produktiv
Aufrufe
vor 2 Jahren

Beef Burger Patties - donauland Rind

  • Text
  • Genuss
  • Kochen
  • Essen
  • Kaliber
  • Rindfleisch
  • Eigentlich
  • Frisch
  • Saftigkeit
  • Garstufe
  • Gramm
  • Rind
  • Donauland
  • Pattys

Best

Best Burger Buddies Bei der Wahl der Buns sollte man also unbedingt zum richtigen Durchmesser greifen, um optische Hoppalas zu vermeiden. Wenig vorteilhaft sind da Brötchen, deren Kaliber jenes des Pattys deutlich überragt. Da hilft dann auch das größte Salatblatt nichts – der Burger wirkt mickrig. Zu den Klassikern der Burger-Schichtung zählen neben dem genannten Salat natürlich auch die Fleischtomate und die Zwiebel. Letztere ist roh eher in Weiß oder Rot zu empfehlen, denn die gelbe Zwiebel ist geschmacklich deutlich hantiger. Oder man legt die Zwiebelringe beizeiten in Salzwasser ein. Ketchup und Senf sind jetzt meist kein Mysterium, bei diesen und auch bei den eingelegten Gurkenscheiben rentiert jedoch ein Blick aufs Kleingedruckte am Etikett. Wurden sie nämlich (wie so oft) mit Süßstoff statt Zucker hergestellt bzw. mariniert, kann das sensible Gaumen irritieren. Soll Käse mit an Bord, plädieren wir hingegen tatsächlich auf Cheddar mit Schmelzsalzen, denn der macht geschmacklich wie optisch besonders viel her, wenn er auf dem heißen Patty schmilzt. Und ein Topscorer ist auf jeden Fall der knusprig gebratene Bacon, der den Umami-Effekt der Geschmacksbombe Burger noch einmal verstärkt. Ähnliches gilt für ein paar Blätter Radieschenkresse als Garnitur auf der Tomatenscheibe, die man nie vergessen sollte, etwas zu salzen. 9

10

Erfolgreich kopiert!