VDP-BV Leseproben

Aufrufe
vor 3 Jahren

Grundlagen der Kriminaltechnik I - Leseprobe

  • Text
  • Tatort
  • Spurensuche
  • Leitsachverhalt
  • Kriminologie
  • Kriminalistik
  • Grundlagen
  • Spuren
  • Kriminalwissenschaften
  • Wohnung
  • Kriminaltechnik
Die kriminaltechnischen Untersuchungsmethoden wurden in den letzten Jahren zunehmend verfeinert. Der Sachbeweis hat damit sowohl im Ermittlungsverfahren als auch im Strafprozess in erheblichem Maße an Bedeutung gewonnen. Beweisführung und Urteilsfindung vor Gericht stützen sich mehr und mehr auf den Sachbeweis. In den Lehr- und Studienbriefen Band 16 und 17 stellen die Autoren, ausgehend von einem versuchten Sexualdelikt als Leitsachverhalt, umfassend und praxisnah, den derzeit aktuellen Stand der kriminaltechnischen Möglichkeiten dar. Die wesentlichen Spurenkomplexe werden allgemein verständlich anhand dieses Sachverhaltes erläutert und durch umfangreiches farbiges Bildmaterial veranschaulicht. Der vorliegende Band „Grundlagen der Kriminaltechnik I“ handelt die kriminaltechnischen Begriffe, die Grundlagen der Spurensuche und der Spurensicherung ab. Dargestellt wird auch der derzeitige Stand der Fototechnik zur Dokumentation des Tatbefundes. Ausführlich werden in diesem Band die wesentlichen Formspuren erläutert, so u.a. Fingerspuren, Werkzeugspuren und Schuhabdruckspuren. Der Band „Grundlagen der Kriminaltechnik II“ widmet sich u.a. DNA-Spuren, Schussspuren, Haarspuren, digitalen Spuren und Brandspuren sowie chemischen Fangmitteln. Zudem findet sich hier eine ausformulierte Lösungsskizze zu den Fragestellungen der kriminalistischen Fallanalyse des Leitsachverhaltes und zu ausgewählten Ermittlungsmaßnahmen.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Inhalt Im vorliegenden Band „Grundlagen der Kriminaltechnik I“ sind abgedruckt: Vorwort ........................................................................................................... 3 Zur Einführung.............................................................................................. 7 • Kriminaltechnik als Fachdisziplin der Kriminalwissenschaften .............................................................................. 7 • Leitsachverhalt ............................................................................. 8 1 Begriffsbestimmungen .................................................................. 11 1.1 Spurenbegriffe .................................................................................... 11 1.2 Spurenarten........................................................................................ 13 1.2.1 Situationsspuren ................................................................................ 15 1.2.2 Gegenstandsspuren............................................................................ 15 1.2.3 Materialspuren .................................................................................. 15 1.2.4 Formspuren......................................................................................... 16 1.2.5 Digitale Spuren .................................................................................. 17 1.3 Fachdienststellen im Bereich der Kriminaltechnik ......................... 17 1.3.1 Funktion und gesetzliche Aufgabenzuweisung des Bundeskriminalamtes im Bereich des Erkennungsdienstes............ 17 1.3.2 Funktion und gesetzliche Aufgabenzuweisung des Landeskriminalamtes NRW im Bereich des Erkennungsdienstes.............. 18 1.3.3 Erkennungsdienst .............................................................................. 18 1.3.4 Kriminaltechnische Untersuchungsstellen ...................................... 19 1.3.5 Nachrichtensammelstellen ................................................................ 20 1.3.6 Kriminaltechnische Untersuchungen im Land NRW ...................... 21 1.3.7 Sachverständiger ............................................................................... 21 1.4 Beweiswert und Beweiskraft ............................................................ 23 1.4.1 Grundsätze der Beweiserhebung und Beweisführung .................... 23 1.4.2 Personal- und Sachbeweis ................................................................. 25 1.4.3 Individual- und Gruppenbeweis ........................................................ 27 1.4.4 Ausschluss .......................................................................................... 29 1.4.5 Sammlungsvergleich .......................................................................... 29 1.4.6 Altersbestimmung von Spuren ......................................................... 30 1.4.7 Indiz .................................................................................................... 30 Leseprobe 2 Spurensuche .................................................................................... 31 2.1 Tatort .................................................................................................. 31 2.1.1 Strafrechtlicher Tatort ...................................................................... 30 2.1.2 Kriminalistischer Tatort ................................................................... 32 2.2 Sicherungs- und Auswertungsangriff ............................................... 34 2.3 Grundsätze der Spurensuche ............................................................ 36 2.4 Systematik der Spurensuche ............................................................ 38 2.5 Hilfsmittel der Spurensuche ............................................................. 39 3 Grundlagen der Spurensicherung ............................................. 51 3.1 Dokumentation der Spuren/Spurenlage ........................................... 51 3.1.1 Tatort-/Unfallskizzen ......................................................................... 52 3.1.2 Lichtbildmappen ................................................................................ 54 5 01 Titelei_LuSt16_2016.indd 5 02.01.2018 13:13:28

Inhaltsverzeichnis 3.1.3 Vollsphärische Digitalaufnahmen und Dokumentationssoftware............................................................................................... 57 3.1.4 Luftaufnahmen .................................................................................. 59 3.2 Tatortvermessung ............................................................................. 60 3.2.1 Monobildverfahren NRW .................................................................. 60 3.2.2 Photogrammetrieverfahren ............................................................. 60 3.2.3 3-D-Laserscanner .............................................................................. 61 3.3 Allgemeine Grundsätze der Spurensicherung.................................. 62 4 Einzelspuren.................................................................................... 68 4.1 Menschliche Ab- und Eindruckspuren.............................................. 68 4.1.1 Daktyloskopie .................................................................................... 68 4.1.1.1 Allgemeines ....................................................................................... 68 4.1.1.2 Grundsätze der Daktyloskopie ......................................................... 69 4.1.1.3 Feststellung von Spurenverursachern ............................................. 69 4.1.1.4 Identifizierung von Personen ........................................................... 82 4.1.2 Ohrabdruckspuren ............................................................................ 89 4.2 Technische Formspuren .................................................................... 93 4.2.1 Schuhab- und Eindruckspuren ......................................................... 93 4.2.2 Reifenab- und Eindruckspuren ........................................................ 99 4.2.3 Werkzeugspuren ............................................................................... 100 4.2.4 Prägezeichen ...................................................................................... 119 Zu den Autoren .............................................................................. 129 Quellenverzeichnis ....................................................................... 131 Abbildungsverzeichnis ................................................................ 135 Stichwortverzeichnis ................................................................... 139 Im nachfolgenden Band „Grundlagen der Kriminaltechnik II“ sind abgedruckt: Zur Einführung ● Leitsachverhalt 4.3 Sonstige Formspuren 4.4 Besondere Spurenkomplexe 4.5 Schuss- und Schusswaffenspuren 4.6 Geruchsspuren 4.7 Schriften 4.8 Stimmen 4.9 Chemische Fangmittel 4.10 Digitale Spuren Leseprobe 5 Brandspuren 5.1 Brandzehrung, Pyrolyseprodukte (Rußablagerungen) und Putzabplatzungen 5.2 Brandbeschleunigungsmittel 5.3 Brandspuren an Personen 6 Anhang 6.1 Beispielschema für Tatortbefundbericht 6.2 Lösungsskizze zum Beispielsachverhalt 6 01 Titelei_LuSt16_2016.indd 6 02.01.2018 13:13:28