Unser aktuelles Reisen als PDF - Rundum Kultur

rundum.kultur.de

Unser aktuelles Reisen als PDF - Rundum Kultur

2-tätige Studienreise

05. – 06. Januar 2013

Treffpunkt:

Cheshamer Straße,

gegenüber Schuh Braun

Friedrichsdorf

08:00 Uhr

Preis pro Person

DZ € 328,00

EZ € 348,00

Leitung: Thomas Huth

05. – 06. Januar · Studienreise

Degas und Baseler Kostbarkeiten

12. – 17. Mai · Studienreise

Englische Gärten im „Garten Englands“

24. – 27. Mai · Studienreise

Ausgiebig Liebieg - Stadtbaukunst und

Kunstgewerbe in und um Liberec

05. – 07. Juli · Studienreise

Rokoko in Ansbach

28. – 30. Juni · Studienreise

Erfuth und Arnstadt

28. – 31. Juli · Studienreise

Kunst und Kultur in der

Lüneburger Heide

31. Aug. – 05. Sep. · Studienreise

Die Wallonie

03. – 06. Okt. · Studienreise

Weserrenaissance

6-tägige Studienreise

vom 12. – 17. Mai

Treffpunkt: Flughafen

Frankfurt

08:00 Uhr

Preis pro Person:

DZ € 1.349,00

EZ € 1.485,00

Leitung: Thomas Huth

4-tägige Studienreise

vom 24. – 27. Mai

Treffpunkt: Hauptbahnhof

Südseite Frankfurt

07:30 Uhr

Preis pro Person:

DZ € 525,00

EZ € 600,00

Leitung: Philipp Kuroczik

3-tägige Studienreise

vom 05. – 07. Juli

Treffpunkt:

Zustiegmöglichkeit

Frankfurt

Rebstock-Gelände,

Frankfurt 08:00 Uhr.

Cheshamer Straße,

gegenüber Schuh Braun

Friedrichsdorf 08:30 Uhr

Preis pro Person:

DZ € 390,00

EZ € 420,00

Leitung: Thomas Huth

Anmeldung über rundum kultur:

Anmeldung über rundum kultur:

REISEN 2013 1

rundum kultur

thomas huth

kulturreisen · bildagentur · verlag

schleidenstraße 22 · 60318 frankfurt/m. · telefon 069 / 50 69 67 15

info@rundum-kultur.de · www.rundum-kultur.de

Ein Wochenende mit Edgar Degas und dem

geheimnisvollen Petra

Zusammen mit der MbW Friedrichsdorf e. V. laden wir Sie zu einem Wochenende ein, um Ihnen

Basel einerseits als Stadtpersönlichkeit, andererseits zwei beachtenswerte Sonderausstellungen

zu präsentieren. Wir besuchen am Anreisetag nach einer Besichtigung des Baseler Münsters das

Antikenmuseum mit seiner reizvollen Ausstellung über Petra, die im heutigen Jordanien gelegene

vorchristliche Handelsmetropole der Nabatäer. Mit J. L. Burckhardt war es ein Sohn Basels, der

die auch als Wiege des Christentums hoch bedeutsame, teils in den Fels gehauene Stadt dem

Abendland wiederentdeckte. Am zweiten Tag begegnen wir in der Fondation Beyeler den intimen

Beobachtungen, die Edgar Degas durch Gemälde, Skulpturen und Fotografien verbildlichte. Vor

der Rückfahrt unternehmen wir noch ein kleines „Kirchenhopping“ in der Stadt am Oberrhein.

rundum-kultur4www.rundum-kultur.de4Telefon: 069/50696715, Fax: 069/50927695

Englische Gärten im „Garten Englands“

Die Engländer erfanden den Landschaftsgarten, durch den sie das Natürliche der ureigenen

Landschaft nachahmten und mit höchster Gestaltungskraft zur Kunstform erhoben. Diese drückt

englisches Wesen besser aus als alle anderen Gattungen der bildenden Kunst. Auf unserer

sechstägigen Reise gehen wir – ausgehend von unserem Hotelstandort Royal Tunbridge Wells

– einigen der hervorragendsten südenglischen Schöpfungen des 18. bis 20. Jahrhunderts auf

den Grund. Wir genießen unter anderem das barocke Gesamtkunstwerk Hampton Court, die

geschmackssichere Schöpfung des außergewöhnlichen Ehepaars Victoria Sackville-West und

Harold George Nicolson in Sissinghurst, Sheffield Park and Garden vom großen Gartentheoretiker

und -Praktiker Capability Brown, das Potpourri der Gartenstile um Hever Castle und Great Dixter

mit seiner überbordenden Pflanzenvielfalt. Außerdem widmen wir uns einigen Küstenstädten,

darunter das ehemalige Nobelbad Brighton, Rochester mit der ältesten Kathedrale Britanniens

und das historische Musterstädtchen Rye. Der Inselfrühling erwartet Sie!

