AnSpiel - SG Bettringen

sg.bettringen.de

AnSpiel - SG Bettringen

AnSpiel «

Trainer Patrick Schiman

Hallo liebe Zuschauer,

ich begrüße Sie im Namen meiner

Mannschaft recht herzlich zu unserem

heutigen Heimspiel und bedanke mich schon

im voraus für Ihr Kommen und Ihre

Unterstützung. Mit einer Serie von 6 Spielen

ohne Niederlage (2 Siege, 4 Unentschieden)

hat sich die U23 nach einem schwachen

Saisonstart stabilisiert und wir versuchen nun

an die oberen 5 Plätze in der Tabelle

heranzukommen. Speziell die Umstellung auf

2 Spitzen (mit einem starken Steffen Mangold

6 Treffer in 4 Spielen) brachte die nötige

Durchschlagskraft nach vorn. Des weiteren

half uns im Offensivbereich der Einbau des A-

Jugendlichen Arber Kalmendi der in den

letzten 3 Spielen jeweils einen Treffer erzielte.

Um in der Defensive noch besser zu stehen ist

es wichtig das die 2, mit Rot gesperrten

Spieler Markus Wamsler und Rene Franke

und unser Nachwuchsspieler Peter

Stadelmeier, schnell an die guten Leistungen

vor Ihren Pausen anknüpfen. Zusätzlich wird

unser Bezirksliga erfahrener Abwehrspieler

Andreas Donath von Spiel zu Spiel immer

besser und hilft damit ebenfalls die Abwehr zu

stabilisieren.

Ohne die Unterstützung der ersten

Mannschaft geht es natürlich auch nicht, ich

möchte mich bei Sven und seinen Jungs für

die Unterstützung bedanken. Es kamen

folgende Spieler bei uns zum Einsatz:

Patrick Lange, Thomas Pfeiffer, Flo Härter,

Tobi Staudenmeier, Harun Balci. Für das

heutige Spiel erwarten wir mit dem TSV

Mutlangen eine neue Mannschaft in der

Kreisliga B und ich wünsche mir das wir an

die Leistung aus dem Durlangen-Spiel (3.2

Sieg) anknüpfen können. Der ersten

Mannschaft wünsche ich ebenfalls viel

Glück und ich denke sie können die

Niederlage gegen Hofherrnweiler vergessen

machen, und an die Leistung aus dem

Sontheim-Spiel anknüpfen.

Ich wünsche Ihnen, liebe Zuschauer,

spannende und faire Spiele und hoffe

natürlich, dass die Punkte in Bettringen

bleiben.

Mit sportlichem Gruß

Ihr Patrick Schiman

3


VorSpiel «

Informationen zum Spiel gegen den TSV Mutlangen

TSV Mutlangen

11 Spiele, 11. Platz, 17:27 Tore, 12 Punkte

Statistik

Punkte pro Spiel: 1,09

Siege: 3

Höchster Sieg: 0:5 gegen den TV

Heuchlingen (A)

Niederlagen: 5

Höchste Niederlage: 2:8 gegen den FV

Sontheim (H)

Neuzugänge:

Dennis Hinderberger (TV Lindach), Tolga

Ece (TS Heidenheim), Andy Rybak (SG

Bettringen), Patrick Zolnai, Pascal Müller,

Marcel Müller (alle eigene Jugend)

Abgänge:

Roberto da Cruz, Andreas Hermann (beide

TV Weiler, Florian Kaja (TSGV

Waldstetten)

Trainer

Tomas Perez (11. Jahr)

Saisonziel:

einstelliger Tabellenplatz

Meisterschaftstipp:

FV Unterkochen

Bisherige Spiele:

TSV Mutlangen - TSG Nattheim 0:3

FV Unterkochen - TSV Mutlangen 2:0

TSV Mutlangen - FC Röhlingen 3:2

TV Steinheim - TSV Mutlangen 1:1

TSV Mutlangen - TSV Böbingen 1:1

TV Heuchlingen - TSV Mutlangen 0:5

TSV Mutlangen - TSV Heubach 0:5

TV Neuler - TSV Mutlangen 2:3

TSV Mutlangen - SV Waldhausen 1:1

TSGV Waldstetten - TSV Mutlangen 2:1

TSV Mutlangen - FV Sontheim 2:8

Der Schiedsrichter der

heutigen Bezirksliga-

Begegnung:

Juri Bauer

(Schiedsrichtergruppe Crailsheim)

Wir wünschen dem

Schiedsrichter ein erfolgreiches

Spiel

und bitten die Zuschauer, unfaire

und beleidigende Äußerungen

zu unterlassen.

Ohne Schiedsrichter geht es

nicht – sei fair zum 12. Mann!

5


NachSpiel«

Statistik Bezirksliga Kocher/Rems

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte Aktueller Spieltag

1. TSG Schnaitheim 11 9 2 0 34:12 22 29 SG Bettringen – TSV Mutangen

TV Heuchlingen - TV Steinheim

2. FV Sontheim/Brenz 11 8 1 2 33:12 21 25

TSV Böbingen - TSG Hofherrnw.

3. TSGV Waldstetten 11 7 0 4 23:10 13 21 FV Sontheim - TV Bopfingen

4. SG Bettringen 11 6 2 3 18:15 3 20 TSGV Waldstetten - TSG Schnaitheim

5. FV 08 Unterkochen 11 5 3 3 18:10 8 18 SV Waldhausen - TSG Nattheim

TV Neuler - FV Unterkochen

6. TSG Nattheim 11 5 2 4 28:19 9 17 TSV Heubach - FC Röhlingen

7. TSV Heubach 11 5 2 4 26:20 6 17

8. SV Waldhausen 11 4 3 4 22:19 3 15

9. TSG Hofherrnweiler-Unterromb. 11 4 3 4 18:21 -3 15

10. TV Bopfingen 11 4 1 6 20:24 -4 13

11. TSV Mutlangen 11 3 3 5 17:27 -10 12

12. FC Röhlingen 11 3 1 7 13:24 -11 10

13. TSV Böbingen 11 3 1 7 16:31 -15 10

14. TV Heuchlingen 11 3 1 7 10:25 -15 10

15. TV Neuler 11 2 3 6 13:25 -12 9

16. TV Steinheim 11 2 2 7 12:27 -15 8

Nächster Spieltag

TV Bopfingen – SG Bettringen

TSG Hofherrnw. – TSV Mutlangen

TSV Böbingen - TV Heuchlingen

TV Steinheim - TSV Heubach

FC Röhlingen - TV Neuler

FV Unterkochen - SV Waldhausen

TSG Nattheim - TSGV Waldstetten

TSG Schnaitheim - FV Sontheim

Torjäger

S. Eggert 8 Tore

D. Bechthold 3 Tore

F. Fath 2 Tore

M. Cokkalender 2 Tore

M. Bosch 1 Tor

R. Kühne 1 Tor

D. Hummel 1Tor

7


Zwei Freistöße, zwei Gegentore – unglückliche 1:2-Pleite in

Hofherrnweiler

AuswärtsSpiel«

Von Alexander Vogt Möglichkeit des ganzen Spiels folgte in der 56.

Als Vierter stehen die Bettringer Bezirksligakicker in Minute, als ein Heber von Florian Fath von einem

der Tabelle immer noch vorzüglich da, drei

Abwehrspieler gerade noch so auf der Torlinie zum

Niederlagen in elf Spielen sind kein Beinbruch,

Eckball gerettet wurde. Die Bettringer ließen auch im

dennoch hätte man am Samstag in Hofherrnweiler

weiteren Verlauf geschickt den Ball laufen, hatten

locker punkten und Rang drei verteidigen können.

spielerische Vorteile, drängten die TSG in die

Am Ende stand eine unglückliche und vermeidbare Defensive. Einziges Manko: der letzte entscheidende

1:2-Niederlage zu Buche, eine ansonsten eher

Pass fehlte, dadurch kam man zu wenigen

mittelprächtige Partie wurde durch zwei

Torabschlüssen und keinen hochkarätigen Chancen.

Standardsituation entschieden.

Die TSG lauerte nur noch auf Konter – Bastian

Von Beginn an konnten sich die Bettringer nicht so

Kapitke parierte zweimal innerhalb einer Minute bei

recht mit dem unebenen Geläuf auf dem

zwei brenzligen Situationen (56.). Auch im weiteren

Hofherrnweilermer Nebenplatz anfreunden.

Verlauf schien Bettringen dem 2:1 näher, viele

Wahrscheinlich lag es auch an der falschen

Standards vor dem TSG-Tor brachten aber nichts

Ausrüstung, mit ihren Nockenschuhen hatten die Gefährliches ein. Aufregung herrschte in der 84.

Gästeakteure einen schweren Stand und leisteten

Minute, nach einem grobem, rotwürdigem TSG-Foul

sich so manchen Fehler im Aufbauspiel. Deshalb

von hinten an Enis Terzioglu gab es aber nur die

wollte im Spiel nach vorne auch lange Zeit nichts

gelbe Karte.

gelingen, doch auch die TSG brannte wahrlich kein Zwei Minuten später dann der Schock und K.o.:

Offensiv-Feuerwerk ab – die ersten 25 Minuten

Wieder hatte Hofherrnweiler einen Freistoß von der

verstrichen ohne große Höhepunkte und

Strafraumgrenze aus zugesprochen bekommen.

nennenswerte Torchancen. Dann allerdings lag der Bastian Kapitke konnte den scharf getretenen Ball

Ball plötzlich im Netz, Hofherrnweiler ging durch

nur abklatschen, der kurz zuvor eingewechselte

einen direkt verwandelten Freistoß von der

Joker stand goldrichtig und staubte aus kurzer

Strafraumgrenze aus an der Mauer vorbei flach ins Distanz ab zum glücklichen 2:1-Siegtreffer.

Torwarteck in Führung. Danach investierte die SGB SGB: Kapitke – Feil, Staudenmaier, Bosch, Makridis

etwas mehr für die Offensive und hatte nach 36

(46. Terzioglu), Bechthold, Hartmann, Cokkalender,

Minuten mit der ersten gelungenen Kombination

Hummel (46. Kühne), Fath (76. Balci), Eggert

prompt Erfolg: Ein Flachschuss von Sandro Eggert

von rechts außen wurde am langen Pfosten durch

den TSG-Abwehrversuch vollends ins eigene Tor

bugsiert.

In die zweite Hälfte startete die SGB mit zwei frischen

Kräften, Enis Terzioglu und René Kühne ersetzten

Dino Makridis und Dennis Hummel – beide

Auswechslungen wirken sich positiv aus, zeigte sich

der Gast nun doch optisch überlegen. Die beste

9


10

DasBild

der

Woche


TSV Mutlangen II

VorSpiel «

Informationen zum Spiel gegen den TSV Mutlangen II

Statistik

11 Spiele, 16. Platz, 8:30 Tore, 4 Punkte

Punkte pro Spiel: 0,36

Siege: 1

Höchster Sieg: 2:0 gegen den FC Alfdorf (H)

Niederlagen: 9

Höchste Niederlage: 1:6 gegen den SV Frickenhofen (H)

Sparkassen-Finanzgruppe

Neuzugänge:

Dennis Hinderberger (TV Lindach), Tolga Ece (TS

Heidenheim), Andy Rybak (SG Bettringen), Patrick

Zolnai, Pascal Müller, Marcel Müller (alle eigene

Jugend)

Abgänge:

Roberto da Cruz, Andreas Hermann (beide TV Weiler,

Florian Kaja (TSGV Waldstetten)

Trainer:

Günter Kropatschek

Saisonziel:

Mittelfelplatz

Meisterschaftstipp:

TV Weiler

Bisherige Spiele:

TSV Mutlangen II - Stella Italia 0:3

TSV Ruppertshofen - TSV Mutlangen II 0:3

TSV Mutlangen II - SF Lorch II 0:3

FC NW-Treff - TSV Mutlangen II 3:0

TSV Mutlangen II - SV Pfahlbronn 0:3

TSGV Rechberg - TSV Mutlangen II 1:1

TSV Mutlangen II - FC Alfdorf 2:0

TV Weiler - TSV Mutlangen II 2:0

TSV Mutlangen II - SV Frickenhofen 1:6

TSGV Waldstetten II - TSV Mutlangen II 2:1

TSV Mutlangen II - TSV Waldhausen 3:4

Alt werden lohnt sich.

Mit der Sparkassen-Altersvorsorge.

Der Schiedsrichter der heutigen Kreisliga B I-

Begegnung:

Akan Erkan

Wir wünschen dem Schiedsrichter ein erfolgreiches Spiel

und bitten die Zuschauer, unfaire und beleidigende

Äußerungen

zu unterlassen.

Ohne Schiedsrichter geht es nicht – sei fair zum 12.

Mann!

Sie können zwar nicht ewig jung bleiben – aber sich aufs Alter freuen.

Mit der Sparkassen-Altersvorsorge entwickeln wir gemeinsam mit

Ihnen ein auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Vorsorgekonzept

und zeigen Ihnen, wie Sie alle privaten und staatlichen

Fördermöglichkeiten optimal für sich nutzen. Vereinbaren Sie jetzt ein

Beratungsgespräch in Ihrer Geschäftsstelle oder informieren Sie sich

unter www.sparkasse.de. Wenn‘sumGeldgeht-Sparkasse.

* Die Höhe der staatlichen Förderung für Ihre Vorsorge ist abhängig von Ihrer Lebens

situation.

11


Großer Tag für unsere E-Junioren

Einlaufpartner beim U20-Länderspiel

Deutschland-Schweiz in der Gagfah-

Arena

Im DFB-Kalender stand das U20-

Länderspiel gegen die Schweiz schon

lange am 07.10.2010 auf dem Plan - für

die E-Junioren der SG Bettringen war seit

Anfang September dieser Tag im

Kalender rot angestrichen.

Organisiert über Paul Stadelmaier,

wurden die Jungs eingeladen bei diesem

Länderspiel in der Gagfah-Arena in

Heidenheim mit den Nationalteams

einzulaufen.

11 Spielernamen mussten benannt

werden und dazu bekamen die Trainer

und je ein Begleiter eine Eintrittskarte für

die Tribüne.

Pünktlich um 18.15 Uhr hatten sich die E-

Junioren der SG Bettringen und des SV

Jagstzell in den Katakomben der Gagfah-

Arena bei den Offiziellen eingefunden, um

eingekleidet zu werden. Immerhin durften

sie die schicken neuen Adidas-

Trainingsanzüge behalten. Danach hieß

es Aufstellen vor dem Ausgang zum

Rasen eine Mannschaft rechts, eine links

an der Wand. Die Jungs der SG-

Bettringen hofften natürlich, dass sie die

Seite der deutschen Spieler erwischt

hatten. Das war leider nicht der Fall. Dafür

aber standen sie an der Kameraseite des

Senders Sport1 (früher DSF), der das

Spiel live übertrug. So kamen die E-

Junioren der SGB zu ihrem ersten Live-

Auftritt im Fernsehen. Sie waren

mindestens genauso nervös, wie die

Spieler, die sie begleiteten. Immerhin war

für so manch einen ein kurzes Gespräch

mit „seinem“ Nationalspieler möglich,

zumindest wenn dieser aus der deutschen

Schweiz kam und verstanden wurde.

Danach hieß es stillstehen bis zum

Ausklang der Nationalhymnen - ein

erhebendes Gefühl für die jungen Kicker,

die sich in diesem Moment für ihre

F u ß b a l l k a r r i e r e b e s t i m m t v i e l

vorgenommen haben.

Anschließend ging es ab auf die Tribüne

bei der Gegengerade, wo ihre Trainer

Bastian Bleile und Robin Wiedmann und

ihre Eltern schon mit Spannung auf sie

warteten. Leider konnten die Trainer Dino

Makridis und Dominik Kiesle ihre

Mannschaft nicht nach Heidenheim

b e g l e i t e n , d a s i e i h r e n

Trainingsverpflichtungen bei den Aktiven

nachkommen mussten.

Organisator, Paul Stadelmaier, hat

natürlich alles bildlich festgehalten. Danke

Paul! Das war für unsere Jugendspieler

ein unvergessliches Erlebnis!

Ihnen, liebe Zuschauer, wünsche ich für

die heutigen Begegnungen gegen den

TSV Mutlangen ein gutes Spiel und ein

e n g a g i e r t e s A u f t r e t e n u n s e r e r

Mannschaften.

Ihr Karl-Heinz Härter

Jugendleiter Fußball

13

Nilfisk ALTO

präsentiert:

Torprämienstand

26.10.2010

59 Tore


NachSpiel«

Statistik Kreisliga BI

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. SV Pfahlbronn 11 10 1 0 42:14 28 31

2. TV Weiler i.d. Bergen 11 8 2 1 40:9 31 26

3. SV Hintersteinenberg 11 7 0 4 29:13 16 21

4. SF Lorch II 11 7 0 4 21:15 6 21

5. FC Durlangen 11 6 1 4 36:16 20 19

6. SV Frickenhofen 11 5 2 4 28:27 1 17

7. SG Bettringen II 11 4 4 3 28:23 5 16

8. TSGV Rechberg 11 5 1 5 23:28 -5 16

9. TSV Waldhausen 11 4 3 4 33:28 5 15

10. TSGV Waldstetten II 10 4 3 3 13:18 -5 15

11. TSV Ruppertshofen 11 5 0 6 17:24 -7 15

12. FC Alfdorf 11 2 4 5 7:17 -10 10

13. AS Stella Ital. Schw. Gmünd 11 3 0 8 19:40 -21 9

14. TSF Gschwend 10 1 2 7 9:30 -21 5

15. FC NW-Treff GD-Bettringen 11 1 2 8 17:44 -27 5

16. TSV Mutlangen II 11 1 1 9 8:30 -22 4

Aktueller Spieltag

SG Bettringen II – TSV Mutlangen II

TSGV Waldstetten II - SV Hintersteinenberg

TSGV Rechberg - FC NW-Treff

SV Pfahlbronn - FC Durlangen

TSF Gschwend - TSV Waldhausen

SV Frickenhofen - AS Stella

TV Weiler - TSV Ruppertshofen

FC Alfdorf - SF Lorch II

Nächster Spieltag

TSF Gschwend – SG Bettringen II

SV Pfahlbronn – TSGV Rechberg

FC Lorch II - TV Weiler

FC Durlangen - TSV Mutlangen II

FC NW-Treff - FC Alfdorf

TSV Ruppertshofen - SV Frickenhofen

AS Stella - TSGV Waldstetten II

SV Hintersteinenberg - TSV Waldhausen

Torjäger

S. Mangold 6 Tore

M. Dalbudak 5 Tore

A. Kelmendi 3Tore

P. Lange 2 Tore

K. Makridis 2 Tore

B. Akcay 2 Tore

U. Krieg 2 Tore

U. Gül 2 Tor

T. Pfeiffer 1 Tor

S. Schrauf 1 Tor

F. Härter 1 Tor

H. Balci 1 Tor

16


17

JubiläumsSpiel

Wir gratulieren zum

Geburtstag

01.11. Michael Senze

03.11. Alexander Sesar

05.11. Günter Ligon

09.11. Jürgen Gohl

11.11. Alexander Kurz

12.11. Josef Frei

14.11. Hubert Herkommer

15.11. Jürgen Dangelmaier

16.11. Manfred Debler

16.11. Rudolf Hornig

17.11. Barbara Herkommer

18.11. Emil Grimminger

18.11. Jürgen Rupp

19.11. Egon Müller

19.11. Stefan Müller

23.11. Paul Stadelmaier

28.11. Ulrich Kienle

28.11. Gerhard Schmid


René Kühne«

Spielerporträt

Vorname/Name: René Kühne

Spitzname: Kuhno, Racer

Geburtstag: 15.02.1990

Größe/Gewicht: 1,85 cm / 72 Kilo

Beruf: Sportmanagement-Praktikant

bisherige Vereine: VfR Aalen, 1.FC Normannia

Gmünd, 1.FC Heidenheim, SG Bettringen, SV

Pfahlbronn

bei der SGB seit: Winter 2009

Position: offensives Mittelfeld

mein schönster sportlicher Erfolg:

Verbandsliga-Einsätze, A-Jugend Oberliga, B-

Jgd. Aufstieg in die Verbandsstaffel, VW-Cup

Sieger D-Jgd.

meine größte sportliche Enttäuschung: Nicht-

Aufstieg in die A-Jgd. Oberliga mit dem 1.FC

Heidenheim, Abstieg A-Jgd. Oberliga (1.FC

Normannia)

mein persönl: Saisonziel: Top 5

die SGB steht am Ende der Runde in der

Bezirksliga/Kreisliga B I:

Platz 4 / Platz 6

Deutscher Meister 2011 wird:

Borussia Dortmund

meine sportlichen Vorbilder in der Jugend

und heute: Zinedine Zidane, David Beckham

mein Traumjob als kleiner Junge: Fußballprofi

das kann ich selbst kochen: Tiefkühlpizza,

Nudeln

den Fernseher schalte ich ein bei: Sport, gute

Filme, Ps3

dafür gebe ich zu viel Geld aus: Klamotten,

Alkohol

am liebsten singe ich mit bei Musik von:

PUR, Söhne Mannheims, Charts

meine Lieblingsadresse im Internet:

www.facebook.com; www.youjizz.com

mein Lieblingsverein (außer SGB): VfB

Stuttgart

18


Auswärtsspiel«

SGB II bringt Dreier aus Durlangen mit

Von Dietmar Schulz

In einer wahren Regenschlacht blieb die zweite

Mannschaft der SGB am vergangenen Sonntag in

Durlangen siegreich. Pünktlich zum Spielbeginn

einsetzender Starkregen sorgte dafür, dass der

Nebenplatz in Durlangen bereits nach kurzer Zeit

äußerst schwer zu bespielen war und keinen

fussballerischen Leckerbissen zuließ. Die Gastgeber

vom FC Durlangen kamen mit den widrigen

Umständen zunächst besser zu Recht und konnten

bereits in der achten Spielminute in Führung gehen.

Die SGB konnte dabei einen Angriff über die rechte

Seite nicht entscheidend unterbinden und FCD-

Stürmer Lingel bugsierte eine scharfe Hereingabe

vom kurzen Pfosten ins Bettringer Tor. Die SGB konnte

sich in der Offensive zunächst kaum in Szene setzen

und kam lediglich durch einen Pfeifer-Eckball an den

Pfosten gefährlich vors Tor. Erst nach etwa zwanzig

Minuten hatten sich die Bettringer besser auf die

äußeren Umstände eingestellt und kamen mit einem

Kopfball von Florian Härter nach Pfeifer-Ecke und

einem Abseitstor durch Kelmendi zu brauchbaren

Torgelegenheiten. Dennoch fiel der Ausgleich durch

Steffen Mangold mit einem Volleyschuss aus zehn

Metern einigermaßen überraschend, denn bis dahin

stellten die Gastgeber das überlegene Team. Die

Vorarbeit zu diesem Treffer hatten Ugur Gül und

Thomas Pfeifer geleistet. Nur vier Minuten später

gelang sogar die SGB-Führung, weil Ugur Gül einen

Handelfmeter souverän verwandelte.

Die Gastgeber schienen vom Rückstand

einigermaßen geschockt und die SGB konnte immer

mehr die Kontrolle über das Spiel erlangen. Dies

setzte sich auch nach dem Wechsel fort und der SGB

gelang es den FCD weit vom eigenen Kasten

fernzuhalten und zunächst keine gefährlichen

Situationen zuzulassen. Vielmehr blieb man bei

eigenen Kontern gefährlich, vor allem über den

ballsicheren Steffen Mangold. Nach 68. Minuten

erkämpfte sich Andi Donath mit großem Einsatz im

Mittelfeld den Ball und ließ per Doppelpass mit Ugur

Gül die Durlanger Gegenspieler aussteigen. Güls

perfekte Flanke veredelte Arbi Kelmendi per Kopf aus

zehn Metern zum dritten Bettringer Treffer. Mit diesem

Tor schien die Vorentscheidung gefallen, aber die

Hausherren gaben sich noch nicht auf und in der 77.

Minute musste Dominik Cavatoni mit einer

Weltklasseparade nach Kopfball aus kurzer Distanz

den Anschlusstreffer verhindern. Dieser fiel dann drei

Minuten vor Schluss doch noch, nachdem die SGB-

Abwehr die Kugel nicht aus der Gefahrenzone brachte

und Seitz mit einem Flachschuss von der

Strafraumgrenze erfolgreich war. Dieser Gegentreffer

kam aber letztlich zu spät für Durlangen, denn die SGB

konnte die verbleibende Spiel- einschließlich

Nachspielzeit unbeschadet überstehen.

Aufstellung SG Bettringen:

Cavatoni, Krieg, U. (76. Engel), Bleile, Stadelmaier,

Wamsler, Donath, Gül, Härter, Mangold, Pfeifer (60.

Akcay), Kelmendi (85. Komenda)

Weiter im Kader: Götz

Tore:

1:0 (8. Lingel)

1:1 (34. Mangold)

1:2 (38. Gül, HE)

1:3 (68. Kelmendi)

2:3 (87. Seitz)

20


Jugend«

A-Jugend

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. DJK -SG Wasseralfingen I 6 6 0 0 23:6 17 18

2. VfR Aalen II 6 5 0 1 28:3 25 15

3. TSG Nattheim 6 4 1 1 17:9 8 13

4. SG Bettringen 6 4 1 1 15:9 6 13

5. SGM Ellenberg/Stödtlen/Wört 5 2 1 2 13:10 3 7

6. SGM Bargau/Weiler i. d. B. 6 2 1 3 11:14 -3 7

SGM

7.

6 1 3 2 10:13 -3 6

Hussenh./Herlikofen/Iggingen

8.

SGM

5 1 1 3 11:13 -2 4

Abtsgmünd/Schechingen I

9. Spfr Lorch 6 0 0 6 7:28 -21 0

10. SGM Neuler/ Hüttlingen 6 0 0 6 7:37 -30 0

B-Jugend

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. 1.FC Normannia Gmünd I 6 6 0 0 35:4 31 18

2. TSGV Waldstetten 6 4 1 1 18:7 11 13

3. 1. FC Heidenheim 1846 II 6 3 3 0 19:7 12 12

4. VfR Aalen II 6 3 1 2 18:9 9 10

5. SGM Hüttlingen/Neuler I 6 2 2 2 8:13 -5 8

6. FV Vikt. Wasseralfingen I 6 2 0 4 14:17 -3 6

7. SG Bettringen 6 1 2 3 10:21 -11 5

8. FV Sontheim 6 1 2 3 6:19 -13 5

9. SGM Ebnat/Waldhausen/Unterk. 6 1 1 4 9:22 -13 4

10. FC Ellwangen 1913 6 1 0 5 14:32 -18 3

C-Jugend

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. SSV Aalen II 6 5 1 0 17:2 15 16

2. SG Bettringen 6 5 0 1 22:6 16 15

3. 1. FC Heidenheim 1846 II 4 3 0 1 10:8 2 9

4. TSG Hofherrnweiler-U. I 6 3 0 3 10:12 -2 9

5. TSGV Waldstetten I 5 2 2 1 18:8 10 8

6. 1.FC Normannia Gmünd II 6 2 2 2 9:7 2 8

7. FV Sontheim/Brenz I 6 2 0 4 8:20 -12 6

8. SGM Großk./Natth./Neresheim I 5 2 0 3 7:19 -12 6

9. SGM Möggl./Böbing./Heuchl. I 6 0 2 4 6:12 -6 2

10. SGM Bargau / Weiler i.d.B. 6 0 1 5 3:16 -13 1

21


www.sgbfussball.de

22


» WermachtWas

Ansprechpartner der

Fußballabteilung

Abteilungsleiter:

Hannes Barth · Helfensteinerstr. 54 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/ 8 19 10

Mobil: 0171/8 38 60 21

stellv. Abteilungsleiter · Teammanager:

Oliver Glass · Am Schapfenbach 48 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/ 8 21 26

Mobil: 0170/2042757

E-mail: teammanager@sgbfussball.de

Bereich Spielleitung Aktive II

Schiedsrichterbeauftragter:

Daniel Predan · Kitzingstr. 4 · 73529 Schwäbisch

Gmünd · Telefon: 0 71 73/91 31 30

Bereich AH:

Bastian Barth · In der Vorstadt 120 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/811 34

Bereich Finanzen:

Tanja Lakner · Turmgasse 4 · 73525 Schwäbisch

Gmünd · Mobil: 0173/3 02 81 20

Bereich Marketing:

Paul Stadelmaier · In der Vorstadt 7 · 73529

Schwäbisch Gmünd ·Telefon: 0 71 71/ 8 37 43

Mobil: 0171/5 79 31 81

E-mail: marketing@sgbfussball.de

Bereich Protokollführung · Presse- u.

Öffentlichkeitsarbeit:

Stefan Wiedmann · Am Schmiedeberg 7/1

73529 Schwäbisch Gmünd · Tel.: 0 71 71/9 09 93 67

E-mail: stefanwiedmann@gmx.de

Bereich Wirtschaft · Veranstaltung u. Einteilung

Arbeitsdienst:

Roland Kurz · Im Weingarten 11 · 73529 Schwäbisch

Gmünd · Telefon: 0 71 71/ 8 37 58

Bereich Junioren:

Karl-Heinz Härter · Hans-Kudlich-Straße 66

73529 Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/8 80 88

E-mail: haerter.family@t-online.de

Bereich Senioren:

Hans Reichl · Stauferstraße 37 · 73529 Schwäbisch

Gmünd · Telefon: 0 71 73/1 33 44

Mobil: 0160/90 95 15 39 · E-mail: hagu.reichl@web.de

Bereich Festzelt:

Karl Schmieder · Eichbergweg 4 · 73529 Schwäbisch

Gmünd · Telefon: 0 71 71/ 8 93 11

Bereich Organisation, Wartung u. Pflege:

Johann Giessler · Breslauer Straße 22 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/8 48 11

Impressum:

Herausgeber:

SG Bettringen · Abteilung Fußball

Redaktion:

Stefan Wiedmann · Dietmar Schulz · Alexander Vogt

Layout:

Stefan Wiedmann

Fotos:

Paul Stadelmaier (soweit nicht anders vermerkt)

Werbung:

Paul Stadelmaier · In der Vorstadt 7 · 73529

Schwäbisch Gmünd · Telefon: 0 71 71/8 37 43

Mobil: 0171/5 79 31 81

E-mail: marketing@sgbfussball.de

Druck:

ropa GmbH & Co. KG

Goethestraße 5

73525 Schwäbisch Gmünd

WirDanken...

…allen Firmen und Sponsoren, die uns durch die

Veröffentlichung eines Inserats die Möglichkeit geben,

unseren Zuschauern eine Stadionzeitung bei Heimspielen

herauszugeben. Wir bitten alle Vereinsmitglieder und Gäste

der SG Bettringen diese Firmen bei ihren Einkäufen und

Geschäftsabschlüssen besonders zu berücksichtigen.

Abteilung Fußball

Sportgemeinde

Bettringen 1885 e.V

23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine