Indikationen CT und MR - Radiologie

radiologie.usz.ch

Indikationen CT und MR - Radiologie

Indikationen für Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MR)

1. Gehirnschädel

CT MR

• Trauma

• Bewußtlosigkeit

• manifester Apoplex

• V.a. / Ausschluß Blutung: intracerebrale und extraaxiale

(subdural/epidural) sowie subarachnoidale Blutung

• Knöcherne Schädelbasis

• Felsenbein

• Tumor

• Abklärung Kopfschmerz

• Schwindel

• Multiple Sklerose

• Metastasenverdacht

• V.a. entzündlichen Prozess (z.B. Meningitis, Abszess, etc)

• V.a. Ischämie, TIA, PRIND

• Abklärung Hirnnerven, Schädelbasis

Bitte keine CT-Anforderung bei

• Hypophysenabklärung (z.B. Prolaktinom)

• Abklärung Schwindel

• Abklärung zentrale Sehstörung

• Kopfschmerz bei Kindern

• V.a. Hirnmetastasen

• V.a. Ischämie, TIA, PRIND

• Abklärung Hirnnerven, Schädelbasis

• Abklärung Kleinhirn, Hirnstamm, Rückenmark


2. Gesichtsschädel

CT MR

• Nebenhöhlen-, Kiefer-, Zahndiagnostik

• Knöchernes Felsenbein

• Schall-Leitungsstörung (Mittelohr)

• V.a. Speichelstein

• Trauma, Frakturen

• mit Einschränkung entzündliche Prozesse und Tumore

• V. a. Tumor oder Tumorstaging

• Lymphomstaging

• V.a. entzündlichen Tumor oder Abszess

• Gefäßprozesse

• V.a. Pathologien des N. facialis im Felsenbein

3. Hals

CT MR

• Trauma

• Mit Einschränkung entzündliche Prozesse und Tumore

• Tumor

• Lymphknotenvergrösserungen

• entzündliche Schwellung oder Abszess

• V.a. Neurinom, Paragangliom

2/7


4. Thorax – Mediastinum – thorakale Gefäße

CT MR

• Lungenparenchym, interstitielle Prozesse

• V.a. Infiltrat

• V.a. Tumor

• Abklärung und Verlauf Rundherd

• Abklärung Gefässe (Aneurysma, Dissektion, Lungenembolie

etc.)

• Plexusabklärung

• Sternoclaviculargelenke

• V.a. Tietze Syndrom

• Erstabklärung und Verlaufskontrollen Gefässe bei jüngeren

Patienten

• Suche / Ausschluss von Metastasen

• Lymphknotenbeurteilung Mediastinum / Hili

• Gefäßbeurteilung im Mediastinum

• Thoraxwandprozess

5. Herz

CT MR

• Koronarscreening

• Koronarkalknachweis und -quantifizierung

CT-Koronarangiographie

• Herztumoren

• Myokardischämie (Perfusion)

• Vitien

• Funktion

3/7


6. Abdomen - Becken

CT MR

• Primäre Oberbauchdiagnostik (Leber, Pankreas, Milz)

• Nierensteindiagnostik

• Abklärung Hämaturie

• Abdominelle Tumorsuche

• Tumor-Staging, Tumor-Nachsorge

• Lymphome und Suche nach Lymphknotenmetastasen

• Akutes Abdomen, v.a. Perforation und Abszess

• Peritoneale Prozesse

• Mässige Adipositas ist in der CT meistens ein Vorteil für die

abdominale Bildqualität

• Beckenskelett, Frakturen

Bitte keine CT-Anforderung bei

• Abklärung Uterus/Ovarien

• Unterbauchschmerz bei jungen Patientinnen

• Prostata-Staging (Lokalbefund im Becken)

• Gallengangs- und Pankreasgangdiagnostik (MRCP)

• V. a. Pankreastumor

• V. a. Insulinom

• Differenzierung unklarer Leberläsionen

• V. a. Lebertumor bei Leberzirrhose

• vor Operation von Lebermetastasen

• gesamte Oberbauchdiagnostik bei jungen Patienten

• Oberbauchdiagnostik bei Allergie auf jodhaltige Kontrastmittel

• Nierendiagnostik bei unklarem CT-Befund

• V.a. auf Blutungszyste (hohe Dichte im CT)

MR-Urogramm bei Jod-Kontrastmittelallergie

• M. Crohn und Colitis

• Alle Weichteilfragestellungen

• Gynäkologische Fragestellungen

• Prostata

• Unklare Raumforderung im Becken

4/7


7. Gefäßdiagnostik

CT MR

• Körperstamm

• Thorakale / abdominelle Aorta

• Viszerale Gefässe

• intracerebrale Gefässe

• Halsgefässe (Carotis / Vertebralis)

• Becken- / Beingefäße

• Körperstammgefäße bei Allergie gegen jodhaltige Kontrastmittel

• bei Patienten mit Hyperthyreose

• bei Niereninsuffizienz

8. Wirbelsäule

CT MR

• Wirbelfraktur (Hinterkantenbeurteilung / Beeinträchtigung

Wirbelkanal)

• Frakturen am Wirbelbogen / Wirbelgelenk

• V.a. Fraktur am craniocervicalen Übergang

• V.a. knöcherne Foramen-Stenosen

• Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen

• Fragestellungen zur BWS

• junge Patienten

• V.a. Spinalstenose

• V.a. Raumforderung

• Multiple Sklerose

• postoperative Diagnostik

• V.a. Wirbelfrakturen

• DD osteoporotische / pathologische Fraktur

• Entzündilche Erkrankungen (Spondylarthropathien, Infektionen)

5/7


9. Sakrum

CT MR

• Abgelaufene Entzündung (Sakroileitis)

• Aktive Entzündungen (Sakroileitis)

• V.a. Stressfraktur/Insuffizienzfraktur

10. Gelenke

• Grundsätzlich MR

11. Knochen

CT MR

• präoperativ zur Stellungsbeurteilung von Trümmerfrakturen

• Mittelfußfrakturen

• Frage nach Ausmass des Frakturdurchbaus

• Metastasenverdacht im Knochenszintigramm

• Knochentumoren

• Knochenmarkprozesse

• Osteomyelitis

• V. a. Stress-Fraktur

• Okkulte Frakturen

• Frühdiagnose der chronischen Polyarthritis

6/7


Kontraindikationen zur CT

• Schwangerschaft

• Allergie auf Jod-haltige Kontrastmittel

Achtung

Die CT Indikation bei Patienten mit vorbestehender eingeschränkter Nierenfunktion (insbesondere in Kombination mit Diabetes mellitus oder multiples

Myelom) sollte kritisch geprüft werden und nach Alternativen gesucht werden.

Kontraindikationen zur MR

• Herzschrittmacher

• Neurostimulatoren

• Cochlea-Implantat

• ältere Mittelohr-Implantate (Teflon- und Goldimplantate sind unproblematisch)

• inkorporierte Pumpen (Insulin / Opiate)

• Granatsplitter in Gefäßnähe

• Z.n. cerebraler Aneurysma-Operation mit Verwendung von magnetisierbaren Clips

• Frühschwangerschaft (erste 3 Monate - relative Kontraindikation)

PD Dr. Dominik Weishaupt/PD Dr. Hatem Alkadhi

Zürich, 23. November 2006

7/7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine