DOWNLOAD: Informationsheft "Wohnanlage am Rauth" - Gemeinde ...

kematenintirol.at

DOWNLOAD: Informationsheft "Wohnanlage am Rauth" - Gemeinde ...

Juni 2011

Kematen Am Rauth

Wohnen im grünen Bereich

Wohnungseigentum,Tiroler gemeinnützige Wohnbauges.m.b.H, 6020 Innsbruck, Südtirolerplatz 8, Tel 0512-5393-0, Fax -20, Mail marketing@we-tirol.at, Web www.we-tirol.at


Kematen Am Rauth

... Wohnen im grünen Bereich.

Wohnungseigentum ist seit 56 Jahren ein starker und zuverlässiger Partner von über 110 Tiroler

Gemeinden. Zahlreiche Projekte im Bereich Wohnbau, Kommunalbauten sowie seniorengerechtem

Wohnen konnten in dieser Zeit realisiert werden. Im Bezirk Innsbruck Land und auch in

der Gemeinde Kematen wurden bereits WE-Projekte errichtet.

Entsprechend dem vorhandenen Wohnbedarf wird das Wohnbauprogramm nun mit dem Projekt

„Am Rauth“ fortgeführt.

In ebener, sonniger Lage entstehen mit Unterstützung der Wohnbauförderung des Landes Tirol 33

Wohnungen und 15 Reihenhäuser.

Der heutige Anspruch, kostengünstigen und gleichzeitig qualitativ hochwertigen Wohnraum anzubieten,

wird damit in die Realität umgesetzt und deckt somit die vorhandene Nachfrage in der

Marktgemeinde Kematen zuverlässig ab.

Das Grundstück.

Die aktuelle Liegenschaft befindet sich nordwestlich des Kemater Ortskernes an der Wegkreuzung

Melachweg / Rauthweg.

Das Areal ist für den Wohnbau erschlossen und kann als attraktives Wohngebiet bezeichnet werden.

In kurzer Entfernung befindet sich das Ortszentrum von Kematen mit allen wichtigen infrastrukturellen

Einrichtungen, die Grünzonen und Naturerholungsgebiete sind ebenfalls in unmittelbarer

Nähe.

Lage und Ausrichtung des Grundstückes bieten sich für den Wohnbau in idealer Weise an, die

Besonnung ist im gesamten Tagesverlauf durchgehend gegeben.

Wohnräume, Balkone und Terrassen sowie die Privatgärten sind dementsprechend nach Süden

bzw. Südwesten ausgerichtet.

Das Bebauungskonzept.

Die Planung sieht eine Bebauung mit zwei Nutzungsformen vor. Im nördlichen Teil ist der Geschoßwohnbau

mit Erd- und 2 Obergeschoßen geplant, im Süden befinden sich die Reihenhäuser,

die in 2er bzw. 3er-Gruppen angeordnet sind. Diese sind unterkellert und weisen oberirdisch ein

Erdgeschoß und ein Obergeschoß auf. Der Zugang zum Wohnhaus erfolgt von Norden. Die innere

Erschließung, auch zum Spielplatz, ist über Verbindungswege gegeben.

Die PKW-Stellplätze für die Wohnungen sind in der Tiefgarage untergebracht. Besucherparkplätze

befinden sich im Freien. Die Doppel- und Reihenhäuser erhalten je 2 Stellplätze direkt beim Haus.

Neben allgemein zugänglichen Grünflächen erhalten die Erdgeschoßwohnungen Privatgärten.

Alle Wohnungen verfügen über Balkone bzw. Terrassen sowie ein Kellerabteil. Im Untergeschoß

des Wohnhauses befinden sich weitere Allgemeinräume für Sportgeräte und Kinderwägen sowie

Trockenräume und die Haustechnik.

Juni 2011


Kematen Am Rauth

Die rechtliche Grundlagen.

Die gesamte Anlage ist eine Mietwohnanlage. Der Mietvertrag ist unbefristet und wird von WE

kostenlos gemäß den Bestimmungen des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes (WGG), des Mietrechtsgesetzes

(MRG) und der Tiroler Wohnbauförderung (TWFG) in der jeweils geltenden Fassung

erstellt. Die Vergebührung des Mietvertrages beträgt einmalig 1% von 36 Monatsmieten.

Weiters wird eine Kaufoption gemäß WGG übergeben, welche nach Ablauf von 10 Jahren Miete

zum Erwerb der Einheit berechtigt.

Der Kaufpreis wird bei Antragstellung durch den Mieter exakt ermittelt, wobei die anteilige Mehrwertsteuer

auf die Baukosten nicht mehr verrechnet werden muß. Die Abschreibung der Wohneinheit

wird berücksichtigt, die Übernahme des Wohnbauförderungsdarlehens kann erfolgen, da der

jeweilige Mieter bereits bei Mietbeginn auf Förderungswürdigkeit überprüft worden ist. Über die

Ausübung der Kaufoption entscheidet alleine der Mieter.

Die Finanzierung.

Das Projekt wird im Rahmen der Mietförderung des Landes Tirol finanziert.

Die Grundkosten werden durch Eigenmittel der WE sowie die Finanzierungskostenbeiträge der

Mieter aufgebracht. Die Beiträge der Mieter werden in der Mietberechnung berücksichtigt und

senken die monatliche Miete.

Die Baukosten werden durch zwei Darlehen aufgebracht:

• Durch das langfristige und anfänglich äußerst zinsengünstige Förderungsdarlehen des Landes

Tirol

• Durch ein Hypothekardarlehen, welches an den Kapitalmarkt gebunden ist, variabel verzinst

und ab Bezug getilgt wird. Das Land Tirol fördert den Kapitaldienst zusätzlich mit einem

Annuitätenzuschuß in der Höhe von 2,30/m²/Monat für 7 Jahre ab Bezug und 1,50/m²/Monat

für weitere 5 Jahre.

Die Wohnbauförderungsbestimmungen.

Das Land Tirol überprüft als Voraussetzung zum Abschluß des Mietvertrages die Förderungswürdigkeit

der Mieter.

Im wesentlichen müssen dabei zwei Bestimmungen eingehalten werden:

• Die Einkommensobergrenzen sind einzuhalten: 1 Person maximal Euro 2.400,-/ Monat,

2 Personen maximal Euro 4.000,-/Monat und jede weitere Person 300,-/Monat. Nachzuweisen

ist das Jahresnettoeinkommen (Zwöltfel) des vorangegangenen Kalenderjahres.

• Weiters müssen alle bisherigen Miet- und Eigentumsrechte nachweislich aufgegeben werden.

Die WE übernimmt dabei die Detailinformation und Beratung sowie die Abwicklung der notwendigen

Formalitäten mit der Wohnbauförderung.

Juni 2011


Kematen Am Rauth

Die Bauweise.

Die Anlage wird in Massivbauweise errichtet. Neben dem Baustoff Ziegel kommt der Niedrigenergie-Dämmstandard

der Tiroler Wohnbauförderung zur Ausführung. Bei statischer Notwendigkeit

kommt Stahlbeton zur Ausführung.

Die Wohnungen werden schlüsselfertig - ohne Küche - hergestellt. Für die Ausführung wird eine

3-jährige Gewährleistungsfrist gegeben.

Das Energiekonzept sieht die Beheizung mit Pellets vor. Zur Warmwasseraufbereitung wird eine

Solaranlage eingebaut. Eine Komfort-Wohnraumlüftung ist ebenfalls vorgesehen.

Nach Ausschreibung der Bauleistungen wird eine detaillierte Bau- und Ausstattungsbeschreibung

erstellt, welche zusammen mit den Ausführungsplänen bindender Vertragsgegenstand ist.

Änderungswünsche in der Ausstattung werden geprüft und nach Möglichkeit auch zugelassen. Die

Bauleitung wird von WE durchgeführt.

Die Zeitschiene.

Das Projekt wird grundsätzlich entsprechend dem vorhandenen Wohnbedarf realisiert.

Derzeit liegt die Entwurfsplanung vor. Der Bebauungsplan muß seitens der Gemeinde Kematen

noch beschlossen werden.

Die Anlage wird dem Kuratorium der Wohnbauförderung des Landes Tirol voraussichtlich im

Herbst 2011 zur Genehmigung vorgelegt und zur Mitfinanzierung freigegeben.

Ein Baubeginn im Winter 2011/12 erscheint daher möglich.

Es ist mit einer Bauzeit von ca. 20 Monaten zu rechnen.

Bei Baubeginn liegt ein detaillierter Bauzeitplan vor.

Kontakt

Die Informationen, Beratungen sowie die Abwicklung der Förderungsformalitäten erfolgen direkt

durch und über die WE. Als Ansprechpartner für dieses Projekt steht zur Verfügung:

Georg Lechner

Telefon 0512-5393-701

Mobil 0664-4117129

Mail lechner@we-tirol.at

Juni 2011


Kematen Am Rauth

Die Kosten.

Mit Stand Juni 2011 wurde die vorliegende Kostenschätzung

erstellt. Diese beruht auf den Nutzflächen

der Entwurfsplanung sowie den gültigen

Obergrenzen der Wohnbauförderung.

Zu beachten ist, daß die angeführte Miete teilweise

den Zinsschwankungen des Kapitalmarktes

unterliegt.

Die Betriebs- und Heizkostenakontierung beträgt

ca. 2,30/m²/Monat bei jährlicher Abrechnung der

tatsächlichen Aufwendungen.

Der Finanzierungskostenbeitrag ist nicht verloren

und wird bei Kauf angerechnet bzw. bei Kündigung

ausbezahlt, wobei pro Jahr eine 1% Abschreibung

zu erfolgen hat.

Die Wohnbauförderung des Landes Tirol ist mit

dem WBF-Darlehen und dem Annuitätenzuschuß

bereits berücksichtigt. Der Annuitätenzuschuß

sinkt ab dem 8. Jahr um ca. Euro 0,90 je m² und

fällt ab dem 13. Jahr weg.

Als zusätzliche Förderung besteht die Möglichkeit,

ab Bezug jährlich neu um Wohnbeihilfe

anzusuchen. Dabei werden das aktuelle Familieneinkommen

und die Familiengröße dem berechneten

zumutbaren Wohnungsaufwand gegenübergestellt.

Juni 2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine