BEDIENUNGSANLEITUNG – MONTAGE UND WARTUNG - Deda

dedaelementi.com

BEDIENUNGSANLEITUNG – MONTAGE UND WARTUNG - Deda

BEDIENUNGSANLEITUNG MONTAGE UND WARTUNG


DEUTSCH

HINWEISE ZUR MONTAGE UND WARTUNG

Bitte beachten Sie die Hinweise in dieser Anleitung, um Ihre Sicherheit zu

gewährleisten und einen maximalen Nutzen aus den innovativen Technologien

von Deda Elementi zu ziehen. Die zu befolgenden Regeln sind einfach, jedoch

sehr wichtig, um langfristig Probleme zu vermeiden.

LENKER

CONCORDANCE DES DIAMÈTRES

Stellen Sie sicher, dass der Durchmesser des Vorbaus dem Durchmesser des Gabelschafts

entspricht.

MONTAGE DES LENKERVORBAUS

Die folgenden Vorgänge müssen ausgeführt werden, bevor der Vorbau am

Rahmen angebracht wird:

KLEMMSCHRAUBEN ENTFERNEN

Entfernen Sie die Klemmschrauben vorsichtig und tragen Sie Fett darauf auf.

REINIGEN (NUR FÜR METALLVORBAUTEN)

Entfernen Sie mit Schmirgelleinen mittlerer/feiner Körnung jegliche Grate

und scharfen Kanten von den Klemmflächen des Vorbaus: Bei Vorbauten mit

Klemmbefestigung müssen Sie die Klemmfläche unterhalb der Markierung für die

Mindesteinführtiefe und die Innenflächen der Lenkerklemmung leicht anschleifen.

Bei Vorbauten ohne Gewinde müssen Sie die Innenflächen

der Gabelschaftklemmung und der Lenkerklemmung leicht

anschleifen. Achten Sie darauf, jegliche Grate und scharfen

Kanten zu entfernen.

KLEMMSCHRAUBEN VORSICHTIG WIEDER ANBRINGEN.

VORBAU AUSRICHTEN

Richten Sie den Vorbau sorgfältig in einer Linie mit dem Vorderrad aus.

VORBAU AUSRICHTEN

22,2

22,2

(7/8’’)

25,4

(1’’)

25,4 (1’’) 25,4 (1’’)

28,6

(11/8’’)

28,6 (11/8’’)

28,6

(11/8’’)

28,6 x 25,4

25,4 (1’’)

Klemmvorbauten müssen so in das

Gabelschaftrohr eingesetzt werden,

dass die “STOP”-Markierung nicht

sichtbar ist. Klemmvorbauten sind mit

konischen M8-Aluminium-Klemmbolzen

versehen (Anzugsmoment 10 Nm) und

speziellen konischen Einstellscheiben

ausgestattet. Wenn Sie anstelle des


Aluminium-Klemmbolzens einen Klemmbolzen aus Stahl verwenden möchten,

müssen Sie die kegelförmige Scheibe ebenfalls entfernen

KLEMMSCHRAUBEN

Verwenden Sie zum Festziehen der Klemmschrauben stets einen

Schraubenschlüssel, und beachten Sie die folgenden Anzugsmomente:

28,6 (11/8’’)

25,4

(1’’)

Fixierung an der Gabel

− Klemmvorbauten (d. h. mit Klemmbolzen im

Gabelschaftrohr) M8: Anzugsmoment 10 Nm

− Vorbauten ohne Gewinde (d. h. für Klemmung auf der

Außenseite des Gabelschafts) mit M6-Klemmschrauben aus

Stahl: Anzugsmoment 10 Nm

− M5-Klemmschrauben aus Stahl: Anzugsmoment 8 Nm

− M5-Klemmschrauben aus Titan: Anzugsmoment 8 Nm

Carbon

MONTAGE VON VORBAUTEN OHNE GEWINDE

(ERSTMONTAGE)

DURCHMESSER DES GABELSCHAFTS PRÜFEN

Wenn der Außendurchmesser des Gabelschafts 25,4

mm beträgt, müssen Sie die mitgelieferte Reduzierhülse

verwenden. Die Reduzierhülse muss so ausgerichtet werden,

dass die Kerbe sich im Schlitz des Gabelschaft-Klemmbolzens

des Vorbaus befindet.

KLEMMBOLZEN

GABELSCHÄFTE

FÜR STAHL- ODER ALUMINIUM-

Setzen Sie die Spezial-Spreizklemme aus Stahl für Aluminiumund

Stahlschäfte in den Gabelschaft ein. Befolgen Sie die

Anweisungen des Steuersatzherstellers zur Platzierung des

Steuersatzes und Länge des Gabelschafts.

Verwenden Sie für CARBON-GABELSCHÄFTE den Deda

Elementi Spada-Spezial-Klemmbolzen aus Aluminium.

Befolgen Sie die Anweisungen des Steuersatzherstellers zur Platzierung des

Steuersatzes und Länge des Gabelschafts.

WICHTIG!

Die Innenseiten des Gabelschafts und des Spadca müssen sauber und fettfrei

sein. Die Klemmflächen müssen mit Schleifpapier aufgeraut werden, um eine feste

Klemmung zu erzielen.

Nachdem Sie den Vorbau ausgerichtet haben, bringen Sie die

Abdeckkappe mit der M6-Spezialschraube an (Anzugsmoment

10 Nm, um das gesamte Lenkersystem zu fixieren). Die M6-

Spezialschraube wird in den Klemmbolzen geschraubt, der

zuvor in den Gabelschaft eingesetzt wurde.

BITTE BEACHTEN

Für Vorbauten ohne Gewinde: Wenn der Gabelschaft gekürzt

werden muss, muss ein Überstand von 2 mm unter dem oberen Abschluss der

Vorbauklemmung verbleiben, damit die Abdeckkappe angebracht werden kann.


ANBRINGEN VON VORBAUTEN OHNE GEWINDE AN GABELN MIT

GEWINDESTEUERSATZ)

AM ALTEN GABELVORBAU

Wenn der Vorbau ohne Gewinde einen Klemmvorbau ersetzen soll, muss der

Vorbau ohne Gewinde MIT EINEM SPEZIALADAPTER UND DISTANZHÜLSEN

VERSEHEN WERDEN.

Der Deda Elementi Spada-Adapter ermöglicht die Montage eines Vorbaus

ohne Gewinde auf eine Gabel mit Gewinde-Steuersatzsystem mit 22,2 mm

Innendurchmesser. Die Spada-Klemmung und der Klemmbolzen werden in den

Gabelschaft eingesetzt und mit der M8-Stahlschraube mit einem Anzugsmoment

von 10 Nm fixiert.

Die Markierung für die Mindesteinführtiefe auf dem Spada darf über dem

Steuersatz nicht sichtbar sein.

MONTAGE VON VORBAUTEN MIT 4-SCHRAUBEN-KLEMMPLATTE

1

4

3

2

Die Klemmschrauben MÜSSEN überkreuz festgezogen werden: Ziehen Sie die

Schrauben nacheinander (1-2-3-4) zunächst mit 5 Nm fest, dann in derselben

Reihenfolge (1-2-3-4) mit 8 Nm.

Abstand «A» MUSS exakt genauso groß sein wie Abstand “B”.

DAS MAXIMALE ANZUGSMOMENT DARF NICHT ÜBERSCHRITTEN WERDEN.

MONTAGE DES LENKERS

ABGLEICH DER DURCHMESSER

Montieren Sie Deda Elementi-Lenker nur mit Deda Elementi-

Vorbauten.

Stellen sie sicher, dass der Durchmesser der Lenkerklemmung

des Vorbaus und die Klemmfläche in der Mitte des Lenkers

exakt übereinstimmen. (DEDA-DURCHMESSER 26 oder

31,7 mm).

REINIGUNG

Stellen Sie sicher, dass alle Kontaktpunkt sauber, glatt und frei von Graten und

scharfen Kanten sind.

AUSRICHTEN DES LENKERS

Setzen Sie den Lenker vorsichtig in die Lenkerklemmung des Vorbaus ein.

FESTZIEHEN MIT MEHREREN SCHRAUBEN

Bei Vorbauklemmungen mit mehreren Schrauben ist progressiv vorzugehen. Die

Abstände zwischen den Klemmflächen müssen gleich sein; ziehen Sie daher die

Schrauben überkreuz an

A

B


BEFESTIGUNG AM LENKER

Verwenden Sie zum Festziehen der Klemmschrauben stets einen Schraubenschlüssel,

und beachten Sie die folgenden Anzugsmomente:

VORBAUEN MIT ZWEI M6-SCHRAUBEN: ANZUGSMOMENT 10 Nm

VORBAUEN MIT VIER M6-SCHRAUBEN: ANZUGSMOMENT 8 Nm

BITTE BEACHTEN!

• Es wird empfohlen, alle Gewindebohrungen mit Druckluft auszublasen, bevor

die Schrauben gefettet und wieder eingesetzt werden.

• Die Gewindebereiche und Klemmflächen von Vorbauten, die lackiert werden,

müssen vor Lack geschützt werden.

• Nach einer Lackierung oder sonstigen Oberflächenbehandlung müssen alle

Gewinde nachgeschnitten werden.

• Wenn die Anzugsmomente überschritten werden, kann es zu einer Überdehnung

der Gewinde, zum Brechen der Schrauben oder zur Beschädigung des Lenkers

kommen. Auch wenn keine Schäden sichtbar sind, ist die Belastbarkeit

herabgesetzt, sodass die Sicherheit beeinträchtigt wird.

• Der Vorbau und der Lenker dürfen nicht modifiziert, mit Markierungen versehen

oder angebohrt werden.

• Verbogene oder beschädigte Lenker dürfen nicht gerichtet werden: Die Festigkeit

würde andernfalls herabgesetzt. Sie müssen so schnell wie möglich ersetzt

werden.

• Lenker dürfen keiner übermäßigen Gewichtsbelastung ausgesetzt werden: Das

maximal zulässige Gewicht entspricht dem Stützgewicht des Fahrers.

• Verwenden Sie einen Drehmomentschlüssel, um Hebel oder Griffe anzubringen,

und stellen Sie sicher, die vom Hersteller empfohlenen Anzugsmomente nicht zu

überschreiten.

SATTELSTÜTZE!

Montage der Sattelstütze

Déposez avec précaution les boulons et graissez-les.

Entfernen Sie die Klemmschrauben vorsichtig und tragen Sie Fett darauf auf.

Stellen Sie sicher, dass der Außendurchmesser der Sattelstütze dem

Innendurchmesser des Sattelrohrs entspricht. Die maximal zulässige Toleranz

zwischen Rohr und Hülse beträgt 0,05 bis 0,15 mm.

Carbon-Sattelstützen und entsprechende Sattelrohre dürfen nicht gefettet

werden.

Leichtes Fetten wird lediglich für Sattelrohre und Sattelstützen aus Metall empfohlen.

Beachten Sie das vom Rahmenhersteller vorgegebene Anzugsmoment der

Sattelstütze sowie das Anzugsmoment für die Sattelklemmung der Sattelstütze.

Deda-Modelle sind mit Klemmungen mit einer oder zwei Schrauben erhältlich.

Das Anzugsmoment für Modelle mit zwei M6-Schrauben beträgt 10 Nm.

Das Anzugsmoment für Modelle mit einer M8-Schraube beträgt 20 Nm.

Alle Deda-Modelle sind ausschließlich für runde 7-mm-Sattelschienen

vorgesehen.

Beachten Sie die Markierung für die Mindesteinführtiefe auf der Sattelstütze.

Fahren Sie nicht mit dem Fahrrad, wenn diese Markierung oberhalb des

Sattelrohrs sichtbar ist.


KOMPLETTE ZEITFAHRLENKER

Alle Deda-Produkte in dieser Kategorie (Carbon oder Aluminium) bestehen aus

zwei Teilen, die zusammengefügt und eingestellt werden können.

Die vollständigen Lenker bestehen aus folgenden Komponenten:

Lenker

Klemmen

Aufsatz

Ellbogenauflagen

Polster

Die rechte und linke Klemmung für Lenker mit 31,7 mm Durchmesser können

geöffnet werden. Sie dürfen ausschließlich auf einem runden Abschnitt des

Lenkerrohrs mit M5-Schrauben und einem Anzugsmoment von 8 Nm fixiert

werden.

Auf dem oberen Teil der Klemmung befinden sich die Aufnahme für den

Aufsatz, der anhand von M5-Schrauben mit einem Anzugsmoment von 8 Nm

befestigt wird, sowie M5-Bohrungen zur Befestigung der Ellbogenauflagen mit

Spezialschrauben

AERO-AUFSÄTZE ZUR BEFESTIGUNG IN DER MITTE

Sowohl bei den Deda-Modellen aus Aluminium als auch bei denen aus

Carbon werden die Aufsätze mit einer mittigen Klemmung fixiert. Zwei seitliche

Klemmungen dienen zur Befestigung der Ellbogenauflagen.

Die Aufsatzklemmung wird auf dem runden Abschnitt des Lenkers mit M5-

Schrauben und einem Anzugsmoment von 8 Nm befestigt.

Bevor Sie die Klemmungen anbringen, vergewissern Sie sich, dass der Lenker

den richtigen Durchmesser aufweist (31,7 mm) und der Belastung durch das

Anzugsmoment standhält. Für Lenker mit 26 mm Durchmesser sind Reduzierhülsen

erhältlich.

ORDNUNGSGEMÄSSE WARTUNG

• Überprüfen Sie die Anzugsmomente aller Befestigungselemente nach dem

Einsatz im Wettbewerb bzw. bei normalem Gebrauch in jeder Saison.

• Tauschen Sie die Befestigungselemente regelmäßig alle zwei aus, um eine

optimale Sicherheit zu gewährleisten.

• Überprüfen Sie regelmäßig den Allgemeinzustand der einzelnen Komponenten,

um mögliche Schäden zu erkennen. Ersetzen Sie sie, falls nötig.

• Die Belastbarkeit von Vorbau und Lenker lässt je nach dem Gebrauch (Einsatz

im Wettbewerb, Nutzungshäufigkeit usw.) mehr oder weniger schnell nach. Deda

Elementi empfiehlt, die Komponenten nach jeder Wettbewerbssaison oder, bei

normalem Gebrauch, je nach der Nutzungshäufigkeit nach 2 bis 4 Jahren zu

ersetzen.

• Lenker können mit handelsüblichen Reinigungsmitteln gesäubert werden, sofern

sie keine Schleif- oder ätzende Wirkung haben.

• Der Glanz von anodisierten Komponenten lässt sich am Besten durch Vaselinehaltige

Wachspolitur oder einfache Vaseline bzw. önologisches Öl.


BITTE BEACHTEN:

Carbon-Komponenten dürfen nicht über längere Zeit hohen Temperaturen

ausgesetzt werden. Verbundstellen zwischen Aluminium und Carbon dürfen

keinen Temperaturen über 60° C ausgesetzt werden.

Alle Komponenten von DEDA ELEMENTI werden nach den Sicherheitsvorschriften

und Prüfverfahren der Normen UNI EN 14781 und UNI EN 14766

geprüft.

Zu Ihrer Sicherheit und im Hinblick auf eine lange Lebensdauer der Produkte,

die von einer präzisen Passform abhängt, wird empfohlen, ausschließlich

Komponenten von Deda Elementi zu verwenden.

Deda Elementi lehnt andernfalls jegliche Haftung ab.

Deda Elementi S.r.l. lehnt jegliche Haftung für Schäden ab, die durch

unsachgemäßen Gebrauch entstehen. Die Verwendung von inkompatiblen

Produkten kann die Lebensdauer der Produkte verringern.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine