Bergtour - Deutscher Alpenverein Sektion Kaufering

davkaufering

Bergtour - Deutscher Alpenverein Sektion Kaufering

www.dav-kaufering.de


Jahresprogramm 2008

Übersicht

Sommerprogramm:

Datum Ziel Art Tourenleiter Seite

Fr. 18.04. AV Heim Berglerabend 6

Di. 22.04. Rund um Eisenberg Frühjahrswanderung im Ernst Schulz 7

und

Hohenfreyberg“

Allgäu

Sa. 26.02. je nach Witterung Tagesfahrt in die

Hans-Martin 7

bayerischen Voralpen Rummenhohl

Sa. 24.05. Hinterstein Steinadlerbeobachtung Ewald Kloft 8

Di. 27.05. Nesselwang Alpspitze und Edelsberg Ernst Schulz 8

Fr. 13.06.-

Sa. 14.06.

Erfurter Hütte Rofanrunde Ewald Kloft 9

Sa. 21.06.- Gufferthütte Sonnwendfeier Helmut 11

So. 22.06.

Hohenadl

So. 29.06. Füssen - Lechtal Radtour Helmut

Hohenadl

12

Di. 08.07. Schleching Geigelstein und

Breitenstein

Willy Augustin 13

Sa. 12.07. Garmisch Alpengarten am

Schachen

Ewald Kloft 13

Sa. 26.07. Forchach Schwarzhanskarspitze Gerald

Hausner

14

Do. 14.08.- Nationalpark Hohe Schobergruppe Gerald 15

So. 17.08. Tauern

Hausner &

Ewald Kloft

Di. 26.08. Obermaiselstein „Königsweg“ zum

Besler

Willy Augustin 16

Sa. 06.09.- Kaisers im Lechtal Stanskogel Hans-Martin 16

So. 07.09.

Rummenhohl

Di. 16.09. Ammerwald Hotel Ahornspitze Ernst Schulz 18

Sa. 20.09. Kelmen Knittelkarspitze Gerald

Hausner

18

Sa. 27.09. Gufferthütte Bergmesse Willy Augustin 20

Sa. 11.10. Nesselwängle Rote Flüh Ewald Kloft 22

Sa. 18.10. Ettal Etttaler Mandl Hilde Löflath 22

Anmeldungen bei dem jeweiligen Tourenleiter

2


Jahresprogramm 2008

3


Radtour „kleine Dampflokrunde“

gemütlich

Bei herrlichstem Radlwetter unternahm eine Gruppe der DAV Sektion Kaufering

eine gemütliche Radtour in Richtung Rettenberg am Auerberg.

Die Strecke verlief auf verkehrsberuhigten Wegen von Kaufering über Landsberg,

Erpfting, Waal bis Aufkirch/Helmishofen.

Dort radelte die Gruppe auf der ehemaligen Bahntrassse der königlich bayrischen

Staatsbahnen (bekannt unter Dampflokrunde) über Kaufbeuren nach

Biessenhofen. Vorbei an Kunstdenkmälern und Sehenswürdigkeiten wurde

die ehemalige Bahnstrecke Richtung Bernbach verlassen, um über den Ort

„Ob“ dem Etappenziel entgegen zu radeln.

Nach einem gemütlichen Einkehrschwung in Rettenbach wurde der Heimweg

über Krottenhill angetreten. Auf dieser Erhebung erschloss sich ein wunderbarer

Blick über das wundervolle Allgäuer Alpenvorland. Von dort aus verlief die

Strecke dann stetig bergab durch den Sachsenrieder Forst und das schöne

Aschtal nach Leeder. Auf dem Radweg „Via Claudia Augusta“ ging´s zurück

nach Kaufering.

4


Radtour „Via Claudia“

Spurensuche

Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Römer

Nachdem diese Tour in den letzten Jahren immer wieder wegen schlechter

Witterung abgesagt werden musste, wurden wir diesmal voll entschädigt. Bei

wolkenlos blauem Himmel starteten wir um 07:00 Uhr früh in Kaufering und

fuhren am Lech entlang Richtung Landsberg, wo sich noch einige Radler

anschlossen. Weiter gings durch den Englischen Garten nach Friedheim und

Erpfting, wo wir dann in die Via Claudia einbogen und auf teils holprigen Wegen

Richtung Süden fuhren. Unterwegs nahmen wir noch die letzten Mitfahrer auf, so

dass wir nunmehr mit 11 Teilnehmern nach Epfach, einem Kernpunkt der alten

Römerstraße, fuhren. Nach der Besichtigung des dortigen Museums Abodiacum

gings weiter hoch über dem Lech mit herrlichem Blick auf den Stausee nach

Kinsau und von dort weiter nach Hohenfurch, Schwabsoien und Altenstadt. Ab

hier in Richtung Burggen öffnet sich der Blick immer mehr auf die ganze

Alpenkette, die Sicht war einfach gigantisch. Kurz vor Burggen legten wir eine

ausgiebige wohlverdiente Rast am schattigen Waldrand ein. Durch das

wunderschöne hügelige Voralpenland, wo saftige Wiesen und schattige Wälder

unseren Weg säumten erreichten wir bald Lechbruck. Nun wars bis Füssen nicht

mehr weit, gegen 12:30 kamen wir am Campingplatz an, die „Radlertankstelle“

bot sich für ein wohl verdientes Mittagessen an. Anschließend gabs noch ein

kühles erfrischendes Bad im Forggensee und von da hatten wir dann in ca. 20

Minuten die Stadt Füssen erreicht. Nach einem Einkehrschwung in der Eisdiele

stiegen wir dann gegen 17:00 Uhr in den Zug, der uns sicher wieder nach

Kaufering zurückbrachte.

5


Sommerprogramm

Freitag, 18. April 2008 um 20 Uhr

Berglerabend

Dabei Rückblick mit Bildern der abgelaufenen Saison und Vorschau auf den

kommenden Bergsommer. Es werden dabei (mit allen verantwortlichen

Tourenleitern) die einzelnen Vorhaben besprochen und gleichzeitig

Anmeldungen für verschiedene Fahrten entgegengenommen.

Vorschläge für weitere Vorhaben werden gerne angenommen.

Für Getränke ist gesorgt. Gute Laune und eine Brotzeit sind mitzubringen.

Bilder 2007

Sonnwendfeier auf

der Gufferthütte

Ehrung von Mitgliedern bei der

Vorweihnachtsfeier

Wanderung Königsee,

Steinernes Meer

6


Tagestour

Frühjahrswanderung im Allgäu

„Rund um die Ruinen Eisenberg und Hohenfreyberg“

Dienstag, 22. April 2008

Die Wanderung über blühende Wiesen beginnen wir in Weizern zur Ruine

Eisenberg und Ruine Hohenfreyberg. Der Rückweg erfolgt über Zell zum

Ausgangspunkt. Evtl. machen wir noch einen Abstecher zum Hopfensee.

Gehzeit: ca. 5 - 6 Stunden, leichte Rundtour

Ausrüstung: A

Abfahrt: 8.00 Uhr AV-Heim / 08.15 Uhr LL., Schongauer-Dreieck

Leitung und Anmeldung: Ernst Schulz, Tel. 08191/6938

Tagesfahrt in die bayerischen Voralpen

Samstag, 26. April 2008

Je nach Witterung und (noch) Schneelage soll es in die bayerischen Voralpen

(Ammergauer Alpen, Tegernseer Berge, Mangfallgebirge) gehen. Das Ziel

wird kurzfristig bekannt geben.

Gehzeit: bis zu 6 Stunden, ca. 800 Hm.

Abfahrt: 7.00 Uhr AV-Heim, 7.15 Uhr LL, Schongauer Dreieck.

Leitung: Hans-Martin Rummenhohl

Anmeldung: Telefonisch bis Freitag, 25.04.2008 12.00 Uhr unter

08191/9855131 (priv.), 089/5500 11400 (dienstl.), 0160-97853024 (Handy)

7


Bergtour

Steinadlerbeobachtung im

Hintersteiner Tal

Samstag, 24. Mai 2008

Naturkundliche Exkursion mit Führung

durch den Landesbund für Vogelschutz

in Bayern e.V. im Rahmen der „Bayern

Tour Natur“.

Die LBV- Infostation am Giebelhaus

(1068 m / Bild) liegt mitten im Steinadlerrevier

„Giebel“ im Naturschutzgebiet

„Allgäuer Hochalpen“ mit den

besten Beobachtungsmöglichkeiten

eines Adlerhorstes im Alpenraum. Nach

der Führung wollen wir noch zur Schwarzenberghütte (1380m) wandern.

Gehzeit/ Schwierigkeitsgrad: ca. 5- 6 Std. (leichte Bergwanderung)

Ausrüstung: A

Kartenmaterial: Kompass, 1:50.000 Nr. 3 „Allgäuer Alpen“

Abfahrt: 06.15 Uhr AV Heim / 06.30 Uhr LL, Schongauer Dreieck

Leitung: Ewald Kloft, Tel. 08195/999020

Anmeldung: bis Dienstag, 20.05.2008

Alpspitze und Edelsberg bei Nesselwang

Dienstag, 27. Mai 2008

Die im Vorjahr ausgefallene Bergtour wird erneut angesetzt. Vom

Ausgangspunkt Nesselwang über Bayerstetten, Bayerstettner Alpe zur

Alpspitze (1575m) und zum Edelsberg (1629m). Der Rückweg erfolgt über

das Sportheim Böck (Bild) und Kappeler Alp (Einkehr) und über das

Wallfahrtskirchlein „Maria Trost“ (1122m) zum Parkplatz.

Höhenunterschied: 750 m

Gehzeit/ Schwierigkeitsgrad: ca. 6 Stunden; leichtere Rundtour

Ausrüstung: A

Abfahrt: 07.00 Uhr AV-Heim / 07.15 Uhr LL., Schongauer-Dreieck.

Leitung und Anmeldung: Ernst Schulz, Tel. 08191/6938

8


2 Tagestour

Rofanrunde

Freitag, 13. Juni bis Samstag, 14. Juni 2008

Es sind weniger die einzelnen Gipfel, die

den Reiz des zentralen Rofan ausmachen,

sondern die Möglichkeit, je nach Witterung

mehrere Gipfelbesteigungen zu abwechslungs-

und aussichtsreichen Touren zu

kombinieren. Die Wege sind in der Regel

gut markiert. Im Gipfelbereich finden sich

jedoch oft kurze mit Drahtseilen versicherte

Kletterstellen. Ausgangspunkt unserer

Touren ist die Erfurter Hütte (Bild).

Gehzeit/ Schwierigkeitsgrad: ca. 8 Std / mittelschwere Bergwanderung

zum Teil auf ausgesetzten Bergpfaden mit kurzen seilversicherten

Abschnitten

Ausrüstung: A + Hüttenschlafsack

Kosten: Fahrkostenanteil, Hüttenübernachtung, Verpflegung

Kartenmaterial: DAV Karte, 1:25.000 Nr. 6 „Rofangebirge“

Abfahrt: 14.00 Uhr AV Heim / 14.15 Uhr LL, Schongauer Dreieck

Leitung: Ewald Kloft / Tel. 08195/999020

Anmeldung: bis: Donnerstag, 05.06.2008

9


Dienstagswanderer

Hirschberg im Tegernseer Tal

Graue Wolken, Kälte, Regen und in den Bergen Schnee – so zeigte sich der

besagte Dienstag. Deshalb verschoben wir die Dienstagswanderung kurzerhand

auf den Donnerstag, für den der Wetterbericht sonnig und warm vorausgesagt

hatte. Dass dies die richtige Entscheidung war, zeigte sich dann

auch am Donnerstag – die goldene Herbstsonne strahlte schon am frühen

Morgen vom weiß-blauen Himmel.

Schon die Fahrt zum Tegernsee war ein Genuss, wir freuten uns alle auf den

schönen Tag. Vom Parkplatz in Scharling gings dann gleich direttissima eine

steile Skiabfahrt hinauf, so dass uns schon mal richtig warm wurde. Dann

aber wanderten wir zuerst auf bequemer Forststraße und dann einen

wunderschönen Steig mit herrlichem Blick auf das gegenüber liegende Karwendelgebirge

zum Sattel, wo sich der Blick auf den unter uns liegenden

Tegernsee erschloss, und weiter zum Gipfel.

Die Sicht von da oben war

einfach überwältigend –

Karwendel, Guffert, Blauberge,

Zillertaler bis hin-über

zum Wilden Kaiser – ein

Augenschmaus für jeden

Bergfreund. Den Abstieg

wählten wir dann über das

Hirschberghaus und dann

über eine beque-me

Forststraße ins Tal.

Auf einer sonnigen Cafeterrasse

in Scharling

genossen wir bei einer

gemütlichen Tasse Kaffee

bzw. einem erfrischenden

Weißbier noch die letzten

warmen Strahlen der sich

langsam dem Horizont

zuneigenden Abendsonne

und ließen diesen wunderschönen

Tag zufrieden und

glücklich ausklingen.

Eure Luise

10


Sonnwendfeier

Sonnwendfeier und Klettern am

Abendstein

Samstag, 21. Juni bis Sonntag, 22. Juni 2008

Wegen der großen Resonanz der Jugend und den Erwachsenen der Sektion

möchten wir auch in diesem Jahr 2008 eine Sonnwendfeier mit Lagerfeuer auf

der Gufferthütte und Klettern am Abendstein durchführen.

Hierzu laden wir alle Sektionsmitglieder (bevorzugt Familien mit Kindern und

Jugendlichen) recht herzlich ein.

Wir werden am ersten Tag wieder eine Erlebniswanderung für Groß und

Klein, sowie ein großes Sonnwendlagerfeuer mit Würstchengrillen am

Samstagabend durchführen. Die anschließende mittlerweile traditionelle wilde

Kissenschlacht im Matratzenlager soll den Tag ausklingen lassen.

Am nächsten Tag wandern wir an den Abendstein und probieren neue Klettermöglichkeiten

aus.

Für nicht Kletterinteressierte werden Wanderungen rund um die Gufferthütte

angeboten.

Nähere Informationen und Anmeldung: bis 05.06.2008

in unserer DAV-Geschäftsstelle Kaufering Tel. 08191/966444

oder bei Helmut Hohenadl Tel. 08191/66784

11


Radtour

Radtour Füssen - Lechtal

Sonntag, 29. Juni 2008

Die leichte aber lange Radtour (ca. 95 km) führt uns über verkehrsarme

Straßen von Füssen bis Bach im Lechtal. Wir fahren mit der Deutschen Bahn

von Kaufering bis Füssen. Dort starten wir unsere Genusstour am Lech entlang

auf gut ausgebauten Radwanderwegen inmitten der Lechtaler Alpen über

Reutte nach Bach. Herrliche Aussichten und gute Laune sollen unsere

ständigen Wegbegleiter sein. Nach einer ausgiebigen Rast geht´s flussabwärts

auf der anderen Uferseite des Lechs unserem Ausgangspunkt entgegen.

Abfahrt: 07:00 Uhr Kaufering, Bahnhof

Steckenlänge: ca. 95 km (zeitweise unbefestigte Wege)

Ausrüstung: Mountainbike/ Tourenrad, Fahrradhelm, max. 10 Teilnehmer

Tourbesprechung: Donnerstag 26.06.2007, 20:00 Uhr im AV-Heim

Leitung: Helmut Hohenadl

Anmeldung: Tel. Nr.08191/66784 o. 0160- 7524116

12


Bergtour

Geigelstein und Breitenstein

Dienstag, 08. Juli 2008

Der Geigelstein (1808m) ist ein herrlicher Blumenberg und eine prächtige

Aussichtswarte im Chiemgau. Ausgangspunkt der Wanderung ist der

Parkplatz in Ettenhausen bei Schleching. Von dort geht es über die Wuhrsteinalm

hoch zum Gipfel. Der Abstieg erfolgt über die Priener Hütte und die

Niederkaseralm. Wenn noch genügend Reserven da sind, nehmen wir auch

noch den Breitenstein (1661m) mit. Ansonsten geht es über die Wuhrsteinalm

zurück zum Ausgangspunkt.

Gehzeit: ca. 6,5 – 7 Stunden (unschwierig auf festen Steigen und Wegen)

Ausrüstung: A

Kartenmaterial: Kompass 1:50 000 Nr. 10

Abfahrt: 06.00 Uhr AV-Heim / 06.15 Uhr LL,Schongauer Dreieck

Leitung und Anmeldung: Willy Augustin, Tel. 08191/39341

Zum Alpengarten auf dem Schachen

Samstag, 12. Juli 2008

Besichtigung des Alpengartens am Schachen

mit Führung durch Fachpersonal des

Botanischen Gartens München, bei Interesse

evtl. Besichtigung des Schachenschlosses. Wir

starten in Garmisch – Partenkirchen am Ski-

stadion, wandern durch die Partnachklamm

und über den Kälbersteig zum Schachen

(1866 m).

Der Abstieg erfolgt über die Oberreintalhütte

(1532 m) und die Bockhütte.

Gehzeit/ Schwierigkeitsgrad: 8 Std. (1150 hm) /

Mittelschwere Bergwanderung mit kurzen seilversicherten Abschnitten

Ausrüstung: A

Kosten: Fahrkostenanteil, Eintritt / Führung

Kartenmaterial: Kompass, 1:50.000 Nr. 5 „Wettersteingebirge“

Abfahrt: 06.30 Uhr AV Heim / 06.45 Uhr LL, Schongauer Dreieck

Leitung: Ewald Kloft, Tel. 08195/999020

Anmeldung: bis Dienstag, 08.07.2008

13


Bergtour

Schwarzhanskarspitze

Samstag, 26. Juli 2008

Als Geheimtipp wird die Schwarzhanskarspitze (2227m) im Lechtal nur

einigen Wanderern bekannt sein. Wer vom stillen Forchach, also aus dem

Lechtal, die Schwarzhanskarspitze sucht, wird wenig Erfolg haben. Man sieht

im Wesentlichen zur markanten Mahdspitze, deren Felsenzahn steil in den

Himmel ragt und unserem Gipfel die Schau stiehlt. Die Schwarzhanskarspitze

bleibt mit ihrer grasigen Gipfelkalotte dezent im Hintergrund. Der Gipfel bietet

im Rundblick den höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze, und mit der

Mädelegabel einen der Namhaftesten. Von der Schwarzhanskarspitze

betrachtet, stehen sie sich ziemlich genau gegenüber.

Gehzeit/ Schwierigkeitsgrad: ca. 7 – 7 ½ Std. mittlere Tour

Ausrüstung: A

Kartenmaterial: Kompass, 1:50.000 Nr. 24 „Lechtaler Alpen“

Abfahrt: 6.30 Uhr ab Kaufering/AV-Heim

Leitung und Anmeldung: Gerald Hausner, Tel. 08248/901177

14


Sektionsfahrt

Nationalpark Hohe Tauern

„Schobergruppe“

Donnerstag, 14. August – Sonntag, 17. August 2008

Auf unserer Mehrtagesfahrt werden wir heuer

das Gebiet der Hohen Tauern erwandern.

Der Nationalpark bietet unzähligeWandermög-

lichkeiten in allen unsbekannten Varianten an.

Von einer Hochtour bis zur Trekkingtour, von

Hütte zu Hütte oder auch leichte Klettereien

Bis zu schweren Bergtouren hin, durch Wälder

und an Seen vorbei. Schluchten mit atemberau-

benden Wasserfällen, bezaubernden Wiesen-

hängen und felsige Gipfel. Welcher sportlich motivierte Bergler würde sich so

etwas entgehen lassen? Weitere Informationen zur Mehrtagesfahrt werden am

Berglerabend sowie in der Tagespresse bekannt gegeben.

Geplante Touren:

Tag 1: Leibnitztal – Hochschoberhütte

Tag 2: Hochschoberh. – Mirnitzscharte – Lienzer Hütte

Tag 3: Lienzer Hütte – Debantgrat – Hochschoberhütte

Tag 4: Hochschober oder Abstieg über Alkuser See

Leitung und Anmeldung:

Gerald Hausner / Tel. 08248/901177 und

Ewald Kloft / Tel. 08195/999020

Auf diesem Panoramabild, von der Adlersruhe am Großglockner aufgenommen, überblickt man große Teile der Schobergruppe.

15


Bergtour / 2 Tagestour

Auf dem „Königsweg“ zum Besler

Dienstag, 26. August 2008

Ausgangspunkt für diese Wanderung ist der Parkplatz bei der Kirche in

Obermaiselstein. Zunächst geht es nach Haubenegg und von hier aus über

den Königsweg zur Oberen Grund-Alpe und weiter zum Gipfel (1680m). Der

Abstieg erfolgt über die Schönberg-Alpe, das Herzenbergl und die

Wannenkopfhütte zurück zum Ausgangspunkt.

Ein leichter, bequemer, abseits des Massentourismus gelegener Weg durch

schattigen Mischwald zu einem aussichtsreichen Gipfel.

Gehzeit: ca. 6 Stunden.

Ausrüstung: A

Kartenmaterial: Kompass, 1:50 000 Nr. 3

Abfahrt: 06.00 Uhr AV-Heim / 06.15 Uhr Uhr LL,Schongauer Dreieck

Leitung und Anmeldung: Willy Augustin, Tel. (08191) 39341

Stanskogel

Samstag, 06. September bis Sonntag, 07. September 2008

Relativ einfache Bergwanderung auf einen traumhaften Aussichtsberg in den

Lechtaler Alpen. Erforderlich sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Die

letzten Meter zum Gipfel (2757 m) sind drahtseilversichert; zwischendurch

muss man auch mal „Hand anlegen“ (I). Stützpunkt entweder Leutkircher

Hütte (2.252 m) oder Kaiserjochhaus (2.310 m). Beide Hütten sind von

Kaisers (1.500 m) in ca. 2,5 Stunden erreichbar. Gipfelaufstieg jeweils ca. 2,5

bis 3 Stunden ab Hütte. Je nach Zeit- und Witterungsverhältnissen können wir

die Tour als Rundtour über beide Hütten durchführen (ohne Schwierigkeiten,

kaum Zwischenanstiege).

Ausrüstung: A

Kartenmaterial: Kompass, 1:50.000 Nr. 24 „Lechtaler Alpen“

Abfahrt: 8.00 Uhr AV-Heim, 8,15 Uhr Schongauer Dreieck

Leitung: Hans-Martin Rummenhohl

Anmeldung: Telefonisch bis Freitag, 04.09.2008, 12.00 unter 08191/9855131

(priv.), 089/ 5500 11400 (dienstl.), 0160-97853024 (Handy)

16


Krinnenspitze

Tannheimer Tal

In die zauberhafte Bergwelt des Tannheimer Tales führte eine Bergtour unter

der Leitung von Willi Augustin. Das Ziel war die Krinnenspitze (2000 m), ein

toller Aussichtsberg. Von Nesselwängle aus schlängelte sich der Weg in

engen Serpentinen in die Höhe. Beim Verlassen der Baumgrenze bot sich bei

bestem Bergwetter ein fantastischer Panoramablick auf die umliegende

Bergwelt. Der Rückweg führte über den Alpenrosensteig zur Eden-Alpe, wo

bei einer zünftigen Hütteneinkehr das Bergerlebnis richtig abgerundet wurde.

Vorbei an der Krinnen-Alpe ging es auf sanften Pfaden zurück zum

Ausgangspunkt. Ein lohnendes Ausflugsziel, relativ gut zu erreichen, das auch

für Familien mit Kindern geeignet ist.

17


Bergtour

Ammerwald-Jägersteig-Niederer

Straußbergsattel - Ahornspitze

Dienstag, 16. September 2008

Unsere Tour beginnt im Graswangtal beim Hotel Ammerwald auf Tiroler

Boden. Über die bequemen Serpentinen des bekannten Schützensteiges

erreichen wir zunächst die Jägerhütte. Ab hier führt der Weg hinauf zum

Niederen Straußbergsattel und zum Gipfel der Ahornspitze. Der Abstieg führt

uns über den Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz. Während der Tour gibt es

keine Einkehrmöglichkeit.

Höhenunterschied: ca. 900 m

Gehzeit: ca. 6 Stunden

Ausrüstung: A

Abfahrt: 07.00 Uhr AV-Heim Kaufering / 07.15 Uhr LL., Schongauer-Dreieck.

Leitung und Anmeldung: Ernst Schulz, Tel. 08191/6938

Knittelkarspitze (2376m)

Samstag, 20. September 2008

Ein Geheimtipp für Freunde von stillen Bergen, die auch gerne Abseits wandern.

Eine anspruchsvolle Tour mit kleinen Klettereinlagen und doch eine Genusswanderung.

Abseits von allen Modebergen und Hektik. Wir starten am

Rand des kleinem Ortes Kelmen an der Passstrasse nach Bichlbach. Lasst

euch verzaubern von der Landschaft und der Stille.

Gehzeit/ Schwierigkeitsgrad: ca. 6-7 Std. mittelschwere Tour

Ausrüstung : A

Kartenmaterial: Kompass, 1:50.000 Nr. 24 „Lechtaler Alpen“

Abfahrt : 6.30 Uhr ab Kaufering /AV-Heim

Leitung und Anmeldung: Gerald Hausner / Tel. Nr.08248/901177

18


Alpine Höhenwanderung

Nationalpark Hohe Tauern

Eine Gruppe AV-ler der Sektion Kaufering durchwanderten in 8 Tagen die

Goldbergruppe in den Hohen Tauern. Der Abschluss war der Ankogel mit

3248 Metern (siehe Bild)

Vom Ausgangspunkt ging es zunächst zum Niedersachsenhaus 2471 m.

Am 2. Tag über eine Höhenwanderung Schareck 3122 m zum Wüsten-Kees-

Gletscher weiter zur Duisburger Hütte 2572 m. Am 3. Tag wurde über den

Duisburger-Hannover-Weg zur Hagener Hütte 2446 Meter gewandert.

Am 4. Tag wurde nach Bad Sportgastein abgestiegen.

Ein Jahr später erfolgte die Fortsetzung des Höhenweges mit Aufstieg zur

Hagener Hütte.

Am 2. Tag wurde auf dem Göttinger Höhenweg zur Mindener Hütte 2431 m

(Selbstversorger Hütte) bis zum Hannover Haus 2719 Meter gewandert. Am

3. Tag, erfolgte der Auf- und Abstieg zum Ankogel Am letzten Tag wurde vom

Hannover Haus nach Hallnitz abgestiegen.

Fazit: Eine lohnende aber anstrengende Tour, die viel Ausdauer verlangt.

Für AV-ler empfehlenswert, wenig begangen, also ein Geheimtipp.

Adi Adi Rädler

Rädler

(auf dem Bild: Gehring Josef, Steiner Georg, Rädler Adi, Schlehuber Michael).

19


Bergmesse

Bergmesse auf der Gufferthütte

Samstag, 27. September 2008

Auch in dieser Saison wollen wir wieder einen Gottesdienst vor einer

prächtigen Bergkulisse feiern. Wir wollen dabei danken für das abgelaufene

Bergjahr und gleichzeitig bitten für eine erfolgreiche neue Saison. Aus diesem

Anlass zelebriert Pater Schaumann eine Bergmesse auf unserer Hütte.

Eingeladen sind neben den Mitgliedern auch deren Freunde und Bekannte,

sowie einige Vereine aus Kaufering, die mit Ihren Fahnenabordnungen der

Messfeier einen würdigen Rahmen geben sollen. Da wir für den Transport der

Teilnehmer einen Bus einsetzen wollen, ist eine rechtzeitige und verbindliche

Anmeldung dringend erforderlich!

Für Teilnehmer, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, ist ein „Shuttlebetrieb“ vom

Parkplatz „Köglboden“ zur Hütte vorgesehen

Wer noch eine kleine Herbsttour vorhat, oder einen zünftigen Hüttenabend

erleben möchte, dem sei empfohlen, die Unternehmung schon am Tag zuvor

zu starten. Die Hütte ist ab Freitag vornehmlich für die Sektion reserviert.

Beginn der Bergmesse: 27.09. 2008 um 13.00Uhr.

Zeitbedarf für den Aufstieg: ca. 2 Std. (über Ampelbachweg).

Anmeldung: Beim „Berglerabend“ oder donnerstags (18 bis 20 Uhr) bei der

Geschäftsstelle.

Abfahrt: 07.00 Uhr Kaufering Sportzentrum / 07.15 Uhr Schongauer Dreieck

20


Herbstfahrt

zum Rosengarten

Bei herrlichstem Bergwetter war eine Gruppe der Alpenvereinsektion Kaufering

vier Tage lang unterwegs in Südtirol. Als Stützpunkt diente die Vajolethütte.

Die Gruppe stieg unter anderem über den Santnerklettersteig auf

zum Santnerpass, absolvierte eine stramme Neunstundentour zum Grasleitenpass

und zum Antermoiapass. Der letzte Tag war als Genusstour

geplant, auch wenn dabei der „Passo di Cigolade“ überwunden werden

musste. Doch der Panoramablick entschädigte die Bergfreunde für all ihre

Mühen.

Zurück in Kaufering, war sich die Gruppe dann auch schnell einig: Die von

Gerald Hausner erkundete und geführte Tour war ein echtes Schmankerl.

Bild: (stehend v.r.n.l) Heinrich Stefan, Peter Linnert, Gerald Hausner, Willy Augustin, Ernst Schulz, Sieglinde

Zerle und (vorne v.r.n.l.) Helmut Hohenadl sowie Cordula Stefan

21


Bergtour

Zur Roten Flüh

Samstag, 11. Oktober 2008

Die imponierenden scheinbar senkrechten Süd- und

Westwände der Roten Flüh (2111 m) dominieren

das östliche Tannheimer Tal. Von hier oben ist der

Tiefblick auf den Haldensee ebenso faszinierend wie

das Beobachten der Kletterer am Westgrat des

Gimpel.

Wir starten in Nesselwängle(1136 m) und gehen über die Bergzigeunerhütte zur

Tannheimer Hütte(1713 m). Von dort aus zur Roten Flüh. Der Abstieg erfolgt über

das Gimpelhaus (1659 m).

Gehzeit/ Schwierigkeitsgrad: 6,5 Std. (1000 hm) / mittelschwere Bergtour mit

kurzen seilversicherten Abschnitten

Ausrüstung: A

Kartenmaterial: Kompass, 1:50.000 Nr. 4 „Füssen / Ausserfern“

Abfahrt: 07:00 Uhr AV Heim / 07:15 Uhr LL, Schongauer Dreieck

Leitung u. Anmeldung: Ewald Kloft, Tel. 08195/999020

Ettaler Mandl (1633m)

Samstag, 18. Oktober 2008

Eine einfache unschwere Tour bis zum Fuße des Mandls. Die

letzten Meter bis zum Gipfel haben es aber in sich. Der Anstieg

ist kurz und steil aber mit Drahtseilen versichert.

Schwindelfreiheit und Tritsicherheit sind absolut erforderlich.

Unerfahrene sollten ein Klettersteigset mitführen, da die

Schlüsselstelle fast senkrecht hochführt und im Herbst auch

vereist sein kann.

Gehzeiten: Aufstieg (3 Std): Ettal (Wanderparkplatz),

Tiefentalgraben, Tiefentalhütte, Ettaler Mandl, Laberjoch,

Abstieg: (2 Std): Soilensee, Tiefentalhütte, Tiefentalgraben, Ettal

Ausrüstung: A

Kartenmaterial: Kompass, 1:50.000 Nr. 5 „Wettersteingebirge“

Abfahrt: 07.00 Uhr AV-Heim Kaufering / 07.15 LL., Schongauer-Dreieck

Leitung u. Anmeldung: Hilde Löflath, Tel. 08195/564

22

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine