MSSprint Offset- & Digitaldruck ihre Druckerei in Kalsdorf bei Graz ...

ic.intracom.at

MSSprint Offset- & Digitaldruck ihre Druckerei in Kalsdorf bei Graz ...

Index

Seite 2

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Telefonnummern- und Nebenstellenverzeichnis

Sie können mit den angegebenen Nebenstellnummern direkt zu Ihrem(r)

gewählten Sachbearbeiter(in) durchwählen.

0664/8410-

Bauhof:

Leiter (Feirer Ewald) 336

Stellvertreter (Wolf Karl) 335

Sportplatzwart (Imsirovic Fuad) 334

Hallenbad:

Bademeister 338

Schule:

Schulwart (Franz Neubauer) 340

Volksschule (Mag. Andrea Wagner) 341

Hauptschule (Gerhard Lenz) 342

Polytechnische Schule 343

Volksschule SPZ 344

Juni 2011

Telefon: 0 31 35 / 52 5 51 (= Hauptrufnummer) Nebenstelle Gescho ß/Tür

Mobiltelefon

Bürgermeisterin Ursula RAUCH

e-mail: bgm.rauch@kalsdorf-graz.at

Berta ZRIM (Sekretariat)

e-mail: gde@kalsdorf-graz.at

Johann FUCHS (Amtsleitung)

e-mail: fuchs@kalsdorf-graz.at

Gerald GÖLLES (Öffentlichkeitsarbeit, EDV)

e-mail: goelles@kalsdorf-graz.at

Werner REISINGER (Standesamt, Staatsbürgerschaft)

e-mail: reisinger@kalsdorf-graz.at

Beatrix HORNHOFER (Bürgerservice, Kultur, Soziales, Beihilfen)

e-mail: hornhofer@kalsdorf-graz.at

Sandra GÖLLES (Bürgerservice, Meldeamt, Fundamt, Pässe)

e-mail: s.goelles@kalsdorf-graz.at

Carina SCHWÄRZL (Kassa, Steuern und Abgaben)

e-mail: schwaerzl@kalsdorf-graz.at

Maria HÖSERLE (Hauptbuchhaltung, Friedhof)

e-mail: hoeserle@kalsdorf-graz.at

Andrea PAULITSCH (Rechnungswesen, Schulwesen)

e-mail: paulitsch@kalsdorf-graz.at

Birgit LANGBAUER (Steuern und Abgaben, Lohnverrechnung)

e-mail: langbauer@kalsdorf-graz.at

Petra KARPJUK (Kommunalsteuer, Beitragswesen)

e-mail: karpjuk@kalsdorf-graz.at

Alexandra GOSCHIER (Bauamt)

e-mail: goschier@kalsdorf-graz.at

Harald SKODNIK (Bauamtsleitung, Wirtschaft, Raumordnung)

e-mail: skodnik@kalsdorf-graz.at

Ing. Martin BÜCHSENMEISTER (Bautechnik)

e-mail: buechsenmeister@kalsdorf-graz.at

Karl PICHLER (Wasser und Kanal, Wohnungswesen)

e-mail: pichler@kalsdorf-graz.at

INHALT

Bericht der Bürgermeisterin 03

Bürgerinformationen 05

Geburten, Ehen, Jubilare, etc. 06

Informationen 09

Ausschüsse 15

Veranstaltungskalender 23-30

Das Geimeindeamt stellt sich vor

Heizölaktion

Bereitschaftsdienste/Auskünfte

Kindergarten / Schulen 31

Vereine 38

Sommerfest 52

Kindergarten/Hort:

Kindergartenleitung (Ursula Rauch) 345

Stellvertreterin (Katharina Lang) 346

Hortleitung (Gabriela Fasching) 347

Kinderkrippe 348

Mittagsbetreuung 337

Musikschule:

(Mag. Manfred Uggowitzer): 339

Die nächste Ausgabe der Kalsdorfer Gemeindenachrichten erscheint im

August 2011. Abgabetermin für Unterlagen: bis spätestens 22. Juli 2011

bei Hrn. Gerald Gölles ( goelles@kalsdorf-graz.at )

Impressum

OG / 8

0664/8410 345

OG / 7

0664/8410 319

OG / 6

0664/8410 321

OG / 4

0664/8410 318

EG / 2

0664/8410 327

EG / 1

0664/8410 328

EG / 3

0664/8410 329

OG / 20

0664/8410 322

OG / 19

0664/8410 323

OG / 16

0664/8410 324

OG / 18

0664/8410 325

OG / 17

0664/8410 326

OG / 13

0664/8410 333

OG / 13

0664/8410 330

OG / 11

0664/8410 331

OG / 10

0664/8410 332

Eigentümer, Verleger und Herausgeber: Marktgemeinde Kalsdorf bei Graz

Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeisterin Ursula Rauch

Redaktionsleitung: GR Ing. Peter Tabor

Bilder: GR Karl Kauc, GR Patrick Trummer, GR Karl Wolf

Layout/Gestaltung: Gerald Gölles, Ronny Pendl

Marktgemeinde Kalsdorf bei Graz

Hauptplatz 1 · 8401 Kalsdorf bei Graz · Tel.: 03135/52551-0 · Fax: 03135/52551-33 oder 34 · Email: gde@kalsdorf-graz.at

www.kalsdorf-graz.at

-12

-11

-13

-14

-15

-16

-17

-22

-23

-24

-25

-26

-29

-30

-31

-32


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

DIE BÜRGERMEISTERIN

“Zukunft mitgestalten” . . .

Liebe Kalsdorferinnen, liebe Kalsdorfer,

liebe Jugend!

Das erste Halbjahr 2011 ist schon wieder vergangen. Die Urlaubszeit naht und wieder geht ein Schul-,

Hort- bzw. Kindergartenjahr dem Ende zu.

Nicht nur die Lehrerinnen und Lehrer gehen in den wohlverdienten Urlaub, sondern auch alle Schülerinnen

und Schüler werden die warmen Sommertage genießen.

Der Sommerkindergarten und der Sommerhort haben bis 02. September für berufstätige Eltern geöffnet.

Allen Kindergarten- und Hortpädagoginnen mit ihren Mitarbeiterinnen ein herzliches Dankeschön

für das abgelaufene Kindergarten- bzw. Hortjahr. Ich wünsche allen einen erholsamen Urlaub.

Liebe Eltern genießen sie den Urlaub mit ihren Kindern, und kommen sie gesund und erholt wieder

zurück.

KINDER UND JUGEND FERIENAKTION

Wie jedes Jahr werden wir auch heuer wieder für

unsere Kinder ein Ferienprogramm starten.

Unser Jugendausschussobmann GR Trummer

Patrick hat sich ein tolles Ferienprogramm für

euch ausgedacht und organisiert.

Die Kosten für die Ferienaktion werden ca.

€ 2500,-- betragen und zur Gänze von der Gemeinde

getragen. Die Teilnahme der Kinder

ist kostenlos.

Ich hoffe, dass das Angebot zahlreich angenommen

wird und wünsche allen Kindern viel Spaß.

ERHÖHUNG DES TAGSATZES FÜR FERIEN-

AKTIONEN FÜR KINDER

Kindern, die an einer Erholungsaktion in den

Sommerferien teilnehmen, wie z.B. bei der Caritas,

den Kinderfreunden oder anderen Organisationen,

werden von der Gemeinde Kalsdorf ab

2011 mit € 9,60 pro Tag unterstützt.

Ich wünsche allen Kindern, die in den Sommerferien

an einer Erholungsaktion teilnehmen, einen

schönen Urlaub.

KINDERGARTENBEITRÄGE

Wie schon angekündigt, werden ab September

wieder Kindergartenbeiträge eingehoben.

Die GU 8 Gemeinden (Seiersberg, Pirka, Unterpremstätten,

Feldkirchen, Werndorf, Zettling,

Wundschuh und Kalsdorf) haben einstimmig beschlossen,

die vom Land vorgeschlagenen Beiträge

(in sozial gestaffelter Form) einzuheben.

Die Kosten werden sich halbtags auf 120,-- und

ganztags auf € 200,-- (ohne Mittagessen, zur Zeit

€ 3.80 p. Tag) belaufen.

SCHUHHAUS BAUMGARTNER

Das rege Treiben im Schuhhaus Baumgartner

(ehemaliger Zielpunkt ) lässt schließen, dass ein

Neubau mit Geschäften gut angenommen wird.

Ich hoffe, Sie nutzen noch die Gelegenheit und

besuchen das Geschäft zahlreich.

KRAUTÄCKERWEG

Ich darf freudig berichten, dass an der öffentlichen

Gemeindestraße am Krautäckerweg für

alle Anrainer ein Gehweg mit Beleuchtung

noch Ende Juni in Angriff genommen wird.

Die Kosten werden inkl. Grundstücksablösen

ca. € 150.000 betragen.

HAUPTSTRASSE LB 67

Die Arbeiten an der LB 67 gehen gut voran. Wir

hoffen, durch den Rückbau mit den eingebauten

Verkehrsinseln die Geschwindigkeiten der Autos

stark zu reduzieren. Mit diesem Schritt haben wir

ein Startzeichen für eine Geschwindigkeitsbeschränkung

für unsere Bevölkerung gesetzt.

PARKGARAGE

Auf Grund der ständigen Überfüllung der Parkgarage,

waren wir gezwungen eine Kurzparkzone

einzuführen.

Ich möchte sie nur darauf hinweisen, dass diese

Regelung seit dem 1.Juni 2011 gültig ist.

KOMMUNALFAHRZEUG

Am 26. Mai wurde uns offiziell das Kommunalfahrzeug

der Marke MAN übergeben.

Ich wünsche allen, die dieses Fahrzeug bedienen

alles Gute und eine unfallfreie Fahrt.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Urlaubszeit,

den Kindern schöne Ferien, genießen Sie die

Sommermonate.

Ihre Bürgermeisterin

Rauch Ursula

SPRECHTAGE

der Bürgermeisterin

Falls Sie

Anliegen

Wünsche

Beschwerden

haben - ich bin gerne für Sie da!

Montag, 14 00 - 17 00 Uhr

Donnerstag, 14 00 - 18 00 Uhr

im Bürgermeisterzimmer

der Marktgemeinde Kalsdorf

e-mail:

bgm.rauch@kalsdorf-graz.at

Tel.: 03135 / 52551-12

Mob.: 0664 / 8410345

Bevölkerungsstatistik

Stand: Mai 2011

Einwohner:

Hauptwohnsitze:

Nebenwohnsitze:

Neuzuzug:

Abmeldungen:

Geburten:

Sterbefälle:

Aktuelles

6.312

5.843

469

63

68

3

4

Seite 3


Aktuelles

Seite 4

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

DIE BÜRGERMEISTERIN

informiert . . .

Muttertagsfeier

Bei der Muttertagsfeier am 5. Mai 2011 wurden einige Ehrungen von

Bürgermeisterin Ursula Rauch und Bildungsausschussobmann GR Ing.

Frau Erna Göttlich (87) wurde als älteste anwesende

Mutter geehrt.

Ortsbild von Kalsdorf

Damit unser Ortsbild so schön erhalten

bleibt, ersuche ich Sie, auch die Bankette

der an Ihr Grundstück angrenzenden

Straßen nach Möglichkeit mit zu mähen

und zu reinigen.

Auch Äste von Bäumen und Sträuchern

die in die Straßen ragen, müssen aus

Gründen der Verkehrssicherheit entfernt

werden.

Juni 2011

Edmund Tschaussnig vorgenommen und kleine Geschenke überreicht.

Frau Karin Kreitzireck wurde als eine der kinderreichsten

Mütter (6 Kinder) von Kalsdorf geehrt.


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Stets Aktuelles für Sie . . .

BÜRGERINFORMATIONEN AUS ERSTER HAND

Trinkwasseruntersuchung

Die letzte Untersuchung des “Kalsdorfer

Trinkwassers” durch das Wasserlabor der

Grazer Stadtwerke erbrachte auszugsweise

nachfolgende Parameterwerte:

Parameter Messwert

pH-Wert

Eisen ges.

gelöst

Nitrat

Gesamthärte

7,40

0,02

24,9

19,7

Zulässige Höchstkonzentration

9,50

0,2

50,00

Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen -

Topographischer Außendienst

Im Zeitraum von Anfang Mai bis Ende Oktober 2011 werden Mitarbeiter (Topographen) im Bereich unseres Gemeindegebietes mit der Aktualisierung

des Digitalen Landschaftsmodells und der Erstellung des Aktualisierungsentwurfes für die Kartographischen Modelle unterwegs sein.

Wir bitten um ihr Verständnis, dass diese Personen dazu ihr Grundstück betreten müssen, um genaue Daten aufnehmen zu können.

VERORDNUNG

vom 2. Juni 2004

über das Verbot von Feuerentzünden und Rauchen im Wald in Zeiten besonderer Brandgefahr

Aufgrund des § 41 Abs. 1 Forstgesetz 1975, BGBl.Nr. 440 idgF wird verordnet:

§ 1 Zur Hintnhaltung von Waldbränden ist im gesamten Verwaltungsbezirk Graz-Umgebung das Feuerentzünden und das Rauchen im Wald, in der

Kampfzone des Waldes und, soweit Verhältnisse vorherrschen, die die Ausbreitung eines Waldbrandes begünstigen, auch in Waldnähe (Gefährdungsbereich)

für jedermann, einschließlich der im § 40 Abs. 2 Forstgesetz 1975 zum Entzünden oder Unterhalten von Feuer im Walde Befugten, verboten.

§ 2 Diese Verordnung tritt mit dem der Kundmachung folgenden Tag in Kraft.

§ 3 Zuwiderhandlungen gegen dieses Verbot stellen Verwaltungsübertretungen nach § 174 Abs. 1 a Zif. 17 Forstgesetz dar und werden diese Übertretungen

von der Bezirksverwaltungsbehörde mit einer Geldstrafe bis zu € 7.270,00 oder mit Arrest bis zu vier Wochen geahndet.

§ 4 Die bekämpfungstechnische Behandlungsweise gemäß § 3 Abs. 1 Zif. 4 der Verordnung des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft

vom 24.4.1990 über den Schutz des Waldes vor Forstschädlingen (Forstschutzverordnung), BGBl.Nr. 245/1990 ist von diesem Verbot ausgenommen.

Ambrosie – ein Allergieauslöser – INFORMATION DES LANDES STEIERMARK

Ambrosiapollen gehören zu den stärksten Allergieauslösern und verursachen Schnupfen, Bindehautentzündungen, Bronchitis mit Husten,

Atemnot und allergisches Asthma. Auf Grund des späten Blühbeginns Ende Juli/Anfang August verlängert sich die Pollensaison in den September

hinein. Die Zahl der Allergiker ist bereits kontinuierlich auf 35% gestiegen. Wegen der schwierigen Bekämpfung und der Ertragseinbußen in bestimmten

Ackerkulturen stellt die Ambrosie auch ein Problemunkraut dar.

Wie erkenne ich die Ambrosie? Rötlicher Stängel, weich behaart und im oberen Teil verästelt / die Blätter sind fiederteilig / kugelförmiger, buschartiger

Wuchs mit 30 bis 150 cm Höhe / die Blütenstände sind traubige, gelbgrüne Kerzen / nach dem Abmähen werden zahlreiche Seitentriebe gebildet

Bekämpfungsmöglichkeiten: händisches Ausreißen mit Wurzel bzw. mehrmaliges, tiefes Mähen – möglichst von der Blüte – ACHTUNG WIEDE-

RAUSTRIEB / Pflanzen in Plastikbeutel mit Restmüll entsorgen – NICHT KOMPOSTIEREN! / Handschuhe evtl. Staubmaske verwenden / Chemische

Bekämpfung nur mit zulässigen Pflanzenschutzmitteln

Vorbeugung: Vogelfutterplätze regelmäßig kontrollieren / offenen Boden durch Begrünung vermeiden. Link: www.ambrosie.steiermark.at

Die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten und ersucht das Auftreten der Ambrosie zu melden

Blühende

Pflanze Jungpflanze 4-Blatt-Stadium

Gemeindebibliothek Kalsdorf Öffnungszeiten Juli, August und September 2011

Jeweils 16 - 19 Uhr

Juli August September

Montag

Donnerstag

Montag

Donnerstag

04.07.2011

07.07.2011

18.07.2011

21.07.2011

Montag

Donnerstag

Montag

Donnerstag

Montag

01.08.2011

04.08.2011

Feiertag

18.08.2011

29.08.2011

8401, Bahnhofstraße 16

Tel: 03135/52451

E-Mail: kalsdorf@bibliotheken.at

www.kalsdorf.bvoe.at

Donnerstag

Montag

Donnerstag

Montag

Donnerstag

Informationen

01.09.2011

12.09.2011

15.09.2011

26.09.2011

29.09.2011

Seite 5


Aktuelles

Seite 6

Wir gratulieren . . .

GEBURTEN

Timo und Mag. Sarah Buichl-Ruisz

Jonathan

Emanuel Volkmer und Ursula Schalar

Philipp

Dr. Dieter und Ivana Parcz

Dominik

Daniel und Sabrina Moik

Simon

Wir gratulieren . . .

EHESCHLIESSUNG

Gerald Gölles und Sandra Lex

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

i

Ing. Christoph und Martina Zauner

Laura

Juni 2011

Wenn auch Sie stolze Eltern geworden

sind, senden Sie uns bitte ein Foto an:

goelles@kalsdorf-graz.at

Shuttle Service Steiermark

Wailland KG

TAXI | EVENTS | PATIENTENTRANSPORTE

T> 050 40 80 | F> 050 4080-80

E> offi ce@shuttleservice.at

I> www.shuttleservice.at

Speziell für Krebspatienten:

GRATIS MIT DEM TAXI

zur Chemo- oder Strahlentherapie!

Für alle anderen Fahrten zu Ihrem Arzt, Ihrer Kontrolluntersuchung,

Ihrer Physiotherapie oder für Fahrten

zu Ihrer Kur besteht die Möglichkeit einer Kostenrückerstattung

durch die Krankenkasse!

Rufen Sie uns einfach an,

wir beraten Sie gerne!

PATIENTENTAXI-HOTLINE

PATIENTENTAXI-HOTLINE

0 50 40 80

SSS_Shuttle_Ins_Gem_Kalsdorf_90x109mm.indd 1 02.02.11 15:55


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Wir gratulieren . . .

GEBURTSTAGSJUBILARE

Günther Hähling (70)

Hilde Wendner (81)

Maria Gritsch (81)

Sophie Kainz (70)

Gertrud Meier (83)

Laura Feigl (82)

Maria Roßmann (86)

Waldemar Nager (70)

Frieda Fechter (86)

Irene Pongratz (82)

Maria Seereiter (82)

Aurelia Seibald (82)

Jelena Stirinic (91)

Monika Brinskelle (70)

Ewald Schmuck (70)

Johann Klammer (70)

Sophie Mandl (80)

Berta Berloschnig (95)

Helmut Heger (87)

Anna Koch (85)

Erich Rottensteiner (84)

Peter Schultz (70)

Johann Feiler (85)

Johann Pfeffer (86)

Günter Potocnik (70)

Margareta Preißler (75)

Ana Weber (82)

Helmut Sturm (70)

Margareta Müller (92)

Augustine Nager (75)

Margaretha Öller (80)

Dietlinde Fruhwirth (70)

Anna Stranz (85)

Sofie Zacharias (75)

Josef Pauker (92)

Heinrich Wallner (93)

Maria Oswald (87)

Franz Stranner (84)

Stefanie Jauk (90)

Ingeborg Hofstätter (75)

Karl Weber (81)

Theresia Gröschel (82)

Alfred Lambauer (84)

Angela Bocak (83)

Maria Benkö (88)

Erika Schmid (87)

Margarete Lenhart (83)

Othmar Maczeyka (81)

Rosa Graggl (86)

Karoline Bretterklieber (82)

Elfriede Herritsch (88)

Gertrud Kahr (96)

Juliana Kurz (86)

Lilly Brenner (75)

Maria Draxler (83)

Juliana Konrad (91)

Annamarie Müller (70)

Margareta Meichenitsch (84)

Maria Eicher (70)

Johann Marchel (87)

Juliana Stoisser (84)

Margareta Schutti (86)

Paul Kniplitsch (83)

Maria Serschen (81)

Anna Stiplovsek (86)

Marianne Erschbaumer (86)

Anna Roschitz (80)

Maria Sundl (81)

Ferdinand Herunter (82)

Herbert Planegger (81)

Aloisia Rohrer (82)

Theresia Krenn (75)

Dietmar Kahr (70)

Amalia Stöckelmayr (75)

Bürgermeisterin Ursula Rauch, Sozialausschussobmann GR Karl Kauc und GR Almuth Huderz-Thümel

gratulierten den Jubilaren und überreichten Geburtstagsgeschenke.

Im Pflegeheim Laetitia Kalsdorf - April 2011

sitzend v.l.n.r.: Leopoldine Rath (96), Anna Cepa (94)

stehend Mitte: Sofie Radl (93)

Wir gratulieren . . .

EHEJUBILARE

Das Ehepaar Gerhard und Waltraud Steiner in Kalsdorf,

Kernstockgasse 27, feierte am 15.4.2011 das Fest der

Goldenen Hochzeit.

Frau Jelena Stirinic in Kalsdorf, Lehargasse

14, vollendete am 10. Mai 2011

das 91. Lebensjahr.

Herr Heinrich Wallner in Kalsdorf, Hauptstraße 244,

vollendete am 28. Mai 2011 das 93. Lebensjahr.

Frau Stefanie Jauk in Kalsdorf, Hauptstraße 244,

vollendete am 30. Mai 2011 das 90. Lebensjahr.

Bürgermeisterin Ursula Rauch und Sozialausschussobmann GR Karl Kauc

beglückwünschten die Jubelpaare mit einer Festtagsgabe der Gemeinde.

Goldene Hochzeiten

Das Ehepaar Franz und Adelheid Ulz

in Kalsdorf, Am Feldrain 5,

feierte am 15.4.2011 das Fest der

Goldenen Hochzeit.

Aktuelles

Das Ehepaar Franz und Marianne Feirer in Kalsdorf,

Werndorfer Weg 2, feierte am 26.4.2011 das Fest der

Goldenen Hochzeit.

Seite 7


Aktuelles

Seite 8

Herzliches Beileid . . .

STERBEFÄLLE

Sieglinde Röck (75)

Manfred Kussmann (71)

Leander Kren (83)

Vinzenz Zöhrer (69)

Alfons Weinrauch (75)

Regina Schmidt (86)

RAT UND HILFE

IM TRAUERFALL

KALSDORF

Hauptstrasse 111

T: 03135 52 4 63, M: 0664 264 29 19

www.grazerbestattung.at

Täglich von 0 bis 24 Uhr.

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Gertrude Gleichweit (51)

Rudolf Strohmeier (81)

Karoline Pable (85)

Juni 2011

Die Marktgemeinde Kalsdorf bei Graz erfüllt die traurige Pflicht bekannt zu

geben, dass Herr

Rudolf Strohmeier

Gemeindearbeiter i. P.

am 14. Mai 2011, im 82. Lebensjahr verstorben ist.

Der Verstorbene war von 1965 bis 1989 als Gemeindearbeiter im Wirtschaftshof

beschäftigt und hat sich als pflichtbewusster und gewissenhafter Gemeindearbeiter

den Dank der Marktgemeinde Kalsdorf erworben.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Theresia Kratzer (83)

Gerald Farics (38)


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Sonja Neumann

Vital- und Beautyberaterin in Kalsdorf

Die Aloe Vera gilt seit Jahrtausenden von Jahren

als Lebenselexier für innere und äußere Schönheit,

für Vitalität und Gesundheit!

Schon Kleopatra wusste um die Heilkraft der

„Königin der Heilpflanzen”.

Und auch heute vertrauen immer mehr Menschen

auf die stabilisierende und regulierende Wirkung

der Aloe Vera auf unser Immunsystem!

Sie erfahren bei Sonja Neumann, Vital - und Beautyberaterin in Kalsdorf wertvolle und einfache Tipps,

wie Sie sich fit und vital durch das Jahr bewegen - von innen und außen!

Lernen Sie die kraftvolle Heilpflanze Aloe Vera kennen.

• Revitalisierung für Darm, Gelenke und Immunsystem

• Schönheitspflege von innen und außen

• Gewichtsmanagement, schöne Haut, Ausstrahlung

• Immunsystem mit Unterstützung von Aloe Vera stärken,

mehr Energie erlangen und Stoffwechsel steigern.

Am Freitag, den 02.09.2011, lade ich Sie recht herzlich

zu einen Informationstag auf der

ein!

Stocksportanlage ESV-Thalerhof,

von 9.00 - 20.00 Uhr

Dort haben sie die Möglichkeit die Produkte auszuprobieren!

Bei Anfragen erreichen Sie mich unter der Telefonnr.: 0660/73 44 618 oder per E-Mail www.sonja-neumann.flpg.at !

Sie hören gut, verstehen aber schlecht?

Immer mehr Menschen stellen fest, dass

sie schlecht verstehen, wenn viele

durcheinanderreden oder es rundherum

laut ist. Da die meisten Betroffenen

so weit noch gut hören,

fragen sie sich, ob es an der undeutlichen

Aussprache der anderen liegt.

Die eigentliche Ursache für dieses

Phänomen ist eine Beeinträchtigung

der Sinneszellen im Innenohr.

Eine häufig vorkommende Hochtonhörminderung

bewirkt, dass gesprochene

Sprache undeutlich und dumpf klingt.

Konsonanten wie s, f, t, k, h und g

werden nicht mehr gut verstanden bzw.

verwechselt.

Dies fällt besonders in lärmreicher Umgebung

mit vielen Hintergrundgeräuschen

auf. Im Beruf, bei Familienfesten,


beim Fernsehen, im Kaffeehaus oder

im Restaurant wird das Verstehen von

Sprache immer schwieriger. Schnell

können diese Verständigungsschwierigkeiten

unangenehm werden und die

Kommunikation einschränken, insbesondere

in Gesellschaft.

Hörakustikmeisterin und Fachgeschäftleiterin

Susanne Wissiak-Ruchty freut sich auf Ihren

Besuch bei HANSATON in Kalsdorf.

2+1 GRATIS – GUTSCHEIN

Drei Packungen Hörgeräte-Batterien zum Preis von zwei!

EUR 11,90 statt EUR 17,85

HANSATON hat technologisch hoch

entwickelte, digitale Hörlösungen, die

das Verstehen auch in lärmreicher

Umgebung ermöglichen. Die neueste

Technologie kann bei HANSATON

Kalsdorf jederzeit kostenlos getestet

werden.

HANSATON Fachgeschäft Kalsdorf

Hauptstraße 104

8401 Kalsdorf

Tel.: 03135 / 57438

Öffnungszeiten:

Montag: 13.00 – 19.00 Uhr

Dienstag: 08.00 – 13.00 Uhr

Mittwoch: 13.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag: 08.00 – 13.00 Uhr

Freitag: 08.00 – 13.00 Uhr

www.hansaton.at

Informationen

Pro Packung 6 Stück Batterien. Gutschein gilt bis 31.12.2011. Pro Person nur 1 Gutschein einlösbar. Nicht in bar ablösbar.

Seite 9


Informationen

Seite 10

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Gesundes grillen

. . . Einfach und lecker - Die besten Tipps

Die Grilltipps für den perfekten Sommer

Grillen - das ist eine der fett- kalorienärmsten Garmethoden, so das aktuelle Statement

der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Und damit die absolut gesündeste

Art der Zubereitung für Fleisch und Fisch. Denn durch die hohe Temperatur von

180° verlieren die Grillstücke belastendes Fett, gleichzeitig bildet sich aber schnell

eine Kruste. Folge: die Poren schließen sich sofort, alle Vitamine und Mineralstoffe

bleiben voll erhalten.

Der gesündeste Grill

Auf der Suche nach der gesündeste in Garmethode haben die Experten von Stiftung

Warentest alle Grills geprüft. Ihr Fazit: gut sind sie alle. Aber: Elektrogrills und Lavasteine

sind - weil rauchfrei - für die Gesundheit am besten. Doch nur der altbewährte

Holzkohlengrill garantiert den typisch würzig-rauchigen Grillgeschmack.

Der beste Grilltrick

Flüssige Anzünder - kein Problem. Achten Sie 20 Minuten ab, bevor sie die ersten

Grillsachen auf den Rost legen. Dann sind alle schädlichen Dämpfe verflogen. Vorsicht:

tropft Fett direkt in die Glut, können krebserregende Benzyprene entstehen.

Doch davor schützt ein einfacher Trick: Kohle oder Briketts pyramidenförmig in der

Grillwanne aufschichten und gut durchglühen lassen. Fleisch auf die Rostseiten legen.

Das verlängert zwar die Garzeit, schützt aber vor Schadstoffen. Wem das zu

umständlich ist, für den haben Experten einen Rezept-Tipp: Senf zum Grillgut hebt

den Großteil der Wirkung der Schadstoffe auf.

Das gesündeste Fleisch

Juni 2011

Geflügel: Hähnchenbrustfilets - sie enthalten mehr Eiweiß als andere Fleischsorten, bleiben auf dem Grill namhaft und

saftig. Grillzeit: pro Seite circa 4 Minuten. Das gesündeste vom Schwein: Koteletts und Sparribs. Vorteil: beim Grillen

werden sie Natur, ohne Fett zubereitet - und dadurch viel bekömmlicher. Gleichzeitig bleiben alle wertvollen B-Vitamine

voll erhalten. Profi-Tipp: der mit das Fleisch gleichmäßig durchgart, an Knochen etwas einschneiden. Grillzeit: je nach

Dicke pro Seite circa 8 Minuten, dabei mehrmals wenden. Rezept-Tipp: Sparribs werden schön mürbe, wenn man sie mit

Senf bestreicht.

Das gesündeste vom Rind: Entrecote - prallvoll mit hochkarätigen Mineralien wie Zink, Folsäure und Eisen. Sie alle bleiben

beim Grillen voll erhalten. Uns nur auf dem Rost entfaltet das Fleisch seinen vollen unnachahmlichen Geschmack. Grillzeit:

von jeder Seite drei bis 4 Minuten. Wichtig: Pfeffer verbrennt, Salz entzieht dem Fleisch Saft - deshalb Grillstücke immer

erst hinterher würzen. Noch besser: zum würzen alles Grillgut 12 Stunden in eine Marinade aus Öl und frischen Kräutern

einlegen - das verhindert das Austrocknen und schließt die wertvollen Nährstoffe ein.

Die drei Todsünden beim Grillen

Tropfendes Fett

gelangen Fett, Fleischsaft oder Marinade in die Glut, entstehen krebserregende Benzyprene

Alu-Folie darunter legen oder Kohle am Rand Schichten (mit Hilfe von Glutboxen)

Pökelfleisch auf dem Rost

Kasseler, Leberkäse, Bockwurst haben auf dem Grill nichts zu suchen. Die Hitze verwandelt

Nitrit in krebserregende Nitrosamine!

Fleisch direkt würzen

Gewürze verbrennen, wenn sie direkt aufs Fleisch gegeben werden. Daher 12 Stunden

vorm Grillen in einer Ölmarinade legen, kurz davor abtupfen.


Seite 1

Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Informationen

Juni 2011

Rund um den Garten

. . . Tipps und Tricks für Jedermann

Tipps: Garten im Juni

Bäume spenden einen kühlen Schatten. Jetzt sind die Tage am längsten und überall gibt es etwas zu tun. Sogar während der Kaffeepause wandert

die Tasse mit in den Garten, wo sie häufig einfach irgendwo abgestellt wird, um hier und da noch etwas zu verändern, oder etwas Verblühtes abzuschneiden.

1.) Jetzt ist die Zeit ideal, um zweijährige Sommerblumen auszusäen. Auch für einige Stauden ist der Juni der beste Zeitpunkt. Am besten im Halbschatten,

Schatten aussäen, damit die Erde nicht so schnell die Feuchtigkeit verliert, die die Samen zum keimen benötigen. Kübelpflanzen und einige

Stauden, die man durch Stecklinge vermehren kann, kann man jetzt schneiden und in feuchtes Erde-Sand-Gemisch stecken. Eine Haube drübergestülpt

sorgt für gespannte Luft, die die Wurzelbildung begünstigt.

2.) Im Rosenbeet ist im Juni die Hölle los. Viele Rosen blühen bereits zu dieser Zeit. Ein Spaziergang zwischen den Rosen ist ein besonderes Erlebnis.

Doch auch hier gibt es genug zu tun. Verblühtes muss regelmäßig entfernt werden, die Rosen müssen auf Schädlinge untersucht werden, um so

schnell wie möglich reagieren zu können. Doch man sollte bedenken: Es muss nicht immer gleich Gift sein. Gegen Blattläuse hilft ein altbewährtes

Hausmittel, um diese rasch loszuwerden. Das Gemisch aus Wasser, Schmierseife und einem Spritzer Spiritus ist schnell zubereitet, ist wirkungsvoll

und ist zudem vollkommen ungiftig.

3.) Kübelpflanzen brauchen im Sommer regelmäßig Wasser und ausreichend Nährstoffe. Manche Pflanzen, wie Brugmansien (Engelstrompeten) sind

regelrechte Säufer und Fresser. Sie brauchen unbedingt jeden Tag Wasser und auch häufig Dünger. Der Dünger begünstigt die Knospenbildung und

das Wachstum. Auch die meisten Kübelpflanzen vertragen die hohe Dosis an Dünger, deshalb kann man, sofern keine Kinder und Haustiere an die

Regentonne kommen, den Dünger direkt in die Regentonne geben und alle Kübelpflanzen mit diesem Gemisch gießen.

4.) Im Gemüsegarten geht auch nun alles seinen Weg. Kopfsalat, Pflücksalat, Radieschen kann man immer noch aussäen, so hat man immer regelmäßig

frischen Nachschub. Noch ist es nicht zu spät vorgezogene Gemüsepflanzen, wie Gurken, Kürbis, Tomate & Co. zu pflanzen. Im Juni ist

noch die weniger bekannte Schafskälte zu erwarten. Wettergeschehen beobachten und zur Not Gemüsepflanzen (vor allem junges Gemüse) mit einer

Folie oder einem Vlies vor Kälte schützen.

5.) Frisch gekaufte Topfpflanzen sollten einige Tage nach dem Kauf noch an einem halbschattigen Ort verbleiben, bevor man diese in die Sonne

stellt. Nur selten stehen die Pflanzen in den Gärtnereien in der Sonne, sie sollten sich an die neuen Lichtverhältnisse gewöhnen. Pflanzt man diese

jedoch trotzdem sofort ein, unbedingt darauf achten, dass die Erde feucht bleibt. Staunässe sollte jedoch vermieden werden, um Wurzelschäden zu

vermeiden.

6.) Im Staudenbeet Verblühtes regelmäßig entfernen. Hochwachsende, spät blühende Stauden, wie hohe Astern, Mitte Juni etwas zurückschneiden.

Der Rückschnitt lässt die Pflanzen kompakter wachsen, die Blüte bleibt jedoch nicht aus. Durch den Schnitt wird die Trieb- und Knospenbildung angeregt.

Stauden, die bereits verblüht sind, kann man etwa 30cm über der Erde sauber abschneiden. Diese treiben willig wieder aus, und bescheren

uns noch eine zweite (wenn auch nicht so üppige) Blüte im Spätsommer-Frühherbst.

Tipps: Garten im Juli

Schönheit. Auch im Staudenbeet blüht jetzt einiges. Balkonblumen wiegen ihre zierlichen Blüten im Wind und auch die meisten Kübelpflanzen haben

sich nun endlich zur Blüte entschlossen.

1.) Am bedeckten Tagen, oder gegen Abend kann man noch Stauden und auch andere Pflanzen in die Erde setzen. Ausreichend wässern ist jetzt

oberstes Gebot, die Pflanzen reagieren sehr empfindlich auf Trockenheit. Kübelpflanzen und andere leicht holzende Pflanzen lassen sich jetzt gut über

Steckhölzer vermehren. Die Töpfe und Schalen mit den frisch geschnittenen Steckhölzern unbedingt an einem schattigen Ort aufstellen.

2.) Die meisten Kübelpflanzen stehen nun auch in voller Blüte und erfreuen uns mit ihren Farben und Düften. Auf der Terrasse sollte man jedoch

darauf achten, dass sich nicht zu viele Düfte mischen. Das kann zu Kopfschmerzen, oder sogar Übelkeit führen. Eine Duftpflanze reicht für die Terrasse.

Einzige Ausnahmen bilden Kräuter. Hiervon darf es ein bisschen mehr sein. Um Samenbildung zu verhindern (es sei denn, es ist ausdrücklich

erwünscht), sollte man auch an Kübelpflanzen die welken Blüten entfernen.

3.) Rosen kann man auch sehr einfach aus Stecklingen vermehren. Vor allem Zwerg-, Beet- und Kletterrosen lassen das gerne zu. Der Juli ist der

beste Zeitpunkt dafür. Die Rosenstecklinge an einem schattigen Ort direkt in die angefeuchtete Erde stecken, und am besten ein altes, sauberes Einmachglas

drüberstülpen. Sie wurzeln bereits nach einigen Wochen, doch die bewurzelte Rose sollte 1-2 Jahre lang noch an dieser Stelle verbleiben.

Wichtig ist, dass sie ausreichend und regelmäßig mit Wasser versorgt werden.

4.) Im Juli blühen vermehrt hohe Stauden im Garten . Um diese vor Umknicken zu schützen, sollte man sie stützen. Die Stützen verhindern auch ein

Auseinanderfallen bei starken Regenfällen. Zwischen den Stauden sollte man jetzt regelmäßig die Erde hacken und Unkräuter entfernen. Durch das

Hacken wird die Erde aufgelockert und durchlüftet. So gelangt auch Wasser schneller und leichter an die Wurzeln.

5.) Der Juli ist die nächste Düngerperiode bei Rosen, Kräutern und Stauden. Starkzehrende Pflanzen werden jetzt wieder gedüngt. Unbedingt darauf

achten, dass die Erde feucht ist, wenn man den Dünger ausbringt (am besten nach dem Gießen). Dünger leicht in den Boden einarbeiten. Durch die

Feuchtigkeit lösen sich die Nährstoffe schneller und stehen so bereits nach kurzer Zeit den Pflanzen zur Verfügung.

6.) Im Obst- und Gemüsegarten ist ebenfalls Düngen angesagt. Am besten erledigt man das Düngen zusammen mit dem Gießen. Der Juli ist außerdem

Erntemonat für viele Obstsorten. Erdbeeren, Himbeeren, und einige andere frühe Obstsorten können jetzt geerntet werden. Was zu viel ist,

kann zu Kompott oder Marmelade verarbeitet werden. Aus Beerenfrüchten kann man für den Nachtisch leckeren Fruchtschaum zubereiten. Im Eisfach

abkühlen lassen und eiskalt genießen.

Seite 11


Informationen

Seite 12

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Juni 2011


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

www.biedermann.co.at – Mein 1 und alles.

Informationen

Seite 13


Informationen

Seite 14

Autoreise-Tipps

. . . für einen sorgenfreien Urlaub . . .

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Vor der Reise

- Gültiger Personalausweis oder Gültiger Reisepass, abgelaufene Pässe (bis 5 Jahre)

erlaubt. Pass wird nicht für Einreise nötig (Schengenland), sondern zum Identitätsnachweis

- E-Card ist anerkannt

- Grüne Versicherungskarte wird empfohlen

- EU-Heimtierausweis plus Chip (oder Tätowierung) für Hund und Katze

- Haustiere müssen beim Transport so gesichert sein, dass sie Fahrer zu keiner Zeit

behindern oder gefährden können

- Pannendreieck, Warnweste, Verbandskasten

Im Land

- 0,5 Promillegrenze bei Alkohol: Achtung drakonische Geldstrafen, Fahrverbot und

Gefängnisstrafen bei Zuwiderhandeln

- Licht am Tag für alle Motorradfahrer auf allen Straßen

- Licht am Tag für Autofahrer auf Autobahnen und außerhalb von Ortsgebieten

- Telefonieren am Steuer nur mit Freisprechanlage

- Tempolimits für Pkw und Motorräder: 50 km/h Ortsgebiet, 90 km/h Freiland, 110 km/h

bei Regen und ansonsten 130 km/h Autobahn

- Tempolimits für Anhänger: 50 km/h Ortsgebiet, 70 km/h Freiland, 80 km/h Autobahn

- Ladungen, die über das Fahrzeug hinausreichen, müssen Langguttalfel haben

- Privates Abschleppen ist verboten

- Schwarz-gelbe Bodenmarkierungen bedeuten Parkverbot.

- Achtung beim Einfahren in Umweltzone (zona traffico limitato): Geldstrafen werden bis

nach Österreich verfolgt.

- Wer nicht mit eigenem Auto einreist, braucht eine schriftliche Vollmacht (“Delega”), die

beim ARBÖ erhältlich ist und in italienischer Sprache verfasst sein muss (oder Vorlage

Vollmacht ausdrucken und ausfüllen).

- Achtung beim Mautzahlen: Bei fehlgeschlagenen Zahlungen (“mancato pagamento)

unbedingt eine Servicestelle (punto blù) aufsuchen. Von zu Hause wird’s teurer.

SLOWENIEN

ITALIEN

Juni 2011

Vor der Reise

- Reisepass kann bis zu 5 Jahre abgelaufen sein oder gültiger Personalausweis erlaubt.

Pass wird nicht für Einreise nötig (Schengenland), sondern zum Identitätsnachweis

- E-Card ist anerkannt

- Grüne Versicherungskarte wird empfohlen

- EU-Heimtierausweis plus Chip (oder Tätowierung) für Hund und Katze

- Ersatzlampen-Set (nicht für Xenonlichter)

- Pannendreieck, eines extra auch für Anhänger

- Warnwesten für alle Insassen

- Verbandskasten

- Vignette kaufen

Im Land

- 0,5 Promillegrenze bei Alkohol

- Licht am Tag für alle Fahrzeuge

- Telefonieren am Steuer nur mit Freisprechanlage

- Beim Rückwärtsfahren ist stets Warnblinkanlage zu aktivieren (nicht beim Einparken)

- Tempolimits für Pkw und Motorräder: 50 km/h Ortsgebiet, 90 km/h Freiland,

130 km/h Autobahn

- Tempolimits für Anhänger: 50 km/h Ortsgebiet, 80 km/h Freiland, 80 km/h Autobahn

- Slowenische Autobahnen und Schnellstraßen unterliegen der Vignettenpflicht.


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten Ausschüsse

Vor der Reise

- Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis. Abgelaufene Pässe

(bis 5 Jahre) erlaubt, aber nicht unproblematisch

- Unbedingt Urlaubskrankenscheine besorgen, weil E-Card nicht anerkannt

- EU-Heimtierausweis plus Chip (oder Tätowierung) für Hund und Katze

- Ersatzlampen-Set (nicht für Xenonlichter), vorgeschrieben?

- Pannendreieck, eines extra auch für Anhänger

- Warnwesten für alle Insassen

- Verbandskasten

Im Land

- 0,5 Promillegrenze bei Alkohol, für alle unter 24-Jährigen Lenker aber

0,0 Promille

- Licht am Tag für alle Fahrzeuge

- Telefonieren am Steuer nur mit Freisprechanlage

- Unter 24-jährige dürfen nur Pkw bis 75 kW (102 PS) und Motorräder bis 25 kW

(34 PS) lenken (gilt grundsätzlich nur für kroatische Staatsbürger, aber auch für

Österreicher empfehlenswert, da schon Strafen vorgekommen sind).

- Tempolimits für Pkw und Motorräder: 50 km/h Ortsgebiet, 90 km/h Freiland,

130 km/h Autobahn

- Tempolimits für Anhänger: 50 km/h Ortsgebiet, 80 km/h Freiland, 80 km/h

Autobahn

Bildungsausschuss

Ausschussobmann:

Weitere Mitglieder:

Liebe Kalsdorferinnen

und Kalsdorfer!

Das Schuljahr biegt in die Zielgerade und

bald beginnen die großen Ferien. Zwar

wird es im Juni noch einmal stressig, aber

danach können sich Schüler und Lehrer

verdientermaßen erholen.

Unser Ausschuss arbeitet derzeit intensiv

an dem Konzept einer ganztagesbetreuten

schulübergreifenden Volksschulklasse.

Dem Projekt wird derzeit der pädagogische

Feinschliff gegeben, im Herbst

möchten wir das Thema im Gemeinderat

diskutieren bzw. beschließen, sodass wir

im Schuljahr 2012/2013 diese moderne

Unterrichtsform den Kalsdorferinnen und

Kalsdorfern anbieten können.

Ing. Edmund Tschaussnig (SPÖ)

Mag. a Karin Boandl-Haunold (SPÖ), Almuth Huderz-Thümel (SPÖ),

Claudia Friedrich (ÖVP), Mag. Matthias Perstling (ÖVP)

Ich möchte in dieser Ausgabe auch die

Gelegenheit dazu nutzen, mich im Namen

des Bildungsausschusses bei allen

Lehrerinnen und Lehrern, bei den

Hortbetreuerinnen und den Kindergartenbetreuerinnen

herzlich für ihre ausgezeichnete

Arbeit zu bedanken. Ihr

tolles Engagement macht Kalsdorf zu

einem echten

Kompetenzzentrum

für Bildung,

worauf

wir sehr stolz

sein dürfen!

Besonderer

Dank gilt den

Direktorinnen

und Direktoren,

der

KROATIEN

Ing. Edmund Tschaussnig

Ausschussobmann, SPÖ

Kindergartenleitung und der Hortleitung

für ihre kompetente Führung des

Teams, sowie den Mitarbeitern des

Amtes, denn sie sind die Schnittstellen

zwischen den Bildungseinrichtungen

und der politischen Entscheidungsebene.

Mit ihrer Erfahrung unterstützen

sie unsere Arbeit im Ausschuss ganz

wesentlich.

In diesem Sinne wünsche

ich allen Kindern

und Lehrern schöne und

erholsame Ferien.

Ing.

Edmund Tschaussnig

Seite 15


Ausschüsse

Seite 16

Jugendausschuss

Ausschussobmann:

Weitere Mitglieder:

Jugendbeschäftigungsaktion

Patrick Trummer (SPÖ)

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Ines Kerschhofer (SPÖ), Ing. Edmund Tschaußnig (SPÖ),

Mag. Matthias Perstling (ÖVP), Michaela Matzer (ÖVP)

Auch im heurigen Sommer bietet die Marktgemeinde Kalsdorf

wieder 10 Jugendlichen die Möglichkeit, im Juli und August in den

verschiedenen Sparten der Gemeinde zu arbeiten.

Summer Fun 2011 (Jugendferienakton)

Die diesjährige Jugendferienaktion unserer Gemeinde findet unter

dem Motto „Summer Fun 2011“ statt.

Neben einem Radausflug zum Adrenalinpark beim Schwarzlsee,

einem Spielefest mit Zauberer bei der Sporthalle, dem „Erlebnis

Musik“ in der Musikschule, steht auch ein Badenachmittag mit

Beachvolleyball auf der Copacabana am Programm.

Juni 2011

Patrick Trummer

Ausschussobmann, SPÖ

Egal ob im Kindergarten, am Bauhof oder im Gemeindeamt,

die Jugendlichen können sich so einen Vorgeschmack auf das

Berufsleben holen und sich etwas zum Taschengeld dazuverdienen.

Die Termine für den „Summer Fun 2011“ sind die beiden letzten

Mittwoche im Juli und die beiden ersten Mittwoche im August.

Genaueres findet ihr im Veranstaltungskalender oder auf www.

kalsdorf-graz.at.

Mit diesem abwechslungsreichem Programm hoffen wir für jeden

Geschmack etwas dabei zu haben.

Ich wünsche Ihnen im Namen der Mitglieder des Jugendausschusses einen schönen und erholsamen

Sommer !

GR Patrick Trummer

Ausschussobmann


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Ausschuss für Soziales,

Gesundheit und Senioren

Ausschussobmann:

Weitere Mitglieder:

Karl Kauc (SPÖ)

Urlaubsaktion für SeniorenInnen 2011

Almuth Huderz-Thümel (SPÖ), Ernst Fürbaß (SPÖ),

Claudia Friedrich (ÖVP), Michaela Matzer (ÖVP)

Steirische SeniorInnen sollen sich Urlaub mit „Tapetenwechsel” leisten

können, auch wenn ihr eigenes Einkommen dafür nicht ausreicht.

Deshalb gibt es in der Steiermark die SeniorInnenurlaubsaktion, je zur

Hälfte finanziert vom Land Steiermark und den Sozialhilfeverbänden

(Gemeinden). Der einwöchige Urlaub in ausgewählten steirischen

Gasthöfen ist somit für die TeilnehmerInnen kostenlos. Auch heuer

konnten wieder sechs Damen aus Kalsdorf bei dieser Aktion, dieses

mal im Oststeirischen Stift Vorau, teilnehmen. Bürgermeisterin Ursula

Rauch und ich durften sie bei unserem Besuch beim „Kutscherwirt“ zu

Kaffee und einer Mehlspeise einladen. Wir hoffen, dass Ihnen dieser

Urlaub in Vorau noch lange in Erinnerung bleibt.

GR Karl Kauc

Sozialausschussobmann

Ich wünsche Ihnen im Namen der Mitglieder des Sozialausschusses

einen schönen und erholsamen Sommer !

Ausschüsse

Karl Kauc

Ausschussobmann, SPÖ

Seite 17


Ausschüsse

Seite 18

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Ausschuss für Sport und Freizeit

Ausschussobmann:

Weitere Mitglieder:

Manfred Komericky (SPÖ)

„Gemeindepokal” der Eisschützen

Ing. Peter Tabor (SPÖ), Patrick Trummer (SPÖ),

Michael Hohl (ÖVP), Reinhard Wolters (ÖVP)

Am 2.Juli 2011, wird mit Beginn um 09.30 Uhr, auf der Stocksportanlage

des E.S.V SÜD der diesjährige „Gemeindepokal” der

Eisschützen zur Austragung gebracht.

Es sind alle Kalsdorfer Vereine zur Teilnahme und die Kalsdorfer

Bevölkerung zum Anfeuern und gemütlichen Miteinander eingeladen.

Die Marktgemeinde Kalsdorf-Sportreferat spendet den

„Gemeindepokal”.

„Fest der Vereine”

Der Ausschuss für Sport und Freizeit plant im August 2011 im Hof

des Schul- , Kultur- und Sportzentrums ein „Fest der Vereine”.

Mit Unterstützung der Marktgemeinde sollten alle Vereine die „Lust

und Liebe haben” die Möglichkeit bekommen, sich der Bevölkerung

zu präsentieren. Es wird ein Programm für alt und jung, einfach für

alle KalsdorferInnen geben.

Für gute Musik und ausreichend Speis und Trank wird gesorgt sein.

Nach Festlegung des endgültigen Termins und Ausarbeitung des

Programms, werden wir sie weiter informieren.

Mehr Sicherheit in Kalsdorf

Kalsdorf ist grundsätzlich ein „sicherer Ort“.

Die Beamten unserer Polizeiinspektion sind präventiv, z.B. durch

ständigen Streifendienst , permanent für die Sicherheit der Kalsdorfer

Bevölkerung unterwegs.. Vereinzelte Vorkommnisse lassen sich

bei unserer Größe und Bevölkerungsdichte nicht verhindern. Als d

e r Schwerpunkt für Sachbeschädigungen u.a. Delikte kristallisierte

sich der Bereich des Kultur-, Schul- und Sportzentrums und hier

insbesondere die Trendsportanlage heraus. Um insbesondere unseren

Kindern und Jugendlichen Mitbewohnern weiter einen unbeschädigten

und sicheren Arbeits- und Freizeitbereich zu erhalten,

wird in den Sommermonaten ein renommierter Sicherheitsunternehmer

diesen Bereich verstärkt überwachen. Die Bediensteten der

„Privat-Security“ werden in Uniform agieren und in unregelmäßigen

Abständen Tag und Nacht den Bereich bestreifen. Wir hoffen damit

nicht nur das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung heben

zu können.

Walkingstrecke

Juni 2011

Manfred Komericky

Ausschussobmann, SPÖ

Nach Abschluss der Verhandlungen mit den Grundeigentümern

sollte es uns gelingen, dass wir zu Beginn der Sommerferien die

neue Kalsdorfer Walkingstrecke eröffnen können.

Großer Dank gilt den Mitgliedern der Naturfreunde Kalsdorf,

welche die Idee hatten und auch bei der Umsetzung tatkräftig

mitgeholfen haben.

Subvention

Es ist uns trotz allgemein angespannter Budgetlage gelungen, für

die Mitglieder des Kalsdorfer Pensionistenverbandes und des Kalsdorfer

Seniorenbundes Mittel zur Subventionierung ihrer Mutter/

Vatertagsausflüge zur Verfügung zu stellen.

Wir hoffen die Damen und Herren verlebten einen schönen Tag.

Ich wünsche Ihnen im Namen der Mitglieder

des Ausschusses für Sport und Freizeit einen

schönen und erholsamen Sommer !

GR Manfred Komericky

Ausschussobmann


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Umweltausschuss

Ausschussobfrau:

Weitere Mitglieder:

Almuth Huderz-Thümel (SPÖ)

Karl Scheiber (SPÖ), Ines Kerschhofer (SPÖ),

Gerhard Herunter (ÖVP), Reinhard Wolter (ÖVP)

Kindergarten......räumte auf

Gemeinderätin Almuth Huderz-Thümel hatte - als Vorsitzende des

Umweltausschusses - hat die Kinder des Kindergarten Kalsdorf

zum Frühjahrsputz eingeladen. Und die Kleinen machten mit

Begeisterung mit:

Gemeinsam mit Kindergartenpädagoginnen, Betreuerinnen

und Frau Miriam Kemmer vom Abfallwirtschaftsverband wurde

aufgeräumt.

Huderz-Thümel: „Solche Aktionen halte ich für doppelt wichtig.

Aktion “Frühjahrsputz”

Zum großen Frühjahrsputz in der Marktgemeinde Kalsdorf hatte

Gemeinderätin Almuth Huderz-Thümel als Vorsitzende des

Umweltausschusses am 16. 4. eingeladen.

Zahlreiche Kalsdorferinnen und Kalsdorfer machten - unterstützt

von unserem Bauhofleiter-Stellvertreter GR Karl Wolf und

Bauhofmitarbeiter Herrn Gerhard Sundl mit, die Straßen, Plätze,

Wiesen und Böschungen von Unrat, Sperrmüll und achtlos

Weggeworfenem zu säubern.

Unter den fleißigen HelferInnen mit dabei waren auch Mitglieder

der Berg- und Naturwacht, der Naturfreunde sowie Bürgermeisterin

Ursula Rauch, Vizebürgermeister Gerhard Harter, Gemeindekassier

Karl Scheiber, und die GemeinderätInnen Ing. Edmund Tschaußnig,

Kalsdorfer “Gemeindesackerl” für jeden Haushalt

„Endlich ist es soweit“, freut sich Almuth Huderz-

Thümel, Obfrau des Umweltausschusses, „unsere

Kalsdorfer Stofftragetaschen sind da“. Auf ihre

Initiative hin hat die Gemeinde Kalsdorf für JEDEN

Haushalt ein Sackerl produzieren lassen, welches

Almuth Huderz-Thümel

Ausschussobfrau, SPÖ

Zum einen lernen dabei schon die Kinder, wie wichtig es ist,

sorgsam mit der Umwelt umzugehen, nicht achtlos einfach alles

wegzuwerfen. Daher gilt auch mein Dank der Kindergartenleiterin

BGM Ursula Rauch, die sich spontan bereit erklärt hatte, bei dieser

Aktion mitzumachen!“

Und für die Kleinen gab es neben dem Dankeschön natürlich auch

noch Frankfurter und Getränke.

Mag. Dr. Maria Graf, Ines Kerschhofer, Karl Kauc und Hannes

Hörbinger. Auch die SPÖ Frauen mit ihrer Vorsitzenden Brigitte

Kauc reinigten eifrig für unser Kalsdorf.

Grillwürstel und Getränke garantierten dafür, dass es an Kraft und

Schwung nicht fehlte.

Huderz-Thümel: „Ein herzliches Dankeschön an alle, die dabei

waren. Es war wirklich eine Freude zu sehen, mit welchem Einsatz

so viele bereit waren, gemeinsam anzupacken.

Dieses Gemeinschaftsdenken zeichnet unsere Marktgemeinde eben

aus. Ich hoffe, dass sich nächstes Jahr noch viele Kalsdorferinnen

und Kalsdorfer und auch unsere Vereine anschließen werden.

in den nächsten Wochen verschickt wird. „Dieses

Sackerl soll nicht nur für die Kalsdorferinnen und

Kalsdorfer etwas Nützliches sein, sondern auch zum

Umweltschutz einen Beitrag leisten!“, so Huderz-

Thümel abschließend.

Ausschüsse

Ich wünsche Ihnen im Namen der Mitglieder des Umweltausschusses einen schönen und

erholsamen Sommer !

GR Almuth Huderz-Thümel

Ausschussobmann

Seite 19


Ausschüsse

Seite 20

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Ausschuss für Wirtschaft, Raumordnung und Verkehr

Ausschussobmann:

Weitere Mitglieder:

LB 67 Großsulz -

Verkehrsberuhigende

Maßnahmen sind realisiert

Das Straßenbauvorhaben an der LB 67

im Ortsteil Großsulz wurde vom Land

Steiermark nun umgesetzt. Bei diesem

Bauabschnitt wurden unter anderem

zwei Fahrbahnteiler samt Querungshilfen

sowie die Erweiterung der Gehsteige

errichtet. Fahrbahnteiler dienen der

Geschwindigkeitsreduktion und der Erhöhung

der Verkehrssicherheit für querende

Fußgängerinnen und Fußgänger.

Die Verlegung der Bushaltestellen soll

hier gewährleisten, dass die Autobusfahrgäste

nicht durch den Bus überholende

Kraftfahrzeuge gefährdet werden.

Um die Verkehrssicherheit zusätzlich zu

erhöhen, wurde innerhalb des gesamten

Abschnitts eine neue Straßenbeleuchtung

installiert. Dieses Bauvorhaben, das

natürlich auch eine Fahrbahninstandsetzung

beinhaltet, kommt auf rund €

380.000,--, wobei die Gemeinde Kalsdorf

rund € 160.000 mitfinanz-iert.

Krautäckerweg -

Neuer Gehweg mit Straßenbeleuchtung

soll für mehr

Sicherheit sorgen

Auf vielfachem Anrainerwunsch wurden

im Gemeinderat der Gehwegbau samt

Straßenbeleuchtung am Krautäckerweg

beschlossen. Geführt wird dieser Gehweg

entlang des Krautäckerweges beginnend

bei der Einmündung zur Falkengasse

bis hin zur LB 67. Damit wird vor

allem die Verkehrssicherheit der Fußgängerinnen

und Fußgänger verbessert. Im

Detail wird der Gehweg mit 1,5 m Breite

an der Südseite des Krautäckerweges

geführt und durch Betongitterplatten,

Ing. Peter Tabor (SPÖ)

die als Meteorwasserableitung dienen,

von der Fahrbahn getrennt. Zusätzliche

Leitpflöcke dienen als optische Trennung

zwischen Gehweg und Fahrbahn. Gehwegseitig

werden ca. alle 35 m energiesparende

Straßenleuchten installiert, die für

eine normgerechte Ausleuchtung sorgen.

Die Kosten für das Projekt belaufen sich

auf rund € 150.000,-- und das Projekt soll

bis Ende August 2011 umgesetzt werden.

Neue Kommunalfahrzeuge

für die Gemeinde Kalsdorf

Die vom Gemeinderat bewilligten neuen

Kommunalfahrzeuge wurden am Donnerstag,

dem 26.05.2011 offiziell an

die Marktgemeinde Kalsdorf übergeben.

Anwesend waren Vertreter des Gemeinderates,

und Mitarbeiter des Wirtschaftshofes.

Beim Lastkraftwagen der Fa. AZ-TECH

handelt es sich um eine Kommunalfah-

Juni 2011

Gerhard Harter (SPÖ), Mag. a Karin Boandl-Haunold (SPÖ),

Mag. Christian Konrad (ÖVP), Michael Hohl (ÖVP) Ing. Peter Tabor

Ausschussobmann, SPÖ

rzeug der Marke MAN TGM 13.250 mit

250 PS/184 kW mit der Abgasnorm

EURO 5. Dieses allradbetriebene Kommunalfahrzeug

wurde mit einem 4 m³

Dreiseitenkipper, einem Ladekran mit

Hebebühne, einem 3 m³ Salz- und Splittstreugerät

und einem 3,20 m breiten

Seitenschneepflug geliefert. Dieser Lastkraftwagen

ersetzt das bisherige Fahrzeug

der Marke UNIMOG.

Beim Dienstfahrzeug für unsere

Wirtschaftshofleitung handelt es sich um

einen Kastenwagen der Marke VW Cady.

Wirtschaftsförderung

Die Marktgemeinde Kalsdorf bei Graz

gewährt zufolge des Gemeinderatsbeschlusses

vom 30.05.2011 Förderungen für

die Wirtschaft(Schaffung von Arbeitsplätzen)

im Gemeindegebiet Kalsdorf. Im Interesse

einer Gleichbehandlung aller Förderungswerber

gewährt der Gemeinderat

diese Förderungen entsprechend den festgelegten

Richtlinien.Diese sind zu finden

auf unser Homepage www.kalsdorf-graz.at

bzw. über das Gemeindeamt: Hr.Harald

Skodnik und Fr.Petra Karpjuk zu erfragen.

Natürlich stehe auch ich für Fragen jederzeit

zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen im Namen

der Mitglieder des Ausschusses

für Wirtschaft,Raumordnung

und Verkehr einen schönen und

erholsamen Sommer !

Ing. Peter Tabor

Ausschussobmann


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Seite 21


Seite 22

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

obwohl ich leider nur halb bei der sache war, hab ich mich rrrrriiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeeesig über deinen

anruf gefreut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

bis bald...!!!

g.d.b.

sunny

ps: freu mi jetzt schon, wieder von © dir Mugrauer zu lesen GmbH bzw. zu hören!!!!!!!!!!!

© Mugrauer GmbH

Liebe Kalsdorferinnen und Kalsdorfer!

Werte Kunden!

Der Umbau der Bankstelle Kalsdorf schreitet termingerecht voran. Wir freuen uns, unseren

Kunden bald ein modernes, den heutigen Anforderungen entsprechendes Bankgebäude

vorstellen zu dürfen. Wir bauen nicht nur ein zukunftsweisendes Gebäude, sondern optimieren

auch die internen Bankabläufe. Damit können wir unseren Kunden künftig noch mehr

Servicequalität und schnellere Entscheidungen bieten. Alles vor Ort, mit bestens ausgebildeten

fixen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ohne fremde Eigentümer. Das schafft Vertrauen und

gibt Sicherheit.

Bei unseren Kunden möchten wir uns für das Verständnis für die Unannehmlichkeiten während

der Bauphase bedanken.

Am 17. September 2011 ist es dann soweit!

Nach 2-jähriger Umbauzeit wird das neue „Raiffeisen Zentrum“ feierlich eröffnet. Anschließend

können die neue Bank und die neue Polizeidienststelle besichtigt werden. Ein ansprechendes

Rahmenprogramm mit Tanz- und Musikvorführungen, großem Festzelt, attraktivem Gewinnspiel,

Kinderprogramm mit Hupfburg, Zauberer und Spielecke (die „echte Sumsi“ kommt) und vieles

mehr erwarten Sie. Eine Leistungsschau der Polizei rundet das Programm ab. Für Speis und

Trank ist gesorgt. Als Highlight präsentieren wir „EGON7“ mit ihrem neuen stimmungsvollen

Programm.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und werden sie zeitgerecht einladen und über den geplanten

Ablauf informieren.

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen und erholsamen Sommer.

Andreas Plank

Geschäftsleiter

Raiffeisen überlegener Sieger beim aktuellen Image-Check!

In fast allen Kategorien der aktuellen Imageumfrage von Marketagent.com hat die Raiffeisenbank

die Nase vorne und liegt damit im gesamten Image-Ranking klar auf dem ersten Platz.

Für die Bankkunden ist die Raiffeisenbank das vertrauenswürdigste, bekannteste, kompetenteste

und zuverlässigste Institut. Die Bank wurde nicht nur als „coolstes“ und „aufstrebendstes

Unternehmen“ bezeichnet, sondern kann auch die Kategorie „lange Tradition“ für sich

entscheiden.

Quelle: Wirtschaftsblatt, Di., 24.05.11, S.4

GEMEINSAM STARK!

Juni 2011

SICHER, REGIONAL, NACHHALTIG

SICHER, REGIONAL, NACHHALTIG


VERANSTALTUNGEN

1 Fr

2 Sa

3 So

4 Mo

5 Di

6 Mi

7 Do

8 Fr

9 Sa

10 So

11 Mo

12 Di

13 Mi

14 Do

15 Fr

16 Sa

17 So

18 Mo

19 Di

20 Mi

21 Do

22 Fr

23 Sa

24 So

25 Mo

26 Di

27 Mi

28 Do

29 Fr

30 Sa

31 So

SPÖ: Rock im Schulhof (Beginn 19 Uhr)

Tennis: ATUS Kalsdorf I - Meisterschaftsspiel (13 Uhr)

ESV Eisteufel: Kalsdorfer Gemeindepokal der Eisschützen

(Anlage ESV Süd, Startnummernausgabe 9.30 Uhr, Beginn 10 Uhr)

SPÖ: Sommerfest, Vorplatz Sporthalle

Sparverein Kibitz: Sparvereinauszahlung (10 uhr)

Tennis: ATUS Kalsdorf II - Meisterschaftsspiel (9 Uhr)

Österr. Skulpturenpark: Mario Terzic - Arche aus lebenden

Bäumen (ab 14 Uhr im Skulpturenpark Unterpremstätten)

Hahn Edith: Backabend - Kuppeltorten (19 Uhr, Musikhaus, Anm. bei

Fr. Hahn unter 0664/3302643)

NMS: Musical

Naturfreunde: Hochalpintage bis 13.7. - Venediger Gruppe

(mit priv. PKW,)

Pfarre: 30 Jahre Kath. Frauenbewegung Kalsdorf (10 Uhr

Festlicher Dankgottesdienst; anschl. Agape)

Tennis: ATUS Kalsdorf - Beginn Jugend-Sommer-Tenniscamp I

Pfarre: Seniorenausflug nach Maria Schutz

Naturfreunde: Südtirol bis 17.7. - Bergwanderwoche (mit Bus,

Info bei Gerhard)

Steir. Seniorenbund: Ausflugsfahrt

FAX: Freiluftkino am Karpfenteich in Unterbergler (ab 21 Uhr)

FAX: Freiluftkino am Karpfenteich in Unterbergler (ab 21 Uhr)

Briefmarkenstammtisch: 19.30 Uhr, GH Pendl

Jugendausschuss: Ferienaktion “Summer Fun” - Radausflug zum

Adrenalinpark (Treffp. 14 Uhr Hauptplatz)

Naturfreunde: KiJu Erlebnistage bis 24.7. (mit priv. PKW, Info Elfie u.

Traude)

Jugendausschuss: Ferienaktion “Summer Fun” - Spielefest mit

Zauberer, Schminken, Hupfburg etc. (ab 14 Uhr, Vorplatz Sporthalle)

Pensionistenverband: Ausflugstag “Hohentauern”

FAX: Sensenwerk - Lumpazi Vagabundus Nestroy (18 Uhr)

ÖVP: Maibaumumschneiden u. Hoffest (bei Fam. Uhl in Großsulz)

Österr. Skulpturenpark: Fixführung “Sonntag im Park” - ein geführter

Rundgang durch den Skulpturenpark (11 - 12 Uhr, kostenlos)

Hauptplatz 1, 8401 Kalsdorf bei Graz

Tel.: 03135-52551-0

Fax: 03135-52551-33

E-mail: gde@kalsdorf-graz.at

Homepage: www.kalsdorf-graz.at

Juli 2011

Freitag, 1.7. - SPÖ - “Rock im Schulhof”

Samstag, 2.7. - SPÖ - “Sommerfest”

Wie schon im Vorjahr vernstalten wir auch heuer wieder unser

“Sommerfest” am Vorplatz der Sporthalle Kalsdorf. Für Musik,

Speis und Trank ist gesorgt. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Sonntag, 3.7. - “Österreichischer Skulpturenpark”

Allgemeine Info:

Thalerhofstraße 85, 8141 Unterpremstätten

Büroadresse: Mariahilferstraße 4, 8020 Graz

Tel: 0316/8017-9704 - Fax: 0316/8017-9265

E-Mail: skulpturenpark@museum-joanneum.at

www.skulpturenpark.at und www.museum-joanneum.at

Öffnungszeiten:

01.04. - 31.05.: täglich 10 - 18 Uhr

01.06. - 31.08.: täglilch 10 - 20 Uhr

01.09. - 31.10.: täglich 10 - 18 Uhr

Eintrittspreise:

01.04. - 31.10. 2011: Freier Eintritt!

Führungen und Workshops nach telefonischer Voranmeldung,

Gruppen und Pauschalangebote auf Nachfrage.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mittwoch, 20.7. - Jugendausschuss -

Beginn Ferienaktion

Unter dem Motto “Summer Fun” organisiert der Jugendausschuss

der Marktgemeinde Kalsdorf (Obm. Patrick Trummer) auch

heuer wieder die bereits bekannte und beliebte Ferienaktion für

unsere junge Bevölkerung von Kalsdorf. An folgenden Terminen

wird es Unternehmungen geben: 20.7., 27.7., 3.8. und 10.8.2011.

Wir freuen uns auf Euch!


VERANSTALTUNGEN

1 Mo

2 Di

3 Mi

4 Do

5 Fr

6 Sa

7 So

8 Mo

9 Di

10 Mi

11 Do

12 Fr

13 Sa

14 So

15 Mo

16 Di

17 Mi

18 Do

19 Fr

20 Sa

21 So

22 Mo

23 Di

24 Mi

25 Do

26 Fr

27 Sa

28 So

29 Mo

30 Di

31 Mi

Tennis: ATUS Kalsdorf - Beginn Jugend-Sommer-Tenniscamp II

Jugendausschuss: Ferienaktion “Summer Fun” - Copacabana

Badenachmittag und Beachvollyballturnier (14 Uhr)

Raiffeisenbank Feldkirchen-Kalsdorf: Water-Soccer-Turnier in

Kalsdorf (ab 9.45 Uhr, vor der Sporthalle Kalsdorf)

Jugendausschuss: Ferienaktion “Summer Fun” - Erlebnis - Musik

(14 Uhr, Musikschule Kalsdorf)

Marktgemeinde und Vereine Kalsdorf: “Fest der Vereine”

im Schulhof bzw. Sporthalle Kalsdorf (Termin vorbehaltlich)

Sparverein Kibitz: Sparvereinausflug

Pfarre: Nachprimiz mit Neupriester Walter Obenaus anschl.

Einzelprimizsegen und Agape (ab 10 Uhr)

Mariä Himmelfahrt

Pfarre: Fußwallfahrt nach Mariazell bis 19.8.

Steir. Seniorenbund: Ausflugsfahrt

Pfarre: Buswallfahrt nach Mariazell (6.35 Uhr Abf. in Kalsdorf -

11.15 Uhr Hl. Messe in Mariazell)

Naturfreunde: Wanderung Planneralm mit KiJu Programm

Bogen schießen (GH Pendl, mit Bus, Info Gerhard u. Elfi)

ESV Forst-Thalerhof I: ESV-Turnier (Anlage ESV Süd)

FAX: Wandertag: Absetzwirt - Reinischkogel

ESV Forst-Thalerhof I: Vereinsausflug

Österr. Skulpturenpark: Fixführung “Sonntag im Park” - ein geführter

Rundgang durch den Skulpturenpark (11 - 12 Uhr, kostenlos)

Pensionistenverband: Ausflugstag

Hauptplatz 1, 8401 Kalsdorf bei Graz

Tel.: 03135-52551-0

Fax: 03135-52551-33

E-mail: gde@kalsdorf-graz.at

Homepage: www.kalsdorf-graz.at

August 2011

Mittwoch, 3.8. - Ferienaktion “Summer Fun”

Copacabana - Badenachmittag

Samstag, 6.8. - Raiffeisenbank Feldkirchen-

Kalsdorf - Water-Soccer-Turnier

Water Soccer ist Fußball auf einem aufgeblasenen Spielfeld, das

mit einem Wasserfilm versehen ist und so gleichzeitig für Abkühlung

an heißen Sommertagen sorgt. Auf dem rutschigen Spielfeld

stehen Teamgeist und Spaß an erster Stelle. Auch weibliche Teilnehmer

sind sehr willkommen, denn: Damentore zählen doppelt!

Zeitplan: 09.45 Uhr Regelbesprechung

10.00 Uhr Turnierbeginn

Spieldauer: 5 - 10 Minuten

Teilnahmegebühr pro Person: € 3,-- (Clubpreis), € 5,-- (Normalpreis)

Infos und Anmeldung in deiner Raiffeisenbank!

Wir freuen uns auf Euch!

Mittwoch, 24.8. - F A X - Ausflug

Absetzwirt - Reinischkogel


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Das Gemeindeamt stellt sich vor . . .

Werte Gemeindebürger/innen!

Zwar sind wir den meisten Kalsdorfer/n/innen gut bekannt, trotzdem möchte ich einmal die Gelegenheit nutzen, um meine Kolleginnen

und Kollegen, sowie deren Tätigkeit im Gemeindeamt näher vorzustellen und ihnen gleichzeitig einen Überblick über die umfangreichen

Serviceleistungen und Aufgabengebiete zu verschaffen.

Gleichzeitig verweisen wir auch auf das Internet, wo sie unter www.kalsdorf-graz.at viel Wissenswertes über unsere Gemeinde erfahren

können.

Wir wünschen allen Kalsdorferinnen und Kalsdorfern, sowie allen Lesern der Kalsdorfer Gemeindezeitung eine erholsame Ferienzeit und

freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit ihnen !

OAR Johann Fuchs

Amtsleiter

Bürgermeisterin

Aufgabenbereich: Sekretariat

Bgm. Ursula Rauch

Berta Zrim

Aufgabenbereich: Amtsleitung

Aufgabenbereich: Öffentlichkeitsarbeit, EDV

Informationen

Johann Fuchs

Gerald Gölles

Seite 25


Informationen

Seite 26

Aufgabenbereich: Standesamt, Staatsbürgerschaft

Aufgabenbereich: Meldeamt, Fundamt, Pässe

Aufgabenbereich: Hauptbuchhaltung, Friedhof

Aufgabenbereich:

Werner Reisinger

Bereichsleiter

Sandra Gölles

Maria Höserle

Birgit Langbauer

Steuern und Abgaben,

Lohnverrechnung

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Aufgabenbereich: Kultur, Soziales, Beihilfen

Aufgabenbereich: Kassa, Steuern und Abgaben

Juni 2011

Beatrix Hornhofer

Carina Schwärzl

Andrea Paulitsch

Bereichsleiterin

Aufgabenbereich: Rechnungswesen, Schulwesen

Petra Karpjuk

Aufgabenbereich: Kommunalsteuer, Beitragswesen


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Aufgabenbereich: Bauamt

Aufgabenbereich: Bautechnik

Alexandra Goschier

Aufgabenbereich:

Aufgabenbereich:

Harald Skodnik

Bereichsleiter

Ing. Martin Büchsenmeister Karl Pichler

Trauungssaal

Bauamtsleitung, Wirtschaft,

Raumordnung

Wasser und Kanal,

Wohnungswesen

Informationen

Sitzungssaal

Seite 27


Informationen

Seite 28

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Juni 2011


VERANSTALTUNGEN

1 Do

2 Fr

3 Sa

4 So

5 Mo

6 Di

7 Mi

8 Do

9 Fr

10 Sa

11 So

12 Mo

13 Di

14 Mi

15 Do

16 Fr

17 Sa

18 So

19 Mo

20 Di

21 Mi

22 Do

23 Fr

24 Sa

25 So

26 Mo

27 Di

28 Mi

29 Do

30 Fr

Naturfreunde: Venedig bis 4.9. - Kultur in Friaul u. Veneto

(mit Bus, Info Gerhard)

ESV Kalsdorf-Süd: JUX-Turnier

Jugendausschuss: Herbstausflug zum Schöckl -Rodlbahn (mit Bus)

Naturfreunde: Naturfreundetag - Deutschfeistritz (mit priv. PKW)

Tennis: ATUS Kalsdorf - Beginn Jugend-Sommer-Tenniscamp III

Pensionistenverband: 5-Tage-Reise nach St. Urban am See

(Kärnten) bis 9.9.

Pfarre: Anbetungstag der Pfarre

KOBV: Fahrt ins Blaue mit den Mitgliedern

Naturfreunde: Wanderung Eckwirt-Schoberkeusche-Sattelhaus

(mit priv. PKW)

Apotheke Kalsdorf: Wiedereröffnung, von 12 - 16 Uhr, vor der

Apotheke

GH Pendl: Italienischer Abend (Beginn 19 Uhr)

Pfarre: Festlicher Gottesdienst für Ehejubelpaare (10 Uhr)

Hahn Edith: Backabend - Gitterkuchen (19 Uhr, Musikhaus, Anm. bei

Fr. Hahn unter 0664/3302643)

Musikschule: Neueinschreibung an der Musikschule Kalsdorf

(16 - 18 Uhr; Info: www.ms-kalsdorf.at)

Pfarre: Seniorenausflug nach Klein Mariazell

Steir. Seniorenbund: Ausflugsfahrt

Eröffnung “Raiffeisen Zentrum Kalsdorf” 14:00 Uhr

Festzelt, Musik, Bankbesichtigung, Essen, Trinken, EGON 7

Musikkapelle: Eröffnungsfeier der Raiffeisenbank Kalsdorf

SPÖ: Familienspielefest im Sportzentrum Kalsdorf

FAX: Wirbelsäulengymnastik - Herren (18 Uhr, Turnsaal VS)

FAX: Wirbelsäulengymnastik - Gemischte Gruppe (19 Uhr, Turnsaal VS)

Briefmarkenstammtisch: 19.30 Uhr, GH Pendl

Kulturausschuss: Fahrt nach St. Irgendwo

Pfarre: Sonntag der Vinzenzgemeinschaft - 10 Uhr Hl. Messe,

anschl. Pfarrkaffee

Österr. Skulpturenpark: Fixführung “Sonntag im Park” - ein geführter

Rundgang durch den Skulpturenpark (11 - 12 Uhr, kostenlos)

FAX: Wirbelsäulengymnastik - Herren (18 Uhr, Turnsaal VS)

FAX: Wirbelsäulengymnastik - Gemischte Gruppe (19 Uhr, Turnsaal VS)

Hauptplatz 1, 8401 Kalsdorf bei Graz

Tel.: 03135-52551-0

Fax: 03135-52551-33

E-mail: gde@kalsdorf-graz.at

Homepage: www.kalsdorf-graz.at

September 2011

05.09. bis 09.09. - Pensionistenverband

5-Tage-Reise - St. Urban am See in Kärnten

Samstag 10.09. - Apotheke Kalsdorf -

Wiedereröffnung

Nach dem großen Umbau feiert die Apotheke Kalsdorf an diesem

Tag von 12 bis 16 Uhr, vor der Apotheke ihre Wiedereröffnung.

Das Team der Apotheke Kalsdorf freut sich auf Ihren

Besuch!

Samstag 17.09.2011, 14:00 Uhr – Eröffnung

„Raiffeisen Zentrum Kalsdorf“ und Tag der

offenen Tür im neuen Polizeiposten Kalsdorf

Nach 2-jähriger Umbauzeit wird das neue „Raiffeisen Zentrum“

feierlich eröffnet. Anschließend können die neue Bank und die

neue Polizeidienststelle besichtigt werden. Ein ansprechendes

Rahmenprogramm mit Tanz- und Musikvorführungen, großem

Festzelt, attraktivem Gewinnspiel, Kinderprogramm mit Hupfburg,

Zauberer und Spielecke (die „echte Sumsi“ kommt) und

vieles mehr erwarten Sie. Eine Leistungsschau der Polizei rundet

das Programm ab. Für Speis und Trank ist gesorgt. Als

Highlight präsentieren wir „EGON7“ mit ihrem neuen stimmungsvollen

Programm.

Samstag 24.09. - Kulturausschuss -

Fahrt nach St. Irgendwo

Alle Jahre wieder findet unsere “Fahrt nach St. Irgendwo”

statt. Auch heuer soll dieser beliebte Ausflug ein Erlebnis für

alle werden. Eine gesonderte Mitteilung erhalten Sie noch kurz

vorher, damit Sie sich auch rechtzeitig anmelden können.


Informationen

Seite 30

Amtsstunden

der Bürgermeisterin

Montag von 14.00 bis 17.00 Uhr

Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr

Amtsstunden

der Bediensteten

Montag

von 8.00 bis 12.00 Uhr

und von 14.00 bis 17.00 Uhr

Dienstag, Mittwoch

von 8.00 bis 12.00 Uhr

Donnerstag

von 8.00 bis 12.00 Uhr

und von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Rechtsauskunft

Dr. Rath & Partner

Rechtsberatung immer jeden 2. Donnerstag

im Monat von 16.00 bis 17.00 Uhr im 1.

Obergeschoss im Besprechungszimmer.

Die nächsten Termine:

14. Juli 2011

11. August 2011

08. September 2011

Rechtsauskunft

Bürgerservice kostenlos

Um den Gemeindebürgern den Zugang zum Recht

zu erleichtern, werden jeden 2. und 4. Donnerstag

im Monat vom öffentlichen Notar Dr. Richard

Pfiszter, in der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr im Gemeindeamt

Kalsdorf, im 1. Obergeschoss, Besprechungszimmer,

kostenlos Rechtsauskünfte erteilt.

Die nächsten Termine:

14. Juli 2011

11. und 25. August 2011

08. und 22. September 2011

SPRECHTAGE 2011

SVA der gewerblilchen

Wirtschaft und der

Wirtschaftskammer: SG KÖFLACH:

04. Juli 2011

09. August 2011

05. September 2011

jeweils von 8 - 11 Uhr

Apotheken-Bereitschaftskalender

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Bausprechtage

Sie haben bei diesen Sprechtagen die Möglichkeit,

der Gemeinde Ihre Wünsche und Anfragen

betreffend Bauangelegenheiten zu unterbreiten.

Im Gemeindeamt Kalsdorf, 1. Stock, finden die für

Sie kostenlosen Bausprechtage an jedem 2. Donnerstag

im Monat in der Zeit von 16 - 18 Uhr statt.

Die nächsten Termine:

14. Juli 2011

11. August 2011

08. September 2011

Anläßlich des Bausprechtages steht auch der

örtliche Raumplaner für Auskünfte in raumordnungsrechtlichen

Fragen zur Verfügung.

September 2011

03. und 04.09.2011

10. und 11.09.2011

17. und 18.09.2011

24. und 25.09.2011

In dem Kalender steht bei jedem Tag eine Zahl im roten Balken . Es ist die

Gruppennummer der Apotheken, die an diesem Tag von 8 Uhr bis 8 Uhr

des nächsten Tages Beretischaftsdienst haben.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

27. Okt. 2011

von 14 - 15 Uhr

im Gemeindeamt

Besprechungszimmer, 1. Stock

Apotheke zum Chiron

Josef-Krainer-Straße 33, 8074 Raaba

St.-Thomas-Apotheke Unterpremstätten

Hauptstraße 95, 8141 Unterpremstätten

Regenbogen-Apotheke

Shopping-Center-West, Weblinger Gürtel 25, 8054 Graz

Johannes-Apotheke Feldkirchen

Triester Straße 32, 8073 Feldkirchen

Apotheke Fernitz

Schulgasse 1, 8072 Fernitz

Lilien-Apotheke Seiersberg

Kärntner Straße 537, 8054 Seiersberg

Diana-Apotheke

Bundesstraße 114, 8402 Werndorf

Apotheke Hausmannstätten

St.-Peter-Str. 6, 8071 Hausmannstätten

Apotheke Kalsdorf

Hauptstraße 102, 8401 Kalsdorf

Paracelsus-Apotheke Triesterstraße

Triester Straße 87a, 8020 Graz

Apotheke im Zentrum

Shopping City Seiersberg 1, Top 4/1/7b, 8055 Seiersberg

Ärztlicher Wochenend- und Feiertagsdienst für April, Mai und Juni 2011

Juli 2011

02. und 03.07.2011

09. und 10.07.2011

16. und 17.07.2011

23. und 24.07.2011

30. und 31.07.2011

August 2011

06. und 07.08.2011

13. und 14.08.2011

15.08.2011 (Maria Himmelfahrt)

20. und 21.08.2011

27. und 28.08.2011

Dr. Biedermann, Kalsdorf

Dr. Polster, Kalsdorf

Dr. Slawitsch-Waltersdorfer, Kalsdorf

Dr. Pokker, Werndorf

Dr. Stulnig, Wundschuh

(0316) 40 65 50

(03136) 54 4 70

(0316) 29 29 79

(0316) 29 22 87

(03135) 57 7 76

(0316) 25 30 05

(03135) 51 9 92

(03135) 47 5 11

(03135) 52 3 60

(0316) 27 15 96

(0316) 29 20 20

52 2 61

50 9 28

52 2 09

54 1 52

52 4 44

Juli

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Rotes Kreuz Kalsdorf

Rotes Kreuz Notruf

Ärztenotdienst

3

4

5

6

7

8

9

10

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

1

2

3

Juni 2011

August September

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

4

5

6

7

8

9

10

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

1

2

3

4

050/144 517 300

144

141

Krankentransport Wailand 0664/43 805 90

Wir ersuchen Sie, den ärztlichen Wochenend- und Feiertagsdienst nur in dringenden Fällen zu beanspruchen!

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

Auskunft in Vermessungsfragen

Die Vermessung Kukuvec ZT-GmbH bietet den

Gemeindebürgern eine kostenlose Erstberatung

in allen Vermessungsfragen, z.B. Teilung von Bauplätzen,

Zufahrtswegen oder Erbteilungen. Weiters

können Vorinformationen über den Verlauf

von Grenzen, bzw bei Grenzstreitigkeiten gegeben

werden.

Jeden 2. Donnerstag im Monat, 15.00 bis 16.00 Uhr.

Die nächsten Termine:

14. Juli 2011

11. August 2011

08. Septemer 2011

Bitte um Voranmeldung (0664/1010810)

Dr. Biedermann, Kalsdorf

DA Dr. Slawitsch-Waltersdorfer, Kalsdorf

DA MR Dr. Stulnig, Wundschuh

Dr. Pokker, Werndorf

Dr. Polster, Kalsdorf

Dr. Pokker, Werndorf

DA Dr. Slawitsch-Waltersdorfer, Kalsdorf

Dr. Biedermann, Kalsdorf

DA MR Dr. Stulnig, Wundschuh

Dr. Polster, Kalsdorf

Dr. Biedermann, Kalsdorf

Dr. Pokker, Werndorf

Dr. Polster, Kalsdorf

DA Dr. Slawitsch-Waltersdorfer, Kalsdorf

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

S

S

M

D

M

D

F

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

5

6

7

8

9

10

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

1

2

3

4


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

INFORMATIONEN aus dem

KINDERGARTEN und der KINDERKRIPPE

Die rote Tonne:

Papier

Die braune Tonne:

Biomüll / Kompostierung

Seit September 2010 ist bei uns im Kindergarten immer was los.

Unser Jahresthema hieß: KONSUM UND ABFALL

„Richtige Abfalltrennung im Kindergarten und zu Hause”

Frau Miriam Kemmer vom Abfall Wirtschaftsverband

Graz-Umgebung hat uns ein ganzes Jahr lang mit dem

Projekt begleitet.

Im Laufe des Kindergartenjahres gab es 6 Projekttage,

die Frau Mirijam Kemmer im Kindergarten mit unseren

Kindern durchführte.

Projektthemen waren:

Die blaue Tonne:

Metallverpackungen

Die schwarze Tonne:

Restmüll

Die gelbe Tonne:

Kunststoffverpackungen

Die weiß / grüne Tonne:

Weiß und Buntglas

Am 15. April säuberten unsere Kleinen im Kindergarten die Gehwege zum Kindergarten, die Trendsportanlage und den öffentlichen

Spielplatz.

Als Dankeschön für die mühevolle Arbeit, wurden die Kinder zu einer Jause von unserer Umweltausschussobfrau Frau GRin Huderz

Thümel Almuth eingeladen.

Der Höhepunkt ist die Aufführung eines Theaters die „Müllhexe Rosalie“, die gemeinsam mit uns zum Sommerfest unser Projektjahr

beenden wird.

Abschließend möchten wir uns recht herzlich bei Frau Mirijam Kemmer bedanken, die so liebevoll gemeinsam mit den Kindern das Projekt

Konsum und Abfall erarbeitet hat

Auch recht herzlichen Dank beim Abfallwirtschaftsverband Obmann Herrn Bgm. Pellischek.

Schöne und erholsame Ferien wünscht das Team des Kindergartens.

Kindergarten

Kindergartenleiterin

Bgm. Ursula Rauch

Seite 31


Seite 32

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

MSS print MSS Offset- & Digitaldruck print

SS print aus Kalsdorf!

Juni 2011

uns jetzt neu Ob im Sie Ob virtuellen uns Sie jetzt uns printshop neu jetzt im neu virtuellen im virtuellen printshop printshop

Haus besuchen, oder im oder Sie Haus erhalten im besuchen, Haus besuchen, Sie erhalten Sie erhalten

enfall den Toppreis! auf jedenfall auf jedenfall den Toppreis! den Toppreis!

MSS

MLS Personalbereitstellung

Personalbereitstellung GmbH

www.mssprint.at

Wir von MLS wissen

print

www.mssprint.at

8401 8401 Kalsdorf bei bei Graz Graz

tel. tel. +43 +43 (0)3135 5 21 5 21 22 22

Fax Fax +43 +43 (0)3135 5 21 5 21 22-333

office@mssprint.at Hauptstraße 286 286

8401 Kalsdorf bei be beG

Offset- & Digitaldruck

tel. tel. +43 (0)3135 (0)31355

ihre Druckerei in Kalsdorf bei Graz

Fax Fax +43 (0)3135 (0)31355

www.mssprint.at

office@mssprint.at

office@mssprint.

MLS

MLS

Personalbereitstellung GmbH

MSSprint MSSprint wovon wir reden, durch unsere

Hauptstraße 286

15-jährige 8401 Erfahrung,

Kalsdorf bei Graz

Kompetenz und e-mail: Know-how, offi ce@mssprint.at in Sachen

Personalmanagement!

8401 Kalsdorf bei Graz

tel. +43 (0)3135 5 21 22

Personalbereitstellung GmbH

Fax +43 (0)3135 5 21 22-333

office@mssprint.at Hauptstraße 286

8401 Kalsdorf bei Graz

Wir von MLS wissen

Hauptstraße Hauptstraße 286 286 tel. +43 (0)3135 5 21 2

Wir von MLS wissen wovon wovon wir reden, wir durch reden, unsere

8401 Kalsdorf 8401 bei Kalsdorf Graz bei Graz Fax +43 (0)3135 5 21 2

durch unsere tel. 15-jährige 18-jährige +43 (0)3135 tel. +43 5 21 (0)3135 22 Erfahrung,

5 21 22

Fax +43 Kompetenz (0)3135 Fax +43 5 und 21 (0)3135 22-333 5 21 22-333

Kompetenz und Know-how, office@mssprint.at

in Sachen

office@mssprint.at Know-how, office@mssprint.at in Sachen

Personalmanagement!

w.mssprint.at www.mssprint.at

Fach- und Hilfskräfte aller Branchen

Wir von MLS wissen

ck – ihre Druckerei in Kalsdorf/Graz mit dem

Offset- & Digitaldruckihre Druckerei in Kalsdorf/Graz mit dem

Offset- & Digitaldruckihre Druckerei in Kalsdorf/Graz mit dem

wovon wir reden, durch unsere

15-jährige Erfahrung,

100 g matt bzw. 115 g glänzend

100 g matt bzw. 115 g glänzend

2-seitig, 4-färbig

8-seitig, 4-färbig

100 g matt bzw. 115 g glänzend

100 g matt bzw. 115 g glänzend

100 g matt bzw. 115 g glänzend

1-seitig, 4-färbig 100 g matt bzw. 115 2-seitig, g glänzend 4-färbig 100 g matt bzw. 115 8-seitig, g glänzend 4-färbig 100 g matt bzw. 115 g glänzend

– 100 30 EUR – 100 100 EUR –

1-seitig, 4-färbig

2-seitig, 4-färbig

8-seitig, 4-färbig

105 EUR

R 500 90 EUR – 250 230 EUR –

100 25 EUR – 100 30 EUR – 100 100 EUR –

100 25 EUR 105 EUR – 100 30 EUR – 100 100 EUR –

500 55 EUR 100 EUR 500 90 EUR – 105 EUR 250 230 EUR –

UR 1500 – 150 EUR

500 55 EUR 100 EUR 500 90 EUR – 250 230 EUR –

TOP-PreIS

Flugblätter DIN A4 Flugblätter DIN A4 Ztg./Broschüre DIN A4

TOP-PreIS

Flugblätter DIN A4 Flugblätter DIN A4 Ztg./Broschüre DIN A4

Digital Offset Digital Offset

Warenkorb

Warenkorb

Login

Digital Offset Digital Offset Digital Offset

Login

Digital Offset Digital Offset Digital Offset

Hauptstraße 286

Kompetenz und Know-how, in Sachen 8401 Kalsdorf bei Graz

Personalmanagement! tel. +43 (0)3135 5 21 22

weiters aus Oberösterreich, Wien und auch aus Slowenien.

Fax +43 (0)3135 5 21 22-333

office@mssprint.at

... und werdet Freunde von mssprint!

Produkte

Produkte

Unternehmen

Unternehmen

Kontakt

Visit- und Plastikkarten Kontakt Druckdaten

Team

Team Briefblätter Plakate

Visit- und Plastikkarten Druckdaten

Impressum/AGB

Briefblätter Plakate

Visit- und Plastikkarten Druckdaten

Digital Offset Impressum/AGB

Info

Digital Offset

Digital Offset

Info

Info

UR 1500 – 450 EUR

1500 125 EUR 130 EUR 1500 – 150 EUR

1500 125 EUR 130 EUR 1500 – 150 EUR

2000 – 145 EUR 1500 – 450 EUR

2000 – 145 EUR 1500 – 450 EUR

Plakate

100 g matt

1-seitig, 4-färbig

DIN A2 (47 x 67cm)

10 38 EUR

41-50 2,80 EUR/Stk.

300 g matt bzw. PVC 0,3 mm, 1-seitig, 85 x 54 mm,

eine Art (Mindestauflage: 100 Stk.)

jede weitere Art 3,- EUR Aufpreis

90 g OnBuisiness

A4, 1-seitig, 4-färbig

lasergarantiert

100 g matt

1-seitig, 90 g OnBuisiness

4-färbig

DIN A4, A2 1-seitig, (47 x 67cm) 4-färbig

lasergarantiert

Job-Hotline 0800 203 200

Personalbereitstellung GmbH, A-8401 Kalsdorf/Graz, Hauptstr. 284a

Offset- & Digitaldruck

Daten bitte als PDF-

Datei im cmyk-Modus

mit 3 mm Anschnitt

(abfallend) und in

einer 300-dpi-Auflösung

übermitteln.

300 g matt bzw. PVC 0,3 mm, 1-seitig, 85 x 54 mm,

100 eine g matt Art (Mindestauflage: 100 300 Stk.) g matt bzw. PVC 0,3 mm, 1-seitig, 85 x 54 mm,

1-seitig, jede 4-färbig weitere Art 3,- EUR Aufpreis eine Art (Mindestauflage: 100 Stk.)

DIN A2 (47 x 67cm)

jede weitere Art 3,- EUR Aufpreis

100 20 EUR 45 EUR 105 EUR

500 40 EUR 65 EUR 115 EUR

500 95 EUR 10 38 EUR

100 20 EUR 45 EUR 105 EUR

500 95 EUR 10 38 EUR

100 20 EUR 45 EUR 105 EUR

Kontakt-Button

500 40 EUR 65 EUR 115 EUR

500 40 EUR 65 EUR 115 EUR

+43 3135 5 21 22

2000 100 EUR 140 EUR 190 EUR

Kontakt-Button

+43 3135 5 21 22

2500 145 EUR 41-50 2,80 EUR/Stk. 2000 100 EUR 140 EUR 190 EUR

2500 145 EUR 41-50 2,80 EUR/Stk. 2000 100 EUR 140 EUR 190 EUR

Für weitere Fragen

betätigen Sie den

oder Sie rufen unter

einfach an.

Daten bitte als PDF-

Datei im cmyk-Modus

mit 3 mm Anschnitt

(abfallend) und in

einer 300-dpi-Auflösung

übermitteln.

Für weitere Fragen

betätigen Sie den

Kontakt-Button

oder Sie rufen unter

+43 3135 5 21 22

einfach an.

Job-Hotline 0800 203 200

www.mls.at

MSS print

Offset- & Digitaldruck

www.mssprint.at

Der

www.mssprint.at

neue Internet-Printshop

ihre Druckerei in Kalsdorf bei Graz

Ob Sie uns jetzt neu im virtuellen printshop

www.mssprint.at

oder im Haus besuchen, Sie erhalten

SS print

men

um/AGB

Flugblätter DIN A4 Ztg./Broschüre DIN A4

Offset- & Digitaldruck

Der neue Internet-Printshop!

Produkt auswählen - Datei hochladen - abholen, oder bequem nach Hause liefern Hauptstraße lassen! Hauptstraße 286 286

8401 8401 Kalsdorf bei bei Graz Graz

ihre Druckerei .... und in Kalsdorf das ihre bei Druckerei zu Graz ihre TOP-Preisen!

Druckerei in Kalsdorf in Tel.: Kalsdorf Tel.: bei 03135/52122, Grazbei

Fax: Graz Fax: DW DW 333 333

Die Produktpalette im Internet-Printshop wird laufend erweitert! www.mssprint.at

e-mail: e-mail: offi ce@mssprint.at

offi ce@mssprint.at

MSS print

TOP-PreIS

Warenkorb

Login

Produkte

Unternehmen

Kontakt

Team

Impressum/AGB

MSS print

Offset- & Digitaldruck

MSSprint MSSprint MSSprint Sprint Sprint Sprint nn

/AGB /AGB B

TOP-PreIS TOP-PreIS

TOP-PreIS

Warenkorb Warenkorb

Warenkorb

Login Login Login

Daten bitte als PDF-

Datei im cmyk-Modus

mit 3 mm Anschnitt

(abfallend) und in

einer 300-dpi-Auflösung

übermitteln.

Für weitere Fragen

betätigen Sie den

oder Sie rufen unter

einfach an.

auf jedenfall den Toppreis!

Offset- & Digitaldruckihre Druckerei in Kalsdorf/Graz mit dem

100 g matt bzw. 115 g glänzend

1-seitig, 4-färbig

90 g OnBuisiness

A4, 1-seitig, 4-färbig

lasergarantiert

100 g matt

1-seitig, 4-färbig

DIN A2 (47 x 67cm)

100 g matt bzw. 115 g glänzend

2-seitig, 4-färbig

100 g matt bzw. 115 g glänzend

8-seitig, 4-färbig

Flugblätter DIN A4 Flugblätter DIN A4 Ztg./Broschüre DIN A4

Offset- & Digitaldruckihre Druckerei in Kalsdorf/Graz mit dem

100 g matt bzw. 115 g glänzend

1-seitig, 4-färbig

Digital Offset Digital Offset Digital Offset

100 25 EUR – 100 30 EUR – 100 100 EUR –

105 EUR

500 55 EUR 100 EUR 500 90 EUR – 250 230 EUR –

100 g matt bzw. 115 g glänzend

2-seitig, 4-färbig

1500 125 EUR 130 EUR 1500 – 150 EUR

2000 – 145 EUR 1500 – 450 EUR

Briefblätter Plakate

300 g matt bzw. PVC 0,3 mm, 1-seitig, 85 x 54 mm,

eine Art (Mindestauflage: 100 Stk.)

jede weitere Art 3,- EUR Aufpreis

Digital

Offset

Daten bitte als PDF-

Datei im cmyk-Modus

mit 3 mm Anschnitt

(abfallend) und in

einer 300-dpi-Auflösung

übermitteln.

ab 2. Mai

Seit 3. Oktober 2005 besteht MSSprint bereits im Süden von Kalsdorf, Ortsteil Großsulz. In diesen fünfeinhalb

Jahren hat sich bei uns einiges getan. Um konkurrenzfähig am Druckmarkt bestehen zu können wurde

ständig modernisiert, immer mit besonderem Augenmerk auf neue Technologien, die uns unsere Zeit- und

Arbeitsabläufe verkürzen und erleichtern. MSSprint ist bestrebt, sämtliche Drucksorten im Klein- und Mittelaufl

agenbereich abzudecken. Wir produzieren von der Visitenkarte bis zum klebegebundenen Handbuch.

Seit 2 Jahren produzieren wir auch die Ortsparteizeitung der ÖVP und die letzten sieben Ausgaben der Gemeindezeitung

Kalsdorf, vielen Dank hier auch an die Verantwortlichen die uns hier das Vertrauen schenken.

Seit Dezember 2010 steht auch ein Produktionsfarbkopiersystem in unserem Haus. Unsere Kunden kommen

mittlerweile aus der ganzen Steiermark (bis zu 50 verschiedene Ortspartei- und Gemeindezeitungen)

90 g OnBuisiness

A4, 1-seitig, 4-färbig

lasergarantiert

Produkte Produkte Produkte

Unternehmen Unternehmen

Unternehmen

Kontakt Kontakt Kontakt

Team Team Team

Impressum/AGB

Impressum/AGB

100 g matt

1-seitig, 4-färbig

DIN A2 (47 x 67cm)

500 95 EUR 10 38 EUR

2500 145 EUR 41-50 2,80 EUR/Stk.

Visit- und Plastikkarten Druckdaten

100 20 EUR 45 EUR 105 EUR

500 40 EUR 65 EUR 115 EUR

2000 100 EUR 140 EUR 190 EUR

ihre Druckerei in Kalsdorf zugestellt bei durch Graz Post.at

100 g matt bzw. 115 g glänzend

8-seitig, 4-färbig

Flugblätter DIN A4 Flugblätter DIN A4 Ztg./Broschüre DIN A4

Digital Offset Digital Offset Digital Offset

100 25 EUR – 100 30 EUR – 100 100 EUR –

105 EUR

500 55 EUR 100 EUR 500 90 EUR – 250 230 EUR –

1500 125 EUR 130 EUR 1500 – 150 EUR

300 g matt bzw. PVC 0,3 mm, 1-seitig, 85 x 54 mm,

eine Art (Mindestauflage: 100 Stk.)

jede weitere Art 3,- EUR Aufpreis

Digital

Offset

Für weitere Fragen

betätigen Sie den

Kontakt-Button

oder Sie rufen unter

+43 3135 5 21 22

2000 – 145 EUR 1500 – 450 EUR

Briefblätter Plakate

Der neue Internet-Printshop!

Um unseren Kundenstamm weiter auszubauen, starten wir am 2. Mai 2011 das Projekt „Internetdruckerei“.

In unserem Internetshop können Sie aus mehreren attraktiven Angeboten wählen. Von der Bestellung bis

zum Laden Ihrer Daten können Sie alles bequem von zu Hause an Ihrem Computer erledigen.

500 95 EUR 10 38 EUR

2500 145 EUR 41-50 2,80 EUR/Stk.

Offset- Offset- Offset- & Digitaldruck & & Digitaldruck

Digitaldruckihre – – Druckerei ihre ihre Druckerei Druckerei in Kalsdorf/Graz in in Kalsdorf/Graz Kalsdorf/Graz mit dem mit mit dem dem

100 g matt 100 100 bzw. g g matt matt 115 bzw. bzw. g glänzend 115 115 g g glänzend glänzend

1-seitig, 4-färbig 1-seitig, 1-seitig, 4-färbig 4-färbig

100 g matt 100 100 bzw. g g matt matt 115 bzw. bzw. g glänzend 115 115 g g glänzend glänzend

2-seitig, 4-färbig 2-seitig, 2-seitig, 4-färbig 4-färbig

www.mssprint.at

100 g matt 100 100 bzw. g g matt matt 115 bzw. bzw. g glänzend 115 115 g g glänzend glänzend

8-seitig, 4-färbig 8-seitig, 8-seitig, 4-färbig 4-färbig

Flugblätter Flugblätter Flugblätter DIN A4DIN DIN A4 A4 Flugblätter Flugblätter Flugblätter DIN A4DIN DIN A4 A4 Ztg./Broschüre Ztg./Broschüre DIN A4DIN

DIN A4 A4

Offset- Offset- Offset- & Digitaldruck & & Digitaldruck

Digitaldruckihre – – ihre ihre Druckerei Druckerei in Kalsdorf/Graz in in Kalsdorf/Graz Kalsdorf/Graz mit mit mit dem dem dem

100 g 100 100 matt g g bzw. matt matt bzw. bzw. 115 g 115 115 glänzend g g glänzend glänzend

1-seitig, 1-seitig, 1-seitig, 4-färbig 4-färbig 4-färbig

90 g OnBuisiness

90 90 g g OnBuisiness

OnBuisiness

A4, 1-seitig, A4, A4, 1-seitig, 1-seitig, 4-färbig 4-färbig 4-färbig

lasergarantiert

lasergarantiert

Digital Digital Digital Offset Offset Offset Digital Digital Digital Offset Offset Offset Digital Digital Digital Offset Offset Offset

100 100 100 25 EUR 25 25 EUR EUR – – – 100 100 100 30 EUR 30 30 EUR EUR – – – 100 100 100 100 EUR 100 100 EUR EUR – – –

105 EUR105

105 EUR EUR

500 500 500 55 EUR 55 55 EUR EUR 100 EUR 100 100 EUR EUR 500 500 500 90 EUR 90 90 EUR EUR – – – 250 250 250 230 EUR 230 230 EUR EUR – – –

100 g 100 100 matt g g bzw. matt matt bzw. bzw. 115 g 115 115 glänzend g g glänzend glänzend

2-seitig, 2-seitig, 2-seitig, 4-färbig 4-färbig 4-färbig

1500 1500 1500 125 EUR 125 125 EUR EUR 130 EUR 130 130 EUR EUR 1500 1500 1500 – 150 – – EUR150

150 EUR EUR

2000 2000 2000 – 145 – – EUR 145 145 EUR EUR 1500 1500 1500 – 450 – – EUR450

450 EUR EUR

Briefblätter Briefblätter Briefblätter Plakate Plakate Plakate

90 g OnBuisiness 90 90 g g OnBuisiness

OnBuisiness 100 g matt 100 100 g g matt matt 300 g matt 300 300 bzw. g g matt matt PVC bzw. bzw. 0,3 mm, PVC PVC 1-seitig, 0,3 0,3 mm, mm, 85 1-seitig, 1-seitig, x 54 mm, 85 85 x x 54 54 mm, mm,

A4, 1-seitig, A4, A4, 4-färbig 1-seitig, 1-seitig, 4-färbig 4-färbig 1-seitig, 4-färbig 1-seitig, 1-seitig, 4-färbig 4-färbig

eine Art (Mindestauflage: eine eine Art Art (Mindestauflage: (Mindestauflage: 100 Stk.) 100 100 Stk.) Stk.)

lasergarantiert lasergarantiert

lasergarantiert DIN A2 (47 DIN DIN x 67cm) A2 A2 (47 (47 x x 67cm) 67cm)

jede weitere jede jede Art weitere weitere 3,- EUR Art Art Aufpreis 3,- 3,- EUR EUR Aufpreis Aufpreis

500 500 500 95 EUR 95 95 EUR EUR 10 38 EUR 10 10 38 38 EUR EUR

100 g 100 100 matt g g bzw. matt matt bzw. bzw. 115 g 115 115 glänzend g g glänzend glänzend

8-seitig, 8-seitig, 8-seitig, 4-färbig 4-färbig 4-färbig

Flugblätter Flugblätter DIN DIN DIN A4 A4 A4 Flugblätter Flugblätter DIN DIN DIN A4 A4 A4 Ztg./Broschüre Ztg./Broschüre DIN DIN DIN A4 A4 A4

Visit- und Visit- Visit- Plastikkarten und und Plastikkarten Plastikkarten Druckdaten Druckdaten

Druckdaten

Digital Digital Digital Offset Offset Offset

100 100 100 20 EUR 20 20 EUR EUR 45 EUR 45 45 EUR EUR 105 EUR105

105 EUR EUR

500 500 500 40 EUR 40 40 EUR EUR 65 EUR 65 65 EUR EUR 115 EUR115

115 EUR EUR

100 20 EUR 45 EUR 105 EUR

500 40 EUR 65 EUR 115 EUR

2000 100 EUR 140 EUR 190 EUR

Daten bitte Daten Daten als PDF- bitte bitte als als PDF- PDF-

Datei im cmyk-Modus

Datei Datei im im cmyk-Modus

cmyk-Modus

mit 3 mm Anschnitt mit mit 3 3 mm mm Anschnitt Anschnitt

(abfallend) (abfallend) (abfallend) und in und und in in

einer 300-dpi-Auf- einer einer 300-dpi-Auf300-dpi-Auflösung

übermitteln. lösunglösung übermitteln.

übermitteln.

Digital Digital Digital Offset Offset Offset Digital Digital Digital Offset Offset Offset Digital Digital Digital Offset Offset Offset

100 100 100 25 EUR 25 25 EUR EUR – – – 100 100 100 30 EUR 30 30 EUR EUR – – – 100 100 100 100 EUR 100 100 EUR EUR – – –

105 EUR 105 105 EUR EUR

500 500 500 55 EUR 55 55 EUR EUR 100 EUR 100 100 EUR EUR 500 500 500 90 EUR 90 90 EUR EUR – – – 250 250 250 230 EUR 230 230 EUR EUR – – –

Für weitere Für Für Fragen weitere weitere Fragen Fragen

betätigen Sie betätigen betätigen den Sie Sie den den

Kontakt-Button Kontakt-Button

Kontakt-Button

oder Sie rufen oder oder unter Sie Sie rufen rufen unter unter

+43 3135 +43 +43 5 21 3135 3135 22 5 5 21 21 22 22

2500 2500 2500 145 EUR 145 145 EUR EUR 41-50 2,80 41-50 41-50 EUR/Stk. 2,80 2,80 EUR/Stk. EUR/Stk. 2000 2000 2000 100 EUR 100 100 EUR EUR 140 EUR 140 140 EUR EUR 190 EUR190

190 EUR EUR

1500 1500 1500 125 EUR 125 125 EUR EUR 130 EUR 130 130 EUR EUR 1500 1500 1500 – – – 150 EUR 150 150 EUR EUR

100 g 100 100 matt g g matt matt

1-seitig, 1-seitig, 1-seitig, 4-färbig 4-färbig 4-färbig

DIN A2 DIN DIN (47 A2 A2 x (47 (47 67cm) x x 67cm) 67cm)

500 500 500 95 EUR 95 95 EUR EUR 10 10 10 38 EUR 38 38 EUR EUR

300 g 300 300 matt g g bzw. matt matt PVC bzw. bzw. 0,3 PVC PVC mm, 0,3 0,3 1-seitig, mm, mm, 1-seitig, 1-seitig, 85 x 54 85 85 mm, x x 54 54 mm, mm,

eine Art eine eine (Mindestauflage: Art Art (Mindestauflage: (Mindestauflage: 100 Stk.) 100 100 Stk.) Stk.)

jede weitere jede jede weitere weitere Art 3,- Art Art EUR 3,- 3,- Aufpreis EUR EUR Aufpreis Aufpreis

Digital Digital Digital Offset Offset Offset

Info

einfach an.

Info

100 100 100 20 EUR 20 20 EUR EUR 45 EUR 45 45 EUR EUR 105 EUR 105 105 EUR EUR

500 500 500 40 EUR 40 40 EUR EUR 65 EUR 65 65 EUR EUR 115 EUR 115 115 EUR EUR

einfach an. einfach einfach an. an.

2000 2000 2000 – – – 145 EUR 145 145 EUR EUR 1500 1500 1500 – – – 450 EUR 450 450 EUR EUR

Briefblätter Briefblätter Plakate Plakate Plakate

MSS print MSSOffset- & Digitaldruck print MSS print

MSS print

Offset- & Digitaldruck

ab 2. Mai

2500 2500 2500 145 EUR 145 145 EUR EUR 41-50 41-50 41-50 2,80 EUR/Stk. 2,80 2,80 EUR/Stk. EUR/Stk.

ihre Druckerei in Kalsdorf bei Graz

Der neue Internet-Printshop!

Offset- & Digitaldruck

ihre ihre Druckerei Druckerei in Kalsdorf in Kalsdorf bei Graz bei Graz

Der Der Der neue neue Internet-Printshop!

Internet-Printshop!

Internet-Printshop!

MSS print MSS Offset- & Digitaldruck print

MSS print

Offset- & Digitaldruck

Offset- & Digitaldruck

ihre Druckerei in Kalsdorf ihre bei Druckerei Graz ihre Druckerei in Kalsdorf in Kalsdorf bei Grazbei

Graz

www.mssprint.at

... und werdet Freunde von mssprint!

Ob Sie uns jetzt neu Ob im Sie Ob virtuellen uns Sie jetzt uns printshop neu jetzt im neu virtuellen im virtuellen printshop printshop

oder im Haus besuchen, oder im oder Sie Haus erhalten im besuchen, Haus besuchen, Sie erhalten Sie erhalten

auf jedenfall den Toppreis! auf jedenfall auf jedenfall den Toppreis! den Toppreis!

Visit- Visit- Visit- und und und Plastikkarten Plastikkarten Druckdaten

Druckdaten

2000 2000 2000 100 EUR 100 100 EUR EUR 140 EUR 140 140 EUR EUR 190 EUR 190 190 EUR EUR

Info Info

Visit- und Plastikkarten Druckdaten

Tel.: 03135/52122, Fax: DW 333

Daten bitte als PDF-

Datei im cmyk-Modus

mit 3 mm Anschnitt

(abfallend) und in

einer 300-dpi-Auflösung

übermitteln.

Info

Hauptstraße 286

Für weitere Fragen

betätigen Sie den

Kontakt-Button

Personalmanagement!

oder Sie rufen unter

+43 3135 5 21 22

einfach an.

Hauptstraße 286 286

Daten Daten Daten bitte als bitte bitte PDF- als als PDF- PDF-

Datei im Datei Datei cmyk-Modus im im cmyk-Modus

cmyk-Modus

mit 3 mm mit mit 3 3 Anschnitt mm mm Anschnitt Anschnitt

(abfallend) (abfallend) (abfallend) und in und und in in

einer 300-dpi-Auf-

einer einer 300-dpi-Auf300-dpi-Auflösunglösunglösung

übermitteln. übermitteln.

übermitteln.

Info Info Info

Für weitere Für Für weitere weitere Fragen Fragen Fragen

betätigen betätigen betätigen Sie den Sie Sie den den

Kontakt-Button

Kontakt-Button

oder Sie oder oder rufen Sie Sie unter rufen rufen unter unter

+43 3135 +43 +43 3135 3135 5 21 22 5 5 21 21 22 22

einfach einfach einfach an. an. an.

Ihr MSSprint-Team

www.mssprint.at www.mssprint.at

Personalbereitstellung GmbH, A-8401 Kalsdorf/Graz, Hauptstr. 284a

Telefon +43 3135 53 2 27, Fax +43 3135 53 2 27 15, office@mls.at

MSSprint MSSprint MSS print

Seit 3. Oktober 2005 besteht MSSprint bereits im Süden von Kalsdorf, Ortsteil Großsulz. In diesen fünfeinhalb

Jahren hat sich bei uns einiges getan. Um konkurrenzfähig am Druckmarkt bestehen zu können wurde

ständig modernisiert, immer mit besonderem Augenmerk auf neue Technologien, die uns unsere Zeit- und

Arbeitsabläufe verkürzen und erleichtern. MSSprint ist bestrebt, sämtliche Drucksorten im Klein- und Mittel-

Offset- & Digitaldruckihre Druckerei in Kalsdorf/Graz mit dem

Offset- & Digitaldruckihre Druckerei in Kalsdorf/Graz mit dem

Offset- & Digitaldruckihre Druckerei in Kalsdorf/Graz mit dem

100 g matt bzw. 115 g glänzend

8-seitig, 4-färbig

g matt bzw. 115 g glänzend 100 g matt bzw. 115 g glänzend

100 g matt bzw. 115 g glänzend

g matt bzw. 115 2-seitig, g glänzend 4-färbig 100 g matt bzw. 115 8-seitig, g glänzend 4-färbig 100 g matt bzw. 115 g glänzend

2-seitig, 4-färbig

8-seitig, 4-färbig

Flugblätter DIN A4 Flugblätter DIN A4 Ztg./Broschüre DIN A4

TOP-PreIS

Flugblätter DIN A4 Flugblätter DIN A4 Ztg./Broschüre DIN A4

Offset

Flugblätter DIN A4 Flugblätter DIN A4 Ztg./Broschüre DIN A4

Die bereitgestellten Mitarbeiter arbeiten so lan

nehmen, wie sie wünschen.

Offset

Offset

g matt bzw. 115 g glänzend 100 g matt bzw. 115 g glänzend

2-seitig, 4-färbig

TOP-PreIS

TOP-PreIS


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Volksschule Kalsdorf

Babywatching in der 1. a Klasse

Babywatching in der 1. a Klasse

…das war der Titel unseres großen Projektes im Mai.

Seit ein paar Wochen nimmt die 1. a Klasse an dem Projekt „Babywatching“

teil. Dabei wird einmal in der Woche eine Mutter mit ihrem wenige Wochen

altem Baby für maximal eine halbe Stunde in die Klasse eingeladen. Im

Sesselkreis erleben die Kinder, wie das Baby von Woche zu Woche wächst

und sich weiter entwickelt.

Durch gezielte Fragen der Gruppenleiterin werden die Kinder angeleitet,

sich in die Emotionen und Motivationen von Baby und Mutter hinein zu

versetzen. Die dabei entstehende Stimmung wird mit allen Sinnen wahr

genommen.

Ziel des Projektes ist es, die eigene Gefühlswelt besser kennen zu lernen

und die Gefühle anderer zu respektieren. Dadurch wird einfühlsames und

soziales Verhalten gefördert, aggressive sowie ängstliche Verhaltensweisen

werden dabei verringert.

Gewaltprävention durch Sport

Der Sport wird als ein wichtiger Weg in der Sucht- und Gewaltprävention gepriesen.

Der Bielefelder Pädagoge Klaus Hurrrelman schreibt: „ Integration in

die Gruppe, sinnvolle Freizeitgestaltung, Umgehen mit Enttäuschungen und

inneren Spannungen, Regelorientierung, lernen Regeln zu verstehen und zu

akzeptieren und Konfliktbearbeitung sind fünf faszinierende Facetten der Kultivierungsmöglichkeiten

von Aggressivität durch den Sport.”

Gewaltprävention an Schulen kann durch die Bereiche Sport und Bewegung

außerordentlich profitieren, indem neben der körperlichen Aktivität vor allem

auch soziale Kompetenzen gefördert und gestärkt werden.

Ziel und Fokus dieser Projektwoche ist es, ein schulisches Umfeld mit gewaltvermindernder

Qualität zu schaffen. Den Kindern unserer Schule wurde diese

Thematik durch ein vorbereitetes Programm aus Theorie- und Praxisstunden

spielerisch und altersentsprechend nahegebracht. Die Einheiten wurden in

Zusammenarbeit mit DiplompädagogInnen, Psychologen und SportwissenschafterInnen

der Universität Graz ausgearbeitet. Die Lehrerinnen erhielten

Unterlagen mit Tipps und Möglichkeiten, die Thematik über das Projekt hinaus

in den Unterricht zu integrieren.

Den Schlusspunkt der Woche bildete ein Abschlussfest, bei dem auch die Eltern

eingeladen waren, um ihnen u.a. mittels einer Fotopräsentation einen

konkreten Einblick in das Wochengeschehen zu ermöglichen.

Wie auf den Foto unschwer zu erkennen ist, waren die Kinder mit großer

Freude und Begeisterung dabei.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei den Sponsoren, die dieses Projekt

großzügig unterstützten.

Fa. Schrott Truber, Fa. Duropack, Apotheke Kalsdorf, MTL Puntigam, Sport

Herko, Elternverein der VS/NMS Kalsdorf, Raiffeisenbank Kalsdorf.

Wir möchten uns auch bei den Kindern der 1.b. und 1.c. Klasse bedanken,

die einen Teil ihres Gewinnes vom Murparkwettbewerb (Osterstrauch) diesem

Projekt zur Verfügung stellten.

Schulen

Seite 33


Schulen

Seite 34

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

“BÄUME FÜR KINDER FÜR BÄUME”

Am 9.5.2011 setzten die dritten Klassen der NMS Kalsdorf vor der

Wiese des Hallenbades mit den Klassenvorständen Gerald Halla,

Michaela Mayrhofer, Barbara Imboden und dem Lehrerteam der

7. Schulstufe drei Bäume: einen Magnolienbaum, eine Japanische

Kirschblüte und eine Goldulme.

Die Baumsetzung erfolgte mit Unterstützung der Marktgemeinde

Kalsdorf und der großzügigen Sponsoren: Gartengestaltung Zenz,

Sportfachgeschäft Herko und Steinmetzbetrieb Stoff. Ihnen ein

herzliches Dankeschön!

Sowohl Bäume als auch Kinder lenken die Gedanken in die Zukunft.

Eine Zukunft, die mit Wünschen für eine positive Entwicklung,

mit der Hoffnung auf ein gut gedeihendes Leben zu tun hat. Die

Wünsche zum guten Wachsen und Gedeihen richten sich daher an

Kinder und Bäume. Ein gesunder Baum gilt vielen Menschen als

ein Symbol für eine gesunde Umwelt, auf die Kinder besonders

angewiesen sind.

Juni 2011

Nachdem Herr Direktor Lenz die Ehrengäste der Marktgemeinde

Kalsdorf, die Eltern, Lehrer/Innen und Schüler/Innen begrüßt

hatte, setzten die KLassenvorstände und die Schüler/Innen der

dritten Klassen unter Anleitung der Baumschule Zenz die Bäume.

Danach sangen die Schüler lautstark und mit viel Freude das Lied

„So alt wie ein Baum“, einstudiert von Frau Kollegin Bacak. Die

Marktgemeinde Kalsdorf war vertreten durch Frau Almuth Huderz -

Thuemel, Herrn Karl Scheiber, Herrn Ing. Edmund Tschaussnig und

Herrn Vizebürgermeister Gerhard Harter, der in seiner Ansprache

das Projekt sehr lobte. Zum Abschluss luden wir zum Buffet ein, das

Frau Kollegin Renate Schlick und Frau Schnedlitz mit den Schülern

und Schülerinnen vorbereitet hatte.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz

und ihre Unterstützung!

Gerald Halla


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Unsere Schule - eine Symbiose von Fördern, Fordern und Entwickeln Richtung Bildungsstandards

Bildungsreform, Neue Mittelschule, Bildungsstandards, moderne Unterrichtsmethoden, Pisastudie – das sind nur einige der Schlagworte,

denen man in letzter Zeit überall begegnet. Wir nehmen diese Diskussion zum Anlass, einige Gedanken zu unserer Arbeit an der Neuen

Mittelschule Kalsdorf zu erläutern.

Im Rahmen der „Neuen Mittelschule“ arbeiten wir schon seit einiger Zeit intensiv an der Gestaltung des Unterrichts, indem Schüler und

Schülerinnen auf eine individuelle Weise gefördert werden. Dazu gehören Projektwochen, Wochenplanunterricht mit Arbeitsstationen,

SOL - Projekte (Selbstorganisiertes Lernen), aber auch zusätzlich zum Regelstundenplan angebotener Leseunterricht und Förderstunden,

die von den SchülerInnen kostenlos in Anspruch genommen werden können. Bei all dem versuchen wir Leistung, sowie auch die

sogenannten Soft Skills im Auge zu behalten. In eigenen Sozialstunden haben wir Zeit, um aktuelle Probleme im Klassenverband zu

besprechen oder auch einfach die Gemeinschaft zu fördern, indem wir Geburtstage feiern oder Gemeinschaftsspiele durchführen, bei

denen unsere Kinder lernen können, sich selbst und andere einzuschätzen, zu verstehen oder mit sich selbst und anderen passend

umzugehen.

Eine neue große Herausforderung für unsere Arbeit stellt die Implementierung der Bildungsstandards dar. In Zukunft werden standardisierte

Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch durchgeführt, um Leistungen der Schulen österreichweit vergleichen zu

können. Darüber hinaus werden durch die Bildungsstandards Bildungsziele festgelegt, die den Anforderungen der modernen Arbeitswelt

entsprechen und die österreichische Bildungslandschaft an internationale Maßstäbe heranführt. In einem dreijährigen Zyklus werden in

Zukunft alle österreichischen SchülerInnen eines Jahrgangs mit einem österreichweit standardisierten Test konfrontiert sein, der in erster

Linie dazu dient, die Arbeit an der Schule zu dokumentieren und, wie bereits erwähnt, mit anderen Schulen vergleichbar zu machen.

Diese Testungen sind vor allem aber auch ein Feedback für die weitere Arbeit der Lehrer. Standardüberprüfungen dieser Art sind in

anderen Ländern schon längst Alltag. So gibt es z.B. in Großbritannien schon lange die standardisierten Prüfungen des GCSE- Levels (am

Ende der Schulpflicht) und die A-Level Examinations zur Erlangung der Hochschulreife.

In diesem Schuljahr haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, in Fachkonferenzen Informationen zu sammeln. Wir erarbeiten in allen Fächern

Unterrichtsaktivitäten, um unsere SchülerInnen gezielt auf die, bei den Bildungsstandards geforderten Fertigkeiten, vorzubereiten. Im

Zusammenhang damit versuchen wir auch Wege zu erarbeiten, um Leistungsbeurteilung dementsprechend neu zu definieren. Für das

Unterrichtsfach Englisch wird das z.B. bedeuten, dass dem Sprechen eine weit höhere Bedeutung zugemessen wird, als dies bisher der

Fall war. Für Deutsch haben wir z.B. bereits Unterrichtsstunden entworfen, um den verschiedenen Formen des sinnerfassenden Lesens

gerecht zu werden. In Mathematik arbeiten wir daran, wie komplexe Aufgabenstellungen bewerkstelligt werden können.

Neben all den „akademischen“ Fertigkeiten ist uns allerdings auch bewusst, dass die musisch- kreative Seite unserer Kinder gefördert

werden muss. Kein leichtes Unterfangen, wenn man die Knappheit der Ressourcen (Unterrichtsstunden, Geldmittel von Seiten der

Schulbehörde) kennt. Im Moment sind wir gerade dabei, Ideen zu sammeln, wie dies bewerkstelligt werden könnte. Die kommenden

Schuljahre werden für uns und unsere SchülerInnen in dieser Hinsicht sicher eine spannende Herausforderung.

Bei all dem darf man aber nicht vergessen, dass Entwicklung auch Zeit braucht und dass Umstellungen und Veränderungen, die auch

nachhaltig sein sollen, langsam und besonnen von statten gehen sollen.

Schul- und Unterrichtsentwicklung geschieht an der NMS Kalsdorf nicht zufällig. Wir haben wöchentliche Teamsitzungen, in denen

Aktuelles rund um den Unterricht besprochen wird und in denen wir versuchen, Konzepte zu erarbeiten. Im täglichen Unterricht werden

diese dann umgesetzt.

Zum Schluss sei noch ein wichtiger Punkt erwähnt: Unsere Arbeit kann nur dann erfolgreich sein, wenn wir auf das Vertrauen und die

Unterstützung der gesamten Schulgemeinschaft bauen können. Ein starker, gut funktionierender Elternverein, Gesprächsbereitschaft,

eine positive Einstellung zur Schule von Seiten der Eltern und eine Gemeinde, die offen für die Anliegen ihrer Schule ist, sind wesentliche

Bestandteile des Schlüssels zum Erfolg. Am Standort Kalsdorf herrscht solch ein positives Klima – und wir freuen uns schon auf die

weitere gute Zusammenarbeit.

Mag. Ulrike Passler (Schulentwicklungskoordinatorin)

YOU ARE MY ANGEL

Im Rahmen des Wahlpflichtfaches DEUTSCH wurden in den

dritten Klassen ein Drehbuch und dazugehörige Liedtexte für

das Musical „You are my angel“ verfasst.

Die Lieder wurden von Dipl. Päd. Cäcilie Bacak komponiert

und arrangiert. Mit Hilfe von Frau Dipl. Päd. Anna Lesky studierten

musikbegeisterte SchülerInnen der 7. und 8. Schulstufen

und ChorsängerInnen dieses Musical ein. Dies erfolgte sowohl

außerhalb des Unterrichtes als auch in einer Musicalprojektwoche.

Die Aufführungen finden in der Aula der NMS Kalsdorf

statt.

Termine: Montag, 04.07.2011

Zeit: 10.00 Uhr und 19.00 Uhr

Schulen

Seite 35


Schulen

Seite 36

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Polytechnische Schule Kalsdorf

A-Klasse der PTS Kalsdorf schnuppert Radioluft!

Wie wird Radio gemacht? Wie bereitet sich ein Moderator auf die

Sendung vor? Welche Job-Möglichkeiten gibt es beim Radio? Antworten

auf diese und viele andere Fragen bekamen die Schülerinnen

und Schüler der PTS Kalsdorf im Rahmen einer Exkursion zur

Antenne Steiermark.

Im Vormonat besuchte die A-Klasse der PTS die „gelben Hallen“

der Antenne in Dobl und konnte sich vor Ort über die Arbeit beim

Radio ein Bild machen.

Diesmal ging es nicht ums Radiohören, sondern ums RADIOSEHEN!

Die Schüler waren bei einer Live-Sendung mit dabei, schauten den

Moderatoren und Redakteuren bei der Arbeit über die Schulter und

PTS Kalsdorf lernt „Heldinnen von heute” kennen

Am 20. Mai 2011 nahm die Dienstleistungsgruppe der PTS Kalsdorf am Aktionstag der Jugendarbeit

„Heldinnen von heute“ in Graz teil. Die Veranstaltung, die auf die Wichtigkeit

des ehrenamtlichen Engagements für die Gesellschaft aufmerksam machte, fand bei den

Schülerinnen und Schülern großen Anklang.

An 10 öffentlichen Plätzen der Grazer Innenstadt wurde so einiges geboten: Workshops,

Riesenwuzzler, Skaten, Klettern, Eierspeisessen und jede Menge Spiele! Dazu gab es zahlreiche

Infostände, die die ehrenamtliche Jugendarbeit und die verschiedensten Vereine

vorstellten.

Die Schülerinnen und Schüler der PTS Kalsdorf hatten so die Möglichkeit, sich aktiv mit den

Vereinen auseinandersetzen und sie kennenzulernen.

Die PTS Kalsdorf -

die Berufsvorbereitungsschule

Die einjährige Polytechnische Schule wird primär von jenen

14- bis 15-jährigen Schülern als 9. Schulstufe genutzt, die

nach der allgemeinen Schulpflicht einen Beruf erlernen wollen.

Die Schüler werden je nach Interesse, Begabung und Fähigkeit

auf die Lehre vorbereitet. Aber auch das Ausbildungsmodell

„Lehre mit Matura“ ist an der PTS Kalsdorf ein wichtiges

Thema!

Nachmeldungen für einen Schulbesuch im Schuljahr 2011/12

sind noch möglich! Entweder online auf www.pts-kalsdorf.at

oder per Telefon 03135/ 52970.

Juni 2011

bastelten schließlich einen eigenen Beitrag. Keine leichte Sache, da

war Kreativität und Mut gefragt! Aber die A-Klasse meisterte die

Auf-gabe mit Bravour und war dann auch am Nachmittag mit ihren

Statements „on Air“!

Weitere Höhepunkte der Exkursion waren der Blick ins „Radiomuseum“

und in das Pannen-Archiv der Antenne! Denn: auch beim

Radio arbeiten nur Menschen und niemand ist davor gefeit! Noch

dazu, wenn Fehler sich so lustig anhören!

Zum Abschluss gab es noch Muffins, Getränke und ein Antenne-

Shirt, das die Schüler hoffentlich noch lange an den Besuch bei der

Antenne Steiermark erinnern wird.


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

+++Newsflash+++

++Unser Schuljahr neigt sich dem Ende zu++nach vielen Konzerten, Musical Aufführungen,

Proben etc. haben sich die SchülerInnen eine kleine Pause wohlverdient!!++am

1. Juli gibt´s eine Premiere: die neu formierte Big-Band unserer Musikschule

hat ihren ersten großen Auftritt bei „Schoolhouse-Rock“ ++wir freuen uns

schon alle auf ein Wiedersehn im neuen Schuljahr++Dir. Mag. Manfred Uggowitzer

Schulen

Seite 37


Vereine

Seite 38

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Österreichisches Rotes Kreuz - Dienststelle Kalsdorf

Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Leser !

Am 18. März fand unsere diesjährige Ortsversammlung in Werndorf

statt! Wie jedes Jahr konnten auch heuer wieder zahlreiche Gäste

begrüßt werden, ehrenamtliche und hauptberufliche Sanitäter,

Jugendliche und Senioren aus den eigenen Reihen sowie Vertreter

der Feuerwehren Kalsdorf und Fernitz, der Polizei Kalsdorf und

der österr. Wasserrettung Graz-Umgebung/Kalsdorf. Ebenfalls

gaben uns die Ehre, mit großer Spannung die Einsatzzahlen

verfolgend, hohe Politprominenz aus den Kommunen, allen voran

die Bürgermeister aus Werndorf, Zettling und Feldkirchen!

Die Einsatzzahlen beeindruckten nicht nur die Ehrengäste, auch

die Mitarbeiter waren auf die rekordverdächtigen Daten sehr stolz.

Schließlich haben wir es auch heuer wieder geschafft mit Abstand

die leistungsstärkste Dienststelle in Graz-Umgebung zu sein (von

der Werksrettung Gratkorn abgesehen).

Mit den drei Einsatzfahrzeugen legten wir 194.466km zurück, im

Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 11,9%! Die Einsätze

sind im letzten Jahr um 2,5% auf insgesamt 7734 gestiegen.

Dies liegt daran, dass immer mehr Menschen in die Grazer

Umlandgemeinden ziehen, was ein Merkmal für die hohe

Lebensqualität in der Region darstellt. Somit steigt auch der Bedarf

an qualifizierter rettungsdienstlicher Versorgung.

Gemeinsam ca 200 Jahre Rot Kreuz Tätigkeit Rotes Kreuz

Reparatur und Service aus der Hand von Profis und das

alles zum bestmöglichen Preis – wir wissen wie

Sie Ihr Sparschwein schonen!

Juni 2011

Diese Zahlen auf die Einzeltage umgelegt bedeuten 21 Einsätze

jeden Tag, rund um die Uhr, für Ihr Wohlergehen!

Neben den Einsatzdaten und dem auch heuer wieder positiven

Finanzbericht waren die Beförderungen und Auszeichnungen das

Highlight der Veranstaltung! Durch stetige Aus- und Fortbildungen

konnten wieder zahlreiche Mitarbeiter Befördert werden, durch

außergewöhnliche Leistungen und jahrzehntelanger herausragender

Tätigkeit wurden wiederum andere durch besondere Auszeichnung

geehrt!

Die Kollegen Fritz Ötschmaier, Fritz Prassl-Fortmüller, Johann Maier

und Alfred März, hier von links nach rechts auf dem Bild, kommen

gemeinsam auf beinahe 200 Jahre ehrenamtliche Rot Kreuz

Tätigkeit! VIELEN HERZLICHEN DANK für euer Engagement aus

Liebe zum Menschen!

Ihnen geehrte Damen, geschätzte Herren wünschen wir einen

schönen Sommer und erholsame unfallfreie Urlaubstage,

hochachtungsvoll

Daniela Moik, Ortsstellenleiterin

Manuel Pfeilstecher, Öffentlichkeitsarbeit


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Eine sichere Investition – Ihr Eigentum!

In einem eigenen Haus mit Garten zu leben oder eine Wohnung zu besitzen ist für viele ein oft gehegter Wunsch.

Dass dieser Wunsch – vor allem finanziell - auch umsetzbar ist, beweisen über 350 Kunden jährlich, die sich für

Kohlbacher entscheiden.

Auch in Kalsdorf/Dorfstrasse werden 14 Familien ein Kohlbacher - Haus beziehen. Die zukünftigen Eigentümer

genießen den Vorteil zum Fixpreis und fixen Übergabetermin ein schlüsselfertiges - nicht nur belagsfertiges! -

Haus zu kaufen.

Nur auf Grund des einzigartigen Systems wirklich alles selbst zu machen, ist dies möglich und garantiert so auch

beste Qualität. An die 300 Mitarbeiter sind an der Umsetzung der Projekte beteiligt. Vom Verkauf ausgehend

über sämtliche Bau – und handwerklichen Tätigkeiten bis hin zur Förderungsabwicklung und Übergabe wird

alles unter einem Dach organisiert, abgestimmt und ausgeführt. Dass man als Kunde dadurch auch nur einen

einzigen Ansprechpartner hat, ist ein weiteres Kohlbacher – Plus.

Ein neu errichtetes Ausstattungszentrum in Langenwang (Mürztal) und ein eigenes Büro in Graz in einem

Kohlbacher - Reihenhaus sind darüber hinaus wichtige und unterstützende Faktoren, wenn es um die Planung

und Ausstattung des neuen Zuhauses geht. Ein sehr breit gefächertes Sortiment an Böden, Türen, Fliesen,

Sanitärgegenständen, Badezimmereinrichtungen ermöglichen jedem Kunden sein Haus oder seine Wohnung

individuell auszustatten.

Nachdem beim Projekt in der Dorfstrasse nach kürzester Zeit sämtliche Häuser verkauft waren ist bereits ein

Folgeprojekt im Zentrum von Kalsdorf in Planung!

Vormerkung und Infos unter 03854/61 11 - 6 bzw. www.kohlbacher.at!

Eine sichere

Investition -

Ihr Eigentum!

Infos unter 03854/6111-6

oder www.kohlbacher.at

Sie!

KALSDORF.

Dorfstraße

Sämtliche Häuser verkauft!

Baubeginn in Kürze.

NEU! KALSDORF.

Zentrum

Weiteres Projekt in Vorbereitung!

Lassen Sie sich unverbindlich vormerken!

Wir suchen

Grundstücke (auch mit

Altbestand)!

ü Eigentum

ü schlüsselfertig - es fehlen

nur die Möbel

ü voll unterkellert

ü inkl. Solaranlage für Warmwasserbereitung

ü Balkon und Terrasse

ü eigener Garten

ü Doppelcarport

ü Rollläden

ü Fixpreisgarantie

ü hohe Landesförderung

Seite 39


Vereine

Seite 40

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

ÖWR Kalsdorf - Bezirksstelle Graz-Umgebung Kalsdorf

Österreichische Wasserrettung

Bezirksstelle Graz-Umgebung Kalsdorf

Landesmeisterschaften 2011

Das große Highlight für die Kinder und Jugendlichen jedes Jahr ist

die Landesmeisterschaft. Monatelang wird für diesen Tag trainiert

und dennoch steht der Spaß und der Gedanke „dabei sein ist alles“

im Vordergrund. Heuer kamen das erste Mal die neuen Bewerbe

(Hindernissschwimmen, Retten einer Tauchpuppe mit Flossen und

Gurtretter, Kombinierte Rettungsübung und Retten einer Tauchpuppe)

zum Einsatz. Nach einem langen Tag können wir stolz auf

viele neue steirische Meister, Vizemeister, usw blicken.

Noch einmal durch die Mur

Juni 2011

Noch einmal vor der Kraftwerksfertigstellung auf der Mur stellten

sich 12 (angehende) Fließ- und Wildwasserrettung der Herausforderung

von Weinzödl bis Kalsdorf zu schwimmen.

Der Wettergott war nicht ganz auf unserer Seite, doch durch die

Tee-Pausen hatte die Kälte auch keine Chance.

Weitere Berichte, Bilder und Informationen bezüglich Schwimmkursen oder Ausbildungen finden Sie auf unserer Homepage

www.owr-kalsdorf.at oder telefonisch unter 0664/ 48 88 779.

Klasse 2 C bei Fam. Skoric -

Modelleisenbahn

Wandererlebnis -

Freiländeralm Großofen


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Seite 41


Vereine

Seite 42

- Sprecher der Generationen

- “50plus”

- und aller Kalsdorfer

- Pensionisten/innen und

- Senioren/innen

“Das soziale Gewissen”

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Pensionistenverband Kalsdorf

Es tut sich was - Bei uns tut sich IMMER was!

Juni 2011

AKTIVITÄTEN + ERNEUERUNG

NEUE IDEEN - NEUE WEGE - NEUER SCHWUNG

Vorsitzender: Werner Grubholz - 8401 Kalsdorf, Kernstockgasse 13 - Telefon 0699 / 10 59 32 21

Ausflugstag St. Jakob und Bratlalm


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Pfarre Kalsdorf

Seit einigen Tagen ist es nun soweit, unsere Pfarre Kalsdorf hat eine NEUE Homepage. Sie

ist unter der Adresse: kalsdorf.graz-seckau.at erreichbar. Mit dem neuen System haben wir

nun die Möglichkeit noch aktueller und multimedialer zu sein, als mit dem alten, schon in die

Jahre gekommenen System. Mit dem neuen Design haben wir uns an das Erscheinungsbild der

Katholischen Kirche Steiermark angeschlossen, um die Seite noch übersichtlicher zu gestalten.

Wir laden ein, uns auf unserer Homepage zu besuchen und sich über alle Termine, Veranstaltungen

und Ereignisse zu informieren.

Die Kath. Frauenbewegung unserer Pfarre begeht

heuer ihr 30-jähriges Bestandsjubiläum.

Aus diesem Anlass feiern wir einen festlichen

Dankgottesdienst in unserer Pfarrkirche am

Sonntag, 10.07.2011 um 10.00 Uhr, mit Grußworten

der Diözesanvorsitzenden der Kath.

Frauenbewegung Steiermark Fr. Ingrid Gady und

anschließender

Agape am Kirchplatz.

Zu dieser

Feier laden wir

alle recht herzlich

ein.

Sicherheitsfenster und -türen von

www.actual.at

50 Kinder unserer Pfarre feierten im Mai das Fest ihrer Erstkommunion. Vorbereitet wurden

sie von ihren Religionslehrerinnen Dipl. Päd. Andrea Mannsbart und Dipl. Päd. Ulrike Adam,

die die Feier unter das Thema „Fest verwurzelt wachse ich in den Himmel“ stellten. Mit dem

Zeichen des Baumes wurde ein Symbol für das Leben dargestellt. Dieses „fest verwurzelt“

sein in der Familie und in Gott wünschen wir unseren Erstkommunionkindern, um gut in das

Leben hineinzuwachsen.

So wie wir dies auch unseren 56 Firmlingen wünschen, die zu Pfingsten das Sakrament der

Firmung empfangen haben, dass sie gestärkt durch den Heiligen Geist ihren Glaubensweg

beschreiten können.

ACTUAL LORENSER

FENSTER CENTER FELDKIRCHEN

Triester Str. 195, 8073 Feldkirchen

Telefon 0316 / 29 61 93

www.lorenser.at - info@lorenser.at

Termine von Juli bis September 2011

Juli 2011

So 10.07. 30 Jahre Katholische Frauenbewegung Kalsdorf

10.00 Uhr: Festlicher Dankgottesdienst; anschl. Agape

Di 12.07. Seniorenausflug nach Maria Schutz

August 2011

So 14.08. 10.00 Uhr: Nachprimiz mit dem Neupriester Walter Obenaus in

Kalsdorf, anschl. Einzelprimizsegen und Agape

Di 16.08.

Fr bis 19.08. Bußwallfahrt nach Mariazell, 6.35 Uhr: Abfahrt Kalsdorf

11.15 Uhr: Heilige Messe in Mariazell

September 2011

Do 08.09. Anbetungstag der Pfarre

So 11.09. 10.00 Uhr: Festlicher Gottesdienst für Ehejubelpaare

Di 13.09. Seniorenausflug nach Klein Mariazell

So 25.09. Sonntag der Vinzenzgemeinschaft

10.00 Uhr: Heilige Messe, anschl. Pfarrkaffee

Vereine

Seite 43


Vereine

Seite 44

Naturfreunde Kalsdorf

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Kinder- bzw. Jugendveranstaltungen

Die Naturfreunde-Kinder u. -Jugend Österreich ist eine eigenständig

gegliederte Ki-Ju-Organisation der Naturfreunde. Im Mittelpunkt

ihrer gemeinnützigen Arbeit steht das Kind/die Jugend in seiner

nachhaltigen Beziehung zur Natur. So haben wir im Jahre 2007

begonnen, eigene Kinder-Tagesausflüge in unser Programm

aufzunehmen. Mit Stolz können wir berichten, dass diese

Unternehmungen mittlerweile sehr gut angenommen werden und

die Kinder- und Jugendgruppe der Naturfreunde ständig größer

wird.

Ein voller Erfolg war unsere Eselwanderung im Mai, bei der wir

mit „Blümchen“ und „Hermann“ (unsere beiden Esel, die uns

begleiteten) die Südsteiermark erkundeten. Im Juni unternehmen

wir einen Kletterausflug zum Burgfelsen der Riegersburg, im

August fahren wir auf die Planneralm zum Bogenschießen und im

Herbst gibt´s noch eine Kinderwanderung durch die Raabklamm

mit Höhlenbesichtigung.

Erstmals im heurigen Jahr wurde ein Sportkletterkurs für Kinder

angeboten, der in der Kletterhalle in Graz stattgefunden hat.

Service for the Future

.A.S.A. - Ihr Partner auf allen Ebenen

Juni 2011

Nachdem großes Interesse an einer Weiterführung des Kurses

vorhanden ist, werden wir im Herbst wieder einen Kinderkletterkurs

veranstalten. Wir werden versuchen, alle Altersgruppen bzw.

sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Kletterfreaks in unser

Programm einzubauen, sodass mit der Zeit ein Jugendteam

entsteht, das sich immer wieder zum Klettern trifft.

Zu unserem Schi- und Snowboardkurs in den Weihnachtsferien

möchte ich kurz noch vorwegnehmen, dass dieser heuer erstmals

am 27.12. beginnen wird. Dadurch verkürzt sich die Dauer auf 4

Tage, das Abschlussrennen findet wie jedes Jahr am 30.12. statt.

Geplant ist auch eine eigene Anfängergruppe für Erwachsene.

Doch vorerst wollen wir den Sommer in vollen Zügen genießen! Die

Naturfreunde wünschen euch allen schöne Ferien und viele tolle

Urlaubserlebnisse, egal ob zu Hause, am Meer oder in den Bergen!

Bei sämtlichen abfallwirtschaftlichen Dienstleistungen und auch im Bereich des

Infrastrukturellen Facilitymangements ist Qualität das Aushängeschild der .A.S.A.

Abfall Service AG.

Unsere abfallwirtschaftliche Dienstleistungen umfassen:

h Beratungh Sammlung und Transport h Kommunalentsorgung h Industrie– und

Gewerbeentsorgung h Baustellenentsorgung / Muldenverleihh Kompostierung

h Sortierung h Deponierung h Mechanisch-biologische Behandlung

h Ersatzbrennstoffherstellung h Thermische Verwertung

Der Bereich des infrastrukturellen Facilitymanagements umfasst:

h Gebäudereinigungh Grünraumpflege h Winterdienst h Außenanlagenreinigung

h Werks– und Gebäudeschutz h Brandwacheh Industriereinigung

Elfi Gschmeidler

Jugendreferentin

Unterwegs mit unserem Esel „Blümchen” Kinderkletterkurs im CAC Graz Eine Jausenpause bei unserer Wanderung in der

Südsteiermark

Kontaktieren Sie uns - wir freuen uns, auch Ihnen als zuverlässiger und qualifizierter

Partner zur Verfügung zu stehen!

.A.S.A. Abfall Service AG

Auer-Welsbach-Gasse 25, 8055 Graz

Telefon: 0316/29 27 91, Fax: 0316/29 27 91-20

E-Mail: graz@asa.at, www.asa.at


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

STEIRISCHER SENIORENBUND

Ortsgruppe Kalsdorf

Die Devise des Vorstandes ist auch heuer wieder

"ALLES mit SORGFALT und LIEBE"

Nach einer korrekten Jahreshauptversammlung begannen wir das

"Neue Jahr" wieder, wie immer, mit dem gut besuchten Faschingsfest

im Gasthaus Senger in Leitersdorf. Die "Chefität" begrüßte uns

persönlich und bemühte sich sehr um das Wohlbefinden unserer

Senioren, die teilweise hübsch maskiert erschienen. Für die Bewegung

wurde in Form des Tanzes gesorgt. Es war für unsere Senioren

ein schöner Tag mit viel Heiterkeit und Frohsinn.

Das Puppenmuseum im alten Bahnhof in AUTAL war das Ziel der

Ausfahrt im März.

25 Jahre hat eine einzige Person Puppen gebastelt und das mit so

viel Liebe zum kleinsten Detail, dass sogar die Männer genau hinsahen.

Das ist Präzisionsarbeit.

Im April waren wir in Piberegg und besuchten die Käseakademie

TAX mit Führung. Bei einer Verkostung konnten wir sechs verschiedene

Produkte aus Schaf- und Ziegenkäse kennenlernen. Dazu gab

es einige Schluckerl Wein.

Die Muttertagsfahrt ging Richtung Kärnten zum Sonnenhochtal

WEISSENSEE auf 930 m Seehöhe. Dort konnten wir auch während

einer Schifffahrt im Sonnenschein Lebensfreude tanken. Auch kulinarisch

wurden unsere Senioren sehr verwöhnt. Frühstück und

Nachmittagsjause gab es beim Gasthaus MOCHORITSCH in Griffen.

Als Muttertagsüberraschung für unsere Senioren waren nur die

Getränke zu bezahlen. Auch das herrliche Kaiserwetter war wieder

gratis.

Kalsdorfer

VOLKSPARTEI ÖVP

Josefine

Maria

Ernst

Waldemar

Josef

Josef

Auguste

Sofie

Erich

Josef

Maria

Sofie

Edeltraud

Johann

Wir gratulieren herzlich !!

HEIGL

HAMMER

KONRAD

NAGER

STRAUSS

ETTL

NAGER

ZACHARIAS

KEKEIS

STRABLEGG

REIF

NEUHOLD

EIBL

FEILER

70 Jahre

70 Jahre

70 Jahre

70 Jahre

75 Jahre

75 Jahre

75 Jahre

75 Jahre

80 Jahre

80 Jahre

80 Jahre

80 Jahre

85 Jahre

85 Jahre

Auch für das Jahr 2011 bemüht sich der Vorstand schöne Ausfahrten

mit interessanten Führungen anzubieten.

Mit freundlichen Grüßen

Schriftführerin:

JESENIK Maria

Rosa Kocsar Rosalia Tantscher

Vereine

Runde Geburtstage feierten von Jänner bis Mai:

Obmann:

PIRCHER Alois

Seite 45


Vereine

Seite 46

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

MUSIKKAPELLE der ROTO FRANK

und der Marktgemeinde KALSDORF

Ing. Hannes Karpjuk

Obmann

Osterhochamt

Am Ostersonntag zum Osterhochamt

ist es uns eine besondere

Ehre die Messe musikalisch zu

gestalten. Dies ist auch immer eine Gelegenheit

für MusikschülerInnen die in

unserer Musikschule Kalsdorf in Ausbildung

stehen, das erste Mal in einem

Orchester mitzumusizieren. Und so waren

es diesmal sechs Musikerinnen und

Musiker die begeistert und engagiert

dabei waren. Auch unser Schlusslied war

Nadine Walchensteiner, Jana Kaller, Kilian Walcher,

Roswitha Gutmann, Thomas Kainz, Dominik Ferstner

Servicetelefon: 0664 / 89 44 930

www.musikkapelle-kalsdorf.at

heuer etwas Besonderes. Ein Lobpreis-

Lied mit Gesang, interpretiert von Katharina

Geschl.

Tag der Blasmusik - Teil 1

Wie schon seit über 30 Jahren Tradition

sind wir an den Tagen der Blasmusik in

unseren Ortsteilen unterwegs um für

unsere Vereinskassa zu sammeln. Daher

danken wir der Kalsdorfer Bevölkerung

für die Unterstützungen. Die erzielten

Spenden werden ausschließlich für die

Ausbildung und Jugendarbeit verwendet.

Man muss auch bedenken dass wir für

eine Trachtenbekleidung € 1.000,— an

finanziellen Mitteln aufbringen müssen.

Badminton Club Kalsdorf (BCK)

Wie in der letzten Ausgabe der Gemeindezeitung bereits erwähnt

nahm der BC Kalsdorf heuer erstmals am Faschingsumzug der

Marktgemeinde Kalsdorf teil. Mit unserem Federballkostüm und

Badminton-Geschicklichkeitsspielen für Groß und Klein konnten

wir die zahlreichen Anwesenden auf unseren Badminton Club

aufmerksam machen. Außerdem hatten wir natürlich einen tollen

Nachmittag und sehr viel Spaß.

Im April nahmen 7 Spieler des Badminton Club Kalsdorf am

großartigen Turnier in Deutschlandsberg teil. Damit bildete der

BCK die größte Teilnehmergruppe unter allen Badmintonspielern.

Wir konnten den Tag mit einigen Erfolgserlebnissen abschließen

und vor allem die Gastfreundschaft vom 1. BC Deutschlandsberg

kennenlernen.

Tolle, packende und spannenden Spiele lieferten unsere

Meisterschaftsspieler auch im Frühjahr wieder ab. Das Training über

die gesamte Saison hinweg hat sich ausgezahlt und daher konnten

wir mit den Gegnern bereits halbwegs mithalten und sogar einige

Spiele gewinnen. Unsere Heimspiele in der Sporthalle waren auch

immer gut besucht, da macht es gleich viel mehr Spaß den Fans

tolle Spiele zu bieten. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an

unsere Bürgermeisterin Ursula Rauch für Ihren Besuch bei unserem

Heimspiel gegen Deutschlandsberg.

Unser letztes Heimspiel der Saison 2010/11 fand Anfang Mai gegen

Lassnitzhöhe statt. Hier konnte der BCK endlich und hochverdient

den ersten Sieg in einer Meisterschaftsbegegnung erringen.

Neuigkeiten und Informationen über den Badminton Club Kalsdorf

können auf unserer Homepage www.bckalsdorf.com bezogen

werden.

Juni 2011

Dank der guten Zusammenarbeit mit der

Musikschule Kalsdorf, konnten wir in den

letzten 4 Jahren 19 MusikschülerInnen

als neue Mitglieder in unserem Verein

aufnehmen.

Ganz besonders bedanken möchten wir

uns aber auch bei den Familien Ettl und

Schwarz sowie bei der Ölmühle

Haindl die uns auch zu frühen Morgenstunden

mit Köstlichkeiten verwöhnen!

Badminton Club Kalsdorf (BCK)

ZVR-Zahl: 799153576

Florianigasse 4/4

8401 Kalsdorf bei Graz

info@bckalsdorf.com

www.bckalsdorf.com


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Stammtischcup 2011

01.05.2011 - 1. Runde

HOBBYCLUB KALSDORF 05

Das Wetter hat gehalten und der HCK hat gesiegt!

Mit fairen Spielen, einem tollen Schiedsrichter und netten Leute

begann der heurige Stammtischcup in Trössengraben.

Mit zwei deutlichen Siegen qualifizierte sich der HCK für die nächste

Runde. Ein Team sagte kurzfrstig ab, so waren lediglich 3 Teams

aufgestellt.

Im ersten Spiel setzte sich der HCK mit einem 6:0 Sieg durch und

hatte bereits nach den ersten 2x20 Minuten eine gute Chance für

den Aufstieg. Das Spiel der beiden gegnerischen Mannschaften

endete mit einem 1:0 Sieg. Ein Unentschieden hätte somit für den

Aufstieg gereicht.

Doch auch im zweiten Spiel gab sich der HCK keine Blöße und

siegte mit 5:0. Nach dem aufstiegslosen Jahr 2010 hat sich der

HCK nun souverän für eine weitere Runde qualifiziert.

Die Auslosung für die zweite Runde findet am 18. Mai im Casino

Graz statt.

18.05.2011 - Auslosung zur Zwischenrunde

Eine drei-köpfige HCK Delegation war dabei

Diesmal durfte unser frisch verheirateter Gö neben Franko Foda

unsere Kugel ins Roulette werfen und damit entscheiden, wo

und gegen wen wir am Samstag spielen. Die beiden anderen

anwesenden HCkler Michi und Mani drückten dabei Daumen.

21.05.2011 - Zwischenrunde

Diesmal kein Aufstieg für den HCK

Am Samstag, den 21.05.2011, fuhr die Mannschaft des HCK leider

ersatzgeschwächt, aber trotzdem samt seiner treuen Fans nach

Lannach.

Dabei trafen sie auf die Teams Café Dino, FC Café Nedwed, und

Gittis Lauser. Die Stimmung war etwas unruhig und etwas getrübt,

da es nur einen Austauschspieler gab. Das wirkte sich auf die

Spiele aus.

Das erste Spiel begann um 9 Uhr gegen Gittis Lauser und endete

noch 0:0. Nach 1 ½ Stunden Wartezeit trafen wir auf Cafe Dino,

die uns mit einem klaren 0:3 besiegten.

Nach weiteren 1 ½ Stunden begann unser letztes Spiel gegen Cafe

Nedwed. Motiviert und voller Elan gaben wir alles. Es war es ein

schnelles und gutes Spiel, jedoch bekamen wir die Tore, die wir

nicht verwerten konnten und verloren schlussendlich mit 0:4.

Das ehemalige HFL Team FC Torpedo Ritter Graz gab vorzeitig

wegen fehlender Spieler auf. Somit gab es mit dieser Mannschaft

kein Aufeinandertreffen.

Für den HCK gab es in dieser Runde kein Weiterkommen. Danke an

unsere treuen Fans und vor allem an Uhl Toni, der uns jedes Jahr

unsere Teilnahme ermöglicht.

2 HCKler gaben sich am 07.05.2011

das JA-Wort - jetzt gibt´s 2 Gö´s!

Nach 2 wunderschönen Hochzeiten der Fam. Kauc und Uhl im Vorjahr,

haben sich heuer Sandra und Gerald „getraut”.

Unter den über 100 Gästen waren auch über 30 HCKlern vertreten.

Bei wunderschönem Wetter, gutem Essen, guter Bewirtung und

Stimmungsmusik stand einer tollen Feier nichts mehr im Weg.

Für gute Stimmung sorgten Leo und Konsorten mit einer spielerischen

Geschenkübergabe und auch der HCK ließ es sich nicht nehmen,

den Leuten einzuheizen.

Fam. Kauc und Uhl, Susi und

Hauthi, Keschy und Weinbi lieferten

eine grandiose Show und

brachten die Leute zum Aufstehen

und Applaudieren.

Es war so unterhaltsam, dass sogar

noch Zugabe gefordert wurde.

Silke Urbanitsch überraschte mit

einem lustigen und auch sehr einfühlsamen

Gedicht.

Ein recht herzliches Dankeschön

von der Fam. „Göllex” an alle Mitwirkenden

und einen besonderen

Dank auch an Traude, Christa und

Roswitha, für all die Mühen und

die große Hilfe.

Den Brautstrauß hat unsere Susi

Herko gefangen. Wir freuen uns

schon auf ein nächstes Ehepaar in

unserer Runde.

ACHTUNG: Am 6. August 2011 findet das 1. Kalsdorfer

Watersoccer-Turnier statt.

Beginn:

Wo:

10.00 Uhr

Vor der Sporthalle Kalsdorf

Veranstalter: HCK05 und Raiffeisenbank Kalsdorf-Feldkirchen

Vereine

Seite 47


Vereine

Seite 48

ATUS Kalsdorf - Sektion Turnen

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Juni 2011


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten

ATUS Kalsdorf - Sektion Tennis

Liebe Tennisfreunde!

Wir weisen nochmals auf unsere geplanten Tennis Sommercamps für

Jugendliche hin, die der ATUS Kalsdorf heuer in Zusammenarbeit mit der

Tennisschule Hannes Zischka durchführen wird.

Das sind pro Camp 4 Wochentage zu jeweils 3 Stunden vormittags.

Nähere Informationen im ATUS Klubheim am Tennisplatz. Wir hoffen auf

eine zahlreiche Beteiligung aller tennisinteressierten Jugendlichen.

Die Sektion Tennis des ATUS Kalsdorf wünscht allen einen erholsamen,

streßfreien Urlaub und schöne Ferien.

Klaus Blechinger

E.S.V. Eisteufel Kalsdorf

Die Termine lauten wie folgt:

Camp 1: 11. - 14. Juli 2011

Camp 2: 01. - 04. August 2011

Camp 3: 05. - 08. September 2011

Vereine

Seite 49


Vereine

Seite 50

AC Feldkirchen

Kalsdorfer Gemeindenachrichten

Sehr geehrte Kalsdorferinnen und Kalsdorfer

BARBARA 8401 Kalsdorf

Hauptstraße 113

Tel.: 0 31 35 / 53 1 04

• Wolle und Handarbeiten

• Nähzubehör

• Damenmode

• Annahmestelle für Kleiderreinigung

Juni 2011

Vom 16.4. bis 17.4 fanden in Feldkirchen die 66. Österreichischen Meisterschaften der Masters Statt. Es waren 88 Athleten aus

Ganz Österreich, davon 3 Frauen an der Hantel. Obmann Johann Gruber (seit vielen Jahren in Kalsdorf wohnhaft) konnte eine

tolle Meisterschaft auf die Beine stellen. Unter den Anwesenden Ehrengästen konnten wir den Steirischen ASKÖ Präsidenten

und Flughafendirektor Mag. Gerhard Wittmann, Olympiateilnehmer von 1964 Udo Querch, Ex Gewichtheber aus Kalsdorf Karl

Hussler, Kurt Marnul(Entdecker von Arnold Schwarzenegger), Big Otto Wanz, Vetreter der Gemeinden Feldkirchen und Kalsdorf

usw. begrüßen.

Startberechtigt waren alle Gewichtheber Österreichs ab dem vollendeten 35. Lebensjahr.

Der älteste Teilnehmer war Huber Otto aus Bruck an der Mur mit 77 Jahren,

der seine Altersklasse auch gewann. Weiters war Fritz Steiner, der Vater des Olympiasiegers

Mathias Steiner am Start, der ebenfalls seine Klasse gewann. Es waren 4

Feldkirchner Athleten am Start.

Josef Sporrer AK.7 – 1.Platz

Gerhard Pulsinger AK.5 – 1. Platz

Kamtchop Paul-Desiré – AK1 Gästeklasse 1. Platz

Thomas Greiner (wohnt ebenfalls seit fast 7 Jahren in Kalsdorf) konnte sich den 3.

Platz in der AK1 mit einem Kilo Vorsprung auf den 4. Platz erkämpfen.

Es war eine Tolle und Verletzungsfreie Meisterschaft. In der Oberliga Ost konnte sich der AC-Feldkirchen bereits nach 3 Wettkämpfen

einen Fixplatz ums Finale Zwischen Platz 1 und 2 sichern. Am 18. Juni geht’s noch einmal in der Vorrunde ins Waldviertel und

wir werden uns bemühen, ungeschlagen ins Finale einziehen. Wir hoffen im Herbst beim Finale um Platz 1 (Termin noch nicht fix)

viele Sportfreunde aus Klasdorf begrüßen zu dürfen. Ich als Obmann wünsche allen Kalsdorferinnen und Kalsdorfern einen Erholsamen

Sommer.

Kraft Frei – Johann Gruber

Obmann Johann Gruber

3.Platz Thomas Greiner


Juni 2011 Kalsdorfer Gemeindenachrichten Vereine

G e r e t t e t……………

Als Meisterschaftsfavorit gestartet und mit Müh und Not nicht

abgestiegen. Damit kann man die letzte Meisterschaftssaison

der I. Kampfmannschaft des SC Copacabana Kalsdorf mit ei-

nem Satz zusammenfassen.

Mit viel Ambition, einer „Ikone“ ( Reinmayr ) als Trainer und ei-

nem durchaus ausgeglichenen, wenn auch sehr jungen Kader

starteten wir in die Meisterschaft. Ziel war gar nicht der Meis-

tertitel. Vielmehr sollten die jungen Spieler weiter entwickelt

werden und Kalsdorf als eine Art Ausbildungsverein im Süden

von Graz etabliert werden. Tatsächlich ist es uns gelungen

viele dutzende, hoffnungsvolle Jungkicker für die einzelnen

Mannschaften zu gewinnen.

Die Kampfmannschaft blieb im Herbst zwar unter den Erwar-

tungen ( zumindest in Bezug auf die erspielten Punkte ), wir

gingen aber dennoch zuversichtlich in die Frühjahrssaison.

www.sc-kalsdorf.at

Nach einer idealen Vorbereitung ( O-Ton Hannes Reinmayr )

verloren wir das 1. Spiel der Frühjahrsmeisterschaft in Fehring.

Als Folge verlies Reinmayr den Verein. Vertrauend auf die hohe

Qualität der Mannschaft wurde interemistisch ein Spielertrain-

er „installiert“. Trotz ansprechender Leistungen blieben die

zählbaren Erfolge aus. Auf einmal „waren wir mitten drin, an-

statt nur dabei“ – im Abstiegskampf: Für die letzten 8 Runden

wurde ein neues Trainerteam verpflichtet. Die „neuen Besen“

kehrten gut und es gelang durch Disziplin und Engagement

die Klasse zu erhalten.

Durch den „ungewohnten Abstiegskampf“ wurden wir alle sehr

gefordert. Es bleibt dennoch keine Zeit zum Verschnaufen, die

neue Saison steht vor der Tür. Bei Redaktionsschluss sind wir

gerade dabei, das ideale Team für die Sportleitung zu finden.

Darüber hinaus muss nach geeigneten Spielern –insbesondere

Spieler mit Charakter und Herz – gesucht werden.

Die KM II wird hoffentlich auch den Klassenerhalt schaffen, so

dass wir in die nächste Saison neben der KM I, mit einer KM II

in der Gebietsliga, einer U18, einer U17 usw. in eine hoffentlich

rosige Zukunft gehen können. Abschließend möchten wir uns

bei unseren treuen Fans entschuldigen, dass ihr so leiden

musstet. Ihr habt uns dennoch immer die Treue gehalten und

damit erheblich zum Klassenerhalt beigetragen.

Wir hoffen, dass die nächste Saison besser wird und ihr wieder

stolz auf eure Mannschaften des SC Copacabana sein könnt.

Bis dahin einen schönen, erholsamen Sommer

Seite 51


Vereine

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine