Vorschau 2013/2014 - Peine Marketing GmbH

peinemarketing.de

Vorschau 2013/2014 - Peine Marketing GmbH

Kulturring Peine

2013/14

Foto: Tino Crisó


Mit 10%

Sonderrabatt auf ausgewählte

Veranstaltungen

des Kulturring Peine

Unsere Giro X-tra-Familie:

MEHR als Sie erwarten …

… und Sie vielleicht kennen.

Die Mitarbeiter der Kreissparkasse Peine sind von den Leistungen begeistert – das Richtige

für sie, für ihre Familien und für ihre Kunden. Informieren Sie sich in unseren Geschäftsstellen,

unter www.ksk-peine.de/giroxtra, per QR-Code-Scan oder unter 05171 42-1000.

Giro X-tra start

Das Konto, das mehr Spaß macht!

Für alle bis zu 17 Jahren.

Giro X-tra trend

Speziell zugeschnitten auf die Bedürfnisse

junger Leute von 18 bis zu 29 Jahren.

Giro X-tra comfort

Ihr Aufbruch in die Welt von Giro X-tra.

Giro X-tra gold

Unser Konto für höchste Ansprüche und Exklusivität.


Liebe Besucherinnen und Besucher

von Forum und Peiner Festsälen,

wir haben etwas zu feiern: Unser FORUM PEINE wird 25!

Vorwort

Am 26. August 1988 wurde das Haus feierlich eröffnet, und niemand konnte sich vorstellen, wie

das Forum sich entwickeln würde. Heute steht fest, es ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Über

das ganze Jahr, gelegentlich an allen sieben Tagen der Woche, werden Saal und Gruppenräume

genutzt. Neben den vielen Vermietungen hat der Kulturring als Pächter und Betreiber im Forum

seine Kabarett- & Kleinkunstreihe sowie den Konzertring angesiedelt. Daneben Kindertheater,

Jazz, Folk, Pop und Ausstellungen im oberen Foyer.

Als Geschäftsführer ist mein Schicksal eng mit dem des Hauses verbunden, wurde ich doch kurz

vor der Eröffnung mit dem Auftrag eingestellt, das Haus zum Laufen zu bringen. Das Team vom

Kulturring – Technik wie Organisation und Verwaltung – ist jedenfalls stolz auf seine Leistung.

Ein besonderer Dank gilt zum einen dem Vorsitzenden des Kulturrings, Heinz Möller, auf dessen

Initiative und Betreiben hin dieses Haus gebaut wurde. Und selbstverständlich geht ein großer

Dank an die Stadt Peine, die als Bauherrin und Eigentümerin über ein Vierteljahrhundert das

Forum als modernen Veranstaltungsort gut gepflegt und ausgestattet hat. Und zuletzt danken

wir Ihnen, unserem Publikum und den vielen Mietern, denen wir beeindruckende Beleg- und

Besucherzahlen verdanken.

Was gibt es sonst Neues? Der Kulturring bietet ab dieser Spielzeit ein echtes WAHLABONNE-

MENT an. Bitte lassen Sie sich in unserem Service im Forum das neue Abonnement vorstellen.

Der Kulturring ist also ein wenig in Feierlaune und schaut recht optimistisch in die Zukunft.

Freuen Sie sich mit uns über den gemeinsamen Erfolg.

Mit den besten Grüßen und Wünschen von Ihrem Kulturring Peine

Ihr

Christian Hoffmann

Der Kulturring ist Mitglied der Interessengemeinschaft der Städte mit

Theatergastspielen.

Vorschau 2013/2014

3


21.03.14

Traumtheater

Salomé

IMPRESSUM

Herausgeber

Kulturring Peine e.V.

in Kooperation mit Madsack Medien Ostniedersachsen

GmbH & Co. KG

Redaktion

Kulturring Peine e.V., Geschäftsführung

Winkel 30, 31224 Peine

Anzeigen

Carsten Winkler (verantwortl.)

Telefon

Kartenverkauf: 05171 15666

Vermietung/Geschäftsführung: 05171 7660-0

Telefax

Kartenverkauf: 05171 48062

Vermietung/Geschäftsführung: 05171 7660-17

E-Mail

kartenverkauf@kulturring-peine.de

buchhaltung@kulturring-peine.de

geschaeftsfuehrung@kulturring-peine.de

vermietung@kulturring-peine.de

techniker@kulturring-peine.de

Internet

www.kulturring-peine.de

Geschäftszeiten und Kartenverkauf

Montag, Dienstag,

Donnerstag, Freitag:

10 – 13 Uhr / 15 – 18 Uhr

Mittwoch und Samstag:

10 – 13 Uhr

Achtung, Sommerpause!

Das Kartenbüro ist von Montag, 01. Juli,

bis Mittwoch, 24. Juli 2013, geschlossen.

Schriftliche Vorbestellungen werden

ab sofort entgegengenommen.

Reservierungsfrist

Reservierte Karten müssen innerhalb

von 14 Tagen abgeholt werden.

Auf Wunsch werden die bestellten

Karten nach Erhalt einer Einzugsgenehmigung

oder gegen Rechnung (nach Zahlungseingang)

zugesandt.

Abendkasse

Jeweils eine halbe Stunde vor Beginn.

Telefon Forum: 05171 15666

Telefon Festsäle: 05171 55038

Druck

Druckhaus Göttingen

Dransfelder Straße 1, 37079 Göttingen

Ein herzliches Dankeschön …

der Stadtwerke Peine GmbH

der Salzgitter AG

Stahl und Technologie

der Peiner Heimstätte GmbH

der Augustin-Stiftung Peine

der Kreissparkasse Peine

und vor allem der Stadt Peine, die durch kontinuierliche Förderung

unsere Kulturarbeit erst ermöglicht.

4 Vorschau 2013/2014


Das groSSe Schauspiel

24.10.13 Der Eiserne Gustav 7

24.11.13 Frau Müller muss weg 7

09.12.13 Faust. Der Tragödie erster Teil 8

20.01.14 Licht im Dunkel 8

25.02.14 Viel Lärm um nichts 9

21.03.14 Traumtheater Salomé 9

Theater-Mix

27.09.13 Motown – Die Legende 11

01.11.13 Der Ghetto Swinger 11

17.12.13 Altweiberfrühling 12

21.01.14 Männer gesucht 12

20.02.14 Alle 7 Wellen 13

27.03.14 Der Kaukasische Kreidekreis 14

07.05.14 Kalender-Girls 14

Peine Boulevard

23.09.13 Zärtliche Machos 17

22.10.13 Ein Ritter zum Verlieben 17

15.11.13 10 Jahre Familie Malente 18

18.12.13 Weiße Pracht 19

18.01.14 Comedy & Concert … 20

14.02.13 Die Muschelsucher 20

17.03.14 Die Frau in Schwarz 21

08.05.14 Wie im Himmel 22

Kabarett & Kleinkunst

26.09.13 H. Venske & K. M. Sting 25

14.11.13 Richard Rogler 26

13.12.13 Queenz of piano 27

23.01.14 Jochen Busse 28

28.02.14 Chin Meyer 29

02.04.14 Pe Werner 30

Konzert-Ring

23.10.13 Die Singphoniker 33

21.11.13 Violinist Kristóf Baráti 34

05.02.14 Philharmonia Quartett Berlin 35

14.03.14 Pindakaas Saxophon Quartett 36

25.04.14 Justus Frantz 37

Kinder- und Jugendtheater

30.09.13 Conni kommt 41

30.10.12 Hilfe, die Olchis kommen! 41

04.11.13 Stefanie integriert die Öztürks 42

28.11.13 Kalif Storch 43

29.11.13 Kalif Storch 43

10.12.13 Faust. Der Tragödie erster Teil 44

13.12.13 Kleiner Häuptling Winnetou 44

08.01.14 A Pinch of Salt 45

08.01.14 Sticks and Stones 45

08.01.14 Romeo and Juliet 46

22.01.14 Jekyll & Hyde 47

29.01.14 Kasper auf der Gespensterburg 48

13.02.14 Rico, Oskar u. die Tieferschatten 48

19.02.14 Der Zauberer von OZ 49

05.03.14 Pettersson und Findus 49

24.03.14 Gretchen reloaded 50

25.03.14 Michel aus Lönneberga 50

29.04.14 Neues aus Mullewapp 51

06.05.14 KLASSE TOUR 51

Studio 99 / Theater Extra

06.11.13 Durchgeritten. Alles von Karl May 53

04.03.14 Helene in Szene 54

Rock · Pop · Folk · Jazz

26.08.13 medlz – 25 Jahre Forum Peine 57

02.10.13 Ute Lemper 58

26.10.13 Goldplay – Live 59

25.11.13 Klazz Brothers & Cuba Percussion 60

08.02.14 Battlefield Band 62

22.03.14 The Love Bülow 63

… weitere Highlights

31.12.13 IVUSHKA 65

17.02.14 Beatles-Revue 66

11.03.14 Michael Jackson Show 68

28.03.14 10 Sopranos 69

STADTWERKEPEINE

Nähe hat Zukunft.

Für Einzelveranstaltungen, die mit dem

Stadtwerke-Logo gekennzeichnet sind,

gewährt der Kulturring peinePLUS-

Kundenkarten-Inhabern einen Rabatt

in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis.

Giro X-tra-Kontoinhabern der Kreis sparkasse

Peine gewährt der Kulturring auf einzelne

Veranstaltungen einen Sonder rabatt

in Höhe von 10 % auf den Ein tritts preis.

Achten Sie auf den

Schmetterling!

Inhalt

Vorschau 2013/2014

5


Das groSSe Schauspiel

24.10.13

Der Eiserne

Gustav

Seite 7

Foto: Thomas Grünholz


STADTWERKEPEINE

Nähe hat Zukunft.

Der Eiserne Gustav

Eine deutsche Familiengeschichte,

die beispielhaft ist für eine ganze

Nation – in ihrer Treue zum Kaiser,

im Leid des Krieges und im Verlust

durch Inflation. Zehn Jahre nach

Ende des ‚großen‘ Krieges kutschierte

der Eiserne Gustav in einer Droschke

nach Paris, und ganz Deutschland

jubelte dem alten Mann zu.

Peter Lund hat für das Theater am

Kurfürstendamm aus dem gleichnamigen

Roman von Hans Fallada ein

tragisch-komisches Theaterstück

Schauspiel nach dem Roman von Hans Fallada

mit Walter Plathe, Dagmar Biener, Björn Harras u. a.

Theater am Kurfürstendamm

Gefördert durch die Stadtwerke Peine:

Allen peinePLUS-Kundenkarten-Inhabern

gewährt der Kulturring einen Rabatt

in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis.

gemacht, ganz in der Tradition des

naturalistischen Volkstheaters der

damaligen Zeit. Eine Paraderolle für

den großen Volksschauspieler Walter

Plathe als „Der eiserne Gustav“.

Foto: Thomas Grünholz

24.10.13

DO | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

28,–/26,–/ 24,–/21,– €

Ermäßigung: 50 %

Das groSSe Schauspiel

Frau Müller muss weg

Komödie von Lutz Hübner – Inszenierungsrenner auf allen Bühnen

mit Gerit Kling / Andrea Lüdke, Wolfgang Seidenberg,

Claudia Rieschel, Ulrike Röseberg, Thomas Martin u.a.

Konzertdirektion Landgraf

Fünf Elternvertreter einer vierten an dem miserablen Leis tungsstand

der Klasse, sondern al-

Grundschulklasse haben die Lehrerin

Frau Müller um eine Unter redung lein die unfähige Lehrerin.

gebeten, um ihr zu sagen, was sie Deshalb heißt die Parole:

von ihr halten: Nämlich NICHTS. Mütter

wie Väter sind sich einig: Nicht Und zwar so schnell

Frau Müller muss weg.

die eigenen Sprösslinge sind schuld wie möglich.

24.11.13

So | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

26,–/25,–/23,–/19,– €

Ermäßigung: 50 %

Foto: Philip Akuffo

Foto: Uwe Neumann

Vorschau 2013/2014

7


Das groSSe Schauspiel

09.12.13

Mo | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

24,–/23,–/21,–/17,– €

Ermäßigung: 50 %

Gruppenpreis:

7,50 €/Person

Faust. Der Tragödie

erster Teil

Von Wolfgang von Goethe

TfN, Theater für Niedersachsen

Gefördert durch die Augustin-Stiftung Peine

Fotos: Andreas Hartmann

Der angesehene Gelehrte Heinrich

Faust will mit allen Mitteln herausfinden,

„was die Welt im Innersten

zusammenhält“. Dafür verschreibt er

dem Teufel seine Seele. Mit dessen

Hilfe erwirbt er die Liebe Margaretes,

doch seine Gier nach Mehr bleibt unbefriedigt.

Mit „Faust“ schrieb Goethe

Weltliteratur. Das TfN-Schauspiel-

En sem ble bringt das Drama um

Fausts unbändigen Erkenntnis- und

Lebens hunger in einer kraftvollen

Umsetzung auf die Bühne.

20.01.14

Mo | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

26,–/25,–/23,–/19,– €

Ermäßigung: 50 %

Licht im Dunkel

Preisgekröntes Schauspiel von W. Gibson über Helen Keller

mit Birge Schade, Laia Sanmartin, Wolfgang Häntsch,

Magdalene Artelt, Dela Dabulamanzi und Daniel Heck

Konzertdirektion Landgraf

Gefördert durch die Augustin-Stiftung Peine

Foto: Bernd Böhner

Ein berührendes Schauspiel über die

legendäre Helen Keller, die im Alter

von 19 Monaten durch eine Krankheit

Augenlicht und Gehör verlor

und in eine hoffungslose Welt der

Stille und Dunkelheit eingeschlossen

war. Sie erlernte das Fingeralphabet,

studierte in Harvard und

schrieb ein Dutzend Bücher. Ihre

unglaublich spannende Vita ging

in die Geschichte ein, denn was sie

trotz ihrer erheblichen Behinderung

leistete, grenzt an ein Wunder und

hat vielen Betroffenen Mut gemacht.

8 Vorschau 2013/2014


Viel Lärm um nichts

um nichts“ droht nach einem spielerisch

leichten Anfang in ein düsteres,

häusliches Intrigendrama

zu kippen. Dass eine „Intrige“

auch durchaus lustig, mit den

besten Absichten begründet und

zudem erfolgreich sein kann, beweisen

die Freunde Claudio, Don

Pedro und Leonato. Sie verkuppeln

die Männerfeindin Beatrice

und den scheinbaren Frauenverächter

Benedict miteinander. Die

beiden können ihre Gefühle zuei-

Komödie von William Shakespeare

Shakespeare-Jubiläumsjahr

bremer shakespeare company

Shakespeares Komödie „Viel Lärm nander nicht direkt gestehen, sondern

erfahren nur „hintenherum“

durch abgelauschte Gespräche,

dass sie einander lieben.

Foto: Marianne Menke

25.02.14

Di | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

24,–/23,–/21,–/17,– €

Ermäßigung: 50 %

Gruppenpreis:

7,50 €/Person

Das groSSe Schauspiel

Traumtheater Salomé

Akrobatik, Tanz, Musik, Poesie

Tourneetheater Thespiskarren

Mittlerweile seit über 30 Jahren und künstlerischen Niveau, präsentiert

vollkommene Ästhetik und

begeistert das legendäre Traumtheater

Salomé viele Millionen stellt seineKreativität unter Beweis.

Besucher. Das neue Programm

„Weißer Schwan im blauen Mond“

bietet teils ganz neue Eindrücke

von Zirkus und Varieté.

21.03.14

Fr | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

28,–/27,–/25,–/21,– €

Ermäßigung: 50 %

Jede einzelne Darbietung hat etwas

Besonderes: Ob Spitzentanz oder

Clownerie – jeder Akteur zeigt sein

Können auf höchstem technischen

Foto: André Elbing

Vorschau 2013/2014

9


Theater-Mix

21.01.14

Männer

GESUcht

Seite 12

Foto: L. La Rocca


Motown – Die Legende

Revue mit Live-Band

Welt-Hits der Supremes, Diana Ross, Four tops, Stevie Wonder

Konzertdirektion Landgraf

Berry Gordy gründet mit gerade der Plattenfirma, dem Leben Berry

einmal 800 geliehenen Dollar in Gordys, seiner Stars und den Entstehungsgeschichten

der Hits.

Detroit das Plattenlabel MOTOWN,

das zu dem erfolgreichsten der Welt

werden sollte. Mit Marvin Gaye, The

Temptations, Diana Ross & the Supremes,

The Jackson 5 und Stevie

Wonder produziert er einen Welthit

nach dem anderen. „Motown – Die

Legende“ gestattet einen Blick hinter

die Kulissen der Hit-Fabrik und erzählt

von der Entstehung, den Höhen

und Tiefen und den Geheimnissen

27.09.13

Fr | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

28,–/27,–/25,–/21,– €

Ermäßigung: 50 %

Foto: Chris Vogt

Theater-Mix

Der Ghetto Swinger

Schauspiel von Kai Ivo Baulitz nach der Autobiografie von Coco Schumann

Regie: Gil Mehmert

Mit Helen Schneider und Sinti-Band

Hamburger Kammerschauspiele

Immer schon war Coco Schumann fasziniert

vom Glanz der Un ter hal tungs-

Musik, Überlebenskampf?

überleben. Chuzpe, Glück, Zufälle,

musik, und er gerät schon früh in die

Szene der „Swing-Kids“, Jugendliche,

die den Jazz als ihre anarchische Ausdrucksform

gegen die Unkultur der

Nazis stellten. Plötzlich findet Coco

sich in Theresienstadt wieder. Ein perfides

Spiel beginnt, denn auf einmal

wird die Musik, die ihn nicht zuletzt

hierher brachte, gleich zeitig die Möglichkeit,

das Konzentrationslager zu

01.11.13

Fr | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

26,–/25,–/23,–/19,– €

Ermäßigung: 50 %

Foto: Tino Crisó

Vorschau 2013/2014

11


THEATER-Mix

17.12.13

Di | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

24,–/23,–/21,–/17,– €

Ermäßigung: 50 %

Altweiberfrühling

Komödie von Stefan Vögel nach dem Film „Die Herbstzeitlosen“

mit Ellen Schwiers, Heide Ackermann, Dagmar Hessenland,

Eva Röder, Holger Schwiers, Frank Hangen und Liza Riemann

Regie: Katerina Jacob

DAS ENSEMBLE

Gefördert durch die Stadtwerke Peine:

Allen peinePLUS-Kundenkarten-Inhabern

gewährt der Kulturring einen Rabatt

in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis.

STADTWERKEPEINE

Nähe hat Zukunft.

Foto: George Rauscher

Um Ihrem Leben noch einen Sinn

zu geben, erfüllt sich die betagte

Martha ihren lang gehegten Traum

und eröffnet nach dem Tod des Ehemannes

ihre eigene Dessous-Boutique

mit selbst ent wor fe ner Wäsche.

Zum Ent set zen ihres Sohnes, des

Dorf pfarrers, der den Laden bereits

als Treff punkt für seine Bibel gruppe

vor gesehen hat und der. Aber auch

der Bürgermeister hatte Pläne: Ein

Vereinslokal seiner Volkspartei. Die

Komödie erzählt auf anrührende Weise

vom Alter, von der zweiten Chance

im Leben und vom Mut, der nötig ist,

um sie zu nutzen.

Foto: L.La Rocca

21.01.14

Di | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

26,–/25,–/23,–/19,– €

Ermäßigung: 50 %

Männer gesucht

Eine musikalische Partnersuche von Daniel Ris

mit April Hailer, Manfred Stecher, Barbara Ferun, Franziska Ball und Billie Zöckler

Komödie im Bayerischen Hof, München

Wir befinden uns mitten in einer springt der Funke über von einem

Werbeveranstaltung des „FIT-FOR- prächtig auf gelegten Ensemble direkt

auf das Publikum, das be geis-

LOVE-Instituts“ für

Part ner vermittlung

und Lebenshilfe und sich köstlich amütert

mitgeht bei dieser musikalischen

Be ziehungs- siert, wenn mit einem iro ni schen

Coa ching. Augenzwinkern tief in die Kiste der

Schnell Mann-Frau-Klischees gegriffen wird.

12

Vorschau 2013/2014


Alle 7 Wellen

Komödie nach dem Roman von Daniel Glattauer

Fortsetzung von „Gut gegen Nordwind“

Mit Ralf Bauer und Ann-Cathrin Ludhoff

Komödie im Bayerischen Hof, München

Gefördert durch die Peiner Heimstätte

20.02.14

Do | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

26,–/25,–/23,–/19,– €

Ermäßigung: 50 %

Theater-Mix

Emmi Rothner und Leo Leike

schreiben sich wieder! Hier kommt

die Fortsetzung jener ungewöhnlichen

Liebesgeschichte, in der

sich zwei Menschen, die einander

nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos

verlieben. Sie haben noch

nie von den beiden gehört? Auch

kein Problem, denn es beginnt ein

völlig eigenständiges Stück.

Foto: Thomas Grünholz

Lebens(t)räume

entdecken

Neue

Bäderausstellung

auf 600 m²

Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

Vorschau 2013/2014

Woltorfer Straße 116a • 31226 Peine

Telefon 0 51 71 / 7 08 30 od. 7 08 31

13


THEATER-Mix

27.03.14

Do | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

26,–/25,–/23,–/19,– €

Ermäßigung: 50 %

Gruppenpreis:

7,50€/Person

Der Kaukasische

Kreidekreis

Lehrstück von Bertolt Brecht

Mit Preisträger Peter Bause als Sänger Arkadi und Dorfrichter Azdak,

Hellena Büttner,Thomas Martin, Klaus Martin, Michael Mienert u. a.

Konzertdirektion Landgraf

Gefördert durch die Augustin-Stiftung Peine

Foto: Dietrich Dettmann

Die Deutsche Erstaufführung von

Brechts „Der kaukasische Kreidekreis“

1954 leitete den bis heute nicht

ab rei ßen den Siegeszug als eines der

meist gespielten Brecht-Stücke ein.

Erzählt werden hier zwei unabhängige

Geschichten, die Brecht am Ende zusammenführt:

die der Magd Grusche,

die ein von seiner leiblichen Mutter

verlassenes Kind unter Entbehrungen

als ihr eigenes annimmt, und die

Geschichte des ebenso zwielichtigen

wie weisen Richters Azdak, der die

wahre Mutter des Kindes durch die

berühmte Kreidekreis-Probe ermittelt.

Azdak passt sein Verhalten wie

ein Chamä leon der jeweiligen Situation

an. Der schelmenhafte Richter

verhilft der Gerechtigkeit zum Sieg.

Foto: Joachim Hiltmann

07.05.14

Mi | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

28,–/27,–/25,–/21,– €

Ermäßigung: 50 %

14

Kalender-Girls

Stück nach dem gleichnamigen Film von Tim Firth

Deutsch von Wolf Christian Schröder

mit Gabi Gasser, Ingrid Mülleder, Herma Koehm u.a.

Theater am Kurfürstendamm

Annie möchte ihrem Mann, der viel zu nen vor, für den alljährlichen Benefizfrüh

an Leukämie gestorben ist, auf Kalender die üblichen Heimatmotive

ungewöhnliche Weise ein Denkmal durch die Posen der Clubmitglieder

setzen und Geld für die Krebsstation zu ersetzen, ganz natürlich, mit Falten

und grauem Haaransatz, immer

sammeln. Sie schlägt ihren Freundin-

mit einem kleinen Kniff, aber gänzlich

nackt! „Das ist jetzt nicht der

Moment, prüde zu werden!“, wird

Celia ermutigt, ausgelost als „Miss

September“ und als erstes Kalender

Girl nackt vor die Kamera zu treten.

Vorschau 2013/2014


Peine Boulevard

14.02.14

Die MuschELsucher

Seite 20

Foto: Joachim Hiltmann


Drei Generationen leben unter einem

Dach: Vater Harald, Groß vater

Karl und Sohn Philipp haben sich

glücklich in ihrer Män ner wirtschaft

eingerichtet und ihre Alt bau wohnung

zur frauenfreien Zone erklärt.

Das „schwache“ Geschlecht taucht

höchstens in Form von theo retischen

Debatten oder trauma tischen Erinnerungen

auf und es fehlt nicht viel

bis zum Ablegen des Keuschheitsgelübdes,

als es plötzlich eines Abends

an der Tür klingelt und Cecilia, die

chaotische Nachbarin, auf der Flucht

vor dem Vermieter mit Pauken und

Zärtliche Machos

Komödie von René Heinersdorff

mit Hans-Jürgen Bäumler, Morgens von Gadow,

Michaela Schaffrath und Werner Michael Dammann

Komödie am Bayerischen Hof, München

Trompeten die Wohnung stürmt.

Nicht nur, dass in ihrem Gefolge ein

ganzer Kleintierzoo das traute Heim

in eine Arche Noah verwandelt, Cecilia

weckt auch das Tier im Manne

– und das gleich drei Mal …

Foto: WWeimer

23.09.13

Mo | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

26,–/25,–/23,–/19,– €

Ermäßigung: 50 %

Peine Boulevard

Ein Ritter zum Verlieben

Foto: Komödie am Altstadtmarkt GmbH

Komödie von Florian Battermann

mit Heidi Mahler, Michael Koch u.a.

Komödie am Altstadtmarkt

Die Kriminalschriftstellerin Lisa

Sander gerät in eine ausgewachsene

Schreibblockade, als sie sich an

einem ihr unbekannten Genre, dem

historischen Roman, versuchen soll.

Nichts scheint zu funktionieren, als

plötzlich ihr Sohn, Langzeitstudent

der Physik, eine Zeitmaschine baut

und mit dieser Ritter Volkwin in die

Gegenwart materialisiert.

22.10.13

Di | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

24,–/23,–/21,–/17,– €

Ermäßigung: 50 %

Vorschau 2013/2014

17


Die groSSe Jubiläumsshow!

Peine Boulevard

15.11.13

Fr | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

28,–/27,–/25,–/21,– €

Ermäßigung: 50 %

Das bisschen Spaß muss sein –

10 Jahre Familie Malente

Familie Malente

Nordtour

10 Jahre unterwegs, 10 Jahre musikalische

Zeitreisen, 10 Jahre Schlagerglück,

10 Jahre Spaß und gute Laune,

10 Jahre Witz und Parodie, 10 Jahre

Lachen, 10 Jahre beste Unterhaltung,

10 Jahre glücklich machen, 10 Jahre

schöne Stunden bereiten und 10

Jahre Herz und Leidenschaft für das

Theater! Und nun wird gefeiert! Mit

einer großen Jubiläumsshow, denn:

„Das bisschen Spaß

muss sein!“

Ob Bata Illic, Nana Mouskouri oder

Howard Car pen dale – die schräge

Familie Ma len te parodiert sie alle:

Die Stars und Stern chen, die mit

Schlagern, die noch heute jeder im

Ohr hat, die Hit paraden stürmte.

Peter und Vico Ma len te bringen für

diesen besonderen Abend ihre liebsten

Kollegen aus dem Show geschäft

auf die Bühne zurück.

Als Gäste dabei sind natürlich auch

die Zuschauer der Show. Sie blicken

vor und hinter die Kulissen und erfahren

lustige, unglaubliche, geheime

und wahnsinnige Anekdoten

und Erlebnisse aus dem Leben der

beiden Showstars.

Foto: Stephan Pflug

Peter und Vico Malente sind hinreißend

komisch und charmant

und präsentieren mit liebevollironischem

Au gen zwin kern gekonnten

Kla mauk. Zwei Glanzstücke

echter Un ter hal tungskunst am

Schlager himmel! Tolle Kostüme,

entzückende Büh nen bilder und die

wandlungsfähigen, gesangsstarken

Künstler, die an Stars und Stern chen

von einst und ihre unverwüstliche

Musik erinnern, machen die Revue

zu einem Augen- und Ohrenschmaus

fürs Publikum von heute.

18 Vorschau 2013/2014


STADTWERKEPEINE

Nähe hat Zukunft.

Weiße Pracht

Komödie von Stefan Vögel mit Wilfried Dziallas, Edda Loges u.a.,

Geschenke verpackt, das Festmahl

vor bereitet und den Tannenbaum

geschmückt – „Der Baum ist wirklich

wunderschön!“ Doch wie das Leben

so spielt, verläuft die Heilige Nacht

im Kreise ihrer Lieben alles andere

als harmonisch. Nur Großmutter Ida

versucht hartnäckig, ihren Traum von

fröh licher Weihnacht doch noch zu

retten – was dem Publikum ein mit

Ohnsorg-Theater Hamburg

Gefördert durch die Stadtwerke Peine:

Allen peinePLUS-Kundenkarten-Inhabern

gewährt der Kulturring einen Rabatt

in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis.

Pointen gespicktes Theatervergnügen

beschert. Heiter und besinnlich.

Foto: Jutta Schwoebel

18.12.13

Mi | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

24,–/23,–/21,–/17,– €

Ermäßigung: 50 %

Peine Boulevard

Seit 1888 Ihr kompetenter Ansprechpartner

Gebr. Deneke

Vöhrumer Straße 32

31228 Peine

Geschäftsführer Frederik Stolte

Telefon 0 51 71 – 90 05-0

www.Gebr-Deneke.de

Heizung Vorschau 2013/2014 · Klima · Sanitär · Elektro · Metallbau 19


Peine Boulevard

18.01.14

Sa | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

27,–/26,–/24,–/20,– €

Ermäßigung: 50 %

Comedy & Concert –

ein Abend mit Volker Heißmann

und der Pavel Sandorf Big Band

Nordtour

Heißmann liefert Entertainment

vom Feinsten. Neben bekannten

Swing Evergreens und Musicalklassikern

präsentiert der Mann

Foto: Nordtour Theater Medien GmbH

mit der ausdrucksstarken Baritonstimme

musi ka lische Kabinettstückchen

und lässt als mitreißender

Unter hal tungs künstler keine

Wünsche offen. Dazu plaudert Heißmann,

bei dem ohne Witz gar nichts

geht, zwischen den Liedern aus

dem fränkischen All tag und glossiert

Situationen, die sich ihm gerade

bieten. Locker und lässig agiert

er als Entertainer, Con férencier,

Charmeur und wickelt sein Publikum

quasi um den kleinen Finger.

Foto: Joachim Hiltmann

14.02.13

Fr | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

26,–/25,–/23,–/19,– €

Ermäßigung: 50 %

Die Muschelsucher

Stück nach dem Roman von Rosamunde Pilcher

von Terence Brady und Charlotte Bingham

mit Doris Kunstmann in der Hauptrolle

Altonaer Theater

Penelope Keeling blickt dern zuliebe erduldet, bis der Mann

nach einem Herzinfarkt

auf ihr Leben alleine in einem großen Haus, ihre

sie verlässt. Jetzt lebt Penelope

zurück: Die große Kinder sind erwachsen und führen ihr

Liebe gefallen im eigenes Leben. Rosemunde Pilchers

Krieg, Verlust erfolgreichster Roman beschreibt ergreifend,

dass ein erfülltes Leben mit

des geliebten

Vaters, eine Geld nicht aufzuwiegen und Freundschaft

nicht käuflich ist. Und dass es

unglückliche

Ehe, die sie nie zu spät ist, diese Erkenntnis im

den drei Kin-

eigenen Leben in die Tat umzusetzen.

20 Vorschau 2013/2014


Die Frau in Schwarz

von Stephen Mallatratt nach dem Roman von Susan Hill

mit Timothy Peach, Holger Schwiers und Ellen Schwiers als Geist

Das Ensemble

Mit einem jungen Schauspieler geht merkte, dass die Geister, die er rief,

Arthur Kipps Schritt für Schritt noch entsetzliche Kräfte auf sein Leben

einmal die grausigen erlebten Geschehnisse

in seiner Vergangenheit

entfalteten: Der Albtraum beginnt.

durch, als er als junger Anwalt in eine

gottverlassene Gegend reisen musste,

wo er den Nachlass einer verstorbenen

Klientin ordnen sollte. Die

wortkarge Dorfgemeinschaft mied

ihn, und am verwaisten Haus der Toten

begegnete ihm eine rätselhafte

Frau in Schwarz. Neugierig versuchte

er ihr Geheimnis zu ergründen, bis er

17.03.14

Mo | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

24,–/23,–/21,–/17,– €

Ermäßigung: 50 %

Foto: „Das Ensemble” Jacob Schwiers GmbH

Peine Boulevard

MOVYis3: Das Ende der Klassengrenzen

Vorschau 2013/2014

MOVYis3 steht für einen Sitzkomfort,

wie man ihn sonst nur in der

Oberklasse genießt. Wie jeder

Interstuhl stellt er sich in Form,

Funktion und Ergonomie ganz in

den Dienst des guten Sitzens.

So bietet der Bürodrehstuhl eine

Synchronmechanik auf echtem

Premium-Niveau.

21

www.dp-peine.de


Peine Boulevard

08.05.14

Do | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

24,–/23,–/21,–/17,– €

Ermäßigung: 50 %

Wie im Himmel

Schauspiel von Kay Pollak nach dem gleichnamigen Film

TfN, Theater für Niedersachsen

Stardirigent Daniel Daréus kehrt erhofften Stille erwartet ihn die

nach einem Zusammenbruch nach Leitung des Kirchenchores. Seine

Nordschweden zurück. Statt der unkonventionellen Arbeitsmethoden

stoßen auf Begeisterung und

Misstrauen, denn er lockt nicht

nur die Stimmen jedes Sängers

hervor, sondern auch tiefe Sehnsüchte

und alte Konflikte. Da trifft

Fotos: Andreas Hartmann

die Einladung zu einem europaweiten

Wettbewerb ein. Daniel ist sich

nicht sicher, ob sein kleiner Chor

– und vor allem er selbst – standhalten

wird …

NEU + NEU + NEU + NEU + NEU + NEU + NEU + NEU+ NEU + NEU + NEU + NEU

Das „groSSe“

Wahlabonnement

Aufgrund der großen Nachfrage bietet der Kulturring in der Spielzeit 2013/14 mit dem

„Kulturpaket“ ein echtes Wahlabonnement an:

Es können 5–10 Stücke aus den Ringen „Das große Schauspiel“, „Theater-Mix“ und

Peine Boulevard“ ausgewählt werden. Bei 5–7 Veranstaltungen bekommen die Kunden

einen Rabatt von 10 % auf den Preis der frei verkäuflichen Karten. Sucht man sich 8–10

Stücke aus, erhält man sogar einen Rabatt in Höhe von 15 %.

Im Gegensatz zum regulären Abonnement können keine Veranstaltungen storniert

werden. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass es beim neuen „Kulturpaket“

keine festen Plätze gibt. Ebenso verlängert sich das neue Wahlabonnement nicht automatisch,

sondern wird jedes Jahr von den Kulturfans individuell neu zusammengestellt.

Ab sofort nimmt der Kulturring Bestellungen entgegen.

22 Vorschau 2013/2014


Uhrenmachermeister & Juwelier · Gröpern 2 · 31224 Peine

Fon 05171/6812 · juwelier@buch-peine.de

TANGENTE


Kabarett & Kleinkunst

13.12.13

Queenz of piano

Seite 27

Foto: Felix Groteloh


Henning Venske

& Kai Magnus Sting

Großvater Venske und Enkel Sting

besuchen einander, um den Generationenvertrag

auszuloten: Sie

stellen sich den verbindenden, aber

auch trennenden Grenzen ihres

gemeinsamen Stammbaums. Für

gestandene Kabarettisten, wie die

beiden es sind, gehört die Kunst des

Überschreitens natürlich dazu, und

dass dabei scharf geschossen wird,

ist eine Selbstverständlichkeit.

mit „Gegensätze“

Kabarett bis an die Grenze vom Limit und darüber hinaus

Quere kommt und kümmern sich so

ums große Ganze: Seniorenresidenz

und Studentenwohnheim, Chillen

und Malochen, Politik und Neurosen,

Wellensittich und Kampfhund,

Beten und Denken, Bösartigkeit und

Gelächter.

Nach der Vorstellung wird alles so

sein wie vorher. Aber dazwischen

liegt ein Jahrhundertereignis!

26.09.13

Do | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

22,– €, erm. 16,– €

Kabarett & Kleinkunst

Venske, wie im wirklichen Leben

auch, der bis auf die Knochen kritische

Dino mit scharfem Blick für

das Wesentliche, trifft auf Sting,

den rundlichen, pfiffigen und

sprachpingeligen Jungdynamiker.

Dieser hadert damit, dass Popkultur

und Comedyhysterie die geniale Erfindung

einer weltweit operierenden

Seniorenmafia sind, die ihre unendlich

fließenden Rentenzahlungen

auf den Golfplätzen der Welt verjubelt.

Sting bekommt dafür das

vermeintliche Jugendrecht auf

Allwissenheit um die Ohren

gehauen. Und so nehmen

die beiden Kabarettisten

alles Gegensätzliche ins

Visier, was ihnen in die

Foto: Harald Hoffmann

Vorschau 2013/2014

25


Kabarett & Kleinkunst

14.11.13

Do | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

22,– €, erm. 16,– €

Foto: Gerald Kasten

Richard Rogler

„Das müssten Sie mal sagen,

Herr Rogler!“

Gefördert durch die Stadtwerke Peine:

Allen peinePLUS-Kundenkarten-Inhabern

gewährt der Kulturring einen Rabatt

in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis.

„Ich habe einen schönen Beruf.

Ständig machen sich Gegner und

Fans Gedanken über meine Auftritte.

Sie schreiben, sie sprechen mich

auf der Straße an: Herr Rogler,

ich erzähle Ihnen jetzt was.

Das müssten Sie mal sagen!

Einverstanden. Man soll

STADTWERKEPEINE

Nähe hat Zukunft.

dem Volk ja aufs Maul schauen,

selbst wenn bei vielen Anregungen

eine Verbindung vom Maul zum Gehirn

nur schwach feststellbar ist. Der

Rogler wird es dann schon richten.

Auf jeden Fall sorge ich dafür, dass

die Bühnenshow saukomisch ist und

immer frisch serviert wird.“

www.kraftwerk-mehrum.de

26 Vorschau 2013/2014


STADTWERKEPEINE

Nähe hat Zukunft.

Zwei preisgekrönte Pianistinnen und

zwei Konzertflügel – mehr braucht

es nicht für anspruchsvolle Unterhaltung.

Doch was Anne Folger und Jennifer

Rüth den beiden Instrumenten

auf spielerische Weise entlocken, ist

viel mehr als es Pianisten üblicherweise

tun. Mit sprühendem Witz und

einem Hang zur Selbstironie schaffen

sie ein Klavierkonzert, das Jung

und Alt gleichermaßen begeistert

und dem angestaubten Image klassischer

Klavierkonzerte einen neuen

Anstrich gibt.

Nicht auf, sondern mit den Instrumenten

agieren sie virtuos: Sie entlocken

den Flügeln Töne, von denen

man nicht einmal ahnt, dass es sie

gibt. Es sind nicht nur die Tasten,

die bei Michael Jacksons Thriller,

bei Chatchaturians Säbeltanz oder

Zaquineus Tico Tico zur musikalischen

Unterhaltung taugen. Die

Flügel werden zum Percussioninstrument,

die Saiten werden mit

Plektren für Gitarrenriffs benutzt.

Vom Cembalo bis zur Bouzouki,

vom chinesischen Gong bis zur alpenländischen

Zither. Egal ob Holz,

Queenz of piano

Klassik meets Kabarett

2 Frauen, 2 Flügel

Gefördert durch die Stadtwerke Peine:

Allen peinePLUS-Kundenkarten-Inhabern

gewährt der Kulturring einen Rabatt

in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis.

Saiten, Dämpfer oder Rahmen, jedem

Teil entlocken die Queenz of

Piano klangvolle Effekte und vereinen

diese zu einer nie dagewesenen

Art des Klavierspiels.

Charmant verpackt, kreativ inszeniert

und amüsant dargeboten

meistern sie gekonnt den Spagat

zwischen Unterhaltung und anspruchsvoller

Musik, bieten die perfekte

Kombination aus weiblichem

Charme, mitreißendem Entertainment

und musikalischem Können

und machen ihrem Namen alle Ehre.

Denn Königinnen am Klavier, das

sind sie zweifelsohne – aber mit

einem Augenzwinkern.

13.12.13

Fr | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

24,– €, erm. 18,– €

Foto: Felix Groteloh

Kabarett & Kleinkunst

Vorschau 2013/2014

27


Kabarett & Kleinkunst

Foto: K. Phillips

23.01.14

Do | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

22,– €, erm. 16,– €

Jochen Busse

„Wie komm ich jetzt da drauf?“

Allen Giro X-tra-Kontoinhabern gewährt der Kulturring

einen Sonderrabatt in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis.

Man wird älter und überlegt sich:

Was habe ich alles erlebt? Was

kann ich noch erleben? Und lohnt

es sich noch, einen Tisch für

nächste Woche zu reservieren?

Wenn man älter wird, stehen Veränderungen

an. Zum Beispiel verlässt

man seine Wohnung und gibt eine

Ausweihungsparty, bei der alle

Menschen zusammenkommen, mit

denen man im Leben zu tun hatte.

Und gibt es etwas Schöneres

als einen Abend mit Kollegen und

Geschäftsfreunden, Lebenspartnern

und Ex-Lebenspartnern, guten

Freunden, alten Feinden und

schlimmen Verwandten?

Ja gibt’s! Ein Abend alleine! Solo!

Ein Abend, an dem man überlegt,

was im Leben wichtig ist und wichtig

war. Und wie man am besten alt

wird, ohne dass es ganz peinlich

ist. In seiner leeren Wohnung, die

er nun in Richtung „ebenerdiges

Wohnen für Senioren“ verlässt,

zieht Jochen Busse kabarettistische

Bilanz. In seinem schnellen,

aktuellen und urkomischen Stück

setzt er sich mit Themen auseinander,

die ihn immer schon beschäftigt

haben. Und mit Themen, die

uns heute alle beschäftigen. Er

springt von der großen Politik ins

kleine Privatleben, vom „Faust“

zum Fernsehen, vom Prosecco

zu Pommes. Und das Ganze nach

dem Motto: „Wie komm ich

jetzt da drauf?“

28

Vorschau 2013/2014


Wer will nicht reich sein? Wenigstens

ein bisschen?! Chin Meyer begibt

sich unter der tatkräftigen und

manchmal extrem einfallsreichen

Unterstützung des Steuerfahnders

Siegmund von Treiber auf die Spuren

des großen und des kleinen

Geldes. Wo ist es geblieben? Wer

hat es? Warum nicht Sie? ...

Chin Meyer

„REICHmacher!

Reibach sich wer kann!“

Finanzkabarett

28.02.14

Fr | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

22,– €, erm. 16,– €

Kabarett & Kleinkunst

Zwischen Subventionsirrsinn,

Wohl tätigkeitswahn und steuer

flüch tigen Eliten findet Chin

Meyer die Reichmacher, die Möglichkeiten

des finanziellen Reibachs:

Noch etwas Betreuungsgeld

gefällig? Oder darf es ein

ausgebufftes Finanzprodukt mit

einer derartigen Hebelwirkung

sein, dass ein Scheitern mehrere

Staaten in den Abgrund reißen

würde? Merke: Ab 100 Millionen

Schulden haben nur die anderen

ein Problem!

Treffen Sie den Robin Hood des

deutschen Steuerwesens, den

Rächer der Enterbten, die Mutter

Theresa des Finanzamtes! Treffen

Sie Siegmund von Treiber! Einen

Steuerfahnder, der mit seinen „Patienten“

weniger Probleme hat als

mit seinen Vorgesetzten!

Treiber als Anwalt des kleinen Mannes.

Um seinen potenziellen Klienten

zu helfen, die Finanzkrise zu

überwinden, veranstaltet er (konspirative)

Informationsabende, auf

denen er auf unterhaltsame Weise

finanzielle „Wahrheiten“ ausplaudert,

die dem Finanzminister überhaupt

nicht gefallen würden.

Foto: Christian Schulz

Vorschau 2013/2014

29


Kabarett & Kleinkunst

02.04.14

Mi | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

24,– €, erm. 18,– €

Pe Werner

Peter Grabinger am Flügel &

die Strings Deluxe

„Turteltaub“, Chansonabend

Allen Giro X-tra-Kontoinhabern gewährt der Kulturring

einen Sonderrabatt in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis.

In ihrem neuem Bühnenprogramm

„Turteltaub“ zieht Pe Werner wieder

einmal alle Register ihres Könnens.

Erfrischend komisch, berührend melancholisch,

lüstern lästernd, mimt

sie die Braut, die sich nicht traut, räkelt

sich auf dem Flügel, schmachtet

Kuchenbuffets, Mr. Moon und irdische

Mannsbilder an, nur um Letztere

danach charmant um die Ecke zu bringen.

Rein musikalisch – versteht sich!

Pe Werner verbindet spielerisch

Pop, Chanson, Couplet und

Gas sen hauer, Jazz und Klassik.

Das ist wernersche

Feinkost. Salonmusik

in Pe-Dur! Begleitet

wird die Wahlkölnerin

von Peter

Grabinger

am Flügel

und den Streichern der Strings De

Luxe (Adam Zolynski, Geige, und

Martin Bentz, Cello) aus Hamburg.

Wieland Reißmann, kongenialer Produzent

und Arrangeur ihres aktuellen

Studio-Albums „Im Mondrausch“,

das soeben mit dem German Jazz

Award ausgezeichnet wurde, schrieb

die Arrangements für diesen Herzkammermusikalischen

Abend.

Wer sitzende Stehgeiger und einen

Mister Goldfinger am Flügel in einer

fulminanten Live-Show erleben

möchte, ist bei Pe Werners Salonmusik

richtig. Pe Werner schlägt den

Bogen von der ersten Liebe bis zum

letzten Gang, in einem Programm

für alle, die verliebt, bekloppt, verheiratet

und geschieden sind, oder

für all jene, die es werden wollen…

Turteltaub!

Foto: Marion v. d. Mehden

Diese Reihe kann im Abonnement

gebucht werden.

Der Preis beträgt 102,– €

(für Schüler, Studenten, Auszubildende bis 27 Jahre 63,– €).

Feste Reihenreservierung nach Wahl.

Bitte informieren Sie sich über nähere Einzelheiten im Kulturring-Büro.

30 Vorschau 2013/2014


strom erdgas wärme wasser baden parken

Wir unterstützen als kommunales Unternehmen regionale

Projekte. Wir denken voraus und das macht uns unabhängig.

Lassen Sie sich kompetent beraten über erneuerbare

Energien und unsere Förderprogramme. Am Besten gleich

nebenan im Gespräch mit Ihrem Kundenberater.

© Jupiterimages

Energierig.

Woltorfer Straße 64

31224 Peine

Fon 05171 46-0

www.stadtwerke-peine.de

STADTWERKEPEINE

Nähe hat Zukunft.


Konzert-Ring

21.11.13

Violinist

Kristóf Baráti

Seite 34

Foto: John Kringas


Mit diesem Programm begeben

sich die Singphoniker auf eine

span nende Zeitreise. Ausgangspunkt

ist natürlich das Singen. Die

Stimme ist und war zu allen Zeiten

ein phänomenales Instrument. Einerseits

so selbstverständlich in

jedem von uns da, wie alles was

so zum menschlichen Organismus

gehört, andererseits die perfekte

Möglichkeit, das was uns im Innersten

bewegt, in Klang zu gießen. Der

direkte Weg zum Ausdruck also.

Manche von uns entwickeln dazu

ein besonderes Talent. Das was sie

zum Ausdruck bringen, lässt die

Zuhörer sagen: „Ja, genau das sind

die Töne, die zu meinen Gefühlen

passen“. Mit dieser wunderbaren

Gabe lässt sich eine Menge Ruhm

ernten, Anerkennung und Geld

auch. Eine ganze Reihe von Mythen

rankt sich um sagenhafte Sänger

oder begnadete Singer/Songwriter

der langen Menschheitsgeschichte

– von Orpheus bis Wunderlich, von

Dowland bis Sting.

Dieses Programm der Singphoniker

könnte beim Konzertbesucher die

heitere Erkenntnis zeitigen, dass es

da durchaus eine innige Verbindung

Die Singphoniker

„… just songs!”

Das renommierteste deutsche Vokalensemble

Eine musikalische Reise von der Renaissance über die

Darkrooms und Untiefen des Internet bis zum Mond

zwischen Kurt Weill und John Dowland

gibt oder dass Simon & Garfunkels

Welthit „Cecilia“ durchaus

etwas mit der bekannten „Loreley“

zu tun haben könnte. So kann dieses

Konzert sowohl als vokalartistische

Herausforderung an das

Publikum verstanden sein, ganz

genau hineinzuhören, auf der Suche

nach Verbindung, Kontrast und

Virtuosität. Der Zuhörer kann sich

aber auch einfach nur genussvoll

zurücklehnen und beflügelt vom

Gesang genießen, was da an feiner

vokaler Unterhaltung und musikalischer

Abwechslung geboten wird.

23.10.13

Mi | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

26,– €, erm. 18,– €

Foto: Mila Pavan

Konzert-Ring

Vorschau 2013/2014

33


Konzert-Ring

21.11.13

Do | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

26,– €, erm. 18,– €

Violinist Kristóf Baráti

und das Südwestdeutsche

Kammerorchester Pforzheim

Bach, Vivaldi, Mendelssohn, Tschaikowsky

In Kooperation mit der Salzgitter AG

Mit unvergleichlicher Leichtigkeit

und einem hohen Grad an fan tasievoller

Flexibilität bringt er beliebte

Klassiker auf die Konzert bühne.

Der sympathische Ungar Kristóf

Baráti tritt mit Bescheidenheit

und Unbekümmertheit auf, dass

man ihn vom ersten sanft dahinfließenden

Ton an gern haben

muss. Zusammen mit dem hochkarätigen

Südwestdeutschen Kammer

orchester Pforzheim entführt

er sein Publikum in die glanz volle

musikalische Welt von Bach, Vivaldi

und Mendelssohn.

Foto: John Kringas

Kristóf Baráti wurde 1979 in Budapest

geboren. Er wuchs in einer

Musiker familie auf und verbrachte

seine Kindheit weitgehend in Venezuela.

Baráti studierte am Konservatorium

von Caracas und an der

Franz-Liszt-Akademie in Budapest.

Professor Eduard Wulfson, Direktor

der Stradivari Gesellschaft, entdeckte

Baráti im Jahr 1996 beim

Jacques Thibaud Wettbewerb und

wurde sein musikalischer Ratgeber

und Mentor. Wulfson führt die Tradition

des russischen Geigenspiels

fort und gab Baráti das Wissen seiner

Lehrer wie beispielsweise Yehudi

Menuhin, Nathan Milstein und

Henryk Szeryng mit auf den Weg

zur internationalen Musikkarriere.

Als Preisträger des international

renommierten Queen Elizabeth

Competition in Brüssel und als

aktueller Gewinner des Sechsten

Internationalen Paganini Wettbewerbes

in Moskau 2010 konzertiert

Baráti regelmäßig mit dem

Budapest Festival Orchester unter

der Leitung von Ivan Fischer sowie

mit dem Ungarischen National

Philharmonic Orchestra mit Zoltán

Kocsis.

34 Vorschau 2013/2014


Philharmonia

Quartett Berlin

„Pultsolisten der Berliner

Philharmoniker“

3 Streichquartette von Ludwig van Beethoven

05.02.14

Mi | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

26,– €, erm. 18,– €

Schülergruppen

8,– €/Person

Konzert-Ring

Ob in Europa, den Vereinigten Staaten,

Japan oder Südamerika, das

Philharmonia Quartett Berlin hat

sich seit seiner Gründung im Jahr

1985 als eines der weltweit besten

Streichquartette etabliert. Sie sind

die Stimmführer der Berliner Philharmoniker.

Mit seinem homogenen

Klang und der perfekten Art des

Zusammenspiels setzt das oft von

den Medien als „top-flight ensemble“

be zeich nete Streichquartett

neue Maßstäbe.

Bis zum plötzlichen Tod des Cellisten

Jan Diesselhorst im Februar

2009 spielte das Philharmonia

Quartett Berlin in unveränderter Besetzung.

Seinen Platz hat nun Dietmar

Schwalke eingenommen. Bevor

er 1994 zu den Berliner Philharmonikern

kam, war er sechs Jahre lang

Cellist im Kreuzberger Streichquartett

und ist seit 2009 Mitglied

des Philharmonia

Quartetts Berlin. Daniel

Stabrawa wurde

1955 in Krakau geboren

und ist der

erste Konzertmeister

der Berliner Philharmoniker. Der

Berliner Christian Stadelmann war

Preisträger bei diversen Wettbewerben

und Gründungsmitglied der

Deutschen Kammerphilharmonie

Bremen. Neithard Resa war 1978

Preisträger beim Wettbewerb des

Deutschen Musikrates und Teilnehmer

der Bundesauswahl „Konzerte

junger Künstler“. Noch im selben

Jahr kam er dann als Solobratscher

zu den Berliner Philharmonikern.

Das vielseitige und entdeckungsfreudige

Repertoire des Ensembles

umfasst inzwischen mehr als

hundert Werke bestehend aus Klassikern

und Werken des 20. Jahrhunderts.

Foto: Stephan Roehl

Vorschau 2013/2014 35


Konzert-Ring

14.03.14

Fr | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

21,– €, erm. 15,– €

Pindakaas

Saxophon Quartett

Crossover-Programm: Barock bis Moderne

Der noble Ton ist das Markenzeichen

des Pindakaas Saxophon

Quartetts. Mit einem guten Schuss

Foto: Ralf Emmerich

Selbstironie taufte sich das Quartett

auf den niederländischen Namen

„Pindakaas“ (Erdnussbutter).

Frechweg virtuos vereint das Pindakaas

Saxophon Quartett auf der

Bühne mit Barockmusik und Klassik,

Tango Nuevo und Jazz vielfältige

Musikwelten. Den Sprung ins

Jetzt wagt das Quartett mit seltenen

Originalwerken für Saxophonquartett,

frivolen Tangos von Astor

Piazzolla, mitreißender Klezmermusik

und raffiniertem Jazz.

Dienstleistungen vom Paritätischen Wohlfahrtsverband

– Kreisverband Peine

35 JAHRE

Paritätischer

Wohlfahrtsverband

Niedersachsen e. V.

Kreisverband Peine

Virchowstraße 8a

31226 Peine

fon 05171 – 77 70-0

Unsere Angebote:

• Essen auf Rädern – Das Original

• Ambulante Krankenpflege

• Betreutes Wohnen zu Hause

• Hilfe im Haushalt und in der Familie

• Freiwilligen-Agentur

• Stadtteilbüro Telgte

• Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS)

• HilDe (Hilfen bei Demenz), Tagescafé HilDe

• Schulbegleitung für Kinder mit Förderbedarf

fax 05171 36– 77 70-21

www.peine.paritaetischer.de

Vorschau 2013/2014


Justus Frantz

Chopins Reise nach Mallorca

Justus Frantz – ein Name, den man

mit großartigen Orchestern und

absoluter Hingabe zur Musik assoziiert.

Seit mehr als dreißig Jahren

ist Justus Frantz ein international

erfolgreicher Pianist und Dirigent.

Klavierabend mit Moderation

Der Komponist Chopin steht im Mittelpunkt

des abwechslungsreichen

Abends, dessen Besucher sich auf

25.04.14

Fr | 20 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

27,– €, erm. 19,– €

Konzert-Ring

Um die klassische Musik hat er sich

unzählige Male verdient gemacht:

Immer wieder entdeckt und fördert

er junge Musiktalente. Daher nehmen

auf den Gastspielreisen der

Philharmonie der Nationen Auditions

(Vorpiele) in zahlreichen Ländern

einen festen Platz in seinem

Terminkalender ein – für junge Musiker

weltweit eine hervorragende

Chance auf den Beginn einer musikalischen

Karriere.

Er führt uns nicht nur als Pianist und

Dirigent, sondern außerdem als Moderator

durch dieses Konzert.

Lesungen und klassische Musikstücke

mit Preludes, Etuden, Nocturnes

und Polonaisen freuen dürfen.

Justus Frantz zeichnet Frédéric

Chopins Reise auf die Baleareninsel

musikalisch nach.

Foto: rechtefrei

Diese Reihe kann im Abonnement

gebucht werden.

5 Konzerte im Abonnement zum Klassik-Sparpreis 80,– €

(für Schüler, Studenten, Auszubildende bis 27 Jahre 47,50 €).

Feste Reihenreservierung nach Wahl.

Bitte informieren Sie sich über nähere Einzelheiten im Kulturring-Büro.

Selbstverständlich gibt es für alle Konzerte auch Einzelkarten.

Vorschau 2013/2014

37


Veranstaltungsübersicht

Das ganze Jahr auf einen Blick:

August 2013

26.08.13 Mo medlz, Jubiläum 25 Jahre Forum – A-cappella-Ensemble 57

September 2013

23.09.13 Mo Zärtliche Machos, Komödie von René Heinersdorf 17

26.09.13 Do Henning Venske und Kai Magnus Sting, „Gegensätze“,

25

Kabarett bis an die Grenze vom Limit und darüber hinaus

27.09.13 Fr Motown – Die Legende, Die Revue 11

30.09.13 Mo Conni kommt, Puppenspiel nach der beliebten Kinderbuchreihe, 41

Für Kinder ab 3 Jahren

Oktober 2013

02.10.13 Mi Ute Lemper und Begleitung, Niedersächsische Musiktage 58

22.10.13 Di Ein Ritter zum Verlieben, Komödie am Altstadtmarkt 17

23.10.13 Mi Die Singphoniker, „…just songs!”,

33

Das renommierteste deutsche Vokalensemble

24.10.13 Do Der Eiserne Gustav, Schauspiel nach dem Roman von Hans Fallada 7

26.10.13 Sa Goldplay – Live, Die Coldplay Tribute Show 59

30.10.13 Mi Hilfe, die Olchis kommen!,

41

Verrückt freches Musical für Kinder ab 5 Jahren

November 2013

01.11.13 Fr Der Ghetto Swinger, Schauspiel von Kai Ivo Baulitz nach der

11

Autobiographie von Coco Schumann

04.11.13 Mo Stefanie integriert die Öztürks, für junge Leute ab der 8. Klasse 42

06.11.13 Mi Durchgeritten. Alles von Karl May, Andreas Wellano Solo 53

14.11.13 Do Richard Rogler, „Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler!“ 26

15.11.13 Fr Das bisschen Spaß muss sein – 10 Jahre Familie Malente,

18

Die Große Jubiläumsshow!

21.11.13 Do Violinist Kristóf Baráti und das Südwestdeutsche Kammerorchester 34

Pforzheim, Bach, Vivaldi, Mendelssohn, Tschaikowsky

24.11.13 So Frau Müller muss weg, Komödie von Lutz Hübner (dt. Erfolgsautor) 7

25.11.13 Mo Klazz Brothers & Cuba Percussion, Classic meets Cuba II 60

28.11.13 Do Kalif Storch, Weihnachtsmärchen für Kinder ab 4 Jahren, 10.30 Uhr 43

29.11.13 Fr Kalif Storch, Weihnachtsmärchen für Kinder ab 4 Jahren, 16 Uhr 43

Dezember 2013

09.12.13 Mo Faust. Der Tragödie erster Teil von Johann Wolfgang von Goethe 8

10.12.13 Di Faust. Der Tragödie erster Teil von Johann Wolfgang von Goethe 44

13.12.13 Fr Queenz of piano, Klassik meets Kabarett – 2 Frauen, 2 Flügel 27

13.12.13 Fr Kleiner Häuptling Winnetou, Kindermusical ab 4 Jahren 44

17.12.13 Di Altweiberfrühling, Komödie 12

18.12.13 Mi Weiße Pracht, Komödie 19

31.12.13 Di IVUSHKA, Russiche Folklore-Revue, 19 Uhr 65

Januar 2014

08.01.14 Mi A Pinch of Salt, für Schüler der Unterstufe, 9.30 Uhr 45

08.01.14 Mi Sticks and Stones, für Schüler der Mittelstufe, 11.30 Uhr 45

08.01.14 Mi Romeo and Juliet von Shakespeare, für Schüler der Oberstufe, 13.30 Uhr 46

38 Vorschau 2013/2014


18.01.14 Sa Comedy & Concert – ein Abend mit Volker Heißmann und der Pavel 20

Sandorf Big Band

20.01.14 Mo Licht im Dunkel,

8

Preisgekröntes Schauspiel von W. Gibson über Helen Keller

21.01.14 Di Männer gesucht, musikalische Komödie 12

22.01.14 Mi Jekyll & Hyde, Schau- und Figurenspiel ab 16 Jahren, 10 Uhr 47

23.01.14 Do Jochen Busse, „Wie komm ich jetzt da drauf?“ 28

29.01.14 Mi Kasper auf der Gespensterburg, Ein Ritterspektakel ab 4 Jahren 48

Februar 2014

05.02.14 Mi Philharmonia Quartett Berlin, „Pultsolisten der Berliner

35

Philharmoniker“, 3 Streichquartette von Ludwig van Beethoven

08.02.14 Sa Battlefield Band, „Scottish tradition reloaded” 62

13.02.14 Do Rico, Oskar und die Tieferschatten,

48

Musiktheater-Inszenierung für Kinder ab 7 Jahren

14.02.14 Fr Die Muschelsucher, Stück nach dem Roman von Rosemunde Pilcher 20

17.02.14 Mo Beatles-Revue, „All you need is love!“ 66

19.02.14 Mi Der Zauberer von OZ, Ein Musical für Kinder ab 5 Jahren 49

20.02.14 Do Alle 7 Wellen, Komödie 13

25.02.14 Di Viel Lärm um nichts, Komödie von William Shakespeare 9

28.02.14 Fr Chin Meyer, „REICHmacher! Reibach sich wer kann!“, Finanzkabarett 29

März 2014

04.03.14 Di „Helene in Szene“ – eine Wilhelm-Busch-Theaterreise,

54

Bernd Surholt Theater Soloprogramm

05.03.14 Mi Pettersson und Findus: Ein Feuerwerk für den Fuchs, für Kinder ab 4 Jahren 49

11.03.14 Di Michael Jackson Show, „Black or White“ 68

14.03.14 Fr Pindakaas Saxophon Quartett,

36

Crossover-Programm: Barock bis Moderne

17.03.14 Mo Die Frau in Schwarz,

21

Gespenstergeschichte nach dem Roman von Susan Hill

21.03.14 Fr Traumtheater Salomé, Akrobatik, Tanz, Musik, Poesie 9

22.03.14 Sa The Love Bülow, „INDIE-RAP ZUM ABGEHEN!“ 63

24.03.14 Mo Gretchen reloaded, Ein Theaterstück für Schüler ab der 9. Klasse 50

25.03.14 Di Michel aus Lönneberga, für Kinder ab 5 Jahren 50

27.03.14 Do Der Kaukasische Kreidekreis, Lehrstück von Bertold Brecht 14

28.03.14 Fr 10 Sopranos 69

April 2014

02.04.14 Mi Pe Werner, Peter Grabinger am Flügel & die Strings Deluxe,

30

„ turteltaub“, Chansonabend

25.04.14 Fr Justus Frantz, Chopins Reise nach Mallorca,

37

Klavierabend mit Moderation

29.04.14 Di Neues aus Mullewapp – ein Fall für Freunde, für Kinder ab 4 Jahren 51

Mai 2014

06.05.14 Di KLASSE TOUR, Masken-Beatbox-Theater mit Mando, 11 Uhr 51

07.05.14 Mi Kalender-Girls, Stück nach dem gleichnamigen Film 14

08.05.14 Do Wie im Himmel, Schauspiel nach dem gleichnamigen Film 22

Veranstaltungsübersicht

Vorschau 2013/2014

39


Kinder- und Jugendtheater

29.04.14

Neues aus

Mullewapp

Seite 51

Foto: Andreas Braun


Ach so, Mama fährt weg. Oh, für 4

Tage! Alles klappt gut. Nur der Hals

piekt. Und die Nase läuft… und es

ist so heiß… und… Zum Glück ist

Papa da und Mau und Jakob auch.

Wieder gesund, soll es endlich

Conni kommt

Puppenspiel nach der beliebten Kinderbuchreihe

Für Kinder ab 3 Jahren

WODO Puppenspiel Mülheim

Pizza geben. Simon, Connis

Kindergartenfreund, kann nämlich

richtige Pizza backen! Oder

nicht? Doch, klar. Mit viel Tatendrang

geht`s an die Arbeit. Ja –

selbst zu kochen macht Spaß!

Hilfe, die Olchis

kommen!

Ein verrückt freches Kindermusical

Für Kinder ab 5 Jahren

Theater auf Tour

Gefördert durch die Peiner Heimstätte

30.09.13

Mo | 16 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

Erwachsene 7,50 €

Kinder 6,– €

30.10.13

Mi | 16 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

Erwachsene 9,50 €

Kinder 7,50 €

Foto: WODO Puppenspiel

Kinder- und Jugendtheater

Der Bürgermeister der Stadt

Schmud del fing hat ein großes Müllproblem.

Es gibt immer mehr Müll

und keiner weiß wohin. Da kommen

ihm die Olchis gerade recht, die in

einer Höhle im Wald von Schmuddelfing

leben. Sie lieben Müll und

Unrat, fressen am liebsten alte

Autoreifen und fluchen „schleimeschlammig“

vor sich hin. Er lockt die

Olchis in die Stadt und präsentiert

sich als Helden der Müllrettung.

Doch leider hat er die Rechnung

ohne die Olchis gemacht. Denn ein

Olchi isst wann er will, wo er will

und solange er will. Die Katastrophe

nimmt ihren Lauf …

Vorschau 2013/2014

41


Kinder- und Jugendtheater

04.11.13

Mo | 11 Uhr

(Einlass: 10.45 Uhr)

Forum Peine

Kartenpreise:

Erwachsene 7,50 €

Kinder 6,– €

Stefanie integriert

die Öztürks

Für junge Leute ab der 8. Klasse

theater halberapfel

Der Vater der türkischen Familie Ali

Öztürk guckt mit seinem Sohn Hakan

im Fernsehen das Fußballspiel

Deutschland – Türkei an. Als Stefanie,

die Freundin von Ali Öztürks’

Tochter, zu Besuch kommt, gehen

Stefanie und der Vater eine Wette

ein. Obwohl die Türkei nach 88 Minuten

wie der sichere Sieger aussieht,

glaubt Stefanie daran, dass

am Ende doch Deutschland gewinnen

wird. Die Regeln der Wette sind

ganz einfach: Wer gewinnt, wird

dem anderen seine Kultur und seine

Sprache beibringen. Es kommt,

wie es kommen muss und Deutschland

gewinnt das ver loren geglaubte

Spiel. Somit wird Stefanie eine

Woche bei den Öz türks wohnen und

versuchen, dem Vater der Familie

die deutsche Sprache und Kultur

beizubringen. Dieser darf in dieser

Zeit kein Türkisch mehr sprechen…

In dem Stück werden gegenseitige

Vor urteile, gemeinsame Probleme

und das ernste Thema Integration

auf ironische Art angesprochen. Es

wird auf die Frage eingegangen,

warum es in vielen Fällen immer

noch „die Türken“ oder „die Deutschen“

heißt.

Foto: takip.de

42 Vorschau 2013/2014


STADTWERKEPEINE

Nähe hat Zukunft.

Chasid, der Kalif von Bagdad, liebt

es, unerkannt über den Basar von

Bagdad zu schlendern. Eines Tages

schenkt ihm ein unheimlicher Händler

ein seltsames Pulver: Wer davon

schnupft und das Zauberwort „Mutabor“

murmelt, kann sich in jedes

beliebige Tier verwandeln! Um wieder

Mensch zu werden, muss man

das Zauberwort erneut sprechen und

sich dreimal gen Osten neigen. Wer

jedoch während der Verwandlung

lacht, vergisst das magische Wort

und bleibt für immer verzaubert!

Unser groSSes Weihnachtsmärchen!

Kalif Storch

Nach dem Märchen von Wilhelm Hauff

Für Kinder ab 4 Jahren

Theater Wolfsburg

Gefördert durch die Stadtwerke Peine:

Allen peinePLUS-Kundenkarten-Inhabern

gewährt der Kulturring einen Rabatt

in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis

Neugierig schnupfen der Kalif und

sein Großwesir das Pulver, murmeln

„Mutabor“ – und verwandeln sich in

zwei stattliche Störche! Die beiden

gesellen sich zu einem Storchenpaar

und beobachten verzückt deren

„storchisches“ Gebaren. Doch oh

weh: Chasid und Mansor amüsieren

sich dabei so sehr, dass sie in lautes

Gelächter ausbrechen und das

Zauberwort für die Rückverwandlung

vergessen!

So irren Kalif Storch und Storch

Mansor nun in ihrer tierischen Gestalt

umher und müssen betrübt erfahren,

dass der böse und mächtige

Zauberer Kaschnur inzwischen Kalif

von Bagdad ist! Nun ist guter Rat

teuer. Aber die unglückliche kleine

Nachteule Shalimar, eine verzauberte

indische Prinzessin, weiß Rat …

28.11.13

DO | 10.30 Uhr

29.11.13

Fr | 16 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

Erwachsene 9,50 €

Kinder 7,50 €

Kinder- und Jugendtheater

Foto: rechtefrei

Vorschau 2013/2014

43


Kinder- und Jugendtheater

10.12.13

Di | 14 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

Erwachsene 9,50 €

Kinder 7,50 €

Gruppenpreis:

6,– € /Person

Fotos: Andreas Hartmann

Faust. Der Tragödie

erster Teil

Von Johann Wolfgang von Goethe

TfN, Theater für Niedersachsen

Heinrich Faust ist ein erfolgreicher

Mann. Doch der angesehene

Gelehrte ist unzufrieden. Er

will alles erfahren und – weil ihm

die Wissenschaft nicht weiterhilft

– mit den Mitteln der Magie

herausfinden, „was die Welt im

Innersten zusammenhält“. Der

Teufel Mephistopheles verspricht

Faust, ihm ausnahmslos alle Wünsche

zu erfüllen. Dafür verschreibt

Faust ihm leichten Herzens seine

Seele. Durch Hexenkunst verjüngt,

beginnt für Faust ein neues Leben.

Mit Mephistos Hilfe erwirbt er die

Liebe der jungen Margarete, doch

seine Gier nach Mehr kann das

nicht befriedigen. Faust hinterlässt

Scherben, ein totes Kind und die

dem Wahnsinn verfallene Margarete

im Kerker.

Goethes zweiteilige Faust-Dichtung

gehört zu den bedeutendsten und

meistzitierten Werken der Weltliteratur.

Sein Leben lang ließ Johann

Wolfgang von Goethe dieser Stoff

nicht los, den er schon im Kindesalter

als Puppenspiel kennengelernt

hatte. Der erste Teil der Tragödie

erhebt die mittelalterliche Legende

vom Dr. Faustus zum Welttheater.

Faust strotzt vor unbändigem Wissensdurst

und Tatendrang, doch

führen alle seine maßlosen Taten

in die Katastrophe.

13.12.13

Fr | 16 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

Erwachsene 11,– €

Kinder 9,– €

Kleiner Häuptling

Winnetou

Kindermusical

Für Kinder ab 4 Jahren

Cocomico Theater Köln

Gefördert durch die Augustin-Stiftung Peine

Bild: Cocomico

Winnetous Vater Intschu Tschuna

ist Häuptling der Mescaleros – und

das will der kleine Indianerjunge

auch mal werden. Es passt ihm daher

gar nicht, dass ihm alle immer

sagen, wie klein er doch noch ist.

Da hilft die nervige kleine Schwester

Ntscho-tschi auch nicht wirklich.

44 Vorschau 2013/2014


Also beschließt Winnetou, sich der

Probe der drei Federn zu stellen, die

ein Krieger zu bestehen hat. Dabei

erhält er unerwartete Hilfe von der

geheimnisvollen Chuperekata. Und

dann taucht da noch ein Cowboy

auf, der junge weiße Westmann

Fred Cutter, genannt Old Wabble,

der es auf das Gold der Apachenkinder

abgesehen hat und Ntschotschi

entführt. Wird Winnetou seine

Schwester retten können?

A Pinch of Salt

von Peter Griffith (Unterstufe)

Eine spannende Neuerzählung

des englischen Volksmärchens,

das Shakespeare als Vorlage für

„König Lear“ verwendete: Als sich

Prin zessin Cordelia weigert, zusammen

mit ihren dummen Schwestern

dem König zu schmeicheln, wird sie

vom Vater verstoßen und muss von

White Horse Theatre

nun an in der Welt außerhalb des

Königs schlosses zurechtkommen …

A Pinch of Salt handelt von verrückten

Königen, arroganten Prinzen,

unterdrückten Dienern und blinden

Bettlern – eine Geschichte voller

Humor und Fantasie.

08.01.14

Mi | 9.30 Uhr

Forum Peine

Gruppenpreis:

5,50 €/Person

Kinder- und Jugendtheater

Sticks and Stones

von Peter Griffith (Mittelstufe)

White Horse Theatre

08.01.14

Mi | 11.30 Uhr

Forum Peine

Gruppenpreis:

5,50 €/Person

Tony will nicht mehr in die Schule

– jeden Tag wird er von Jim Jarvis

und seiner Gang tyrannisiert: Tony

wird abgezogen und gedemütigt.

Am ersten Tag in ihrer neuen Schule

wird Ruth von Lauren „Fettsack“

genannt. Die anderen Mädchen

machen sich über sie lustig und

wollen nichts mehr mit ihr zu tun

haben. Der Lehrer Mr.Baker ist

auch keine Hilfe. Schließlich kann

Ruth es nicht mehr aushalten und

läuft weg …

Sticks and Stones beschäftigt sich

mit Mobbing in der Schule. Das

Stück zeigt die Opfer, aber auch

die Angreifer: Warum quälen sie

ihre Mitschüler? Der Schwerpunkt

liegt aber auf der Mitschuld der tatenlosen

Zuschauer, die die Gewalt

erst ermöglichen.

Vorschau 2013/2014

45


Kinder- und Jugendtheater

08.01.14

Mi | 13.30 Uhr

Forum Peine

Gruppenpreis:

6,– €/Person

Romeo and Juliet

von William Shakespeare (Oberstufe)

White Horse Theatre

Romeo an Juliet is a dramatic tale

of love and hatred – of streetfights

and death, of a bitter conflict between

families, and of a love-affair

doomed to tragedy by the surrounding

atmosphere of hatred and by

the lovers´own inexperience. This

theme is as relevant today as it was

four hundred years ago. The whole

story is unfolded in the space

of 90 minutes. The adaption loses

nothing of the poetic brilliance of

Shakespeares´s language, but strips

the story to its bare essentials. The

production is colourful, lively, and

immediate – and ideal for advanced

pupils and adult audiences.

Seit Langem schon befehden sich

die Familien Montague und Capulet,

immer wieder kommt es in den

Straßen von Verona zu Gewalt. Romeo

(ein Montague) und Juliet (eine

Capulet) verlieben sich ineinander

und heiraten – heimlich, ohne das

Wissen ihrer Familien.

PROF. VERSTEYL RECHTSANWÄLTE

NOTARE · FACHANWÄLTE

BURGWEDEL · BERLIN · HANNOVER · PEINE

Gunzelinstr. 1

31224 Peine

Tel. 0 51 71 / 58 10 - 11

Fax 0 51 71 / 58 10 - 12

E-Mail: Kanzlei-Peine@versteyl.de

Joachim Meyer

www.versteyl.de

Ariane Westerbecke

Rechtsanwalt

Fachanwältin für Arbeitsrecht

46 Vorschau 2013/2014

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwältin für Verwaltungsrecht


Jekyll & Hyde

Schau- und Figurenspiel ab 16 Jahren

Nach dem Klassiker von Stevenson

Kölner Künstler Theater

Dr. Jekyll ist besessen von dem trolliertes Doppelleben gerät aus

Gedanken, das Gute und Böse im den Fugen. Der Zuschauer erlebt,

Menschen zu trennen. In Selbstversuchen

experimentiert er mit chemi-

Wissenschaftler

wie ein respektabler

schen Substanzen, bis er schließlich und Arzt sich unter

der Einnahme

eine Droge geschaffen hat, die ihn

seinem Ziel näherzubringen scheint. von Drogen zu einem

antisozialen

Denn mittels dieser Tinktur gelingt

es ihm, das Böse zu extrahieren und regellosen

und auszuleben. Anfangs kann er Soziopathen entwickelt.

Als letzter

diesen Prozess steuern, aber dann

ergreift die Droge mehr und mehr Ausweg bleibt der

Besitz von ihm. Sein zunächst kon-

Selbstmord ...

22.01.14

Mi | 10 Uhr

(Einlass: 9.45 Uhr)

Forum Peine

Kartenpreise:

Erwachsene 7,50 €

Kinder 6,– €

Foto: Ruth zum Kley

Kinder- und Jugendtheater

Man kann von einer

besseren Welt träumen.

Oder aufwachen und

anpacken.

Der ASB in Peine.

Jetzt mithelfen und Mitglied werden:

www.asb-peine.de

Vorschau 2013/2014

Wir helfen

hier und jetzt.

47


Kinder- und Jugendtheater

29.01.14

Mi | 16 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

Erwachsene 7,50 €

Kinder 6,– €

13.02.14

Do | 16 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

Erwachsene 9,50 €

Kinder 7,50 €

Kasper auf der

Gespensterburg

Ein Ritterspektakel für kleine Leute ab 4 Jahren

Wuppertaler Puppenspiele

Kasper ist bei Königshofe Knappe.

Er versorgt die Ritterpferde. Die

Ritter des Landes streiten sich um

die Gunst der Prinzessin. Da meldet

sich auch der „Schwarze Ritter“,

Herr der Gespensterburg. Er ist unbesiegbar!

Als die Prinzessin sich

weigert, den „Schwarzen Ritter“ zu

heiraten, entführt er sie auf seine

Gespensterburg. Kasper und sein

bester Freund, der Zwerg Jakobus,

nehmen die Verfolgung auf. Nach einem

Abenteuer im Drachenwald, wo

der gefürchtete Drache Schlampitzel

wohnt, erreichen Kasper und sein

Freund Jakobus die Gespensterburg.

Rico, Oskar und

die Tieferschatten

Musiktheater-Inszenierung des Kinderbuch-Klassikers von A. Steinhöfel

Für Kinder ab 7 Jahren

Atze Musiktheater Berlin

Gefördert durch die Augustin-Stiftung Peine

Foto: Jörg Metzner

Rico, ein Kreuzberger Junge aus der

Dieffenbachstraße 93, bezeichnet

sich als „tiefbegabt“, weil ihm viele

Dinge „aus dem Kopf herausfallen“.

Er muss auf die Förderschule, und

sein Aktionsradius ist begrenzt.

Als er eines Tages den „hochbegabten“

Oskar trifft, entwickelt sich

zwischen den grundverschiedenen

Jungs schnell eine Freundschaft.

Doch plötzlich ist Oskar wie vom

Erdboden verschwunden. Als Rico

erkennt, dass sein Freund vom berüchtigten

„ALDI-Entführer“ gekidnappt

wurde, muss er alle Ängste

über Bord werfen, um seinen besten

Freund zu retten.

48 Vorschau 2013/2014


Der Zauberer von OZ

Ein Musical für die ganze Familie nach dem Märchen von L. Frank Baum

Dorothee lebt bei ihrer Tante Em

und ihrem Onkel Henry in Kansas

und träumt von einem fernen Land.

Eines Tages bläst ein Wirbelsturm

die kleine Dorothee in das wunderbare

Land des weisen Zauberers von

OZ. Obwohl Dorothee fasziniert und

neugierig ist, möchte sie zurück in

ihre Heimatstadt Kansas. Aber nur

der Zauberer von OZ kann ihr helfen,

nach Hause zu gelangen. Dorothee

macht sich auf den gefährlichen Weg

zu ihm, denn eine böse Hexe will sie

an ihrem Vorhaben hindern und droht

ihr Schlimmes an. Unterwegs trifft

Für Kinder ab 5 Jahren

Konzertdirektion Bingel

Allen Giro X-tra-Kontoinhabern gewährt der Kulturring

einen Sonderrabatt in Höhe von 10 % auf den Eintrittspreis.

Pettersson und Findus:

Ein Feuerwerk

für den Fuchs

Puppentheater nach dem Buch von Sven Nordquist

Für Kinder ab 4 Jahren, Niekamp Theater Company Bielefeld

Große Aufregung bei den Gustavssons:

Ein Fuchs schleicht umher und

hat Frau Gustavsson schon zwei Hühner

gestohlen. Da hat sie schnell ihre

Schrotflinte vom Speicher geholt.

Pettersson und Findus wollen Henni

sie auf eine Vogelscheuche, die den

Zauberer um ein bisschen Verstand

bitten will und Dorothee auf ihrem

Weg begleitet. Gemeinsam begegnen

sie dem Blechmann, der sich auf

den Weg zum Zauberer macht, weil er

sich ein Herz von ihm erhofft. Zu dritt

unterwegs treffen sie einen ängstlichen

Löwen, dem der Mut fehlt und

sich ihnen anschließt. Gemeinsam

machen sich die vier nun auf den

Weg, auf dem viele Gefahren lauern,

und bestehen mit Herz, Verstand und

Mut alle Abenteuer, bevor sie beim

Zauberer von OZ endlich ankommen.

und Martha natürlich schützen. Doch

soll man deshalb auf den armen

Fuchs schießen? Findus hat eine tolle

Idee! Es reicht doch schließlich, wenn

man dem Fuchs einen ordentlichen

Schrecken einjagt, oder?

19.02.14

Mi | 16 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

Erwachsene 9,50 €

Kinder 7,50 €

Foto: Thomas Niekamp Bild: Arena Verlag GmbH, Würzburg

05.03.14

Mi | 16 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

Erwachsene 7,50 €

Kinder 6,– €

Kinder- und Jugendtheater

Vorschau 2013/2014

49


Kinder- und Jugendtheater

24.03.14

Mo | 11 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

Erwachsene 9,50 €

Schüler 7,50 €

Gruppenpreis:

6,–€

Gretchen reloaded

Foto: Andreas Junge

auch sie kann ihre Augen nicht mehr

davor verschließen: In ihrem Kinderzimmer

liegt ein Baby. Ihr Baby. Was

Ein Theaterstück von und mit Sonni Maier

Für junge Leute ab der 9. Klasse

Theaterbüro Sonni Maier

Jenny kann es nicht mehr verbergen. tun? In einer Stunde werden ihre Eltern

heimkommen. Sie kann es ihnen

Neun Monate lang hat sie es geheimgehalten,

den Kugelbauch unter weiten

Pullis versteckt. Nun ist es da und sagen. Zu groß sind ihre Angst und

nicht sagen. Sie will es ihnen nicht

ihre Scham. Eine Stunde. Eine Stunde

Zeit, in der Jenny die grausamste Entscheidung

ihres Lebens treffen muss:

Was tun mit dem Kind?

„Gretchen reloaded“ ist ein beklemmendes,

intensives Solostück. Es

lehnt sich an die Gretchentragödie

aus Goethes „Faust“ an, die klassische

Geschichte einer tragischen

Teenagerschwangerschaft.

Foto: Frans Brood

25.03.14

Di | 16 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

Erwachsene 9,50 €

Kinder 7,50 €

50

Michel aus Lönneberga

Stück nach dem Kinderbuch-Klassiker von Astrid Lindgren

Für Kinder ab 5 Jahren

Theaterdeck Hamburg

Kennt ihr Michel? Wir meinen Michel oben. Jedes Mal sperrt ihn sein Vater

aus Lönneberga. Michel ist ein Anton zur Strafe in den Schuppen.

kleiner Junge, aber gleichzeitig Das ist aber nicht weiter schlimm –

stark wie ein Ochse. Er hat mehr Michel schnitzt dann immer Holzfiguren.

Aber Michel treibt nicht nur

Unsinn im Kopf als irgendein anderer

Junge in ganz Schweden. Unfug. Einmal, da ist er ein richtiger

Teils ist es Ungeschick, teils pure Held geworden. Einmal, an Weihnachten,

da hat er dem Knecht Alf-

Absicht. Mal steckt er seinen ganzen

Kopf in eine Suppenschüssel, red das Leben gerettet, das war vielleicht

aufregend, aber das solltet Ihr

mal zieht er seine Schwester Ida

am Fahnenmast ganz weit nach euch lieber selbst anschauen.

Vorschau 2013/2014


Neues aus Mullewapp –

Ein Fall für Freunde

Schauplatz des Stückes ist das

beschauliche Mullewapp. Doch

die Idylle täuscht, denn die dicke

Freundschaft der Freunde gerät

durch einen Streit in Gefahr. Als

dann noch Johnny Mauser spurlos

verschwindet, herrscht große Aufregung

und Ratlosigkeit auf dem

Bauernhof. Ob Kater Leo damit etwas

zu tun hat? Können Franz von

Raus aus der Schule, rein ins Vergnügen!

Sie gehen gemeinsam auf

Klassenfahrt, die Masken-Typen

aus KLASSE KLASSE. In einer turbulenten

Collage aus Komik, Fantasie

und Gruppendynamik ist eins sicher:

Nichts ist wie es scheint. Hinter 14

Masken wandeln sich die Charaktere:

Aus Schlafmützen werden Traumtänzer.

Aus Stillschweigern werden

Unruhestifter. Aus Mode-Püppchen

werden böse Mädchen. Auf der Bühne

geraten die Bilder aus den Fugen.

Foto: Fotodesign Braun, Hameln

Nach dem Buch von Helme Heine

Für Kinder ab 4 Jahren

Die Complizen

Hahn, Waldemar und die anderen

tierischen Bewohner den Fall lösen?

KLASSE TOUR

Masken-Beatbox-Theater

Raus aus der Schule, rein ins Vergnügen

Mit Mando, deutscher Meister im Beatboxen

Theater Strahl Berlin in Koproduktion mit Theater Duisburg

Der Beat-Boxer leistet ganze Arbeit,

erzeugt Klangwelten und geht mit

dem Publikum auf eine akustische

Reise. KLASSE TOUR ist die

konsequente Weiterentwicklung

des erfolgreichen,

neuen Theater Strahl-Genres:

MaskenBeatboxTheater.

Mit Mando, mehrfacher Deutscher

Meister im Beatboxen.

Für ein internationales Publikum

– (fast) ohne Worte.

29.04.14

Di | 16 Uhr

Forum Peine

Kartenpreise:

Erwachsene 7,50 €

Kinder 6,– €

06.05.14

Di | 11 Uhr

(Einlass: 10:45 Uhr)

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

Erwachsene 9,50 €

Schüler 7,50 €

Foto: Jörg Metzner

Kinder- und Jugendtheater

Vorschau 2013/2014

51


Studio 99 / Theater extra

06.11.13

Durchgeritten.

Alles von

Karl May

Seite 53

Foto: Alexander P. Englert


Durchgeritten.

Alles von Karl May

Karl May, 1842–1912, Fantast, genialer

Spinner und Schwadroneur,

hinreißender Aufschneider und

Schwindler, begnadeter Geschichtenerzähler

und Bilderfinder, zählt

zu den populärsten Schriftstellern,

die es je im deutschen Sprachraum

gab. Als der erste Popstar der Literatur,

erlebte er schon zu seinen

Lebzeiten einen Hype ohnegleichen

– bis zu seinem Absturz, der von einem

beispiellosen Medien-Shitstorm

begleitet wurde.

Andreas Wellano Solo

Ein satirischer Parforceritt

Skript und Regie: Birgitta Linde

Studiotheater auf der Festsäle-Bühne

Gefördert durch die Augustin-Stiftung Peine

Wir freuen uns auf unterhaltsame

und atemberaubende Ego-Festspiele

mit dem Gesamtkunstwerk Dr. Karl

May, dem Großspurigen, dem begnadeten

Performer und Verwandlungskünstler

Kara Ben Nemsi alias Old

Shatterhand alias Andreas Wellano.

Er wird sowohl „als Cowboy, als auch

als Schriftsteller“ die Bühne rocken

und persönlich seine packenden

Reiseabenteuer und Heldentaten im

Orient und Wilden Westen schildern

bzw. szenisch darstellen – darunter

die simultane Erlegung eines Grizzlybären

und zweier Bisons als Spazierkampf;

er wird den allerersten

Messer- und Blutfight mit Winnetou

szenisch umsetzen, mit anschließender

medizinischer Evaluation; er

wird seinen Oberkörper spektakulär

entblößen, um seinen Wundenatlas

aufzuschlagen, eine geografische

Darstellung seiner Narben und

knappverheilten Verletzungen;

er wird im erstmals freigegebenen

Director’s Cut einen tollkühnen Ritt

durch sämtliche 35 Reise- und

Abenteuererzählungen absolvieren;

er wird die garantiert

selbsterfundene Greenhorn-

Story seiner Taxi- und Bahnreise

zum jeweiligen Veranstaltungsort

posten; er wird

als Copy&Paste-Experte

das Buch „Vorerst gescheitert“

von Carl-Theodor zu

Guttenberg rezensieren

– er wird eine Autogrammstunde

für seine Fans einlegen

und vieles vieles mehr

– in chaotischer Reihenfolge

mit Open End.

06.11.13

Mi | 20 Uhr

Studio 99

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

18,– €, erm. 9,– €

Studio 99 / Theater Extra

Foto: Alexander P. Englert

Vorschau 2013/2014 53


Studio 99 / Theater Extra

04.03.14

Di | 20 Uhr

Studio 99

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

16,– €, erm. 8,– €

„Helene in Szene“ –

eine Wilhelm-Busch-

Theaterreise

Bernd Surholt

Theater Soloprogramm

Studiotheater auf der Festsäle-Bühne

Wohl jeder kennt ihn – Wilhelm

Busch! Zumindest als Autor und

Zeichner von Max und Moritz und

deren „Übeltaten“, begleitete er die

meisten von uns eine Wegstrecke der

Kindheit. „Fipps der Affe“, „Plisch

und Plum“, „Die fromme Helene“, als

Kind die Bilder aufgesogen – doch

den Inhalt – so ganz verstanden?!

Dass Busch mehr

war als ein belustigender

Zeichner,

und dass man eigentlich

erst als Erwachsener seine

satirisch kritische Weltbetrachtung

schmunzelnd genießen kann, davon

mag sich der Zuschauer ein eigenes

Bild machen. „Helene in Szene“ –

eine Wilhelm-Busch-Theaterreise

ist die szenische Umsetzung der

ironisch-kapriziösen Erzählungen

„Der heilige Antonius“, „Die fromme

Helene“, „Balduin Bählamm“.

Foto: rechtefrei

Geschichten, die sich auch heute

noch durch erstaunliche Aktualität,

Humor und Schadenfreude, aber

auch Bigotterie und zweifelhafte Moralvorstellungen

auszeichnen. Vom

Menschenkenner Busch vor mehr

als hundert Jahren klug beobachtet

und, in der von ihm so typischen,

einfallsreichen Verskunst entlarvend

festgehalten.

„Helene in Szene“ – eine Wilhelm

Busch Theaterreise- wird vom Theatermacher

und Schauspieler Bernd

Surholt präsentiert, der herzlich zu

einer neunzigminütigen, vergnüglichen

Theatervorstellung einlädt!

54 Vorschau 2013/2014


und kann trotzdem zu Hause bleiben.


Rock ⋅ Pop ⋅ Folk ⋅ Jazz

02.10.13

Ute Lemper

und Begleitung

Seite 58

Foto: Lucas Allen


Jubiläumsshow: 25 Jahre Forum Peine

medlz

Die medlz, das sind: Silli, Nelly, Show zu einer Zeitreise durch die

Mary und Bine. Mit ihrem dritten Top 10 der deutschen Charts. Von

Album „Unsere Zeit“ legten die „Nothing compares to you“ bis

Pop-Ladies aus Dresden zuletzt „Satellite“ – vom „Ketchup-Song“

einen handfesten Beweis dafür bis „Allein allein“. Sie interpretieren

jeden dieser Hits rein a

vor, dass sie aus der Top-Elite der

europäischen A-cappella-Szene cappella.

nicht mehr wegzudenken sind.

Eine Frauen-A-cappella-Band, die Dabei nicht zu verachten: Die

sich sehen und hören lassen kann. frisch-freche sächsische Art der

vier. Das wird garantiert kein langweiliges

Konzert!

Die größten Hits der letzten 20

Jahre machen die gleichnamige

26.08.13

Mo | 20 Uhr

(Einlass: 19.30 Uhr)

Forum Peine

Kartenpreise:

15,– €, erm. 10,– €

Rock ⋅ Pop ⋅ Folk ⋅ Jazz

Foto: magenta concerts

Vorschau 2013/2014

57


Rock ⋅ Pop ⋅ Folk ⋅ Jazz

02.10.13

Mi | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Vorverkauf:

25,–/20,–/15,– €

Ermäßigt:

20,–/15,–/10,– €

Ute Lemper

mit „ein Freund, ein guter Freund...“

mit Ute Lemper, Stefan Malzew und dem Vogler Quartett

Niedersächsische Musiktage

Veranstaltet von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, der Sparkassenstiftung

für den Kreis Peine, gemeinsam mit dem Kulturring Peine e.V.

Ute Lemper singt ein Programm,

das sich ganz um die Freundschaften

rund um Marlene Dietrich

dreht. Der Film „Destry rides

again“ – zu Deutsch „Der große

Bluff“ – stammt aus dem

Jahre 1939 und ist

eine hinreißende

Westernkomödie:

Eine typische

Kleinstadt im

Wilden Westen

ist nicht

27. niedersächsische

musiktage.

nur fest in der Hand von Ganoven,

sondern auch Bardame Frenchy

gibt dort den Ton an – gespielt

von Marlene Dietrich. Erst mit

dem klugen Sheriff Tom Destry

kommt das Städtchen schließlich

zur Ruhe, natürlich nicht ohne die

obligatorischen Schießereien,

Barschlägereien und Liebeswirrungen

im Vorfeld. Der Sheriff wirkt

deeskalierend auf die Bewohner

und Ganoven und bedient sich dabei

zahlreicher, augenzwinkernder

Anekdoten von Freunden und früheren

Bekanntschaften, die den

Streithähnen Lösungen für ihre

Probleme bieten. Diese kurzen

Geschichten werden zusammen

mit einzelnen Filmszenen in das

Programm eingewoben, moderiert

von Ute Lemper.

Foto: Lucas Allen

Marlene Dietrich pflegte zahlreiche

Freundschaften. Zwei besonders

intensive Freundschaftsbeziehungen

bestanden zu Hildegard Knef

und zu Edith Piaf. Mit Liedern wie

„Allein in einer großen Stadt“ und

„La vie en rose“ bewegt sich das

Programm zwischen Berliner Kabarett-Szene

und Pariser Chanson.

58 Vorschau 2013/2014


Coldplay Tribute Band

Mit Weltweit 30 Millionen verkaufter

Alben, 4 Grammies und 6 Brit 4 Grammies and 6 Brit Awards,

With over 30 million sold records,

Awards, zählen Coldplay zu einer Coldplay are one of the biggest

der größten und herausragendsten

Künstler dieses Jahrhunderts. tury. Songs like ‚Clocks‘, ‚In my

and outstandig artists of the cen-

Songs wie ‚Clocks‘, ‚In my place‘, place‘, ‚Yellow‘ and ‚Viva la Vida‘

‚Yellow‘ und ‚Viva la Vida‘ stürmten took the charts by storm and conquered

the hearts of their fans all

die Charts und eroberten die Herzen

ihrer Fans weltweit. Die Tribute over the planet. The tribute Show

Show ‚Goldplay-Live‘ bringt diese ‚Goldplay-Live‘ sets this most

außergewöhnliche Darbietung auf exceptional performance on the

die Bühne. Emotionen und Musikalität

gefüllt mit Leidenschaft kreeise

come across with all passion to

scene. Emotions and musical senren

ein erstklassiges Livekonzert, offer a truly first class concert, an

welches in seiner Authentizität authentic liveshow that remains

unvergesslich bleibt.

unforgotten.

26.10.13

Sa | 20 Uhr

Forum Peine

(Einlass: 19 Uhr)

Vorverkauf:

19,– €, erm. 16,– €

Abendkasse:

22,–€, erm. 19,– €

Foto: Heike Wippermann

Rock ⋅ Pop ⋅ Folk ⋅ Jazz

Vorschau 2013/2014

59


Rock ⋅ Pop ⋅ Folk ⋅ Jazz

25.11.13

Mo | 20 Uhr

Forum Peine

Vorverkauf:

25,– €, erm. 22,– €

Abendkasse:

28,–€, erm. 25,– €

Klazz Brothers

& Cuba Percussion

Classic meets Cuba II

Frischer und frecher, humorvoll, virtuos,

charmant, voller Emotionen und

sprühender Kreativität wirbelt das

Ensemble die Klassik und auch die

Salsawelt gründlich durcheinander

und vereint beides in seinen Arrangements

auf unnachahmliche und nie

gehörte Weise.

leidenschaftlichen Energie lateinamerikanischer

Musik. Klassiker der

Musikgeschichte erwachen in ungewohntem

Klanggewand zu neuer Lebendigkeit

– mit geistreich-pfiffigen

Arrangements hinein in die Welt der

Leidenschaft und ansteckender kubanischer

Lebensfreude.

Foto: Mirko Jörg Kellner

Seit 10 Jahren bringen die Klazz

Brothers & Cuba Percussion frischen

Wind in Konzertsäle, Clubs, Festivals

und „klassische“ Abonnements und

schaffen in ihrer Musik eine vorher

nicht für möglich gehaltene, stimmige

Verbindung von klassischer europäischer

Musiktradition und der

In ihrer unkonventionellen Musiksprache

eröffnen sie einen erfrischenden

Zugang zu Werken von

Bach, Mozart, Beethoven, Paganini,

Tschaikowsky, Khatschaturian oder

Brahms: Ein ganz eigener, bis dahin

nicht gekannter Sound, der durch

die einzigartige Zusammenführung

60 Vorschau 2013/2014


von klassischer europäischer Musiktradition

mit Swing, Merengue,

Afro und Latin Jazz und die rhythmische

und melodische Vielfalt kubanischer

Musik geprägt ist.

Egal ob im Jazzclub, Konzertsaal

oder Opernhaus – die als Salsa,

Son, Bolero oder Cha Cha Cha fulminant

arrangierten klassischen

Themen mit meisterhaften Improvisationen

der fünf Ausnahme-Musiker

begeistern Jazz-, Salsa- und

Klassikfans jeder Generation gleichermaßen.

Klazz Brothers, die „Meister des

Classical Crossover“, verkauften

mehr als 500 000 Alben weltweit

und erhielten für „Classic meets

Cuba“, „Jazz meets Cuba“ und

„Mozart meets Cuba“ in den letzten

Jahren zwei Echo Klassik, zwei Jazz

Awards und eine Grammy-Nominierung.

Ihre Musik ist in Hollywood

Blockbustern wie „Collateral“ mit

Tom Cruise oder „Hitch – the Date

Doctor“ mit Will Smith zu hören.

Mit weiteren Programmen wie

„Symphonic Salsa“ mit großem

Symphonieorchester, „Messias

Superstar“ mit großem Chor, Big

Band und Solisten sowie im Trio

mit dem neuen Programm „Swingin

the Classic“ oder gemeinsam mit

der griechisch-holländischen Sängerin

Maria Markesini begeistern

sie weltweit ein stetig wachsendes

Publikum.

Rock ⋅ Pop ⋅ Folk ⋅ Jazz

Musik ist mehr…!

Vorschau 2013/2014

61


Rock ⋅ Pop ⋅ Folk ⋅ Jazz

08.02.14

Sa | 20 Uhr

(Einlass: 19 Uhr)

Forum Peine

Vorverkauf:

18,– €, erm. 13,– €

Abendkasse:

22,–€, erm. 17,– €

Battlefield Band

„Scottish tradition reloaded“

Nur wer auf eine lange Ahnenreihe

von Identifikationsfiguren zurückblicken

kann, kann von sich mit

Stolz behaupten, eine Traditionsmannschaft

zu sein. Bei kaum einer

anderen Band trifft dies besser

zu als bei der Battlefield Band.

Seit über 40 Jahren hat es die Band

verstanden, sich immer wieder zu

verjüngen und damit neue Impulse

aufzunehmen. Die hohe Spielkultur

mag sich immer wieder dem Zeitgeist

angepasst haben, blieb aber

stets auf höchstem Niveau. Man

hat also immer wieder mit neuen

Talenten und neuen CDs nachgeladen,

um eine volle Breitseite für

schottische Folkmusik abzuschießen.

Oder schön kurz und knapp:

Battlefield Band – „Scottish tradition

reloaded“.

Die Battlefield Band war Ende der

Sechziger unter den Pionieren, die

das Folk Revival damals losgetreten

haben. In der Gründerzeit haben

sie alte Traditionen so hip und

ungestüm arrangiert, dass eine

ganze Generation von Journalisten,

DJs, Jugendlichen und Veranstaltern

ihnen Kultstatus einräumte.

Dass Scottish Folk heute ein weltweit

anerkannter und beliebter Musikstil

ist, dazu haben die Batties,

wie sie ihre Fans liebevoll nennen,

einen Löwenanteil beigetragen.

Die Arrangeure von alten Instrumentals

wurden zu Komponisten,

deren Melodien heute ein Teil der

schottischen Tradition geworden

sind.

Foto: Magnetic Music

Das Motto „Scottish tradition reloaded“

bedeutet also nicht nur,

Altes zu bewahren und zu fördern,

sondern eine lebende Tradition

erneuert an den Start zu bringen.

62 Vorschau 2013/2014


The Love Bülow

„INDIE-RAP ZUM ABGEHEN!“

The Love Bülow hinterlassen reihenweise,

im Dauer-Ausnahmezustand

verzückte, vom Tanzen nass geschwitzte

und glückliche Konzertbesucher.

Die Fans & Medien sind sich

einig – die Jungs von The Love Bülow

überzeugen mit ihrem individuellen

Soundmix aus Indie, Rap, Funk & Pop

und durch ihre eingängige Art ihren

Indie-Rap mit Publikumsinteraktion

zu performen.

Vor einem TV Millionenpublikum

präsentierten die teils aus Berlin

und Mecklenburg-Vorpommern

stammenden Indie-Rapper The

Love Bülow ihre aktuelle Single

„Nie Mehr“ (VÖ: 21/09/2012)

beim Bundesvision Songcontest

2012. In Stefan Raabs Grand

Prix der Bundesländer

kämpften u.a. Soulstar

Xavier Naidoo

und Rapper Kool

Savas, sowie

weitere Stars,

Newcomer und

Geheimtipps beim

wichtigsten Musikwettbewerb

um die

Stimmen des Publikums.

ProSieben

hatte hierzu live aus

der Max-Schmeling-

Halle in Berlin übertragen,

vor mehr als 8000

Besuchern. Mit Platz Nr. 8 vertraten

The Love Bülow erfolgreich das Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern.

Die aktuelle Single „Nie Mehr“ ist

die fünfte Studio-Single der kreativen

Indie-Rap-Funk-Gruppe.

Mit den neuen Songs des zweiten

Albums „So Weit“ bespielen The

Love Bülow seit Herbst 2012 auf

ihrer „So Weit“-Tour die Bühnen

der Nation, bundesweit mit mehr

als 20 Konzerten.

22.03.14

Sa | 20 Uhr

Forum Peine

Vorverkauf:

19,– €, erm. 16,– €

Abendkasse:

22,–€, erm. 19,– €

Rock ⋅ Pop ⋅ Folk ⋅ Jazz

Foto: Beda Mulzer

Vorschau 2013/2014

63


weitere Highlights

31.12.13

Ivushka

Seite 65

Foto: Konzertbüro Schönherr


Begeisternde Geschichten aus

dem alten Russland der Zarenzeit.

Atemberaubende Tänzer und Tänzerinnen,

gefühlvolle Chorgesänge

und hervorragende Solisten lassen

den Abend zu einem Fest der Lebensfreude

werden. Das international

erfolgreiche russische Ensemble

IVUSHKA nimmt sein Publikum

in charmanter Weise mit auf eine

märchenhafte Reise in eine unbeschwerte

Zeit.

IVUSHKA

Russische Folklore-Revue

31.12.13

Di | 19 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

34,–/31,–/28,–/24,– €

… weitere Highlights

Rauschende Feste nach russischer

Tradition mit über 300 kostbaren

und farbenfrohen Kostümen, traditionellen

Instrumenten, atemberaubender

Artistik und glockenklarem

Gesang kommen bei der Show

zum Einsatz!

Fotos: Konzertbüro Schönherr

Vorschau 2013/2014

65


… weitere Highlights

Foto: Jürgen Rocholl / FACE

17.02.14

Mo | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

49,–/46,–/42,–/39,– €

Beatles-Revue

„All you need is love!”

Ein Kult kehrt zurück – Das Beatles-Musical tourt erneut durch Europa

Die „Beatles“ sind mit Sicherheit

die berühmteste Band aller Zeiten.

Und auch wenn ihre Ära nur zehn

Jahre währte, ist der Erfolg und die

Begeisterung für ihre Musik auch

mehr als 40 Jahre nach ihrer Auflösung

und mehr als 30 Jahre nach

der tragischen Ermordung von John

Lennon ungebrochen.

Es sind zwar nicht die Original-

Pilzköpfe, die in der von Bernhard

Kurz produzierten Show auftreten,

dafür aber das nicht weniger bravouröse,

perfekt aufeinander eingespielte

Quartett „Twist & Shout“

mit Jim Owen, Tony Kishman, John

Brosnan und Carmine Grippo. Nicht

nur optisch hat man bei den Beatles-

Darstellern den Eindruck, dass John,

Paul, George und Ringo leibhaftig auf

der Bühne stehen, denn die Künstler

singen live und das richtige Beatles-

Feeling entsteht, sobald die Darsteller

die Bühne betreten.

Mit der Show „All you need is love!“

setzt der Produzent Bernhard Kurz

den Fab Four ein Denkmal und bringt

eine musikalische Biografie auf die

Bühne, die viel mehr ist als nur ein

Tribute-Konzert. „Wir wollen mit der

Show wieder etwas von der Atmosphäre

aufleben lassen, mit der die

Beatles die Massen damals in ihren

Bann gezogen haben“, sagt Kurz.

Für sein gelungenes Werk wurde

Kurz unter anderem in Las Vegas mit

dem „Artist Choice Award“ als „Best

Producer“ ausgezeichnet.

In zwei Akten lässt die Show die

bedeutenden Stationen der Beatles

Revue passieren. Angefangen

bei den Auftritten als Begleitband

von Tony Sheridan in Hamburg und

den ersten eigenen Konzerten im

Star-Club über den Durchbruch

in den USA bis hin zur Veröffentlichung

des legendären Albums

„Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club

Band“ und zur Auflösung der Band

1970. Im Mittelpunkt steht – wie

soll es bei den Beatles auch anders

sein – ihre Musik. Mehr als

30 unsterbliche Hits werden von

66 Vorschau 2013/2014


Foto: ACPW

der Band „Twist & Shout“ gespielt.

Dazu wird in kleinen szenischen

Darstellungen und Episoden die

Geschichte der Beatles erzählt, die

durch den Moderator Frank Kessler

verbunden werden. Währenddessen

ist im Hintergrund historisches

Bildmaterial zu sehen – parallel zu

Musik von „Twist & Shout“, die auf

der Bühne mit Songs wie „Love me

do“, „Help“, Yesterday“ oder „Hey

Jude“ die Beatles wieder zum Leben

erwecken. Wenn die Beatles-Revival-Band

„Twist & Shout” die Bühne

betritt, fühlt sich das Publikum

mit einem Schlag in die 60er-Jahre

versetzt – in eine Zeit, in der die Musik

ganz neue Wege eingeschlagen

hat, in die Zeit der Pilzköpfe, der

ersten Massenhysterie weiblicher

Fans und natürlich in die Zeit des

Aufruhrs gegen das Establishment.

… weitere Highlights

Vorschau 2013/2014

67


… weitere Highlights

11.03.14

DI | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

42,–/38,–/34,–/30,– €

Michael Jackson Show

„Black or White“

Seberg Production München

Die Musical-Show „Black or White“

feiert den King of Pop und lässt die

größten Hits und den unverwechselbaren

Tanzstil live auf der Bühne

wieder auferstehen.

In einer noch nie da gewesenen

Mischung aus Gesang, Tanz und

Performance ertönen mehr als 20

Fotos: Seberg

Hits von den Anfängen der „Jackson

Five“ über Hits wie „Bad“ bis

zu „Thriller“, „Billie Jean“, „Smooth

Criminal“ und „Man in the Mirror“.

Am 29. August 1958 wurde in Gary/

USA Michael Joseph Jackson geboren.

Er war das siebte von neun

Kindern. Bereits mit 8 Jahren wurde

er in die Band seiner Brüder, den

„Jackson 5“ zum Leadsänger erkoren

und startete 1971 seine Solokarriere.

1982 schrieb er mit dem

Album „Thriller“ Musikgeschichte:

Das Album wurde zum meistverkauften

aller Zeiten. 1990 wurde

Michael Jackson von George Bush

als „Entertainer des Jahrzehnts“

ausgezeichnet. Diverse „Grammys“

und „Music Awards“ hatte

er schon verdient, als er 2002 mit

dem „American Music Award“ als

Künstler des Jahrtausends, mit

dem „World Music Award“ als

Künstler des Jahrhunderts und

dem Bambi für sein Lebenswerk

ausgezeichnet wurde.

Impressionen aus BLACK OR WHITE

In den Mittagsstunden des 25.

Juni 2009 erlitt Michael Jackson,

einer der erfolgreichsten Entertainer

aller Zeiten, einen tödlichen

Herzinfarkt durch Medikamentenvergiftung.

68 Vorschau 2013/2014


10 Sopranos

Herzklopfen und Gänsehaut! Das Musikgenres zum Leben: Das Repertoire

spannt sich von den wil-

Licht geht aus, der Vorhang hoch,

gespannte Stille im Saal... und den 60ern über ein mitreißendes

dann beginnt eine Show, die Sie ABBA-Medley und Klassikern à la

nicht vergessen werden! Zehn Herbert Grönemeyer bis hin zur

außergewöhnliche Sängerinnen, Grandezza der italienischen Oper

allesamt Absolventen verschiedener

Musikhochschulen, haben Me Up“.

und Ohrwürmern wie „You Raise

sich zusammengeschlossen, um

die Bühnen der Welt zu erobern Jede einzelne Künstlerin brilliert

– und die Herzen des Publikums! mit individueller Stärke – aber als

harmonisches Ensemble garantieren

„The 10 Sopranos“ Gänsehaut

„The 10 Sopranos“ – Unterhaltung

hoch zehn! Vom klassischen Sopran

über die kraftvolle Stimme gleitet werden die 10 Damen von

pur. Das muss man genießen. Be-

einer Popdiva bis hin zur rauchig einer Live-Band. Am Piano, Keyboard

und mit Schlagzeug werden

verwegenen Rockröhre. Nichts

ist unmöglich! In ihrem 90-Minuten-Konzert

erwecken die 10 agierenden Musikern.

sie unterstützt von international

Gesangswunder gleich mehrere

28.03.14

Fr | 20 Uhr

Stadttheater

Peiner Festsäle

Kartenpreise:

42,–/38,–/34,–/30,– €

… weitere Highlights

Foto: world wide events

Vorschau 2013/2014

69


Nach 90 Jahren Festsäle –

25 Jahre Forum Peine

Das erste Kulturring-Team

im Forum Peine: v.l.n.r.

Heinz Möller, Klaus Otto,

Christian Hoffmann,

Hannelore Gornetzki,

Anneliese Zöphel, Jutta

Löffler, Wolfgang Tostmann

Theaterleute:

Vorsitzender und

Geschäftsführer im Halbschatten

auf Forum-Bühne

„Der mit den

Puppen tanzt...“

70 Vorschau 2013/2014


„Ohne sie läuft gar nichts“:

Das Techniker-Team v.l.n.r. Matthias

Löhr, Thorsten Helbig, Manfred Kubsda,

Christoph Schmidt

Foto: Isabell Massel

90 Jahre Peiner Festsäle:

Bürgermeister Michael

Kessler (M.) mit Christian

Hoffmann (l.) und

Heinz Möller.

„Und ohne uns läuft auch nichts“:

Das Orga-Team v.l.n.r. Christian Hoffmann,

Sandra Jendrollik, Edelgard Jander, Claudia

Walkling, Britta Sytnik

Für

• Kinder ab 4 Jahren

• Schüler • Singles

• Paare • Senioren

Vorschau 2013/2014

71


Sitzplan der Peiner Festsäle

PARKETT

BÜHNE

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

BALKON

1

2

3

4

5

72 Vorschau 2013/2014


Ein verlässlicher Partner

hat einen neuen Namen:

die Lebenshilfe Peine-Burgdorf

Gemeinnützige Einrichtungen

der Lebenshilfevereinigungen Peine-Burgdorf

• Vorschulische Förderung

• Wohn- und Tagesstätten für Menschen mit Behinderung

• Werkstätten für Menschen mit Behinderung

• Soziale Dienste

• Ambulante Dienste

• Unterstützende Dienste

Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH

Am Berkhöpen 3 // 31234 Edemissen

Tel. 05176 / 189-0 // www.lhpb.de

Zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008

Vorschau 2013/2014

73


Abonnements & Preise

Wählen Sie

Ihr persönliches Kulturpaket!

Abonnements/Preise Saison 2013/14

Ring

Das große

Schauspiel

Ring

Theater-Mix

Ring

Peine Boulevard

(6 Veranstaltungen) (7 Veranstaltungen) (8 Veranstaltungen)

Gesamtpreis

Einzelpreis

Gesamtpreis

Einzelpreis

Gesamtpreis

Einzelpreis

Platzgruppe regulär ermässigt Regulär ermäSSigt Regulär ermäSSigt

Parkett

Reihe 1–6 1 120,00 €

20,00 €

Parkett

Reihe 7–12 2 114,00 €

19,00 €

60,00 € 140,00 €

10,00 € 20,00 €

57,00 €

9,50 €

133,00 €

19,00 €

70,00 € 160,00 €

10,00 € 20,00 €

66,50 €

9,50 €

152,00 €

19,00 €

80,00 €

10,00 €

76,00 €

9,50 €

Parkett Reihe 13–20

Balkon Reihe 1–3 3 105,00 €

17,50 €

52,50 € 122,50 €

8,75 € 17,50 €

61,25 € 140,00 €

8,75 € 17,50 €

70,00 €

8,75 €

Parkett Reihe 21–24

Balkon Reihe 4–5 4 78,00 €

13,00 €

39,00 €

6,50 €

91,00 €

13,00 €

45,50 € 104,00 €

6,50 € 13,00 €

52,00 €

6,50 €

Kabarett & Kleinkunst

Konzert-Ring

(6 Veranstaltungen) (5 Veranstaltungen)

Gesamtpreis

Einzelpreis

Gesamtpreis

Einzelpreis

Platzgruppe regulär ermässigt Regulär ermäSSigt

alle

Plätze

102,00 €

17,00 €

63,00 €

10,50 €

80,00 €

16,00 €

47,50 €

9,50 €

Geburtstag · Weihnachten · Jubiläum · Verabschiedung

Immer kommt alles so plötzlich!

GUTSCHEINE

für Schauspiel, Musical, Rock, Folk, Kindertheater, Kabarett und Klassik

Kartenservice im Forum Peine · Winkel 30 · Telefon 05171 15666

74 Vorschau 2013/2014


Ohne „Kleingedrucktes“ geht es nicht …

Mit dem Abschluss eines Abonnements unserer 5 Ringe entsteht ein Vertrag zwischen dem

Abonnenten und dem Kulturring Peine e.V.

Das Abonnement wird jeweils für eine Spielzeit (September bis Mai) abgeschlossen und verlängert

sich automatisch, wenn es nicht bis zum 30. April schriftlich gekündigt wird. Für jeden

Abonnenten wird im Rahmen des gewählten Abonnements ein Platz bzw. eine Reihe reserviert.

Ein Platzwechsel kann schriftlich bis zum 30. April für die folgende Spielzeit beantragt werden.

Der Abonnent erhält einen Abonnementsausweis mit allen Terminen und Vorstellungen, die

in das Abonnement fallen. Der Preis für das Abonnement ist dem Ausweis zu entnehmen.

Schüler und Studenten bis 27 Jahre sowie Auszubildende erhalten gegen Vorlage des entsprechenden

Ausweises eine Ermäßigung.

Der Ausweis berechtigt zum Eintritt und ist übertragbar. Preisermäßigte Abonnements

sind hiervon ausgeschlossen. Ebenfalls ausgeschlossen ist der Umtausch eines vollen

Abonnementsplatzes in einen ermäßigten und umgekehrt.

Die Teilnahme an einer Veranstaltung der drei Theaterringe im Stadttheater Peiner Festsäle

kann vor dem entsprechenden Termin im Büro des Kulturrings gegen Vorlage des Abonnementsausweises

abgesagt werden. Der Abonnent erhält dafür einen Wertgutschein in Höhe

des anteiligen Abo-Preises, der bis zum Ende der laufenden Spielzeit bzw. des Kalenderjahres

auf eine andere Kulturring-Veranstaltung angerechnet werden kann.

Der Abonnementsbeitrag ist unaufgefordert in zwei gleichen Raten am 15. Oktober und

15. Februar unter Angabe der Kundennummer auf das Konto 2 708 170 bei der Kreissparkasse

Peine (BLZ 252 500 01) zu zahlen (iBAN: DE 18 2525 0001 0002 7081 62, SwiFT-Bic:

NOLADE 21 Pei). Barzahlung ist in der Geschäftsstelle möglich. Der Betrag kann selbstverständlich

auch im Oktober in einer Summe beglichen werden.

Abo-bedingungen

FAx 05171 48062 · E-MAIl kartenverkauf@kulturring-peine.de

Telefon, Fax

Ort, Datum Unterschrift

PLZ, Ort

BLZ

Straße, Hausnummer

Bank

Name, Vorname

Kontonummer

Ich bitte die fälligen Gebühren von meinem Konto abzubuchen.

aBSEnDER

EInZUGSERMächTIGUnG

Konzert-Ring

Falls die gewünschte Preisgruppe belegt ist, bin ich mit

Plätzen einer anderen Preisgruppe einverstanden. Mit

meiner Unterschrift erkenne ich die Abo-Bedingungen des

Kulturrings Peine e.V. an.

Kabarett & Kleinkunst

Peine Boulevard

Theater-Mix

hiermit bestelle ich

für die Spielzeit 2013/14 Abonnements

der von mir angekreuzten Preisgruppe(n):

Das große Schauspiel

Preisgruppe

anzahl

ermäßigt

1 2 3 4

aBonnEMEnTS

Ersatzforderungen für versäumte Veranstaltungen, Spielplanänderungen oder in Fällen

höherer Gewalt können nicht anerkannt werden.

Für erforderliche Mahnungen wird eine Gebühr von 3,00 € berechnet. Mit dem Erwerb eines

Abonnements tritt der Abonnent dem Kulturring für Stadt und Kreis Peine e.V. bei (z. Z. kein

Mitgliedsbeitrag).

Die vorstehenden Abonnementsbedingungen sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem

Abonnenten und dem Kulturring für Stadt und Kreis Peine e.V.

… oder per Post an:

Kulturring Peine e.V.

Winkel 30

31224 Peine

Vorschau 2013/2014

75


KULTURRInG PEInE SaISon 2013/14

anzahl veranstaltung Datum Einzelpreis Erwachsene Ermäßigt

hiermit bestelle ich

Karten für folgende Veranstaltungen:

Falls die gewünschte Preisgruppe belegt ist, bin ich mit

Plätzen einer anderen Preisgruppe einverstanden.

aBSEnDER

3 Es gelten meine umseitig angegebenen Kontaktdaten

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefon, Fax

3 per Abbuchung (Einzugsermächtigung umseitig)

3 Abholung (innerhalb von 14 Tagen) 3 Rechnung

Ort, Datum Unterschrift

FAx 05171 48062 · E-MAIl kartenverkauf@kulturring-peine.de · POSt Kulturring Peine, winkel 30, 31224 Peine

Kulturring Peine e.V.

Winkel 30

31224 Peine

Telefon 05171 15666

www.kulturring-peine.de

17.02.14

Beatles-Revue

Seite 66

Foto: Jürgen Rocholl / FACE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine