AUS DEM GEMEINDERAT IMPRESSUM ... - Gemeinde Sirnach

sirnach

AUS DEM GEMEINDERAT IMPRESSUM ... - Gemeinde Sirnach

Nr. 01/10 (21.01.2010)

AUS DEM GEMEINDERAT

Naturgefahrengebiete werden kartiert

In den Regionen Hinterthurgau und Unterthurgau wurde mit der

Kartierung der Gefahrengebiete im Laufe des Dezembers begonnen.

Hochwasser, Rutschungen und Sturzprozesse sind die im

Thurgau zu erwartenden Naturgefahren. Wenn sie eintreten, entstehen

meist sehr grosse Schäden an Bauten, Anlagen, Fahrhabe

– manchmal kosten sie auch Menschenleben. Verhindern lassen

sich diese Gefahren nicht, sich vor ihnen schützen ist möglich,

was jedoch viel kosten kann. Ein besserer Ansatz ist, ihnen auszuweichen.

Dafür werden in der ganzen Schweiz die sogenannten

Gefahrenkarten erstellt. Gemäss Vorgabe des Bundes müssen sie

bis ins Jahr 2011 erstellt sein. Die Karten bezeichnen für jede Naturgefahr

jene Gebiete, in denen eine Gefährdung besteht. Diese

sollen bei raumwirksamen Tätigkeiten, das heisst z.B. bei der Zonenplanung,

beim Bau von Gebäuden und Strassen oder beim

Bau anderer grosser Anlagen, entsprechend berücksichtigt werden.

Ziel ist, die Schadensummen und die Opferzahl bei Naturereignissen

zu minimieren.

Die Erstellung dieser Karten ist in zwei Gesetzen vorgeschrieben:

Sowohl das Bundesgesetz über den Wasserbau, als auch jenes

zum Wald verpflichten die Kantone, solche Gefahrenkarten zu erstellen.

Diese sind auf der Basis der Gefahrenhinweiskarte zu erstellen,

die bereits im Besitz der Gemeinden sind.

Im Kanton Thurgau wird in den nächsten Wochen mit der Erarbeitung

der Gefahrenkarten begonnen. Damit beauftragt wurde

die Ingenieurgemeinschaft Boehringer AG / Rizzolli AG. Der Kanton

Thurgau wurde in vier Grossregionen unterteilt, die aufgrund

der Gewässersysteme ausgewählt wurden. In den zwei Regionen

Unterthurgau und Hinterthurgau wurden im Laufe des Dezembers

2009 die Aufnahmen und Befragungen begonnen. Die Gemeinden

sind bei der Erarbeitung der Gefahrenkarte wichtige Partner.

Die Ingenieure sind auf die tatkräftige Mithilfe angewiesen, denn

IMPRESSUM

Herausgeber: Politische Gemeinde Sirnach

Kirchplatz 5, 8370 Sirnach

Redaktion: Gemeindekanzlei, Eveline Mezger

Telefon, E-Mail: 071 969 34 54, info@sirnach.ch

Druck und Satz: FAIRDRUCK, Druckerei Sirnach AG

Nächste Ausgabe: 18. Feb. 2010 (10.02.10 Red.-schluss)

nur Menschen aus der näheren Umgebung wissen z.B. wann welches

Unwetter zu ungefähr welchen Schäden geführt hat. Solche

Angaben sind sehr wichtig. Sie helfen mit, mögliche Auswirkungen

weiterer Ereignisse in einem tragbaren Rahmen zu halten. Bei

der Erarbeitung der Gefahrenkarte werden Angestellte der beauftragten

Büros auch in unserer Gemeinde unterwegs sein und Befragungen

durchführen.

ENTSORGUNGSWESEN / UMWELT

Papier- und Kartonsammlung der Schule Busswil

• Freitag, 19. Februar 2010

Die detaillierten Angaben entnehmen Sie bitte dem separat beigelegten

Einlageblatt.

Dank Abfallmail keine Spezialsammlungen mehr

vergessen!

Wer hat sich nicht schon geärgert, weil er die Altmetallsammlung

vergessen hat und das kaputte Blechgestell nochmals ein halbes

Jahr im Keller lagern musste? Um Ihnen die Bereitstellung und

Entsorgung von Altmetall, Papier und Grüngut zu erleichtern,

bietet die Gemeinde seit Januar 2006 das Abfallmail an, einen

Erinnerungsdienst per E-Mail. Dieser Dienst benachrichtigt Sie

einen oder mehrere Tage bevor die Spezialsammlung stattfindet.

Das Abfallmail hat sich schon in vielen anderen Gemeinden bewährt.

Sie können sich einfach über die Internetseite www.abfall.ch

für diese kostenlose Dienstleistung anmelden. Klicken Sie

auf Abfall-Mail und dann auf Erstanmeldung. Wählen Sie die Gemeinde

Sirnach aus und geben Sie die erforderlichen Daten zu Ihrer

Adresse und natürlich Ihr E-Mail an (der Erinnerungsdienst per

SMS steht aus Kostengründen nicht zur Verfügung). Sie erhalten

dann ein Passwort an Ihre E-Mail-Adresse. Mit diesem können Sie

sich unter Login Benutzer anmelden und auswählen, über welche

Spezialsammlungen Sie informiert werden möchten. Sie können

so auch Ihr Passwort ändern oder sich wieder vom Abfallmail abmelden.

Vergessen Sie jedoch nicht, vorgenommene Änderungen

jeweils zu speichern. Falls Sie irgendwelche Schwierigkeiten

mit Ihrer Anmeldung haben oder das Abfallmail nicht zu Ihrer Zufriedenheit

funktioniert, steht Ihnen Werner Ott vom Bauamt unter

der Tel. Nr. 071 969 34 28 gerne zur Verfügung.

1


Und übrigens: Für alle, die bisher bestens mit den jeweils im Mitteilungsblatt

publizierten Sammeldaten zurecht kamen, werden

diese natürlich auch weiterhin so bekannt gegeben.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Dienstleistung behilflich zu sein,

und freuen uns, wenn dieser Dienst rege genutzt wird!

Lärmbelästigungen an den Wertstoff-

Sammelstellen

Widerholt hat es Reklamationen aus der Bevölkerung gegeben,

wonach die Sammelstellen für Altglas, Büchsen, Altöl etc. zu Unzeiten

benutzt werden. Dies hat dann zur Folge, dass die Anwohner

in ihrer Nacht- und Sonntagsruhe erheblich gestört werden.

Wir bitten die Benutzerinnen und Benutzer dieser Sammelstellen

um vermehrte Rücksichtnahme und das Einwerfen von Altglas

oder Büchsen abends ab 20.00 Uhr bis morgens 07.00 Uhr, über

die Mittagszeit von 12.00 bis 13.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen

zu unterlassen.

Wir zählen auf Ihr Verständnis und danken im Namen der betroffenen

Anwohnerinnen und Anwohner für diese Rücksichtnahme.

BAUAMT SIRNACH

Erteilte Baubewilligungen

Seit dem 10. Dezember 2009 wurden folgende grössere Baubewilligungen

erteilt:

Bauherrschaft Bea Isler

Objekt Neubau Terrasse

Lage Breitestrasse 38, Sirnach

Bauherrschaft Alex Hug

Objekt Neubau Jauchegrube

Lage Wilenstrasse 1, Busswil

Bauherrschaft Christof Stutz

Objekt Neubau Laufstall + Fahrsilo

Lage Weidhof, Sirnach

EINWOHNERAMT

Der neue Pass 10

Ab 1. März 2010 gibt es den neuen Schweizer Pass mit elektronisch

gespeichertem Foto und Fingerabdruck, den Pass 10. Diesen

und das Kombipaket (Pass 10 und Identitätskarte) können Sie

bereits ab dem 24. Februar 2010 über das Internet (siehe

http://www.schweizerpass.admin.ch/pass/de/home.html), telefonisch

oder mittels persönlicher Vorsprache bei der Druckerei Huber,

Promenadenstrasse 16, 8510 Frauenfeld, Tel. 052 724 22 05

(Telefonnummer gilt vorübergehend) beantragen. Die persönliche

Vorsprache für die Erfassung biometrischer Daten für den Pass 10

kann jedoch erst ab dem 1. März 2010 erfolgen.

2

Zwischen dem 15. und 24. Februar 2010 wird es aufgrund der erforderlichen

Systemumstellungen für eine kurze Phase nicht

möglich sein, Pässe 03 und Pässe 06 zu beantragen.

Der neue Pass für Erwachsene ist zehn Jahre gültig, für unter 18-

Jährige fünf Jahre. Er kostet 140 Franken für Erwachsene und 60

Franken für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Bestellen

Sie mit dem Pass auch gleich eine Identitätskarte, zahlen Sie als

Erwachsener für dieses Kombiangebot 148 Franken. Für ein Kind

kostet dieses Angebot 68 Franken. Zusätzlich fallen jeweils die

Portokosten an.

Die heutigen Passmodelle – der Pass 03 ohne und der Pass 06 mit

elektronisch gespeichertem Foto – bleiben bis zum Ende ihrer

Laufzeit gültig. Sie können jedoch nur noch bis zum 15. Februar

2010 bei der Gemeinde beantragt werden.

Die Identitätskarte wird übrigens weiterhin in der heutigen Form

ohne Datenchip ausgestellt. Sie kann im Kanton Thurgau noch

bis 01.03.2012, wie bis anhin, bei der Wohnsitzgemeinde beantragt

werden.

Antworten auf Fragen zum Pass erhalten Sie unter der kostenlosen

Hotline-Nummer 0800 820 008 oder unter:

http://www.schweizerpass.admin.ch/pass/de/home.html

ZIVILSTANDSNACHRICHTEN

OKTOBER – DEZEMBER 2009

Geburten auswärts

Nachtrag September

11. Wil SG: Simeone, Raul Lourdes, Sohn des Simeone, Massimo

und der Grandino, Mariadelfina, von Italien, wohnhaft in

Wiezikon

Oktober

07. St. Gallen SG: Scherrer, Andrina Larissa, Tochter des Scherrer,

Andreas Hans-Peter und der Scherrer, Yvonne, von Oberuzwil

SG, wohnhaft in Wiezikon

November

04. Frauenfeld TG: Ferreira Silva, Rafael, Sohn des Barros da

Silva, Carlos Alberto und der Leal Ferreira, Maria do Céu, von

Portugal, wohnhaft in Sirnach

06. Frauenfeld TG: Irkes, Annabell, Tochter des Irkes, Markus

und der Irkes, Doreen, von Deutschland, wohnhaft in Sirnach

09. Frauenfeld TG: Villiger, Caitlín Celestina, Tocher des Villiger,

René und der Villiger, Beatrice Katerina, von Sins AG, wohnhaft

in Sirnach

14. Wil SG: Ugarak, Ajla, Tochter des Ugarak, Jasmin und der

Ugarak, Elma, von Wil SG, wohnhaft in Sirnach

Dezember

keine


Trauungen und eingetragene Partnerschaften in

der Gemeinde Sirnach

Oktober

19. Schumacher, Kaspar Georg, von Willisau LU mit Müller, Fabienne,

von Herzogenbuchsee BE, beide wohnhaft in Sirnach

23. Thoma, Guido, von Amden SG mit Moonpan, Tawin, von

Thailand, beide wohnhaft in Busswil

November

11. Bieri, Roger Walter, von Schangnau BE mit Keller, Patricia

von Steinach SG, beide wohnhaft in Busswil

Dezember

keine

Trauungen und eingetragene Partnerschaften

auswärts

Nachtrag Juni

30. Schwager, Georg Hermann, von Aadorf TG und Bichelsee-

Balterswil TG mit Caseñares, Maria Imelda, von Philippinen,

beide wohnhaft in Sirnach

Oktober und November

keine

Dezember

11. Zambelli, Damir, von Deutschland, mit Beroš, Marija, von

Kroatien, beide wohnhaft in Sirnach

Todesfälle von Einwohnern der Politischen

Gemeinde Sirnach

Oktober

10. in Frauenfeld TG: Scherrer, Alois, 1930, von Fischingen TG

und Kirchberg SG, wohnhaft gewesen in Sirnach, geschieden

18. in Frauenfeld TG: Dér, Istvan, 1936, von Münchwilen TG,

wohnhaft gewesen in Sirnach, verheiratet mit Dér, Assunta

Maria

November

14. in Sirnach TG: Brunschwiler, Niklaus Anton, 1937, von Sirnach

TG, wohnhaft gewesen in Sirnach, ledig

15. in Sirnach TG: Jud, Margritt, 1924, von Kloten ZH und Benken

SG, wohnhaft gewesen in Sirnach, verwitwet

Dezember

01. in Sirnach TG, D'Albero, Angela Emma, 1938, von Tujetsch

GR, wohnhaft gewesen in Sirnach, verheiratet mit D'Albero,

Claudio

16. in Münchwilen TG: Radovanovic, Dragan, 1966, von Serbien

und Montenegro, wohnhaft gewesen in Busswil, verheiratet

mit Radovanovic, Danka

EW SIRNACH AG

Kunden-Information zur Trinkwasserqualität 2009

Das Trinkwasser unterliegt der Lebensmittelgesetzgebung und

muss regelmässig auf seine Qualität hin überprüft werden.

Gemäss Art. 275d der eidg. Lebensmittelverordnung ist die EW

Sirnach AG verpflichtet, ihre Konsumentinnen und Konsumenten

in Sirnach, Busswil, Wiezikon und Horben/Egg einmal jährlich

über die Trinkwasserqualität zu informieren.

Versorgte Einwohner: 6'837

Herkunft des Wassers: 100% Grundwasser

Hygienische Beurteilung:

Im Jahr 2009 wurden durch das Kantonale Laboratorium 13 amtliche

Kontrollen durchgeführt. Die Beurteilungen bestätigten stets

einwandfreies Trinkwasser.

Im Rahmen unserer Selbstkontrolle wurden 99 Proben analysiert.

Im Pumpwerk Büfelden wurde eine leichte Verunreinigung des

Grundwassers festgestellt, die jedoch unbedenklich war. Das

Pumpwerk wurde vorübergehend ausser Betrieb genommen, bis

alle Werte die Qualitätsvorgaben wieder erreichten.

Behandlung des Wassers:

Keine Behandlung. Einzig im Gebiet Gloten wird ein Netzschutz

(geringe Chlorzugabe) eingesetzt.

Chemische Zusammensetzung:

Gem. Werte EWS Allg. Richtwerte

pH-Wert: 7.3 – 7.5 EW 6.8 – 8.2

Chlorid: 6 – 9 mg/l EW < 20 mg/l

Nitrat: 9 – 14 mg/l TW 40 mg/l

Sulfat: 5 – 8 mg/l EW < 50 mg/l

Calcium: 80 – 96 mg/l Kein Grenzwert

Kalium: 1.1 – 1.6 mg/l EW < 5 mg/l

Magnesium: 23 – 27 mg/l Kein Grenzwert

Natrium: 4 – 6 mg/l EW < 20 mg/l

Gesamthärte: 30° – 33° fH (1 franz. Härgegrad entspricht

0,56 deutschen Härtegraden)

Sauerstoffsättigung:

EW = Erfahrungswert

TW = Toleranzwert

< = kleiner als

53 - 65%

Hygienische Gesamtbeurteilung

Gem. Werte EWS Allg. Richtwerte

Aerobe mesophile Keime: 0 – 180 KBE/ml Toleranzwert 300

Eschericha coli: 2 KBE/100ml Toleranzwert 0

Enterokokken:

KBE = Kolonie-Bildende-Einheiten

2 KBE/100ml Toleranzwert 0

Einige Daten der Wasserversorgung

(Stand 30. September 2009)

Wasserabgabe pro Jahr: 500'351 m 3

(inkl. Wasserversorgung Hinterthurgau)

Tagesverbrauch im Mittel: 1'243 m 3

(Sirnach, Busswil, Wiezikon, Horben/Egg)

Haupt- und Verteilleitungen 47.3 km

3


Grundwasserfassungen: 2

Förderanlagen 4

Reservoiranlagen: 3

Druckzonen: 5

Besonderes:

Das Trinkwasser im Versorgungsgebiet der EW Sirnach AG zeichnet

sich durch eine hohe Qualität aus. Damit die Qualität des

Trinkwassers auch im Haus einwandfrei bleibt, gilt es einige Regeln

zu beachten:

• Um Keimbildungen vorzubeugen, müssen Filter in den

Zuleitungen regelmässig gespült werden. Beachten Sie bitte,

dass auch Filterpatronen sporadisch ausgewechselt werden

müssen.

• Reinigen Sie alle Wasserhahnen im Haus regelmässig.

• Selten gebrauchte Wasserhahnen müssen ebenfalls gelegentlich

gespült werden.

• Empfehlung nach längerer Abwesenheit: Öffnen sie für ca. 3

Minuten alle Hahnen gleichzeitig, damit gestandenes Wasser

abfliessen kann.

Wasserhärte:

Das Trinkwasser in Sirnach kann mit seinen ca. 32° fH (französischer

Härtegrad) als mittelhart eingestuft werden. Die Härte erhält

das Wasser aus der Natur, indem es wertvolle Mineralien im Untergrund

aufnimmt. Je mehr Kalk- und Magnesiumteilchen gelöst

werden, desto härter wird es. Dies beeinträchtigt die Qualität des

Wassers nicht, sondern verhilft ihm gar zu einem besseren Geschmack.

Für Fragen steht das Team der EW Sirnach AG unter der Telefonnummer

071 969 44 88 jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls unter

www.wasserqualitaet.ch und www.trinkwasser.ch

VOLKSSCHULGEMEINDE

Informationen Januar 2010

Weihnachtsmarkt der VSG Sirnach 2009

Wo sonst die Sirnacher Schüler Sport treiben, standen nun im

Kreis Marktstände, die mit bunten Lämpchen geschmückt waren.

So zeigte sich die Turnhalle in einem weihnächtlichen Glanz. Die

gemütliche Festwirtschaft in der Halle lud bei Glühwein, Kuchen

und Kaffee zum Verweilen und zum Plaudern ein.

Die Schüler waren stolz auf ihre kreativen Kunstwerke, die sie

klassenweise oder auch in den klassendurchmischten Workshops

hergestellt hatten. Sie freuten sich, ihre schönen Arbeiten

nicht nur zu präsentieren, sondern auch zu verkaufen. An den

Ständen herrschte zeitweise ein dichtes Gedränge. Die vielen Besucher

hatten die Qual der Wahl, aus dem vielfältigen Angebot an

schönen Bastelarbeiten wie Engel, Kerzen, Karten, Anhänger, Geschenkpapiere,

Portemonnaies, Weihnachtstüten, Teelichter und

vielem mehr, das Schönste auszuwählen. Die eine Hälfte des Erlöses

des Marktes geht an die Stiftung "Mira", ein Schulprojekt in

4

Ecuador, das Angela Müller-Escribano aus Wängi ins Leben gerufen

hat. Die andere Hälfte des Geldes wandert in die Klassenkassen.

"We wish you a merry Christmas": Die Schüler der sechsten

Klasse stimmten mit ihren Liedern aufs Weihnachtsfest ein. Zum

Abschluss des Weihnachtsmarktes fand im Singsaal ein Konzert

der Klassenmusik der Schüler der fünften Klasse statt.

(Quelle: Wiler Zeitung)

Der Weihnachtsmarkt war ein gelungener Anlass, der uns wieder

einmal zeigte, was unsere Schüler alles Schönes, Kreatives und

Feines herstellen können. Einige Klassen haben sich sogar dazu

entschieden, den gesamten Erlös der Stiftung "MIRA" zukommen

zu lassen. So ist ein stolzer Betrag von CHF 4372.00 zusammegekommen,

der im Namen der Schüler der Volksschulgemeinde

Sirnach nach Ecuador gegeben werden kann.

Wir möchten uns hiermit bei allen kauflustigen Besuchern, aber

auch bei allen Schülern, Lehrpersonen und Schulleitern für ihren

grossen Einsatz herzlich bedanken!

Klassenauftritte im Internet –

www.schule-sirnach.ch

An den letzten Schulentwicklungstagen fand der Startschuss zu

einer erweiterten Nutzung der Internetseite der VSG Sirnach statt.

Die Lehrkräfte wurden durch das iScouts-Team in das iWeb-Programm

eingeführt, das einen eigenständigen Auftritt für jede

Klasse auf unserer Internetseite ermöglicht. Mit gezielter interner

Weiterbildung und der für dieses Jahr beschlossenen Erneuerung

der Computer, welche die technische Voraussetzung dazu schaffen,

werden sich im Laufe des Jahres immer mehr Klassen im Internet

präsentieren. Zurzeit sind schon einige wenige Klassenauftritte

zu sehen.

Warmwasser Schulanlage Grünau und Hallenbad

Verschiedentlich erhielten wir Reklamationen, dass in der Schulanlage

Grünau und im Hallenbad nicht genügend Warmwasser

für die Duschen vorhanden sei. Das Problem ist uns bekannt und

es ist der VSGS ein Bedürfnis, Sie darüber zu informieren:

Die Wärmeerzeugung und Warmwasseraufbereitung der Schulanlage

Grünau wird zentral betrieben. Diese Anlage ist trotz regelmässiger

Wartung veraltet und muss dringend saniert werden.

Gerade in den kalten, sonnenarmen Wintermonaten vermag die

Solaranlage nicht genügend Warmwasser aufzubereiten. Dies

führt vor allem in den Abendstunden zu den unangenehmen Auswirkungen

wie kein Warmwasser für die Duschen. Diese Unannehmlichkeiten

haben keinen Zusammenhang mit dem Umbau

des Hallenbades. Eine schnelle Korrektur dieses Problems ist leider

nicht möglich, da für die Warmwasseraufbereitung die ganze

Schulanlage miteinbezogen werden muss.

Das Stimmvolk hat an der Budgetgemeinde für das Jahr 2010 einen

Projektierungskredit für eine neue Heizanlage bewilligt, so

dass auf das kommende Budget eine neue Heizanlage in die Investitionsrechnung

aufgenommen werden kann.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.


Termine

Sportferien:

Samstag, 30.01.2010 bis und mit Sonntag, 07.02.2010

Volksschulgemeinde Sirnach

Behörde und Schulleitung

BIBLIOTHEK SIRNACH

Ein liebes Dankeschön an alle Benutzer

Wir bedanken uns bei unseren vielen Stammkunden und wünschen

allen ein gesundes und glückliches neues Jahr. Wir freuen

uns, Sie im 2010 wieder in der Bibliothek zu begrüssen. Natürlich

sind wir top motiviert, Ihnen auch im neuen Jahr viele aktuelle, interessante

und informative Bücher bereitzustellen und gehen weiterhin

gerne auf Ihre Wünsche ein.

Was im neuen Jahr alles in der Bibliothek angeboten wird, können

Sie im nachfolgenden Jahresprogramm entnehmen.

25.02.2010 Seniorenkafi in der Bibliothek

An diesem Donnerstagnachmittag sind alle Senioren herzlich in

die Bibliothek eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen haben Sie die

Möglichkeit, in Büchern zu Schmökern oder einfach einen

Schwatz mit Freunden und Bekannten zu halten. Die Besucher

müssen nicht Benutzer der Bibliothek sein. Es darf kommen, wer

Lust und Zeit hat. Das Bibliotheksteam freut sich über jeden Besucher,

ab 13.30 Uhr in der Schul- und Gemeindebibliothek im

Oberstufenschulhaus Grünau.

Jahresprogramm Bibliothek Sirnach 2010

25. Feb. Seniorenkafi in der Bibliothek: Alle Senioren sind

herzlich zu einem gemütlichen Kafiplausch in der

Bibliothek eingeladen. Es bietet sich die Möglichkeit,

sich in der Bibliothek umzuschauen und in den

Büchern zu schmökern.

April/Mai Datum noch nicht bekannt:

Feng Shui – Vortrag: Genauere Infos folgen

05. Juni Mitwirken beim Spielfest der Spielgruppe Müsliburg

25. Sept. Benutzer und Leser stellen ihre Lieblingsbücher aus

Mit einem Apéro wird diese besondere Ausstellung

eröffnet. Jedes dieser Bücher ist mit einem kleinen

Infoblatt versehen und steht für 6 Wochen in der Bibliothek

zum schmökern bereit. Bibliotheksbenutzer

haben die Möglichkeit diese Bücher nachher

auszuleihen.

12. Nov. Schweizerische Erzählnacht in der Bibliothek:

Für Kinder von 4-10 Jahren werden verschiedene

Geschichten erzählt. Das Thema der Erzählnacht ist

immer in der ganzen Schweiz dasselbe und wird im

Februar bekannt gegeben. Infos folgen.

MUSIKSCHULE HINTERTHURGAU

Neue Angebote für Erwachsene und Vorschulkinder

ab Februar 2010

Die MSHTG bietet ab dem 2. Semester (Februar 2010) neue

Gruppenkurse speziell für Erwachsene an.

• Stimm-Band: Ein Erwachsenenchor wird unter der fachkundigen

Leitung von Jris Pauli (Gesangslehrerin an der MSHTG)

moderne Lieder und Songs aus der Pop-, Jazz-, und Soulmusik

einüben. Die Proben finden jeweils am Mittwochabend in Sirnach

statt.

• Oldie-Band: Jeweils am Dienstagabend werden unter der Leitung

von Stefan Briner (Saxophonlehrer an der MSHTG) in einer

Erwachsenenband die Hits und Oldies längst oder auch

erst kürzlich vergangener Tage eingeübt. Die Proben finden

voraussichtlich auch in Sirnach statt.

• Tanz-Fit: Eine Mischung von Tanzunterricht und Pilates erwartet

Sie in dem neu ausgeschriebenen Kurs unserer Tanzlehrerin

Nicole Soltermann. Die Lektionen finden am Mittwochnachmittag/Abend

in Sirnach statt.

Aber auch für ganz junge Musiker und Musikerinnen,

Kinder im Vorschulalter, gibt es ab Februar

2010 neue Angebote an der MSHTG.

• Musigwälle 3/4: Dieser Kurs richtet sich an drei bis vierjährige

Kinder. Unter der Leitung von Kristin Thielemann können die

Kinder in wöchentlichen Kursen ihre ersten Schritte und Erfahrungen

im Reich der Musik machen. Die Kurse finden am

Montag- und Freitagmorgen um 10.00 Uhr in Sirnach statt.

• Musigzwergli: singen, spielen, tanzen, bewegen… Ebenfalls

unter der Leitung von Kristin Thielemann können hier Kinder

von 1½ bis 3 Jahren in Begleitung eines Elternteiles vielleicht

zum ersten Male musikalisch tätig werden.

Weitere Informationen zu allen neuen Angeboten, aber auch dem

grossen bisherigen Angebot der MSHTG, finden sie auf der Homepage

der MSHTG unter www.mshtg.ch oder erhalten Sie auf

dem Sekretariat der MSHTG unter Tel.: 071 966 54 54.

PRO SENECTUTE

Ihre Steuererklärung erstellen wir prompt und

kompetent

Zur Bewältigung der administrativen Aufgaben bietet Pro Senectute

Thurgau Unterstützung an. Diese Dienstleistung steht älteren

5


Menschen im Kanton Thurgau zur Verfügung, die sich von solchen

Arbeiten entlasten möchten oder die zu deren Bewältigung

nicht mehr vollumfänglich in der Lage sind. Im ganzen Kanton engagieren

sich 60 ehrenamtliche Treuhänderinnen und Treuhänder

zu sozialen Tarifen.

Unsere Dienstleistungen:

Steuererklärungsdienst

• Erstellen von Steuererklärungen

• Steuerberatung oder -optimierung

• Überprüfen der Steuerveranlagung

Administrative Hilfen

• Hilfestellung bei der privaten Administration und bei der Abwicklung

des Zahlungsverkehrs

• Erstellung und Betreuung einer geordneten, systematischen

Dokumenten- und Belegablage

• Abklärungen mit Amtsstellen, Versicherungen, Banken etc.

• Führung einer einfachen Buchhaltung

• Weitere Dienstleistungen nach Bedarf

Weitere Auskünfte:

Pro Senectute Thurgau

Helga Leutenegger, 071 626 10 86

Zentrumspassage, Rathausstrasse 17, 8570 Weinfelden

SPITEX SIRNACH

Sind sie unsere Präsidentin oder unser neuer

Präsident?

Aus beruflichen Gründen möchte Frau Brigitta Schmidt an der GV

2010 vom 6. April 2010 ihr Amt als Präsidentin der Spitex Sirnach

in neue Hände übergeben. Damit diesem Wunsch entsprochen

werden kann, suchen wir auf diesem Weg eine neue Präsidentin,

oder einen Präsidenten.

Wenn für Sie Personalführung kein Fremdwort und die Führung

einer Nonprofit-Organisation eine Herausforderung ist, freuen wir

uns auf Ihre Bewerbung. Der Zeitaufwand für dieses Amt wird angemessen

entschädigt.

Senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 30. Januar

2010 an folgende Adresse:

Brigitta Schmidt, Sonnhaldenstr. 24, 8370 Sirnach oder per E-Mail

an: brigitta.schmidt@sunrise.ch

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Brigitta Schmidt, Tel.

071 966 21 94.

VERANSTALTUNGEN

Operette Sirnach

Die Herzogin von Chicago

Die Operette wird an folgenden Daten aufgeführt:

6

• Freitag, 22. Januar 2010, 19.30 Uhr

• Samstag, 23. Januar 2010, 19.30 Uhr

• Mittwoch, 27. Januar 2010,19.30 Uhr

geschlossene Aufführung Raiffeisen Banken

• Freitag, 29. Januar 2010, 19.30 Uhr

geschlossene Aufführung Raiffeisen Banken

• Samstag, 30. Januar 2010, 19.30 Uhr

• Samstag, 06. Februar 2010, 19.30 Uhr

• Sonntag, 07. Februar 2010, 15.30 Uhr

• Freitag, 19. Februar 2010, 19.30 Uhr

• Samstag, 20. Februar 2010, 19.30Uhr

• Sonntag, 21. Februar 2010, 15.30Uhr

• Mittwoch, 24. Februar 2010, 19.30Uhr

• Freitag, 26. Februar 2010, 19.30Uhr

• Samstag, 27. Februar 2010, 19.30 Uhr

• Mittwoch, 03. März 2010, 19.30 Uhr

• Freitag, 05. März 2010, 19.30 Uhr

• Samstag, 06. März 2010, 19.30 Uhr

• Sonntag, 07. März 2010, 15.30 Uhr

• Mittwoch, 10. März 2010, 19.30 Uhr

• Freitag, 12. März 2010, 19.30 Uhr

• Samstag, 13. März 2010, 19.30 Uhr

• Mittwoch, 17. März 2010, 19.30 Uhr

• Freitag, 19. März 2010, 19.30 Uhr

• Samstag, 20. März 2010, 19.30 Uhr

• Sonntag, 21. März 2010, 15.30 Uhr

• Mittwoch, 24. März 2010, 19.30 Uhr

• Freitag, 26. März 2010, 19.30 Uhr

• Samstag, 27. März 2010, 18.00 Uhr Dernière

Reservation und Information unter:

www.operette-sirnach.ch oder

Tel. 071 966 33 66, jeweils Montag – Samstag, 15.30 – 18.30 Uhr.

Füürbäse 2010

Auch an der Fasnachtseröffnung 2010 werden

die "Füürbäse" wieder zu sehen sein.

Hast Du Lust, auch einen "Füürbäse" zu

bauen und am 11. Februar 2010 anzuzünden?

Dann reserviere Dir eine der folgenden

Daten für den "Bäsebau":

• Freitagabend, 22. Januar 2010, ab 18.00 Uhr

• Samstag 23. Januar 2010, ab 10.00 – 17.00 Uhr

• Dienstagabend, 26. Januar 2010, ab 18.00 Uhr

• Freitagabend, 29. Januar 2010, ab 17.00 Uhr

• Samstag, 30. Januar 2010, ab 10.00 – 17.00 Uhr

• Dienstagabend, 2. Februar 2010, ab 17.00 Uhr

Das notwendige Material wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wer weiss, wie eine Axt und ein Hammer in die Hand zu nehmen

sind, wird keine Probleme haben, sich in 2-3 Stunden seinen Besen

in der gewünschten Grösse zu bauen. Interessenten melden

sich bei Peter Kayser, Sirnach, Telefon 071 960 05 05,

peter.kayser@sifa.ch oder informieren sich im Internet unter

sifa.ch.


"Heitere Erlebnisse eines Pfarrers"

Mit Pfarrerehepaar Alfred und Hanni Eglin aus Winterthur

Montag, 8. Februar, 20.00 Uhr, Evang.-ref. Kirche Sirnach

Ein Abend der Evang-ref. Kirchgemeinde und dem Blauen Kreuz.

Thema des Abends sind "Heitere Erlebnisse eines Pfarrers" mit

Pfarrer Alfred und Hanni Eglin aus Winterthur. Beide erzählen und

lesen Geschichten aus ihrem Pfarralltag.

Pfr. Eglin zu Besuch bei Frau M.: "Was ich heute nicht verlieren

will, ist mein klarer Kopf. Ein kleines Schlückchen werde ich wohl

vertragen, aber das ganze Gläschen könnte für einen langjährigen

Blaukreuzler zu viel werden…”. Frau M. nimmt ihr Gläschen

und singt das Lied aus "Schacher Seppli". Dazu durchschreitet sie

mit wippenden Hüften das Wohnzimmer hin und her. Nun ist es

mir möglich, mein Schnapsproblem zu lösen. Jedes Mal wenn sie

mir auf ihrem Gesangsparcours den

Rücken zuwendet, zittere ich mit

dem Gläschen in der Hand so stark

zum Takt des Liedes, dass

Schlückchen um Schlückchen über

den Glasrand schwappt." (Auszug

aus "Im Vorhof des Himmels")

Zu diesem Abend laden wir Sie ganz herzlich ein!

CVP Sirnach informiert!

Öffentliche Veranstaltung zum Thema

"Freie Schulwahl"

In dieser Veranstaltung informieren wir Sie über Pro und Kontra

der freien Schulwahl.

Dienstag, 9. Februar 2010, um 20.00 Uhr, im Restaurant Engel,

Sirnach

Pro: Elternlobby Thurgau

Kontra: Norbert Senn

Gemeindeammann Romanshorn

Kantonsrat, Sekundarlehrer

Moderation: Daniel Rohner

Präsident CVP Sirnach

Dies ist ein öffentlicher Anlass. Alle Interessierten sind herzlich

eingeladen, sich ein Bild über Pro und Kontra zu diesem Thema

zu machen.

Es laden Sie freundlich ein:

CVP Sirnach

Pro Senectute Kurse Februar 2010

PC Grundwissen Einsteigerkurs

Donnerstag, 11. Februar bis 1. April 2010, 08.30 – 10.15 Uhr

Kosten: CHF 457.00, 8 x 2 Lektionen

Sirnach, Hefel Informatik, Frauenfelderstrasse 49

PC Grundwissen Aufbaukurs

Donnerstag, 11. Februar bis 1. April 2010, 10.30 – 12.15 Uhr

Kosten: CHF 457.00, 8 x 2 Lektionen

Sirnach, Hefel Informatik, Frauenfelderstrasse 49

Internet und E-Mailkurs

Donnerstag, 11. Februar bis 1. April 2010, 14.00 – 15.45 Uhr

Kosten: CHF 457.00, 8 x 2 Lektionen

Sirnach, Hefel Informatik, Frauenfelderstrasse 49

Auskunft und Anmeldung

Pro Senectute Thurgau Tel. 071 626 10 83

Das Mit- und Nebeneinander von Islam und Christentum in unserer

Kultur gibt zu reden, debattieren und nachzudenken. Dabei

geht es oft nicht nur um die Frage nach „WIE“, sondern vor allem

auch nach dem „AUF WELCHER GUNDLAGE?“ Kurt Beutler ist in

beiden Kulturen zuhause und nimmt uns mit auf einen Perspektivenwechsel.

Sie sind herzlich willkommen zu diesem spannenden Abend

zum Mitdenken. Ein persönlicher Abend mit einer Fachperson

welche bewusst nicht bloss bei Fachfragen stehen bleibt.

Türöffnug ab 19.40 Uhr. Weitere Infos finden Sie unter:

http://www.feg-sirnach.ch

SiFA's AlpenRock

Mit dem Motto für die kommende

17. Fasnacht 2010 hat die SiFA wieder

versucht ein Thema zu wählen,

dass der Fantasie viele Türen öffnet.

Das Motto AlpenRock verbindet traditionelle

Werte mit der Moderne. So wird in Sirnach der urchige

Senn auf den rebellischen Rocker treffen und gemeinsam feiern

sie bis in die Morgenstunden.

In den verschiedenen Lokalitäten wird sich das Motto in den Dekorationen

wiederfinden und zur AlpenRock-Atmosphäre beitragen.

7


Die SiFA freut sich, Sie an den Anlässen begrüssen zu dürfen.

Donnerstag, 11.02.2010

18.51 Uhr Offizielle Übernahme der Gemeinde

Kirchplatz/Dreitannen durch die Muschelfee Stefanie

Kaufmann

Zapfämannli, Füürbäse anschliessend

SchrägLaag Party

Freitag, 12.02.2010

18.46 Uhr Guggennacht mit 20 Guggenmusiken

Kirchplatz/Dreitannen/ Das riesen Guggenspektakel in Sirnach

Zelt anschliessend Guggenmusikwettspiel im

Dreitannen und Showguggen im Zelt

Samstag, 13.02.2010

14.31 Uhr Grosser Fasnachtsumzug

mit ca. 60 Gruppen unter dem Motto

"SiFA's AlpenRock".

Nach dem Umzug Guggenkonzert im Zelt

auf der Etziwiese

20.10 Uhr Rasslete

Zelt Etziwiese Die Fasnachtsparty in der Region mit

- Partyband Zündstoff

- Showgruppe der Stadttambouren Wil

- Akrobatikgruppe die Seppä

20.00 Uhr U19 Party

Dreitannen Fasnachtsparty für unsere Teens

Einlass nur mit Amtlichem Ausweis Jahrgang

90 – 96

Sonntag, 14.02.2010

09.30 Uhr Gottesdienst für Narren

Katholische Kirche

Sirnach

13.31 Uhr Kindermaskenball KiMaBa

Dreitannensaal Der Fasnachtsanlass für die ganz Kleinen

und die ganze Familie. Mit Clown und

grosser Konfettischlacht mit Muschelfee.

Montag, 15.02.2010

14.01 Uhr Zapfächränzli

Dreitannen Unterhaltung für Senioren und Junggebliebene

mit Zauberer, Witzen und Hutprämierung

Dienstag, 16.02.2010

19.11 Uhr Füürlizapfenverbrennung und Feuer-

Parkplatz Q20 werk

11.02. – 16.02.2010 Beizenfasnacht:

Besuchen Sie die SiFA-Beiz im Saal des Gasthof Löwen!

Lassen Sie sich mit Leckereien verwöhnen und geniessen Sie die

schöne Dekoration im Restaurant Brückenwaage.

Und nicht zu vergessen, die komplett neue ZapfBar auf dem Dreieckparkplatz,

hier ist super Partystimmung garantiert!

8

Muschelfee 2010

Name: Stefanie Kaufmann

Wohnort: 9543 St. Margarethen

Geburtsdatum: 06.08.1984

Meine Hobbys: im Winter snowboarden, im Sommer biken

und schwimmen, Konzerte besuchen

und reisen

Liebe Fasnächtlerinnen und Fasnächtler

Bald ist es soweit! Mit grossen Schritten nähert sich die lustigste,

geselligste und närrischste Woche des Jahres. Ich freue mich, die

Fasnachtszeit als Muschelfee mit euch erleben und geniessen zu

dürfen. Ich bin gespannt und kann den 11. Februar 2010 kaum erwarten!

Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich mit meiner Schwester

Nicole und meinen Eltern in Winterthur und anschliessend in

Rickenbach. Schon im Kinderwagen, so wurde mir berichtet,

wippte ich zum Takt der Guggenmusik mit und strahlte die angsteinflössenden

Winterthurer Hexen an. Gut bewahrte Erinnerungsstücke

zeigen mich mit 3 Jahren, verkleidet als Räuber Hotzenplotz

(wessen Idee die Verkleidung war, lässt sich heute nicht

mehr rekonstruieren:). Vollends mit dem Fasnachtsvirus infiziert,

hatte in meiner frühen Jugend die Fasnachtswoche ihren fixen

Termin in der Agenda eingenommen. Während dieser Zeit lernte

ich die SiFA kennen und schätzen. Mit meinen Eltern besuchten

wir regelmässig den grossen Umzug und das legendäre Guggenkonzert.

Aber nicht nur während der Fasnachtszeit verbrachte ich viel Zeit

in Sirnach. Durch Schulkollegen, Freunde und Freund verkehrte

ich oft in Sirnach und wurde 2006 angefragt, ob ich Lust hätte, als

Muscheldame an der SiFa dabei zu sein. Ohne zu Zögern sagte

ich zu! Unterdessen zur Sirnacherin geworden, erlebte ich drei

SiFA-Jahre als Muscheldame. Die Zeit hat grossen Spass gemacht

und war eine tolle Erfahrung.

Beruflich bin ich seit 3 Jahren als Lehrerin der Primarschule Au

tätig. Die Arbeit in einer Gesamtschulklasse, mit 20 Kindern von

der 1. bis zur 6. Klasse, fordert mich jeden Tag von Neuem heraus.

Zum Lehrerberuf gehören eine Vielzahl unterschiedlicher Tätigkeiten

und Aufgabenbereiche, das Unterrichten und die Arbeit mit

den Kindern ist für mich jedoch das Wichtigste und Schönste. Es

macht jeden Tag aufs Neue Freude mit lebensfrohen, aufgestellten

und selbstbewussten Kindern zu arbeiten. Ich bin stolz auf

meine Klasse, die vor "Auer Power" nur so strotzt.

Einige von euch fragen sich bestimmt, warum ich letztes Jahr

nicht als Muscheldame mit dabei war… Nach längerem Überlegen

verwirklichten mein Freund und ich uns einen lang gehegten

Traum und starteten im Januar unsere 5-monatige Südostasienreise.

Die Reise durch Länder wie Laos, Thailand, Kambodscha,

Indonesien, Vietnam und Malaysia hat meinen Horizont erweitert

und neue Blickwinkel geschaffen. Es waren intensive, spannende

und eindrückliche Monate, die mir für immer in Erinnerung bleiben

werden.

Nach einem SiFA-freien Jahr, freue ich mich nun umso mehr an

der Fasnacht 2010 als Muschelfee dabei zu sein. Ganz nach dem


diesjährigen Motto "Alpenrock", hoffe ich auf eine ausgelassene,

fröhliche und rockige Fasnacht und freue mich darauf, euch begrüssen

zu dürfen!

Zapfe, zapf, zapf und bis bald!

Eure Muschelfee Stefanie

Muschelfee Stefanie Kaufmann und SiFA-Präsident Roger Piberauer

Mensch und Ruhe im Arttreff

Die erste Ausstellung des Jahres 2010 im Arttreff Sirnach widmet

sich zentralen Themen in dieser Zeit: Mensch, Schlaf und Ruhe.

Guido Hättenschwiler aus Wittenbach zeigt Zeichnungen und

Gemälde in Acryl. Die Zeichnung ist für ihn die spontanste Ausdrucksform

der zweidimensionalen Darstellung mit welchen

Zeichnungsmitteln auch immer. Der Künstler ist Grafiker und hat

bereits verschiedene Ausstellungen gemacht. Vernissage ist am

19. Februar 2010, um 19.00 Uhr. Alle sind herzlich eingeladen.

Die Ausstellung dauert bis am 27. März 2010 und ist am Freitag,

von 17.00 bis 21.00 Uhr und am Samstag von 14.00 bis 18.00 Uhr

geöffnet. Der Künstler ist anwesend.

CVP Stamm

Samstag, 20. Februar 2010, 10.00 Uhr, Löwen

Sirnach

Freie Stammtisch-Diskussion über die kommende

Volksabstimmung zu den Themen "Freie Schulwahl",

"BVG Umwandlungssatz", "Tierschutzinitiative" und "Forschung

am Menschen"

Alle interessierten Sirnacherinnen und Sirnacher sind herzlich eingeladen.

CVP Sirnach

Wer kommt zum Mitternachtsfussball?

Wir treffen uns, sportlich gekleidet, in der Turnhalle

Birkenweg.

Am 20. Februar und 20. März, jeweils von 19.00

bis 21.00 Uhr.

Das Team vom Jugendtreff Teenie Talk freut sich auf dich!

Herzliche Einladung zum

Jungschützenkurs und Jugendlichen

Schiessen

Die Schützengesellschaft Sirnach-Busswil führt

auch in diesem Jahr wieder einen Jungschützenkurs

und das beliebte Jugendlichen Schiessen für Mädchen und

Jungen durch.

Bist Du 17 – 20 Jahre jung, (Jg. 90-93) kannst Du als Jungschütze/in

teilnehmen.

Bist Du 10 – 16 Jahre jung, (Jg. 2000-94) kannst Du als Jugendliche/r

teilnehmen.

Der Info Abend findet am Montag, den 8. März 2010, 18.30 Uhr

im Schützenhaus auf der Hochwacht in Sirnach statt. Die Eltern

sind ebenfalls herzlich willkommen.

Die Jungschützenkurse werden vom Bund unterstützt und sind

gratis, für Jugendliche wird ein Ausbildungsbeitrag von Fr. 30.00

erhoben. Benütze doch die Gelegenheit und geniesse eine seriöse

Ausbildung an der Waffe (Sturmgewehr 90) und übe Dich in

der Kunst des Schiessportes auf unserer 300m Anlage.

Anmeldungen bitte an den Jungschützenleiter oder direkt am

Info-Abend.

Jakob Zogg, Hauptstrasse 15a, 8370 Busswil.

Tel. Nr. 079/ 404 33 63.

E-Mail: jakob.zogg@bluewin.ch

E-Mail: sg.sirnach-busswil@bluewin.ch

Voranzeige Septemberball 2010

Nach dem grossen Erfolg des September-

Balls 2009 wird auch im neuen Jahr wiederum

ein festlicher Ball im Dreitannensaal

stattfinden. Die Musik von "Stradis Orchester"

und Kulinarisches aus

der Küche der "Sonnenhalde" versprechen

Hochgenuss.

Reservieren Sie sich das Datum:

Samstag, 18. September 2010

Evtl. Vorreservierungen an:

rony@dahinden.ch

Für das OK:

Jacqueline Kayser, Maja Fischli, Isabella Wüst, Rony Dahinden

SPIELGRUPPE MÜSLIBURG

Die Spielgruppe Müsliburg in Sirnach startet

nach den Skiferien wieder mit neuen Gruppen

für unsere Spielgruppenkinder. Für Kinder, geboren

zwischen dem 01.08.2006 bis

31.07.2007, gibt es am Montag Nachmittag noch freie Plätze.

Ebenso gibt es noch wenige freie Plätze für die grösseren Kinder.

9


Ihr Kind kann unter Anleitung einer erfahrenen Spielgruppenleiterin

in einer konstanten Gruppe nach Herzenslust spielen, basteln,

malen, singen, sich bewegen, Freundschaften knüpfen. Der Besuch

einer Spielgruppe bietet eine gute Basis für die Persönlichkeitsentwickelung

und bereitet die Kinder optimal auf den Kindergartenbesuch

vor.

Haben wir Sie und Ihr Kind neugierig gemacht? Alle weiteren Auskünfte

erteilt Ihnen gerne die Präsidentin der Spielgruppe Müsliburg,

Frau Sabine Mettler-Hinder, Telefon 071 970 05 47.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

WAS SIRNACH

10

WAS Wohnen im Alter Sirnach

Zu vermieten

4 1 /2 Zimmer-Hauswartwohnung

verbunden mit Hauswartpflichten

Suchen Sie eine schöne Wohnung mit Nebenverdienst als

Abwart?

Eine schöne Aufgabe für die älteren Leute mit Wohnung an

ruhiger Lage.

Weitere Informationen unter Tel. 071 966 33 55.

IN EIGENER SACHE

Wohnung zu vermieten

an sonniger, zentrumsnaher Lage (Winterthurerstrasse 14) in

Sirnach. Bezug nach Vereinbarung

4 – Zimmerwohnung im 1. Obergeschoss

eines 3-Familienhauses. Korridor, Küche und Badezimmer mit

PVC-Belägen. Wohn- und Schlafzimmer mit Teppichbelägen.

• Netto Wohnfläche ca. 85m2 • Miete Fr. 825.– zuzüglich Nebenkosten Akonto Fr. 250.–

pro Monat

• Aussenabstellplatz Fr. 40.– pro Monat

Suchen Sie einen Parkplatz?

Die Politische Gemeinde vermietet an zentrumsnaher Lage

(Winterthurerstrasse 14) in Sirnach per sofort oder nach Vereinbarung

2 Auto-Abstellplätze zu Fr. 40.– pro Monat

Weitere Autoabstellplätze stehen auf dem Parkplatz an der

Wilerstrasse (zwischen Haus Nr. 27 und 31) ebenfalls zu je

Fr. 40.– pro Monat zur Verfügung.

Haben Sie Interesse? Gerne erteilen wir Ihnen weitere Auskünfte.

Auskunft: Politische Gemeinde Sirnach

Liegenschaftenverwaltung

Werner Ott, Tel. 071 969 34 28

oder E-Mail: ott@sirnach.ch

BFU-SICHERHEITSTIPPS

Schneeschuhlaufen – Wintervergnügen im Trend

Schneeschuhwandern ist gesund und birgt wenig Verletzungsgefahren.

Mit Schneeschuhen sinkt man im tiefen Schnee kaum ein

und ist somit nicht mehr auf gespurte Wege angewiesen.

Unter Umständen begibt man sich dadurch jedoch in lawinengefährdetes

Gebiet. Die bfu-Tipps für eine gelungene und sichere

Schneeschuhtour:

• Planen Sie die Tour sorgfältig: Informieren Sie sich über Wetteraussichten,

Lawinengefahr und Streckenzustand. Nehmen Sie

Rücksicht auf den Lebensraum von Wildtieren.

• Länge und Schwierigkeit der Tour den persönlichen Fähigkeiten

anpassen. Planen Sie Umkehrmöglichkeiten und genügend

Zeitreserven ein.

• Nur gut ausgerüstet loslaufen, das heisst: genug Proviant und

heisse Getränke, stabile Wanderschuhe mit guter Profilsohle,

Gamaschen, wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz, Handy, Erste-Hilfe-Kit.

• Ziehen Sie nie alleine los.

• Schliessen Sie sich einer geführten Gruppe an, lassen Sie sich

ausbilden oder wählen Sie markierte und geöffnete Schneeschuhrouten.

• In lawinengefährdetem Gelände ausserhalb von markierten und

geöffneten Schneeschuhrouten Lawinenverschütteten-Suchgerät

(LVS), Schaufel und Sonde mitführen.

• Im Winter ist die Orientierung erschwert. Deshalb individuelle

Touren nur mit Karte und Kompass oder GPS angehen.


VERANSTALTUNGSKALENDER SIRNACH

Wann Was Wer Wo

Januar

22.01., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

23.01., 09.30 Uhr Etwas Feines Süsses KreAtelier Winterthurerstr. 22, Sirnach

23.01., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

23.01., 13.30 Uhr Radball Nationalliga B SM

1. Qualifikationsrunde Radfahrerverein Sirnach Radballhalle Grünau, Sirnach

26.01., 19h/20h Gratis-Schnupperkurs im Karate Tomodachi Dojo Feldstrasse 6, Sirnach

30.01., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

Februar

06.02., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

07.02., 15.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

08.02., 20.00 Uhr “Heitere Erlebnisse eines Pfarrers” Evang.-ref. Kirchgemeinde Evang.-ref. Kirche, Sirnach

09.02., 20.00 Uhr Öffentl. Veranstaltung “Freie Schulwahl” CVP Sirnach Rest. Engel, Sirnach

11.-16.02. Beizenfasnacht SiFA Rest. Löwen, Brückenwaage,

ZapfBar

11.02., 18.51 Uhr Fasnachtseröffnung / SchrägLaag Party SiFA Kirchplatz / Dreitannen, Sirnach

12.02., 18.46 Uhr Guggennacht mit 20 Guggenmusiken SiFA Kirchplatz / Dreitannen / Zelt

12.02., 20.00 Uhr Islam und Christentum FEG Winterthurerstr. 22, Sirnach

13.02., 14.31 Uhr Grosser Fasnachtsumzug SiFA Dorf Sirnach

13.02., 20.10 Uhr Rasslete, die Fasnachtsparty SiFA Zelt Etziwiese, Sirnach

13.02., 20.00 Uhr U19 Party, Fasnachtsparty für Teens SiFA Dreitannen, Sirnach

14.02., 09.30 Uhr Gottesdienst für Narren SiFA Kath. Kirche, Sirnach

14.02., 13.31 Uhr Kindermaskenball KiMaBa SiFA Dreitannen, Sirnach

15.02., 14.01 Uhr Zapfächränzli SiFA Dreitannen, Sirnach

16.02., 19.11 Uhr Füürlizapfenverbrennung und Feuerwerk SiFA Parkplatz Q20, Sirnach

19.02., 19.00 Uhr Vernissage “Mensch und Ruhe” Guido Hättenschwiler Arttreff, Sirnach

19.02., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

20.02., 09.30 Uhr Fensterbild KreAtelier Winterthurerstr. 22, Sirnach

20.02., 10.00 Uhr CVP Stamm CVP Sirnach Rest. Löwen, Sirnach

11


12

20.02., 19.00 Uhr Mitternachtsfussball Jugendtreff Teenie Talk Turnhalle Birkenweg, Sirnach

20.02., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

21.02., 15.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

24.02., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

25.02., ab 13.30 Uhr Seniorenkafi Bibliothek Sirnach Bibliothek Sirnach

26.02., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

27.02., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

März

03.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

05.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

06.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

07.03., 14.30 Uhr Blasmusik-Konzert Rietermusig Sirnach Garage N. Zehnder,

Heiterschen b. Wängi

07.03., 15.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

10.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

12.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

13.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

15.-28.03. Hörnlimeisterschaft KK Kranz Sirnach Rest. Bahnhof

(auch Nichtmitglieder)

17.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

19.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

20.03., 11.00 Uhr 25. Int. Frühlings-Cup im Kunstradfahren

mit Jubiläums-Apéro Radfahrerverein Sirnach SH Waldegg, Münchwilen

20.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

20.03., 19.00 Uhr Mitternachtsfussball Jugendtreff Teenie Talk Turnhalle Birkenweg, Sirnach

21.03., 09.00 Uhr 25. Int. Frühlings-Cup im Kunstradfahren Radfahrerverein Sirnach SH Waldegg, Münchwilen

21.03., 15.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

24.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

26.03., 19.30 Uhr “Die Herzogin von Chicago” Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

27.03., 18.00 Uhr “Die Herzogin von Chicago”, Derniére Operette Sirnach Dreitannen, Sirnach

Vereinsobmann

Termine von öffentlichen Veranstaltungen sind mitzuteilen an:

Max Egli, Weingartenstrasse 10, 8372 Wiezikon, Tel. 071 966 47 25, E-Mail: vereinsobmann@sirnach.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine