Ein Sonnenhaus stellt sich vor... - Solar Partner

solar.partner.sued.de

Ein Sonnenhaus stellt sich vor... - Solar Partner

Ein Sonnenhaus stellt sich vor...

Infoveranstaltung am Samstag, den 21. Juni von 10 bis 18.00 Uhr im Sonnenhaus der Familie Bauer Rott am Inn.

Pünktlich zur Sonnwende, am Samstag, den 21. Juni veranstaltet die Stadl Hausbau GmbH von 10 bis 18 Uhr einen

Tag der offenen Tür im Sonnenhaus der Familie Bauer, Johann-Bauer-Straße, Rott am Inn: Am längsten Tag des

Jahres soll alle Zeit genutzt werden, die Sonnnenhaus - Idee einem breiten Publikum nahe zu bringen.

Abbildung 1: Das Sonnenhaus der Familie Bauer ist noch nicht soweit. Das Bild zeigt ein typisches

Sonnenhaus

Denn Sonnenhäuser setzen auf die aktive Nutzung des kostenfreien und krisensicheren "Rohstoffs" Sonne. Bis zu 100

% des Wärmebedarfs für Heizung und Warmwasser können bei einem Sonnenhaus solar gedeckt werden. Und

mindestens 50 Prozent sollten es sein, um von einem Sonnenhaus zu sprechen. Für den Restwärmebedarf wird der

heimische Rohstoff Holz genutzt. Ziel eines Sonnenhauses ist also, bei niedrigster Umweltbelastung einen möglichst

hohen Wohnkomfort und weitgehende Unabhängigkeit von Energiekrisen zu erreichen. Dabei zeichnet sich das

Sonnenhaus durch sein bis ins Detail durchdachtes, ausgewogenes Gesamtkonzept aus. So ist das weitgehend solar

beheizte Heim schon heute bezahlbar und bietet lebenslänglich niedrige Heizkosten bei höchstem Wohnkomfort.

Das neue Sonnenhaus der Familie Bauer mit ca. 80 % solarer Deckung ist bis zur Rohinstallation fertiggestellt. In

diesem Stadium ist die Technik gut sichtbar und zum Anfassen: Alle Details -von der Haustechnik bis zum Aufbau

einer energiesparenden Gebäudehülle werden von den anwesenden Handwerksmeistern und Ingenieuren erklärt.

Sonnenkollektoren fangen an sonnigen Tagen die Wärme für Heizung und Warmwasser ein, und ein über zwei

Stockwerke reichender Wasserspeicher bunkert sie. Falls das Duschwasser in der kalten Jahreszeit doch einmal etwas

zu frisch wird, kann mit einem kleinen, aber leistungsstarken Holzofen nachgeheizt werden.


Herr Dipl. Ing. Peter Wühr wird in seinem Vortrag die Funktionsweise des Sonnenhauses erklären. Herr Wühr ist einer

der Mitbegründer des Straubinger Sonnenhaus Instituts und Geschäftsführer der Firma „Solar Partner Süd“ aus

Kienberg, die sich auf die Installation von Sonnenhaustechnologie spezialisiert hat.

Außerdem ist es uns gelungen, Heribert Posch für ein Referat zu gewinnen: Er ist Erfinder eines einzigartigen

Holzofens, der heute schon ohne elektronische Steuerungen und Gebläse die Abgasnormen und Feinstaubgrenzwerte

der Zukunft um ein Vielfaches unterschreitet. Der einfach geniale Ofen hat in der Fachwelt für großes Aufsehen

gesorgt.

Dipl. Ing. Ralf Korten durchleuchtet in seinem Vortrag „Wirtschaftlichkeit“ die finanziellen Aspekte eines

Sonnenhauses: Baufinanzierung, Fördermittel, laufende Betriebskosten u.v.a. werden einbezogen.

Markus Sewald, Maurermeister und Geschäftsführer der Stadl Hausbau GmbH führt durch und um das Sonnenhaus

und erklärt anschaulich wie ein energiesparendes Haus funktioniert. Begriffe wie U – Wert, Wärmebrücke,

Perimeterdämmung, Wärmedämmverbundsystem oder monolytische Bauweise werden am Objekt anschaulich erklärt.

Und Maurer der Stadl Hausbau GmbH werden in zwei Vorführungen eine Wand mit Lehm verputzen. Denn Lehm ist

ein attraktiver ökologischer Baustoff, der sehr gut zum Sonnenhaus passt.

Außerdem können sich die Besucher /Innen qualifiziert beraten lassen: Fragen rund ums Bauen beantworten gerne:

Zimmerei Lindauer, Baustoffhandel Freiberger, Energieberater und Bautechniker Martin Dumpler, Ökologischer

Baufachhandel Gütter, Solarpartner Süd und natürlich das Team der Stadl Hausbau GmbH.

Hunger und Durst können gemütlich in einem kleinen Imbiss -und Getränkezelt gestillt werden.

Abgerundet wird die ganztägige Veranstaltung durch eine ganzheitliche Versorgung: Der integrative Kindergarten

Gänseblümchen aus Wasserburg betreut mit seinem bunten Spielmobil liebevoll und professionell die kleinen

Bauherren/innen, die an den Vorträgen noch nicht so interessiert sind. Malen, basteln, Spielen und Arbeiten mit Lehm

werden angeboten. Sonntagskleidung ist für den Kinder-Grundkurs Lehmbau allerdings nicht ratsam...

10.00 Uhr Vortrag: „So funktioniert ein Sonnenhaus!“ Dipl. Ing. Peter Wühr.

11.00 Uhr Vorführungen „Lehmgrundputz mit der Putzmaschine“: Maurer der Stadl Hausbau GmbH

12.00 Uhr Führung durchs Sonnenhaus: Markus Sewald erklärt ein energiesparendes Haus

13.00 Uhr Vortrag: „Wirtschaftlichkeit“ Dipl. Ing. Ralf Korten

14.00 Uhr Vortrag: „Holzofen im Sonnenhaus“ Heribert Posch

15.00 Uhr Führung durchs Sonnenhaus: Markus Sewald erklärt ein energiesparendes Haus

16.00 Uhr Vortrag: „Wirtschaftlichkeit“ Dipl. Ing. Ralf Korten

17.00 Uhr Vorführungen „Lehmoberputz fein geglättet“: Maurer der Stadl Hausbau GmbH

18.00 Uhr Gemütlicher Ausklang der Veranstaltung

Für die Bilder bedanken wir uns herzlich beim Sonnenhaus Institut, Straubing

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine