Wissenswertes Rund um die Norbert-Preiß Schule - Gemeinde Mauer

gemeindemauer

Wissenswertes Rund um die Norbert-Preiß Schule - Gemeinde Mauer

Seite 1 von 5 / Stand 21.03.2011

Norrberrtt--Prreiiß--Schulle Mauerr

Grundschule

____________________________________________________________________________

Wissenswertes rund um die Norbert-Preiß-Schule Mauer

Adresse: Norbert-Preiß-Schule Mauer

Kirchenstr. 28-30

69256 Mauer

Website: www.gs-mauer.de

Sekretariat:

Telefon: 06226/991768

Fax: 06226/991805

Email: poststelle@gs-mauer.schule.bwl.de

Öffnungszeiten: 08:00 bis 12:00 Uhr Montag bis Donnerstag

Schulzeiten:

Schulzeiten: 07:30 bis 12:45 Uhr Montag bis Freitag

Verlässliche Grundschule: 08:20 bis 12:00 Uhr Montag bis Freitag

Ganztages-Schule: 08:20 bis 15:30 Uhr Montag bis Donnerstag

08:20 bis 12:45 Uhr Freitag

Betreuungszeit Kernzeit: 07:20 bis 08:20 Uhr Montag bis Freitag

12:00 bis 16:30 Uhr Montag bis Freitag

Ausnahmen: Der erste Schultag nach den Sommerferien beginnt um 08:20 Uhr mit einem

gemeinsamen Gottesdienst.

Der letzte Schultag vor den Weihnachts- und Sommerferien endet jeweils um

11:00 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Die Betreuung nach 11:00 Uhr

übernimmt die Kernzeit.


Seite 2 von 5 / Stand 21.03.2011

Norrberrtt--Prreiiß--Schulle Mauerr

Grundschule

____________________________________________________________________________

Aufsicht im Schulhof (vor Schulbeginn):

Die Schulhofaufsicht von 07:20 bis 07:30 Uhr wird durch die LehrerInnen übernommen. Die Schulhofaufsicht von

08:10 bis 08:20 Uhr wird durch die jeweiligen LaufbusfahrerInnen übernommen.

Eine weitere Anwesenheit von Eltern bis zum Eintreffen der LehrerInnen ist nicht erforderlich und fördert nicht die

Selbständigkeit der SchülerInnen.

„Bewegte Schule“:

Pro Woche hat jedes Kind drei Sportstunden. Darüber hinaus finden pro Schuljahr vier Aktionstage statt:

Mobilitätstag, Flurputzaktionstag, Schnee-/Schlittentag und die Bundesjugendspiele. Bewegungspausen auf dem

Pausenhof und Bewegungselemente, die gezielt in den Unterricht eingebaut werden, tragen zudem zur

Bewegungsförderung bei. Weiterhin werden verschiedene Sport-AGs angeboten (z. B. Fußball, Rugby, Walking).

Der organisierte „Laufende Schulbus“ ist ebenfalls Bestandteil der „bewegten Schule“.

Eckspanner (Infomappe):

In diese Mappe kommen Informationen für die Eltern (z. B. Elternbriefe). Die Eltern sollten jeden Tag in die Mappe

schauen, damit Informationen ohne Zeitverzögerung ankommen.

Einschulungsfeier:

Die Einschulung findet am ersten Samstag nach den Sommerferien statt. Begonnen wird mit einem Gottesdienst.

Die Einzelheiten erhalten Sie vorab im Sekretariat der Norbert-Preiß-Schule oder aus dem Amtsblatt Mauer. Die

Bewirtung gestalten der Freundeskreis der Schule und die Eltern der Vorjahres-Schulanfänger (dann

Zweitklässler).

Elternabend:

Der erste Elternabend findet in der Regel innerhalb der ersten vier Wochen des neuen Schuljahres statt. Im

zweiten Halbjahr findet ein weiterer Elternabend statt. Die Einladung zum Elternabend erfolgt, rechtzeitig vor dem

Termin, durch die gewählten Elternvertreter bzw. den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin.

Elternsprechtag:

Der Elternsprechtag findet zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres statt, in der Regel am 2. Freitag nach Beginn

des Schulhalbjahres. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. In der Aula hängen vorab Listen aus, in die

Eltern sich bei einem für sie passenden Termin eintragen. Für die vierten Klassen finden längere Einzelgespräche

zur Besprechung der Grundschulempfehlung statt.

Entschuldigungen:

Kann ein Kind nicht zur Schule kommen, muss man die Schule über das Sekretariat informieren. Spätestens am

dritten Fehltag muss eine schriftliche Entschuldigung beim Klassenlehrer abgegeben werden.

Freundeskreis der Norbert-Preiß-Schule:

Der Freundeskreis der Norbert-Preiß-Grundschule e. V. wurde 1984 gegründet. Der Verein verfolgt ausschließlich

gemeinnützige Zwecke und unterstützt die pädagogische Arbeit der Schule durch tätige Mithilfe und das

Aufbringen von Geldern und Sachspenden je nach den gegebenen Bedürfnissen.

Zum Beispiel werden Anschaffungen und Projekttage verschiedener Art bezuschusst, die allen Schülern zu Gute

kommen. Der Freundeskreis arbeitet mit bei der Gestaltung der Einschulungsfeier und des Schulfestes oder bietet

Vorträge und Seminare an.

Um weiterhin erfolgreich und flexibel arbeiten zu können, benötigen wir die Mithilfe aktiver Mitglieder, die den

Freundeskreis finanziell und durch ihr Mitwirken unterstützen. Mitglied werden kann jeder, der das 16. Lebensjahr

vollendet hat. Weitere Informationen zum Freundeskreis erhalten Sie im Sekretariat der Norbert-Preiß-Schule

Mauer.


Seite 3 von 5 / Stand 21.03.2011

Norrberrtt--Prreiiß--Schulle Mauerr

Grundschule

___________________________________________________________________________

Fundsachen bzw. liegen gelassene und verlorene Gegenstände:

Fundsachen aus dem Schulgebäude werden in der Ecke gegenüber dem Lehrerzimmer gesammelt. Für Dinge, die

in der Sporthalle oder dem Schwimmbad liegen gelassen wurden, ist der Hausmeister anzusprechen. Nicht

abgeholte Sachen werden am Ende eines Schulhalbjahres einer gemeinnützigen Einrichtung übergeben.

Offene Ganztages-Schule:

Seit dem Schuljahr 2009/2010 gibt es die offene Ganztages-Schulform an der Norbert-Preiß-Schule Mauer.

Die erste Schulstunde beginnt täglich um 08:20 Uhr. Um 12:00 Uhr gehen die SchülerInnen gemeinsam zum

Mittagessen. Nach dem Mittagessen findet die Hausaufgabenbetreuung statt, anschließend haben die

SchülerInnen, bis zum Beginn der jeweiligen AG, Zeit für sich, d.h. sie werden betreut aber nicht angeleitet.

Montags bis Donnerstags endet der Unterricht um 15:30 Uhr; Freitags endet der Unterricht nach dem

gemeinsamen Mittagessen um 12:45 Uhr.

In der ersten Klasse haben die SchülerInnen an einem Nachmittag zwei Stunden Unterricht, in der zweiten Klasse

an zwei Nachmittagen und in der dritten und vierten Klasse an drei Nachmittagen Unterricht. An den anderen

Nachmittagen (außer freitags) haben sie die Möglichkeit verschiedene AGs (z. B. Musikschule, Coolness-Training,

Werken, Yoga usw.) zu besuchen. Die Entscheidung für eine AG erfolgt halbjährlich.

Halbjahresinformationen bzw. Zeugnisse:

Am Freitag der ersten Februarwoche werden die Halbjahresinformationen verteilt; das Jahresendzeugnis am

letzten Tag des Schuljahres. Bis zum ersten Halbjahr der zweiten Klasse werden schriftliche Beurteilungen

ausgegeben. Ab dem zweiten Halbjahr der zweiten Klasse werden zusätzlich Noten gegeben.

Hitzefrei:

Die Schulleitung entscheidet wann und wie lange hitzefrei ist und kommuniziert dies entsprechend.

Hofsammeldienst:

Der Hofsammeldienst sammelt immer freitags den Müll auf dem Pausenhof auf. Die Zuständigkeit wechselt dabei

von Klasse zu Klasse, die SchülerInnen bekommen Eimer und Zangen zur Verfügung gestellt.

Kernzeit:

Anmeldungen und Bons für die Kernzeitbetreuung sowie für das Mittagessen können im Sekretariat der Norbert-

Preiß-Schule getätigt bzw. erworben werden. Weitere Informationen zur Kernzeit erhalten Sie auch über die

Internetseiten der Gemeinde Mauer (www.gemeinde-mauer.de).

Klassensprecher:

Klassensprecher werden im zweiten Halbjahr der dritten Klasse gewählt. Der Lehrer bzw. die Lehrerin definiert und

kommuniziert, welche (altersgemäßen) Aufgaben die Klassensprecher haben. Die Klassensprecher werden dabei

unterstützt, diese Aufgaben erfüllen zu können.

Laufbus:

Beim morgendlichen Schulweg werden die SchülerInnen durch Eltern und ehrenamtliche LaufbusfahrerInnen

begleitet. Mitlaufende bzw. Teilnehmende Kinder müssen angemeldet sein, damit der Laufbusfahrer seine

Gruppengröße kennt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer „Laufender Schulbus in Mauer“.

Anmeldungen nimmt das Sekretariat der Norbert-Preiß-Schule Mauer entgegen.

Mittagessen:

Am Mittagessen nehmen alle SchülerInnen der Ganztages-Schule sowie SchülerInnen der Kernzeitbetreuung und

der Stephen-Hawking-Schule teil, die dafür im Vorfeld angemeldet wurden. Bons können im Sekretariat der Schule

erworben werden. Die Menüauswahl wird von den Betreuerinnen der Kernzeit gemeinsam mit den SchülerInnen

vorab durchgeführt.


Seite 4 von 5 / Stand 21.03.2011

Norrberrtt--Prreiiß--Schulle Mauerr

Grundschule

____________________________________________________________________________

Parken - Autos:

Auf den ausgewiesenen Parkplätzen vor der Schule. Ausweichparkplätze gibt es auf dem Schlosshofplatz (Nähe

Dinosaurierspielplatz). Für Fahrzeuge der SHS-Außenklassen stehen beschilderte Parkplätze zur Verfügung.

Das Befahren des Schulgeländes mit Autos ist nur im Ausnahmefall - mit Sondergenehmigung - gestattet. Die

Zufahrt zur Schule darf nicht blockiert werden, auch nicht um Kinder ein- und aussteigen zu lassen

(Brandschutzzone).

Parken - Fahrräder, Roller während des Unterrichts:

Abstellmöglichkeiten für Roller und Fahrräder befinden sich auf dem großen Schulhof unmittelbar vor der Sport-

und Kultur-Halle. Die Fahrzeuge müssen ausreichend gesichert sein (Schloss).

Patensystem:

Zu Beginn des neuen Schuljahres besuchen die dritten Klassen die neuen Erstklässler. Dabei übernimmt jeweils

ein Drittklässler die Patenschaft für einen Erstklässler. Der Pate hilft dem Erstklässler bei Bedarf, und steht für

Fragen zur Verfügung.

Schulgelände:

Das rauchfreie Schulgelände erstreckt sich von der Sinsheimer Strasse bis zur Elsenz und vom hinteren

Sportplatzende (Richtung Meckesheim) bis zum Dammweg. Der Pausenhof, und somit der Aufenthalts- und

Aufsichtsbereich erstreckt sich auf den Bereich des Schulhofs. Der Schulhof endet am Querverbindungsgang zur

Sport- und Kultur-Halle.

Schwimmunterricht:

Zum Schwimmunterricht tragen die SchülerInnen eine Badehose oder Badeanzug. Eine Schwimmkappe ist

empfehlenswert. SchülerInnen mit längeren Haaren tragen die Haare beim Schwimmen zusammen. Das Tragen

von Schmuck (Ketten, Ohrringe usw.) ist im Schwimmunterricht grundsätzlich verboten.

Grundsätzlich ist es ein Lernziel, dass am Ende des ersten Schuljahres alle Kinder schwimmen können. In der

ersten Klasse wird der Schwimmunterricht in der Regel von zwei Lehrern/Lehrerinnen betreut, so dass auch Nicht-

Schwimmer und schwache Schwimmer am Unterricht teilnehmen können. Kindern, die noch nicht schwimmen

können, wird empfohlen parallel zum Schwimmunterricht an der Schule einen außerschulischen Schwimmkurs zu

besuchen (z. B. beim DLRG).

Sportunterricht:

Zum Sportunterricht tragen die SchülerInnen Sportkleidung (T-Shirt, Sporthose) und Hallenturnschuhe oder

Turnschläppchen. Aus Sicherheitsgründen dürfen SchülerInnen in Strümpfen nicht am Sportunterricht teilnehmen.

Das Tragen von Schmuck (Ketten, Ohrringe usw.) ist wegen der Verletzungsgefahr im Sportunterricht

grundsätzlich verboten.

Stephen-Hawking-Schule:

Zwischen den Klassen der Norbert-Preiß-Schule und den Außenklassen der Stephen-Hawking-Schule (SRH

Schulen GmbH, Im Spitzerfeld 25, 69151 Neckargemünd, Telefon: 06223/81-0, Email: info@shs.shr.de, Website:

www.stephen-hawking-schule.de) gibt es, im Rahmen der Kooperation, vielfältige Begegnungen. Diese reichen

vom gemeinsamen Unterricht in einzelnen Fächern über gemeinsame Projekte bis hin zu außerschulischen

Unternehmungen. Auch die Elternvertretungen sind in die Kooperation einbezogen.


Seite 5 von 5 / Stand 21.03.2011

Norrberrtt--Prreiiß--Schulle Mauerr

Grundschule

____________________________________________________________________________

Streitschlichter/Mediator:

Der Streitschlichter ist immer freitags von 10:00 Uhr bis 12:45 Uhr in der Schule anwesend und für alle bei

Problemen und Konflikten ansprechbar.

Terminvereinbarung mit dem/der KlassenlehrerIn:

Wird ein Gesprächstermin mit dem/der LehrerIn gewünscht, trägt man einen entsprechenden Vermerk in das

Hausaufgabenheft ein. Alternativ kann der Lehrer/die Lehrerin über das Sekretariat um Rückruf gebeten werden.

Trinken während des Unterrichts:

Die SchülerInnen dürfen grundsätzlich in der Klasse trinken, sofern sie dabei den Unterricht nicht stören.

Zutritt zum Schulhaus und dem Schulgelände:

LehrerInnen, Aufsichts- und Betreuungspersonen, SchülerInnen und alle weiteren MitarbeiterInnen der Schule

haben Zugang zum Schulhaus und dem Schulgelände.

Eltern, Angehörige und Freunde sollten das Schulhaus nur in Ausnahmen - Notfall, besondere Veranstaltungen

und Termine (Sprechstunden), die mit Lehrern oder Schulleitung vereinbart wurden, betreten. Dies fördert die

Selbständigkeit und dient der Sicherheit der SchülerInnen – Unbefugte fallen im Schulhaus so besser auf!

Tiere sind auf dem Schulgelände sowie im Schulhaus verboten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine