Handball Aktuell - HSG Mörlen

hsg.moerlen.de

Handball Aktuell - HSG Mörlen

Handball

Aktuell

2010/2011

www.hsg-moerlen.de


illanz.

Erleben Sie die Einzigartigkeit eines legendären Markenzeichens:

den Montblanc Meisterstück Diamond. Das sternförmige Montblanc Emblem mit

43-Facetten-Diamantschliff krönt ein neues Meisterstück.

Kaiserstrasse 14 - 61169 Friedberg - Tel.: 060 31 / 792 - 951

2


Liebe Freunde des Handballsports,

die neue Saison steht vor der Tür und alle Sportler, Trainer

und Handballfreunde freuen sich auf den Anpfiff!

Im vergangenen Jahr hat das Thema „Zukunft“ einen

besonderen Stellenwert in unseren Reihen eingenommen

und so bin ich besonders glücklich heute voller Optimismus

in die Zukunft unserer HSG blicken zu können.

In vielen Vereinen hört man von Zukunftsängsten, mangelnder

Unterstützung von Ehrenamtlichen, mangelndem

Einsatz von Jugendlichen, etc. doch schauen wir auf

unsere eigenen Reihen so sehen wir eine stabile Jugendarbeit

mit stattlichen Mannschaftszahlen und steigender

Qualität. Besonders gratulieren möchte ich in diesem

Zusammenhang unserer weiblichen Jugend C, die den

Sprung in die Oberliga geschafft hat. Doch auch alle

anderen Teams werden mit viel Engagement und Einsatz

in den kommenden Monaten zeigen was in ihnen steckt, sich im stetigen Training weiter entwickeln

und um gute Platzierungen in ihren Liegen kämpfen. Dass wir so vielen Kindern und

Jugendlichen diese Chance bieten können verdanken wir insbesondere unserem Jugendwart

Stefan Albus, der seit einigen Wochen im weiblichen Bereich von Elke Heil unterstützt wird.

Im Aktivenbereich ist der Aufstieg unserer Herren 2 besonders hervorzuheben. Wir freuen

uns über den sportlichen Erfolg, den dieses generationsgemischte Team mit ihrem Trainer

Thomas Wolfner erreichen konnte. Unsere 1. Herren starten ebenfalls nach einer guten Vorbereitung

selbstbewusst in die neue Saison. Ganz besonders herzlich begrüßen möchte ich

unseren neuen Damentrainer Uwe Knobloch, der unsere Damen1 für die kommende Saison

unter seine Fittiche genommen hat.

Ein großer Zukunftsschritt erfolgte mit den Vorstandswahlen im Juni 2010. Mit Siggi Bläsche

und Anna Svensson-Rossin als zukünftige erste und zweite Vorsitzende haben sich engagierte,

motivierte und verantwortungsbewusste Menschen gefunden, die die Geschicke der

HSG Mörlen weiterhin erfolgreich in die Hand nehmen werden.

Unterstützt von „erfahrenen Hasen“ und „frischen Köpfen“ wünsche ich dem Vorstand und

der ganzen HSG-Familie, dass sie auch in Zukunft gute Wege geht und stets ihre gesteckten

Ziele erreicht.

Für das Vertrauen und die Unterstützung, die mir während meiner gesamten Vorstandsarbeit

von dem Förderverein, den Stammvereinen, Sportlern, Fans und Vorstandskollegen entgegen

gebracht wurde möchte ich mich herzlich bedanken. Ich freue mich darauf die positive

Entwicklung der HSG Mörlen in den kommenden Jahren aus dem Hintergrund beobachten zu

dürfen und wünsche allen Handballfreunden eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison

2010/2011.

Kirsten Eichler

1.Vorsitzende

3


SWIFT 1300

Technische Daten

3

Hubraum 1.328 cm

Max. Leistung

68 kW (92 PS)

bei 5.800 U/min.

Höchstgeschwindigkeit 175 km/h

Abgasnorm

schadstoffarm Euro 4

Kraftstoffverbrauch

(80/1268/EWG)

innerorts

außerorts

kombiniert

CO2-Ausstoß

(80/1268/EWG)

7,4 l/100 km

4,9 l/100 km

5,9 l/100 km

kombiniert 140 g/km

Club

12.500,–€

Bad Nauheim-Nieder-Mörlen

Telefon (0 60 32) 8 13 12 · www.suzuki-handel.de/henneke

4


Liebe Handballfreunde,

der Handballsport war schon immer eine stimmungsvolle

und rasante Angelegenheit, doch seit den letzten

Welt- und Europameisterschaften hat diese Sportart in

unserem Land noch weiter an Dynamik und Begeisterung

gewonnen. Bei der HSG Mörlen wurden die Grundlagen

hierfür schon viel früher gelegt. Die Handballabteilung

gehört zu den größten und aktivsten Abteilungen

im TSV.

Die Erfolgsmeldungen der Handballerinnen und Handballer

sind dabei Tradition und Verpflichtung zugleich.

In 15 Jugend, 3 Herren- und 2 Damenmannschaften

werden erfolgreich Punkte gesammelt; Meistertitel im

Jugendbereich sind regelmäßig gesichert.

Spaß und Teamgeist für sportbegeisterte Kinder, Jugendliche, Eltern oder auch einfach nur der das

Team anfeuernde Fan, dies alles gehört zu einer runden Sache, dem Handball.

Eltern wissen ihre Kinder in Sportvereinen sehr gut aufgehoben. Treiben Kinder frühzeitig Sport,

dann haben sie eine Betätigung gefunden, die ihnen Erfolgserlebnisse beschert.

Sich fairer zu verhalten, sich Ziele zu setzen und sich anzustrengen, um diese auch zu erreichen,

dies alles lernen Kinder und Jugendliche auf spielerische Weise. Darüber hinaus so einiges, was für

das Leben insgesamt von Bedeutung ist. Gerade zur Fußball WM 2010 wurde uns von unserer

Nationalmannschaft sehr deutlich gezeigt, dass die so genannten alten Tugenden wie ein gesunder

Wille, teamorientiertes Verhalten und Kameradschaft zu großen Erfolgen führen kann.

Ich bedanke mich bei den Initiatoren und Verantwortlichen der HSG Nieder Mörlen für ihre Initiative

und hohes Engagement. Dem Handball in unserer Stadt wünsche ich insgesamt, dass er

schnell und erfolgreich weiterrollt und durch seine Begeisterung möglichst viele Menschen mitnimmt

– ob auf dem Spielfeld oder auf der Zuschauertribüne!

Zusammenfassend möchte ich gerne noch einmal die Worte von Joachim Ringelnatz in Erinnerung

bringen:

„Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine,

kürzt die öde Zeit,

und er schützt uns durch Vereine,

vor der Einsamkeit.“

Mit sportlichen Grüßen und den besten Wünschen für eine erfolgreiche Saison 2010/2011!

Ihr

Bernd Witzel

Bürgermeister

5


Die Menschen

Die Menschen

Die Bank Bank

Die Volksbank Ober-Mörlen.

Ein Stück Heimat.

So nah. So persönlich.

Immer für Sie da.

Ihre Wünsche sind

unsere Aufgabe.

6


Liebe Fans der HSG

und des Handballsports

In die kommende Spielzeit geht die HSG Mörlen

mit altem Schwung und Elan aber auch mit einem

neuen gestärkten Selbstbewusstsein. Das Flaggschiff

unserer Spielgemeinschaft, die erste Männermannschaft,

hat in einer beeindruckenden Art

bewiesen, wie junge Nachwuchshandballer in

einer immer souveräneren Art in einer starken

Spielklasse routinierte Siege einfahren können.

Dafür gratuliere ich der Mannschaft, dem Trainerund

Betreuerstab aber auch den wiederum zahlreichen

Fans zu diesem gemeinsam errungenen

sportlichen Erfolg.

Aber auch die gerade gewonnene Meisterschaft der „Zweiten Herren“ hat gezeigt,

was eine zweite Mannschaft in einem gestaffelten Mannschaftsgefüge eines Vereins

mit Spaß und Freude am Handball erreichen kann. Sie hat nicht nur überzeugend

die Meisterschaft in der B-Klasse gewonnen, sondern dabei auch noch gezielt

„die Erste“ personell unterstützt und weiter mit z. B. der „Handballnacht“ hohes

soziales Engagement bewiesen.

Aber nicht nur der Handballsport sondern auch die vielen begleitenden Events,

interdisziplinären Angebote und Kooperationen mit Schulen und Institutionen

zeigen, dass der Verein es verstanden hat, sich vielen zukunftsorientierten Fragen

und Problemen zuzuwenden. Dies ist eine moderne Vereinsstruktur, die breit, vielfältig

und verantwortungsvoll wirkt und einen hohen Attraktivitätsgrad hat.

Einer besonderen Erwähnung bedürfen aber auch die vielen erfolgreichen Jugendund

Frauenmannschaften. Besonders ist hier zu erwähnen die gewonnene Meisterschaft

der männlichen E-Jugend und vor allem aber neben der Meisterschaft der

Aufstieg in die Oberliga-Hessen durch die weibliche C-Jugend. Das gesamte Handballumfeld

wird von dieser positiven Ausstrahlung begeistert und verleitet viele,

mitzumachen. An dieser Stelle möchte ich aber auch allen anderen Trainerinnen

und Trainern für ihr Engagement und aufopferungsvolles Wirken im Verein

danken.

Man kann also feststellen: Die HSG ist auf dem richtigen Weg!

Ich wünsche den sportlich Verantwortlichen der Spielgemeinschaft und ihren zahlreichen

Helfern und Unterstützern viel Erfolg bei ihrem Wirken und Tun für Aktive

und Verein. Den Sportlerinnen und Sportlern wünsche ich faire und möglichst viele

siegreiche Wettkämpfe sowie einen verletzungsfreien Verlauf der Spielsaison.

Ihnen, den Zuschauern und Freunden der HSG Mörlen, wünsche ich attraktiven

und Spaß bereitenden Handballsport.

Sigbert Steffens

Bürgermeister Ober-Mörlen

7


Hier bekommen Sie alles rund um die Rose:

• über 500 Rosensorten zur Auswahl; von Historisch bis Modern

• blühende Containerrosen ab Mai zum selbst aussuchen

• Rankgerüste, Gartengeräte, Dünge- und Pflanzenschutzmittel

sowie:

• frisches Obst, Kartoffeln, Wein & Sekt, Geschenkartikel

• Futtermittel, Pflanzerden, Brennstoffe und Heizöl

und

• kompetente und fachkundige Beratung

Abfallentsorgung

und Recycling

für Industrie, Gewerbe

und Haushalte

schnell, preiswert,

kompetent

Frankfurter Landstraße 153b

61231 Bad Nauheim

Telefon: (0 60 32) 9 10 10

Telefax: (0 60 32) 3 31 50

www.vetters-containerservice.de

info@vetters-containerservice.de

VETTER’S

CONTAINER

SERVICE

VETTER’S

CONTAINER

SERVICE

8


Liebe Anhänger der HSG,

ich begrüße Sie zur neuen Spielzeit 2010/2011.

Den Ausblick auf die neue Saison, möchte ich mit

einem Rückblick auf die letzten, doch sehr erfolgreichen

Jahre beginnen und den Personen

danken, die all dies möglich gemacht haben.

Vielen Dank allen „ehrenamtlichen“ Vorstandsmitgliedern

der HSG, dem Handballförderverein,

allen Trainern, Betreuern, Sponsoren, Eltern und

natürlich den handballspielenden Kindern,

Jugendlichen und Senioren, die die HSG in den

letzten Jahren mit Leben gefüllt und zu dem gemacht haben, was sie heute ist.

Mein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle Kirsten Eichler, die als HSG Vorsitzende

der letzten vier Jahre, einen nicht unerheblichen Anteil zum Erfolg der HSG

beigetragen hat.

Zum Ende des Jahres wird sie den Vorsitz der HSG in die Hände von Siegfried Bläsche

übergeben, dem ich für diese neue Aufgabe die besten Wünsche übermitteln

möchte.

Damit die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortgesetzt werden kann, möchte ich

an alle Handballbegeisterte appellieren, weiterhin mit großem Engagement und

Enthusiasmus die HSG zu unterstützen.

Ich wünsche allen Mannschaften und Ihren Trainern eine erfolgreiche und glückliche

Saison.

Auch die anderen Abteilungen des TSV 1904 Nieder-Mörlen (Badminton, Lauftreff,

Tischtennis, Turnen, Volleyball und Wandern) möchte ich begrüßen und auch

ihnen alles Gute wünschen.

Markus Philipp

1. Vorsitzender TSV Nieder-Mörlen

9


10

Getränke Scheibel

Tel.: 0 60 32 / 8 42 92

Fax: 0 60 32 / 97 18 80

Raiffeisenstraße 9

61231 Bad Nauheim


Wie geht es weiter mit

der HSG?

Noch einige Monate sitzt Siggi Bläsche, aus beruflichen

Gründen, bei der HSG auf der Reservebank.

Zum Glück ist Kirsten Eichler bereit die Abteilung

solange weiter zu führen. Für den Posten der 2. Vorsitzenden

hat sich Anna Svenson-Rossin zur Verfügung

gestellt. So ist mit einigen neuen Gesichtern die

Zukunft der HSG gesichert. Auch viele erfahrene Mitstreiter

bringen sich weiter ein und sorgen somit für

Stabilität und Kontinuität.

Jedes Jahr werden neue Trainer gesucht, Spiel- und Trainingspläne erarbeitet und

vieles mehr. Das kostet jede Menge Zeit und Engagement von allen Beteiligten.

Aber auch die Mannschaften müssen sich in der kommenden Saison neu orientieren.

Neue Mitspieler, evtl. ein neuer Trainer oder auch eine neue Spielklasse bringen Veränderungen

mit sich. Auch ein Aufstieg muss nicht immer positiv sein. Hat die

Mannschaft in der vorhergehende Saison viele Spiele gewonnen und tritt nun in der

höheren Spielklasse an, so heißt das auch stärkere Gegner. Die Spiele werden

schwerer, machen nicht mehr so viel Spaß, man muss oft Niederlagen einstecken.

Oder ist ein Klassenerhalt in jedem Fall auch sinnvoll? Sollte die Freude am Spiel,

beim Training und in der Gemeinschaft nicht im Vordergrund stehen? Da einen

guten Weg für alle zu finden ist die Aufgabe des Trainers und des Vorstandes. Eine

schwere Aufgabe, aber ihr schafft das schon! Viel Erfolg dabei!

Allen Mannschaften eine gute Saison und viel Freude bei den Spielen wünscht

euch,

Eure

Andrea Franke

1. Vorsitzende TV Ober-Mörlen

11


HSG Mörlen Herren I

Saison 2010/2011

Die 1. Herren haben wieder eine umfangreiche

und intensive Vorbereitung hinter sich gebracht.

Wir haben nach einer längeren Erholungspause

später mit der Vorbereitung begonnen, aber in der

kürzeren Zeit mehr Einheiten absolviert. So dass

es am Ende ungefähr die gleiche Anzahl an Einheiten

und Spielen gab, wie in der Vergangenheit

auch. So darf man gespannt sein, wie man in

dieser Saison aus den Startlöchern kommt. Wir

sind uns sicher, dass es besser gelingen wird, als

dies mit 0:8-Punkten im letzten Jahr der Fall war.

Personell hat sich nicht viel geändert. Mit Wolf Klatt kam ein weiterer Mörler-Bub

zum Team, welcher in den letzten Jahren in Heuchelheim spielte. Er ersetzt Lars

Brauburger. Lars hat sich wieder der HSG Münzenberg/Gambach angeschlossen.

Desweiteren ist Christian Birkenstock von seinem Studium in Mannheim bzw.

Schweden zurück und wird wieder voll für die HSG im Einsatz sein. Leider hat uns

aus beruflichen Gründen Thimo Eichler verlassen. Er wird sich aber beim Oberligisten

in Reinheim mehr als nur fit halten und eventuell den Weg zurück zur HSG

finden.

Der Kader der 1. Herren wird aber schlank gehalten, da die 2. Herren Meister

wurden und in die Bezirksliga A aufgestiegen sind. Hier müssen die Spieler 15, 16,

17 und 18 helfen die Klasse zu halten. Es wird also ein reger Austausch stattfinden,

da man versuchen will mit beiden Mannschaften das bestmögliche Ergebnis zu

erzielen.

Die Zielsetzung der Mannschaft und der direkten Verantwortlichen ist schnell

erklärt: „Weitere Steigerung !“

Man will sich von Beginn an in der oberen Hälfte festsetzen. Desweiteren wollen

wir, das erste mal seit ewigen Zeiten, wieder ein positives Punktekonto erreichen.

Für das Erreichen dieser Ziele, muss die Mannschaft das eigene Herz in die Hand

nehmen, so wie das schon immer unsere Stärke war. Man kann durchaus selbstbewusster

auftreten; schließlich ist man wer und darf dies ruhig zeigen. Dass man es

besser kann, hat man in einigen Spielen gesehen. Wenn jeder sich voll auf seine

Aufgaben konzentriert, sich in den Dienst der Mannschaft stellt und den Handball

lebt, dann kann man die gesteckten Ziele erreichen.

In meinen Augen hat die HSG eine der wenigen Mannschaften, welche mehr als 14

Spieler hat, die allesamt ein gleich hohes Niveau spielen können. Jeder hat zwar

unterschiedliche Fähigkeiten, diese sind, sofern sie richtig eingesetzt werden, auf

13


Schnell - Flexibel - Kundennah

Moderne

Heiztechnik

und Bäder

61231 Bad Nauheim Tel. 06032-91500

14


einem guten Level. Leider konnte in der Vergangenheit immer nur ein kleiner Teil

des jungen Teams gute bis sehr gute Leistungen abrufen. Das schwierige dabei war,

dass es immer andere Spieler waren, welche diese Leistungen abgerufen hatten. Bis

man diese Spieler an den jeweiligen Spieltagen „herausgefiltert“ hatte, lag man oft

schon hoch zurück. Dieses Manko gilt es von allen Beteiligten abzustellen.

Wenn man sich so in der Handballlandschaft umhört, muss man die HSG Münzenberg/Gambach,

die SG Rechtenbach und den Absteiger der MSG Linden als die Top-

Favortien sehen. Im Blickfeld sehen sich weiterhin die SU Nieder-Florstadt, die HSG

Langgöns/Dornholzhausen und der TSV Kirchhain.

Dahinter wird es wieder ein heißes Rennen um die guten Mittelfeldplätze geben.

Wir wollen versuchen den ein oder anderen, welcher hier genannt wurde, hinter

uns zu lassen. Wie immer ist die Bezirksoberliga sehr ausgeglichen. Jeder kann

jeden schlagen und es wird, ebenfalls wie immer, an der Tagesform liegen, wie man

die Spiele gestalten kann. Wir werden alles geben, um uns viele dieser Tage zu erarbeiten.

Wichtig wird sein, dass man von Beginn an die MörlArena zu einer schwer

einzunehmenden Festung machen kann. Hier kommen dann auch unsere treuen

Fans zum Einsatz. Gemeinsam wollen wir versuchen die letzten Jahre zu toppen.

Sven Tauber

Trainer HSG Mörlen

15


Liebe Handballfreunde,

ganz kurz möchte ich mich erst vorstellen: mein

Name ist Uwe Knobloch, ich bin 48 Jahre alt und

ich wohne in Oppershofen.

Mitte August diesen Jahres rief Elke Heil mich an

und fragte, ob ich nicht die 1. Damenmannschaft

trainieren möchte. Kurzfristig wurde ein Probetraining

vereinbart und durchgeführt. Hierbei konnte

ich mir ein Bild über das Potential und die

Leistungsbereitschaft der Mannschaft machen.

Nach einem Gespräch wurden wir uns schnell einig

und seitdem trainiere ich das Team.

6 Trainingseinheiten und zwei Vorbereitungsspiele sind sicherlich nicht genug, um

eine optimale Vorbereitung zu absolvieren. Da die Mannschaft aber in Sachen

Fitness einen guten Eindruck hinterlässt und über gute Einzelspieler verfügt, bin ich

sehr zuversichtlich, gemeinsam einen guten Tabellenplatz zu erreichen.

Im Vordergrund meiner Tätigkeiten werde ich die Schwerpunkte auf die Förderung

des Zusammenspiels und die Integration der beiden neu aus der Jugend hinzu

gekommenen Spielerinnen, Juliane Wagner und Laura Tizza, legen. Weiterhin

müssen wir daran arbeiten, über die gesamte Spieldauer eine konstante Leistung zu

erbringen.

Um das alles zu erreichen, müssen wir im Training hart arbeiten, wobei der Spaß am

Handballspiel nicht verloren gehen sollte. Denn nur mit dieser Mischung aus Spaß

und Spiel und der dazugehörigen Disziplin können wir attraktiven und erfolgreichen

Handball spielen und somit hoffentlich viele Zuschauer zu unseren Spielen in die

Hallen locken.

Die gesamte Mannschaft freut sich auf die kommende Saison und wir hoffen natürlich

auf große Unterstützung von Euch!

Uwe Knobloch

17


Hallo liebe Handballfreunde!

Mit den 15 Mannschaftsmeldungen von E- bis A-Jugend ist die

HSG in allen Altersklassen vertreten und steht somit quantitativ

ganz vorne im Bezirk. Aber auch sportlich können sich die

Mörler Jugendhandballer sehen lassen.

Bei den Qualifikationsturnieren konnten sich fast alle Mannschaften

wunschgemäß in der Bezirksoberliga positionieren. Die

weibliche C-Jugend schaffte sogar den Sprung in die Oberliga,

welche die höchste Liga in dieser Altersklasse bildet.

Allerdings gibt es, wie in anderen Vereinen auch, an der ein oder

anderen Stelle Personalprobleme; neue Gesichter sind also immer

gerne gesehen.

Nach einer guten Leistung beim Qualiturnier, spielt die weibliche

A Jugend dieses Jahr in der Bezirksoberliga. Für die Mädels steht

der Spaß am Handballsport im Vordergrund und dient ihnen als

Ausgleich nach dem harten Schulalltag der Oberstufe.

Die weibliche B-Jugend konnte sich Anfang Mai ohne nennenswerte

Schwierigkeiten, trotz fehlender Torfrau für die BOL qualifizieren.

Mit dieser motivierten, willensstarken und ehrgeizigen

Mannschaft sollte ein Mitspielen im oberen Drittel der Tabelle

möglich sein, auch wenn man die Runde ohne Torfrau bestehen

muss.

Für die Saison 2010/11 ist es der HSG Mörlen gelungen sich mit

der weibl. C-Jugend für die Oberliga zu qualifizieren. Dies

beweist, dass die HSG auf einem guten Weg ist. Nachdem die

weibl. C-Jugend in der letzten Saison nur knapp den Meistertitel in der BOL verpasste, schafften die

Mädels in einem Entscheidungsspiel gegen Wettenberg die Quali zur Oberliga. Die zweite Mannschaft

geht in der Bezirksliga B an den Start. Ziel für beide Mannschaften sollte neben einer guten

Platzierung, auch die Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten, sowie ein gutes Auftreten

als Team sein.

In beiden Mannschaften der weiblichen D-Jugend gibt es eine gute Mischung aus dem jüngeren

99er und dem älteren 98er Jahrgang. Zielsetzung ist die Weiterentwicklung hin zu schnellem und

strukturiertem Handball.

Für die D2 steht das Erlangen von Spielpraxis in der Bezirksklasse B im Vordergrund. Aufgrund

einer fehlenden festen Torhüterin wurde bei der D1 auf die Meldung in der Bezirksoberliga verzichtet.

Trotzdem will das Team in der starken Bezirksliga A ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden.

Die weibliche E-Jugend ist fast geschlossen ins zweite E-Jugend-Jahr gegangen und nach den nicht

immer einfachen Erfahrungen der letzten Saison hat sie sich viel vorgenommen. Neben den sportlichen

Zielen geht es bei den Mädels aber in erster Linie um den Spaß am Handballsport und das

Gefühl, Teil eines tollen Teams zu sein!

19


Die männliche A-Jugend hat mit einer schwachen Vorstellung beim Qualiturnier im Frühjahr die

Bezirksoberliga verpasst und wird im Bezirk A antreten. Im spielerischen Bereich gehört die Mannschaft

sicherlich zu den stärkeren Teams der HSG, jedoch setzen der dünne Spielerkader und teilweise

unregelmäßige Trainingsteilnahmen dem Machbaren die Grenze. Trotzdem werden die Jungs

in der kommenden Runde zeigen, welches Potential in ihnen steckt und zusätzlich mit Einsätzen

in den Aktivenmannschaften ihre Erfahrungen sammeln.

Die männliche B-Jugend hat sich für die Saison in der Bezirksoberliga eine Platzierung im oberen

Tabellendrittel als Ziel gesetzt. Trotz des kleinen Kaders wollen die Spieler schnellen Handball

zeigen und sich gemeinsam technisch weiter entwickeln.

Für die männliche Jugend C1 gilt es die Leistungsentwicklung der vergangenen Jahre fortzusetzen.

Erstmals wird der Jahrgang aufgrund einer erfolgreichen Quali in der BOL an den Start gehen und

wenn das Team, bestehend aus nur 4 Jungs des Jahrgangs 96, sich am Ende im vorderen Mittelfeld

platzieren würde, hätte man das hochgesteckte Ziel erreicht.

Die männliche Jugend C2 startet die Saison 2010/2011 in der Bezirksliga B. Die Mannschaft mit

gerade mal 8 Spielern besteht mit einer Ausnahme aus dem talentierten Jahrgang 1997 und wurde

gemeldet, um allen Jungs durch Spielpraxis eine Leistungsentwicklung zu ermöglichen. Von den

Talenten ausgehend, könnte das Team mit Unterstützung von D-Jugendlichen in der Lage sein um

die B-Klassen Meisterschaft mitzuspielen.

Die männliche Jugend D1 startet die neue Saison in der Bezirksoberliga Süd. Sie wird überwiegend

aus dem Jahrgang 1998 gebildet, der schon in der vergangenen Saison in der D-Jugend Erfahrungen

sammeln konnte. Ergänzt wir diese Mannschaft mit drei Jungs des Jahrganges 1999. Mit

diesem ausgeglichenen Kader von 12 Spielern dürfte dieses Team gut gerüstet sein, um den einen

oder anderen Favoriten mehr als nur zu „ärgern“.

Die männliche Jugend D2 startet die Saison 2010/2011 in der Bezirksliga A Süd. Die Mannschaft

mit etwa 14 Spielern besteht komplett aus dem Jahrgang 1999 und hat in der vergangenen Saison

noch E-Jugend gespielt. Sie soll sich daher in der ersten D-Jugend-Saison an das, im Vergleich zur

E-Jugend veränderte Spielsystem gewöhnen, sich möglichst rasch finden und den einen oder

anderen Sieg einfahren.

Die männliche E1 kann auf eine erfolgreiche erste E-Jugendsaison 2009/10 zurückblicken, die mit

einem tollen vierten Tabellenplatz abgeschlossen werden konnte, obwohl alle Spieler dem jüngeren

Jahrgang angehörten.

In der aktuellen Saisonvorbereitung überzeugte die Mannschaft mit drei Turniersiegen nicht nur mit

ihrem schnellen Spiel, sondern auch durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit. Saisonziel ist

einer der vorderen Tabellenplätze. Ein wenig schwerer tat sich die zweite E-Jugendmannschaft in

den Vorbereitungsturnieren. Sie besteht auch dieses Jahr wieder komplett aus dem jüngeren Jahrgang

und muss sich erst an das E-Jugendklima gewöhnen.

Wir wünschen allen Mannschaften für die bevorstehende Saison viel Spaß und Erfolg, sowie spannende

und faire Spiele!

Elke Heil

Jugendwartin (weibliche Jugend)

Stefan Albus

Jugendwart (männliche Jugend)

20


Bruno Müller KG

Bruno Müller • Fußgasse 23 • 61231 Bad Nauheim

Tel. 0 60 32/84883 • Fax 0 60 32/86 83 84 • Mobil 0173/3 05 39 67

E-Mail: Mueller.UllmannKG@gmx.de

21


Schiedsrichter

Hinten von links nach rechts: Kai Steinacker, Christian Winter, Christian Nehk, Günther

Hergl, Ralph Ockert-Zuber, Sven Tauber

Mitte von links nach rechts:

Thomas Scheibel, Jörn Lass, Elke Heil, Thomas Geck, Lumi Münch, Johannes Möbs, Undis Jost

Vorne von links nach rechts: Aneken Lass, Saskia Pietz, Jasmin Möckel, Laura Wölfl

AUDI, VOLKSWAGEN

VOLVO, PORSCHE

MERCEDES, BMW, SEAT

TOYOTA, U. WEITERE

INSPEKTIONEN

TÜV/AU

REPARATUREN

TUNING

61239 OBER-MÖRLEN

Egerländer Straße 11

Telefon (0 60 02) 99 20 94 • Fax (0 60 02) 99 20 95

22


Liebe Handballfreunde,

als Schiedsrichterwartin der HSG Mörlen begrüße ich Sie

recht herzlich zur kommenden Saison 2010/2011.

Erstmal ein riesengroßes Dankeschön an unsere Schiedsrichter

der HSG Mörlen. Mit der beachtlichen Zahl von 17

Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern sind wir wiederholt

im vorgegebenen Soll. Weiterhin bedanke ich mich

bei allen Kollegen, für den ehrenamtlichen Einsatz bei

unseren großen „Events“, dem Pfingstturnier, den Hallenturnieren

und diversen Freundschaftsspielen.

Mit großem Stolz können wir auf 17 Schiedsrichter blicken, 2004 zu Beginn der HSG

übernahmen leider nur 7 Schiedsrichter (5 TV, 2 TSV) diese ehrenvolle, wichtige und

verantwortungsvolle Tätigkeit.

Ausruhen dürfen wir uns aber dennoch nicht, denn leider, wie jedes Jahr verlässt uns die

Eine oder der Andere.

Für den nächsten Schiedsrichterlehrgang, Freitag 1. Oktober - Sonntag 3. Oktober

2010, können sich Interessierte, Mindestalter 18 Jahre, bei mir oder über die Homepage

melden bzw. anmelden, die letzten Jahre fanden sich immer „Freiwillige“, die die HSG in

ihrem Amt als „Schiedsrichter/in“ unterstützen.

Das ZIEL sollte weiterhin sein, für jeden Schiedsrichterlehrgang 1 oder 2 handballbegeisterte

Spieler bzw. Spielerinnen zu motivieren, diese Aufgaben zu übernehmen. Nur auf

diese Weise kann gewährleistet werden, dass wir das Schiedsrichtersoll für jede neue

Saison erfüllen werden.

Mit dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ möchte ich an alle handballbegeisterten

Spieler-/innen und Zuschauer appellieren, sich für den nächsten Schiedsrichterlehrgang

anzumelden. Argumente und Vorteile können auf unserer Homepage-Seite unter

„Schiedsrichter“ gelesen werden.

Meine Zielsetzung als Schiedsrichterwartin sind immer noch mindestens 2 Schiedsrichter

pro aktive Mannschaft.

Ich freue mich auf faire und spannende Spiele in der kommenden Saison und wünsche

allen Schiedsrichtern, Sportlern und Fans viel Freude bei unserem Handballsport!

Ludwiga Münch

Schiedsrichterwartin

23


Liebe Handballfreunde,

die letzte Runde hat die 1. Herrenmannschaft der HSG

Mörlen mit einem unglücklichen 9. Platz und einem

Punkteverhältnis von 25 zu 27 Punkten abgeschlossen.

Das Ziel dieser Runde waren ein einstelliger Tabellenplatz

und eine möglichst bessere Platzierung als in der Saison

2009/2010. Das mit der besseren Platzierung hat jedoch

leider nicht geklappt, da wir punktgleich mit Oppershofen

und Friedberg waren. Diese Mannschaften hatten ein

besseres Torverhältnis und wir fielen auf Platz 9 ab.

Gesteigert haben wir uns trotzdem, da wir ein besseres

Punkteverhältnis hatten. In der Saison 2008/2009 erreichten wir einen Punktestand

von 22/30 Punkte und 2009/2010 einen Endstand von 25/27 Punkte. Diese Steigerung

war jedoch nur mit einer guten Stimmung in der Mannschaft, der tollen Unterstützung

des gesamten Vereins, des Vorstands, der Sponsoren und natürlich auch den

treuen und super HSG-Fans zu erreichen.

Zur kommenden Saison bekommen wir Unterstützung aus Heuchelheim. Wolf Klatt,

der in der Jugend schon in Mörlen spielte, wechselt zur neuen Saison zu uns und wird

uns mit vollem Einsatz als Kreisläufer unterstützen. Er ersetzt Lars Brauburger der uns

schon Mitte letzter Saison verlassen, und sich zur Saison 2010/2011 der HSG Münzenberg/Gambach

angeschlossen hat.

Zum Höhepunkt unserer intensiven Vorbereitung verschlug es uns ein Wochenende

nach Thüringen, in die Heimat unseres Co-Trainers. Dort absolvierten wir 5 Trainingseinheiten

und 2 Spiele. Ein Trainingsspiel bestritten wir am Samstagnachmittag gegen

den Gastgeber Sömmerda und das zweite wurde am Sonntagmittag zum Abschluss in

der Mörl Arena gegen den TSF Heuchelheim 2 bestritten. Die Vorbereitung und das Trainingslager

haben uns einige Schritte voran gebracht, sodass die Mannschaft positiv in

die neue Runde geht und euch, den besten Fans der Liga, schnellen und attraktiven

Handball zeigen will.

Um unsere Ziele in der kommenden Saison zu erreichen, brauchen wir auch euch, denn

ohne Unterstützung und guter Stimmung in der Halle ist es fast unmöglich eine gute

Saison zu spielen.

Wir freuen uns auf eine tolle Kulisse!

Bis bald in der Mörl’n Arena

Euer Kaptein

Philipp Möbs

26


Die Internetpräsenz der HSG Mörlen Informativ, Unterhaltsam, Interaktiv und

immer Aktuell! HSG Mörlen mit über 10.000 Fotos und Berichten im Internet 24

Stunden täglich erreichbar.

www.hsg-moerlen.de

27


Macht frisch und vital

ideal bei leichten Sportverletzungen

kühlt u. erfrischt strapazierte Gelenke

mit Rosskastanie u. Aloe Vera

Erhältlich in Ihrem Reformhaus.

www.bergland.de

28


Kader der ersten Damenmannschaft

Position

Torhüterin

Außen

Rückraum

Kreis

Name

Regina Maibach

Bianca Grundmann

Christina Heil

Katharina Stecher

Kathrin Birkenstock

Julia Schüssler

Juliane Wagner

Katja Schneider

Kerstin Stumm

Laura Tizza

Lisa Vetter

Mona Obleser

Nina Riehl

Mandy Lauer

Sabine Ratz

Trainer

Betreuerin

Uwe Knobloch

Andrea Beddies

29


Damen 1

hinten von links: Bianca Grundmann, Chrissi Heil, Nina Riehl, Kathrin Birkenstock,

vorne von links: Laura Tizza, Mandy Lauer, Katja Schneider, Andrea Beddies, Lisa

es fehlen: Julia Schüssler, Trainer Uwe Knobloch

30


Kerstin Stumm, Katharina Stecher, Juliane Wagner

Vetter, Sabine Ratz, Mona Obleser, Regina Maibach

31


DIE LOKALE ZEITUNG FÜR FRIEDBERG, BAD NAUHEIM,

OBER MÖRLEN, BUTZBACH, ROSBACH V.D.H. UND UMGEBUNG

Die Lokale Zeitung –

für Ihre Region, in Ihrer Heimat!

Alles Wissens- und Lesenswerte aus Ihrem Umfeld,

mit Terminen, Veranstaltungen, Berichten aus der Nachbarschaft –

aus der Region für die Region!

Die Lokale Zeitung erscheint monatlich, kostenlos

mit 40.000 Exemplaren, jeweils am Samstag.

. . . . . . . Lesen Sie selbst!

Herausgeberin:

Kirano Warsakis

Dieselstraße 13 · 61191 Rosbach v.d.H.

Telefon 0 60 03 / 93 50 74-0

Mobil 01 76 / 10 07 27 98

wetteraukreis@

dielokalezeitung.de

124 32


Frauen Bezirksliga A

12.09.2010 16:00 HSG Mörlen – HSG Langgöns/Dornholzh.(OM)

18.09.2010 19:30 TSV Klein-Linden – HSG Mörlen

26.09.2010 16:15 HSG Marburg/Cappel – HSG Mörlen

02.10.2010 18:00 HSG Mörlen – FSG Weilburg/Stockhausen(NM)

09.10.2010 18:00 HSG Mörlen – TSV Griedel(NM)

23.10.2010 18:00 HSG Mörlen – TV Gettenau(NM)

06.11.2010 19:00 HSG Fernwald – HSG Mörlen

20.11.2010 18:00 HSG Mörlen – TSV Kirchhain(NM)

28.11.2010 18:00 HSG K/P/G/Butzbach II – HSG Mörlen

04.12.2010 18:00 HSG Mörlen – SV Rosbach(NM)

12.12.2010 16:00 HSG Gedern/Nidda II – HSG Mörlen

16.01.2011 13:00 HSG Langgöns/Dornholzh. – HSG Mörlen

22.01.2011 18:00 HSG Mörlen – TSV Klein-Linden(NM)

05.02.2011 18:00 HSG Mörlen – HSG Marburg/Cappel(NM)

12.02.2011 17:30 FSG Weilburg/Stockhausen – HSG Mörlen

20.02.2011 15:15 TSV Griedel – HSG Mörlen

26.02.2011 19:00 TV Gettenau – HSG Mörlen

12.03.2011 18:00 HSG Mörlen – HSG Fernwald(NM)

19.03.2011 18:15 TSV Kirchhain – HSG Mörlen

03.04.2011 17:00 HSG Mörlen – HSG K/P/G/Butzbach II(OM)

09.04.2011 19:15 SV Rosbach – HSG Mörlen

16.04.2011 18:00 HSG Mörlen – HSG Gedern/Nidda II(NM)

33


Wetteraustr. Am Taubenbaum

Wetteraustr.

90,

90,

61169 33, 61231

61169

Friedberg/Dorheim

Bad Nauheim

Friedberg/Dorheim

Tel. 06031/18700, Tel: 06032/971250, Fax Fax: 18707 06032/971252

Tel. 06031/18700, Fax 18707

Web: www.tulikivi-ofenhaus.de

Öffnungszeiten:

E-Mail: tulikivi1@aol.com

Mo. Mo. – Fr. - 9.00 Fr. 9.00 – 18.00 - 18.00 Uhr Uhr

Sa. Sa. 9.00 9.00 – 13.00 - 13.00 Uhr Uhr

Unsere Öffnungszeiten:

jeden

jeden

Sonntag

Sonntag

Schautag

Schautag

14.00

14.00

– 17.00

- 17.00

Uhr

Uhr

Montag - Freitag von 9.00 - 18.00 Uhr durchgehend.

Samstag von 9.00 - 13.00 Uhr.

Am Taubenbaum 33, 61231 Bad Nauheim

Tel. Jeden 06032/971250, Sonntag Fax Schautag 971252

von 14.00 - 17.00 Uhr

Email: tulikivi1@aol.com · Homepage: www.tulikivi-ofenhaus.de

34 34


Damen 2

hinten von links: Kirsten Berger, Patty Philipp, Claudia Scheibel, Katja Reller, Denise

Sumpf, Tabea König, Elke Heil , vorne von links: Regina Dombrow, Ann Kathrin Kieninger,

Undis Jost, Aneken Lass, Kata Hacker, Moni Strasheim, es fehlen: Doro Schätzle, Sandy

Schätzle, Sabrina Langsdorf, Sandra Selzer, Elli Wagner, Leila Phillips, Nadine Eichler,

Esther Binder, Franziska Körfgen, Laura Wölfl, Melanie Kranz

Frauen Bezirksliga C - Süd

05.09.2010 17:30 HSG Mörlen II – HSG Kleenheim III(OM)

18.09.2010 17:45 HSG Pohlheim – HSG Mörlen II

25.09.2010 17:00 WSV Oppershofen II – HSG Mörlen II

09.10.2010 16:00 HSG Wz.-Garbenheim – HSG Mörlen II

23.10.2010 17:15 HSG Fernwald II – HSG Mörlen II

07.11.2010 15:30 TSV Hungen II – HSG Mörlen II

21.11.2010 16:15 HSG Mörlen II – SG Rechtenbach(OM)

28.11.2010 16:15 HSG K/P/G/Butzbach III – HSG Mörlen II

05.12.2010 17:00 HSG Mörlen II – TV Mainzlar III(OM)

11.12.2010 14:15 SU Nieder-Florstadt II – HSG Mörlen II

15.01.2011 16:15 HSG Kleenheim III – HSG Mörlen II

22.01.2011 16:00 HSG Mörlen II – HSG Pohlheim(NM)

05.02.2011 20:00 HSG Mörlen II – WSV Oppershofen II(NM)

20.02.2011 18:00 HSG Mörlen II – HSG Wz.-Garbenheim(NM)

27.02.2011 18:00 HSG Mörlen II – HSG Fernwald II(NM)

13.03.2011 16:20 HSG Mörlen II – TSV Hungen II

20.03.2011 17:30 SG Rechtenbach – HSG Mörlen II

03.04.2011 15:15 HSG Mörlen II – HSG K/P/G/Butzbach III(OM)

10.04.2011 16:00 TV Mainzlar III – HSG Mörlen II

16.04.2011 16:00 HSG Mörlen II – SU Nieder-Florstadt II(NM)

35


Karlheinz Jost

Bad Nauheim, Frankfurter Straße 141, Tel. (0 60 32) 8 54 70

Friedberg/Ockstadt, Friedberger Straße 94b, Tel. (0 60 31) 39 66

Friedberg/Dorheim, Wetteraustraße 43, Tel. (0 60 31) 6 92 00 01

● Ausbildung aller Klassen

● Ferienfahrschule

● Nachschulung (ASF)

● Punkteabbau (ASP)

● Gabelstablerausbildung

● Gefahrgutschulung

● Gefahrgutbeauftragter

● Zertifiziert nach DVR-ZERT

Ausbildung für:

☞ Bus ☞ PKW ☞ LKW ☞ Traktor

☞ Motorrad ☞ Roller ☞ Mofa

☞ Gabelstabler ☞ Gefahrgut

☞ Ladungssicherung ☞ Nachschulung

☞ Punkteabbau ☞ Ferienfahrschule

☞ Erdbaumaschinen ☞ Kranführer

Besuchen Sie unsere Homepage

www.fahrschule-jost.de

36 109


weibliche Jugend A

hintere Reihe von links: Franziska Körfgen, Ann-Kathrin Kieninger, Melanie

Kranz, mittlere Reihe von links: Ines Matokovic, Aneken Lass, Laura Wölfl,

Jasmin Möckel, Annkristin Rack, vordere Reihe von links: Trainerin Kerstin

Stumm, Rebecca Nader, Kim Linhart, Henrike Duda, es fehlt:Saskia Pietz

Weibliche Jugend A - Bezirksoberliga

12.09.2010 11:10 HSG Nordeck – W./All./Lon.HSG Mörlen

18.09.2010 18:10 HSG Mörlen – TSV Griedel(NM)

26.09.2010 16:20 HSG Mörlen – HSG Dutenh./Münchholzh.(OM)

03.10.2010 14:00 HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Mörlen

31.10.2010 17:00 HSG Mörlen – TV Mainzlar(OM)

06.11.2010 18:00 HSG Mörlen – TSG Leihgestern(OM)

14.11.2010 17:00 HSG Mörlen – JSG Gettenau/Florstadt

28.11.2010 16:30 TuS Waldernbach – HSG Mörlen

04.12.2010 16:00 HSG Mörlen – JSG Burgsolms/Bonbaden(NM)

11.12.2010 16:00 HSG Mörlen – HSG Nordeck-W./All./Lon.(NM)

15.01.2011 16:30 TSV Griedel – HSG Mörlen

22.01.2011 15:00 HSG Dutenh./Münchholzh. – HSG Mörlen

30.01.2011 18:00 HSG Mörlen – HSG Großen-Buseck/Beuern

12.02.2011 15:30 TV Mainzlar – HSG Mörlen

19.02.2011 16:00 TSG Leihgestern – HSG Mörlen

26.02.2011 17:00 JSG Gettenau/Florstadt – HSG Mörlen

12.03.2011 14:20 HSG Mörlen – TuS Waldernbach(NM)

19.03.2011 19:00 JSG Burgsolms/Bonbaden – HSG Mörlen

37


38 39


weibliche Jugend B

hinten von links: Trainer Torsten Pietz, Lisa Lorenz, Theresa Wagner, Julia Beuthner,

Simone Kranz, Elisa Wünsch, Co-Trainerin Bettina Pietz. vorne von links: Valerie Scherer,

Jana Stoll, Alisa Grimmel, Lena Huber, Carmen Allef, Lara Scholz., es fehlt: Talisa Philipp

Weibliche Jugend B - Bezirksliga A - Süd

11.09.2010 19:00 WJSG Klein-/Lützellinden – HSG Mörlen

18.09.2010 16:45 HSG Mörlen – TSV Griedel(NM)

26.09.2010 15:00 HSG Mörlen – HSG Nordeck-W./All./Lon.(OM)

02.10.2010 16:00 HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Mörlen

31.10.2010 15:20 HSG Mörlen – HSG Dilltal(OM)

07.11.2010 17:00 HSG Mörlen – TSG Leihgestern(OM)

14.11.2010 15:40 HSG Mörlen – TV Aßlar

27.11.2010 15:30 HSG Münzenberg/Gamb. – HSG Mörlen

05.12.2010 13:00 HSG Mörlen – HSG Wettenberg(OM)

11.12.2010 14:30 HSG Mörlen – WJSG Klein-/Lützellinden(NM)

16.01.2011 14:45 TSV Griedel – HSG Mörlen

23.01.2011 15:00 HSG Nordeck-W./All./Lon. – HSG Mörlen

30.01.2011 15:10 HSG Mörlen – HSG Großen-Buseck/Beuern

12.02.2011 14:45 HSG Dilltal – HSG Mörlen

19.02.2011 13:00 TSG Leihgestern – HSG Mörlen

26.02.2011 16:15 TV Aßlar – HSG HSG Mörlen

13.03.2011 15:00 HSG Mörlen – HSG Münzenberg/Gamb.(NM)

20.03.2011 15:15 HSG Wettenberg – HSG Mörlen

39


ARAL-Tankstelle Ewald

Seit 80 Jahren besteht in Nieder Mörlen die ARAL-Tankstelle Ewald. Diese

ARAL-Tankstelle lag anfangs an der Frankfurter Straße und wurde nach dem

Krieg an die Umgehungsstraße von Nieder Mörlen - die Weingartenstraße - verlegt,

wo sie auch heute noch zu finden ist.

Im Jahre 1960 wurde mit der Übernahme der NSU-Vertretung der Grundstein für

einen umfassenden und erfolgreichen Kundenservice gelegt. Dieser Service

konnte Anfang der 70-er Jahre durch den Zusammenschluß von NSU und der

Audi-Organisation erheblich verbessert werden. Bereits im Januar 1990 vollzog

sich ein Generationswechsel. Wolfgang Ewald übernahm das Unternehmen von

den Eltern und so ist dasselbe jetzt schon in der 3. Generation.

Erstmalig in der Wetterau konnte im Herbst 1994 eine vollautomatische Polieranlage

installiert werden, wo PKW´s aller Fabrikate innerhalb von 20 Minuten ein

„neues Gesicht“ durch langanhaltenden Schutz erhalten. 1998 wurde im Rahmen

der Baumaßnahmen von ARAL die bereits seit 1986 bestehende automatische

Waschanlage komplett gegen eine der modernsten Waschanlagen mit umweltfreundlicher

Wasseraufbereitung und Wasserrückgewinnung ausgetauscht.

Der Höhepunkt der perfekten Pflege ist zur Zeit eine der besten Textilwaschanlagen

in der Umgebung. Mit einer Vielzahl von Reinigungsprogrammen wird hier

ihr Auto mit SofTecs sauber gestreichelt. Jeder der den Chef des Unternehmens

kennt, weiß, daß auch er bemüht sein

wird, die langjährige Tradition des Hauses

fortzuführen und mit seinen Mitarbeitern

stets mit Rat und Tat zur

Verfügung stehen wird.

40


41 41


PIETÄT

Haberland ehem- Brauburger

Nieder Mörlen Frankfurter Str.287

Tel. 06032-81447

Tel.06032-81447

Tel. 06031-13460

Besuchen Sie unsere Ausstellung

Mo. – Fr. 10.00 – 20.00 Uhr

Sa. 10.00 – 18.00 Uhr

Haberland

Tel.06036-981666

Zum Bahndamm 40 Fax 06036-981667

61200 Wölfersheim www.schreinerei-haberland.de

E-Mail info@schreinerei-haberland.de

42 84


weibliche Jugend C 1

Hintere Reihe v. l.: Trainerin Claudia Scheibel, Selina Berger, Sophie Scheibel,

Anna-Laura Kristen, Alicia Dietz, Trainerin Dorthe Wiedenhöft-Nass, Trainer

Frank Staudinger, Vordere Reihe v. l.: Katharina Dietz, Lisa Axmann, Katharina

Nader, Sara Lobgesang, Angela Klier, Carolin Falk, Annabel Wetzels, Siska

Langsdorf, Es fehlt: Weronika Kubon

Weibliche Jugend C - Oberliga Mitte

04.09.2010 14:00 TSG Oberursel – HSG Mörlen

11.09.2010 14:30 HSG Mörlen – HSG Wettenberg(NM)

18.09.2010 16:15 HSG Dutenh./Münchholzh. – HSG Mörlen

25.09.2010 14:30 HSG Mörlen – TV Petterweil(NM)

02.10.2010 13:45 TV Hüttenberg – HSG Mörlen

30.10.2010 15:30 HSG Mörlen – TSG Eddersheim(OM)

07.11.2010 15:00 SG Sossenheim – HSG Mörlen

14.11.2010 14:30 HSG Mörlen – TSG Oberursel

28.11.2010 13:15 HSG Wettenberg – HSG Mörlen

04.12.2010 13:00 HSG Mörlen – HSG Dutenh./Münchholzh.(NM)

12.12.2010 16:00 TV Petterweil – HSG Mörlen

05.02.2011 16:15 HSG Mörlen – TV Hüttenberg(NM)

12.02.2011 15:00 TSG Eddersheim – HSG Mörlen

26.02.2011 15:30 HSG Mörlen – SG Sossenheim(NM)

43


weibliche Jugend C 2

v.l.: Trainerin Claudia Scheibel, Selina-Marie Tross, Pia Hofmann, Lena Michel, Julia

Fritz, Carolin Falk, Siska Langsdorf, Anna-Laura Kristen, Aileen Müller,

Trainerin Dorthe Wiedenhöft-Nass



44


Weibliche Jugend C - Bezirksliga B

11.09.2010 14:45 TuS Waldernbach – HSG Mörlen II

19.09.2010 13:00 HSG Mörlen II – HSG Wettenberg II(OM)

02.10.2010 16:30 HSG Mörlen II – TSV Södel(NM)

31.10.2010 15:15 TG Friedberg – HSG Mörlen II

06.11.2010 15:30 JSG Burgsolms/Bonbaden II – HSG Mörlen II

14.11.2010 13:00 HSG Mörlen II – TV Mainzlar

28.11.2010 16:15 JSG Rechtenb./Vollnkirchen – HSG Mörlen II

04.12.2010 14:30 HSG Mörlen II – HSG Fernwald(NM)

11.12.2010 13:00 HSG Mörlen II – TuS Waldernbach(NM)

15.01.2011 14:30 HSG Wettenberg II – HSG Mörlen II

29.01.2011 14:45 TSV Södel – HSG Mörlen II

12.02.2011 14:10 HSG Mörlen II – TG Friedberg(NM)

20.02.2011 11:00 HSG Mörlen II – JSG Burgsolms/Bonbaden II(NM)

27.02.2011 11:00 TV Mainzlar – HSG Mörlen II

12.03.2011 13:00 HSG Mörlen II – JSG Rechtenb./Vollnkirchen(NM)

19.03.2011 14:00 HSG Fernwald – HSG Mörlen II

Jermen Faatz

Nieder-Mörler-Str 30

61231 Bad Nauheim

45


weibliche Jugend D 1

Hintere Reihe v.l.n.r.: Trainer Volker Müller, Anna Lorenz, Friederike Wulf, Anna Dietz, Pauline

Bühler, Nora Kostka, Merit Albus, Trainer Christoph Wulf

Vordere Reihe v.l.n.r.: Celine Weingärtner, Sasha Müller, Ann Sophie vom Hagen, Nora Schneider.

Es fehlt Lena Schmull

Weibliche Jugend D1 - Bezirkliga A

18.09.2010 15:30 HSG Mörlen – HSG Kleenheim(NM)

25.09.2010 14:00 HSG Dutenh./Münchholzh. – HSG Mörlen

30.10.2010 15:30 HSG Gedern/Nidda – HSG Mörlen

06.11.2010 14:10 HSG Mörlen – TV Mainzlar(OM)

14.11.2010 14:00 HSG Nordeck-W./All./Lon. – HSG Mörlen

27.11.2010 16:45 HSG Mörlen – KSG Bieber(OM)

05.12.2010 12:05 TV Homberg – HSG Mörlen

22.01.2011 15:00 HSG Kleenheim – HSG Mörlen

30.01.2011 14:00 HSG Mörlen – HSG Dutenh./Münchholzh.

12.02.2011 15:20 HSG Mörlen – HSG Gedern/Nidda(NM)

20.02.2011 10:00 TV Mainzlar – HSG Mörlen

26.02.2011 14:10 HSG Mörlen – HSG Nordeck-W./All./Lon.(NM)

12.03.2011 15:10 KSG Bieber – HSG Mörlen

20.03.2011 16:30 HSG Mörlen – TV Homberg(OM)

46


3xin

Friedberg

• Neuwagen • Gebrauchtwagen • Nutzfahrzeuge • Zulassungsservice

• Kompetente • Leasing- und Finanzierungsberatung

• Neu- und Gebrauchtwagengarantie • Kfz-Ver sicherungen

• Technische Instandsetzung • TÜV und AU im Haus • Reifen lagerung

• Fahrzeugvermietung/Ersatzfahrzeuge • Karosserie-Instandsetzung

• Lackiererei im Haus • Abschleppdienst

Ob Neu- oder Gebrauchtwagen – wir haben

das passende Fahrzeug für Sie.

Gerne begrüßen wir Sie zu einer Probefahrt!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Fauerbacher Str. 112, 61169 Friedberg, Tel. 06031 7220-0

Frankfurter Str. 9–15, 61169 Friedberg, Tel. 06031 7220-70

Hauptstraße 110, 61169 Friedberg, Tel. 06031 7220-42

www.kuhl.de

47


Die Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft.

Ihr kompetenter Partner für Mieten und Bauen.

Zufriedene Mieter und Eigentümer sind uns wichtig. Als eine der

großen Wohnungsbaugesellschaften in der Region Mittelhessen

sorgen wir darum seit 1950 für Wohn- und Arbeitsraum, der

exakt und passgenau auf die Bedürfnisse unserer Kunden

zugeschnitten ist.

Als Tochterunternehmen der Stadt Bad Nauheim sind wir rund

um Wohnen, Arbeiten und Bauen Ihr solider Partner: Bestens

vernetzt bieten wir Ihnen verlässlich gewachsenes Know-how

und die richtigen Kontakte in die Region hinein. Mit einem

Team von 20 Mitarbeitern bewirtschaften wir heute etwa 1200

Wohnungen, über 80 gewerbliche Objekte sowie mehr als 400

Garagen und Stellplätze.

Es gibt viele gute Gründe, mit uns Kontakt aufzunehmen:

Sie suchen eine Miet- oder Eigentumswohnung?

Sie wollen in der Wetterau bauen?

Sie sind an renditestarken Objekten zur gewerblichen

Vermietung interessiert?

Sie brauchen ein Ladenlokal?

Sie wollen Ihren Lebensabend in einem komfortablen

Wohnumfeld genießen?

Gerne stellen wir Ihnen unser aktuelles Angebotsspektrum vor:

Mietwohnungen

Eigenheime und Eigentumswohnungen

Gewerbliche Objekte

Angebote zum betreuten Wohnen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann kommen Sie gerne auf uns zu!

Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH

Homburger Str. 12, in 61231 Bad Nauheim

Fon 0 60 32 – 91 70 – 0, Fax 0 60 32 – 91 70 – 30

www.bnwobau.de

48


weibliche Jugend D 2

hintere Reihe: Trainer Volker Müller und Christoph Wulf

mittlere Reihe v.l.n.r.: Sabrina Hahn, Alicia Schneider, Sophie Pütz, Mavie Grupp, Sandra Guss

vordere Reihe v.l.n.r.: Malin Strube, Katharina Vaupel, Rike Wielpütz, Laura Münsterberg, Angelika

Schwiertz, es fehlt Lena Schmull

Weibliche Jugend D - Bezirksliga B - Süd

18.09.2010 14:30 HSG K/P/G/Butzbach – HSG Mörlen II

26.09.2010 09:00 HSG Mörlen II – HSG Langgöns/Dornholzh.(OM)

02.10.2010 15:15 HSG Mörlen II – WSV Oppershofen(NM)

31.10.2010 11:30 HSG Mörlen II – TSV Griedel(OM)

06.11.2010 13:00 HSG Mörlen II – HSG Münzenberg/Gamb.(OM)

14.11.2010 14:45 JSG Gettenau/Florstadt – HSG Mörlen II

27.11.2010 15:30 HSG Mörlen II – TG Friedberg(OM)

05.12.2010 15:20 SV Rosbach – HSG Mörlen II

16.01.2011 10:40 HSG Mörlen II – HSG K/P/G/Butzbach(NM)

22.01.2011 14:00 HSG Langgöns/Dornholzh. – HSG Mörlen II

30.01.2011 13:30 WSV Oppershofen – HSG Mörlen II

13.02.2011 11:30 TSV Griedel – HSG Mörlen II

19.02.2011 15:15 HSG Münzenberg/Gamb. – HSG Mörlen II

26.02.2011 13:00 HSG Mörlen II – JSG Gettenau/Florstadt(NM)

13.03.2011 11:30 TG Friedberg – HSG Mörlen II

20.03.2011 15:20 HSG Mörlen II – SV Rosbach(OM)

49


110

„Leben ist Bewegung und ohne Bewegung findet Leben nicht

statt.“




Auf der Suche nach der Ursache von …

Rückenschmerzen, Tinnitus, Migräne,

Verdauungsproblemen Nierenproblemen,

Menstruationsbeschwerden, chronischen

Erkrankungen und Schmerzzuständen,

lymphatischen Erkrankungen und vielem mehr,

…ist die Osteopathie eine perfekte Ergänzung

zur Schulmedizin.

Bahnhofstraße 67A

35390 Gießen

Tel.: 0641 3409727 Termine nur nach Vereinbarung!

Mobil: 0176 70127145

eMail: info@schroedter-osteopathie.de

50 111


Weibliche Jugend E

Hintere Reihe v.l. nach r.: Betreuerin Katharina Dietz, Sina Lange, Franziska Dietz, Xenia

Holtzem, Vera von Montigny, Kardelen Bayrak, Franziska Schnoor, Trainerin Nadine Eichler

Vordere Reihe v.l. nach r.: Jeanette Fritz, Jacueline Vaupel, Sara Rossin, Stefanie Klug, Angelina

Thermer, Vorne liegend: Saskia Bruch

Es fehlt: Sina von der Heydt

Weibliche Jugend E - Bezirksliga B-Süd

18.09.2010 14:30 JSG Rechtenb./Vollnkirchen – HSG Mörlen

25.09.2010 13:00 HSG Mörlen – HSG K/P/G/Butzbach(NM)

02.10.2010 12:00 SV Rosbach – HSG Mörlen

30.10.2010 13:00 HSG Mörlen – WSV Oppershofen(OM)

06.11.2010 14:00 HSG Kleenheim – HSG Mörlen

13.11.2010 13:00 HSG Mörlen – HSG Gedern/Nidda(NM)

27.11.2010 14:15 HSG Mörlen – JSG Gettenau/Florstadt(OM)

04.12.2010 15:30 TSV Södel – HSG Mörlen

16.01.2011 09:30 HSG Mörlen – JSG Rechtenb./Vollnkirchen(NM)

22.01.2011 15:00 HSG K/P/G/Butzbach – HSG Mörlen

30.01.2011 12:50 HSG Mörlen – SV Rosbach

12.02.2011 13:00 WSV Oppershofen – HSG Mörlen

20.02.2011 10:00 HSG Mörlen – HSG Kleenheim(NM)

26.02.2011 14:30 HSG Gedern/Nidda – HSG Mörlen

12.03.2011 15:45 JSG Gettenau/Florstadt – HSG Mörlen

20.03.2011 14:10 HSG Mörlen – TSV Södel(OM)

51


52 53


Minis - Fortgeschrittene

stehend v.l.: Trainer Bernd Geffert, Luca Harz, Luca Schneider, Sascha Korchounov, Lennart

Müller, Piet Lausmann, Paul Geffert, Trainerin Sandy Schätzle.

sitzend v.l.: Fynn Marker, Fabian Brauburger, Thomas Holtzem, Aljoscha Herr, Tom Fritz, David

Loscher, Jonathan Thuy, Dario Walke.

es fehlen: Theo Ziegelhöffer, Jakob vom Hagen, Felix Wagner, Maxim Storr.

Minis - Anfänger

hinten von links: Samuel Metz, Paulina Selzer, Nils Finkeldey, Pascal Bastine, Louisa Falk,

Ladislav Raizner, Ben Dodsworth Jana Morschel

vorne von links: Tim Fritz, Lea Behnisch, Gabriel Becker, Gül Ercan

liegend Maggy-Lyn Strubbe, Trainer: Elke Holtzem, Julian Falk

53


Olivia

das Salathaus ®

06032-804310

- Restaurant

- Lieferservice

- Partyservice



Wir liefern auch an Firmen und Vereine !

Fragen Sie einfach nach unseren besonders guten Konditionen

Öffnungszeiten:

10:00 -14:30 Uhr

17:00 -22:30 Uhr

E-Mail: info@olivia-das-salathaus.de

Hauptstraße 71

Montag und gesetzliche

Feiertage Ruhetag

Internet: www.olivia-das-salathaus.de

61231 Bad Nauheim

54


Minis - HSG Mörlen

Die Minis beginnen ab 6 Jahren und sind in 2 Gruppen eingeteilt. Wir haben zurzeit ca. 40

Kinder, die in Anfänger und Fortgeschrittene unterteilt sind.

Diese Gruppierung ist sehr sinnvoll, da die Möglichkeit besteht die Kinder nach ihrer Leistungsfähigkeit

einzuteilen, so dass jedes Kind seinen Platz in der Mannschaft finden kann.

Im Training lernen die Kinder neben einer ganzheitlichen Förderung in den Bereichen

Motorik, Koordination, Kondition auch spielerisch die ersten Grundzüge des Handballsportes

kennen.

Die Minis können ihre ersten erlernten Kenntnisse des Handballsports bei Turnieren ausprobieren.

Bei diesen Spielen steht nicht das Siegen im Vordergrund, sondern der Spaß, die Verbesserung

der Fähigkeiten und der erste Kontakt mit „gegnerischen Mannschaften“.

Die Minis freuen sich immer über neue Kinder, die unsere Mannschaft verstärken wollen.

Elke Holtzem

Minibeauftragte und Trainerin

55


98 56


Weibliche Jugend C - Oberliga

Für die Saison 2010/11 ist es der HSG Mörlen gelungen sich mit der weibl. C-Jugend

für die Oberliga zu qualifizieren.

Dies ist nur durch eine gute Jugendarbeit möglich und beweist, dass die HSG auf

einem guten Weg ist.

Nachdem die Mannschaft in der letzten Saison nur knapp den Meistertitel in der

BOL verpasste, schafften die Mädels in einem Entscheidungsspiel gegen Wettenberg

die Quali zur Oberliga. Seit der gelungenen Quali bereitet man sich nun konzentriert

auf den Saisonstart am 4.9. in Oberursel vor.

Der Kader umfasst z.Zt. 18 Spielerinnen mit denen man zwei Mannschaften bilden

wird. Die zweite Mannschaft geht in der Bezirksliga B an den Start. Ziel für beide

Teams sollte neben einer guten Platzierung, auch die Weiterentwicklung der individuellen

Fähigkeiten, sowie ein gutes Auftreten als Team sein.

Getreu dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“.

Das Trainerteam

57


58

Terrasse und Biergarten - 61231 Bad Nauheim/Nieder-Mörlen - Weingartenstr. 41


Osterferienaktion 2010

Am 29.März 2010 fand im Rahmen der Osterferienaktion der Stadt Bad Nauheim

wieder ein Schnuppertag für 6 – 10 jährige Kinder statt. Es hatten sich insgesamt

13 Kinder angemeldet.

Nach einem Aufwärmspiel stand zuerst einmal Brennball mit Hindernissen auf dem

Programm, bevor ein Parcours mit Torwurf absolviert wurde.

Später spielte man noch Zombieball und nach einer kurzen Regelkunde wurde zum

Abschluss Handball gespielt.

Es hat allen Kindern sowie Trainerin Sandy Schätzle und Co-Trainer Luca Schätzle

viel Spaß gemacht.

Nähere Informationen im Internet unter - http://www.hsg-moerlen.de

Wir freuen uns auf alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 3 Jahren.

59


60


Purzelgruppe Grün

Hintere Reihe v. links:

Trainerin Elisabeth Schenk, Trainerin Lara Hammann, Mittlere Reihe v. links: :

Tristan Eigenwillig, Tristan Wagner, Vincent Schmidt, Dario Burk,Louis Feuerstein, Vordere Reihe v. links: :

Michelle, Merlin und Leon Mohr, Nicklas Eigenwillig, Simon Scheibel,Matthias Nickel

Es fehlen: Arian Schulz, Marlon Stibitz, Mika Frey, Jeremy Galbarski























61


Purzelgruppe „Blau“

Hintere Reihe v. links: Madeleine Dey, Trainerin Nina Datz, Felix Datz

Vordere Reihe v. links: :Emely Dey, Sina Reichwein, Tim Datz, Lucas König, Michel Wagner,

Jakob Schilling, Marco Melia, Philipp Otto.

Es fehlen: Trainerin Lara Hamann, Justin Boljuch, Julian Franz, Gabriel Brauburger

Purzelgruppe „Gelb“

Hinten v. links: Kyrill Barren, Jona Stoll, Julian Kröll, Bennet Noll, Sophia Szymanski,

Bennet Haeberlin, Pius Schetter

Vorne v. links: Sandra Scheibel(Trainerin), Livia Szymanski, Besuchskind(Alina), Jeremie

Lang, Rike Bohn, Linus Haeberlin, Nadine Kolten (Trainerin)

es fehlen: Luisa Lenser, Kenan Özkan, Lukas und Markus Wippermann

62


Aliceplatz 5

61231 Bad Nauheim

Tel.: 06032 - 4088

Fax: 06032 - 71482

e-mail: info@brillen-eck.de

63


64

„Die HSG liegt mir am Herzen.“


w w w . m a i n b r a i n . b i z

„Uns auch.“

Friedrichstraße 1 Bad Nauheim

W W W . L O E A P O . D E

Freecall 0800 / 910 910 1

kostenloser

Lieferservice

65


Mazda-Service-Partner

Auto-Lobgesang oHG

Hasselhecker Str. 28

61239 Ober-Mörlen

Tel. 06002-930103

...die Service-Macher

Die aktuellen Trainingszeiten der

Mannschaften finden Sie auf der

Homepage der HSG Mörlen

www.hsg-moerlen.de

66


Purzelliga - HSG Mörlen

die „Purzel-Liga“ der HSG Mörlen besteht in ihrer Form schon seit vielen Jahren und ist seit

dem ein fester Bestandteil der Jugendarbeit. Schon im Alter von 3 Jahren können unsere

Kleinsten bei den „Purzeln“ beginnen und den Handballsport langsam kennen lernen.Der

Umgang mit dem Ball und die Erfahrungen des Teamsports stehen dabei genau so im Mittelpunkt

wie Übungen zur Motorik, Balance und Konzentration. Aber auch kleine Rituale vor

und nach dem Training so wie wiederkehrenden „Lieblingsspiele“ kommen dabei nicht zu

kurz.Gerade die Entwicklung der Kinder im 3. - 6. Lebensjahr ist spannend und aus schüchternen

Kleinen werden nach kurzer Zeit selbstbewusste Purzel-Handballer.Die Vorbereitung

auf den Übergang zu den Minis (ab 6 Jahren) ist ein wichtiges Ziel des Trainings und dazu

gehören natürlich auch Handball-Grundlagen wie Prellen, Werfen, Passen und Fangen.Mit

zwei Mannschaften in Ober-Mörlen und einer in Nieder-Mörlen sind wir in beiden Orten mit

jeweils zwei Trainerinnen pro Einheit vertreten.Für neugierige Eltern mit Kindern von 3-6

Purzelgruppe Jahren stehe „Grün“ ich gerne jederzeit für Fragen oder Vereinbarung eines Schnupper-Trainings zur

Hintere Verfügung. Reihe von links nach rechts: Sascha Prigoda, Coline Winkelmann, Lilly Münsterberg

Mittlere Minis Reihe Anfänger von links nach rechts: Simon Scheibel, Samuel Metz, Tobias Odenweller, Marvin Koessler,

Jeremy Vordere Mit Galbarski, freundlichen Reihe v.l.n.r.: Lenny Grüßen, Viktoria Münsterberg Moors, Charlotte Wulf, Theo Ziegelhöffer, Sara Rossin

Vordere Hintere Elisabeth Reihe Reihe von Schenk v.l.n.r.: links Trainerin nach rechts: Carmen Nader, Trainerin Jonathan Melanie Thuy, Barufe, Niklas Dietz, Benjamin Lennart Rack, Müller, Mika Luca Harz, Frey, Tristan

Eigenwillig, Thomas Holtzem, Louis Feuerstein, Co-Trainer Jannik Ladislaw Zielinski

-Purzelbeauftragte & Trainerin- Raizner, Trainerin Die Kleinsten Elisabeth Schenk werden die Größten sein!

Es fehlen: Es fehlt: Dario Fabian Burk, Brauburger Luca Bohnacker

HOBAU

TIEFBAU

HOCHBAU

STRASSENBAU

WEGEBAU

H

Hohe Straße 12 (Gewerbegebiet) Telefon: (0 60 32) 8 60 39

61231 Bad Nauheim Telefax: (0 60 32) 8 51 24

Hohe Straße 12 (Gewerbegebiet) Telefon: www.hobau.de

(0 60 32) 8 60 39

61231 Bad Nauheim Telefax: info@hobau.de

(0 60 32) 8 51 24

65

67 65


Männliche Jugend E - Bezirksliga A - Mitte 2

12.09.2010 13:15 HSG Mörlen – TV Hüttenberg(OM)

18.09.2010 15:00 HSG Pohlheim – HSG Mörlen

26.09.2010 11:20 HSG Mörlen – JSG Rechtenb./Vollnkirchen(OM)

02.10.2010 15:30 MJSG Linden – HSG Mörlen

31.10.2010 10:20 HSG Mörlen – TSV Griedel(OM)

07.11.2010 14:10 HSG Mörlen – HSG Münzenberg/Gamb.(OM)

14.11.2010 13:00 TSV Hungen – HSG Mörlen

28.11.2010 14:15 HSG Mörlen – TV Lich(OM)

05.12.2010 12:15 HSG Kleenheim – HSG Mörlen

12.12.2010 13:00 TV Hüttenberg – HSG Mörlen

16.01.2011 13:00 HSG Mörlen – HSG Pohlheim(NM)

22.01.2011 14:30 JSG Rechtenb./Vollnkirchen – HSG Mörlen

29.01.2011 13:00 HSG Mörlen – MJSG Linden(NM)

13.02.2011 09:00 TSV Griedel – HSG Mörlen

Minis Nieder-Mörlen jüngerer Jahrgang:

19.02.2011 14:10 HSG Münzenberg/Gamb. – HSG Mörlen

vordere Reihe von links: Alexander Korchounov, David Latzel, Theo Ziegelhöffer, Philipp

27.02.2011 Vaupel,

Minis Fortgeschrittene

Thomas 14:10 Holtzem, Luca HSG Schneider, Mörlen Pauline – TSV Schwiertz Hungen(NM)

13.03.2011 mittlere Trainer: Reihe Steffi und von 11:10

Kai links: Vormwald Trainerin TV Lich Carmen – HSG Nader, – HSG Charlotte Mörlen Wulf, Luca Harz,Christin

Möbs, stehend Co-Trainer v.l.n.r.: Gregor Jannik Faust, Zielinski Alexander Walter, Sebastian Alban, Lukas König, Vera von Montigny,

Sven Reihe Langsdorf, 13:00

20.03.2011

hintere von links: Niklas HSG

Maximilian König, Mörlen Ben Weß, Vormwald – HSG Kleenheim(OM)

Fabian Brauburger, Lennart Müller, Mara,

Jonathan vorne: Ludwig Thuy. Troidl, es fehlen: Paul Troidl Jakob vom Hagen, Tim Wulf

Es fehlen: David Lammers, Lukas Jensch, Maurice Schmidt, Adrian Bläsche

68 68 68

Telefon: 0 60 32 /9 37 19 03 • Telefax: 0 60 32/9 37 19 04 • Mobil: 0178/3 57 50 80

www.rote-pumpe.de


Minis Anfänger

Hintere Reihe von links: Svenja Ratz,

Tom Fritz, Paul Geffert, Lars Berlich.

Vordere Reihe von links: Steffi Klug,

Tim Loscher, David Akdeniz, Maik

Fritz, Kardelen Bayrak.

Vorne liegend: Henrik Naß

Trainer Bernd Geffert und Sandy

Schätzle (fehlt)

männliche E1-Jugend

hintere Reihe v.l.: Trainerin Steffi Vormwald, Ben Vormwald, Sven Langsdorf, Lennard

Peppler, Lukas Jensch, Lukas König, Niklas König, Torben Albus, Trainer Kai Vormwald

vordere Reihe v. l.: Henrik Naß, Bastian Kussler, Nico Scheibel, Adrian Bläsche, Maurice

Schmidt, es fehlen: Dominic Eckerle, Moritz von Gilsa, Paul Troidl

● Kosmetikbehandlung für Sie und Ihn ● Permanent Make Up

● Permanent Make Up Schulungen ● Maniküre – Pediküre ● Massagen

● Brautservice ● Body-Wrapping ● Lymphdrainage

● Reflexzonenmassage ● Schmink-Kurse

Fragen Sie nach meinen monatlichen SPECIALS!

Exklusive Behandlungen monatlich im Wechsel zu SPECIALPREISEN!

Nieder-Mörler Str. 2 · 61231 Bad Nauheim/Nieder-Mörlen

Fon (06032) 867477 · Fax (0 6032) 9 867478

E-Mail: pradaline@aol.com ● www.pradaline.de ● info@pradaline.de

69

69


vordere Reihe von links: Lukas Wolf, Jacob Heinisch, Gregor Faust, Jan Steinhaus

es fehlen: Mirco Zimmermann, Jacqueline Vaupel

Kosmetikpraxis und Fußpflege

für SIE und IHN

Jablonka-Münch

90

71

Frankfurter Straße 95

61231 Bad Nauheim

Telefon (0 60 32) 9 66 65

Telefax (0 60 32) 96 66 40

Homepage: www.hotel-lindemann.de

www.bad-nauheim.net/lindemann

E-Mail: lindemann@bad-nauheim.net

★ ★ ★

Hotel garni

70


männliche E2 - Jugend

hinten v. l.: Trainer Kai Steinacker, Erik Böttger, Julian Körfgen, Paul Geffert, Maik Fritz,

Jan-Marc Plöger, Niklas Dietz, Mirco Zimmermann

mittlere Reihe v.l.: Jacob Heinisch, David Akdeniz, Lukas Wolf, Tim Loscher, Cihan Utar

(kleines Foto), vorne v. l.: Gregor Faust, Jan Steinhaus

es fehlen: Felix Heetpas, Lars Berlich, Sebastian Alban, Trainer Bernd Geffert

Männliche Jugend E2 - Bezirksliga A - Süd

12.09.2010 12:00 HSG Mörlen II – HSG Gedern/Nidda(OM)

18.09.2010 13:15 WSV Oppershofen – HSG Mörlen II

26.09.2010 10:10 HSG Mörlen II – HSG K/P/G/Butzbach(OM)

02.10.2010 14:30 JSG Gettenau/Florstadt – HSG Mörlen II

31.10.2010 09:10 HSG Mörlen II – TSV Griedel II(OM)

07.11.2010 13:00 HSG Mörlen II – HSG Münzenberg/Gamb. II(OM)

13.11.2010 13:30 TV Hüttenberg II – HSG Mörlen II

28.11.2010 13:00 HSG Mörlen II – TSV Södel(OM)

04.12.2010 13:00 TG Friedberg – HSG Mörlen II

12.12.2010 13:00 HSG Gedern/Nidda – HSG Mörlen II

16.01.2011 11:50 HSG Mörlen II – WSV Oppershofen(NM)

22.01.2011 13:30 HSG K/P/G/Butzbach – HSG Mörlen II

30.01.2011 11:40 HSG Mörlen II – JSG Gettenau/Florstadt

13.02.2011 10:15 TSV Griedel II – HSG Mörlen II

19.02.2011 13:00 HSG Münzenberg/Gamb. II – HSG Mörlen II

27.02.2011 13:00 HSG Mörlen III – TV Hüttenberg II(NM)

12.03.2011 13:00 TSV Södel – HSG Mörlen II

19.03.2011 13:00 HSG Mörlen II – TG Friedberg(NM)

71


72 90


männliche D-Jugend

hinten von links: Trainer Uwe Fellhauer, Edwin Braun, Niklas Knapp, Trainer Tobias

Becker, Patrick Bauer, Janik Bücher, Markus Möbs, Niklas Zielinski, Trainer Matthias

Peppler, vorne von links: Nico Walke, Tristan Jost, Mika Berger, Moritz Harz, Tim Böttger

es fehlt: Rene Lausmann

Männliche Jugend D - Bezirksoberliga Süd

11.09.2010 13:00 HSG Mörlen – HSG Kleenheim(NM)

18.09.2010 14:30 WSV Oppershofen – HSG Mörlen

26.09.2010 13:40 HSG Mörlen – HSG Großen-Buseck/Beuern(OM)

02.10.2010 16:45 MJSG Linden – HSG Mörlen

30.10.2010 14:10 HSG Mörlen – HSG Gedern/Nidda(OM)

06.11.2010 16:30 HSG Mörlen – TV Hüttenberg(OM)

13.11.2010 14:00 HSG Mörlen – HSG Pohlheim(NM)

28.11.2010 16:45 HSG Mörlen – TV Lich(OM)

04.12.2010 14:15 TG Friedberg – HSG Mörlen

11.12.2010 14:10 HSG Kleenheim – HSG Mörlen

16.01.2011 14:15 HSG Mörlen – WSV Oppershofen(NM)

22.01.2011 15:00 HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Mörlen

29.01.2011 14:00 HSG Mörlen – MJSG Linden(NM)

12.02.2011 16:00 HSG Gedern/Nidda – HSG Mörlen

20.02.2011 13:00 TV Hüttenberg – HSG Mörlen

26.02.2011 14:40 HSG Pohlheim – HSG Mörlen

13.03.2011 10:05 TV Lich – HSG Mörlen

19.03.2011 15:20 HSG Mörlen – TG Friedberg(NM)

73


Regeländerungen gültig ab 1.07.2010

Trikots: Es sind nur noch Nummern von 1-99 erlaubt, keine Nummern mit 00, 01, 007 etc.

Kopftücher aus religiösen Gründen sind dann erlaubt, wenn sie keine Gefährdung für Trägerin

oder Gegner darstellen.

Verursacht ein Torwart bei einem Gegenstoß den Zusammenprall mit dem Gegenstoßspieler,

ist er zu disqualifizieren. Nur der Torwart kann diese gefährliche Situation überblicken und vermeiden,

denn genau im Moment einer möglichen Ballannahme wird der Angreifer nach hinten

schauen und den Torwart gar nicht wahrnehmen. Auch wenn der Torwart vorher steht, ist er zu

disqualifizieren.

Sperren müssen durch Kreisspieler passiv am Gegner gestellt werden. Aktive Sperren (häufig mit

Gesäß, Beinen oder Armen) sind als Stürmerfoul zu werten.

Der Ausschluss bei „Tätlichkeit“ ist entfallen. Stattdessen wurde hierfür eine Disqualifikation mit

Bericht eingeführt. Das führt im DHB-Bereich automatisch zu einer 2-Wochen-Sperre. Weitergehende

Sperren können je nach Schwere des Vergehens durch die spielleitende Stelle folgen. Normale

Disqualifikationen (= so genannte Matchstrafen) gibt es nach wie vor, da hat sich nichts

geändert.

Letzte Spielminute: Besonders in der Schlussphase und unabhängig vom Spielstand haben die

„Notbremsen“ zugenommen. Damit wollen Spieler verhindern, dass Gegner in eine klare Torwurfsituation

kommen. Das wird ab 1.7.2010 grundsätzlich mit einer Disqualifikation und Bericht

(= 2-Wochen-Sperrautomatik, unabhängig davon kann die spielleitende Stelle eine weitergehende

Sperre aussprechen) geahndet.

Ein Gesichtstreffer beim 7m am „stehenden“ Torwart hat eine Disqualifikation zur Folge. Gleiches

gilt auch bei einem direkt ausgeführten Freiwurf am Abwehrspieler.

PASSIV-Warnzeichen: Spielt hierbei die abwehrende Mannschaft weiterhin dauernd auf „Unterbrechung

des Spiels“, darf nicht auf Passiv entschieden werden. Spielt die Abwehr dagegen möglichst

regelkonform, können die SR sehr viel einfacher auf passiv entscheiden. Alle anderen Passiv-

Bereiche bleiben unverändert, wurden lediglich neu strukturiert.

Vergehen von der Auswechselbank aus: Greift ein zusätzlicher Spieler (oder Offizieller) bei

klarer Torgelegenheit des Gegners ins Spielgeschehen von der Auswechselbank (z.B. durch

Betreten des Spielfeldes) ein, so wird neben dem logischen 7m auch eine Disqualifikation mit

Bericht (= 2-Wochen-Sperrautomatik, unabhängig davon kann die spielleitende Stelle eine weitergehende

Sperre aussprechen) fällig.

Neu eingeführt wurde eine Coachingzone, die ab 3,5m von der Mittellinie bis zu einer hinteren

Markierung (in Höhe 7m-Linie) reicht. Nur hier darf der Trainer dauernd coachen. So können die

Helfer am Tisch die Wechselvorgänge deutlich besser einsehen. Einschränkungen gibt es zudem

bei der Wahl der T-Shirt-Farbe bei Offiziellen (= nicht verwechselbar mit den Trikots der gegnerischen

Mannschaft!) und der Übergabemodalität „Grüne Karte“ für TTO. Das „Pokern um den

richtigen Übergabezeitpunkt“ am Zeitnehmertisch wird nicht mehr möglich sein (= siehe auch Coachingzone).

Zusammenfassung

Ludwiga Münch

Schiedsrichterwartin

74


75

101


männliche D-Jugend

hinten von links: Trainer Uwe Fellhauer, Trainer Tobias Becker, Luis Schäfer, Ole Schmitt,

Fynn Duchardt, Davis Reinbold, Trainer Matthias Peppler

vorne von links: Marvin Schäfer, David Schwiertz, Marten Hardt, Marvin Becker, Max

Schmidt, Niklas Otto, Julius Wulf, Lennard Peppler

es fehlt: Tim Gläser, Jonas Terzenbach, Nils Flemming

Männliche Jugend D - Bezirksliga A Süd

19.09.2010 14:20 HSG Mörlen II – JSG Rechtenb./Vollnkirchen(OM)

26.09.2010 12:30 HSG Mörlen III – TSV Södel(OM)

30.10.2010 14:45 TSV Griedel – HSG Mörlen II

06.11.2010 15:20 HSG Mörlen II – HSG K/P/G/Butzbach(OM)

14.11.2010 14:00 JSG Gettenau/Florstadt – HSG Mörlen II

28.11.2010 15:30 HSG Mörlen II – SV Rosbach(OM)

12.12.2010 11:00 TSV Hungen – HSG Mörlen II

22.01.2011 16:00 JSG Rechtenb./Vollnkirchen – HSG Mörlen II

29.01.2011 17:45 TSV Södel – HSG Mörlen II

12.02.2011 13:00 HSG Mörlen II – TSV Griedel(NM)

20.02.2011 13:15 HSG K/P/G/Butzbach – HSG Mörlen II

27.02.2011 15:20 HSG Mörlen II – JSG Gettenau/Florstadt(NM)

13.03.2011 15:00 SV Rosbach – HSG Mörlen II

19.03.2011 14:10 HSG Mörlen II – TSV Hungen(NM)

76


Leder ist ein Naturprodukt von unverwechselbarer

Schönheit mit all seinen typischen Unregelmäßigkeiten

durch Narben und Pigmentfehlern.

Leder ist von Natur aus strapazierfähig und langlebig,

trotzdem kommt es vor, dass es schon nach kurzer Zeit

durch Flecken, Risse, Abschürfungen, Wasserschäden,

Brandlöchern, Ausbleichungen und Austrocknungen

durch die Sonne zu Beschädigungen kommt.

Wir haben uns auf die Behebung und Prävention

solcher Schäden spezialisiert.

• Fleckenentfernung

• Lederreparatur

• Lederfärbung

• Austausch von defekten Lederteilen

mit passend gefärbten Leder

• Altlederrestauration

• Lederpflege- und Pflegemittel

• Pflegeservice

• Oldtimerservice

• Service vor Ort

Ledertechnik Frank Recht

Friedrichstraße 13 | 61239 Ober-Mörlen | Service-Nummer: 06002 9920139

Mobil: 0160 96363860 | mail@fr-ledertechnik.de | www.fr-ledertechnik.de

77


he: Reihe: Yannik Adelmann, Max Max Lausmann

he: Trainer Thomas Scheibel, Tobias Herr, Niklas Scheibel, Alex

en: Vincent Witzel, Paul Schwabe

incent ilipp Wölfl, Völker, Martin Marc-Philipp Tiedt Witzel, Paul Schwabe

he: Yannik Adelmann, Max Lausmann

incent Völker, Marc-Philipp Witzel, Paul Schwabe

78 81


männliche C1-Jugend

hinten von links: Trainer Thomas Scheibel, Nick Breitenfelder, Eric Link, Fabian Klug,

Yannik Adelmann, Jonas Rademacher, Felix Schmidt, Trainerin Lumi Münch

vorne von links: Jonathan Nader, Philipp Wölfl

es fehlt: Tobias Herr

Männliche Jugend C - Bezirksoberliga

12.09.2010 14:30 HSG Mörlen I – TSV Kirchhain(OM)

18.09.2010 16:45 HSG Lollar/Ruttersh. I – HSG Mörlen I

02.10.2010 14:00 TSV Södel – HSG Mörlen I

31.10.2010 12:40 HSG Mörlen I – HSG K/P/G/Butzbach I(OM)

06.11.2010 13:15 TSV Griedel – HSG Mörlen I

13.11.2010 16:30 HSG Mörlen I – TV Weilburg I(NM)

28.11.2010 14:00 HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Mörlen I

05.12.2010 15:40 HSG Mörlen I – HSG Pohlheim I(OM)

12.12.2010 17:00 TSV Kirchhain – HSG Mörlen I

16.01.2011 15:30 HSG Mörlen I – HSG Lollar/Ruttersh. I(NM)

29.01.2011 16:30 HSG Mörlen I – TSV Södel(NM)

13.02.2011 16:30 HSG K/P/G/Butzbach I – HSG Mörlen I

20.02.2011 13:40 HSG Mörlen I – TSV Griedel(NM)

26.02.2011 15:45 TV Weilburg I – HSG Mörlen I

13.03.2011 13:45 HSG Mörlen I – HSG Großen-Buseck/Beuern(NM)

20.03.2011 13:45 HSG Pohlheim I – HSG Mörlen I

79


männliche C2-Jugend

Hinten von links: Trainer Thomas Scheibel, Alexander Meiß, Lukas Philipp, Luca Schätzle,

Max Lausmann, Marc-Philipp Witzel, Lars Rossin, Trainerin Lumi Münch

Vorne: Marcus Hensel Es fehlt: Moritz Zimmer

Männliche Jugend C - Bezirksliga B

19.09.2010 15:30 HSG Mörlen II – TV Homberg(OM)

25.09.2010 15:15 WSV Oppershofen – HSG Mörlen II

31.10.2010 14:00 HSG Mörlen II – HSG K/P/G/Butzbach II(OM)

07.11.2010 14:30 HSG Marburg/Cappel – HSG Mörlen II

13.11.2010 15:10 HSG Mörlen II – HSG Pohlheim II(NM)

28.11.2010 16:15 JSG Gettenau/Florstadt II – HSG Mörlen II

05.12.2010 14:20 HSG Mörlen II – HSG Grünberg/Mücke(OM)

22.01.2011 14:05 TV Homberg – HSG Mörlen II

29.01.2011 15:10 HSG Mörlen II – WSV Oppershofen(NM)

13.02.2011 15:00 HSG K/P/G/Butzbach II – HSG Mörlen II

20.02.2011 12:20 HSG Mörlen II – HSG Marburg/Cappel(NM)

27.02.2011 12:30 HSG Pohlheim II – HSG Mörlen II

13.03.2011 12:30 HSG Mörlen II – JSG Gettenau/Florstadt II(NM)

20.03.2011 15:00 HSG Grünberg/Mücke – HSG Mörlen II

80


Da wo wir sind

is „VORNE“

Da wo wir sind

is „VORNE“

Handwerks - Bäcker


Handwerks - Bäcker


Handwerks - Bäcker


Niedermörlen /Frankfurter Str.

Nieder-Mörlen/Frankfurter Niedermörlen

Str.




Niedermörlen /Frankfurter Str.



82


männliche B-Jugend

von rechts nach links: Sebastian Bischof, Julian Falk, Claudio Najar, Paul Capellen, Silas

Volk , Max Breitenfelder , Max Körfgen, Bernhard Dietz , Daniel Rupp, Jannik Zielinski ,

Trainer Florian Nass, es fehlen: Lukas Krauße und Trainer Sascha Reuß

Männliche Jugend B - Bezirksoberliga

05.09.2010 16:00 HSG Mörlen – KSG Bieber(OM)

10.09.2010 19:30 HSG Pohlheim – HSG Mörlen

19.09.2010 17:00 HSG Mörlen – HSG Wettenberg(OM)

03.10.2010 15:45 HSG Wz.-Garbenheim – HSG Mörlen

09.10.2010 14:30 HSG Mörlen – TSV Griedel I(NM)

30.10.2010 18:15 TV Hüttenberg II – HSG Mörlen

07.11.2010 15:30 HSG Mörlen – TSF Heuchelheim(OM)

13.11.2010 16:15 HSG K/P/G/Butzbach – HSG Mörlen

28.11.2010 18:00 HSG Mörlen – HSG Dilltal(OM)

04.12.2010 15:00 HSG Gedern/Nidda I – HSG Mörlen

11.12.2010 15:20 KSG Bieber – HSG Mörlen

19.12.2010 16:30 HSG Mörlen – HSG Pohlheim(OM)

16.01.2011 11:00 HSG Wettenberg – HSG Mörlen

30.01.2011 16:30 HSG Mörlen – HSG Wz.-Garbenheim

06.02.2011 15:30 TSV Griedel I – HSG Mörlen

12.02.2011 16:30 HSG Mörlen – TV Hüttenberg II(NM)

20.02.2011 14:00 TSF Heuchelheim – HSG Mörlen

27.02.2011 16:30 HSG Mörlen – HSG K/P/G/Butzbach(NM)

13.03.2011 16:00 HSG Dilltal – HSG Mörlen

19.03.2011 16:30 HSG Mörlen – HSG Gedern/Nidda I(NM)

83


84 84


Karlstr. 4

61231 Bad Bad Nauheim

Tel.

Tel. 0

60

60

32

32/51

/ 41

41

Karlstr. 4

61231 Bad Nauheim

Service

Tel. 0 60 32 Gravuren

/ 51 41

An- und Verkauf

Uhren

Reparatur

Sonderanfertigungen

Edelsteine

Silber

Perlen

Uhren

Service

Gravuren

Muranoglas

nur 16,- EUR

Passend auf alle

Perlen

Sammelsysteme

86

Ihr Bild in Gold

DESIGN

Muranoglas

An- und Verkauf

nur 16,- EUR

Passend auf alle

Sammelsysteme

• Pandorra

• Trollbeads

Reparatur • Sonstige

Sonderanfertigungen

CHARLOT BORGEN

Edelsteine

DESIGN

Silber

• Pandorra

Uhren

• Trollbeads

• Sonstige

Service

Karlstr. 4

61231 Bad Nauheim

Tel. 0 60 32 / 51 41

An- und Verkauf

Reparatur

Sonderanfertigungen

Edelsteine

Silber

Perlen

CHARLOT BORGEN

Ihr Bild in Gold

Stiftstr. 9-17

60313 Frankfurt am Main

Tel. 069/13 38 39 95

in Ihrem Fachgeschäft

in Ihrem Fachgeschäft


männliche A-Jugend

hintere Reihe von links: Trainer Peter Hett, Marcel Galbierz, Lorenz Weil, Robin Link, Sebastian

Schneider, Tim Moritz, Trainer Stefan Albus,

vordere Reihe von links:Joshua Frey, Jakob Eiser, Philipp Heitz, Betreuer Walter Klein

kleine Fotos von links: Marek Poltrum, Marco Hofmann, Christian Pietz

Männliche Jugend A - Bezirksliga A

12.09.2010 18:00 HSG Mörlen – HSG Lollar/Ruttersh.(OM)

19.09.2010 17:00 HSG Eibelsh./Ewersb. – HSG Mörlen

26.09.2010 18:00 HSG Mörlen – TSV Södel I(OM)

30.10.2010 17:00 HSG Mörlen – HSG Nordeck-W./All./Lon.(OM)

06.11.2010 17:30 MJSG Linden – HSG Mörlen

20.11.2010 16:15 HSG Mörlen – HSG Wz.-Garbenheim(NM)

27.11.2010 18:00 HSG Mörlen – JSGmA Hungen/Lich(OM)

11.12.2010 18:00 HSG Lollar/Ruttersh. – HSG Mörlen

16.01.2011 17:00 HSG Mörlen – HSG Eibelsh./Ewersb.(NM)

23.01.2011 17:30 TSV Södel I – HSG Mörlen

13.02.2011 11:00 HSG Nordeck-W./All./Lon. – HSG Mörlen

20.02.2011 15:00 HSG Mörlen – MJSG Linden(NM)

26.02.2011 16:00 HSG Wz.-Garbenheim – HSG Mörlen

13.03.2011 16:45 JSGmA Hungen/Lich – HSG Mörlen

87


Herren 3

hintere Reihe von links: Kai Vormwald, Stefan Albus, Tobias Margraf, Markus Fritz, Torsten Pietz, Wolfgang

Müller, sitzend von links: Wolfgang Fertsch, Martin Richter, Hermann Rack, Andreas Hahn,

David Friedrich, Joachim Walke, Walter Klein, liegend: Uwe Fellhauer; kleines Foto: Marcus Falk

Herren 3 Bezirksliga C-Süd

11.09.2010 16:00 HSG Mörlen III – TG Friedberg II(NM)

19.09.2010 15:00 HSG Pohlheim III – HSG Mörlen III

25.09.2010 16:00 HSG Mörlen III – TSV Södel II(NM)

02.10.2010 20:00 HSG Mörlen III – MSG Linden III(NM)

09.10.2010 17:45 HSG Wz.-Garbenheim II – HSG Mörlen III

23.10.2010 20:00 HSG Mörlen III – TSV Griedel II(NM)

06.11.2010 18:15 SU Nieder-Florstadt II – HSG Mörlen III

21.11.2010 18:00 HSG Mörlen III – SG Rechtenbach III(OM)

27.11.2010 20:00 HSG K/P/G/Butzbach II – HSG Mörlen III

04.12.2010 20:00 HSG Mörlen III – TUS Vollnkirchen II(NM)

11.12.2010 19:45 HSG Kleenheim III – HSG Mörlen III

15.01.2011 16:30 TG Friedberg II – HSG Mörlen III

22.01.2011 20:00 HSG Mörlen III – HSG Pohlheim III(NM)

05.02.2011 18:45 TSV Södel II – HSG Mörlen III

12.02.2011 15:30 MSG Linden III – HSG Mörlen III

20.02.2011 16:20 HSG Mörlen III – HSG Wz.-Garbenheim II(NM)

25.02.2011 20:30 TSV Griedel II – HSG Mörlen III

12.03.2011 16:00 HSG Mörlen III – SU Nieder-Florstadt II(NM)

20.03.2011 15:45 SG Rechtenbach III – HSG Mörlen III

02.04.2011 16:00 HSG Mörlen III – HSG K/P/G/Butzbach II(NM)

09.04.2011 17:45 TUS Vollnkirchen II – HSG Mörlen III

16.04.2011 20:00 HSG Mörlen III – HSG Kleenheim III(NM)

89


Felix Datz

Vordere Reihe von links nach rechts: Trainerin Melanie Barufe, Laura Zuber, Maggy Strube,

Paul Datan, Alina Hild, Louisa Falk, Jana Morschel, Trainer Marcus Falk

Es fehlen :: Ben Verdier, Tim Zuber

64

92

90


Herren 2

Stehend v.l.n.r:Trainer Thomas Wolfner, Ingo Otto, Florian Naß, Albert Scheibel, Florian Simon, Christoph Wulf,

Dirk Marker,, Knieend v.l.n.r.David Friedrich, Thomas Walter, Frank Fritz, Matthias Turba, Jörg Mühl, Tobias

Krantz, Carl Capellen, Jörn Lass, Es fehlen: Bernd Geffert, Kai Stainacker,Tobias Grundmann, Andreas Möbs,

Sven Tauber, Jan Eckerle, Matthias Büdinger

Männer Bezirksliga A

11.09.2010 18:00 HSG Mörlen II – HSG Langgöns/Dornholzh. II(NM)

25.09.2010 18:00 HSG Mörlen II – HSG Dilltal II(NM)

03.10.2010 18:00 HSG Nordeck-W./All./Lon – HSG Mörlen II

09.10.2010 16:00 HSG Mörlen II – HSG Grünberg/Mücke(NM)

23.10.2010 19:30 HSG Gedern/Nidda – HSG Mörlen II

06.11.2010 17:30 WSV Oppershofen II – HSG Mörlen II

13.11.2010 18:00 HSG Mörlen II – HSG Lollar/Ruttersh.(NM)

20.11.2010 19:00 TV Gettenau – HSG Mörlen II

27.11.2010 20:00 HSG Mörlen II – TV Aßlar(OM)

04.12.2010 15:15 TV Hüttenberg III – HSG Mörlen II

11.12.2010 18:00 HSG Mörlen II – HSG Großen-Buseck/Beuern(NM)

16.01.2011 17:00 HSG Pohlheim II – HSG Mörlen II

22.01.2011 18:15 HSG Langgöns/Dornholzh. II – HSG Mörlen II

29.01.2011 20:00 HSG Mörlen II – TUS Vollnkirchen(NM)

06.02.2011 16:00 HSG Dilltal II – HSG Mörlen II

12.02.2011 18:00 HSG Mörlen II – HSG Nordeck-W./All./Lon.(NM)

19.02.2011 19:30 HSG Grünberg/Mücke – HSG Mörlen II

02.03.2011 20:30 TUS Vollnkirchen – HSG Mörlen II

12.03.2011 18:00 HSG Mörlen II – HSG Gedern/Nidda(NM)

19.03.2011 18:00 HSG Mörlen II – WSV Oppershofen II(NM)

26.03.2011 19:30 HSG Lollar/Ruttersh. – HSG Mörlen II

02.04.2011 18:00 HSG Mörlen II – TV Gettenau(NM)

09.04.2011 18:00 TV Aßlar – HSG Mörlen II

30.04.2011 18:00 HSG Mörlen II – TV Hüttenberg III(NM)

07.05.2011 19:30 HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Mörlen II

14.05.2011 18:00 HSG Mörlen II – HSG Pohlheim II(NM)

91


Dipl.Kfm. Stefan Langsdorf

Steuerberater |Geschäftsführer

61169 Friedberg

Kaiserstraße 67

0 60 31 / 684 33 90

www.steueraktiv.de

ZIMMEREI • DACHDECKEREI

unverbindliche Anfragen unter:

• Bauschutt

• Erde Hasselhecker Straße 35

• Gartenabfälle 61239 Ober-Mörlen

• Sperrmüll usw.

Tel.: 06002/91 69 67

-Anlieferung von: Fax: 06002/91 69 68

WILLI HOFMANN & SÖHNE GmbH

Telefon WILLI HOFMANN 0 60 32 / 8& 65 SÖHNE 76 GmbH (Benno Hofmann)

Telefon • Schotter/Splitt 0 600 32 60/ 32 8 65 / 70 7615 (Benno Hofmann) (Heinrich Hofmann)

0 60 32 / 8 71 64 (Büro und Lager)

Fax 0 60 32 / 96 24 90

• Muttererde/Rindenmulch Internet: www.reller.info

• Kies/Natursteine email: info@reller.info

FRANKFURTER STRASSE 102

61231 BAD NAUHEIM / NIEDER-MÖRLEN

WERKSTATT UND LAGER

NIEDER-MÖRLER STRASSE 104

42 92 94

17


Kaderveränderung Saison

2010/2011

Der Kader der 1. Herren hat sich im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert.

Thimo Eichler zog es beruflich nach Darmstadt. Hier schloss er sich

dem Oberligisten vom TV Reinheim an. Falls Thimo wieder in heimische

Gefilde kommt, wird er sich sicherlich wieder der HSG

anschließen. Lars Brauburger wechselte zurück zur HSG Münzenberg/Gambach.

Beiden wünschen wir natürlich alles Gute für eine

verletzungsfreie Saison.

Wolf Klatt

Als Zugang konnte man mit Wolf Klatt einen Rückkehrer begrüßen. Der am 17.10.1983

geborene Mörler-Bub soll Lars Brauburger ersetzen. Er spielte bis zur B-Jugend beim TV Ober-

Mörlen, ging 1 Jahr zur HSG Butzbach, um dann das letzte Jahr A-Jugend in Nieder-Mörlen zu

absolvieren. Der Student der Zahnmedizin ging dann nach Gießen und schloss sich der TSF

Heuchelheim an. Hier spielte Wolf überwiegend in der 2. Mannschaft. Im letzten Jahr schnupperte

er sogar etwas Oberligaluft und wird uns durch seinen Willen und Kampf sicherlich

Freude bereiten.

Zu seinen Hobbys zählen neben Handball noch Judo, Musik und Literatur.

Des weiteren steht uns Christian Birkenstock wieder zur Verfügung nachdem er 2 Jahre in

Mannheim studierte. Auch Paul Schneider ist im Moment wieder dabei und wird bis auf weiteres

in Frankfurt studieren.

93


Herren 1

Hinten von links: Tim Brauburger, Daniel Hergl

Mittlere Reihe von links: Betreuer Josef Schätzle, Wolf Klatt, Johannes Möbs, Philipp

Vordere Reihe: Max Ungerwetter, Christian Langer, Tobias Becker, Raphael Kipp,

94


Möbs, Sascha Reuss, Sebastian Dietz, Christian Birkenstock, Trainer Sven Tauber

Daniel Birkenstock, Johannes Falk, Henning See

95


Handballcamp 2005

Purzelgruppe „Gelb“

Hintere Reihe von links nach rechts: Nadine und Luciana Jukic, Luisa Lenser, Sophia Szymanski,

Pauline Marx, Alice Griesbach, Trainerin Melanie Barufe

Vordere Reihe von links nach rechts: Matthias Tiedt, Michelle Breuer, Jona Stoll

Es fehlen: Kenan Özkan , Trainerin Vanessa Kehrer

99

63

98

116 96


Kader Herren 1 Saison 10/11

Position

Name

Alter am

12.09.10

Handball seit

Im Verein

seit

Langer Christian 35 29 29

Tor

Falk Johannes 28 22 22

Kipp Raphael 27 21 1

Hergl Daniel 28 20 9

Rückraum

Brauburger Tim 20 16 20

Möbs Johannes 20 17 17

Ungerwetter Max 26 18 2

Becker Tobi 20 15 15

Möbs Philipp 21 15 15

Birkenstock Christian 22 16 16

See Henning 24 19 2

Dietz Sebastian 21 14 14

Außen

Reuss Sascha 29 20 13

Cisek Christoph 29 20 3

Birkenstock Daniel 22 16 16

Klatt Wolf 26 21 neu

Kreis

Winter Christian 33 27 12

Dönges Simon 21 15 15

Trainerstab

Trainer Tauber Sven Co-Trainer Schrödter Sascha

Betreuer Schätzle Josef Torwarttrainerin Wiedenhöft-Naß Dorte

97


Purzelgruppe Gruppe

„Blau“

1

Hintere hinten: Reihe Marcus von Falk und links Melanie nach Barufe rechts: (Trainer) Justin Boljuch, Jakob Schilling, Philip Otto

Vordere mitte: Pascal Reihe Bastine, von links Tim Zuber, nach Henry rechts: Schmidt, Marco Tim Melia, Fritz, Anton Michel Gorgas, Wagner, Tim Schraub, Mio Riha Amon Gath

Es vorne: fehlen: Ben Chiara Dodsworth, Schütz, Laura Zuber, Selenay Maggy Bayrak, Strube, Trainerin Alina Hild, Louisa Nina Datz Falk, Jana Morschel, Paul Datan

Es fehlt: Finn Bernhard, Paul-Luka Schneider, Tristan Wagner

62 98 62


Herren 1 Bezirksoberliga

11.09.2010 20:00 HSG Mörlen – HSG Langgöns/Dornholzh.(NM)

25.09.2010 20:00 HSG Mörlen – SG Rechtenbach(NM)

02.10.2010 20:15 SU Nieder-Florstadt – HSG Mörlen

09.10.2010 20:00 HSG Mörlen – TSV Griedel(NM)

24.10.2010 14:30 HSG Dutenh./Münchholzh. III – HSG Mörlen

07.11.2010 17:00 WSV Oppershofen – HSG Mörlen

13.11.2010 20:00 HHSG Mörlen – MSG Linden(NM)

20.11.2010 19:30 HSG Münzenberg/Gamb. – HSG Mörlen

27.11.2010 18:30 TG Friedberg – HSG Mörlen

04.12.2010 20:00 TSV Kirchhain – HSG Mörlen

11.12.2010 20:00 HSG Mörlen – HSG Kleenheim II(NM)

15.01.2011 18:00 HSG Wettenberg II – HSG Mörlen

22.01.2011 20:15 HSG Langgöns/Dornholzh. – HSG Mörlen

05.02.2011 19:45 SG Rechtenbach – HSG Mörlen

12.02.2011 20:00 HSG Mörlen – SU Nieder-Florstadt(NM)

19.02.2011 19:30 TSV Griedel – HSG Mörlen

12.03.2011 20:00 HSG Mörlen – HSG Dutenh./Münchholzh. III(NM)

19.03.2011 20:00 HSG Mörlen – WSV Oppershofen(NM)

27.03.2011 17:00 MSG Linden – HSG Mörlen

02.04.2011 20:00 HSG Mörlen – HSG Münzenberg/Gamb.(NM)

09.04.2011 20:00 HSG Mörlen – TG Friedberg(NM)

30.04.2011 20:00 HSG Mörlen – TSV Kirchhain(NM)

07.05.2011 19:30 HSG Kleenheim II – HSG Mörlen

14.05.2011 20:00 HSG Mörlen – HSG Wettenberg II(NM)

99


Fanartikel online unter:

www.hsg-moerlen.de

oder

bei Elke Heil, Tel. 06002-992942 zu bestellen

102

100


Fanartikel auch online zu bestellen!

Dass die HSG Mörlen mit ihren Fanartikeln einen Trend gesetzt hat, ist nicht neu.

Neu ist aber, dass seit nunmehr einigen Monaten die Fanartikel auch online angesehen

und bestellt werden können!

Neben den klassischen T-Shirts, Sweatshirts, Sweat-Jacken und Assecoires wie

Fanschal, Basic-Cap und Kaffee-Pott umfasst die Auswahl mittlerweile auch

(Dusch-)Handtücher, Kugelschreiber, Fleecejacken und Aufnäher. das schicke

Logo und die Verbundenheit mit der „HSG-Familie“ lassen sich somit auch am

Schreibtisch, im Schwimmbad und im gemütlichen Fleece demonstrieren.

Für Schnäppchenjäger bietet die Internetpräsentation der Fanartikel noch ein

besonderes Schmankerl: Unter der Rubrik „Reduzierte Fanartikel“ können alle

Fans und Freunde der HSG Restbestände unterschiedlicher Artikel zu Angebotspreisen

bestellen!

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage

(www.hsg-moerlen.de) Männliche Jugend D 2 oder direkt im Fanshop in Ober-Mörlen bei Elke Heil

(Tel.: 06002 992 942)!

hintere Reihe: Moritz Zimmer, Fabian Klug, Simon Bläsche, Jonas Radermacher, Marcus Hensel,

Trainer Sascha Reuß

vordere Reihe: Luca Schätzle, Jonathan Nader, Lars Rossin, Till Konrad

Es fehlen: Philipp Lukas, Diego Lübbe, Marian Lenuck

26

Zu beziehen über Getränke Scheibel

Raiffeisenstraße Reiffeisenstraße 9, 9 61231 Bad Nauheim

78

103

101


102

104


Eine Floßfahrt die ist lustig...

...frei nach diesem Motto machten sich am 28.08.2010 rund 30 HSG-Trainer und

Vorstandsmitglieder früh morgens auf den Weg nach Diez um eine dreistündige

Floßfahrt auf der Lahn anzutreten.

Mit dem Bus und einem Offroad-Snack zur Stärkung ging es nach einem kleinen

Sektempfang ab Mörlen durch die reizvolle Landschaft über Limburg bis

ans Flussufer in Diez, wo der Kapitän schon mit Schmalzbrot, Flößerbier und

Korn auf die Truppe wartete.

Kaum an Bord ging es auch schon los. Vorbei an Anglern, Sehenswürdigkeiten

und Schaulustigen war die Stimmung auf den Holzbrettern von Beginn an bestens

und alle bemühten sich redlich, die Anforderungen für das zu erwerbende

„Flößerdiplom“ zu erfüllen.

Und die Mühe wurde belohnt...wenn auch Mark erst noch eine Taufe (neuer

Name: Bonifatius) über sich ergehen lassen musste, so erreichten am Ende doch

alle HSG’ler ihr „Diplom“!

Zurück in Mörlen gab es dann noch einen HSG-Cocktail zum Ausklang des Events

und unsere an diesem Tag spielende MJE freute sich über den einen oder anderen

zusätzlichen Zuschauer in der Mörl’Arena.

Insgesamt war es ein gelungener Ausflug, bei dem es viele nette Gespräche und

viele lustige Momente gab.

Schiff Ahoi!

103


10 112

Freiheit ist die Möglichkeit

so zu leben, wie Du willst!

Der Familienbetrieb, Fachpersonal für

alles rund um die Küche, seit 30 Jahren vor Ort.

Unsere Spezialitäten:

Das alles und noch viel mehr wird Ihnen geboten von

freundlichen Mitarbeitern. Wir sind für Sie da.

• Kostenlose Beratung und Planung

• Individuelle Bedarfsanalyse

• Installations- und Fliesenpläne

• Küchenmöbel von Holz natur geölt bis

farbig lackiert oder Kunststoff

• Arbeitsflächen in Massivholz, Corian,

Cristalite, Granit

• Unterschiedliche Arbeitshöhen

• Küchenmodernisierung, Austausch

alter Küchengeräte gegen neue

• Montage durch hauseigene Schreiner

• Günstige Finanzierungsangebote

• Neueste Technik bei Markengeräten

• Umzug Ihrer bestehenden Küche,

Modernisierung und Erweiterung

104


Wir lassen die Sau

raus..........

.....und schlachten

sie !

Am Samstag, dem 26. März 2011 steigt in der

Frauenwaldhalle in Nieder Mörlen die 4.

Auflage von unserem großen

„Oberhessisches

Schlachtfest“

105


106 26


Jugendfreizeit der HSG Mörlen - Beachhandball in

Mörfelden 2010

Auch in diesem Jahr veranstaltete die HSG Mörlen wieder eine Jugendfreizeit für die

Altersklassen der C- bis A-Jugend. Erstmals lag die Organisation dafür in den

Händen von Sabrina Langsdorf. Unverändert dagegen der Zielort. Wie im Vorjahr

führte der Weg nach Mörfelden-Waldorf, wo die Teilnahme an einem großen

Beachhandballturnier auf dem Programm stand.

Mit 57 Teilnehmern und 8 Betreuern war die HSG Mörlen der am stärksten vertretene

Verein. Insgesamt waren 90 Teams am Start und rund 300 Übernachtungsgäste

wurden vom Veranstalter begrüßt. In bester Stimmung reiste der HSG-Troß

am Freitagabend in den Frankfurter Süden. Dort stand zunächst der Aufbau der

Mannschaftszelte auf dem Programm, ehe dann ab 21.00 Uhr auf dem frisch hergerichteten

Beachplatz die erste Übungseinheit startete.

Das Turnier selbst begann dann am Samstag um 10.00 Uhr mit den Jüngsten,

wobei die gemischte weibliche C-Jugend den Turniersieg erringen konnte. Erwähnenswert

noch die Spielkleidung der weiblichen A-Jugend, die vor Ort ein persönliches

Outfit für jedes Shirt entwarf und dann in der Eigenkreation zu den Spielen

antrat.

Da die älteren Jugendmannschaften von Beachhandball nicht genug bekommen

konnten, meldeten sie sich kurz entschlossen noch für das Aktiven-Mixed-Turnier,

das am Abend stattfand. Nach Beendigung der Turniere war dann das mit Flutlicht

beleuchtet Spielfeld vollständig in Mörler Hand. Ein Teil der Jugendlichen war mit

großem Spaß und Begeisterung beim Spiel auf dem Sandplatz zugange, während es

vorwiegend die Älteren vorzogen dem traditionellen Sommernachtsfest der Gastgeber

mit der Band Sunset und DJ Atze beizuwohnen. Nach einer weiteren kühlen

Nacht und dem gemeinsamen Zeltabbau und Aufräumen sehnten sich am Sonntagmorgen

dann doch alle Mörler nach dem Bus für die Heimkehr.

Müde und sehr zufrieden traf die HSG Truppe dann nach gut einer Stunde Fahrzeit

wieder zu Hause ein. Ein ganz besonderer Dank von Seiten der HSG Offiziellen gilt

allen Helfern mit Sabrina Langsdorf an der Spitze, die ihre „Jungfernfahrt“ als Verantwortliche

Organisatorin mit Bravour meisterte.

Nicht vergessen werden darf an dieser Stelle der Verein Lichtblick aus Bad Nauheim.

Von diesem Verein für Jugend & Sozialhilfe wurde den Mörler Handballern in

dankenswerter Weise die Mannschaftszelte zur Verfügung gestellt.

107


ZIMMEREI • DACHDECKEREI

WILLI HOFMANN & SÖHNE GmbH

Telefon WILLI HOFMANN 0 600 32 60 32 / 8/ 71 8& 65 64 SÖHNE 76 (Büround GmbH (Benno Lager) Hofmann)

Fax Telefon 06032/262490

0 0 / 8 65 / 70 7615 (Benno Hofmann) (Heinrich Hofmann)

Telefon 006032/7015

0 / 8/ 65 8 71 7664 (BennoHofmann)

(Büro und Lager)

Fax 06032/7015 0 / 96 24 90(Heinrich Hofmann)

FRANKFURTER STRASSE 102

61231 BAD NAUHEIM / NIEDER-MÖRLEN

WERKSTATT NIEDER-MÖRLER UND LAGER STRASSE 104

NIEDER-MÖRLER STRASSE 104

Impressum:

Herausgeber: Handballförderverein HSG Mörlen

Verantwortlich: Peter Brauburger, Gisbert Lang, Kirsten Eichler, Werner Adam

Druck: Fritsch-Druck, Bad Nauheim

108


300 deftige Schlachtplatten um 14:28 Uhr ausverkauft!

Als Küchenchef Achim Kretzer verkündete:“Wir sind ausverkauft.“, bedeutete dies, dass

innerhalb von dreieinhalb Stunden insgesamt 300 Schlachtplatten, Rippchen und Würstchen

verspeist worden waren. In Strömen floss

der Apfelwein von der „Roten Pumpe“ und

Andechser Bier neben vielen weiteren

Getränken. Vorsitzende Kirsten Eichler

und Hauptorganisator Peter Hett waren

sich einig, dies war das bisher beste

Schlachtfest gewesen.

Die HSG Mörlen, als Spielgemeinschaft

verbindet Ober- und Nieder-Mörlen. Die

Grundidee solcher HSG-Feste wie dem

Schlachtfest, Indian Summer und dem

HSG-Geburtstag, ist die Stärkung der

Gemeinschaft und die Zusammenführung

der Bevölkerung beider Gemeinden. Sieht

man die positive Resonanz so zeigt sich,

diese Rechnung geht auf.

Neben unzählig vielen Helfern vor und hinter den Kulissen war auch Elke Heil mit ihrem

HSG-Fanshop wieder in vollem Einsatz, wofür ihr natürlich unser besondere Dank gilt.

In diesem Jahr gab es ein ganz besonderes Event, welches unserer Handballfreundin Carmen

Fritz zu verdanken ist. Sie hatte die grandiose Idee neben den Köstlichkeiten für den Gaumen

auch Nahrung für die Augen anzubieten. Die Besucher wurden mit Karl-May-Atmosphäre

belohnt, die durch die Bubengruppe mit ihrem Tanz in die Halle gebracht wurde. Die Betreuer

dieser Gruppe wurden nicht müde die Jungs mit Schminkstiften und Kostümen in wahre

Helden als Cowboys und Indianer zu verwandeln und der Marterpfahl trug das seinige zu der

ausgezeichneten Stimmung bei. Eine Homage an die Feuerwehr brachten die Süßgespritzten

auf das Parkett und es war bei stimmungsvoller Musik ein Augenschmaus den Tänzen zuzuschauen.

Die kleinen roten Funken mit Funkenmariechen Ann-Kathrin Herr brachten hochkonzentriert

eine so tolle Darbietung, dass sie um eine Zugabe nicht herumkamen und bei

tobendem Applaus musste das ein oder andere Rippchen warten bis es weiter gegessen wurde

da die Hände zum Klatschen benötigt wurden.

Am Nachmittag klang das Fest dann mit Kaffee und Streuselkuchen aus und es bleibt die

Erinnerung an eine tolle Veranstaltung gemischt mit der Vorfreude auf den 26. März 2011

wenn es wieder heißt:

„Oberhessisches Schlachtfest der HSG-Mörlen“

109


Michael Knies

Gebrauchtwagen An- und Verkauf

Ihr freundlicher

und kompetenter

Ansprechpartner.

Fundierte Beratung.

Michael Knies

Gezielter Hausbergstraße Verkauf.

KFZ-Handel

30

61231 Bad Nauheim

Tel. 0 60 32.97 04 79

Mobil 0173.30 47 876

m-knies@web.de

Michael Knies

KFZ-Handel

Hausbergstraße 30

61231 Bad Nauheim

Tel. 0 60 32.97 04 79

Mobil 0173.30 47 876

m-knies@web.de

114 110


HANDBALLFÖRDERVEREIN

HSG MÖRLEN e. V.

Raiffeisenstr. 2, 61231 Bad Nauheim

Der Handballförderverein

Bei uns hat die Jugend eine Zukunft!

- mit weit über 200 Jugendlichen nimmt die HSG Mörlen erfolgreich am Handballspielbetrieb des

Bezirks Gießen- Marburg teil.

Mannschaften

-4 Purzel

-4 Mini-Mannschaften

-E-,D-,C-,B-,A,-Jugend weiblich und männl. (15 Jugendmannschaften)

Aktive

-3 Männermannschaften

-2 Damenmannschaften

-ca.95% der aktiven Spieler kommen aus unserer eigenen Jugend

-20 eigene hochmotivierte Trainer und Betreuer aus dem eigenen Verein

Was will der Handballförderverein

-Qualifizierte Förderung unserer Jugendspieler/-innen

-Zusätzliche Freizeitangebote für unsere Jugendlichen anbieten

-Weitere Steigerung der Attraktivität des Handballsports in Ober u. Nieder Mörlen

-Leistungsoptimierung

-Einheitliches Erscheinungsbild

Ihr Beitrag hilft uns dabei um auch in Zukunft bestehen zu können.

Werden sie für 65,-- Jahresbeitrag Mitglied im Handballförderverein!

Werbemöglichkeiten für die Saison 2010/2011

Programmheft Handball Aktuell

Auflage 1500 St. Preis Seite 50,-- plus Mwst. 1Seite 95,-- plus Mwst.

Bandenwerbung Mehrzweckhalle Nieder Mörlen Usatalhalle Ober-Mörlen

Werbung auf Trikots und Trainingsanzügen

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Peter Brauburger

Am Haingraben 15

61231 Bad Nauheim

Tel. 06032/85530

E-Mail: Peter.Brauburger@t-online.de

Gisbert Lang

Raiffeisenstr. 2

61231 Bad Nauheim

Tel. 06032/86158

E-Mail: gisbert.lang@hsg-moerlen.de

111


Mit Alt und Jung in die Handball-Bezirksliga A

Männer der HSG Mörlen II werden souverän Meister

Als beim letzen Auswärtsspiel in Wetzlar der Schlusspfiff ertönte und durch den

deutlichen 33:24 Erfolg in fremder Halle die Meisterschaft perfekt war, feierten im

Anschluss zwei Handball-Generationen ihren gemeinsamen Erfolg.

33 Jahre trennen den ältesten und den jüngsten Spieler, viele stehen am Ende der

Handball-Laufbahn, andere gerade am Beginn ihrer aktiven Zeit.

Es war gerade diese Mischung, die den Unterschied zu anderen Mannschaften in

dieser Saison ausmachte. Die Mörlener Mannschaft stellte die mit klarem Abstand

beste Defensive der Bezirksliga B, vorne sorgten die jungen Spieler mit ihren

Konter-Toren für den Grundstein der insgesamt 14 Siege in 16 Begegnungen.

Mit exzellenten Torhüterleistungen, aber auch den einfachen Treffern der erfahrenen

Rückraum-Schützen, die allesamt bereits über 40 Jahre alt sind, feierte der

Stamm des Teams bereits die 4. Meisterschaft in sieben Jahren.

Damals- in der Saison 2002/2003- begann der Aufstieg als neu gegründetes Team

in der D-Klasse, schon dort wurde das jetzt erreichte Ziel ausgegeben.

Mit dem erfolgten Aufstieg hat sich die 2.Männermannschaft der HSG Mörlen

direkt unter der Bezirksoberliga qualifiziert, dort wo die 1.Mannschaft angesiedelt

ist. So versteht sich das Team von Trainer Thomas Wolfner auch weiterhin als

Sprungbrett für junge Spieler auf dem Weg nach oben. Das Team steht neuen Herausforderungen

gegenüber und die Mannschaft freut sich auf die Unterstützung

„der besten Fans der Welt - der Mörler Fans“ !

Diverse Heimspiele werden Samstags um 18:00 Uhr in der Frauenwaldhalle, vor

den Spielen der 1. Herren, ausgetragen und somit warten spannende und anregende

Handballabende auf uns.

112


123

www.festina.de

JUWELIER gegr. 1898

DIE ADRESSE FÜR UHREN + SCHMUCK

UHRMACHERMEISTER

Karlstr. 9 • 61231 Bad Nauheim • Tel.: 0 60 32 / 22 66

113


118 114


SÜWAG-Trainingscamp

In Zusammenarbeit mit der Handball-Initiative RheinMain veranstaltete die HSG

Mörlen am 30. und 31. März 2010 ein Handballcamp für E- und D-Jugendliche.

Während morgens individuelle Schulung im Vordergrund stand, lag nach dem Mittagessen

der Schwerpunkt auf dem Kleingruppenspiel. Die außergewöhnlichen

Anforderungen machten den jungen Sportlern ordentlich zu schaffen und spätestens

beim Bodenturnen lernten die Teilnehmer ihre Grenzen kennen.

Das Camp war eine tolle Erfahrung bei der die Kinder wertvolle Trainingserfahrungen

mit Begeisterung aufnahmen.

Beim SÜWAG-Trainingscamp durften auch die älteren Sportler, unsere A - C Jugendlichen

diese tollen Erfahrungen sammeln. Unter der Leitung von dem ehemaligen

Nationalspieler Mike Fuhrig und seinem Team konnten die Jugendlichen so manchen

Trick lernen. Bei bester kulinarischer Verpflegung wurde in den Pausen immer

wieder Kraft getankt um während der Einheiten vollen Einsatz zeigen zu können.

Besonderer Dank geht für die Unterstützung an unsere internen Trainer, Helfer und

Organisatoren sowie Peter Brauburger vom Förderverein, der mit der Kelterei

Müller in Ostheim und der Volksbank in Ober-Mörlen für finanzielle Entlastung

sorgte, um das Camp zu einem günstigen Preis anbieten zu können.

115


H S G

M Ö R L E N

Adressen – Vorstand

1. Vorsitz

bis

31.12. 10

1. Vorsitz

ab

1.01.11

2. Vorsitz

ab

1.05.11

Kassenw.

Schriftführerin.

Hallenbea

uftrage

Damenwartin

Herrenw.

Jugendw.

Männlich

Jugendw.

Weiblich

Schiedsrichterw.

Beisitzer

Beisitzer

Beisitzer

Kirsten Eichler

Schönberger Str. 9

61231 Bad Nauheim

Siegfried Bläsche

Röntgenstraße 17

61231 Bad Nauheim

Anna Svensson-Rossin

Heinrich-Gebhard-Straße 37

61231 Bad Nauheim

Uwe Fellhauer

Dr.-Werner-Stoll-Straße 5

61239 Ober-Mörlen

p 06032-7064356 Fax

g 06032-7064356 06032-970016

email kirsten.eichler@hsg-moerlen.de

p 06032/87313

g 0160/6714628

email bass.bl@t-online.de

p 06002/939954

g

email anna.svensson@t-online.de

p 06002/916682

g 06031/6849203

email uwe.fellhauer@t-online.de

Kirano Warsakis p 0170/2822995

g 06003 93507411

Email

Kirsten Berger

Pestalozzistrasse 10

61231 Bad Nauheim

Elke Heil

Elisabethenstraße 32

61239 Ober-Mörlen

Christian Langer

Buchenweg 2

61231 Bad Nauheim

Stefan Albus

An der Gärtnerei 5

61239 Ober-Mörlen

Elke Heil

Elisabethenstraße 32

61239 Ober-Mörlen

Ludwiga Münch

Elisabethenstraße 11

61239 Ober-Mörlen

Till Capellen

Friedrichstraße 1

61231 Bad Nauheim

Frank Fritz

Pfarrgasse 1 A

61239 Ober-Mörlen

Peter Brauburger

Am Haingraben 15

61231 Bad Nauheim

kirano.warsakis@dielokalezeitung.de

p 06032/87911.

g

email kirsten.berger@web.de

p 06002-992942

g 06002-412

g 06031-91410

email elke.andreas@t-online.de

p 0177 / 7094345

g

email christian@moerlau.de

p 06002-992636

g 06002-912231

email Stefan-Albus@t-online.de

p 06002-992942

g

email elke.andreas@t-online.de

p 06002-92251

g 06032-32017

email lumi@smuench.de

p 0171-5527996 Fax

g 06032-910910 06032-910912

email till@loeapo.de

p 06002-916878

g 06032-87374

email frank@die-fritzis.de

p 06032-85530

g

email Peter.Brauburger@t-online.de

116


126 22

117


SEIDE & TON

Silberdrahtschmuck

BÄRBEL-CHARLOTT LANGER

BEETHOVENSTR. 8

61231 BAD NAUHEIM

SCHMUCKPARTY TEL. 060321554

hintere Reihe von links: Trainerin Claudia Scheibel, Jennifer Emanuel, Linda Kloppenburg, Marieke Nass,

Sara Lobgesang, Sophie Scheibel, Trainerin Dorthe Wiedenhöft-Nass

vordere Reihe von Links: Janis Strube, Annabel Wetzels, Lisa Axmann, Angela Klier, Katharina Nader

vorne liegend: Selina Berger

Tel.: 06032 / 2678 • Fax 06032 / 71543 • E-Mail: j.tuppi@gmx.de

118 122

49


Jugendfreizeit auf dem Hoherodskopf

Als die 2 Busse anhielten, nach einer Stunde Fahrt an der Jugend-Herberge anhielt,

war das Gedränge groß und 74 Kinder und Jugendliche sowie 10 Betreuer stürmten

auf das Gelände. Nachdem die Mädchen im 2. Stock, die Jungs im 1.Stock und EG

untergekommen waren und ihre Zimmer mehr oder weniger ordentlich bezogen

hatten, ging es runter zum Abendessen.

Da bis zur angesagten Nachtwanderung noch Zeit war, wurde die freie Zeit selbst

gestaltet. Fußball durfte natürlich nicht fehlen, obwohl Spielplatz und Teich auch

gut in Gebrauch genommen wurden. So wurde bis in die Dunkelheit gespielt und die

Nachtwanderung konnte angetreten werden. Mit Taschenlampe und langer Kleidung

ging es los. Der Weg führte durch den Wald, bis zur Stelle der Mutprobe. Alle

Taschenlampen wurden ausgeschaltet und es ging immer zu zweit den Mutprobenweg

entlang. Am Ende des Weges stand ein Turm, auf den natürlich alle rauf

wollten!

Wieder zurück an der Jugend-Herberge warteten schon ein Lagerfeuer und köstliche

Marshmallows. Gegen Mitternacht ging es dann allmählich ins Bett.

Am nächsten Morgen musste man wegen des Morgenlaufs schon früh aus den

Federn. Nach dem Frühstück war wieder ein bisschen Zeit zum selbst gestalten.

Schließlich ging der Hauptprogrammpunkt der Freizeit los. Es wurden buntgemixte

Gruppen eingeteilt. Ein Teil ging auf die Sommerrodelbahn, die Anderen versuchten

sich am Stationsspiel, dann wurde gewechselt.

Nach dem Mittagessen wurden weitere sportliche Aktivitäten durchgeführt: Petziball-Handball,

Fußball, Slackline, Basketball, Tischtennis, Stoffmalerei etc. , so war

für jeden etwas dabei.

Bevor die traditionelle Abendschau, die leider nur von den Mädels gestaltet wurde,

starten konnte, gab es noch ein leckeres, gegrilltes Abendessen.

Da der Samstag sehr anstrengend gewesen war, fiel am nächsten Morgen der Morgenlauf

flach. Nachdem man sich bei dem Frühstück sattgegessen hatte und die

Zimmer geräumt waren, fand ein Basketball-Turnier statt und eine Fühlpfad-Tour

wurde angetreten. Mittagessen und Gruppenfoto waren die letzten Programmpunkte,

bevor man glücklich und müde in den Bus Richtung Heimat stieg.

gez. Siska Langsdorf

23.08.10

119


120


Psychotherapeutische Praxis

D.P. Heinrich Jost

Krisenbewältigung, Selbsterfahrung und

individuelle Entwicklung

in Einzel- und Gruppenarbeit

sowie thematischen Seminaren

61231 Bad Nauheim

Tel.: 06032 85178

HeinrichJost@web.de

121


GAS- & WASSERINSTALLATION

ULRICH LANG

Gas- u. Wasserinstallationsmeister

Beratung – Montage

Service aus Meisterhand

Haupstraße 70

61231 Bad Nauheim

Tel. 0 60 32 / 68 74 oder

01 77 / 3 21 16 88

90

122


123


124


Hotel

Restaurant

Bankett

Smoker’s Lounge

Lassen Sie sich überraschen und

verwöhnen von einem Gastgeberteam,

das es sich zur Aufgabe macht, Ihren

Aufenthalt in Bad Nauheim nicht nur

so angenehm wie möglich, sondern

unvergesslich zu gestalten. Ob mit

Familie oder Freunden, ob privat oder

geschäftlich: Im Best Western

Hotel Rosenau erwartet Sie

Gastfreundschaft –

von Herzen anders!

Hotel Rosenau

Steinfurther Straße 1-5 • 61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 96 46-0 • Fax: 06032 / 96 46-666

info@rosenau@bestwestern.de

www.rosenau.bestwestern.de

125


Unser Service-Team

freut sich auf Sie.

Der preiswerte Automarkt

Auto-Park

Ihr Citroën und Peugeot-Partner in der Wetterau

Bad Nauheim · Am Taubenbaum · (0 60 32) 96 88-0

www.peugeot-angebote.de · www.citroen-angebote.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine