Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft - IGS List Hannover

igslist.de

Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft - IGS List Hannover

Aktionszeitraum:

März bis Juni 2013

Ehrfurcht

Toleranz

Respekt

Freundschaft

Gerechtigkeit

Mit gemeinsamen

Werten in die Zukunft

Information, Gedankenaustausch, Begegnung

LANDESHAUPTSTADT

HANNOVER


Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft

Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft

3

Mit gemeinsamen Werten

in die Zukunft

Information, Gedankenaustausch und persönliche Begegnungen

helfen, Hass und Vorbehalte gegenüber anderen politischen

Auffassungen, anderen Religionen und Andersdenkenden zu

überwinden.

Menschen aller Religionen und Kulturen wissen zu wenig

voneinander, wissen vor allem zu wenig über die gemeinsamen

verbindenden Werte in den verschiedenen ethischen Traditionen.

Wir sind aber alle auch aufeinander angewiesen. Ob es um die

gesellschaftlichen Herausforderungen vor Ort geht oder um

globale Probleme – wir können sie nur gemeinsam lösen!

Begegnungen ermöglichen

Vor diesem Hintergrund widmet sich die diesjährige Veranstaltungsreihe

den verbindenden Elementen verschiedener Kulturen

und Religionen. Unser Ziel ist es, durch unterschiedliche Veranstaltungen

und Vorträge renommierter Referenten zur Aufklärung

beizutragen, aber vor allem auch Begegnungen zwischen

Menschen mit verschiedenen Auffassungen zu ermöglichen.

Begleitveranstaltungen tragen dazu bei, sich mit der Thematik

noch intensiver auseinander zu setzen. SchülerInnen der IGS List

haben diverse Unterrichtsprojekte durchgeführt, die zur Gestaltung

einiger Veranstaltungen beitragen. Ein Sternmarsch für

Vielfalt und Demokratie, den der Integrationsbeirat Vahrenwald-

List organisiert, schließt die Reihe im Juni 2013 ab.

Montag, 04.03.2013, 19.00 Uhr

Vortrag

Prof. Dr. Dr. Peter Antes:

„Gerechtigkeit und Frieden - Was können

die Religionen dafür tun?“

Nahezu alle Menschen wünschen sich Gerechtigkeit und Frieden.

Wie aber gingen und gehen Religionen mit diesem Wunsch um?

Antes geht auf typische Gerechtigkeits- und Friedenskonzepte

der Religionen ein, zeigt, wie Religionen historisch zu Ungerechtigkeit

und Unfrieden beitrugen und mutmaßt, wie sie die

Verwirklichung von mehr Gerechtigkeit und Frieden voranbringen

könnten.

Prof. Dr. Dr. Peter Antes lehrte seit 1973 im Institut für Theologie

und Religionswissenschaft an der Leibniz Universität Hannover.

Seine Forschungsgebiete sind moderne islamische Ethik, Religionen

und religiöse Bewegungen in Europa sowie Methodenfragen

der Systematischen Religionswissenschaft.

Ort: IGS List, Mensa, Röntgenstr. 6

Eintritt: frei

Freundschaft

Gerechtigkeit

Ehrfurcht

Toleranz

Respekt

Die beiden Projektthemen ‚Mut tut gut‘ und ,Mit gemeinsamen

Werten in die Zukunft‘ stellen sich zusammen als Stadtteilprojekt

vor und ergänzen sich inhaltlich.

Wir danken allen KooperationspartnerInnen und FörderInnen,

ohne die das Projekt nicht hätte stattfinden können.

KooperationspartnerInnen: IGS List, Freizeitheim Lister Turm,

Freizeitheim Vahrenwald, Integrationsbeirat Vahrenwald-List,

Stiftung Weltethos


4 Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft

Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft 5

Montag, 11.03.2013, 19.00 bis 20.30 Uhr

Lesung mit Musik

jugend schreibt um.welt

SchülerInnen der IGS List

laden zu einer Lesung aus

dem Buch „global.patrioten

– Begegnungen, Positionen

und Impulse zu Klimagerechtigkeit,

biologischer und

kultureller Vielfalt“ ein. Die

überwiegend von Schüler-

Innen der teilnehmenden

Projektschulen geschriebenen

Geschichten und

Gedichte greifen die großen

um.welt-Fragen unserer Zeit

auf. Entstanden sind sie nach

Begegnungen und Gesprächen

mit Indigenen aus Indien,

Namibia und Sibirien.

„Global.patrioten“ sind wir

alle, weil wir unabhängig

von geografischen Grenzen

Veränderungen bewirken

können.

Es lesen G. Janecki, C. Cray, P. Rauschke u. a. unter musikalischer

Begleitung von SchülerInnen der IGS List.

Mitwirkende: Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V.,

Arbeitsstelle Weltbilder e.V. und Bildung trifft Entwicklung

Ort: IGS List, Mensa, Röntgenstr. 6

Eintritt: frei

Freitag, 12.04.2013, 19.00 Uhr

Ausstellungseröffnung

und Vortrag

Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel:

Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft

Die globalen Krisen sind Ausdruck eines Werteverfalls. Gemeinwohlorientiertes

Wirtschaften, Generationenvertrag und soziale

Marktwirtschaft wurden durch kurzfristiges Interessenkalkül,

rücksichtslose Schuldenpolitik und “Raubtierkapitalismus”

ersetzt. Gefordert sind Antworten von einem Ethos her, das von

religiösen und nichtreligiösen Menschen gleichermaßen gestützt

wird – unter Neubesinnung auf tief verwurzelte, krisenfeste

Werte.

An diesem Abend wird auch die Ausstellung (Seite 6) eröffnet.

Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel lehrt Theologie der Kultur und des

interreligiösen Dialogs an der Fakultät für Kath. Theologie der

Universität Tübingen und ist Autor von Schlüsselwerken zum

Dialog der Religionen.

Ort: Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Str. 92

Eintritt: frei

Samstag, 13.04.2013, 10.00 bis 12.30 Uhr

Seminar

mit Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel:

„Lessings Ringparabel“

– eine bleibende Herausforderung der Religionen

„Es eifre jeder seiner unbestochenen, von Vorurteilen freien Liebe

nach. Es strebe jeder von Euch um die Wette ...” Mehr als 200

Jahre ist Lessings Parabel von den drei Ringen alt. Ihre Botschaft

ist oft verraten und geschändet worden. Aber sie macht auch

Schluss mit Absolutheitsansprüchen auf „die Wahrheit”, die so

viel Gift zwischen verschiedenen Religionen erzeugt.

Für SchülerInnen/Sek II, Studierende und Interessierte

Telefonische Anmeldung bis 05.04.2013

unter Tel. 168-43861 oder 168-40609

max. 40 TeilnehmerInnen.

Ort: Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Str. 92

Eintritt: frei


6 Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft

Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft 7

Dienstag, 16.04.2013 bis Donnerstag, 30.05.2013

Ausstellung

„Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos“

Die Ausstellung der Stiftung

Weltethos lädt dazu ein,

die faszinierende Welt der

Religionen besser kennen

zu lernen und zu verstehen.

Thematischer Schwerpunkt

ist die Suche nach ethischen

Werten und Maßstäben, die

es in allen religiösen und

humanistischen Traditionen der Welt gibt und die für alle Bereiche

der Gesellschaft von Bedeutung sind. Die Ausstellung zeigt,

was die großen Religionen miteinander verbindet und leistet

somit einen wichtigen Beitrag zur Verständigung.

Ort: Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Str. 92

Die Ausstellung ist während der folgenden Öffnungszeiten zu

besichtigen:

Montag 09.00-12.00 Uhr, Dienstag 14.00-18.00 Uhr,

Donnerstag und Freitag 16.00-19.00 Uhr,

Samstag 11.00-13.00 Uhr.

Erwachsene, Schulklassen ab 9. Jahrgang mit Voranmeldung,

auch vormittags möglich.

Anmeldung im Freizeitheim Vahrenwald unter

Tel. 168-43861

Fortbildung zur Ausstellung

für Lehrkräfte am 04.02.2013, 13.30 bis 16.30 Uhr

in der IGS List, Voranmeldung per Mail bitte an:

Angelika.Seyfert@igs-list.de

© C. Hasselmann 2000

Die Schnittmenge der ethischen Weisheit

der Weltreligionen

Montag, 29.04.2013, 19.00 Uhr

Podiumsdiskussion

Dr. Christel Hasselmann im Gespräch mit renommierten Vertreterinnen

der Weltreligionen und Nichtreligiösen

„Wir Frauen in den Weltreligionen und

Kulturen – Visionen der Zusammenarbeit“

Solidarität ist die Zärtlichkeit zwischen den Menschen. Wie

sähe unsere Gesellschaft aus, wenn Frauen der verschiedenen

Religionen und Kulturen sich solidarisch zeigten? Ließen sich gemeinsame

Werte und Grundhaltungen finden und ein friedliches

Zusammenleben aufbauen? Wie ließe sich das Weisheitswissen

der Weltreligionen und des Humanismus nutzen?

Dr. Christel Hasselmann, Mitarbeiterin der Stiftung Weltethos,

ist u. a. Religionswissenschaftlerin und Studienrätin i. R. und

Autorin von Werken zu Weltethos und Einwanderung.

Ort: IGS List, Mensa, Röntgenstr.6

Eintritt: frei

Montag 03.06.2013, 19.00 Uhr

Abschluss-Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Dr. Peter Antes im Gespräch mit VertreterInnen der

Weltreligionen und Nichtreligiösen

„Welchen Beitrag können die

Religionen zu einer friedlicheren und

gerechteren Welt leisten?“

Viele Menschen sehen in den Religionen Störenfriede für

Gerechtigkeit und Frieden im gesellschaftlichen und globalen

Zusammenleben der Menschen. Sie glauben nicht, dass Religionen

diesbezüglich einen wertvollen und weiterführenden Beitrag

leisten können. Umso wichtiger ist es, Vertreter aus unterschiedlichen

Religionen zu befragen, wie sie zu diesen Vorwürfen

stehen und worin sie einen positiven Beitrag ihrer jeweiligen

Religion zu einer gerechteren und friedlicheren Welt sehen.

Ort: IGS List, Mensa, Röntgenstr.6

Eintritt: frei


8 Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft

Landeshauptstadt

Samstag, 22.06.2013, 12.00 Uhr

Sternmarsch

für Vielfalt und Demokratie

anschließend

13.00 – 17.00 Uhr

Hop on – Hop off

zwischen den Kulturen

Im Osten startet der Sternmarsch vom Hannoverschen Sport

Club (HSC) aus, führt über die Straßen Am Listholze, Lister Kirchweg

und Moltkeplatz Richtung Vahrenwald. Im Westen starten

wir an der Conti und gehen über den Grenzweg zum Freizeitheim

Vahrenwald. Wir besuchen Einrichtungen und Plätze, die für

einen interkulturellen Stadtbezirk stehen. Im Freizeitheim treffen

sich beide Märsche. Dort erwartet Sie ein buntes Programm mit

verschiedenen Angeboten zum Kennenlernen, Ausprobieren und

für Gespräche.

Näheres erfahren Sie im Kulturkalender Freizeitheim

Lister Turm und Freizeitheim Vahrenwald, Ausgabe Mai.

VeranstalterInnen: Integrationsbeirat Vahrenwald-List,

Freizeitheim Vahrenwald

Landeshauptstadt Hannover

Der Oberbürgermeister

Fachbereich Bildung und Qualifizierung

Freizeitheim Lister Turm

Walderseestraße 100

30177 Hannover

Tel. 0511 168-42402

fzh-lister-turm@hannover-stadt.de

Freizeitheim Vahrenwald

Vahrenwalder Straße 92

30165 Hannover

Tel. 0511 168-40609

fzh-vahrenwald@hannover-stadt.de

IGS List

Röntgenstraße 6

30163 Hannover

Tel. 0511 168-44577

igs-list@hannover-stadt.de

www.igs-list.de

Redaktion: Birgit Ahrens, Matthias Bamberg, Nastasja Heise, Evelyn Rott, Monika Sonneck

Text: Stefan Bähre, www.wortrezepte.de

Layout und Grafik: Heller-Grafikdesign

Druck: diaprint KG

Auflage: 4000 Exemplare, Recyclingpapier aus 100% Altpapier

KooperationspartnerInnen zum Projekt „Mit gemeinsamen Werten in die Zukunft“:

Freizeitheime Lister Turm und Vahrenwald, IGS List, Integrationsbeirat Vahrenwald-List,

Stiftung Weltethos

Ort: Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Str. 92

Aktionszeitraum:

März bis Juni 2013

KooperationspartnerInnen zum Projekt „Mut tut gut“:

Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Bildung und Qualifizierung, Freizeitheime Lister Turm,

Vahrenwald und Döhren, Musikschule Hannover, Stadtbezirksmanagement Vahrenwald-List, Gymnasium

Goetheschule, IGS List, Historisches Museum, Projekt Erinnerungskultur, Schauspielhaus

Hannover, Medien Zentrum der Region Hannover, SPD Ortsverein List-Süd, Sozialistische Jugend

Deutschland/Die Falken - Bezirk Hannover, Förderverein Lister Turm e. V., Nachbarschaftstreff

List Nord/Ost und Bunte Nachbarn e. V.

www.fzh-lister-turm.de

www.fzh-vahrenwald.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine