Schulzeitung KOMISCH Ausgabe Winter 2012 - Grundschule ...

grundschule.kohlscheid.de

Schulzeitung KOMISCH Ausgabe Winter 2012 - Grundschule ...

Komisch!

Grundschule Kohlscheid-Mitte: Eure Schulzeitung!

Dezember 2012

Herbsträtsel

Basteltipp

Die Vierten auf Klassenfahrt!

Die Junge Oper: Ein Bericht

Der Schulchor am Elisenbrunnen

St. Martin

JeKISS


Jetzt ist Herbst!

Häschen kommt im Herbst zum

Gärtner: Haddu lose Blätter?

Gärtner: Massenhaft.

Häschen: „Muddu Buch binden lassen.“

Ein Igel ist unter einem

Kastanienbaum. Dort hängen

überall Kastanien. Da sagt der

Igel: „Hab ich viele Cousinen!“

1

2

13

1

12

2

11

3

10

3

5

1

9

8

7

4

4

6

2

3

4

5

Was sagt das Blatt zur

Eichel? „Kumpel, setz mal

deinen Helm ab!“

6

7

Was hat Fluffi

heute vor? Verbinde

die Zahlen in der

richtigen Reihenfolge

und finde es

heraus!

Zwei Zahnstocher sitzen auf einer Wiese

und genießen den schönen Tag.

Auf einmal geht ein Igel bei ihnen vorbei.

Da sagt der eine: „Ich wusste gar nicht,

dass hier Busse fahren!“

8

9

10

11

3


4

Herbsträtsel der Klasse 3a

Kreuze die richtigen Antworten an (Bei jeder Frage gibt es immer nur eine richtige Antwort!).

Die Lösungsbuchstaben ergeben in der richtigen Reihenfolge das Lösungswort!

Viel Spaß beim Rätseln!

1. Quizfrage:

Welchen anderen Namen

hat die Kiefer noch?

a) Tanne U

b) Birke Z

c) Kastanie W

d) Föhre E

3. Quizfrage:

Wie heißt die Frucht der Buche?

a) Ecker H

b) Kastanie P

c) Eichel G

d) Lärche F

5. Quizfrage:

Warum verfärben sich im Herbst die Blätter?

a) Weil Kinder die Blätter anmalen. O

b) Weil die Blätter kein Wasser mehr aus dem Stamm bekommen. B

c) Weil das Eichhörnchen dem Baum das Wasser aussaugt. K

d) Weil ein Holzwurm die Wasserleitungen auffrisst. D

6. Quizfrage:

Von welchem Baum sind die Zapfen länglich und stehen auf den Zweigen?

a) Ahorn L

b) Fichte I

c) Tanne S

d) Kiefer K

Lösungswort:

2. Quizfrage:

Welcher Baum wird als

Weihnachtsbaum benutzt?

a) Eiche I

b) Tanne R

c) Buche O

d) Kiefer P

4. Quizfrage:

Woran erkennt man, wie alt ein Baum ist?

a) An der Rinde M

b) An den Jahresringen T

c) An der Größe des Baumes U

d) An den Jahreszweigen A


8

Unser Ausflug an die Wurm

Ich habe mit meiner Klasse eine Exkursion an die Wurm gemacht.

Als erstes war meine Gruppe beim Steine suchen. Noah fand einen

Hühnergott und schenkte ihn mir. Wenn wir von Station zu Station

gingen, ließ ich Springkraut springen.

Danach war die Gruppe beim Bodenbohren. Ich bohrte als erstes. Der

Bohrer war sehr hoch, höher als ich. Nachher ging es leichter. Nachdem

unser Loch 85 cm tief war , sagte Andreas: ,,Unser Loch war aber

110 cm tief! Unser Loch war also tiefer.“ Das ärgerte mich sehr! Ich

meinte: ,, Toll! Unsere Bohrung ist ja auch gar nicht beendet! “ Zuletzt

war das Loch 120 cm tief! ,,Das Loch ist fast so tief wie ich groß bin!“,

rief ich.

Nach den Bohrungen warteten wir auf die Exkursionsleiterin Uta

Splettstößer, damit sie uns beraten kann, was wir als nächstes

machen könnten. Wir bearbeiteten das Thema Fließgeschwindigkeit

der Wurm. Dazu warfen wir einen Stock in die Wurm und rannten

nebenher. Wir konnten mithalten. Als wir einen Stock in das Wasser

warfen und nebenher gingen, konnten wir nicht mithalten. Zum

Schluss fuhren wir nach Hause .

Benjamin Ranke, Klasse 4a


10

Die Burgerstürmung

Am ersten Abend unserer Klassenfart nach Monschau haben wir

eine spannende Burgführung unternommen. Der Burgführer holte

uns am Haller ab. Zusammen marschierten wir hoch zur Burg bis in

einen Tunnel, in den von oben Pech auf die Feinde gegossen wurde.

Anschließend wurden sie mit Federn überschüttet, dann sahen sie so

aus wie ein Huhn.

Man musste viele Tore und Bogenschützen überwinden, um die Burg

zu stürmen. Der Führer brachte uns zum Brunnen und dann zum

dunklen Verließ. Dort war es feucht und kalt, wir gruselten uns. Einige

Kinder schrieen: ,,Buh!’’

Anschließend gingen wir in den Hof, als es schon dämmerte. Maren

und Niklas spielten mit Schwertern und einem Schild einen Kampf

vor. So konnte man sich gut vorstellen, wie es damals war.

An einem Container habe ich mir noch eine Schieferplatte mitgenommen.

Das war ein tolles Erlebnis.

Ole Jöpen, 4a


In der Glasbläserei in Monschau

Am zweiten Tag starteten wir nach dem Frühstück nach Monschau

zur Glasbläserei. In der Glasbläserei wartete schon ein Mann auf uns,

der das Glasblasen vorführte. Es sah sehr toll aus. Und ich durfte

auch ein Glasding blasen.

Die Glasfiguren wurden so gemacht:

– Als erstes wurde ein Stab ins Wasser und danach in Feuer

gehalten. Im Ofen befand sich auch das geschmolzene Glas.

Als der Mann den Stab wieder aus dem Wasser holte, war Glas an

der Stabspitze

– Der zweite Schritt war, das Glas zu Figuren zu formen und dann

das Glas trocknen zu lassen

Und es waren schöne Figuren entstanden! Am Ende der Vorführung

konnten wir Fragen stellen, und er beantwortete sie.

Einer stellte die Frage: „Wie heiß ist der Ofen?“

Der Mann sagte: „1280° C heiß.“

Alle staunten.

Ich fragte noch: „Ist das Glasblasen schwer?“

Der Mann meinte: „Es kommt immer ganz darauf an, was man macht.“

Als keiner mehr eine Frage hatte, durften alle, die wollten, sich eine

Glasfigur kaufen. Danach sind wir alle zusammen zurück zur Jugendherberge

gegangen. Das war ein tolles Erlebnis.

Sophia Stimming, 4a

Im Roten Haus in Monschau

Nach dem Mittagessen des 2. Klassenfahrttages sind wir zum Roten

Haus gegangen. Ein Mann hat uns etwas über das Rote Haus erzählt.

Danach durfte man das Haus besichtigen. Auf der Treppe hatte ich

ein bisschen Angst, dass sie einkracht.

In zwei Zimmern gab es ein Babybett. Es hat sich so angefühlt, als ob

da Personen im Bett lagen. Danach sind Demi und ich die Treppe mit

geschlossenen Augen runter gegangen, um die Rillen am Ende der

Treppe auszuprobieren. Die Damen früher mit ihren breiten Röcken

konnten so das Ende der Treppe mit den Fingern erfühlen, weil sie

durch ihren breiten Rock den Boden nicht sehen konnten. Als wir

dann unten waren, sind wir in den Keller gegangen.

Ich fand es schön, dass wir da waren.

Mia Ehlert, 4a

11


Janna Bortsch, 4b

17


18

Martinszug 2012

Am 13.11.12 gingen die Kinder der Grundschule Kohlscheid-Mitt e

durch die Straßen. Um 17.45 Uhr sangen ein paar Kinder der 4. Klasse n

,,Kommt wir wollen Laterne laufen.“ Die Klassen 4 bastelten Paul Klee-

Laternen. Auch die anderen Klassen zeigten stolz ihre selbstgebastelten

Laternen. Nach dem Umzug gab es ein Martinsfeuer. Die Klasse

3a führte das Martinsstück auf und die Klasse 3b sang: Ein armer

Mann, ein armer Mann. Nach dem Spiel am Feuer konnten die Familien

an den verschiedenen Klassenständen die Weckmänner abholen.

Außerdem gab es Kakao und Glühwein. Es war sehr schön und viele

waren sehr lange da.

Juliana Schüring, 4a


Wir basteln eine Martinsgans

Du brauchst folgendes Material:

1 Apfel

weißes und oranges Tonpapier

eine weiße Serviette

Schere und Kleber

Die Serviette um den Apfel

wickeln und zu einem schönen

Schwanz verknoten. Hals, Flügel,

Füße und Schnabel ausschneiden

und ankleben, Augen aufkleben

oder aufmalen – fertig!

19


20

St. Martin 2012


22

Interview mit Frau Benthaus

Name: Barbara Benthaus

Geburtstag: 15.06.1960

Familienstand: verheiratet

Kinder: Lara (23 Jahre), Léon (15 Jahre)

Hobbies: Joggen, Lesen, Trommeln, Yoga

Lieblingsessen: Linseneintopf mit Liebstöckel, Eis, Schokolade

Lieblingsfarbe: meerblau

Lieblingsmusik: Reggae (Bob Marley),

Gesang und Gitarrenspiel von Katie Melua

Lieblingsfilm: Ziemlich beste Freunde (französische Filmkomödie)

Lieblingstier: Hund

Wie sind Sie zu diesem Beruf gekommen?

Der Umgang mit Kindern und Heranwachsenden hat mir schon

immer viel Spaß gemacht. Schon als Jugendliche habe ich in unserer

Gemeinde Bastelkurse für Kinder organisiert und durchgeführt.

Damals habe ich auch als Betreuerin für die KSJ eine Jugendgruppe in

die Schweiz begleitet.

Welchen Prominenten würden Sie gerne einmal treffen?

den Dalai Lama

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Stifte, Papier und meinen Mann, der natürlich kein „Ding“ ist, aber die

Taschen voller nützlicher Dinge hat, die man auf einer einsamen Insel

gut brauchen kann: Feuerzeug, Taschenmesser, Spielkarten!


Termine

26. – 30.11.2012 Elternsprechtag 2. –4. Jahrgang / Beratungsgespräche für den

Übergang in die weiterführende Schule

Dezember 2012 Adventsfeiern der Klassen

20.12.2012 offenes JeKisS-Schulsingen in der Pfarrkirche St. Katharina

30.01.2013 Vorlesetag „Wintergeschichten“

01.02.2013 Zeugnisausgabe

07.02.2013 JeKisS-Schulsingen

18.–22.03.2013 Elternsprechtag 1.–4. Jahrgang

22.03.2013 JeKisS-Schulsingen

08.–17.04.2013 Radfahrausbildung 4. Jahrgang

17.04.2013 Unterrichtsspiel für die 2013 einzuschulenden Kinder

27.04.2013 Projekttag „Spielen und Spiele“

07., 14., 16.05.2013 VERA (landesweite Vergleichsarbeiten)

17.05.2013 JeKisS-Schulsingen „Maisingen“

26.06.2013 Elterninformationsveranstaltung zur Schulwahl

für die 2014 einzuschulenden Kinder

03.07.2013 Elterninformationsveranstaltung kurz vor der Einschulung

für die 2013 einzuschulenden Kinder

06.07.2013 Tag der offenen Tür

19.07.2013 Zeugnisausgabe; Abschlussgottesdienst für die

Viertklässler; Sommersingen; Unterrichtsende

Impressum

Titelzeichnung Schule:

Hanna Vidic, 2011

Redaktion:

Frau Simons

Frau Krönert

Frau Korbanek

Gestaltung

mäx it Werbeagentur

GmBH,

Monika Korbanek

Ein ganz herzliches

Dankeschön gilt dem

Förderverein, der

Laurentius Apothek e

und der mäx it W erbeagentur

GmbH, die

den Druck dieser Ausgabe

erst ermöglicht

haben!

mäx it werbeagentur gmbh wagnerstrasse 24

52134 herzogenrath

telefon 02407/5721 31

wir erarbeiten und gestalten für sie Anzeigen

Aufkleber B roschüren Bücher Buchillustrationen Cartoons

CD-/DVD-Hüllen Corporate Designs Etiketten

Flyer G eschäftsausstattungen Geschäftsberichte Giveaway

s Kalender Kampagnen Kataloge Icons Logos

Mediaplanungen Magazine Mappen Merchandiseartikel

Plakate Prospekte Produktionsabwicklung

Postkarten Re-Designs Sympathiefiguren Style Guides

Text Verpackungen Websites Werbeillustrationen …

telefax 02407/5721 32

email info@maex-it.de

www.maex-it.de

23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine