mit druck zum erfolg

pruskil

mit druck zum erfolg

Druckvorstufe

Computer-to-Plate

Offsetdruck

Weiterverarbeitung

� Kataloge

� Broschüren

� Formularsätze

� Geschäftspapiere

� Visitenkarten

� Aufkleber

� Ordner etc.

mit druck zum erfolg

druck pruskil gmbh

carl-benz-ring 9

85080 gaimersheim

tel: 08458-3295-0

fax: 08458-3295-13

info@pruskil.de

www.pruskil.de

V O R G A B E N F Ü R D O K U M E N T E N E R S T E L L U N G

U N D D A T E N Ü B E R G A B E

1. Auftragsabstimmung

2. Allgemeines zu DTP bitte unbedingt lesen!!

3. Dokumentenformat

4. Datenträger

5. Datenübertragung

6. Adressen/Kontakte

7. Downloads

8. Wichtige Vorgaben für die PDF-Erstellung

9. Installation von Treibern und Distilleroptionen

10. Druckerauswahl und PPD-Zuordnung für die Dokumentenausgabe für Prinergy

11. Druckereinstellungen: Ausgabedatei / Zeichensätze / Optionen

12. Einstellungen für die Ausgabe von QuarkXPress Dokumenten für Prinergy

13. Einstellungen für Acrobat Distiller für die Ausgabe für Prinergy

14. Einstellungen für Freehand-Dokumente für Prinergy

15. OS X Druckereinrichtung

16. QuarkXpress unter OS X

17. Freehand MX unter OS X


1. Auftragsabstimmung

Um einen möglichst fehlerfreien Ablauf zu gewährleisten

sollte ein Testlauf mit Ihren Daten durchgeführt

werden.

Abzuklären ist:

• Termin

• Seitenumfang

• Farbigkeit / Farbabstimmung

• Seitenformat

• Papiersorten

• Dateninhalte

• Datenformat / Programme

• Datenträger oder Datenübertragung

Hiefür stehen Ihnen unsere Sachbearbeiter gerne zur

Verfügung. Telefon 0 84 58/32 95 -0

Wichtig:

In Ihren Postscript oder PDF-Dateien müssen alle

Schriften, Bilder, Logos usw. eingebunden sein.

Die Dateibezeichnungen sollten keine Sonderzeichen,

Leerzeichen oder Umlaute enthalten.

Falls wir direkt aus der DTP-Anwendung belichten

sollen, müssen alle Daten vollständig übermittelt

werden (Schriften, Bilder, Logos, usw.). In diesem

Fall ist eine Absprache mit Druck Pruskil GmbH

nötig, um zu klären:

• Welches Programm und welche Version

• Ob Macintosh oder Windows Plattform

• Abstimmung der Datenübernahme

Grundsätzlich sollten Sie von Ihren Dokumenten einen

verbindlichen und aktuellen Ausdruck beilegen.

2. Allgemeines zu DTP

Farben, Bilder und Elemente:

Der Farbaufbau Ihres Dokumentes muss so eingestellt

sein, wie für den Druck notwendig.

Achtung: Es dürfen keine Farbmodelle wie RGB

oder LAB für Seitenelemente (Logos, Bilder, usw.) verwendet

werden, da bei der notwendigen Umwandlung

in den CMYK-Farbraum Verfälschungen auftreten

und wir dafür keine Verantwortung übernehmen.

Programme wie z.B. Word und Powerpoint arbeiten

nur im RGB-Modus und somit ist immer mit Farbverschiebungen

bei der Farbseparation zu rechnen!

Für den 4-Farbdruck müssen alle Elemente (Bilder,

Texte, Linien usw.) im CMYK-Modus erstellt sein.

Volltonfarben erzwingen zusätzlich Film, Druckplatte

und Druckwerk.

Sie dürfen keine JPEG oder anders komprimierte Bilder

verwenden.

Um Blitzer zu vermeiden sollten Sie im DTP-Programm

die farbspezifischen Überfüllungen festlegen.

So sollte schwarzer Text immer auf „Überdrucken

ein“ gestellt werden.

Duplex-Bilder müssen vorher abgeklärt werden, da

diese wegen eines QuarkXPress Fehlers immer Auszugsweise

ausgegeben werden müssen. Diese werden

sonst als CMYK-Bilder mit verfälschten Farben

ausgegeben.

Für Photoshop CMYK EPS gilt:

• Keine JPEG-Komprimierumg!

• Kein PostScript Farbmanagement!

Bei JPEG-Komprimierten EPS kann es zu Belichtungsfehlern

bei der Ausgabe kommen (Graustufen!).

Wird PostScript Farbmanagement angegeben, werden

die Farben von CMYK nach LAB konvertiert und

bei der Belichtung entstehen Farbverfälschungen!

Bitte verwenden Sie die Einstellungen wie im Screenshot

vorgegeben, da wir ansonsten für die farbliche

Wiedergabe im Druck keine Verantwortung übernehmen

können.

Ihre Bilder sollten keine zu hohe Auflösung aufweisen,

da dies kein besseres Ergebnis, aber eine unnötig

große Datenmenge erzeugt.

Für normalen Druck im 60er Raster 300 dpi

im 70er Raster 350 dpi

im 80er Paster 400 dpi

• Linien dürfen nicht feiner als 0,15mm /0,5 pt sein

• der erste sicher druckbare Tonwert beträgt 5%


3. Dokumentenformat:

Das Dokument im Anwendungsprogramm ist immer

im Nettoformat des Endproduktes anzulegen.

Randabfallende Element müssen mit 3mm Anschnitt

über das Nettoformat hinaus angelegt werden.

4. Datentgäger

Sie können Ihre Daten auf folgenden Medien

an uns liefern:

• Diskette 3 1 / 2“

• CD-ROM

• DVD

• ZIP 100

5. Datenübertragung

Sie können Ihre Daten wie folgt übertragen:

• ISDN: 0 84 58/32 95 42

• Mail: satz@pruskil.de

wir machen druck

www.pruskil.de

Format netto: A4 (Blauer Rahmen)

Druckformat brutto: +3mm Anschnitt bei

randabfallenden Bilder, Hintergründen

usw. (grau Fläche)

Das Dokumentformat im Anwendungsprogramm

muss im Nettoformat eingerichtet

werden!

6. Adressen/Kontakte

druckpruskil gmbh

carl-benz-ring 9

85080 gaimersheim

tel: 0 84 58-32 95-0

fax: 0 84 58-32 95-13

ISDN: 0 84 58-32 95-42

Mail:

info@pruskil.de

Internet:

www.pruskil.de


8.

PDF-Vorgaben

Voraussetzung: Abstimmung zwischen Lithographen und Texthersteller

➡ keine doppelten Elemente

➡ die Pagina und alle fixen Elemente müssen im Farbsatz

enthalten sein

Layoutprogramm: Text/Bild-Rahmenfarbe = keine!

im PDF dürfen keine „leeren“ Ebenen und Rahmen hinter

Bildern und/oder Texten liegen

Einzelseiten in fortlaufender Reihenfolge in einem Dokument

im Falle einer Klebebindung sollten die Einzelseiten

„untereinander“ angelegt werden (Fräsrand)

Bei mehreren Sprachen:

Text als Sonderfarbe anlegen, z. B. Farbe „deutsch“;

(Text und Tiefe wird bei uns auf eine Ebene gebracht)

Farb-PDF und Text-PDF sollten die gleichen Koordinaten (an den

Schneidzeichen gemessen) haben (Passer!)

bei Text, der negativ in 4-c angelegt ist, benötigen wir die

Schrift in weiß (nicht überdrucken). Vorteilhaft ist es, wenn als

Hintergrund eine Sonderfarbe „Auskopierer“ angelegt wird

(Einstellung: überdrucken)

hinter der Sonderfarbe „Auskopierer“ dürfen keine Elemente

(Linien usw.) liegen

alle positiven Texte müssen auf überdrucken stehen

Text der nicht überdrucken soll, um 0,054 mm (0,144 pt)

überfüllen

PS lt. unseren Screenshots mit unserem Druckertreiber (Prinergy)

erzeugen


PDF mit unserer Voreinstelldatei „Prinergy_Pruskil.Joboptions“

erstellen (Ordner „Settings“, Distiller)


9.

Installation von Treibern

und Distilleroptionen

Bitte zuerst Adope PS 8.8 installieren

Dann Acrobat Distiller 4.0 / 5.0

aktualisieren:

• CreoDistillerAssistant in Startup

des Acrobat Distiller kopieren

• Danach die Datei „PRUSKIL_DISTIL-

LER5“ in den Programmordner

von Distiller 4 / 5 in den Ordner

Settings kopieren!

Die Prinergy Refiner Druckerbeschreibungsdatei

in den Systemordner/

Druckerbeschreibungen kopieren.

(Alternativ kann auch die „Acrobat Distiller

(PPD)“ verwendet werden)


10.

Druckerauswahl und

Prinergy PPD-Auswahl

6.

7.

Die Prinergy Refiner PPD mit „Einrichten“ – „PPD auswählen“ dem Drucker

zuweisen. (Alternativ kann auch die „Acrobat Distiller (PPD)“ verwendet werden)


Druckerauswahl und

Prinergy PPD-Auswahl

Alternativ kan auch ein

virtueller Drucker verwendet

werden.

Mit dem vom Adope PS 8.8

installiertem „Druckersymbole

Dienstprogramm“ einen Drucker

ohne Verbindung erstellen.

PPD Prinergy Refiner zuweisen

Alternativ kann auch die „Acrobat Distiller

(PPD)“ verwendet werden

Namen vergeben

Ein neues Druckersymbol erscheint

aus dem Desktop. Zum Druck als

Standart-Drucker definieren


11.

Druckereinstellungen:

Ausgabedatei / Zeichensätze / Optionen

• Einstellungen im Menue „Drucker“

PostScript Level 3, Binär

Zeichensätze: Alle beifügen

Resolution: 3600 dpi

Abschließend die

Einstellungen sichern!

• Einstellungen im Menue

„Papierformat - PostScriptOptionen“

PostScript-Optionen: alle auf AUS!


12.

Einstellungen für die Ausgabe

von QuarkXPress Dokumenten für Prinergy

• Anschnitt bei

Standard-Drucksachen 3mm

• Passkreuze zentrisch

• Versatz muß mindestens 20 pt betragen

• Keine Auszüge bei Scalenfarbendruck

• Beispielbild: Graustufenbild mit BLAU

eingefärbt, Hintergrund MAGENTA.

Wichtig:

Enthält Ihr Dokument sogenannte

unechte Duplexbilder, Duplex EPS,

Photoshop DCS mit Sonderfarben

oder ähnliche Bilder, sollten sie

entweder Auszüge markieren

oder die CreoColorTiff.XT Extension

für QuarkXPress installieren.

Ansonsten wird wegen eines

QuarkXPress Fehlers aus dem Duplexbild

generell ein CMYK-Bild

mit falschen Farben ausgegeben.

BITTE AUF JEDEN FALL MIT UNS

RÜCKSPRACHE HALTEN!

CreoColorTiffXT.sit downloaden,

entstuffen und anschließend die

CreoColor-Xtension in den Extension

Ordner von XPress kopieren.

XPress neustarten!


• Druckerbeschreibung

„PrinergyRefiner“

• Papierrand muss mindestens 20 mm

an jeder Seite betragen!

Beispiel für Papierformat

Din A4 Beispiel.

• Seitenposition zentriert

• EPS-Schwarz überdrucken

• Vollauflösende Tiff-Ausgabe

Nach erfolgter Einstellung auf

-> Drucker


• Einstellungen im Menue „Drucker“

PostScript Level 3, Binär

Zeichensätze: Alle beifügen

Resolution: 3600 dpi

Die Dateibezeichnungen sollten

keine Sonderzeichen, Leerzeichen

oder Umlaute enthalten

• Einstellungen im Menue

„Papierformat - PostScriptOptionen“

PostScript-Optionen: alle auf AUS!


13.

Einstellungen für Acrobat Distiller

für die Ausgabe über Prinergy.

• Wichtig: Enthalten Ihre Dokumente

höher aufgelöste Bilder als 350dpi (für

70er Raster), mit feinen Details, Linien

oder Kanten (z. B. bei Autos, technischen

Zeichnungen oder Schmuck), dann deakti-

vieren Sie bitte die „Bikubische Neube-

rechnung“ bei Farb- und Graustufenbil-

dern! Ebenso wenn sie Ihre Bilder mit der

vollen Auflösung weitergeben wollen.


14.

Einstellungen für die Ausgabe

von Freehand-Dokumenten für Prinergy

Folgende Einstellungen bitte vorab ausführen:

Punkt 9. Installation von Treibern und Distilleroptionen

Punkt 10. Druckerauswahl und PPD Zuordnung für die

Dokumentenausgabe für Prinergy

Punkt 11. Druckereinstellungen: Ausgabedatei / Zeichensätze / Optionen

Abschließend die Einstellungen für Acrobat Distiller für die Ausgabe

für Prinergy (Punkt 13) durchführen.

• PPD Prinergy Refiner

• Erweiterung 3 mm

• Schwarz überdrucken

• Papiergröße min. +20 mm


15.

Einstellungen für die Ausgabe mit OS X

Postscript Drucker in OS X einrichten

Drucker-Dienstprogramm starten und auf „Hinzufügen klicken

TCP/IP-Drucker wählen

und Druckeradresse

„localhost“ eingeben.

Name der Warteliste ist

frei wählbar.

Druckermodel:

„Andere“ auswählen und

prinergy PPD zuweisen.

(Alternativ kann auch die

„Acrobat Distiller (PPD)“

verwendet werden)

Abschliessen mit Hinzufügen

Der Drucker erscheint nun in

der Druckerliste.


15.

Einstellungen Acrobat-Distiller mit OS X

Distiller aktualisieren.

CreoDistillerAssistant in den

Startup-Ordner kopieren.

(Siehe Beispielpfad)

Die Distiller Jopoptions

in die Distiller Settings

der entsprechenden Acrobat-

Version ablegen.

(Siehe Beispielpfad)

Meldung von

CreoDistillerAssistant


16.

Einstellungen für die Ausgabe mit Xpress 6

Postscript-Ausgabe mit Xpress 6

Auszüge:

Normalerweise

keine Auszüge (Komposit),

außer Sie verwenden

DCS-Dateien (Sonderfarben)

Anschnitt mindestens 3mm

Passkreuze zentriert

Druckerbeschreibung:

Prinergy Refiner

Papiergröße:

je Seite 20mm (Beispiel A4)

Farben Drucken:

DeviceN

Es dürfen nur die zu

druckenden Auszüge

in der Liste erscheinen!


Einstellungen für die Ausgabe mit Xpress 6

Postscript-Ausgabe mit Xpress 6

Nach erfolgter Einstellung

auf Drucker

Druckeroption: 3386 dpi

Ausgabeoption: Als Postscript-Datei

sichern und mit Acrobat-Distiller

ein PDF aus dieser Datei erzeugen.

Die Dateibezeichnungen sollten

keine Sonderzeichen, Leerzeichen

oder Umlaute enthalten


17.

Einstellungen für die Ausgabe mit Freehand MX

Postscript-Ausgabe mit Freehand MX

Erweiterung:

3 mm

Es dürfen nur die zu druckenden

Auszüge in der Liste erscheinen!


Einstellungen für die Ausgabe mit Freehand MX

Postscript-Ausgabe mit Freehand MX

Papierformat:

Format plus 20mm je Seite

Beispiel A4

Druckeroption: 3386 dpi

Ausgabeoption:

Als Datei sichern

Postscript

Die Dateibezeichnungen sollten

keine Sonderzeichen, Leerzeichen

oder Umlaute enthalten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine