frühjahrsprogramm - Bildungszentrum St. Franziskus - Diözese Linz

bz.stfranziskus.dioezese.linz.at

frühjahrsprogramm - Bildungszentrum St. Franziskus - Diözese Linz

Titelbild: Sieger Köder-Die Schöpfung

MÄRZ 2012 - AUGUST 2012

BILDUNG | BERATUNG | BEGLEITUNG | BEGEGNUNG

FRÜHJAHRSPROGRAMM

Treffpunkt der Frau Bildungszentrum St. Franziskus

09.03.12 Dorn- Breuss Massage Seminar

mit Dr. Harro Danninger

12.05.12 Muttertagskonzert

mit Christine Osterberger und Hans Zinkl

13.05.12 Literaturbuffet „Mamma Mia“

mit Lydia Wennhäußerer u. Valerie Eva

Kath. Jugend OÖ

01.03.12- Sieger Köder Ausstellung

01.06.12 „Da gingen ihnen die Augen auf...“

26.04.12 Kabarett mit DUO BlöZinger

...und wenn sie nicht gestorben sind

24.05.12 Vortrag mit Pater Hubert Leeb, OSFS

Mein Leben für Gott und die Armen

Beziehungleben Caritas Linz

www.franziskushaus.at

1


Veranstaltungen des Franziskushauses

Liebe Freundinnen und Freunde des Franziskushauses,

alles Leben ist Veränderung und auch Organisationen und

Einrichtungen, die lebendig bleiben wollen, sind immer wieder

Veränderungsprozessen unterworfen. Dass solche Veränderungen

oft mit Umstellungsschwierigkeiten verbunden

sind, mussten wir im vergangenen Halbjahr erfahren, als wir

ein neues Seminar-Verwaltungs-Programm erhalten haben

sowie unser Rechnungswesen auf Grund diözesaner Vorgaben

umstellen mussten. Wir hoffen, dass wir die internen

Probleme großteils so beheben konnten, dass Sie als TeilnehmerInnen

und Kunden davon nicht betroffen waren. Und

wo dies dennoch geschehen ist, bitten wir um Verständnis

und Nachsicht.

Zum Glück ist Veränderung oft nicht nur Belastung, sondern

auch und vor allem Erneuerung

und Verbesserung. So freut es uns

besonders, dass wir im letzten halben

Jahr zwei größere Investitionen tätigen

konnten, die das Franziskushaus wieder

ein Stück attraktiver machen wer-

dioezese-linz.at

SEMINARHAUS

Kursräume - Küche - Zimmer 07752/82742

den. Die erste ist die Erneuerung des Stiegenaufgangs beim

Haupteingang samt der Anbringung von Hinweistafeln zu den

Einrichtungen in unserem Hause

neben den beiden Eingängen. Und

die zweite ist die Anschaffung einer

Wasch-Straße aus Nirosta für unsere

Gästeküche, wodurch wir sowohl

eine beträchtliche Arbeitserleichterung

für unser Küchen-Personal

erreichen als auch unsere Küchen-

Ausstattung wieder zeitgemäßen Hygiene-Ansprüchen anpassen

konnten.

Neben diesen geplanten gebäudebezogenen Erneuerungen

gibt es weitere überraschende Veränderungen:

Im Februar 2012 hat uns ein ganz wichtiger Kunde und eine

über die Jahre partnerschaftlich verbundene Einrichtung im

Haus verlassen, weil sie bei der Auftragsvergabe von Arbeitslosen-Maßnahmen

diesmal nicht erfolgreich waren: Es handelt

sich um das Job-Center, das seit über 10 Jahren Arbeitslosen-Traninigskurse

bei uns durchgeführt hat.

Wir wünschen den MitarbeiterInnen des Job-Centers, mit

denen wir über Jahre hinweg partnerschaftlich gut im Haus

zusammen gearbeitet haben, alles Gute auf dem weiteren

Berufsweg – vielleicht führen uns ja die Wege wieder einmal

zusammen.

Im Gegenzug zu dem finanziellen Ausfall, den wir dadurch

erleiden, gewinnen wir in den nächsten Monaten Raum-Reserven,

die für anderweitige Nutzung zur Verfügung stehen.

Vor allem an den Wochentagen haben wir jetzt wieder mehr

Seminar-Räume für die Vermietung zur Verfügung. In Verbindung

mit freien Gästezimmern können wir daher zukünftig

wieder mehr Kurse während der Woche durchführen. Falls

Sie selber Bedarf haben, und jemand kennen, der diesbezüglich

Kursräume (samt Verpflegungs- und Nächtigungsmög-

2

franziskus @

www.franziskushaus.at

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

lichkeit) sucht, wären wir dankbar, wenn Sie an uns denken

und uns kontaktieren.

Last but not least muss ich noch mitteilen, dass wir zu Weihnachten

2011 einen anderen langjährigen Mitarbeiter in unserem

Haus durch einen plötzlichen Todesfall verloren haben.

DSA Mag. Karl F.Hofinger, seit Mitte der 90er Jahre Mitarbeiter

an der Ehe, Familien- und Lebensberatungsstelle im

Franziskushaus, ist in der Christnacht ganz

überraschend verstorben. Lieber Charly – wie

er von vielen genannt wurde – du wirst uns

mit deiner unverwechselbaren Art, mit der du

immer wieder in unser Büro zu einem kurzen

Kaffeeplausch gekommen bist, fehlen – aber

ich bin gewiss, du hast deine Heimat in Gottes

bergender Hand gefunden und bist uns so

in neuer Weise gegenwärtig.

Wir bedanken uns bei allen jenen, die dem Spenden-Aufruf

für Druck und Versand unserer Hauszeitschrift Folge geleistet

haben. Wenn auch Sie einen Anerkennungsbeitrag sowohl

für die geleistete Gestaltungsarbeit als auch für die Kosten

von Druck und Versand leisten könnten, würde uns das sehr

freuen. Sie haben dazu Gelegegenheit durch Überweisung

auf unser Konto:

Bildungszentrum St. Franziskus

Verwendungszweck: Spende für Kursprogamm

Hypobank OÖ., BLZ 54000

Ktn-Nr: 1656362

Hinweisen darf ich auch wieder auf das farbige Orientierungssystem

unserer Programmzeitschrift:

die orange gefärbten Seiten stehen für das Franziskushaus

als Gesamtes bzw. für gemeinsame Rahmenteile und Informationen;

die gelben Seiten stehen für das Programmangebot des Bildungszentrums

St. Franziskus;

die grünen Seiten stehen für das Programmangebot des

Treffpunktes der Frau;

die pinkfarbenen Seiten stehen für Informationen und Angebote

der Kath. Jugend.

So bleibt mir zum Abschluss nur, einen Kurzhinweis auf den

Schwerpunkt des Frühjahrs 2012 – die große Sieger Köder

Ausstellung „Da gingen ihnen die Augen auf … (Lk 24,31).

Mit Sieger Köder den Glauben neu sehen lernen“ zu geben.

Diese Ausstellung wird in den nächsten Monaten unserem

Hause seine Prägung geben. Lassen Sie sich die Gelegenheit

nicht entgehen, diese tollen Bilder – darunter einige eindrucksvolle

Originale – anzusehen und auf sich wirken zu

lassen – nähere Infos dazu auf den nächsten Seiten.

So wünsche ich Ihnen Im Namen des Franziskushauses

und all seiner Einrichtungen einen farbenfrohen

Frühling und einen guten Sommer 2012.

Josef Schwabeneder, Hausleitung


www.franziskushaus.at

Tel: 07752/82742 od. 07752/80292

Seminarhaus

Das Franziskushaus führt einen Zimmer- und Küchenbetrieb,

der Verpflegung und Nächtigung im

Haus ermöglicht.

Wir bieten für die Durchführung von Kursen:

• 8 Gruppen- und Seminarräume von 30 m2 bis 100 m2

• Kapelle, Speiseraum, Franziskusstüberl, Bar

Folgende Zimmer haben wir zur Verfügung:

• 4 Komfort-Doppelzimmer mit Dusche/WC

• 1 Doppelzimmer mit Ehebett, Dusche/WC

• 3 Doppelzimmer mit Dusche/WC

• 8 Einzelzimmer mit Dusche und WC (jeweils

kombiniert mit einem zweiten Einzelzimmer)

• 2 Einzelzimmer mit Dusche, WC am Gang

• 2 Einzelzimmer mit Dusche und WC am Gang

Auf Wunsch senden wir gerne die Preislisten zu!

Katholische Jugend Regionalbüro

Das Jugendbüro befindet sich im 1. Stock des

Franziskushauses. Die Bar im Büro lädt zu einem

kommunikativen, gemütlichen Stehkaffee ein. Es

stehen eine Menge Materialien und Behelfe für die

Jugendarbeit zur Ansicht bzw. zum Verleih zur Verfügung.

Die Palette reicht von A wie Augenbinden

über F wie Firmbehelfe und L wie Liederbücher bis

Z wie Zeitschriften.

Das Büroteam besteht derzeit aus drei Leuten mit

unterschiedlichen Aufgabenbereichen:

Michael Brandstätter ist Jugendleiter im Dekanat

Ried: dek.jugend.ried@dioezese-linz.at –

http://ooe.kjweb.at/dek-ried

Daniel Neuböck ist Regionsassistent für die Region

Innviertel Ost: kj.innviertel.ost@dioezese-linz.at

– http://innviertelost.ooe.kjweb.at

Elisabeth Kronreif ist Regionsassistentin für die

Region Innviertel West: kj.innviertel.west@dioezese-linz.at,

http://innviertelwest.ooe.kjweb.at

Wir sind unter der Nummer 07752/82742-17 erreichbar!

Bürozeiten: Mo–Fr, 9–17 Uhr (nur nach Vereinb.)

Franziskushaus

Koordination Netzwerk Wohnungssicherung

Innviertel:

Termine sind nach Vereinbarung möglich!

Kontakt: Tel. 07752/81198/10 od. 0676/8776 2305

Leitung: DSA Gertrude Wakolbinger

Caritas Beratung und Hilfe für Menschen in Not:

Beratungszeit: jeweils am Donnerstag von 9-12 Uhr,

zusätzliche Termine sind nach Vereinb. möglich!

Kontakt: 07752/81198 20

Leitung: Sandra Bergwinkl

Caritas für Kinder und Jugendliche:

Fachberatung Integration für Kindergarten und Hort.

Termine nach Vereinbarung möglich!

Kontakt: 0676/8776 2277

Leiterin: Monika Anzengruber

Regionalcaritas der Diözese Linz:

Regionalkoodinatorin: Berta Burghuber

Termine nach Vereinbarung möglich!

Kontakt: 0676/8776 2012,

berta.burghuber@caritas-linz.at

Partner-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Beratung für Paare und Einzelpersonen

Wenden Sie sich an uns, wenn Sie Beratung und Begleitung

in schwierigen Lebenssituationen suchen:

- in Beziehungskrisen

- bei Erziehungsfragen

- bei Generationenkonflikten

- bei Problemen in der Schwangerschaft

- bei Trennung, Scheidung

- für Trauerbewältigung

- zur Verbesserung der Lebensqualität

- bei sozialen und rechtlichen Fragen......

Telefonische Terminvereinbarung:

Für Beratungsgespräche unter 0732/77 36 76

Unsere Berater:

Andreas Hagler, dipl. Ehe-, Familien- und Lebensberater

Andrea Holzer-Breid, dipl. Ehe-, Familien- und Lebensberaterin,

EPL Trainerin

Johanna Klingesberger, dipl. Ehe-, Familien- und

Lebensberaterin, Schwangerenberaterin

3


Veranstaltungen des Franziskushauses

hl. Messe

IM FRANZISKUSHAUS

laufend

VESPER

ab 19.03.09 ab 15.03.12

MEDITATION

29.04.12

ÖKUM. GOTTESDIENST

4

Gottesdienste und Gebetszeiten im Franziskushaus

Wir feiern die hl. Messe in der Kapelle des Sonnengesangs im Franziskushaus

(nur während der Schulzeit):

Freitag: Rosenkranz - 8.30 Uhr, hl. Messe 9.00 Uhr

Jeden 3. Sonntag im Monat: Abendmesse um 19.00 Uhr

Vesper: Mo, Di, Mi jeweils um 18.30 Uhr

Wir bedanken uns bei allen, die die Gestaltung der Gottesdienste

und Gebetszeiten übernehmen und laden Sie ein, am liturgischen

oder spirituellen Angebot des Franziskushauses teilzunehmen.

Meditationsabende

Im Entstehen geschehen lassen

Im Sinne dieses Satzes gehen wir im Meditieren den Weg zu unserer

Wesensmitte. Durch Impulse aus biblischen Texten und anderen

Texten weiser Frauen und Männer lassen wir uns anregen, inspirieren

und sie in uns wirken.

Termine:

15.03.12 19.04.12 03.05.12 21.06.12 05.07.12

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Herzliche Einladung zur Mitfeier des Abendgebets - der Vesper

Vesper in unserer Kapelle des Sonnengesangs

Wir möchten in unserer Kapelle des Sonnengesangs des hl. Franz

von Assisi weiterhin den Geist des Gebetes wach halten und laden

daher herzlich zur Mitfeier der Vesper ein. Die Vesper besteht meist

aus Hymnus, Psalmen und Schriftlesung, Fürbitten, Vater unser und

Segen. Am Dienstag wird die Vesper mit Liedern und Impulsen besonders

gestaltet.

Wir freuen uns über jede/n, der/die mit uns betet!

Ökumenische Abendgottesdienste in Ried

In Weiterführung der gewachsenen ökumenischen Zusammenarbeit

der christlichen Kirchen in Ried werden wir auch im Jahr 2012

das gemeinsame Feiern von ökumenischen Gottesdiensten weiterführen.Jeweils

am 5. Sonntag des Monats wird ein ökumenischer

Abendgottesdienst gefeiert. Dieser wird jeweils von zwei Kirchen

gemeinsam vorbereitet und findet reihum in den Gottesdiensträumen

der einzelnen Gemeinden statt. Zur Mitfeier eingeladen sind

ausdrücklich die Mitglieder aller Kirchen in Ried, besonders auch

konfessionsübergreifende Ehepaare und Partnerschaften.

Gottesdiensttermine:

So, 18. 03. 12

So, 15. 04. 12

So, 20. 05. 12

So, 17. 06. 12

Samstag, 07. 07. 12

(Schlussgottesdienst)

Zeit: jeweils 19.00 Uhr

Leiter: versch. Priester

Termine:

Mo - Mi jew. um 18.30 Uhr

Di (gestaltete Vesper)

ausgenommen schulfreie Zeiten!!

Gestaltung:

Doris Rossak

mit Vorbereitungsteam

Termin:

jeweils am Donnerstag

um 19.00 Uhr

Gestaltung:

Meditationsteam

Ansprechperson:

Schusterbauer Kathi

07752/80496

Kosten: freiwillige Spende

Termine:

Sonntag, 29. 04. 12

Konviktskapelle

Sonntag, 29. 07. 12

Methodistischer Feiersaal

Sonntag, 30. 09. 12

Altkatholische Kirche

jeweils um 19.00 Uhr

I


www.franziskushaus.at

Tel: 07752/82742 od. 07752/80292

Die „Heilige Woche“ im Bildungshaus / im Konvikt St. Josef

Die Liturgie der Karwoche und des Osterfestes

Gestaltung Konvikt:

Liturgieteam der

Konviktgemeinde

Gestaltung

Franziskushaus:

Adi Völkl und Liturgieteam

des Franziskushauses

11. Innviertler Mundartmesse

Sonntag, 15. 04. 12

Zeit: 19.00 Uhr

Ort: Riedbergkirche

Gestaltung:

Pfarrer Rupert Niedl,

Maria Scharten,

Stelzhamerbund,

Bezirksgruppe Ried

Chor der ARGE Dorfkultur

Schlussgottesdienst Arbeitsjahr 2011/2012

und Abschlussfest

Termin:

Samstag, 07. 07. 12

Zeit:

18.00 Uhr

Wir feiern den Palmsonntag und die drei österlichen Tage vom Leiden

und Sterben, von der Grabesruhe und der Auferstehung des Herrn;

Palmsonntag, 01. 04. 12, 10.00 Uhr in der Konviktskapelle

Gottesdienst mit Segnung der Palmzweige

Gründonnerstag, 05. 04. 12, 20.00 Uhr in der Konviktskapelle

Liturgie zum Gründonnerstag

Karfreitag, 06. 04. 12, 15.00 Uhr in der Kapelle des Franziskushauses

Ostersonntag, 08. 04. 12, 5.00 Uhr in der Kapelle des Franziskushauses

Anschließend laden wir zum gemeinsamen Osterfrühstück ein!

Auch heuer laden wir wieder zur mittlerweile zur Tradition gewordenen

‚Innviertler Mundartmesse’ in die Riedbergkirche ein.

Die Vorbereitung und Gestaltung übernehmen in bewährter Weise

Mitglieder des Stelzhamerbundes, Bezirksgruppe Ried und der

Chor der ARGE für Dorfkultur aus St. Marienkirchen .

Vor und nach dem Gottesdienst besteht zudem Gelegenheit zum

Besuch der Sieger-Köder-Ausstellung im Franziskushaus.

Den diesjährigen Schlussgottesdienst feiern wir wieder am Samstag

Abend. Anschließend laden wir alle, die dem Franziskushaus verbunden

sind – Freunde, ReferentInnen, BesucherInnen – zu einem

gemütlichen Abschlussfest ein.

Bei Schönwetter findet das Fest im Freien statt, bei Schlechtwetter

in den Räumen des Franziskushauses.

NS-Opfer und –Täter „am Weg“

Geh-Denk-Wanderung mit Gottfried Gansinger durch Ried

Termin:

Donnerstag, 10. 05. 12

18.00 - 20.00 Uhr

Treffpunkt: Hauptplatz Ried

Leiter:

Gottfried Gansinger

Kosten: € 5,00

Schüler/Jugendl. € 2,00

Anmeldung erforderlich!

In Zusammenarbeit:

gefördert von:

„Es war schon nicht so arg“, meinen viele, wenn man nach Opfern

der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft fragt, „zumindest bei

uns nicht!“. Vieles ist verdrängt, manches durch die Nachwirkung

der meisterhaften NS-Propaganda und durch Schuldgefühle erstickt,

ja tabuisiert. Gottfried Gansinger beschäftigt sich seit Jahren

intensiv mit der Geschichte der NS-Opfer und kann am Weg durch

Ried vom Schicksal einzelner Riederinnen und Rieder erzählen, die

gelitten haben und gestorben sind. Jedoch: Wo Opfer sind, gibt es

auch Täter, und auch diese sollen nicht verschwiegen werden.

Gottesdienste

hl. Woche

15.04.12

MUNDARTMESSE

07.07.12

SCHLUSSGOTTESDIENST

10.05.12

ZEITGESCH. GANG

5


Veranstaltungen des Franziskushauses

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Sieger Köder Ausstellung 1.März bis 1.Juni ´12

„Da gingen ihnen die Augen auf ...“ (Lk 24,31)

Mit Sieger Köder den Glauben neu sehen lernen

(Fotos: Josef Schwabeneder, Bilder von Sieger Köder)

Vom 1. März 2012 bis 1. Juni 2012 findet bei uns im Bildungshaus St. Franziskus in Ried eine Ausstellung mit Bildern des bekannten

Malers Sieger Köder statt. Den Hauptkorpus der Ausstellung bilden Serigraphien und Offset-Drucke, es gibt aber auch einige

eindrucksvolle großformatige Originale zu bestaunen sowie die „Tübinger Bibel“ zu entdecken.

Neben den thematischen Schwerpunkten Fastenzeit (Kreuzweg, Misereor-Hungertuch … ) und Osterzeit (Duplikat des Rosenberger

Altars, Schöpfungsbilder) werden Motive zum Alten und Neuen Testament, aber auch Werke aus dem sonstigen Schaffen

des Künstlers zu sehen sein. Durch die Bilder Sieger Köders wird eine neue und immer wieder überraschende Sichtweise auf

zentrale Themen und Gestalten des christlichen Glaubens eröffnet.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Eintritt (zu den offiziellen Öffnungszeiten): € 3,00

Ein Großteil der Bilder hängt in den Gängen und Seminarräumen und ist während der Hausöffnungszeit des Franziskushauses frei

zugänglich. Die Originale und sonstige Gustostücke können während der folgenden offiziellen Öffnungszeiten besichtigt werden:

Di + Mi: 16.00 – 19.00 Uhr, Do: 18.00 – 22.00 Uhr, So: 14.00 – 17.00 Uhr und je nach Vereinbarung für Gruppen bzw. Schulklassen.

Wir laden besonders pfarrliche Gruppen ein, im Frühjahr 2012 Ausflüge, Klausuren, Arbeitstreffen, etc. mit einem Besuch der

Sieger-Köder-Ausstellung im Franziskushaus zu verbinden.

Führungen sind nach Anmeldung möglich: Bildungszentrum St. Franziskus, Riedholzstraße 15a, 4910 Ried i.I.

Tel.: 07752 / 82742, E-mail: franziskus@diozese-linz.at

01.03.12

ERÖFFNUNG

Bild: Sieger Köder - die Schöpfung

6

Ausstellungseröffnung:

„Ich bin Schwabe. Ich bin Pfarrer. Ich male.“ - Mit dieser knappest

möglichen Beschreibung hat sich Sieger Köder selber mal charakterisiert.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung wird Hermann Sorg,

ein langjähriger Freund und Weg-Gefährte des Künstlers aus seiner

ehemaligen Pfarre Rosenberg, Sieger Köders Persönlichkeit und

Werk kurz präsentieren. Dazu gibt es einige weitere kurze Beiträge,

musikalische Gustostückerl, einen Ausstellungsrundgang sowie natürlich

Stärkung für Leib und Seele.

Anmeldung bis 27.02.2012 erbeten!

www.keinesorgen.at

Donnerstag, 01. 03. 12,

19.00 Uhr

Gestaltung:

Hermann Sorg

Martha Leonhartsberger

BV Johann Hintermaier

Josef Kettl

Josef Schwabeneder

Wolfgang Singer

Guntram Zauner


www.franziskushaus.at

Tel: 07752/82742 od. 07752/80292

KUNSTAUSSTELLUNG: Sieger Köder

Fastenseminar: Seht, Gott im Menschen!

Mit dem Hungertuch Sieger Köders durch die Fastenzeit ab 29.02.12

Termine:

ab Mittwoch, 29. 02. 12,

5 Mittwoche jeweils

19.00 – 20.30 Uhr

Leitung:

Doris Rossak

Josef Schwabeneder

Kosten: € 25,00

Anmeldung bis 27.02.12

Spirituelles Seminar: Durch das KREUZ auf dem WEG nach EMMAUS

Mit Sieger Köder Ostern entgegensehen

Termin:

Fr, 23. 03. 12, 16.00 Uhr -

Sa, 24. 03. 12, 17.00 Uhr

Leitung: Mag. Martha

Leonhartsberger,

Theologin, Erwachsenbilderin

Kosten: € 50,00

Bildungsgutschein einlösbar!

Anmeldung bis 16.03.12!

Sieger Köder wurde im Jahre 1996 als erstem Künstler aus der

1. Welt die Ehre zuteil, für die Misereor-Aktion der Kath. Kirche in

Deutschland das Hungertuch „Hoffnung den Ausgegrenzten“ zu malen,

welches in seiner Farbenfülle und eindrucksvollen Bildsprache

zum Entdecken und Meditieren einlädt.

Im Seminar wollen wir durch aufmerksame Bild-Betrachtung, vertiefende

Bibelgespräche und weiter führende Impulse für unser Leben

die einzelnen Bilder und deren biblische Hintergründe erschließen

und Anregungen für eine bewusste Gestaltung der Fastenzeit geben

oder auch gemeinsam finden.

Die Feier der Kar- und Ostertage ist für uns Christen ein großes

Geschenk, weil wir unsere eigenen Lebens- und Leidenswege in

einem Spiegel sehen können, der uns hilft, weiter zu sehen. Sieger

Köder gibt uns mit seinen Kreuzweg- und Osterbildern zusätzliche

Impulse dazu. Die biblischen Grundlagen, die Bilder Sieger Köders

und unser Leben – Stoff genug zum Besinnen, Nach-Denken und

Ausschau halten!

Laut-Malereien:

Musikalische Bild-Betrachtung zu Werken von Sieger Köder

Termine:

Mittwoch, 18. 04. 12,

Mittwoch, 16. 05. 12

jeweils 19.00 – 20.00 Uhr

Gestaltung: LMS Ried,

Josef Schwabeneder

Kosten: € 5,00 inkl.

Ausstellungs-Führung

Anmeldung erbeten!

Pfingst-Seminar

Was ich wirklich, wirklich glaube …

Fr, 25. 05. 12, 16.00 Uhr -

Sa, 26. 05. 12, 17.00 Uhr

Leitung:

Helga und Josef

Schwabeneder

Kosten:

€ 60,00 (inkl. Med.-Buch)

Bildungsgutschein einlösbar!

Anmeldung bis 12.05 .12

Lehrende und Schüler der Landesmusikschule Ried werden einige

Musik-Stücke zu ausgewählten Bildern von Sieger Köder beitragen,

die durch erläuternde und meditative Texte in ruhiger Atmosphäre

erschlossen und betrachtet werden.

18.4.2012: Franz Öllinger (Quer- und Panflöte) und

Margaretha Neuwirth (Gitarre), LMS Ried

16.5.2012: Anna Zauner / Eva Hacker (Harfe, LMS Ried)

Im Anschluss an die musikalische Bild-Betrachtung laden wir zu einer

Führung durch die Ausstellung ein.

Was bräuchte es mehr in meinem persönlichen Leben und in unserer gemeinsamen

Welt, als dass wir zu unserem wahren, echten, tiefen, persönlichen

Glauben finden … und diesen Glauben dann in Bilder gießen,

in Worte fassen und in Taten umsetzen. Angeregt durch die Bilder Sieger

Köders und persönlich-meditative Texte Reinhard Körners wollen wir

uns auf Spuren-Suche begeben, einen Wort-Schatz für unseren eigenen

Glauben entdecken und heben, um mit pfingstlichen Frei-Mut den persönlichen

Glauben zu bekennen - der ja weder privat noch Sache ist, sondern

Gabe und Aufgabe, uns gegeben zum Wiedergeben und Weitergeben …

FASTENSEMINAR

Bild: Sieger Köder - Hungertuch

23.-24.03.12

SEMINAR

Bild: Sieger Köder - Rosenbergeraltar

18.4.u.16.05.

MUSIKAL. ABENDE

Bild: Sieger Köder - Maria von Magdala

25.-26.05.12

SEMINAR

Bild: Sieger Köder - Abraham

7


Angebote des Bildungszentrums:

11.4.12 Live Dia Show: Karakorum

Liebe Interessierte an unserem Bildungsprogramm!

Es liegt wieder ein dichtes und abwechslungsreiches Jahr 2011

hinter uns. Viele unserer Angebote haben großes Interesse gefunden,

manche sind hinter den Erwartungen zurück geblieben.

Wir bemühen uns ständig, ihnen bewährte und neue Programm-

Angebote schmackhaft zu machen und hoffen, dass möglichst viel

Ihr Interesse findet.

Eine wesentliche Änderung im vergangenen Jahr war die Durchführung

der Kirchlichen Ehevorbereitungskurse „Ehe.wir.heiraten.

aktiv“ in der Tagesform. Rückblickend können wir sagen, dass diese

Kurse trotz manch anfänglicher Skepsis bei den Brautpaaren

mit großer Zufriedenheit aufgenommen wurden – sie werden weiterhin

regelmäßig in unserem Hause stattfinden.

Neben vielen Vorträgen und Einzelseminaren stellt weiterhin die

Durchführung von Lehrgängen einen Schwerpunkt unseres Hauses

dar. So konnten wir im Februar wieder einen Montessori-

Pädagogik-Lehrgang starten. Im Frühjahr 2012 beginnen weiter

Lehrgänge bzw. Seminar-Reihen, und zwar:

Die dunklen Seiten des Lebens erhellen. Angst, Depression,

Narzissmus, Leid und Tod mit unserem langjährig bewährten Referenten

Günter Funke aus Berlin, einem evang. Theologen und

Schüler Viktor E. Frankls.

Integrative Kinder-Tanz-Pädagogik, in Kooperation mit AGB.

Achtung: Einführungs-Seminar bereits am 9.-11.3.2012 in Ried!!

Die Ausbildungsreihen in Kybernetische Methode, Modul I mit

Hariolf Dreher – diese sind allerdings bereits voll ausgebucht, werden

aber 2013 wieder angeboten.

Kinesiologie-Seminare Touch for Health I-IV

30

Kornelia Zauner

päd. Mitarbeiterin

Doris Rossak

Sekretariat

6.3.12. Der Weltenwanderer: Richtsfeld

Hildegard Niederhuber

Sekretariat

Marianne Etzlinger

Sekretariat

Martina Spindler

Reinigung

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Für langfristig Planende sei bereits auf die im kommenden Arbeitsjahr

startenden Lehrgänge verwiesen:

Sinnorientierte Ganzheitliche Pädagogik nach Franz KETT,

Sommertage im September 2012

Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg, ab Oktober 2012

Moto-Geragogik-Lehrgang (valeo), ab Nov 2012 Basiskurs II.

Vatikanisches Konzil, in Kooperation mit „Theologische Kurse“

Wien, ab Nov. 2012

Grundlehrgang: Emmi-Pikler, ab November 2012

AGB Diplomlehrgang Gestalt-Pädagogik, ab Jänner 2013

Existentielle Traumarbeit, mit Günter Funke, ab Februar 2013

AGB Tanzpädagogik-Lehrgang, (B. Weiser), ab März 2013

Nähere Informationen zu den Lehrgängen erhalten Sie entweder

auf den kommenden Seiten bzw. auf Nachfrage im Bildungszentrum

St. Franziskus.

In den nächsten Monaten ist unser Programm-Angebot stark

von der großen Sieger-Köder-Ausstellung und deren Begleit-

Veranstaltungen geprägt. Es wäre schön, wenn Sie entweder zur

Ausstellung oder zu einzelnen Veranstaltungen kommen könnten.

Nähere Infos entnehmen Sie den Seiten 4-6 in dieser Nummer.

Abschließend darf ich noch darauf hinweisen, dass bei vielen unserer

Angebote (sind mit Logo versehen) der Bildungsgutschein

der Diözese Linz (€ 20,00) eingelöst werden kann – wir freuen

uns, wenn Sie davon Gebrauch machen.

In der Hoffnung, dass eines oder mehrere unserer Angebote Ihr

Interesse finden wird

Martina Kirchsteiger

Reinigung

26.4.12 Kabarett: BlöZinger

Mag. Josef Schwabeneder

Christina Spindler

Küche/Zimmer

Agnes Katzlinger

Zimmer / Küche

Josef Schwabeneder

Hausleiter

Anton Penninger

Haustechnik


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

Theaterabend mit Diskussion:

Die Verteidigungsrede des Judas Ischarioth

Freitag, 30. 03. 12

Zeit: 19.30 Uhr

Leiter: Martin Granig

Schauspieler u.

Pastoral-Assistent

Kosten: VV € 7,00

AK € 10,00

Jugdl. € 5,00

Anmeldung erbeten!

Lange Nacht der Kirchen 2012 im Franziskushaus:

Führung durch die Sieger Köder Ausstellung

Termine:

Freitag, 01. 06. 12

20.00 Uhr

21.00 Uhr

22.00 Uhr

Gestaltung:

Josef Schwabeneder

Glaube - Theologie - Spiritualität

In Kooperation mit:

Im obigen Theaterstück zeigt der Autor Walter Jens, Literat aus Tübingen,

den Jesus-Jünger Judas Iskariot anders als gewohnt, nicht

als „Verräter“ des Herrn, sondern als „Komplizen“ Jesu im Drama

der Erlösung, der die Rolle des Verräters aus Liebe freiwillig auf sich

nimmt. Doch er zerbricht schließlich an der Last dieser Zumutung –

und konfrontiert damit die Zuschauer mit der Frage nach Schuld oder

Unschuld, nach Erlösung und Kreuz. Im Anschluss an das Einpersonen-Stück

lädt Martin Granig bei einem gemütlichen Glas Wein ein

zu einer offenen Diskussion und Rückfragen ein.

Vortrag und Begegnung mit P. Hubert Leeb OSFS

Befreiender Glaube – Stärkende Liebe: Mein Leben für Gott und die Armen

Termin:

Donnerstag, 24. 05. 12

Zeit:

19.30 Uhr

Leiter:

P. Hubert Leeb, OSFS

Kosten: freiwillige Spenden

für „Licht und Leben“

Anmeldung erbeten!

Der aus Grieskirchen stammende P. Hubert Leeb OSFS, war Leiter der

von ihm gegründeten KIM-Bewegung (Kreis Junger Missionare), einer

Jugendaktion für geistliche und kirchliche Berufe und ab 1976 – 2009

tätig in Brasilien in der Errichtung von zwei Projekten in Gebieten des

Elends (in Rio de Janeiro und auf Porto do Mato). Sein missionarischer

Einsatz und sein Wirken war geprägt und begleitet von außergewöhnlichen

Fügungen und festem Gottvertrauen. Seine Projekte öffneten der

Kirche neue Wege für den Dienst an den Menschen. Mit einem Film,

Vortrag und Gespräch wird P. Leeb über seine außergewöhnlichen

Missions-Erfahrungen voll Glaube und Liebe berichten.

Am letzten Tag der Sieger Köder Ausstellung im Franziskushaus,

der mit der „Langen Nacht der Kirchen“ zusammenfällt, gibt es im

Rahmen dieser Aktion letztmals die Möglichkeit des Ausstellungsbesuchs

sowie Führungen durch die Ausstellung im Franziskushaus.

JESUS – Gottes Wort im Menschensohn:

Ein literarisch-theologisches Gespräch zu den Mettmacher Passionsspielen

Mittwoch, 27. 06. 12

Zeit: 19.30 Uhr

im Gespräch:

Prof. Mag. Otmar Wenzl,

Autor und Regisseur der

Mettmacher Passion 2012,

Mag. Josef Schwabeneder

Theologe, Leiter des Franziskushauses

Kosten: € 5,00

Prof. Otmar Wenzl hat für die Mettmacher Passion 2012 einen völlig

neuen Text verfasst, gestützt auf das Markus-Evangelium als älteste

und ursprünglichste Jesus-Überlieferung. Im Gespräch des Autors und

Regisseurs mit dem „passionierten“ Theologen Josef Schwabeneder

werden Motive und Zielsetzung dieser Neu-Inszenierung erörtert. Vermag

doch dieser Um-Weg über die Literatur einen erfrischend unkonventionellen

Zugang zu Jesus von Nazareth zu eröffnen – und auch so

einen Beitrag leisten, in die Nach-Folge des Menschen-Sohnes einzutreten.

30.03.12

24.05.12

VORTRAG

01.06.12

FÜHRUNG

27.06.12

GESPRÄCHSABEND

31


Glaube - Theologie - Spiritualität

08.-15.07.12

SALESIAN. EXERZITIEN

18.8-24.8.12

EINZEL-EXERZITIEN

16.11-17.11.12

BASISKURS

01.2-02.2.12

BASISKURS

32

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Salesianische Exerzitien: „Du Gott meines Herzens“

Begleitete Exerzitien mit Gemeinschaftselementen im Geist des hl. Franz von Sales

Im Sinne der salesianischen Spiritualität geht jeder TN einen persönlichen

Weg. Daher finden keine Vorträge statt, sondern während

der gesamten Dauer der Exerzitien gibt es tägliche Gespräche mit

Ihrer/m Begleiter/in. Aufgrund dieser persönlichen Begleitung können

wir nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmenden annehmen.

Diese Einladung richtet sich an alle (Laien, Ordensleute, Diakone,

Priester), die eine Zeit der spirituellen Vertiefung bzw. salesianischen

Inspiration für ihr Leben suchen.

Im Herbst 2012 jährt sich der 50. Jahrestag der Eröffnung des II.

Vatikanischen Konzils. Dieses epochale kirchliche Ereignis hat vor

50 Jahre wesentliche Reformschritte der Katholischen Kirche eingeleitet,

die die Gestalt der Kirche in den letzten Jahrzehnten entscheidend

geprägt haben.

Anlässlich dieses Jubiläums sollen in diesem Basiskurs, der in Kooperation

mit den Theologischen Kursen Österreich durchgeführt

wird, Hintergründe, zentrale Texte und daraus resultierende Erneuerungen

der Kirche sowie mögliche bzw. nötige Weiterführungen für

Heute und Morgen erörtert werden:

Wie kam es zum Konzil? Wie kam es zu den Dokumenten?

Das Ringen um die Texte

Der „Geist des Konzils“ - kein bloß historisches Ereignis, sondern

ein dauernder Auftrag

Zentrale Dokumente und wesentliche Reformen des Konzils

Aktualität und bleibender Auftrag

Genaue Zeiten, Kosten

LeiterInnen zu den einzelnen Kursteilen werden in der nächsten

Ausgabe unserer Programmzeitschrift bzw. nach der fertigen Planung

auf unserer Homepage www.franziskushaus.at

Sonntag, 8. 07. 12 bis

Sonntag, 15. 07. 12

Ort:

Kloster St. Josef/Zangberg

Leitung:Team v. Priestern,

Ordensleuten und

Laien

Kosten: € 38,00/Tag

+ € 110,00 Kursgebühr

Anmeldung bis 28.04.12

Einzel-Exerzitien in Maria Puchheim mit Gemeinschaftselementen

Ich will in Deiner Mitte wohnen (vgl. 2.Kor.6,16)

Elemente dieser Exerzitien werden sein: • Meditation

• persönliche Gebetszeiten

• Gottesdienst

• Eutonische Übungen

• Impulse

• Schweigen während der ganzen Woche

• tägliches Gespräch mit dem/der Begleiter/Begleiterin

ab So, 18.08.12 - 18.00 Uhr bis Sa, 24.08.1 - nach dem Frühstück

Basiskurs: Das Zweite Vatikanische Konzil

Sonntag, 18. 08. 12 bis

Samstag, 24. 08. 12

im Exerzitienhaus

Maria Puchheim

Leitung:

Br. Hans Leidenmühler

Hannelore Flach

P. Herbert Winklehner

Kosten: zw. € 37- € 43/Tag

+ € 110,00 Kursgebühr

Anmeldung bis 01.07.11

Termine:

Freitag, 16. 11. 12 -

Samstag, 17. 11. 12.

Freitag 01. 02. 13 -

Samstag, 02. 02. 13

In Kooperation mit:

Theologische Kurse


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

Ehevorbereitung

Partnerkurs für Brautpaare: Ehe.wir.heiraten.aktiv

Zeit: 9.00 - 18.00 Uhr

Kosten: € 25,00 pro TN

Anmeldung erforderlich!

Termine zur Auswahl:

Samstag, 26. 02. 12

Samstag, 31. 03. 12

Sonntag, 15. 04. 12

Samstag, 28. 04. 12

Sonntag, 06. 05. 12

Freitag, 18. 05. 12

Samstag, 09. 06. 12

Samstag, 23. 06. 12

Samstag, 07. 07. 12

Samstag, 11. 08. 12

Samstag, 15. 09. 12

23.06.12

11.08.12

Partnerkurs für Brautpaare

Ehe.wir.heiraten.kommunikativ

Sa, 2. 06. 12 9.00 Uhr

bis

So, 3. 06. 12 13.00 Uhr

Leiter: beziehung.leben

Kosten pro Person:

€ 35.- Kurskosten

€ 44,00 Nächtigung (HP)

Anmeldung erforderlich!

Ehevorbereitungskurse

In Kooperation mit:

Laut Beschluss der Österr. Bischofskonferenz müssen die kirchlichen

Ehevorbereitungskurse ab dem Jahr 2011 mind. 8 Kurseinheiten

umfassen.

Im Tagesseminar haben Sie die Möglichkeit, sich einzeln, im Paargespräch,

in Kleingruppen und im Plenum (max. 12 Paare) unter

kompetenter Anleitung mit folgenden Themen zu befassen:

Kommunikation (Information, Gefühle, Projekt Ehe); Auseinandersetzung

mit den Herkunftsfamilien; Zärtlichkeit; Erotik und Sexualität;

Familie werden: verantwortete Elternschaft; Eherecht; Sakrament

Ehe

Das Programm ist dicht. Sie bekommen Anregungen und Unterlagen

zur Gestaltung weiterer Paargespräche für Zuhause.

07.07.12

15.09.12

Diese Seminarform mit Übernachtung (mit verbindlicher Abendeinheit)

bietet Gelegenheit zu vertiefter Auseinandersetzung der Brautpaaremit

folgenden Themen:

- Kommunikation (Information, Gefühle)

- Auseinandersetzung mit der Herkunftsfamilie

- Erotik und Sexualität

- Familienplanung

- Eherecht

- Sakrament Ehe Anmeldung bei www.beziehungleben.at

TAGESKURSE:

31.03.12

15.04.12

28.04.12

06.05.12

18.05.12

09.06.12

02.-3.06.12

EHEVORBEREITUNG

Buchhandlung

Dr. Hubert Aspöck

Bahnhofstraße 20,

4910 Ried i.I.

Tel & Fax: 07752/84871, buecherwurm@buecherwurm-ried.at, www.buecherwurm-ried.at

33


Kreatives

05.03.12

SCHREIBWERKSTATT

09.-10.03.12

WORKSHOP

13.04.12

MAL-CAFE

20.-22.04.12

MALKURS

34

Schreibwerkstatt

Dem Wort in mir Raum geben

Schon lange bewegt es mich: Ich möchte die Welt zur Sprache bringen,

wie sie ist und wie sie sein könnte. Ich möchte mir selbst Worte

verleihen und der Phantasie in mir.

Wenn Sie ähnliche Wünsche und Vorstellungen haben und das

Schreiben in einer Gruppe zu einem gemeinsamen Thema spannend

finden, kommen Sie doch zur Schreibwerkstatt.

Wir wollen uns immer am 1. Montag im Monat treffen.

P.S.: Nehmen Sie auch ruhig alle Schreibängste mit!

Wir nähen Püppchen für den Jahreszeitentisch

Workshop: Waldorf Püppchen

In immer mehr Familien und Kindergärten findet der Jahreszeitentisch

seinen festen Platz. Durch das gemeinsame Gestalten mit Fundstücken

aus der Natur – Wurzeln, Moos, Steine…und den von den Kindern so

geliebten Püppchen: Mutter Erde, Blumenkinder, Wurzelkinder und

Zwerge – wird der immer wiederkehrende Rhythmus des Jahreslaufes

nachvollzogen. An den zwei Wochenenden werden Wurzelkinder, Blumenkinder

und die Mutter Erde in liebevoller Handarbeit entstehen. Es

sind keine besonderen Nähkenntnisse erforderlich, etwas Übung mit

Nadel und Faden sind gewiss hilfreich.

Mal-Café

Kaffeesatz und Pinselstrich

„Bilder entstehen im Bauch, erst dann am Papier oder auf Leinen“

Wann ist man schon entspannter als in gemütlicher Runde bei Kaffee

und Kuchen? Und dann die Ideen und Anregungen die in dieser

lockeren (Künstler)Runde besprochen und diskutiert werden, in Bilder

zu fassen! „Kaffeesatz und Pinselstrich“, die etwas andere Art

sich dem Thema Acrylmalen zu nähern, ganz egal ob man Anfänger

ist oder sich damit schon länger beschäftigt.

Mitzunehmen sind: Acrylfarben, Acrylpinsel, Spachtel, Keilrahmen,

Wasserglas, Maltuch, Küchenrolle, Sprühflasche, Bleistift, Notizblock,

ev. Strukturpaste, Modellierpaste, Stoffreste, Sand, …

Acrylmalkurs - Freude am Malen

Kurs für AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Die Künstlerin Roswitha Nickl möchte bei den KursteilnehmerInnen

in angenehmer, lockerer Atmosphäre die Freude am Malen wecken:

„Bilder entstehen im Bauch, erst dann am Papier oder auf Leinen“,

so ihr Motto, „daher ist die Freude an der Sache das Wichtigste, nicht

die ausgefeilte Technik“. „Jeder TN sollte nach diesen drei Tagen mit

seinem ganz persönlichen Bild nach Hause gehen.“

Mitzunehmen sind: Acrylfarben, Acrylpinsel, Spachtel, Keilrahmen,

Wasserglas, Maltuch, Küchenrolle, Sprühflasche, Bleistift, Notizblock,

ev. Strukturpaste, Modellierpaste, Stoffreste, Sand, …

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Montag, 05. 03. 12

Montag, 02. 04. 12

Montag, 07. 03. 12

Zeit: 19.00 - 21.30 Uhr

Leiterin:

Mag.a Judith Rachbauer

Kosten:

€ 30,00/ € 8,00 Einzelabend

Anmeldung erforderlich!

Freitag, 09. 03. 12 bis

Samstag, 10. 03. 12

Freitag, 23. 03. 12 bis

Samstag, 24. 03. 12

Zeit: Fr, 17.00 - Sa, 17.00 Uhr

Leiter: Marianne Sickinger

Kosten: € 130,00

Anmeldung bis 28.02.12

Termin:

Freitag, 13. 04. 12

Zeit: 14.00 - 18.00 Uhr

Leiterin:

Roswitha Nickl

Kosten:

€ 45,00

inkl. Kaffee und Kuchen

Anmeldung bis 07.04.12

Freitag, 20. 04. 12 bis

Sonntag, 22. 04. 12

Fr, 15.00 - So, 15.00 Uhr

Leiterin: Roswitha Nickl

Kosten: € 130,00

Anmeldung bis 15.04.12

Nächster Kurs 2012:

Freitag, 05. 10. 12 auf

Sonntag, 07.10. 12


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

Musikalisches - Kulturelles - Kabarett

Sing to the Lord a new song ... mit Josef Habringer

Gesänge für die Kar- und Osterliturgie 19.03.12

Termin:

Montag, 19. 03. 12

Zeit:

19.30 Uhr

Leiter:

Josef Habringer

Kosten:

€ 5,00 inkl. Getränk

Anmeldung erbeten!

In bewährter Weise werden wieder ein- und mehrstimmige Lieder

zur Fasten- und Osterzeit vorgestellt und eingeübt. Neben der Möglichkeit,

neue Literatur für den Chor kennen zu lernen, bietet der

Abend mit Josef Habringer die Gelegenheit, mit anderen zusammen

einen Abend singend zu verbringen.

Wer gerne singt, ist herzlich willkommen!

Heilsames Singen

Singen als Quelle der Gesundheit u. Lebensenergie

jeden Montag (7x)

ab Montag, 12. 03. 12

Zeit: 19.00 -20.30 Uhr

Leiterin:

Sigrid Obermüller,

Leiterin f. Heilsames Singen

Kosten: € 57,00 (7-er Block)

€ 9,00 Einzelabend

Anmeldung erwünscht!

Kabarett mit DUO BlöZinger

..und wenn sie nicht gestorben sind

Termin:

Donnerstag, 26. 04. 12

Zeit:

19.30 Uhr

Gestaltung:

Kabarett Duo BlöZinger:

Robert Blöchl

Roland Penzinger

Kosten:

VV € 12,00

AK € 15,00

Anmeldung erbeten!

Karten sind im Franziskushaus

erhältlich!

Beherztes Singen von heilsamen Liedern, Chants und Mantren aus

versch. Kulturen und Ländern dieser Erde, mit der Absicht, persönliche

Themen positiv zu beeinflussen. Jeder und Jede ist so wie er/

sie singen kann herzlich Willkommen, ihre/seine Stimme neu zu entdecken

und zu entfalten. Wichtig ist nicht, wie man singt, sondern

was dabei mit einem passiert!

Aus sich rausgehen und über sich hinauswachsen

Ausgeglichen und bestärkt in den Alltag zurückkehren

Singen ist gesund und macht glücklich!

„Es waren einmal zwei Männer unterwegs im Wald“, heißt es.

Wenn die zwei im Wald Verirrten überm Lagerfeuer zu schmissigen

Loslass- und Split-up-Songs die rituelle Verbrennung von Devotionalien

der Ex begehen, hat das nicht nur reinigende Wirkung für die

beiden, sondern auch eine humorige auf den Betrachter.

Nur blöd, wenn ihnen bei diesem Versuch eine Abordnung eigentümlicher

Märchenfiguren in die Quere kommt.

Das Stück des clownesk geschulten Kabarett Duos „BlöZinger“ ist

ein geschickt gebautes und ideenreiches Programm. Ein Stück auf

zwei Ebenen. Gespickt mit viel Spielwitz und allerlei pointierten Albernheiten.

Mit viel Liebe zum Detail schlüpfen die Kabarettisten (cliniClowns)

von einer Rolle in die andere. Ein unglaublich facettenreiches

Schauspiel das die beiden in ihrem Stück abliefern, indem sich der

„böse“ Wolf mit schweizer Akzent, zwei grantenlnde schienbeintretende

Zwerge und eine verführerische Hexe bei den beiden Wanderern

auf höchst vergnügliche Weise in den Weg stellen.

Für Freunde des gehobenen Kabaretts ist ein Abend mit BlöZinger

ebenso zu empfehlen, wie für Genießer des purenn Slapstick.

SINGABEND

ab 12.03.12

SINGABENDE

26.04.12

KABARETT

35


Mit Leib und Seele unterwegs

06.03.12

LIVE-DIA-SHOW

11.04.12

DIGITALE FOTOSCHAU

12.7.-15.7.12

BILDUNGSREISE

36

Live-Dia-Show mit Musik: Das Herz des Abenteurers

7000 km zu Fuß

7000 km war Reinhold Richtsfeld zu Fuß unterwegs, um sich mit

Rucksack und Wanderstock auf die Suche nach einem zukunftsfähigen

Lebensstil zu machen. Im Bild-Vortrag berichtet der (Welten-)

Wanderer von seiner intensiven Reise, die von Wien auf dem Jakobsweg

nach Spanien, auf die Kanarischen Inseln bis nach Marokko

und retour führte – und auch zu sich selbst. Gönnen Sie sich

einen Vortrag voller Lebensfreude über Freiheit, Glück und den Luxus,

wenig zu benötigen.

Digitale Fotoschau: Karakorum

Mit dem VW-Bus ins wildeste Gebirge der Welt

„How do you like Pakistan?“ Diese Frage hat der Reisefotograf Rudolf

Gossenreiter im Laufe seines 4-monatigen Aufenthalts in diesem

weitgehend unbekannten Land von Juli bis November 2011 sehr oft

gehört! Pakistan ist wie Indien ein Land, das polarisiert. 2007 war er

das erste Mal mit seinem VW-Bus in Pakistan. Kein Gebirge hat mehr

7000er und 8000er aufzuweisen als der Karakorum. Ziel war der 6200

Meter hohen Pastori Peak. Ob er es geschafft hat, und was Rudolf

Gossenreiter sonst noch während seiner 5-monatigen Reise erlebt

hat, erzählt er Ihnen in seiner digitalen Fotoschau in FullHD

In Zusammenarbeit mit TimeSozial Ried

Mittwoch, 11. 04. 12

Abfahrt: 19.00 Uhr

Leitung:

Rudolf Gossenreiter,

Schenkenfelden,

klin. Psychologe

Kosten:

VVK: € 8,00 AK: € 10

Anmeldung erbeten!

Kunst- und Bildungsreise ins Ostalbgebiet: SIEGER KÖDER – FAHRT 2012

Kirchen - Altäre - Glasfenster - Museen

Im Frühjahr 2012 werden wir dem bekannten Maler-Pfarrer Sieger

Köder im Bildungshaus St. Franziskus eine große Ausstellung widmen.

Wie kein anderer hat Sieger Köder mit seinen farbenprächtigen

und tiefgründigen Bildern zu biblischen und religiösen Motiven

einen neuen Zugang zum christlichen Glauben eröffnen können. Im

Anschluss an diese Ausstellung bieten wir im Juli 2012 eine Fahrt in

die Heimat Sieger Köders an, um vor Ort eine Fülle seiner Originalwerke

in Kirchen, Kapellen und Museen zu besichtigen und uns von

diesen spirituell anregen zu lassen.

Programm:

1. Tag: Abfahrt 8.00 Uhr, Besichtigung St. Suso (Ulm), Bad Urach

(farbenprächtige Altarbilder, 2005) Quartierbezug

2. Tag: Pfarrkirche Rosenberg – Jakobskirche Hohenberg (Wanderung)

– Hl. Geist Kirche Ellwangen

3. Tag: Wasseralfingen: Stephanskirche – Ellwangen: Sieger-Köder-

Museum, Franziskuskapelle Marienpflege

4. Tag: Besichtigung der „Totentanz-Fenster“ am Friedhof in Aalen-

Ebnat. Rückfahrt nach Ried über Landshut (Kirche St. Johannes /

Piflas)

Nähere Infos im Reisefolder sofort oder auf der Homepage.

Nähere Infos im Bildungszentrum St. Franziskus!

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Dienstag, 06. 03. 12

Abfahrt: 19.30 Uhr

Leitung:

Reinhold Richtsfeld

seit 2008 Weltenwanderer u.

Autor, Mitarbeit bei ATTAC

Kosten: VVK: € 8

AK: € 10 Schüler: € 5

Anmeldung bis 02.03.12!

Termin:

Donnerstag, 12. Juli 12

8.00 Uhr bis

Sonntag, 15. Juli 2012,

ca. 19.00 Uhr

Leitung:

Mag.

Josef Schwabeneder

Helga Schwabeneder

Quartier:

Gasthof Rose,

Ellwangen

Fahrt mit Reisebus

Reisepreis:

€ 250 f. Fahrt, DZ Frühstück,

Besichtigungen

€ 265 für Einzelzimmer

Anmeldung bis spätestens

31.05.12


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

Motorradwallfahrt 2012

Sonntag, 17. 06. 12

Abfahrt:

9.00 Uhr Treffpunkt

Franziskushaus Ried

Leitung:

Robert Höllriegl - Route,

P. Thomas Mühlberger

OSFS - Fockenfeld

Anmeldung erbeten!

Mit Leib und Seele unterwegs

KANU Schnuppernachmittag

Kanu für Einsteiger 08.06.12

Freitag, 08. 06. 12

Zeit: 17.00 - 20.00 Uhr

Treffpunkt:

wird noch bekannt gegeben

Leitung:Johann Hillinger

Kosten:

€ 40,00 pro Paar

€ 25,00 Einzelperson

Anmeldung erforderlich!

Vater - Kind - Kanu

Beziehung im/in Fluss

Samstag, 23. 06. 12 bis

Sonntag, 24. 06. 12

Zeit:

Fr, 8.00 - Sa, 15.00 Uhr

Abfahrt Ried im Innkreis

Leitung:

Johann Hillinger

Kosten: € 112,00/Person

Anmeldung erforderlich!

Sonntag, 26 . 08. 12 bis

Freitag, 31. 08. 12

So, 13.00 - Fr, 18.00 Uhr

Leitung/Begleitung:

Kornelia Zauner

P. Thomas Mühlberger

Kosten: € 290,00 HP/EZ

€ 270,00 HP/DZ

Preise sind inkl. An-Abreise!

Anmeldung bis 30.07.12

In Zusammenarbeit mit den Oblaten des Hl. Franz von Sales:

Am Vormittag werden wir – natürlich abseits von Autobahnen – gemütlich

Richtung Wels-Kirchdorf-Klaus-Leonstein-Grünburg-Steyr

mit Zwischenstopp beim Steyrdurchbruch fahren. Nach einer Mittagsrast

feiern wir unterwegs Gottesdienst mit anschließender Fahrzeugsegnung.

Abends geht es schließlich wieder zurück nach Ried.

Ankunftszeit richtet sich nach dem Wetter und „Sitzfl eisch“. Bei starkem

Regen ist die Fahrt abgesagt! Zur Erleichterung der Organisation

(Gasthaus) bitten wir um Anmeldung!

Alle BikerInnen und BeifahrerInnen sind herzlich willkommen!

Beim Kurs Kanu für Einsteiger erlernen wir die Paddel Grundtechniken

zum Kanadier (Kanu) fahren.

Spielerisch können die TeilnehmerInnen am See die Boote und Paddeltechniken

ausprobieren und üben. Weiteres werden auch Sicherheitsstandards

und Ausrüstung Inhalte des Kurses sein.

Kommen Sie und genießen Sie einen Tag am Wasser! Auch für Kinder

ab 8 Jahren geeignet (in Begleitung eines Erwachsenen)

TN müssen SCHWIMMEN können!

Dieser NM ist Voraussetzung für das Vater- Kind- Kanu Wochende!

Welches Kind träumt nicht davon, mit seinem Papa gemeinsam im

Boot einen Fluss entlang zu paddeln? Das Wochenende bietet die

Möglichkeit, neue Aspekte und Gemeinsamkeiten aneinander zu

entdecken und abseits der Alltagshektik Zeit füreinander zu haben.

Unser Wochenende führt uns auf der Salzach fl ussabwärts bis zur

Innmündung. Beim gemeinsamen Kochen und Essen am Lagerfeuer

haben wir die Möglichkeit, Natur und Gemeinschaft zu erleben.

Wir verbringen die Nacht im Freien. Nähere Infos: 07752/82742

Schnupperkurs: 8. Juni 2012 - 17.00 Uhr

In Zusammenarbeit mit den Oblaten des Hl. Franz von Sales:

Fahrradtage in der Oberpfalz/ Fockenfeld Sommer 2012

Mit dem Rad durch den Oberpfälzerwald - das Land der 1000 Teiche

Bereits zum vierten Mal führen uns die Radtage nach Bayern. Wer

sich gern an der Natur berauscht, ein Freund gemütlich/sportlicher

Radfahrten ist, der kommt hier auf seine Kosten. Lassen Sie uns gemeinsam

bekannte aber auch weniger bekannte und unbeachtete

Schätze des Oberpfälzer Waldes, (Oberfranken, Fichtelgebirges und

des Egerlandes) erradeln. Die einzelnen Tagestouren bewegen sich

zwischen 40km und 70km und bieten Bewegung, Abwechslung und

Zeit, um die Region etwas kennen zu lernen.

Unterkunft ist das Schloss Fockenfeld (Salesianum) der Oblaten des

hl. Franz von Sales, von welchem aus die Radausfl üge weggehen.

17.06.12

MOTORRADWALLFAHRT

KANU SCHNUPPERN

23.-24.06.12

VATER - KIND - KANU

26.8.-31.8.12

FAHRRADTAGE

37


Gesundheit - Bewegung

ab 28.04.12

KINESIOLOGIE

Infoabend:

Mittwoch, 28.3.2012

Zeit: 19.30 Uhr

38

Lehrgang - Seminarreihe: Kinesiologie

Touch for Health 1 - 4 Zweitägige Intensivkurse

Erlernen Sie für sich und Ihre Familie oder Ihre Patienten die ganzheitliche

Methode „Touch for Health“:

Diese ist eine Synthese überlieferter östlicher Heilkunst und verbindet

Erkenntnisse der Chiropraktik, Akupressur und Kinesiologie.

Durch verschiedene Muskeltests werden Energieblockaden ausfindig

gemacht und mittels Akupressur und Reflexpunkten gelöst.

Der Kurs dient somit zur Steigerung der körpereigenen Energien

und damit zur Erhöhung des allgemeinen Wohlbefindens, wobei die

drei Ebenen – Körper, Emotionen und Ernährung – näher betrachtet

werden. Besonders unterstützend wirkt Touch for Health bei:

Streß

• Verletzungen

• Allergien

• Chron. Problemen

• Seel. Problemen

• Schmerzen

Der Schwerpunkt liegt auf der praxisbezogenen Umsetzung der

gelernten Inhalte. Deshalb gibt es nur soviel Theorie wie notwendig,

aber soviel Praxis wie möglich.

Der Lehrgang wird in vier Modulen angeboten, wobei die Module

auch einzeln besucht werden können. Allerdings setzt die Teilnahme

am jeweils nächsten Modul die Absolvierung des vorhergehenden

voraus.

Für alle Kurse erhalten Sie ein Zertifikat des

„International Kinesiology College (IKC)“.

Beim gratis Infoabend am 28.03.12 erhalten Sie anhand praktischer

Beispiele und theoretischer Erläuterungen einführende Informationen

zur kinesiologischen Methode „Touch für Health“.

Touch for Health 1

• Arbeit im Meridiansystem

Streß – Emotionen – Blockaden

• 14 verschiedene Muskeltests

• Überprüfung der Körperenergie

• Ausgleich im Energiesystem

• Testen von Lebensmitteln

• Emotionaler Stressabbau

• Schmerzreduzierung

• Entstörung von Narben

Touch for Health §

• Erlernen 14 weiterer Muskeltests

• Emotionaler Stressabbau:

• Vergangenheit

• Tonbalance

• Farbbalance

• Beruhigende Akupressurpunkte

• Reaktive Muskelmuster

• Haltungsanalyse mit Balance

• Tibetanische Acht

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Touch for Health 2

• Erlernen von 14 weiteren

Muskeltests

• Die Lehre der 5 Elemente

Stärkende Akupressur-

Haltepunkte

• Farbbalance

• Emot. Stressabbau

• Überenergie-Punkte

• Gehirnflüssigkeitstechnik

• Ying-Yang

Touch for Health $

• Wirbelsäulenreflexpunkte

• Emotionen: Balance im

Elemente-Rad

• Lou-Punkte

• 42 Muskeltests: Schnelltestreihenfolge

• C1 Toleranzpunkt bei

Nahrungsmitteln

• Nahrungsmittel

Infoabend:

Mittwoch, 28. 03. 12

19.30 Uhr

Eintritt frei!

Modul 1:

Samstag, 28. 04. 12 bis

Sonntag, 29. 04. 12

Modul 2:

Samstag, 9. 06. 12 bis

Sonntag, 10. 06. 12

Modul 3:

Samstag, 08. 09. 12 bis

Sonntag, 09. 09. 12

Modul 4:

Samstag, 06. 10. 12 bis

Sonntag, 07. 10. 12

Zeit:

Sa, 9.00 - 18.00 Uhr

So, 9.00 - 18.00 Uhr

Leiter:

Michael Fritzenwanger,

Touch for Health Instructor

Kosten:

Einzelmodul: € 225,00

Gesamtreihe: € 900,00

inkl. Unterlagen und

Zertifikat

Anmeldung erforderlich!


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

Partnermassage

Termin:

Samstag, 25. 02. 12 bis

Sonntag, 26. 02. 12

Leiter:

Franz Kreuzhuber

Zeit:

Sa, 14.00- So, 13.00 Uhr

Kosten: € 100,00/Paar

Anmeldung erforderlich

Cranio-Sacrale-Methode

Einführungsworkshop

Termin:

Samstag, 31. 03. 12

Zeit:

09.00 - 16.30 Uhr

Leiter:

Markus Hatheier,

Wildenau

Kosten: € 66,00

Anmeldung bis 23.03.12

Der Name Cranio-Sacral-Methode leitet sich von den lateinischen

Ausdrücken für Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) ab. Sie

ist eine sanfte, manuelle Körpertherapie , die mit dem Rhythmus von

Gehirn und Rückenmarksflüssigkeit des Körpers arbeitet.

Anhaltender Stress, Verspannungen, Folgen von Unfällen oder Erkrankungen

beeinträchtigen diesen zentralen Bereich unseres Körpers.

Mit Hilfe der Cranio-Sacral-Methode können diese Störungen

durch sanfte und sehr exakte Behandlungstechniken an Kopf, Wirbelsäule

und Bindegewebe gelöst und ausbalanciert werden.

Biochemische Heilweise nach Dr. Schüssler

Tor zu körperlicher und seelischer Gesundheit

Termin:

Samstag, 05. 05. 12

Zeit:

9.00 - 16.30 Uhr

Leiter:

Markus Hatheier

Wildenau

Kosten: € 66,00

Anmeldung bis 30.4.12

Wer kennt das nicht: Mann / Frau kommt abgehetzt und erschöpft

nach Hause, ist gestresst und verspannt. Hier können die Hände

des Partners / der Partnerin Wunder wirken:

Durch die klassische Massage werden Muskeln, Kreislauf,

Durchblutung und vieles mehr positiv beeinflusst. Wenn der Körper

entspannt ist, kommt auch der Geist zur Ruhe.

Erlernen Sie an diesem Wochenende gemeinsam mit dem

Partner durch praktische Übung die grundlegenden Handgriffe der

klassischen Massage.

Dieses Grundlagenseminar über die Schüssler-Salze vermittelt einen

Einblick in eine Heilweise, die leicht zu überschauen, zu erlernen

und anzuwenden ist. Durch ihre sanft regulierende Wirkung auf

den gesamten Körper, erweist sich die Biochemie nach Dr. Schüssler

als wichtige und erfolgreiche Therapieform, insbesondere zur

Stärkung der Selbstheilungskräfte und zur Wiederherstellung des

geistig-körperlichen Wohlbefindens.

Lernen Sie in diesem Seminar die sichere Anwendung der

Schüssler-Salze für Ihre Gesundheit kennen.

Gesundheit

25.-26.2.12

MASSAGE-SEMINAR

31.03.12

WORKSHOP

05.05.12

SEMINAR

39


Lebensbegleitung - Lebensbewältigung

ab 06.03.12

WORKSHOP

ab 21.03.12

WORKSHOPS

In Kooperation mit :

Regionalcaritas Ried,

Gesunde Gemeinde Ried,

TMA Braunau:

ab 16.04.12

ABENDREIHE

40

Familienaufstellungen & CO

Abendworkshop

Für Personen, die Systemaufstellungen kennenlernen und sich

gerne weiter zu verschiedenen Themen damit beschäftigen wollen.

Aber auch für Personen, die überlegen ein Aufstellungswochenende

zu besuchen, und gerne unverbindlich die Methode / Vorgehensweise

kennen lernen wollen. Inhalt sind je nach Anliegen, nicht nur

klassische Familienaufstellungen, sondern auch Aufstellungen mit

inneren Teilen, wie z.B. mit Wertvorstellungen, Zielen, Ressourcen,

Ängsten, Entwicklungsprozessen,….

Die Workshops sind frei zugänglich und können einzeln gebucht werden.

Workshop-Reihe: Erschöpft?

Verschnaufpausen im (Arbeits-)Alltag

Wen der Arbeitsalltag auslaugt, muss besonders auf sich achten:

Verhaltensweisen überdenken, neue Möglichkeiten in den Blick

nehmen, Kraftquellen – auch spirituelle – erschließen oder neu entdecken.

In der Gruppe wird deutlich, dass es Leidensgefährt/innen gibt. Verschiedene

Zugänge sollen helfen, die eigene Situation zu verstehen

und den Mut zu Veränderungen haben.

21. März 2012: Ankommen – Abladen –Verschnaufen

28. März 2012: Weichen stellen

04. April 2012: In Gang kommen und sich aufmachen

25. April 2012: Nachtwanderung

16. Mai 2012: Essen, Trinken und Genussgeschichten erzählen

30. Mai 2012: Stolpersteine – was ist mir im Weg?

06. Juni 2012: Was gibt Kraft und Sinn?

20. Juni 2012: Perspektiven für ein Leben in Fülle

Abendreihe:

Kraft im Alltag

Auf dem Weg, den wir in diesem Kurs gemeinsam gehen, wollen

wir bereit sein für uns selbst und Vertrauen zu uns selbst gewinnen.

Wir üben während dieser gemeinsamen Abende, unsere Wahrnehmung

zu stärken, um mit Hilfe von Meditation und Aufmerksamkeitsübungen

noch klarer zu spüren: Wer bin Ich? Warum bin Ich hier?

Wo geht mein Weg hin? …

Dabei und dadurch können sich Kraft, Freude, Mut, Leichtigkeit, …

aktivieren.

Ich freue mich, viele von Euch begrüßen zu dürfen.

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Do, 6.03.12

Do, 12.04.12

Do, 03.05.12

Do, 06.06.12

Do, 05.07.12

Zeit: 19.00 - 21.30 Uhr

Leiter: Thomas Lixl

Kosten: € 28,00 pro Abend

Anmeldung erforderlich!

Termin:

Ab Mittwoch, 21. 03. 12,

19.30 – 21.30 Uhr

Leitung:

Mag. a

Martina Lainer

Dipl.-Ing.

Karl-Heinz Hellinger

Betriebsseelsorger/in

Braunau

Kosten:

€ 80,00

für die gesamte Reihe

Anmeldung bis 12 .03.12

ab Montag, 16. 04. 12

bis Montag, 21. 05. 12

6 Abende

Zeit: 19.00 Uhr – 20.30 Uhr

Leitung:

Maria Christina Zimmer,

Bio-Energethikerin

Kosten: € 50,00

Anmeldung bis 10. 04. 12


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

Seminarreihe mit Günter Funke

Die dunklen Seiten des Lebens erhellen

Termine:

Freitag, 11. 05. 12 bis

Samstag, 12. 05. 12

Fr, 16.00 - Sa, 21.00 Uhr

Dienstag, 21. 08. 12 bis

Donnerstag, 23. 08. 12

Di, 10.00 - Do, 17.00 Uhr

Freitag, 12. 10. 12 bis

Sonntag, 14. 10. 12

Fr, 16.00 - So, 12.00 Uhr

Freitag, 14. 12. 12 bis

Sonntag, 16. 12. 12

Fr, 16.00 - So, 12.00 Uhr

Kosten: € 850,00 (bis 20 TN)

€ 790,00 (ab 21 TN)

Anmeldung bis 28.03.12

Bildungszentrum

St. Franziskus:

Tel:07752/82742 oder

Lebensbegleitung - Lebensbewältigung

Seminarbeschreibung

Viktor E. Frankl sprach von der „tragischen Trias“ und meinte damit

die menschlichen Phänomene von „Schuld, Leid und Tod“. Sie

müssen bewältigt werden, damit das Leben auch in den schweren

und dunklen Zeiten sinnvoll und erfüllt bleibt.

Das vierteilige Seminar will Hilfen anbieten, um die Phänomene der

dunklen Seiten besser verstehen, annehmen und bewältigen zu

können. Es will auch anregen zu einem unverkrampften und gelassenen

Vorbeugen gegen Fehlentwicklungen und unnötige Ängstlichkeit.

Letztlich aber geht es um das Wecken eines tiefen Vertrauens

in die tragende und erhellende Kraft des Lebens selbst.

Themen der einzelnen Seminare:

In Kooperation mit:

1. Wochenende: Angst

2. Wochenende: Depression

3. Wochenende: Narzissmus und Hysterie

4. Wochenende: Vom Erleiden zum Erfreuen

Zielgruppe

Die Seminarreihe richtet sich besonders an Menschen, die in pädagogischen,

sozialen, pastoralen oder erwachsenenbildnerischen

Arbeitsfeldern (haupt- und ehrenamtlich) tätig sind.

Leitung:

Günter Funke, war persönlicher Schüler Viktor E. Frankls und hat in

Hamburg Theologie studiert. Leiter des Instituts für Existenzanalyse

und Lebensphänomenologie.

Was braucht (m)ein Kind nach Trennung und Scheidung?

Seminar für Väter, Mütter und nahe Bezugspersonen

Termin:

Samstag, 21. 04. 12

Zeit: 09.30 - 17.00 Uhr

Leiter:

Josef Köberl

Kosten: € 73,00

Anmeldung bis 25.03.12

erforderlich!

www.hartjes.at

Wenn es in einer Familie zu einer Trennung oder Scheidung der Elternteile

kommt, so stellt dies für jedes Kind eine Krise dar. Die neue

Lebenssituation löst bei den Kindern Verunsicherung und Ängste

aus: Bei wem werde ich wohnen? Hat mich der Papa noch lieb?

Wird die Mama auch ausziehen?

Neben der Persönlichkeit des Kindes ist Ihr Verhalten als nahe erwachsene

Bezugsperson wesentlich für die Bewältigung dieser Krisenzeit.

Was liegt also näher als sich selbst ausführlich und professionell

mit dieser Thematik zu beschäftigen?

ICH ICH STEH‘ STEH‘ AUF AUF INNERE INNERE WERTE.

WERTE.

HARTJES HARTJES-Schuhe HARTJES HARTJES-Schuhe HARTJES HARTJES-Schuhe HARTJES -Schuhe überzeugen durch

zahlreiche Highlights wie vegetabil

gegerbtes Leder, CELLPUR ® Schaum,

ganze Korkverbund-Einlagen und

vieles mehr.

Erlebe die Inneren Werte.

HARTJ1351_Ins_180x70 QF_Fitness Walking.indd 1 24.08.11 12:10

11.05.-16.12.12

SEMINARREIHE

21.04.12

SEMINAR

41


Lebensbegleitung - Lebensbewältigung

01.-02.06.12

SEMINAR

29.6.-01.07.12

SEMINAR

13.-16.09.12

THERAPIETAGE

04.05.12

ARICAN AFTERNOON

42

Authentisch leben

Der tiefsten Sehnsucht Raum geben

Eine chassidische Geschichte von Rabbi Zusya:

„Es war kurz vor seinem Lebensende, als Zusya sagte: Gott wird mich

nicht fragen „Warum warst du nicht Moses?“ Er wird mich fragen,“Warum

warst du nicht Zusya?“

Das höchste Gut des Menschen ist es, mit allen Fasern seines Seins

sich selbst zu leben. Dem wollen wir dank unseres kreativen Potentials

nachspüren. Über unsere Stimme, das Spiel unterschiedlicher Rollen,

Weisheitsgeschichten und Meditation kommen wir in Berührung mit unserem

wahren Selbst, unserem personalen Kern.

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Der Heilungsweg des Schamanen II

Schamanische Heilbehandlung, Problemlösung und Stärkung

Schon in der Steinzeit, vor über 30.000 Jahren, haben sich die Schamanen

in Trance versetzt, um ihre innere Weisheit zu befragen - wie

wir es heute psychologisch ausdrücken würden - und so Lösungen

für Krankheiten und Probleme zu finden. Methoden: Jede/r TeilnehmerIn

lernt, mit seinen eigenen Heilkräften in Kontakt zu treten, die

inneren Impulse / die Botschaften der Spirits wahrzunehmen, ihnen

zu vertrauen und zu folgen. Je nach zeitlicher Möglichkeit erhalten

mehrere eine individuelle schamanische Behandlung durch die

Gruppe. Kosten für eine individuelle Behandlung € 85,00.

Therapietage - Selbsterfahrung - Coaching

Ein Wochenende zur Einführung

Ziel dieser Tage ist es, dass ich besser spüre, was in mir vorgeht, und

so leichter darauf Rücksicht nehmen kann, dass ich mich besser in andere

einfühlen kann und dass ich in der Problematik, in der ich gerade

stehe, einen Schritt weiter komme - in meiner persönlichen Entwicklung,

gesundheitlich oder beruflich.

Methoden: Gestalttherapie, Verhaltenstherapie, Paarsynthese,

Energetische Traumatherapie, Systemische Therapie, Familienaufstellung

oder Rekonstruktion, System- oder Strukturaufstellung

Schamanische Heilbehandlung

Termin:

Fr, 01. 06. 12, 16.00 Uhr -

Sa, 02. 06 . 12. 17.00 Uhr

Leiter:

Wolfgang Thon,

Schauspieler u. Logotherapeut

Kosten:

€ 69,00

Anmeldung bis 18.05.12

Termin:

Freitag, 29. 06. 12 bis

Sonntag, 01. 07. 12

Zeit:

Fr, 17.00 - So, 12.00 Uhr

Leiter:

Dr. August Thalhamer

Kosten: € 170,00

Anmeldung erforderlich!

Do, 13. 09. 12 10.00 Uhr

bis

So, 16. 09. 12, 12.00 Uhr

Leiter:

Dr. August Thalhamer

Kosten: € 400,00

€ 190,00 ohne indiv.

Heilbehandlung

Anmeldung erforderlich!

African Afternoon

Mit Information und Unterhaltung gegen Genitalverstümmelung an Frauen

Die Hilfsorganisation Tareto Maa engagiert sich für Kinderrechte und

Kindergesundheit und setzt sich für die Abschaffung der grausamen

Tradition von weiblicher Beschneidung und Zwangsheirat ein.

Mit einem Kurzfilm zu diesem Thema und einem Bericht von Gladys

Kiranto aus Kenya möchten wir auf diese Mißstände aufmerksam

machen. Gladys ist selbst eine Betroffene und hat diese Organisation

ins Leben gerufen.Mit einem afrikanischen Essen und afrikanischer

Trommelmusik ist auch für den unterhaltsamen Teil des „African Afternoons“

gesorgt. In Kooperation mit dem Integrationsbüro Ried.

Termin:

Freitag, 04. Mai 2012

Zeit:

17.00 - 20.00 Uhr

Mitwirkende:

Gladys Kiranto

Dickson Wiredu & Son,

Trommel

Anmeldung erbeten!


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

ElternKompass

Elternsein als Kraftquelle - 4 teilige Seminarreihe

Dienstag, 06. 03. 12

Dienstag, 20. 03. 12

Dienstag, 03. 04. 12

Dienstag, 17. 04. 12

jew. 19.00 - 22.00 Uhr

Leiterin: Kornelia Zauner,

Pädagogin, 2-fache Mutter

Kosten: € 20,00/Person

€ 25,00/Paar

Elternworkshop: Halt geben und loslassen

Heranwachsende durch die Pubertät begleiten

Mittwoch, 18. 04. 12 und

Mittwoch, 02. 05. 12

Zeit: 19.30 - 21.30 Uhr

Leiter: Mag.a Sonja

Seiler-Baumfeld, DSA,

Psychotherapeutin

Kosten:

€ 40,00 / € 60,00 Paar

Anmeldung bis 10.4.12!

Der Elternkompass beschäftigt sich mit den inneren Erfahrungen,

die Eltern bei der Erfüllung ihrer Aufgabe machen und stellt diese in

den Mittelpunkt. An den Abenden setzen Sie sich unter anderem mit

folgenden Fragen auseinander:

Wie gehe ich mit Gedanken und Gefühlen um, die in mir als Vater/

Mutter auftauchen? Wie kann ich meine Zweifel, Unsicherheiten und

die realen Probleme am besten bewältigen? Wie wirkt sich Elternsein

auf das Zusammenleben mit meinem Partner/meine Partnerin aus?

Eine Mischung aus fachlichem und persönl. Erfahrungsaustausch.

Erziehung - Beziehung

Einlösemöglichkeit des oö

Erwachsen-Sein wollen und noch anlehnungsbedürftig sein, Stimmungsschwankungen

und Experimentieren mit Grenzen, Provokation

und Rückzug, Kritik an den Eltern und starke Orientierung

an den Gleichaltrigen – all dies gehört zur Phase der Pubertät.

Die Jugendlichen befinden sich körperlich, psychisch und sozial in

einem Umbruch. Mit all den Veränderungen sind auch die Eltern

konfrontiert und damit nicht selten verunsichert und herausgefordert

bis überfordert. Der Workshop will Mut machen, Verständnis fördern

und Anregungen geben.

06.03.12

ELTERNWORKSHOP

18.04.12

SEMINAR

Ein Weg der Herzensbildung mit Franz KETT und Petra OSTERMANN

„Mit dem Herzen sieht man gut.“ Ganzheitlich sinnorientiert erziehen und bilden. 4.9.-6.9.12

Sommertage:

Termin:

Dienstag, 04. 09. 12 bis

Donnerstag, 06. 09. 12

Zeit:

Di: 14.00 - 18.00 Uhr

Mi: 9.00 - 17.00 Uhr

Do: 9.00 - 17.00 Uhr

Kosten:

€ 149,00

Leitung:

Petra Ostermann

Kindergarten- und Hortpädagogin,

Didaktik- und

Praxislehrerin, Montessoriausbildung

Franz Kett

Begründer der ganzheitlich

sinnorientierten

Pädagogik

Workshop mit Franz Kett

Feste feiern Teil 1

Termin: Sa, 17.11.12

Kosten: € 55,00

Anmeldung bereits möglich!

Einlösemöglichkeit des oö

Wir wollen in diesen Sommertagen mit Franz Kett, dem Begründer

der ganzheitlich sinnorientierten Pädagogik und mit Petra Ostermann,

Mitarbeiterin von Franz Kett, aus der Fülle der ganzheitlich

sinnorientierten Pädagogik schöpfen und dem eigenen Herzen achtsam

begegnen. KRAFTQUELLENTAGE als Auftakt in ein neues Arbeitsjahr!

KRAFTQUELLENTAGE für DICH!

„Die ganzheitlich sinnorientierte Pädagogik versteht sich als reformpädagogischer

Ansatz.

Als DASEINSPÄDAGOGIK versucht sie, menschliche Existenz als

Gegebenheit, Gabe und Aufgabe erfahrbar werden zu lassen und

Mut und Freude zur Bewältigung dieser Aufgabe zu wecken.

Als BEZIEHUNGSPÄDAGOGIK sieht sie die menschliche Existenz

als Beziehungsvorgang. Der Mensch wird im Umgang mit der Welt.

Die Welt ist Daseinsort und Erfahrungsraum für sein Werden.

Im Begriff SINNORIENTIERTE PÄDAGOGIK findet das Bemühen

Ausdruck, zu einer Suchbewegung nach einem letzten Sinn- und

Seinsgrund für die Existenz der Welt insgesamt und des eigenen

Daseins in ihr anzuleiten.

GANZHEITLICH beschreibt dabei ein Verständnis des eigenen Daseins

als Aufgehobensein in einem Größeren, aus dem ein Sinn

zufließt. Dieses Verständnis kann nur durch Beanspruchnahme der

ganzen Person gewonnen und vollzogen werden. Es bedarf dazu

einer die Kraft von Herz, Hand und Verstand gleichermaßen ansprechenden,

sprich ganzheitlichen Pädagogik.“ (Franz Kett)

SOMMERTAGE

43


Seminarreihe: Gewaltfreie Kommunikation

ab 1.06.12

SEMINARREIHE

VORTRAGS- UND INFOABEND

ZUR GEWALTFREIEN KOMMUNIKATION

THEMA:

HEIKLE GESPRÄCHE SOUVERÄN

MEISTERN

ZEIT:

12.04.2012

19.30 - 21.00 UHR

KOSTEN:

€ 10,00

ANMELDUNG ERFORDERLICH

VORTRAGS- UND INFOABEND

ZUR GEWALTFREIEN KOMMUNIKATION

20.-21.04.12

SEMINAR

44

Gewaltfreie Kommunikation

Seminarreihe nach Marshall Rosenberg

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg bietet eine

effektive Möglichkeit, Werte wie „Respekt“, „Verbindung“, „Klarheit“

gleichzeitig zu leben und auszudrücken.

Dieser Lehrgang soll Ihnen einen Einblick geben in die Methode und

Haltung der „Gewaltfreien Kommunikation“, die sich weltweit als

sehr hilfreich, menschenwürdig und unterstützend erwiesen hat.

Einführung in die gewaltfreie Kommunikation:

1 Einführungswochenende gilt als Voraussetzung für die weiteren

Module

Schwerpunkt: Kennenlernen der vier Schlüsselunterscheidungen

Vertiefung 1 in die gewaltfreie Kommunikation:

Schwerpunkt: Empathisch hören

Vertiefung 2 in die gewaltfreie Kommunikation:

Schwerpunkt: Sich klar ausdrücken

Intensivtage in gewaltfreier Kommunikation

In diesem Seminar verbinden wir das bisher Gelernte und spielen

mit den verschiedenen Elementen und Prozessen der Gewaltfreien

Kommunikation.

Nutzen GewaltFreieKommunikation:

• Mehr innere Ruhe

• Fähigkeit, die Schärfe aus Konflikten zu nehmen

• Schneller auf den Punkt kommen, worum es wirklich geht

• Neue Lösungsideen, auch für lang andauernde Streitpunkte

• Tragfähigere Beziehungen im Alltag

• Mehr Raum für Spaß und Leichtigkeit

Zielgruppe

Menschen in allen Lebenslagen (Frau, Mann, Partner, ÄrztInnen,

TherapeutInnen, SeelsorgerInnen, Pädagoginnen etc.)

Lehrgangsleitung:

Tuulikki Baake, M.A. (TN noch etwas unsicher)

Kommunikationstrainerin, Coach und Mediatorin auf Basis der Gewaltfreien

Kommunikation, tätig sowohl in Schulen und Kindergärten,

mit Kindern, Eltern und Erziehern, als auch in Wirtschaftsunternehmen.

Mag. Helmuth Wiesbauer-Katzlberger

Kommunikationstrainer, Berater für Bildungsfragen, Lehrer für Deutsch

und Geschichte, Tätigkeit in der Lehrer-Fort- und Weiterbildung

Giraffentankstelle

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

Erlebnis- und Übungstage in gewaltfreier Kommunikation, bei denen

wir wieder Kraft tanken können, in Verbindung mit ihren Bedürfnissen

kommen und versuchen werden, die Kraft ihrer inneren Wölfe zu

wandeln und positiv zu nutzen.

In offener Form gönnen wir uns einen Tag des So-Seins, um uns in

Achtsamkeit mit Gleichgesinnten der gemeinsamen Kommunikation

zu erfreuen und wieder in Fluss zu kommen. Gegenseitige Empathie,

der Selbstklärungstanz und Giraffentänze bilden den Kernpunkt dieser

Tage. Voraussetzung: 1 Einführungskurs + 1 Vertiefungstag in GFK

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Einführungskurse:

Freitag, 1. 06. 12 bis

Samstag, 2. 06. 12

Freitag, 28. 09. 12 bis

Samstag, 29. 09. 12

Beitrag: € 140,00

Zeit: Fr, 16.00 - Sa, 18.00

Anmeldung ab sofort

möglich!

Nur begrenzte TN-Zahl!!

Vertiefung 1:

Freitag, 02. 11. 12 bis

Sonntag, 04. 11. 12

Zeit: Fr, 16.00 - So, 13.00

Beitrag: € 180,00

Vertiefung 2:

Freitag, 30. 11. 12 bis

Samstag, 02. 12. 12

Zeit: Fr, 16.00 - So, 13.00

Beitrag: € 180,00

Intensivtage:

4 Tage durchgehend

27. 12. 12 - 30. 12. 12.

Beitrag: € 310,00

Beitrag für die Gesamtreihe:

€ 810,00

Freitag, 20. 04. 12 bis

Samstag, 21. 04. 12

Zeit: Fr, 16.00 - Sa,18.00 Uhr

Leiter:

ev. Tuulikki Baake

und Helmuth

Wiesbauer-Katzlberger

Kosten: € 140,00

Anmeldung erforderlich!


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

Emmi Pikler Grundlehrgang 2012

Modul 1:

Montag, 12. Nov. 2012 bis

Mittwoch, 14. Nov. 2012

Modul 2:

Montag, 11. Feb. 2013 bis

Mittwoch, 13. Feb. 2013

Modul 3:

Montag, 8. April 2013 bis

Mittwoch, 13. April 2013

Modul 4:

Montag, 3. Juni 2013 bis

Mittwoch, 5. Juni 2013

Modul 5:

Montag, 29. Juli 2013 bis

Mittwoch, 31. Juli 2013

Modul 6:

Montag, 28. Okt. 2013 bis

Mittwoch, 30.Okt. 2013

Modul 7:

Montag, 2. Dez. 2013 bis

Mittwoch, 4. Dez. 2013

Zeiten:

Montag, 10.00–18.00 Uhr

Dienstag, 9.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch, 9.00 - 17.00 Uhr

Anmeldung:

Bildungszentrum St.

Franziskus

Begrenzte Teilnahmezahl

(max 16 TN)!

Emmi Pikler Grundausbildung

Die Kinderärztin Emmi Pikler erlangte ihr Wissen über die Entwicklung

und Bedürfnisse von Säuglingen und Kleinkindern sowohl

durch ihre jahrelange Arbeit mit Familien, als auch durch ihre Arbeit

als Direktorin des „Loczy“, des heutigen Emmi-Pikler-Instituts.

Dort werden seit 1945 Kinder betreut, es wird Personal ausgebildet

und über diesen pädagogischen Ansatz wissenschaftlich reflektiert.

Die fundierten Erkenntnisse entstanden und entstehen dort auf der

Grundlage genauer, einfühlsamer Beobachtung. Sie erlauben einen

tiefen Einblick in das Wesen von jungen Kindern und geben darüber

hinaus viele konkrete und erprobte Hilfen für das Leben mit ihnen.

Inhalte der Wochenblocks:

• Emmi Pikler und das Loczy

• Selbstbestimmte Aktivität - Bewegungsentwicklung

• Selbstbestimmte Aktivität - Freies Spiel

• Miteinander vertraut werden

• Säuglinge und Kleinkinder untereinander

• Entwicklung von sozialem Verhalten

• Sprache und Kommunikation

Kosten: € 1885,00 (€ 89,00 je Seminartag)

Zielgruppe:

für PädagogInnen in Tagesbetreuungseinrichtungen, KindergartenpädagogInnen,

Eltern-Kind-GruppenleiterInnen, SozialarbeiterInnen,

Kinderkrankenschwestern, Hebammen sowie Tageseltern

und interessierte Eltern

Referentin:

Christine Rainer, seit 1990 intensive Beschäftigung mit der Pikler-

Kleinkindpädagogik und Sensory Awareness (in der Tradition von

Elsa Gindler und Heinrich Jacoby), Pikler-SpielRaumleiterin, Hospitation

und Fortbildungen im Emmi-Pikler-Institut, Budapest, Mutter

von 4 Kindern, Physiotherapeutin, Eberschwang

Kybernetische Methode - Fortbildung

GRAMMATIK - mit den Symbolen des EuroGrammar

Sa, 16. 06.- So, 17. 06. 12

Sa, 07. 07.- So, 08. 07. 12

Sa:14.00-19.30 Uhr

So: 9.30-17.00 Uhr

Leiter: Hariolf Dreher

Kosten pro Person:

€ 270.- Kurskosten

€ 38,00 Kursunterlagen

In zwei Wochenendblöcken wird die Vermittlung grammatischer Grundkenntnisse

in den Bereichen der Satzglieder und Wortarten erarbeitet.

Durch die Symbolik „EuroGrammar“ wird die Grammatik auf zwei Ebenen

dargestellt: Satzglieder und Wortarten. Durch diesen übersichtlichen

Zugang zu den abstrakten Begriffen der Grammatik wird das

Verständnis erheblich erleichtert. Der Umgang mit dieser Symbolik wird

anhand zahlreicher Satzbaupläne der deutschen Sprache intensiv geübt.

Schüler (Teilnahme mit einem Elternteil) erhalten 50% Ermäßigung.

ab 12.11.12

LEHRGANG

Nähere Informationen zum

Lehrgang bekommen Sie

unter: 07752/82742

Einlösemöglichkeit des oö

ab 16.06.12

GRAMMATIK SEMINAR

Foto: privat Kdg. Garsten

45


AGB - Lehrgang Integrative Tanzpädagogik

2012-2013

LEHRGANG

09.-11.03.12

EINFÜHRUNGSSEMINAR

17.-20.05.12

SPEZIALSEMINAR

46

Lehrgang:

„Integrative Kindertanzpädagogik“

In der Integrativen Kindertanzpädaogik steht das Kind in seinem

spontanen Erleben und mit seinen Bedürfnissen nach Bewegung,

Freiheit, Ausgelassenheit, aber auch mit seiner Sehnsucht nach

innerer Ruhe, Geborgenheit und Entspannung im Mittelpunkt.

So vollzieht sich die tanzpädagogische Arbeit in einem Spannungsfeld

von Ruhe und Bewegung. Sie ist getragen von dem

Gedanken der Achtung vor dem Kind als einem selbsttätigen und

eigenständigen Wesen.

Wir lassen den Kindern Zeit, sich selbst und andere zu entdecken

und geben Ihnen behutsam Impulse, damit sie über äußere Bewegung,

Tanz und Aktivität Zugang zu sich selbst fi nden, sich innerlich

bewegen und berühren lassen.

Die Integrative Kindertanzpädaogik setzt sich zusammen aus

einem bunten Mosaik der körperlichen Ausdrucksarbeit und bietet

didaktische Grundlagen (gestalt-pädagogischer Ansatz) für deren

Umsetzung in die Praxis.

Leitung:

Alli Schuhmacher Möth

Detaillierte Auskünfte erhalten Sie direkt bei Dr. Bernhard Weiser,

Tel.: 0 52 42 / 66 73 82, www.integrativer-tanz.at

Anmeldung erforderlich! Tel.: 0 52 42 / 66 73 82

Kosten: 1.700.- zuzügl. Verpflegung u. Nächtigung: € 38.50 - € 49.50

Einführungsseminar

„Tanzen mit Kindern“

Für alle, die mit Kindern tänzerisch arbeiten. Die Referentin wird ein

buntes Mosaik aus den vielfältigen Möglichkeiten der Bewegungsarbeit

mit Kindern gestalten: Von Gruppen- und Reigentänzen über

Bewegungs- und Tanzspiele bis zu Improvisation und Bewegungsgestaltung.

Auch die Balance zwischen Ruhe und Bewegung und die

Verbindung von tänzerischem Ausdruck mit anderen Medien wie Text,

Bild und Imagination wird dabei berücksichtigt.

Dieses Impulsseminar gilt auch als Einführungsseminar für den nächsten

Lehrgang Integrative Kindertanzpädagogik (Start: 03.05.2012).

Spezialseminar:„Aufstellungsarbeit und Tanz“

mit Mag.a Chrisa Renoldner und Dr. Bernhard Weiser

Aufstellungsarbeit ist eine der tiefstgehenden psychotherapeutischen

und beraterischen Methoden. Wir erreichen damit Ebenen, die wir

sonst vielleicht nur in Träumen, in der Hypnose, in der Meditation -

und in der Kunst - also auch im Tanz erreichen können. Nicht „das

gute Ergebnis“ ist das Bedeutsame, sondern der Prozess. Ich fi nde

erst einen guten Platz im Ganzen, wenn alle einen guten Platz haben.

Private oder berufl iche Themen können „aufgestellt“ und „dargestellt“

werden. Je nach Anliegen arbeiten wir mit Familien-, Organisations-,

Körper- und Symptom-, sowie Strukturaufstellungen. Im Anschluss

drücken wir Verändertes in Ritualen und Tanz aus.

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Termine u. Inhalte des

Einführungsseminars

und der

5 Lehrgangsseminare:

Einführungsseminar:

„Tanzen mit Kindern“

Freitag, 09. 03. 12 bis

Sonntag, 11. 03. 12

Seminar 1:

„Beim Blättern in den ...“

Donnerstag, 03. 05. 12 bis

Sonntag, 06. 05. 12

Seminar 2:

„Getanzte Traumphantasien“

Donnerstag 30. 08. 12 bis

Sonntag, 02. 09. 12

Seminar 3:

„Als die Raben noch bunt..“

Freitag, 18. 10. 12 bis

Montag, 21. 10. 12

Seminar 4:

„Nebelfee auf Mondschein..“

Donnerstag, 29. 11. 12 bis

Sonntag, 02. 12. 12

Seminar 5:

Lehrgangsabschluss

Donnerstag, 31. 01. 13 bis

Sonntag, 03. 02. 13

Freitag, 09. 03. 12 bis

Sonntag, 11. 03. 12

Zeit: Freitag ab 18.00 Uhr

Leitung:

Alli Schuhmacher Möth

Kosten: € 190,00

Anmeldung erforderlich!

Tel: 0 52 42 / 66 73 82

Do, 17. 05. 12 bis

So, 20. 05. 12

Zeit: Do ab 18.00 Uhr

Leitung:

Mag.a Christa Renoldner,

Dr. Bernhard Weiser

Kosten: € 260,00

Anmeldung erforderlich!

Tel: 0 52 42 / 66 73 82


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

AGB - Seminare Integrative Tanzpädagogik

Spezialseminar:„Lusttanz - getanze Lust“

mit Prof. Dr. Martina Peter-Bolaender und DP Andreas Schütte

Termin:

Do, 09. 08. 12 bis

So, 12. 08. 12

Zeit:

Do ab 18.00 Uhr

Kosten:

€ 260,00

Anmeldung erforderlich!

Tel: 0 52 42 / 66 73 82

Dieser Workshop bietet für Männer und Frauen die Möglichkeit,

sich Türen zu öffnen und lustvolle Wege zu begehen, um dabei

die eigene Sinnlichkeit im Tanz, in Imaginationen und bewegten

Dialogen neu zu entdecken, zu erleben und zu genießen. In der

freien Improvisation zu kraftvollen afrikanischen Rhythmen erleben

wir befreienden Ausdruck bis hin zu ekstatischen Tänzen.

Die Erfahrungsspielräume im Spiegel der Geschlechter erfassen

ebenso funktionale wie expressive Bewegung, individuelle wie gemeinsame

Tänze, Gruppenrituale wie kreativen Selbstausdruck.

Spezialseminar: „Afro - Samba“ in St. Pölten

mit MMSc Markus Hochgerner

Termin:

Do, 30. 08. 12 bis

So, 02. 09. 12

Zeit:

Do ab 18.00 Uhr

Kosten:

€ 220,00

Anmeldung erforderlich!

Tel: 0 52 42 / 66 73 82

Der Rhythmus des Herzens, des Atmens und der alltäglichen Körpersprache

sind die Grundlagen afrikanischer, brasilianischer und karibischer

Musik- und Tanzformen. In ihnen können wir mit Hilfe einfacher,

fein abgestimmter Bewegungsfolgen neuen „Kontakt zum Boden“

und Freude an gemeinsamer Bewegung fi nden. Nicht die perfekte

Körper- u. Schritt-“beherrschung“ ist wichtig, sondern die Einbeziehung

des gesamten Körpers in den Bewegungs- und Gefühlsablauf

beim Tanzen.

Impulsseminar: „Bauchtanz und Bollywood“

mit Mag.a Andrea Cramer

Termin:

Fr, 20. 04. 12 bis

So, 22. 04. 12

Zeit:

Fr ab 18.00 Uhr

Kosten:

€ 180,00

Anmeldung erforderlich!

Tel: 0 52 42 / 66 73 82

Impulsseminar: „Die tanzende Göttin“

mit Gudrun Gutdeutsch

Termin:

Fr, 22. 06. 12 bis

So, 24. 06. 12

Zeit:

Fr ab 18.00 Uhr

Kosten:

€ 180,00

Anmeldung erforderlich!

Tel: 0 52 42 / 66 73 82

LIEBE – LEIDENSCHAFT – LEBENSFREUDE – Der Bollywood Tanz

enthält Elemente aus dem klassischen Indischen Tanz, aus dem Banghra

Tanz (indischer Folkloretanz), aus der indischen Gestensprache

(Hasta Mudra) sowie aus dem Orientalischen Tanz (Bauchtanz).

Wir werden eine freche, fetzige, moderne Choreografi e tanzen. Mit

Qi Gong und Klangschalen werden wir Ruhe in den Körper einkehren

lassen.

Isis, Artemis und Athene, Ishtar … diese archetypischen Gestalten

sind – in unterschiedlicher Gewichtung – in jeder Frau präsent.

Das Seminar bringt uns in Kontakt mit den „Göttinnen in jeder Frau“,

durch Tänze unterschiedlichen Charakters, durch Selbsterfahrung,

Tanzimprovisationen, Gesprächsrunden, … fi nden wir Zugang zu unserer

weiblichen Identität und unserem eigenen Selbst.

09.-12.08.12

SPEZIALSEMINAR

30.8.-2.09.12

SPEZIALSEMINAR

20.-22.4.12

IMPULSSEMINAR

22.-24.6.12

IMPULSSEMINAR

47


Motopädagogik 2013

ab 20.02.13

LEHRGANG

48

vaLeo - Zusatzqualifikation Motopädagogik

Psychomotorische Entwicklungsbegleitung

Motopädagogik - auch psychomotorische Entwicklungsbegleitung

genannt - ist ein ganzheitliches und Lebensabschnitt übergreifendes

Konzept, das sich mit der Bedeutung der Bewegung für die Entwicklung

der Persönlichkeit beschäftigt. Die MotopädagogIn orientiert

sich an den individuellen Stärken des Einzelnen. Sie stellt Menschen

jeden Lebensalters Beziehung, Raum, Zeit und Angebote zur Verfügung

und begleitet den individuellen Entwicklungsprozess. Dabei

steht der enge Zusammenhang von Bewegung, Wahrnehmung, Handeln

und Denken im Mittelpunkt der Arbeit.

Die AbsolventInnen der valeo-Zusatzqualifikation Motopädagogik sollen

die Bedeutung der Bewegung für die Persönlichkeits- entwicklung

erfahren und erleben. Ziel ist es, nach Abschluss der Weiterbildung

unterschiedliche Dialoggruppen durch gezielte motopädagogische

Angebote begleiten zu können.

Modul I

Körpererfahrung 20. – 24. Februar 2013

Den eigenen Körper kennenzulernen, ihn anzunehmen und mit ihm

umgehen zu können sind wesentliche Voraussetzungen, um in unserer

Umwelt handeln zu können.

Modul II

Materialerfahrung 17. – 21. Mai 2013

Die materiale Umwelt wahrzunehmen, Informationen über sie erlebend

und verstehend zu verarbeiten und in und mit ihr umzugehen

sind wesentliche Voraussetzungen, um in unserer Umwelt handeln

zu können.

Modul III

Sozialerfahrung 24. - 27. August 2013

Die soziale Umwelt wahrzunehmen, sie zu erleben, zu verstehen und

in und mit ihr umzugehen sind wesentliche Voraussetzungen, um in

unserer Umwelt handeln zu können.

Modul IV

Praxiserfahrung 17. – 21. November 2013

Ich-Kompetenz, Sach-Kompetenz und Sozial-Kompetenz sind Voraussetzungen

für Handlungs-Kompetenz.

Abschluss: Motopädagogin bzw. Motopädagoge

Franziskushaus

Bürozeiten: 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr

Anmeldung und Kosten:

Beitrag für die Gesamtreihe:

€ 1.8000,00

Anmeldung ab sofort!

möglich!

Nur begrenzte TN-Zahl!!

Zusätzliche Informationen

finden Sie auch auf:

www.vaLeo.at

Leitung:

jeweils zwei qualifizierte

ReferentInnen der va-

Leo - psychomotorische

Entwicklungsbegleitung

GmbH

Abschluss:

Nach der Teilnahme an den

vier Modulen und der Bereitschaft,

im vierten Kursteil

die eigene Arbeitsweise zur

Diskussion zu stellen,

erhalten die Teilnehmer/

innen ein Bildungs-zertifikat

der vaLeo-PsychomotorischenEntwicklungsbegleitung

GmbH und damit die

Möglichkeit, sich als Motopädagogin

bzw. Motopädagoge

zu bezeichnen.


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

vaLeo - Zusatzqualifikation Moto-Geragogik

Psychomotorische Entwicklungsbegleitung im ALTER

Anmeldung und Kosten:

Beitrag für die Gesamtreihe:

€ 1.800,00

Anmeldung ab sofort!

möglich!

Nur begrenzte TN-Zahl!!

Zusätzliche Informationen

finden Sie auch auf:

www.vaLeo.at

Leitung:

jeweils zwei qualifizierte

ReferentInnen der vaLeo

- psychomotorische

Entwicklungsbegleitung

GmbH

Bei Anfragen steht ihnen

das Team von valeo unter

0699 /10 30 10 33

zu Verfügung.

Abschluss:

Nach der Teilnahme an

den vier Kursteilen und der

Bereitschaft,

im vierten Kursteil die

eigene Arbeitsweise zur

Diskussion zu stellen

erhalten die TeilnehmerInnen

ein Bildungszertifikat

der vaLeo-PsychomotorischenEntwicklungsbegleitung

GmbH und damit die

Möglichkeit,

sich als Motogeragogin

bzw. Motogeragoge zu

bezeichnen.

NEU!!! Moto-Geragogik Lehrgang 2012

Motogeragogik ist ein ganzheitliches Konzept, das sich mit der Unterstützung

der Persönlichkeitsentwicklung im dritten und vierten Lebensalter

durch gezielte Bewegungsangebote beschäftigt. Es ist auf

die speziellen Bedürfnisse und Möglichkeiten älterer und alter Menschen

ausgerichtet. Es ist weniger wichtig, wie ALT der Mensch wird,

als WIE der Mensch alt wird. Wollen wir erfolgreich und zufrieden

altern, geht es sowohl um die Hinnahme der Reduktion von Lebensmöglichkeiten,

als auch um die Wahrung und Eröffnung neuer Aktivitäten.

Dazu möchte unser motogeragogisches Angebot beitragen.

Die AbsolventInnen der Zusatzqualifikation Motogeragogik sollen

die Bedeutung der Bewegung für die Persönlichkeitsentwicklung im

Alter erfahren und erlebt haben. Sie sollen in der Lage sein, unterschiedliche

Zielgruppen alter Menschen durch gezielte Angebote zu

begleiten und ihnen dadurch zu helfen, mit sich, der materialen und

sozialen Umwelt umgehen zu können und selbstständig handlungsfähig

zu sein.

Modul I

Ich-Kompetenz im Alter 16. – 20. Nov. 2012

Den eigenen Körper trotz biologisch-organischer Veränderungen anzunehmen

und kompetent mit ihm umgehen zu können ist ein zentrales

Daseinsthema des Menschen im Alter.

Modul II

Sachkompetenz im Alter 19. - 23. April 2013

In diesem Kursteil erleben die TeilnehmerInnen unterschiedlichen Alltags-

und Naturmaterialien in ihrer Qualität und Funktion und deren

vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Die bewusste Auseinandersetzung

mit den Dingen, die uns täglich umgeben, soll die Bedeutung der

Handlungskompetenz des alten Menschen für sein Eingebundensein

in der Welt deutlich machen.

Modul III

Sozialkompetenz im Alter 18. - 21. August 2012

In diesem Kursteil werden die TeilnehmerInnen mit Themen in Berührung

gebracht, die das Eingebundensein des Menschen in die soziale

Gemeinschaft betreffen. Ein weiterer Schwerpunkt in diesem Kursteil

ist die psychomotorische Arbeit mit demenzkranken Menschen.

Modul IV

Sozialkompetenz im Alter 19. - 23. Okt. 2012

In diesem Kursteil werden die TeilnehmerInnen mit Themen in Berührung

gebracht, die das Eingebundensein des Menschen in die soziale

Gemeinschaft betreffen. Ein weiterer Schwerpunkt in diesem Kursteil

ist die psychomotorische Arbeit mit demenzkranken Menschen.

Die Handlungskompetenz der MotogeragogIn

Eine psychomotorische Stunde zur Zufriedenheit der alten Menschen

und zur eigenen Zufriedenheit zu planen, zu gestalten und

zu reflektieren ist das zentrale Arbeitsthema der MotogeragogIn.

Handlungsbereitschaft und Eigeninitiative wird von den TeilnehmerInnen

in diesem Kurs erwartet. In Kleingruppen werden motogeragogische

Stunden vorbereitet, durchgeführt und reflektiert.

Über die intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeitsweise

werden Perspektiven für die Umsetzung des Erlebten und Erlernten

in die eigene motogeragogische Praxis aufgezeigt.

ab 16.11.12

LEHRGANG

49


e-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Tel: 07752/82742

Gestaltpädagogik Lehrgang 2013

05.-06.10.12

EINFÜHRUNGSSEMINAR

ab 25.01.13

LEHRGANG

50

Die 5 Stützen meiner Identität

Einführungsseminar

„Die 5 Stützen der Identität“, Leib, Soziales Netz, Arbeit, Materielles

und Werte stehen im Mittelpunkt des Seminars – eine Entdeckung

und Begegnung mit Ihrer inneren Organisation, dem Zusammenspiel

der 5 Stützen – eine Art „Inneres Team“. Sie haben eine gute Möglichkeit,

Ihre aktuelle berufliche und persönliche Situation auszuloten:

wie Sie Ihre Kraft-Quellen erkennen, achten und nützen können.

Für Lehrgangsinteressierte ist dies das Einführungsseminar und

bringt Antworten auf Fragen wie: Was bringt Gestaltpädagogik? Wer

leitet? Wie ist die Gruppe? Wie wirkt gestaltpädagogische Erfahrung

auf mich?

Lehrgang für Selbst-Coaching, Soziale Kompetenz und Kreative Gruppenarbeit

Diplom-Ausbildung GestaltpädagogIn, Diplom-GestalttrainerIn

Dieser Lehrgang ist einzigartig. Er verbindet persönliche Entwicklung

mit der Vertiefung und Erweiterung professioneller Kompetenzen.

Die Persönlichkeit und die gelungene Beziehung ist Basis

jeden Wirkens, Handelns und Leitens.

Zielgruppe:

Alle pädagogisch, beratend, begleitend, leitenden Menschen im

Gesundheits- Sozial, Bildungsbereich.

Inhalte: • Selbst-Coaching

• Soziale Kompetenz

• Kreative Gruppenarbeit - Menschen leiten und begleiten

• Professionelle Beziehungskompetenz

• Team-Kompetenz entwickeln

Theoretische Quellen und Methodik:

Gestalt-Pädagogik nützt die persönlichkeitsfördernden Ansätze und

Methoden der humanistischen Psychologie (Gestalttherapie, TZI,

Psychodrama, Systemische Aufstellungen). Der Schwerpunkt liegt

auf der Wahrnehmung, Achtsamkeit, dem Kontakt mit sich selbst

und mit andern. Dadurch kann die Identität vertieft und die Persönlichkeit

erweitert und integriert werden. Ganzheitliche Arbeitsweisen

sprechen alle Sinne der TeilnehmerInnen an.

Informationen unter: www.agb-seminare.at

Lehrgangsaufbau:

• Einführungsseminar: Offen für alle Interessierte!

„Die 5 Stützen meiner Identität“- Fr. 05. Okt. -Sa., 6. Okt. 2012

• 9 Lehrgangsseminare an Wochenenden Jän. 2013 bis Jän. 2014;

AGB Zertifikat, AGB Diplom

• Zertifikat Gestalt-Pädagogik: 9 Lehrgangsseminare, Praxisbericht

• Diplom Gestalt-Pädagogik: 9 Lehrgangsseminare, Praxisbericht +

vier Spezialseminare (z.B. „Familienaufstellen“), 10 Std. Supervision

Für oö ArbeitnehmerInnen sind Förderungen durch das Bildungskonto

des Landes OÖ. möglich!

Infos und Anmeldung im Franziskushaus,

Tel.: 07752/82742, E-mail: franziskus@dioezese-linz.at

Lehrgangsleiter: Reinhold Rabensstein, Psychotherapeut, Lehrtrainer

AGB/GPÖ, Supervisor, Berater - Elisabeth Wagner, Diplom.

Gestaltpädagogin, Maltherapeutin

Termin:

Freitag, 5. 10. 12 bis

Samstag, 6. 10. 12

Zeit: Fr,16.00 - Sa,18.00 Uhr

Leiter: R. Rabenstein,

E. Wagner

Kosten:

€ 240,00

Anmeldung erforderlich

Seminar 1:

Ich im Biotop meines Lebens

Fr, 25. 01 - So, 27. 01. 13

Seminar 2:

Lebenswege - Lebenslinien

Fr, 1. 03 - So, 3. 03. 13

Seminar 3:

Meine Ansprüche an mich

- mein inneres Team

Fr, 05. 04. - So, 7. 04. 13

Seminar 4:

Kontakt - Begegnung -

Beziehung gestalten

Fr, 24. 05. - So, 26. 05. 13

Seminar 5:

Die Gruppe - Lernfeld, Nest:

Fr, 21. 06. - So, 23. 06. 13

Seminar 6:

Frau und Mann

Fr, 20. 09. - So, 22. 09. 13

Seminar 7:

Selbstorganisiert lernen

Fr, 25. 10. - So, 27. 10. 13

Seminar 8:

Supervision und Coaching

Fr, 29. 11. - So, 1. 12. 13

Seminar 9:

Abschlusspräsentation

Fr, 24. 01. - So, 26. 01. 14

Kosten:

Einführungsseminar:

€ 240,00

Lehrgang: € 2.950

Frühbucherbonus:

bis 19. Nov: € 2.700

Anmeldung erforderlich!

Ähnliche Magazine