />

5 MÜHLDORF NACH SALZBURG<br />

S 5:39 h 92 km 600 m 560 m<br />

Nach der Überquerung des Inns in Mühldorf führt die<br />

Strecke hin zu Salzach bis in die Mozartstadt Salzburg.<br />

Aufgrund der Länge kann aber auch gut eine Übernachtung<br />

auf halber Strecke eingelegt werden.<br />

6 MÜHLDORF NACH TRAUNSTEIN<br />

S 3:55 h 58 km 500 m 290 m<br />

Auf dem Weg nach Traunstein erwarten dich herrliche<br />

Flusslandschaften und hübsche Städte. Wer die Tour<br />

mit weniger Höhenmeter zurücklegen möchte, starte<br />

einfach in Traunstein und fährt die meiste Zeit leicht<br />

bergab.<br />

7 MÜHLDORF NACH ROSENHEIM<br />

S 5:47 h 83 km 640 m 580 m<br />

Die Tour nach Rosenheim ist eine hügelige Angelegenheit,<br />

gleichzeitig eine der abwechslungsreichsten und<br />

spannendsten Etappen des Innradwegs in Deutschland.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

STADT MÜHLDORF A. INN 55


@ Florian Trykowski<br />

ERDING LÄDT ZUM ENTDECKEN EIN!<br />

Die Stadt im Herzen Oberbayerns ist traditionell und zeitgeistig,<br />

lebendig und mediterran.<br />

Berühmt ist Erding für seine Therme und das Erdinger<br />

Weißbier. Beliebt ist Erding für seine zentrale Lage<br />

nahe der Stadt München, dem Flughafen München<br />

und den Bayerischen Bergen. Dank der guten Anbindung<br />

ist Erding Ihr optimaler Ausgangspunkt für zahlreiche<br />

Radtouren ins Erdinger Umland.<br />

Starten Sie in Erding und lassen Sie sich von der Vielfalt<br />

der Möglichkeiten für Freizeit, Kultur, Kulinarik<br />

und dem Erlebnis Natur in unmittelbarer Nähe der<br />

lebendigen Altstadt begeistern.<br />

Facettenreiche Freizeit- und Kulturangebote, viele<br />

kleine, inhabergeführte Geschäfte, zauberhafte Bou-<br />

Hier gibt‘s<br />

unsere<br />

Stadtbroschüre<br />

ERDING GUIDE<br />

zum Download:<br />

Unser Imagefilm<br />

„Erding ist do, wo´s Herz dahoam is“<br />

56 OBERBAYERN MÜNCHNER UMLAND


@ Stadt Erding<br />

@ Stadt Erding<br />

@ Stadt Erding<br />

@ Stadt Erding<br />

tiquen und traditionsreiche Modehäuser, sowie eine<br />

abwechslungsreiche Gastronomieszene prägen den<br />

Charakter der Stadt Erding. Zwischen den malerischen<br />

Fassaden der typischen Stadthäuser können<br />

Sie entspannt bummeln und sich von bayerischen<br />

Schmankerln und internationalen Köstlichkeiten verwöhnen<br />

lassen.<br />

Veranstaltungs-Highlights wie das Altstadtfest Ende<br />

Juni, Sinnflut-Festival im Juli und das traditionelle Erdinger<br />

Herbstfest im August sorgen Jahr für Jahr für<br />

die hohe Erlebnisqualität Erdings.<br />

Am besten lernen Sie Erding übrigens bei einer Stadtoder<br />

Themenführung kennen. Spazieren Sie durch die<br />

altbayerische Herzogstadt und entdecken Sie zahlreiche<br />

Zeitzeugen der Stadtgeschichte, bevor Sie auf Ihr<br />

Rad steigen und die quirlige Stadt hinter sich lassen.<br />

INFOS<br />

Stadt Erding<br />

Landshuter Str. 1 · 85435 Erding<br />

Tel. +49 (0) 8122 / 408 0<br />

info@erding.de<br />

www.erding.de<br />

www.erding-tourist.de<br />

STADT ERDING<br />

57


LANDKREIS ERDING –<br />

WO RADELN ZUM ERLEBNIS WIRD!<br />

Der nordöstlich von München gelegene Landkreis Erding mit seinen weiten<br />

Ebenen im Westen und seinen idyllischen Hügellandschaften im Osten bietet<br />

Radlspaß für alle Ansprüche.<br />

Zahlreiche beschilderte Radtouren und die Fernradwege<br />

des Bayernnetzes für Radler führen Sie durch<br />

den Landkreis Erding sowie in die weitere Umgebung.<br />

Unserer Radtourenkarte „Erlebnistouren mit dem<br />

Rad“ mit 28 tollen Rundtouren zwischen 23 km und<br />

96 km Länge, lässt jedes Radlerherz höherschlagen.<br />

Speziell ausgewählte Routen führen vorbei an eindrucksvollen<br />

Gärten und Parks sowie sehenswerten<br />

Kirchen und Schlössern und präsentieren die Schönheiten<br />

der Natur im Landkreis Erding.<br />

Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten entlang aller Radtouren<br />

sorgen für das leibliche Wohl, während viele<br />

Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights Nahrung<br />

für Geist und Seele bieten.<br />

INFO<br />

Landratsamt Erding<br />

Alois-Schießl-Platz 2 · 85435 Erding<br />

Tel. +49 (0)8122 / 58-1342<br />

tourismus@lra-ed.de<br />

www.landkreis-erding.de/freizeit-tourismus<br />

58 OBERBAYERN MÜNCHNER UMLAND


PREMIUMRADTOUREN<br />

ERDINGER LAND RADTOUR<br />

FREISING – ERDING – HAAG<br />

M 3:40 h 55 km 350 m 170 m<br />

Der Radweg führt durch das ländlich und bäuerlich<br />

geprägte Erdinger Land.<br />

ERDINGER HOLZLAND RUNDTOUR<br />

M 3:20 h 51 km 190 m 190 m<br />

Die Tour führt zu den nordöstlichen Ausläufern des<br />

Erdinger Moos, vorbei an vielen Gewässern, in das<br />

tertiäre waldreiche Hügelland, das die Einwohner als<br />

„Holzland“ bezeichnen. Die kulturträchtige Marktgemeinde<br />

Wartenberg, der bekannte Wallfahrtsort Maria<br />

Thalheim und Schloß Fraunberg liegen an dieser<br />

Strecke, die einige Kondition erfordert. Im <strong>Sommer</strong><br />

besteht Bademöglichkeit am Kronthaler Weiher, am<br />

Langenpresiniger Weiher und am Thenner See.<br />

THERMENROUTE LANDKREIS ERDING<br />

L 1:30 h 23 km 60 m 60 m<br />

Die Thermenroute führt in das Top-Naherholungsgebiet<br />

„Kronthaler Weiher“, den Südwesten des Landkreises<br />

und dort in die Nähe der Badeweiher von Notzing<br />

und Moosinning und an der weltgrößten Therme,<br />

der Therme Erding, entlang. Die Landschaft ist reizvoll,<br />

die Topographie für Alltagsradler kein Problem.<br />

DURCH DEN OSTEN DES LANDKREISES<br />

ERDING ZUM LAINER SEE<br />

M 4:15 h 74 km 610 m 610 m<br />

Im stetigen Auf und Ab erschließen sich herrliche<br />

Hügel-und Tal-Landschaften an der Grenze zum<br />

Landkreis Mühldorf. Man fährt ausschließlich auf Asphaltstrecken,<br />

bis auf einem kurzen ungeteerten Abschnitt;<br />

es sind 420 Höhenmeter zu bewältigen.<br />

SKULPTOUR I-III ERDINGER LAND<br />

M 4:10 h 55 km 430 m 430 m<br />

Auf einer reizvollen Tour zu sieben Gemeinden des<br />

südöstlichen Landkreises Erding entdecken Sie die<br />

großen Holzskulpturen, die im Frühjahr 2015 bei dem<br />

Kunstprojekt SkulpTour – Mitten im Ort im Meindlpark<br />

im Herzen von Isen entstanden sind. Die Skulp-<br />

Tour II verbindet mit einer Radtour die Gemeinden<br />

Isen, St. Wolfgang, Dorfen, Lengdorf, Buch am Buchrain,<br />

Pastetten und Forstern. Weitere „Skulp-Touren“<br />

auf unserer digitalen Plattform.<br />

SPEICHERSEE<br />

L 2:30h 44 km 74 m 78 m<br />

Eine Radtour für Naturliebhaber. TIPP: steigen Sie im<br />

Golfplatz in Eichenried vom Fahrrad ab und erkunden<br />

Sie zu Fuß den erlebnisreichen Naturlehrpfad.<br />

KINDERTOUR<br />

L 1:45 h 4,4 km 4 m 16m<br />

Hoher Erlebnisfaktor besonders für Kinder bis 12 Jahre<br />

im Stadtpark und im Freizeit- und Naherholungsgebiet<br />

am Kronthaler Weiher.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

LANDKREIS ERDING<br />

59


60 DONAU


DONAU<br />

61


DIE BAYERISCHE DONAU ERLEBEN<br />

Sie passiert zehn Länder auf 2.859 Kilometern, links und rechts von ihr liegen<br />

die Sehenswürdigkeiten aufgereiht wie an einer Perlenkette – die Donau, Europas<br />

zweitgrößter Strom.<br />

Aber das Beste: An ihrem Ufer verläuft der Donauradweg,<br />

dessen deutscher Teil vom ADFC mit vier Sternen<br />

ausgezeichnet wurde.<br />

Der Schwarzwald und das Schwarze Meer sind über<br />

die Donau direkt miteinander verbunden, nicht umsonst<br />

wird sie daher auch als Quelle Europas bezeichnet.<br />

Auf den 600 Kilometern, die sie von der<br />

Donauquelle in Donaueschingen bis rund 20 km nach<br />

der Dreiflüssestadt Passau bei Jochenstein durch<br />

Deutschland fließt, erwarten den Radfahrer zahlreiche<br />

Naturphänomene. Nicht minder beachtlich sind die<br />

kulturellen Glanzlichter wie z.B. Ulm wartet mit dem<br />

höchsten Kirchturm der Welt auf.<br />

DILLINGEN (SEITE 22)<br />

besitzt eine mehr als tausendjährige Geschichte. Dies<br />

sieht und spürt man sofort bei einem Spaziergang<br />

durch die wunderschön sanierte Altstadt oder bei<br />

einem Besuch der zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten.<br />

Entdecken Sie die zauberhafte Region<br />

an der Donau: Das Schwäbische Donautal steht für<br />

die Region entlang des Donaulaufes von Ulm/Neu-<br />

Ulm, über Dillingen bis Donauwörth. Die Region liegt<br />

im Südwesten Bayerns und in Randbereichen Baden-<br />

Württembergs. Sie erstreckt sich über 87 km entlang<br />

der Donau. Das Schwäbische Donautal ist einer der<br />

wertvollsten Großlebensräume in Süddeutschland. In<br />

dem international bedeutsamen Naturraum hat sich<br />

eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen angesiedelt, die<br />

diese Region noch wertvoller macht.<br />

NEUBURG A.D. DONAU (SEITE 64)<br />

Neuburg ist – wie einem das malerische Ensemble<br />

der Oberen Altstadt eindrucksvoll vor Augen führt –<br />

eine Stadt mit einer reichen Geschichte. Als eine der<br />

ältesten Städte Bayerns erlebte Neuburg seine Blütezeit<br />

im 16. und 17. Jahrhundert. Zahlreiche Gebäude<br />

und Sehenswürdigkeiten sind Zeugen dieser Zeit.<br />

Mit dem Rad auf Entdeckungstour entlang der wunderschönen<br />

Donau, durch die einzigartigen Donauauen,<br />

das beeindruckende Donaumoos mit seiner<br />

tiefschwarzen Erde oder das idyllische Paartal… Radfahrer<br />

erleben im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen<br />

die beindruckende Vielfalt der Landschaft. Verschiedene<br />

Fernradwege und Radrundtouren führen<br />

vorbei an besonderen Sehenswürdigkeiten, imposanten<br />

Schlössern und geschichtsträchtigen Kirchen.<br />

Die beiden reizvollen Städte Neuburg an der Donau<br />

und Schrobenhausen sind ideale Ausgangspunkte für<br />

eine Radtour durch die Erlebnisregion.<br />

Weitere Highlights entlang der Donau – das Kloster Weltenburg<br />

eindrucksvoll eingerahmt von Donauschlinge<br />

und Donaudurchbruch. Und Regensburg punktet mit<br />

seinem Ensemble aus Altstadt und Baudenkmälern.<br />

62 DONAU


STRAUBING (SEITE 72)<br />

Seit 8000 Jahren pulsierendes Leben: das ist Straubing,<br />

das „Herz Altbayerns“, die moderne alte Stadt an der<br />

Donau und das Tor zum greifbar nahen Bayerischen<br />

Wald. Das Gäubodenmuseum, eine modellhafte<br />

mittelalterliche Stadtanlage mit herausragenden Kirchen<br />

und Kunstwerken legen Zeugnis ab von großer<br />

Geschichte, der Stadtplatz mit dem Wahrzeichen der<br />

Stadt, dem spätgotischen Stadtturm, ist nicht nur<br />

bewundernswertes Denkmalensemble sondern zugleich<br />

Fußgängerzone, Einkaufsmeile, Stätte des Verweilens<br />

und des südlichen Flairs.<br />

malerischen Landschaften im „Bayerischen Donautal<br />

& Klosterwinkel“ führen.<br />

PASSAU MIT DEM PASSAUER LAND (SEITE 78)<br />

wird geprägt durch Flüsse, Wälder und Thermen. Gelegen<br />

im Dreiländereck Bayern – Böhmen – Österreich,<br />

durchziehen Donau, Inn, Ilz und Rott die Region.<br />

Im Norden wird das Passauer Land von den sanften<br />

Hügeln des Bayerischen Waldes gesäumt. In Bad Füssing<br />

und Bad Griesbach liegen die weithin bekannten<br />

Thermalquellen.<br />

DEGGENDORFER LAND (SEITE 74)<br />

Genießen Sie Ihre Zeit in einer einmalig schönen Lage:<br />

Auf der Sonnenseite des Bayerischen Waldes und in<br />

der Flussregion von Donau & Isar. Die Wohltat dieser<br />

abwechslungsreichen Natur können Sie bei Streifzügen<br />

durch die traumhaften Landschaften erleben<br />

oder an einem der vielen Orte, die nur aus dem einen<br />

Grund geschaffen wurden – Sie zu entspannen...<br />

Die Erlebnisregion „BAYERISCHES DONAUTAL<br />

& KLOSTERWINKEL“ (SEITE 76), zu der sich<br />

dreizehn Kommunen zusammengeschlossen haben,<br />

bietet jedem Besucher das gewisse Etwas.<br />

Sowohl kulturell Interessierte als auch sportlich Ambitionierte<br />

kommen beim aktiven Erleben und stillen<br />

Naturgenuss in der „Toskana Niederbayerns“ und entlang<br />

der unverbauten Donau auf ihre Kosten. Sportlich<br />

Aktive finden zahlreiche weit verzweigte und gut ausgeschilderte<br />

Rad- und Wanderwege vor, die durch die<br />

Bei so vielen Superlativen hält es den Radler meist<br />

nicht lang im Sattel – immer wieder locken auch<br />

kulinarische Genüsse zur Pause. Dabei ist der Donauradweg<br />

selbst ein Superlativ: Er gehört zu den<br />

zehn beliebtesten Radfernwegen Deutschlands.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

DONAU<br />

63


© Dietmar Denger<br />

HIER KOMMEN MEDITERRANE GEFÜHLE AUF:<br />

ab nach Neuburg an der Donau<br />

Ein Residenzschloss mit italienischem Flair, charmante<br />

Altstadtgassen, Kultur zum Genießen, der Natur ganz<br />

nah und eine lebendige Innenstadt: Neuburg an der<br />

Donau zeigt sich romantisch und vielfältig. Ob am<br />

Ufer der Donau, bei einem Ratsch auf dem Wochenmarkt<br />

oder einem Sundowner in der gemütlichen Altstadt.<br />

Beeindruckender als jede Beschreibung ist, es<br />

selbst zu erleben.<br />

Höhepunkt des vollständig erhaltenen Altstadtensembles<br />

aus der Barock- und Renaissancezeit ist das<br />

weithin sichtbare Residenzschloss, das nicht nur den<br />

ältesten evangelisch-lutherischen Sakralbau der Welt<br />

beherbergt, sondern in der Staatsgalerie Flämische<br />

Barockmalerei wertvollste Exponate von europäischem<br />

Rang eindrucksvoll präsentiert.<br />

Das Kulturprogramm des Donaustädtchens mit hochkarätigen<br />

Veranstaltungen wie dem Renaissancespektakel<br />

Neuburger Schlossfest (27.6.–29.6. und 4.7.–6.7.2025)<br />

oder Konzerten an einmaligen historischen Veranstaltungsorten<br />

ist vielfältig und weit über die Region<br />

hinaus bekannt.<br />

Neuburg an der Donau hat aber auch Aktivurlaubern<br />

viel zu bieten. Die Stadt liegt sogar direkt am Donauradweg.<br />

Darüber hinaus gibt es weitere Rad-Entdeckertouren<br />

durch idyllische Täler und gemütliche Ortschaften.<br />

Die attraktive Lage im Donautal an der Grenze zwischen<br />

Fränkischer Alb im Norden sowie Donaumoos<br />

und Hügelland im Süden macht Neuburg an der Donau<br />

auch zum idealen Ausgangspunkt für Wanderungen<br />

durch reizvolle Landschaften.<br />

Machen Sie sich auf – erleben Sie Neuburg an der<br />

Donau – bei einem Städtetrip, einer kulturellen Entdeckungsreise<br />

oder einem Aktivurlaub!<br />

INFOS<br />

Tourist-Information · Ottheinrichplatz A 118<br />

86633 Neuburg an der Donau<br />

Tel. +498431 / 55400<br />

tourismus@neuburg-donau.de<br />

www.neuburg-donau.info<br />

64 DONAU


PREMIUMRADTOUREN<br />

ULM – INGOLSTADT DONAURADWEG<br />

M 2 Tage 157 km 670 m 770 m<br />

Wunderschöne Familientour (2 Tage von Ulm nach Neuburg<br />

a.d. Donau bzw. Ingolstadt). Viele Sehenswürdigkeiten<br />

entlang der Donau, die einem immer zur Rast<br />

einladen. Zurück zum Ausgangspunkt mit der DB.<br />

NEUBURG A.D. DONAU – INGOLDSTADT<br />

ÜBER SCHLOSS GRÜNAU<br />

L 3:45 h 50 km 120 m 120 m<br />

Leichte Runde Richtung Ingolstadt, durch die Donauauenlandschaft.<br />

SCHLÖSSER- UND BURGEN-TOUR<br />

VON NEUBURG A. D. DONAU NACH<br />

INGOLSTADT UND ZURÜCK<br />

M 6:00 h 74 km 300 290 m<br />

HIGHLIGHTS:<br />

Ingolstadt: Kreuztor – Altstadt mit dem gotischen<br />

Liebfrauenmünster – zahlreiche Cafés und Einkehrmöglichkeiten<br />

Neuburg a.d. Donau: prächtiges Renaissance-Schloss<br />

Stepperg: Schloss<br />

Rennertshofen: historische Bürgerhäuser<br />

Bergen: barockes Münster<br />

Nassenfels: Wasserburg<br />

© Dietmar Denger<br />

WASSERRADLWEGE: NEUBURG NACH<br />

INGOLSTADT – HOPFEN-SCHLEIFE (5)<br />

L 2:00 h 26 km 40 m 50 m<br />

Immer an der Donau entlang führt diese kurze Familientour<br />

nach Ingolstadt.<br />

WASSERRADLWEGE: SCHROBENHAUSEN<br />

NACH NEUBURG – HOPFEN-SCHLEIFE (4)<br />

L 1:50 h 29 km 70 100 m<br />

Ebener Radweg durch das Spargelland Schrobenhausen<br />

in die alte Pfalzstadt Neuburg a.d. Donau.<br />

AMPER-ALTMÜHL RADWEG<br />

M 8:20 h 123 km 580 m 530 m<br />

Der Radweg tangiert das größte geschlossene Hopfenanbaugebiet<br />

der Welt, die Hallertau, und führt über<br />

verkehrsarme Straßen und Feldwege sowie straßenbegleitende<br />

Radwege über das Schrobenhausener<br />

Spargelland und die ehemalige Pfalz Neuburg in den<br />

Naturpark Altmühltal.<br />

GOTIK-RENAISSANCE-BAROCK-TOUR<br />

VON NEUBURG A.D. DONAU – EICHSTÄTT –<br />

INGOLSTADT UND ZURÜCK<br />

M 2 Tage 110 km 665 m 665 m<br />

Das gotische Münster in Ingolstadt, das Renaissanceschloss<br />

in Neuburg, das barocke Eichstätt: Diese<br />

Zwei-Tages-Tour ist ein Streifzug durch die Epochen,<br />

bietet aber auch besondere Naturerlebnisse.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

STADT NEUBURG A. D. DONAU<br />

65


LANDKREIS NEUBURG-SCHROBENHAUSEN<br />

Radeln und Entdecken – die Erlebnisregion Neuburg-Schrobenhausen mit ihren<br />

flachen und abwechslungsreichen Landschaften ist für Fahrrad-Exkursionen<br />

wie geschaffen.<br />

Ob auf dem 4 Sterne zertifizierten Donauradweg,<br />

dem Amper-Altmühl-Radweg oder der Paartaltour –<br />

für jeden ist etwas dabei. Die Wege führen u.a. durch<br />

Flusstäler, Auwälder und das Donaumoos sowie durch<br />

schmucke Dörfer und Märkte. Im größten zusammenhängenden<br />

Niedermoor Süddeutschlands haben<br />

die größten Landsäugetiere Europas, die Wisente,<br />

ihre Heimat gefunden und freuen sich auf Ihren Besuch.<br />

Im Auwaldgebiet ist eine hohe Anzahl von Tier-<br />

und Pflanzarten ansässig, der Auwald selbst lädt auf<br />

6 Themenwegen zu einer Erkundungstour ein.<br />

Auf den verschiedensten Radtouren entdecken Sie<br />

sehenswerte Kirchen, Häuser und Naturschönheiten,<br />

die zum Verweilen einladen.<br />

Die Städte Neuburg und Schrobenhausen freuen sich<br />

auf ihre Gäste und bieten neben den Sehenswürdigkeiten<br />

auch interessante und spannende Führungen<br />

an.<br />

INFOS<br />

Tourist-Information<br />

Ottheinrichplatz A 118<br />

86633 Neuburg an der Donau<br />

Tel. +49 (0) 8431 / 57 2222<br />

tourismus@neuburg-schrobenhausen.de<br />

erlebnisregion.neuburg-schrobenhausen.de<br />

66 DONAU


AUSGEWÄHLTE TOUREN<br />

& HIGHLIGHTS<br />

DER ERLEBNISREGION<br />

START / ZIEL NEUBURG AN DER DONAU<br />

• Amper-Altmühl Radweg:<br />

Schrobenhausen – Neuburg – ins Altmühltal<br />

• Neuburg a.d. Donau – Schloss Grünau<br />

Rundtour kurz<br />

• Neuburg a.d. Donau – Schloss Grünau<br />

Rundtour lang<br />

• Neuburg a.d. Donau – Ingolstadt –<br />

Schafirrsee Runde<br />

• Ulm – Ingolstadt Radweg<br />

• Wasserradlwege von Neuburg nach<br />

Ingolstadt – Hopfen-Schleife (5)<br />

• Gotik-Renaissance-Barock-Tour<br />

Start/Ziel Neuburg an der Donau<br />

• Schlösser- und Burgen-Tour<br />

Start/Ziel Neuburg an der Donau<br />

START / ZIEL SCHROBENHAUSEN<br />

• Gemüse-Tour Schrobenhausen<br />

• Kirchentour im Schrobenhausener Land<br />

• Paar-Weilach-Tour Schrobenhausen<br />

• Schlössertour im Schrobenhausener Land<br />

• Wasserradlwege von Aichach nach<br />

Schrobenhausen – Hopfen-Schleife (3)<br />

• Wasserradlwege von Schrobenhausen<br />

nach Neuburg – Hopfen-Schleife (4)<br />

MEHRTAGESTOUREN<br />

• Ulm-Ingolstadt Radweg<br />

• Paartalradtour<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

LANDKREIS NEUBURG-SCHROBENHAUSEN<br />

67


68 OSTBAYERN


OSTBAYERN 69


OSTBAYERN UND SEINE URLAUBSREGIONEN<br />

Bayerischer Wald – Oberpfälzer Wald – Bayerischer Jura –<br />

Bayerisches Golf- und Thermenland<br />

Grünes Waldland, Granit- und Gneisgestein prägen<br />

den Bayerischen Wald und Oberpfälzer Wald, mediterrane<br />

Karstlandschaft findet sich im Herzen Bayerns<br />

im Bayerischen Jura zwischen Regensburg und<br />

Nürnberg. Die weite Donauebene, hügeliges, saftiges<br />

Grünland und Thermalwasser sind die Kennzeichen<br />

des Bayerischen Golf- und Thermenlandes, die Gegend<br />

südlich der Donau zwischen Regensburg und<br />

Passau. Alles zusammen ist Ostbayern, eine Urlaubsregion<br />

wie aus dem Bilderbuch, in dem sich auf jeder<br />

Seite eine andere Natur zeigt. Jede für sich ist schön,<br />

jede sehr markant und jede eine Reise wert.<br />

Wie eingestreut liegen die Städte verteilt. Sie sind<br />

wirtschaftliche und kulturelle Zentren der Regionen.<br />

Die Altstadt Regensburgs ist UNESCO-Welterbe, Passau<br />

ist als Drei-Flüssestadt und für ihre Domorgel<br />

bekannt, Landshut und Dingolfing an der Isar, Deggendorf<br />

und Straubing an der Donau sind bayerische<br />

Herzogstädte, Neumarkt i.d.OPf., Amberg und Weiden<br />

die Perlen der Oberpfalz.<br />

70 OSTBAYERN


So vielfältig die Landschaft und die Städte sind, so<br />

vielfältig ist auch das Urlaubsangebot. Die Flüsse<br />

sind herrliche Begleiter für Radtouren, die Mittelgebirgslandschaft<br />

ideales Terrain für Wanderer, die<br />

Vier-Sterne-Wellnesshotels Oasen zum Entspannen<br />

und die Glasstraße eine Ferienstraße für Ästhetiker<br />

und Kunstsinnige.<br />

In der Hügellandschaft südlich der Donau liegen die<br />

größten Thermalbäder Europas, darunter Bad Füssing,<br />

sowie das europaweit größte Golfresort in Bad<br />

Griesbach. In den Städten hat man viele Möglichkeiten<br />

die Kultur und Geschichte der Jahrhunderte<br />

und der Moderne zu erforschen. Zudem gehören<br />

traditionelle Feste, historische Festspiele und die<br />

Pflege der Bräuche in den Jahreslauf der Ferienregion.<br />

Die bekanntesten Feste sind die vornehmen<br />

Schlossfestspiele Thurn und Taxis in Regensburg, die<br />

herzogliche Landshuter Hochzeit, der eindrucksvolle<br />

Further Drachenstich oder das zünftige Gäubodenfest<br />

in Straubing.<br />

INFOS<br />

Tourismusverband Ostbayern e.V.<br />

Im Gewerbepark D 04<br />

93059 Regensburg<br />

Tel. +49 (0)941 / 58539-0<br />

info@ostbayern-tourismus.de<br />

www.ostbayern-tourismus.de<br />

OSTBAYERN<br />

71


72 OSTBAYERN DONAU<br />

© Jürgen Sperl


© Jürgen Sperl<br />

MITTELALTER-DRAMA UNTER FREIEM HIMMEL –<br />

AGNES-BERNAUER-FESTSPIELE 20<strong>24</strong> IN STRAUBING<br />

Es geht um Liebe, Leidenschaft und Tod. Um Vertrauen, Macht und Politik. Um die<br />

allumfassende Frage: „Was ist wichtiger – die große Liebe oder das große Ganze?“<br />

Vom 21. Juni bis 21. Juli 20<strong>24</strong> bringen im Innenhof<br />

des Straubinger Herzogsschlosses rund 200 Amateurdarsteller<br />

und Mitwirkende das Drama um Agnes<br />

Bernauer und Herzog Albrecht III. mit einer Neuinszenierung<br />

auf die Bühne.<br />

Agnes Bernauer war die nicht standesgemäße heimliche<br />

Ehefrau des bayerischen Herzogs Albrecht III. Eine<br />

Baderstochter aus Augsburg soll sie gewesen sein<br />

und eine Schönheit. Die Bader gehörten im 15. Jahrhundert<br />

noch zu den unehrlichen Berufen, ihr Ansehen<br />

war gering. Agnes Bernauer war also keinesfalls<br />

eine standesgemäße Gattin für einen jungen Herzog.<br />

Kinder aus dieser Ehe wären nicht erbberechtigt gewesen.<br />

Deshalb ließ Albrechts Vater Herzog Ernst sie<br />

wegen Zauberei verurteilen und am 12. Oktober 1435<br />

bei Straubing in der Donau ertränken.<br />

Eine großartige Inszenierung bayerischer und<br />

Straubinger Geschichte, die alle vier Jahre mehr als<br />

20.000 Zuschauer begeistert. Besuchen Sie eines<br />

der größten Freilichtspiele Bayerns.<br />

INFOS<br />

Tourist-Information<br />

Fraunhoferstraße 27 · 94315 Straubing<br />

Tel. +49 (0) 9421 / 944-69199<br />

www.straubing.de<br />

tourismus@straubing.de<br />

STRAUBING<br />

73


IM HERZEN NIEDERBAYERNS –<br />

RADELMEKKA DEGGENDORFER LAND<br />

Das Deggendorfer Land in Niederbayerns Mitte liegt im Kreuzungspunkt großer<br />

Flüsse vor dem Panorama des Bayerischen Waldes<br />

Die Radler erwarten flussnahe Radwege mit Natur<br />

pur, z. B. auf den letzten Kilometern der Isar mit der<br />

Mündung in die Donau - einem Naturspektakel. Die<br />

Informationen zum Fluss, zur Fauna und Flora gibt es<br />

im Infozentrum Isarmündung, die weitläufigen Anlagen<br />

mit Erlebnisstationen mit Spielplatz bieten allein<br />

schon Material für einen Familienausflug.<br />

Von der Nibelungenstadt Plattling sind es gerade mal<br />

ein paar Radkilometer zur Isar und auch die Donaustadt<br />

Deggendorf mit ihrem lebhaften Stadtzentrum<br />

ist zum Greifen nah.<br />

Der Donauradweg nimmt ab Deggendorf Kurs auf<br />

den naturbelassenen Abschnitt der Donau mit der<br />

Mühlhamer Schleife und außerdem locken kulturelle<br />

Schätze quasi am Radwegrand.<br />

Die Basilika Niederaltaich oder die Asamkirche in Altenmarkt<br />

sind die ideale Ergänzung der Flussrad-Tour.<br />

Ganz beschaulich präsentiert sich die Vils in ihrem<br />

malerischen Flussbett. Der gleichnamige Radweg<br />

macht Laune für eine Tour durch kleine Dörfer inmitten<br />

einer blühenden Kulturlandschaft.<br />

Die Bayerwaldberge sind übrigens nicht nur schöne<br />

Kulisse. Mit dem Donau-Ilz-Radweg und dem Ohetalradweg<br />

werden sie auf sanft ansteigenden Radwegen<br />

für alle Radler erlebbar und das sogar ohne Elektroantrieb.<br />

INFOS<br />

Tourismus Deggendorfer Land<br />

Herrenstraße 18 · 94469 Deggendorf<br />

Tel +49 991 / 3100 231<br />

tourismus@landkreis-deggendorf.de<br />

www.deggendorfer-land.de<br />

74 OSTBAYERN DONAU


PREMIUMRADTOUREN<br />

Die schönsten Radtouren<br />

RUND UM DIE ISARMÜNDUNG<br />

L 40,6 km 40 m 40 m<br />

Tour von Plattling durch die Auen nach Deggendorf.<br />

Entlang der Donau Richtung Süden bis zur Fähre bei<br />

Niederalteich und über die Isarmündung mit Infozentrum<br />

an der Isar zurück nach Plattling.<br />

OHETAL-RUNDTOUR<br />

M 40,5 km 390 m 390 m<br />

Die Rundtour startet in Niederalteich an der Fähre<br />

und führt auf dem beschilderten Donau-Ilz-Radweg<br />

Richtung Iggensbach. Von dort an der Ohe entlang<br />

Richtung Donau. In Flintsbach Besuch des Ziegelkalkmuseums.<br />

Weiter an der Donau Richtung Ausgangspunkt.<br />

ASAM-TOUR<br />

L 33,1 km 300 m 300 m<br />

Ab Osterhofen in Süd-/westlicher Richtung Richtung<br />

Altenmarkt durch hügeliges Gelände mit immer sehr<br />

schönen Aussichtspunkten und über das Donautal<br />

zurück nach Osterhofen.<br />

RUND UM DEN NATTERNBERG<br />

L 22,7 km 40 m 40 m<br />

Von Deggendorf, Maximiliansbrücke über Fischerdorf<br />

nach Natternberg. Über Mainkofen geht es bis Pankofen<br />

und von dort auf dem Isarradweg wieder nach<br />

Deggendorf.<br />

Für die Tourplanung gibt es ein<br />

eigenes Radlerpaket bequem zum Anfordern.<br />

Alles über die Isarmündung:<br />

www.infozentrum-isarmuendung.de<br />

DEGGENDORFER LAND 75


UNTER WEISS-BLAUEM HIMMEL<br />

Mit dem Radl durch das Bayerische Donautal und den Klosterwinkel<br />

Die Erlebnisregion „Bayerisches Donautal & Klosterwinkel“<br />

liegt zwischen Deggendorf und Passau und<br />

bietet sowohl Erholungsuchenden als auch Aktivurlaubern<br />

vielerlei Möglichkeiten. Ein weit verzweigtes<br />

Wegenetz macht Fahrradfahrern die Entscheidung<br />

für eine Strecke schwer: Auf dem Vilstal-Radweg<br />

durch Felder, Wiesen und Auen fahren, eine Etappe<br />

des Isar-Radwegs meistern oder doch lieber auf dem<br />

Donauradweg ganz entspannt mit dem Strom radeln?<br />

Und wie wäre es, einmal den Apfel-Radweg oder den<br />

BierRadlWeg auszuprobieren? Ein kühles Helles als<br />

Krönung einer erlebnisreichen Radtour ist jedenfalls<br />

eine prima Idee, zumal das Bierbrauen in der Region<br />

eine lange Tradition hat. Die Brauerei Aldersbach<br />

etwa verdankt ihre Entstehung findigen Zisterzienser-<br />

Mönchen, die im gleichnamigen Kloster mit der Herstellung<br />

des „flüssigen Brotes“ begannen – und das<br />

schon im 13. Jahrhundert. Übrigens: Der Erfinder des<br />

Pilsner Bieres, Josef Groll, stammte aus Vilshofen.<br />

Eventsommer in Vilshofen 20<strong>24</strong><br />

17.-20.5. Mooser Pfingstfest<br />

30.5.-2.6. Ortenburger Ritterspiele<br />

1.-2.6. Welterbefest Künzing<br />

14.-16.6. Stadtfest & Donau.Jazz.Vilshofen<br />

12.-13.7. Donau in Flammen Vilshofen<br />

14.-18.8. Volksfest Aidenbach<br />

23.-28.8. Volksfest Vilshofen<br />

INFOS<br />

Zentrale Auskunftsstelle<br />

Stadt Vilshofen an der Donau<br />

Stadtplatz 27<br />

94474 Vilshofen an der Donau<br />

Tel. +49 (0)8541 208-112<br />

www.donautal-klosterwinkel.de<br />

www.vilshofen.de<br />

76 OSTBAYERN DONAU


RADLER-PARADIES DONAUTAL & KLOSTERWINKEL<br />

Mit seinen zahlreichen und landschaftlich beeindruckenden<br />

Radwegen zählt die Region Bayerisches<br />

Donautal & Klosterwinkel zu einem wahren Radler-<br />

Paradies.<br />

VILSTALRADWEG OBER-NIEDERBAYERN<br />

M 6:40 h 116 km <strong>24</strong>0 m 380 m<br />

Ein Flusstalradweg mit Schlössern, Barockkirchen<br />

und Biergärten. Eine Landschaft wie geschaffen zum<br />

Radeln. Retour mit der DB.<br />

NIEDERBAYERNTOUR<br />

„REGENSBURG-PASSAU“<br />

S 14:15 h <strong>24</strong>2 km 840 m 800 m<br />

Ganz nach dem Motto „Badehose, Bier und Barock“ –<br />

führt Sie insgesamt auf <strong>24</strong>4 Kilometern von Passau<br />

durch den Bayer. Klosterwinkel über Landshut nach<br />

Regensburg. Zurück mit der DB.<br />

ORTENBURG ÜBER VILSHOFEN NACH<br />

EGING UND ZURÜCK<br />

M 4:00 h 70 km 890 m 890 m<br />

Tour hauptsächlich über geteerte Nebenstraßen –<br />

geeignet für gute Kondition oder E-Bike. Durch den<br />

Bayer. Klosterwinkel und an der Donau entlang zur<br />

Freizeitoase Eging a. See<br />

VILSHOFEN NACH PASSAU A.D. DONAU<br />

L 1:25 h 23 km 70 m 80 m<br />

Schöne Radtour entlang der Donau zur Dreiflüssestadt<br />

Passau. Möglichkeit einer kleinen Schifffahrt auf<br />

der Donau, danach mit dem Zug zurück nach Vilshofen<br />

oder mit dem Bike auf der selben Strecke zurück.<br />

VILSHOFEN – ORTENBURG RUNDTOUR<br />

L 1:43 h 32 km 280 m 280 m<br />

Rundtour über asphaltierte Nebenstraßen und Radstraßen<br />

– geeignet für mittlere Kondition oder E-Bike.<br />

Donaufähre. Öffnungszeiten beachten!<br />

VILSHOFEN – OSTERHOFEN –<br />

ALDERSBACH RUNDTOUR<br />

M 3:40 h 64 km 250 m 250 m<br />

Anspruchsvolle Rundtour von Vilshofen über Künzing<br />

und Osterhofen und dann Aldersbach am Vilstalradweg<br />

zurück nach Vilshofen.<br />

SCHÄRDING (A) – PASSAU (D) –<br />

VILSHOFEN AN DER DONAU (D) –<br />

ORTENBURG (D) RUNDKURS<br />

S 5:20 h 86 km 670 m 680 m<br />

Nicht ganz leichte Rundtour von z.B. Schärding über<br />

Passau-Vilshofen-Ortenburg zurück nach Schärding.<br />

Viel zu sehen, aber einige Höhenmeter sind zu absolvieren.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

BAYERISCHES DONAUTAL & KLOSTERWINKEL 77


© Beata Kania<br />

ES SIND DIE SAHNEHÄUBCHEN EINER URLAUBSREISE<br />

Naturterrassen, Türme und Anhöhen mit spektakulären Aussichtspunkten.<br />

Aussichtstürme ziehen uns magisch an, bieten Weitblick und Rundschau.<br />

Genießen Sie einfach unverwechselbare Aussichten<br />

von unseren erhabenen Plätzen im Landkreis Passau.<br />

Sie garantieren ein Staunen in die Weite des Landes<br />

für die Besucher – manchmal sogar mit Gänsehaut.<br />

Aber es gab sie nicht immer. Erst im ausgehenden 18.<br />

Jahrhundert erheben sich die ersten Exemplare über<br />

die Fichten- und Tannenspitzen.<br />

Alle Gebäude oder Plätze liegen im wahrsten Sinne<br />

des Wortes an landschaftlich herausragenden Stellen<br />

Sie alle sind ideale Ziel- oder Ausgangspunkte für Wanderungen<br />

oder sie sind an einem Wander- oder Radweg<br />

gelegen. Traumhafte Weitblicke über Grenzen<br />

hinweg sind von erhabenen Standorten aus möglich.<br />

Die Broschüre „Hoch hinaus“<br />

gibt Ihnen eine<br />

Übersicht über besondere<br />

Plätze und Türme im Landkreis<br />

Passau. Jedenfalls<br />

sind sie alle eine Reise wert.<br />

Sie erfahren auch, welche<br />

Sehenswürdigkeiten in der<br />

Nähe sind, oder welche<br />

Wanderwege daran vorbei<br />

führen.<br />

Fordern Sie sie an unter:<br />

https://www.passauer-land.de/service/broschueren<br />

78 OSTBAYERN DONAU


AUSFLUGSTIPPS<br />

© Beata Kania<br />

DIE „DREI SCHÄTZE“ IM LANDKREIS PASSAU<br />

Steinwelten – Alles über den sagenhaften Granit<br />

im Granitzentrum Hauzenberg<br />

Schon die einzigartige Architektur verspricht nicht<br />

ganz alltägliche Einblicke in die Welt dieses Urgesteins.<br />

Spannende Präsentationen, eine atemberaubende<br />

Fahrt ins Erdinnere und Ausstellungen informieren<br />

über Entstehung, Verwendung und Bedeutung dieses<br />

faszinierenden Materials.<br />

Erlebnis: Infos über die Geburt des Granits im Erdinnern,<br />

Steinmetzen über die Schultern schauen und<br />

über die Anwendungen dieses vielfältigen Materials<br />

staunen. www.granitzentrum.dew<br />

Haus am Strom – Mit allen Sinnen<br />

nachhaltig mehr erleben<br />

© Beata Kania © Beata Kania<br />

Graphit Besucherbergwerk Kropfmühl<br />

Im einzigen Graphit Besucherbergwerk Deutschlands,<br />

in Kropfmühl bei Hauzenberg, lässt sich die Untertagewelt<br />

der Bergleute hautnah miterleben. Erfahren Sie<br />

alles rund um den High-Tech-Rohstoff Graphit und folgen<br />

Sie den Spuren der Kumpels. Ein erlebnisreicher<br />

und zugleich lehrreicher Ausflug für jede Altersstufe.<br />

Die Umweltstation des Landkreises Passau beherbergt<br />

eine einzigartige Erlebnisausstellung rund um<br />

die Themen Natur, Wasser und Energie. Führungen<br />

durch das Naturschutzgebiet, durch das Wasserkraftwerk<br />

Jochenstein und zahlreiche Veranstaltungen für<br />

Besucher jeden Alters machen das Haus am Strom zu<br />

einem unvergesslichen Ausflugsziel.<br />

Erlebnis: Der einzige Wasserfahrstuhl Deutschlands<br />

und zahlreiche interaktive Stationen eröffnen einen<br />

spannenden und unbeschwerten Zugang zu wichtigen<br />

Umwelt- und Energiethemen. www.hausamstrom.de<br />

Untertage: Ausgestattet mit Helm und Kittel, geführt<br />

von einem erfahrenen Bergmann geht es hinab bis<br />

auf die 4. Sohle, wo sich die Spuren der Bergleute erahnen<br />

lassen. www.graphit-bbw.de<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

INFOS<br />

Tourismus Passauer Land<br />

Domplatz 11 · 94032 Passau<br />

Telefon +49 (0) 851 / 397-2600<br />

tourismus@landkreis-passau.de<br />

www.passauer-land.de<br />

PASSAUER LAND 79


QUELLEN DES GUTEN LEBENS<br />

IM BAYERISCHEN THERMENLAND<br />

Im Bayerischen Thermenland wird seit über 70 Jahren aus mehr als 1.000 Metern<br />

Tiefe 56°C heißes, schwefelhaltiges Thermalwasser an die Oberfläche befördert, …<br />

und in fünf Orten mit sieben Thermen füllt das Heilwasser<br />

wie ein Geschenk der Natur Becken und<br />

Strömungskanäle. Die Thermalquellen schöpfen aus<br />

einem Reservoir, das sich vom Alpenrand bis zum<br />

Donautal hinzieht. Während die heilende und wohltuende<br />

Wirkung des Wassers alle fünf Thermal-Orte<br />

verbindet, überzeugt doch jeder für sich mit eigenen<br />

Besonderheiten:<br />

80 OSTBAYERN


Bad Abbach und Bad Gögging bieten eine einzigartige<br />

Kombination von Thermalwasser, Naturmoor<br />

und Schwefelquellen und haben eine Geschichte bis<br />

in die Römerzeit zurück. Bad Birnbach fasziniert mit<br />

dem Kontrast von bäuerlicher Ursprünglichkeit und modernster<br />

Thermengestaltung. Im landschaftlich wunderschön<br />

gelegenen „Quellness“ Zentrum Bad Griesbach<br />

sprudelt das Heilwasser aus bis zu 1.522 Meter<br />

Tiefe empor. In Bad Füssing, dem meistbesuchten<br />

Thermalbad Europas, begeistert zum kompletten<br />

Gesundheitsangebot auch das große Kulturprogramm.<br />

INFOS<br />

Tourismusverband Ostbayern e.V.<br />

Bayerisches Thermenland<br />

Im Gewerbepark D 04 · 93059 Regensburg<br />

Tel. +49 (0)941 /58539-0<br />

info@ostbayern-tourismus.de<br />

www.bayerisches-thermenland.de<br />

BAYERISCHES THERMENLAND 81


ROTTALRADWEG – NIEDERBAYERN PUR, VON DER<br />

QUELLE BIS ZUR MÜNDUNG<br />

Der Rottalradweg startet in Velden a. d. Vils im Landkreis Landshut, wo er den<br />

namensgebenden Fluss Rott von der Quelle bis zur Mündung in den Grenzfluss<br />

Inn begleitet.<br />

Der Rottalradweg erschließt das Rottaler Bäderdreieck<br />

mit den bekannten Kur- und Heilbädern Bad Füssing,<br />

Bad Birnbach und Bad Griesbach. Entlang der<br />

idyllischen Flussauen und sanften Hügel passiert man<br />

immer wieder wundschöne Orte und Städte.<br />

Ein Halt sollte im Freilichtmuseum Massing auf dem<br />

Programm stehen. Hier ist die Geschichte des nieder-<br />

bayerischen Lebens der Region lebendig dokumentiert.<br />

Historische Bauwerke wie die Hofmark in Gern<br />

oder die historische Rott-Brücke bei Weihmörting säumen<br />

den Weg. In Fließrichtung folgend, endet der Rottalradweg<br />

in Neuhaus am Inn im Landkreis Passau.<br />

Übrigens: Auf der Strecke der SüdOstBayernBahn<br />

kann das Fahrrad kostenlos mitgenommen werden.<br />

INFOS<br />

Landkreis Rottal-Inn<br />

Ringstr. 4-7 · 84347 Pfarrkirchen<br />

Tel. +49 8561 20-268<br />

freizeitregion@rottal-inn.de<br />

www.rottal-inn.de/tourismus<br />

82 OSTBAYERN BAYERISCHES THERMENLAND


Jetzt scannen<br />

UND ERLEBNIS BUCHEN!<br />

Erlebnisangebote<br />

online buchen!<br />

Entdecke die Welt unserer Erlebnisangebote online!<br />

Tauche ein in eine Vielzahl von spannenden und aufregenden Aktivitäten, die bequem von zu Hause aus buchbar sind.<br />

Egal, ob du nach einem Abenteuer suchst, deine kreativen Fähigkeiten entfalten möchtest oder einfach nur etwas<br />

Neues ausprobieren möchtest – wir haben das perfekte Erlebnisangebot für dich.<br />

Du erreichst das Erlebnisportal unter www.rottal-inn.de/erlebnisshop<br />

oder scanne einfach den QR-Code!<br />

© Bilder: Landratsamt Rottal-Inn<br />

Tourismusbüro Landkreis Rottal-Inn<br />

Ringstr. 4 -7, 84347 Pfarrkirchen, Tel.: 08561 20 -268<br />

freizeitregion@rottal-inn.de, www.rottal-inn.de/tourismus


© Beata Kania<br />

© Gäste- & Kur-Service, Marcel Peda<br />

© Gäste- & Kur-Service, Marcel Peda<br />

84 OSTBAYERN BAYERISCHES THERMENLAND


© Gäste- & Kur-Service, Marcel Peda<br />

IHRE GESUNDE AUSZEIT<br />

Bad Griesbach lockt mit reichlich Bewegung an der frischen Luft und<br />

heilendem Thermalwasser<br />

Hier im Rottal prägen Felder und Wälder, Obstwiesen<br />

und bezaubernde kleine Dörfer die Landschaft. Wanderer,<br />

Nordic Walker und Radfahrer werden nach Anstiegen<br />

auf Kuppen und Hänge mit schönsten Panoramablicken<br />

bis hin zu den Alpen und den Bayerischen<br />

Wald belohnt.<br />

Das größte Golfresort Europas rund um Bad Griesbach<br />

ist äußerst vielseitig: Die Golfanlagen des Quellness<br />

Golf Resorts und des Traditions-Clubs Sagmühle<br />

bieten insgesamt sechs 18-Loch-Golfplätze, die sowohl<br />

Anfängern als auch Genussgolfern und Profis<br />

genau das Richtige bieten.<br />

Nach der sportlichen Aktivität ist die modern und hell<br />

gestaltete Wohlfühl-Therme genau das Richtige, für<br />

alle Ruhe und Erholung Suchenden. Auch wer seiner<br />

Gesundheit etwas Gutes tun will, entspannt im heilenden<br />

Thermal-Mineralwasser mit seinem hohen<br />

Fluoridgehalt und der Kombination aus wirksamen<br />

Inhaltsstoffen regt die Durchblutung an, sämtliche<br />

Muskeln, entsäuert das Bindegewebe und aktiviert<br />

den Zellstoffwechsel. Zusätzlich strömt im anerkannten<br />

Luftkurort Bad Griesbach mit jedem Atemzug<br />

frische Luft in die Lungen und sorgt dort für eine<br />

Sauerstoffdusche! Die Sauna pur, das orientalische<br />

Bad „Hamam“, die Salzgrotte sowie eine Physio- und<br />

Beauty-Abteilung runden das Angebot der Wohlfühl-<br />

Therme ab.<br />

Wohlfühl-Therme<br />

Thermalbadstr. 4 · 94086 Bad Griesbach<br />

Tel. +49 (0) 8532 / 9615-0<br />

info@wohlfuehltherme.de<br />

www.wohlfuehltherme.de<br />

INFOS<br />

Gäste- & Kur-Service<br />

Kurallee 8 · 94086 Bad Griesbach<br />

Tel. +49 (0) 8532 / 792-40<br />

info@badgriesbach.de<br />

www.badgriesbach.de<br />

BAD GRIESBACH 85


BAD FÜSSING IN BAYERN: ENTSPANNEN UND<br />

AUFLEBEN IN EUROPAS BELIEBTESTEN THERMEN<br />

Die heilkräftige Wirkung des Thermalwassers genießen, die wiedererwachende<br />

Natur entdecken, neue Kraft und Lebensfreude tanken sowie neue Energie schöpfen:<br />

Ein Urlaub im Heilbad Bad Füssing ist wie eine wohltuende Anti-Stress-Kur und<br />

belebend für alle Sinne.<br />

Sehnen Sie sich nach einer entspannenden Auszeit?<br />

Möchten Sie die Kraft heilkräftiger Thermen oder die<br />

einzigartige Energie von Natur und Wald neu erleben?<br />

Wollen Sie sich bewegen, aktiv sein, aber auch Kultur<br />

und Unterhaltung genießen und vielleicht auch etwas<br />

für Ihre Gesundheit tun? Bad Füssing an der bayerisch-österreichischen<br />

Grenze bietet Ihnen unzählige<br />

Möglichkeiten, Ihre Urlaubsträume wahr zu machen.<br />

LASSEN AUCH SIE SICH BEGEISTERN VON DER<br />

KRAFT DES BAD FÜSSINGER THERMALWASSERS!<br />

Eintauchen, Aufleben und Wohlfühlen: Freuen Sie sich<br />

auf die Attraktionen, die Bad Füssing zum beliebtesten<br />

Kurort auf dem Kontinent gemacht haben: Lassen Sie<br />

sich von der größten Thermenlandschaft Europas ver-<br />

wöhnen! Der natürliche, heilkräftige Schatz, der 56 Grad<br />

heiß aus 1.000 Metern Tiefe empor sprudelt, ist auch<br />

heute noch Bad Füssings Gästemagnet Nummer 1. In<br />

den drei Thermen erwartet Sie eine unvergleichliche<br />

Erlebniswelt mit 12.000 Quadratmetern Wasserfläche.<br />

ENTDECKEN SIE FASZINIERENDE ENT-<br />

SPANNUNGS- UND WOHLFÜHLWELTEN!<br />

Unternehmen Sie eine Reise durch faszinierende Entspannungs-<br />

und Wohlfühlattraktionen aus aller Welt.<br />

Lassen Sie sich überraschen von den vielen großzügigen<br />

Day Spas, Sauna- und Wellnessbereichen, die<br />

viele Bad Füssinger Gastgeber bieten! Entfliehen Sie<br />

dem Alltag beim Wandern oder Radfahren in der paradiesischen<br />

Landschaft rund um den Ort!<br />

86 OSTBAYERN BAYERISCHES THERMENLAND


LASSEN SIE DEN ALLTAG WEIT HINTER SICH!<br />

Erleben Sie niederbayerische Gastfreundschaft, die<br />

Heilkraft des Thermalwassers, große Kultur, wunderschöne<br />

Natur und die besondere Energie des zertifizieten<br />

Bad Füssinger Kur- und Heilwaldes — und finden<br />

Sie dabei neue Gesundheit und Lebensfreude. Worauf<br />

warten? Planen Sie jetzt Ihre Reise nach Bad Füssing!<br />

ERLEBEN SIE GROSSE UNTERHALTUNG!<br />

Am Abend bietet Europas beliebtester Kurort Ihnen<br />

ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm mit Show-<br />

Events, preisgekröntem Kinogenuss, Schauspiel- und<br />

Opernensembles, einer Spielbank und kulinarischen<br />

Highlights aus aller Welt. Freuen Sie sich auf besondere<br />

Höhepunkte wie das Bad Füssinger magic blue<br />

OpenAir Anfang August oder das Kulturfestival von<br />

Mitte September bis Mitte Oktober.<br />

Das Team des Kur- & GästeService berät Sie gerne<br />

persönlich. Mehr als 300 Gastgeber freuen sich schon<br />

heute auf Sie.<br />

INFOS<br />

Kur- & GästeService Bad Füssing<br />

Rathausstraße 8 · 94072 Bad Füssing<br />

Tel. +49 (0) 8531 / 975-580<br />

tourismus@badfuessing.de<br />

www.badfuessing.de<br />

BAD FÜSSING 87


DINGOLFING IST MEHR<br />

Ein Fluss als Lebensraum und Lebensader. Die Isar als Ruhe- und Kraftquelle<br />

einer pulsierenden Stadt.<br />

Einmalige Natur, stolze Geschichte, beeindruckende<br />

Kultur und eine innovative Wirtschaftskraft als treibender<br />

Motor bestimmen den Herzschlag eines liebensund<br />

lebenswerten Ortes. Niederbayerische Tradition<br />

trifft auf weltoffene, urbane Atmosphäre. Dingolfing<br />

an der Isar ist am Puls der Zeit. Die Isar-Auen und der<br />

nahe Stadtwald bieten herrliche und idyllische Ruhe<br />

für alle Naturliebhaber. Sportlerinnen und Sportler –<br />

ob zu Fuß, per Fahrrad oder E-Bike – finden hier schöne<br />

Strecken, um Hektik und Alltag zu vergessen. Um sich<br />

auszupowern, innezuhalten und neue Kraft zu tanken.<br />

Dingolfing, auf 365 Metern über dem Meer gelegen,<br />

ist idyllisch eingebettet in eine hügelige Landschaft.<br />

Die Wurzeln der Stadt reichen bis weit ins Mittelalter<br />

zurück. Gerne erzählen die Dingolfinger Stadtführer<br />

bei einem Rundgang Geschichten aus dem Alltagsleben<br />

und zeigen Dingolfing abseits der üblichen Pfade.<br />

Die Geschichte Dingolfings wird auch im Museum an-<br />

schaulich und spannend erzählt. Technik, Stadtentwicklung<br />

und Geschichte: All das gibt es im Museum<br />

Dingolfing, das die Lebens- und Alltagswelten der<br />

Stadt in verschiedenen Epochen beeindruckend aufzeigt<br />

und zum Erlebnis macht.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

INFOS<br />

Informationszentrum im Bruckstadel<br />

Fischerei 9 · 84130 Dingolfing<br />

Tel. +49 (0)8731 / 327 100<br />

tourismus@dingolfing.de<br />

www.tourismus-dingolfing.de<br />

88 OSTBAYERN BAYERISCHES THERMENLAND


MUSEUM<br />

Der historische Gebäudekomplex prägt das Erscheinungsbild<br />

der Oberen Stadt und ist randvoll mit spannenden<br />

Themen. Insbesondere im Getreidekasten<br />

wird die imposante industrielle Entwicklung erlebbar,<br />

die eng mit den Geniestreichen der Firma Glas und der<br />

Innovationskraft von BMW verbunden ist. Begonnen<br />

hat alles im 19. Jahrhundert mit einer Sämaschine, das<br />

legendäre Goggo eroberte ab 1955 die Welt. Und heute<br />

fertigen High-Tech-Roboter vollelektrische Autos mit<br />

höchster Innovationskraft und machen die BMWs aus<br />

Dingolfing zu einem weltweiten Exportschlager. Technik,<br />

Stadtentwicklung und Geschichte: All das gibt es<br />

im Museum Dingolfing, das die Lebens- und Alltagswelten<br />

der Stadt in verschiedenen Epochen beeindruckend<br />

aufzeigt und zum Erlebnis macht. Der Dingolfinger<br />

Multimediaguide führt als kostenlose App durch<br />

das Museum sowie die Stadtgeschichte.<br />

www.museum-dingolfing.de.<br />

INFOS<br />

Informationszentrum im Bruckstadel<br />

Fischerei 9 · 84130 Dingolfing<br />

Tel. +49 (0) 8731 / 327100<br />

www.tourismus-dingolfing.de<br />

DINGOLFING 89


90 BAYERISCHER WALD


BAYERISCHER WALD<br />

91


WARUM KOMMEN DIE MENSCHEN<br />

IN DEN BAYERISCHEN WALD?<br />

Befragt man die Gäste des Bayerischen Waldes nach ihren Urlaubsmotiven,<br />

geben über die Hälfte „Erholungsurlaub“ an, ein Drittel macht Familienurlaub,<br />

dann folgen Wellness- und Wanderurlaub.<br />

Alle Gruppen wollen viel Zeit in der Natur verbringen.<br />

Fast alle wollen während ihres Aufenthalts den<br />

Nationalpark besuchen. Natur und Ursprünglichkeit,<br />

authentische Herzlichkeit und Abwechslung sind bedeutsam<br />

für eine erholsame Reisezeit.<br />

Wandern, Mountainbiken, Familienurlaub, Erholungsurlaub<br />

mit mannigfaltigen Möglichkeiten, Land<br />

und Leute kennen zu lernen. Die Bayerwald-Expeditionen,<br />

einer Vernetzung zahlreicher Naturerlebnismöglichkeiten,<br />

fördert die Wertschätzung der Natur<br />

verbunden mit Leichtigkeit, Spielfreude und Abenteuerlust,<br />

während Wellnessurlaub eher etwas für<br />

diejenigen ist, die sich verwöhnen lassen wollen und<br />

lieber den Ausblick in die Natur genießen.<br />

Eine besondere Stellung haben in der Nationalparkregion<br />

die Nationalparkpartner. Sie identifizieren sich<br />

mit den Zielen des Nationalparks und bieten einen<br />

verlässlichen Qualitäts- und Umweltstandard. Sie<br />

sind die perfekten Gastgeber und touristischen Anbieter,<br />

wenn es um die Strahlkraft und Außenwirkung<br />

der Region geht. Auch der kommunale Zusammenschluss<br />

von 13 Gemeinden zur Ferienregion Nationalpark<br />

Bayerischer Wald verleiht der Region einen<br />

starken Auftritt. Verfolgt man den touristischen Ver-<br />

92 BAYERISCHER WALD


lauf im Bayerischen Wald, zeigt sich deutlich, dass die<br />

Tourismuswirtschaft, trotz aller Zwischentiefs, einen<br />

beständigen und soliden Weg nach oben genommen<br />

hat und die Wertschöpfung aus dem Tourismus deutlich<br />

gestiegen ist.<br />

Der Nationalpark ist das Herzstück des Bayerischen<br />

Waldes. Zusammen mit dem Böhmerwald ist es ein<br />

Waldgebirge, das sich über alle Grenzen hinweg zu<br />

einem der schönsten und wertvollsten Naturräume<br />

Europas entwickelt hat, dem Grünen Dach Europas.<br />

https://www.bayerischer-wald.de/<br />

EGING AM SEE 93


© Putz Siegfried<br />

NATIONALPARK-FERIENLAND BAYERISCHER WALD<br />

Wenn Sonnenstrahlen das Nationalpark-FerienLand Bayerischen Wald in ein<br />

glänzendes Licht tauchen, lässt die Fernsicht von den Bergen Rachel, Lusen,<br />

Dreisessel, Brotjacklriegel & Co. oder vom Baumwipfelpfad, der zu den längsten<br />

der Welt zählt, beinahe den Atem stocken.<br />

Natur pur, die sich im Nationalpark Bayerischer Wald<br />

nach ihren eigenen Grundsätzen zu einer einzigartigen<br />

Wildnis entwickeln kann. Ausgedehnte Wanderungen<br />

und Mountainbike-Touren auf wunderschönen<br />

Wegen, ein abenteuerlicher Urlaub mit Kindern sowie<br />

Museen, Brauchtum, Kunst, Kultur und kulinarische<br />

Genüsse lassen den Urlaub im Nationalpark-<br />

FerienLand Bayerischer Wald zum unvergesslichen<br />

Erlebnis werden!<br />

© PWoidlife Photography<br />

INFOS<br />

Nationalpark-FerienLand<br />

Bayerischer Wald<br />

Tel. +49 (0) 8551 / 571046<br />

tourismus@landkreis-frg.de<br />

www.nationalpark-ferienland.de<br />

© PWoidlife Photography<br />

94 BAYERISCHER WALD NATIONALPARK-FERIENLAND BAYERISCHER WALD


DREILÄNDERECK<br />

Bei uns im Dreiländereck warten ganz besondere Momente auf Sie – dreimal<br />

so intensiv, dreimal so genussvoll und dreimal so entspannend.<br />

Denn hier treffen Deutschland, Österreich und Tschechien<br />

aufeinander und entfalten gemeinsam ihre<br />

Schönheit HOCH3. Genießen Sie eine unverfälschte<br />

Natur, begegnen Sie außergewöhnlichen Menschen<br />

und entdecken Sie die zahlreichen Geschichten, die<br />

hier auf Sie warten. Verbunden durch den Almberg,<br />

Haidel und Dreisessel verstehen wir uns als Region<br />

mit Weitblick HOCH3.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

DREILÄNDERECK 95


LAMER WINKEL – MEHR BAYERISCHER WALD GEHT NICHT<br />

Weitgehend naturbelassene Wälder, kristallklare Bäche und eine Luft, bei der sich<br />

das Durchatmen noch lohnt – Landschaften wie den Lamer Winkel gibt es nicht<br />

mehr viele.<br />

Hier zeigt der Bayerische Wald sein schönstes Gesicht:<br />

Ob vom Bayerwald König Arber oder vom<br />

Grenzberg zum Böhmerwald, dem Großen Osser –<br />

der Blick über das Waldmeer ist einzigartig! Gut markierte<br />

Wanderwegeführen um das weite Tal mit den<br />

Orten Arrach, Lam und Lohberg.<br />

Vom Spaziergang auf dem SAGENhaften Rundweg<br />

oder rund um das Naturjuwel „Kleiner Arbersee“ mit<br />

seinen schwimmenden Inseln bis hin zur Tagestour ist<br />

für jede Konditionsklasse etwas dabei. Am Prädikatswanderweg<br />

Goldsteig geht´s dann z.B. buchstäblich<br />

„an einem Tag über acht Tausender“.<br />

Immer eine lohnende Alternative: Mit der Gondel der<br />

Arber-Bergbahn auf den Gipfel und die Höhensonne<br />

genießen.<br />

Wer genügend Natur pur getankt hat, ist reif für eine<br />

gemütliche Einkehr in den Cafes und Gaststätten oder<br />

bei einem der urigen Einödhöfe der Waldbauern.<br />

Speziell für Familien bietet der Lamer Winkel ein<br />

starkes Angebot. Die Sagengestalt Osser-Riese wacht<br />

über ein vielfältiges Kinderprogramm. Schwerpunkte<br />

sind hier Erlebniswanderungen, Streifzüge durch den<br />

INFOS<br />

Tourist Info Lamer Winkel<br />

Marktplatz 1 · 93462 Lam<br />

Tel. +49 (0) 9943 / 777<br />

tourist@lam.de<br />

www.lamer-winkel.bayern<br />

96 BAYERISCHER WALD


Bayerwald-Tierpark wo man Wolf, Luchs und Wisent<br />

hautnah gegenübersteht, Wandern mit Alpakas – und<br />

vieles anderes mehr. Kostenlosen Wasserspaß gibt es<br />

rund um das Naturbad Huberweiher in Lohberg und<br />

in der Wasser- und Erlebniswelt Arracher Seepark.<br />

Auch das ganzjährig geöffnete Osserbad in Lam, mit<br />

Wasserrutschen, Dampfbad und Sauna hat einen<br />

speziellen Familientarif im Angebot.<br />

Die „Kleine Arberseebahn“, ein Erlebnisminigolf mit<br />

18 individuellen Bahnen, Fital-Bewegungsparcour,<br />

Holzweg, Moorlehrpfad, eine kleine Glasmanufaktur,<br />

eine Schnapsbrennerei und verschiedene Museen,<br />

sowie familiengerechte Radwege lassen bestimmt<br />

keine Langeweile aufkommen.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

LAMER WINKEL 97


98 BAYERISCHER WALD


ARBERLAND – SPIEGELBILD DES BAYERWALDES<br />

Sanfte Hügel, satte Wiesen und dichte Wälder.<br />

Das ARBERLAND im Bayerischen Wald scheint wie aus einem Bilderbuch.<br />

Als waldreichster Landkreis in Bayern ist der Landkreis<br />

Regen eine beliebte Urlaubsdestination und<br />

abwechslungsreicher als man meinen könnte. Das<br />

große Angebot barrierefreier Aktivitäten versprechen<br />

sowohl für junge Familien wie für Senioren einen entspannten<br />

Urlaub. Aber die Mittelgebirgsregion bietet<br />

auch für Aktivurlauber und Outdoorfans zahlreiche<br />

Möglichkeiten. Nicht zuletzt wegen des höchsten Berges<br />

im Bayerischen Wald und dem Namensgeber des<br />

ARBERLANDES, dem Großen Arber.<br />

Um den „König des Bayerischen Waldes“ gibt es zahlreiche<br />

Mountainbike-, Gravel- oder auch Freizeitradtouren,<br />

die durch dichte Wälder oder kleine Ortschaften<br />

führen. Wanderbegeisterte wandern entspannt<br />

am Flusswanderweg, besteigen die Bayerwaldgipfel<br />

oder entdecken die ursprüngliche Natur des ältesten<br />

Nationalparks Deutschlands. Wer gleich für ein paar<br />

Tage in die Ruhe und Natur der Region eintauchen<br />

möchte, wählt aus einer Reihe Fernwanderwege, wie<br />

dem Goldsteig, Deutschlands 1. Bierfernwanderweg,<br />

dem Pandurensteig oder dem grenzüberschreitenden<br />

Pilgerweg Gunthersteig.<br />

Neben den zahlreichen Möglichkeiten im ARBERLAND<br />

kann auch ein Tagesausflug in den benachbarten<br />

Böhmerwald unternommen werden. Der Nationalpark<br />

Šumava birgt ein unglaubliches Potenzial an<br />

Wanderungen oder Ausflugszielen wie jahrhundertealten<br />

Burgen.<br />

Mit dem Bayerwald-Tagesticket + CZ oder dem<br />

Gästeservice Umweltticket (GUTI) ist ein solcher<br />

Ausflug mit dem ÖPNV auch umweltschonend und<br />

kostengünstig,beziehungsweise kostenlos möglich.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

INFOS<br />

Landratsamt Regen · Kreisentwicklung<br />

des Landkreises Regen<br />

Tourismus- & Freizeitförderung<br />

Amtsgerichtstraße 6–8<br />

94209 Regen<br />

Tel. +49 (0) 9921 / 601 855<br />

tourismus@kew.landkreis-regen.de<br />

www.arberland.de<br />

ARBERLAND 99


© Woidlife Photography<br />

ERLEBNISSOMMER IN DER URLAUBSREGION SANKT ENGLMAR –<br />

DAS FREIZEITDORADO IM BAYERISCHEN WALD<br />

In der Urlaubsregion Sankt Englmar trifft Freizeitspaß auf Naturgenuss und auch<br />

Wellnessliebhaber, die dem Trubel des Alltags einfach mal entfliehen möchten,<br />

sind hier genau richtig!<br />

Der Bayerische Wald gilt als die grüne Lunge Europas<br />

und bietet nicht nur genügend Raum zum Durchatmen<br />

und Loslassen – Auch perfekte Voraussetzungen für<br />

aktive Erholung sind hier gegeben: Über 125 km markierte<br />

Wanderwege und ein zusammenhängendes<br />

Mountainbikenetz von 300 km lassen das Sportlerherz<br />

höherschlagen.<br />

Genauso atemberaubend – wenn auch einen Tick rasanter<br />

– geht es bei den erstklassigen Freizeiteinrichtungen<br />

zu! D’Rodelbahn St. Englmar lockt mit über 30<br />

spannenden Attraktionen, darunter Bayerns längste<br />

Achterbahn „Der voglwuide Sepp“, Actionliebhaber<br />

an. Nicht weniger rasant geht es im Natur- und Freizeitpark<br />

Edelwies in Neukirchen zu: Ob Elchreitbahn,<br />

Trampolinwelt oder Superschaukel, hier ist für jeden<br />

etwas dabei. Einmal von Baum zu Baum schwingen<br />

wie Tarzan? Das ist im Kletterwald St. Englmar möglich!<br />

65 Kletterelemente von einem bis zu über elf Meter<br />

versprechen Kraxelspaß in luftigen Höhen. Luftig<br />

wird es auch auf dem WaldWipfelWeg – Ein barrierefreier<br />

Holzsteg, der auf 30 Metern Höhe durch die satt-<br />

© Woidlife Photography<br />

INFOS<br />

Tourist Information Sankt Englmar<br />

Rathausstraße 6 · 94379 Sankt Englmar<br />

Tel. +49 (0) 9965 / 840320<br />

tourist-info@sankt-englmar.de<br />

www.urlaubsregion-sankt-englmar.de<br />

100 BAYERISCHER WALD


grünen Baumkronen des Bayerwaldes führt. Wer noch<br />

höher hinaus will, kann den 52 m hohen Waldturm<br />

erklimmen und wird auf der Turmspitze mit einem<br />

grandiosen Ausblick belohnt. Neu und absolut sensationell<br />

am Waldwipfelweg – Der Bayerwald-Flieger:<br />

In einem echten Airbus A319 startest Du zu einem virtuellen<br />

Rundflug über den Bayerischen Wald!<br />

Der Flieger ist eine von unseren TOP Indoor-Attraktionen,<br />

die Dir auch bei Regenwetter ein sonniges<br />

Lächeln ins Gesicht zaubern! Das Science Center Bayerwald<br />

Xperium lädt zum aktiven Erleben und Entdecken<br />

ein und die 4D Arena mit Schwarzlicht-Minigolf<br />

und Bogenschießen im 4D Kino verspricht Spaß und<br />

Action pur!<br />

Auch Urlaubsdomizile gibt es für jeden Geschmack: Ob<br />

Ferienwohnung, Ferienhaus, Kinderhotel, Erlebnisbauernhof<br />

oder Reiterhof – Wir haben die passende<br />

Unterkunft. Und das Beste daran? Viel erleben und<br />

dabei auch noch sparen! Mit der aktivCARD Bayerischer<br />

Wald sind in Deinem Aufenthalt über 130 Leistungen<br />

in der Region und darüber hinaus inkludiert –<br />

Buchung nur über die aktivCARD-Gastgeber möglich.<br />

© Stefan Dantinger<br />

© Urlaubsregion St. Englmar<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

ST. ENGLMAR 101


WANDERVERGNÜGEN SOWEIT DIE FÜSSE TRAGEN<br />

Wandern auf dem „Grünen Dach Europas“ im Oberen Bayerischen Wald<br />

Was für die Friesen das Meer bedeutet, sind die Berge<br />

und Wälder für die Waidler. Doch eines haben sie gemein:<br />

grenzenlose Freiheit!<br />

Klare reine Waldluft, Ruhe und Wald soweit das Auge<br />

reicht. Natur, Kultur und herzliche Gastfreundschaft<br />

erwartet die Wandernden auf ihren Abenteuern im<br />

Naturpark Oberer Bayerischer Wald. Die Wandertouren<br />

könnten unterschiedlicher nicht sein: Von der<br />

gemütlichen Familientour um einen der vielen Seen<br />

bis hin zur anspruchsvollen „Acht-Tausender-Tour“<br />

zwischen Großer Arber und Eck reicht die Palette.<br />

Ein bestens ausgeschildertes Wanderwegenetz sorgt<br />

dafür, dass sich alle Gipfelstürmer sehr gut zurechtfinden.<br />

Touren zu den bekannten Gipfeln Arber,<br />

Gibacht, Hohenbogen, Kaitersberg, Osser, Schwarzwihrberg<br />

und Voithenberg lassen die Herzen der<br />

Wandernden höherschlagen.<br />

Aber auch Fernwandernde kommen nicht zu kurz.<br />

Der Goldsteig, der längste und vielseitigste unter<br />

Deutschlands Qualitätswanderwegen, der sich durch<br />

die abwechslungsreiche Region und nach Tschechien<br />

schlängelt, ist wahrlich ein Highlight für alle Bergliebhaber.<br />

Weitere Fernwanderwege wie der Pandurensteig,<br />

benannt nach dem berühmt-berüchtigten Pandurenoberst<br />

„Trenck“, der Gläserne Steig, der Baierweg<br />

und der ostbayerische Jakobsweg runden das<br />

Wandererlebnis in der faszinierenden Mittelgebirgslandschaft<br />

perfekt ab. Auch jeder noch so schweiß-<br />

102 BAYERISCHER WALD


treibende Anstieg wird nicht nur einmal mit atemberaubenden<br />

Fernsichten – bei schönem Wetter sogar<br />

bis zu den Alpen – belohnt.<br />

Entspannen und schlemmen nach einer ausgiebigen<br />

Wanderung hat oberste Priorität. Oder doch lieber einen<br />

Sprung ins kühle Nass wagen oder einen aroma-<br />

Neu<br />

Der Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist jetzt<br />

auch bei SummitLynx.com! Also gleich die App<br />

runterladen, los wandern und Erlebnisse im digitalen<br />

Gipfel- und Hüttenbuch sammeln!<br />

tischen Aufguss in der Sauna genießen? All das ist<br />

möglich und trägt zur Regeneration des Körpers bei.<br />

Unsere Hotel- und Gastronomiebetriebe verwöhnen<br />

und verzaubern ihre Gäste mit regionalen Produkten<br />

und lassen dabei keine Wünsche offen.<br />

KONTAKT<br />

Tourist-Info<br />

Naturpark Oberer Bayerischer Wald<br />

Rachelstr. 6 · 93413 Cham<br />

Tel. +49 (0) 9971 / 78431<br />

www.bayerischer-wald.org<br />

NATURPARK OBERER BAYERISCHER WALD 103


FERIENREGION STIFTLAND<br />

Aufsitzen und losradeln – aktiv im Oberpfälzer Wald: Die Ferienregion Stiftland ist<br />

ein ideales Urlaubsparadies für reizvolle Radtouren in alle Himmelsrichtungen.<br />

Im „Land der 1000 Teiche“ bieten sich großartige Ausblicke,<br />

idyllische Plätze und gemütliche Gaststätten.<br />

Der Wondreb-Radweg führt Sie durch viele Gemeinden<br />

des Stiftlandes. Ausgangspunkt ist die Klosterstadt<br />

Waldsassen mit seiner imposanten Stiftsbasilika<br />

und der von Hand geschnitzten Klosterbibliothek. Und<br />

vielleicht möchten Sie gleich noch einen Abstecher<br />

zur Dreifaltigkeitskirche Kappl mit dem Rad machen.<br />

Durch die Tirschenreuther Teichpfanne mit der Himmelsleiter<br />

lässt es sich wunderbar Radeln. Natürlich<br />

gehört eine gemütliche Einkehr in einer Wirtschaft<br />

zum gelungenen Abschluss eines rundum geglückten<br />

Ferientages. Oder Sie lassen sich einfach von unserem<br />

„Picknickservice“ verwöhnen.<br />

Gerne können Sie auch individuell geführte Radtouren<br />

buchen! E-Bikes stehen für Sie in vielen Tourist-<br />

Informationen des Stiftlandes zur Ausleihe zur Verfügung.<br />

Gerne senden wir Ihnen Karten und Tourentipps<br />

per Post zu oder schauen Sie einfach auf dem Tourenportal<br />

auf unserer Homepage nach. Hier finden Sie<br />

alle Radtouren in der Ferienregion Stiftland.<br />

INFOS<br />

Ferienregion Stiftland<br />

Basilikaplatz 3 · 95652 Waldsassen<br />

Tel. +49 (0) 9632 / 88 160<br />

info@ferienregion-stiftland.de<br />

www.ferienregion-stiftland.de<br />

104 BAYERISCHER WALD OBERPFALZ


PREMIUMRADTOUREN<br />

GRÜNES DACH RADWEG HOF –<br />

BAYER. EISENSTEIN MEHRTAGESTOUR<br />

S 20:20 h 304 km 3640 m 3460 m<br />

Der Grünes Dach Radweg erschließt Ihnen zusätzlich<br />

seitlich der Trasse einen breiten Korridor von Haupt-<br />

Radwegen des bayerisch-tschechischen Grenzgebietes.<br />

Er ist sehr abwechslungsreich und fordert für die<br />

gesamte Länge Ausdauer.<br />

WALDNAABTAL-RADWEG<br />

M 5:30 h 83 km 930 m 460 m<br />

Der Radweg führt bis Neustadt a.d.Waldnaab zunächst<br />

abseits des Talraumes. Bis Unterwildenau verläuft<br />

er flussbegleitend auf ebener Strecke bis zum<br />

Zusammenfluss von Haide- und Waldnaab.<br />

SIBYLLEN-RADWEG (STIFTLAND)<br />

L 1:30 h 26 km 360 m 360 m<br />

Oberpfälzer Wald: Radrunde Waldsassen – Bad Neualbenreuth<br />

– Sibyllenbad – Mitterhof.<br />

WALDSASSEN – MARKTPLATZ CHEB<br />

(EGER) RUNDE<br />

M 3:15 h 53 km 330 m 330 m<br />

Schöne Radtour nach Eger (CZ) in diese historische<br />

Stadt.<br />

IRON CURTAIN TRAIL – ICT EUROVELO 13<br />

TEILSTRECKE<br />

S 10:20 h 153 km 2390 2360 m<br />

Der ICT ist als europäische Fernradroute Eurovelo<br />

13 von der Barentsee bis zum Schwarzen Meer entlang<br />

des einstigen Eisernern Vorhangs geplant. Rund<br />

9.500 km begleitet er diesen von der norwegisch-<br />

russischen Grenze durch 20 Länder bis zur Grenze zwischen<br />

Bulgarien und der Türkei. Die im Oberpfälzer<br />

Wald ausgeschilderte Hauptroute verläuft weitgehend<br />

auf deutscher Seite, wechselt im Bereich Rozvadov<br />

zum Denkmal der Durchtrennung des Eisernen<br />

Vorhangs und zum dortigen Grenzmuseum, dann<br />

über den Grenzübergang Waidhaus auf dem Bockl-<br />

Radweg nach Eslarn und ab Friedrichshäng zurück<br />

auf die tschechische Seite.<br />

WONDREB-RADWEG<br />

L 1:30 h 23 km 140 m 170 m<br />

Ein Kultur-Natur-Ausflug mit dem Rad. Von der Waldnaab<br />

durch die Teichwälder der Wondreb-Senke zur<br />

Klosterkultur. Beginnend im Naturschutzgebiet Waldnaabtal<br />

bei Falkenberg – mit seiner imposanten Burg –<br />

geht der Radweg bequem und flach verlaufend über<br />

die Zoigl- und Porzellanstadt Mitterteich zur Klosterstadt<br />

Waldsassen mit ihren zahlreichen touristischen<br />

Attraktionen. Der Radweg ist durchgehend markiert.<br />

VIZINALBAHNRADWEG<br />

(WIESAU – BÄRNAU/OPF)<br />

L 1:00 h 25 km 170 m 70 m<br />

Familienfreundliche Strecke durch viel Natur im Oberpfälzer<br />

Wald. Die gesamte Strecke auf ehemaliger<br />

Bahntrasse ist bis auf ca. zwei Kilometer im Bundesnaturschutzgroßprojekt<br />

Waldnaabaue geteert, ansonsten<br />

wassergebundene gesandete Decke.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

STIFTLAND 105


Drachenstich-Festspiele 02. – 18.08.20<strong>24</strong><br />

DER FURTHER DRACHE – EINE LEGENDE LEBT<br />

Jedes Jahr lockt der „Further Drachenstich“, das älteste Volksschauspiel<br />

Deutschlands, im August Tausende Begeisterte nach Furth im Wald.<br />

Die Zuschauer erwartet in der Arena am Further Stadtplatz<br />

eine aufwändige Inszenierung voller Dramatik<br />

und Mystik. In zwölf Festspielaufführungen mit 350<br />

Laiendarstellern im Herzen der Stadt beginnt eine<br />

Zeitreise ins Mittelalter. Die Festtage rund um das<br />

Volksschauspiel werden von einem großen historischen<br />

Festzug, einem historischen Kinderfest, dem<br />

„Cave Gladium“, einem mittelalterlichem Lagerleben<br />

mit Markt sowie einem bayerischen Volksfest mit Vergnügungspark<br />

begleitet.<br />

Außerhalb des Festspiels kann man „Tradinno“, den<br />

größten Schreitroboter der Welt (mit Eintrag im Guinnessbuch<br />

der Rekorde), von April bis Oktober in seiner<br />

Drachenhöhle auf dem Festplatz besuchen. Bei einem<br />

Rundgang durch die Drachenhöhle findet man Informationen<br />

über die Geschichte der Drachen in Furth<br />

im Wald, das Festspiel sowie die Technik des Drachen.<br />

Bei den Führungen „Bewegter Drache“ (Termine:<br />

www.further-drache.de) kann man Tradinno live und<br />

in voller Aktion erleben, wie er feuerspeiend auf die<br />

Höhlenbesucher zuschreitet. Von November bis März<br />

wohnt er im Landestormuseum auf dem Schlossplatz.<br />

INFOS<br />

Drachenstich-Festspiele e.V.<br />

Stadtplatz 4 · 93437 Furth im Wald<br />

Tel. +49 (0) 9973 / 509-70<br />

drachenstich@furth.de<br />

www.drachenstich.de<br />

Drachenhöhle<br />

Eschlkamer Str. 10a<br />

93437 Furth im Wald<br />

Tel. +49 (0) 9973 / 509-80<br />

info@further-drache.de<br />

www.further-drache.de<br />

106 BAYERISCHER WALD OBERPFALZ


108 WELLNESS


In Bayern erwartet Sie eine Vielzahl von spektakulären<br />

Thermen mit entspannenden Heilwasser-, Massage-,<br />

Sauna- und Wellness-Angeboten.<br />

BAYERISCHES GOLF- UND THERMENLAND<br />

THERME EINS UND<br />

SAUNAHOF BAD FÜSSING<br />

Kurallee 1 · 94072 Bad Füssing<br />

www.thermeeins.de<br />

JOHANNESBAD THERME BAD FÜSSING<br />

Johannesstraße 2<br />

94072 Bad Füssing<br />

www.johannesbad-therme.de<br />

EUROPA THERME BAD FÜSSING<br />

Kurallee 23 · 94072 Bad Füssing<br />

www.europatherme.de<br />

WOHLFÜHLTHERME BAD GRIESBACH<br />

Thermalbadstraße 4<br />

94086 Bad Griesbach<br />

www.wohlfuehltherme.de<br />

LIMES THERME BAD GÖGGING<br />

Am Brunnenforum 1<br />

93333 Bad Gögging<br />

KAISER THERME BAD ABBACH<br />

Kurallee 4<br />

93077 Bad Abbach<br />

ROTTAL TERME BAD BIRNBACH<br />

Prof.-Drexel-Str. 25<br />

84364 Bad Birnbach<br />

www.rottal-terme.de<br />

CAPRIMA DINGOLFING<br />

Stadionstr. 44 · 84130 Dingolfing<br />

www.caprima.de<br />

EGING AM SEE 109


© Thermenwelt Füssing<br />

FRANKEN<br />

FRANKEN-THERME BAD WINDSHEIM<br />

Erkenbrechtallee 10 · 91438 Bad Windsheim<br />

KISSSALIS THERME BAD KISSINGEN<br />

Heiligenfelder Allee 16 · 97688 Bad Kissingen<br />

THERME BAD STEBEN<br />

Badstraße 31 · 95138 Bad Steben<br />

ALLGÄU / BAYERISCH SCHWABEN<br />

ATLANTIS ERLEBNISBAD<br />

Wiblinger Straße 55 · 89231 Neu-Ulm<br />

NATUR THERME BEDERNAU<br />

Hohenschlauer Str. 25 · 87739 Bedernau<br />

FREIZEITBAD NAUTILLA<br />

Gottfried-Hart-Straße 6 · 89257 Illertissen<br />

KÖNIGLICHE KRISTALL-THERME<br />

Am Kurpark Schwangau<br />

Am Ehberg 16 · 87645 Schwangau<br />

THERME BAD WÖRISHOFEN /<br />

BLUEFUN SPORT- UND FAMILIENBAD<br />

Thermenallee 1 · 86825 Bad Wörishofen<br />

TITANIA-THERME<br />

Birkenallee 1 · 86356 Neusäß<br />

WONNEMAR SONTHOFEN<br />

Stadionweg 5 · 87527 Sonthofen<br />

CAMBOMARE ERLEBNISBAD<br />

Aybühlweg 58 · 87439 Kempten<br />

ALTMÜHLTHERME TREUCHTLINGEN<br />

Bürgermeister-Döbler-Allee 12<br />

91757 Treuchtlingen<br />

AQUELLA-FREIZEITBAD<br />

Am Stadion 2 · 91522 Ansbach<br />

FACKELMANN THERME HERSBRUCK<br />

Badstr. 16 · 91217 Hersbruck<br />

FÜRTHERMARE<br />

Scherbsgraben 15 · 90766 Fürth<br />

KRISTALL PALM BEACH KUR- &<br />

FREIZEITBAD<br />

Albertus-Magnus-Str. 29 · 90547 Stein<br />

LOHENGRIN THERME BAYREUTH<br />

Kurpromenade 5 · 95448 Bayreuth<br />

THERMENATUR BAD RODACH<br />

Thermalbadstraße 18 · 96476 Bad Rodach<br />

THERME OBERNSEES<br />

An der Therme 1 · 95490 Mistelgau<br />

OBERMAIN THERME<br />

Am Kurpark 1 · 96231 Bad Staffelstein<br />

110 WELLNESS


OBERBAYERN<br />

THERME ERDING<br />

Thermenallee 1-5<br />

85435 Erding<br />

www.therme-erding.de<br />

BADEPARK BAD WIESSEE<br />

Wilhelminastr. 2 · 83707 Bad Wiessee<br />

CHIEMGAU THERMEN BAD ENDORF<br />

Ströbinger Straße 18 · 83093 Bad Endorf<br />

DONAUTHERME WONNEMAR<br />

Südliche Ringstraße 63 · 85053 Ingolstadt<br />

FAMILIEN- UND ERLEBNISBAD TRIMINI<br />

Seeweg 2 · 8<strong>24</strong>31 Kochel a. See<br />

WATZMANN THERME GMBH<br />

Bergwerkstraße 54 · 83471 Berchtesgaden<br />

SPA & FAMILIEN RESORT RUPERTUSTHERME<br />

Friedrich-Ebert-Allee 21 · 83435 Bad Reichenhall<br />

THERME BAD AIBLING<br />

Lindenstraße 23 · 83037 Bad Aibling<br />

MONTE MARE VITALTHERME SCHLIERSEE<br />

Perfallstraße 4 · 83727 Schliersee<br />

OSTBAYERN<br />

KURFÜRSTENBAD AMBERG<br />

Kurfürstenring 2 · 922<strong>24</strong> Amberg<br />

KURMITTELHAUS SIBYLLENBAD<br />

Kurallee 1 · 95698 Neualbenreuth<br />

REGENSBURGER WESTBAD<br />

Greflingerstraße 22 · 93055 Regensburg<br />

SONNEN-THERME EGING A. SEE<br />

Mühlbergstr. 5 · 94535 Eging a.See<br />

WEIDENER THERMENWELT<br />

Gaswerkstraße 20 · 92637 Weiden i. d. OPf<br />

www.sonnentherme.de<br />

© Therme Bad Wörishofen<br />

WELLNESS 111


DAS CAPRIMA IN DINGOLFING –<br />

IHR URLAUBSTAG DIREKT VOR DER HAUSTÜR<br />

Tauchen Sie ein in eine Welt voller Badespass und Erholung für die ganze Familie.<br />

Im Caprima ist immer etwas los! Das Erlebnisbad bietet<br />

im Innenbereich ein mehr als 600 m2 großes Wellenbecken<br />

mit Brandungsstrand, ein 35°C warmes<br />

Heißwasserbecken mit Massagedüsen inklusive Außenbecken,<br />

sowie die Palmengrotte zum Abschal-ten<br />

und Entspannen. Es lässt sich also auch bei Regenwetter<br />

im Caprima wunderbar aushalten.<br />

Und falls bei so viel Badespaß mal der kleine oder<br />

große Hunger aufkommt, kann man sich im Caprima-<br />

Restaurant „Intermezzo“ mit warmen und kalten<br />

Leckerbissen verwöhnen lassen. Auch im <strong>Sommer</strong><br />

ist Saunazeit! Relaxen Sie in der vorbildlichen Wellnesslandschaft,<br />

die vom Deutschen Saunabund als<br />

5*Premiumanlage zertifiziert wurde und tanken Sie<br />

neue Kraft, um dem stressigen Alltag zu entfliehen.<br />

Es warten diverse Saunen mit stündlichen Aufgüssen,<br />

Dampfbäder und ein Außenpool sowie ein Eisbrunnen<br />

zum Abkühlen auf unsere Saunagäste. Beugen<br />

Sie Atemwegsinfekten vor, stärken Sie Ihr Immunsystem<br />

oder relaxen Sie ganz einfach im orangerot<br />

leuchtenden Sole-Inhalationsraum.<br />

Ein Highlight sind neben der Erdsauna, dem Gesundheitspfad<br />

und verschiedenen Relax-Zonen die neuen<br />

Panorama-Saunen im Außenbereich, in denen die<br />

Besucher entspannt den Blick über Dingolfing und<br />

die Natur schweifen lassen können.<br />

112 WELLNESS CAPRIMA


SPASS UND ACTION<br />

Im Caprima ist immer was los! Egal ob beim Schwimmen<br />

im 50m Erlebnisbecken, Wettrutschen auf einer<br />

der zwei Wasserrutschen, waghalsige Aktionen beim<br />

Sprungturm, Abenteuer im Wellenbecken, oder<br />

auf der Climbing-wall, Actionliebhaber kommen auf<br />

ihre Kosten.<br />

Wer es ruhiger möchte,<br />

entspannt sich im 35° warmen<br />

Heißwasserbecken,<br />

schaltet in der Grotte ab, oder nutzt die 15.000 m²<br />

Liegewiese zum Abschalten. Im Kinderbereich wacht<br />

das Caprima Maskottchen „Dino Caprino“ über die<br />

kleinsten Besucher. Hier kann man Abenteuer am<br />

Wasserfall erleben, oder bei Qualler und Blubber<br />

lustige Wasserspiele veranstalten.<br />

Also nichts wie hin ins Caprima Dingolfing – die<br />

Insel der unbegrenzten Badefreude!<br />

Alle aktuellen Preise<br />

und Öffnungszeiten<br />

finden Sie auf<br />

unserer Website<br />

www.caprima.de<br />

INFOS<br />

Caprima Dingolfing<br />

Stadionstr. 44 · 84130 Dingolfing<br />

Tel. +49 (0) 8731 / 46 14<br />

www.caprima.de<br />

www.facebook.de/caprima.dingolfing<br />

Geöffnet: 10 – 22 Uhr<br />

CAPRIMA 113


QUELLEN DES GESUNDEN LEBENS – LEBENSQUALITÄT<br />

UND GESUNDHEIT PUR IN FÜNF HEILBÄDERN<br />

Die Bäder der Niederbayerischen Thermengemeinschaft decken gemeinsam ein<br />

umfangreiches Spektrum zur Gesundheitsverbesserung ab und bieten den Gästen<br />

viele Präventionsmaßnahmen zur Erhaltung und Steigerung der Lebensqualität.<br />

Insgesamt stehen den Besuchern rund 9.000 m 2<br />

an Heil- und Thermalwasserflächen sowie hervorragende<br />

Therapiebereiche und zahlreiche Saunen in<br />

den fünf Bädern zur Verfügung. Dadurch kann jede<br />

Therme individuell auf die Bedürfnisse der Gäste eingehen<br />

und immer schnell und kompetent reagieren.<br />

Jedes der fünf Bäder im niederbayerischen Thermenland<br />

zeichnet sich außerdem durch seinen besonde-<br />

ren Charakter aus und ist auf die verschiedensten<br />

Bereiche spezialisiert. Aber trotz aller Unterschiedlichkeit<br />

haben die Thermalbäder der Niederbayerischen<br />

Thermengemeinschaft eines gemeinsam: Sie<br />

garantieren allesamt Gesundheit und Erholung auf<br />

höchstem Niveau und stehen gemeinsam für ganzheitliches<br />

Wohlbefinden.<br />

www.thermengemeinschaft.de<br />

114<br />

WELLNESS<br />

NIEDERBAYERISCHE THERMENGEMEINSCHAFT


LIMES-THERME Bad Gögging<br />

Genießen Sie prickelndes Thermalvergnügen, lassen<br />

Sie sich im Strömungskanal treiben, in den Sprudelbecken<br />

massieren oder erleben Sie die thermische<br />

Wirkung des Naturmoors, das als echter Jungbrunnen<br />

gilt. Ganz nach dem Motto der alten Römer „Sanus per<br />

aquam“ – Gesundheit durch Wasser – erfahren Sie in<br />

der Limes-Therme Bad Gögging die belebende Wirkung<br />

des Heilwassers.<br />

Belebend<br />

KAISER-THERME Bad Abbach<br />

Entspannen und genießen, Körper und Geist Gutes tun:<br />

Eintauchen in die herrlichen Erlebniswelten der Kaiser-<br />

Therme. Die Aquarelaxing-Wohlfühloase der Extraklasse<br />

für echte Tiefenentspannung in Bad Abbach bietet<br />

verschiedene Bewegungs- und Sprudelbecken mit<br />

28 - 36 °C warmem Thermalwasser auf über 600 m 2<br />

Wasserfläche. Ein echtes Erholungsparadies!<br />

©Tourismusverband Ostbayern<br />

Lorem ipsum<br />

BAD ABBACH<br />

Erholsam<br />

ROTTAL TERME Bad Birnbach<br />

Energie tanken und sich etwas Gutes tun - das ist in der<br />

Rottal Terme Bad Birnbach in 30 Innen- und Außenbecken<br />

mit verschiedenen Attraktionen und Wassertemperaturen<br />

von 26 - 40 °C ohne Weiteres möglich.<br />

Erleben Sie einen unbeschwerten und entspannten<br />

Thermen- und Saunaaufenthalt bei dem keine Wünsche<br />

offen bleiben und vergessen Sie Alltag und Stress.<br />

Wohltuend<br />

WOHLFÜHL-THERME Bad Griesbach<br />

Stärken Sie Ihre innere Kraft und aktivieren Sie neue<br />

Energie mit den besonderen Auszeitangeboten der<br />

Wohlfühl-Therme Bad Griesbach. Egal ob bei einer<br />

Wassergymnastik, beim entspannten Runden ziehen<br />

im Strömungskreisel oder wenn Sie im HAMAM eine<br />

Reise nach Fernost genießen: Nehmen Sie sich Zeit für<br />

sich selbst und spüren Sie neue Vitalität.<br />

©Tourismusverband Ostbayern<br />

BAD GRIESBACH<br />

Aktivierend<br />

EUROPA THERME Bad Füssing<br />

Erleben Sie in der Europa Therme Bad Füssing ein<br />

vielseitiges Verwöhnprogramm für Körper und Geist.<br />

Unterschiedlich konzipierte Thermalwasserbecken mit<br />

mehr als 3.000 m 2 Wasserfläche steigern Ihr Wohlbefinden<br />

und bringen Ihre Gesundheit auf Vordermann. Entspannen<br />

und dem Alltag entfliehen gelingt hier ganz<br />

bestimmt.<br />

©Tourismusverband Ostbayern<br />

Bewegend


25 JAHRE VOLLER WOHLFÜHLMOMENTE<br />

IN DER THERME ERDING<br />

Die größte Therme der Welt wird 25 Jahre alt!<br />

Neben entspannten Stunden mit Südseefeeling unter<br />

Palmen erwarten die Besucher in diesem Jahr einzigartige<br />

Event-Highlights und attraktive Angebote. Bei<br />

der großen Rubbellosaktion warten Preise im Wert<br />

von über 5 Millionen Euro.<br />

In der exotischen Therme lässt sich Wellness mit der<br />

ganzen Familie zelebrieren. Hier erfahren bereits die<br />

Kleinsten, wie wohltuend Thermalheilbaden ist. Liebevoll<br />

gestaltete Kids Pools und kunterbunte Ferienanimationen<br />

lassen nicht nur Kinderherzen höherschlagen.<br />

Jede Menge Spaß & gute Laune garantiert Europas<br />

größte Rutschenwelt, das Galaxy Erding, mit 28 spektakulären<br />

Bahnen in 3 Schwierigkeitslevels inklusive<br />

neun Außenrutschen. Ein Bad wie im echten Meer er-<br />

wartet die Besucher im türkisglitzernden Wellenbad.<br />

Abgerundet wird das Urlaubsglück durch fruchtige<br />

Cocktails an einer der zahlreichen Poolbars.<br />

Einmalige Urlaubsstunden erwarten Erholungssuchende<br />

ab 16 Jahren in den Wellnesswelten der VitalOase<br />

(textil) und der angrenzenden VitalTherme & Saunen<br />

116<br />

WELLNESS<br />

THERME ERDING


(textilfrei). Einzigartige Gesundheits- und Saunaattraktionen<br />

und das abwechslungsreiche Aufgussprogramm<br />

laden zum Verwöhnen ein.<br />

Außerdem steht ein brandneues Event in den Startlöchern:<br />

Am 23. und <strong>24</strong>. August wird bei der Brass Poolparty<br />

mit dicht & ergreifend, LaBrassBanda, Keller<br />

Steff Big Band und vielen mehr gefeiert.<br />

INFOS<br />

Therme Erding<br />

Thermenallee 1-5 · 85435 Erding<br />

Tel. +49 (0) 8122 / 550 0<br />

kundenservice@therme-erding.de<br />

www.therme-erding.de<br />

THERME ERDING 117


Alle wichtigen Infos<br />

finden Sie hier!<br />

BAD ABBACH<br />

BAD GRIESBACH<br />

Niederbayerische<br />

Thermengemeinschaft<br />

Spüren Sie<br />

#lebensqualität!<br />

www.thermengemeinschaft.de


© Eurothermen<br />

THERMEN IN ÖSTERREICH<br />

Heilquellen, Thermalwasser-Badeseen, Saunalandschaften, SPA-Bereiche und spektakuläre Rutschen: In Österreich<br />

bieten 38 Thermen Entspannung und Action für große und kleine Gäste. In Kombination mit schönen<br />

Panoramen und regionalen Schmankerln kommen Erholungssuchende, Familien sowie Outdoor- und Genussfans<br />

voll auf ihre Kosten. Vom alpinen Wellnesstempel bis hin zum großzügig angelegten Ressort in der Ebene:<br />

Thermen in Österreich bestechen mit herrlicher Vielfalt. Hier ein kleiner Auszug:<br />

OBERÖSTERREICH<br />

SPA RESORT THERME GEINBERG<br />

Thermenplatz 1 · A-4943 Geinberg<br />

www.therme-geinberg.at<br />

EUROTHERMENRESORT BAD HALL<br />

Kurhausstraße 10 · A-4540 Bad Hall<br />

www.eurothermen.at<br />

EUROTHERMENRESORT BAD ISCHL<br />

Voglhuberstraße 10 · A-4820 Bad Ischl<br />

www.eurothermen.at<br />

EUROTHERMENRESORT<br />

BAD SCHALLERBACH<br />

Promenade 1 · A-4701 Bad Schallerbach<br />

www.eurothermen.at<br />

SALZBURGER LAND<br />

ALPENTHERME GASTEIN<br />

Senator-Wilhelm-Wilfling-Platz 1 · A-5630 Bad Hofgastein<br />

www.alpentherme.com<br />

ERLEBNIS-THERME AMADÉ<br />

Thermenplatz 1 · A-5541 Altenmarkt im Pongau<br />

www.thermeamade.at<br />

FELSENTHERME BAD GASTEIN<br />

Bahnhofplatz 9 · A-5640 Bad Gastein<br />

www.felsentherme.com<br />

TAUERN SPA ZELL AM SEE – KAPRUN<br />

Tauern Spa Platz 1 · A-5710 Kaprun<br />

www.tauernspakaprun.com<br />

THERMENGUIDE ÖSTERREICH WELLNESS 119


© Eurothermen<br />

EUROTHERMENRESORT BAD ISCHL – SPEKTAKULÄR.<br />

MITTEN IM SALZKAMMERGUT.<br />

Urlaub vom Alltag? Die Kaiserstadt Bad Ischl verzaubert nicht nur mit nostalgischem<br />

Charme, Kultur und imposanter Naturkulisse, sondern bietet auch Wellness<br />

auf höchstem Niveau.<br />

Die typisch herzliche Gastfreundschaft der Region<br />

lässt sich im 4-Sterne-Superior-Hotel Royal mit stilvollen<br />

Zimmern und biozertifizierter Gourmetküche<br />

in allen Facetten genießen – und lädt zum Wiederkommen<br />

ein.<br />

HOTEL ROYAL**** S<br />

Ursprünglichkeit gekonnt kombiniert mit Luxus,<br />

Erlebnis und Erholung.<br />

So ein Ort – mit stilvollen Zimmern, kulinarischen<br />

Besonderheiten und dem Wellness-Highlight „Sky-<br />

Lounge“ am Hotel-Dach – garantiert unvergessliche<br />

Urlaubs-Momente. Der sensationelle 360 Grad Panoramablick<br />

über Bad Ischl und seine Bergwelt steht<br />

nur dem Hotelgast zur Verfügung. In den vielseitigen<br />

Relax Zonen und beim Panoramaschwimmen im Infinity-Pool<br />

findet man seine persönlichen Entspannungsaugenblicke.<br />

Direkt verbunden mit dem Hotel ist die Wellnessund<br />

Thermenwelt des Resorts – bequem über einen<br />

Bademantel-Panoramagang erreichbar und für den<br />

Royal**** s -Gast auch am An- und Abreisetag ganztags<br />

inkludiert.<br />

120 WELLNESS EUROTHERMEN


© Eurothermen<br />

© Eurothermen<br />

Für zusätzliches Wohlbefinden stehen angenehme<br />

Massagen und entspannende Beauty-Behandlungen<br />

zur Verfügung.<br />

INFOS UND BUCHUNG<br />

EurothermenResort Bad Ischl<br />

Voglhuberstraße 10 · A-4820 Bad Ischl<br />

Telefon: + 43 (0) 6132 / 204-0<br />

royal@eurothermen.at<br />

www.eurothermen.at<br />

ROYALE GENUSSTAGE IN DER KULTUR-<br />

HAUPTSTADT EUROPAS 20<strong>24</strong><br />

4 Tage / 3 Nächte inkl. Verwöhn-Halbpension im<br />

Hotel Royal**** s<br />

Ihre Extras:<br />

> Wellnessgutschein im Wert von € 50,- für Beautyund<br />

Wellnessanwendungen<br />

> 1 x Getränkebegleitung zum Abendessen<br />

> hoteleigener Wellnessbereich „SkyLounge“ am Dach<br />

> Therme und Sauna täglich inkludiert<br />

> gratis Tiefgaragenparkplatz<br />

> privater Hotel-Badeplatz am Wolfgangsee<br />

Preis pro Person im Doppelzimmer Classic ab € 579,-<br />

EUROTHERMEN 121


122 BERGERLEBNIS


BERGERLEBNIS<br />

123


DIE BERGE SIND EIN WAHRES GLÜCKSVERSPRECHEN<br />

FÜR NATURLIEBHABER JEDEN ALTERS<br />

Wandern, Bergsteigen, Klettern, Bouldern, Klettersteigtouren oder Trailrunning:<br />

Auf die Berge gelangt man auf ganz unterschiedliche Art und Weisen.<br />

Für alle Ferienregionen gibt es detailliertes Kartenmaterial<br />

oder Apps, Unterstützung bei der Planung von<br />

Mehrtagestouren samt Hüttenübernachtungen bekommen<br />

Wanderer ebenso vor Ort. Die zahlreichen<br />

Kletter- und Hochseilgärten sind ideal, um Kondition<br />

und Trittsicherheit zu trainieren. Zahlreiche MTB- oder<br />

Graveltouren laden den Radfahrer zu einem Spiel-<br />

platz fast ohne Grenzen ein – doch bitte bei jedem<br />

Ausflug beachten – die Natur ist unser höchstes Gut und<br />

jeder ob Mensch oder Tier sollte seinen Lebensraum<br />

beachten. Aber auch Radrennfahrer oder Genussfahrer<br />

finden im Alpenraum den geeigneten Weg.<br />

Siehe auch www.freizeitfuehrer-online.info<br />

1<strong>24</strong> BERGERLEBNIS


Die Bergregionen von Bayern, Tirol und dem Salzburger<br />

Land haben für Familien jede Menge zu<br />

bieten. Es können malerische Dörfer besucht sowie<br />

majestätische Alpen bestaunt werden. Zahlreiche<br />

Eventlokation laden zu freizeitlichen Aktivitäten ein,<br />

sodass sich auch die Kleinen ausreichend austoben<br />

können, somit ist die Alpenregion ideal als Ausflugsziel<br />

auch für Familien geeignet.<br />

JENNER BERGBAHN<br />

125


© Harry Liebmann<br />

ENTDECKE DIE NEUEN NATIONALPARKWELTEN<br />

Ab Mai 20<strong>24</strong> öffnen die Nationalparkwelten zehn neue Ausstellungsräume im<br />

Nationalparkzentrum Hohe Tauern in Mittersill.<br />

Die Wiedereröffnung der beliebten Ausstellung ist<br />

weit mehr als ein Facelifting. Zwar bleiben Besucherattraktionen<br />

wie das 360° Kino oder das Adlerflugpanorama<br />

mit seinen riesigen Gipfelmodellen des<br />

Großglockners und des Großvenedigers bestehen.<br />

Eingebettet sind diese in ein völlig neuartiges Erzählkonzept<br />

mit vielen neuen Sehenswürdigkeiten und<br />

Erlebnissen.<br />

Man erkundet dabei „Murmeltier & Co“ genauso wie die<br />

„Gipfel aus dem Meeresgrund“ oder „Wilde Wasser“.<br />

Emotional folgt man dem Weg von den höchsten<br />

Sphären des Nationalparks Hohe Tauern hinunter auf<br />

die Alm und in den Talraum, wo der Mensch durch<br />

seine Bewirtschaftung die Landschaft mitgestaltet.<br />

Gleichzeitig kann man dabei den Nationalpark auf<br />

drei verschiedenen Weisen betrachten: So wie er ist,<br />

wie er entstand, und wie wir ihn (als Menschen) prägten<br />

und prägen.<br />

Jeder einzelne Raum, jede einzelne Welt, ist ein Erlebnis<br />

für sich: Im „Adlerflugpanorama“ wird nicht nur<br />

die enorme Flächenausdehnung des Nationalparks,<br />

sondern auch der beeindruckende Höhenunterschied<br />

zwischen dem höchsten und tiefsten Punkt<br />

erlebbar. Auf den „Gipfeln aus dem Meeresgrund“<br />

trifft man einen Fischsaurier und blickt zurück in die<br />

Vergangenheit, als bei uns das Land noch von einem<br />

Ozean bedeckt war. Jeder Raum ist eine Welt und<br />

jede Welt hat ihr Abenteuer, das es zu entdecken gibt!<br />

126 BERGERLEBNIS


© Markus Meirhofer<br />

TIPP<br />

TICKETS GANZ EINFACH VORAB ONLINE BESTELLEN!<br />

Preise<br />

Inklusiv-Partner der Nationalpark-<strong>Sommer</strong>Card<br />

Eintrittskarte Erwachsene 15,00 €<br />

Kinder und Jugendliche 6 bis 14 Jahre 7,50 €<br />

Familienkarte, Eltern und Kinder (bis 14 J.) 35,00 €<br />

© Markus Meirhofer<br />

© Nationalparkzentrum Hohe Tauern GmbH<br />

KONTAKT<br />

Nationalparkzentrum<br />

Hohe Tauern GmbH<br />

Gerlosstraße 18 · 5730 Mittersill<br />

Tel. +43 (0) 6562 / 40939<br />

info@nationalparkzentrum.at<br />

www.nationalparkwelten.at<br />

HOHE TAUERN<br />

127


DER MEGAMARSCH MITTERSILL 50/12<br />

GEHT IN DIE ZWEITE RUNDE<br />

50 KM | 1.000 HM | 12 Stunden | Deine Wanderchallenge für 20<strong>24</strong><br />

Am 22.06.20<strong>24</strong> geht es nach der Premiere 2023 bereits<br />

zum zweiten Mal darum, im Zeitrahmen von<br />

maximal 12 Stunden eine 50 Kilometer lange Strecke<br />

rund um Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden zu erwandern.<br />

Dabei kommt es aber nicht auf die Geschwindigkeit<br />

an, denn Zeitnehmung gibt es bei diesem Sportevent<br />

keine. „Dabei sein ist alles“, lautet das Motto.<br />

Sich seinen eigenen Grenzen stellen und diese zu überwinden,<br />

gemeinsam mit der Megamarsch-Familie,<br />

die einen unterstützt und wo man sich gegenseitig zu<br />

persönlichen Bestleistungen pusht.<br />

ENDLICH WIEDER EIN MEGAMARSCH<br />

IN ÖSTERREICH!<br />

Am 22.06.20<strong>24</strong> findet der 50 Kilometer Megamarsch<br />

in Mittersill-Hollerbach-Stuhlfelden im Salzburger<br />

Land statt. Zwischen Kitzbühel und Zell am See gelegen<br />

bietet die Region alles, was man für einen Megamarsch<br />

benötigt. Knapp 1.000 Höhenmeter erwarten<br />

euch auf der 50km langen Route, auf der sich loser<br />

Untergrund, Kies, befestigte Wege und Asphalt abwechseln.<br />

Allen, die bereits bei der Premiere 2023 am Start<br />

standen, sei gesagt: Die Strecke bleibt die gleiche –<br />

wird dieses Mal aber im Uhrzeigersinn gegangen.<br />

Somit geht es die ersten Kilometer über den Radweg<br />

bis nach Hollersbach, wo auch schon Verpflegungsstation<br />

Nummer eins wartet. Von hier aus gilt es nun<br />

ordentlich Höhenmeter zu machen, um den zweiten<br />

Versorgungspunkt bei der Mittelstation zu erreichen.<br />

Weiter geht es durch das malerische Naturschutzgebiet<br />

Hochmoor Wasenmoos mit herrlichem Ausblick<br />

auf die umliegende Bergwelt. Hier sollte man sich<br />

definitiv Zeit zum Durchatmen und Genießen nehmen,<br />

denn es folgen nochmal ein Aufstieg über die<br />

Panoramarunde bevor man im Abstieg die dritte Verpflegungsstation<br />

beim Schloss Mittersill erreicht. Gut<br />

gestärkt geht es dann über Wiesen und Felder wieder<br />

128 BERGERLEBNIS HOHE TAUERN


ins Tal und bis zum Badesee nach Uttendorf. Es heißt<br />

noch einmal Energiereserven füllen, denn die letzten<br />

Kilometer liegen nun vor einem. Durch den schattigen<br />

Wald geht es in Richtung Mittersill und auf der<br />

gegenüberliegenden Bergseite hat man fast die gesamte<br />

bereits zurückgelegte Strecke im Blick. Vorbei<br />

am historischen Felberturm und durch den Ortskern<br />

sind es nur mehr wenige Schritte, bis ins wohl verdiente<br />

Ziel.<br />

ZIEL<br />

Wer es bis ins Ziel schafft, den erwarten dort gleich<br />

ein kühles Finisher-Bier und eine Medaille, die deinen<br />

Erfolg beim Megamarsch 50/12 belegt. Wer nicht aus<br />

Der Ticketverkauf hat bereits gestartet:<br />

www.megamarsch.de/mittersill<br />

der näheren Umgebung kommt, für den lohnt es sich,<br />

den Megamarsch mit einem Kurzurlaub in Mittersill-<br />

Hollersbach-Stuhlfelden zu verbinden. So habt ihr<br />

vor oder nach dem Megamarsch die Möglichkeit, die<br />

Bergwelt zu erkunden und mit ein bisschen Höhentraining<br />

zu ergänzen.<br />

Also schnappt euch euren liebsten Wanderbuddy, die<br />

Familie oder besten Freunde und plant euren Trip für<br />

den Megamarsch 50/12 in Mittersill.<br />

Die genaue Strecke steht noch nicht fest und wird spätestens<br />

2 Wochen vor dem Event bekannt gegeben!<br />

INFOS<br />

Mittersill plus Tourismus<br />

Zeller Straße 2 · A- 5730 Mittersill<br />

Tel. +43 (0)6562 / 4292<br />

welcome@mittersill.info<br />

www.mittersill.info<br />

MITTERSILL<br />

129


© Salzburg AG Tourismus GmbH<br />

SOMMERFRISCHE MIT DER SCHAFBERGBAHN<br />

UND WOLFGANGSEESCHIFFFAHRT<br />

Mit den zwei berühmten Attraktionen Salzkammergut-Feeling pur genießen und<br />

einzigartige Erlebnisse rund um Natur und Kulinarik entdecken.<br />

HIMMLISCHE AUSBLICKE MIT DER<br />

SCHAFBERGBAHN<br />

Die SchafbergBahn begeistert als steilste Zahnradbahn<br />

Österreichs Menschen aus aller Welt. Als eine<br />

der bekanntesten Attraktionen im Salzkammergut<br />

befördert sie Ausflügler:innen auf besonders vergnügliche<br />

Art und Weise in eine alpine Höhenlage,<br />

die fantastische Ausblicke und echte Bergerlebnisse<br />

verspricht. Gut 35 Minuten dauert die Fahrt mit der<br />

SchafbergBahn bis unterhalb des 1.783 Meter hohen<br />

Gipfels des Schafbergs und sie könnte noch viel länger<br />

dauern, so abwechslungsreich sind die Perspektiven.<br />

Oben angekommen warten einzigartige Ausblicke<br />

und kulinarische Genüsse. Alle weiteren Infos und<br />

aktuelle Fahrpläne online unter 5schaetze.at.<br />

Café & Restaurant EQ<br />

Nicht nur am Berg, sondern auch im Tal warten einzigartige<br />

Erlebnisse. Die neu errichtete, hochmoderne<br />

Talstation der SchafbergBahn, das ErlebnisQuartier,<br />

begeistert mit einer lichtdurchfluteten Gästehalle mit<br />

Ticketschalter, Shop und einem Ausstellungsbereich<br />

zur Geschichte der SchafbergBahn und Wolfgangsee-<br />

Schifffahrt.<br />

Außerdem sorgt das Café & Restaurant EQ im ersten<br />

Stock im ErlebnisQuartier für kulinarische Genussmomente.<br />

Hier genießt man atemberaubende Ausblicke<br />

auf der wohl schönsten Seeterrasse rund um<br />

den Wolfgangsee. Das Café & Restaurant EQ bietet<br />

alles, was es für eine gelungene kulinarische Begegnung<br />

braucht und sorgt mit seiner modernen Architektur<br />

für eine absolute Wohlfühl-Atmosphäre.<br />

130<br />

BERGERLEBNIS


© Salzburg AG Tourismus GmbH<br />

Saisonale Angebote und kulinarische Themenwochen<br />

im Café & Restaurant EQ versprechen abwechslungsreichen<br />

Genuss für jeden Geschmack. Jetzt aktuelles<br />

Themenangebot unter eq-restaurant.at entdecken.<br />

Freitag ist Familientag!<br />

Jeden Freitag von 03. Mai bis 01. November 20<strong>24</strong> fahren<br />

Familien zum Spartarif mit der SchafbergBahn auf<br />

den Schafberg und können anschließend eine großzügige<br />

Familienplatte und schmackhafte Kindergerichte<br />

zum Sonderpreis im Café & Restaurant EQ genießen.<br />

Zudem bieten die SchafbergBahn und Wolfgangsee-<br />

Schifffahrt sowie das Café & Restaurant EQ auch für<br />

Senior:innen jeden Montag von 29. April bis 28. Okto-<br />

© Georg Kukuvec<br />

ber vergünstigte Fahrten und abwechslungsreiche<br />

Senior:innenmenüs.<br />

Angebote jetzt unter 5schaetze.at entdecken.<br />

EVENT-TIPPS DER SCHAFBERGBAHN<br />

Nostalgiefahrten mit der SchafbergBahn<br />

Die über 130 Jahre alte Nostalgiegarnitur dampft in<br />

den <strong>Sommer</strong>monaten zu einem abendlichen Naturschauspiel<br />

auf den Schafberg. Oben angekommen<br />

warten ein erfrischendes Begrüßungsgetränk und ein<br />

köstliches Bratl in der Himmelspforte.<br />

Termine 20<strong>24</strong>: 15.06., 29.06., 13.07., 27.07., 10.08.,<br />

<strong>24</strong>.08., 07.09.<br />

Vollmondfahrt auf den Schafberg<br />

Ein Abend bei Vollmondschein auf dem Schafberg gehört<br />

zu den wohl beeindruckendsten Erlebnissen, die<br />

das Salzkammergut zu bieten hat. Mit etwas Wetterglück<br />

genießt man die untergehende Sonne und den<br />

aufgehenden Vollmond aus ganz besonderen Perspektiven.<br />

Termin 20<strong>24</strong>: 19. August<br />

KAISERWINKL 5 SCHÄTZE 131<br />

131


© Salzburg AG Tourismus GmbH<br />

WILLKOMMEN AN BORD<br />

DER WOLFGANGSEESCHIFFFAHRT<br />

EVENT-TIPPS DER<br />

WOLFGANGSEESCHIFFFAHRT<br />

Die WolfgangseeSchifffahrt lädt als größte Binnenseeflotte<br />

Österreichs zum spontanen Hop on /Hop<br />

off an sieben Anlegestellen. Angesteuert werden die<br />

Orte Strobl, St. Wolfgang und St. Gilgen und noch<br />

einige schöne Ecken mehr. Tipp: Das Wolfgangsee-<br />

Ticket ist dafür die ideale Begleitung, denn damit<br />

kann man an allen der sieben Anlegestellen jeweils<br />

einmal ein- und aussteigen.<br />

Kombi-Ticket Berg&Schiff: See oder Berg?<br />

Wir finden: Kein entweder oder, sondern beides! Ein<br />

besonders schönes Erlebnis kombiniert eine WolfgangseeSchifffahrt<br />

mit einem Ausflug mit der SchafbergBahn.<br />

Jetzt Kombi-Ticket online unter 5schaetze.at sichern.<br />

Pirnis Plattenkiste<br />

Tanzen zu den alten Platten: Reinhard Pirnbacher<br />

präsentiert Raritäten auf Schellack und Vinyl, die zum<br />

Schwingen des Tanzbeins an Bord der Wolfgangsee-<br />

Schifffahrt einladen.<br />

Termine 20<strong>24</strong>: 26.07., 02.08., 16.08.<br />

© Salzburg AG Tourismus GmbH<br />

132 BERGERLEBNIS


© Salzburg AG Tourismus GmbH<br />

Piratenschiff für Kinder<br />

Mit lustigen Piratenliedern, einem Piratenzauberer,<br />

Kinderschminken, Basteln und einer spannenden<br />

Schatzsuche stechen wir in See!<br />

Termine 20<strong>24</strong>: 18.07., 08.08., 22.08.<br />

Kaisertage<br />

Rund um den Geburtstag von Kaiser Franz Joseph I.<br />

feiern wir an Bord des Nostalgiedampfers „RMS Kaiser<br />

Franz Josef I“ drei wunderbare Kaisertage und<br />

pendeln mit dem Nostalgiestar der Flotte zwischen<br />

St. Gilgen und St. Wolfgang.<br />

Termin 20<strong>24</strong>: 16.08. – 18.08.<br />

AUF ZUR GROSSEN SCHATZSUCHE<br />

MIT DEM 5-SCHÄTZE-TICKET<br />

Die SchafbergBahn und WolfgangseeSchifffahrt<br />

zählen neben dem MönchsbergAufzug, der FestungsBahn<br />

und dem Museum WasserSpiegel zu den<br />

„Fünf Schätzen“ der Salzburg AG Tourismus GmbH.<br />

Mit dem attraktiven 5-Schätze-Ticket können Schatzsucher:innen<br />

alle fünf Attraktionen in Salzburg und<br />

dem Salzkammergut ganz neu entdecken. Alle Erlebnisse<br />

können unabhängig voneinander 365 Tage ab<br />

Kauf eingelöst werden.<br />

Tipp: Kostenloser Pocketguide<br />

Ein neuer Audioguide, der einen Großvater und<br />

seine Enkelin auf der Schatzsuche begleitet,<br />

beeindruckende 360-Grad-Aufnahmen, eine<br />

Schatzkarte, interaktive Spiele und vieles mehr<br />

warten darauf von großen und kleinen Schatsucher:innen<br />

schon von Zuhause aus entdeckt<br />

zu werden: 5schaetze-reise.at<br />

INFOS UND TICKETS<br />

Salzburg AG Tourismus GmbH<br />

Gästeservice<br />

Tel. +43 (0)662 / 8884 9700<br />

info@5schaetze.at<br />

www.5schaetze.at<br />

KAISERWINKL 5 SCHÄTZE 133<br />

133


KAISERWINKL IN TIROL –<br />

DAS WANDER- UND OUTDOORPARADIES<br />

Genießen Sie erholsame Tage im Kaiserwinkl, einer der atemberaubendsten<br />

Outdoor-Destinationen der Alpen.<br />

Eingebettet zwischen dem majestätischen Kaisergebirge<br />

im Süden und den imposanten Chiemgauer<br />

Alpen im Norden, bietet diese Region ein wahres<br />

Paradies für Aktivurlauber, unabhängig von der Jahreszeit.<br />

Radfahrer, Wanderer, Gleitschirmflieger, Golfer,<br />

Wellness-Enthusiasten und Feinschmecker werden<br />

hier gleichermaßen verwöhnt.<br />

Über 200 km markierte Wanderwege und 180 km<br />

ausgeschilderte Radwege, sowie über 30 bewirtschaftete<br />

Hütten laden ein, die naturbelassene Landschaft<br />

zu erkunden.<br />

INFOS<br />

Tourismusverband Kaiserwinkl<br />

Postweg 6 · A- 6345 Kössen/ Tirol<br />

Tel. +43 (0) 501 100<br />

info@kaiserwinkl.com<br />

www.kaiserwinkl.com<br />

134 BERGERLEBNIS


PREMIUMTOUREN<br />

Unser Wander-Tipp<br />

PREMIUMWANDERWEG KUGELWAND –<br />

HARAUSPITZE<br />

M 4:00 h<br />

6,5 km 475 m<br />

Startpunkt ist beim Parkplatz Fußballplatz in Walchsee.<br />

Den Forstweg in Richtung Ottenalm/Riederalm<br />

nehmen, von dort die Abzweigung rechts nehmen<br />

und am Eisengattern vorbei, erst auf einem breiten<br />

Forstweg, dann auf einem etwas steiler ansteigendem<br />

Waldwanderweg bis zur Kugelwand gehen. Ein<br />

Abstecher zur Aussichtsbank lohnt sich! Der Weg<br />

schlängelt sich weiter über den Bergrücken durch<br />

den Mischwald am Harausattel entlang bis zur Harauspitze.<br />

Nach ein paar Stufen sieht man auf der linken<br />

Seite den Ausstieg der Kletterarena Kaiserwinkl. An<br />

der Kreuzung links den Abstieg über steile Stufen zur<br />

Ottenalm nehmen. Auf dem Forstweg, an der Riederalm<br />

(Einkehrmöglichkeit) vorbei wieder zurück zum<br />

Ausgangspunkt.<br />

Unser Rad-Tipp<br />

UM DEN UNTERBERG<br />

M 3:00 h<br />

35,8 km 298 m<br />

Gestartet wird die Radtour beim Infobüro Kössen.<br />

Erst geht es durch das Dorfzentrum und über die Hüttfeldstraße<br />

bis zum Outdoor Zentrum. Dort die Brücke<br />

und Straße überqueren und bis zur Talstation Unterberg<br />

fahren. Nun führt der Weg durch das Hagertal<br />

auf derselben Strecke wie die Kaiserradrunde bis<br />

nach Kirchdorf. In Kirchdorf rechts halten und in Richtung<br />

Gasteig fahren. Dort geht es weiter ein Stück entlang<br />

des Kohlenbaches bis nach Schwendt. Nach dem<br />

Ortszentrum rechts halten und über Unterschwendt<br />

gelangt man zurück zur Talstation Unterberg.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

KAISERWINKL<br />

135


RADFAHREN AUF DER SÜDSEITE DER ALPEN<br />

ZWISCHEN BERGEN UND WARMEN BADESEEN<br />

Die Berg- und Seenwelt Kärntens begeistert Genussradler genauso<br />

wie Mountainbiker und Rennradfahrer.<br />

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten sich in Kärnten radfahrsportlich<br />

zu betätigen, entweder gemütlich rund<br />

um die Kärntner Seen auf Themenradwegen zu radeln,<br />

entlang des beliebten 510 km langen Drauradweges,<br />

am grenzüberschreitenden AlpeAdria-Radweg<br />

oder eine der zahlreichen MTB-Touren zu nutzen. Erleben<br />

Sie Kärntens einzigartige Kombination aus glasklaren<br />

Badeseen mit Trinkwasserqualität und einem<br />

Rad-Outdoorerlebnis in schönster Bergkulisse, viel<br />

Sonnenschein und einem südlichen Lebensgefühl,<br />

einfach – It´s my life!<br />

Viel Sonne, ein mildes Klima, die lange Saison, Europas<br />

wärmste Badeseen und die schmackhafte Kärntner<br />

Küche tragen das Ihre zur Beliebtheit bei. Wer<br />

ohne Radl anreist – kein Problem: 50 Radverleihstationen<br />

im Rahmen von Kärnten rent e bike und<br />

radaffine Gastgeber quer durchs Land. Gepunktet<br />

wird zudem mit der guten Erreichbarkeit per Bahn<br />

sowie interessanten Kombinationsmöglichkeiten von<br />

Rad und Bahn auf ausgewählten Radrouten.<br />

Die Berg- und Seenwelt Kärntens begeistert Genussradler<br />

genauso wie Mountainbiker und Rennradfahrer.<br />

UNSER TIPP FÜR DEN SOMMER 20<strong>24</strong>!<br />

Kärnten Seen-Schleife mit neuer Etappe und<br />

noch mehr Entdeckerpotenzial oder auf dem<br />

Drauradweg in Kärnten den Süden spüren.<br />

136 BERGERLEBNIS


Wer Kärntens Seen-Schleife kennenlernen möchte,<br />

sollte sich mindestens vier bis fünf Tage, besser noch<br />

eine Woche Zeit einplanen, um die Schönheiten der<br />

Region zu genießen, die an den 20 der schönsten<br />

Seen und Flüsse vorbeiführt und deren gesamter<br />

Verlauf mehr als 400 km lang ist. Wer jedoch nicht so<br />

viel Zeit hat, kann die Tour in eine westliche und eine<br />

östliche Schleife aufteilen.<br />

https://www.kaernten.at/seenschleife/<br />

DIE REDAKTION DES AUSTROBAYER<br />

hat im Herbst 2023 eine 5 tägige Rad- und Sehenswürdigkeiten<br />

Entdeckungstour im westlichen Teil Kärntens<br />

vorgenommen in Zusammenarbeit mit Kärnten<br />

Werbung, hierzu ein herzliches „Vergeltsgott“.<br />

Kurzer Abriss dieser 5-tägigen Tour, die alle ab dem<br />

Faaker See gestartet worden sind, teilweise mit Zug<br />

oder Auto. Alle Beschreibungen und Touren findet<br />

man unter www.radlguide-online.de oder den Links<br />

neben den Touren<br />

1. Anreise aus Bayern<br />

über die Tauernautobahn nach Faak am See. Nachmittags<br />

erste Radtour nach Villach.<br />

https://www.komoot.com/de-de/tour/1497586486<br />

2. Ganztagestour<br />

von Jesenice über Kranjska Gora – Planica – Tarvis –<br />

Arnoldstein – Faak a. See. Anreise mit dem Zug ab Villach<br />

(nur in der Hochsaison) oder mit Touroperator.<br />

Ein Dankeschön an www.Kaerntenradreisen.at.<br />

https://www.komoot.com/de-de/tour/530044555<br />

3. Gailtaltour<br />

Anreise mit der S-Bahn ab Villach bis Hermagor. Wunderschöne<br />

Tour an der Gail entlang mit Abstecher<br />

zur Grenze nach Italien und dann über Alpe-Adria<br />

Radweg nach Faak a. See.<br />

https://www.komoot.com/de-de/tour/1497514552<br />

4. Wörtherseetour mit Klagenfurt und<br />

Pyramidenkogel<br />

Sehr anspruchsvoll die Auffahrt zum Pyramidenkogel<br />

nur mit E-Bike oder wirklich sportliche Radfahrer.<br />

https://www.komoot.com/de-de/tour/1497506405<br />

5. Heimreise mit Abstecher zum Mölltaler Gletscher<br />

(Kärnten Card) und dann mit der Tauernautoverladung<br />

zurück in die Heimat. www.kaernten.at<br />

KÄRNTNER KÜCHE<br />

Entlang der Kärnten Radtouren finden sich jede Menge<br />

traditionelle Wirtshäuser, Jausenstationen und Restaurants<br />

in denen sich hungrige Radler für die Weiterfahrt<br />

stärken können. Kärntens Kulinarik ist das Ergebnis<br />

einer wunderbaren Verschmelzung im Alpen-Adria<br />

Raum – lassen Sie Ihren Gaumen überraschen!<br />

All-Inklusive mit der Kärnten-Card<br />

Verlockungen für einen Zwischenstopp oder<br />

„kleinen Umweg“ liegen am Wegesrand mit<br />

einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, die z.B.<br />

mit der KärntenCard All-Inklusive sind. Für mehr<br />

als 110 Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer<br />

Radwegnähe ist die Kärnten Card ein gerne<br />

verwendeter Türöffner. Sie gilt von 6. April bis<br />

3. November und kostet ab € 57 (Erwachsene)<br />

bzw. ab € 29 (Kinder) Euro pro Woche.<br />

Info: www.kaerntencard.at<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

KÄRNTEN 137


138 OBERÖSTERREICH


OBERÖSTERREICH<br />

139


© Tourismus Oberösterreich<br />

VOM BÖHMERWALD INS SALZKAMMERGUT –<br />

URLAUB IN OBERÖSTERREICH<br />

Fernab vom Alltagstrubel könnt Ihr die wunderschöne Naturlandschaft<br />

Oberösterreichs erkunden.<br />

Was Oberösterreich so besonders macht, ist die abwechslungsreiche<br />

Landschaft. Kaum ein anderes<br />

Land bietet in dieser Kompaktheit so viele unterschiedliche<br />

Naturräume: Von den Bergen und Seen<br />

im Salzkammergut über das fruchtbare Alpenvorland,<br />

die Donauauen und die Wildnis des Nationalpark<br />

Kalkalpen bis zur Granithügelwelt des Mühlviertels<br />

im Norden. Eine erfrischend lebendige Stadt Linz<br />

und urbane Schätze wie Steyr, Schärding, Wels oder<br />

Bad Ischl überraschen immer wieder aufs Neue.<br />

Es liegt auf der Hand, dass bei dieser Vielfalt jeder Urlaubstyp<br />

sein Oberösterreich entdeckt. Ob Kulturliebhaber,<br />

Sportler, Abenteuer-Fans, Genussmenschen<br />

oder Erholungssuchende. Die herzlichen Gastgeber<br />

Oberösterreichs erwarten Sie mit Freude.<br />

Und 20<strong>24</strong> mit den kulturellen Highlights „Kulturhauptstadt<br />

Bad Ischl – Salzkammergut“ und „200 Jahre<br />

Anton Bruckner“.<br />

Die Naturlandschaften Oberösterreichs sind auch bei<br />

Genuss-Radfahrer und Mountainbikern begehrt. Egal<br />

ob mit oder ohne Elektrounterstützung. Wählen die<br />

einen das hügelige Mühlviertel mit seinen anspruchsvollen<br />

Genussradtouren, zieht es die anderen in die<br />

Bergwelten rund um den höchsten Berg des Landes<br />

zur legendären Dachsteinrunde oder zum Salzkammegut<br />

BergeSeen E-Trail. Der Klassiker unter den Radwegen<br />

ist der flach verlaufende Donauradweg zwischen<br />

Passau und Grein, der mit anspruchsvollen<br />

Rundrouten ins Hinterland aufwartet. Die Voralpenregion<br />

rund um Wels mit ihren wenig befahrenen<br />

Straßen lässt besonders die Herzen der Rennradfahrer<br />

höher schlagen und zahlreiche Pumptracks bitten<br />

zur Wellenfahrt auf zwei Rädern.<br />

INFOS<br />

Oberösterreich Tourismus GmbH<br />

Freistädter Straße 119 · A-4041 Linz<br />

Tel. +43 (0) 732 / 72 77-100<br />

tourismus@oberoesterreich.at<br />

www.oberoesterreich-tourismus.at<br />

140 OBERÖSTERREICH


PREMIUMRADTOUREN<br />

PANORAMABLICK AUF DEN MONDSEE<br />

S 4:03 h 48 km 910 m 910 m<br />

Anspruchsvolle Rundtour am Wolfgangsee mit schönen<br />

Almen am Schwarzsee.<br />

RÖMERSPUREN VON PASSAU NACH<br />

ENNS/LINZ<br />

S 16:30 h 238 km 1570 m 1590 m<br />

Unternehmen Sie eine Entdeckungsreise in die spannende<br />

Vergangenheit Ostbayerns und Oberösterreichs.<br />

Mehrtagestour, mindestens 2, besser 4 Nächtigungen!<br />

Beschilderung in Österreich R 6 / R 4 / R 14.<br />

VON SCHÄRDING NACH LINZ ÜBER PASSAU<br />

S 6:30 h 117 km 1080 m 1140 m<br />

Schöne, landschaftliche reizvolle 2-Tagestour mit Übernachtung<br />

an der Schlögener Schlinge und mit der<br />

ÖBB von Linz nach Schärding zurück.<br />

PASSAU INNBRÜCKE – KLOSTERKIRCHE<br />

VORNBACH / RUNDE V. BHF SCHÄRDING<br />

L 2:20 h 33 km 230 m 230 m<br />

Sehr reizvolle Tour immer am Inn links und rechts<br />

entlang mit schönen Eindrücken.<br />

SCHÄRDING RUNDKURS ÜBER PASSAU –<br />

KLOSTERKIRCHE VORNBACH GOPPERDING<br />

S 5:23 h 77 km 1070 m 1070 m<br />

Anspruchsvolle Rundtour an Inn und Donau und<br />

durch den Innkreis zurück zum Ausgangspunkt.<br />

SCHLÖGEN – STEINERBERG DONAU-<br />

SCHLINGE / RUNDE VON HOLZWÜHR<br />

S 5:41 h 94 km 650 m 650 m<br />

Etwas lange Tagestour – ohne nennenswerte Steigungen<br />

immer links und rechts der Donau entlang (Übernachtungsmöglichkeiten).<br />

SCHÄRDING AM INN RUNDE ÜBER<br />

BAD FÜSSING<br />

M 3:<strong>24</strong> h 53 km 160 m 170 m<br />

Von der Barockstadt Schärding zum größten Kurort<br />

Europas und zurück am Inn.<br />

VON BRAUNAU AM INN NACH PASSAU<br />

(TEILSTÜCK INNRADWEG)<br />

M 4:40 h 70 km 360 m 340 m<br />

Der Innradweg folgt dem Fluss vom Ursprung in Maloja<br />

bis zur Mündung in die Donau in Passau. Auf dem<br />

Teilstück in Oberösterreich erleben Sie unschätzbare<br />

Naturjuwele in Form sattgrüner Auwälder, aber auch<br />

historische Städte.<br />

INNVIERTELRUNDE – AUF DEN SPUREN<br />

DER RÖMER<br />

L 2:00 h 33 km 280 m 280 m<br />

Von Kirchheim im Innkreis geht es nach Aspach, dann<br />

über Mettnac, Lohnsburg und Waldzell zurück zum<br />

Ausgangspunkt.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

OBERÖSTERREICH<br />

141


© S´INNVIERTEL Tourismus, Erber<br />

TRITT UM TRITT DURCH NATUR & KULTUR<br />

Ob in luftiger Höhe des Kobernaußerwaldes oder auf den Spuren der Römer:<br />

Radbegeisterte finden im Innviertel Abwechslungsreichtum in herrlicher Landschaft.<br />

Das gilt auch für das rund 300 km umfassende Radwegenetz<br />

in der Urlaubsregion S´INNVIERTEL. Im<br />

Dreieck zwischen Donau, Inn und Salzach gelegen,<br />

markiert es den westlichsten Zipfel Oberösterreichs.<br />

Ob Genuss- oder Rennradler:in: Hier gibt es Lieblingsrouten<br />

für alle – und eine erstklassige Infrastruktur<br />

mit fahrradfreundlichen „Bett & Bike“-Betrieben, Radverleih,<br />

DIY-Flickstation sowie 19 öffentlichen Ladesäulen<br />

für E-Bikes. Als „Abenteuerspielplatz“ für passionierte<br />

Mountainbiker:innen fungiert die KTM Kobernaußerwald<br />

Mountainbike-Arena sowie der familienfreundliche<br />

Antiesenradweg mit Ausgangspunkt<br />

am Innradweg nahe Reichersberg. Ein kleiner Abstecher<br />

ins Augustiner Chorherrenstift mit dem Klosterladen,<br />

der Stiftsvinothek und dem barocken Herrengarten<br />

lohnt sich – auch Übernachten ist möglich.<br />

WUSSTEN SIE, DASS…<br />

… der Römerradweg durch das Europareservat Unterer<br />

Inn führt? Im Frühling und Herbst sollen es über 300<br />

verschiedene Vogelarten sein, die hier brüten und<br />

Halt machen auf ihrem Vogelzug nach Süden und<br />

wieder zurück. Ein einzigartiges Spektakel! Die neu<br />

erbauten Aussichtsplattformen laden zum Staunen<br />

und Beobachten ein.<br />

ESSEN UND BIER<br />

Das Bratl in der Rein zählt zu jenen deftigen Klassikern,<br />

die über die Viertelgrenzen hinaus Kultstatus<br />

genießen. Oder kleine Knödel, nicht größer als Tischtennisbälle,<br />

die es faustdick unter ihrer blütenweißen<br />

Hülle haben: Gefüllt mit Grammeln, Brät oder dem<br />

legendären Innviertler Surspeck sind sie zwar keine<br />

Leichtgewichte, aber jede Sünde wert. Das Innviertel<br />

verfügt über die größte Brauereidichte Österreichs –<br />

hier wird Biertradition gelebt!<br />

Das Innviertel besticht mit unberührten Naturlandschaften<br />

wie dem Europareservat Unterer Inn oder<br />

dem weitläufigen Kobernaußerwald. Kirchen, Klös-<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

142 OBERÖSTERREICH


© SPA Resort Therme Geinberg, Chris Perkles<br />

tern, Barockarchitektur und zeitgenössischer Kultur.<br />

Interessanten Ausflugszielen, Freizeitaktivitäten und<br />

Events. Und außerdem mit einem breiten Angebot an<br />

Sport- und Wellness-Angeboten.<br />

WOHLGEFÜHL NEXT LEVEL IM INNVIERTEL<br />

Entspannen mit Stil. Relaxen mit Niveau. Genießen<br />

mit gutem Gewissen. Das Spa Resort Geinberg steht<br />

bei Gästen auf Platz Eins, die große Ansprüche stellen,<br />

aber einen kleinen CO2-Abdruck hinterlassen wollen:<br />

4*S Hotel, Therme mit 3.000 m² Wasserfläche, elf<br />

Themen-Saunen und Dampfbäder in der karibischen<br />

Saunawelt oder noch mehr Exklusivität in der Oriental<br />

World mit dem wohl schönsten Hamam Österreichs.<br />

© S´INNVIERTEL Tourismus,<br />

StefanMayerhofer<br />

© ARGE Römerradweg<br />

FotoloungeBlende8<br />

Tipps für echte Grenzgänger:innen<br />

Über 50 Ausflugsziele aus dem Innviertel und dem angrenzenden<br />

Bayern sowie vielfältige Rad- und Wanderwege<br />

auf einen Blick gewährt die neue Ausflugskarte.<br />

Mehr Infos zum „Urlaub in Echtzeit“ in einer der<br />

schönsten Regionen Österreichs unter<br />

innviertel-tourismus.at<br />

INFOS<br />

S´INNVIERTEL Tourismus<br />

Thermenplatz 2 · A-4943 Geinberg<br />

Stelzhamerplatz 2 · A-4910 Ried i.I.<br />

Tel. +43 7723 8555<br />

info@innviertel-tourismus.at<br />

innviertel-tourismus.at<br />

S’INNVIERTEL<br />

143


© Innviertel Tourismus_ Klugsberger<br />

Unterwegs<br />

mit Freunden,<br />

Familie, der<br />

Firma oder<br />

im Verein.<br />

Kumm her,<br />

samma mehr.<br />

4/4 ergeben ein Ganzes und manchmal auch ein bisschen mehr…<br />

Top-Ausflugsziele: BIOhof, Brauturm, Dinoland, Knödlkuchl,…<br />

Neugierig geworden? Alle Möglichkeiten unter innviertel-tourismus.at<br />

S´INNVIERTEL Tourismus<br />

Thermenplatz 2, 4943 Geinberg · Stelzhamerplatz 2, 4910 Ried/I. · Tel +43 7723 8555 · innviertel-tourismus.at


S‘ENTDECKERVIERTEL – DA GIBT‘S WAS ZU ENTDECKEN!<br />

Natur und Kultur, Vergangenes und Neues, Ruhepol und Hotspot, Bodenständigkeit<br />

und Weltoffenheit, Gemütlichkeit und Geschwindigkeit, Tradition und<br />

Innovation, Handwerk und Hightech, unberührte Natur und Genuss-Produzenten,<br />

Ströme und Moorseen, historisches Kulturgut und moderne Kunst – das alles<br />

und noch viel mehr zeichnet s’Entdeckerviertel aus.<br />

Begeben Sie sich auf eine abwechslungsreiche Reise,<br />

überqueren Sie Bundes- und Landesgrenzen und entdecken<br />

Orte und Geschichten, die Sie überraschen<br />

und faszinieren werden.<br />

arten, die hier brüten. Ein frei zugänglicher Beobachtungsturm<br />

bietet Einblick in die seltene Schönheit der<br />

Fauna und Flora.<br />

FLUSSLANDSCHAFTEN<br />

Drent und Herent / entlang der Flüsse gibt es so einiges<br />

zu entdecken, mächtige Burgen, edle Schlösser, imposante<br />

Felswände, dichte Auwälder, erfrischende Badeseen,<br />

riesige Moorflächen, historische Perlen, gemütliche<br />

Dörfer, pulsierende Städte und innovative Hotspots.<br />

Die Flüsse prägen bis heute die Naturlandschaft und<br />

das Leben. Wie etwa im Europareservat Unterer Inn,<br />

berühmt für unberührte Auwälder und über 300 Vogel-<br />

146 OBERÖSTERREICH


Ein ganz anderes Naturerlebnis bieten die kleineren<br />

Flüsse und Bäche der Region, allen voran die glasklare<br />

Mattig, die der nach ihr benannten Mattigtalforelle<br />

den Namen gibt.<br />

MOOR<br />

Unzählige seltene Tiere, Pflanzen und auch Geschichten<br />

und Mythen gilt es in der größten zusammenhängenden<br />

Moorlandschaft Österreichs, diesem komplexen<br />

Ökosystem mittels Führung oder individuell<br />

via Rundweg zu entdecken. „Meckernde“ Vögel oder<br />

fleischfressende Pflanzen sind nur einige Beispiele,<br />

die es zu erspähen gilt.<br />

In der Eiszeit vor rund 12.000 Jahren reichte der Salzachgletscher<br />

bis in unsere Region. Nach seinem Rückzug<br />

hinterließ er nicht nur die Moränenwälle sondern<br />

mit dem Ibmer Moor in Oberösterreich und dem<br />

Weidmoos in Salzburg auch den größten zusammenhängenden<br />

Moorkomplex Österreichs!<br />

Für viele Jahrtausende galt das Moor als gefährliches,<br />

unüberwindbares Land. Unzählige Geschichten und<br />

Mythen ranken sich um diese geheimnisvolle Gegend.<br />

Am Rundweg durchs Moor unterwegs, lässt man<br />

seinen Blick über die urzeitlich anmutenden Moorflächen<br />

gleiten und lauscht den so ganz verschieden<br />

klingenden Vogelstimmen, wie z.B. dem „Meckern“<br />

der Bekassine. Weidmoos und Pfeiferanger im Ibmer<br />

Moor sind hochkarätige Vogelschutzgebiete.<br />

S’ENTDECKERVIERTEL<br />

147


BADESEEN<br />

Die naturbelassenen Moorbadeseen, von denen jeder<br />

für sich ein Naturjuwel darstellt, zählen zu den<br />

wärmsten Österreichs und Bayerns. Umgeben von<br />

saftig grünen Wiesen und schattenspendenden Bäumen<br />

laden sie mit einer hervorragenden Wasserqualität<br />

zum Baden ein. Auch an so manchen Bächen und<br />

kleineren Flüssen, wie z.B. an der Mattig findet man<br />

romantische Naturbadeplätze, ohne jegliche Infrastruktur,<br />

dafür baden mit Retro-Feeling. Vollkommen<br />

im Kontrast zum puren Badeerlebnis stehen die Rutschen<br />

und Sprungbecken der zahlreichen Freibäder.<br />

STÄDTE<br />

Braunau und Mattighofen in Oberösterreich, Burghausen,<br />

Simbach und Tittmoning in Bayern, gleich<br />

fünf spannende Kleinstädte mit historischer Altstadt<br />

und besonderem Flair, gehören zum Entdeckerviertel.<br />

Jede dieser Städte ist ein Juwel für sich und einen<br />

Besuch wert. Ob Altstadt-Feeling, Shopping-Tour,<br />

oder moderne Kunst und Kultur – diese Städte sind<br />

allesamt einen Besuch wert. Stadtführungen werden<br />

in allen Städten angeboten. Zu dem abwechslungsreichen<br />

Kunst- und Kulturleben gesellt sich regionale<br />

Kulinarik mit Grünmärkten und gemütlichen Gastund<br />

Biergärten.<br />

PICKNICK<br />

Regionale Spezialitäten da genießen, wo es gerade<br />

am schönsten ist. Mit dem Picknick-Rucksack des<br />

Entdeckerviertels kann die Region ungebunden und<br />

doch mit allem, was für eine Jause oder wie’s in Bayern<br />

so schön heißt Brotzeit, erkundet werden. Die<br />

Rucksäcke werden nach Bedarf frisch mit regionalen<br />

Schmankerln befüllt und können je nach Verfügbarkeit<br />

beim Wirten oder in der Unterkunft bestellt und<br />

abgeholt werden. Somit steht dem Genuss mitten in<br />

der Natur nichts mehr im Wege.<br />

INFOS<br />

Tourismusverband s’Entdeckerviertel<br />

Theatergasse 3<br />

A-5280 Braunau am Inn<br />

Tel. +43 (0)7722 / 62644<br />

info@entdeckerviertel.at<br />

www.entdeckerviertel.at<br />

148 OBERÖSTERREICH


PREMIUMRADTOUREN<br />

ENTDECKER-RADTOUR<br />

Gemütlich radeln – Genussvoll einkehren. Durchs<br />

grenzenlose drent und herent führt die neue Radtour<br />

quer durchs Entdeckerviertel und zeigt alle Naturschönheiten<br />

und kulturellen Highlights der Region vom Salzburger<br />

Land, nach Bayern und durchs schöne Innviertel.<br />

INNRADWEG R3 – VON MALOJA BIS PASSAU<br />

Vom kleinen, quirligen Gebirgsbach wandelt sich der<br />

Inn zu einem breiten Strom. Die grenzüberschreitende<br />

Fahrradtour beginnt in der Schweiz und wechselt danach<br />

immer wieder die Grenze zwischen D und Ö. Die<br />

Radtour bietet einen Einblick in wunderschöne Naturlandschaften<br />

und interessante, historische Städte wie<br />

Wasserburg oder Braunau am Inn. Anschließend geht<br />

es durch das „Europareservat Unterer Inn“ durch unberührte<br />

Auen-Landschaften und einem Paradies für<br />

Vögel nach Schärding und Passau wo der Inn in die<br />

Donau mündet.<br />

TAUERNRADWEG R3A<br />

Der Tauernradweg führt entlang der Salzach vom<br />

Ursprung an den Krimmler Wasserfällen durch das<br />

wunderschöne Salzburger Land. Vorbei an der historischen<br />

Stadt Salzburg mündet die Salzach im oberösterreichischen<br />

Innviertel zwischen Burghausen, mit<br />

seiner weltlängsten Burg und Braunau in den Inn. Der<br />

Tauernradweg führt weiter entlang des Inns bis Passau<br />

wo er in den Donauradweg übergeht.<br />

MATTIGTALRADWEG R<strong>24</strong><br />

Neu ab Herbst 20<strong>24</strong><br />

M 34:50 h 543 km 3230 m 4740 m<br />

S 17:29 h 320 km 1740 m <strong>24</strong>90 m<br />

M 4:15 h 50 km 190 m 360 m<br />

Um Ursprung der Mattig in der Salzburger Seenplatte<br />

bis zur Inn-Mündung gibt es hier einiges zu entdecken.<br />

Kleine Naturbadeplätze, die flinken und unter Gourmets<br />

beliebten Mattigtalforellen, kleine Brauereien,<br />

große Motorsportkonzerne, idyllische Landschaften,<br />

quirlige und doch historisch anmutende Städte.<br />

GENUSS-RADTOUR R 201<br />

M 5:15 h 86 km 780 m 770 m<br />

Alles für Ihren Gaumen. Diese Tour führt Sie in einer<br />

Rundtour entlang von Flüssen, Bächen und Naturlandschaften<br />

zu den InnWirtlern. Gastronomen, die<br />

sich der Region und ihren lokalen Produkten und der<br />

Neuinterpretation der klassischen Innviertler Küche<br />

verschrieben haben. Diese Tour ist besonders interessant<br />

für E-Bike Fahrer.<br />

VON BURG ZU BURG<br />

M 2:30 h 44,5 km 500 m 500 m<br />

Diese Tour führt hauptsächlich durch ländliches Gebiet<br />

mit wunderschönen Ausblicken auf die Marienberger<br />

Kirche, den Astener Naturmoorsee oder die<br />

Tittmoninger und Burghausener Burg.<br />

IBMER MOOR-RADWEG R25<br />

L 2:00 h 35 km 310 m 310 m<br />

Von den klaren Fluten der Salzach zu den ruhigen<br />

Moorseen führt der Weg durch das Ibmer Moor bis<br />

hin zum Geburtsort und Gedächtnishaus von Franz<br />

Xaver Gruber, dem Komponisten von „Stille Nacht“.<br />

Weiter geht es nach Ach zum einmaligen Panorama<br />

über die Altstadt von Burghausen.<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

S’ENTDECKERVIERTEL<br />

149


KTM MOTOHALL – ERLEBE DIE WELT DER SIEGER<br />

Direkt am KTM Platz 1 in Mattighofen, Oberösterreich, nur wenige Meter von der<br />

allerersten Werkstatt des Unternehmensgründers Hans Trunkenpolz entfernt,<br />

befindet sich die spektakuläre KTM Motohall.<br />

Eine umspannende Metallkonstruktion in Form einer<br />

Reifenspur ist das architektonische Ausrufezeichen<br />

des imposanten Bauwerkes.<br />

Mit rund 10.000 m² ist das KTM Museum ein großes,<br />

räumliches KTM Universum. Auf drei Ebenen und<br />

2.600 m² bietet die interaktive Ausstellung jedem<br />

Besucher ein ganz besonderes Erlebnis: Es geht um<br />

Helden, ihre Bikes und ihre Abenteuer - Geschichte<br />

sowie Innovationen und Technik rund um das Thema<br />

Motorrad. Audioguide für Groß und Klein, sowie geführte<br />

Touren zu diversen Themen auf Deutsch und<br />

Englisch ermöglichen einen noch tieferen Einblick in<br />

Historie, Funktionalitäten und Architektur.<br />

und aufregende Weise zu erkunden. Vorbei an Simulatoren,<br />

Checkpoints und ihren Lieblingsfahrern. Über<br />

alle Ausstellungsebenen sammeln sie Erlebnisse und<br />

dokumentieren ihr Wissen in einem Stempel-Booklet.<br />

SONDERAUSSTELLUNG<br />

„LEGENDS OF THE DAKAR“<br />

Die im Frühjahr 2023 eröffnete Sonderausstellung<br />

Legends of the Dakar erzählt unerzählte Momente der<br />

30-jährigen actiongeladenen Historie von KTM bei<br />

SPANNENDES PROGRAMM FÜR<br />

NACHWUCHS-CHAMPIONS<br />

Auf der Rookie-Tour haben auch die jüngsten Besucher<br />

die Chance, auf eine besondere Reise zu gehen und<br />

das KTM Erlebnismuseum auf innovative, spielerische<br />

150<br />

OBERÖSTERREICH<br />

S’ENTDECKERVIERTEL


der Rallye Dakar. Zehn historische Dakar-Bikes und<br />

zahlreiche Exponate dieses berüchtigten Rennens<br />

bringen die Erlebnisse von Paris-Dakar, Südamerika<br />

und Saudi-Arabien zum Greifen nah. Es sind die Jahre<br />

der KTM-Legenden, wie Heinz Kinigadner, Fabrizio<br />

Meoni, Marc Coma, Matthias Walkner und Toby Price<br />

die hier erlebbar werden.<br />

Eine Tiefgarage, eine große Anzahl kostenfreier Parkplätze,<br />

ein Museumsshop sowie das angrenzende<br />

Themenrestaurant „GARAGE“ garantieren einen sorgenfreien<br />

Besuch – sei es für zwei Stunden oder den<br />

ganzen Tag.<br />

Was es sonst noch gibt:<br />

Einen 300 m 2 großen KTM Motohall Shop und das angrenzende<br />

Restaurant Garage. Neben 130 Plätzen in<br />

der öffentlichen Tiefgarage befindet sich für Motorradfahrer<br />

auf der gegenüberliegenden Straßenseite<br />

der KTM Motohall ein eigener Parkplatz.<br />

ÖFFNUNGSZEITEN, PREISE<br />

UND WEITERE INFORMATIONEN:<br />

www.ktm-motohall.com<br />

KTM 151


© OÖ Tourismus/Robert Maybach<br />

FERIENREGION BÖHMERWALD –<br />

EIN NATURPARADIES IM DREILÄNDERECK<br />

Die Ferienregion Böhmerwald im Dreiländereck Österreich/Deutschland/Tschechien<br />

bietet eine Fülle von Naturerlebnissen und Aktivitäten. Von imposanten Granitfelsen<br />

bis hin zu sanften Hügellandschaften präsentiert sich die Landschaft malerisch.<br />

Naturbelassene Moore und erfrischende Bäche laden<br />

zu Outdoor-Abenteuern ein, während Besucher die<br />

Ruhe der Natur genießen können. Vom Wandern und<br />

Radfahren über Golfen in traumhafter Umgebung bis<br />

hin zum Fliegenfischen in dunklen Gewässern bietet<br />

die Region ein breites Angebot für jeden Geschmack.<br />

Familien finden hier kurzweilige Themenwege, gemütliche<br />

Radtouren und kinderfreundliche Museen.<br />

Das gut ausgeschilderte Wander- und Radwegenetz<br />

bietet unvergessliche Erlebnisse für Wanderer und<br />

Radfahrer. Besondere Highlights sind die grenzüberschreitenden<br />

Touren zu den Nationalparks Bayeri-<br />

© Ferienregion Böhmerwald/List<br />

152<br />

OBERÖSTERREICH<br />

BÖHMERWALD


© OÖ Tourismus/Robert Maybach<br />

© OÖ Tourismus/Hermann Erber<br />

© Ferienregion Böhmerwald/Justin Berlinger<br />

scher Wald und Šumava sowie zum Moldaustausee<br />

in Tschechien. Die Region begeistert auch mit architektonischen<br />

Meisterleistungen wie dem Schwarzenbergischen<br />

Schwemmkanal, der als österreichisches<br />

Weltwunder gilt. Mit diesem breiten Angebot ist der<br />

Böhmerwald ein ideales Reiseziel für Naturliebhaber<br />

und Erholungssuchende, die eine Mischung aus<br />

Abenteuer und Entspannung suchen.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

INFOS<br />

Ferienregion Böhmerwald<br />

Hauptstraße 2<br />

A-4160 Aigen-Schlägl<br />

Tel. +43 (0) 57890 100<br />

info@boehmerwald.at<br />

www.boehmerwald.at<br />

BÖHMERWALD 153


PREMIUMRADTOUREN<br />

RÖMERSPUREN VON PASSAU NACH<br />

ENNS/LINZ<br />

S 16:30 h 238 km 1570 m 1590 m<br />

Unternehmen Sie eine Entdeckungsreise in die spannende<br />

Vergangenheit Ostbayerns und Oberösterreichs.<br />

Mehrtagestour mit mind. 2, besser 4 Nächtigungen!<br />

Beschilderung in Österreich R6 / R 4 / R14.<br />

SCHÄRDING NACH LINZ ÜBER PASSAU<br />

S 7:00 h 126 km 1250 m 1310 m<br />

Schöne, landschaftliche reizvolle 2-Tagestour mit<br />

Übernachtung an der Schlögener Schlinge und mit der<br />

ÖBB (oebb.at/de/regionale-angebote/oberoesterreich)<br />

von Linz nach Schärding zurück.<br />

SCHÄRDING DIREKT AM INNUFER RUNDE<br />

M 3:20 h 48 km 90 m 90 m<br />

Von Schärding über die Innbrücke nach Bayern und<br />

über Nebenstraße Richtung Bad Füssing (Thermenbesuch?).<br />

Zurück direkt am Inn nach Schärding. Lässige<br />

leichte Tour für Jedermann.<br />

SCHÄRDING(A) PASSAU (D) – VILSHOFEN<br />

AN DER DONAU (D) – ORTENBURG (D)<br />

RUNDKURS<br />

S 5:20 h 86 km 670 m 680 m<br />

Nicht ganz leichte Rundtour von z. B. Schärding über<br />

Passau-Vilshofen – Ortenburg und zurück nach Schärding.<br />

Viel zu sehen, aber einige Höhenmeter sind zu<br />

absolvieren.<br />

SCHÄRDING PASSAU – KLOSTERKIRCHE<br />

VORNBACH RUNDE<br />

M 2:20 h 33 km 230 m 230 m<br />

Sehr reizvolle Tour immer am Inn links und rechts<br />

entlang mit schönen Eindrücken.<br />

SCHÄRDING RUNDKURS ÜBER PASSAU –<br />

KLOSTERKIRCHE VORNBACH GOPPERDING<br />

S 5:20 h 77 km 1070 m 1070 m<br />

Nicht ganz leichte Tour (Kondition), aber man wird<br />

belohnt durch herrliche Aussichten an Donau und Inn<br />

und im Schärdinger Hinterland.<br />

© Josef Grünberger<br />

SCHÄRDING AM INN – RUNDE AN DER PRAM<br />

M 2:40 h 42 km 200 m 200 m<br />

Schöne Radtour ins Schärdinger Hinterland an der<br />

Pram entlang.<br />

ibike-box.com<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

155<br />

SCHÄRDING<br />

OBERÖSTERREICH<br />

155


© Moritz Ablinger<br />

WILLKOMMEN IM SALZKAMMERGUT,<br />

der landschaftlich wohl schönsten Region in den österreichischen Alpen: freundliche<br />

Städtchen und Schlösser, Gebirgskessel mit kristallklaren Seen, tosenden<br />

Bächen und hochragenden Bergriesen, von denen sich Gletscher herabziehen.<br />

SALZ, BERGE UND BADESEEN<br />

Die Kombination aus einer Vielzahl an Seen, Bergen<br />

und weltberühmten Orten wie Hallstatt oder Bad<br />

Ischl, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.<br />

Über 70 Badeseen gibt es in der Region – kleine und<br />

große, tiefe und flache, grünliche und türkisblaue.<br />

Namensgeber der Region, die zwischen Dachsteinmassiv,<br />

Totem Gebirge und Höllengebirge in den<br />

Bundesländern Oberösterreich, Salzburg und Steiermark<br />

liegt, ist das Salz, das hier seit jeher abgebaut<br />

wird. WO DER KAISER SICH ENTSPANNTE Im 19. Jahrhundert<br />

kamen Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin<br />

Sisi zur sogenannten <strong>Sommer</strong>frische hierher: Wie viele<br />

andere Städter verbrachten sie die warme Jahreszeit<br />

in Bad Ischl.<br />

ATTERSEE-ATTERGAU<br />

Türkisblaues Wasser in Trinkwasserqualität und das<br />

einmalige Gebirgspanorama sind charakteristisch<br />

für die lieblich hügelige Landschaft des Attergaus.<br />

Hier vereinen sich Erholung, sportliche Aktivitäten,<br />

kulturelle Unterhaltung, kulinarische Genüsse und<br />

beeindruckende Naturerlebnisse. Der Attersee ist<br />

der größte der Salzkammergut Seen und begleitet<br />

die Radfahrer und Wanderer auf den Routen durch<br />

die Region. Von den Seglern wird der Attersee auch<br />

wegen des „Rosenwindes“ geschätzt – einem Nord-<br />

ostwind, der in früheren Zeiten angeblich den Duft<br />

von Rosen, die dort großzügig in Gärten gezüchtet<br />

wurden, über den See trug.<br />

BAD ISCHL<br />

Die Kaiserstadt war die geliebte <strong>Sommer</strong>residenz von<br />

Kaiser Franz Joseph I., Kaiserin Sisi und den Habsburger<br />

generationen davor: Das Flair der ehemaligen Donaumonarchie<br />

ist noch immer spürbar. Die altehrwürdigen<br />

Räumlichkeiten der Kaiservilla können ganzjährig<br />

besichtigt werden. Faszinierend: 2023 bietet sich dem<br />

Besucher das gleiche Bild wie einst dem Kaiser und<br />

seiner Familie. Umgeben ist die Kaiservilla vom weitläufigen<br />

Kaiserpark, der zu ausgedehnten Spaziergängen<br />

einlädt<br />

MONDSEE & IRRSEE<br />

gelten mit bis zu 27 Grad Celsius Wassertemperatur<br />

als wärmste Seen des Salzkammerguts. Die spektakuläre<br />

Berglandschaft rundherum lädt zum Wandern,<br />

Klettern und Radfahren ein.<br />

WEITERE INFOS UNTER<br />

www.salzkammergut.at<br />

156 OBERÖSTERREICH SALZKAMMERGUT


WANDERN IN DER URLAUBSREGION<br />

ATTERSEE-ATTERGAU<br />

Entdecken Sie inspirierende Landschaft und klares Wasser beim Wandern in der<br />

Region Attersee-Attergau und lassen Sie sich von der reizvollen Umgebung rund<br />

um das mächtige Höllengebirge und den türkisblauen Attersee, dem größten<br />

Binnensee Österreichs, verzaubern.<br />

Das Wandern in der Urlaubsregion Attersee-Attergau<br />

ist ebenso vielfältig wie die Landschaft: Von sanften<br />

Wanderungen im Norden über leicht ansteigendes<br />

Genusswandern bis man im Süden die Berggipfel<br />

vom Höllengebirge und vom Schafberg erreicht. Einen<br />

herrlichen Ausblick in die gesamte Region hat man<br />

vom Attergauer Aussichtsturm, von der Aussichtsplattform<br />

Unterach oder vom Schoberstein in Steinbach<br />

am Attersee. Außerdem bietet die Region verschiedene<br />

Familien- und Themenwanderwege sowie den<br />

Abenteuer Wanderpass, bei dem auf fleißige kleine<br />

Wanderer jede Menge Überraschungen warten. Die<br />

Attergauer 4 Gipfel Tour Buchberg, Kronberg, Lichtenberg<br />

und Koglberg ist ein besonderer Geheimtipp mit<br />

atemberaubenden Ausblicken.<br />

Egal ob Sie die sportliche Herausforderung suchen<br />

oder einfach Entspannung beim Gehen: mit jedem<br />

Schritt lassen Sie den Alltag hinter sich und tanken<br />

neue Energie.<br />

ATTERSEE-ATTERGAU<br />

157


TIPP FÜR KINDER UND FAMILIEN<br />

Die Abenteuer-Wanderwege.<br />

PREMIUMRADTOUREN<br />

© Moritz Ablinger<br />

MOUNTAINBIKE STRECKEN<br />

Krahberg<br />

Kabong<br />

Strecke rund um das Höllengebirge<br />

Römerradweg<br />

E-MOUNTAINBIKE STRECKEN<br />

Kostenlose Radkarten und<br />

weitere Broschüren erhalten<br />

Sie im Informationsbüro<br />

St. Georgen im Attergau<br />

Tel. Nr. +43 7666 7719-80 oder<br />

auf der Website zum Download.<br />

Berge Seen Etrail 10 Etappen<br />

Unterach – Eisenau – Unterach<br />

Wadlbeisser Runde<br />

RENNRAD STRECKEN<br />

Attersee – Lichtenberg – Mondseeberg Strecke<br />

RADFAHREN IN DER REGION<br />

ATTERSEE-ATTERGAU<br />

Türkisblauer See, atemberaubendes Bergpanorama<br />

und viel Genuss auf zwei Rädern! Die Urlaubsregion<br />

Attersee-Attergau hält abwechslungsreiche Radtouren<br />

für Sie bereit. Eine willkommene Abwechslung<br />

zum Radsattel bieten die zahlreichen Wassersportaktivitäten,<br />

Wanderrouten und TOP-Ausflugsziele rund<br />

um den Attersee und im Attergau.<br />

MEHR INFOS UNTER<br />

www.attersee-attergau.<br />

salzkammergut.at<br />

Alle Radtouren mit Beschreibung<br />

und zum kostenlosen<br />

Download in der komootcollection<br />

(QR-Code scannen):<br />

© SalzkammergutTourismus,<br />

Kerschbaumer Katrin<br />

Erweiterung der Radstrecke per Bahn und Schiff<br />

Um das Raderlebnis zu erweitern oder abzukürzen,<br />

können sie die Tour per Bahn und Schiff kombinieren<br />

und Ihr Rad einfach mitnehmen.<br />

Während der Fahrt werden die Fahrräder gut verstaut<br />

und Sie können an Deck ein kühles Bier und regionale<br />

Schmankerl genießen – begleitet von einer herrlichen<br />

Aussicht auf versteckte Villen und unberührte Plätze. Ein<br />

beeindruckender Perspektivenwechsel ist garantiert.<br />

Mehr Infos & Streckenempfehlungen:<br />

atterseeschifffahrt.at/wandern-und-rad<br />

158 OBERÖSTERREICH ATTERSEE-ATTERGAU


EIN STREIFZUG INS REICH DER HIMMELSZIEGEN<br />

UND PETRIJÜNGER<br />

Naturerlebnis rund um Mondsee und Irrsee<br />

Frühmorgens taucht die Sonne die Moorwiesen um<br />

den naturgeschützten Irrsee in ein warmes Licht.<br />

Die ersten Strahlen der Frühlingssonne treffen auf<br />

ausgedehnte Schilfgürtel und taufeuchte Orchideen.<br />

Draußen am See wirft ein einsamer Fischer seine<br />

Ruten aus. Abgesehen vom Schnattern einer auffliegenden<br />

Ente und den rhythmisch ans Ufer schwappenden<br />

Wellen des Sees ist hier in den frühen Morgenstunden<br />

noch alles still. Im Nordmoor des Sees,<br />

gut versteckt zwischen Schilfrohr und Wollgras, verharrt<br />

eine Gruppe von Gästen gemeinsam mit Tourismusdirektor<br />

Thomas Ebner mit gespitzten Ohren,<br />

denn jäh unterbricht ein lautes Trillern die Stille am<br />

See: „Tlühü-tlühü-tlühü“ tönt es nun vom Himmel<br />

her, ehe sich der Große Brachvogel im Moor niederlässt,<br />

um mit seinem langen, gebogenen Schnabel<br />

nach Insekten und Würmern zu suchen.<br />

In einer flachen, vom Männchen angelegten Mulde<br />

mitten in den Moorwiesen, so Thomas Ebner, der zusätzlich<br />

zu seinem Amt als Tourismusdirektor auch Naturwacheorgan<br />

und Hobby-Ornithologe ist, soll sich<br />

das Brutnest eines Brachvogelpaares befinden. Mit<br />

ein bisschen Glück entdecken wir die flauschigen, beigebraun<br />

gesprenkelten Jungvögel bei ihren ersten Ausflügen<br />

aus dem elterlichen Nest.<br />

Hier am Irrsee sind die Bewohner stolz auf ihren<br />

Brachvogel, der als Rote-Liste-Art mit ca. 8 Brutpaaren<br />

am Irrsee heimisch ist und zollen ihm Respekt: Mit-<br />

unter durch die Aufnahme seines Abbildes ins Gemeindewappen,<br />

aber auch durch den Schutz der<br />

Moor- und Wiesenflächen um den unter Naturschutz<br />

stehenden See. Eine späte Mahd ist für den wiesenbrütenden<br />

Brachvogel ebenso wichtig wie eine ungestörte<br />

Brutzeit, frei von umherstreunenden Hunden<br />

oder Spaziergänger:innen, die ihren Weg quer durch<br />

das Moor suchen.<br />

Besonders das Nordmoor am Irrsee bietet sich zur Beobachtung<br />

eines in Österreich bereits sehr selten gewordenen<br />

Vogelrepertoires an: Von der meckernden und<br />

daher scherzhaft Himmelsziege genannten Bekassine<br />

über den verwegenen Kiebitz bis hin zum majestätischen<br />

Rotmilan. Doch nicht nur bei Vogelkennern<br />

steht der Irrsee hoch im Kurs, auch bei Fischern eilt ihm<br />

sein Ruf voraus. Neben Hechten, Forellen und Karpfen<br />

ist vor allem die Reinanke ein begehrter Speisefisch,<br />

der hier am Irrsee ausschließlich von Hobbyfischern<br />

befischt werden darf. Motorboote sind hier tabu –<br />

zur großen Freude der Urlauber, denn nirgendwo<br />

lässt es sich besser entspannen als an den Ufern des<br />

kleinsten und wärmsten Salzkammergutsees.<br />

WEITERE INFOS ZUR TOUREN-<br />

PLANUNG auf unserem Komoot Portal:<br />

http://www.radlguide-online.de<br />

160 OBERÖSTERREICH SALZKAMMERGUT


RADSTATTKAPELLE UND<br />

AUSSICHTSTURM KULMSPITZ<br />

Traumhafte Aussichten und eine mystische Kapelle<br />

tief im Wald.<br />

Am Hausberg der Marktgemeinde Mondsee, dem<br />

sogenannten Mondseeberg, liegt – tief im Wald versteckt<br />

–, die kleine Radstattkapelle. Die Kapelle wurde<br />

bereits 1792 das erste Mal urkundlich erwähnt und<br />

ist seither Ziel vieler Wanderer, die in freudigen und<br />

traurigen Lebenssituationen diesen ruhigen Platz im<br />

Wald anstreben. Gleich sechs markierte Wege führen<br />

zur Radstattkapelle, was als Beweis gelten kann, dass<br />

diesem Kleinod besondere Bedeutung zukommt.<br />

Dennoch begegnet man auf der ruhigen Waldwanderung<br />

nur wenigen anderen Wanderern.<br />

Ein bisschen anders verhält sich dies am Weg in Richtung<br />

des Aussichtsturmes am Kulmspitz. Dieser ist –<br />

seinem einzigartigen Panorama geschuldet – ein begehrtes<br />

Ausflugsziel bei Jung und Alt. Vom <strong>24</strong> Meter<br />

hohen Aussichtsturm eröffnen sich ungeahnte Einund<br />

Weitblicke bis weit über die Grenzen des Mondseelandes<br />

hinaus.<br />

Unsere Wanderung startet an der Basilika St. Michael<br />

am Marktplatz von Mondsee. Hinter der Kirche wandern<br />

wir den sogenannten Gosauergraben hinauf und gelangen<br />

so über den Wanderweg Nr. 5 zur Mondseeblickstraße.<br />

Dieser folgen wir bis zum Weiler „Seegruber“<br />

und folgen ab hier weiterhin dem Wanderweg Nr. 5,<br />

welcher uns stetig bergan bis zur Radstattkapelle<br />

führt. Ausgehend von der Kapelle nehmen wir den<br />

Weg Nr. 4, welcher uns auf einem schönen Höhenrücken<br />

vom Mondseeberg zum Kulmspitz führt. Am Aussichtsturm<br />

angekommen genießen wir das Panorama,<br />

welches vom Traunstein in Nordosten bis fast in die<br />

Stadt Salzburg im Westen reicht. Zurück geht es am<br />

Wanderweg Nr. 1 bergab bis nach Stabau und über<br />

den Hilfberg wieder ins Ortszentrum von Mondsee.<br />

Verpflegung bitte mitnehmen, es besteht keine Einkehrmöglichkeit!<br />

INFOS<br />

Tourismusverband Mondsee-Irrsee<br />

Dr. Franz Müller Straße 3<br />

A-5310 Mondsee<br />

Tel. +43 (0) 6232 / 2270-13<br />

info@mondsee.at<br />

www.mondsee.at<br />

MONDSEE<br />

161


EUROPASCHÜTZENTREFFEN MONDSEE 20<strong>24</strong> –<br />

EIN FEST DER TRADITIONEN UND EURO-<br />

PÄISCHEM AUSTAUSCH<br />

Das Europaschützentreffen in Mondsee 20<strong>24</strong> wird<br />

ein einmaliges Fest mit gelebten Traditionen, neuen<br />

Freundschaften und festliche Stimmung.<br />

Von Freitag, 30. August bis Sonntag, 01. September<br />

freut sich Mondsee auf ein geselliges Miteinander,<br />

wenn Schützenvereine aus ganz Europa zusammenkommen<br />

um ihre/n Schützenkönig/in zu küren. Dieser<br />

alle drei Jahre stattfindende sportliche Wettkampf<br />

wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm<br />

für Jung und Alt begleitet. Im großzügigen Gelände<br />

zwischen Ortszentrum und Seepromenade befindet<br />

sich unter anderem ein Handwerksmarkt, Kulinarikstände<br />

sowie das große Festzelt, wo für musikalische<br />

Umrahmung gesorgt ist.<br />

Der Höhepunkt des Europaschützentreffen ist zweifellos<br />

der große Festumzug durch Mondsee am Sonntag,<br />

01. September. Rund 200 Vereine aus ganz Europa<br />

haben sich angekündigt um ihre Musik, Fahnen, Vereinswappen<br />

und Trachten zu präsentieren. Ein buntes<br />

Spektakel einer europäischen Gemeinschaft, die mit<br />

Sicherheit einen Besuch wert ist.<br />

Alle Informationen rund um Planung, Hinweise für Anrainer,<br />

sowie etwaige Verkehrsbehinderungen werden<br />

nach finaler Abstimmung mit den Behörden unmittelbar<br />

an die Bevölkerung und Wirtschaftstreibende<br />

weitergegeben. Aktuelle Einblicke und Informationen<br />

über den Planungsstand, sowie das tagesaktuelle<br />

Programm kann jederzeit auf der Webseite, sowie<br />

auf dem Facebook- und Instagram-Kanal des Europaschützentreffens<br />

nachgelesen werden.<br />

Der eigens für das Treffen gegründete Festverein zur<br />

Ausrichtung des Europaschützentreffens freut sich<br />

sehr, diese einzigartige und außergewöhnliche Veranstaltung<br />

ehrenamtlich für Mondsee und die Region zu<br />

organisieren und durchzuführen. Der Eintritt zum Festgelände<br />

und allen Einzelveranstaltungen ist kostenlos<br />

und freuen sich die Veranstalter über einen regen<br />

Besuch.<br />

Freuen wir uns auf diese einzigartige und einmalige Veranstaltung<br />

und zeigen wir der europäischen Gemeinschaft<br />

der historischen Schützen, dass Gastfreundschaft<br />

in Mondsee seit Jahrhunderten gelebt wird.<br />

162 OBERÖSTERREICH MONDSEE

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!