VDP-BV Leseproben

Aufrufe
vor 1 Jahr

Strafrecht für Polizeibeamte Band 1 - Leseprobe

  • Text
  • Polizeibeamte
  • Strafrecht
  • Strafbar
  • Vorsatz
  • Versuch
  • Handlung
  • Straftat
  • Nstz
  • Bghst
  • Tatbestand
  • Jura
  • Stgb
Der vorliegende Band erfüllt alle Anforderungen an ein Lehrbuch für die polizeiliche Ausbildung und das polizeiwissenschaftliche Studium in Diplom- und Bacherlorstudiengängen: - Prüfungsschemata und Erläuterungen - Definitionen - Beispielfälle - Vertiefungshinweise für Selbststudium, Bachelor- und Thesisarbeiten - Leitentscheidungen der Gerichte - Hinweise zu Übungsfällen - Lernhilfen Die komplexe Rechtsmaterie ist nach polizeilichen Bedürfnissen aufbereitet, ohne prüfungs- und praxisrelevante Bereiche auszuklammern. Neben einer Themeneinführung beinhaltet der vorliegende Band 1 Grundsätzliches zur Straftat und Delikte gegen Personen. Der Band 2 behandelt Delikte gegen das Vermögen sowie Delikte gegen Gemeinschaftswerte. Die übersichtliche, gut lesbare Darstellung ermöglicht eine schnelle Einarbeitung in den Lehrstoff und eine effektive Prüfungsvorbereitung. Somit ist das Buch idealer Begleiter für Ausbildung, Studium und Praxis.
  • Seite 2 und 3: Strafrecht für Polizeibeamte Band
  • Seite 4 und 5: Vorwort Vorwort Dieses Buch verfolg
  • Seite 6 und 7: Inhaltsübersicht 2.2.7 Eingriffsbe
  • Seite 8 und 9: Leseprobe
  • Seite 10 und 11: Abkürzungen/Literatur GS HdP HI-Vi
  • Seite 12 und 13: Leseprobe
  • Seite 14 und 15: 1. Teil • Einführung 1 Strafrech
  • Seite 16 und 17: 1. Teil • Einführung 5 1.2 Straf
  • Seite 18 und 19: Einführung 5 1. Teil • Einführu
  • Seite 20 und 21: 1. Teil • Einführung 2 Grundprin
  • Seite 22 und 23: 1. Teil • Einführung 2.2 Das Sch
  • Seite 24 und 25: 1. Teil • Einführung 27 28 3 Rec
  • Seite 26 und 27: 1. Teil • Einführung 33 33a 33b
  • Seite 28 und 29: 1. Teil • Einführung 35 36 3.2 J
  • Seite 30 und 31: 16 Einführung - Ordnungswidrigkeit
  • Seite 32 und 33: 1. Teil • Einführung • Verjäh
  • Seite 34 und 35: 1. Teil • Einführung 5 Strafrech
  • Seite 36 und 37: 1. Teil • Einführung 5.2 Lernpro
  • Seite 38 und 39: 1. Teil • Einführung Beispiel Mi
  • Seite 40 und 41: 1. Teil • Einführung 58 59 60 Na
  • Seite 42 und 43: 1. Teil • Einführung 64 65 66 Ur
  • Seite 44 und 45: 1. Teil • Einführung Demnach mü
  • Seite 46 und 47: 1. Teil • Einführung ches kann d
  • Seite 49 und 50: 2. Teil Die Straftat 51
  • Seite 51 und 52: Einteilung strafbaren Verhaltens Vo
  • Seite 53 und 54:

    Einteilung strafbaren Verhaltens va

  • Seite 55 und 56:

    VDP 2009 Die Straftat - Elemente de

  • Seite 57 und 58:

    Objektiver Tatbestand Bei Fahrläss

  • Seite 59 und 60:

    Subjektiver Tatbestand Es reicht di

  • Seite 61 und 62:

    Subjektiver Tatbestand Abgrenzung E

  • Seite 63 und 64:

    Qualifikationen und Privilegierunge

  • Seite 65 und 66:

    Rechtswidrigkeit StGB § 32 StGB No

  • Seite 67 und 68:

    Notwehr Überblick Wer eine Tat beg

  • Seite 69 und 70:

    Notwehr Bei der Gebotenheit handelt

  • Seite 71 und 72:

    Notwehr Einerseits wird den Polizei

  • Seite 73 und 74:

    Rechtfertigender Notstand Notstands

  • Seite 75 und 76:

    Rechtfertigender Notstand Abwägung

  • Seite 77 und 78:

    Defensivnotstand Beispiel Ein Hund

  • Seite 79 und 80:

    Aggressivnotstand Rechtsfolge der V

  • Seite 81 und 82:

    Einwilligung Dispositionsbefugnis Z

  • Seite 83 und 84:

    Festnahme durch jedermann Auf frisc

  • Seite 85 und 86:

    Eingriffsbefugnisse von Polizeibeam

  • Seite 87 und 88:

    68 Die Straftat - Elemente der Stra

  • Seite 89 und 90:

    Schuldfähigkeit Als Anhaltspunkte

  • Seite 91 und 92:

    Entschuldigungsgründe 2.3.2 Unrech

  • Seite 93 und 94:

    Entschuldigungsgründe 184 Es biete

  • Seite 95 und 96:

    Entschuldigungsgründe Die Straftat

  • Seite 97 und 98:

    3 Das vollendete Begehungsdelikt 3.

  • Seite 99 und 100:

    Objektiver Tatbestand tritt war. So

  • Seite 101 und 102:

    80 Die Straftat - Das vollendete Be

  • Seite 103 und 104:

    Das fahrlässige Begehungsdelikt Ei

  • Seite 105 und 106:

    Das fahrlässige Begehungsdelikt De

  • Seite 107 und 108:

    Das vorsätzlich-fahrlässige Begeh

  • Seite 109 und 110:

    Lernkontrolle „Das vollendete Beg

  • Seite 111 und 112:

    Die Straftat - Das vollendete Unter

  • Seite 113 und 114:

    Das vorsätzliche unechte Unterlass

  • Seite 115 und 116:

    Das vorsätzliche unechte Unterlass

  • Seite 117 und 118:

    Das vorsätzliche unechte Unterlass

  • Seite 119 und 120:

    Das vorsätzliche unechte Unterlass

  • Seite 121 und 122:

    Das fahrlässige unechte Unterlassu

  • Seite 123 und 124:

    Lernkontrolle „Das vollendete Unt

  • Seite 125 und 126:

    Das versuchte Begehungsdelikt Stadi

  • Seite 127 und 128:

    Das versuchte Begehungsdelikt Jeden

  • Seite 129 und 130:

    Das versuchte unechte Unterlassungs

  • Seite 131 und 132:

    Erfolgsqualifizierter Versuch Aufba

  • Seite 133 und 134:

    Die Straftat - Das versuchte Delikt

  • Seite 135 und 136:

    Rücktritt des Alleintäters lichen

  • Seite 137 und 138:

    Die Straftat - Das versuchte Delikt

  • Seite 139 und 140:

    Lernkontrolle „Das versuchte Deli

  • Seite 141 und 142:

    Die Straftat - Beteiligung Beteilig

  • Seite 143 und 144:

    Mittelbare Täterschaft Begehung

  • Seite 145 und 146:

    6.1.2 Mittäterschaft, § 25 Abs. 2

  • Seite 147 und 148:

    Mittäterschaft Gemeinschaftlichkei

  • Seite 149 und 150:

    124 Die Straftat - Beteiligung Anst

  • Seite 151 und 152:

    Anstiftung Beispiel Ganove B benöt

  • Seite 153 und 154:

    Beihilfe Hilfeleisten Unter Hilfele

  • Seite 155 und 156:

    hindert. 237 6.3 Akzessorietätsloc

  • Seite 157 und 158:

    Strafmodifizierende persönliche Me

  • Seite 159 und 160:

    Irrtumslehre 7 Irrtumslehre • Auf

  • Seite 161 und 162:

    Tatumstandsirrtum Sonderfall: Error

  • Seite 163 und 164:

    Verbotsirrtum 7.2 Verbotsirrtum, §

  • Seite 165 und 166:

    Verbotsirrtum Der Täter nimmt irri

  • Seite 167 und 168:

    Verbotsirrtum Entschuldigungsirrtum

  • Seite 169 und 170:

    Irrtümer bei Beteiligten 7.4 Irrt

  • Seite 171:

    Lernkontrolle „Irrtumslehre“ Le

  • Seite 175 und 176:

    Körperverletzungsdelikte 1 Körper

  • Seite 177 und 178:

    Delikte gegen die Person - Körperv

  • Seite 179 und 180:

    148 Delikte gegen die Person - Kör

  • Seite 181 und 182:

    Gefährliche Körperverletzung Opfe

  • Seite 183 und 184:

    Misshandlung von Schutzbefohlenen G

  • Seite 185 und 186:

    Schwere Körperverletzung Überblic

  • Seite 187 und 188:

    156 Delikte gegen die Person - Kör

  • Seite 189 und 190:

    158 Delikte gegen die Person - Kör

  • Seite 191 und 192:

    160 Delikte gegen die Person - Kör

  • Seite 193 und 194:

    Klausur- und Praxishinweise: Körpe

  • Seite 195 und 196:

    Tötungsdelikte 2 Tötungsdelikte

  • Seite 197 und 198:

    Totschlag Beispiel T stößt O im S

  • Seite 199 und 200:

    Mord Überblick Die Vorschrift bild

  • Seite 201 und 202:

    Mord Die Rechtsprechung fordert zu

  • Seite 203 und 204:

    Mord Die Unbeherrschbarkeit ist auc

  • Seite 205 und 206:

    Mord Beispiel A haut O im Rahmen ei

  • Seite 207 und 208:

    Tötung auf Verlangen anderen Mensc

  • Seite 209 und 210:

    Fahrlässige Tötung Kausalität De

  • Seite 211 und 212:

    Annex: Aussetzung Hilflose Lage Une

  • Seite 213 und 214:

    Lernkontrolle „Tötungsdelikte“

  • Seite 215 und 216:

    Nachstellung 3.1 Nachstellung, § 2

  • Seite 217 und 218:

    Nachstellung Beharrlich Die Tathand

  • Seite 219 und 220:

    Nachstellung Eignung zur schwerwieg

  • Seite 221 und 222:

    Nachstellung Strafantrag Das Grundd

  • Seite 223 und 224:

    Freiheitsberaubung Die Beschränkun

  • Seite 225 und 226:

    Nötigung Delikte gegen die Person

  • Seite 227 und 228:

    Nötigung Die Drohung kann auch mit

  • Seite 229 und 230:

    Nötigung u Versperren eines Weges

  • Seite 231 und 232:

    Bedrohung Begehung eines Verbrechen

  • Seite 233 und 234:

    Erpresserischer Menschenraub Erpres

  • Seite 235 und 236:

    Delikte gegen die Person - Freiheit

  • Seite 237 und 238:

    Geiselnahme Nötigungsabsicht Der T

  • Seite 239 und 240:

    Lernkontrolle „Freiheitsdelikte

  • Seite 241 und 242:

    Sexualdelikte Überblick Durch die

  • Seite 243 und 244:

    3. Teil — Delikte gegen die Perso

  • Seite 245 und 246:

    Sexueller Übergriff; sex. Nötigun

  • Seite 247 und 248:

    Sexueller Übergriff; sex. Nötigun

  • Seite 249 und 250:

    Sexueller Missbrauch von Kindern Ü

  • Seite 251 und 252:

    208 Delikte gegen die Person - Sexu

  • Seite 253 und 254:

    Verbreitung pornographischer Schrif

  • Seite 255 und 256:

    Verbreitung pornographischer Schrif

  • Seite 257 und 258:

    Sexuelle Belästigung Problematisch

  • Seite 259 und 260:

    Straftaten aus Gruppen Bedrängen B

  • Seite 261 und 262:

    Lernkontrolle „Sexualdelikte“ L

  • Seite 263 und 264:

    Ehrverletzungsdelikte § 186 StGB e

  • Seite 265 und 266:

    Delikte gegen die Person - Ehrverle

  • Seite 267 und 268:

    Beleidigung Rechtswidrigkeit Als Re

  • Seite 269 und 270:

    Üble Nachrede 5.2 Üble Nachrede,

  • Seite 271 und 272:

    Delikte gegen die Person - Ehrverle

  • Seite 273 und 274:

    Lernkontrolle „Ehrverletzungsdeli

  • Seite 275 und 276:

    Stichwortverzeichnis Entschuldigung

  • Seite 277 und 278:

    Stichwortverzeichnis Polizeibeamte