Berlin 24 Das Magazin Ausgabe 19

Berlin.Fernsehen

Highlight : IFA 2013 , IAA Frankfurt , Hall of Fame Berlin - Suite Hotel in Dresden - GIN House Dresden - Der Leipziger ZOO - KING RALPH macht Schlager und Rockabilly Sound - Musk Mink geht in die POP Szene der Musik - Eurobike 2013 - Lufthansa Geschicht 1946-1970 u.v.m

Das Relais & Châteaux Hertelendy Kastély aus Ungarn hatte die

große Ehre zugleich in DREI Kategorien der „International Hotel

Awards“ als Gewinner hervorzugehen:

„Bestes Resort Hotel Europa“

„Bestes Resort Hotel Ungarn“

„Bestes Small Hotel Ungarn“

Schloss Hertelendy hatte sich in den genannten Kategorien nicht

nur als Erstplatziertes Hotel ausgezeichnet, sondern war auch

zugleich in der Kategorie „Bestes Resort Hotel International“ nominiert.

Das Relais & Châteaux Hertelendy Kastély ist daher ein wahrer

Geheimtipp für Ruhe- und Erholungssuchende, Romantiker,

Feinschmecker, Wellnessbegeisterte, Pferdeliebhaber, Jagdbegeisterte,

Familien, Pärchen, Naturliebhaber und überhaupt Kenner

des guten Geschmacks. Mit einem überaus aufmerksamen

und freundlichen Service verspricht das Hertelendy Kastély nicht

nur Stunden der Muße, sondern auch unvergessliche Momente in einem der schönsten Schlösser

Ungarns. www.hotel-hertelendy.com


Meckatzer Weiss-Gold

das Allgäuer Sonntagsbier

Meckatzer Weiss-Gold – Das Allgäuer Sonntagsbier

Das MECKATZER Weiss-Gold ist die erste

eingetragene Das Meckatzer Allgäuer Weiss-Gold Biermarke.

ist ein Glücksfall der

Braukunst. Niemand weiß, wie es entstand. Fest steht

In handwerklicher nur, dass es als erste Tradition Allgäuer Biermarke (Zweimaischverfahren,

beim Kaiserlichen

Patentamt eingetragen wurde.

Heißwürzefiltration, kalte Reifung) gebraut, warum das stellt Meckatzer es

einen eigenen Das Meckatzer Biertyp Weiss-Gold lässt dar sich keiner und Biersorte ist daher gut tut wie einst. keiner

unterordnen. Alle Analysen und Experimente haben nur

Biersorte das unterzuordnen. gelehrt: Man kann das Meckatzer Dank Weiss-Gold seiner nicht harmonischen

verbessern. Es ist einer der seltenen Fälle, in denen ein

Komposition und Bekömmlichkeit gilt Weiss-Gold als

Produkt in vollendeter Harmonie zur Welt kommt.

das Allgäuer Sonntagsbier.

Die Harmonie seiner Komposition ist dreifach wirk-

sam: Erstens auf den Genuss, zweitens auf das Wohl-

Sind Sie neugierig geworden?


FANCLUB-Mitglied Kreis oder in großer Gesellschaft, werden das auf Meckatzer www.meckatzer.de

Weiss- damit zu den besten B

Gold vereint die Menschen in sonntäglicher Harmonie.


FANCLUB-Mitglied werden auf www.meckatzer.de

Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG

weiss-gold.berlin@meckatzer.de

Also halten die Meckatzer kompromisslos an dem

teuren handwerklichen Verfahren fest, die es seit jeher

fordert: tration

und an der kalten Reifung. Das erklärt,

Weiss-Gold heute so

Auch die Zeitschrift Ökotest und der

Gault Millau haben sich zur Meckatzer

Qualitätsphilosophie bekannt:

Das Meckatzer Weiss-Gold wurde



ausgezeichnet und gehört

ieren

Deutschlands. Der Gault

Millau nahm die Brauerei


die jüngste Ausgabe des

namhaften Feinschmecker -



Dann ...


&

Gutschein abtrennen und im unten genannten Markt einlösen.

... probieren Sie selbst


Der Eisbär

Nahender Herbst!

Die Polarregionen rund um den Nordpol sind

Herbstlich sein niedere Revier Sonne, -

blickst seit vielen so freundlich tausenden und Jahren so lebt mild, der

zauberst König Träume der Arktis und schon Wonne hier.

noch aufs öde Gefild!

Fast verschmilzt er mit der bizarren

Landschaft

Früh

im

am

gelblich-weißen

Abend schon

Fell

verschwunden,

und ungeheurer

ist dein freundliches imposanter Kraft! Gesicht -

doch so flüchtig sind die Stunden,

zweifach Bedächtig, schätzt ausdauernd man nun und sehr dein gewandt Licht.

treibt er liebend gern auf Eisschollen

Nicht voller aus Neugier schwindelnder durch sein Höhe Land!

schießt nun dein brennender Strahl -

Als ruheloser Wanderer zieht er durch die

blickst endlosen aus traulicher Weiten Nähe -

ein schräg Kunstwerk hinüber der Natur, zu uns das ins wahrhaftig Tal.

nur Ehrfurcht kann verbreiten!

Nicht nur die grünenden Wälder,

Er nicht kennt nur keine die Feinde, blumigen ist sehr Auen tolerant -

und auch trotzdem die abgestorbenen hatte auch ihn der Felder, Mensch

um Haaresbreite schon für immer verbannt!

magst du hell beschauen.

Auch heute bleibt die Gefahr noch groß -

Herbstlich niedere Sonne,

Klimawandel, Eisflächen schmelzen ab - was

wird sanft dann belehrt aus unserem mich dein Polarbären Strahl bloß?! -

alle irdische Wonne

schwindet Verschwindet nun das mit Meereis einem komplett, Mal.

ist es sehr wahrscheinlich: Die Eisbären als

Doch mit Art schwindenden sind dann für immer Sonnenpfunden,

weg!

wuchere doppelt getreu,

Der König der Arktis ist nach wie vor in Gefahr -

dass die letzte deiner Stunden,

tun wir alles, damit dieser Glanzpunkt unsere

Erde immerfort nicht bereichert leer an und Wärme bleibt für sei! uns so wunderbar!

Thomas Thomas de Vachroi de anno Vachroi

domini 2013

72

REDAKTION

www.berlin-24.tv

Verlag: Verlag: HOS-TV Media Group Europe LTD

Registered Office Of? ce (London)

483 483 Green Green Lanes, London N 1 1 3 4BS,

Great Great Britain. Britain.

VAT Nr.: 984532/54136

Broadcasting

VAT Nr.: 984532/54136

Id: 1754/2542

Broadcasting ld: 1754/2542

Chefredakteur: Ralph Kartelmeyer

Chefredakteur: Ralph Kartelmeyer

Anzeigenannahme: 0176-71 29 23 75

E-Mail: Anzeigenannahme: info@berlin-24.tv (0176) 71 29 23 75

E-Mail : info@berlin-24.tv

das magazin Berlin24 & Hamburg24

Erscheinungsweise: Das Berlin 24 & Hamburg 4-mal im 24 Jahr. Magazin

Es erscheinen gelten die Mediadaten alle drei Monate 2013.1 neu.

Andreas Perseke: Redaktion Kultur

Andreas Perseke: Redaktion „ Culture „

J. L. Navarro C.: Fotograf

Thomas de Vachroi: Redaktion « Dahme »

Ronny

Ronny

Popp:

Popp: Redaktion

Redaktion

«Fashion

Fashion

& Events»

& Events

Dustin Thomas Hoffmann: Engler : Redaktion Redaktion «Exhibitions» Travel

Thomas Jürgen Engler: Noack : Redaktion Redaktion «Travel Exhibition

Jürgen Noack: Redaktion Art

Musk Ming: Layout & Design

Margus Ralph Raest: Kartelmeyer: Technik Layout und Konzept

M usk Ming : Layout und Seiten Gestaltung

Steve & Kevin Stelter technische Unterstützung Dahme


Seite 06

Seite 12

Seite 14

Seite 16

Seite 22

Seite 34

Seite 36

Seite 40

Seite 43

Seite 54

Seite 70

Seite 71

Seite 72

Seite 81

Seite 84

INHALT

DRESDEN

Hotel Suitess Dresden

Dresden Gin House

LEIPZIG

Panorama Tower

Zoo Leipzig

FLUG

Geschichte: Die Deutschen Lufthansa 1946-1970

REISEN

Lyon, die Alpenperle Frankreichs

NCL präsentiert Norwegian Breakaway

AUTOMOBIL

IAA 2013 Frankfurt am Main

TECHNIK

News & EUROBIKE 2013

Neuigkeiten von der IFA 2013

ART & DESIGN

Horst Mak „Im Farbenrausch der Urgewalten„

Myphone Angel

EVENT

Hall of Fame Berlin 2013, Vernissage & mehr

Esperanza Ferres Fashion Show

GESUNDHEIT

Das Interview / Heilpraktiker Ralph Parnitzke

SEITE 06

Hotel Suitess Dresden

SEITE 22

Die Deutschen Lufthansa 1946-1970

SEITE 36

Norwegian Breakaway

SEITE 40

IAA 2013 Frankfurt am Main

SEITE 72

HALL OF FAME BERLIN 2013


HOTEL SUITESS

14


Herzlich Willkommen im Hotel Suitess im historischen Herzen Dresdens, direkt an der Frauenkirche.

Nutzen Sie Ihre Zeit und genießen Sie Privatsphäre, persönlichen Service sowie perfekten

Komfort in unserem Privathotel.

Für Ihren geruhsamen Schlaf bieten wir Ihnen komfortable Einzel- und Doppelzimmer der Kategorien

executive und de luxe. Hier finden Sie die Ruhe und Entspannung um Ihre Seele baumeln

zu lassen und sich frei für die Schönheiten der Stadt Dresden und ihrer Umgebung zu machen. In

den Zimmern spüren Sie erlesene Materialien und Accessoires, welche eine warme und behagliche

Atmosphäre bieten, die Sie im gesamten Hotel wiederfinden werden. Mit unserem reichhaltigen

Frühstücksangebot starten Sie außerdem gestärkt in den Tag.


8

Erlauben Sie sich Platz für Ihre Träume.

In unseren hochwertigen, individuell gestalteten

Suiten, welche alle mit einem eigenen Bezug zur

Dresdner Historie ausgestattet sind können Sie

sich rundum Wohlfühlen. Besonders hier genießen

Sie feinste Materialien sowie die Gemütlichkeit

des Biedermeier-Stils. Natürlich können Sie

Ihr Frühstück auch gern auf Ihrer Suite einnehmen

und das Ambiente jede Sekunde auskosten.

Luxus für die Sinne.

Planen Sie einen längeren Aufenthalt oder legen

Sie Wert auf ein großzügiges Platzangebot,

dann sind unsere eleganten Apartments in der

Bel Étage genau das Richtige für Sie. Bis ins

Detail erleben Sie hier hochkarätiges Ambiente

sowie exklusiven Komfort mit individuellem Stil.

Jede exklusiv ausgestattete Einheit verfügt über

einen separaten Wohn- und Schlafbereich, einen

Arbeitsplatz sowie eine voll ausgestatteten

Küche und Badezimmer.


Gaumenfreuden mitten im historischen

Flair.

Lassen Sie den Lärm der Straßen und das

Getümmel der Touristenströme einfach hinter

sich. Entdecken Sie eine gastronomische

Perle, die Ihnen wahre Gaumenfreuden bietet.

Fahren Sie mit dem Lift im Hotel Suitess

nach oben, öffnen die Tür in der 5. Etage und

- Sie werden staunen! Denn hier erwartet Sie

ein bezauberndes Restaurant mit einer wunderschön

bepflanzten Dachterrasse.

Statten Sie uns gern einen Besuch ab und

erleben Sie Dresden mit seinem historischen

Flair.


Das Dresdner Hotel Suitess hat

seine Klassifizierung als „5 Sterne

Luxus Superior“ erfolgreich

verteidigt

„Weiterhin viel Erfolg und gute

Geschäfte“, wünschte Helmut

Apitzsch, Präsident der DEHOGA,

dem Suitess-Geschäftsführer

Christfried Drescher. Auch der

Hauptgeschäftsführer der DEGOHA

schloss sich den Glückwünschen

an. Beide überreichten dem

Team des Luxushotels ein

druckfrisches Zertifikat sowie ein

neues Messingschild, das über die

Kategorie Auskunft gibt und nun im

Eingangsbereich prangt.

Christfried Drescher ist natürlich

stolz auf die erneute Klassifizierung

und den Rang, den das Hotel Suitess

damit auch europaweit einnimmt.

Aber er sieht sich auch weiter angespornt:

„Die Sterne verpflichten.

In den kommenden Jahren werden

mein Team und ich noch intensiver

daran arbeiten, das Suitess als Marke

nachhaltig zu etablieren.“


Abbinder DRESCHER Incoming & Tourismus GmbH

Die DRESCHER Incoming & Tourismus GmbH ist Spezialist für Dresden und dessen Umland. 1990

gegründet, gehört das Unternehmen heute zu den führenden Incoming-Agenturen der Region. Der

Full-Service-Dienstleister hat ein umfangreiches Portfolio im Angebot: von der kompletten Veranstaltungsorganisation

über die Gestaltung exklusiver Rahmenprogramme bis hin zu individuell

gewünschten Leistungen wie Hotelbuchung, Busbereitstellung oder der Vermittlung von Theater-,

Konzert- und Opernkarten.

www.drescher-tourismus.de www.suitess-hotel-com

Abbinder Aparthotels an der Frauenkirche

Die Aparthotels an der Frauenkirche verbinden die Freiheit einer Ferienwohnung mit dem Service

eines Hotels. Rund um das berühmte Wahrzeichen von Dresden stehen diese Unterkünfte von der

Komfort- bis zur Spitzenklasse bereit.

Die Aparthotels an der Frauenkirche gehören zur DRESCHER Incoming & Tourismus GmbH. 1990

gegründet, gehört dieses Unternehmen heute zu den führenden Agenturen der Region.

www.aparthotels-frauenkirche.de


Das erste „Gin House“ Dresdens öffnet am Samstag in der Rampischen Straße direkt neben dem

Hotel Suitess.

Im Auftrag ihrer Majestät wähnt man sich auch, wenn man im nostalgischen Ambiente des Gin

Houses Platz nimmt. Wer die edle Einrichtung mit rotem Teppich, dunklem Holz, rotem Samt und

einer von Modeschöpfer Harald Glööckler entworfenen goldenen Tapete schon am Nachmittag genießen

möchte, um diese Uhrzeit aber lieber noch die Finger von Hochprozentigem lässt, ist zur

„Tea Time“ eingeladen. Dafür wurde extra der Golden Cappuccino kreiert, eine Kaffeemischung mit

Schokolade und Blattgolddeko.

Im Erdgeschoss befindet

sich die Gin-Bar mit Smokers-Lounge.

Hier können

die Dresdner 35 Sorten des

Wacholderschnapses und

weitere Getränke oder eine

Zigarre genießen.

Geplant sind in den Räumen

auch Kunstausstellungen,

Jazzkonzerte oder

besondere Events mit dem

Dresdner Gourmetkoch

Georg Bauch.


Der Name ist Programm, denn den 37,5-prozentigen

Wacholderschnaps gibt es hier in den unterschiedlichsten

Varianten. Die verschiedenen

Sorten gedeihen in großen Kristallkaraffen, und

Stammgäste können sogar ihre eigene Karaffe

mit ihrem Lieblingsgeschmack und dem eigenen

Namen versehen bekommen. Wein, Sekt und

weitere Spirituosen runden die Getränkekarte

ab.

Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie

das Ambiente von Good Old England.

www.dresden-ginhouse.de


Über den Wolken

Kulinarisches Verwöhnprogramm in 110 Metern Höhe

Als höchstes Restaurant Mitteldeutschlands bietet das „Panorama Tower – Plate of Art“ im 29. Stock

des Leipziger City-Hochhauses nicht nur ein einmaliges Flair, sondern auch einen atemberaubenden

Ausblick auf die Messestadt.

Von Tokio nach Kapstadt über New York bis nach St. Petersburg – im Panorama Tower werden die

Gäste zu einer kulinarischen Reise um den Globus eingeladen. In luftigen 110 Metern Höhe können

sich Besucher zwischen vier Restaurantbereichen entscheiden. Diese sind ausgerichtet nach der

jeweiligen Himmelsrichtung der Metropolen. Die Architekten Rüdiger Renno und Andreas Hipp und

der Designer Till Brömme setzten dabei bewusst auf ein dezentes Raumkonzept mit dunklen Farben

und schlichtem Interieur. Nichts soll von den sinnlichen Eindrücken ablenken – vielmehr kann

der Gast sich voll und ganz dem einzigartigen Ausblick und den kunstvollen Arrangements auf den

Tellern hingeben. Das Team um Küchenchef Andreas Blanck überrascht dabei immer wieder mit

neuen Variationen.

Das Panorama Tower bietet zudem für Events ideale Möglichkeiten. Von der Firmengroßveranstaltung

bis hin zur privaten Feierlichkeit bedient der „Panorama Tower - Plate of Art“ jedes Bedürfnis.

Die Restaurantteile Tokio, Kapstadt und New York gehen ineinander über. Sie sind jedoch für Events

und Feiern separierbar und flexibel nutzbar. Der Raum St. Petersburg verfügt über eine eigene Bar

und eignet sich so ideal für kleinere geschlossene Veranstaltungen. Doch es ist nicht nur die günstige

logistische Nutzung einzelner Räume, die besticht. Allein die Höhe des Restaurants sorgt für das

nötige Flair, um die eigene Veranstaltung zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Von Montag bis Freitag, 11.00 bis 14.30 Uhr, bietet das Panorama Tower übrigens einen Business

Lunch, der keine Wünsche offen lässt. Beim Drei-Gänge-Menü lassen sich geschäftliche und private

Anliegen in sprichwörtlich gehobener Atmosphäre besprechen. Das komplette Menü für 8,90

Euro besticht mit Frische und Leichtigkeit – ideal, um gestärkt aus der Mittagspause zu gehen.


Außergewöhnliche Veranstaltung

Es ist definitiv eine Partyreihe der exklusiven Art: die Sky Lounge im „Panorama Tower – Plate of

Art“. Seit 2009 können Nachtschwärmer hier mehrmals im Jahr feinste elektronische Klänge inklusive

Rundumblick auf die City genießen. Das Restaurant verwandelt sich für die Sky Lounge in Mitteldeutschlands

höchste Club-Location. Auf zwei Floors gibt es Musik von Leipziger Lokalmatadoren

und weit gereisten DJs. So waren bereits Star-DJ Hans Nieswandt, alex-kid und Carsten Klemann

zu Gast. Eine frühe Reservierung lohnt sich, da nur eine begrenzte Anzahl Himmelsstürmer den Panorama

Tower erobern kann. Für 2014 stehen die Termine bereits fest: Jeweils am 10. Mai und 13.

September können Feierwillige den Alltag vergessen. Der Einlass beginnt ab 23.00 Uhr. Die Preise

liegen bei 12 Euro im Vorverkauf.

Informationen gibt es im Panorama Tower unter Tel.: 0341 7100-590, via e-mail an info@panoramaleipzig.de

oder unter www.panorama-leipzig.de.


Ein tropisches Paradies in Leipzig

Mehr als 24.000 tropische Pflanzen, rund 300 exotische Tiere und ein urwüchsiger Regenwald, wie

er den Urkontinent Gondwana prägte. Alles in einer einzigartigen Halle mit 16.500 Quadratmetern

Fläche in Form eines riesigen, gleichschenkligen Dreiecks – das ist die im Juni 2011 eröffnete

Tropenerlebniswelt Gondwanaland im Zoo Leipzig. Eine Halle der besonderen Art mit höchsten

Ansprüchen an Artenschutz und Nachhaltigkeit, die den interessierten Besuchern völlig neue Einblicke

in das Ökosystem vieler bedrohter Pflanzen und Tiere bietet. Das Zweifinger-Faultier, die

Riesenotter, der Ozelot, das Zwergflusspferd und viele weitere zum Teil seltene und gefährdete

Tierarten leben hier in einem Umfeld, wie es international in einer Tropenhalle einzigartig ist. Die

Gehege sind ihrem natürlichen Lebensraum nachempfunden und gehen harmonisch ineinander

über. Einige Tiere dürfen frei durch Gondwanaland streifen – und treffen dort auf die Besucher, die

den Regenwald per Boot, aus den Wipfeln der Bäume und ebenerdig erkunden.

30


Erlebnis für alle Sinne

Mit viel Sachverstand wurde der Regenwald in Gondwanaland nach seinen natürlichen

Vorbildern angelegt. Die Vegetation wächst wie ein tropischer Dschungel in mehreren Etagen, die

Lebensräume für verschiedene Tierarten bilden. Von den kleinen Bodengewächsen über natürliche

Bambushaine und Sumpf- und Wasserpflanzen bis hin zu wahren Baumriesen reicht die Vielfalt der

mehr als 24.000 Pflanzen in Gondwanaland. Die Pflanzen stammen aus Baumschulen in aller Welt

und haben ihre Reise unter anderem aus Thailand, Florida, Singapur und Malaysia angetreten.


Ein faszinierendes Erlebnis zum Riechen, Fühlen und Schmecken ist der tropische Nutzgarten mit

rund 60 Arten von tropischen Früchten und Gewürzen. Hier locken unter anderem Ananas, Bananen,

Guave, Kakao, Pfeffer, Yamswurzel oder Zuckerrohr zum Erleben mit allen Sinnen. 25 Grad

Raumtemperatur und hohe Luftfeuchtigkeit machen das Gefühl perfekt, tatsächlich einen tropischen

Dschungel betreten zu haben. Dies wird durch ein hochmodernes Heiz-, Bewässerungs- und Belüftungssystem

geschaffen, das ganz auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz ausgerichtet ist.

www.zoo-leipzig.de/themenwelten/gondwanaland


Zoo Leipzig: Auf Entdeckungsreise

Seit dem Jahr 2000 realisiert der Zoo Leipzig das innovative Konzept Zoo der Zukunft. Das Vorhaben vereint

in einer faszinierenden Symbiose artgerechte Tierhaltung mit außergewöhnlichen Tierbegegnungen für die

Besucher und globalem Engagement für den Artenschutz.

Schon jetzt führt ein Zoospaziergang einmal rund um den Globus und umfasst 160 Millionen Jahre Erdgeschichte.

Neben der sibirischen Tiger-Taiga, in der die Besucher die Amurtiger hinter Wassergräben, an

Felshängen oder „Auge in Auge“ hinter einer Scheibe aus Panzerglas bestaunen können, lädt bspw. der

Elefanten-Tempel Ganesha Mandir zu einem faszinierenden Schauspiel ein: Die grauen Riesen können

durch eine Scheibe hindurch detailgetreu beim Baden unter Wasser beobachtet werden.

Auch die Weite der Kiwara-Savanne zieht Zoobesucher in ihren Bann. Auf rund 25.000 Quadratmetern naturgetreu

gestalteter Savannenlandschaft schreiten

Rothschildgiraffen stolz über das Areal, galoppieren

temperamentvolle Grévy-Zebras davon und

zupfen

Säbelantilopen an frischen Zweigen. Von der Terrasse

der stilechten Kiwara-Lodge aus genießen

die Besucher die einmalige afrikanische Kulisse.

Zoodirektor Prof. Jörg Junhold formuliert den eigenen

Anspruch wie folgt: „Unser Ziel ist es, mit

dem Abschluss der Modernisierung bis 2020 einen

weitestgehend gitterlosen, naturnahen ‚Zoo

der Zukunft’ gestaltet zu haben.“

www.zoo-leipzig.de

im Großstadtdschungel


LEGENDE PUR BREITLING PUR

Breitling hat alle Highlights bei der Eroberung der Lüfte miterlebt, dank

seiner zuverlässigen, präzisen und leistungsstarken Instrumente. Getreu

ihrer Berufung liegt der Marke daran, das Kulturgut der Aeronautik und

deren mythischste Flugzeuge zu bewahren – wie die fabelhafte Breitling

Super Constellation, eine der drei letzten noch flugtüchtigen «Super

Connies» weltweit. 1952 erblickt eine weitere Legende der Fliegerei

das Licht der Welt: die berühmte Breitling Navitimer mit Rechenschieber

für sämtliche flugspezifischen Berechnungen. Heute tickt in der Navitimer

– der Kultuhr von Piloten und Aeronautikliebhabern – das von der COSC

Chronometer-zertifizierte Breitling Manufakturkaliber 01, das zuverlässigste

und leistungsstärkste automatische Chronografenwerk. Breitling

ist eben nicht aus Zufall anerkannter Lieferant der Aviatik.


TEL. 0721 98 48 30

WWW.BREITLING.COM

NAVITIMER

Ein Kultobjekt für

Aviatikliebhaber, mit dem

Breitling Hochleistungs-Manufakturkaliber 01.

W 6.360*

*unverbindliche Preisempfehlung


Die Deutschen Lufthansa


1946 - 1970


Die Deutschen Lufthansa

Neubeginn des Linienflugverkehrs in Deutschland

Bereits kurz nach dem Kriegsende versuchten einzelne Lufthanseaten, wieder die Grundlage für den zivilen Luftverkehr

zu schaffen. Allerdings hatten die Siegermächte sowohl Bau als auch Unterhalt von Flugzeugen verboten. Erst Anfang

der 50er-Jahre gelang dann eine Neugründung der Lufthansa und der Wiederaufbau der Zivilluftfahrt in Deutschland.

Bald entwickelte sich die neue Deutsche Lufthansa AG zu einem profitablen, modernen und weltweit agierenden Flagcarrier

der Bundesrepublik Deutschland.

Der Wiederaufbau, das Wirtschaftswunder und der Kalte Krieg ließen es zu, dass in so kurzer Zeit nach dem Zweiten

Weltkrieg wieder in Deutschland geflogen werden konnte und durfte.

1951 richtete Bundesverkehrsminister Seebohm in seinem Haus eine Luftfahrtabteilung ein und verpflichtete Hans M.

Bongers, letzter Verkehrsleiter der „alten“ Lufthansa, mit einem „Beratungsauftrag für Luftfahrtangelegenheiten“. In Köln

wurde kurz danach das „Büro Bongers“ gegründet, in dem ehemalige Lufthanseaten Unterlagen erarbeiteten, welche

für die Bundesrepublik Deutschland die Möglichkeit und Vorzüge einer deutschen Fluggesellschaft zeigen sollten. Es

bezog am 15. April 1952 Räume im Gebäude der Alten Universität, Claudiusstraße, das 1907 für die Städtische Handelshochschule

Köln erbaut worden war. Hier hatte die Lufthansa 18 Jahre lang ihren Sitz, bis sie 1969 ins Lufthansahochhaus

in Deutz zog.

Lufthansasitz 1952–1969, jetzt FH-Köln

Am 26. Juni 1952 beschloss die Bundesregierung, dass für den geplanten Luftverkehr eine Vorbereitungsgesellschaft,

die spätere LUFTAG, gegründet werden sollte. Von der Bundesregierung wurden am 26. September 1952 die Vorbereitungen

zur Aktiengesellschaft für Luftverkehrsbedarf beschlossen und mit sechs Mio. DM Stammkapital unterstützt. Für

den Aufbau einer deutschen Luftverkehrsgesellschaft konnten somit alle Vorbereitungen getroffen werden. Wie schon

1926 war am Aufbau Kurt Weigelt von der Deutschen Bank maßgeblich beteiligt. Lukrative Maschinen, günstige Preise

und guter Service bei hoher Zuverlässigkeit ließen die neue Fluggesellschaft schließlich unter dem Firmennamen Lufthansa

schnell in die Gewinnzone fliegen.

24


zunächst vier Convair CV 340 eingesetzt. Die

ersten Verbindungen bestanden zwischen

Hamburg, Düsseldorf, Köln/Bonn, Frankfurt

am Main und München. Kurze Zeit später

lieferte Lockheed in einem Nonstopflug von

New York nach Hamburg die erste Super-

Constellation-Langstreckenmaschine aus.

Laut Aussagen des ehemaligen Lockheed-

Verkäufers Paul White erhielten der Vorstand

der Deutschen Bank Hermann Josef Abs und

der Bundesminister Franz-Josef Strauß Gelder

im Zusammenhang mit dem Verkauf von

Flugzeugen des Typs Lockheed Constellation

und Electra an die Lufthansa.

Die 1950er-Jahre

„White told the FMOD (Foreign Ministry of

Defense) that Lockheed had hired Frank

Fahle at the suggestion of Herman Abs, that

Abs and Strauss had received money in connection

with the sale of Constellations and

Electras to Lufthansa and that the same pattern of dealing was continuing on the 104 sale.“

Außenministerium der Vereinigten Staaten

25

1950er

Am 6. Januar 1953 wurde zunächst die LUF-

TAG (Aktiengesellschaft für Luftverkehrsbedarf)

unter Beteiligung von Nordrhein-

Westfalen, dem Bund und der Deutschen

Bundesbahn gegründet. Im August bestellte

die LUFTAG vier Lockheed L-1049G „Super

Constellation“. Im November 1953 begann die

Piloten- beziehungsweise Flugbegleiterausbildung

des ersten Bordpersonals.

Am 6. August 1954 beschloss die ordentliche

Hauptversammlung der LUFTAG den Namen

LUFTAG in „Deutsche Lufthansa AG“ zu ändern

und diese wurde mit einem Kapital von

50 Millionen Deutsche Mark (DM) ausgestattet

(entspricht inflationsbereinigt 120 Millionen

Euro). Am 17. September 1954 erwarb

die LUFTAG für 30.000 DM (inflationsbereinigt

72.000 Euro) die Markenrechte der alten

„Deutschen Lufthansa AG in Liquidation“ inklusive

Kranich-Logo und Flagge. Das Stammkapital

von sechs Millionen DM kam vom Bund

und dem Land Nordrhein-Westfalen. Ende

1954 waren bereits fast 600 Personen bei der

„neuen“ Lufthansa beschäftigt

Briefmarke (1955) (Entwurf: Karl Oskar Blase)

zum Flugdienstbeginn

1955 erteilten die Alliierten der neuen Deutschen

Lufthansa die Genehmigung zum Kauf

von vier Convair CV 340 und etwas später

für vier Super-Constellation-Flugzeugen.

Am 1. März 1955 konnte der Probeverkehr

aufgenommen werden. Mit dem Beginn des

planmäßigen Linienflugverkehrs innerhalb

Westdeutschlands am 1. April 1955 wurden


Die Deutschen Lufthansa

Am 15. Mai 1955 konnten die ersten Ziele im

Ausland angeflogen werden. Am 8. Juli 1955

erfolgte die Aufnahme in die IATA und am

selben Tag begann der planmäßige Nordatlantikdienst

(zunächst noch mit US-amerikanischen

Piloten der TWA). Bereits zwei

Monate später wurde der Nordatlantik das

hundertste Mal überflogen. Von der Bundesregierung

wurden Anfang September 1955

zwei Super Constellation für die Reise Konrad

Adenauers und seiner Delegation nach

Moskau zu den Verhandlungen über die

Freilassung der letzten deutschen Kriegsgefangenen

(„Heimkehr der Zehntausend“)

gechartert. Eine der beiden Maschinen ist in

der Flugausstellung Hermeskeil ausgestellt.

Die Verkehrsfliegerschule in Hamburg wurde

am 1. Oktober eröffnet. Anfang November

kam als neues Ziel Stuttgart hinzu.

Am 21. Dezember 1955 wurde die Chartergesellschaft Deutscher Flugdienst als Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa

AG und zugleich als Gemeinschaftsunternehmen mit der Deutschen Bundesbahn, dem Norddeutschen Lloyd,

Hapag, Deutsche Dampfschiffahrtsgesellschaft-„Hansa“ und der Hamburg-Amerika-Linie gegründet, aus der später die

Condor Flugdienst hervorging (Erstflug am 1. April 1956).

Sowohl die Deutsche Lufthansa AG als auch die 1955 von der Regierung der DDR gegründete Deutsche Lufthansa

(Ost) verwendeten anfänglich Markenzeichen der „alten Lufthansa“. Allerdings hatte die DDR-Regierung es versäumt,

für die Deutsche Lufthansa (Ost) zuvor die Namens- und Markenrechte zu sichern, so dass sie 1958 auf internationalen

Druck in Interflug umbenannt wurde.

Lockheed L-1049G Super Constellation in

DLH-Farben

Ende März 1956 startete eine Super Constellation

erstmals mit ausschließlich deutscher

Besatzung in die Vereinigten Staaten. Einen

Monat später wurden Montréal und Chicago

als neue Ziele in Nordamerika angesteuert.

Am 1. Mai 1956 wurde die Verkehrsfliegerschule

der Lufthansa in Bremen eröffnet. Im

August 1956 wurde der Südamerikadienst

mit den Zielen Rio de Janeiro, São Paulo

und Buenos Aires aufgenommen. Ab September

1956 flog die Lufthansa in den nahen

und mittleren Osten mit den Zielen Istanbul,

Beirut, Bagdad und Teheran. Spätestens seit

diesen Auslandseinsätzen galt die Lufthansa

als Flagcarrier der Bundesrepublik Deutschland.

Ab dem 2. April 1957 befanden sich fünf neue

Convair CV 440 in der Flotte. Die Verbindung

nach Österreich wurde Mitte April 1957 aufgenommen.

Eine Weiterentwicklung der Super

Constellation, die Lockheed Starliner, flog

1957 von Kalifornien 9300 Kilometer nonstop

nach Hamburg. Im Dezember 1957 erfolgte

mit einer gecharterten Douglas DC-4 die Eröffnung

eines Frachtdienstes von Deutschland

in die USA. Ab 5. Januar 1957 flogen die

neuen Lockheed Starliner die Strecke Frankfurt/Main–New

York nonstop im Passagier-


1950er

dienst.

Wöchentlich fanden jetzt 30 Transatlantikflüge statt. Das Gesamtverkehrsvolumen stieg im Vergleich zum Vorjahr um

gut 60 Prozent. Zusammen mit der British European Airways (BEA) wurde ein Europafrachtdienst eingerichtet. Die neuen

Turboprop-Maschinen Vickers Viscount kamen zur Lufthansa-Flotte hinzu. Die Super Constellation wurden auf den

Mittelstrecken eingesetzt. So kamen ab November 1958 Flüge nach Kairo hinzu.

1959 übernahm die Deutsche Lufthansa AG die Anteile der bisherigen Mitgesellschafter der „Condor Flugdienst“ und

eröffnete ihren Nonstop-Frachtdienst von Frankfurt/Main nach New York. Im April 1959 wurde eine Linie nach Stockholm

eingerichtet und im Mai 1959 wurde erstmals Athen angeflogen. Am 11. Januar 1959 stürzte mit Lufthansa-Flug

502 die Lockheed L-1049G Super Constellation mit der Kennung D-ALAK beim Landeanflug auf den Flughafen Rio de

Janeiro ab. Alle 29 Passagiere sowie sieben der zehn Besatzungsmitglieder starben. Im Winterflugplan 1959 standen


Die Deutschen Lufthansa

Karatschi, Bangkok und Kalkutta erstmals im

Flugplan.

Die 1960er-Jahre

Die 1960er-Jahre standen im Zeichen des

Fortschrittglaubens und des unbegrenzten

Wachstums. Das Düsenflugzeug stand im

Mittelpunkt des Interesses. Insbesondere

auch neue Frachtfluglinien beschleunigten

den Warentransport. Linienflüge in den Ostblock

überwanden dabei ideologische Grenzen.

Ausrangierte Boeing 707 in den damaligen

Lufthansa-Farben (das Leitwerk ist hier weiß

übermalt).

Mit der ersten Lufthansa-Boeing 707, die am

2. März 1960 in Hamburg eintraf, begann bei

der deutschen Gesellschaft das Düsenzeitalter.

Der erste Passagierflug mit dieser Maschine

fand am 13. März 1960 von Hamburg

über Frankfurt/M. nach New York statt.

1961 wurde die Verbindung nach Bangkok

bis Tokio verlängert und auf die Boeing 707

umgestellt. Zu dem Langstreckentyp 707

kamen zunächst vier Mittelstreckenmaschinen

vom Typ Boeing 720-030B hinzu, die

ab Juli 1961 die Verbindungen in den Nahen

und Mittleren Osten sowie Afrika (Lagos)

bedienten. Zwei Boeing 720 (D-ABOK und

D-ABOP) stürzten 1961 und 1964 bei Trainingsflügen

über westdeutschem Territorium

ab. Ab dem 1. September 1961 wurde ein

Nachtpostflugnetz eingerichtet und von CV

440 und Viscount-Maschinen bedient. Im

Dezember 1961 wurde in Kooperation mit

der Seabord Worlds Airlines auch noch ein

reiner Frachtdienst auf der Nordatlantikstrecke eingerichtet.

1962 nahm die Lufthansa den Liniendienst nach Afrika auf.

Ab März 1962 wurde zweimal wöchentlich Lagos in Nigeria

angeflogen. Ab Mai 1962 wurde Johannesburg mit Zwischenlandungen

in Athen, Khartum, Nairobi und Salisbury (dem

heutigen Harare) angeflogen.

Ab 1963 wurden die eigentlich für Langstrecken konzipierten

Propeller-Flugzeuge vom Typ Lockheed Super Constellation

immer mehr auf Kurzstrecken eingesetzt. Ab dem 1. April 1963

erfolgte probeweise der Einsatz in einem Shuttledienst, der

ohne Buchung, Abfertigung und Bordservice konzipiert war.

Die Preise für die innerdeutschen Strecken lagen auf dem

Niveau der Bahnpreise. Die Bundesbahn legte dagegen Beschwerde

ein. Erstmalig wurde ab 1963 Palma de Mallorca

angeflogen.

Ein von der Deutschen Lufthansa AG vor dem Höheren Wirtschaftsgericht

der Republik Serbien in Belgrad wegen Markenrechtsverletzung

gegen die Deutsche Lufthansa (Ost)

angestrengter Zivilprozess wurde im September 1963 ausgesetzt,

nachdem der Verkehrsminister der DDR vorgeschlagen

hatte, die Deutsche Lufthansa (Ost) mangels Erfolgsaussich-

28


1960er

ten im anhängigen Prozess aufzulösen.

Die seit 1954 bestehende Deutsche Lufthansa (Ost) wurde schließlich am 1. September 1963 aus markenrechtlichen

und ökonomischen Gründen von der DDR-Führung liquidiert, ihre Flugzeuge, Flugplätze und Streckenrechte werden

von der Fluggesellschaft Interflug übernommen,

die nun die einzige in der DDR ansässige Fluggesellschaft

wurde.

Boeing 727 der Lufthansa

Ab 1964 wurde auch im Kurz- und Mittelstreckenbereich

von Propeller- auf Strahlflugzeuge umgestellt.

Die sechs Mittelstreckenmaschinen Boeing

720 erfüllten nicht die in sie gesetzten Erwartungen.

Am 21. März 1964 landete die erste Boeing

727 der Lufthansa nach ihrem Überführungsflug.

Dieser Typ wurde daraufhin zum standardmäßigen

Kurz- und Mittelstreckenflugzeug der Lufthansa.

Auf der Strecke Frankfurt–Hamburg–Kopenhagen–Anchorage–Tokio

wurde erstmals im

Liniendienst der Nordpol überflogen.

Der Fünfte Kontinent, Australien, wurde ab dem

1. April 1965 angeflogen. Von Mai bis Dezember

1965 setzte Lufthansa neben eigenen Boeing

707 auch eine von der Trans International Airlines

geleaste Douglas DC-8 auf transatlantischen Flügen

ein. Auch im Frachtverkehr wurde jetzt Düsenflugzeuge eingesetzt. Anfang November 1965 wurde die erste Boeing

707 in Frachtversion ausgeliefert. Es wurden zehn Boeing 727 in einer kombinierbaren Fracht-/Passagierausführung

geliefert. Zwischen den beiden Einsatzmöglichkeiten konnte schnell gewechselt werden (Quick Change). Als erste Fluggesellschaft

der Welt bestellte die Lufthansa 1965 21 Maschinen des Typs Boeing 737 (im Lufthansa-Jargon „City Jet“

genannt). Das Flugzeug befand sich zum Bestellzeitpunkt noch in der Konstruktion. Bei der weiteren Entwicklung und

Erprobung arbeiteten Techniker der Lufthansa mit, so dass die Lufthansa ein für ihre Einsatzbedürfnisse maßgeschnei-


Die Deutschen Lufthansa

dertes Flugzeug erhielt.

Ab Januar 1966 wurde Tunis angeflogen.

Über New York wurde

jetzt auch die Westküste Südamerikas

erreicht. Am 28. Januar

1966 stürzte eine Convair CV 440

Metropolitan (D-ACAT) in Bremen

ab (Lufthansa-Flug 005). Mit Prag

wurde die erste Stadt im damaligen

Ostblock angeflogen. Bereits

am 6. April 1966 erfolgte ein

Charterflug nach Moskau. Eine

weitere Tochtergesellschaft, die

Lufthansa Service GmbH, wurde

am 1. Juli 1966 gegründet. Der

Shuttledienst wurde 1966 wieder

eingestellt, nachdem die Bundesbahn

eine Preiserhöhung bei der

damals noch staatlichen Lufthansa

durchgesetzt hatte, was das

Shuttlekonzept nicht mehr attraktiv

erscheinen ließ. Im November

1966 lieferte Boeing die ersten

Maschinen des Typs Boeing 737

an die Lufthansa aus. Ab Dezember

1966 wurde eine Strecke

nach Khartum, Entebbe und Daressalam

in den Flugplan aufgenommen.

Um dort angemessene

Unterbringungsmöglichkeiten für

Fluggäste bereitstellen zu können, beteiligte sich die Lufthansa an der Deutschen Hotelgesellschaft für Entwicklungsländer

mbH. Ende 1966 verfügte die Lufthansa über insgesamt 54 Flugzeuge, davon 31 mit Düsentriebwerken.


1960er

1967 wurde erstmals eine Linie nach

Bogotá eingerichtet. Die Staaten in

Osteuropa wurden ab 1967 zunehmend

für die Lufthansa interessant.

Es entstanden Linien nach Belgrad,

Zagreb, Bukarest sowie Budapest.

Am 6. Oktober 1967 endete der Einsatz

von Langstreckenkolbenmotorflugzeugen,

die letzte Super Constellation

wurde ausgemustert.

Am 1. Januar 1968 wurde die in

finanzielle Schwierigkeiten geratene

Chartergesellschaft Südflug

von der Deutschen Lufthansa AG

übernommen. Die ersten der neuen

Lufthansa-Kurzstreckenflugzeuge

Boeing 737 wurden im Februar 1968

in Hamburg ausgeliefert. Um den

gestiegenen Ansprüchen und der

zunehmenden Konkurrenz im internationalen

Luftverkehr gerecht zu

werden, schloss sich die Lufthansa

mit der Air France, der Sabena und

der Alitalia zur ATLAS-Gruppe zusammen. Neben Helsinki, Genua und Neapel wurde ab 1968 auch Tel Aviv angeflogen.

In 1968 gehörten auch La Paz und Lima zu den südamerikanischen Lufthansa Zielen mit der Boeing 707 und später

mit der DC-10 über New York. Ebenso wurde Rio de Janero mit DC-10 von Frankfurt am Main via Dakar als Tankstop

angeflogen.

31


Berliner

ReiseMarkt

15. – 17. November 2013

Velodrom Berlin

www.tmsevent.de

Campingpartnerregion: Medienpartner:

Anz BRM 210x297 4c.indd 1 24.09.13 15:39

TMS EVENT 09/2013 | Hintergrund: © Paweł Worytko – depositphotos.com | Mädchen: © mandygodbehear – depositphotos.com


MS Sans Souci****

Prag - Berlin

Elbekreuzfahrt: Auf den Spuren Luthers












Ihr Schiff




















































8 Tage ab

c 1.099,- 1.099,-






























KREUZFAHRTEN


8-Tage-Reise





































89


Lyon

die Alpenperle Frankreichs

Die Stadt Lyon liegt im Südosten von Frankreich auf einer Linie mit den Alpen. Durch Lyon fließen die beiden

Flüsse Le Rhône und La Saône. Sie bilden zwischen sich eine Zunge aus, an dessen Spitze sie zusammenfließen,

dabei kommt einen das Bild von Manhattan in New York in den Sinn.

Auf eben dieser Zunge in Lyon liegt der Zentrale Place Bellecour, welcher der wichtigste Platz in Lyon ist. Er

beeindruckt dabei mit seiner Größe und ist dennoch sehr gut gefasst. Hier trifft und versammelt sich Lyon.

Von dem Platz hat meinen einen tollen Blick zur Notre-Dame de Fourvière.

In nur wenigen Schritten kommt man zu den Einkaufsstraßen Rue Victor-Hugo oder der Rue de la Republique

oder zu einer der beiden Fluss Ufer, wo tolle Fotomotive auf einen warten.

Die Notre-Dame de Fourvière sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Kirche wurde ab 1872 im historisch-

elektizistischen Stil erbaut und 1896 eingeweiht. Von hier oben hat man einen fantastischen Panoramablick

auf Lyon und kann sich die Prachtstraßen und Bauten Lyons anschauen. Nur einige Meter entfernt, findet

man ein altes antikes Amphitheater in dem auch heute noch Veranstaltungen stattfinden. Am Fuße der Notre-

Dame liegt Vieux ein Stadtteil, der in der Renaissance erbaut wurde. Mit seinem eigenen Flair, den engen

Gassen, die in kleineren oder

auch Größeren Plätzen münden,

einfach bezaubert. Ähnliches erlebt

man in Les Pentes De La

Croix Rousse, einem Stadtteil,

der im Berghang liegt und wo

sich heute die Kreativszene von

Lyon befindet. Früher haben sich

hier gesuchte Verbrecher aufgehalten,

die vor der Gendarmerie

gesucht wurden und hier gute

Verstecke gefunden haben.

Insbesondere die engen Höfe,

die miteinander verbunden sind,

boten für sie die besten Möglichkeiten

sich zu verstecken und zu


entkommen. Heute kann man sich diese Wege auf Touren zeigen lassen.

Ganz anderes findet man im Nordosten, hier liegt der Parc aux Diams, indem man in Ruhe durch die Gartenlandschaft

spazieren kann oder man setzt sich an den See und lässt die Seele baumeln.

Der Park bietet nicht nur Grün, sondern auch den Zoo von Lyon, den man kostenfrei besuchen kann. Der

botanische Garten von Lyon ist praktischerweise gleich mit in den Park integriert.

Wer moderne Stadtplanung sucht, wird neben an am Ufer der Le Rhône findig, hier wurde die Cité Internationale

von dem Architekten Renzo Piano 2006 erbaut. Hier verschmelzen unterschiedliche Einrichtungen aus

Wirtschaft, Kultur, Freizeit mit einem Wohnkomplex. Am ende, des Ensembles, steht das Amphitheater Salle

30000, welches mit seiner Form an ein Raumschiff erinnert, das nicht von dieser Welt stammte.

Weitere städtebauliche Neuerungen findet man im Süden der Landzunge von Lyon, dort kann man sich das

Projekt La Confluence anschauen und bewundern. Das Projekt wurde auf einer 150 Hektar großen Fläche

realisiert und bietet neben Wohnen und Einkaufsmöglichkeiten auch einen Park.

Besonders fallen hier die gewagt modernen Bauten auf, die sehr unterschiedlich, nicht nur von der Form,

sondern auch vom Material sind. Da kommt es schon mal vor, dass ein Gebäude aus einer schimmernden

Aluminium Fassade neben einem Gebäude aus Holz steht. Ein sehr gemischter Mix an verschiedensten

Sprachen der Architektur.

Läuft man die Promenade am Ufer der Rhône entlang so entdeckt man Le Cube Orange, das sich einerseits

durch seine orange Fassade, die einem Schweizer Käse ähnelt und wo sich an einer Ecke eine Maus mit

einem Riesenbohrer zu schaffen gemacht hat, auszeichnet.

Lyon erreicht man selbst verständlich mit dem Flugzeug, wo unterschiedliche Airlines hinfliegen, jedoch ist es

möglich, die Stadt mit dem Zug von Deutschland aus zu erreichen. Hierzu bieten die Deutsche Bahn und die

Französische Bahn SNCF mehrere TGV Verbindungen von Frankfurt am Main, Köln, Düsseldorf oder auch

Mannheim an.


Norwegian Breakaway

Norwegian Cruise Line ist eine international operierende Kreuzfahrtreederei mit Hauptsitz in Miami,

Florida und zwei Niederlassungen für die europäischen Märkte in London und Wiesbaden.

Seit nunmehr 46 Jahren hat sich Norwegian Cruise Line als Innovationsführer in der Kreuzfahrtindustrie

etabliert. Die Reederei führte im Jahr 2000 Freestyle Cruising ein – eine zukunftsweisende

Innovation auf dem Kreuzfahrtmarkt, die Passagieren ein Maximum an Individualität, Freiheit und

Flexibilität an Bord ermöglicht. Unter dem Motto „Cruise like a Norwegian“ verbringen die Gäste

einen entspannten Urlaub an Bord der derzeit zwölf explizit auf Freestyle Cruising ausgerichteten

Kreuzfahrt-Resorts der Reederei, die zu den modernsten Schiffen auf den Weltmeeren gehören. Im

Oktober 2012 wurde Norwegian Cruise Line bereits zum fünften Mal in Folge mit dem begehrten

World Travel Award als „Europe’s Leading Cruise Line” ausgezeichnet. Zudem erhielt die Reederei

im Dezember 2012 den World Travel Award als „World’s Leading Large Ship Cruise Line“.

Schiffsdaten

Länge: 324 Meter, Breite: 40 Meter, Höhe: 55 Meter über Wasserlinie, Tiefgang: 8 Meter, Decks: 18,

Passagiere: 4.028 (bei Doppelbelegung), Crew: 1.595.

30


Schiffsbemalung von Peter Max

Norwegian Cruise Line beauftragte für die Norwegian Breakaway erstmals einen bekannten

Künstler mit der Gestaltung des Schiffsrumpfes. Der in Berlin geborene Pop-Art Künstler Peter Max

gehört heute zu den beliebtesten Malern Nordamerikas und konnte nun seine kreativen Ideen für

Norwegian Cruise Line umsetzen.

New York, New York – Broadway-Shows auf hoher See

Kult-Musical wird Entertainment Highlight auf hoher See? Kein Problem auf der Norwegian Breakaway:

Mit dem fünf Mal für den begehrten Tony Award nominierten Broadway-Musical „Rock of

Ages“ sowie zwei weiteren Broadway-Shows – „Burn the Floor“ und „Cirque Dreams® & Dinner

Jungle Fantasy“. Das Entertainment-Programm der Norwegian Breakaway wird durch die Comedy-

Truppe „The Second City®“ und die energiegeladene Piano-Show „Howl at the Moon“ im Headliners

Comedy Club sowie den New Yorker Slam Allen im Fat Cats Jazz & Blues Club komplettiert.

Freizeitvergnügen für die ganze Familie

Neue Maßstäbe in Sachen Erholung und Spaß für die ganze Familie – die Norwegian Breakaway

bietet für Jung und Alt das passende Freizeitangebot: Auf den obersten Decks des Schiffes finden

Gäste einen Aqua Park mit insgesamt fünf Wasserrutschen, darunter die ersten beiden Free Fall-

Rutschen auf See. Hinzu kommt ein über drei Decks reichender Sportkomplex, der unter anderem

über eine Neun-Loch-Minigolfanlage, einen Basketballplatz, Kletterwand sowie den größten Hochseilgarten

auf See und vieles mehr verfügt. Zudem hält das Nickelodeon Familienentertainment

auch auf der Norwegian Breakaway Einzug. So wird es unter anderem einen rund um die beliebten

Charaktere gestalteten Kids Aqua Park geben.

An Bord zuhause – Kabinenvielfalt auf der Norwegian Breakaway

Modernes Boutique Hotel auf See – so lässt sich das Design-Konzept auf der Norwegian Breakaway

beschreiben. Das Design der Kabinen bietet ein warmes und einladendes, gleichzeitig aber

auch zeitgemäßes Ambiente mit klaren, modernen Linien. Zudem wurde der Platz in den Kabinen


maximiert, sodass Gäste sich wohlfühlen und gleichzeitig gut geplanten Stauraum vorfinden. Mit

dem Design der neuen Kabinen beauftragte die Reederei die Priestmangoode Design-Gruppe aus

Großbritannien, die zusammen mit Tillberg Design aus Schweden an der Umsetzung gearbeitet

hat. Das neue Kabinendesign der Norwegian Breakaway kombiniert Kabinenform und -funktion

der Jewel-Klasse mit dem modernen Design der Norwegian Epic.

Designinnovationen – „The Waterfront“ und „678 Ocean Place“

Mit The Waterfront und 678 Ocean Place präsentiert Norwegian Cruise Line ein neuartiges Promenadendeck,

das von drei fließend ineinander übergehenden Decks mit Geschäften, Restaurants,

Bars und Unterhaltungsmöglichkeiten ergänzt wird. So wird ein unvergleichliches Kreuzfahrterlebnis

geschaffen, das die Nähe zum Meer ganz neu in das Borderlebnis integriert.

Dining auf hoher See

An Bord der Norwegian Breakaway

haben Gäste die Wahl zwischen 27

verschiedenen Dining Optionen sowie

diversen Bars und Lounges. Von den

Restaurants, in denen sie die kulinarischen

Hochgenüsse aus der ganzen

Welt genießen können, sind drei im

Reisepreis inkludiert.

Garden Café, Eisbar, The Manhattan

Room, Savor, Taste, La Cucina, Moderno

Churrascaria, Cagneyʼs Steakhouse,

O’Sheehan’s Bar & Grill, Teppanyaki,

Le Bistro, Wasabi Sushi Bar,

Shanghaiʼs Noodle Bar, Atrium, Gelato

und, und…

Eisbar

Die Norwegian Breakaway beeindruckt

mit einer einzigartigen Eisbar, die als

Hommage an ihren ganzjährigen Heimathafen

New York City mit Eisskulpturen

der Brooklyn Bridge, der Freiheitsstatue

und des Chrysler Buildings

dekoriert ist. Auch in der Getränkeauswahl

findet sich New York mit von der

Millionenmetropole inspirierten Cocktails

wieder.


Breakaway Casino

Auf Deck 7 und auf mehr als 1.670 Quadratmetern erstreckt sich das zeitgenössische Breakaway

Casino. Im Casino können Gäste ihr Glück an über 300 Spielautomaten und 26 Spieltischen mit

Poker, Black Jack, Roulette und Craps versuchen. Die angrenzende Bar 21 bietet neben Video-

Poker auch mehrere Plasma-Bildschirme.

Wellness Pur: Spa mit erster Salzgrotte auf See

Mit der Norwegian Breakaway definiert die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line

Entspannung und Fitness auf See neu. Das Freestyle Cruising Resort verfügt unter anderem über

die erste Salzgrotte auf einem Kreuzfahrtschiff sowie ein hochmodernes Fitnesscenter mit innovativen

Trainingsmöglichkeiten. Das kombinierte Spa- und Fitnessareal erstreckt sich auf über

2.136 Quadratmetern über zwei Decks.

Aktiv an Bord: Innovatives Sportprogramm

Fitnessfans wählen an Bord der Norwegian Breakaway aus einem hochmodernen Programm mit

innovativen Workout-Möglichkeiten. Trainiert wird in einem von New Yorks urbanem Flair inspirierten

Fitnessbereich.

Kreuzfahrten von Norwegian Cruise Line sind in jedem Reisebüro buchbar sowie über

www.ncl.de; www.ncl.at; www.ncl.ch; die Hotline +49 (0)611 36 07 0 oder per

E-Mail an reservierung@ncl.com.


abgefahren

die Messe für Rad & Triathlon

22. – 24. November 2013

Leipziger Messe

www.tmsmessen.de

Partner: Parallelmesse:

TMS 09/2013 | Hintergrund: © Paweł Worytko – depositphotos.com | Bild: © Wolfgang Wittchen

Touristik

& Caravaning INTERNATIONAL

Anz abgefahren 210x297 4c.indd 1 24.09.13 15:40


BASMAN - Elementary - SPECIAL 2013 LIMITED!

Die Amsterdamer Fahrradmarke Projekt

346 wurde im Jahr 2006 aus Leidenschaft

für den Radsport und Design geboren.

Inspiriert aus der Vergangenheit

haben wir bewährte Klassiker in modernem

Design entworfen.

Charakteristisch für ein Projekt 346 Design

ist die Platzierung der Kurbel in den

Bauch des Rahmens. Die Inspiration für

diese Position des Motors kommt aus

dem alten Board Track Racer. Anstelle

den Motor nach vorne zu verlegen,

wird der menschliche Körper zum Motor.

Nehmen Sie Cruiser für eine Spritztour

durch die Stadt oder für eine lange angenehme

Reise Natur und entdecken Sie,

wie bequem und entspannt Radfahren

sein kann!

43

Wir möchten Ihnen unsere aufregend neue

Line-Up-Serie für das Jahr 2013 vorstellen,

mit 5 brandneuen Basman Specials, in begrenzten

Mengen verfügbar und inspiriert

von all den schönen Projekten, die Sie mit

uns über die Jahre geteilt haben. Wir bieten

auch eine Basisversion des Basman

Cruiser, klassische Farben mit den bewährten

und bequemen Projekt 346 Teilen, Shimano

Getrieben und Bremsanlagen.

Neu in unserem Line-Up 2013 ist der

Cruiser: ein elegantes Design mit nostalgischem

Verweis auf die amerikanischen

Vorkriegs-Beach-Cruiser, erkennbar an

dem charakteristischen Doppel-Oberrohr,

modisch breiten Lenker, Ballonreifen und

einem komfortablen großen Cruiser Sattel.

www.project346.nl


© GRAFIK & DESIGN THOMAS-01-2013-PRIMAL-EDITION Longest

El Dia Vintage

Lord of the Ringz

Euphoric

Electrify

Taken4Granite Republica Brasil

S O N D E R S E R I E

2013

Easy Rider

Unity

Firewalker

U Bug Me


Street Cruiser

Wäre der Street Cruiser ein Auto, so würde er in einem

Atemzug mit Premium Modellen alla Audi RS4, BMW

M5 oder Mercedes E63 AMG genannt. Als Speed Pedelec

verkörpert der Street Cruiser wie kein anderes

E-Bike die perfekte Symbiose von Geschwindigkeit,

Design und höchster Qualität - Made in Austria.

Das mit einem 250-Watt-Mittelmotor und 18 Ampere

Panasonic Litium-Mangan- Akku ausgestattete E-Bike

bringt es auf eine Reichweite von bis zu 140 Kilometern

und eignet sich so auch für ausgedehnte Radtouren.

Doch unabhängig ob Ausflug, auf dem Weg zur Arbeit

oder als modernes Transportmittel für die Stadt, das

einzigartige Design und die weiß lackierten Karbonlaufräder

von XeNTiS garantieren neidvolle Blicke. Mit einer

unterstützten Spitzengeschwindigkeit von 45Km/h stellt

der Street Cruiser eine ideale Mischung aus Sportgerät

und schnellem Transportmittel dar. Die in 3 unterschiedlichen

Stufen wählbaren Unterstützungsmodi

bieten für jeden Bedarf die ideale Menge an extra Power.

Mit voller Motorunterstützung gelangt man so problemlos,

entspannt und völlig unverschwitzt an sein Ziel

und für alle die besonders lange Strecken in kurzer Zeit

bewältigen wollen dient die Motorunterstützung quasi

als Range Extender. Fürs Konditionstraining oder zum

Workout nach der Arbeit verzichtet man einfach auf die

extra Power und schon wandelt sich der Street Cruiser

in ein extravagantes Fahrrad.

www.ehline.com

49


SPEEDster

Helm mit nahtlos integrierter Premium-Brille

CASCO präsentiert zur Eurobike 2014 seine neuste Innovation: den

SPEEDster. Neben dem stylishen Design fällt sofort das Visier, die

sogenannte SPEEDmask auf, die sich nahtlos an den Helm anschließt.

Damit kann der Fahrwind schön über Brille und Helm hinweggleiten und

der Träger kann komfortable Zugfreiheit genießen. Zudem besticht die

SPEEDmask durch ihre hervorragend weite und uneingeschränkte Sicht.

Teure Sportbrillen, die häufig in der Ohrenpartie drücken oder beim Schwitzen

von der Nase rutschen, gehören mit der

SPEEDmask der Vergangenheit an.

Und der Clou: Das Visier ist sogar für Brillenträger

geeignet. Nahezu alle Brillenmodelle lassen sich

problemlos unter dem Visier tragen. Bei plötzlichem

Helligkeitswechsel, beispielsweise bei der Einfahrt in

einen Tunnel, kann das Visier dank des patentierten Einrastmechanismus kinderleicht

während der Fahrt nach oben geschoben werden. Das Visier ist in drei

Helligkeitsabstufungen zu erhalten und lässt sich im Handumdrehen wechseln.

Die von CASCO verwendeten Scheiben besitzen optischer Klasse 1, also absolute

Premiumqualität. Neben dem Visier liefert CASCO auch in Sachen Farben

eine weitere ausgefallene Besonderheit: Die

mittlerweile in 16 verschiedenen Farbabstufungen

erhältlichen CASCO Streifen lassen sich im

Handumdrehen austauschen.

Somit passt der SPEEDster immer zum Outfit

oder zu den jeweiligen Teamfarben. Ein hochwertiger

Insektenschutz aus Aluminium, eine

sehr individuelle ergonomische Anpassbarkeit

und ein angenehmer Sitz sorgen für den CAS-

CO typischen Helmkomfort.

Es ist der neuste Streich der findigen Helmspezialisten aus dem

Hause CASCO: Mit Aero-Designern aus der Automobil-Branche

an Bord, der geballten Erfahrung aus 25 Jahren Helmbau und

ungezählten Olympiasiegern vor allem in der schnellsten Raddisziplin,

dem Bahnradsport, bringt CASCO nun den SPEEDairo

black auf den Markt. Ehrfürchtig schnell sieht er aus mit seinem

Panorama-Visier, den Luftabrisskanten am Heck und den patentierten

Luftleitlinien. Doch auch mit seinen inneren Werten überzeugt

der Helm: Die Passform ist dank des innovativen kontaktlosen

Sitzes (AIRfit) hervorragend und schließt Druckstellen quasi

aus. In puncto Belüftung urteilen die Tester von Bikeboard.at: „Selbst

bei hohen Tem-peraturen besteht keine Gefahr der Überhitzung, ein kühler

Kopf ist garantiert, am Berg oder beim Gefecht im Feld.“ Das großflächige

Visier ist für Brillenträger geeignet und ermöglicht nicht nur ein breites uneingeschränktes

Blickfeld, sondern liefert auch aufgrund der von CASCO verwendeten

Premium-Scheiben (optische Klasse 1) eine erstklassig gute Sicht. Um es kurz zu machen: Der SPEEDairo

kombiniert Aerodynamik, optimale Belüftung und ein perfektes Sichtfeld mit progres-sivem Design.

www.casco-helme.de

50

SPEEDairo

schwarz, schnell, stylish


Farbenfroh mit dem URBANIC TC!

Mit dem URBANIC TC in Tagleuchtfarben sticht man im städtischen Alltag

hervor. Das bringt dem Radler nicht nur ein Plus an Sicherheit, sondern

er besticht auch optisch mit stylishem grell.

Zudem überzeugt der formschöne Stadthelm mit vielen optischen Raffinessen

und funktionellem Zubehör. So wird dem Radler mit den austauschbaren,

farbigen CASCO Streifen ein wirklich innovatives und flexibel

handhabbares System zur Individualisierung des eigenen Helms an

die Hand gegeben. Damit passt der Helm immer zum jeweiligen Outfit

des Radlers. Und der Clou: Die Streifen reflektieren im Dunkeln und ermöglichen

eine 360-Grad-Sichtbarkeit des Radfahrers..

Der Helm überrascht aber auch durch sein praktisches Zubehör. Sollte

es beispielsweise plötzlich zum Regnen kommen, hat der CASCO-Helm

die passende Lösung parat. Anstelle der CASCO Wechselstreifen kann

auch ein Regenschutz schnell und unkompliziert montiert werden. Der

Regenschutz hat dabei noch eine Doppelfunktion: Er ist voll reflektierend

und erhöht damit die Sicherheit des Fahrradfahrers.

Auch für die kalten Monate ist man mit dem URBANIC TC bestens

gewappnet. Eine optional erhältliche Winterausstattung aus weichem

Vlies sorgt für ein angenehmes Helmklima über das ganze Jahr hinweg.

Daran trägt auch das von CASCO entwickelte Belüftungssystem

„Klimaautomatik“ großen Anteil. Das ausgeklügelte System besteht aus

voluminösen Luftkammern im Inneren des Helmes, die die Körpertemperatur

aufnehmen und automatisch über die Lüftungsöffnungen abgeben.

Dadurch hat der Radfahrer stets ein ausgewogenes Helmklima und

minimiert sein Erkältungsrisiko. Die Innenausstattung ist ausknöpfbar

und waschbar.

Urbanic-TC Plus: Style vom Feinsten

Wer in der Stadt radelt, will nicht auf Style verzichten. CASCO liefert

hierfür den Radhelm, der den individuellen Urban-Style komplettiert.

Sei es in hellen Farbkombis oder in dem kontrastreichen Schwarz-

Weiß, der URBANIC TC Plus ist geliebtes Accessoire und überzeugt

durch seine vielen optischen Raffinessen. So verleihen die aufwendig

umnähte Beriemung und das polierte Aluminium-Emblem dem Helm

einen edlen Charakter.

Der Helm überrascht aber auch durch sein praktisches Zubehör. So ist

der Urbanic-TC Plus ein MyStyle Helm. Das bedeutet, dass die farbigen

CASCO-Streifen im Handumdrehen jederzeit gewechselt werden

können. Egal welches Outfit Sie tragen, der Urbanic TC Plus passt immer!

Und sollte es plötzlich zum Regnen kommen, hat der CASCO-

Helm auch hier die passende Lösung parat.

Anstelle der CASCO Wechselstreifen kann auch ein im Lieferumfang

enthaltener Regenschutz schnell und unkompliziert montiert werden.

Der Regenschutz hat dabei noch eine Doppelfunktion: Er ist voll reflektierend

und erhöht damit die Sicherheit des Fahrradfahrers.

Zu jedem Urbanic-TC Plus gibt es eine praktische Helmbox für den

Transport und zur Aufbewahrung gratis dazu. Optional ist eine Winterausstattung

erhältlich.

casco-helme.com

51


irrgang_anzeige_RZ_Layout 1 29.08.13 12:36 Seite 1

10 Paar

mit Initialen oder Namen

48,-Euro

5,– Euro Versandkosten

SIE HABEN

SPASS AM

BESONDEREN?

Lassen Sie Sie sich ihre

eigenen Socken anfertigen!


Business-, Lauf- und Tennissocken


mit Ihren Initialen oder Ihrem Namen


Mit Ihrem Signet


Ihrem Vereinslogo

ALLES IST MÖGLICH

HANDELS AGENTUR

ANDREAS IRRGANG

druckfarben

werbemittel geschenkideen

drucksachen

Steinbruchstraße 15a 33813 Oerlinghausen Tel: 05202.2584 Fax: 05202 . 24 48


Der Winter kann kommen - mit hi-Call bleibt mobiles Telefonieren sogar

bei Minusgraden komfortabel. In den cleveren Handschuhen sind

die Hände warm verpackt und müssen auch zum Telefonieren

nicht hinaus in die Kälte. Das Prinzip ist ebenso unkonventionell

wie genial: Dank integriertem Lautsprecher und Mikrofon kann direkt

mit dem linken Handschuh telefoniert werden, der per Bluetooth

mit dem Smartphone verbunden wird. Die patentierten Handschuhe von hi-

Fun gibt es passend für Damen und Herren - jetzt auch aus edlem Leder. Diese sind

mit allen Bluetooth-fähigen Smartphones kompatibel.

Mailänder Schick trifft innovative Technologie: Das in Italien gegründete Unternehmen HIFUN

entwickelt ausgefallenes, qualitativ hochwertiges Smartphone-Zubehör mit besonderem Fokus

auf Musik und Design. Mit dem patentierten Bluetooth-Telefon-Handschuh hi-Call präsentiert hi-Fun ein

ebenso praktisches wie originelles Gadget für mobiles Telefonieren im Winter. In elegantem Leder eignen

sie sich ideal für den vorweihnachtlichen Shoppingbummel, aber auch für Skifahrer, Spaziergänger und

Jogger.

Telefonieren wie niemals zuvor:

Die Bluetooth-Telefon-Handschuhe hi-Call von hi-Fun

Die Anwendung ist völlig unkompliziert: Der linke Handschuh wird via

Bluetooth mit dem Smartphone verbunden. Alle Vorgänge während eines

Telefonates lassen sich dann komfortabel direkt vom Handschuh aus

steuern – denn dieser muss weder ausgezogen, noch das Smartphone

umständlich gesucht werden, sondern es bleibt sicher in der Tasche. Die

Bedienelemente sind direkt in den linken Handschuh integriert: Auf der

Rückseite befinden sich die Schalter für das Annehmen und Beenden

der Telefonate, der Daumen beinhaltet einen Lautsprecher. Der kleine

Finger ist mit einem Mikrofon ausgestattet. So kann man direkt in den

Handschuh telefonieren. Damit kein Telefonat verpasst wird, ist ein Vibrations-Modus

für eingehende Anrufe integriert. Dank speziell beschichteter

Fingerkuppen können Touchscreens problemlos bedient werden.

Die Akkulaufzeit beträgt im Stand-by-Modus bis zu eine Woche, die Gesprächszeit

liegt bei bis zu 20 Stunden. Ein USB-Ladekabel ist im Lieferumfang

enthalten.

Neben den intelligenten Bluetooth-Telefon-Handschuhen führt hi-Fun

weitere zahlreiche trendige und bunte Gadgets für Smartphones im

Programm: Angefangen bei diversen Kopfhörern, z. B. dem hi-Zip im

Reißverschlussdesign, dem hi-String in Schnürsenkeloptik oder dem

Bluetooth-fähigen hi-Edo mit integriertem

Mikrofon, weiter über Alltagsgegenstände

mit integrierten

Lautsprechern wie Mützen, Ohrenwärmern

oder Kuscheltieren. Diese

und viele andere Produkthighlights

stellte hi-Fun auf der IFA 2013 vor.

HIFUN GmbH, www.hi-fun.de

51


Sound Blaster EVO

Die weltweit ersten Headsets mit Soundchip

Creative präsentiert neues Headset-Lineup mit eindrucksvollen Funktionen und schicker Optik

Wer schon immer den eindrucksvollen Klang von zu Hause auch

unterwegs erleben wollte, dem bietet Creative jetzt die ideale Lösung.

Erstmals müssen keine Kompromisse mehr eingegangen

werden: die neue Sound Blaster EVO-Produktreihe mit integriertem

Soundchip liefert einen einzigartigen Klang auch außerhalb

der eigenen vier Wände und brilliert mit vielen weiteren nützlichen

Funktionen wie NFC, Noise Cancelling und Steuerungsmodulen

direkt am Kopfhörer.

Entertainment On-The-Go wird damit auf ein ganz neues Level

gehoben.

Über Creative

Creative ist ein weltweit führender Anbieter im Bereich des digitalen

Entertainments. Das Unternehmen ist vor allem für die

Sound Blaster®-Soundkarten und seine innovativen Multimediaprodukte

bekannt. Mit Produkten wie den hochgelobten MP3-

und tragbaren Media Playern der ZEN-Reihe setzt Creative verstärkt

auf digitales

Entertainment für PC-Plattformen. Die innovative Hardware, proprietären

Technologien, Anwendungen und Dienste von Creative

nutzen Internetanbindung und bieten damit mobiles digitales Entertainment

in höchster Qualität.

de.creative.com

Creative Technology Ltd., weltweit führender Anbieter

von digitalen Entertainmentprodukten, stellt die neue

Sound Blaster EVO-Produktreihe vor.

Creative bringt vier neue Headsets heraus, die den Kopfhörer-Markt

verändern werden. Erstmalig wurde mit dem

Sound Blaster SB-Axx1 ein Soundchip in einem Headset

verbaut, der für ein unvergleichliches Klangerlebnis

bei der Musik- und Filmwiedergabe sowie bei Spielen

sorgt. Darüber hinaus gewährleistet er eine glasklare

Kommunikation bei Anrufen.

Ausgestattet mit dem Soundchip sind die Modelle Sound

Blaster EVO ZxR und Sound Blaster EVO Zx. Zudem

haben die Headsets ein außergewöhnliches Design und

spielen mit weiteren nützlichen Funktionen wie NFC und

Noise Cancelling groß auf. Außerdem wird es noch zwei

weitere Headsets mit hochwertiger Technik geben: Sound

Blaster EVO Wireless und Sound Blaster EVO.

57


Das Voxtel M800 von AEG,

das benutzerfreundliche Smartphone

Nicht für alle Menschen ist das Bedienen eines Smartphones

ein Kinderspiel. AEG, Spezialist für Telekommunikationsprodukte

(Vertrieb in Europa über Binatone), stellt das Voxtel

M800 vor, ein Smartphone, bei dem Benutzerfreundlichkeit

und Design an höchster Stelle stehen.

Ein funktionales Smartphone für jede Generation

Das Voxtel M800 wurde speziell entwickelt, um den Alltag von

Menschen zu erleichtern. Es ist ein idealer Begleiter für Nutzer,

die einfache Bedienbarkeit wünschen, ohne dabei auf die

wichtigsten Funktionen wie Fotografieren, SMS, Wecker, Taschenrechner

usw. verzichten zu müssen.

Ein 3,5 Zoll großer übersichtlicher LCD-Bildschirm mit einer

Auflösung von 320x480 Pixeln, garantiert Menschen mit Sehschwierigkeiten

eine gute Lesbarkeit. Die sehr hohe Klangqualität

sorgt für eine ausgezeichnete Akustik. Die Komptabilität

mit einem Hörgerät und laute Klingeltöne ermöglichen Menschen

mit Hörschwierigkeiten einen optimalen Komfort.

Sicher im Notfall

Das Smartphone von AEG verfügt über eine praktische SOS-

Funktion. Im Falle eines Notfalls genügt ein einfacher Knopfdruck,

um eine automatische Nachricht an bis zu fünf gespeicherte

Kontakte zu schicken. Im Anschluss daran ruft das

Telefon automatisch eine Nummer nach der anderen an, bis jemand

antwortet, und aktiviert die Freisprechfunktion.

Ergonomisches und elegantes Design

Das Voxtel M800 passt einfach in jede Handtasche oder Hosentasche.

Dank seiner ergonomischen Form (119,3 x 66,6 x 13mm) liegt es gut

in der Hand. Sein Gehäuse ist äußerst robust. Für Musikgenuss kann

einfach ein Kopfhörer angeschlossen werden. Die Laufzeit des Li-Ion-

Akkus beträgt 600 Stunden im Standby-Modus und bis zu fünf Stunden

beim Telefonieren.

www.aegtelephones.eu


AEG präsentiert Design-Telefon Eclipse

in Farbe und im Holzdesign

Das Design-Telefon Eclipse von AEG mit seinem zeitlosen Design ist ab

sofort in bunten Farben und im Holzdesign erhältlich. Das elegante Gerät

ist technisch auf dem letzten Stand und verleiht jeder Wohnung einen

modernen Touch.

Zeitloses und elegantes Design – von der Vergangenheit inspiriert.

Mit Eclipse präsentiert AEG ein DECT-Telefon, das in jedes moderne

Wohnambiente. Minimalistisch ergänzen sich die Basis und das Mobilteil

zu einer ellipsenförmigen Einheit. Das außergewöhnliche Design des

Eclipse, das seit 2012 in schwarz und weiß erhältlich ist, wurde bereits

mit dem ‘iF Product Design Award 2012’ ausgezeichnet.

Technische Ausstattung – an der Zukunft orientiert.

Auch die technische Ausstattung erfüllt alle Ansprüche. Das AEG Eclipse

10 besitzt ein kristallklares, hintergrundbeleuchtetes LCD-Display, eine

beleuchtete Tastatur und der Klang überzeugt sogar bei der Freisprechfunktion.

Das Telefonbuch speichert 200 Einträge. Der Akku ermöglicht

bis zu 13 Stunden Gesprächszeit und reicht für bis zu 230 Stunden

Stand-by-Betrieb. Bei niedrigem Akkustand oder bei einem schwachen

Empfang ertönt ein Signalton. Das Modell AEG Eclipse 15 besitzt zusätzlich

einen digitalen Anrufbeantworter mit einer Aufnahmezeit von 30

Minuten.

Über AEG

Die vielfältige Geschichte der Marke begann schon im Jahr 1887,

als Emil Rathenau die deutsche Lizenz für Edisons Glühbirne erwirbt

und AEG für die Produktion in Berlin gründet. Peter Behrens,

ein Mitbegründer des Industriedesigns, kam im Jahr 1907 zur AEG.

Als visionärer Architekt und Designer sah Behrens die Schönheit

von Dingen, die „Perfekt in Form und Funktion“ für ihn sind. Diese

Maßstäbe haben seither unser Denken geleitet. AEG Produkte

verbinden hochwertiges Design mit perfekter Leistung. Ganz in der

Tradition unseres Leitsatzes “Perfekt in Form und Funktion“.

www.aegtelephones.eu

59


Volle Ladung mit Stil:

die Multi-Ladestation von Leitz „powered” iPhone und iPad

Er checkt auf dem iPad unterwegs Börsenkurse, sie liest

E-Mails und sieht per Live Stream Laufsteg-Shows in aller

Welt. Oder umgekehrt. Was beide brauchen: Strom. Denn

so schlank und smart die mobile Apple-Welt ist, modernste

Features auf engstem Raum erzwingen regelmäßiges

Aufladen.

Damit weder Effizienz noch elegantes Design dabei zu kurz kommen, stellt Leitz jetzt die clevere Multi-Ladestation

aus der „Complete”-Serie vor. Prämiert ist die Multi-Ladestation für ihre hohe Designqualität mit dem

„red dot award: product design 2013“.

Stuttgart, 2013: „Mobile worker”, das klingt nach Freiheit, selbst gewählten Arbeitszeiten und nach iPad unter

Strand und Palmen. Ob CEO eines coolen Start-ups, junge Mutter mit erfolgreichem Baby-Blog oder Modejournalist,

der von Fashion Week zu Fashion Week hetzt - mit modernen Smartphones und Tablets ist alles

möglich. Überall. Wenn die Stromversorgung klappt. Denn nach rund 8 Stunden Dauereinsatz im Web geht

den meisten Geräten allmählich die Puste aus. Dann folgt die Suche nach der nächsten Steckdose oder einer

geeigneten Ladestation, die leider optisch selten zum Kult-Design der mobilen

Begleiter passen.

Wie gut, dass die neue Multi-Ladestation aus der „Complete”-Serie von Leitz innere

mit äußeren Werten verbindet. Die formschöne Station lädt vier „gadgets”

gleichzeitig ohne Zeitverlust. Keine Selbstverständlichkeit, denn manchem

Konkurrenzprodukt fehlt für das besonders „durstige” iPad die nötige Power.

Die Smartphones und Tablets bleiben natürlich voll einsatzfähig. Und dank

perfektem Neigungswinkel von 15 Grad fürs Schreiben und idealen 62

Grad bei aufgestelltem Tablet (z. B. für Filme) heißt es weiterhin business

as usual. Alle Kabel verschwinden derweil im Inneren der

Multi-Ladestation, die in Mattschwarz oder Hochglanzweiß

erhältlich ist. Die drei mitgelieferten, extra kurzen USB-

Ladekabel passen zur jeweiligen Gehäusefarbe. Schließlich

lädt das Auge mit. Die grünen Akzente auf der Oberfläche

sind gummiert und verhindern ein Verrutschen der empfindlichen

„Schätze”.

60


Die Leitz Complete Multi-Ladestation ist für ihr

gelungenes Gestaltungskonzept ausgezeichnet

mit dem „red dot“. Die Verleihung des weltweit

anerkannten Qualitätssiegels findet am 1. Juli 2013

im Rahmen der red dot gala statt.

Die „Complete”-Serie des Traditionsunternehmens (gegründet: 1871)

umfasst Zubehörlösungen, die funktional und im Design perfekt auf die mobile Welt abgestimmt sind.

In diesem Video sehen Sie das „Complete”-Line-up im Einsatz:

http://www.youtube.com/watch?v=b-Qh6VMmCyY

Und hier der Desktop Multicharger in Aktion:

http://www.youtube.com/watch?v=pYzWciFgEl4

Über Esselte Leitz:

Esselte Leitz ist einer der weltweit führenden Hersteller für Produkte rund um das Thema Büroorganisation,

mit denen Innovation, Effizienz und Design an den Schreibtisch im Büro oder zu Hause gebracht werden.

Esselte Leitz produziert ein tiefes und breites Sortiment an Ablage- und Ordnungsmittel, um das Leben im

Büro zu vereinfachen.

Esselte ist eine der Hauptmarken der Esselte Corporation, ein Unternehmen mit einem Jahresumsatz von

ca. 1 Mrd. US$. Esselte ist mit Niederlassungen in 27 Ländern präsent und vertreibt seine Produkte in 120

Ländern. Zu den wichtigsten Marken des Unternehmens zählen Esselte, Leitz, Rapid und Xyron;

www.leitz.de

61


Alles im Griff mit der universellen Fernbedienung

für iDevices und Android-Systeme

Der kleine, nur 45 Gramm leichte, Bluetooth-fähige

i-Control steuert nach der Verbindung die

Multimedia-Funktionen von iPhone und Co. sowie

von Android-Lösungen. Das bedeutet, dass all

diese Geräte ab sofort von einem zentralen Platz

aus gesteuert werden können.

Zudem dient das i-Control auch als Fernauslöser

der Kamerafunktion.

Der vielseitige Winzling entpuppt sich als wahres

Wunderwerk und kann gleich vier Mal punkten:

Als Multimedia-Controller eingesetzt (Play/Pause,

Lautstärke-Regelung, Vor- und Rückwärts in der

Playlist) mutieren Anwender schnell zur Couch-Potatoe, denn auch die anderen Funktionen können von

einem einzigen zentralen Platz gesteuert und abgerufen werden - vorausgesetzt die Bluetoothverbindung

ist einwandfrei und beträgt maximal 10 Meter.

Und wer es leid ist, sich bei längeren Texten mit dem kleinen Touchdisplay seines Smartphones herumzuärgern,

der benutzt einfach den i-Control als vollwertige und beleuchtete QWERTY-Tastatur, die eine

schnelle Eingabe auch von längeren Texten auf den Bildschirm ermöglicht.

Beim Autofahren lässt sich der i-Control im Handumdrehen zur Freisprech-Einrichtung umfunktionieren.

Um beim Autofahren zu telefonieren oder Musik zu hören ohne das iPhone selbst in die Hand zunehmen,

kommt der i-Control zum Einsatz und das Smartphone kann einfach in der Handtasche oder im

Handschuhfach bleiben.

Die eingebaute DSP-Technologie mit

integrierter Geräuschreduktion und

Echounterdrückung ermöglicht bis

zu 20 Stunden glasklare Kommunikation

mit dem Gesprächspartner.

62

Zu guter Letzt ermöglicht die eingebaute

Kopfhörerbuchse per integrierten

Stereostreaming bis zu 15 Stunden

hochwertigen Musikgenuss.

Das schicke Design passt optimal

zum hochwertigen Finish von iDevices

und anderen angesagten

Smartphones.

Mit i-Control bekommt man ein Gerät,

dessen Funktionsumfang den

Begriff Universal-Fernbedienung

wirklich verdient. I-Control vereinigt

die 4 Hauptfunktionen Controller,

Tastatur, Freisprech-Einrichtung und

Stereo-Streaming vom Smart-Phone

oder Tablet-PC in einem Gerät.

www.photofast.tw


Der ZERO 1

Integrierter, kompakter, einfacher – und doch ein echter Hornlautsprecher

bis ins letzte Dezibel. Der ZERO 1 verwirklicht einen Traum, den

wir seit über zwanzig Jahren mit vielen Freunden unserer Hornlautsprechermanufaktur

teilen. Denn so sehr uns unsere größeren Schallwandler

faszinieren, berühren und überwältigen, so sehr war da auch

immer die Sehnsucht nach einem kompakteren Hornlautsprecher, der

das unvergleichliche Erlebnis von Avantgarde Acoustic einer breiteren

Gruppe von Klangenthusiasten zugänglich macht.

Der ZERO 1 eröffnet diesen neuen Weg mit revolutionärer Größe, reduzierter

Formensprache, müheloser Installation und voll integrierter

Prozessor- und Verstärkertechnologie.

Maximale Integration

Digitale Prozessoren, Analog-digital-Wandler, Endstufen, Lautsprecher

- alles in einem vollintegrierten System. Und vor allem: alles in einer

High-End-Qualität, die es in dieser Klasse noch nicht gegeben hat.

www.avantgarde-acoustic.de

63

AVANTGARDE

ACOUSTIC

Schallwandler, die in der Welt der Superlautsprecher

den Ton angeben.

Der Name Avantgarde Acoustic steht für diesen

audiophilen Superlativ. Mit unzähligen Awards

ausgezeichnet, vor allem aber von Kunden weltweit

geliebt und wertgeschätzt, gehören unsere

Hornlautsprecher seit über zwei Jahrzehnten zu

den absoluten Klangerlebnissen der High-End-

Szene. Gleichzeitig gelten wir spätestens seit

der revolutionären und vielfach ausgezeichneten

XA-Verstärkerserie als eine der ersten Adressen

und absoluten Technologieführer im Verstärkerbau.


YAMAHA S3000-Serie

High End Hi-Fi in Perfektion

Vollendeter Musikgenuss mit A-S3000 Vollverstärker und CD-S3000

SA-CD-Spieler/USB-DAC

Die Essenz der Musik erleben. Mit einer einzigartigen Kombination aus

Vollverstärker und digitalem Zuspieler definiert YAMAHA den High-End

Hi-Fi-Genuss neu. Mehrere Jahre Forschung und Entwicklung flossen

in die neue Stereogeneration für vollendeten Musikgenuss ein. Ein Erlebnis

für Ohr und Auge.

Der ultimative Musikgenuss, geboren aus Leidenschaft. Die S3000-Serie

von YAMAHA verbindet auf einzigartige Weise audiophile Technik

und passionierte Handwerkskunst.

Mit dem Vollverstärker A-S3000 und dem SA-CD-Spieler CD-S3000 liefert

das japanische Traditionsunternehmen im Jahr seines 125. Jubiläums

ein neues Statement für High-End Hi-Fi.

A-S3000: Der ultimative Vollverstärker für puren Hi-Fi-Genuss

Mit dem exklusiven A-S3000 präsentiert YAMAHA einen von Grund auf neu entwickelten Vollverstärker.

Durch eine vollständig symmetrische Signalübertragung ist eine perfekte Balance zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.

Vorverstärker und Endstufe sind komplett unabhängig, was eine ideale Links-rechts-Symmetrie

zur Folge hat.

Das Design des Endstufenschaltkreises basiert auf einer YAMAHA-Technologie für erdfreie, symmetrische

Endstufen. Sie ermöglicht einen optimalen Push-Pull-Betrieb der Ausgangsstufe und eliminiert die Auswirkungen

von Störspannungen und Spannungsschwankungen. Zudem bestehen die Ausgangselemente

aus MOSFETs mit gleicher Polarität auf Plus- und Minusseite. So entstehen keine Schwankungen in der

Klangqualität durch unterschiedliche Polarität.

Ein getrennter, dreidimensionaler Innenrahmen verhindert effektiv Vibrationen und lässt zudem Platz für kürzeste

Kabelführung. Das reduziert Signalverluste dramatisch. Im Zusammenspiel mit dem verkupferten Innenrahmen

ist zudem eine ultraniedrige Impedanz gewährleistet und die Auswirkungen von Störgeräuschen

werden minimiert. Die Wahl von nicht-magnetischem Aluminium in einer Stärke von 6 Millimeter für den

Gehäusedeckel

und 7 Millimeter für die Frontplatte sind das Ergebnis ausführlicher Tests und dienen dazu, Vibrationen und

Störungen des Audiosignals zu verhindern.

Das Ergebnis all dieser technischen Innovationen ist ein natürlicher, musikalischer Klang mit exzellentem

Signalrauschabstand und frei von jeder Störung.

CD-S3000: Referenz SA-CD-Spieler mit USB-DAC

vereinigt

Der CD-S3000 verbindet Referenz-SA-CD-Spieler

und DAC auf einzigartige Weise.

Über einen USB-Anschluss lassen sich digitale Audiodaten

mit bis zu 192kHz/24 Bit direkt vom Computer

wiedergeben. Der CD-S3000 unterstützt dabei auch

das ASIO 2.0 Protokoll, um die volle Qualität der USB-

DAC-Funktion ausschöpfen zu können.

Für den bestmöglichen Genuss hochauflösender Audioquellen

ist der CD-S3000 mit einer exzellenten D/A-

Wandlung sowie symmetrischen Audio-Ausgängen

ausgestattet. Eine weitere Steigerung der audiophilen

Wiedergabe wird über den Pure Direct Modus erreicht.

Durch die Deaktivierung der Digitalsektion wird die

analoge Wiedergabe noch einmal verfeinert.

64


Der CD-S3000 wurde mit derselben Akribie wie der Vollverstärker

A-S3000 entwickelt: Die stabil gelagerte Laufwerksmechanik

unterbindet Vibrationen zuverlässig und ermöglicht eine ultrapräzise

Signalverarbeitung. Ein besonders robustes Chassis

verstärkt diesen Effekt noch. Da sich die Stromversorgungen

für Digitalboard und Analogboard an gegenüberliegenden Seiten

des Geräts befinden, trägt der Aufbau auch zur optimalen

Trennung der beiden Bereiche bei. Um das Streufeld weiter zu

verringern und Vibrationen zu reduzieren sind die Trafos mit

einer Kupferabschirmung versehen. So werden Interferenzen

minimiert, was eine außergewöhnlich klare und rauscharme

Musikwiedergabe ermöglicht.

Das Signal des D/A-Wandlers wird im CD-S3000 über eine einstufige

Konfiguration ausgegeben, die auf einem diskreten Design

für den I/V-Wandler-Schaltkreis basiert.

Diese besitzt eine hohe Spannungsanstiegsgeschwindigkeit

und reduziert deutlich den Signalverlust gegenüber mehrstufigen

Schaltungen. Als D/A-Wandler für den CD-S3000

kommt der ES9018 von ESS Technology, Inc. zum Einsatz. Dieser

Wandler zeichnet sich durch eine ultrapräzise 32Bit Audio-

Verarbeitung, auch bei hohen Datenmengen, aus.

Hi Fi -Technik mit der Seele und Erscheinung eines Musikinstruments

Die S3000-Serie setzt sich wie ein feines Musikinstrument in Szene. Von der Textur der Schalter

und Regler bis zur Gestaltung der Lautsprecherklemmen ist jedes einzelne Element die

perfekte Verbindung von Form und Funktion. Das

Ergebnis ist der perfekte Klang in eleganter Optik

– die Krönung hifidelen Musikgenusses.

Die S3000-Serie von YAMAHA ist ab sofort im

Fachhandel erhältlich.

Technische Daten

YAMAHA A-S3000

RMS Ausgangsleistung: 100 W + 100 W (8 Ohm, 20

Hz – 20 kHz, 0.07% THD)

160 W + 160 W: (4 Ohm, 20 Hz – 20 kHz, 0.07%

THD)

Dämpfungsfaktor: 250 (8 Ohm, 1 kHz)

Frequenzgang: 5 Hz – 100 kHz +0 dB/-3 dB

Gesamtklirrfaktor (CD): 0.025% (8 Ohm, 20 Hz – 20

kHz)

Signal-Rauschabstand (CD): 103 dB

Signal-Rauschabstand (Phono MM/MC): 93 dB/85 dB

Eingangsempfindlichkeit (CD): 200 mV/47 kOhm

Abmessungen (B x H x T): 435 x 180 x 464 mm

Gewicht: 24,6 kg

Farben: Schwarz, Silber

YAMAHA CD-S3000

Kompatibel mit: SA-CD, CD, USB (DAC), CD-R/RW (MP3, WMA)

D/A Wandler: ES9018 von ESS Technology, Inc.

Frequenzgang: CD 2 Hz – 20 kHz, SA-CD 2 Hz – 50 kHz -3 dB

Signal-Rauschabstand: CD/SA-CD 116 dB

Dynamikbereich: CD 100dB, SA-CD 110 dB

Klirrfaktor: CD/SA-CD (1 kHz) 0.002%

Ausgangs-Level: CD/SA-CD 2 ± 0.3 V (1 kHz, 0 dB)

Abmessungen (B x H x T): 435 x 142 x 440 mm

Gewicht: 19,2 kg

Farben: Schwarz, Silber

de.yamaha.com/de/products/audio-visual/hifi-components

65


Loewe Connect ID Jubiläums-Edition

Loewe fertigt seit seiner Gründung in Deutschland

und garantiert damit höchste Qualität. Zum 90jährigen

Jubiläum präsentiert Loewe für einen begrenzten

Zeitraum eine Sonderedition der erfolgreichen

Loewe Connect ID Linie. Das mit einem

red dot Award ausgezeichnete Loewe Fernsehgerät

steht wie kaum ein anderer Smart-TV für die

Kombination aus Joy of Use und minimalistischem

Design. Die Loewe Connect ID Jubiläums-Edition

gibt es in den Bildschirmgrößen 40 und 46 Zoll.

Mit an Bord ist ein integrierter Festplattenrecorder

DR+ für bis zu 450 Stunden HD-Aufnahmen. Mit

1000 GB ist die Kapazität doppelt so groß wie in

der Serie. Passend hierzu wird die Loewe Connect

ID DR+ 90 Years Edition auf einem weißen

Table Stand Dynamic ausgeliefert.

Überzeugend – bis in die Details

Connect ID gibt es jetzt in einer attraktiven Jubliläums-Edition in den Bildschirmgrößen 40 und 46

Zoll. Selbstverständlich setzt Loewe für das beste Bild wieder auf ein LED-Panel mit 200Hz-Technologie.

In Kombination mit den optional erhältlichen Loewe Active, Glasses 3D werden auch dreidimensionale

Inhalte optimal dargestellt. Immer an Bord

sind die HDTV-Tuner für DVB-T/C und DVB-S2.

Perfekt vernetzt

Standardmäßig an Bord sind LAN und WLAN. Auch

über Powerline lässt sich Connect ID bequem ins

Heimnetzwerk integrieren. Damit stehen die klassischen

Loewe Smart-TV Funktionen wie Loewe MediaHome,

HbbTV über Loewe MediaText sowie der

Zugriff auf Internetinhalte via Loewe MediaNet immer

zur Verfügung. Natürlich kommt die preisgekrönte

Loewe Technologie DR+-Streaming auch bei diesem

Connect ID zum Einsatz. Damit

lassen sich Aufnahmen auf der

Festplatte bequem an viele andere

Loewe Fernseher übertragen

(streamen) oder eine auf

dem Connect ID Fernseher begonnene

Sound der Extraklasse

Eine besondere Stärke der

Loewe Fernseher ist der herausragende

Sound. Auch hier

überzeugt der Loewe Connect

ID. Die beiden extra für Connect

ID entwickelten Breitbandlautsprecher

garantieren opti-


male Sprachwiedergabe und einen ausgewogenen, kräftigen

Klang. Zwei integrierte Down Firing Woofer steuern außerdem

einen satten Home Cinema Sound bei. Hocheffiziente Class

D Verstärker und die volldigitale Audiosignalverarbeitung vom

Antenneneingang bis zum Verstärker liefern höchste Klangtreue.

Insgesamt glänzt Connect ID mit 80 Watt Musikleistung.

Immer gut positioniert

Dank der zahlreichen Aufstellvarianten lässt sich auch die

Sonderedition des Loewe Connect ID ideal in das persönliche

Wohnumfeld integrieren. Sei es modern mit dem mitgelieferten

fixen Table Stand Dynamic, klassisch mit dem variablen

Table StandComfort, oder großzügig mit dem Table Stand Tableau.

Letztere sind optional erhältlich. Alternativ gibt es außerdem

die Varianten Floor Stand Connect ID mit oder ohne

Equipmentboard und Floor Stand Universal. Selbstverständlich

lässt sich Connect ID auch auf einem der zahlreichen Loewe

Racks positionieren oder per Wandhalterung wie

Überzeugend: Loewe Nachhaltigkeit

Jedes Produkt hat seinen eigenen Lebenszyklus. Der von

elektronischen Konsumgütern hat sich in den vergangenen

Jahren spürbar verkürzt. Loewe Geräte sind aber auf längere

Lebenszyklen ausgelegt.

Der Premium-Hersteller Loewe ist von der Qualität seiner Produkte

so überzeugt, dass er bis Ende August jedem Käufer eines Loewe Connect ID Jubiläumsmodells

die Garantie in Deutschland und Österreich von 36 auf Sage und Schreibe 90

Monate ausdehnt.

Über Loewe

Ausgezeichnetes Design, innovative Technik und höchste

Qualität sind typisch für die Produkte, die unter

der Premiummarke Loewe angeboten

werden. Technologische Highlights:

höchst individualisierbare Home Entertainment

Systeme mit hochauflösender

Bildqualität, integriertem

Festplattenrecorder und der perfekten

Verbindung zwischen Internet

und Fernsehen.

Das 1923 in Berlin gegründete,

börsennotierte Unternehmen produziert

und vertreibt Fernsehgeräte,

Blu-Ray Player, Audioanlagen

sowie Multiroom-Lösungen.

www.loewe.de


Podspeakers konstruiert und fertigt einige

der weltweit bekanntesten und einzigartigen

Lautsprecher, die kultigen Podspeakers.

Der SmallPod Bluetooth ist die

ideale Audiolösung für alle, die sich großartige

Soundqualität kombiniert mit auffälligem

Design wünschen.

SmallPod Bluetooth ist der perfekte Lautsprecher

für modernes Wohnen.

Mit seinem eingebauten kraftvollen Verstärker,

aptX Bluetooth-Konnektivität und

einem Stereo-AUX-Eingang (3,5mm Klinke)

ist der SmallPod Bluetooth voll ausgestattet.

Bluetooth-Konnektivität ermöglicht

es den SmallPod Bluetooth, sich mit jedem

Bluetoothfähigem Gerät zu verbinden, um

Musik kabellos zu übertragen. Zusätzlich

ermöglicht der AUX-Eingang die kabelgebundene

Musikübertragung.

Verbundene Bluetooth-Geräte lassen sich

mit der beigelegten Fernbedienung steuern.

Seine Grundform den MiniPods, einem

der weltweit beachtetesten Lautsprecher,

entlehnend, ist das Gehäuse des

SmallPod Bluetooth in erster Linie eine

Verschmelzung von drei Kugeln, um einen

Druckbehälter zu formen, der die Gehäusevibrationen,

die Schallabstrahlung und

die Klangverzerrung minimiert und dadurch

Schallwellen eine freiere Ausbreitung

ermöglicht.

Diese Technik reduziert nachweislich die

Klangverzerrung und, kombiniert mit den

Scandyna SmallPod Active

mit Bluetooth-Konnektivität.

68

Basierend auf dem zeitlosen

Podspeaker Design erweitern

die SmallPod

Bluetooth durch die Zugabe

der Bluetooth-Konnektivität

das vielseitige

Podspeaker Sortiment.


Alle Scandyna Produkte werden in High-Tech-Fabriken

in Dänemark entwickelt und sowohl hier als

auch bei OEM Produktionspartnern in China gebaut.

Hier bei Scandyna glauben wir, dass großartige

Produkte die Zeit überdauern können. Um jedoch

ein wirklich kultiges Produkt zu haben, muss Design

und Funktion weltweit führendend sein und an

der Spitze der technischen Entwicklung bleiben.

Durch unseren Schwerpunkt in Forschung und

Entwicklung sind wir in der Lage, nur die besten

Materialien und Designs nutzen zu können.

Unsere Forschung hat zu einer Reihe von Pro-

Soft-Kalotten hochtönern in Verbindung mit der

Kevlar Mitten- / Bass-Einheit, führt zu einer derart

reichen Klangwiedergabe und einem dynamischem

Klangbild, das in der Regel nur von einer wesentlich

größeren Einheit erwartet werden könnte.

Die MiniPods entstanden in den 1990er Jahren in

Großbritannien und wurden ursprünglich von der

Firma Bowers & Wilkins (B&W) hergestellt. Scandyna,

ein dänischer Lautsprecher-Hersteller, hat

die MiniPods seit 1999 hergestellt. Scandyna hat

kontinuierlich neue Produkte entwickelt; die alle

dem gleichen form follows function-Philosophie der

MiniPods folgten.

Die für diese Marke typische runde Form der Lautsprecher

wurde entwickelt, um die unerwünschte

Reflektion innerer Schallwellen zu reduzieren, die

die Leistung eines Lautsprechers ruinieren können.

dukten geführt, die sowohl ein Blickfang als auch

aufmerksamkeitsstark sind, ohne dabei nur einen

Augenschmeichler darzustellen.

In allen Fällen folgt die Form der Funktion, aber

anstatt unsere Ergebnisse in einer konventionell

aussehenden Lautsprecherbox zu verstecken,

wollten wir zeigen, dass ein Lautsprecher nicht nur

gut aussehen, sondern auch hervorragend klingen

kann.

www.podspeakers.dk

69


präsentiert

die zweite Ausstellung:

Horst MAK

Im Farbenrausch der Urgewalten

(Auflösung einer großen Privatsammlung)

Vernissage: Freitag, 18. Oktober 2013, 19h

Ausstellungsdauer: 19. Oktober 2013 - 8. Januar 2014

Horst MAK †2007

Es gab keine Farbe und Farbkombinationen, denen

der Berliner Maler Horst Mak ausgewichen

war. Erstaunlich, dass sich die Töne nicht störten,

sie besitzen sogar Harmonie, obwohl der Künstler

mehrheitlich die Primärfarben Rot, Blau und Gelb

verwendete. Das Entstehen von Grün überließ er,

gewollt oder zufällig, der Vermischung. Schwarz

und weiß dienten dem Unterstreichen emotionaler

rhythmischer Spannungen, dem Verstärken von

Effekten.

Während kleine Bilder und die besonders reizvollen

Miniaturen ganzheitlich erfassbar wurden,

„bewegen“ große Bilder die Blicke der Betrachter.

Diesen Effekt nutzend war der Künstler gerade

damit beschäftigt Farbgewalt und Komposition der

Miniaturen, die als Skizzen fungierten, in große,

fast wandfüllende Tafelbilder umzusetzen. Mit Abstand

betrachtet, werden sie dann eine überwältigende

Wirkung erzielen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit allen

Exponaten.

70

Öffnungszeiten: Di - Fr 12 -19h, Sa 10 - 17h

Nollendorfstraße 11/12, 10777 Berlin

Tel. +49 (0)30 2757 5908

www.berlin-avantgarde.com


Myphone Angel Docking Station/charger…… hand-made,specially for you, with love.

This docking station/charger for the iPhone is hand-made by the Cape Town artist Dion du Biel using

recycled wood (Oregon Pine, S A Pine, Oak , etc. ) The connecting cable for your iPhone is already

in place so all you have to do is plug it in . . .

The Myphone Angel can have a natural wood finish, be coloured and gilded or even have a classic

painted Icon . . (Pease have a look at the Photo‘s) Prices will vary, depending on your choice of finish

and please bear in mind that because the angel is lovingly crafted by hand, your order will take

(reasonable) time to be delivered . . .

The Story

Many years ago during an archaeological dig in a mountainous region somewhere in the middle

east (no-one knows exactly where ) a pair of carved wooden wings attached to a wooden base with

a hole in the middle was discovered. Local legend held that it had once belonged to Joseph of Arimathea

but nothing of its origins could be discovered. The „Wood Angel“ artefact (as it came to be

known) was taken to a local museum and then simply disappeared.

Only in 2012 did the „Wood Angel“ reappear when it was stumbled upon by the South African archaeologist

Noid du Buleaux in an attic that contained the archives of his great grandfather, the

visionary inventor and historian, Balthazar du Buleaux. The most curious discovery was, however,

that the hole in the base of the „Wood Angel“ was fitted with a plug that miraculously slotted into an

iPhone . . . Did Balthazar, or even someone before him, have a vision of the future and build the first

iPhone docking station ?

Whatever the facts, the „Wood Angel“ seemed to emanate a mysterious power that was felt by all

who came into contact with it . . . and thanks to Noid du Buleaux who took it upon himself to re-create

this ancient and beautiful „Wood Angel“, you too can now tap into the mystical energy that makes

this the perfect guardian for your iPhone . . .

Unikate aus Kapstadt, exklusiv in der Galerie BERLIN AVANTGARDE erhältlich.

www.myphoneangel.net

www.berlin-avantgarde.com

myphone angel

71


HALL OF FAME 2013,

Vernissage

Nach vier sehr arbeitsreichen Wochen der Vorbereitung war es

am Freitag, den 9. August, endlich geschafft. Alle neuen Exponate

waren gerahmt und aufgehangen. Die Musikanlage installiert, der

Soundcheck erfolgreich durchgeführt, das Catering angeliefert und

die Getränke gekühlt. Das Musikprogramm stand und alle Künstler

waren eingetroffen. Nun konnte die Vernissage starten und das

gesamte Team war aufgeregt und neugierig zugleich. Es folgte das

obligatorische Glas Wein oder das letzte Bierchen. Ein Hoch auf

alle Helfer, Sponsoren und Freunde, die uns bei diesem einmaligen

Event unterstützt hatten.

Schon früher als erwartet kamen die ersten Gäste. Ab 19h füllte sich

die Galerie Berlin Avantgarde und bald war alles überfüllt. Da sich

aber das Wetter von seiner besten Seite zeigte, wurde auch die Außenfläche

genutzt. Dann war es soweit, Ed Bonja (Tourmager und

Fotograf von Elvis Presley in den 70zigern) fuhr standesgemäß im

weißen Oldtimer Cadillac, Bj. 1960, vor und war das Zielobjekt der

Fotografen. Weitere Ehrengäste war eine 5köpfige Delegation aus

der Volksrepublik China. Jetzt waren schon über 300 Gäste anwesend

und die Stimmung näherte sich langsam den Höhepunkt.

Wieder wurde die Messlatte von Ralph Kartelmeyer zu seiner Ausstellung

Hall of Fame Berlin 2013 sehr hoch gelegt. Nach seiner

1. Ausstellung 2012 wurden die Exponate um den Bereich Filmmusik

und Soundtracks erweitert. Weiter aufgewertet wurde die

Ausstellung durch Bilder von Ed Bonja, der Fotografien aus seiner

Sammlung der 70ziger Jahre, als Fotograf von Elvis Presley, zeigt.


Ein weiteres Highlight war das Elvis-Presley-Motorrad von

lobobikes. Die Victory wurde nach Vorlagen von Ed Bonja

gestylt und war nicht nur umlagert, sondern auch ein beliebtes

Fotoobjekt. Der chinesische Künstler Musk Ming

ist mit seinen neuen digitalen Werken von Marlene Dietrich

und James Bond zu bewundern. Die Malerin Carolin Okon

zeigt 3 Arbeiten vom King.

Das ist wieder eine Ausstellung der Superlative, die in dieser

Art jedes Jahr zum 1. mal in der Galerie Berlin Avantgarde

zu sehen ist.

Schon jetzt gibt es viele Anfragen, da die Ausstellung ein

Objekt der Begierde geworden ist.

Zeit, die Vernissage offiziell zu eröffnen. Nach der Begrüßung durch die Galerie übernahm Ralph Kartelmeyer

das Mikrofon und führte dann durch die Veranstaltung. Der erste Programmpunkt war die Verleihung der

Auszeichnungen an die Ehrengäste. Ed Bonja wurde mit

einer Goldenen Schallplatte für sein Lebenswerk geehrt.

Der janpanische Komponist Arai Soichiro, die chinesische

Regisseurin und Direktorin Yan Zhou erhielten die

Auszeichnung, in Form einer Goldenen Schallplatte, für

die herausragende Filmmusik zum Kurzfilm „The Rivers

of Babylon“, der zur Berlinale 2013 gezeigt wurde. Was

für eine Ehre für uns, dass diese Auszeichnungen in unserer

Galerie überreicht wurden. Zur Verleihung startete

ein wahres Blitzlichtgewitter und das Haus jubelte.

Dann startete Ralph Kartelmeyer sein Showprogramm.

Ein Höhepunkt nach dem Anderen ließen die Gäste richtig

in Stimmung kommen.

Die japanische Opernsängerin Azusa Nakaoka, bekannt

durch viele Auftritte und die großen Erfolge im In- und

Ausland, ließ bei ihren Songs aus Titanic die Herzen

schmelzen. Hier war Gänsehaut angesagt. Der Pariser

Chansonnier Mano, längst kein Unbekannter mehr, sang

mit seiner unverwechselbaren Stimme Lieder von The

Lion King. Was für ein Genuss für Augen und Ohren, was

für ein großartiger Musiker.

Jesse Cole hat für diesen Abend extra ein Song für die

Hall of Fame Berlin geschrieben, griff sich seine Gitarre

und los ging es. Was für eine Stimme, was für ein cooler

Typ. Seine Musik ist nicht nur Country, sondern auch

Folk, Rock, Blues und Rock´n´Roll und hat auch irische

Einschläge.

74


Dann kam „Elvis“ auf unsere kleine Bühne. Guido

Elvoice Regenhard, die Nummer 14 der Elvisinterpreten

in Europa, zeigte eine Show der

Extraklasse. Gesang und Performance drehte

die Zeit zurück und die Galerie rockte bis zur

Erschöpfung - Elvis is back.

Rainer Garden verzauberte mit seiner unglaublichen

Stimme das Publikum, die irgendwo zwischen

Tom Jones und Barry White liegt. Nicht

nur vom Aussehen her ist er ein echter Herzensbrecher,

auch seine Auftritte in Europa, USA und

Asien sprechen für sich.

Der Hamburger Sänger Freddy Albers brachte

die Waterkant nach Berlin. Fernweh und Sehnsucht,

davon handeln die alten Seemannslieder

und Filmschlager, die einst von Freddy Quinn

und Hans Albers zu beliebten Evergreens und

Millionenerfolgen gemacht wurden und heute

noch allseits beliebt sind. Seine Seemannlieder

vereinten die beiden Schlagerlegenden und ließen

die goldenen Zeiten an diesem Abend wieder

aufleben.

Gonzalo Marinucci, Buenos Aires, Argentinien,

von dem Label Acuario Cósmico, jetzt in Berlin,

der Musikhauptstadt, lebend, stellte „la Bamba“

vor. Ein junges Talent, für den die Reise noch

nicht beendet ist.

Hier muss eine Besonderheit herausgestellt werden. Alle Künstler sind bereitwillig der Einladung von Ralph

Kartelmeyer gefolgt. Sie wollten Teil dieses Events sein und haben selbst alle Kosten übernommen, was

heutzutage überhaupt nicht mehr selbstverständlich ist. Dafür ein riesengroßes Dankeschön an die wunderbaren

Interpreten, die den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Als Anerkennung überreichte Ralph Kartelmeyer den Künstlern eine, extra für diesen Abend gepresste Vinylplatte

mit ihren Songs. Da war die Freude riesengroß, weil Schallplatten ja auch das Thema der Ausstellung

ist und Vinylplatten wieder einen richtigen Boom erleben.

Nach der eigentlichen Show ließ das Publikum die Künstler aber nicht wirklich zur Ruhe kommen. Immer

wieder wurden sie gebeten, weitere Zugaben zu geben. Was für ein toller Abend, der Spaß und die Freude

waren ansteckend und ist da noch eine Steigerung möglich?

75


Was wäre der Abend ohne perfekte Musikanlage gewesen. Andreas Baumeier,

von der Firma PhaseLinear, stellte seine High-End-Geräte natürlich auch

kostenlos zur Verfügung und der atemberaubende Klang überzeugte Künstler

und Publikum.

Neben den vielen Ehrengästen und Künstlern sollten einige Namen nicht unerwähnt

bleiben. Unter den vielen Gästen waren u.a. Andrej Hermlin (gleichnamiges

Swing Dance Orchestra), Henry de Winter, die Band Halbstark

(Rock‘n‘Roll und Rockabilly), David

Müller (Fernseh-Serien), George

Kranz (Musiker, goldene Schallplatte).

„Elvis“ wurde durch die Vereine Elvis

Club Berlin e.V., Elvis-Presley-

Gesellschaft e.V., Elvis Memories

Fanclub und 30to50s (Rockabellas

& Rockabillys) vertreten, die im Vorlauf

schon eine großartige Werbung

gemacht hatten.

Das Buffet war eine Augenweide

und die unterschiedlichsten Getränke gab es im Überfluss. Hier der besondere

Dank an das Russische Spezialitätenrestaurant SAMOWAR, der Trattoria á

Muntagnola, Leonardo Esposito (Catering nach traditioneller Art der Abruzzen),

Meckatzer Bier, Centenario Ron (ATF GbR), Grünzeit (Blumen und

mehr) und Restaurant Grün Berlin.

Ohne diese Unterstützung und das

Sponsoring wäre ein Event in dieser

Größenordnung (fast) unmöglich gewesen.

Was wäre eine Vernissage ohne Überraschung. Die Überraschung

war Ralph Kartelmeyer selbst, denn in ihm stecken noch

ganz andere Talente. Ralph sammelt nicht nur seit 30 Jahren weltweit

Schallplatten, sondern seit diesem Jahr macht er auch selbst

Musik!

King Ralph stellte seine neue Single vor. Mit „Ich will keine Schokolade,

ich will lieber einen Mann“ rockte er die Galerie und genoss

die anschließenden Beifallstürme. Was für eine neue Seite

von Ralph, eine Seite, die gute Laune macht. Gute Laune verbreiten

gehört aber auch zum Programm von Ralph!


HALL OF FAME BERLIN - wie alles anfing!

Weit nach Mitternacht wurden

die Türen geschlossen, viel

Lob und Anerkennung haben

wir an diesem Abend erfahren.

Die Künstler haben sich schon

für die nächste Ausstellung angemeldet,

die Gäste werden

diesen Abend noch lange in Erinnerung

behalten.

Das war die Hall of Fame Berlin

2013, ein Leckerbissen für

jeden Musikfreund der 50-90ziger,

eine großartige Vernissage

und die grandiose Ausstellung,

die vielleicht europaweit einmalig

ist.

Die Musik von King Ralph,

Musk Ming, TING und Lord

Läster ist eine extra Seite wert,

hier erfahren Sie etwas über

die Arbeit im Studio und die

Ergebnisse. Lassen Sie sich

überraschen.

www.hall-of-fame-berlin.de

Auslöser waren zwei bis vier Gläser Rotwein und ein Gespräch über Goldene Schallplatten. Ich hatte in

einem Magazin Bilder eines Musikstudios gesehen und die Wände waren voll mit Goldenen Schallplatten,

welch ein grandioser Anblick. So nebenbei erzählte Ralph Kartelmeyer, dass er auch so etwas zu Hause

hätte. Dann erzählte Ralph mir, dass er seit 35 Jahren mit der Musik verbunden ist. Ralph sammelte schon

immer alle Tonträger, angefangen von der Kassette bis zur CD. Besonders faszinierend fand er aber schon

immer Acrylplatten, weil es unvergängliche Musikzeitgeschichte ist und bleiben wird.

In den 35 Jahren hat er ein Netzwerk mit Musikliebhabern in der ganzen Welt aufgebaut, sodass sein Fundus

ständig erweiterbar ist. Besonders stolz ist er auf einige Raritäten in seiner Sammlung, die heute weltweit

nicht mehr käuflich zu erwerben sind.

Aus diesem Gespräch ist die Idee entstanden, daraus eine Ausstellung zu machen. Was mich fasziniert hatte,

könnte vielleicht auch für andere Leute interessant sein. Ein Name für die Ausstellung war schnell gefunden

und so begannen wir mit der ersten HALL OF FAME BERLIN 2012. Weitere Ausstellungen im Bundesgebiet

folgten, weil das Interesse an dieser Ausstellung sehr groß war.

Die Resonanz war und ist riesig groß. Angespornt von dem großen Erfolg wurde die Hall of Fame Berlin 2013

durch die Bereiche Filmmusik und Musical erweitert. Wieder mit einer großartigen Vernissage in der Galerie

Berlin Avantgarde, der Geburtsstätte dieser einmaligen Ausstellung.

77


Hall of Fame Berlin ist nicht nur ausgestellte Musikgeschichte,

hier wird auch Musik gemacht.

Unser Freund, der Schauspieler, Sänger, Filmmusiker

und Musikproduzent Nellis du Biel aus Cape Town,

mit seinem eigenen Label LightGeist, ist immer auf der

Suche nach neuen Herausforderungen. 2013 wurde

die Idee geboren, mit Jürgen (alias Lord Läster) ein

etwas anderes, schräges Musikvideo zu machen. Weitere

folgten mit Musk Ming und Ralph. Plötzlich wurde

aus der kleinen Idee immer mehr. Nellis entdeckte die

Talente von Musk Ming (China), Ting (Taiwan) und

King Ralph, lieferte die Musik und drehte die Videos.

Es folgten viele Stunden, Wochen harter Arbeit im Studio

und bei den Außendrehs. Die ersten Erfolge bei

Youtube etc. spornten uns immer weiter an und wir haben

noch so viele Projekte, die alle real werden sollen.

Aber immer mit dem Anspruch, es geht noch besser.

78


Der Spaß an der eigenen Musik ist unverändert hoch und oft sind wir von dem Ergebnis überrascht.

Plötzlich rockt das Studio oder auch wir bekommen eine „Gänsehaut“, was für ein Erlebnis. Vielleicht

gefällt Ihnen auch einer der Songs, Musikvideos oder Text….dann sind wir auf dem richtigen

Weg.

Wenn Sie neugierig geworden sind, hier können Sie mehr erfahren:

www.lightgeist.com

www.berlin-24.tv

www.hall-of-fame-berlin.de

www.reverbnation.com/kingralphberlin

www.muskming.com/music.html

www.youtube.com/user/Lightgeist

79


SINGER,

weltgrößter Hersteller von Nähmaschinen,

auf der IFA 2013!

80

HALL OF FAME BERLIN auf der IFA 2013.

Die Geschäftsleitung signiert die Goldene

Schallplatte Singer presents Elvis singing

„Flaming Star“ and Others - RCA.

Erstpressung auf dickem Vinyl, komplett mit

Bonus-Foto sowie der original Innenhülle. Diese

Erstauflage (1968) war seinerzeit in den

USA nur in den Geschäften des Nähmaschinenherstellers

„SINGER“ erhältlich, als Teil eines

Sponsoren-Vertrags.


Esperanza Ferres Debüt Fashion Show

als Auftakt nach China!

Berlin – Die junge Designerin Esperanza Ferres hatte am 17.

August 2013 ihre Debüt Fashion Show in Berlins angesagtester

Szene Location, dem Löwenpalais, in Kooperation mit der Stiftung

Starke gegeben.

Neben der Spektakulären Light Fashion Show und Gesang/

Performances des aufstrebenden chinesischen Künstlers und

Sängers Musk Ming, den Berliner Hip-Hop Meistern MOTI und

der begnadeten Tänzerin und Tanzpädagogin Lillian Behm

und Tänzerinnen, hat niemand anderes als Schlagerstar, Entertainerin

und Schauspielerin Stefanie Simon die Show als

modebegeisterte Moderatorin abrundet.

„Worin wir uns von Anfang an mit Esperanza einig waren, als

die Show noch in ihren Kinderschuhen steckte, ist, dass es ihr

Auftakt nach China sein sollte. Deshalb ist es uns wichtig asiatische

Künstler in das Showprogramm miteinzubeziehen und

eine Brücke in die Zukunft zu bauen, in welcher das Wort EU-

RASIEN eine neue Bedeutung bekommt“, erzählt Jessie Kerry,

Produzentin des Fashionevents und Inhaberin des GENFILMS

Studio China.

„Seit 2005 lebe, und pendle ich nun schon zwischen China und

Deutschland und habe es mir zur Aufgabe gemacht besonderen

Talenten einen Weg nach Asien zu ebnen. Wir sind stolz Musk

Ming, der u. a. auch als Kurator der Galerie Berlin Avantgarde in

der Nollendorfstr. 11-12 tätig ist, für das exklusive Fashion Event

mit einer Ausstellung seiner Bilder begeistern zu können.“

Die Esperanza Ferres Debüt Fashion Show richtete sich demnach

in erster Linie an Künstler, Mode-, Lifestyle- und Kulturinteressierte.

Des Weiteren gehörten zu den Zielgruppen bekannte

Persönlichkeiten aus der Mode-, Film-, Fotografie- und

Medienbranche als auch andere Berliner Szene-Ikonen, die

auf dem roten Teppich für Blitzgewitter sorgten. Highlight bildete

nach der Show die After Show Party mit einer speziellen

Show Case Hour der Models und Esperanza‘s Designs sowie

einem bunten Rahmenprogramm aus Musik, Tanz und Gesang

Berliner Künstler in exklusiver Indoor- und Outdoor-Atmosphäre

vereint.

Mitorganisatoren der Show sind u.a. Alexander Eichner und Janina

Witthuhn (Schauspieler Agentur La Winter).

www.eferres.com


Ralph Parnitzke ist seit 1994 Heilpraktiker in eigener Praxis.

Seine Schwerpunkte sind Ernährungs- und Er-Lebensberatung;

Entspannungs- und Energiearbeit; spirituelle astrologische

Persönlichkeitsberatung.

Das Interview mit Berlin-24.TV

/ Heilpraktiker Ralph Parnitzke

Berlin-TV: Herr Parnitzke, danke, dass Sie sich für dieses Interview

Zeit genommen haben. Arbeiten sie schon lange als Heilpraktiker?

R.P / Seit fast 20 Jahren und ich habe bis heute nicht aufgehört, immer

wieder auch unbequeme Fragen zu stellen. Fragen, nach dem Warum

und dem Wieso sich sogenannte „Krankheiten“ einstellen, warum eine

Methode bei dem Einen funktioniert, jedoch nicht bei einem Anderen,

und das, obwohl die Symptomatik als die gleiche erscheint. Wir kennen

nur eine Gesundheit, es gibt für Gesundheit keine Mehrzahl. Doch

es sind bis heute Zigtausend Krankheiten definiert worden und ständig

werden es mehr. Wieso und warum ist das so?

Berlin-TV: Unsere Wissenschaft hat die Krankheiten durch ihre Forschung

entdeckt, daher sind sie uns bekannt geworden.

R.P. / Das ist richtig, doch ich glaube, dass es etwas mehr bedarf als

zu erkennen, dass etwas im Ungleichgewicht ist, was wir „Krankheit“

nennen. Was ist die Ursache, warum ist die Krankheit da? Das sind die

elementaren Fragen, die uns zur Lösung führen.

Wenn wir glauben können, dass es immer eine Lösung gibt, werden

wir uns nicht unserer Krankheit ergeben und sagen: Das ist so und

lässt sich nicht ändern. Habe ich erst einmal akzeptiert, dass es keine

Lösung mehr gibt, dann komme ich auch gar nicht auf die Idee, weiter Ausschau nach Lösungen zu halten.

Für mich gibt es keine unheilbare Krankheit. Heil sein, heißt „Ganz sein“. Und wenn etwas fehlt, um ganz zu sein,

dann lässt es sich auch finden. Das ist doch logisch. Wenn mein Auto einen Defekt hat und ich es in die Werkstatt

bringe, dann finden die Mechaniker doch auch die Ursache, weil sie sich darauf konzentrieren, diese auch zu

finden. Ansonsten wird niemand mehr sein Auto in diese Werkstatt bringen, oder? Auf diese Idee würden wir gar

nicht kommen.

Ist es da nicht naheliegend, dass wir uns auch auf die Ursache oder Entstehung von Krankheit konzentrieren?

Die Natur und die Schöpfung machten keine Fehler, sie arbeiten präzise und mit konsequenter Genauigkeit. Wir

als Menschheit, als sogenannte „Krone“ der Schöpfung, wir haben uns viel zu weit von dem EINSSEIN mit der

Natur und der Schöpfung entfernt, daher entsteht ein Ungleichgewicht.

Das Leben ist immer in Bewegung. Es pulsiert mit unendlich freudiger Begeisterung, sich evolutiv weiter zu entwickeln,

um zu wachsen und Erfahrungen zu sammeln.

Berlin-TV: Was ist es denn genau, was Sie anders machen, was ist das Besondere oder welchen Vorteil genießt

jemand, der zu Ihnen kommt?

R.P. / Für mich gibt es immer eine Lösung. Und deshalb konzentriere ich mich in meiner Arbeit mit dem Patienten

auf Ursache und Lösung und deshalb auf die Fragen des „WARUM ist das so“ oder „WAS ist der Grund“ der

Krankheit. Wenn wir das erkennen, dann ist auch Gesundheit ganz einfach und leicht. Finden wir mit Freude und

Begeisterung heraus, was wir heute tun können, damit es uns morgen besser geht als heute, dann werden wir

uns auf Gesundheit konzentrieren und nicht gegen eine „Krankheit“ oder Symptome kämpfen. Das macht einen

enormen Unterschied aus. Darüber hinaus ist jeder Mensch so individuell, dass es auch immer eine ganz individuelle

Lösung gibt.

Mit einer besonderen Untersuchungsmethode und dem in Betracht Ziehen der geistigen Potenziale, stehen mir

völlig andere Lösungsansätze zur Verfügung. Wir sind geistige Wesen in einem materiellen Körper und daher ist

es naheliegend, diese beiden Potenziale zu betrachten, um daraus die Lösung für mehr Gesundheit abzuleiten.

Ich stehe den Menschen gern zur Verfügung, die bereit sind eine neue Betrachtung der Dinge anzunehmen und

einen Weg gehen wollen, den sie bisher noch nicht gegangen sind.

Berlin-TV: Das hört sich ja spannend und interessant an. Danke für diese eindrucksvolle Einsicht und weiterhin

viel Erfolg.

Praxis: Alt-Wittenau 55, 13437 Berlin, Tel.: 030-234 77 235 oder 0163-344 75 71,

Mail: praxis@ralphparnitzke.de, Website: ralphparnitzke.de

84


Pflege und Wohnen unter einem Dach

Sie haben Sorge im Alter alleine zu leben?

Unsere Residenz bietet Ihnen kompetente Pflege, eine behagliche Wohnatmosphäre

und Geselligkeit mit Gleichgesinnten für mehr Lebensqualität im Alter.

Lernen Sie unser Haus und seine Leistungen

unverbindlich kennen: täglich von 8 – 20 Uhr

(auch an Wochenenden und mit Terminabsprache)

gemeinnützige ProCurand

Gesundheitszentrum & Seniorenresidenz „Am Schlosspark“

Am Schloss 3 • 15936 Dahme

Telefon 03 54 51 / 89 30 • www.procurand.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine