Gemeindebrief - Evangelische Kirchengemeinde Spenge

kgm.spenge.de

Gemeindebrief - Evangelische Kirchengemeinde Spenge

Das neue

Presbyterium

Seite 4

Konfirmandinnen

und

Konfirmanden

Seite 9-11

Nacht

der

offenen

Kirchen

Seite 30

Zur

Nachahmung

empfohlen:

Das

„unmögliche“

Gremium

Seite 38

März bis Juni 2012

Gemeindebrief


2 INHALTSVERZEICHNIS

ANDACHT

Pfarrerin Elke Berg Seite 3

DAS AKTUELLE THEMA

KINDERSEITE

Seite 4 - 11

Seite 12

EVANGELISCHE JUGEND INFORMIERT

Seite 13 - 16

FRAUENGESPRÄCHSKREIS

MÄNNERKREIS - FRAUENHILFE

ABENDKREIS - HANDARBEITSKREIS

FRÜHSTÜCKSKREIS - JUNGE ALTE

FRÜHSTÜCKSTREFF

GRUPPEN UND KREISE

UNSERE GOTTESDIENSTE

WIR LADEN EIN

Seite 18 - 19

Seite 20 - 22

Seite 23 - 26

Seite 29 - 34

NACHRICHTEN AUS DER GEMEINDE

Seite 35 - 38

GEBURTSTAGE Seite 39 - 43

FREUD UND LEID

Seite 44 - 46

EINRICHTUNGEN UND IMPRESSUM

ANSPRECHPARTNER

UND EINRICHTUNGEN

Seite 47

Seite 48

Matthias Schüler

Dipl.-Ing.









Service

Beratung

Projektierung

Koordination

Elektroinstallationen

Gestaltung

mit Licht

Kommunikationstechnik

24h-Notdienst

Zur Schmiede 183

32130 Enger-Dreyen

T (0 52 24) 28 96

F

(0 52 24) 78 77

M (0171) 3 24 43 97

elektroschueler@aol.com


Sieben Wochen

ohne?

Sieben Wochen mit!

Liebe Leserinnen und Leser!

Seit einigen Jahren gibt es in der evangelischen

Kirche in der Passionszeit die Aktion

„Sieben Wochen ohne“.

Sieben Wochen lang verzichten Menschen

auf etwas, das ihnen Freude macht

und das sie genießen: Süßigkeiten, Zigaretten,

Alkohol, aber auch andere Dinge

wie Fernsehen, die Beschäftigung mit

Computer und Internet.

Sie möchten damit für sich selbst sehen,

inwieweit diese Dinge einen Raum in ihrem

Leben einnehmen, der ihnen so gar

nicht zustehen müsste.

Dadurch möchten sie auch etwas gewinnen:

Bewusster zu leben und vielleicht

auch ein Stück weit freier zu werden.

Sieben Wochen ohne – das klingt nach

Verzicht. Und doch kann es ein Gewinn

sein - für einen selbst und auch für die

Menschen, die zu einem gehören.

Ich möchte Sie gerne einladen, in diesem

Jahr die sieben Wochen in der Passionszeit

als „Sieben Wochen mit“ zu

begehen und zwar als sieben Wochen mit

einem bestimmten Vers aus der Bibel:

Es ist das Doppelgebot der Liebe, mit

dem Jesus die Gebote Gottes zusammenfasst:

Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben

und deinen Nächsten wie dich selbst.

ANDACHT 3

Sieben Wochen mit diesem Wort:

Bewusst darüber nachdenken und es dann

auch tun.

Dieser Satz Jesu ist eine Einladung. Liebe

kann man ja nicht anordnen.

Er macht einen guten Vorschlag damit.

Mit diesem Vorschlag bedenke ich die

Dinge meines Lebens. Bei allem, was ich

tue oder lasse, frage ich mich: Liebe ich

darin Gott und meinen Nächsten? Wenigstens

ein bisschen? Hilft mir mein Tun und

Lassen, mich, meine Mitmenschen und

Gott zu achten? Gibt es etwas, das ich tun

sollte? Oder besser lassen sollte?

Es an jedem Tag bewusst versuchen:

Wie kann ich Gott zeigen, wie viel er mir

bedeutet? Da gibt es viele Möglichkeiten:

Indem ich ihm danke, indem ich mir Zeit

für ein Gebet nehme, indem ich ihn lobe

durch ein Lied.

Wie kann ich meinem Mitmenschen

zeigen, dass ich ihn liebe? Indem ich ihm

herzlich und offen begegne, ihm freundlich

zulächle, ihn grüße und anspreche

und vieles mehr.

Sieben Wochen mit bewusster Aufmerksamkeit,

Achtsamkeit und dem Wunsch,

Jesu Wort zu leben – das könnte ein Gewinn

sein. Nicht nur für mich, sondern für

alle, denen es gilt.

Dann erlebe ich Sieben Wochen ohne

als Sieben Wochen mit – mit Freude, mit

Fröhlichkeit, mit Herzlichkeit, mit Liebe.

Sieben Wochen mit dem bewussten

Wunsch, Jesu Wort zu leben – das können

sieben Wochen voller Tiefe und Reichtum

werden.

Herzlich grüßt Sie – Ihre Pastorin Elke Berg


4 DAS AKTUELLE THEMA

Das neue Presbyterium

Am 26. Februar war es soweit: Im zentralen

Gottesdienst um 10 Uhr in der St.-

Martins-Kirche wurden drei Presbyter aus

ihrer Leitungsverantwortung im Presbyterium

verabschiedet und eine neue Presbyterin,

sowie zwei neue Presbyter in ihr

Amt eingeführt.

Das neue Presbyterium der Evangelisch-

Lutherischen Kirchengemeinde Spenge

umfasst jetzt 17 Personen: acht Presbyterinnen,

fünf Presbyter, zwei Pfarrerinnen

und zwei Pfarrer. Damit sind die 13

Presbyterstellen vollzählig besetzt und

das Presbyterium umfasst insgesamt 17

stimmberechtigte Mitglieder.

Es handelt sich um folgende Personen:

Spenge

Enger

Werther

(05225) 1490, Landwehrbusch 50

(05224) 977 27 90,

(05203) 88 33 43

Jutta Brünger, Birgit Engelbrecht, Hanna

Gmeinwieser, Christian Günther, Kirsten

Kahmann, Brigitte Kötter, Wolfgang

Lange, Dr. Asta Napp-Zinn, Marion

Nienaber-Wollbrink, Sebastian Plaewe,

Martin Schönbeck, Ingo Thiele und Vanessa

Usling, sowie Elke Berg, Ulrich Gressog,

Brigitte Janssens und Markus Malitte.

Die drei „Neuen“ werden sich auf den folgenden

Seiten kurz selbst vorstellen. Bei

ihrer Einführung haben sie das Gelöbnis

gesprochen, das in der Kirchenordnung

der EKvW dafür festgelegt ist: „Ich gelobe

vor Gott und dieser Gemeinde, das mir

übertragene Amt im Gehorsam gegen Gottes

Wort gemäß dem Bekenntnisstand dieser

Gemeinde und nach den Ordnungen

der Kirche sorgfältig und treu auszuüben.

Ich gelobe, über Lehre und Ordnung in

Ihr letzter Weg

24 Stunden für Sie erreichbar:

0171 49 40 291

Heidestraße 90

in guten Händen!

wwww.wippermann-bestattungshaus.de


dieser Gemeinde zu wachen, die mir anvertrauten

Aufgaben und Dienste zu übernehmen

und dazu beizutragen, dass in der

Gemeinde Glaube und Liebe wachse.“

Aus dem Presbyterium verabschiedet wurden

Hans-Peter Tiemann (seit 18 Jahren

Presbyter), Reiner Tiemann (insgesamt 24

Jahre Presbyter) und Klaus Vollmer (seit

24 Jahren Presbyter).

Sie haben insbesondere als Finanzkirchmeister,

als Vorsitzender des Friedhofsausschusses

und als Vorsitzender des Jugend-Fachausschusses

gewirkt.

Das Presbyterium dankt ihnen herzlich

für das große Engagement mit „Herzen,

Mund und Händen“ und freut sich über

die weitere Verbundenheit.

Markus Malitte

Verabschiedung von

Pfarrerin Claudia Boge-Grothaus

Am Sonntag, 29. Juli 2007 wurde Pastorin

Claudia Boge-Grothaus in einem Fest-

gottesdienst in der Gemeinde begrüßt.

Sie trat die Nachfolge von Pastor

Thomas Walter an und übernahm im Bezirk

Spenge-Mitte eine halbe Stelle. Jetzt

hat sie im Kirchenkreis Bielefeld neue Aufgaben

übernommen.

Die Kirchengemeinde Spenge dankt Claudia

Boge-Grothaus herzlich und verabschiedet

sie im

Gottesdienst am Samstag, dem

17. März um 18 Uhr

in der St.-Martins-Kirche.

In diesem Gottesdienst werden die neuen

Mitarbeiter der Ev. Jugend eingeführt (S. 13)

DAS AKTUELLE THEMA 5

INFO:

In den 522 Gemeinden der Evangelischen

Kirche von Westfalen (EKvW)

wurden am Sonntag, 26. Februar, und

an den beiden folgenden Sonntagen

rund 5.500 Presbyterinnen und Presbyter

in ihr Amt eingeführt. Die durch

Wahl oder Berufung beauftragten

Frauen und Männer sind verantwortlich

für die Leitung ihrer Kirchengemeinde.

„Die Mitwirkung im Presbyterium

ist ein anspruchsvolles Ehrenamt“,

erklärt dazu Präses Alfred Buß als

leitender Theologe der westfälischen

Landeskirche. „Ich freue mich, dass

überall arbeitsfähige Presbyterien gebildet

werden konnten. Sie haben die

nicht immer leichte, aber auch reizvolle

Aufgabe, Kirche in einer Zeit

vieler Umbrüche zu gestalten. Das

braucht Zeit und Energie. Für dieses

Engagement danke ich herzlich.“

Die EKvW unterstützt die Arbeit der

Presbyterien durch Beratung, Fortbildungsangebote

und durch das Handbuch

„Gemeinde leiten“. Regelmäßige

Presbytertage geben Anregungen für

die Arbeit und dienen dem Erfahrungsaustausch.

Eine Wahlperiode dauert vier Jahre.

Bei der Kirchenwahl am 5. Februar

kam es in 120 von 522 Gemeinden zu

einer Wahlhandlung. Die Wahlbeteiligung

lag bei durchschnittlich 6,62 Prozent.

In den anderen Gemeinden – wie

auch in Spenge – entsprach die Zahl

der Kandidaten den Plätzen im Presbyterium.

Sie gelten damit als gewählt.

Quelle: www.evangelisch-in-westfalen.de


6 DAS AKTUELLE THEMA

Der neue Presbyter

„Ingo Thiele“ stellt sich vor:

Mein Name ist Ingo Thiele, ich bin 53 Jahre

alt, verheiratet und von Beruf Lehrer. In

Lenzinghausen geboren bin ich bis heute

meiner Heimatstadt treu geblieben

Was war bzw. ist in meinem Leben …

… eine prägende Erfahrung?

Mit noch recht kurzen Kinderbeinen trabte

ich sonntäglich in den Kindergottesdienst

und zur Jungschar in Hücker-Aschen

(Pastor Böhlke), wurde von Pastor Heppe

konfirmiert und geriet in die Fänge der

Jugendarbeit in Spenge (Jugendwart K.-H.

Hempel), war dort Mitarbeiter in CVJM

und anderen Gruppen bis zum Beginn des

Studiums. Diese Personen haben meinen

Lebensweg sicher entscheidend mitgeprägt,

dafür bin ich sehr dankbar.

… eine belastende Sorge?

Wir haben die Schöpfung arg herausgefordert,

und immer mehr, scheint mir, ist

der Mensch überfordert. Täglich erreichen

uns neue Schreckensmeldungen und es

fällt mir nicht immer leicht, hoffnungsvoll

nach vorne zu schauen. Hier gibt der

Glaube mir neuen Mut, erinnert mich der

Regenbogen an Gottes Versprechen.

… eine unbändige Freude?

…ein gutes Buch lesen, einem seelenverwandten

Menschen begegnen, Pläne, die

gelingen, ein guter Witz…

… ein entscheidendes Bibelwort?

„Seine Barmherzigkeit währet immer für

und für bei denen, die ihn fürchten.“

(Lk 1,50)

Wie und wofür möchte ich mich im

Presbyterium einbringen?

Die Aufgaben sind vielfältig und es wird

sich herausstellen, wo ich sinnvoll mitwirken

kann.


Die neue Presbyterin

„Hanna Gmeinwieser“ stellt sich vor:

Mein Name ist Hanna Gmeinwieser, geb.

Brand, verheiratet, zwei Söhne und drei

Enkelkinder, 1949 in Spenge geboren, aufgewachsen

in Wallenbrück und seit 1986

wieder dort wohnhaft.

Beruf Bilanzbuchhalterin, seit Mitte 2009

im Ruhestand. Davor war ich 21 Jahre

beim Diakonieverbund Schweicheln e.V.,

einem überregionalen Jugendhilfeträger

mit Sitz in Hiddenhausen, tätig. Die letzten

9 Jahre als kaufmännischer Vorstand.

Was war bzw. ist in meinem Leben …

… eine prägende Erfahrung?

Das Vertrauen auf Gott. Auf der Fahrt zur

Arbeit hörte ich vor Jahren zufällig erstmals

die Morgenandacht im Autoradio.

Tenor der Andacht war sinngemäß, dass

jeder die Arbeit tun solle, die Gott für ihn

vorgesehen habe. An diesem Tag wurde

mir ein Angebot unterbreitet, dessen Annahme

mir mit den Worten der Andacht

im Kopf leichter fiel.

DAS AKTUELLE THEMA 7

… eine belastende Sorge?

Die Atomkatastrophen von Tschernobyl

und Fukushima.

… eine unbändige Freude?

Die Geburt unserer Söhne und unserer

Enkelkinder. Die Wiedervereinigung

Deutschlands.

… ein entscheidendes Bibelwort?

Psalm 86, 11: Weise mir, Herr deinen Weg,

dass ich wandle in deiner Wahrheit. Erhalte

mein Herz bei dem einen, dass ich

deinen Namen fürchte (mein Konfirmationsspruch).

Wie und wofür möchte ich mich im

Presbyterium einbringen?

Für die Erhaltung und Erweiterung des

christlichen Gemeindelebens, getragen

von Offenheit, Ehrlichkeit, Transparenz

und Toleranz.

Für stabile Gemeindearbeit in den Bezirken

und eine stabile Gesamt-Kirchenge-

meinde mit guten Kommunikations- und

Organisationsstrukturen.

Für die Erhaltung und Schaffung bedarfsgerechter,

ortsnaher Angebote für alle

Altersgruppen, die Geborgenheit und

Zusammengehörigkeit für Mitarbeitende

und Teilnehmende vermitteln.

Für die Verkündigung des Evangeliums

als Hoffnungsbotschaft.


8 DAS AKTUELLE THEMA

Der neue Presbyter

„Christian Günther“ stellt sich vor:

Mein Name ist Christian Günther, ich bin

26 Jahre alt, verheiratetund von Beruf Betriebswirt.

Mein bisheriger Schwerpunkt im Gemeindeleben

lag im Bereich des Kirchenchores.

Für mich ist die Kirche ein Ort der Gemeinschaft.

Vor Gott sind alle Menschen

gleich. So möchte ich Kirche verstanden

wissen. Ich sehe in der Kirche aber auch

eine notwendige Institution, um in unserer

Gesellschaft Werte wie Moral, Toleranz

und gegenseitige Achtung zu vermitteln.

Wie man diese Werte jedoch in seinem

Alltag umsetzt, muss man für sich selbst

entscheiden.

Was war bzw. ist in meinem Leben …

… eine prägende Erfahrung?

Seit etwa acht Jahren habe ich, durch

meine Frau relativ viel und häufig mit

der evangelischen Kirchengemeinde zu

tun. Hier erlebte ich zum ersten Mal,

was Kirche wirklich bedeutet. Diese

Erlebnisse müssen zumindest soweit prägend

gewesen sein, dass ich zum evangelischen

Glauben konvertierte und mich seitdem

in unserer Kirche engagiere.

… eine belastende Sorge?

Sorgen gehören zum Alltag. Wichtig ist es,

sich nicht damit zu belasten, denn welcher

Sinn liegt darin? Vielmehr gilt es, Sorgen

und Probleme anzupacken und zu beseitigen.

Sie dürfen nicht das Leben beherrschen.

Hier kann auch die Bibel helfen:

1. Petrusbrief, Kapitel 5, Vers 7:

„Alle eure Sorge werfet auf ihn; denn er

sorget für euch.“

… eine unbändige Freude?

Das Musizieren im Allgemeinen und die

irische Musik im Besonderen.

… ein entscheidendes Bibelwort?

„So seht ihr nun, dass der Mensch durch

die Werke gerecht wird, nicht durch den

Glauben allein.“ Jakobus 2, 24

Wie und wofür möchte ich mich im

Presbyterium einbringen?

Meine Fähigkeiten und Interessen liegen

im Bereich Finanzen und Personal, aber

auch in der Kirchenmusik und der Gottesdienstgestaltung.

Wie ich mich einbringen

kann, wird sich herausstellen.


KINDERSEITE

9


10 EVANGELISCHE JUGEND INFORMIERT

März 2012

04.03. Kindermorgen Mantershagen

08.03. Ausflug der Kinder-

gruppen ins Springolino

10.03. KiBiSams Hücker-Aschen

17.03. Mitarbeitergottesdienst,

St.-Martins-Kirche Spenge

20.03. Kickerliga im Gemeindehaus

Mantershagen

24.03. KiBiSams Spenge

April 2012

06. –

11.04.

11. –

15.04.

Mitarbeiterseminar

auf Spiekeroog

Klausurtagung Mitarbeitergrundkurs

auf Spiekeroog

21.04. KiBiSams Hücker-Aschen

22.04. Kindergottesdienst

in Lenzinghausen

28.04. KiBiSams Spenge

Mai 2012

06.05. Kindermorgen Mantershagen

12.05. KiBiSams Hücker-Aschen

17.05. Kindergottesdienst

am Hücker Moor

26.05. KiBiSams Spenge

27.05. Kindergottesdienst

in Lenzinghausen

14. Juni 2012

Ich bin dann mal weg!

Mitarbeitergottesdienst am 17.03.2012:

In diesem Gottesdienst werden die Mitarbeitenden

des Kurses 2010/11 eingesegnet.

Zunächst haben die unten stehenden

Mitarbeitenden den Kurs erfolgreich abgeschlossen.

Im Mitarbeitergrundkurs

wurden Themen wie Recht, Pädagogik,

Glauben, Mitarbeiter, Andachten, Spielpädagogik,

Strukturen und vieles mehr bearbeitet.

Nun kommen die meisten Mitarbeiter

auch weiterhin mittwochs zum „Treff

der Mitarbeiter“, arbeiten ehrenamtlich in

den Gruppen der Ev. Jugend, bei Konfirmandenaktionen

der Gemeinde, bei sonstigen

Aktionen und zukünftig sicherlich

auch bei den Freizeiten mit.

Da ist es nun an der Zeit, den neuen Mitarbeitenden

einen Segen für die praktische

Arbeit bei der Ev. Jugend Spenge in unserer

Kirchengemeinde mit auf den Weg

zu geben.

Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr.

Folgende Mitarbeiter werden eingesegnet:

Wegen Datenschutz keine Personendaten

im Internet.


www.ejspenge.de EVANGELISCHE JUGEND INFORMIERT

Alle Gruppen auf einen Blick

Gemeindehaus Spenge (Lange Straße):

Mädchenjungschar (8-12 J.) Freitag 16:30 - 18:00 Uhr

Gitarrenkurs Mittwoch 16:30 - 17:15 Uhr

Treff der Mitarbeiter/innen (TdM) Mittwoch -14-täglich- 19:30 - 21:00 Uhr

Mitarbeitergrundkurs (MAGK) Mittwoch -14-täglich- 19:30 - 21:00 Uhr

Gemeindehaus Hücker-Aschen (Im Kirchdorf):

Jungschar (8-12 J.) Montag 17:00 - 18:30 Uhr

Jugendgruppe (ab 13 J.) Montag 19:00 - 21:00 Uhr

Gemeindehaus Lenzinghausen (Kirchweg):

Jungschar (6-12 J.) Montag 16:00 - 17:30 Uhr

Jugendgruppe (ab 13 J.) Montag 19:30 - 21:00 Uhr

Gemeindehaus Mantershagen/Wallenbrück (Kreuzfeld):

Kindergruppe/Minischar (5-7 J.) Donnerstag 16:30 - 18:00 Uhr

Mädchenjungschar (8-12 J.) Montag 17:00 - 18:30 Uhr

Jungenjungschar (8-12 J.) Freitag 17:00 - 18:30 Uhr

Treffpunkt OT (ab 13 J.) Dienstag 15:30 - 18:30 Uhr

(Billard, Kicker, Dart, Tischtennis, Gespräche, Kochen und mehr)

Ferienspiele

In diesem Jahr ist es das achte Mal, dass die Ev. Jugend in Verbindung mit der Stadt in den

ersten drei Sommerferienwochen das Gemeindehaus an der Langen Straße für Kinder

von 6 bis 12 Jahren öffnet. Von 8:00 bis 16:30 Uhr ist jede Menge in und um das Gemeindehaus

los. Die Kinder können für eine, zwei oder drei Wochen angemeldet werden.

Die Verpflegung wird in Zusammenarbeit mit einem Menüservice organisiert, und die

Kinder werden mit einem wechselnden Tischdienst beteiligt. Die Mahlzeiten werden

gemeinsam eingenommen. In altersgleichen Gruppen werden die Kinder von ehrenamtlich

Mitarbeitenden betreut. Diese planen verschiedene thematische und erlebnisorientierte

Angebote. Am Mittwoch steht nach

dem Frühstück ein ganztägiger Ausflug auf dem

Programm. An diesem Tag müssen sich die Kinder

mittags selbst verpflegen.

11

Die Anmeldeformulare für die Ferienspiele sind

ab dem 17. April 2012 im Jugendbüro, in den Gemeindehäusern,

in den Grundschulen, bei der Stadt

Spenge und in einigen Geschäften erhältlich.


12 EVANGELISCHE JUGEND INFORMIERT

Freizeit:

Jugendherberge Wingst im Sommer

Vom 10. bis 19. August 2012 geht es auch

in diesem Jahr in die Wingst. Inmitten von

Wald und Wiesen liegt die Jugendherberge

„Waldhof“, die alles bietet, was wir für

eine tolle Freizeit benötigen. In der Nähe

befindet sich ein Babyzoo, ein Hallen- und

Freibad sowie ein Spiel- und Sportpark

Freizeit: Jugendherberge Rödinghausen im Herbst

Nicht weit entfernt von hier liegt die Jugendherberge Rödinghausen. Dort werden ca.

70 Kinder in den Herbstferien vom 06.10. bis 11.10.2012 eine sehr schöne Kinderfreizeit

erleben. Hier können auch schon die jüngeren Kinder mitfahren. Diese Freizeit ist für

Kinder von 6 – 12 Jahren. Das Haus bietet viele Freizeitmöglichkeiten. Neben einem Minigolfplatz

gibt es einen Fußballplatz, einen Spielplatz, einen Lagerfeuerplatz und: Die

Herberge liegt mitten im Wald. Weiter werden wir natürlich die Sporthalle nutzen, die

ebenfalls zum Haus gehört. Ein tolles Programm mit einem spannenden Thema wartet

auf dich. Wir werden dabei Geländespiele, Lieder, Geschichten, Kreatives, abenteuerliche

Spiele und vieles mehr in fünf verschiedenen Altersgruppen erleben und außerdem

zwei Ausflüge sowie einen Showabend veranstalten.

Die Anmeldeformulare für die Freizeiten

gibt es im Jugendbüro, in den Gemeindehäusern,

bei der Stadt Spenge und in einigen

Geschäften. Vier Plätze für Mädchen

gibt es noch für die Jugendfreizeit Senigallia

(13 – 15 Jahre). Also, jetzt schnell die

freien Plätze sichern, die Anmeldung abschicken

und eine schöne Zeit mit vielen

Teilnehmern und Mitarbeitern erleben.

mit einer großen Sommerrodelbahn. Cuxhaven,

Bremerhaven und auch die Nordsee

sind nicht weit entfernt. Wir werden

einige Ausflüge unternehmen, Rallyes,

Waldspiele, Olympiaden, Lieder am Lagerfeuer

singen, uns kreative betätigen,

spannende Geschichten hören und vieles

mehr. Hier können sich alle Kinder anmelden,

die zwischen 8 und 12 Jahre alt sind.

Weitere Informationen:

Evangelische Jugend Spenge

Michael Schotte

Jugendreferent

Lange Straße 70-72

32139 Spenge

(Büro im Gemeindehaus Spenge)

Tel.: 0 52 25 / 85 92 97


www.ejspenge.de EVANGELISCHE JUGEND INFORMIERT

EM-Cafe:

Die Fußballeuropameisterschaft steht vor

der Tür und die Ev. Jugend Spenge guckt

mit. Im Gemeindehaus Spenge wird es in

diesem Jahr ein EM-Café geben. Wir werden

die Fußballspiele der Nationalmannschaft

im Großformat übertragen und ein

gemeinschaftliches Erlebnis daraus ma-

Garten Galerie

Gewachsene Kompetenz für Ihren Garten seit 1947

Baumschule Vogt

13

chen. Neben den Fußballspielen gibt es

kleine Turniere und Spiele, Quizfragen

zur EM und zu den Gegnern, einen Kiosk,

Miniandachten vor dem Spiel, sehr gute

Stimmung und kleine Snacks. Eingeladen

sind alle, die Lust haben, den (hoffentlich)

„Europameister 2012“ spielen zu sehen ;-).

Öffnungszeiten:

09.06.2012 20.00 Uhr

EM – Café 20.45 Uhr D – Portugal

13.06.2012 19.30 Uhr

EM – Café 20.45 Uhr D – Niederlande

17.06.2012 19.30 Uhr

EM – Café 20.45 Uhr D – Dänemark

Die weiteren Termine

werden bekannt gegeben.


Das Sparkassen-Finanzkonzept:

Top-Beratung statt 08/15.

Service, Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen.

Beratungs-

Qualität:

Gut.

84% bewerten

uns mit „sehr gut“

oder „gut“.

Das Ergebnis unserer Kundenbefragungen

im Oktober 2010 und 2011.

Geben Sie sich nicht mit einer 08/15-Beratung zufrieden – machen Sie jetzt Ihren individuellen Finanzcheck

bei der Sparkasse. Wir analysieren gemeinsam mit Ihnen Ihre finanzielle Situation und entwickeln eine maßgeschneiderte

Rundum-Strategie für Ihre Zukunft. Wir beraten Sie gern! Wenn‘s um Geld geht – Sparkasse.


15 FRAUENHILFEN - HANDARBEITSKREIS GRUPPEN - MÄNNERKREIS

UND KREISE

Frauenhilfe Spenge

mittwochs 14-täglich 15 Uhr

14.03. „Frühlings-Frühstück“

(vormittags, 10:00 – 11:30 Uhr)

mit Pn. Berg

28.03. Pn. Berg, Geschwister in der

Bibel, anschl. Abendmahlsfeier in

der St.-Martins-Kirche

11.04. P. Djambasoff, Die Arbeit und

die Erfahrung eines Seelsorgers

in der JVA

25.04. Pn. Potthoff, Richtiger Umgang

mit Schmerzen nach neuen

Erkenntnissen

09.05. Frau Wöhrmann und Team,

Bunter Nachmittag mit

Gedichten, Geschichten und

Liedern, begleitet von Herrn

Sahrhage auf seinem Akkordeon

23.05. Herr Hankel, Die Südsee,

Mit dem Fahrrad unterwegs

06.06. Frau Wöhrmann, Ausflug zum

Spargelessen

Frauenhilfe Lenzinghausen

mittwochs 14-täglich 15 Uhr

28.03. Spielenachmittag

18.04. Herr R. Hankel, Film:

„Wandern in der Schweiz“

25.04. Firma Schlafmond

13:45 Uhr Abfahrt -

bekannte Haltestellen

02.05. Wir besuchen das St.-Martins-Stift

16.05. Wir besuchen Familie Schlüter

30.05. Pn. Janssens, „Albert Schweitzer“

03. – Bad Zwischenahn

10.06. „Hotel Roseneck“

Männerkreis Lenzinghausen

am dritten Montag im Monat 20 Uhr

19.03., 16.04., 21.05.

Handarbeitskreis Hücker-Aschen

montags 9 Uhr

19.03., 02.04., 16.04., 30.04., 14.05., 28.05.,

11.06.

Frauen-Gesprächskreis

„Was uns bewegt“ Lenzinghausen

mittwochs 20 Uhr

28.03. „Wenn man nichts tun kann als

Warten“ - Loslassen können in

Geduld

25.04. „Danke“- ein kleines Wort mit

großer Wirkung

30.05. „Und jeden Tag bist du ein

Sieger“

Frauenhilfe Hücker-Aschen

mittwochs 14-täglich 14:30 Uhr

15

14.03. Geschwister in der Bibel

Pn. Elke Berg

28.03. Teresa von Avila – Mystikerin,

Kirchenlehrerin und Heilige

(mit P. Ulrich Gressog)

11.04. Mark Twain – Leben und Werk

(mit Hartmut Peltz)

25.04. Abendmahl und Passahmahl

(mit P. Wolfgang Edler,

Bad Oeynhausen)

09.05. Gedächtnistraining

(mit Andreas Winter,

DW Herford)

23.05. Reisebericht Sierra Leone

(mit Jörg Lange, DW Herford)

06.06. Patientenverfügung (mit Marita

Baier-Mentner, DW Herford)

20.06. Wissenswertes, Spiel und Spaß

rund um die Bibel (mit

Pn. Susanne Dremel-Malitte)

Junge Alte Hücker-Aschen

dienstags 15 Uhr

06.03. Wüstenwege. Texte von

Manfred Siebald und Jürgen

Werth mit Dias

03.04. Fahrt zum

Ostergarten Herford

24.04. Mi. - Die Frau des Grafen –

Erdmuthe Dorothea von

Zinzendorf

05.06. Thema noch offen


16 FRÜHSTÜCKSTREFF GRUPPEN UND - ABENDKREIS KREISE - JUNGE ALTE - TANZKREIS 16

Frühstück für Frauen

Hücker-Aschen

dienstags 9 Uhr

10.03. Sa. - Frauentag „Nein-Sagen

ohne Schuldgefühle“

27.03. Der Luxus des Verzichts (mit

Melanie Euhus, Osnabrück)

24.04. Die Frau des Grafen –

Erdmuthe Dorothea von

Zinzendorf

(mit Susanne Dremel-Malitte)

29.05. Berufung - vertrauensvoll

nehmen und weitergeben

(mit Bettina Friesen-Lauks,

Spenge)

26.06. Leben mit Rückenwind.

Mit erfrischenden Gedanken

durch das Kirchenjahr (mit

P. Reinhard Ellsel, Nettelstedt)

Frauenhilfe und Seniorentreff

Wallenbrück

mittwochs 14-täglich 15 Uhr

04.04. Pn. Janssens, Gestalten

der Passionsgeschichte/

Abendmahlsfeier

18.04. Pfr.i.R. Schlüter,

Die Propheten im

Alten Testament

02.05. P. Malitte, Singen und Beten

30.05. P. Gressog,

Engelsgeschichten in der Bibel

13.06. Pn. Berg

Abendkreis Wallenbrück

montags

05.03. Pickertessen bei Kerksiek/

Rotenhagen (16:00 Uhr)

19.03. Frau Hilbert von Pro Senior,

Fit ins Frühjahr gehen (19:30 Uhr)

02.04. Teilnahme an der Passionsan-

dacht (19:00 Uhr)

16.04. Geburtstagsfeier I. Quartal

(19:30 Uhr)

07.05. Pfr.i.R. Walter Moritz, Projekte

und Erlebnisse in Namibia

(20:00 Uhr)

21.05. Christa Gräfe, Bilder vom

Abendkreis (20:00 Uhr)

04.06. Fahrt zur Synagoge nach Bielefeld

(Näheres wird noch

bekanntgegeben)

Frühstückstreff Mantershagen

mittwochs 9:30 Uhr

14.03. Herr Krüger, Wüsten

18.04. Pn. Berg, Konfirmanden-

unterricht früher und heute

09.05. P. Stuke, Begegnungen mit

Christen auf Sumatra

14.06. Do. - Ausflug

NEU - Fröhlicher Tanzkreis im

Gemeindehaus Mantershagen

montags 14:30 - 16 Uhr

12.03., 26.03., 16.04., 23.04., 07.05., 21.5.,

04.06.


Montag

Gemeindehaus Spenge

20:00 Uhr Freundeskreis

Suchtkrankenhilfe -

Frau Brigitte Schnittger

Tel. 0 52 24 / 972 01 96

Gemeindehaus Mantershagen

14:30 - Fröhlicher Tanzkreis

16:00 Uhr

17:30 Uhr Jungbläser

20:00 Uhr Abendkreis

(1. und 3. im Monat)

Hilde Moritz

Tel. 0 52 03 / 31 97

20:00 Uhr Chor Grenzenlos

Lola Skwarczynski

Tel. 0 54 27 / 801 91 07

lolaskw@yahoo.de

Gemeindehaus Hücker-Aschen

09:00 - Handarbeitskreis

12:00 Uhr (14-täglich)

Erika Wittemeier

Tel. 93 37

Gemeindehaus Lenzinghausen

14:00 Uhr Einzeltraining Posaunen

15:00 Uhr Frauentanzgruppe

(14-täglich)

Gertrud Meißner

Tel. 17 09

20:00 Uhr Männerkreis

(3. Mo. im Monat)

Pfr.i.R. Heinz Schlüter

Tel. 86 333 55

20:00 Uhr Frauengesprächskreis

(2. Mo. im Monat)

Birgit Grothaus

Tel. 29 76

20:00 Uhr Frauenabendkreis

(nach Vereinbarung)

GRUPPEN UND KREISE

17

Dienstag

Gemeindehaus Spenge

09:00 - Krabbelgruppe

11:00 Uhr Britta Sabbert

Tel. 0 54 28 / 92 94 62

Rayka Kießling

Tel. 0160 / 99 63 53 70

20:00 Uhr Kirchenchor

Anna-Maria Pfotenhauer

Tel. 0 57 42 / 70 39 78

20:15 Uhr Elterngesprächskreis

(2. Di. im Monat)

Annegret Beckmann

Tel. 94 18

Gemeindehaus Mantershagen

19:00 - Schwangerschaftsgymnastik

20:30 Uhr

Gemeindehaus Hücker-Aschen

09:00 Uhr Frauenfrühstück

(letzter Di. im Monat)

Susanne Dremel-Malitte

Tel. 85 96 70

15:00 Uhr Die „Jungen Alten“

(1. Di. im Monat)

Susanne Dremel-Malitte

Tel. 85 96 70

Gemeindehaus Lenzinghausen

09:45 Uhr Mutter-Kind-Gruppe

Andrea Gressog

Tel. 873 11 04

20:00 Uhr Singkreis

Hermann Uffmann

Tel. 21 05

Angebote der

Ev. Jugend sind

auf

Seite 13

zu finden.


18 GRUPPEN UND KREISE

Mittwoch

Gemeindehaus Spenge:

09:30 - Krabbelgruppe

11:00 Uhr Katrin Grote

Tel. 873 57 43

15:00 Uhr Frauenhilfe (14-täglich)

Ursula Wöhrmann

Tel. 25 48

15:00 Uhr Kontaktclub

Gudula Heining

Tel. 36 57

20:00 Uhr „Lebendige Nahrung“

Lieselotte Gräfe

Tel. 16 24

Gemeindehaus Mantershagen:

09:30 - Frühstückstreff

11:00 Uhr (1x im Monat)

Siegfried Krüger

Tel. 43 89

15:00 Uhr Frauenhilfe und

Seniorenkreis (14-täglich)

Grete Dröge, Tel. 6 01 99 08

20:00 Uhr Kirchenchor

Dr. Hinrich Paul

Tel. 86 11 96

Gemeindehaus Hücker-Aschen:

14:30 Uhr Frauenhilfe (14-täglich)

Erika Wittemeier, Tel. 93 37

20:00 Uhr Posaunenchor Hücker-

Aschen und Groß-Aschen

Klaus Walter

Tel. 0 52 23 - 1 26 38

Gemeindehaus Lenzinghausen:

09:30 Uhr Krabbelgruppe

Andrea Gressog

Tel. 873 11 04

15:00 Uhr Frauenhilfe (14-täglich)

Erika Eggersmann

Tel. 92 04

Mittwoch

Gemeindehaus Lenzinghausen:

17:30 Uhr Kinderchor

„Musikzwerge“

Lisa Gehring

Tel. 85 98 59

lisa@gehring-web.de

20:00 Uhr Frauengesprächskreis

(letzter Mi. im Monat)

„Was uns bewegt“

Kerstin Glatzel-Bobbenkamp

Tel. 60 19 24

Donnerstag

Gemeindehaus Mantershagen:

09:30 - Krabbelgruppe

11:00 Uhr Inga O´Toole

Tel. 015 78 / 530 26 67

20:00 Uhr Posaunenchor

Annemarie Nienaber-Kreft

Tel. 96 00

Gemeindehaus Hücker-Aschen:

20:00 Uhr Kirchenchor

(14-täglich)

Cantate Domino

Mechthild Büsing

Tel. 0 52 24 / 91 28 75

Gemeindehaus Lenzinghausen:

09:00 Uhr Kinderspielgruppe

Gabriele Schmidtke

Tel. 791 01

16:00 Uhr Plattdeutscher Kreis

(1. Do. im Monat,

IG Katzenholz)

Margret Krah

Tel. 37 12

18:05 Uhr Minibläser

Pfr.i.R. Heinz Schlüter

Tel. 86 333 55


Donnerstag

Gemeindehaus Lenzinghausen:

19:15 Uhr Jungbläser

Rainer Petrasch

Tel. 87 21 49

20:00 Uhr Bläserkreis

Rainer Petrasch

Tel. 87 21 49

20:00 Uhr Paulus-Singers

Lola Skwarczynski

Tel. 0 54 27 / 801 91 07

lolaskw@yahoo.de

Freitag

St.Martins-Stift:

19:00 Uhr Bibelstunde der Landeskirchlichen

Gemeinschaft

Professionalität

Erfahrung

Vielseitigkeit

Seit über...

GRUPPEN UND KREISE

19

Sonntag

Gemeindehaus Spenge:

15:00 Uhr Landeskirchl. Gemeinschaft

(14-täglich)

Helga Restemeier

Tel. 30 56

Elisabeth Ellersiek

Tel. 23 81

Gemeindehaus Lenzinghausen:

11:00 Uhr Geburtstagsblasen, (letzter

So. i. M.) Karl-Heinz Fleer

Tel. 89 76 35

11:00 Uhr Büchertisch, Elfriede Bonk

Tel. 53 14

11:00 Uhr Gemeindekaffee

19:00 Uhr Jugendaustausch USA

(monatlich)

P. Ulrich Gressog

Tel. 873 11 04

Für energiesparende

Sanierungsarbeiten sind

wir Ihr kompetenter

Ansprechpartner . . .

Malerfachbetrieb

Uhlandstraße 14

32139 Spenge

Tel. 0 52 25-50 92

Malermeister

Malermeister

Rufen Sie uns an,

wir erfüllen

Ihre Wohnträume!


20 UNSERE GOTTESDIENSTE

8. März

Donnerstag

9. März

Freitag

März

15:30 Uhr St.-Martins-Stift Spenge: Kleiner Gottesdienst

19:00 Uhr Lenzinghausen: Passionsandacht, P. Malitte

10. März 10 - 12:30 Uhr Gemeindehaus Hücker-Aschen: KiBiSams

11. März

Oculi

16. März

Freitag

17. März

Samstag

18. März

Lätare

22. März

Donnerstag

23. März

Freitag

24. März

Samstag

25. März

Judika

28. März

Mittwoch

30. März

Freitag

10:00 Uhr

15:00 Uhr

11:15 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

Spenge: Familiengottesdienst, KiTa Stiegelpotte mit Pn. Janssens

Gemeindehaus Spenge: Landeskirchliche Gemeinschaft

Lenzinghausen: P. Gressog

Hücker-Aschen: P. Dr. Gottfried Wenzelmann (Predigt)

und P. Malitte mit Taufe

Wallenbrück: Familiengottesdienst KiTa „Kleine Taube“, mit

Pfr.i.R. Schlüter, KEIN Abendmahl

19:00 Uhr Lenzinghausen: Passionsandacht, P. Gressog

18:00 Uhr Spenge: Gottesdienst zur Einführung der neuen Mitarbeiter,

P. Malitte und Ev. Jugend

18:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

Spenge: Vorstellung der Konfirmanden, Pn. Boge-Grothaus

Lenzinghausen: Pn. Janssens

Hücker-Aschen: Goldene, Diamantene, Eiserne und

Gnaden-Konfirmation, P. Malitte mit Cantate Domino

Wallenbrück: Vorstellung der Konfirmanden, P. Berg

15:30 Uhr St.-Martins-Stift Spenge: Kleiner Gottesdienst

19:00 Uhr Lenzinghausen: Passionsandacht, Pfr.i.R. Schlüter

11:00 Uhr Gemeindehaus Spenge: KiBiSams

10:00 Uhr

15:00 Uhr

10:00 Uhr

17:30 Uhr

10:00 Uhr

Spenge: P. Janssens mit Taufe

Gemeindehaus Spenge: Landeskirchliche Gemeinschaft

Lenzinghausen: Vorstellung der Konfirmanden, P. Gressog

Hücker-Aschen: Vorstellung der Konfirmanden,

P. Malitte und Team

Wallenbrück: Pn. Berg

16:15 Uhr Spenge: Abendmahlsfeier im Sitzen, Pn. Berg

15:00 Uhr

19:00 Uhr

Altenheim Lenzinghausen: Gottesdienst

Lenzinghausen: Passionsandacht,

P. Gressog und Konfirmanden


1. April

Palmsonntag

2. April

Montag

3. April

Dienstag

4. April

Mittwoch

5. April

Gründonnerstag

6. April

Karfreitag

7. April

Ostersamstag

8. April

Ostersonntag

9. April

Ostermontag

15. April

Quasimodogeniti

19. April

Donnerstag

10:00 Uhr

10:00 Uhr

15:30 Uhr

10:00 Uhr

19:00 Uhr

April

UNSERE GOTTESDIENSTE

Spenge: Pn. Berg

Lenzinghausen: P. Gressog

Lenzinghausen: Krabbelgottesdienst

Hücker-Aschen: Pn. Janssens mit Taufe

Wallenbrück: Pn. Berg

19:00 Uhr Wallenbrück: Passionsandacht, Pn. Berg

19:00 Uhr Spenge: Passionsandacht, Pn. Janssens

19:00 Uhr Hücker-Aschen: Passionsandacht, P. Malitte

19:00 Uhr

15:30 Uhr

10:00 Uhr

19:00 Uhr

20:00 Uhr

19:00 Uhr

10:00 Uhr

15:00 Uhr

10:00 Uhr

15:00 Uhr

Spenge: Nacht der verlöschenden Lichter,

Pn. Janssens und Team

St.-Martins-Stift Spenge: Abendmahlsgottesdienst, P. Malitte

Altenheim Lenzinghausen: P. Gressog

Lenzinghausen: P. Gressog

Groß-Aschen: Nacht der verlöschenden Lichter,

P. Malitte und Team

Wallenbrück: Pfr.i.R. Schlüter

Spenge: Pn. Berg

Lenzinghausen: P. Gressog

Hücker-Aschen: P. Gressog

Wallenbrück: Pn. Berg

21:00 Uhr Spenge: Osternacht, Pn. Janssens und Projektchor

8:00 Uhr

10:00 Uhr

15:00 Uhr

10:00 Uhr

6:00 Uhr

10:00 Uhr

8:00 Uhr

10:00 Uhr

21

Friedhofskapelle Spenge: Pn. Janssens, anschl. Osterfrühstück

Spenge: Pn. Janssens

Gemeindehaus Spenge: Landeskirchliche Gemeinschaft

Lenzinghausen: P. Gressog

Hücker-Aschen: Osternacht, P. Malitte,

anschl. Osterfrühstück

Hücker-Aschen: Familiengottesdienst, P. Malitte und Team

Friedhofskapelle Wallenbrück: Pn. Berg

Wallenbrück: Pn. Berg mit Altarumgang

10:00 Uhr Lenzinghausen: Zentraler Gottesdienst mit Kindermusical

und Taufen, P. Gressog, anschl. Brunch

18:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

Spenge: Vorstellung der Konfirmanden

mit Jugendchor „One Way“, P. Malitte

Lenzinghausen: Pn. Janssens

Hücker-Aschen: N.N.

Wallenbrück: P. Malitte

15:30 Uhr St.-Martins-Stift Spenge: Kleiner Gottesdienst


22 UNSERE GOTTESDIENSTE

21. April

Samstag

21. April

Samstag

22. April

Miserikordias

Domini

28. April

Samstag

29. April

Jubilate

3. Mai

Donnerstag

4. Mai

Freitag

5. Mai

Samstag

6. Mai

Kantate

10. Mai

Donnerstag

12. Mai

Samstag

13. Mai

Rogate

17. Mai

Himmelfahrt

April

10 - 12:30 Uhr Gemeindehaus Hücker-Aschen: KiBiSams

18:30 Uhr Vorabendgottesdienst zur Konfirmation, P. Malitte

10:00 Uhr

15:00 Uhr

10-12 Uhr

10:00 Uhr

9:30 Uhr

11:30 Uhr

10:00 Uhr

Spenge: Goldene Konfirmation, P. Gressog

Gemeindehaus Spenge: Landeskirchliche Gemeinschaft

Lenzinghausen: Kindergottesdienst

Lenzinghausen: N.N.

Hücker-Aschen: Konfirmation, P. Malitte

Hücker-Aschen: Konfirmation, P. Malitte

Wallenbrück: Konfirmation, Pn. Berg

11:00 Uhr Gemeindehaus Spenge: KiBiSams

10:00 Uhr

14:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

Spenge: Konfirmation, Pn. Boge-Grothaus

Spenge: Konfirmation, Pn. Boge-Grothaus

Lenzinghausen: P. Gressog

Hücker-Aschen: Pn. Janssens

Wallenbrück: Lpn. Hilde Moritz

Mai

15:30 Uhr St.-Martins-Stift Spenge: Gottesdienst

15:00 Uhr Altenheim Lenzinghausen: N.N.

18:00 Uhr Lenzinghausen: Beichtgottesdienst

vor der Konfirmation, P. Gressog

10:00 Uhr

15:00 Uhr

10:00 Uhr

15:30 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

Spenge: Konfirmation, P. Malitte

Gemeindehaus Spenge: Landeskirchliche Gemeinschaft

Lenzinghausen: Konfirmation, P. Gressog

Lenzinghausen: Krabbelgottesdienst

Hücker-Aschen: N.N.

Gemeindehaus Mantershagen: Kindermorgen

Wallenbrück: Goldene, Diamantene und

Eiserne Konfirmation, Pn. Berg

15:30 Uhr St.-Martins-Stift Spenge: Kleiner Gottesdienst

10 - 12:30 Uhr Gemeindehaus Hücker-Aschen: KiBiSams

10:00 Uhr

11:15 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

8:00 Uhr

Spenge: P. Gressog

Lenzinghausen: P. Gressog

Hücker-Aschen: Pn. Berg

Wallenbrück: Pn. Janssens

Spenge Katzenholz: Prediger Ewald Kröger, Hüllhorst

Hücker Moor: P. Adalbert Detering mit vereinigten

Kirchenchören und Bläsern

Wallenbrück: Prediger Ewald Kröger, Hüllhorst


19. Mai

Samstag

20. Mai

Exaudi

26. Mai

Samstag

27. Mai

Pfingstsonntag

28. Mai

Pfingstmontag

31. Mai

Donnerstag

1. Juni

Freitag

3. Juni

Trinitatis

10. Juni

1. n. Trinitatis

14. Juni

Donnerstag

14. Juni

Donnerstag

Mai

UNSERE GOTTESDIENSTE

15:00 Uhr Spenge: Fahrradgottesdienst, P. Malitte und Team,

anschließend Kaffeetrinken

18:00 Uhr

15:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

Spenge: Pn. Janssens

Gemeindehaus Spenge: Landeskirchliche Gemeinschaft

Lenzinghausen: Konfirmation, P. Gressog

Hücker-Aschen: Pn. Janssens

Wallenbrück: Pn. Berg

11:00 Uhr Gemeindehaus Spenge: KiBiSams

10:00 Uhr

10 - 12 Uhr

19:00 Uhr

8:30 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

Spenge: Pn. Janssens

Lenzinghausen: Kindergottesdienst

Lenzinghausen: Nacht der offenen Kirchen,

P. Gressog mit Team

Groß-Aschen: P. Malitte

Hücker-Aschen: P. Malitte mit Taufen

Wallenbrück: Lpn. Hilde Moritz mit Altarumgang

10:00 Uhr Spenge, An der Werburg: Zentraler Gottesdienst mit Chören

15:30 Uhr St.-Martins-Stift Spenge: Gottesdienst mit Abendmahl

Juni

15:00 Uhr Altenheim Lenzinghausen: P. Gressog

10:00 Uhr

15:00 Uhr

10:00 Uhr

15:30 Uhr

10:00 Uhr

10:00 Uhr

19:00 Uhr

Spenge: Festgottesdienst

30 Jahre Freundeskreis Suchtkrankenhilfe, Pn. Janssens

Gemeindehaus Spenge: Landeskirchliche Gemeinschaft

Lenzinghausen: P. Malitte

Lenzinghausen: Krabbelgottesdienst,

P. Malitte und Team

Hücker-Aschen: Pn. Berg

Gemeindehaus Mantershagen: Kindermorgen

Wallenbrück: Pn. Berg

10:00 Uhr Spenge: Zentraler Gottesdienst, NN

15:30 Uhr St.-Martins-Stift Spenge: Kleiner Gottesdienst

18:45 Uhr Spenge: „ “ – der ganz andere Gottesdienst

“Ich bin dann mal weg”

23


www.lvm.de

Ihr Partner für

Versicherungen,

Vorsorge und

Vermögensplanung

Wir beraten Sie gern:

LVM-Servicebüro

Haversiek

Blücherplatz 11

32139 Spenge

Telefon (05225) 31 87

info@haversiek.lvm.de


Dem Leben und der Trauer Raum geben

Wir möchten Sie ermutigen, sich nicht erst im Trauerfall mit

dem Thema Tod und Abschiednahme zu beschäftigen.

Finden Sie Ihre ganz persönliche Form des Abschiednehmens.

A 6 q u e r M i t m i s c h e n

Wir helfen Ihnen im Trauerfall!

Unverbindliche Beratung, Bestattungsvorsorge jeden Mittwoch

von 15.00 bis 18.00 Uhr im

Bitte fordern Sie unsere kostenlose Informationsbroschüre an.

32139 Spenge •Biermannstr.

32-34

info@bestattungshauswoelker.de

www.bestattungshauswoelker.de

Tel. : 05225-1448


26 WIR LADEN EIN

Paulussingers veranstalten ihren

3. Gospelworkshop

Im Sommer 2012 ist es endlich wieder so

weit: Vom 15. bis 17. Juni findet der dritte

Lenzinghausener Gospelworkshop statt.

Die musikalische Leitung liegt wieder in

den Händen von Micha Keding.

Micha Keding (www.michakeding.de) ist

Diplom-Jazzmusiker und freischaffend im

Raum Bremen

als Jazz- und Kirchenmusikertätig.

Er leitet zwei

Gospelchöre und

einen Popchor.

Daneben ist er

als Instrumentallehrer,Komponist

und Arrangeur

tätig, und er

gestaltet bundesweit

diverse Seminare und Gospelworkshops.

In Hamburg hat er einen Lehrauftrag

im Studiengang „B-Kirchenmusiker

für Popularmusik“ für Chorleitung und

Tonsatz und an der Bremer Hochschule

für Künste einen Lehrauftrag für Popchorleitung.

Für eine groovige Klavierbegleitung beim

Lenzinghausener Workshop wird wieder

Hilmar Kettwig sorgen, und für eine optimale

Stimmbildung der Sängerinnen und

Sänger ist Eva-Maria Keding als Gesangslehrerin

engagiert worden. Die Ergebnisse

dieser Chortage werden dann am 17.Junimit

einem Gospelkonzert in der Pauluskirche

vorgestellt.

Da die Teilnehmerzahl für den Workshop

begrenzt ist und schon sehr viele Anmeldungen

vorliegen, sollten sich Interessenten

noch möglichst schnell mit Elke

Tiemann (05225 / 86 17 87) in Verbindung

setzen.

Die Paulussingers proben immer donnerstags

um 20:00 Uhr unter der Leitung von

Lola Skwarczynski, und sie würden sich

über weiteren Zuwachs – besonders auch

im Tenor und Bass – sehr freuen.

Karl Hankel


WIR LADEN EIN

27

In der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag

(27. auf den 28. Mai) sind in unserer

Landeskirche wieder fast 300 Kirchen geöffnet.

In unserer Kirchengemeinde ist es in diesem Jahr

die Pauluskirche in Lenzinghausen. In der Zeit

von 19.00 – 23.00 Uhr laden wir Sie herzlich ein in

die Kirche und ins Gemeindehaus – oder bei schönem

Wetter auch auf den Platz vor der Kirche.

Die Nacht wird ganz im Zeichen der Kirchenmusik

stehen, schließlich hat die Evangelische Kirche

von Westfalen das Jahr 2012 unter das Thema

„Gottesklang“ gestellt.

Das Vorbereitungsteam freut sich auf eine Beteiligung

aller musikalischen Gruppen unserer Gemeinde. Daneben wollen wir die Reihe

der Exerzitien ausklingen lassen, die uns von Ostern bis Pfingsten begleitet haben.

Frauke Brauns und Gudrun Scheer laden Sie ein, das Pfingstereignis zu meditieren und

so für sich persönlich zu erfahren. Auch wenn Sie nicht an der Reihe der geistlichen

Übungen teilgenommen haben, können Sie selbstverständlich an diesem Teil der Nacht

der offenen Kirche teilnehmen.

Im Namen des Vorbereitungsteams grüße ich Sie sehr herzlich und freue mich, wenn ich

Sie am Pfingstsonntag in der Pauluskirche begrüßen darf.

Ulrich Gressog, Pfarrer

LIEBEVOLL GEPFLEGTE

GRÄBER

Verantwortung in guten Händen

Dauergrabpflege

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Spenge

� unverbindliche Beratung und Informationen

-Friedhofsverwaltungüber

die Dauergrabpflege -Treuhandvertrag- Lange Str. 70, 32139 Spenge

� Wechselbepflanzung über das ganze Jahr

Telefon: 0 52 25 / 85 92 90

(Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter)

-Friedhofsgärtner-

� ein Kranz oder Gesteck am Ewigkeitssonntag

Jürgen Aufderheide

� Sonderleistungen nach Vereinbarung

Telefon: 0 52 25 / 58 29


28 WIR LADEN EIN

Exerzitien für den Alltag

Mit dem Auferstandenen auf dem Weg

nach Pfingsten - Geistliche Übungen im

Gemeindehaus in Spenge

„Das christliche Leben ist nicht ein Frommsein,

sondern Frommwerden, nicht Sein,

sondern Werden, nicht Ruhe, sondern eine

Übung“, sagt Martin Luther. Noch heute

will Glauben gelernt, gestaltet und geübt

werden.

Die Exerzitien für den Alltag laden ein,

sich für einen Zeitraum von sieben Wochen

auf einen Übungsweg des Glaubens

einzulassen. Sie sind für Menschen gedacht,

die ein Verlangen nach Vertiefung

im Glauben haben, für die Glauben eine

Beziehung zu Gott meint, die Tag für Tag

gestaltet werden will und wachsen kann.

Im Gemeindehaus Spenge finden am Mittwoch,

dem 11.4., Donnerstag, dem 12.4,

und am Freitag, dem 13.4., drei gemeinsame

Vorbereitungstreffen von 19.30 Uhr

bis ca. 21.30 Uhr statt. Danach trifft sich die

Gruppe vier Mal mittwochs und zwar am

18.4., 25.4., 16.5. und zum Abschlusstreffen

in der Nacht der offenen Kirchen, also

vom 27. auf den 28. Mai, in der Pauluskirche

in Lenzinghausen.

Außerdem erhalten Teilnehmende schriftliche

Anleitungen für die tägliche Übungszeit

zu Hause und eine Anleitung zum täglichen

Rückblick. Begleitungsgespräche

mit einer Kursleiterin sind möglich.

Inhaltlich beschäftigt sich der Übungsweg

mit den geistlichen Themen zwischen Ostern

und Pfingsten, anhand der biblischen

Inhalte für die jeweiligen Sonntage. Die

Übungsanleitungen sind konkrete Hilfen,

Testpersonen

für unsichtbares

Hörsystem gesucht.

Wünschen auch Sie sich ein Hörsystem mit

brillantem Klang, das so schön, so individuell

und so unsichtbar zu tragen ist?

Dann melden Sie sich am besten

gleich heute als Testperson

für unsere große Widex-

Passion440-Testaktion!

Lange Str. 44 . 32139 Spenge . Tel: 05225 - 877630

Bahnhofstr. 1 . 32257 Bünde . Tel: 05223 - 160978

dem Glauben im täglichen Leben Raum zu

geben und zu einer persönlichen Form lebendigen

Glaubens zu gelangen.

Anmeldung bis 8. April 2011 bei Frauke

Brauns, Telefon: (0 54 28) 92 93 60, Mail:

post@frauke-brauns.de

Schwester Frauke Brauns,

Journalistin und Coachin

Gudrun Scheer,

Gemeindepädagogin und Meditationsleiterin


Sternfahrt zum

4. Kreisfahrrad-Gottesdienst

in der

St.-Martins-Kirche nach Spenge

am Samstag, den 19. Mai 2012

unter dem Motto

Beginn um 15 Uhr

Anschließend Kirchcafé

im Gemeindesaal

WIR LADEN EIN

Alle Radler und Interessierte, insbesondere auch andere Radgruppen aus Nah und Fern

sind zu dieser Sternfahrt und diesem außergewöhnlichen Gottesdienst recht herzlich

eingeladen.

Über rege Beteiligung freuen sich P. Markus Malitte und die Organisatoren vom ADFC.

Der Kreisverband Herford bietet folgende Startpunkte und Zeiten an:

1. Bünde Rathaus 13.30 Uhr ADFC Bünde - Horst Meyer 05221-67827 28 km

2. Enger Sparkasse 13:00 Uhr ADFC Enger - H.-Herm. Göhner 05224-790158 32 km

3. Herford Bahnhof 14:00 Uhr ADFC Herford - Peter Gülpen 05221-72496 35 km

4. Löhne Freibad 12:30 Uhr ADFC Löhne - Anne Behnke 05732-730459 55 km

Gruppe Spieltrieb mit neuen Gesichtern

Nach gut einem Jahr hat die Gruppe ihren Spieltrieb wieder aufgenommen. Das neue

Stück ist ausgesucht und die erste Lesung hat auch schon stattgefunden. In diesem Jahr

präsentieren wir Ihnen vier neue Mitglieder:

Klaus Beckmann, Klaus Obermann, Gudrun Biermann und Alexander Pilgrim

Das Stück, das wir aufführen ist eine Komödie mit dem Titel:

„An allem war‘n die Pillen schuld!“

Folgende Termine sind geplant:

Wir freuen uns schon sehr auf das neue Stück, wün- Freitag, 26.10.2012, 19:00 Uhr

schen Ihnen viel Spaß bei den Aufführungen und Sonntag, 28.10.2012, 17:00 Uhr

uns ein volles Haus und gutes Gelingen.

Freitag, 09.11.2012, 19:00 Uhr

Samstag, 10.11.2012, 19:00 Uhr

In diesem Sinne, Gerald Prosenc

Sonntag, 11.11.2012, 17:00 Uhr

29


30 WIR LADEN EIN

Besondere Gottesdienste - Nacht der verlöschenden Lichter

In unseren Gottesdiensten zum Auftakt der Osterfeiertage am

Abend des Gründonnerstags gedenken wir der Einsetzung

des Abendmahls.

In der St.-Martins-Kirche in Spenge und in der Kapelle in

Groß-Aschen kommt seit einigen Jahren ein Verkündigungsstück

zur Aufführung, das von Superintendent i. R. Dr. Christof

Windhorst stammt. Unter dem Titel „Die Nacht der verlöschenden

Lichter“ denken die zwölf Jünger am Abend vor

der Gefangennahme über ihre Beziehung zu Jesus nach. Sie

vergegenwärtigen sich besonders markante Ereignisse aus

der gemeinsam mit Jesus verbrachten Zeit und versuchen, ihr Verhalten bei der Gefangennahme

Jesu zu rechtfertigen. Als sichtbares Zeichen dafür, dass sie Jesus verlassen,

löscht jeder der zwölf Akteure die vor ihm stehende Kerze aus. Zum Schluss erhellt nur

noch eine einzelne Kerze, die auf Christus verweist, den Raum.

Im Anschluss an die Aufführung wird im Abendmahl die Gegenwart Christi gefeiert.

Orte und Zeiten: St.-Martins-Kirche, Gründonnerstag, 5. April um 19 Uhr

Kapelle Groß-Aschen, Gründonnerstag, 5. April um 20 Uhr

Frühstück für Frauen...

...mehr als Kinder, Küche, Kirche

Monatlich dienstags um 9:00 Uhr

im Gemeindehaus Hücker-Aschen

Bei Kaffee, Tee und Brötchen hören,

sehen und reden über Gott und die Welt.

Videos, Dias, Vorträge, Bibelarbeit, Austausch über

das, was euch und uns interessiert und bewegt.

Für eure Kinder ist auch Platz.

(Bitte meldet euch an,

damit wir für alle decken können.)

Wir laden euch ein:

Bettina Beitelhoff (05225-600420)

Susanne Dremel-Malitte (05225-859670)

Silke Vodegel (05226-17822)

Termine und Themen:

27.03. – Der Luxus des Verzichts

(mit Melanie Euhus, Osnabrück)

24.04. – Die Frau des Grafen –

Erdmuthe Dorothea von Zinzendorf

(mit Susanne Dremel-Malitte)

29.05. – Berufung – vertrauensvoll

nehmen und weitergeben (mit

Bettina Friesen-Lauks, Spenge)

26.06. – Leben mit Rückenwind –

Mit erfrischenden Gedanken

durch das Kirchenjahr (mit

P. Reinhard Ellsel, Nettelstedt)


Herzliche Einladung zum Mitsingen

Die Chorproben für die diesjährige Osternacht

finden am Freitag, dem 23. und

30. März 2012, jeweils von 18.30 bis 20.00

Uhr im Gemeindehaus Spenge (Lange Str.

72) statt. Die Osternacht selbst beginnt

am Samstag, dem 7. April um 21.00 in der

Martinskirche.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der Kirchenchor Spenge lädt ein zum

Mitsingen (Projektchor):

Petite Messe solennelle von Gioachino

Rossini.

Mehr als 30 Jahre nach seiner letzten

Opernkomposition, im Jahre 1863, schuf

Rossini diese ca. 90-minütige Messkomposition

in der ungewöhnlichen Besetzung

für 2 Klaviere, Harmonium, Sopran, Alt,

Tenor, Bass und Chor. Die Messe gilt als

das bedeutendste Spätwerk des Komponisten.

WIR LADEN EIN

31

Gioachino

Antonio Rossini *

29. Februar 1792 in

Pesaro;

† 13. November

1868 in Paris-Passy

Die Aufführung ist geplant für Samstag,

den 10. November 2012, anlässlich der

Einweihung des neuen Kirchenklaviers.

Die erste Probe findet statt am Dienstag,

dem 13. März 2012 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

Spenge. Die Noten werden

gestellt, können aber auch erworben werden

(Chorstimme 6,80 Euro).

Weitere Informationen:

Anna-Maria Pfotenhauer 05742/ 70 39 78.

Quelle: Wikipedia (public domain)


32 NACHRICHTEN AUS DER GEMEINDE

Kleine Nachlese zum Weihnachtsmarkt

Foto: Kristin Springer

Es sind nun schon einige Wochen vergangen

und längst sind die Buden und

Tannenbäume auf dem Weihnachtsmarkt

Spenge wieder abgebaut - da wird es Zeit,

einen Blick zurückzuwerfen. Wie schon

im vergangenen Jahr war auch dieses

Mal wieder die Cafeteria im Gemeindehaus

einer der beliebten Treffpunkte auf

dem Weihnachtsmarkt. Nicht nur, weil

es dort wohlig warm war, sondern auch,

weil eine leckere Auswahl an Kuchen zur

Verfügung stand. Organisiert wurde das

Café von der Frauenhilfe Spenge, die sich

natürlich nicht nur um die Cafeteria auf

dem Weihnachtsmarkt kümmert, sondern

sich auch jeden zweiten Mittwoch von 15

bis 17 Uhr im Gemeindehaus trifft. Weitere

Unterstützung fand das Café von einigen

GESUNDE SCHÜTZEN

KRANKE HEILEN

über 150 Jahre

HIRSCH-APOTHEKE

Eberhard Groeger

Gemeindemitgliedern aus Hücker-Aschen

und Spenge und auch dem Kirchenchor.

Der Erfolg dieser gemeinsamen Aktion

kann sich sehen lassen; nicht nur wegen

der großen Auswahl von Torten und Kuchen

von den vielen Freiwilligen, sondern

auch, weil wir wieder viele Spenden sammeln

konnten. Diese Spenden möchten

wir nun gerne weitergeben an die Diakonie-Kasse

der Gemeinde, an die Kirchenmusik

(Stichwort: Kirchenklavier), an das

Team des Frauenfrühstücks in Hücker-

Aschen (Stichwort: Frauentag) und an die

Kasse der Frauenhilfe.

Die zwei ereignisreichen und aufregenden

Tage haben sicherlich allen Unterstützern

Mühen und Arbeit abverlangt. Ohne das

Engagement der vielen freiwilligen Helfer

hätten wir die Früchte in Form der Spenden

nicht ernten können. Daher gilt unser

herzlicher Dank all denen, die Torten

vorbereitet, Kaffee ausgeschenkt oder auf

andere Weise zum Gelingen beigetragen

haben. Wir wünschen ein segensreiches

und zufriedenes Jahr 2012 und würden

uns freuen, wenn wir auch Sie bei unseren

offenen Treffen in der Frauenhilfe Spenge

bald begrüßen dürfen.

Ihre Ursula Wöhrmann

– Frauenhilfe Spenge

Telefon 05225-99 30

Telefax 05225-25 31

Poststr. 4 . 32139 Spenge

Postfach 1263 . 32132 Spenge

GESUNDE SCHÜTZEN

KRANKE HEILEN


50 Jahre Pauluskirche

Am Sonntag Sexagesimae im Jahr 2012 haben

wir uns nach dem Gottesdienst zum

49. Kirchweihfest der Pauluskirche im Wichernhaus

getroffen. So bleibt nun ein Jahr

für die Vorbereitungen bis zum 3.2.2013,

wenn das 50. Jubiläum der Kirchweih gefeiert

wird. Ein erstes Treffen des Vorbereitungskreises

unter Leitung von Pfarrer

Gressog und reger Beteiligung aus der Gemeinde

hat schon stattgefunden.

Es wird viele Veranstaltungen geben, beginnend

mit dem offiziellen Teil, dem

Festgottesdienst am Sonntag Sexagesimae

und dem traditionellen Beisammensein im

Wichernhaus mit vielen Gästen. Und dann

wird ein weiterer Schwerpunkt in der wärmeren

Jahreszeit gestaltet mit vielen Aktivitäten

rund um die Pauluskirche.

NACHRICHTEN AUS DER GEMEINDE

33

So wird in diesem großen Rahmen erst einmal

erinnert an den Bau und an 50 Jahre

Leben an unserer Kirche. Beim Sammeln

von Daten, Bildern und Geschichten zeigt

sich, mit welchem Einsatz die Menschen

in der Gemeinde sich für ihre Kirche engagiert

haben und dass sich immer wieder

Menschen finden, die dies fortsetzen.

Das geplante Programm soll ein Besinnen

und ein Dank für diese Zeit sein. Und

dann vor allem ein Anreiz, das rege Leben

in der Gemeinde unter den sich ändernden

Bedingungen der Zukunft fortzusetzen.

Denn wir haben die Zusage aus Matthäus

28: „Jesus Christus spricht: Ich bin bei euch

alle Tage bis an der Welt Ende!“

Wolfgang Lange


34 NACHRICHTEN AUS DER GEMEINDE

Bitte vormerken:

24. Juni 2012

ab 11 Uhr,

in Klein-Aschen!!!

Bitte um Mithilfe

Für eine geplante Veröffentlichung über

die Marienkirche Wallenbrück suche ich

noch:

- alte Bilder über die

Marienkirche und von

Wallenbrück

- Unterlagen und Informationen

über die Kirche

und über die Orgel

Bitte rufen Sie mich an,

wenn Sie mir etwas zur

Verfügung stellen können

unter 0171 / 999 3 444.

Ich komme dann gern nach Terminabsprache

zu Ihnen. Nach etwa 2-3 Tage (zum

Kopieren oder Scannen) bringe ich Ihnen

die Unterlagen/Bilder wieder zurück.

Danke im voraus für Ihre Mithilfe!

Ihr Leonhard Dingwerth

Boikweg 24, 33129 Delbrück;

ab Mai 2012: Neuenkirchener Straße 212,

32139 Spenge-Wallenbrück

Multi Express Station

RAINER MAYDA

Schuhreparaturen

Weiten/Längen

Schuhpflegemittel

Absatz-Schnelldienst

Schlüsseldienst

Schlösser

Profilzylinder

Schließanlagen

Stempelservice

Lange Straße 46 . 32139 Spenge

Tel./Fax (0 52 25) 61 52

Diakoniestation

Spenge

Wohnanlage „Alte Gärtnerei“

Werburger Straße 5

32139 Spenge

Telefon: 60 01 23

www.diakoniestation-herford.de

spenge@diakoniestation-herford.de


NACHRICHTEN AUS DER GEMEINDE

Zur Nachahmung empfohlen: Das „unmögliche“ Gremium

Schon seit den Zeiten von Walter Moritz als Gemeindepastor besteht in Wallenbrück eine Einrichtung,

die in der Kirchenordnung gar nicht vorgesehen ist, die aber im Laufe der Jahre eine

überaus sinnvolle Funktion gewonnen hat: die Mitarbeitersitzung.

Drei- bis viermal im Jahr treffen sich unter

der Leitung der Pastorin die neben- und

ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aus den

Gruppen und Kreisen, die Presbyter sowie

am Gemeindegeschehen oder einzelnen

Vorhaben Interessierte, um

die laufende Gemeindearbeit

zu gestalten,

Neues zu planen und vorzubereiten,

Probleme zu klären.

Von jeder Sitzung wird ein Protokoll angefertigt,

das zur öffentlichen Kenntnis- oder

Garten-AG im Bezirk Wallenbrück-Bardüttingdorf

Als vor einigen Jahren unser Gemeindehaus zum Abriss freigegeben werden sollte, wurden viele

Gemeindeglieder aktiv. Hauptsächlich durch Spenden ist es gelungen diesen Mittelpunkt in unserem

Gemeindeleben zu erhalten. Wir sind sehr dankbar!

Die Garten-AG in Aktion, Foto: Privat

Die „Garten-Arbeitsgemeinschaft“ ist

eine ehrenamtliche Gruppe von 13 Personen,

die die Außenanlagen rund um das

35

Mitnahme im Gemeindehaus vervielfältigt

ausliegt. Die Aufgaben und Rechte des

Presbyteriums werden nicht beeinträchtigt.

Im Gegenteil - die Tätigkeit dieses

Gremiums entlastet und ergänzt Presbyteriums-

und Pfarrarbeit.

Der organisatorische Aufwand ist überschaubar:

In jeder Sitzung wird der Termin

der nächsten festgelegt. Acht Tage vorher

erscheint eine Einladung in beiden Tageszeitungen

und durch Plakate in Gemeindehaus

und Kirche.

Gerhard Heining

Gemeindehaus in Ordnung halten. Alle

paar Wochen treffen wir uns zum „Großeinsatz“!

Für größere Einsätze werden wir

von Fachleuten unterstützt.

An dieser Stelle allen ein herzliches

Dankeschön! Wir würden uns natürlich

freuen, wenn noch weitere Mitarbeiter dazukämen.

- Der Vorschlag war als Spaß gemeint,

ist aber Ernst geworden: „Eine Woche

fahren 17 Leute aus dieser Garten-AG

nach Borkum, selbstverständlich auf eigene

Kosten.“

Wir freuen uns darauf! Adelheid Freese


36 FREUD UND LEID bis EINRICHTUNGEN 18. FEBRUAR UND IMPRESSUM

Redaktionsschluss

der nächsten

Ausgabe:

12. Mai 2012

Tageseinrichtungen für Kinder Telefon:

Spenge, Bussche-Münch-Str. 6

Leitung

Rita Titkemeier

14 46

Spenge, Stiegelpotte 19

Leitung

Kerstin Hippe 85 97 54

HF-KIGA-Stiegelpotte@kirchenkreis-herford.de

Wallenbrück „Kleine Taube“,

An der Reithalle 4

Leitung

Rita Titkemeier

22 99

Diakonie Telefon:

„Netzwerk Diakonie in Ihrem Stadtteil“

St. Martins-Stift, Poststr. 13

Leitung

Matthias Kramer

0 52 21 - 98 92 92

87 93 - 0

Diakoniestation Spenge, Werburger Str. 5

Leitung

Elke Moormann

60 01 23

Netzwerk Diakonie

in Ihrem Stadtteil

beraten begegnen wohnen pflegen

Wir sind für Sie unter einer zentralen Beratungsnummer zu erreichen:

Telefon 05221/98 92 92

Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Damit Nachrichten und Artikelwünsche noch

besser als bisher die Redaktion erreichen, gibt

es in den einzelnen Bezirken folgende Ansprechpartner:

Für Spenge-Mitte und Werburg:

Kristin Springer, Tel.: 862851

kristin31@gmx.net

Für Hücker-Aschen:

P. Markus Malitte, Tel.: 859670

malittem@aol.com

Für Wallenbrück:

Marion Nienaber-Wollbrink, Tel.: 79696

marionniwo@gmx.de

Für Lenzinghausen:

Wolfgang Lange, Tel.: 2907

langerotdorn22@teleos-web.de

Für die Werbung ist P. Markus Malitte

zuständig.

Impressum:

Ihre Gemeindebriefredaktion

Herausgeber des Gemeindebriefes ist die

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Spenge.

36

Redaktionskreis

Wolfgang Lange

Markus Malitte

Marion Nienaber-Wollbrink

Kristin Springer

V.i.S.d.P. Markus Malitte

Bünder Straße 266

32139 Spenge

Umsetzung Claudia Vogt

Grafik-Design

Druck Offsetdruckerei L. Sertl, Spenge

Auflage 7.500 Exemplare

Der Gemeindebrief erscheint viermal im Jahr und

soll über das Gemeindeleben informieren. Er wird

kostenlos an alle Haushalte in Spenge verteilt. Jedes

Gemeindeglied ist herzlich eingeladen, eigene

Beiträge und Fotos unter Angabe des Namens zur

Veröffentlichung einzureichen.


37 ANSPRECHPARTNER UND EINRICHTUNGEN www.kgm-spenge.de

Gemeindebüro E-Mail Telefon

Mo-Fr 9-12 Uhr und Mo + Do 15-18 Uhr Spenge, Lange Str. 70-72 gemeindebuero@kgm-spenge.de 859290 Fax: 859292

Pfarrer/innen

Brigitte Janssens Spenge - Mitte brigitte.janssens@kgm-spenge.de 9994

Elke Berg Wallenbrück - Bardüttingdorf - Werburg elke.berg@kgm-spenge.de 3613

Markus Malitte Hücker-Aschen/Groß-Aschen, Spenge-Nord markus.malitte@kgm-spenge.de 859670

Ulrich Gressog Lenzinghausen ulrich.gressog@kgm-spenge.de 8731104

Ev. Jugend

Michael Schotte Jugendbüro, Lange Str. 70-72 www.ejspenge.de info@ejspenge.de 859297 Fax: 859298

Kirchenmusik

Anna-Maria Pfotenhauer Spenge 05742 - 703978

Lola Skwarczynski Lenzinghausen und Wallenbrück 0162 7623662

Hermann Uffmann Lenzinghausen 2105

Rainer Petrasch Lenzinghausen 872149

Lisa Gehring Lenzinghausen 859859

Klaus Walter Hücker-Aschen 05223 - 12638

Jürgen Oberschmidt Hücker-Aschen 05223 - 651906

Mechthild Büsing Hücker-Aschen KiTa‘s

05224 - 912875

Dr. Hinrich Paul Wallenbrück und

861196

Annemarie Nienaber-Kreft Wallenbrück Diakonie 9600

Friedhofsverwaltung siehe

859290

Jürgen Aufderheide Friedhof Spenge Seite 47

5829

Joachim Weiß Friedhof Hücker-Aschen 05223 - 74958

Rolf Welland Friedhof Wallenbrück 2205

Küsterdienste

Andreas Schmidt Spenge St. Martins-Kirche und Wallenbrück Marienkirche 9902 + 01729390025

Sonja Jüchems Lenzinghausen Pauluskirche 859195

Maria Stamm Hücker-Aschen Kirche 2768

Anette Berger Hücker-Aschen Gemeindehaus 6373

Silke Vodegel Groß-Aschen Kapelle 05226 - 17822

Anja Morgenroth Wallenbrück Gemeindehaus 79944

Telefonseelsorge (kostenlos) 0800-1110111 oder 0800-1110222 www.telefonseelsorge.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine