produktiv
Aufrufe
vor 2 Jahren

Beef Burger Patties - donauland Rind

  • Text
  • Genuss
  • Kochen
  • Essen
  • Kaliber
  • Rindfleisch
  • Eigentlich
  • Frisch
  • Saftigkeit
  • Garstufe
  • Gramm
  • Rind
  • Donauland
  • Pattys

Optimale Vorbereitung

Optimale Vorbereitung Ein Kriterium bei der Verarbeitung von TK-Pattys ist die richtige Entfrostung. Wer seinen Wareneinsatz strategisch planen kann, hat das tiefgekühlte Patty ja bereits am Vortag in den Kühlschrank gelegt und lässt es dort allmählich auftauen. Viele Köche aber, die erst nach der Bestellung des Gastes zu agieren beginnen, sind auf heftigere Methoden der Defrostung angewiesen. Denn das Grillen eines gefrorenen Pattys (was selbst von renommierten Herstellern manchmal empfohlen wird) ist eigentlich grober Unfug. Denn erstens wird die Oberfläche des bockig-eisigen Fleisch-Pucks sehr ungleichmäßig gebräunt, da das Fleisch erst plan auf der Grillplatte liegen und gedrückt werden kann, wenn es beginnt, wieder weich zu werden. Und zweitens ist die richtige Garstufe am Ende nur auf ein sehr kleines Areal irgendwo im Inneren des Pattys beschränkt. Der Rest ist entweder übergart oder roh. Für Spontane kommt daher eigentlich nur die Mikrowelle als relativ sanfter, aber flotter Defroster in Frage. Aber bitte nur sehr sachte auf der Auftaustufe zwischen 180 und 240 Watt. Wir haben das ausgetestet und sind letztendlich bei der Optimaleinstellung von 5-6 Minuten mit 180 Watt gelandet. Besser als ein Porzellanteller, der sich zu sehr erhitzt, eignet sich als Unterlage des Pattys eine flache Kunststoffschale mit ein paar Lagen gefalteten Küchenkrepps. Das saugt auch das abgetaute Wasser der Fleischoberfläche gut auf und der Eiweißaustritt hält sich ebenfalls in Grenzen.

6

Erfolgreich kopiert!