Anmeldung über rundum kultur: rundum-kultur4www.rundum-kultur.de4Telefon: 069/50696715, Fax: 069/50927695

Ausgiebig Liebieg

Wir laden Sie mit „Kultur-Erlebnis“ auf eine Reise nach Liberec (Reichenberg) in Nordböhmen

ein, die Heimat des Textilunternehmers Heinrich von Liebieg. Durch die Stiftung seiner Villa

am Schaumainkai, heute Skulpturenmuseum Liebieghaus, ist er auch in Frankfurt als Mäzen

bekannt. Das Museum Giersch präsentiert derzeit einen Teil seiner Sammlung von Kunst und

Kunsthandwerk. Bei unserer Reise erkunden wir Liberec auf den Spuren Liebiegs, besuchen das

Nordböhmische Kunstgewerbemuseum und die Oblastni Galeri, alles unter der sachkundigen Leitung

des Kurators des Nordböhmischen Kunstgewerbemuseums, Dr. Jan Mohr. Er wird auch am

folgenden Tag, an dem die Burg „Wallensteins“ in Frydlant (Friedland) und die jugendstillastige

Modeschmuck-Metropole Jablonec (Gablonz) mit ihrem Glas- und Bijouteriemuseum auf dem

Programm stehen, unser Begleiter sein. Auf der Hinreise im Bus werden Sie über die Geschichte

Nordböhmens informiert und die Rückfahrt unterbrechen wir in Zittau, um die beiden berühmten

Fastentücher zu bestaunen.

Anmeldung über rundum kultur: rundum-kultur4www.rundum-kultur.de4Telefon: 069/50696715, Fax: 069/50927695

Ein verlängertes Wochenende beim „Wilden

Markgraf“ und sanften Rokoko

Ansbach, die alte Residenzstadt der fränkischen Hohenzollern, lässt allsommerlich ihren „wilden Markgrafen“

mit opulenten Rokokospielen hochleben. Das ist in unseren Tagen genau die richtige Manier,

des festfreudigen prachtliebenden Markgrafen Carl Wilhelm Friedrich zu gedenken. Die Zeitgenossen

sahen das sicher anders, hinterließ er ihnen doch einen überschuldeten nicht mehr sanierungsfähigen

Staat, sozusagen ein Griechenland an der Rezat.

Bei einer dreitägigen Standortreise nach Mittelfranken tauchen wir in diese vergangene Welt ein. Freilich

wird nicht nur gefeiert, handelt es sich doch um eine Studienreise zum Kennenlernen der Kunst-

und Kulturgeschichte Mittelfrankens und besonders des brandenburgisch ansbachischen Adels.

rundum-kultur4www.rundum-kultur.de4Telefon: 069/50696715, Fax: 069/50927695


4-tägige Studienreise

vom 28. – 31. Juli

Treffpunkt:

Cheshamer Straße,

gegenüber Schuh Braun

Friedrichsdorf

08:00 Uhr

Preis: auf Anfrage

Leitung: Thomas Huth

6-tätige Studienreise

31. Aug. – 05. Sep. 2013

Treffpunkt:

Cheshamer Straße,

gegenüber Schuh Braun

Friedrichsdorf

08:00 Uhr

Preis: auf Anfrage

Leitung: Thomas Huth

05. – 06. Januar · Studienreise

Degas und Baseler Kostbarkeiten

12. – 17. Mai · Studienreise

Englische Gärten im „Garten Englands“

24. – 27. Mai · Studienreise

Ausgiebig Liebieg - Stadtbaukunst und

Kunstgewerbe in und um Liberec

05. – 07. Juli · Studienreise

Rokoko in Ansbach

28. – 30. Juni · Studienreise

Erfuth und Arnstadt

28. – 31. Juli · Studienreise

Kunst und Kultur in der

Lüneburger Heide

31. Aug. – 05. Sep. · Studienreise

Die Wallonie

3-tägige Studienreise

vom 28. – 30. Juni

Treffpunkt:

ZOB Marktheidenfeld

Abfahrt: 08:00 Uhr

Preis: auf Anfrage

Leitung: Thomas Huth

4-tätige Studienreise

03. – 06. Okt. 2013

Treffpunkt:

ZOB Marktheidenfeld

08:00 Uhr

Preis: auf Anfrage

Leitung: Thomas Huth

03. – 06. Okt. · Studienreise

Weserrenaissance

Anmeldung über die VHS Marktheidefeld:

Anmeldung über die MbW Friedrichsdorf:

Anmeldung über die MbW Friedrichsdorf:

Anmeldung über die VHS Marktheidenfeld:

REISEN 2013 2

rundum kultur

thomas huth

kulturreisen · bildagentur · verlag

schleidenstraße 22 · 60318 frankfurt/m. · telefon 069 / 50 69 67 15

info@rundum-kultur.de · www.rundum-kultur.de

Erfurt und Arnstadt

Thüringens älteste Städte

Unter den Städten der „neuen Länder“ ist Arnstadt die älteste, was den urkundlichen Nachweis

angeht. Man ist dort stolz auf die lange Geschichte und hat dem in weiten Teilen erhaltenen

historischen Stadtbild sorgfältige Pflege angedeihen lassen. Auch Erfurts Altstadt zu Füßen des

eindrucksvollen Domberges ist ein großartiges Denkmal der eigenen Geschichte und auch diese

lässt sich bis ins 8. Jahrhundert zurückverfolgen. Bei einer dreitägigen Fahrt ins Herz Thüringens

lernen wir die beiden Stadtpersönlichkeiten kennen, erfahren etwas über Goethe als dichtenden

Waldspazierer, hören die Wohlklänge einer Barockorgel und erleben eine der ältesten Kultstätten

des Judentums in Deutschland.

VHS Marktheidenfeld 4 www.vhs-marktheidenfeld.de 4 Telefon: 09391/9181996

Nicht nur Heidschnucken – Kunst und Kultur

in der Lüneburger Heide

Wohl so ziemlich jeder kann mit dem Begriff Lüneburger Heide etwas verbinden, aber kennt man

deswegen diese Landschaft? Jenseits der Klischees von blühender Heide, Heidschnucken und Kutschfahrten

bietet das Land um Lüneburg überraschend viel Kunst und Kultur.

Unsere viertägige Reise präsentiert neben der alten Salzmetropole Lüneburg mit dem wohl bedeutendsten

historischen Rathaus Deutschlands die schöne Fachwerkaltstadt von Celle und die einstige

Herzogsresidenz Wolfenbüttel mit ihrem noblen Flair. Bei einer Heidefahrt rund um den Wilseder Berg

werden wir in der Heimat der berühmten Weltkarte in Ebstorf Station machen und die eigenwillige

Kunststätte Bossard in Lüllau bestaunen.

MbW Friedrichsdorf 4 www.mbw-ev.de 4 Telefon: 06172/137858; 06172/1378

Belgien zum dritten: Die Wallonie

Lange war Wallonien, das französischsprachige Belgien, dank Bergbau und Schwerindustrie

wohlhabender als Flandern, wurde von diesem aber in der modernen Dienstleistungsgesellschaft

überholt. Wallonien bietet eine Fülle kulturhistorischer Kleinodien und sehr reizvolle Landschaften.

Geplant ist die Erkundung der Kulturmetropole Liège (Lüttich) mit baulichen Glanzlichtern von der

Romanik bis zum brandneuen Bahnhofsbau, der Festungsstädte Namur und Bouillon, der romanischen

Abteikirche von Nivelles und der bedeutenden Kathedrale in Tournai. Das im Gegensatz zu

Flandern aristokratisch geprägte Wallonien beeindruckt auch durch zahlreiche Schlossanlagen.

Wir besuchen das malerisch gelegene Renaissanceschloss Jehay, Schloss Freyr an der Maas

inmitten des schönsten barocken Terrassengartens Belgiens sowie die Gärten des Schlosses

Annevoie. Auch der Nobelkurort Spa und die Abtei Floreffe stehen auf unserem Programm.

MbW Friedrichsdorf 4 www.mbw-ev.de 4 Telefon: 06172/137858; 06172/1378

Weserrenaissance

Der Stellung des Loiretals innerhalb der französischen Architekturlandschaft entspricht in

Deutschland am ehesten die des Weserlaufs: In beiden Fällen gibt es dort die jeweils höchste

nationale Dichte an Renaissanceschlössern. Auf unserer viertägigen Reise widmen wir uns der

Renaissance-Baukunst, verschmähen aber auch nicht einige mittelalterliche Glanzlichter entlang

der Weser. Verschont von sämtlichen Kriegen des 16. und 17. Jahrhunderts konnte sich zwischen

Hannoversch Münden und Minden eine rege künstlerische Bautätigkeit entfalten, nicht zuletzt

auch weil der Adel dieser Regionen zu den Gewinnlern des Dreißigjährigen Krieges zählte. Den

Schlüssel für die Eigenheiten dieser regionalen Stilausprägung liefert uns das Weserrenaissancemuseum

in Schloss Brake, und mit ihm wird es ein Leichtes, die Gemeinsamkeiten und Eigenheiten

der von uns besuchten Bauten in Bevern, Bückeburg, Schwöbber & Co auszumachen.

VHS Marktheidenfeld 4 www.vhs-marktheidenfeld.de 4 Telefon: 09391/9181996

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine